Wie viel ist zu viel?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie viel ist zu viel?"

Transkript

1 PD Dr. Roswitha Merle Institut für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie Wie viel ist zu viel? Methoden zur Berechnung des Antibiotikaeinsatzes bei Nutztieren

2 2

3 Fallbeispiel Masthähnchen 1. Juli 3

4 Fallbeispiel Masthähnchen 4

5 Tiere Tiere 15. August 4. September 22. September Mykoplasma-Infektion Durchfall Durchfall Kombipräparat Lincomycin & Spectinomycin Benzylpenicillin Colistin & Tylosin Tiere 4 Tage Tiere 2 Tage Tiere 2 Tage Tiertage: Tiere * UDDA UDDA UDDA UDDA 5

6 Tiere Tiere 15. August 4. September 22. September Mykoplasma-Infektion Durchfall Durchfall Kombipräparat Lincomycin & Spectinomycin Benzylpenicillin Colistin & Tylosin Tiere 4 Tage Tiere 2 Tage Tiere 2 Tage Tiertage: Tiere * UDDA UDDA UDDA UDDA UDDA = Used Daily Dose Animal, verwendete Tagesdosis Anzahl UDDA = Anzahl behandelte Tiere Behandlungstage Anzahl Wirkstoffe Tiere 4 Tage 2 Wirkstoffe = UDD 6

7 Tiere Tiere 26. September 1. November Mykoplasma-Infektion Kombipräparat Lincomycin & Spectinomycin Tiere 4 Tage UDDA Durchfall Colistin Tiere 2 Tage UDDA Tiertage: Tiere * UDDA 7

8 Gesamtbestand Tiere Tiere Tiere Tiere Tiere Tiertage Tiertage: Tiere * Tiertage: Tiere * #.$%$.&'$ ()*+,-.* #'/ (-.* = 0.'12 ()*+* 3+4 ( UDDA UDDA UDDA 8

9 Basisformel Therapiehäufigkeit= Anzahl Behandlungen Tierzahl = Behandlungen pro Tier 9

10 Gesamtbestand Tiere Tiere Tiere Tiere Tiere Tiertage Tiertage: Tiere * Tiertage: Tiere * #.$%$.&'$ ()*+,-.* #'/ (-.* = 0.'12 ()*+* 3+4 ( UDDA UDDA UDDA 10

11 Gesamtbestand Tiere Tiere Tiere Tiere Tiere Tiertage Tiertage: Tiere * Tiertage: Tiere * #.$%$.&'$ ()*+,-.* #'/ (-.* = 0.'12 ()*+* 3+4 ( UDDA UDDA UDDA Therapiehäufigkeit VetCAb TH 89:;<= = Anzahl UDDA Anzahl = UDDA = 23,8 UDDA pro Tierplatz 11

12 Gesamtbestand Tiere Tiere Tiere Tiere Tiere Tiertage Tiertage: Tiere * Tiertage: Tiere * #.$%$.&'$ ()*+,-.* #'/ (-.* = 0.'12 ()*+* 3+4 ( UDDA UDDA UDDA TH 89:;<= = Therapiehäufigkeit AMG Anzahl UDDA UDDA = =23,8 UDDA pro Tierplatz Anzahl TH = Anzahl UDDA UDDA = = 59,3 UDDA pro durchschn.genutztem Tierplatz Anzahl Tiere pro Tag Tiere pro Tag 12

13 Gesamtbestand Tiere Tiere Tiere Tiere Tiere Tiertage Tiertage: Tiere * Tiertage: Tiere * #.$%$.&'$ ()*+,-.* #'/ (-.* = 0.'12 ()*+* 3+4 ( UDDA UDDA UDDA TH = TH 89:;<= = Anzahl UDDA UDDA = =23,8 UDDA pro Tierplatz Anzahl Anzahl UDDF UDDA = =59,3 UDDA pro durchschn.genutztem Tierplatz Anzahl Tiere pro Tag Tiere pro Tag Therapieindex QS Anzahl UDDA TI HI = Anzahl e Tiere = UDDA Tiere =11,9 UDDA pro Tier 13

14 Methode Ergebnis Bezug Kommentare VetCAb 23,8 Tierplatz Ermöglicht Berechnung ohne Herdeninformationen AMG 59,3 Tiere pro Tag Kann nur dann zwischen Betrieben verglichen werden, wenn Mastdauer und Leerstandszeiten etwa gleich sind. Höchster Detailgrad Ergebnisse zwischen Betrieben direkt vergleichbar Wert schwer zu interpretieren: durchschnittlich genutzter Tierplatz QS 11,9 Tier Werte gut zu interpretieren, da Bezug zur Lebensdauer des Tieres Ergebnisse zwischen Betrieben / Herden nur dann vergleichbar, wenn Mastdauer etwa gleich ist. 14

15 Fazit Wie viel ist zu viel? Diese Methoden sind bei richtiger Verwendung geeignet, um Tierhalter / Regionen / Zeiträume zu vergleichen Ermöglicht Einteilung z.b. in über oder unter dem Durchschnitt Durchschnitt ist nicht automatisch als Maßstab angemessen Für fachliche Bewertung sind zusätzliche Aspekte entscheidend Auswahl des Wirkstoffs Behandlungsdauer 15

16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 16

I. Grundlagen. 15. Literatur

I. Grundlagen. 15. Literatur 15. Literatur I. Grundlagen Seit vielen Jahren muss der Landwirt jede antibiotische Behandlung mit elf Schritten und damit den sach- und fachgerechten Einsatz eines Antibiotikums dokumentieren. Dies sind:

Mehr

Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1,

Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1, Hemme M1, Lieke1, van Rennings L1, von Münchhausen C1, Hartmann M1, Honscha W2, Ottilie H2, Kreienbrock L1, 1 Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung WHO-Collaborating Centre

Mehr

QS Antibiotikamonitoring erste Ergebnisse und Ausblick Thomas May

QS Antibiotikamonitoring erste Ergebnisse und Ausblick Thomas May QS Antibiotikamonitoring erste Ergebnisse und Ausblick Thomas May Antibiotikamonitoring ist Teil der Qualitätssicherung Verantwortung in Tierhaltung, Tierschutz und Tiergesundheit Zur Zielsetzung Die Wirtschaft

Mehr

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland

Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland Pilotstudie zur repräsentativen Erfassung des Antibiotikaeinsatzes beim Lebensmittel liefernden Tier in Deutschland van Rennings, L. 1, von Münchhausen, C. 1, Merle, R. 1, Ottilie, H. 2, Käsbohrer, A.

Mehr

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig

Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege. Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig Antibiotikamonitoring in Deutschland Ein Ziel Mehrere Wege Walther Honscha Institut für Pharmakologie, Pharmazie u. Toxikologie VMF Leipzig 1 Gliederung I. Warum Monitoring? II. Monitoringsysteme II a.

Mehr

Statusbericht QS-Antibiotikamonitoring Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg

Statusbericht QS-Antibiotikamonitoring Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg Fünf Jahre Eigeninitiative der Wirtschaft mit deutlichem Erfolg Stand: 22. September 2016 Der Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung ist in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Der vorliegende

Mehr

16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Konsequenzen für Tierhalter, Behörden und Tierärzte

16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Konsequenzen für Tierhalter, Behörden und Tierärzte 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Konsequenzen für Tierhalter, Behörden und Tierärzte Dr. Hans-Joachim Götz/ Dr. Rainer Schneichel Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.v. (bpt), Frankfurt am Main

Mehr

Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu?

Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu? Antibiotikadatenbank: Was kommt auf uns zu? VFTT-Mitgliederversammlung 20.02.2014 Dr. Brundiers www.kreis-steinfurt.de 16. AMG-Novelle Allgemein- Ausgangspunkt NRW-Hähnchenmaststudie, Ergebnisse des BfR-Resistenzmonitoring

Mehr

Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen November 2011

Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Niedersachsen November 2011 Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Bericht über den Antibiotikaeinsatz

Mehr

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes

Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Stand arzneimittelrechtlicher Regelungen zur Minimierung des Antibiotikaeinsatzes Bernhard Kühnle Leiter der Abteilung Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Tiergesundheit Berlin, 11. November 2013 Ziele

Mehr

Mit der internen Überprüfung im LANUV war der Leiter der Abteilung 3 beauftragt, der seinerzeit nicht mit der Erstellung der Studie befasst war.

Mit der internen Überprüfung im LANUV war der Leiter der Abteilung 3 beauftragt, der seinerzeit nicht mit der Erstellung der Studie befasst war. Arzneimitteleinsatz in der Hähnchenmast; Evaluierung des LANUV-Berichtes vom 14.11.2011 Nach einer vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung am 09.02.2012 veröffentlichten Kritik an

Mehr

Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den

Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den Leibnizstr. 10 45659 Recklinghausen e-mail: poststelle@lanuv.nrw.de Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den 14.11.2011 Abteilung 8 Verbraucherschutz,

Mehr

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle

Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Umsetzung der 16. Arzneimittelgesetz-Novelle Landestierärztekammer Baden-Württemberg Tierärztetag 2014 Ulm, 27.06.2014 Dr. Martin Hartmann 16. AMG-Novelle Vom Wissen zum Handeln 16. AMG-Novelle: Ziele

Mehr

Malin Hemme 1, Annemarie Käsbohrer 2, Christiane von Münchhausen 1, Maria Hartmann 1, Roswitha Merle 3, Lothar Kreienbrock 1

Malin Hemme 1, Annemarie Käsbohrer 2, Christiane von Münchhausen 1, Maria Hartmann 1, Roswitha Merle 3, Lothar Kreienbrock 1 Open Access Berl Münch Tierärztl Wochenschr DOI 10.2376/0005-9366-16065 2017 Schlütersche Verlagsgesellschaft mbh & Co. KG ISSN 0005-9366 Korrespondenzadresse: malin.hemme@tiho-hannover.de Eingegangen:

Mehr

Antibiotikaresistenz bei Nutztieren Übertragungswege zum Menschen

Antibiotikaresistenz bei Nutztieren Übertragungswege zum Menschen BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Antibiotikaresistenz bei Nutztieren Übertragungswege zum Menschen PD Dr. Bernd-Alois Tenhagen FG Epidemiologie, Zoonosen und Antibiotikaresistenz Worum geht es? Resistenzsituation

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand:

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand: Veterinär- und Verbraucherschutzamt Rottweil Königstr. 36, 78628 Rottweil Telefon: 0741/244-383 E-Mail veta@lrarw.de Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Stand: 18.08.2015 1. Welche Fristen

Mehr

Überarbeiteter Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den 03.04.2012

Überarbeiteter Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den 03.04.2012 Leibnizstr. 10 45659 Recklinghausen e-mail: poststelle@lanuv.nrw.de Überarbeiteter Abschlussbericht Evaluierung des Antibiotikaeinsatzes in der Hähnchenhaltung Recklinghausen, den 03.04.2012 Abteilung

Mehr

Antibiotika-Minimierung

Antibiotika-Minimierung Antibiotika-Minimierung aktueller Stand der Umsetzung in Niedersachsen Tagung für Schweine-Tierärzte am 07. Dezember 2015 in Melle Dr. Sabine Kurlbaum LAVES, Dezernat 23 1 Dezernat 23 Tierarzneimittelüberwachung

Mehr

Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen?

Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen? Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV Erfassung des Antibiotikaverbrauchs: Beantwortet die Datenbank alle Fragen? FitPig-Tagung, 27. Oktober

Mehr

Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May

Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank. Thomas May Aufbau der QS-Antibiotika-Datenbank Thomas May Studien zum Antibiotikaeinsatz in der Nutztierhaltung Kritische Berichterstattung in allen Medien Nordrhein-Westfalen in 2011 Studie zum Antibiotikaeinsatz

Mehr

Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank

Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank Praktische Umsetzung der Meldungen durch die Tierhalter in die Antibiotika-Datenbank Kristina Herold Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Erforderliche Meldungen: 1. Nutzungsart 2. Tierbestand

Mehr

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter?

Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Was bedeutet dies für den Tierhalter? Svenja Brünau Abteilung 6 - Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung

Mehr

. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder

. BauernInfo Schwein von DBV und Landesverband Exklusiv für Mitglieder Antibiotikadatenbank QS liefert an HIT Die Bund-Länderarbeitsgruppe Tierarzneimittel hat die Anforderungen an die Schnittstelle zur Meldung von Antibiotikaabgaben in die HIT-Datenbank angepasst. Damit

Mehr

Antibiotika-Minimierung:

Antibiotika-Minimierung: Antibiotika-Minimierung: Erste Ergebnisse und Konsequenzen Kreislandvolkverband Vechta am 27. August 2015 Dr. Matthias Triphaus-Bode LAVES, Dezernat 23 1 Gliederung Grundlage für die Antibiotika-Minimierung

Mehr

Abschlussveranstaltung Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz

Abschlussveranstaltung Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz Abschlussveranstaltung Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz Umsetzung von Maßnahmen zur Reduzierung des Medikamenteneinsatzes in der Ferkelaufzucht durch innovative Beratung Landwirtschaftskammer

Mehr

Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Rind unter 8 Monate über 8 Monate (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen)

Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Rind unter 8 Monate über 8 Monate (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen) FB-05-111-LSHGB3 TAM Seite 1 von 6 Version 1.0 Freigabe am: 21.10.2015 Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Rind unter 8 Monate über 8 Monate (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen) für

Mehr

Die Antibiotikadatenbank in HIT

Die Antibiotikadatenbank in HIT Die Antibiotikadatenbank in HIT Dr. med. vet. Tanja Weber Tierarzneimittelüberwachung Die 16. Novelle des AMG Mit engagierten Landwirten, mit den Tierärzten und den Überwachungsbehörden können wir erreichen,

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept 1) Was bedeutet die betriebliche halbjährliche Therapiehäufigkeit (TH)? Die für Ihren Betrieb ermittelte und Ihnen durch das LAVES mitgeteilte betriebliche

Mehr

Antibiotikaeinsatz. Infopool: Sicherheit l. Antibiotikaeinsatz. Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland.

Antibiotikaeinsatz. Infopool: Sicherheit l. Antibiotikaeinsatz.  Wir, die Geflügelwirtschaft für Deutschland. Antibiotika werden in der Geflügelhaltung ausschließlich bei erkrankten Tieren eingesetzt, sofern es ihre Behandlung erfordert. Im Falle einer Erkrankung muss der zuständige Bestandsveterinär hinzugezogen

Mehr

Maßnahmenplan Schwein

Maßnahmenplan Schwein Therapiehäufigkeit (TH) vorhergehendes Halbjahr: TH < K1 TH > K1 < K2 TH > K2 Name und Anschrift des Halters: Anschrift des Betriebs (falls abweichend): Nutzungsart: Ferkelaufzucht (Mast 30 kg) Schweinemast

Mehr

Arzneimittelgesetz aktueller Stand. Informationen zum Arzneimittelgesetz. Stand vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder

Arzneimittelgesetz aktueller Stand. Informationen zum Arzneimittelgesetz. Stand vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder Arzneimittelgesetz aktueller Informationen zum Arzneimittelgesetz vom vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen durch die Länder Liegen andere Informationen durch die Länder vor, so gelten diese. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung

Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Information zur 16. AMG Novelle 1 Teil 1 Pflicht der Tierhalterin / des Tierhalters zur Mitteilung ihrer / seiner Masttierhaltung Am 1. April 2014 ist die 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes in Kraft

Mehr

Repräsentative Verbrauchsmengenerfassung von Antibiotika in der Nutztierhaltung - Kurzbericht über die Ergebnisse der Studie "VetCAb-Pilot"

Repräsentative Verbrauchsmengenerfassung von Antibiotika in der Nutztierhaltung - Kurzbericht über die Ergebnisse der Studie VetCAb-Pilot Repräsentative Verbrauchsmengenerfassung von Antibiotika in der Nutztierhaltung - Kurzbericht über die Ergebnisse der Studie "VetCAb-Pilot" Fachinformation (Stand: 9. Juli 2013) Lisa van Rennings 1),Christiane

Mehr

Staatliche Antibiotikadatenbank und Antibiotika-Minimierung

Staatliche Antibiotikadatenbank und Antibiotika-Minimierung Staatliche Antibiotikadatenbank und Antibiotika-Minimierung in Niedersachsen Landvolk-Vortragsveranstaltung: "Antibiotikaresistenzen bekämpfen Was kann der Landwirt tun?" am 25. November 2016 in Thüle

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast

Leitfaden Antibiotikamonitoring Rindermast Antibiotikamonitoring Rindermast Der vorliegende stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der wird ergänzt,

Mehr

Antibiotika-Minimierung:

Antibiotika-Minimierung: Dezernat 23 Tierarzneimittelüberwachung u. Rückstandskontrolldienst Antibiotika-Minimierung: Erste Ergebnisse, Erfahrungen und Konsequenzen Dr. Christine Bothmann 03. März 2016 Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Mehr

16. AMG-Novelle. - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am in Elsfleth

16. AMG-Novelle. - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am in Elsfleth Tierarzneimittelüberwachung und 16. AMG-Novelle - Antibiotika-Minimierungskonzept - Vortragsabend der Landvolkvereine am 21.01.2015 in Elsfleth Dr. Mirja Büker Tierarzneimittelüberwachung und Gliederung

Mehr

Status quo der Antibiotika- Abgabemengenerfassung (D, EU) Status quo der Antibiotika-Abgabemengenerfassung (D, EU) / Jürgen Wallmann

Status quo der Antibiotika- Abgabemengenerfassung (D, EU) Status quo der Antibiotika-Abgabemengenerfassung (D, EU) / Jürgen Wallmann Status quo der Antibiotika- Abgabemengenerfassung (D, EU) 2. April 2015 Seite 1 Antibiotika-Einsatz in der Tierproduktion Arzneimittel Bakterium Resistenz-Genpool Sicherstellung der Tiergesundheit und

Mehr

VETERINÄRANTIBIOTIKA IN DER UMWELT

VETERINÄRANTIBIOTIKA IN DER UMWELT VETERINÄRANTIBIOTIKA IN DER UMWELT ABSCHÄTZUNG VON EINTRAGSMENGEN AUF DER BASIS VON VERBRAUCHSDATEN Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette Berlin, 03.11.2015 J. Menz, M. Schneider, O.

Mehr

Willkommen. Willkommen. Landkreis Greiz in Thüringen. Winterschulung Antibiotikadatenbank. Cross Compliance Hormonrichtlinie

Willkommen. Willkommen. Landkreis Greiz in Thüringen. Winterschulung Antibiotikadatenbank. Cross Compliance Hormonrichtlinie Willkommen Willkommen Landkreis Greiz in Thüringen Winterschulung 02.03.2016 Antibiotikadatenbank Cross Compliance Hormonrichtlinie landwirtschaftliche Betriebe, die Masttiere halten, müssen ihre individuellen

Mehr

Dokumentation als Vertrauensbildende Maßnahme? Dokumentation als Vertrauensbildende Maßnahme!

Dokumentation als Vertrauensbildende Maßnahme? Dokumentation als Vertrauensbildende Maßnahme! Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Dokumentation als Vertrauensbildende Maßnahme? Dokumentation als Vertrauensbildende Maßnahme! Geflügelfleischerzeugung im Spannungsfeld von Medien, Märkten und Konsumentenwünschen

Mehr

geschlossener Stall Offenstall Auslaufhaltung Mastdauer/Dauer des Verbleibs der Tiere im Betrieb:

geschlossener Stall Offenstall Auslaufhaltung Mastdauer/Dauer des Verbleibs der Tiere im Betrieb: Therapiehäufigkeit (TH) vorhergehendes Halbhr: TH < K1 TH > K1 < K2 TH > K2 Name und Anschrift des Halters: Anschrift des Betriebs (falls abweichend): Herkunft der zugekauften Tiere: kein Zukauf ein Betrieb

Mehr

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept

Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept Information zum Antibiotika-Minimierungskonzept 1) Was bedeutet die betriebliche halbjährliche Therapiehäufigkeit (TH)? Die für Ihren Betrieb ermittelte und Ihnen durch das LAVES mitgeteilte betriebliche

Mehr

Die 16. AMG-Novelle und die Auswirkungen auf die Tätigkeit von Landwirt und Tierarzt Tellow, 21.März 2014

Die 16. AMG-Novelle und die Auswirkungen auf die Tätigkeit von Landwirt und Tierarzt Tellow, 21.März 2014 Die 16. AMG-Novelle und die Auswirkungen auf die Tätigkeit von Landwirt und Tierarzt Dr. D. Freitag 1 2 3 4 vorgeschrieben werden, dass Nachweise auf Anordnung der zuständigen Behörde nach deren Vorgaben

Mehr

Hannover, Dezember 2011

Hannover, Dezember 2011 Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Hannover, Dezember 2011 Maßnahmenplan zur kontinuierlichen Minimierung des Antibiotikaeinsatzes in der

Mehr

1. Zusatznutzen des Arzneimittels im Verhältnis zur zweckmäßigen Vergleichstherapie

1. Zusatznutzen des Arzneimittels im Verhältnis zur zweckmäßigen Vergleichstherapie Fidaxomicin Beschluss vom: 4. Juli 2013 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 4. Juli 2013 BAnz AT 02.08.2013 B7 Zugelassenes Anwendungsgebiet1 (Stand Januar 2013): DIFICLIR ist indiziert bei Erwachsenen

Mehr

geschlossener Stall Offenstall Auslaufhaltung Mastdauer/Dauer des Verbleibs der Tiere im Betrieb:

geschlossener Stall Offenstall Auslaufhaltung Mastdauer/Dauer des Verbleibs der Tiere im Betrieb: Therapiehäufigkeit (TH) vorhergehendes Halbhr: TH < K1 TH > K1 < K2 TH > K2 Name und Anschrift des Halters: Anschrift des Betriebs (falls abweichend): Art der Mast A Belegungsmanagement: B Herkunft der

Mehr

Erfassung der Therapiehäufigkeit nach dem Arzneimittelgesetz Erfahrungen nach 1 Jahr. Arno Piontkowski

Erfassung der Therapiehäufigkeit nach dem Arzneimittelgesetz Erfahrungen nach 1 Jahr. Arno Piontkowski Erfassung der Therapiehäufigkeit nach dem Arzneimittelgesetz Erfahrungen nach 1 Jahr Arno Piontkowski Zeitplan Akzeptanz Datenlage Problembereiche Benchmarking Fazit Gliederung 2.11.2015 BfR-Symposium

Mehr

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tier (HIT) Plausibilitäten-Katalog für die Tierarzneimittel/Antibiotika- Datenbank

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tier (HIT) Plausibilitäten-Katalog für die Tierarzneimittel/Antibiotika- Datenbank Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tier (HIT) Plausibilitäten-Katalog für die Tierarzneimittel/Antibiotika- Datenbank Inhaltsverzeichnis S. 3) 12301 S. 8) 12302 Fall 1 S. 14) 12302 Fall 3

Mehr

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG)

Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Meldung der Antibiotikaanwendungen nach 58b Arzneimittelgesetz (AMG) Betriebe, die im Halbjahr durchschnittlich mehr als 250 Ferkel bzw. Schweine, 20 Kälber bzw. Rinder, 10.000 Hähnchen oder 1.000 Puten

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegendes... 3 1.1 Zielsetzung... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Teilnahme am Antibiotikamonitoring... 3 1.4 Verantwortlichkeiten... 3 2 Antibiotikadatenbank...

Mehr

Risikofaktoren für MMA in der Schweiz

Risikofaktoren für MMA in der Schweiz Risikofaktoren für MMA in der Schweiz Bettina Jenny Wolfgang Pendl Einleitung MMA = Mastitis, Metritis und Agalaktie Sammelbegriff für fieberhafte Allgemeinstörungen im Puerperium P(P)DS = postpartales

Mehr

Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG)

Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) Häufige Fragen zur Auslegung der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) Nr. Sachverhalt/Frage Erläuterung/Auslegungsvorschlag AMG 1 Der Tierhalter hat seinen Namen, die Anschrift seines Tierhaltungsbetriebes

Mehr

tierschutzgerechte / artgerechte Rinderhaltung - tierärztliche Anforderungen Dr. Thoralf Schaffer Amtstierarzt des Landkreises Stendal

tierschutzgerechte / artgerechte Rinderhaltung - tierärztliche Anforderungen Dr. Thoralf Schaffer Amtstierarzt des Landkreises Stendal tierschutzgerechte / artgerechte Rinderhaltung - tierärztliche Anforderungen Dr. Thoralf Schaffer Amtstierarzt des Landkreises Stendal Forum Nutztierhaltung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel

Leitfaden Antibiotikamonitoring Mastgeflügel Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß

Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß Erfassung von Antibiotika- Abgabemengen gemäß DIMDI-AMV Wallmann J., Preuss J., Bender A. BVL / BfT Info-Tag, 29. November 2012, BVL, Berlin Jürgen Wallmann 29. November 2012 Seite 1 Agenda Ausgangssituation

Mehr

120-fach. Ergänzende Informationen zum Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der Hähnchenmast in NRW (Vorlage 15/961)

120-fach. Ergänzende Informationen zum Bericht über den Antibiotikaeinsatz in der Hähnchenmast in NRW (Vorlage 15/961) Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Der Minister Ministerium für Klimaschulz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz

Mehr

Repräsentative Erfassung von Verbrauchsmengen für Antibiotika bei Lebensmittel liefernden Tieren

Repräsentative Erfassung von Verbrauchsmengen für Antibiotika bei Lebensmittel liefernden Tieren Repräsentative Erfassung von Verbrauchsmengen für Merle, R., Hajek, P., Gravenhorst, C., Robanus, M., Ungemach, F., Kreienbrock, L. Projektbeteiligte Auftraggeber: Bundesinstitut für Risikobewertung Institut

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Juli 2014

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Juli 2014 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung 6 Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Infoblatt Antibiotikadatenbank

Infoblatt Antibiotikadatenbank Infoblatt Antibiotikadatenbank 1. Ziel der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Resistenzen von Bakterien gegen Antibiotika haben in ihrer Häufigkeit und Ausprägung so zugenommen, dass Maßnahmen zur Bekämpfung

Mehr

Nutzungsart: Kälbermast ( 8 Monate) Rindermast (> 8 Monate) Art der Mast stallweise oder abteilweise

Nutzungsart: Kälbermast ( 8 Monate) Rindermast (> 8 Monate) Art der Mast stallweise oder abteilweise Therapiehäufigkeit (TH) vorhergehendes Halbjahr: TH < K1 TH > K1 < K2 TH > K2 Name und Anschrift des Halters: Anschrift des Betriebs (falls abweichend): Nutzungsart: Kälbermast ( 8 Monate) Rindermast (>

Mehr

Liegeboxenlaufstall Iglu Anbindehaltung. Beschreibung der Ausstattung/Einrichtung des Stalls/der Stallabteile:

Liegeboxenlaufstall Iglu Anbindehaltung. Beschreibung der Ausstattung/Einrichtung des Stalls/der Stallabteile: Angaben zum Betrieb Therapiehäufigkeit (TH) vorhergehendes Halbjahr: TH < K1 TH > K1 < K2 TH > K2 Name und Anschrift des Halters: Anschrift des Betriebs (falls abweichend): Nutzungsart: Kälbermast ( 8

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, April 2018

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, April 2018 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern Abteilung 6 - Dezernat 600 - Tierarzneimittelüberwachung 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Platzhalter Grafik (Bild/Foto)

Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Platzhalter Grafik (Bild/Foto) Fotolia/Tertman Evaluierung des Einsatzes von Antibiotika in der Putenmast Zielsetzung: Ziel und Durchführung Gewinnung von ersten orientierenden Informationen über den Ist-Zustand

Mehr

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Januar 2016

16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten der Tierhalter Rostock, Januar 2016 Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern - Veterinärdienste und Landwirtschaft - 16. Novellierung des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Mitteilungspflichten

Mehr

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Fragen und Antworten zur 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes

Mehr

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 126, Heft 7/8 (2013), Seiten

Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 126, Heft 7/8 (2013), Seiten Berliner und Münchener Tierärztliche Wochenschrift 126, Heft 7/8 (2013), Seiten 29 309 297 Open Access Berl Münch Tierärztl Wochenschr 126, 297 309 (2013) DOI 10.2376/0005-9366-126-297 2013 Schlütersche

Mehr

Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Schwein unter 30kg über 30 kg (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen)

Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Schwein unter 30kg über 30 kg (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen) FB-05-112-LSHGB3 TAM Seite 1 von 9 Version 1.0 Freigabe am: 21.10.2015 Maßnahmenplan nach 58 d AMG für die Tierart Schwein unter 30kg über 30 kg (für jede Nutzungsart bitte einen Plan ausfüllen) für VVVO-Nr.

Mehr

Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog

Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog Mittwochs im MULEWF Mitreden! Politik im Dialog 21. August 2013 Neues Arzneimittelrecht Auswirkungen auf Umwelt und Landwirtschaft Staatssekretär Dr. Griese Folie 1 ANTIBIOTIKA-ABGABEMENGEN IN DEUTSCHLAND

Mehr

Arzneimittelgesetz 16. Novelle: Informationen für Halter von Masttieren

Arzneimittelgesetz 16. Novelle: Informationen für Halter von Masttieren Arzneimittelgesetz 16. Novelle: Informationen für Halter von Masttieren Verpflichtungen für Halter von Masttieren ab einer bestimmten Bestandsgröße(s.u.) Ab sofort: 1. Bestand der Nutzungsarten melden

Mehr

Position der Tierärzte

Position der Tierärzte 10. BfR-Forum Verbraucherschutz: Antibiotika-Resistenzen Standortbestimmung und Perspektiven Position der Tierärzte Dr. Thomas große Beilage Vorsitzender des Ausschusses für Arzneimittel- und Futtermittelrecht

Mehr

BAnz AT B7. Beschluss

BAnz AT B7. Beschluss Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014

Tierarztpraxis Dr. Georg Eller. 9. Dezember 2014 Rechtliche Neues zum Voraussetzungen Arzneimittelrecht für den Einsatz was und muss die der Abgabe Landwirt von wissen Antibiotika Tierarztpraxis Dr. Georg Eller 9. Dezember 2014 Dr. Wolfgang Hansen, M.A.

Mehr

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2015

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2015 Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2015 Auswertung der nach DIMDI-AMV eingereichten Daten 2015 und Vergleich mit den Daten aus den Vorjahren von Jürgen Wallmann, Inke

Mehr

Deutschland und der Antibiotika-Globus

Deutschland und der Antibiotika-Globus IN DER PRAXIS FAKTEN UND PROGNOSEN Deutschland und der -Globus Die deutsche reduktion verläuft beispielhaft. Allein im Jahr 2016 wurden 62,36 weniger in der Schweine- und Geflügelhaltung innerhalb des

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Version: 01.01.2019 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlegendes... 3 1.1 Zielsetzung... 3 1.2 Geltungsbereich... 3 1.3 Teilnahme am Antibiotikamonitoring... 3 1.4 Verantwortlichkeiten...

Mehr

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2014

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2014 Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2014 Auswertung der nach DIMDI-AMV eingereichten Daten 2014 und Vergleich mit den Daten aus 2011 von Jürgen Wallmann, Alice Bender,

Mehr

E N T W I C K L U N G D E S A N T I B I O T I K AV E R B R A U C H E S I N D E R N U T Z T I E R H A LT U N G Von wo kommen wir? Wo soll es hingehen?

E N T W I C K L U N G D E S A N T I B I O T I K AV E R B R A U C H E S I N D E R N U T Z T I E R H A LT U N G Von wo kommen wir? Wo soll es hingehen? E N T W I C K L U N G D E S A N T I B I O T I K AV E R B R A U C H E S I N D E R N U T Z T I E R H A LT U N G Von wo kommen wir? Wo soll es hingehen? Datum: 15.03.2018 Magdeburg Autor: Dr. Frajo Siepelmeyer

Mehr

Fachbericht I Untersuchungen von Tränkwasser aus Hühner- und Putenmastställen auf Rückstände von Antibiotika

Fachbericht I Untersuchungen von Tränkwasser aus Hühner- und Putenmastställen auf Rückstände von Antibiotika FB 81 Fachübergreifende und risikoorientierte Handlungskonzepte Recklinghausen, den 27.06.2012 Fachbericht I Untersuchungen von Tränkwasser aus Hühner- und Putenmastställen auf Rückstände von Antibiotika

Mehr

Aufbau des Vortrags. Antibiotikaresistenz beim Menschen - Welche Rolle spielt die Tierhaltung? Im Fokus: MRSA und ESBL. Grundsätzliche Anmerkungen

Aufbau des Vortrags. Antibiotikaresistenz beim Menschen - Welche Rolle spielt die Tierhaltung? Im Fokus: MRSA und ESBL. Grundsätzliche Anmerkungen Im Fokus: MRSA und ESBL MRSA ESBL- E. coli BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Antibiotikaresistenz beim Menschen - Welche Rolle spielt die Tierhaltung? B.-A. Tenhagen FG Epidemiologie, Zoonosen und Antibiotikaresistenz

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastschweinen und Mastferkeln zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HI-Tierdatenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht. -Praziquantel-

Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht. -Praziquantel- Antrag auf Entlassung aus der Verschreibungspflicht AMVV Antrag der Firma: Erweiterung des Eintrags um Punkt c Praziquantel ausgenommen zur Anwendung a) bei Hunden und Katzen b) bei Zierfischen der Ordnungen

Mehr

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein

Leitfaden Antibiotikamonitoring Schwein Leitfaden Antibiotikamonitoring Der vorliegende Leitfaden stellt den aktuellen Stand der Beratungen um die Umsetzung des Antibiotikamonitoring und den Aufbau der Antibiotikamonitoringdatenbank dar. Der

Mehr

Information zur Antibiotikadatenbank für die Mitglieder des Umwelt- und Agrarausschusses

Information zur Antibiotikadatenbank für die Mitglieder des Umwelt- und Agrarausschusses Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Postfach 71 51 24171 Kiel Herrn Hauke Göttsch Vorsitzender des Umwelt- und Agraraus- Schusses- Landeshaus Düsternbrooker Weg 24105

Mehr

Beschluss vom: 16. Oktober 2014 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 16. Oktober 2014 BAnz AT B1

Beschluss vom: 16. Oktober 2014 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 16. Oktober 2014 BAnz AT B1 Insulin degludec Beschluss vom: 16. Oktober 2014 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 16. Oktober 2014 BAnz AT 11.11.2014 B1 Zugelassenes Anwendungsgebiet: Insulin degludec (Tresiba ) ist angezeigt

Mehr

MRSA in verschiedenen Lebensmittelketten

MRSA in verschiedenen Lebensmittelketten BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG MRSA in verschiedenen Lebensmittelketten B.-A. Tenhagen, B. Vossenkuhl, A. Fetsch, A. Käsbohrer Fachgruppe Epidemiologie und Zoonosen NRL für koagulase positive Staphylokokken

Mehr

Regierungspräsidium Gießen. Neues aus dem Tierarzneimittelrecht

Regierungspräsidium Gießen. Neues aus dem Tierarzneimittelrecht Neues aus dem Tierarzneimittelrecht Gießen, den 25.09.2013 Neues aus dem Tierarzneimittelrecht Erweiterung der Positivliste für Equiden, Exkurs Umwidmung Vorgeschichte 16. AMG-Novelle DIMDI-Verordnung

Mehr

Antibiotikareduktion beim Hähnchen in der täglichen Praxis. BfR-Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette November 2013

Antibiotikareduktion beim Hähnchen in der täglichen Praxis. BfR-Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette November 2013 Antibiotikareduktion beim Hähnchen in der täglichen Praxis BfR-Symposium Antibiotikaresistenz in der Lebensmittelkette November 2013 13.11.2013 1 Zitat WSK Bericht QS 2012 Zu diesem Thema könnte man stundenlang

Mehr

Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen. Veterinärmedizin - Antibiotika-Abgabemengen / Jürgen Wallmann

Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen. Veterinärmedizin - Antibiotika-Abgabemengen / Jürgen Wallmann Veterinärmedizin Antibiotika-Abgabemengen 14. April 2014 Seite 1 Agenda Antibiotika Tierarzneimittel Antibiotika Abgabemengen - TAR (national) - European Surveillance of Veterinary Antimicrobial Consumption

Mehr

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt.

Die einzelnen Schritte der Übersicht werden auf den folgenden Seiten erklärt. Handbuch für Tierhalter von Mastschweinen und Mastferkeln zur Anmeldung und Durchführung von Mitteilungen an die amtliche zentrale Datenbank (TAM) der HI-Tierdatenbank Inhalt 1 Übersicht... 2 2 Mitteilungspflicht...

Mehr

In den Medien sorgen sich seit geraumer

In den Medien sorgen sich seit geraumer Constanze Nehls, Berlin* Der Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft B In den Medien sorgen sich seit geraumer Zeit Wissenschaftler und Verbraucherschützer um Antibiotikaresistenzen. Diese liegen

Mehr

Pasireotid Beschluss vom: 6. Dezember 2012 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 6. Dezember 2012 BAnz AT B3

Pasireotid Beschluss vom: 6. Dezember 2012 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 6. Dezember 2012 BAnz AT B3 Beschluss vom: 6. Dezember 01 gültig bis: unbefristet In Kraft getreten am: 6. Dezember 01 BAnz AT 1.01.013 B3 Zugelassenenes Anwendungsgebiet Signifor ist indiziert für die Behandlung von erwachsenen

Mehr

Endoparasiten Welche Arten sind in D von Bedeutung Welche Schäden werden verursacht? Bekämpfungsstrategien/Behandlungsempfehlungen

Endoparasiten Welche Arten sind in D von Bedeutung Welche Schäden werden verursacht? Bekämpfungsstrategien/Behandlungsempfehlungen Endoparasiten Welche Arten sind in D von Bedeutung Welche Schäden werden verursacht? Anthelminthika Was ist bei der Anwendung zu beachten? Resistenzen Wie kommt es dazu? Was kann dagegen getan werden?

Mehr

mit der BVD- Bekämpfung Ausschuss für Gesundheits- und Ordnungsangelegenheiten

mit der BVD- Bekämpfung Ausschuss für Gesundheits- und Ordnungsangelegenheiten KREIS WESEL Drucksache 963 /VIII VIII. Wahlperiode 2009-2014 Betreff: Kundenbefragung zur Zufriedenheit der Rinderhalter im Kreis Wesel mit dem Fachdienst Veterinär- und Lebensmittelüberwachung des Kreises

Mehr

Die neuen Regelungen der TÄHAV und Ihre Konsequenzen für die Praxis und für die Überwachung

Die neuen Regelungen der TÄHAV und Ihre Konsequenzen für die Praxis und für die Überwachung Die neuen Regelungen der TÄHAV und Ihre Konsequenzen für die Praxis und für die Überwachung 20.06.2018 Dr. Myriam Schröder: Myriam.Schroeder@lageso.berlin.de Es sieht schlimmer aus als es ist! Die neuen

Mehr