ZIV-Schulung. Word 2010 für wissenschaftliche Arbeiten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ZIV-Schulung. Word 2010 für wissenschaftliche Arbeiten"

Transkript

1 ZIV-Schulung Word 2010 für wissenschaftliche Arbeiten

2 Allgemeines zum Erstellen einer wissenschaftlichen Arbeit mit Word 2010

3 Zum Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit 3 1) Deckblatt 2) Eidesstattliche Erklärung 3) Inhaltsverzeichnis 4) Arbeit a) Einleitung b) Hauptteil c) Fazit Optional: Anhang 5) Literaturverzeichnis

4 Formvorschriften 4 > Schriftart: gängig sind vor allem Times New Roman und Arial > Schriftgröße: 12 Punkte (Times New Roman), 11 Punkte (Arial). Überschriften gleich groß oder zwei Punkte größer, Fußnoten zwei Punkte kleiner > Zeilenabstand: 1,5 Zeilen. Bei Fußnoten, Anmerkungen und Literaturangaben einzeiliger Abstand > Randeinstellungen: Oberer Rand: 2 cm Unterer Rand: 2 cm Linker Rand: 2,5 cm (Binde- bzw. Lochrand) Rechter Rand: 4 cm (Korrekturrand)

5 Was ist neu in Word 2010? 5 > Menübänder > Kontextabhängige Menüs > Backstage-Ansicht im Menüband Datei > Schnellzugriffleiste seit Office 2007 > neues Dateiformat (*.docx) seit Word 2007 > Live-Vorschau > Schnellbausteine > Designs

6 Gestalterische Möglichkeiten mit Word 2010 im Überblick > Format- und Dokumentvorlagen > flexible Kopf- und Fußzeilen > Zitat- und Quellenangaben > Einfügen von Objekten (Bilder, Tabellen, Formeln, etc.) > Die automatische Erstellung von Verzeichnissen > Die Erstellung eines Deckblatts > Techniken für große Dokumente

7 Eine für alle Die Erstellung einer Dokumentvorlage (*.dotx)

8 Was ist eine Dokumentvorlage? 8 > Eine Dokumentvorlage (*.dotx) ist eine Schablone, die schon vordefinierte Seiten- und Formateinstellungen enthält Aufruf über Datei-Neu-(Wahl der Vorlage) > Zu einer Dokumentvorlage gehören: > Seitenlayout (Ränder, Papierformat, Seitennummerierung) > Kopf- und Fußzeilen > Formatvorlagen > Autotexte/Textbausteine Vorteil: Man arbeitet immer mit einer Kopie der Vorlage bei der Erstellung einer wissenschaftlichen Arbeit.

9 Die Standard-Dokumentvorlage 9 > Bereits das leere Blatt, das standardmäßig beim Programmstart aufgerufen wird, hat grundlegende Einstellungen zu Papierformat, Seitenlayout und Schriftart und wird Standard-Dokumentvorlage genannt und hat den Dateinamen Normal.dotx >Änderungen, die generell für alle weiteren Dokumente gelten sollen, können jeweils über die Schaltfläche festgelegt werden.

10 Dokumentvorlage erstellen 10

11 Seitenlayout in der Dokumentvorlage einrichten 11 > Randeinstellungen > Papiereinstellungen > Abschnitteinstellungen > Einstellungen für Kopfund Fußzeilen

12 Aufgabe: Grundeinstellungen Dokumentvorlage >Öffnen Sie ein neues Dokument. >Fügen Sie mit der Funktion =rand(10) einen Probetext ein >Stellen Sie Seitenränder, Papierformat und Schriftart für Ihre wissenschaftliche Arbeit wie im Beispiel oder nach eigenen Vorgaben ein: > Schriftart: Arial > Schriftgröße: 11 Punkte > Zeilenabstand: 1,5-zeilig > Ausrichtung: Blocksatz > Randeinstellungen: Oberer Rand: 2 cm Unterer Rand: 2 cm Linker Rand: 2,5 cm (Binde- bzw. Lochrand) Rechter Rand: 4 cm (Korrekturrand) > Seitenformat: Hochformat, DIN A 4 > Speichern Sie das Dokument als Dokumentvorlage WissArb.dotx ab

13 Formatvorlagen 13 Formatvorlagen fassen Zeichen- und Absatzformatierungen zusammen. häufig verwendete Formatvorlagen im Start-Register weitere FV im Formatvorlagen- Bereich Über das Kontextmenü lassen sich FV am schnellsten ändern.

14 Formatvorlagenbereich 14

15 Formatvorlage ändern 15 Schnelle Änderung wichtiger Einstellungen Weitere speziellere Änderungen

16 Aufgabe: Formatvorlagen 16 Ändern Sie die Einstellungen für die Formatvorlagen entsprechend der Schrift- und Absatzvorgaben: > Standard-Formatvorlage für den Fließtext: Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5 > Formatvorlage Überschrift 1 : Times New Roman, Schriftgröße 14, fett und unterstrichen Abstand vor: 12pt, Abstand nach: 12 pt > FV Fußnotentext : Times New Roman, Schriftgröße 10, Zeilenabstand: 1.

17 Kopf- und Fußzeilen 17 > Kopf- und Fußzeilen gehören zum Seitenlayout und sind an einen Abschnitt gebunden. Pro Abschnitt kann man jeweils zwei Kopf- und Fußzeilen definieren (Erste Seite, weitere Seiten). > Typische Einträge für die Kopf- und Fußzeilen sind z.b. Seitenzahlen, Schnellbausteine, Datum. > Fügt man eine Kopf- bzw. Fußzeile ein, wird das entsprechende Kontext-Menüband eingeblendet:

18 Kopfzeile einfügen 18 > Register Einfügen Kopfzeile neu seit 2007: Kopfzeilen-Katalog mit vordefinierten Gestaltungen, eigene können hinzugefügt werden.

19 Aufgabe: Kopf- und Fußzeile 19 > Erstellen Sie eine dreispaltige Kopfzeile mit dem heutigem Datum, Ihrem Namen und Ihrem Studiengang. > Finden Sie heraus, wie Sie eine rechtsbündige Seitenzahl in die Fußzeile der Dokumentvorlage einfügen können. > Schließen Sie abschließend den Kopf- und Fußzeilenbereich um mit der Dokumentbearbeitung fortzufahren.

20 Fußzeile: Seitenzahlen einfügen 20 Neu in Word 2010: Nummerierung am Seitenrand Wo

21 Lebende Kolumnentitel 21 > Möchte man automatisch die Kapitelüberschriften der Arbeit in der Kopfzeile anzeigen lassen, braucht man das Feld StyleRef (Aufruf: Einfügen-Schnellbausteine- Feld:

22 Abschnittumbrüche für mehrere Kopf- und Fußzeilen 22 > Fügt man einen Abschnittsumbruch über Seitenlayout- Umbrüche-Abschnittsumbrüche-Nächste Seite ein, kann man die im 2. Abschnitt vom 1. Abschnitt übernommenen Kopf- und Fußzeilen neu gestalten. > Vor der Bearbeitung muss man ihre standardmäßige Verknüpfung zum vorherigen Abschnitt aufheben über Kopf- und Fußzeile-Tools-Entwurf-Navigation- Mit vorheriger verknüpfen.

23 Aufgabe: Abschnitte und Seitennummern > Fügen Sie an zwei Stellen in der Dokumentvorlage Abschnittsumbrüche (Nächste Seite) ein. > Deaktivieren Sie in allen Fußzeilen die Option Erste Seite anders. > Löschen Sie aus dem ersten Abschnitt die Seitennummerierung. > Ändern Sie die Nummerierung im zweiten Abschnitt auf römische Zahlen. Lassen Sie die Nummerierung mit IV beginnen > Schließen Sie den Kopf- und Fußzeilenbereich. > Löschen Sie den Probetext ohne die Abschnittsumbrüche zu entfernen über die Gliederungsansicht und schließen Sie die Dokumentvorlage. > Rufen Sie eine Kopie der Dokumentvorlage auf.

24 Jetzt wird es konkret Die wissenschaftliche Arbeit (*.docx)

25 Wie zitiere ich? 25 > Aufruf über Verweise- Zitate und Literaturverzeichnis- Zitat einfügen. > Vorhandene Quelle auswählen oder über den Quellen- Manager neu erstellen > Zitat abschließend bearbeiten über Dropdown-Menü.

26 Der Quellen-Manager 26 Vorschau auf den entsprechenden Eintrag im Literaturverzeichnis

27 Aufgabe: Zitate und Quellen 27 > Öffnen Sie die Datei Magisterarbeit.docx > Fügen Sie ein Zitat aus einer der vorhandenen Quellen ein. > Ergänzen Sie das Zitat um die Seitenzahlen > Erfassen Sie zwei weitere Literaturangaben unterschiedlichen Quellentyps Ihrer Wahl im Quellen- Manager > Erstellen Sie am Ende der Arbeit ein Literaturverzeichnis über Verweise-Zitate und Literaturverzeichnis- Literaturverzeichnis.

28 Navigationsbereich 28 > neu in Word 2010: aktivierbar über Ansicht-Anzeigen > beinhaltet Dokumentstruktur, Miniaturansicht, Suchbereich für Textsuche > Text, der mit Überschriften-Formatvorlagen formatiert wird, erscheint hier. > Werden FV verschiedener Ebenen verwendet, entsteht eine Gliederung.

29 Kapitelnummerierung 29 > Die Überschriften sollten über START-Absatz-Nummerierung automatisch nummeriert werden. > Bei mehreren Ebenen entsteht automatisch eine verschachtelte Nummerierung.

30 Aufgabe: Gliederung und Inhaltsverzeichnis 30 > Vergeben Sie für die Kapitelüberschriften der Arbeit Überschriftformatvorlagen. > Kontrollieren Sie Ihre zugewiesenen Formatvorlagen im Navigationsbereich oder in der Gliederungsansicht. > Finden Sie heraus, wie ein Inhaltsverzeichnis erstellt wird. > Erstellen Sie auf der ersten Seite der Arbeit ein Inhaltsverzeichnis mit rechtsbündigen Seitenzahlen und Füllzeichen. > Fügen Sie eine leere Seite in die Einleitung ein. > Aktualisieren Sie im Anschluss das Inhaltsverzeichnis.

31 Techniken für große Dokumente 31 > Navigationsbereich > Gehe zu: direktes Ansteuern bestimmter Elemente: Seiten, Abschnitte, Kommentare, Fußnoten, etc. Aufruf: Start-Bearbeiten-Suchen-Gehe zu o. STRG + G > Ersetzen (STRG + H): Austausch von Begriffen Wichtig: die Optionen unter Erweitern nutzen.

32 Aufgabe: Arbeiten mit großen Dokumenten 32 > Suchen Sie die Seite 19. > Suchen Sie über den Navigationsbereich den Begriff Position. > Ersetzen Sie den Begriff Position durch den Begriff Stellung. Stellen Sie sicher, dass dies nur für den ganzen Begriff passiert. > Gehen Sie zur Fußnote 24 im Text. > Wechseln Sie zum Fußnotentext. > Wechseln Sie zurück zum Fußnoten-Referenzzeichen.

33 Einfügen von Objekten

34 Fortgeschrittene Techniken: Objekte 34 > Tabellen erstellen > Grafiken einfügen/beschriften > Organigramme erstellen

35 Tabellen erstellen 35

36 Tabellen formatieren 36

37 Aufgabe: Tabellen > Fügen Sie eine dreispaltige und vierzeilige Tabelle auf Seite 19 zu Beginn des Kapitels ein. > Formatieren Sie die Tabelle nach Ihren Wünschen. > Erweitern Sie die Tabelle um zwei Zeilen. > Löschen Sie die dritte Spalte. > Richten Sie die Tabelle über die Tabelleneigenschaften zentriert aus. > Verkleinern Sie die Tabelle über die Objektziehpunkte > Lassen Sie den Fließtext um die Tabelle herumfließen. > Beschriften Sie die Tabelle über Verweise-Beschriftungen.

38 Beschriftungen > Objekte, die Sie in Ihre Arbeit einfügen, können über Verweise-Beschriftungen- Beschriftung einfügen beschriftet werden. > Beschriftungen sind Grundlage für Abbildungsverzeichnisse. > Wählt man unterschiedliche Bezeichnungen können separate Verzeichnisse erstellt werden.

39 Grafiken einfügen 39

40 Textfluss 40

41 Grafik beschriften 41

42 SmartArt: Erstellung eines Organigramms 42

43 Aufgabe: SmartArt-Grafik 43 > Erstellen Sie eine SmartArt-Graphik, die zum Thema oder zur Gliederung der Arbeit passt. > Erweitern Sie die Grundstruktur um zwei Elemente Alternativ eine Grafik zu folgendem Sachverhalt: > Orts-, Kreis- und Landesverbände wählen eine Bundesversammlung. Diese wählt den Parteirat, der in der Hierarchie zwischen der Bundesversammlung und den Verbänden steht. Die Bundesversammlung wählt das höchste Organ, den Bundesvorstand.

44 Erstellung eines Organigramms: Lösungsvorschlag 44 Bundesvorstand Parteirat Bundesversammlung Kreisverbände Ortsverbände Landesverbände

45 Erstellung eines Deckblattes 45 neu seit Word 2007 Deckblatt- Katalog

46 Alles unter Kontrolle Die abschließende Dokumentprüfung

47 Kontrolle: Rechtsschreib- und Grammatikprüfung, Thesaurus 47

48 Aufgabe: Dokumentprüfung 48 > Berichtigen Sie den Text in Magisterarbeit.docx mit Hilfe der Rechtsschreib- und Grammatikprüfung. > Markieren Sie im Text ein einzelnes Wort Ihrer Wahl. > Ersetzen Sie es durch ein vorgeschlagenes Synonym der Thesaurus-Funktion.

49 PDF-Dokument erstellen 49

50 Ausdruck 50

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc.

Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Jessica Lubzyk M. Sc. Leitfaden Haus- und Abschlussarbeiten formatieren mit Word 2010 Bahnhofstr. 41 73312 Geislingen Tel.: 07731/22-539 E-Mail: Jessica.Lubzyk@hfwu.de Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis 1 Start... 1 1.1

Mehr

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage

STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT. Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage STANDORT SOEST FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT Arbeiten mit Word Erstellung einer Formatvorlage Datum: März 2015 Betreuer/in: B. Sc. Lena Reisner Dipl.-Ing agr. Sibylle Henter Inhalt Einleitung... 1 Anlegen

Mehr

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname

Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Fusszeile mit Datumsfeld und Dateiname Für innerbetriebliche Rundschreiben kann es nützlich sein, in der Fusszeile den Namen der Autorin bzw. des Autors und das Datum mit der Uhrzeit als Feld einzufügen.

Mehr

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr:

FACHARBEIT. Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten. Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: FACHARBEIT Grundlagen der Gestaltung von Facharbeiten Fach: Schule: Schüler: Fachlehrer: Jahrgangsstufe 12 Schuljahr: 2 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 GRUNDLAGEN DER GESTALTUNG VON FACHARBEITEN...

Mehr

Skript zur Erstellung von Facharbeiten

Skript zur Erstellung von Facharbeiten Skript zur Erstellung von Facharbeiten Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Microsoft Word 2007/2010... 2 2.1 Einstellung Ränder... 2 2.2 Seitenumbrüche, Seitenzahlen und Zeilennummerierung... 2 2.3 Formatvorlagen...

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Veranstaltung Pr.-Nr.: 10 1023 Wirtschaftsinformatik für Wirtschaftwissenschaftler Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft Word Prof. Dr. Chris Bizer WS 2010/2011 Wissenschaftliches Arbeiten mit Microsoft

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse Inhaltsverzeichnisse Überschriften zuweisen Formatieren Sie die Überschriften mit Hilfe der integrierten Formatvorlagen als Überschrift. Klicken Sie dazu in die jeweilige Überschrift und dann auf der Registerkarte

Mehr

Wissenschaftlich arbeiten mit Word 2007 Michael Ring. Expert Student Partner

Wissenschaftlich arbeiten mit Word 2007 Michael Ring. Expert Student Partner Wissenschaftlich arbeiten mit Word 2007 Michael Ring Expert Student Partner Agenda Überblick Benutzeroberfläche Grundelemente in Word Layout Verzeichnisse 2 Allgemein Michael Ring Email: Michael.Ring@studentpartners.de

Mehr

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word

Tutorial Facharbeit erstellen in. Word Tutorial Facharbeit erstellen in Word II Inhaltsverzeichnis Vorwort...Fehler! Textmarke nicht definiert. Inhaltsverzeichnis... III Abbildungsverzeichnis...IV 1 Grundeinstellungen... 1 1.1 Seite einrichten...

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003

ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 ANLEITUNG ZUR TEXTGESTALTUNG IN WORD 2003 Word ist zunächst ein reines Textverarbeitungsprogramm. Allerdings lassen sich hier Vorträge genauso mit Gliederung und Querverweisen sowie Textquellen, Clips

Mehr

Anhang III Umsetzung der Formvorschriften mit Microsoft Word 98-03

Anhang III Umsetzung der Formvorschriften mit Microsoft Word 98-03 Anhang III Umsetzung der Formvorschriften mit Microsoft Word 98-03 Die Qualität einer wissenschaftlichen Arbeit bestimmt sich an Hand der Faktoren Sprache, Inhalt und Form. Das wissenschaftliche Arbeiten

Mehr

Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97

Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97 Bearbeiten von Studien- und Diplomarbeit in MS Word 97 Arbeiten mit Zentraldokumenten Zentraldokumente bestehen aus einem Zentral- und mehreren Filialdokumenten. Die Filialdokumente werden durch Verknüpfungen

Mehr

Erstellen der Seminararbeit mit Word

Erstellen der Seminararbeit mit Word Erstellen der Seminararbeit mit Word Themen: 1 Allgemeines zum Layout der Seminararbeit...1 2 Formatvorlagen...1 3 Überschriften...3 4 Kopfzeilen...3 5 Seitenzahlen...4 6 Fußnoten...4 7 Unsichtbare Tabellen...5

Mehr

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4

Inhalt. Copyright Susanne Hagemann 2015. Alle Rechte vorbehalten. Suchen und Ersetzen 2. Absatzformatierung 3. Formatvorlagen 4 TWA_Word.docx Diese Datei enthält Screenshots zu einigen der in Einführung in das translationswissenschaftliche Arbeiten vorgestellten Word-Funktionen (Word 2013). Sie existiert zunächst als DOCX, weil

Mehr

MS Word 2010. Format- und Dokumentvorlagen. Tel.: 038207 76438 Handy: 0173 2034226. a.thater@homo-in-mobile.de www.homo-in-mobile.de.

MS Word 2010. Format- und Dokumentvorlagen. Tel.: 038207 76438 Handy: 0173 2034226. a.thater@homo-in-mobile.de www.homo-in-mobile.de. homo in mobile Astrid Thater Eschenring 17 18059 Ziesendorf Training Beratung Projekte MS Word 2010 Format- und Dokumentvorlagen Ansprechpartner: Astrid Thater Tel.: 038207 76438 Handy: 0173 2034226 E-Mail:

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN

DAS EINSTEIGERSEMINAR. Microsoft Office. Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN DAS EINSTEIGERSEMINAR Microsoft Office Word 2010 Günter Flipsen LERNEN ÜBEN ANWENDEN BuchWord2010.book Seite 5 Freitag, 1. Oktober 2010 4:14 16 Einleitung................................. 11 Lernen Üben

Mehr

HINWEISE ZUM FORMATIERENMITWORD STANDWS2013/14

HINWEISE ZUM FORMATIERENMITWORD STANDWS2013/14 HINWEISE ZUM FORMATIERENMITWORD STANDWS2013/14 Vorwort Über WAS Die Arbeitsstelle Wissenschaftliches Arbeiten und Sozialforschung wurde im Wintersemester 2011/12 ins Leben gerufen, um einen Beitrag zur

Mehr

Anpassung der Mustervorlagen für eine wissenschaftliche Arbeit

Anpassung der Mustervorlagen für eine wissenschaftliche Arbeit Word-Tutorium: Anpassung der Mustervorlagen für eine wissenschaftliche Arbeit Im folgenden Text finden Sie Hinweise auf die jeweiligen Formatierungsmerkmale der Mustervorlagen und darauf, wie Sie bei Formatierungsänderungen

Mehr

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS

EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS Sl, Oktober 14 2 EINE DOKUMENTATION VERFASSEN MIT HILFE DES COMPUTERS INHALT 1. Einleitung... 3 2. Formatvorlagen... 4 2.1. Übung Sonnensystem:... 4

Mehr

Microsoft Office Word 2007. für Windows W-WW2007BW. Autorin: Charlotte von Braunschweig. Inhaltliches Lektorat: Ortrun Grill

Microsoft Office Word 2007. für Windows W-WW2007BW. Autorin: Charlotte von Braunschweig. Inhaltliches Lektorat: Ortrun Grill W-WW2007BW Autorin: Charlotte von Braunschweig Inhaltliches Lektorat: Ortrun Grill 1. Ausgabe vom 29. Mai 2008 Microsoft Office Word 2007 für Windows Themen-Special: Wissenschaftliche Arbeiten HERDT-Verlag

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

Abschnitte. Abschnittswechsel einfügen

Abschnitte. Abschnittswechsel einfügen Abschnitte Word 2010 Advanced Ein Abschnitt ist eine Einheit innerhalb eines Dokuments, der sich durch sein Layout vom Rest des Dokuments unterscheidet. Standardmäßig besteht das Dokument aus einem Abschnitt.

Mehr

Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007

Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007 Grundlagen der Textverarbeitung am Beispiel von Apache OpenOffice 3.4 und MS Word 2007 Formatvorlagen und automatisches Inhaltsverzeichnis Formatvorlagen und ein automatisches Inhaltsverzeichnis sind bei

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2013 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word 2013 von Grund auf

Mehr

WORD-FORTGESCHRITTENE. Inhaltsverzeichnis

WORD-FORTGESCHRITTENE. Inhaltsverzeichnis WORD-FORTGESCHRITTENE INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Komplexe Dokumente...1 1.1 Kopf- und Fusszeilen... 1 1.1.1 Übung... 2 1.2 Überschriften nummerieren... 3 1.2.1 Übung... 4 1.3 Initialen... 5 1.3.1 Übung...

Mehr

Migration auf Word 2010. Leseprobe. Eveline Bearth. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51

Migration auf Word 2010. Leseprobe. Eveline Bearth. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Migration auf Word 2010 Eveline Bearth Leseprobe Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Chaltenbodenstrasse 4 b info@wings.ch CH - 8834 Schindellegi www.wings.ch www.wings.de Version Autorin

Mehr

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I

EDITH NEUBAUER 2004 INHALT I INHALT Vorwort...3 Inhalt... I 1. Word 2003 - Allgemeines...9 Text eingeben...9 Der Cursor...9 Klicken und Eingeben...10 Absätze und Zeilenumbruch...10 Nicht druckbare Zeichen...10 Text korrigieren...10

Mehr

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ...

1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): ... Fragenkatalog Word 2007 301 Benutzeroberfläche 1. Beschreiben Sie stichwortartig die Benutzeroberfläche von Word (benennen Sie die einzelnen Leisten): 2. Die Multifunktionsleiste ist ausgeblendet. Wie

Mehr

Vorgaben und Empfehlungen zur Formatierung von Dissertationen

Vorgaben und Empfehlungen zur Formatierung von Dissertationen Verlag für Nationalökonomie, Management und Politikberatung (NMP) Vorgaben und Empfehlungen zur Formatierung von Dissertationen für die Schriftenreihen Unternehmen & Führung im Wandel, Aktuelle Fragen

Mehr

Formatieren in Word 2007

Formatieren in Word 2007 Formatieren in Word 2007 Formatierungsmöglichkeiten im Allgemeinen Einfache Formatierungen werden hier vorgenommen, In der Regel ist es aber sinnvoller mit Formatvorlagen für unterschiedliche Absätze zu

Mehr

Word 2007 Umfangreiche Dokumente. Leseprobe. Silvie Charif. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51

Word 2007 Umfangreiche Dokumente. Leseprobe. Silvie Charif. Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Word 2007 Umfangreiche Dokumente Silvie Charif Leseprobe Wings Software Developments Tel. +41 43 888 21 51 Chaltenbodenstrasse 4 b info@wings.ch CH - 8834 Schindellegi www.wings.ch www.wings.de Version

Mehr

Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK

Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK Informatik-Grundlagen für die zweijährige Grundbildung Unterlage E 1: Textverarbeitung gibb AVK Grundlegende Schritte in WORD Grundlegende Schritte in WORD... 1 1.Neues Dokument sofort speichern... 2 2.Formatvorlage...

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS MODUL 6

INHALTSVERZEICHNIS MODUL 6 Textverarbeitung Word INHALTSVERZEICHNIS MODUL 6 1 WORD-GRUNDLAGEN 1 1.1 1 1.2 Benutzer-Oberflache 2 1.2.1 Menuband, Register und Befehlsgruppen 2 1.2.2 Leiste fur den Schnellzugriff 3 1.2.3 Backstage:

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

Word Mac 2011 WORD MAC 2011

Word Mac 2011 WORD MAC 2011 Word Mac 2011 WORD MAC 2011 1 Grundeinstellungen... 2 1.1 Word anpassen... 2 1.2 Symbolleisten und Menüs anpassen... 2 2 Suchen und Ersetzen... 3 2.1 Suchen und Ersetzen von Formatierungen... 3 3 Zeichenformatierung:

Mehr

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2010 haben.

Zielgruppe Dieses Training richtet sich an Personen, die bisher noch keine Erfahrung im Umgang mit Microsoft Word 2010 haben. Level 1 Mögliche Trainingslösung: Klassenraum (ILT) Connected Classroom WalkIn (ML) Seminarsprache: Deutsch Englisch Übersicht In diesem Training lernen die Teilnehmer Microsoft Word von Grund auf kennen.

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Formatvorlagen für Ihr Manuskript (Office 2007)

Anleitung zur Verwendung von Formatvorlagen für Ihr Manuskript (Office 2007) Anleitung zur Verwendung von Formatvorlagen für Ihr Manuskript (Office 2007) Inhalt I Vorbereitende Arbeiten an Ihrem Dokument... 3 1 Generelle Formatierungsempfehlungen... 3 2 Aufbau des Buches und Seitenzählung...

Mehr

Thema: Briefvorlage. Word 2003/2007/2010, Writer 3

Thema: Briefvorlage. Word 2003/2007/2010, Writer 3 Thema: Briefvorlage Word 2003/2007/2010, Writer 3 Eine Briefvorlage ist praktisch, weil man den prinzipiellen Aufbau eines Briefes nicht immer wieder neu erstellen muss. Sie ist besser bzw. sicherer einzusetzen

Mehr

LAYOUT und GLIEDERUNG. Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen!

LAYOUT und GLIEDERUNG. Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen! LAYOUT und GLIEDERUNG Was Sie bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit unbedingt beachten müssen! Seitenlayout DIN A4 Hochformat einseitig bedruckt Seitenränder: oben 3 cm unten 2,5 cm links 3 cm rechts

Mehr

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007. Inhalt

ECDL 2007 Modul 3 MS Word 2007. Inhalt Inhalt 1. Einführung in MS Word... 1 MS Word starten... 1 Das Fenster von MS Word... 1 Die Titelleiste... 2 Die Multifunktionsleiste... 4 Das Lineal... 6 Der Arbeitsbereich... 6 Die Statusleiste... 6 Die

Mehr

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE

DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE DAUERHAFTE ÄNDERUNG VON SCHRIFTART, SCHRIFTGRÖßE UND ZEILENABSTAND Word 2010 und 2007 Jedes neue leere Dokument, das mit Word 2010 erstellt wird, basiert auf einer Dokumentvorlage mit dem Namen Normal.dotx.

Mehr

Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken

Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken Schnellübersichten Word 2016 Fortgeschrittene Techniken 1 Designs ändern 2 2 Formatvorlagen nutzen 3 3 Dokumentvorlagen einsetzen 4 4 Suchen, ersetzen und übersetzen 5 5 Gliederungen 6 6 Tipps für große

Mehr

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Oft sieht man vor allem in Büchern eine Spalte rechts oder Links neben dem Text, in der weitere Hinweise oder auch Erläuterungen zum eigentlichen Text stehen.

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit

Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Anleitungspapier Interdisziplinäre Projektarbeit Bildungsdepartement Inhaltsverzeichnis 1 Tipps zum Vorgehen... 1 2 Formale Kriterien...

Mehr

Textverarbeitung mit MS Word 2010. Formatierungshilfen für Juristen

Textverarbeitung mit MS Word 2010. Formatierungshilfen für Juristen Textverarbeitung mit MS Word 2010 Formatierungshilfen für Juristen Inhalt A. Grundlagen der Bedienung von Microsoft Word 2010... 1 I. Registerkarten... 1 II. Menüleiste... 1 III. Dialogfenster... 1 IV.

Mehr

(Sara Treptau / WG 13 / 2010/11)

(Sara Treptau / WG 13 / 2010/11) www.klausschenck.de / Minihandbuch Office 2010 / S. 1von 21 Verfasst von: Sara Treptau Klasse: 13.1 Schuljahr: 2010 /11 Schule: Fach: Fachlehrer: Kaufmännische Schule TBB Deutsch OSR. Schenck www.klausschenck.de

Mehr

EINFACH LUXURIÖS Mit Formatvorlagen können Sie in einem Schritt alle

EINFACH LUXURIÖS Mit Formatvorlagen können Sie in einem Schritt alle 9.3 Formatvorlagen Formatvorlagen bestimmen das Aussehen von Textelementen eines Dokuments, wie z. B. Überschriften, Beschriftungen und Textkörper. Sie werden verwendet, um Absätzen, einzelnen oder mehreren

Mehr

Inhalt Einführung in MS Word... 1 Textverarbeitungsgrundlagen... 15

Inhalt Einführung in MS Word... 1 Textverarbeitungsgrundlagen... 15 Inhalt 1. Einführung in MS Word... 1 MS Word starten... 1 Das Fenster von MS Word... 1 Die Titelleiste... 2 Das Menüband... 3 Das Lineal... 6 Der Arbeitsbereich... 6 Die Statusleiste... 6 Die Dokumentansichten...

Mehr

Wissenschaftliche Arbeiten mit Word 2013

Wissenschaftliche Arbeiten mit Word 2013 Wissenschaftliche Arbeiten mit Word 2013 Von der Planung bis zur Veröffentlichung von Susanne Franz Inhalt Vorwort 13 1 Wie fange ich an? 15 1.1 Einen Zeitplan erstellen 15 1.2 Das Konzept der Arbeit 17

Mehr

Tastenkombinationen in Officepaketen

Tastenkombinationen in Officepaketen Tastenkombinationen in Officepaketen Wer viel Office-Arbeiten bewältigen muss profitiert am Meisten von den Tastenkombinationen. Ausschneiden, Kopieren, Alles Markieren, etc. sind Funktionen, die man mithilfe

Mehr

Martin Gembus. Facharbeit Umgang mit OpenOffice (Version 2.0 bis 3.1)

Martin Gembus. Facharbeit Umgang mit OpenOffice (Version 2.0 bis 3.1) Martin Gembus Facharbeit Umgang mit OpenOffice (Version 2.0 bis 3.1) Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...4 2 Dokument- und Seiteneinrichtung...5 2.1 Formatvorlagen: Seitenvorlagen...5 2.1.1 Seitenränder...6

Mehr

Microsoft Office Word 2010

Microsoft Office Word 2010 bhv Einsteigerseminar Microsoft Office Word 2010 von Rainer Osenberg 1. Auflage Microsoft Office Word 2010 Osenberg schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung:

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS MODUL 6

INHALTSVERZEICHNIS MODUL 6 INHALTSVERZEICHNIS MODUL 6 1 WORD-GRUNDLAGEN 1 1.1 -Oberfläche 1 1.2 Benutzer-Oberfläche 2 1.2.1 Menüband, Register und Befehlsgruppen 2 1.2.2 Leiste für den Schnellzugriff 3 1.2.3 Backstage: Register

Mehr

Word Kapitel 6 Weitere Absatzformate Übungen

Word Kapitel 6 Weitere Absatzformate Übungen Word Kapitel 6 Weitere Absatzformate Übungen Aufzählungen Nummerierungen Rahmen Schattierungen Tabulatoren Überprüfen Sie Ihre erworbenen Fähigkeiten. Lösen Sie diese Aufgaben und wechseln Sie zu den Lektionen

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit Word. Vera Neusius

Wissenschaftliches Arbeiten mit Word. Vera Neusius Wissenschaftliches Arbeiten mit Word Vera Neusius Grundlegendes alle möglichen Einstellung vor Beginn der Niederschrift einstellen! 1-2 Seiten für das Inhaltsverzeichnis zu Beginn des Dokuments einplanen(können

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2007 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2007 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2007 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer Renate.Vochezer@trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage...

1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage... 1 Formatvorlagen... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Bestehende Formatvorlage ändern... 2 1.3 Erstellen einer neuen Schnellformatvorlage... 2 2 Aufzählungsformat bei den Überschriften anpassen... 3 3 Kopf- und

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

Herzlich willkommen... 15. Dokumente erstellen und bearbeiten... 33. Inhalt. Inhalt 5

Herzlich willkommen... 15. Dokumente erstellen und bearbeiten... 33. Inhalt. Inhalt 5 Inhalt 5 1 Inhalt Herzlich willkommen... 15 Vorwort... 16 Word starten und beenden... 18 Was ist neu in Word 2016?... 20 Die Programmoberfläche und ihre Elemente... 21 Die verschiedenen Registerkarten...

Mehr

Word Tastenkombinationen

Word Tastenkombinationen "Änderungen nachverfolgen" umschalten Strg+Umschalt+ E Abbrechen ESC Absatz anordnen Strg+Umschalt+ J Absatz nach oben Strg+ Aufwärts Absatz nach oben erweitern Strg+Umschalt+ Aufwärts Absatz nach unten

Mehr

Word Mac 2011 WORD MAC 2011

Word Mac 2011 WORD MAC 2011 Word Mac 2011 WORD MAC 2011 1 Grundeinstellungen... 2 1.1 Word anpassen... 2 1.2 Symbolleisten und Menüs anpassen... 2 2 Suchen und Ersetzen... 3 2.1 Suchen und Ersetzen von Formatierungen... 3 3 Zeichenformatierung:

Mehr

Reader zur Formatierung von Praktikumsbericht und Facharbeit mit Hilfe von Word (2010)

Reader zur Formatierung von Praktikumsbericht und Facharbeit mit Hilfe von Word (2010) Reader zur Formatierung von Praktikumsbericht und Facharbeit mit Hilfe von Word (2010) Inhalt Anlegen eines Deckblatts... 2 Formatieren im Blocksatz... 2 Zeilenabstand und Seitenränder einstellen... 3

Mehr

Wissenschaftliche Arbeiten Schreiben

Wissenschaftliche Arbeiten Schreiben FACHHOCHSCHULE KÖLN * FAKULTÄT FÜR ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN * SOZIALE ARBEIT PLUS Wissenschaftliche Arbeiten Schreiben mit Word 2010 Seminarskript Melanie Werner Inhalt Einleitung... 1 1 Seiteneinstellungen...

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Hinweise zur Arbeit mit Word 2013 H. SCHUBERT ARBEITSGRUPPE RECHENTECHNIK INSTITUT FÜR MATHEMATIK

Hinweise zur Arbeit mit Word 2013 H. SCHUBERT ARBEITSGRUPPE RECHENTECHNIK INSTITUT FÜR MATHEMATIK Hinweise zur Arbeit mit Word 2013 H. SCHUBERT ARBEITSGRUPPE RECHENTECHNIK INSTITUT FÜR MATHEMATIK 14. August 2015 Inhalt 1 DATEI ERSTELLEN... 4 2 ARBEITSBLATT EINRICHTEN... 4 2.1 PAPIERFORMAT UND RÄNDER...

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

Titel/Thema deiner GFS

Titel/Thema deiner GFS Titel/Thema deiner GFS So wird das Deckblatt einer GFS aufgebaut Hier kann, muss aber nicht, ein Bild eingefügt werden. (Vergiss dabei nicht, die Quelle direkt am Bild und im Quellen- /Abbildungsverzeichnis

Mehr

Inhalt 1 Vorbereitungen... 3

Inhalt 1 Vorbereitungen... 3 Inhalt 1 Vorbereitungen... 3 1.1 Neues Dokument... 3 1.2 Formatvorlagen... 3 2 Facharbeit schreiben... 4 3 Inhaltsverzeichnis... 4 4 Seitennummern... 5 4.1 Seitenzahl einfügen... 5 4.2 Erste Seite Anders...

Mehr

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010

Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Maturaarbeit: Formatieren mit Word 2010 Dieses Dokument zeigt, wie sich in Word 2010 Formatvorlagen, Fussnoten und ein Inhaltsverzeichnis erstellen lassen. Fussnoten Mit Word lassen sich sehr einfach Fussnoten

Mehr

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5

ECDL - Core. Modul 3 - MS Word. Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 ECDL - Core Modul 3 - MS Word Arbeitsblätter für Schüler mit praktischen Übungen zu allen Lernzielen des Syllabus 5 - 2-1. Syllabus 5 - Lernziele für Modul 3. 1 Vorgegebene Lernziele für die Prüfung 2.

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokumentformatierung: Kopf- und Fußzeile

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokumentformatierung: Kopf- und Fußzeile Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokumentformatierung: Kopf- und Fußzeile Dateiname: ecdl3_02_03_documentation.doc Speicherdatum: 07.03.2005 ECDL 2003 Basic Modul 3 Textverarbeitung

Mehr

Nützliche Tasten in WORD 2010

Nützliche Tasten in WORD 2010 Nützliche Tasten in WORD 2010 A L L G E M E I N E B E F E H L E + Neues Dokument + Datei öffnen + Aktuelle Datei schließen (mit Speichern-Abfrage) + Word schließen (mit Speichern-Abfrage) + Speichern Speichern

Mehr

Richtlinien zur formalen und typographischen Gestaltung schriftlicher Ausarbeitungen

Richtlinien zur formalen und typographischen Gestaltung schriftlicher Ausarbeitungen Richtlinien zur formalen und typographischen Gestaltung schriftlicher Ausarbeitungen Institut für Musikwissenschaft Weimar Jena, Stand 10.05.2011 Inhalt Über den vorliegenden Leitfaden... 4 Einrichtung

Mehr

Wissenschaftliche Texte mit MS Word 2010

Wissenschaftliche Texte mit MS Word 2010 Wissenschaftliche Texte mit MS Word 2010 242.022 Grundzüge der Bauinformatik (SE, 2.5) Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Schranz, M.Sc. Braunschweig C. v., Spieß S., Stulle K.: Word 2010 für Windows Grundlagen,

Mehr

Hallo TihoDocs, Word-Kurs für Doktoranden - Inhalt. Inhaltsverzeichnis 1

Hallo TihoDocs, Word-Kurs für Doktoranden - Inhalt. Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1 Hallo TihoDocs, diese Seiten können euch vielleicht helfen, die Dissertation leichter zu gliedern und zu formatieren. Sie wurden im Word-Kurs für Doktoranden zusammengestellt und sind

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

Einstellungen in MS-Word - Schnellzugriffsleiste -

Einstellungen in MS-Word - Schnellzugriffsleiste - - Schnellzugriffsleiste - Anpassen der Schnellzugriffsleiste Zusätzlich zum Menüband (Multifunktionsleiste) existiert eine Schnellzugriffsleiste die man sich selbst konfigurieren kann Schaltfläche "Office"

Mehr

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Einleitung Unzählige Juristen aber mit Sicherheit auch andere Schreibende haben sich schon gefragt, wie man in Microsoft Word Randziffern

Mehr

Word 2007 Arbeiten mit PowerPoint und Dokumentund Formatvorlagen

Word 2007 Arbeiten mit PowerPoint und Dokumentund Formatvorlagen Kapitel 4 Word 2007 Arbeiten mit PowerPoint und Dokumentund Formatvorlagen In diesem Kapitel: Word und die Datenübernahme aus anderen Anwendungen 122 Unterschiede zwischen Design-, Dokument- und Formatvorlagen

Mehr

Word Die Anleitung in Bildern. von Christine Peyton

Word Die Anleitung in Bildern. von Christine Peyton Word 2016 Die Anleitung in Bildern von Christine Peyton 1 Bevor es losgeht 10 So funktioniert die Tastatur 12 So funktioniert die Maus 14 So benutzen Sie das Touchpad am Notebook 16 Tricks, die das Leben

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

1.1 Ansicht wechseln... 15. 1.2 Zoom-Funktionen verwenden... 19

1.1 Ansicht wechseln... 15. 1.2 Zoom-Funktionen verwenden... 19 INHALT 1 FORMATIEREN 15 1.1 Ansicht wechseln... 15 1.2 Zoom-Funktionen verwenden... 19 1.3 Text... 19 1.3.1 Text in ein Dokument eingeben... 20 1.3.2 Symbole einfügen... 20 1.3.3 Anzeigen der nicht druckbaren

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010 Word 2010 für Windows Fortgeschrittene Techniken WW2010F I Word 2010 - Fortgeschrittene Techniken Einstieg Zu diesem Buch...4 Designs und Vorlagen verwenden

Mehr

Allgemeines. Microsoft Word.lnk. Einführung in die Textverarbeitung mit Word. Kompaktkurs. Einführung in die Textverarbeitung mit Word

Allgemeines. Microsoft Word.lnk. Einführung in die Textverarbeitung mit Word. Kompaktkurs. Einführung in die Textverarbeitung mit Word Kompaktkurs Microsoft Word.lnk Allgemeines Für diese Einführung in Word sollten die folgenden Kenntnisse vorhanden sein: ausreichende Kenntnisse in der Benutzung von MS-Windows etwas Layout-Gefühl ausreichende

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Frage 3: Wie schalten Sie am ende einer Aufzählung die Aufzählungszeichen für den folgenden Absatz wieder ab?

Frage 3: Wie schalten Sie am ende einer Aufzählung die Aufzählungszeichen für den folgenden Absatz wieder ab? Frage 1: Wie können Sie einen anderen Drucker als den voreingestellten Standarddrucker festlegen? Start -> Drucker -> Drucker auswählen Frage 2: Machen Sie die letzten beiden Aktionen im Dokument rückgängig.

Mehr

Inhalt 1 2. Dieses Buch auf einen Blick 11. Word-Basics 19

Inhalt 1 2. Dieses Buch auf einen Blick 11. Word-Basics 19 Inhalt 1 2 Dieses Buch auf einen Blick 11 Arbeiten mit diesem Buch................................................. 12 Ein kurzer Blick in die Kapitel............................................... 13

Mehr

Was ist wichtig? Vorüberlegungen und Beachtenswertes Formatierungsschritte und Abbildungen der Dialogfenster

Was ist wichtig? Vorüberlegungen und Beachtenswertes Formatierungsschritte und Abbildungen der Dialogfenster Was ist wichtig? Vorüberlegungen und Beachtenswertes Formatierungsschritte und Abbildungen der Dialogfenster 30.06.2011 Anita Velten Vorwort Dieses Skript wurde erstellt für die Teilnehmerinnen des Kurses

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren.

In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Text formatieren In dieser Lektion lernen Sie wie Sie Texte auf einer PowerPoint-Folie formatieren. Wichtiger als in der herkömmlichen Textverarbeitung, ist die Textgestaltung auf Präsentationsfolien.

Mehr

MICROSOFT WORD XP. Inhaltsverzeichnis

MICROSOFT WORD XP. Inhaltsverzeichnis MICROSOFT WORD XP DER AUFBAU EINES WORD DOKUMENTES In diesem Modul lernen Sie den Aufbau eines Word Dokumentes kennen. Ebenso werden Sie Näheres über Dokumentvorlagen und Abschnitte kennenlernen. Inhaltsverzeichnis

Mehr