Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH"

Transkript

1 Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Top Dividende Jahresbericht 2013/2014

2 DWS Top Dividende

3 Inhalt Jahresbericht 2013/2014 vom bis (gemäß 101 KAGB) Hinweise 2 Hinweise für Anleger in Österreich Jahresbericht DWS Top Dividende 6 Vermögensaufstellung zum Jahresbericht Vermögensaufstellung und Ertrags- und Aufwandsrechnung 10 TER und PTR für Anleger in der Schweiz 19 Besonderer Vermerk des Abschlussprüfers 20 1

4 Hinweise Wertentwicklung Der Erfolg einer Investmentfondsanlage wird an der Wertentwicklung der Anteile gemessen. Als Basis für die Wertberechnung werden die Anteilwerte (=Rücknahmepreise) herangezogen, unter Hinzurechnung zwischenzeitlicher Ausschüttungen, die z.b. im Rahmen der Investmentkonten bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH kostenfrei reinvestiert werden; bei inländischen thesaurierenden Fonds wird die nach etwaiger Anrechnung ausländischer Quellensteuer vom Fonds erhobene inländische Kapitalertragsteuer zuzüglich Solidaritätszuschlag hinzugerechnet. Die Berechnung der Wertentwicklung erfolgt nach der BVI-Methode. Angaben zur bisherigen Wertentwicklung erlauben keine Prognosen für die Zukunft. Darüber hinaus sind in den Berichten auch die entsprechenden Vergleichsindizes soweit vorhanden dargestellt. Alle Grafik- und Zahlenangaben geben den Stand vom 30. September 2014 wieder (sofern nichts anderes angegeben ist). Verkaufsprospekte Alleinverbindliche Grundlage des Kaufs ist der aktuelle Verkaufsprospekt einschließlich Anlagebedingungen sowie das Dokument Wesentliche Anlegerinformationen, die Sie bei der Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH oder den Geschäftsstellen der Deutsche Bank AG und weiteren Zahlstellen erhalten. Angaben zur Kostenpauschale In der Kostenpauschale sind folgende Aufwendungen nicht enthalten: a) im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Veräußerung von Vermögensgegenständen entstehende Kosten; b) im Zusammenhang mit den Kosten der Verwaltung und Verwahrung evtl. entstehende Steuern; c) Kosten für die Geltendmachung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen des Sondervermögens. Details zur Vergütungsstruktur sind im aktuellen Verkaufsprospekt geregelt. Ausgabe- und Rücknahmepreise Börsentäglich im Inter net Gesonderter Hinweis für betriebliche Anleger: Anpassung des Aktiengewinns wegen des EuGH-Urteils in der Rs. STEKO Industriemontage GmbH Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in der Rs. STEKO Industriemontage GmbH (C-377/07) entschieden, dass die Regelung im KStG für den Übergang vom körperschaftsteuerlichen Anrechnungsverfahren zum Halbeinkünfteverfahren in 2001 europarechtswidrig ist. Das Verbot für Körperschaften, Gewinnminderungen im Zusammenhang mit Beteiligungen an ausländischen Gesellschaften nach 8b Absatz 3 KStG steuer wirksam geltend zu machen, galt nach 34 KStG bereits in 2001, während dies für Gewinnminderungen im Zusammenhang mit Beteiligungen an inländischen Gesellschaften erst in 2002 galt. Dies widerspricht nach Auffassung des EuGH der Kapitalverkehrsfreiheit. Die Übergangsregelungen des KStG galten entsprechend für die Fondsanlage nach dem Gesetz über Kapitalanlagegesellschaften ( 40 und 40a i.v.m. 43 Abs. 14 KAGG). Insbesondere für Zwecke der Berücksichtigung von Gewinnminderungen im Rahmen der Ermittlung des Aktiengewinns nach 40a KAGG könnte die Entscheidung Bedeutung erlangen. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 28. Oktober 2009 (Az. I R 27/08) entschieden, dass die Rs. STEKO grundsätzlich Wirkungen auf die Fondsanlage entfaltet. Mit BMF-Schreiben vom Anwendung des BFH-Urteils vom 28. Oktober 2009 I R 27/08 beim Aktiengewinn ( STEKO-Rechtsprechung ) hat die Finanzverwaltung insbesondere dargelegt, unter welchen Voraussetzungen nach ihrer Auffassung eine Anpassung eines Aktiengewinns aufgrund der Rs. STEKO möglich ist. Im Hinblick auf mögliche Maßnahmen aufgrund der Rs. STEKO empfehlen wir Anlegern mit Anteilen im Betriebsvermögen, einen Steuerberater zu konsultieren. 2

5 Hinweise für Anleger in Österreich Zahl- und Vertriebsstelle in Österreich ist die Bei dieser Stelle können Deutsche Bank Österreich AG Stock im Eisen-Platz 3 A-1010 Wien n die Rücknahme der Anteile durchgeführt bzw. Rücknahmeanträge eingereicht werden, n die Anleger kostenlos sämtliche Informationen, wie Verkaufsprospekt samt Anlage bedingungen, Wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte sowie die Ausgabe- und Rücknahmepreise erhalten und sonstige Angaben und Unterlagen erfragen bzw. einsehen, n Zahlungen an die Anteilinhaber weitergeleitet werden. Zudem sind Jahres- und Halbjahresberichte in elektronischer Form über die Internetseiten und erhältlich. 3

6

7 Jahresbericht

8 DWS Top Dividende Anlageziel und Anlageergebnis im Berichtszeitraum DWS Top Dividende fokussierte auf internationale Unternehmen, die eine attraktive Dividendenrendite und ein solides Dividendenwachstum erwarten ließen. Ziel war die Erwirtschaftung eines Ertrags, der über dem Kapitalmarktzinsniveau liegt. Im Geschäftsjahr bis Ende September 2014 erzielte der Fonds einen Wertzuwachs von 18,4% je Anteil (LD Anteilklasse, nach DWS TOP DIVIDENDE Wertentwicklung auf 5-Jahres-Sicht /09* 9/10 9/11 9/12 9/13 9/14 DWS Top Dividende (Anteilklasse LD) * 9/2009 = 100 Angaben auf Euro-Basis Wertentwicklung nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose für die Zukunft. Stand: BVI-Methode) in Euro. Wertentwicklung der Anteilklassen (in Euro) Anteilklasse ISIN 1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre Klasse LD DE ,4% 51,7% 79,8% Klasse FD DE000DWS1VB9 19,1% 19,9% 1) 1) aufgelegt am Wertentwicklung nach BVI-Methode, d. h. ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose für die Zukunft. Stand: Anlagepolitik im Berichtszeitraum Die internationalen Aktienmärkte verzeichneten im Berichtszeitraum eine überwiegend positive Entwicklung. Begünstigt wurde dies durch eine weiterhin expansive Geldpolitik der Notenbanken, wenngleich Unsicherheiten hinsichtlich deren Fortführung im Berichtszeitraum ein wesentliches Risiko darstellten und die Stimmung an den Börsen zeitweise dämpften. Das Management richtete den Fonds im Verlauf des Geschäftsjahres defensiver aus, wobei insbesondere der Anteil zyklischer Industriewerte aufgrund von deutlich gestiegenen Bewertungen reduziert wurde. Der Fokus lag stattdessen auf konjunkturunabhängigeren Titeln mit attraktiver Dividendenrendite aus den Bereichen Gesundheitswesen und weniger zyklische Konsumgüter. Vor allem Engagements im Gesundheitssektor wie Novartis, Roche, Merck und Johnson & Johnson konnten angesichts einer gestiegenen Investorennachfrage überdurchschnittlich zur Fondsperfor- 6

9 DWS TOP DIVIDENDE Anlageschwerpunkte nach Sektoren Aktien: 92,3% Hauptverbrauchsgüter Gesundheitswesen Finanzsektor Telekommunikationsdienste Energie Versorger Informationstechnologie Dauerhafte Konsumgüter Industrien Grundstoffe Bankguthaben u. Sonstiges 0 19,0 17,5 14,8 8,6 7,7 6,6 6,1 4,5 3,9 3,6 7, Jeweils Anteil in % des Fondsvermögens Stand: Durch Rundung der Prozentanteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen im Vergleich mit der Vermögensaufstellung entstanden sein. mance beitragen. Die Zunahme des Interesses seitens der Anleger wurde durch das solide Geschäftsmodell der Unternehmen begünstigt, denen es gelungen war, ihre Ertragsperspektiven durch die Entwicklung neuer Produkte zu verbessern. Im Konsumgüterbereich verzeichnete die im Portfolio enthaltene Aktie von Altria eine erfreuliche Kursentwicklung. Der Hersteller von Tabakprodukten war in der Lage tendenziell rückläufige Absatzvolumina durch Preiserhöhungen zu kompensieren. Im Gegensatz dazu blieb im Technologiebereich das Engagement in Wincor Nixdorf hinter den Erwartungen zurück. Die Kursentwicklung des Geldautomatenherstellers wurde durch die Investitionszurückhaltung von Kunden aus der Finanzbranche gedämpft; zudem wirkten sich politische Unsicherheiten sowie ein allgemein schwächeres Wachstum in den Emerging Markets negativ auf die Geschäftstätigkeit des Unternehmens in Schwellenländern wie Russland aus. Darüber hinaus verzeichnete im Industriesektor v. a. die Aktie von Smiths Group eine unterdurchschnittliche Performance. Aufgrund der gefallenen Energiepreise hatte sich die Auftragslage des Maschinenbauunternehmens im Ölservice-Geschäft verschlechtert. Wesentliche Quellen des Veräußerungsergebnisses Die wesentlichen Quellen des Veräußerungsergebnisses waren realisierte Gewinne aus dem Verkauf von Aktien und aus dem Währungsengagement. 7

10

11 0Vermögensaufstellung 0 und Ertrags- und Aufwandsrechnung zum Jahresbericht

12 Jahresbericht DWS Top Dividende Vermögensübersicht Bestand in TEUR %-Anteil am Fondsvermögen I. Vermögensgegenstände 1. Aktien (Branchen): Hauptverbrauchsgüter ,94 Gesundheitswesen ,51 Finanzsektor ,82 Telekommunikationsdienste ,57 Energie ,71 Versorger ,60 Informationstechnologie ,10 Dauerhafte Konsumgüter ,55 Industrien ,91 Grundstoffe ,63 Summe Aktien: ,35 2. Bankguthaben ,37 3. Sonstige Vermögensgegenstände ,36 4. Forderungen aus Anteilscheingeschäften ,09 II. Verbindlichkeiten 1. Verbindlichkeiten aus Kreditaufnahme ,02 2. Sonstige Verbindlichkeiten ,12 3. Verbindlichkeiten aus Anteilscheingeschäften ,03 III. Fondsvermögen ,00 Durch Rundung der Prozentanteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. 10

13 DWS Top Dividende Vermögensaufstellung zum Stück Käufe/ Verkäufe/ Kurswert %-Anteil Wertpapierbezeichnung bzw. Whg. Bestand Zugänge Abgänge Kurs in am Fondsin 1000 im Berichtszeitraum EUR vermögen Börsengehandelte Wertpapiere ,67 90,51 Aktien Woodside Petroleum (AU000000WPL2).... Stück AUD 40, ,17 0,74 Canadian Imperial Bank of Commerce (CA ) 3)... Stück CAD 100, ,21 1,29 Canadian Oil Sands (CA13643E1051) 3)... Stück CAD 21, ,49 1,65 Enbridge (CA29250N1050) 3)... Stück CAD 53, ,76 1,43 The Bank of Nova Scotia (CA ) 3)... Stück CAD 69, ,91 1,32 The Toronto-Dominion Bank (CA ) 3)... Stück CAD 54, ,28 1,39 TransCanada (CA89353D1078) 3)... Stück CAD 57, ,05 1,51 Nestlé Reg. (CH ) 3)... Stück CHF 70, ,37 2,49 Novartis Reg. (CH ) 3)... Stück CHF 90, ,97 2,97 Air Liquide (FR ).... Stück EUR 96, ,28 1,19 Allianz SE (DE ).... Stück EUR 128, ,00 2,31 Fuchs Petrolub Ord. (DE )... Stück EUR 28, ,40 1,18 Fuchs Petrolub Pref. (DE ).... Stück EUR 29, ,40 0,31 Hannover Rück Reg. (DE ).... Stück EUR 63, ,00 1,16 Henkel Pref. (DE ) 3)... Stück EUR 78, ,00 1,07 Jungheinrich Pref. (DE ).... Stück EUR 44, ,35 0,16 Royal Dutch Shell Cl. A (GB00B03MLX29).... Stück EUR 30, ,32 1,58 Sampo Bear. A (FI )... Stück EUR 38, ,40 1,83 Sanofi (FR ).... Stück EUR 89, ,00 1,51 Unibail-Rodamco (FR )... Stück EUR 203, ,00 1,22 Unilever (NL ).... Stück EUR 31, ,47 1,93 Wincor Nixdorf (DE000A0CAYB2).... Stück EUR 40, ,00 0,60 Wolters Kluwer (NL ).... Stück EUR 21, ,69 0,75 BAE Systems (GB )... Stück GBP 4, ,37 1,09 British American Tobacco (BAT) (GB ).... Stück GBP 34, ,90 1,71 British Sky Broadcast. Group (GB )... Stück GBP 8, ,69 0,71 GlaxoSmithKline (GB )... Stück GBP 14, ,66 1,56 Imperial Tobacco Group (GB )... Stück GBP 26, ,38 1,48 Pearson (GB ) 3)... Stück GBP 12, ,23 1,24 Reckitt Benckiser Group (GB00B24CGK77) 3)... Stück GBP 53, ,19 1,42 Smiths Group (GB00B1WY2338) 3)... Stück GBP 12, ,43 0,96 Nippon Telegraph and Telephone Corp. (JP ).... Stück JPY 6 821, ,79 2,46 KT&G Corp. (KR ).... Stück KRW , ,12 1,58 Gjensidige Forsikring (NO ).... Stück NOK 136, ,66 1,80 Telenor (NO )... Stück NOK 140, ,05 1,27 Yara International (NO ) 3)... Stück NOK 324, ,67 0,59 Powszechny Zaklad Ubezpieczen (PLPZU ) 3)... Stück PLN 480, ,42 1,25 Swedbank (SE )... Stück SEK 180, ,66 1,26 Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TW ).... Stück TWD 120, ,96 1,15 Altria Group (US02209S1033) 3)... Stück USD 46, ,52 1,99 Automatic Data Processing (US ).... Stück USD 82, ,79 1,43 Baxter International (US ).... Stück USD 71, ,98 1,45 Bemis Company (US )... Stück USD 38, ,83 0,19 Chevron Corp. (US ).... Stück USD 120, ,00 0,81 Chunghwa Telecom Sp. ADR (new) (US17133Q5027).. Stück USD 29, ,62 0,62 Cisco Systems (US17275R1023)... Stück USD 25, ,15 1,69 Dominion Resources (US25746U1097).... Stück USD 68, ,88 1,18 Duke Energy (new) (US26441C2044) 3)... Stück USD 74, ,65 1,45 Genuine Parts Co. (US ) 3)... Stück USD 88, ,66 0,42 Johnson & Johnson (US ).... Stück USD 106, ,20 2,57 McDonald s Corp. (US ).... Stück USD 96, ,32 1,43 Merck (new) (US58933Y1055)... Stück USD 59, ,45 2,23 Microsoft Corp. (US ).... Stück USD 46, ,44 1,23 Nextera Energy Inc. (US65339F1012).... Stück USD 93, ,26 1,26 Pfizer (US ).... Stück USD 29, ,13 2,31 PG & E Corp. (US69331C1080).... Stück USD 44, ,05 0,74 11

14 DWS Top Dividende Stück Käufe/ Verkäufe/ Kurswert %-Anteil Wertpapierbezeichnung bzw. Whg. Bestand Zugänge Abgänge Kurs in am Fondsin 1000 im Berichtszeitraum EUR vermögen Philip Morris International (US ).... Stück USD 82, ,14 2,00 Raytheon Co. (US ).... Stück USD 100, ,03 1,22 Sonoco Products Co. (US ).... Stück USD 39, ,15 0,18 The Coca-Cola Co. (US ).... Stück USD 42, ,15 1,65 The Procter & Gamble Co. (US )... Stück USD 84, ,28 1,62 UGI Corp. (US ).... Stück USD 34, ,80 0,73 Verizon Communications (US92343V1044).... Stück USD 49, ,90 2,85 Wisconsin Energy Corp. (US ) 3)... Stück USD 42, ,04 1,24 Sonstige Beteiligungswertpapiere Roche Holding Profitsh. (CH )... Stück CHF 282, ,55 2,90 An organisierten Märkten zugelassene oder in diese einbezogene Wertpapiere ,17 1,84 Aktien BCE (new) (CA05534B7604) 3)... Stück CAD 48, ,90 1,37 Singapore Post (SG1N ).... Stück SGD 1, ,27 0,46 Summe Wertpapiervermögen ,84 92,35 Bankguthaben und nicht verbriefte Geldmarktinstrumente ,30 7,37 Bankguthaben ,30 7,37 Verwahrstelle (täglich fällig) EUR - Guthaben.... EUR ,79 % ,79 2,35 Guthaben in sonstigen EU/EWR-Währungen.... EUR ,20 % ,20 0,51 Guthaben in Nicht-EU/EWR-Währungen Australische Dollar.... AUD ,23 % ,51 0,05 Kanadische Dollar... CAD ,30 % ,46 0,11 Hongkong Dollar.... HKD ,58 % ,01 0,06 Japanische Yen.... JPY ,00 % ,04 1,77 Südkoreanische Won... KRW ,00 % ,17 0,03 Neuseeländische Dollar.... NZD ,39 % ,71 0,00 Singapur Dollar... SGD ,28 % ,64 0,03 Taiwanesische Dollar.... TWD ,00 % ,08 0,07 US Dollar.... USD ,02 % ,69 2,39 Sonstige Vermögensgegenstände ,70 0,36 Zinsansprüche.... EUR ,01 % ,01 0,00 Dividendenansprüche.... EUR ,10 % ,10 0,25 Quellensteueransprüche.... EUR ,26 % ,26 0,10 Sonstige Ansprüche... EUR ,33 % ,33 0,01 Forderungen aus Anteilscheingeschäften EUR ,26 % ,26 0,09 Verbindlichkeiten aus Kreditaufnahme ,97-0,02 Kredite in Nicht-EU/EWR-Währungen Schweizer Franken... CHF ,72 % ,97-0,02 Sonstige Verbindlichkeiten ,83-0,12 Andere sonstige Verbindlichkeiten.... EUR ,83 % ,83-0,12 Verbindlichkeiten aus Anteilscheingeschäften EUR ,19 % ,19-0,03 Fondsvermögen ,11 100,00 12

15 DWS Top Dividende Anteilwert bzw. Stück Anteilwert in der umlaufende Anteile bzw. Whg. jeweiligen Whg. Anteilwert Klasse LD... EUR 105,16 Klasse FD... EUR 111,23 Umlaufende Anteile Klasse LD... Stück ,285 Klasse FD... Stück ,678 Durch Rundung der Prozentanteile bei der Berechnung können geringfügige Rundungsdifferenzen entstanden sein. Devisenkurse (in Mengennotiz) per Australische Dollar... AUD 1, = EUR 1 Kanadische Dollar... CAD 1, = EUR 1 Schweizer Franken... CHF 1, = EUR 1 Britische Pfund... GBP 0, = EUR 1 Hongkong Dollar... HKD 9, = EUR 1 Japanische Yen... JPY 138, = EUR 1 Südkoreanische Won... KRW 1 338, = EUR 1 Norwegische Kronen... NOK 8, = EUR 1 Neuseeländische Dollar... NZD 1, = EUR 1 Polnische Zloty... PLN 4, = EUR 1 Schwedische Kronen... SEK 9, = EUR 1 Singapur Dollar... SGD 1, = EUR 1 Taiwanesische Dollar... TWD 38, = EUR 1 US Dollar... USD 1, = EUR 1 Fußnoten 3) Diese Wertpapiere sind ganz oder teilweise als Wertpapier-Darlehen verliehen. Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte, soweit sie nicht mehr in der Vermögensaufstellung erscheinen Käufe und Verkäufe in Wertpapieren, Investmentanteilen und Schuldscheindarlehen (Marktzuordnung zum Berichtsstichtag) Stück Käufe Verkäufe Wertpapierbezeichnung bzw. Whg. bzw. bzw. in 1000 Zugänge Abgänge Börsengehandelte Wertpapiere Aktien Franco-Nevada (CA )... Stück Anheuser-Busch InBev (BE )... Stück BASF Reg. (DE000BASF111)... Stück Deutsche Börse Reg. (DE )... Stück Koninklijke Ahold (NL )... Stück Koninklijke Ahold (NL )... Stück Linde (DE )... Stück Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Vink. Reg. (DE )... Stück Schneider Electric (FR )... Stück Stück Käufe Verkäufe Wertpapierbezeichnung bzw. Whg. bzw. bzw. in 1000 Zugänge Abgänge Marathon Petroleum (US56585A1025)... Stück Northrop Grumman Corp. (US )... Stück Phillips 66 (US )... Stück The Southern Co. (US )... Stück United Parcel Service B (US )... Stück Wal-Mart Stores (US )... Stück KDDI Corp. (JP )... Stück Lawson (JP )... Stück NTT Docomo (JP )... Stück SKF B (Free) (SE )... Stück Accenture (IE00B4BNMY34)... Stück AT & T (US00206R1023)... Stück ConocoPhillips (US20825C1045)... Stück Entergy Corp. (US29364G1031)... Stück JPMorgan Chase & Co. (US46625H1005)... Stück

16 DWS Top Dividende Wertpapier-Darlehen (Geschäftsvolumen, bewertet auf Basis des bei Abschluss des Darlehensgeschäftes vereinbarten Wertes) Volumen in 1000 unbefristet EUR Gattung: Air Liquide (FR ), Allianz SE (DE ), Anheuser-Busch InBev (BE ), AT & T (US00206R1023), BASF Reg. (DE000BASF111), BCE (new) (CA05534B7604), Bemis Company (US ), Canadian Imperial Bank of Commerce (CA ), Canadian Oil Sands (CA13643E1051), Chevron Corp. (US ), Cisco Systems (US17275R1023), ConocoPhillips (US20825C1045), Deutsche Börse Reg. (DE ), Duke Energy (new) (US26441C2044), Enbridge (CA29250N1050), Fuchs Petrolub Pref. (DE ), Genuine Parts Co. (US ), Hannover Rück Reg. (DE ), Henkel Pref. (DE ), Johnson & Johnson (US ), Koninklijke Ahold (NL ), Lawson (JP ), Linde (DE ), McDonald s Corp. (US ), Merck (new) (US58933Y1055), Microsoft Corp. (US ), Nestlé Reg. (CH ), Nippon Telegraph and Telephone Corp. (JP ), Northrop Grumman Corp. (US ), Novartis Reg. (CH ), Pearson (GB ), Pfizer (US ), Powszechny Zaklad Ubezpieczen (PLPZU ), Roche Holding Profitsh. (CH ), Royal Dutch Shell Cl. A (GB00B03MLX29), Sanofi (FR ), SKF B (Free) (SE ), The Bank of Nova Scotia (CA ), The Coca-Cola Co. (US ), The Procter & Gamble Co. (US ), The Toronto-Dominion Bank (CA ), TransCanada (CA89353D1078), Unilever (NL ), United Parcel Service B (US ), Wal-Mart Stores (US ), Wincor Nixdorf (DE000A0CAYB2), Wisconsin Energy Corp. (US ), Wolters Kluwer (NL ), Yara International (NO ) 14

17 DWS Top Dividende Anteilklasse LD Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom bis I. Erträge 1. Dividenden inländischer Aussteller... EUR ,88 2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer)... EUR ,33 3. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland... EUR ,69 4. Erträge aus Investmentzertifikaten 1)... EUR 2 950,93 5. Erträge aus Wertpapier-Darlehen und Pensionsgeschäften... EUR ,78 davon: aus Wertpapier-Darlehen...EUR ,78 6. Abzug ausländischer Quellensteuer... EUR ,02 7. Sonstige Erträge... EUR ,77 Entwicklungsrechnung für das Sondervermögen I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres... EUR ,60 1. Ausschüttung/Steuerabschlag für das Vorjahr... EUR ,65 2. Mittelzufluss (netto) EUR ,36 a) Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen... EUR ,32 b) Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen... EUR ,68 3. Ertrags- und Aufwandsausgleich... EUR ,15 4. Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,95 davon: Nettoveränderung der nichtrealisierten Gewinne... EUR ,41 Nettoveränderung der nichtrealisierten Verluste... EUR ,61 II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres... EUR ,69 Summe der Erträge... EUR ,36 II. Aufwendungen 1. Zinsen aus Kreditaufnahmen... EUR ,58 2. Verwaltungsvergütung... EUR ,34 davon: Kostenpauschale... EUR ,34 3. Sonstige Aufwendungen... EUR ,42 davon: erfolgsabhängige Vergütung aus Wertpapier-Darlehen...EUR ,56 Aufwendungen für Rechtskosten. EUR ,86 Summe der Aufwendungen... EUR ,34 III. Ordentlicher Nettoertrag... EUR ,02 IV. Veräußerungsgeschäfte 1. Realisierte Gewinne... EUR ,05 2. Realisierte Verluste... EUR ,92 Verwendungsrechnung für das Sondervermögen Berechnung der Ausschüttung Insgesamt Je Anteil I. Für die Ausschüttung verfügbar 1. Vortrag aus dem Vorjahr... EUR ,31 8,78 2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,15 6,84 3. Zuführung aus dem Sondervermögen... EUR 0,00 0,00 II. Nicht für die Ausschüttung verwendet 1. Der Wiederanlage zugeführt... EUR 0,00 0,00 2. Vortrag auf neue Rechnung... EUR ,23-12,72 III. Gesamtausschüttung... EUR ,23 2,90 Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften... EUR ,13 V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,15 1. Nettoveränderung der nichtrealisierten Gewinne... EUR ,41 2. Nettoveränderung der nichtrealisierten Verluste... EUR ,61 VI. Nichtrealisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,80 VII. Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,95 Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre Fondsvermögen am Ende des Geschäftsjahres EUR Anteilwert EUR Hinweis: Die Nettoveränderung der nichtrealisierten Gewinne (Verluste) errechnet sich aus Gegenüberstellung der Summe aller nichtrealisierten Gewinne (Verluste) zum Ende des Geschäftsjahres und der Summe aller nichtrealisierten Gewinne (Verluste) zu Beginn des Geschäftsjahres. In die Summe der nichtrealisierten Gewinne (Verluste) fließen die positiven (negativen) Differenzen ein, die aus dem Vergleich der Wertansätze der einzelnen Vermögensgegenstände zum Berichtsstichtag mit den Anschaffungskosten resultieren. Die nichtrealisierten Ergebnisse werden ohne Ertragsausgleich ausgewiesen ,69 105, ,60 91, ,96 89, ,13 76,47 1) Es handelt sich um eine Ertragsgutschrift für die vorhergehende Abrechnungsperiode. 15

18 DWS Top Dividende Anteilklasse FD Ertrags- und Aufwandsrechnung (inkl. Ertragsausgleich) für den Zeitraum vom bis I. Erträge 1. Dividenden inländischer Aussteller... EUR ,73 2. Dividenden ausländischer Aussteller (vor Quellensteuer)... EUR ,06 3. Zinsen aus Liquiditätsanlagen im Inland... EUR ,78 4. Erträge aus Investmentzertifikaten 1)... EUR 246,76 5. Erträge aus Wertpapier-Darlehen und Pensionsgeschäften... EUR ,27 davon: aus Wertpapier-Darlehen...EUR ,27 6. Abzug ausländischer Quellensteuer... EUR ,27 7. Sonstige Erträge... EUR ,28 Entwicklungsrechnung für das Sondervermögen I. Wert des Sondervermögens am Beginn des Geschäftsjahres... EUR ,81 1. Ausschüttung/Steuerabschlag für das Vorjahr... EUR ,99 2. Mittelzufluss (netto) EUR ,48 a) Mittelzuflüsse aus Anteilscheinverkäufen... EUR ,83 b) Mittelabflüsse aus Anteilscheinrücknahmen... EUR ,35 3. Ertrags- und Aufwandsausgleich... EUR ,95 4. Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,07 davon: Nettoveränderung der nichtrealisierten Gewinne... EUR ,63 Nettoveränderung der nichtrealisierten Verluste... EUR ,92 II. Wert des Sondervermögens am Ende des Geschäftsjahres... EUR ,42 Summe der Erträge... EUR ,61 II. Aufwendungen 1. Zinsen aus Kreditaufnahmen... EUR ,35 2. Verwaltungsvergütung... EUR ,44 davon: Kostenpauschale...EUR ,44 3. Sonstige Aufwendungen... EUR ,97 davon: erfolgsabhängige Vergütung aus Wertpapier-Darlehen...EUR ,36 Aufwendungen für Rechtskosten. EUR ,61 Summe der Aufwendungen... EUR ,76 III. Ordentlicher Nettoertrag... EUR ,85 IV. Veräußerungsgeschäfte 1. Realisierte Gewinne... EUR ,53 2. Realisierte Verluste... EUR ,86 Verwendungsrechnung für das Sondervermögen Berechnung der Ausschüttung Insgesamt Je Anteil I. Für die Ausschüttung verfügbar 1. Vortrag aus dem Vorjahr... EUR 0,00 0,00 2. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,52 7,75 3. Zuführung aus dem Sondervermögen... EUR 0,00 0,00 II. Nicht für die Ausschüttung verwendet 1. Der Wiederanlage zugeführt... EUR 0,00 0,00 2. Vortrag auf neue Rechnung... EUR ,25-4,85 III. Gesamtausschüttung... EUR ,27 2,90 Ergebnis aus Veräußerungsgeschäften... EUR ,67 V. Realisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,52 1. Nettoveränderung der nichtrealisierten Gewinne... EUR ,63 2. Nettoveränderung der nichtrealisierten Verluste... EUR ,92 VI. Nichtrealisiertes Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,55 VII. Ergebnis des Geschäftsjahres... EUR ,07 Vergleichende Übersicht über die letzten drei Geschäftsjahre Fondsvermögen am Ende des Geschäftsjahres EUR Anteilwert EUR Hinweis: Die Nettoveränderung der nichtrealisierten Gewinne (Verluste) errechnet sich aus Gegenüberstellung der Summe aller nichtrealisierten Gewinne (Verluste) zum Ende des Geschäftsjahres und der Summe aller nichtrealisierten Gewinne (Verluste) zu Beginn des Geschäftsjahres. In die Summe der nichtrealisierten Gewinne (Verluste) fließen die positiven (negativen) Differenzen ein, die aus dem Vergleich der Wertansätze der einzelnen Vermögensgegenstände zum Berichtsstichtag mit den Anschaffungskosten resultieren. Die nichtrealisierten Ergebnisse werden ohne Ertragsausgleich ausgewiesen ,42 111, ,81 93, ) Es handelt sich um eine Ertragsgutschrift für die vorhergehende Abrechnungsperiode. 16

19 DWS Top Dividende Anhang gemäß 7 Nr. 9 KARBV Angaben nach der Derivateverordnung Das durch Derivate erzielte zu Grunde liegende Exposure: EUR 0,00 Angaben nach dem qualifizierten Ansatz: Zusammensetzung des Vergleichsvermögens MSCI World High Dividend Yield in EUR Constituents Potenzieller Risikobetrag für das Marktrisiko kleinster potenzieller Risikobetrag.... % 3,303 größter potenzieller Risikobetrag... % 5,349 durchschnittlicher potenzieller Risikobetrag.... % 4,617 Die Risikokennzahlen wurden für den Zeitraum vom bis auf Basis der Methode der historischen Simulation mit den Parametern 99% Konfidenzniveau, 10 Tage Haltedauer unter Verwendung eines effektiven, historischen Beobachtungszeitraumes von einem Jahr berechnet. Als Bewertungsmaßstab wird das Risiko eines derivatefreien Vergleichsvermögens herangezogen. Unter dem Marktrisiko versteht man das Risiko, das sich aus der ungünstigsten Entwicklung von Marktpreisen für das Sondervermögen ergibt. Bei der Ermittlung des Marktrisikopotenzials wendet die Gesellschaft den qualifizierten Ansatz im Sinne der Derivate-Verordnung an. Die durchschnittliche Hebelwirkung aus der Nutzung von Derivaten betrug im Berichtszeitraum 0,0, wobei zur Berechnung die Summe der Nominalbeträge der Derivate in Relation zum Fondsvermögen gesetzt wurde (Nominalwertmethode). Das durch Wertpapier-Darlehen erzielte Exposure: Folgende Wertpapiere sind zum Berichtsstichtag als Wertpapier-Darlehen übertragen: Gattungsbezeichnung Nominal Wertpapier-Darlehen in Stück bzw. Kurswert in EUR Whg. in 1000 befristet unbefristet gesamt BCE (new).... Stück ,33 Canadian Imperial Bank of Commerce.... Stück ,21 Canadian Oil Sands.... Stück ,44 Enbridge... Stück ,12 The Bank of Nova Scotia.... Stück ,35 The Toronto-Dominion Bank.... Stück ,47 TransCanada.... Stück ,29 Nestlé Reg..... Stück ,93 Novartis Reg.... Stück ,35 Henkel Pref.... Stück ,60 Pearson.... Stück ,52 Reckitt Benckiser Group.... Stück ,19 Smiths Group... Stück ,42 Yara International.... Stück ,39 Powszechny Zaklad Ubezpieczen.... Stück ,88 Altria Group.... Stück ,74 Duke Energy (new).... Stück ,58 Genuine Parts Co... Stück ,38 Wisconsin Energy Corp..... Stück ,37 Gesamtbetrag der Rückerstattungsansprüche aus Wertpapier-Darlehen , ,56 Vertragspartner der Wertpapier-Darlehen: BNP Paribas S.A. Arbitrage, Paris; Citigroup Global Markets Ltd., London; Crédit Suisse Securities (Europe) Ltd.; Goldman Sachs International; Nomura International PLC; Société Générale S.A.; UBS AG, London Gesamtbetrag der bei Wertpapier-Darlehen von Dritten gewährten Sicherheiten: EUR ,93 davon: Schuldverschreibungen EUR ,42 Aktien EUR ,52 Erträge aus Wertpapier-Darlehen einschließlich der angefallenen direkten und indirekten Kosten und Gebühren: Diese Positionen sind in der Ertrags- und Aufwandsrechnung aufgeführt. 17

20 DWS Top Dividende Sonstige Angaben Anteilwert Klasse LD: EUR 105,16 Anteilwert Klasse FD: EUR 111,23 Umlaufende Anteile Klasse LD: ,285 Umlaufende Anteile Klasse FD: ,678 Angabe zu den Verfahren zur Bewertung der Vermögensgegenstände: Die Bewertung erfolgt durch die Verwahrstelle unter Mitwirkung der Kapitalverwaltungsgesellschaft. Die Verwahrstelle stützt sich hierbei grundsätzlich auf externe Quellen. Sofern keine handelbaren Kurse vorliegen, werden Bewertungsmodelle zur Preisermittlung (abgeleitete Verkehrswerte) genutzt, die zwischen Verwahrstelle und Kapitalverwaltungsgesellschaft abgestimmt sind und sich so weit als möglich auf Marktparameter stützen. Diese Vorgehensweise unterliegt einem permanenten Kontrollprozess. Preisauskünfte Dritter werden durch andere Preisquellen, modellhafte Rechnungen oder durch andere geeignete Verfahren auf Plausibilität geprüft. Die in diesem Bericht ausgewiesenen Anlagen werden nicht zu abgeleiteten Verkehrswerten bewertet. Angaben zur Transparenz sowie zur Gesamtkostenquote: Die Gesamtkostenquote belief sich auf: Klasse LD 1,45% p.a. Klasse FD 0,90% p.a. Die Gesamtkostenquote drückt die Summe der Kosten und Gebühren (ohne Transaktionskosten) als Prozentsatz des durchschnittlichen Fondsvolumens innerhalb eines Geschäftsjahres aus. Zudem fiel aufgrund der Zusatzerträge aus Wertpapierleihegeschäften eine erfolgsabhängige Vergütung in Höhe von Klasse LD 0,028% Klasse FD 0,026% des durchschnittlichen Fondsvermögens an. Für das Sondervermögen ist gemäß den Anlagebedingungen eine an die Kapitalverwaltungsgesellschaft abzuführende Pauschalgebühr von Klasse LD 1,45% p.a. Klasse FD 0,90% p.a. vereinbart. Davon entfallen auf die Verwahrstelle bis zu Klasse LD 0,15% p.a. Klasse FD 0,15% p.a. und auf Dritte (Druck- und Veröffentlichungskosten, Abschlussprüfung sowie Sonstige) bis zu Klasse LD 0,05% p.a. Klasse FD 0,05% p.a. Im Geschäftsjahr vom 1. Oktober 2013 bis 30. September 2014 erhielt die Kapitalverwaltungsgesellschaft Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH für das Investmentvermögen DWS Top Dividende keine Rückvergütung der aus dem Sondervermögen an die Verwahrstelle oder an Dritte geleisteten Vergütungen und Aufwendungserstattungen, bis auf von Brokern zur Verfügung gestellte Finanzinformationen für Research-Zwecke. Die Gesellschaft zahlt von dem auf sie entfallenden Teil der Kostenpauschale Klasse LD mehr als 10% Klasse FD weniger als 10% an Vermittler von Anteilen des Sondervermögens auf den Bestand von vermittelten Anteilen. Die wesentlichen sonstigen Erträge und sonstigen Aufwendungen sind in der Ertrags- und Aufwandsrechnung pro Anteilklasse dargestellt. Die im Berichtszeitraum gezahlten Transaktionskosten beliefen sich auf EUR ,66. Die Transaktionskosten berücksichtigen sämtliche Kosten, die im Berichtszeitraum für Rechnung des Fonds separat ausgewiesen bzw. abgerechnet wurden und in direktem Zusammenhang mit einem Kauf oder Verkauf von Vermögensgegenständen stehen. Eventuell gezahlte Finanztransaktionssteuern werden in die Berechnung einbezogen. Der Anteil der Transaktionen, die im Berichtszeitraum für Rechnung des Sondervermögens über Broker ausgeführt wurden, die eng verbundene Unternehmen und Personen (Anteil von fünf Prozent und mehr) sind, betrug 19,45 Prozent der Gesamttransaktionen. Ihr Umfang belief sich hierbei auf insgesamt ,67 EUR. 18

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS TRC Deutschland Halbjahresbericht 2014/2015 DWS TRC Deutschland Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Top Dividende Halbjahresbericht 2014/2015 DWS Top Dividende Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014 bis

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Advantage Konservativ Halbjahresbericht 2015 Advantage Konservativ Inhalt Halbjahresbericht 2015 vom 1.7.2015 bis 31.12.2015

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset Management Investment GmbH Inovesta Classic OP Halbjahresbericht 2015/2016 Inovesta Classic OP Inhalt Halbjahresbericht 2015/2016 vom 1.10.2015 bis 31.3.2016 (gemäß

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset Management Investment GmbH Inovesta Opportunity OP Halbjahresbericht 2015/2016 Inovesta Opportunity OP Inhalt Halbjahresbericht 2015/2016 vom 1.10.2015 bis 31.3.2016

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. DWS Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. DWS Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management DWS Investment GmbH DWS Zürich Invest Aktien Schweiz Halbjahresbericht 2013 DWS Zürich Invest Aktien Schweiz Inhalt Halbjahresbericht 2013 vom 1.1.2013 bis 30.6.2013

Mehr

BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014

BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014 BHF-BANK Schweiz - Aktien Weltweit Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.12.2013 bis 31.08.2014 Frankfurt am Main, den 03.11.2014 Jahresbericht Seite 1 Tätigkeitsbericht Auflösungsbericht

Mehr

Exchange Strategie Defensiv DWS

Exchange Strategie Defensiv DWS DWS Investment GmbH Exchange Strategie Defensiv DWS Halbjahresbericht 2008/2009 4/2009 Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI.

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Oppenheim Portfolio 1 Halbjahresbericht 2013/2014 Oppenheim Portfolio 1 Inhalt Halbjahresbericht 2013/2014 vom 1.11.2013

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH PWM Commodity Optimum Fonds (EUR) Halbjahresbericht 2013/2014 PWM Commodity Optimum Fonds (EUR) Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Investa Halbjahresbericht 2014/2015 DWS Investa Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014 bis 31.3.2015

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH FÜRST FUGGER Privatbank Wachstum OP Halbjahresbericht 2014 FÜRST FUGGER Privatbank Wachstum OP Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Halbjahresbericht 2015 DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Halbjahresbericht 2013 DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

Alpha European Opportunities Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis 31.07.2015

Alpha European Opportunities Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis 31.07.2015 Auflösungsbericht für das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis 31.07.2015 Frankfurt am Main, den 09.10.2015 Jahresbericht Seite 1 Tätigkeitsbericht 1. Anlageziel und Anlageergebnis im Berichtzeitraum

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset Management Investment GmbH DWS TRC Global Growth Halbjahresbericht 2015/2016 DWS TRC Global Growth Inhalt Halbjahresbericht 2015/2016 vom 1.10.2015 bis 31.3.2016

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Top Dividende Jahresbericht 2014/2015 DWS Top Dividende Inhalt Jahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014 bis 30.9.2015

Mehr

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010

Frankfurt am Main. Metzler Target 2015. Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Frankfurt am Main Metzler Target 2015 Auflösungsbericht zum 30. Juni 2010 Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Oktober 2009 bis 30. Juni 2010 1 Fondsbericht Der Metzler Target 2015 (ISIN: DE000A0KFCQ8) war ein Investmentfonds

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Vermögensbildungsfonds R Halbjahresbericht 2014/2015 DWS Vermögensbildungsfonds R Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015

Mehr

State Street Bank GmbH. db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen)

State Street Bank GmbH. db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) State Street Bank GmbH db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) Abwicklungsbericht zum 31. Dezember 2013 db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) Inhalt Abwicklungsbericht 2013 vom 1.1.2013 bis 31.12.2013

Mehr

State Street Bank GmbH. DWS ImmoFlex Vermögensmandat (Gemischtes Sondervermögen)

State Street Bank GmbH. DWS ImmoFlex Vermögensmandat (Gemischtes Sondervermögen) State Street Bank GmbH DWS ImmoFlex Vermögensmandat (Gemischtes Sondervermögen) Abwicklungsbericht zum 31. Dezember 2013 DWS ImmoFlex Vermögensmandat (Gemischtes Sondervermögen) Inhalt Abwicklungsbericht

Mehr

Halbjahresbericht zum 30.9.2011

Halbjahresbericht zum 30.9.2011 FPM Deutsche Investmentaktiengesellschaft TGV Halbjahresbericht zum 30.9.2011 TOP 25 S FPM Deutsche Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen Verwaltungsgesellschaft: DWS Investment GmbH

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DeAM-HAD-Mitarbeiter I Halbjahresbericht 2013/2014 DeAM-HAD-Mitarbeiter I Inhalt Halbjahresbericht 2013/2014 vom 1.10.2013

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Deutschland Halbjahresbericht 2013/2014 DWS Deutschland Inhalt Halbjahresbericht 2013/2014 vom 1.10.2013 bis 31.3.2014

Mehr

Auflösungsbericht. für 01.12.2013-30.01.2014

Auflösungsbericht. für 01.12.2013-30.01.2014 Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie VI 01.12.2013-30.01.2014 UBS (D) Vermögensstrategie VI Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Investmentfonds verfolgte

Mehr

AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht 31.03.2015

AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht 31.03.2015 AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Hinweis für unsere Anleger Vollzogene Übertragung der Verwaltung des Sondervermögens Die Ampega Investment

Mehr

Santander VV-Fonds Total Return Chance. Abwicklungsbericht. zum. 31. Dezember 2014

Santander VV-Fonds Total Return Chance. Abwicklungsbericht. zum. 31. Dezember 2014 Abwicklungsbericht zum 31. Dezember 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Firma: SEB AG Sitz: Frankfurt am Main Eigenmittel: EUR 2.028.544.000,00 GESCHÄFTSFÜHRUNG Fredrik Boheman Edwin Echl Jan Sinclair

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH FÜRST FUGGER Privatbank Wachstum OP Halbjahresbericht 2015 FÜRST FUGGER Privatbank Wachstum OP Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1

DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Jahresbericht 2014/2015 DeAM-Fonds STRATAV European Strategy 1 Inhalt Jahresbericht

Mehr

Embrica Aktien Select-Fonds

Embrica Aktien Select-Fonds HALBJAHRESBERICHT ZUM 30.06.2015 Embrica Aktien Select-Fonds KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT Meriten Investment Management GmbH Herzogstraße 15, 40217 Düsseldorf VERWAHRSTELLE The Bank of New York Mellon

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Aktien Strategie Deutschland Halbjahresbericht 2014/2015 DWS Aktien Strategie Deutschland Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS European Dividend Value Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensaufstellung zum 31.03.2015 Berichtszeitraum: 01.10.2014 31.03.2015 Vermögensübersicht

Mehr

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015

Optinova Optiworld. Halbjahresbericht. zum. 31. Dezember 2015 Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2015 Vermögensaufstellung zum 31.12.2015 Stück bzw. Gattungsbezeichnung ISIN Markt Anteile bzw. Bestand Käufe / Verkäufe / Kurs Kurswert % Whg. in 1.000 31.12.2015 Zugänge

Mehr

SEB Aktienfonds. Zwischenbericht. für den Berichtszeitraum

SEB Aktienfonds. Zwischenbericht. für den Berichtszeitraum Zwischenbericht für den Berichtszeitraum 1. Dezember 2012 bis 30. April 2013 1 Anlagepolitik Der SEB Aktienfonds investiert in Aktien von deutschen Unternehmen. Die Titelselektion erfolgt in einem mehrstufigen

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DeAM-Fonds BKN-HR Halbjahresbericht 2014/2015 DeAM-Fonds BKN-HR Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014 bis

Mehr

Paladin ONE. Halbjahresbericht. zum. 30. Juni 2015

Paladin ONE. Halbjahresbericht. zum. 30. Juni 2015 Halbjahresbericht zum 30. Juni 2015 Vermögensübersicht zum 30.06.2015 Anlageschwerpunkte Tageswert in EUR % Anteil am Teilgesellschaftsvermögen I. Vermögensgegenstände 23.265.112,44 100,91 1. Aktien 13.486.628,89

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 215 bis 3. September 215 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. September 215 3 Vermögensaufstellung

Mehr

Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014. easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70

Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014. easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70 Halbjahresbericht für die OGAW-Sondervermögen zum 31.07.2014 easyfolio 30 easyfolio 50 easyfolio 70 Inhalt Ihre Partner 3 easyfolio 30 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV 5 Vermögensaufstellung 6 Wertpapierkurse

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 D&R Deep Discount Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des

Mehr

R + P UNIVERSAL-FONDS

R + P UNIVERSAL-FONDS KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2013 DEPOTBANK: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank Universal-Investment-Gesellschaft mbh Bankhaus

Mehr

Invesco Umwelt und Nachhaltigkeits Fonds Halbjahresbericht 31.03.2015

Invesco Umwelt und Nachhaltigkeits Fonds Halbjahresbericht 31.03.2015 Invesco Umwelt und Nachhaltigkeits Fonds Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH

Deutsche Asset Management. Deutsche Asset Management Investment GmbH Deutsche Asset Management Deutsche Asset Management Investment GmbH DWS Top Dividende Halbjahresbericht 2015/2016 DWS Top Dividende Inhalt Halbjahresbericht 2015/2016 vom 1.10.2015 bis 31.3.2016 (gemäß

Mehr

BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30.

BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds. Halbjahresbericht zum 31.12.2010. für das Geschäftsjahr. vom 01. Juli 2010 bis 30. BayernInvest Euro Bond Absolute Return-Fonds Halbjahresbericht zum 31.12.2010 für das Geschäftsjahr vom 01. Juli 2010 bis 30. Juni 2011 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31.12.2010 Fondsvermögen

Mehr

Flossbach von Storch Fundament

Flossbach von Storch Fundament Flossbach von Storch Fundament Halbjahresbericht zum 31.03.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht nach 9 Abs. 2 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

State Street Bank GmbH. db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen)

State Street Bank GmbH. db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) State Street Bank GmbH db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) Halbjahresbericht zum 30. Juni 2013 db ImmoFlex (Gemischtes Sondervermögen) Inhalt Halbjahresbericht 2013 vom 1.1.2013 bis 30.6.2013 (gemäß

Mehr

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015 Strategie Welt Secur Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

SEB Total Return Bond Fund

SEB Total Return Bond Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Flossbach von Storch Fundament

Flossbach von Storch Fundament Flossbach von Storch Fundament Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 214 bis 31. März 215 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 215 3 Vermögensaufstellung im

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 D&R Wachstum Global TAA Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung

Mehr

CVM Long Term Value. Halbjahresbericht. für das Geschäftsjahr. vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015

CVM Long Term Value. Halbjahresbericht. für das Geschäftsjahr. vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015 Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015 Vermögensübersicht zum 31.01.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 49.245.131,82

Mehr

Jahresbericht für das Sondervermögen. ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France. Rumpfgeschäftsjahr vom 24.01.2011 28.02.2011

Jahresbericht für das Sondervermögen. ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France. Rumpfgeschäftsjahr vom 24.01.2011 28.02.2011 Jahresbericht für das Sondervermögen ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France Rumpfgeschäftsjahr vom 24.01.2011 28.02.2011 Seite 1 Jahresbericht ETFlab Deutsche Börse EUROGOV France Hinweis Das in diesem Bericht

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds HALBJAHRESBERICHT vom 01.12.2010 31.05.2011 Dachfonds ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) Kapitalanlagegesellschaft: VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325

Mehr

HanseMerkur Strategie chancenreich

HanseMerkur Strategie chancenreich KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 M3 Opportunitas Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014

EDG-Rentenfonds. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 EDG-Rentenfonds Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.06.2014 bis 30.11.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse 12, 30159

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB:

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 AIRC EUROPE - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 AIRC EUROPE - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 AIRC EUROPE - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

NORD/LB AM Immobilienaktien Asia Pacific TX. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.

NORD/LB AM Immobilienaktien Asia Pacific TX. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02. NORD/LB AM Immobilienaktien Asia Pacific TX Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.09.2014 bis 28.02.2015 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management

Mehr

Bericht zum ersten Halbjahr 30. September 2015

Bericht zum ersten Halbjahr 30. September 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Bericht zum ersten Halbjahr 30. September 2015 ENRAK Wachstum und Dividende global Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Bericht zum ersten Halbjahr informiert

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Global Dynamik Fonds, ISIN DE0008470469 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO - AKTIEN EUROPA

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO - AKTIEN EUROPA HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 TRESONO - AKTIEN EUROPA INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während

Mehr

Universal Floor Fund

Universal Floor Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. NOVEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015 für 01.11.2014-30.04.2015 Vermögensübersicht zum 30.04.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 13.790.903,38 100,13 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 13.342.126,38

Mehr

Exchange Strategie Balance DWS

Exchange Strategie Balance DWS DWS Investment GmbH Exchange Strategie Balance DWS Halbjahresbericht 2008/2009 4/2009 Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle: BVI.

Mehr

Aktien Welt INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2015

Aktien Welt INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Aktien Welt INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

BlackRock Asset Management Deutschland AG

BlackRock Asset Management Deutschland AG BlackRock Asset Management Deutschland AG Halbjahresbericht zum 30. September 2014 für das Sondervermögen ishares eb.rexx Money Market UCITS ETF (DE) Original Inhaltsverzeichnis Hinweis und Lizenzvermerk

Mehr

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B

Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen First Private Euro Dividenden STAUFER B Wichtige Informationen für unsere Anleger Bekanntmachung von Änderungen der Besonderen Vertragsbedingungen des First Private Euro Dividenden STAUFER First Private Euro Dividenden STAUFER A First Private

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 30. Juni 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail 4

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS Aktien Strategie Deutschland Jahresbericht 2013/2014 DWS Aktien Strategie Deutschland Inhalt Jahresbericht 2013/2014

Mehr

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1

Postbank Megatrend Halbjahresbericht 30.06.2015. Frankfurt am Main, den 30.06.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände 20.717.630,92

Mehr

HMT Global Antizyklik

HMT Global Antizyklik KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Niederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben:

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben: Besondere Vertragsbedingungen zur Regelung des Rechtsverhältnisses zwischen den Anlegern und der Landesbank Berlin Investment GmbH, Berlin, (nachstehend "Gesellschaft" genannt) für das von der Gesellschaft

Mehr

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 1 apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 Inhalt Vermögensaufstellung 5 3 Angaben zu den Anteilklassen 6 Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte,

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global

HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global vom 01.12.2014 bis 31.05.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Frankfurt am Main Handelsregister: Frankfurt HrB 34125

Mehr

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014

Vermögensstrategie FT Halbjahresbericht 31.12.2014 Halbjahresbericht 31.12.2014 Frankfurt am Main, den 31.12.2014 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

HSBC Trinkaus AlphaScreen

HSBC Trinkaus AlphaScreen HSBC Trinkaus AlphaScreen Halbjahresbericht zum 31.03.2015 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums abgeschlossene

Mehr

HSBC Trinkaus Strategie Emerging Markets

HSBC Trinkaus Strategie Emerging Markets HSBC Trinkaus Strategie Emerging Markets Halbjahresbericht zum 31.10.2014 Inhalt Ihre Partner 3 Vermögensübersicht gem. 9 KARBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während des Berichtszeitraums

Mehr

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds

die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds die bvi-methode wertentwicklungsberechnung von investmentfonds Der BVI berechnet die Wertentwicklung von Investmentfonds für eine Vielzahl von Anlagezeiträumen. Das Ergebnis wird nach Abzug aller Fondskosten

Mehr

Zwischenbericht 2013/2014 vom 1.10.2013 bis 30.4.2014 (gemäß 104 KAGB) Inovesta Classic OP 4. Vermögensaufstellung zum Zwischenbericht

Zwischenbericht 2013/2014 vom 1.10.2013 bis 30.4.2014 (gemäß 104 KAGB) Inovesta Classic OP 4. Vermögensaufstellung zum Zwischenbericht Inovesta Classic OP ZWISCHENBERICHT ZUM 30. APRIL 2014 Die Verwaltung des Inovesta Classic OP wird zum 30. April 2014 auf die Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH übertragen. KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT:

Mehr

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH MULTI-LEADERS-FUND NEXT GENERATION Halbjahresbericht 2014 MULTI-LEADERS-FUND NEXT GENERATION Inhalt Halbjahresbericht

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Noris-Fonds Halbjahresbericht 2014/2015 Noris-Fonds Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014 bis 31.3.2015

Mehr

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010

Halbjahresbericht. für. Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Halbjahresbericht für Generali AktivMix Dynamik Protect 80 01.08.2009-31.01.2010 Seite 1 Vermögensaufstellung zum 31.01.2010 Stück bzw. Bestand Käufe/ Verkäufe/ Kurs Kurswert % Gattungsbezeichnung Markt

Mehr

FRANKFURT-TRUST. Investment-Gesellschaft mbh. GWP-Fonds FT. Jahresbericht 30.9.2015. Marktentwicklung und Tätigkeitsbericht

FRANKFURT-TRUST. Investment-Gesellschaft mbh. GWP-Fonds FT. Jahresbericht 30.9.2015. Marktentwicklung und Tätigkeitsbericht FRANKFURT-TRUST. Investment-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main GWP-Fonds FT Jahresbericht 30.9.2015 Marktentwicklung und Tätigkeitsbericht Der GWP-Fonds FT legt bis zu ca. 51 Prozent in Aktien an, die

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 QCP AsymmetricReturn in Kooperation mit QC Partners GmbH, Frankfurt am Main Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht

Mehr

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht

Halbjahresberichte. SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh. zum 31. Oktober 2014. gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht Halbjahresberichte GlobalManagement Chance 100 GlobalManagement Classic 50 gemischte Sondervermögen nach deutschem Recht zum 31. Oktober 2014 SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh VERTRIEB: GlobalManagement

Mehr

Credit Suisse MACS Global Equity Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht

Credit Suisse MACS Global Equity Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Credit Suisse MACS Global Equity Halbjahresbericht zum 31. März 2015 OGAW-Sondervermögen nach deutschem Recht Vermögensübersicht Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 1. Aktien

Mehr

GET-Capital Renditejäger 1 INKA

GET-Capital Renditejäger 1 INKA GET-Capital Renditejäger 1 INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2013 Inhalt Ihre Partner 3 Zusammengefasste Vermögensaufstellung gem. 7 Abs. 2 InvRBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während

Mehr

Halbjahresbericht. für. HI-Global Markets Long/Short-Fonds 01.10.2014-31.03.2015

Halbjahresbericht. für. HI-Global Markets Long/Short-Fonds 01.10.2014-31.03.2015 für 01.10.2014-31.03.2015 Vermögensübersicht zum 31.03.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 56.572.824,15 100,11 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 47.567.463,30

Mehr

AL DWS GlobalAktiv + Halbjahresbericht 2015

AL DWS GlobalAktiv + Halbjahresbericht 2015 Deutsche Asset & Wealth Management Investment S.A. AL DWS GlobalAktiv + Halbjahresbericht 2015 Fonds Luxemburger Rechts Zusätzliche Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland Verkaufsprospekt,

Mehr