In acht Schritten zum. stabilen ERP-Projekt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "In acht Schritten zum. stabilen ERP-Projekt"

Transkript

1 In acht Schritten zum stabilen ERP-Projekt CeBIT 2006, Hannover 13. März 2006 Peter Treutlein Trovarit AG, Aachen

2 Ø Dauer von Software-Projekten 2 Größenklasse >= N = 995 Installationen, um Extremwerte bereinigt Quelle: ERP-Zufriedenheitsstudie, Trovarit AG, 09/ Vorarbeiten Implementierung Durchlaufzeit (Monate)

3 Kostengrößen von ERP-Projekten 3 Kosten (Euro) N = Installationen SW-Kosten/User Beratungskosten/User HW-Kosten/User Polynomisch (SW-Kosten/User) Polynomisch (Beratungskosten/User) Polynomisch (HW-Kosten/User) Kostenaspekt Software Beratung Hardware Ø Kosten je User Maximale Kosten je User Polynomisch (SW-Kosten/User) Polynomisch (Beratungskosten/User) Quelle: ERP-Zufriedenheitsstudie, Trovarit AG, 09/ Anzahl User Polynomisch (HW-Kosten/User)

4 Kostenfestlegung und Kostenentstehung 4 Kosten Kostenfestlegung Kostenentstehung Quelle: i2s, Zürich Auswahl Konzeption Implementierung Betrieb Projekt

5 Erfolg und Zeitverzug bei IT-Projekten 5 85 % nicht erfolgreich 15 % erfolgreich 13 % der befragten hatten Verzögerungen von mehr als 50 % nur 15 % der Projekte sind erfolgreich in85 % werden die Projektziele nicht erreicht Zeitverzug: > 50 % 25 % bis 50 % 0 % bis 25 % Quelle: Droege and Comp; FAZ über 50 % kommen auf Verzögerungen zwischen 25 % und 50 %

6 Projektschritte einer Software-Auswahl 6 IT-Matchmaker Implementierung Vertragsverhandl. Endauswahl 7 Vorauswahl 6 Marktrecherche 5 Lastenheft 4 Prozessanalyse 3 Orientierung 2 Projekteinrichtung 1 Projektmanagement 8 Phase 1* Phase 2* Phase 3* *in Anlehnung an das 3PhasenKonzept des FIR in Aachen 2 bis 6 Monate

7 Prozessanalyse und Lastenheft-Definition mit dem BONAPART 7 Abbildung von Organisation und Anforderungen in einem Gesamtmodell

8 Projektschritte einer Software-Auswahl 8 IT-Matchmaker Implementierung Vertragsverhandl. Endauswahl 7 Vorauswahl 6 Marktrecherche 5 Lastenheft 4 Prozessanalyse 3 Orientierung 2 Projekteinrichtung 1 Projektmanagement 8 Phase 1* Phase 2* Phase 3* *in Anlehnung an das 3PhasenKonzept des FIR in Aachen 2 bis 6 Monate

9 IT-Matchmaker professional Lastenheft 9

10 Projektschritte einer Software-Auswahl 10 IT-Matchmaker Implementierung Vertragsverhandl. Endauswahl 7 Vorauswahl 6 Marktrecherche 5 Lastenheft 4 Prozessanalyse 3 Orientierung 2 Projekteinrichtung 1 Projektmanagement 8 Phase 1* Phase 2* Phase 3* *in Anlehnung an das 3PhasenKonzept des FIR in Aachen 2 bis 6 Monate

11 IT-Matchmaker light Referenzrecherche 11

12 IT-Matchmaker benchmarking 12

13 Projektschritte einer Software-Auswahl 13 IT-Matchmaker Implementierung Vertragsverhandl. Endauswahl 7 Vorauswahl 6 Marktrecherche 5 Lastenheft 4 Prozessanalyse 3 Orientierung 2 Projekteinrichtung 1 Projektmanagement 8 Phase 1* Phase 2* Phase 3* *in Anlehnung an das 3PhasenKonzept des FIR in Aachen 2 bis 6 Monate

14 IT-Matchmaker professional Vorauswahl 14 Offline Download Kostenabschätzungen IT-Matchmaker

15 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 System 1 System 2 System 3 System 4 1,0 1,5 2,0 2,5 3,0 3,5 KTW/ Movex Cosmo/Navision Steeb/mySAP SoftM/SoftM Suite Anbieter 4 Anbieter 3 Anbieter 2 Anbieter 1 Einführungskosten ohne Hardware Wartungsgebühren p.a. 200,0 400,0 600,0 800, , , ,0 Testfahrplan Basis für eine strukturierte Endauswahl 15 Vorbereitung Vorauswahl Prozesse ++ - Kriterien Testfahrplan Gesamtfahrplan Einzelfahrpläne Anbieter Auswertung Anbieter Referenzen Individuelle Zusatzanforderungen TOP-Systeme X 1 A B C D X X 3 Kritische Merkmale Unternehmensspezifische Zusatzmerkmale X Testdaten Unternehmensdaten Leistungsumfang (WAS?) S Standard P Partnerprodukt K 1/2 MT Anpassungsaufwand G x MT Anpassungsaufwand N Nicht möglich Systemtest Prüfung der Erfüllung der Anforderungen Anbieter System Kosten Systemhandling Stammdaten Auftragsabwicklung Performance (WIE?) 1 sehr gut 2 gut 3 befriedigend 4 ausreichend 5 mangelhaft Disposition Projektteam Fertigungsplanung KTW/Movex Cosmo/Navision Steeb/mySAP SoftM/SoftM Suite Beschaffung Anbieter 1 Anbieter 2 Anbieter 3 Anbieter 4 Lagerwesen Finanzbuchhaltung Kostenrechnung MCM Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Lagerwesen Beschaffung Systemhandling -1,0 1-2,0 2-3,0 3-4,0 4-5,0 Stammdaten Fertigungsplanung Auftragsabwicklung Disposition KTW/Movex System 1 Cosmo/Navision System 2 Steeb/mySAP System 3 SoftM/SoftM System 4 Suite

16 Kosten/Nutzen-Portfolio Ergebnis einer strukturierten ERP-Auswahl Gesamtkosten (Invest. + 5 Jahre lfd. Kosten) ,00 1,50 2,00 2,50 3,00 3,50 Nutzwert 4,00 4,50 5,00

17 Projektschritte einer Software-Auswahl 17 IT-Matchmaker Implementierung Vertragsverhandl. Endauswahl 7 Vorauswahl 6 Marktrecherche 5 Lastenheft 4 Prozessanalyse 3 Orientierung 2 Projekteinrichtung 1 Projektmanagement 8 Phase 1* Phase 2* Phase 3* *in Anlehnung an das 3PhasenKonzept des FIR in Aachen 2 bis 6 Monate

18 Fazit 18 Voraussetzung für ein stabiles und sicheres ERP-Projekt: Commitment der Geschäftsführung Akzeptierter Projektleiter Engagiertes Projektteam Fundiertes Lastenheft Strukturiertes Auswahlprojekt Kompetenter Implementierungspartner Abgestimmte Projektspezifikation (Pflichtenheft) Partnerschaftlicher Projektvertrag Zielführende Projektmethodik Konsequentes Projektmanagement (Zeit, Kosten, Fortschritt) Nutzung der Standardfunktionalitäten und prozesse Strukturierte Auswahl schafft Basis für sichere und effiziente ERP-Einführung

19 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit 19 Kontaktadresse: Peter Treutlein Trovarit AG Pontdriesch 10/ Aachen Fon: +49 (241) Fax: +49 (241)

Werkzeuge zur Auswahl von. ERP/PPS-Systemen

Werkzeuge zur Auswahl von. ERP/PPS-Systemen Trovarit AG the IT-Matchmaker 2005 Seite 1 Werkzeuge zur Auswahl von ERP/PPS-Systemen Peter Treutlein Trovarit AG, Aachen Produktionsmanagement II - Vorlesung 12 - Agenda 2 Trovarit AG Herausforderung

Mehr

10 Kardinalfehler bei der Software-Auswahl

10 Kardinalfehler bei der Software-Auswahl 2004 Seite 1 Trovarit AG The IT-Matchmaker 10 Kardinalfehler bei der Software-Auswahl... und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung In Kooperation mit Verbandskooperationen www.it-matchmaker.com Trovarit AG Eckdaten

Mehr

Tipps & Tricks für ERP-Projekte Auswahl, Einführung und Optimierung von Business Software anhand von Praxisbeispielen.

Tipps & Tricks für ERP-Projekte Auswahl, Einführung und Optimierung von Business Software anhand von Praxisbeispielen. Tipps & Tricks für ERP-Projekte Auswahl, Einführung und Optimierung von Business Software anhand von Praxisbeispielen. Peter Treutlein, Trovarit AG Praxistage 2012 26. März, Wien, Palais Eschenbach Wer

Mehr

So finden Sie die passende Software für Ihr

So finden Sie die passende Software für Ihr So finden Sie die passende Software für Ihr Unternehmen Begleitprojekt ERP für den Mittelstand Sensibilisierung des kleinen Mittelstands Grundlageninformationen Informationsveranstaltungen Handlungsanweisungen

Mehr

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM

ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM ERP CRM ECM / DMS BI / DM MES PLM / PDM Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Unser breites Angebot an Werkzeugen und Services ist darauf ausgerichtet, das Zusammenspiel von Business Software

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015 Auswahl von ERP-Systemen 30. Mai 2015 Gliederung Einstimmung: Die Welt der ERP-Systeme Die Geschäftsmodelle Motivation, Ziele, Nutzen Der Auswahlprozess Erfolgsfaktoren und Risiken Die Einführung Folie

Mehr

effizient anbieterneutral sicher

effizient anbieterneutral sicher effizient anbieterneutral sicher Software & Prozesse richtig verzahnen! Trovarit AG - Software & Prozesse richtig verzahnen Die Trovarit AG versteht sich als Marktanalyst und anbieterneutraler Ansprechpartner

Mehr

Kostenlose Marktrecherche www.it-matchmaker.com/scc

Kostenlose Marktrecherche www.it-matchmaker.com/scc Kennzahlenmanagement Business Intelligence Lösungen in der Logistik Neuss, 24.09.2009 München, 29.09.2009 Christoph Gross SCC-Center 2009 Supply Chain Competence Center Gross & Partner www.scc-center.de

Mehr

Der ERP Markt. Grünwald, den 27.04.2007. Referent: Christoph Gross, SCC-Center

Der ERP Markt. Grünwald, den 27.04.2007. Referent: Christoph Gross, SCC-Center Der ERP Markt Das Wichtigste zum Thema ERP Grünwald, den 27.04.2007 Referent: Christoph Gross, SCC-Center Unsere heutigen Themen 13:00 bis 13:45 2 Wer steht hier eigentlich? Wie sieht s aus am ERP Markt

Mehr

Zusammenfassung der Vorlesung

Zusammenfassung der Vorlesung Zusammenfassung der Vorlesung Die wichtigsten Punkte der Vorlesung waren... Dr. F. Sarre Wintersemester Wintersemester 20102013 / 2011 / 2014 Folie 307 Herausforderungen beim Projektmanagement Projektziel

Mehr

ERP Auswahlprozess bei der Schiesser Group. Dr. David Frink, Leiter Strategische Projekte, Schiesser A

ERP Auswahlprozess bei der Schiesser Group. Dr. David Frink, Leiter Strategische Projekte, Schiesser A ERP Auswahlprozess bei der Schiesser Group Dr. David Frink, Leiter Strategische Projekte, Schiesser A Gliederung Schiesser Group Rahmenbedingungen Strategieumsetzung ERP Auswahlprozess Aktueller Stand

Mehr

IT Toolset, das innovative Werkzeug für IT Projekte

IT Toolset, das innovative Werkzeug für IT Projekte IT Toolset, das innovative Werkzeug für IT Projekte Mit Integration des Internetportals www.myitselect.de Konzepte und Pflichtenhefterstellung für IT Lösungen Effiziente Ausschreibungsmethode und Auswertung

Mehr

VDMA, BITKOM, VOI, VDI,

VDMA, BITKOM, VOI, VDI, Trovarit AG Gründung: Gründer: 04.09.2000 als Spin-Off des FIR an der RWTH Aachen Dr.-Ing. Karsten Sontow Dipl.-Ing. Peter Treutlein Mitarbeiter: 30 (Stand 01/2014) Ingenieure, Kaufleute, Informatiker

Mehr

In 8 Schritten zum richtigen ERP-System und -Anbieter

In 8 Schritten zum richtigen ERP-System und -Anbieter In 8 Schritten zum richtigen ERP-System und -Anbieter Von der effizienten Erstinformation bis zum sicheren Vertrag Peter Treutlein Dr. Karsten Sontow Inhalt Vorwort...3 Schritt 1: Projekteinrichtung...5

Mehr

Warum Softwareauswahl keine Bauchentscheidung ist!

Warum Softwareauswahl keine Bauchentscheidung ist! Betriebswirtschaftliche Softwarelösungen für mittelständische Unternehmen Warum Softwareauswahl keine Bauchentscheidung ist! Volker Dürrbeck Begleitprojekt ERP Ansbach Begleitprojekt Betriebswirtschaftliche

Mehr

Erstellung einer Marktanalyse zu ERP-Systemen unter besonderer Beachtung der Anforderungen der Holzmöbelindustrie

Erstellung einer Marktanalyse zu ERP-Systemen unter besonderer Beachtung der Anforderungen der Holzmöbelindustrie Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Dresden Studienrichtung Holztechnik Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH Erstellung einer Marktanalyse zu ERP-Systemen unter besonderer Beachtung der Anforderungen

Mehr

Anforderungen an ein ERP-System

Anforderungen an ein ERP-System Anforderungen an ein ERP-System von Robin Seidelmann secosu Consulting & Support Vor der Auswahl Die Basis für die Auswahl eines ERP-Systems sind Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen 1 2 Achten

Mehr

PM-Software muss zum Anwender passen nicht umgekehrt

PM-Software muss zum Anwender passen nicht umgekehrt Bild: Shutterstock.com/Rena Schild Prozessorientierte Auswahl von Projektmanagement-Software PM-Software muss zum Anwender passen nicht umgekehrt Über Erfolg oder Misserfolg der Einführung einer Projektmanagement-Software

Mehr

Firmenprofil.... ready to work with MaCon. Juli 2005/ R. Wall Firmenprofil MaCon 1

Firmenprofil.... ready to work with MaCon. Juli 2005/ R. Wall Firmenprofil MaCon 1 Firmenprofil... ready to work with MaCon Juli 2005/ R. Wall Firmenprofil MaCon 1 Unsere Grundsätze Partnerschaft mit dem Kunden Die MaCon erbringt komplexe Dienstleistungen auf Basis einer langfristig

Mehr

Acht Schritte der ERP-Auswahl Ein kleiner Leitfaden für sichere ERP-Projekte

Acht Schritte der ERP-Auswahl Ein kleiner Leitfaden für sichere ERP-Projekte Acht Schritte der ERP-Auswahl Ein kleiner Leitfaden für sichere ERP-Projekte Autor: Peter Treutlein Vorstand Trovarit AG Pontdriesch 10-12 D-52062 Aachen Tel.: +49 241 40009-0 Fax.: +49 241 4000911 E-Mail:

Mehr

Marktspiegel Business Software PLM / PDM 2006/2007

Marktspiegel Business Software PLM / PDM 2006/2007 Dipl.-Ing. Dirk Assmus Dipl.-Ing. Jens Meier Dipl.-Ing. Peter Treutlein M.Sc. Eduardo Zancul Marktspiegel Business Software PLM / PDM 2006/2007 2006 Trovarit AG Seite 1 Der Marktspiegel Business Software

Mehr

Softwareauswahl und - einführ ung in Industrie und Handel

Softwareauswahl und - einführ ung in Industrie und Handel Jörg Becker Oliver Vering Axel Winkelmann Softwareauswahl und - einführ ung in Industrie und Handel Vorgehen bei und Erfahrungen mit ERP- und Warenwirtschaftssystemen Mit Beiträgen von Michael Bartsch,

Mehr

Risiken bei der ERP-/PPS-Softwareauswahl minimieren

Risiken bei der ERP-/PPS-Softwareauswahl minimieren Risiken bei der ERP-/PPS-Softwareauswahl minimieren Das 3PhasenKonzept als Framework für die unternehmensspezifische ERP-/PPS-Softwareauswahl Die eines passenden ERP-/PPS-Systems für das eigene Unternehmen

Mehr

ERP in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013 Studienbericht

ERP in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013 Studienbericht ERP in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013 Studienbericht Inhalt Inhaltsverzeichnis Management Summary... 8 Zufriedenheit als zentrale Messgröße... 8 Vergleichbarkeit mittels

Mehr

Prozessorientierte Bewertung und Auswahl von APS-Systemen

Prozessorientierte Bewertung und Auswahl von APS-Systemen Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v an der RWTH Aachen Pontdriesch 14/16 D-52062 Aachen Telefon +49 (0) 241 47705-0 Telefax +49 (0) 241 47705-199 Prozessorientierte Bewertung und Auswahl von APS-Systemen

Mehr

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen.

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen. ERP Einführung 1. Vorgehen, Terminplan, Projektrealisierung 1.1 Kickoff Termin Bei diesem Termin wird das Projektmanagement definiert. Dies bedeutet, dass das Projektteam auf beiden Seiten skizziert wird.

Mehr

Produktionsmanagement II

Produktionsmanagement II Produktionsmanagement - Teil 3 Methodik zur Systemauswahl Vorlesungsbetreuer: Dipl.-ng. Alexander Kleinert Alexander.Kleinert@fir.rwth-aachen.de FR R. 209 Tel.: 47705-436 Prozessmodellierung V12 Seite

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

Marktspiegel Rechnungswesen 2004/2005 - Kurzdarstellung Rechnungswesen 2004/2005

Marktspiegel Rechnungswesen 2004/2005 - Kurzdarstellung Rechnungswesen 2004/2005 Kurzdarstellung Rechnungswesen 2004/2005 2004, Trovarit AG Seite 1 (10) Einleitung Vorwort zum Marktspiegel Rechnungswesensysteme 2004/2005 Der Markt für Rechnungswesensysteme wird oberflächlich betrachtet

Mehr

Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen

Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen Volker Jungebluth Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen - Das ERP-Pflichtenheft - Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 RP-Programme - Sinn und Zweck für das Unternehmen 15 1.1 ERP-Systeme

Mehr

Toolauswahl für den Service Desk Eine rationale Bauchentscheidung

Toolauswahl für den Service Desk Eine rationale Bauchentscheidung Toolauswahl für den Service Desk Eine rationale Bauchentscheidung Ist mein Service Desk reif für ein neues Tool? Herausforderungen bei der Tool-Auswahl Marktübersichten und Portale Zum Referenten Dierk

Mehr

Kriterienkatalog für die Auswahl eines ERP-Systems für kleine und mittelständische Unternehmen

Kriterienkatalog für die Auswahl eines ERP-Systems für kleine und mittelständische Unternehmen Kriterienkatalog für die Auswahl eines ERP-Systems für kleine und mittelständische Unternehmen Diplomarbeit zur Erlangung des Grades eines Diplom-Ökonomen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen

Auswahl von ERP-Systemen 2014 Auswahl von ERP-Systemen DIE AUSWAHL VON WARENWIRTSCHAFTS- UND ERP SOFTWARE FÜR DEN HANDEL Woran erkennen Sie, dass Sie eine ERP Software oder ein Warenwirtschaftssystem benötigen? Wie gehen Sie bei

Mehr

Wichtige Schritte bei der Softwareeinführung

Wichtige Schritte bei der Softwareeinführung Wichtige Schritte bei der Softwareeinführung Durchführung eines ERP-Softwareprojekts Die gute Nachricht ist: Ein Drittel aller ERP-Softwareprojekte in Unternehmen werden erfolgreich durchgeführt. Die daraus

Mehr

IT Einkauf ohne Reue. Ralf Bussick 1.07.2010

IT Einkauf ohne Reue. Ralf Bussick 1.07.2010 IT Einkauf ohne Reue Ralf Bussick 1.07.2010 Agenda Einführung Lastenheft Pflichtenheft Vertragsprüfung und verhandlung Vertragsabschluss Projekt Abnahmeprozess Fragen Einführung Der Auftraggeber hat eine

Mehr

Anforderungen und Auswahlkriterien für Projektmanagement-Software

Anforderungen und Auswahlkriterien für Projektmanagement-Software Anforderungen und Auswahlkriterien für Projektmanagement-Software Anika Gobert 1,Patrick Keil 2,Veronika Langlotz 1 1 Projektmanagement Payment Giesecke &Devrient GmbH Prinzregentenstr. 159, Postfach 800729,

Mehr

Usability als Erfolgsfaktor bei der Softwareauswahl

Usability als Erfolgsfaktor bei der Softwareauswahl Usability als Erfolgsfaktor bei der Softwareauswahl Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt uselect DMS 29. September 2015 VDMA IT-Leiter-Treffen, IT&Business Suttgart Gregor Fuhs, FIR an der RWTH Aachen

Mehr

uselect DMS Benchmark Rainer Sontow, Trovarit AG, Aachen

uselect DMS Benchmark Rainer Sontow, Trovarit AG, Aachen uselect DMS Benchmark Rainer Sontow, Trovarit AG, Aachen Trovarit AG - Portrait Vorstand Dr. Ing. Karsten Sontow Vorstand Peter Treutlein Trovarit AG the IT-Matchmaker Prozesse & Software richtig verzahnen

Mehr

Fragen im MVZ: und: Wie bewerten wir unsere Software objektiv?

Fragen im MVZ: und: Wie bewerten wir unsere Software objektiv? MVZ-Software 1 1 Bewertung und Beschaffung von MVZ-Software Vom Umgang mit dem Softwarehaus: Kommunikation und andere Probleme medatixx & bvitg e.v. BMVZ-Jahreskongress 16.09.2011, Berlin MVZ-Software

Mehr

Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen

Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen mitp Professional Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen Das ERP-Pflichtenheft von Volker Jungebluth 1. Auflage Einsatz von ERP-Systemen in mittelständischen Unternehmen Jungebluth schnell

Mehr

Branchenspezialisierung im Umfeld von ERP

Branchenspezialisierung im Umfeld von ERP Branchenspezialisierung im Umfeld von ERP Hannover 03. März 2009 Trovarit AG Prozesse & Software richtig verzahnen Peter Treutlein, Trovarit AG, Aachen Trovarit AG - Kurzportrait 2 Vorstand Dr.-Ing. Karsten

Mehr

ERP-Evaluation Eine Investitionsentscheidung und wie man sie sicher gestaltet

ERP-Evaluation Eine Investitionsentscheidung und wie man sie sicher gestaltet ERP-Evaluation Eine Investitionsentscheidung und wie man sie sicher gestaltet Autor: Peter Treutlein, Dr. Karsten Sontow, Trovarit AG Wer sich auf die Suche nach einer neuen ERP-Software für sein Unternehmen

Mehr

Optimale Softwarebeschaffung: keine Sicherheit ohne Pflichtenheft

Optimale Softwarebeschaffung: keine Sicherheit ohne Pflichtenheft Optimale Softwarebeschaffung: keine Sicherheit ohne Pflichtenheft Saarbrücken, 08.07.2004 Dipl.-Wirtsch.-Ing. Frank Hallfell Material-bereitstellung VANOS Euro-Gebinde Durchlaufregal 2,5 *2,7 Materialbereitstellung

Mehr

masventa Profil und Portfolio

masventa Profil und Portfolio masventa Profil und Portfolio masventa mehr Business! Projektmanagement & Business Analyse masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel. 02404 91391-0 Fax 02404 91391 31 rainer.wendt@masventa.de

Mehr

Die systematische Auswahl von Instandhaltungsplanungsund Steuerungssystemen vor dem Hintergrund neuer Trends bei IPS-Systemen

Die systematische Auswahl von Instandhaltungsplanungsund Steuerungssystemen vor dem Hintergrund neuer Trends bei IPS-Systemen Die systematische Auswahl von Instandhaltungsplanungsund Steuerungssystemen vor dem Hintergrund neuer Trends bei IPS-Systemen Dipl.-Ing. Jochen Weidenhaun, Trovarit AG, Aachen Dipl.-Kfm. André Corsten,

Mehr

Mehr als 400 ERP-Systeme Stehen zur Auswahl Was nun?!

Mehr als 400 ERP-Systeme Stehen zur Auswahl Was nun?! Mehr als 400 ERP-Systeme Stehen zur Auswahl Was nun?! Vortrag, Berlin am 22.11.2007 Dr. B. Lenz, Geschäftsführer, transit GmbH, Ilmenau IRP - Institut für rechnerunterstützte Produktion der Technischen

Mehr

Leitfaden einer ERP- Evaluierung!

Leitfaden einer ERP- Evaluierung! Leitfaden einer ERP- Evaluierung! E-Book 02.05.2011 Rödl Consulting AG Werner Pospiech Inhalt: Dieses E-Book beschreibt mögliche Eckpunkte, die bei der Evaluierung von ERP-Systemen Beachtung finden sollten.

Mehr

Bewährte Werkzeuge zur Bewertung und Auswahl von ERP-/PPS-Systemen

Bewährte Werkzeuge zur Bewertung und Auswahl von ERP-/PPS-Systemen Das 3PhasenKonzept Bewährte Werkzeuge zur Bewertung und Auswahl von ERP-/PPS-Systemen Carsten Schmidt, Benedikt Schweicher und Benjamin Walber Die Bewertung der bestehenden IT-Infrastruktur und die Auswahl

Mehr

Schutz für Ihr geistiges Eigentum

Schutz für Ihr geistiges Eigentum DURY Rechtsanwälte www.it-recht-saarbrücken.de www.dury.de Wirtschaftskanzlei für IT-Recht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht Schutz für Ihr geistiges Eigentum Das Scheitern von IT-Projekten 15.10.2015

Mehr

Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz

Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz Projektmanagement: Software braucht Anwenderakzeptanz Autor: Dr. Michael Streng, Gründer und Geschäftsführer der parameta Projektberatung GmbH & Co. KG In allen Unternehmen, die Projekte durchführen, spielt

Mehr

Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS)

Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS) WARMWASSER ERNEUERBARE ENERGIEN KLIMA RAUMHEIZUNG Einführung einer Treasury-Management-Software (TMS) Agenda 1. Stiebel Eltron Unternehmensgruppe 2. Treasury Management bei Stiebel Eltron 3. Anforderungen

Mehr

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten -

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - Stand: Mai 2013 KLAUS PETERSEN Was ist der Projektnavigator? Der Projektnavigator ist ein wikibasierter Leitfaden zur einheitlichen

Mehr

IT-Investitionen sicher treffen

IT-Investitionen sicher treffen ERP-Evaluation IT-Investitionen sicher treffen besondere Bedeutung zu, da mit ihr neben den Investitionskosten auch die wesentlichen Rahmenbedingungen für die anschließende Implementierung sowie den erfolgreichen

Mehr

EINFÜHRUNG DER erechnung

EINFÜHRUNG DER erechnung 1 EINFÜHRUNG DER erechnung DIE VORGEHENSWEISE IM ÜBERBLICK Martin Rebs Bereichsleiter Beratung Schütze Consulting AG 28.04.2016 Juliane Mannewitz Beraterin erechnung und epayment Schütze Consulting AG

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Gute Nachrichten: 96% zufriedene BeWoPlaner-Kunden!

Gute Nachrichten: 96% zufriedene BeWoPlaner-Kunden! Gute Nachrichten: 96% zufriedene BeWoPlaner-Kunden! Kundenzufriedenheitsstudie 2012. Durchgeführt mit 100 BeWoPlaner-Kunden. Gute Nachrichten, BeWoPlaner 2012 2 13 Der BeWoPlaner die Softwarelösung für

Mehr

Erfolgsfaktor Projektteam

Erfolgsfaktor Projektteam Erfolgsfaktor Projektteam - 21. Mai 2007 - IV Referenten: Matthias Dorner,, Thorsten Hofmann 1 Einführung Zusammen des Projektteam als wesentlicher Faktor für das Gelingen des Projekts! Kernfragen Welche

Mehr

Verbreitete Praxishürden einer IT-System-Umstellung

Verbreitete Praxishürden einer IT-System-Umstellung Verbreitete Praxishürden einer IT-System-Umstellung Die großen DOs Die Einhaltung der Theorie des Projektmanagements ist sowieso Pflicht! - direkt bei den ersten Überlegungen zu einem IT-Projekt (vor dem

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11 Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 ERP-Programme - Sinn und Zweck für das Unternehmen 15 1.1 ERP-Systeme allgemein 15 1.2 PPS-System Kernstück einer ERP-Lösung mit Schwerpunkt Fertigungsorganisation 15 1.3

Mehr

Zufriedenheitsstudie. Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013

Zufriedenheitsstudie. Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013 Zufriedenheitsstudie Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013 Bison Maxess GmbH Europaallee 3-5 D-67657 Kaiserslautern Tel. +49 63 141 464 10 Fax +49 63 141

Mehr

CRM-Softwareauswahl mit Systematik zum Erfolg

CRM-Softwareauswahl mit Systematik zum Erfolg CRM-Softwareauswahl mit Systematik zum Erfolg Autor: Wolfgang Schwetz (www.schwetz.de). Meist werden die Fehler bei der Softwareauswahl erst nachträglich erkannt und spürbar. Denn die Risiken bei der Auswahl

Mehr

ERP-Software. Aktuelle Trends für das Rückgrat des Unternehmens

ERP-Software. Aktuelle Trends für das Rückgrat des Unternehmens ERP-Software Aktuelle Trends für das Rückgrat des Unternehmens Von Peter Treutlein und Rainer Sontow Aktuelle Studien zeigen, dass die Steigerung der Effizienz und Schnelligkeit der Unternehmensprozesse

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

UdZ. www.fir.rwth-aachen.de. Unternehmen der Zukunft FIR-Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung 1/2006

UdZ. www.fir.rwth-aachen.de. Unternehmen der Zukunft FIR-Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung 1/2006 Forschungsinstitut für Rationalisierung e.v. an der RWTH Aachen ISSN 1439-2585 www.fir.rwth-aachen.de UdZ Unternehmen der Zukunft FIR-Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung 1/2006

Mehr

Qualitätssicherung im Lebenszyklus des itcs. Anspruch und Wirklichkeit.

Qualitätssicherung im Lebenszyklus des itcs. Anspruch und Wirklichkeit. Qualitätssicherung im Lebenszyklus des itcs. Anspruch und Wirklichkeit. BEKA: Frankfurt, 25. Oktober 2012 T-Systems Angebot Umsetzung des globalen Telematikprojekts für den ÖPNV im Großherzogtum Luxemburg.

Mehr

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung Checkliste ERP-Software mit system* zur Auswertung Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung

Mehr

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems

Checkliste. Einführung eines ERP-Systems Checkliste Einführung eines ERP-Systems Checkliste: Einführung eines ERP-Systems Bei der Einführung eines neuen ERP-Systems im Unternehmen gibt es vieles zu beachten. Diese Checkliste gibt wichtige praktische

Mehr

Marktspiegel Rechnungswesen 2004/2005 - Kurzdarstellung Rechnungswesen 2004/2005

Marktspiegel Rechnungswesen 2004/2005 - Kurzdarstellung Rechnungswesen 2004/2005 Kurzdarstellung Rechnungswesen 2004/2005 2006, Trovarit AG Seite 1 (10) Einleitung Vorwort zum Marktspiegel Rechnungswesensysteme 2004/2005 Der Markt für Rechnungswesensysteme wird oberflächlich betrachtet

Mehr

UdZ 2/2012. Unternehmen der Zukunft. Informationsmanagement. Forschung nutzen. Mehrwert schaffen.

UdZ 2/2012. Unternehmen der Zukunft. Informationsmanagement. Forschung nutzen. Mehrwert schaffen. 2/2012 Unternehmen der Zukunft Zeitschrift für Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung ISSN 1439-2585 Schwerpunkt Forschung nutzen. Mehrwert schaffen. Impressum UdZ Unternehmen der Zukunft FIR-Zeitschrift

Mehr

MES - Fertigungssteuerung 2013/2014

MES - Fertigungssteuerung 2013/2014 MES - Fertigungssteuerung 2013/2014 Herausgegeben vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung Nobelstr. 12 D-70569 Stuttgart Telefon: +49 (0)711/970-1667 Telefax: +49 (0)711/970-1400

Mehr

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert

Projekt Management Office für IT-Projekte. Werner Achtert Projekt Management Office für IT-Projekte Werner Achtert Ziele und Agenda Ziel des Vortrags Vorstellung eines Konzepts zum Aufbau eines Projekt Management Office Agenda Rahmenbedingungen für IT-Projekte

Mehr

Vorgehensweise im Projekt Melanie Liebetrau, PSO PM. Copyright 2001-2007 Infor Global Solutions

Vorgehensweise im Projekt Melanie Liebetrau, PSO PM. Copyright 2001-2007 Infor Global Solutions Vorgehensweise im Projekt Melanie Liebetrau, PSO PM 1 Copyright 2001-2007 Infor Global Solutions Agenda Vorstellung Infor Professional Services für PM Allgemeine Vorgehensweise im Projekt Best Practice:

Mehr

Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung

Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung Greifswald, 03.06.2004 Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung Wie komme ich zu einer Kosten- und Leistungsrechnung? - Ein Vorschlag zum Projektvorgehen Einführung einer Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Produktionsmanagement II - Vorlesung 12 (Teil 2) - Methodik zur Systemauswahl

Produktionsmanagement II - Vorlesung 12 (Teil 2) - Methodik zur Systemauswahl Produktionsmanagement - Vorlesung 12 (Teil 2) - Methodik zur Systemauswahl Dipl.-ng. Alexander Kleinert Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschungsinstitut für Rationalisierung (FR) an der RWTH Aachen Email:

Mehr

Prozessdokumentation und -analyse im Rahmen von ERP-Einführungsprojekten

Prozessdokumentation und -analyse im Rahmen von ERP-Einführungsprojekten Prozessdokumentation und -analyse im Rahmen von ERP-Einführungsprojekten ERP-Projekte sind für Unternehmen wichtige Erfolgsfaktoren bei der Erfüllung strategischer Unternehmensziele. Zahlreichen Untersuchungen

Mehr

BI Community Planung Status und Presales Briefing

BI Community Planung Status und Presales Briefing BI Community Planung Status und Presales Briefing RSVP Management Solutions ifb group OPITZ CONSULTING GmbH Oracle (Dirk Wemhöner) (Jan Noeske) Agenda Mission i und Fokus der BI Community

Mehr

Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH

Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH Ausgangssituation Bisherige Softwarelösung stieß nach sieben Jahren an ihre Leistungsgrenzen Unzufriedenheit der Benutzer

Mehr

Kurzbeschreibung GVB-Marktstudie. Top-Anbieter von Telematiksystemen in der Transportlogistik

Kurzbeschreibung GVB-Marktstudie. Top-Anbieter von Telematiksystemen in der Transportlogistik Kurzbeschreibung GVB-Marktstudie Top-Anbieter von Telematiksystemen in der Transportlogistik Eine Studie der Gesellschaft für Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik Durchgeführt vom International Performance

Mehr

ecambria experts IT-Projekte in der Krise Ursachen und Vermeidungsstrategien aus Sicht eines Gerichtssachverständigen

ecambria experts IT-Projekte in der Krise Ursachen und Vermeidungsstrategien aus Sicht eines Gerichtssachverständigen ecambria experts IT Gutachten Schlichtung Beratung IT-Projekte in der Krise Ursachen und Vermeidungsstrategien aus Sicht eines Gerichtssachverständigen Dr. Oliver Stiemerling* Diplom-Informatiker ecambria

Mehr

Das Pflichtenheft. Dipl.- Ing. Dipl.-Informatiker Dieter Klapproth Ains A-Systemhaus GmbH Berlin

Das Pflichtenheft. Dipl.- Ing. Dipl.-Informatiker Dieter Klapproth Ains A-Systemhaus GmbH Berlin Fragestellungen: Warum reicht das Lastenheft nicht aus? Was kann ich mit dem Lastenheft machen? Was unterscheidet das Pflichtenheft vom Lastenheft? Was gehört zum Auftragsumfang einer Individualsoftware?

Mehr

SCRUM. Vertragsgestaltung & Vertragsorientierte Projektdurchführung. Katharina Vierheilig Vorlesung: Juristisches IT-Projektmanagement 08.01.

SCRUM. Vertragsgestaltung & Vertragsorientierte Projektdurchführung. Katharina Vierheilig Vorlesung: Juristisches IT-Projektmanagement 08.01. SCRUM Vertragsgestaltung & Vertragsorientierte Projektdurchführung Katharina Vierheilig Vorlesung: Juristisches IT- Agile Softwareentwicklung SCRUM 2 SCRUM Agiles Manifest Individuen und Interaktion Prozesse

Mehr

deicon softwareservice Projektentwicklung und Projektmanagement Qualitätsmanagement IT-Entwicklung

deicon softwareservice Projektentwicklung und Projektmanagement Qualitätsmanagement IT-Entwicklung deicon softwareservice Projektentwicklung und Projektmanagement Qualitätsmanagement IT-Entwicklung Ansprüche, die fordern... Qualität ist Ihre Maxime. Ihr hoher Anspruch an sich selbst, an Ihre Produkte

Mehr

Aktuelle Herausforderungen im öffentlichen Beschaffungswesen für ICT-Projekte

Aktuelle Herausforderungen im öffentlichen Beschaffungswesen für ICT-Projekte Aktuelle Herausforderungen im öffentlichen Beschaffungswesen für ICT-Projekte Frühjahrstagung der Schweizerischen Informatikkonferenz, 23. Mai 2013 Oliver Vaterlaus, Partner www.awk.ch WTO-Beschaffungen

Mehr

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund Checkliste ERP-Software Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management)

Mehr

Studie über Umfassendes Qualitätsmanagement ( TQM ) und Verbindung zum EFQM Excellence Modell

Studie über Umfassendes Qualitätsmanagement ( TQM ) und Verbindung zum EFQM Excellence Modell Studie über Umfassendes Qualitätsmanagement ( TQM ) und Verbindung zum EFQM Excellence Modell (Auszug) Im Rahmen des EU-Projekts AnaFact wurde diese Umfrage von Frauenhofer IAO im Frühjahr 1999 ausgewählten

Mehr

ERP-Auswahl in der Praxis Gründe für die Investitionsentscheidung

ERP-Auswahl in der Praxis Gründe für die Investitionsentscheidung ERP-Auswahl in der Praxis Gründe für die Investitionsentscheidung Autoren: Dr. Karsten Sontow, Peter Treutlein, Trovarit AG Im Rahmen der ERP-Auswahl fragen sich viele Anwender immer wieder: Worauf ist

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis. Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003):

Professionelles Projektmanagement in der Praxis. Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003): Professionelles Projekt-Management in der Praxis Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003): Prof. Dr. Phuoc Tran-Gia, FB Informatik, Prof. Dr. Margit Meyer, FB Wirtschaftswissenschaften, Dozent: Dr. Harald Wehnes,

Mehr

Erhöhen Sie die Wirksamkeit Ihrer HR-Instrumente durch optimalen Einsatz von HR-Software. zeigen durch Best-Practise Vergleiche Entwicklungsfelder auf

Erhöhen Sie die Wirksamkeit Ihrer HR-Instrumente durch optimalen Einsatz von HR-Software. zeigen durch Best-Practise Vergleiche Entwicklungsfelder auf HR Softwarestrategie Erhöhen Sie die Wirksamkeit Ihrer HR-Instrumente durch optimalen Einsatz von Wir analysieren Ihre derzeitige Softwarelandschaft 37% der Unternehmen sind mit deren aktuellen unzufrieden.

Mehr

Angebot & Kostenanalyse AEFTHH

Angebot & Kostenanalyse AEFTHH Summe AnschaffungsKosten : 233.140,00 davon Lizenzen: 153.800,00 davon Schulung+Beratung: 79.340,00 Summe lfd.kosten / JAHR : 21.600,00 ERP-System Seite: 1 von 8 Pos LieferantenNr Suchname Name Strasse

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda Unternehmen Kompetenzfelder Kunden / Referenzen Projekte Kontakt 2001-2008 Seite 2 Acrys Consult Spin-off aus einer deutschen Großbank Acrys Consult GmbH & Co. KG Markteintritt

Mehr

Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2005/06

Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2005/06 Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2005/06 Download-Version Lizenzbestimmung und Copyright Der Bericht zur Studie und die Ergebnisse der Studie sind urheberrechtlich

Mehr

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007 Unternehmensweites Enterprise Project Projektmanagement Management MS Project Professional 2007 mit Project Server 2007 und Portfolio Manager 2007 Quelle: Microsoft Seite 1 von 8 Projektmanagement mit

Mehr

Der Nutzen von ERP-Investitionen

Der Nutzen von ERP-Investitionen Trovarit-Studien Der Nutzen von ERP-Investitionen Dr. Karsten Sontow, Vorstand Trovarit AG ERP-Forum, CeBIT 2012 Hannover, 07. März 2012 Trovarit AG Portrait Vorstand Dr.-Ing. Karsten Sontow Vorstand Peter

Mehr

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung

Mehr

Anforderungsmanagement Status Quo in der Praxis von IT-Projekten. München, 10. März 2009 Markus Schmid, DekaBank

Anforderungsmanagement Status Quo in der Praxis von IT-Projekten. München, 10. März 2009 Markus Schmid, DekaBank Anforderungsmanagement Status Quo in der Praxis von IT-Projekten München, 10. März 2009 Markus Schmid, DekaBank Was erwartet Sie? Ergebnisse einer Umfrage unter Projektmanagern verschiedener Branchen:

Mehr

Lösungen zum Test objektorientierter Software

Lösungen zum Test objektorientierter Software Lösungen zum Test objektorientierter Software Pieter van den Hombergh Fontys Hogeschool voor Techniek en Logistiek Software Engineering 14. März 2013 HOM/FHTeL Lösungen zum Test objektorientierter Software

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Innovationsmanagement Innovationsmanagement

Innovationsmanagement Innovationsmanagement anagement Innovationsmana Ob IT, Research & Development oder Produktentwicklung: Der hohe Kosten-, Zeit- und Leistungsdruck zwingt Projektorganisationen dazu, interne und externe Abläufe immer effizienter

Mehr

ERP-Auswahl - Aufgaben und Strategien

ERP-Auswahl - Aufgaben und Strategien ERP-Auswahl - Aufgaben und Strategien Nahezu alle deutschen Unternehmen setzen bereits seit Jahren ERP-Lösungen ein - viele davon bereits in der dritten oder gar vierten ERP-Generation. Die ERP-Installationen

Mehr

Projektvorbereitung und Durchführung

Projektvorbereitung und Durchführung Projektvorbereitung und Durchführung Gründe für für das Scheitern vieler Reformprojekte in in Unternehmen und im im öffentlichen Bereich liegen oftmals in in der Missachtung grundlegender Prinzipien des

Mehr