BHW Konstant Plus. Der BHW Onlinerechner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BHW Konstant Plus. Der BHW Onlinerechner"

Transkript

1 Der BHW Onlinerechner

2 Der BHW Online-Darlehensrechner Die Highlights des Konstant Plus Onlinerechners Die BHW Darlehenssoftware bietet Ihnen einen einfach geführten Prozess zur schnellen Beratung und Beantragung von Konstant Darlehen. Look + Feel Einfaches Handling durch ein strukturiertes Layout (Infobalken) und Anzeige aller wichtigen Eckdaten über die gesamte Beantragungsstrecke Optimierte Prozesse in der Beantragung Sofortige Auswahl der Konstantmodelle mit deren Eckdaten nach nur wenigen Angaben Produkte und Eckinformationen Konstant Modelle sowohl im WohnBausparen als auch im WohnBausparen Plus möglich Beantragung sowohl mit als auch ohne Grundchuld möglich Beraterpersonalisierte Vermittlerdokumente auf dem Anschreiben und Berechnungen können sie Angaben des Vermittlers mit angedruckt werden Optimierte Vordrucke alle Vordrucke (z.b. Darlehensantrag, Bausparantrag, etc.) werden vorausgefüllt eine dynamische Checkliste weist auf die spezifischen einzureichenden Unterlagen hin BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 2

3 Der BHW Online-Darlehensrechner Nützliche Tipps zum Handling Beratungshinweise erhalten Sie direkt innerhalb des Eingabefeldes, in dem Sie sich gerade bewegen. Wichtige Informationen sind mit einem gekennzeichnet. Führen Sie den Mauszeiger einfach über das Hinweisfeld und der Beschreibungstext öffnet sich. Im direkten Kundengespräch helfen Ihnen diese Hinweise bei Fragen weiter. Bei Feldern, die mit einem * gekennzeichnet sind, ist zwingend eine Eingabe erforderlich (Pflichtfelder). Sollten Sie einmal eine Eingabe vergessen haben, bzw. ein Fehler aufgetreten sein, so erhalten Sie folgenden Hinweis angezeigt und an entsprechender Stelle, wie sich der Fehler konkret darstellt. Einige Abfragen erfolgen über Dropdownmenüs. Klicken Sie hier. Es öffnet sich die Auswahl. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 3

4 Agenda Aufruf Konstant Plus BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 4

5 Aufruf So gelangen Sie zu BHW Konstant Plus 1. Gehen Sie auf und dort auf den Reiter Rechner 2. Klicken Sie dort auf Baufinanzierung / Online-Abschluss 3. Innerhalb der Internetseite klicken Sie auf Start Konstant Plus Rechner BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 5

6 Vorschaltseite für Vertriebsdaten Hier erfassen Sie Ihre VGE-Nummer für die Provisionierung Ihres Darlehensantrages. Wie die Eingabe erfolgt, ist in der Hilfe beschrieben. Sie erfassen hier Ihre Vertriebsdaten. Diese werden in der Bausparberechnung und den PDF-Dokumenten ausgegeben. Aufgrund der Verbraucherrechterichtlinie benötigen wir Ihren Namen und Ihre ladungsfähige Anschrift. Haben Sie eine abweichende ladungsfähige Anschrift, so klicken Sie hier und erfassen Ihre abweichende Adresse: BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 6

7 Agenda Aufruf Konstant Plus Erfassung Produktdaten BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 7

8 Erfassung der Produktdaten Anhand weniger Eckdaten gelangen Sie zu Ihrem gewünschten Konstantmodell. Hier sehen Sie, an welcher Stelle der Antragserfassung Sie sich gerade befinden. Erfassen Sie die gewünschte Darlehenssumme. An dieser Stelle erfolgen Kurzinformationen zum Beleihungsobjekt. Detailinformationen erfolgen an späterer Stelle. Das Konstant Flexibel Darlehen ist Finanzierungsprodukt mit einer Sofortauffüllung des Bausparvertrages. Anhand des Verkehrswertes und der valutierenden Vorlasten (eingetragene Grundpfandrechte im Grundbuch) wird automatisch der Beleihungsauslauf geprüft, die auf der von Ihnen gewählten Sicherung erfolgt. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 8

9 Erfassung der Rahmendaten Anschließend erfassen Sie die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. An dieser Stelle legen Sie fest, ob vermögenswirksame Leistungen (VL) mit einfließen sollen. Hier erfassen Sie die Eckdaten zum Familienstand, Güterstand und zum beruflichen Status. Detailinformationen werden an späterer Stelle abgefordert. Hier erfolgen Angaben zum beruflichen Status des Antragstellers. Sofern VL in den Bausparvertrag mit einfließen soll, erfassen Sie diese für den Antragsteller. Dieser Betrag stellt einen Teil der konstanten Rate dar. Sofern der Mitantragsteller ebenfalls VL berechtigt ist, so kann diese ebenfalls mit in die Finanzierung als Teil der mtl. Rate fließen. Hier erfolgen Angaben zum beruflichen Status des Mitantragstellers. Sofern der Antragsteller bzw. der Mitantragsteller selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind, öffnen sich untenstehende Felder mit kurzen Fragen zur selbstständigen Tätigkeit. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 9

10 Übersicht der möglichen Finanzierungsmodelle Anhand weniger Eckdaten gelangen Sie zu Ihrem gewünschten Konstantmodell. An dieser Stelle werden Ihnen die wichtigen Keyfacts zur Finanzierung zu Ihrer bereits getroffenen Auswahl angezeigt. Anzeige der möglichen Konstantmodelle. Das Darlehen, welches ausgewählt werden soll, klicken Sie einfach an. Sie erhalten entweder hier oder im Anschluss weitere Information zu diesem Baustein. Hier geben Sie an, ob das Darlehen über eine Risikolebensversicherung abgesichert werden soll. Mit gelangen Sie im Beantragungsprozess in die vorherigen Masken zurück. Ihre Erfassungen bleiben gespeichert. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 10

11 Finanzierungsübersicht Ihres Finanzierungsmodells Sie erhalten für Ihren Kunden eine Kurzübersicht zu der gewünschten Finanzierung, die alle wichtigen Informationen vor und nach Zuteilung des Bausparvertrages übersichtlich zusammenfasst. Die Eckdaten zum Produkt, Sparphase, Tilgungsphase und der Kurzüberblick auf der rechten Seite sind hier in einer Kurzübersicht zusammengefasst. An dieser Stelle erhalten Sie Detailinformationen zum Finanzierungsmodell als PDF. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 11

12 Finanzierungsübersicht als PDF Modellrechnung zum BHW Konstantdarlehen Hier sind die Eckdaten zum Kostantdarlehen übersichtlich zusammengefasst. Eckzahlen des Tilgungsplans nach VKR Diese Zusammenfassung enthält weitere Information gemäß Verbraucherkreditrichtlinien. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 12

13 Finanzierungsübersicht als PDF Sollten Sie in der Startmaske optional Ihre Beraterdaten erfasst haben, werden diese auf dem Bausparangebot mit ausgedruckt. Optionale Eingaben des Vertriebsmitarbeiters Diese Daten erfassen Sie auf der Seite, an der Sie auch Ihre VGE-Nummer, bzw. Filial- oder Agenturnummer angeben. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 13

14 Agenda Aufruf Konstant Plus Erfassung Produktdaten Erfassung Einnahmen und Ausgaben BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 14

15 Erfassung der monatlichen Einnahmen In der strukturierten Eingabemaske erfassen Sie die monatlichen Einnahmen des Antragstellers. Hier erfassen Sie Geburtsdatum und die ihrer Kinder. Die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen wird automatisch ermittelt. Hier erfassen Sie die monatliche Einnahmen des Antragstellers. Das Kindergeld wird automatisch anhand der obigen Daten ermittelt. Bitte beachten Sie: Geben Sie bei den zusätzlichen Einnahmen immer an, aus welcher Quelle diese stammen. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 15

16 Erfassung der monatlichen Ausgaben Im Anschluss erfassen Sie dessen monatliche Ausgaben. 1. Aufruf Zur Detaileingabe klicken Sie auf den unterstrichenen Text 2. Erfassung des Darlehens / Ratenkredits Erfassen Sie die Eckdaten zum Darlehen 3. Speichern Abschließend klicken Sie auf. Das erfasste Darlehen wird Ihnen als Verbindlichkeit 1 angezeigt. Erfassen Sie bis zu 4 Darlehen, wie unter 1. Aufruf beschrieben. 4. Weitere Funktionen = Anzeige der erfassten Daten des Darlehens = Änderung oder Korrektur der erfassten Daten = Löschen dieses Datensatzes BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 16

17 Baufinanzierungsentscheidung Bei einer Darlehensbeantragung mit einem Mitantragsteller erfassen Sie wie beschrieben dessen mtl. Einnahmen und Ausgaben und klicken Sie im Anschluss auf. Ihre Eingaben werden geprüft. Sie erhalten eine Bewertung, ob eine Darlehensbeantragung möglich ist. Es gibt zwei mögliche Entscheidungen: Positives Baufinanzierungsvotum Setzen Sie mit Ihre Kundenberatung fort. Negatives Baufinanzierungsvotum Es besteht eine Bonitätsunterdeckung. Sie können jedoch das Konstantmodell anpassen, bzw. Ihre Eingaben nochmals überprüfen. Klicken Sie auf Sie gelangen auf die Einstiegsseite der Antragserfassung und können Änderungen vornehmen. Ihre bisherigen Eingaben bleiben beim Rücksprung bestehen. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 17

18 Agenda Aufruf Konstant Plus Erfassung Produktdaten Erfassung Objektangaben und Grundbuchdaten Erfassung Einnahmen und Ausgaben BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 18

19 Erfassung der Objektangaben Erfassen Sie den Verwendungszweck. Je nach Art der Immobilie bzw. der Sicherung des Darlehens werden die weiteren Angaben von Ihnen abgefragt. Hier geben Sie mit einem Klick an, wofür das Darlehen verwendet werden soll. Diese Angaben haben Sie bereits zu Beginn der Beantragung im Konstant Plus Rechner erfasst. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 19

20 Erfassung der Objektangaben Erfassen Sie die Informationen zur Immobilie. Fehlermeldungen und Erfassungshilfen Um Ihnen die Eingabe zu erleichtern, sind viele Eingabefelder mit Dropdownmenüs versehen. Dies vereinfacht Ihnen die Erfassung der erforderlichen Angaben. Zudem sind Pflichtangaben mit einem * gekennzeichnet. Sollten Sie wichtige Felder vergessen, so werden Sie im Dialog darauf hingewiesen, wenn Sie die Darlehensbeatragung mit fortsetzen. Weiterhin erhalten Sie neben den zu bestückenden Feldern einen weiteren Hinweis angezeigt: BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 20

21 Erfassung der Grundbuchdaten Abschließend erfassen Sie die Grundbuchdaten und die Art der dinglichen Sicherung. Die erforderlichen Angaben können Sie aus der Grundbuchblattabschrift bzw. dem notariellen Kaufvertrag entnehmen. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 21

22 Grundbuchdaten Weitere Eigentümer Sofern neben dem Antragsteller und Mitantragsteller weitere Eigentümer bzw. Sicherungsgeber im Grundbuch eingetragen sind, so erfassen Sie diese an dieser Stelle 1. Aufruf Zur Detaileingabe klicken Sie auf den unterstrichenen Text 2. Erfassung des weiteren Eigentümers / Sicherungsgebers Erfassen Sie die Personendaten und klicken Sie anschließend auf. Diese Person wird Ihnen als weiterer Sicherungsgeber 1 angezeigt. Erfassen Sie bis zu 2 Sicherungsgeber, wie unter 1. Aufruf beschrieben. 3. Weitere Funktionen = Anzeige der erfassten Daten des Darlehens = Änderung oder Korrektur der erfassten Daten = Löschen dieses Datensatzes BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 22

23 Grundbuchdaten Darlehenssicherung Erfassen Sie die Höhe und Art der Grundschuld Darlehenssicherung Im unteren Abschnitt der Grundbuchdaten erfassen Sie, wie die Sicherung des Darlehens erfolgen soll. Neben der Neueintragung einer Briefgrundschuld können bestehende Grundpfandrechte neu valutiert, bzw. von einer Fremdbank abgetreten werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Summe der Grundschuldteile mindestens die Höhe des zu Beginn erfassten Darlehens betragen muss. Sofern Sie Grundschulden in nichtausreichender Höhe erfassen, erhalten Sie eine Fehlermeldung. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 23

24 Agenda Aufruf Konstant Plus Erfassung Produktdaten Erfassung Einnahmen und Ausgaben Erfassung Objektangaben und Grundbuchdaten Erfassung Persönliche Angaben BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 24

25 Erfassung der persönlichen Angaben Erfassen Sie an dieser Stelle die Kundendaten vom Antragsteller und Mitantragsteller. 1. Persönliche Angaben Die Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet 2. Kommunikation Unterhalb Ihrer Kontaktdaten setzen Sie hier ein Häkchen, sofern Ihr Kunde über weitere BHW Angebote von in Kenntnis gesetzt werden möchte. (Zustimmung zur Werbeerlaubnis) BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 25

26 Erfassung der persönlichen Angaben 3. Geburtsdaten Das Geburtsjahr des Darlehensnehmers ist vorbelegt, da bereits im Rahmen der mtl. Einkünfte erfasst. Zu ergänzen sind lediglich Geburtsort und per Dropdownmenü das Geburtsland und die Staatsangehörigkeit. 4. Angeben zur Beschäftigung Ebenso ist das Beschäftigungsverhältnis des Darlehensnehmers vorbelegt. Die restlichen Angaben ergänzen Sie entsprechend. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 26

27 Erfassung der persönlichen Angaben 5. Kontoinformationen Im Rahmen der Standardisierung des Zahlungsverkehrs auf SEPA haben Sie die Möglichkeit, die Kontodaten Ihres Kunden wie bisher oder mittels IBAN zu erfassen. Bitte beachten Sie: Als Kontoinhaber ist stets der Darlehensnehmer vorbelegt. Eingabe der Bankverbindung mit IBAN: Eingabe der Bankverbindung klassisch : Erfassen Sie die IBAN des Kunden. Zur Vereinfachung ist die 20-stellige IBAN wie folgt aufgegliedert: Sie kennen nicht die IBAN des Kunden kein Problem! Erfassen Sie die Kontonummer und die Bankleitzahl des Kunden. Nachdem diese erfasst wurde erscheint zu Ihrer Kontrolle der Name des Kreditinstituts im grauen Feld. Die IBAN wird im Hintergrund automatisch generiert und auf den Anträgen korrekt eingedruckt. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 27

28 Erfassung der persönlichen Angaben 6. Freistellungsauftrag Ihr Kunde kann im Rahmen der Beantragung seines Darlehens einen Freistellungsauftrag einrichten. Hierzu ist die Eingabe seiner Steueridentifikationsnummer (TIN) erforderlich. 7. Legitimation Sie nehmen die Legitimation bei Ihren Kunden vor. Bitte erfassen Sie die komplette Ausweisnummer. Das heißt: Seriennr. 1-3 und Prüfziffer. Eine Hilfe zur Erfassung der vollständigen Ausweisnummer erhalten Sie hier: 8. Erklärung nach Geldwäschegesetz Mit Setzen des Häkchens versichern Sie uns, dass Sie die Legitimation Ihres Kunden persönlich geprüft haben. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 28

29 Erfassung der persönlichen Angaben Neben den persönlichen Angaben vom Darlehensnehmer und Mitantragsteller benötigen wir lediglich noch diese Daten. Angaben zum Freistellungsauftrag Ihr Kunde kann im Rahmen der Beantragung seines Darlehens einen Freistellungsauftrag einrichten. Hierzu ist die Eingabe seiner Steueridentifikationsnummer (TIN) erforderlich. Angaben zum Bevollmächtigten im Todesfall Hier erfassen Sie die Person, die im Falle des Ablebens des Darlehensnehmers für die BHW Bausparkasse der Ansprechpartner wird. Bitte beachten Sie: Diese Bevollmächtigung stellt keinen Nacherbenvermerk dar. Angaben zum Arbeitgeber Sofern vermögenswirksame Leistungen (VL) mit in die Finanzierung einfließen, erfassen Sie die Angaben zum Arbeitgeber, an den der VL-Antrag weitergeleitet wird. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 29

30 Agenda Aufruf Konstant Plus Erfassung Produktdaten Ausdruck der Unterlagen und Versand Erfassung Einnahmen und Ausgaben Erfassung Persönliche Angaben Erfassung Objektangaben und Grundbuchdaten BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 30

31 Ausdruck der Unterlagen und Versand Sie haben nun alle Kundendaten erfasst und erhalten folgenden Hinweis auf dem Bildschirm: Alle Eckdatendaten im Überblick Mit gelangen Sie in die vorherigen Eingabemasken und können dort Änderungen vornehmen. Mit erhalten Sie die nebenstehende Antragsübersicht zusammen mit weiteren Unterlagen in einem neuen Fenster angezeigt BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 31

32 Ausdruck der Unterlagen und Versand Unterhalb der Kurzübersicht gelangen Sie in die Dokumentenauswahl. Bitte beachten Sie: Drucken Sie stets die Antragsformulare für BHW aus, und schicken Sie diese mit allen Unterschriften nach Hameln. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Antragsformulare für BHW, für Ihren Kunden und für sich selbst auszudrucken. Auf jedem Vordruck finden Sie oben rechts rote Hinweiskästchen, anhand derer Sie sofort erkennen, für wen die Vordrucke bestimmt sind Diese Formulare sind optional für Ihren Gebrauch bestimmt. Unsere Empfehlung: Damit Sie und Ihr Kunde wissen, welche Unterlagen die BHW Bausparkasse für die Darlehensprüfung benötigt, drucken Sie die Checkliste der einzureichenden Unterlagen aus. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 32

33 Ausdruck der Unterlagen und Versand Ausdrucke für den Kunden: Kundenanschreiben Darlehensantrag Beratungsprotokoll zwingend auszufüllen Beratungsprotokoll zur Risikolebensversicherung Vorvertragliche Informationen zwingend auszufüllen BHW Bausparantrag inkl. Produktinformation optionaler VL Antrag Freistellungsauftrag Finanzierungsübersicht Checkliste einzureichende Unterlagen BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 33

34 Ausdruck der Unterlagen und Versand Hinweisschreiben für die Einreichung: Zusammen mit den Bausparunterlagen wird neben-stehende Checkliste ausgedruckt. Bitte besprechen Sie die Checkliste sorgfältig mit Ihrem Kunden. So vermeiden Sie, dass es ggf. zu Rückfragen oder zu Verzögerungen bei der Darlehensprüfung kommt. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 34

35 Ausdruck der Unterlagen und Versand Die Checkliste ist dynamisch systemseitig angekreuzt. Die Unterlagen, die mit versehen sind, werden für die Darlehensprüfung benötigt. BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 35

36 Ausdruck der Unterlagen und Versand Hinweis zum Ausfüllen des Erläuterungsprotokolls Seite Vertragsnummer Angabe der 8-stelligen Bausparvertragsnummer. Sofern keine Bausparnummern vorliegen, können diese über unter Download-Center / Vordruckbestellung per angefordert werden. Angaben zum Darlehensnehmer Namentliche Angabe den Darlehensnehmer und Gesamtschuldner. Zwingend erforderlich: Angabe der privaten Anschrift (nicht Büroadresse!) des Darlehensvermittlers Darlehenserfahrungen Im Rahmen der gesetzlichen Dokumentationspflicht erklärt der Darlehnsnehmer, zu welchen der angegebenen Darlehensarten dieser bereits Kenntnisse besitzt. Erläuterungen zum Darlehensvertrag / zu den Darlehensanträgen Gem. 491a Abs. 3 BGB ist der Darlehensgeber verpflichtet, dem Darlehensnehmer angemessene Erläuterungen zu geben, damit dieser in die Lage versetzt wird zu beurteilen, ob der Vertrag dem von ihm verfolgten Zweck und seinen Vermögensverhältnissen gerecht wird. Zwingend erforderlich: 1. Angabe des Zeitpunktes, wann das Beratungsgespräch erfolgte, ggf. mit Folgetermin 2. Beantwortung der W-Fragen : Wozu, warum und wieviel Darlehen wird benötigt? 5 Erläuterungen zu den Merkmalen des Darlehensangebotes Zu allen aufgelisteten Themen ist der Darlehensnehmer in Kenntnis zu setzten und dieses zu protokollieren. ( Pflichtfelder!) BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 36

37 Ausdruck der Unterlagen und Versand Hinweis zum Ausfüllen des Erläuterungsprotokolls Seite Erläuterungen zur Darlehensvermittlung Der Darlehensvermittler hat den Darlehensnehmer über die Höhe der Vermittlungsprovision in Kenntnis zu setzen. Die Angabe der Kreditvermittlungsprovision in EUR ist zwingend erforderlich. Erklärung zur Erläuterung Der Darlehensvermittler erklärt, die unter 4 und 5 genannten Punkte dem Darlehnsnehmer in Gänze erläutert und alle erforderlichen Vordrucke und Broschüren ausgehändigt zu haben. ( Pflichtfelder!) Unterschrift Vermittler Neben Datum, der Unterschrift des Darlehensvermittlers ist zusätzlich der Stempel des Vermittlers zu erfassen. 8 BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 37

38 Ausdruck der Unterlagen und Versand Hinweis zum Ausfüllen des Erläuterungsprotokolls Seite Vertragsnummer /Vermittler siehe hierzu 1 Angaben zum Darlehensnehmer Es ist die vollständige aktuelle Wohnanschrift des Darlehensnehmers vollständig zu erfassen. Angaben zu den Gesamtschuldnern wie bei Zwingend erforderlich: Angabe der aktuellen Wohnanschrift aller Gesamtschuldner Empfangsbestätigung Dem Darlehensnehmer sind sämtliche aufgeführten Vordrucke und Broschüren auszuhändigen. Dieses ist zwingend zu vermerken. ( Pflichtfelder!) Unterschrift Kunde/Gesamtschuldner Unterschrift des Darlehensnehmers und aller Gesamtschuldner BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 38

39 Ausdruck der Unterlagen und Versand Nachdem Sie alle Darlehensunterlagen und die unterschriebenen Formulare vom Kunden erhalten haben, senden Sie diese bitte an... BHW Bausparkasse AG VI Finanzcoaching Lubahnstr Hameln Der Darlehensantrag wird von BHW geprüft. Nach Darlehenszusage erhält der Kunden zusammen mit der Bausparannahmeurkunde den Darlehensvertrag zugesandt. Bausparurkunde Darlehensvertrag Risikoversicherung BHW Bausparkasse AG Partner Stand Seite 39

BHW Baufinanzierung. Der BHW Konstant Plus Onlinerechner

BHW Baufinanzierung. Der BHW Konstant Plus Onlinerechner BHW Baufinanzierung Der BHW Konstant Plus Onlinerechner BHW Konstant Plus Der BHW Online-Darlehensrechner Die BHW Darlehenssoftware bietet Ihnen einen einfach geführten Prozess zur schnellen Beratung und

Mehr

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss für

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss für Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss für Der BHW Online-Bausparrechner Die Highlights des Bauspar-Onlinerechners Die BHW Bausparberatung bietet Ihnen einen einfach geführten Prozess zur schnellen

Mehr

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss BHW Bausparen Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss BHW Bausparen Der Rechner mit Onlineabschluss Die neue BHW Bausparberatung bietet Ihnen einen einfach geführten Prozess zur schnellen Bausparberatung

Mehr

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss

BHW Bausparen. Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss BHW Bausparen Der BHW Bausparrechner mit Onlineabschluss BHW Bausparen Der Rechner mit Onlineabschluss Die neue BHW Bausparberatung bietet Ihnen einen einfach geführten Prozess zur schnellen Bausparberatung

Mehr

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT

DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT: ELEKTRONISCHE UNTERSCHRIFT Elektronische Unterschrift Neue Dokumente hochladen Dokumente direkt hochladen Dokumente aus KV Live Rechner hochladen Dokumente aus PKV Lotse hochladen

Mehr

Moreba Das Wichtigste in Kürze

Moreba Das Wichtigste in Kürze Moreba Das Wichtigste in Kürze Modellrechnungsprogramm der Deutschen Bausparkasse Badenia AG Seite 1 von 13 Inhalt Seite 1. Grundsätzliches... 4 2. Highlights... 4 3. Der Einstieg... 5 3.1 Berechnungsgrundlage...

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Allgemeine Einstellungen Überprüfen Sie zunächst die aktuelle Programmversion über die Menüpunkte? Über VR-NetWorld. Damit Sie alle SEPA-Funktionen

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Leitfaden zu VR-Networld

Leitfaden zu VR-Networld Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Wir machen den Weg frei. Leitfaden zu VR-Networld Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt

Mehr

Vermögensstatus / Selbstauskunft

Vermögensstatus / Selbstauskunft Vermögensstatus / Selbstauskunft Angaben zur Person Name (gegebenenfalls auch Geburtsname), Anschrift Geburtsdatum Telefon Familienstand Zahl der unterhaltsberechtigten Personen Güterstand Staatsangehörigkeit

Mehr

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis

Leitfaden zu SFirm. Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung. Sparkasse. Wichtiger Hinweis Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu SFirm Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der als Serviceleistung

Mehr

CAPELO ERGÄNZUNGEN ZUR LAUFBAHNAKTE

CAPELO ERGÄNZUNGEN ZUR LAUFBAHNAKTE CAPELO ERGÄNZUNGEN ZUR LAUFBAHNAKTE Benutzerhandbuch für die Online-Anwendung 11.04.2011 Tour du Midi / Zuidertoren Bruxelles1060 Brussel T +32 (0)2 791 50 00 F +32 (0)2 791 50 99 www.capelo.be Ein Programm

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Leitfaden zu VR-Profi cash

Leitfaden zu VR-Profi cash Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu VR-Profi cash Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

Hilfe zur Verwendung digitaler Formulare

Hilfe zur Verwendung digitaler Formulare Übersicht A) Allgemeines Seite 1 B) Antragstellung / Auswahl der Formulare Seite 1 Aufruf der Formulare Seite 1 Bearbeiten/Ausfüllen der Formulare Seite 2 C) Einreichen/Weiterleiten Seite 4 A) Allgemeines

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft 1. Angaben zum Antragsteller - Selbstauskunft 1.1 Angaben zum Antragsteller: Herr Frau Titel, Name, Vorname: Adresse (Straße, Hausnummer, Plz, Ort): Arbeitgeber (Firma, Sitz): ausgeübter Beruf: beim Arbeitgeber

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte)

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Zentrales elektronisches Schutzschriftenregister

Zentrales elektronisches Schutzschriftenregister ITStelle der hessischen Justiz Zentrales elektronisches Schutzschriftenregister Das Onlineformular zur Einreichung und Rücknahme von Schutzschriften 1 Dokumentinformationen Dokumentbezeichnung: Handbuch

Mehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr

SEPA-Lastschriften. VR-NetWorld Software Leitfaden SEPA-Zahlungsverkehr SEPA-Lastschriften Die SEPA-Lastschrift unterscheidet sich sowohl von den rechtlichen Rahmenbedingungen, wie auch von der Handhabung deutlich von der bekannten Lastschrift. Neben den aus der SEPA-Überweisung

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 SEPA-Umstellung: Single Euro Payment (1) Area IBAN (SEPA)-Umstellung & BIC anpassen Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung"

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die Sparda-Bank Hamburg Stiftung Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung" 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Geburtsdatum: Straße: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Familienstand: ledig verheiratet

Mehr

Leitfaden für ausländische Unternehmen, die eine grenzüberschreitende Dienstleistung in den französischen Départements erbringen.

Leitfaden für ausländische Unternehmen, die eine grenzüberschreitende Dienstleistung in den französischen Départements erbringen. Leitfaden für ausländische Unternehmen, die eine grenzüberschreitende Dienstleistung in den französischen Départements erbringen. Modalitäten der elektronischen Zusendung der Voraberklärungen der Entsendung

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

SEPA-Anleitung zum Release 3.09

SEPA-Anleitung zum Release 3.09 Hier folgt nun eine kurze Information was sich mit dem neuen Release 3.08 zum Thema SEPA alles ändert. Bitte diese Anleitung sorgfältig lesen, damit bei der Umsetzung keine Fragen aufkommen. Bitte vor

Mehr

Leitfaden zu Starmoney Business 6.0

Leitfaden zu Starmoney Business 6.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney Business 6.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Inhalt. S. 10 3.3. Kontaktdaten ändern. S. 4 1. Neuanmeldung. S. 11 3.4. Einzug melden. S. 6 2. Meine Daten 2.1. Vertragsübersicht

Inhalt. S. 10 3.3. Kontaktdaten ändern. S. 4 1. Neuanmeldung. S. 11 3.4. Einzug melden. S. 6 2. Meine Daten 2.1. Vertragsübersicht Inhalt S. 4 1. Neuanmeldung S. 6 2. Meine Daten 2.1. Vertragsübersicht S. 7 2.2. Online-Rechnungen S. 8 3. Daten ändern 3.1. Bankdaten ändern S. 10 3.3. Kontaktdaten ändern S. 11 3.4. Einzug melden S.

Mehr

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite Selbstauskunft Persönliche Angaben Darlehensnehmer/in Herr Frau Darlehensnehmer/in (Miteigentümer/in) Herr Frau Name (auch Geburtsname) ggf. akademischer Titel geb. Straße, Hausnummer PLZ Wohnort Geburtsdatum

Mehr

Leitfaden zu Starmoney 9.0

Leitfaden zu Starmoney 9.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney 9.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Beitrittsantrag ohne MIP-Zugang

Beitrittsantrag ohne MIP-Zugang Beitrittsantrag ohne MIP-Zugang Produktmanagement Hilfsmittel 0032 20 Postfach 10 14 44 20009 Hamburg Nagelsweg 27-31 20097 Hamburg hilfsmittelmanagement@dak.de www.dak.de/leistungserbringer Oktober 2015

Mehr

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Anwenderhandbuch

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Anwenderhandbuch Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online Anwenderhandbuch Leitfaden für Antragsteller im Unternehmen Version 1.1 Stand: März 2012 ComNetMedia AG IHK Frankfurt am Main ComNetMedia AG ComNetMedia

Mehr

Leitfaden zu Starmoney 9.0

Leitfaden zu Starmoney 9.0 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Starmoney 9.0 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

1) Lizenzdaten eingeben

1) Lizenzdaten eingeben 1) Lizenzdaten eingeben Um das Zusatzmodul Schulgeld verwenden zu können, müssen Sie dieses in SibankPLUS zunächst freischalten. Die Eingabemaske für Ihre Schulgeld-Lizenzdaten können Sie im Hauptmenü

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 1. Kontenstände aktualisieren Nach dem Start der Software befinden Sie sich in der Kontenübersicht : 2. Kontenumsätze

Mehr

Anleitung Online-Antragsverfahren Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung

Anleitung Online-Antragsverfahren Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung Anleitung Online-Antragsverfahren Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung Das Online-Antragsverfahren steht Antragstellern mit dem Start der Fortführung des Programms Betriebliche Kinderbetreuung zur

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1

WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1 WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1 Kaufen Sie Ihr Skiticket einfach und bequem von zu Hause aus! Sind Sie bereits in unserem Webshop registriert oder möchten sich registrieren? Dann

Mehr

Profi Cash Anleitung zur Ersteinrichtung in Verbindung mit einer HBCI-Sicherheitsdatei

Profi Cash Anleitung zur Ersteinrichtung in Verbindung mit einer HBCI-Sicherheitsdatei Profi Cash Anleitung zur Ersteinrichtung in Verbindung mit einer HBCI-Sicherheitsdatei 1. Bitte starten Sie Profi Cash durch einen Doppelklick auf die entsprechende Verknüpfung. 2. Der Programmstart Beim

Mehr

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x

Raiffeisenbank Rastede eg Anleitung VR-Networld-Software 4.x 1. Installation der VR-Networld-Software Schließen Sie vor der Installation der VR-NetWorld-Software zunächst alle offenen Programme. Legen Sie die VR-NetWorld-Software-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und warten

Mehr

SEPA in der VR-NetWorld Software 5

SEPA in der VR-NetWorld Software 5 SEPA in der VR-NetWorld Software 5 Mit dieser Anleitung erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Neben SEPA-Überweisung und DTA-Konvertierung wird

Mehr

Kurzanleitung und erste Schritte

Kurzanleitung und erste Schritte Kurzanleitung und erste Schritte Inhalt 1..KomfortTools! starten..................................................................................... 3 2..Mein KomfortTools!.......................................................................................

Mehr

Leitfaden zu Windata Professional 8

Leitfaden zu Windata Professional 8 Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu Windata Professional 8 Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und

Mehr

Leitfaden zu NetXP Verein

Leitfaden zu NetXP Verein Single Euro Payment Area (SEPA)-Umstellung Leitfaden zu NetXP Verein Wichtiger Hinweis Bitte beachten Sie, dass die btacs GmbH alle Leitfäden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt hat, und diese der

Mehr

Neue LV-Produkte & Integriertes System für das Angebots- und Antragswesen. Leitfaden

Neue LV-Produkte & Integriertes System für das Angebots- und Antragswesen. Leitfaden Neue LV-Produkte & Integriertes System für das Angebots- und Antragswesen Leitfaden Systemvoraussetzungen Umgebungssoftware Adobe Acrobat X Adobe Air Anwendungssoftware ISA Zentrale Funktionen Mit der

Mehr

Änderungen in ALF-EFZ & ALF-OPTIFI durch die Verbraucherkreditrichtlinie

Änderungen in ALF-EFZ & ALF-OPTIFI durch die Verbraucherkreditrichtlinie Änderungen in ALF-EFZ & ALF-OPTIFI durch die Verbraucherkreditrichtlinie Das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherkreditrichtlinie tritt zum 11. Juni 2010 in Kraft. Es ändert u. a. das Bürgerliche Gesetzbuch

Mehr

Handbuch oasebw Seite 1 von 10

Handbuch oasebw Seite 1 von 10 Seite 1 von 10 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis BESCHREIBUNG 4 VORGÄNGE 5 VORGANG NEU ANLEGEN 5 VORGANG BEARBEITEN 7 VORGANG ÜBERWACHEN 8 VORGANG LÖSCHEN/STORNIEREN 8 VERWALTUNG 9 PERSÖNLICHE EINSTELLUNGEN

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

So eröffnen Sie schnell und bequem Ihr Internet-Festgeld

So eröffnen Sie schnell und bequem Ihr Internet-Festgeld So eröffnen Sie schnell und bequem Ihr Internet-Festgeld Klicken Sie zunächst auf die Registerkarte Abschluss: Klicken Sie hier um sich die Vorgehensweise beim Direktabschluss Schritt für Schritt erläutern

Mehr

Für alle, die Immobilien im Kopf haben.

Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Für alle, die Immobilien im Kopf haben. Zur Beratung bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit. 1. Kundenbezogene Unterlagen Einkommen letzte drei Gehaltsabrechnungen Mieteingänge sonstige Einkommen Kopie

Mehr

Ihr Vermittler-Portal

Ihr Vermittler-Portal Ihr Vermittler-Portal Modern Einfach - Logisch 1 Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 3 Vermittler-Portal Registrierung Seite 4 Erstanmeldung Seite 5 Passwort vergessen Seite 5 Neue Dokumente Seite 6 Kunden-

Mehr

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service

Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service Transnationale Bildung Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland (TNB-Studienangebote) Während Sie im DAAD-Portal unter

Mehr

Die roten Felder sind vom System vorgegeben, die weißen auszufüllen.

Die roten Felder sind vom System vorgegeben, die weißen auszufüllen. Namen und E- Mail- Kontakt eintragen, Benutzerbedingungen* akzeptieren und nochmals auf neu anmelden klicken. Danach erhalten Sie automatisch Ihre Stammnummer und Ihr Kennwort. Die Daten gehen direkt und

Mehr

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015

Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Kurzanleitung VR-NetWorld-Software Stand 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1. Installation der Software 2. Aktivierung des Lizenzschlüssels 3. Kontoumsätze abholen 4. Erfassen und Senden von Überweisungen 5.

Mehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr

Hinweise zum Zahlungsverkehr Hinweise zum Zahlungsverkehr Inhalt: 1. Erstellung von Zahlungen in BFS-Online.PRO... 2 2. Versand von Zahlungen-Dateien (DTAUS) aus externer FIBU... 9 Die Anzeige der Programmmasken (Farbe, Größe etc.)

Mehr

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF

ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF ANLEITUNG ÜBERWEISERBRIEF Pionier der Zahnarzt-Software. Seit 1986. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 1 2. Erfassen der Informationen für Überweiserbrief 2 2.1. Anlegen der Überweiseradressen 2 2.2.

Mehr

e-zoll AEO-Zertifizierung

e-zoll AEO-Zertifizierung e-zoll AEO-Zertifizierung Elektronische Antragstellung Benutzeranleitung Stand: September 2011 Für den Inhalt verantwortlich: Helmut Medlitsch Bundesministerium für Finanzen Abteilung V/5-ZE Hintere Zollamtsstraße

Mehr

Berufsausbildungsvertrag. Kurzanleitung BABV Online

Berufsausbildungsvertrag. Kurzanleitung BABV Online Berufsausbildungsvertrag Kurzanleitung BABV Online Start der Anwendung Der Start der Anwendung erfolgt über Java Webstart. 1. Gehen Sie in Ihrem Web-Browser auf die Webseite: http://babvonline.ihk.de 2.

Mehr

Datenerhebung - Selbstauskunft -

Datenerhebung - Selbstauskunft - R-2012 FinanzMarketing Roettig - Winterleitenweg 31-97261 Güntersleben / Würzburg Tel. 09365 / 828 00 95 - Mobil 0172 / 890 78 94 - Mail ceo@money-connection.ag Datenbogen bitte gut leserlich in Blockschrift

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

Registrierung als webkess-benutzer

Registrierung als webkess-benutzer Registrierung als webkess-benutzer Ihre Registrierung als Benutzer ist Voraussetzung für den Zugang und die Teilnahme bei webkess. Einzige Voraussetzung für die Registrierung als Benutzer ist eine gültige

Mehr

Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss

Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss Das Girokonto: In drei Schritten zum Produktabschluss Beim Girokonto-Abschluss hilft Ihnen ein Online-Assistent zum übermitteln der erforderlichen Informationen an die Kreissparkasse. So funktioniert der

Mehr

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar

NH-Schuldenverwaltung 2015 1. Neuerungen 2015. Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar NH-Schuldenverwaltung 2015 1 Neuerungen 2015 Excel-Ausgabe bei fast allen Auswertungen verfügbar Fortan ist es möglich unter dem Menüpunkt Listen nahezu alle Auswertungen der Einzelpunkte auch nach Excel

Mehr

Checkliste Immobilienfinanzierung

Checkliste Immobilienfinanzierung Generalagentur Briloner Str. 42 34508 Willingen Tel. 05632 4613 Fax 05632 6384 wilhelm.saure@signal-iduna.net www.signal-iduna.de/wilhelm.saure Checkliste Immobilienfinanzierung Personendaten Signal-Iduna

Mehr

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit

Beschreibung zur Beruflichen Auswärtstätigkeit Die Berufliche Auswärtstätigkeit ersetzt ab VZ 2008 die bis dahin anzuwendenden Dienstreisen, Einsatzwechseltätigkeiten und Fahrtätigkeiten. Die wesentlichsten Änderungen betreffen die Fahrtkosten und

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

SFirm Einrichtung mit ChipTAN

SFirm Einrichtung mit ChipTAN SFirm Einrichtung mit ChipTAN Nach der Installation von SFirm und vor dem Beginn der Einrichtung, muss die Synchronisation des TAN- Generators und die Änderung der Start-PIN zunächst über das Internet

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden

ebay-mitglied werden Einfach und schnell anmelden Einfach und schnell anmelden Inhalt 1. Anmeldung Einleitung... 2 Voraussetzungen... 3 Überblick... 4 Anmeldeformular... 5 2. Anmeldung abschließen Datenprüfung... 13 Bedingungen akzeptieren... 14 Bestätigungscode...

Mehr

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Kurzanleitung. Leitfaden zur Erstellung eines Vertrages Handelskammer Hamburg. Version 0.

Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online. Kurzanleitung. Leitfaden zur Erstellung eines Vertrages Handelskammer Hamburg. Version 0. Berufsausbildungsvertrag / Umschulungsvertrag Online Kurzanleitung Leitfaden zur Erstellung eines Vertrages Handelskammer Hamburg Version 0.1 Stand: Oktober 2009 ComNetMedia AG ComNetMedia AG Inhaltsverzeichnis

Mehr

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul

GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul GS-Programme 2015 SEPA mit dem Zahlungsverkehrsmodul Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis

ProfiCash SEPA. Inhaltsverzeichnis ProfiCash SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderung Zahlungsempfänger/Pflichtige 3. SEPA Überweisung 4. Massenänderung Überweisung/Daueraufträge 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6

Inhaltsverzeichnis Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung...3 1.1. Programaufruf...3 1.2. Zugang...3 2. Nachrichten...6 2.1. Bulletins...6 2.2. Mitteilungen...6 3. Meine Konten...8 3.1. Konten...8 3.1.1. Kontenübersicht...8 3.1.2.

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

Selbstauskunft. (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel

Selbstauskunft. (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel Selbstauskunft (Bitte vollständig und in Druckschrift ausfüllen) Angaben zum Vorhaben und Kredit: Verwendungszweck Neufahrzeug Gebrauchtfahrzeug Einrichtung / Möbel Umschuldung Modernisierung Sonstiges:

Mehr

OPA - Online Planauskunft

OPA - Online Planauskunft OPA - Online Planauskunft 1. ANMELDUNG 2 2. HAUPTMENÜ 3 3. AUSKUNFTSMENÜ 4 3.1. Nutzungsbedingungen 4 3.2. Grund der Plananfrage und Navigation 4 3.2.1. Lokalisieren und Navigieren über Adresse 5 3.2.2.

Mehr

Anleitung: Sammel-Rechnungen für Lizenzen bei Swiss Basketball

Anleitung: Sammel-Rechnungen für Lizenzen bei Swiss Basketball Anleitung: Sammel-Rechnungen für Lizenzen bei Swiss Basketball Inhalt 1. Login: Wo und Wie kann ich mich einloggen?... 2 Die Webseite: www.basketplan.ch... 2 Mein Klub-Login?... 2 2. Orientierung: Was

Mehr

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC

ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC ebanking Business: Umwandeln der Lastschriftvorlagen in SEPA-Vorlagen mit automatischer Konvertierung von Kontonummer/BLZ in IBAN und BIC Lastschriftvorlagen, die Sie in ebanking Business gespeichert haben,

Mehr

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition

SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition SEPA-Leitfaden für die ebanking Business Edition 1. Anlage einer SEPA-Überweisung Umwandlung Vorlagen in SEPA-Vorlagen 2. Anlage einer SEPA-Basislastschrift 3. Anlage einer SEPA-Firmenlastschrift 4. Umwandlung

Mehr

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Aus Programmgründen wird im Folgenden jeder Anwender des Systems als Studierender bezeichnet, sowohl

Mehr

S Sparkasse 16.01.2014 KölnBonn

S Sparkasse 16.01.2014 KölnBonn 1. Einführung 1 Am 01.02.2014 wird der nationale Zahlungsverkehr durch den SEPA-Zahlungsverkehr (SEPA = Single Euro Payments Area) abgelöst. Ab diesem Zeitpunkt sind innerhalb Deutschlands und im SEPA-Raum

Mehr

Fragen? Ihr Berater hilft Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie einfach das Kontaktformular im Betriebsrenten-Manager. 1

Fragen? Ihr Berater hilft Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie einfach das Kontaktformular im Betriebsrenten-Manager. 1 Nutzen Sie einfach das Kontaktformular im Betriebsrenten-Manager. 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. EINFÜHRUNG IN DEN BETRIEBSRENTEN-MANAGER 3 1.1. Inhalte 3 1.2. Support 3 2. HANDBUCH 4 2.1 Anmeldung 4 2.2 Navigationsleiste

Mehr

Bitte ausfüllen und ausdrucken!

Bitte ausfüllen und ausdrucken! Bitte ausfüllen und ausdrucken! Universität Trier Forschungsreferat Universitätsring 15 54286 Trier Eingang Forschungsreferat: Antrag auf ein Kurzzeit-Abschluss-Stipendium aus dem Exzellenzprogramm zur

Mehr

Erste Schritte mit Sfirm32 und itan

Erste Schritte mit Sfirm32 und itan Erste Schritte mit Sfirm32 und itan Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Die SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0

Die SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0 Die SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0 Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen eine Hilfe zur Erstellung einer SEPA-Lastschrift in StarMoney 8.0 geben. Bitte beachten Sie, dass StarMoney 8.0 nur die SEPA-Basis-Einzellastschrift

Mehr

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche "+".

S-Banking Kurzhilfe. Neues Konto Um ein neue Konto einzurichten, wählen Sie bitte die Schaltfläche +. S-Banking Kurzhilfe Anmeldung Vergeben Sie ein Passwort, bestehend aus mind. 6 Zeichen. Beim ersten Start wiederholen Sie Ihr Passwort aus Sicherheitsgründen. Wichtig: Das Passwort sollte sich aus Ziffern

Mehr

Erste Schritte mit CVP 9.0

Erste Schritte mit CVP 9.0 1 Schnelleinstieg Um möglichst kompakt einen Überblick zu CVP zu erhalten, werden in diesem Kapitel die wichtigsten Punkte des Bereichs Mitgliederverwaltung erläutert. Dies soll noch nicht den Umgang mit

Mehr

Baufinanzierung Wenzel. Selbstauskunft. O Umschuldung. O Bau. O Kauf. 1. Persönliche Angaben. 2. Einkünfte. www.baufinanzierung-wenzel.

Baufinanzierung Wenzel. Selbstauskunft. O Umschuldung. O Bau. O Kauf. 1. Persönliche Angaben. 2. Einkünfte. www.baufinanzierung-wenzel. Selbstauskunft O Bau O Kauf Baufinanzierung Wenzel www.baufinanzierungwenzel.de O Umschuldung 1. Persönliche Angaben Erster Antragsteller Zweiter Antragsteller Name, Vorname Name, Vorname Geburtsdatum,

Mehr

S-Finanzstatus Kurzhilfe

S-Finanzstatus Kurzhilfe S-Finanzstatus Kurzhilfe Hinweis: Im S-Finanzstatus können nur Konten einer Bankleitzahl einer Sparkasse eingerichtet werden. Es ist nicht möglich Konten von anderen Banken einzurichten Neues Konto Um

Mehr

Kurzanleitung zum Erfassungsportal am Beispiel der Meldung EHVR / QHVR Seite 1 von 15

Kurzanleitung zum Erfassungsportal am Beispiel der Meldung EHVR / QHVR Seite 1 von 15 Kurzanleitung zum Erfassungsportal am Beispiel der Meldung EHVR / QHVR Seite 1 von 15 1. BENUTZERREGISTRIERUNG... 1 1.1. ERSTREGISTRIERUNG... 1 1.2. WEITERE OPTIONEN DER BENUTZERREGISTRIERUNG... 4 1.3.

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft

Vertrauliche Selbstauskunft Kreissparkasse Verden Vertrauliche Selbstauskunft 1. Persönliche Angaben Angaben Name, Vorname (Geburtsname) Person zu 1 Person zu 2 Kreditnehmer/Antragsteller/Bürge Mitkreditnehmer/-Verpflichteter; Ehegatte

Mehr

Herzlich willkommen in der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse

Herzlich willkommen in der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse Herzlich willkommen in der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse AOK Rheinland/Hamburg - Kunde Tel. *: E-Mail Adresse*: Name und Anschrift des AOK-Kunden Artnehmer Beruf: Auszubildender Geburtsdatum:

Mehr

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben.

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. Selbstauskunft Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. 1. Persönliche Verhältnisse Kreditnehmer/Bürge Name, Vorname Mitantragsteller/Ehegatte/Bürge

Mehr