Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015"

Transkript

1 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang ISO Revisionen Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015 Die neue internationale Norm für Qualitätsmanagementsysteme

2 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang Erfolgreiche Unternehmen schätzen den Wert eines wirkungsvollen Qualitätsmanagementsystems. Sie verstehen, dass dieses System sicherstellt, dass sich ihr Unternehmen auf die Erfüllung der Kundenanforderungen konzentriert. Sie stellen dadurch sicher, dass die Kunden mit den Produkten und Dienstleistungen, die sie erhalten, zufrieden sind. Dieser Leitfaden wurde erstellt, um Sie dabei zu unterstützen, die Anforderungen der neuen internationalen Zertifizierung für Qualitätsmanagementsysteme, ISO 9001:2015, zu erfüllen, die die vorherige Version ISO 9001:2008 ersetzt. Sie präzisiert die Anforderungen für die Einrichtung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und laufende Verbesserung eines QMS für Organisationen, unabhängig von deren Art oder Größe. Warum ändert sich die ISO 9001? Alle ISO-Normen für Managementsysteme werden regelmäßig im Rahmen ihrer Aufstellungsregeln überarbeitet. Nach einer umfangreichen Umfrage unter ISO-Anwendern entschied das Komitee, dass eine Überarbeitung angebracht sei, und stellte die folgenden Ziele auf, um die Bedeutung der Norm im Markt der Gegenwart und der Zukunft aufrechtzuerhalten: Integration mit anderen Managementsystemen Bereitstellung einer integrierten Herangehensweise an Organisationsmanagement Widerspiegelung der immer komplexeren Umgebungen, in denen Organisationen arbeiten Verbesserung der Fähigkeit einer Organisation, ihre Kunden zufriedenzustellen NB: Dieser Übergangsleitfaden ist für die Lektüre in Verbindung mit der aktuellsten erhältlichen Version der ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung vorgesehen. Er enthält nicht den gesamten Inhalt der Norm und sollte nicht als primäre Informationsquelle anstelle der Norm selbst betrachtet werden. 2

3 bsigroup.de Warum ist die Anwendung einer Norm für Qualitätsmanagmentsysteme so wichtig? Um unabhängig von der Größe Ihres Unternehmens die Qualität mit einer weltweit anerkannten Norm managen zu können, die von mehr als einer Million Organisationen verwendet wird. Mit der ISO 9001 Qualitätsmanagement werden Sie die Erwartungen Ihrer Kunden einheitlich erfüllen Ihr Unternehmen abgrenzen und mehr Geschäfte erzielen die Unternehmensleistung verbessern (gesteigerte Effizienz und Reingewinn) Ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 unterstützt Sie dabei, Qualität konstant zu überwachen und zu steuern, egal ob Sie ein Unternehmen mit nur einem Standort oder ein globales Unternehmen leiten. Als das anerkannteste Qualitätsmanagementsystem der Welt zeigt es Ihnen Wege zur effizienten Umsetzung sowie Benchmarks, konstante Leistung und Dienstleistung. Nachfolgend einige der Vorteile, von denen unsere Kunden nach der Einführung und Umsetzung eines die ISO 9001 erfüllenden Systems berichten. Die Norm ermöglicht Ihnen, ein noch beständigerer Wettbewerber in Ihrem Markt zu werden durch besseres Qualitätsmanagement die Anforderungen Ihrer Kunden zu erfüllen durch effizientere Arbeitsabläufe Zeit, Geld und Ressourcen zu sparen durch verbesserte betriebliche Leistung Fehler zu verringern und den Gewinn zu erhöhen Mitarbeiter durch effizientere Prozesse zu motivieren und zu engagieren durch besseren Kundendienst mehr hochwertige Kunden zu gewinnen Geschäftsmöglichkeiten durch Nachweis der Einhaltung von Rechtsvorschriften zu erweitern Implementierung der ISO 9001 Die ISO 9001 ist Teil einer Reihe von Normen zum Qualitätsmanagement. Die folgende Auswahl kann für Sie als Referenz zusätzlich zur ISO 9001 vorteilhaft sein: 1 ISO 9000, Qualitätsmanagementsysteme Grundlagen und Begriffe 2 ISO 9004, Leiten und Lenken für den nachhaltigen Erfolg einer Organisation Ein Qualitätsmanagementansatz 3 ISO 10001, Qualitätsmanagement Kundenzufriedenheit Leitfaden für Verhaltenskodizes für Organisationen 5 ISO 10004, Qualitätsmanagement Kundenzufriedenheit Leitfaden zur Überwachung und Messung 6 ISO 10014, Qualitätsmanagementsysteme Leitfaden zur Erzielung finanziellen und wirtschaftlichen Nutzens 7 ISO 19011, Leitfaden zur Auditierung von Managementsystemen 4 ISO 10002, Qualitätsmanagement Kundenzufriedenheit Leitfaden für die Behandlung von Reklamationen in Organisationen 3

4 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang Vergleich der aktuellen Version der ISO 9001 mit der ISO 9001:2008 Die ISO 9001:2015 wird auf Annex SL basieren der neuen High Level Structure (HLS), die allen ISO-Managementsystemen ein gemeinsames Rahmenwerk bietet. Dies hilft dabei, konsistent zu bleiben, verschiedene Normen für Managementsysteme anzugleichen, passende Unterabschnitte gegenüber der Top Level Structure anzubieten und eine gemeinsame Sprache über alle Normen hinweg anzuwenden. Mit der neuen Normstruktur wird es für Unternehmen einfacher sein, ihr Qualitätsmanagementsystem in die wichtigsten Geschäftsprozesse einzugliedern und mehr Mitwirkung der Führungskräfte zu erreichen. Abbildung 1 zeigt auf Grundlage des Annex SL, wie die Abschnitte der neuen High Level Structure auch auf den Plan-Do-Check-Act-Zyklus angewendet werden könnten. Der PDCA-Zyklus kann auf alle Prozesse und das Qualitätsmanagementsystem in seiner Gesamtheit angewendet werden. Abb. 1 ACT CHECK 10. Verbesserung 9. Bewertung der Leistung 4. Kontext der Organisation 8. Betrieb 5. Leitung PLAN 6. Planung 7. Unterstützung DO Neues/aktualisiertes Konzept Kontext der Organisation Themen Interessierte Parteien Leitung Risiken in Verbindung mit Gefahren und Chancen Kommunikation Dokumentierte Information Bewertung der Leistung Abweichungen und Korrekturmaßnahmen Managementbewertung Anmerkung Prüfen Sie die Kombination aus internen und externen Faktoren und Bedingungen, die einen Einfluss auf die Vorgehensweise des Unternehmens bezogen auf seine Produkte, Dienstleistungen und Investitionen sowie interessierte Parteien haben können Themen können intern oder extern, positiv oder negativ sein, und beinhalten Bedingungen, die das Unternehmen beeinflussen oder die von ihm beeinflusst werden Dies kann eine Person oder Organisation sein, die eine Entscheidung oder Tätigkeit beeinflussen oder von ihr beeinflusst werden kann oder den Eindruck hat, dadurch beeinflusst zu werden. Dazu gehören beispielsweise Zulieferer, Kunden oder Wettbewerber Spezielle Anforderungen an die oberste Leitung, die als Person oder Gruppe von Personen definiert wird, die die Organisation auf höchster Ebene steuert und überwacht Der weiterentwickelte Planungsprozess ersetzt vorbeugende Maßnahmen und wird als Auswirkung von Unsicherheit auf erwartete Ergebnisse definiert Eindeutige und ausführlichere Anforderungen sowohl an die interne als auch die externe Kommunikation Ersetzt Dokumente und Aufzeichnungen Die Messung der Qualitätsleistung und die Wirksamkeit des QMS deckt (sofern zutreffend) die Methoden zur Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung ab, um zuverlässige Ergebnisse sicherzustellen Ausführlichere Auswertung sowohl der Nichtkonformitäten selbst als auch der erforderlichen Korrekturmaßnahmen Ausführlichere Anforderungen in Bezug auf Eingaben und Ergebnisse der Bewertung 4

5 bsigroup.de Kapitel 4: Kontext der Organisation Dies ist ein neues Kapitel, welches den Kontext für das Qualitätsmanagementsystem festschreibt. Das Unternehmen muss zunächst externe und interne Einflüsse bestimmen, die für seine Zielerreichung relevant sind. Die Fragestellungen, die dabei zugrunde liegen, sind erstens: Welches sind innen wie außen die relevanten Einflüsse, die das Handeln des Unternehmens beeinflussen, und zweitens: Welche Einflüsse können das gewünschte Ergebnis/die Ergebnisse beeinflussen? Kapitel 6: Planung Dieses Kapitel dient mit den Kapiteln 4.1 und 4.2 dazu, die neue Art des Umgangs mit Vorbeugungsmaßnahmen zu vervollständigen. Der erste Teil dieses Kapitels betrifft die Risikobewertung, während der zweite Teil sich mit der Risikobehandlung beschäftigt. Das Unternehmen muss zu den erkannten Chancen und Risiken Maßnahmen planen, festlegen, wie diese Maßnahmen in die Managementsystemprozesse integriert und umgesetzt werden sollen, und die Wirksamkeit dieser Maßnahmen bewerten. Es muss erwähnt werden, dass der Begriff Einflüsse nicht nur Probleme umfasst, die in vorherigen Normen Gegenstand von Vorbeugungsmaßnahmen gewesen sind, sondern auch wichtige Themen, mit denen sich das Managementsystem befassen soll, z. B. eventuelle Marktversprechen und Governance-Ziele. Die abschließende Anforderung in Kapitel 4 ist die Einrichtung, Umsetzung, Aufrechterhaltung und stetige Verbesserung des QMS in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Norm. Kapitel 5: Leitung Dieses Kapitel legt Anforderungen an die oberste Führungsebene fest, also die Person oder Gruppe von Personen, die die Organisation auf höchster Ebene leitet und überwacht. Ziel dieser Anforderungen ist es, durch das Management Verpflichtungen von oben zu demonstrieren. Wechselwirkung mit anderen Prozessen Act Verbesserungen nach Bedarf einbeziehen Eingaben Planung des Prozesses Planungsumfang abhängig von Risiken Do den Prozess durchführen Ergebnisse Check Prozessleistung überwachen/messen Wechselwirkung mit anderen Prozessen Die oberste Führungsebene ist nun stärker in das Managementsystem eingebunden und muss sicherstellen, dass dessen Anforderungen in die Prozesse der Organisation integriert werden und dass Politik und Ziele mit der strategischen Richtung der Organisation vereinbar sind. Im gleichen Zusammenhang muss sie profunde Kenntnis der internen Stärken und Schwächen der Organisation besitzen. Es muss klar sein, wie diese die Fähigkeit zur Lieferung eigener Produkte oder Dienstleistungen beeinflussen können. Dies wird das Konzept des Geschäftsprozessmanagements stärken, einschließlich der Notwendigkeit, nun spezifische Verantwortlichkeiten für Prozesse zuzuordnen. Gleichzeitig wird von der obersten Geschäftsebene die Notwendigkeit demonstriert, die wichtigsten Risiken in Bezug auf jeden Prozess sowie die Vorgehensweise zu kennen und objektiv einzuschätzen. Abschließend legt dieses Kapitel Anforderungen an die oberste Führungsebene zur Zuordnung QMS-relevanter Verantwortlichkeiten und Befugnisse fest, obgleich die Führungsebene weiterhin für die Wirksamkeit des QMS verantwortlich bleibt. Kapitel 7: Unterstützung Dieses Kapitel beginnt mit der Anforderung, dass Unternehmen die für die Errichtung, Umsetzung, Unterhaltung und kontinuierliche Verbesserung des QMS notwendigen Ressourcen bestimmen und bereitstellen müssen. Reduziert auf das Wesentliche ist dies eine sehr weitreichende und effektive Anforderung, die alle Ressourcen- Bedürfnisse des QMS abdeckt. Das Kapitel fährt fort mit Anforderungen an Kompetenz, Bewusstsein und Kommunikation. Abschließend gibt es Anforderungen an dokumentierte Information vor. Dies ist ein neuer Begriff, der die Verweise auf Dokumente und Aufzeichnungen in der Norm von 2008 ersetzt. Kapitel 8: Betrieb Dieses Kapitel behandelt die Durchführung der Pläne und Prozesse, die es dem Unternehmen ermöglichen, Kundenanforderungen zu erfüllen und Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Es enthält vieles von dem, was vormals in Kapitel 7 der Norm von 2008 behandelt wurde. 5

6 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang Kapitel 9: Bewertung der Leistung Bewertung der Leistung deckt viele der Bereiche ab, die vormals in Kapitel 8 der Version von 2008 behandelt wurden. Es werden Anforderungen an Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung abgedeckt. Sie werden überlegen müssen, was gemessen werden muss, welche Methoden verwendet und wann bzw. in welchen Intervallen Daten analysiert und gemeldet werden sollen. Auch interne Audits mit Managementbewertungen müssen in geplanten Intervallen durchgeführt werden, um das Managementsystem des Unternehmens zu überprüfen und seine fortwährende Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit sicherzustellen. Kapitel 10: Verbesserung Aufgrund des neuen Umgangs mit Vorbeugungsmaßnahmen gibt es in diesem Kapitel keine Anforderungen an Vorbeugungsmaßnahmen. Es gibt jedoch einige grundsätzlich neue Anforderungen an Korrekturmaßnahmen. Die erste ist, auf Nichtkonformitäten zu reagieren und, falls notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um die Nichtkonformität zu steuern und zu korrigieren, um Konsequenzen zu bewältigen. Die zweite Anforderung ist die Ermittlung und Bestimmung, ob ähnliche Nichtkonformitäten bestehen oder möglicherweise auftreten können. Die Anforderung an fortlaufende Verbesserung wurde erweitert, um die Eignung und Angemessenheit des QMS sowie dessen Wirksamkeit abzudecken. Sie führt allerdings nicht mehr auf, wie ein Unternehmen dies erreichen soll. Die Änderung führt zu einer modifizierten Terminologie, wie in der folgenden Tabelle dargestellt: ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 Größte Unterschiede der Terminologie zwischen ISO 9001:2008 und Produkte ISO 9001:2015 Produkte und Dienstleistungen Ausschlüsse Nicht verwendet (siehe Anlage 4 zur Verdeutlichung der Anwendbarkeit) Dokumentation, Dokumentierte Information Aufzeichnungen Arbeitsumgebung Umfeld für den Ablauf von Prozessen Erworbenes Produkt Extern bezogene Produkte und Dienstleistungen Zulieferer Externer Anbieter 6

7 bsigroup.de Dokumentierte Information Im Rahmen der Anpassung an andere Normen zu Managementsystemen wurde ein gemeinsames Kapitel zu Dokumentierte Information übernommen. Die Begriffe Dokumentierte Verfahren und Aufzeichnungen sind im gesamten Anforderungstext durch Dokumentierte Information ersetzt worden. Wo die ISO 9001:2008 auf dokumentierte Verfahren (z. B. zur Definition, Überwachung oder Unterstützung eines Verfahrens) hingewiesen hat, wird dies nun als Anforderung zur Aufrechterhaltung dokumentierter Information ausgedrückt. Dort, wo ISO 9001:2008 auf Aufzeichnungen verwiesen hat, wird dies nun als Anforderungen zur Aufbewahrung dokumentierter Information ausgedrückt. Die Anforderungen zur Aufbewahrung dokumentierter Information werden in der gesamten Norm aufgeführt und anhand einiger Beispiele dargestellt. Bitte lesen Sie die Norm sorgfältig durch, insbesondere Kapitel Festlegen des Anwendungsbereichs des QMS 4.4 Qualitätsmanagementsystem und dessen Prozesse 5.2 Qualitätspolitik 6.2 Qualitätsziele und Planung zu deren Erreichung Ressourcen zur Überwachung und Messung 7.2 Nachweis der Kompetenz 7.5 Dokumentierte Information, die vom Unternehmen als wichtig für die Wirksamkeit des QMS bestimmt wird 8.1 Betriebliche Planung und Steuerung 8.2 Bestimmen von Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen Entwicklungsergebnisse 8.4 Kontrolle von extern bereitgestellten Produkten und Dienstleistungen Steuerung der Produktion und Dienstleistungserbringung Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit Überwachung von Änderungen 8.7 Steuerung nichtkonformer Prozessergebnisse 9.1 Steuerung von Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung 9.2 Nachweis der/des Auditprogramms/e und der Auditergebnisse 9.3 Nachweis der Ergebnisse der Managementbewertung 10.1 Nachweis der Art der Nichtkonformität und jeglicher anschließend durchgeführter Maßnahmen 10.3 Nachweis fortlaufender Verbesserung Strukturvergleich Die folgende Tabelle ist ein abschnittsweiser Vergleich der Anforderungen der vorgeschlagenen Version 2015 mit der derzeitigen Norm von ISO DIS 9001:2015 ISO 9001: Kontext der Organisation 1.0 Anwendungsbereich 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes 1.1 Allgemeines 4.2 Verstehen der Bedürfnisse und Erwartungen 1.1 Allgemeines interessierter Parteien 4.3 Bestimmung des Geltungsbereichs des UMS 1.2 Anwendung Qualitätshandbuch 4.4 Qualitätsmanagementsystem und seine Prozesse 4 Qualitätsmanagementsystem 4.1 Allgemeine Anforderungen 5 Leitung 5 Verantwortung der Leitung 5.1 Leitung und Verpflichtung 5.1 Selbstverpflichtung der Leitung Leitung und Verpflichtung für das 5.1 Selbstverpflichtung der Leitung Qualitätsmanagementsystem Kundenorientierung 5.2 Kundenorientierung Fortsetzung >> 7

8 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang Strukturvergleich Fortsetzung ISO DIS 9001:2015 ISO 9001: Qualitätspolitik 5.3 Qualitätspolitik 5.3 Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse Verantwortung und Befugnis Beauftragter der obersten Leitung 6 Planung für das Qualitätsmanagementsystem Planung des QM-Systems 6.1 Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen Planung des QM-Systems Vorbeugungsmaßnahmen 6.2 Qualitätsziele und Planung zu deren Erreichung Qualitätsziele 6.3 Planung von Änderungen Planung des QM-Systems 7 Unterstützung 6 Management von Ressourcen 7.1 Ressourcen 6 Management von Ressourcen Allgemeines 6.1 Bereitstellung von Ressourcen Personen 6.1 Bereitstellung von Ressourcen Infrastruktur 6.3 Infrastruktur Umgebung zur Durchführung von Prozessen 6.4 Arbeitsumgebung Ressourcen zur Überwachung und Messung 7.6 Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Wissen der Organisation Neu 7.2 Kompetenz Allgemeines Kompetenz, Schulung und Bewusstsein 7.3 Bewusstsein Kompetenz, Schulung und Bewusstsein 7.4 Kommunikation Interne Kommunikation 7.5 Dokumentierte Information 4.2 Dokumentationsanforderungen Allgemeines Allgemeines Erstellen und Aktualisieren Lenkung von Dokumenten Lenkung von Aufzeichnungen Lenkung dokumentierter Information Lenkung von Dokumenten Lenkung von Aufzeichnungen 8 Betrieb 7 Produktrealisierung 8.1 Betriebliche Planung und Steuerung 7.1 Planung der Produktrealisierung 8.2 Bestimmen von Anforderungen an Produkte und 7.2 Kundenbezogene Prozesse Dienstleistungen Kommunikation mit den Kunden Kommunikation mit den Kunden Fortsetzung >> 8

9 bsigroup.de Strukturvergleich Fortsetzung ISO DIS 9001 ISO 9001: Bestimmen von Anforderungen in Bezug auf Produkte und Ermittlung der Anforderungen in Bezug auf das Dienstleistungen Produkt Überprüfung von Anforderungen in Bezug auf Produkte und Bewertung der Anforderungen in Bezug auf das Dienstleistungen Produkt 8.3 Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen 7.3 Entwicklung Allgemeines Neu Entwicklungsplanung Entwicklungsplanung Entwicklungseingaben Entwicklungseingaben Entwicklungssteuerung Entwicklungsbewertung Entwicklungsverifizierung Entwicklungsvalidierung Entwicklungsergebnisse Entwicklungsergebnisse Entwicklungsänderungen Lenkung von Entwicklungsänderungen 8.4 Kontrolle von extern bereitgestellten Produkten und Beschaffungsprozess Dienstleistungen Allgemeines Beschaffungsprozess Art und Umfang der Kontrolle von externen Beschaffungsprozess Bereitstellungen Verifizierung von beschafften Produkten Informationen für externe Anbieter Beschaffungsangaben 8.5 Produktion und Dienstleistungserbringung 7.5 Produktion und Dienstleistungserbringung Steuerung der Produktion und der Dienstleistungserbringung Lenkung der Produktion und der Dienstleistungserbringung Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit Eigentum der Kunden oder der externen Anbieter Eigentum des Kunden Erhaltung Produkterhaltung Tätigkeiten nach der Lieferung Lenkung der Produktion und der Dienstleistungserbringung Überwachung von Änderungen Lenkung von Entwicklungsänderungen 8.6 Freigabe von Produkten und Dienstleistungen Überwachung und Messung des Produkts Verifizierung von beschafften Produkten 8.7 Steuerung nichtkonformer Prozessergebnisse, Produkte 8.3 Lenkung fehlerhafter Produkte und Dienstleistungen 9 Bewertung der Leistung Neu 9.1 Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung 8 Messung, Analyse und Verbesserung Allgemeines 8.1 Allgemeines Kundenzufriedenheit Kundenzufriedenheit Fortsetzung >> 9

10 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang Strukturvergleich Fortsetzung ISO DIS 9001:2015 ISO 9001: Analyse und Beurteilung 8.4 Datenanalyse 9.2 Internes Audit Internes Audit 9.3 Managementbewertung 5.6 Managementbewertung 10 Verbesserung 8.5 Verbesserung 10.1 Allgemeines Ständige Verbesserung 10.2 Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen 8.3 Lenkung fehlerhafter Produkte Korrekturmaßnahmen 10.3 Fortlaufende Verbesserung Ständige Verbesserung Tipps und Tricks für den Übergang ISO 9001:2015 Zeitplan für den Übergang Kaufen Sie ein Exemplar des Internationalen Schlussentwurfs (FDIS) und/oder die veröffentlichte internationale Norm. Dies hilft Ihnen dabei, sich mit den neuen Anforderungen, der Terminologie und der Gestaltung vertraut zu machen. September 2015 Veröffentlichung September 2015 Start der dreijährigen Übergangszeit bis September 2018 Übergang als Chance was müssen Sie tun? 1. Betrachten Sie das QMS aus einem anderen Blickwinkel. 2. Nehmen Sie an einem eintägigen Übergangskurs teil, um die Unterschiede zu verstehen. 3. Markieren Sie die wichtigsten Änderungen als Chancen für Verbesserungen. 4. Ändern Sie Ihre Dokumentation, um die neue Struktur widerzuspiegeln (falls erforderlich). 5. Setzen Sie neue Anforderungen an die oberste Führungsebene, Risiko und Kontext um. 6. Überprüfen Sie die Wirksamkeit der derzeitigen Kontrollinstrumente. 7. Nehmen Sie an, dass jede Steuerung sich geändert haben könnte. 8. Führen Sie eine Folgenabschätzung durch. 5 Schritte für einen erfolgreichen Übergang ISO 9001:2015 BSI hat einen schrittweisen Weg erarbeitet, der Ihnen durch den Übergang hilft und Ihnen die Vorteile von ISO 9001:2015 aufzeigt. Wir haben einen Rahmen festgelegt, der Sie durch die Wahlmöglichkeiten leitet. Wir bieten Ihnen die notwendige Unterstützung, um sicherzustellen, dass Sie über das für Sie erforderliche Wissen und alle Informationen verfügen. Besuchen Sie die Webseite von BSI unter bsigroup.de/revision. Erhalten Sie aktuelle Informationen und Übergangsmaterialien einschließlich Whitepaper, die Sie beim Verstehen der Änderungen effizient unterstützen. Schauen Sie sich die breite Auswahl an Seminaren von BSI zum Übergang an. Sie sorgen dafür, dass Sie die Änderungen wirklich verstehen. Hier finden Sie ebenfalls Kurse zu Einführung und Implementierung sowie spezielle, tiefergehende Module, in denen Sie die wichtigsten Anforderungen von ISO-Normen verstehen lernen. Laden Sie unseren Fragebogen zur Selbsteinschätzung herunter Dieses Dokument wurde entwickelt, damit Sie feststellen können, ob Ihr Unternehmen für eine Beurteilung zur Zertifizierung nach der ISO 9001:2015 bereit ist. Prüfen Sie auch weitere Dienstleistungen zur Implementierung der Änderungen. BSI bietet die volle Bandbreite an Dienstleistungen, einschließlich GAP-Analysen, Entropy Software zur unterstützenden Verwaltung Ihrer Systeme und Übergangsbeurteilungen für Organisationen, die einen schnellen Übergang wünschen. 10

11 bsigroup.de ISO Revisionen BSI Seminare ISO 9001:2015 Was auch immer Ihre spezifischen Anforderungen sein mögen: BSI hat eine Reihe von Seminaren entwickelt, die Ihre Bedürfnisse erfüllen werden. Alle Kurse wurden von Fachleuten des jeweiligen Gebiets gestaltet. Wichtig zu wissen: Diese Fachleute waren direkt an der Entwicklung der Normen beteiligt! Unsere erfahrenen Trainer unterstützen Sie bei den Themen, die Sie und Ihr Unternehmen betreffen, und helfen dabei, die Herausforderungen in den Griff zu bekommen. Ganz gleich ob als Inhouse-Training oder als Teil eines öffentlichen Kurses, in dem andere Teilnehmer ihre Erfahrungen teilen können. Die Kurse zur Revision umfassen: ISO 9001:2015 Einführung Dauer: 1 Tag Lernen Sie die neue ISO High Level Structure und die Unterschiede zwischen ISO 9001:2008 und ISO 9001:2015 kennen Notwendig für jeden, der an einer Umstellung auf ISO 9001:2015 beteiligt ist, von Managern bis zu Umsetzungsbeauftragten und Auditoren ISO 9001:2015 Implementierung der Änderungen Dauer: 2 Tage Entdecken Sie, wie Sie die wichtigsten Änderungen an ISO 9001:2015 anwenden und einen Maßnahmenplan für den Übergang formulieren können ISO 9001:2015 für Auditoren Dauer: 2 Tage Lernen Sie die wichtigsten Änderungen an ISO 9001:2015 zu auditieren Verbindet den 1-tägigen Einführungskurs mit einem zusätzlichen Tag zu ISO 9001:2015 Audit-Maßnahmen Ideal für vorhandene interne und Leitende Auditoren, die auf ISO 9001:2015 umstellen müssen ISO 9001:2015 Vertiefung Dauer: 2 Tage Erhalten Sie tieferen Einblick in diese wichtigen Begrifflichkeiten der ISO 9001:2015: Prozessansatz, risikobasiertes Denken, Kontrolle der externen Beschaffung und Führungsaudits Wertvoll für jeden, der am Übergang zur ISO 9001:2015 beteiligt ist, einschließlich Manager, Umsetzungsbeauftragte und Auditoren ISO 9001:2015 Senior Management Briefing Dauer: 2 Stunden Den Zweck der ISO 9001:2015 und die in der Norm beschriebenen Führungsverantwortlichkeiten verstehen Wichtig für die oberste Führungsebene von Organisationen, die zu ISO 9001:2015 wechseln Verbinden Sie den 1-tägigen Einführungskurs mit einem zusätzlichen Tag zu Umsetzungsmaßnahmen Empfohlen für alle, die für den Übergang eines bestehenden Systems zu ISO 9001:2015 verantwortlich sind 11

12 ISO Revisionen Zusätzliche Downloads Es gibt eine Reihe von Informationen und Übergangsmaterialien, die online auf bsigroup.de/revision verfügbar sind, darunter: NEU: ISO 9001 Whitepaper Die Änderungen verstehen Dieses Whitepaper mit den wichtigsten Änderungen der für 2015 vorgeschlagenen Norm (basierend auf dem im Mai 2014 veröffentlichten internationalen Normentwurf) betrachtet die Änderungen im Detail, dokumentiert den Zeitplan und zeigt auf, was Sie jetzt zur Vorbereitung tun können. NEU: ISO 9001 Häufig gestellte Fragen Hier sprechen wir über die ersten Fragen, die Sie sich am Anfang Ihrer Reise zur überarbeiteten Norm stellen. PLUS: Fragebogen zur Selbsteinschätzung für die neue ISO 9001: Schritte für einen erfolgreichen Übergang ISO 9001:2015 Wir kennen die ISO 9001; BSI hat die ursprüngliche Norm mitgestaltet. BSI... hat die ursprüngliche Norm BS 5750 mitgestaltet hat die am besten geschulten und sachkundigsten Gutachter bietet die größte Auswahl an Support-Lösungen im Markt ist die führende Zertifizierungsinstitution in Großbritannien, den USA und Korea betreut über Kunden weltweit hat einen international hervorragenden Ruf bsigroup.de BSI Group 2015 BSI/DE/MA0215/ISO9001TG/de

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der Organisation 1.0 Anwendungsbereich 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes 1.1 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen

Mehr

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014 1 DIN EN ISO 9001:2008 pren ISO 9001:2014 (ISO/DIS 9001:2014) 4 4.1 Allgemeine Anforderungen 4.4 und dessen Prozesse 4.2. Dokumentationsanforderungen 7.5 Dokumentierte Information 4.2.1 Allgemeines 7.5.1

Mehr

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der 4 4.1 Verstehen der und ihres Kontextes 4 5.6 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien 4.3 Festlegen

Mehr

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren,

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument möchten wir Sie über die anstehende Revision der ISO 9001 und die sich auf die Zertifizierung ergebenden Auswirkungen informieren. Die folgenden Informationen

Mehr

Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015

Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015 Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015 Änderungen bezüglich Struktur, Terminologie und Konzepte Struktur und Terminologie Die Gliederung (d. h. Abschnittsreihenfolge) und

Mehr

Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015

Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015 ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang ISO Revisionen Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 9001:2008 zu ISO 9001:2015 Die neue internationale Norm für Qualitätsmanagementsysteme Erfolgreiche

Mehr

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de ISO9001 2015 Hinweise der ISO Organisation http://isotc.iso.org/livelink/livelink/open/tc176sc2pub lic Ausschlüsse im Vortrag Angaben, die vom Vortragenden gemacht werden, können persönliche Meinungen

Mehr

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1)

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1) ISO 9001:2008 ISO 14001:2004 Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Allgemeines 0.1 Prozessorientierter Ansatz 0.2 Beziehung zu ISO 9004 0.3 Verträglichkeit mit anderen 0.4 Managementsystemen

Mehr

Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de

Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitäts- und Umweltmanagement-Systemen mbh Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de Es ist mal wieder soweit: Die internationale Norm Qualitätsmanagementsysteme-

Mehr

Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 14001:2004 zu ISO 14001:2015

Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 14001:2004 zu ISO 14001:2015 ISO 14001:2015 Leitfaden für den Übergang ISO Revisionen Leitfaden für einen erfolgreichen Übergang von ISO 14001:2004 zu ISO 14001:2015 Die neue internationale Norm für Umweltmanagementsysteme ISO 14001:2015

Mehr

Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008

Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008 Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008 Arbeitsstand August 2014 Das folgende Dokument bietet einen Vergleich des aktuellen Entwurfs der ISO 9001:2015 (Arbeitsstand August 2014) und der derzeit

Mehr

DIN EN ISO - Normensystem

DIN EN ISO - Normensystem 1 v. 9 DIN EN ISO - Normensystem Nachweisstufen DIN EN ISO 9001 DIN EN ANFORDERUNGEN DIN EN ISO 9000 an das Qualitäts- ISO 9004 Grundlagen managementsystem und in LEITFADEN Begriffe -Qualitätsmanagement-

Mehr

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Einführung Die DIN EN ISO 9001 erfährt in regelmäßigen Abständen -etwa alle 7 Jahreeine Überarbeitung und Anpassung der Forderungen

Mehr

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert ? organisiert Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation ist? Sie müssen ein QM-System: aufbauen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und dessen Wirksamkeit ständig

Mehr

Die Revision der ISO 9001. Kennenlernen der wesentlichen Änderungen auf der Grundlage des DIS (Draft International Standard) 2014

Die Revision der ISO 9001. Kennenlernen der wesentlichen Änderungen auf der Grundlage des DIS (Draft International Standard) 2014 Die Revision der ISO 9001 Kennenlernen der wesentlichen Änderungen auf der Grundlage des DIS (Draft International Standard) 2014 1 Die Inhalte 1. Übersicht über die neuen Anforderungen 2. Die Denkweise

Mehr

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da DIN EN ISO 9001 : 2000 Seit 1997 sind wir für Sie da EuroConsult GmbH D-86836 Graben Hochstraße 27 a Telefon: 08232-904850 Telefax: 08232-904851 E-Mail: info@euroconsult1.de Datum: 24.11.2003 Freigabe:

Mehr

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann Herzlich Willkommen DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein Barbara E. Wagemann Der Satzungszweck nach 52 Abs.2 Satz 1 Nr.23 AO: Förderung des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals Leitgedanke

Mehr

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung

Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Übungsbeispiele für die mündliche Prüfung Nr. Frage: 71-02m Welche Verantwortung und Befugnis hat der Beauftragte der Leitung? 5.5.2 Leitungsmitglied; sicherstellen, dass die für das Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000

Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000 Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000 Ständige Verbesserung Kunden Verantwortung der Leitung Kunden Management von Ressourcen Messung, Analyse und Verbesserung Zufriedenheit Anforderungen Produktrealisierung

Mehr

freiermuth consulting ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang freiermuth consulting ist Mitglied von Region Aargau - Solothurn

freiermuth consulting ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang freiermuth consulting ist Mitglied von Region Aargau - Solothurn freiermuth consulting ISO 9001:2015 Leitfaden für den Übergang freiermuth consulting ist Mitglied von 09.09.2015 Region Aargau - Solothurn Inhaltsverzeichnis: 1. Warum ändert sich die ISO 9001? 3 2. Warum

Mehr

Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6

Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6 Inhaltsverzeichnis Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6 1.1 Genormte Ungereimtheiten...6 1.1.1 Das Qualitätsmanagementsystem einführen?...6 1.1.2

Mehr

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von Margot Schön Die Einsicht Führung des IMS-Handbuches ist EDV-technisch verwirklicht. Jeder Ausdruck unterliegt nicht dem

Mehr

Veränderungen zur vorherigen Norm

Veränderungen zur vorherigen Norm Veränderungen zur vorherigen Norm Grundlegende Änderungen Kernnormen der ISO 9000 Normenreihe, in den grundlegend überarbeiteten Fassungen: DIN EN ISO 9000: 2000 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen

Mehr

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39 Inhalt Einleitung 7 Wofür ein QM-System? 10 Was ist bei der Einführung zu beachten? 13 Was beinhaltet die DIN EN ISO 9000-Familie? 13 Wie geht es los? 15 Welche Forderungen werden gestellt? 17 Was hat

Mehr

Musterhandbuch Beratung

Musterhandbuch Beratung Musterhandbuch DIN EN ISO 9001:2008 Prozessorientiert ISBN 978 3 942882 27 9 Auflage 2 Inhaltsverzeichnis 1. Anwendungsbereich... 4 2. Normative Verweise... 4 4 Qualitätsmanagementsystem (QMS)... 4 4.1.

Mehr

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Soll dauerhaft Qualität geliefert werden, ist die Organisation von Arbeitsabläufen

Mehr

Die Neue Revision der ISO 9001:2015

Die Neue Revision der ISO 9001:2015 Die Neue Revision der ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsystem - Anforderungen Akkreditiert durch Akkreditierung Austria Parkstraße 11 A-8700 Leoben Tel.: +43 (3842) 48476 Fax: DW 4 e-mail: office@systemcert.at

Mehr

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet?

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? DGG e.v. PRE-WORKSHOP TELEMED BERLIN 2009 Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? Dr. med. Markus Lindlar Deutsches Zentrum für Luft-

Mehr

Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000

Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000 Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung an ISO 9001: 2000 Dr. Martin Czaske Sitzung der DKD-FA HF & Optik, GS & NF am 11. bzw. 13. Mai 2004 Änderung der ISO/IEC 17025 Anpassung der ISO/IEC 17025 an ISO 9001:

Mehr

Anforderungen aus der Normung

Anforderungen aus der Normung Anforderungen aus der Normung Mehrere nationale und internationale Normen fordern den Einsatz und die Verwendung von statistischen Verfahren. Mit den daraus gewonnenen Ergebnissen (insbesondere Kennzahlen)

Mehr

Delta Audit - Fragenkatalog ISO 9001:2014 DIS

Delta Audit - Fragenkatalog ISO 9001:2014 DIS QUMedia GbR Eisenbahnstraße 41 79098 Freiburg Tel. 07 61 / 29286-50 Fax 07 61 / 29286-77 E-mail info@qumedia.de www.qumedia.de Delta Audit - Fragenkatalog ISO 9001:2014 DIS Zur Handhabung des Audit - Fragenkatalogs

Mehr

Die neue ISO 9001:2015 Neue Struktur

Die neue ISO 9001:2015 Neue Struktur Integrierte Managementsysteme Die neue ISO 9001:2015 Neue Struktur Inhalt Neue Struktur... 1 Die neue ISO 9001:2015... 1 Aktuelle Status der ISO 9001... 3 Änderungen zu erwarten... 3 Ziele der neuen ISO

Mehr

Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015

Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015 HERZLICH WILLKOMMEN QM AN HOCHSCHULEN 2. PRAXISDIALOG, 28.01.2016 Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015 FRIEDERIKE SAMEL DGQ LGS OST Folie ISO 9001 Anzahl von Zertifikaten Deutschland Europa Nord- Amerika

Mehr

Managementbewertung Managementbewertung

Managementbewertung Managementbewertung Managementbewertung Grundlagen für die Erarbeitung eines Verfahrens nach DIN EN ISO 9001:2000 Inhalte des Workshops 1. Die Anforderungen der ISO 9001:2000 und ihre Interpretation 2. Die Umsetzung der Normanforderungen

Mehr

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 In der folgenden Tabelle sind die geänderten/ergänzten Texte der DIN EN ISO 9001:2008 den entsprechenden Texten der DIN

Mehr

Die neue ISO 9001:2000

Die neue ISO 9001:2000 Vortrag zum Thema Die neue ISO 9001:2000 Inhalt ISO 9001 heute Begriffliche Änderungen Inhaltliche Änderungen ISO 9001 : 2000-12 Grundlegendes zur Dokumentation Zusammenfassung ISO 9001 heute 350.000 Organisationen

Mehr

Technische Universität München

Technische Universität München Technische Universität München Lehrstuhl für Sport & Gesundheitsförderung Studiengang Gesundheits- und Pflegewissenschaften Dozent: Dr. Franz Schweiger Modul: Management im Gesundheitswesen I (Qualitätsmanagement)

Mehr

Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit

Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 1 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit von Martin Myska Zielsetzung Im Rahmen des internen Audits muss zumindest in einem Zeitraum bis zu drei Jahren die Einhaltung aller wesentlichen

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008-12 EN ISO

DIN EN ISO 9001:2008-12 EN ISO Einleitung 0.1 Allgemeines Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sollte eine strategische Entscheidung einer Organisation sein. Gestaltung und Verwirklichung des Qualitätsmanagementsystems einer

Mehr

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2 Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2 In der folgenden Tabelle sind die geänderten/ergänzten Texte der DIN EN ISO 9001:2008 den entsprechenden Texten der DIN

Mehr

ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis

ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis A Angebot-Abgabe 7.2.2 Analyse von Daten 8.4 (auch Marktanalysen; Marketing-Daten) Analyse von Risiko (indirekt) 8.5.3a) Anerkennungen 8.2.1 Anm. Anforderungen an das Produkt

Mehr

DIN ISO Familie. Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Hartmut Vöhringer

DIN ISO Familie. Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Hartmut Vöhringer DIN ISO Familie Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Begriffe ISO Abkürzung für: Internationale Organisation für Normung ISO von griechisch ἴσος isos gleich DIN: Abkürzung für:

Mehr

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Qualitätsmanagement- nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Version 0 / Exemplar Nr.: QMH unterliegt dem Änderungsdienst: x Informationsexemplar: Hiermit wird das vorliegende für gültig und verbindlich

Mehr

9001 weitere (kleinere) Änderungen

9001 weitere (kleinere) Änderungen 6.2 Ziele: SMARTE Ziele: was, Ressorucen, Verantwortung, Termin, Bewertung der Ergebnisse (für ecco nicht nue, wurde aber betont) 6.3 Änderungen: Der Einfluss von Änderungen am QMS uss bewertet werden

Mehr

ISO/DIS 9001 Needs Evaluation

ISO/DIS 9001 Needs Evaluation Hinweise: Dieses Dokument unterstützt strukturiert die Bestandsaufnahme der Umsetzung der Prozesse und deren Lenkung einer Organisation bezüglich der Anforderungen des ISO/DIS 9001 und die Festlegung eines

Mehr

Qualitäts- Management- Handbuch

Qualitäts- Management- Handbuch Qualitäts- Management- Handbuch gem. DIN EN ISO 9001: 2000 Tel.: Fax: Email: Internet: Erstellt durch das Praxisteam Freigegeben durch die Praxisleitung Stand: nur zur Information unterliegt dem Änderungsdienst

Mehr

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09. ISO 9001:2015 REVISION Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.2015 in Kraft 1 Präsentationsinhalt Teil 1: Gründe und Ziele der Revision,

Mehr

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008 nach DIN EN ISO 9001:2008 Mitglied im Zertifiziert nach DGRL 97/23/EG Schlauchprüfungen BG-RCI konform Herstellung von Qualitätsschlauchleitungen mit Hydraulik Schmitz GmbH - Seelbacher Weg 17-57072 www.schmitz.de

Mehr

Gegenüberstellung der Normkapitel

Gegenüberstellung der Normkapitel Zuordnungstabelle ISO 9001: 2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der Organisation 4.0 Qualitätsmanagementsystem 4.1 Verstehen der Organisation und Ihres 4.0 Qualitätsmanagementsystem

Mehr

Informationen zur Normenrevision ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Änderungen

Informationen zur Normenrevision ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Änderungen 0.1 Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sollte eine strategische Entscheidung einer Organisation sein. Gestaltung und Verwirklichung des Qualitätsmanagementsystems einer Organisation werden

Mehr

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge Inhalt 0 Einleitung 0.1 Allgemeines 0.2 Prozessorientierter Ansatz 0.3

Mehr

ISO 9001: 2015. vom Praktiker für Praktiker. Bearbeitet von Norbert Waldy

ISO 9001: 2015. vom Praktiker für Praktiker. Bearbeitet von Norbert Waldy ISO 9001: 2015 vom Praktiker für Praktiker Bearbeitet von Norbert Waldy 1. Auflage 2015. Buch. 168 S. Hardcover ISBN 978 3 7323 3353 0 Format (B x L): 14 x 21 cm Gewicht: 385 g Wirtschaft > Management

Mehr

ISO 9001:2015 Die Änderungen im Überblick

ISO 9001:2015 Die Änderungen im Überblick 21/130424 23. Mai 2016 ISO 9001:2015 Die Änderungen im Überblick Am 23. September 2015 wurde die ISO 9001:2015 beschlossen. Bis 14. September 2018 müssen alle Zertifikate, die nach der ISO 9001:2008 erstellt

Mehr

Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es?

Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es? Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es? Qualitätsmanagement (QM) - was ist das? Ein QM ist ein System zur Optimierung von Betriebsabläufen mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung

Mehr

DIN EN ISO 9001 (Dezember 2000) Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000)

DIN EN ISO 9001 (Dezember 2000) Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Inhalt 0 Einleitung 0.1 Allgemeines 0.2 Prozessorientierter Ansatz 0.3 Beziehung zu ISO 9004 0.4 Verträglichkeit mit anderen Managementsystemen 1 Anwendungsbereich 1.1 Allgemeines 1.2 Anwendung 2 Normative

Mehr

Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS)

Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme (SQS) Sharepoint & Office 365 Community Welche Auswirkungen hat die neue ISO-Norm 9001:2015 auf die zertifizierten Unternehmen? Hubert Rizzi, SQS Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management- Systeme

Mehr

Produktinformation zum Thema OHSAS 18001

Produktinformation zum Thema OHSAS 18001 Produktinformation zum Thema OHSAS 18001 Wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Fehler in Arbeitsabläufen können Risiken für Leben und Gesundheit nach sich ziehen: Mitarbeiter erleiden einen Unfall oder

Mehr

ISO 9001:2008 Die praxisrelevanten Abschnitte

ISO 9001:2008 Die praxisrelevanten Abschnitte Seite 1 von 11 ISO 9001:2008 Die praxisrelevanten Abschnitte 1. Anwendungsbereich 1.1. Allgemeines Diese Internationale Norm legt Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, wenn eine Organisation

Mehr

WER ist er? Was macht er? Was will er?

WER ist er? Was macht er? Was will er? WER ist er? Was macht er? Was will er? DI Thomas A. Reautschnigg Consulting und Projektmanagement A-1180 Wien, Gentzg. 26/12-13 T: +43-650-2817233 E: thomas@reautschnigg.com Leitender Gutachter für die

Mehr

Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung

Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung Die Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2015 Eine erste Einschätzung auf Grlage des DIS (Draft International Standard) 2014 1 Die (wesentlichen) neuen Inhalte (gegenüber der Version ISO 9001:2008) Eine neue

Mehr

Normrevision DIN EN ISO 9001:2015. Seite: 1

Normrevision DIN EN ISO 9001:2015. Seite: 1 Seite: 1 Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 neu Inhalt: Zeitplan für Unternehmen und Organisationen Gegenüberstellung der Gliederung der Versionen 2008 und 2015 Die wichtigsten Neuerungen und deren

Mehr

ÖNORM EN ISO 13485. Medizinprodukte Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen für regulatorische Zwecke (ISO 13485:2003)

ÖNORM EN ISO 13485. Medizinprodukte Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen für regulatorische Zwecke (ISO 13485:2003) ÖNORM EN ISO 13485 Ausgabe: 2003-11-01 Normengruppe K Ident (IDT) mit ISO 13485:2003 (Übersetzung) Ident (IDT) mit EN ISO 13485:2003 Ersatz für ÖVE/ÖNORM EN ISO 13485:2001-04 und ÖVE/ÖNORM EN ISO 13488:2001-04

Mehr

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015

Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 Quick Tour (Foliensatz für das Management) Karlsruhe, im Juni 2015 Qualitätsmanagement ist einfach. Sehr einfach. Wir zeigen Ihnen wie. ipro Consulting

Mehr

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand ZDH-ZERT GmbH Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand Grundlagen zum Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 Nutzen von Umweltmanagementsystemen Verbesserte Organisation des betrieblichen

Mehr

7 Regelwerke, Normen und Zertifikate

7 Regelwerke, Normen und Zertifikate 7 Regelwerke, Normen und Zertifikate 7.1 Grundsätzliches Die notwendige Einheitlichkeit der Terminologie für alle technischen Anwendungsbereiche wird durch Normung erreicht. Die allgemeinen Grundsätze

Mehr

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher

eickert Prozessablaufbeschreibung Notarztdienst Bodenwerder, Anette Eickert 1 Prozessdaten 2 Zweck 3 Ziel 4 Prozessverantwortlicher 1 Prozessdaten 1.1 1.2 Geltungsbereich dienst 2 Zweck 2.1 Zur Verbesserung unserer Dienstleistungen nutzen wir das Potenzial unserer Mitarbeiter. Hierzu haben wir für Mitarbeiter das Ideenmanagement eingeführt.

Mehr

experttyjverlag Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement

experttyjverlag Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement Hinrich Franke 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage experttyjverlag

Mehr

ISO 9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de

ISO 9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de ISO 9001 2015 QM-Dienstleistungen QM-Dienstleistungen QM-Dienstleistungen Holger Holger Grosser Holger Grosser Grosser Simonstr. Simonstr. 14 14 90766 90766 Fürth Fürth Tel: Tel: 0911/49522541 0911/49522541

Mehr

Aktuelle Informationen zur Revision der ISO 14001:2015 Umwelt Forum Saar Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken 18.06.

Aktuelle Informationen zur Revision der ISO 14001:2015 Umwelt Forum Saar Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken 18.06. Aktuelle Informationen zur Revision der ISO 14001:2015 Umwelt Forum Saar Franz-Josef-Röder-Straße 9, 66119 Saarbrücken 18.06.2015 16:10 AGENDA Harald Wunsch: REVISION ISO 14001 KONTEXT ANNEX SL PROZESSMODELL

Mehr

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe Achtung dies ist nur ein Muster und hat keine Inhalte. Die Seitenzahlen im Inhaltsverzeichnis sind wahllos eingesetzt. Die Themenstruktur ist ebenfalls nur ein Bespiel wie es sein kann und kann keiner

Mehr

ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014

ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014 ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014 Übersicht 1. Risikomanagement - Hintergrund 2. Risikomanagement ISO 9001: 2015 3. Risikomanagement Herangehensweise 4. Risikomanagement Praxisbeispiel

Mehr

Die vorliegende Arbeitshilfe befasst sich mit den Anforderungen an qualitätsrelevante

Die vorliegende Arbeitshilfe befasst sich mit den Anforderungen an qualitätsrelevante ISO 9001:2015 Die vorliegende Arbeitshilfe befasst sich mit den Anforderungen an qualitätsrelevante Prozesse. Die ISO 9001 wurde grundlegend überarbeitet und modernisiert. Die neue Fassung ist seit dem

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001 Firma: MB Dokutec GmbH & Co. KG Kundennummer: 29558 Auftragsnummer: 70023529

Audit-Bericht ISO 9001 Firma: MB Dokutec GmbH & Co. KG Kundennummer: 29558 Auftragsnummer: 70023529 Audit-Art: 9. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:2008 ohne Produktentwicklung Ausgabe/Revisionsstand der Dokumentation 9; 31.10.2014 der Managementsysteme Audit-Zeitraum

Mehr

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH Dokumentation eines integrierten Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS Forum 4. November 2010, Dortmund Umfang der Dokumentation ISO 14001: "Das übergeordnete Ziel dieser Inter-

Mehr

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Planung Produktrealisierung - Überblick - DIN EN ISO 9001 kundenbezogene Prozesse Entwicklung Beschaffung Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Abb. 1 Qualitätswirksame

Mehr

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS SCHADENVERHÜTUNG Herausgeber: Verlag: VdS Schadenverhütung VdS Schadenverhütung VdS-Merkblatt für die Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS 2522 : 2002-03

Mehr

Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft?

Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft? 1. Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft? a. Eine einfache Gliederung. b. Möglichst lange und ausführliche Texte. c. Verwendung grafischer

Mehr

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1

ippl uality anagement begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend 14.09.09 Qualitätsmanagement ISO 9001 1 begrüßt Sie herzlich zum heutigen Informationsabend Qualitätsmanagement ISO 9001 1 Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein! (Philip Rosenthal) Qualitätsmanagement ISO 9001 2 QUALITÄT und

Mehr

GO-Q-Check: Das Schema

GO-Q-Check: Das Schema GO-Q-Check: Das Schema Der GO-Q-Check zeigt Verbesserungspotentiale in der qualitativen Arbeit von Organisationen (Gemeinden, Kirchenkreisen, Einrichtungen...) auf. Es geht nicht um die Einführung eines

Mehr

ISO 9001:2015. Theorie & Praxis. 15.10.2015 Leoben. Akkreditiert durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

ISO 9001:2015. Theorie & Praxis. 15.10.2015 Leoben. Akkreditiert durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ISO 9001:2015 Theorie & Praxis 15.10.2015 Leoben Akkreditiert durch das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft www.systemcert.at ISO 9001:2015 Seite 1 Fahrplan ISO 9001:2015 Juni

Mehr

POCT und Akkreditierung

POCT und Akkreditierung POCT und Akkreditierung Medizinisches Versorgungszentrum Dr. Eberhard & Partner. Dortmund www.labmed.de Seite 1 Inhaltsübersicht DIN EN ISO 22870 Weitergehende Regelungen zur DIN EN ISO 15189 DAkkS Checkliste

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001

Audit-Bericht ISO 9001 Audit-Art: 8. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:008 ohne Produktentwicklung Handbuch / Revision / Datum 7; 1/01 Audit-Zeitraum vor Ort (Solltermin): 013-0-06-013-0-06

Mehr

VQZ Bonn Chance und Risiko die Revision der ISO 9001

VQZ Bonn Chance und Risiko die Revision der ISO 9001 Chance und Risiko die Revision der ISO 9001 Prof. Dr. Peter Hampe VQZ-Bonn e.v. Zertifizierungsstelle Schwertberger Straße 14-16 53177 Bonn Bad Godesberg www.vqz-bonn.de Telefon 0228 / 9431900 1 Einführung

Mehr

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik conferdo GmbH & Co. KG Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik der conferdo GmbH & Co. KG STAHLBAU OHNE GRENZEN STEELWORK WITHOUT LIMITS Gültigkeitsbereich:

Mehr

Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 Die finalen Entwürfe der beiden oben genannten Normen liegen nun vor und es kann davon ausgegangen werden, dass sich keine wesentlichen

Mehr

Aktuelle Informationen zu den Revisionen ISO 9001/14001:2015 ARBEITSKREIS QM DGQ/VDI Am TÜV 1, 66280 Sulzbach/Saar 09.06.

Aktuelle Informationen zu den Revisionen ISO 9001/14001:2015 ARBEITSKREIS QM DGQ/VDI Am TÜV 1, 66280 Sulzbach/Saar 09.06. Aktuelle Informationen zu den Revisionen ISO 9001/14001:2015 ARBEITSKREIS QM DGQ/VDI Am TÜV 1, 66280 Sulzbach/Saar 09.06.2015 18:00 AGENDA 2 AGENDA Harald Wunsch: REVISIONEN ISO 9001UND ISO 14001 KONTEXT

Mehr

7a Das prozessorientierte Handbuch

7a Das prozessorientierte Handbuch 7a Das prozessorientierte Handbuch Qualitätspolitik Hinweis: Die erstmalige Erstellung des Handbuchs und die Einrichtung des QM-Systems müssen Hand in Hand gehen. Es ist deshalb ratsam, auch das Kapitel

Mehr

Dritte Revision der Normenreihe ISO 9000 Bedeutung und Auswirkungen

Dritte Revision der Normenreihe ISO 9000 Bedeutung und Auswirkungen Dritte Revision der Normenreihe ISO 9000 Bedeutung und Auswirkungen Dipl.-Ing. (FH) Tobias Henke Geschäftsstelle BG-PRÜFZERT; Königsbrücker Landstraße 2; 01109 Dresden Revision der DIN EN ISO 9001 Was

Mehr

Musterhandbuch Gesundheit & Soziales

Musterhandbuch Gesundheit & Soziales Qualitätsmanagement Verlag Seiler Dokumentationen Musterhandbuch Gesundheit & Soziales Leseprobe DIN EN ISO 9001:2008 DIN EN ISO 9004:2005 Konditionen: 14 Tage Rückgaberecht! Kein Abo! ISBN 978-3-935388-52-8

Mehr

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit den sogenannten Hauptstandards die in einem Integrierten Managementsystem Food (IMF) Verwendung finden können.

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit den sogenannten Hauptstandards die in einem Integrierten Managementsystem Food (IMF) Verwendung finden können. III Hauptstandards und -normen Einleitung III Hauptstandards und -normen Einleitung BARBARA SIEBKE Dieses Kapitel beschäftigt sich mit den sogenannten Hauptstandards die in einem Integrierten Managementsystem

Mehr

DQS-weltweit. 61 Niederlassungen in 44 Ländern. 1.850 Auditoren und 528 Mitarbeiter. 43.000 zertifizierte Standorte in mehr als 100 Ländern

DQS-weltweit. 61 Niederlassungen in 44 Ländern. 1.850 Auditoren und 528 Mitarbeiter. 43.000 zertifizierte Standorte in mehr als 100 Ländern Qualitätsmanagement und gesetzliche Anforderungen für Hersteller von Medizinprodukten und andere Organisationen die Medizinprodukte zur Verfügung stellen Themen: Wir über uns Übersicht über die Gesetze,

Mehr

Checkliste QM-Zertifizierung

Checkliste QM-Zertifizierung Name der Organisation: 4.2.1.a) 4.2.1.b) Normanforderung Anmerkungen Dokumentierte Qualitätspolitik und Qualitätsziele Vorliegen eines QMH unter Angabe folgender Inhalte - Anwendungsbereich des QMS 4.2.2.a)

Mehr

Anforderungen an Umweltmanagement gemäß DIN EN ISO 14001. Aufbau der Norm und Beratungspreise

Anforderungen an Umweltmanagement gemäß DIN EN ISO 14001. Aufbau der Norm und Beratungspreise Anforderungen an Umweltmanagement gemäß Aufbau der Norm und Beratungspreise I. Begriffe (Kapitel 3)... 2 II. Allgemeine Anforderungen (Kapitel 4.1)... 2 0 II. Umweltpolitik (Kapitel 4.2)... 2 1 III. Planung

Mehr

Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008

Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008 Nutzen Sie das in Easy Turtle voll editierbare Modell der DIN EN ISO 9001:2008 Qualität ist keine Funktion Qualität ist ein Weg des Denkens. Qualität ist die Summe aller Tätigkeiten in einem Unternehmen.

Mehr

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Arbeitsschutz in den Werkstätten Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Inhaltsangabe: Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten Vor- und Nachteile

Mehr

IRIS International Railway Industry Standard

IRIS International Railway Industry Standard Deutsch Ergänzung, 19. Juni 2008 IRIS International Railway Industry Standard Hier kann ein kleiner Text stehen Hier kann ein kleiner Text stehen Hier kann ein kleiner Text stehen Hier kann ein kleiner

Mehr

Managementbewertung DGQ-Regionalkreis Darmstadt - 10. Oktober 2006

Managementbewertung DGQ-Regionalkreis Darmstadt - 10. Oktober 2006 Managementbewertung DGQ-Regionalkreis Darmstadt - 10. Oktober 2006 Managementbewertung Warum? Weil die Norm dies fordert? 2 DGQ-Regionalkreis Darmstadt, 10. Oktober 2006 Ziele der Managementbewertung Beurteilung

Mehr

ISO 9001: Einleitung. 1 Anwendungsbereich. 2 Normative Verweisungen. 4 Qualitätsmanagementsystem. 4.1 Allgemeine Anforderungen

ISO 9001: Einleitung. 1 Anwendungsbereich. 2 Normative Verweisungen. 4 Qualitätsmanagementsystem. 4.1 Allgemeine Anforderungen DIN EN ISO 9001 Vergleich ISO 9001:2015 und ISO 9001:2015 0 Einleitung 1 Anwendungsbereich 2 Normative Verweisungen 3 Begriffe 4 Kontext der Organisation 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes

Mehr

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar

Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. Tübingen Berlin Köln Zagreb Fort Collins. ISO 9001 / Glossar Audit Überprüfung, ob alle Forderungen der zu prüfenden Norm tatsächlich erfüllt werden und ob die ergriffenen Maßnahmen wirksam sind. Siehe auch Verfahrensaudit, Internes Audit und Zertifizierungsaudit.

Mehr

EN ISO 9001. Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen. Quality management systems Requirements (ISO 9001:2008)

EN ISO 9001. Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen. Quality management systems Requirements (ISO 9001:2008) ÖNORM EN ISO 9001 Ausgabe: 2008-12-01 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2008) Quality management systems Requirements (ISO 9001:2008) Systèmes de management de la qualité Exigences (ISO

Mehr