Ofenanlagen für die Stahl- und Kupfer-Industrie. Furnace systems for the steel and copper industry.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ofenanlagen für die Stahl- und Kupfer-Industrie. Furnace systems for the steel and copper industry."

Transkript

1 Ofealage für die Stahl- ud Kupfer-Idustrie. Furace systems for the steel ad copper idustry. Metals Experiece

2 Metals Experiece Mit Erfahrug ud Iovatio i die Zukuft. Movig ahead with experiece ad iovatio. ANDRITZ Maerz, der Ofespezialist. ANDRITZ Maerz, the specialist for furace systems Grüdug eies Igeieurbüros für Sie- (steel mill outfitters). Expasio of busiess to iclude heatig ad heat treat- Auf Basis lagjähriger Traditio ud Erfahrug ist ANDRITZ Maerz eier der umfasst komplette Fertigugsliie für die Behadlug vo Kaltbad aus Koh- esses ad accessory istallatios for the steel ad copper idustry. By ac- mes-marti-öfe i Kattowitz/Schlesie met furaces for steel. Developmet of führede Lieferate vo Egieerig, lestoffstahl, Edelstahl ud Nichteise- quirig Maerz, the ANDRITZ GROUP durch Johaes Maerz. Etwicklug des the MAERZ double walkig beam fur- Kow-how ud Prozess-Techologie für Metalle. Die ANDRITZ-GRUPPE ist eier has exteded its product portfolio i MAERZ -Ofes, eies Stahl-Schmelz- ace for heat-treatig of raw plates. die Stahl- ud Kupfer-Idustrie auf dem der weltweit führede Lieferate vo the furace costructio product seg- ofes mit höchster Leistugsfähigkeit, bester Flammebildug ud -führug. Über 200 Siemes-Marti-Öfe wurde Erwerb der Gautschi-Electro-Fours S. A., Schmelz- ud Wärmebehadlugssektor. Die Aktivitäte vo ANDRITZ Maerz umfasse Projektierug, Kostruktio, kudeidividuell maßgescheiderte Alage, Systeme ud Diestleistuge für Wasserkraftwerke, für die Zellstoff- ud met i the Group s METALS busiess area. The busiess area offers futureorieted techologies i the cold-strip eu kostruiert oder umgebaut. Tägerwile, Schweiz. Umfirmierug auf Lieferug, Motage ud Ibetriebah- Papier-Idustrie, die Stahl-Idustrie sowie market segmet worldwide. All required Foudig of a egieerig office for MAERZ-Gautschi Idustrieofealage me vo Thermoprozessalage sowie adere Spezial-Idustrie (Fest-Flüssig- processes ca be egieered, deliv- ope-hearth furaces i Kattowitz/Silesia GmbH, Düsseldorf ud Tägerwile (1998). dere Nebeeirichtuge für die Stahl- Treug, Futtermittel ud Biomasse). ered, ad started up by oe supplier by Johaes Maerz. Developmet of the Hochtemperatur Egieerig GmbH ud Kupfer-Idustrie. Durch de Erwerb O accout of its log traditio ad packages that cover complete lies MAERZ furace, a steel meltig furace (HTE), eie Gesellschaft der Deutsche vo Maerz hat die ANDRITZ-GRUPPE experiece, ANDRITZ Maerz ca claim for carbo ad stailess steel, as well featurig top performace ad usur- Beteiligugs AG, erwirbt vo der RHI, ihr Produktportfolio im Bereich Ofe- to be oe of the leadig suppliers of as o-ferrous cold-strip processig passed flame buildig/cotrol. More tha Österreich, Maerz-Gautschi (2000). Erster bau des Geschäftsbereichs METALS egieerig, kow-how ad process lies. The ANDRITZ GROUP is a global 200 ope-hearth furaces were ewly eergieoptimierter MAERZ -Wärmeofe weiter ergäzt. Der Geschäftsbereich techology to the steel ad copper market leader i the supply of custom- built or retrofitted. für Kupferbramme (2000). Etwicklug bietet weltweit zukuftsweisede Tech- idustry i the meltig ad heat treat- ized plats, systems, ad services for Grüdug der MAERZ Ofebau GmbH i des Herdwageschmiedeofes (2003). Acquisitio of Gautschi-Electro-Fours, S. A., Tägerwile, Switzerlad. Compay ess premises Gautschi, Tägerwile ad ologie im Marktsegmet Kaltbad a. Alle erforderliche Prozesse komme aus eier Had vom Egieerig bis met sectors. The activities of ANDRITZ Maerz iclude the plaig, egieerig, supply, istallatio, ad start-up the hydropower idustry, the pulp ad paper idustry, the steel idustry, ad other specialized idustries (solid/liquid Müche durch die Österreichische Ma- reamed MAERZ-Gautschi Idustrieofe- the subsidiary Walter Brikma GmbH zur Ibetriebahme. Das Leistugspaket of furace systems for thermal proc- separatio, feed, ad biofuel). gesit-ag, Radethei (1941). Erweiterug alage GmbH, Düsseldorf ad Tägerwi- & Co. KG (2007). Sice March 2008, the des Produktprogramms auf Glas- ud Kup- le (1998). Hochtemperatur Egieerig compay has bee part of the ANDRITZ ferschmelzöfe. Grüdug der Maerz Ofe- GmbH (HTE), a affiliate of Deutsche GROUP s METALS busiess area, fur- bau AG Zürich (Kalkschachtöfe) (1950). Beteiligugs AG, acquires Maerz-Gautschi ace costructio product segmet. The Foudig of MAERZ Ofebau GmbH i from RHI, Austria (2000). First eergy- compay ame is chaged to ANDRITZ Muich by Österreichische Magesit-AG, optimized MAERZ reheatig furace for MAERZ GmbH (2008). Radethei (1941). Expasio of product copper slabs (2000). Developmet of the rage to iclude glass ad copper meltig car bottom forgig furace (2003). Als Johaes Maerz 1912 de erste furaces. Foudig of Maerz Ofebau AG i Zurich (lime shaft furaces) (1950) : Bezug des heutige Firmegelä heute/today Bau vo mehr als 280 Wärmebehadlugsud 95 Erwärmugsöfe i de letzte 15 Jahre. Abspaltug der Betriebsstätte Siemes-Marti-Ofe der Bauart MAERZ etwickelte, bega eie Kette kotiuierlicher Erfolge. Seitdem habe durchdachte Kozepte, kosequete Kudeorietierug ud Iovatioe eie breite des i Düsseldorf ud Erwerb der Walter Gautschi, Tägerwile, ud des Tochter- Basis des Vertraues i die Leistug vo Brikma GmbH & Co. KG, Werdohl uterehmes Walter Brikma GmbH MAERZ geschaffe. (Stahlwerksausrüstug). Erweiterug des & Co. KG (2007). Seit März 2008 gehört The first MAERZ ope-hearth furace Geschäfts auf Erwärmugs- ud Wärme- das Uterehme zur ANDRITZ-GRUPPE, that Johaes Maerz developed i 1912 behadlugsöfe für Stahl. Etwicklug Bereich Ofebau des Geschäftsbereichs marked the begiig of a sequece of des MAERZ -Gleichschrittofes zur Wär- METALS. Umfirmierug des Utereh- successes. Sice the, mature cocepts mebehadlug vo Grobblech. mes i ANDRITZ MAERZ GmbH (2008). ad igeious iovatios, combied 1962: Move to the preset premises i Realizatio of more tha 280 heat treat- with cosistet customer focus, have Düsseldorf ad acquisitio of Walter met furaces ad 95 heatig furaces i created a broad basis of trust i perfor- Brikma GmbH & Co. KG, Werdohl the past 15 years. Separatio of the busi- mace made by MAERZ,.

3 5 Ofealage für die Stahl-Idustrie. Furace systems for the steel idustry. ANDRITZ Maerz liefert schlüsselfertige Idustrieofealage für Verfahre der Thermoprozesstechik. Immer wieder wurde itelligete Etwickluge voragetriebe ud das Leistugsspektrum bis zu seiem heutige hohe Stad ausgebaut. Das ist die Atwort vo ANDRITZ Maerz auf die Dyamik der modere Märkte bis weit über de heutige Tag hiaus. ANDRITZ Maerz supplies tur-key idustrial furace systems for thermal processes. ANDRITZ Maerz has cosistetly forged ahead with itelliget solutios, expadig its rage of services to reach the top stadard of today. This is ANDRITZ Maerz aswer to the dyamism of today s markets set to edure far ito the future.

4 6 Metals Experiece 7 Durchlauföfe. Cotiuous furaces. Erwärmugsprozess. Reheatig process. Wärmebehadlugsprozess. Heat treatmet process. MAERZ -Drehherdöfe Das Wärmgut wird i Drehherdöfe auf Temperature zwische 500 ud ca C aufgewärmt. Typische Ofeleistuge liege hier bei ca t/h. Zur Beheizug der Drehherdöfe komme ebe Heißluftbreer heute auch Regeerativbreer zum Eisatz. MAERZ rotary hearth furaces I the rotary hearth furaces, the material is heated to temperatures betwee 500 ad approx. 1,350 C. Typical furace capacities are approx t/h. For heatig the rotary hearth furaces, regeerative burers are also applied besides hot-air burers. MAERZ -Rolleherdöfe Das Wärmgut wird i Rolleherdöfe auf Temperature bis zu C aufgewärmt. Typische Ofeleistuge liege hier bei ca t/h. Zur Beheizug der Rolleherdöfe komme ebe Heißluftbreer heute auch Rekuperatorbreer zum Eisatz. MAERZ roller hearth furaces I the roller hearth furaces, the material is heated to temperatures of up to 1,100 C. Typical furace capacities are approx t/h. For heatig the roller hearth furaces, recuperatio ad regeerative burers are also applied besides hot-air burers. MAERZ -Drehtelleröfe Das Wärmgut wird i Drehtelleröfe auf Temperature zwische 500 ud ca C aufgewärmt. Typische Ofeleistuge liege hier bei ca t/h. Zur Beheizug der Drehtelleröfe werde heute ebe Heißluftbreer auch Regeerativbreer eigesetzt. MAERZ rotary table furaces I the rotary table furaces, the material is heated to temperatures betwee 500 ad approx. 1,350 C. Typical furace capacities are approx t/h. Besides hot-air burers, regeerative burers are also used for heatig the rotary table furaces. MAERZ -Gleichschrittöfe Das Wärmgut wird i Gleichschrittöfe auf Temperature bis zu C aufgeheizt. Typische Ofeleistuge liege hier bei ca t/h. Zur Beheizug der Gleichschrittöfe komme ebe Heißluftbreer heute verstärkt auch Rekuperatorbreer zum Eisatz. MAERZ double walkig beam furaces I the double walkig beam furaces, the material is heated to temperatures of up to 1,150 C. Typical furace capacities are approx t/h. For heatig the double walkig beam furaces, recuperatio burers are applied icreasigly besides hot-air burers. MAERZ -Stoßöfe Das Wärmgut wird i Stoßöfe auf Temperature vo ca C erwärmt. Typische Ofeleistuge liege hier bei ca t/h. Zur Beheizug der Stoßöfe komme ebe Heißluftbreer heute auch Regeerativbreer zum Eisatz. MAERZ pusher-type furaces I the pusher-type furaces, the material is heated to temperatures betwee approx. 1,100 ad 1,300 C. Typical furace capacities are approx t/h. For heatig the pusher-type furaces, regeerative burers are also applied besides hot-air burers. Rolleherdofe (ca. 80 m) zur Wärmebehadlug vo Grobblech bei der AG der Dilliger Hüttewerke, Deutschlad. Roller hearth furace (approx. 80 m) for heat treatmet of heavy plates at AG der Dilliger Hüttewerke, Germay. Foto/photo: Dilliger Hütte MAERZ -Hubherd-/ Hubbalkeöfe Das Wärmgut wird i Hubherd- /Hubbalkeöfe auf Temperature bis zu C aufgeheizt. Typische Ofeleistuge liege hier bei ca t/h. Zur Beheizug der Hubherd-/Hubbalkeöfe komme ebe Heißluftbreer heute auch Regeerativbreer zum Eisatz. MAERZ walkig hearth/walkig beam furaces I walkig hearth/walkig beam furaces, the material is heated to temperatures of up to 1,300 C. Typical furace capacities are approx t/h. For heatig the walkig hearth/walkig beam furaces, regeerative burers are also applied besides hot-air burers.

5 8 Metals Experiece 9 Großraum-Durchlauföfe ud Breertechologie. Large-scale cotiuous furaces ad burer techology. Vergüteöfe ud Ofetechologie. Aealig furaces ad furace techology. Erwärmugsprozess. Reheatig process. Wärmebehadlugsprozess. Heat treatmet process. MAERZ -Stoßöfe Das Wärmgut i Form vo Bramme wird i große Stoßöfe auf Temperature bis zu C erwärmt. Typische Ofeleistuge liege bei t/h. Die Beheizug besteht i Kombiatio aus Seite-, Decke- ud Regeerativbreer. MAERZ pusher-type furaces The material i form of slabs is heated i large-scale pusher-type furaces to temperatures up to 1,320 C. Typical furace performaces are t/h. The heatig is a combiatio of side burers, roof ad regeerative burers. MAERZ -Rohr- Vergüteöfe Das Wärmgut i Form vo Rohre wird i spezielle Hubbalkeöfe wärmebehadelt. Die Temperature im Härteofe liege bei C ud im Alassofe bei C. Typische Ofeleistuge liege bei t/h. Die Beheizug besteht aus Hochgeschwidigkeitsbreer, die mit vorgewärmter Luft betriebe werde, oder aus Rekuperatorbreer. MAERZ -Hubbalkeöfe Das Wärmgut i Form vo Bramme wird i große Hubbalkeöfe auf Temperature bis zu C erwärmt. Typische Ofeleistuge liege bei t/h. Die Beheizug besteht i Kombiatio aus Seite-, Decke- ud Regeerativbreer. MAERZ -Breertechologie Der vo ANDRITZ Maerz etwickelte Flachflammebreer wurde im Hiblick auf Eergieoptimierug ud Emissiosreduzierug kozipiert. Dieser Breer ka mit alle Brestoffe ud vorgewärmter Luft betriebe werde. Folgede Werte wurde bei der Verbreug vo Erdgas GPL erzielt: NO X bezoge auf 5% O 2 im Abgas = < 200 mg/nm 3 (bei eier Luftvorwärmtemperatur vo 500 C ud eier Oferaumtemperatur vo C). MAERZ walkig beam furaces The material i form of slabs is heated i large-scale walkig beam furaces to temperatures up to 1,300 C. Typical furace performaces are t/h. The heatig is a combiatio of side burers, roof ad regeerative burers. MAERZ burer techology The ANDRITZ Maerz flat flame burer has bee desiged cosiderig the aspects of eergy optimizatio ad emissio reductio. This burer ca be operated with all fuels ad preheated air. The followig values were achieved durig combustio of atural gas GPL: NO X relatig to 5% O 2 i the exhaust gas = < 200 mg/nm 3 (at a air preheatig temperature of 500 C ad a furace chamber temperature of 1,270 C). MAERZ pipe aealig furaces The material i form of pipes is heat-treated i special large-scale walkig beam furaces. The temperatures i the hardeig furace are 800-1,050 C ad i the temperig furace at C. Typical furace performaces are t/h. The heatig cosists of high-speed burers (operated with preheated air) or recuperative burers. MAERZ -Ofetechologie Durch permaete Weiteretwicklug ist ANDRITZ Maerz i der Lage, Ofealage a die städig wachsede Kudeaforderuge optimal azupasse ud uter dem Aspekt eier hohe Verfügbarkeit ud höchster Qualitätserzielug sowie Eergieoptimierug umweltschoede Alage zu realisiere. Die Groß-Ofealage zeiche sich isbesodere durch eie gute Ofeabdichtug der Türe, ei automatisches Etzuderugs- ud ei spezielles Reitersystem aus. Dies führt mit der ausgereifte Prozessführug zu bestmögliche Ergebisse i Bezug auf Eergieeffiziez, Temperaturgleichmäßigkeit im Ofe, reduzierte Skidmarks am Wärmgut ud gerige Zuderafall ud Radetkohlug. MAERZ furace techology O accout of cotiuous developmet, ANDRITZ Maerz is i a positio to optimally customize furace systems to the icreasig customers requiremets ad to produce eviromet-friedly plats cosiderig the aspects of high availability ad highest quality achievemet as well as eergy optimizatio. The large-scale furace plats of ANDRITZ Maerz are characterized by a good sealig of the furace doors, furthermore a automatic descalig system ad a special rider system. Together with the techically perfect process hadlig, best possible results with respect to eergy efficiecy, temperature uiformity withi the furace, reduced skid marks at the material ad low scale formatio ad decarburizatio ca thus be achieved.

6 10 Metals Experiece 11 Chargeöfe. Batch-type furaces. Chargeöfe. Batch-type furaces. Wärmebehadlugsprozess. Heat treatmet process. Schmiedeprozess. Forgig process. MAERZ -Herdwageglühöfe Ausgeführt als Wärmebehad- MAERZ car bottom aealig furaces Desiged as heat treatmet furaces for a MAERZ -Herdwageschmiedeöfe Ausgeführt als Erwärmugs- MAERZ car bottom forgig furaces This furace type is desiged as heatig lugsöfe für eie Temperaturbereich vo 100 bis C, zum Eisatz sowohl für die Wärmebehadlug i Schmiedebetriebe, Gießereie, reie Wärmebehadlugsbetriebe i der Stahl- Idustrie als auch i der Butmetall-Idustrie. Chargierug bis 500 t. temperature rage of 100 up to 1,150 C, for heat treatmet i forgig mills, foudries, heat treatmet-oly plats i the steel idustry as well as i the o-ferrous metal idustry. Maximum charge: 500 t. aggregat im Schmiede- ud Walzwerksbetrieb. Alagegröße bis zu eiem Besatz vo 500 t, Temperaturbereich bis ca C. Zur Beheizug der Herdwageschmiedeöfe komme ebe Heißluftbreer verstärkt Flachflammbreer zum Eisatz. uit for forgig ad rollig mill operatio. Plat sizes for up to 500 t, max. workig temperature approx. 1,300 C. For heatig the car bottom forgig furaces, flat-flame burers are icreasigly applied besides hot-air burers. MAERZ -Haubeöfe Diese Alage werde für das komplette Spektrum Schmiede bis Wärmebehadlug i Soderfälle eigesetzt. Temperaturbereich vo 200 bis ca C. Das Verfahre der Haube erfolgt automatisch, etweder über de Hallekra oder etsprechede Hubeirichtuge. MAERZ hood-type furaces This furace type is used for the etire process of forgig through heat treatmet, for special applicatios. Workig temperature rage from 200 to approx. 1,150 C. The hood or cover is moved automatically, by meas of a travellig crae or other adequate liftig device. MAERZ -Kammeröfe Diese werde sowohl zum Erwärme vo Stahl i Schmiede- ud Walzwerke als auch zur etsprechede Wärmebehadlug eigesetzt. Temperaturbereich vo 500 bis ca C. Bei der Wärmebehadlug wird der Kammerofe meist mit Härtebäder ud Chargiereirichtuge zum automatische Betrieb für de Ablauf des komplette Wärmebehadlugsprozesses wie Härte, Alasse usw. kombiiert. MAERZ chamber furaces This furace type is used for heatig steel i forgig ad rollig mill plats as well as for heat treatmet. Workig temperature rage from 500 up to approx. 1,300 C. I the heat treatmet process, chamber furaces are ofte combied with quechig baths ad chargig istallatios for automatic operatio of the etire heat treatmet process (hardeig, temperig, etc.). MAERZ -Glühgrubeöfe Diese Alage werde für das komplette Spektrum Schmiede bis Wärmebehadlug i Soderfälle eigesetzt. Temperaturbereich vo 700 bis ca C. Das Verfahre der Deckel erfolgt automatisch, etweder über de Hallekra oder etsprechede Hubeirichtuge. MAERZ heat treatmet pit furaces These plats are used for the etire process of forgig through heat treatmet, for special applicatios. Temperature rage from 700 to approx. 1,150 C. The covers are moved automatically by meas of a travellig crae or other adequate liftig device. MAERZ -Tieföfe Dieser Ofetyp diet der Erwärmug vo Stahlblöcke, ausgeführt als Großkammer-Tiefofe oder auch als hochwertiger Eizelkammer- Tiefofe, speziell für das Erwärme vo hochempfidliche Edelstähle. Temperaturbereich vo 700 bis ca C. Das Eisatzgewicht liegt zwische ca. 5 ud 15 t. MAERZ pit furaces This furace type is used for heatig steel igots ad is desiged as large chamber furace or as high-quality sigle-chamber pit furace, especially for heatig highly sesitive stailess steels. Temperature rage from 700 up to 1,300 C. Chargig weights betwee approx. 5 ad 15 t.

7 12 Metals Experiece 13 Ofealage für die Kupfer-Idustrie. Furace systems for the copper idustry. Kippbare MAERZ -Herdflammöfe. Tiltable MAERZ reverberatory furaces. Der vo ANDRITZ Maerz etwickelte kippbare Herdflammofe ist ei i der Sekudärkupfer-Idustrie bewährtes Aggregat ud bietet die Möglichkeit des Schmelzes ud Raffiieres großer Toage uterschiedlicher Schrottqualitäte. Es wurde bereits Kapazitäte zwische 50 ud 500 t realisiert. Vorteile: Rasches ud kotiuierliches Ei- Flexible Ofebedieug durch Kipp- The ANDRITZ Maerz tiltable reverberato- schmelze des Eisatzguts system sowohl chargierseitig als auch ry furace has successfully bee prove Rasches ud effizietes Schmelze gießseitig i the secodary copper idustry. Large durch optimierte Breertechologie Rascher ud achvollziehbarer Pro- quatities of lower-grade copper scrap Verkürzte Chargierzeite zess ca be melted ad refied i a sigle uit. Optimierter Wärmetrasfer für schel- Eifache ud rasche Istadhaltug Capacities betwee 50 ad 500 t have leres Schmelze Gerige Persoalkoste durch ei- bee implemeted. Hochwertiges Edprodukt durch exakte Prozessüberwachug ud effizi- fache Ofebedieug Umweltfreudlicher Ofeprozess durch Advatages: ANDRITZ Maerz liefert schlüsselfertige Idustrieofealage für Verfahre der Kupfer- ud Edelmetall-Metallurgie. ANDRITZ Maerz supplies tur-key furace systems for the copper ad precious metals metallurgy. ete Prozess Rasche ud effiziete Reaktioe der Begleitelemete des Kupfers durch optimiertes Eiblase der Reaktiosmedie durch Uterbaddüse Gasabzugshaube ud Schlackeabsetz- ud Nachverbreugskammer Fast ad cotiuous meltig Fast, efficiet meltig of the copper due to optimized burer techology Fast chargig of scrap material High heat trasfer rates to scrap ad bath High-quality copper output due to Das Produktspektrum umfasst Schmelz- The product rage covers meltig ad close process moitorig ad effici- ud Raffiieröfe für die Primär- ud Seku- refiig furaces for the primary ad et process där- Kupfererzeugug sowie für Betriebe i secodary copper productio, as well as Quick ad efficiet reactio of the der Weiterverarbeitug vo Kupfereisatz- for idustries processig copper mate- impurities i the copper due to direct stoffe, wie Kathode ud hochwertige rials such as cathodes ad high-quality blowig of the reactio aget through Schrotte. Zusätzlich werde Koverter scrap. Further we offer coverters for submerged tuyeres für die Kupfer- ud Edelmetallgewiug copper ad precious metals refiig. Tiltig system permits flexible opera- agebote. Optimierte Prozesstecholo- Optimized process techology eables tio o the chargig/deslaggig ad gie ermöglicht die Herstellug vo Qua- productio of high-quality products i castig sides litätsprodukte i der Draht-, Rohr- ud wire, tube, ad format maufacturig, Fast, reproducible process Formate-Erzeugug sowie der Herstellug as well as the productio of aodes for Easy, reduced maiteace vo Aode für die Elektrolyse. electrolysis. Ease of operatio reduces persoel costs Evirometally friedly workig procedure due to off-gas hoods ad slag ad afterburig chamber

8 14 Metals Experiece 15 MAERZ -Schacht- ud -Herdschachtöfe. MAERZ shaft ad hearth-shaft furaces. MAERZ -Trommelöfe. MAERZ drum-type furaces. Zum effiziete Eischmelze vo Kupfer bietet ANDRITZ Maerz, abhägig vo der jeweilige Kupferqualität, Schachtud Herdschachtöfe a. Der MAERZ -Schachtofe bietet die Möglichkeit, Kupferkathode, Aodereste ud hochwertige Kupferschrott mit sehr hoher Eergieeffiziez zu schmelze. Veratwortlich hierfür sid das vo ANDRITZ Maerz etwickelte Breersystem mit Eizelbreersteuerug ud eie optimierte Ofegeometrie. Das Eisatzmaterial wird mithilfe eies Skipaufzugs i de Schacht chargiert. Radial ageordete Breer im utere Bereich des Schachts liefer die Primäreergie zum Niederschmelze des Eisatzguts. Das etstehede Abgas durchströmt de Schacht im Gegestrom ud wärmt die Säule des Eisatzguts vor. Das flüssige Kupfer ka mittels Rie oder Pfae dem ächste Prozessschritt zugeführt werde. Der MAERZ -Herdschachtofe verfügt zusätzlich zum Schacht über eie Herdbereich, i dem das flüssige Kupfer gespeichert, abgeschlackt ud gegebeefalls weiterbehadelt wird. Hierdurch ka auch Schrott wesetlich gerigerer Qualität eigesetzt werde. Das flüssige Kupfer wird über Rie a Raffiatiosöfe überführt. Es wurde bereits Schmelzleistuge bis zu 90 t/h realisiert. Vorteile: Rasches ud kotiuierliches Eischmelze Optimierte Wärmeausutzug = hohe Effiziez Schrottvorwärmug durch Abgasbewegug im Gegestrom durch de Schacht Eisetzbar für verschiedeste Schrottqualitäte For the efficiet meltig of differet copper qualities, ANDRITZ Maerz offers shaft ad hearth-shaft furaces. The MAERZ shaft furace allows to melt copper cathodes, aode residues ad high-grade copper scrap with a very high eergy efficiecy. The high efficiecy is achieved by the MAERZ burer system with a sigle-burer cotrol ad optimized furace geometry. The feedstock is charged ito the shaft with a skip hoist. Burers are mouted radially aroud the lower shaft sectio ad provide the meltig eergy. The waste gases travel upwards through the shaft to preheat the solid scrap i the upper part of the shaft. The liquid copper ca be supplied by meas of a ladle or lauder to the followig process step. The hearth shaft furace is additioally equipped with a hearth which allows the holdig deslaggig ad maybe further treatmet of the liquid copper. Due to that fact, also scrap of low quality ca be used. The molte copper is trasferred via lauders to refiig furaces. Productio capacities of up to 90 t/h ca be realized. Advatages: Fast ad cotiuous meltig Optimized thermal efficiecy Preheatig of scrap material by the couter-curret off-gas stream Applicable for differet scrap qualities Der MAERZ -Trommelofe diet hauptsächlich zum Raffiiere des bereits erschmolzee Kupfers aus vorgeschaltete Schmelzöfe der Primär- ud Sekudärmetallurgie. Er ka als Aodeofe, Raffiatiosofe für Draht oder Peirce Smith-Coverter eigesetzt werde. Es besteht auch die Möglichkeit, feste Kupferschrott eizusetze. Es wurde Kapazitäte vo 20 bis 630 t realisiert. Vorteile: Rasches ud effizietes Raffiiere des Eisatzguts Hoch etwickelte ud erprobte Raffiatios- ud Düsetechologie mit Uterbaddüse Möglichkeit des feste ud flüssige Eisatzes Exakte Dosierug beim Abgießvorgag durch kotrollierbare Drehbewegug des Ofegefäßes Düsetechologie für gasförmige ud flüssige Reduktiosmittel Optimierte Werkslogistik durch zwei ud mehr parallel arbeitede Trommelöfe MAERZ drum-type furaces are maily used for refiig of liquid copper from upstream meltig furaces i primary ad secodary metallurgy. They ca be used as aode furaces, refiig furaces for copper rod or Peirce Smith coverters. Drum type furaces ca also be desiged to hadle solid scrap iput. Capacities from 20 to 630 t have bee implemeted. Advatages: Fast ad efficiet refiig Advaced ad prove refiig techology with submerged tuyeres Solid ad liquid iput ca be hadled Accurate dosage durig the castig process by cotrolled rotatio of the furace vessel Tuyere techology for gaseous ad liquid reducig agets Optimized productio logistics i the plat due to simultaeous operatio of two ad more drum-type furaces

9 16 Metals Experiece 17 MAERZ -Treibkoverter. MAERZ -TBRC (Top Blow Rotary Coverter). MAERZ -Direct-To-Wire. MAERZ Direct-To-Wire. MAERZ -Treibkoverter wer- Die MAERZ -Direct-To-Wire-Techolo- de als uiverselles Aggregat gie ist eie Feuerraffiatiostechologie i der Kupfer- ud Edelmetall- zur optimierte Erzeugug vo flüssigem gewiug eigesetzt. Besodere Merk- Fire Refied High Coductivity -Kupfer male des Treibkoverters sid die hohe (FRHC-Kupfer) für die Kupferdrahtproduk- Eischmelz- ud Raffiatioseffiziez. tio. Das so erzeugte flüssige Kupfer ka Typische Eisatzmaterialie sid Kup- direkt i eier Drahtgießwalzalage eige- ferschrotte uterschiedlicher Qualität, setzt werde. Die Techologie basiert auf edelmetallhaltige Legieruge der Blei- der lagjährige Erfahrug vo ANDRITZ produktio ud Aodeschleim aus der Maerz im Ofebau ud ist durch ihre Fle- Kupferelektrolyse. Zum Eischmelze, xibilität sowohl mit vorhadee als auch Oxidiere ud Reduziere der Eisatz- mit eue Drahtgießwalzalage kombi- materialie werde je ach Aufgabe u- ierbar. Etspreched de idividuelle terschiedliche wassergekühlte Laze Aforderuge ud uterschiedliche eigesetzt. Kapazitäte existiere drei verschiedee Veratwortlich für die hohe Effiziez ist Alagekozepte: ebe dem Sauerstoffeisatz die variable Um die Zykluszeite möglichst gerig zu it ca be either itroduced ito existig or Rotatiosgeschwidigkeit des Gefäßes. The MAERZ TBRC (Top Blow Rotary process, the hot liig is cotiuously halte ud eie hohe Wirtschaftlichkeit zu ew copper rod productio plats. Accor- Durch das Rotiere währed des Ei- Coverter) is a geeral purpose uit tured udereath the cold charged erziele, sid alle Öfe mit de euste dig to the idividual requiremets it ca schmelzvorgags wird die heiße Ausmau- for the copper ad precious metals material, leadig to a optimized heatig Etwickluge wie Stickstoff-Spülsyste- be realized with three differet furace erug kotiuierlich uter das Chargiergut productio. A cetral feature of the TBRC efficiecy. I additio, the refiig process 20 bis 30 t/d mit eiem MAERZ -Trom- me ud MAERZ -Raffiatiosdüse aus- cocepts, depedig o the required pro- gedreht, wodurch die Wärmeausutzug is a cosequetly high meltig ad refiig is accelerated by the cotiuous mixig of melofe zum Schmelze, Raffiiere gestattet. ductio capacity: optimiert wird. Zusätzlich wird der Raffi- efficiecy. the liquid bath. For castig or deslaggig, ud Gieße, erweiterbar durch eie 240 up to 600 t/d with a efficiet atiosprozess durch die kotiuierliche the whole coverter vessel ca be tilt to zweite Ofe. MAERZ hearth shaft furace for mel- Baddurchmischug beschleuigt. Zum cast ito lauders or ladles. tig i combiatio with two MAERZ Gieße oder Abschlacke ka der Ko- Capacities from 5 to 50 t ad eve more drum-type furaces for refiig ad verter aschließed gekippt werde, um i ca be realized by usig differet desigs. castig. Pfae oder Rie etleert zu werde. Der Treibkoverter ka i uterschied- Advatages: 40 bis 300 t/d mit eiem flexible 40 up to 300 t/d with a flexible MAERZ tiltig furace for meltig, liche Ausführuge für Kapazitäte vo 5 Quick ad efficiet meltig ad refiig MAERZ kippbare Herdflammofe refiig ad castig, expadable by a bis zu 50 t ud mehr eigesetzt werde. Decrease of metallurgical treatmet zum Schmelze, Raffiiere ud Gie- secod furace. Vorteile: times Suitable for copper ad precious met- ße, erweiterbar durch eie zweite Ofe. 20 up to 30 t/d with a MAERZ drumtype furace for meltig, refiig ad Rasches ud effizietes Eischmelze Typical iput materials are copper scrap al refiig castig, expadable by a secod fur- ud Raffiiere der Eisatzmaterialie of differet qualities, precious metal- Sigle uit for meltig, refiig ad The MAERZ Direct-To-Wire-techology ace for miimum ivestmet. Verkürzug der Raffiatioszeite cotaiig alloys of the lead productio castig is a fire refiig techology for the opti- I order to achieve a optimum efficie- Eisetzbar zur Kupfer- ud Edelmetall- ad aode slime from the copper Quick exchage of the furace vessel mized productio of liquid fire refied high cy ad cycle time, all furaces are equip- raffiatio electrolysis. Depedig o the task, for reliig coductivity copper (FRHC copper) for ped with purgig plugs ad MAERZ high Ei Aggregat zum Schmelze, Raffi- differet water-cooled laces are used for the rod productio from copper scrap. pressure tuyere ijectors ext to other iere ud Gieße meltig, oxidatio ad reductio. 240 bis 600 t/d mit eiem effizie- The liquid FRHC copper ca directly be techical improvemets. Austauschbares Ofegefäß zur Opti- Resposible for the high efficiecy is te MAERZ -Herdschachtofe zum used i the followig wire rod castig ad mierug der Feuerfesteuzustellug ext to the use of oxyge techology Schmelze, i Kombiatio mit zwei rollig process. The techology is based the variable rotatio speed of the vessel. MAERZ -Trommelöfe zum Raffiiere o the log experiece of ANDRITZ Maerz Due to the rotatio durig the meltig ud Gieße. for furace buildig ad due to its flexibility

10 18 Metals Experiece 19 Techologie-Pakete. Fie tuig packages. Aweduge vo ANDRITZ Maerz. Applicatios by ANDRITZ Maerz. Egieerig- ud Equipmet- Pakete zum Moderisiere ud Optimiere besteheder Alage: Ziel der Techologie-Pakete ist die Steigerug der Metallausbrigug, die Erhöhug der metallurgische Effiziez sowie eie optimierte Eergieausutzug durch Verbesserug der Prozess-Techologie. Techologie-Pakete beihalte uter aderem: Raffiatiossysteme Breersysteme mit ud ohe Sauerstoffeisatz Stickstoff-Spülsysteme FEM-Berechuge CFD-Berechuge ANLAGENTYP. TYPE OF FURNACE. Fe Cu Ti Hubherd-/Hubbalkeofe. Walkig hearth/walkig beam furace. Gleichschrittofe. Double walkig beam furace. Stoßofe. Pusher-type furace. Rolleherdofe. Roller hearth furace. Vorteile: Drehherdofe. Rotary hearth furace. Höhere Kupferausbrigug Erzeugug hochwertiger Kupfer- Drehtellerofe. Rotary table furace. qualitäte Verkürzug der Prozesszeite durch Herdwageofe. Car bottom furace. effiziete Prozess Verstärkte Badbewegug durch spe- Kammerofe. Chamber furace. ziell im Ofe ageordete Spülele- mete Optimierte Abschlackarbeit durch Egieerig ad equipmet packages Advatages: Drehkammerofe. Rotary chamber furace. Seitewaddüse zur Verstärkug for moderizig ad optimizig existig Higher copper output Haubeofe. Hood-type furace. der Bewegug der Schlacke plats. These techology packages Productio of high-grade copper Bessere Wärmeausutzug durch aim at icreasig the metal yield ad Shorteed processig times due to Schmelzofe. Meltig furace. optimierte Wärmetrasfer metallurgical efficiecy, ad at optimizig higher process efficiecy eergy utilizatio by improvig process Stroger bath movemets due to stir- Raffiier- ud Gießofe. Refiig ad castig furace. techology. rig elemets specially arraged i Fie tuig packages cotai amogst the furace Aodeofe & Peirce Smith-Coverter. Aode furace & Peirce Smith coverter. others: Optimized deslaggig procedures Refiig systems due to specially arraged tuyeres Treibkoverter. Top blow rotary coverter. Combustio systems with or without Better heat utilizatio due to opti- oxyge mized heat trasfer Nitroge purgig systems FEM calculatios CFD calculatios

11 Ofealage für die Stahl- ud Kupfer-Idustrie. Furace systems for the steel ad copper idustry. ANDRITZ MAERZ GmbH, Düsseldorf, Deutschlad/Germay Telefo/Phoe: +49 (211) Metals Experiece All data, iformatio, statemets, photographs ad graphic illustratios made i this leafl et are without ay obligatio ad raise o liabilities to or form part of ay sales cotracts of ANDRITZ AG or ay affiliates for equipmet ad/or systems referred to herei. ANDRITZ AG All rights reserved. No part of this copyrighted work may be reproduced, modified or distributed i ay form or by ay meas, or stored i ay database or retrieval system, without the prior writte permissio of ANDRITZ AG or its affiliates. Ay such uauthorized use for ay purpose is a violatio of the relevat copyright laws. ANDRITZ AG, Stattegger Strasse 18, 8045 Graz, Austria ME.maerz.02.ger/eg.04.11

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

BEST-Projekt GARDENA Manufacturing GmbH. Ergebnisbericht Metallverarbeitung. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg Ladesastalt für Umwelt, Messuge ud Naturschutz Bade-Württemberg BEST-Projekt GARDENA Maufacturig GmbH Ergebisbericht Metallverarbeitug LUBW Ergebisbericht Metallverarbeitug 1 IMPRESSUM HERAUSGEBER LUBW

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System.

INNOVATE THE FUTURE. Komplexe Aufgaben verlangen anspruchsvolle. Lösungen. Wägen, Dosieren und Fördern mit System. INNOVATE THE FUTURE» Komplexe Aufgabe verlage aspruchsvolle Lösuge Wäge, Dosiere ud Förder mit System. » VarioBatch Produktiosud Materialmaagemet Gip ei iovatives Uterehme erfahre Was muss ei Produktiosleitsystem

Mehr

Demand and Supply Chain Management. Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001

Demand and Supply Chain Management. Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Demad ad Supply Chai Maagemet Impuls-Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Michael Jug ROI Maagemet Cosultig AG Müche Die vier Stufe der Logistik 1. Ihalt der Logistik ist die physische Abwicklug der raumzeitliche

Mehr

Container our Challenge

Container our Challenge Cotaier our Challege Mehr Fläche für Leistug auf höchstem Niveau More Space for more Performace Als Atwort auf das rasche Wachstum des Uterehmes hat NTB am Firmesitz Bremerhave im Jahr 2007 ei eues Gebäude

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Aspekte einer SOA in Hinblick auf die erfolgreiche Optimierung von Geschäftsprozessen. IBM Vorgehensweise zur Umsetzung einer SOA

Aspekte einer SOA in Hinblick auf die erfolgreiche Optimierung von Geschäftsprozessen. IBM Vorgehensweise zur Umsetzung einer SOA Aspekte eier SOA i Hiblick auf die erfolgreiche Optimierug vo Geschäftsprozesse Dr. Gottfried uef IT Architect Aspekte eier SOA 18.4.07 IB Vorgehesweise zur Umsetzug eier SOA odellierug Architecture CB

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Lastmanagement. Starke Lösungen für echtes Energiemanagement. Lastmanagement-Systeme von Landis+Gyr

Lastmanagement. Starke Lösungen für echtes Energiemanagement. Lastmanagement-Systeme von Landis+Gyr Lastmaagemet Starke Lösuge für echtes Eergiemaagemet Lastmaagemet-Systeme vo Ladis+Gyr Dezetrale Stromerzeugug Optimale Netzwerkstabilität Ereuerbare Eergie Massgescheiderte Migratioslösuge Smart Meterig

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Die Geräteplattform. Funktionsumfang. Funktionsumfang. Schnittstellen

Die Geräteplattform. Funktionsumfang. Funktionsumfang. Schnittstellen Die Geräteplattform Die Geräteplattform I der Idustrie schreitet die Elektrifizierug rasat vora. Immer wichtiger wird hier die Asteuerug vo Hochleistugsverbraucher über uterschiedliche Schittstelle. Für

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Effizientes Management regionaler Lebensmittelketten am Beispiel der Getreidewirtschaft

Effizientes Management regionaler Lebensmittelketten am Beispiel der Getreidewirtschaft Effizietes Maagemet regioaler Lebesmittelkette am Beispiel der Getreidewirtschaft Christia H. Meyer Istitut für Lebesmittel ud Ressourceökoomik Rheiische Friedrich-Wilhelms Uiversität, Bo Istitut für Lebesmittel-

Mehr

Weltweit Partner der Holzindustrie Worldwide partner for the lumber industry

Weltweit Partner der Holzindustrie Worldwide partner for the lumber industry Konventionelle Holztrockner, Vakuumtrockner, Vortrockner, Hochtemperaturtrockner, Dämpfkammern, Spezialtrockner Heissdampftrockner, kombinierte Trocken- / Dämpfkammern, Temperaturbehandlungskammern Conventional

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie

Engineering von Entwicklungsprojekten mit unsicheren Aktivitätszusammenhängen in der verfahrenstechnischen Industrie Egieerig vo Etwicklugsprojekte mit usichere Aktivitätszusammehäge i der verfahrestechische Idustrie Christopher M. Schlick Berhard Kausch Sve Tackeberg 5. Symposium Iformatiostechologie für Etwicklug ud

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

Unterschiedliche Bankensysteme

Unterschiedliche Bankensysteme II. Ivestmet Bakig 1. Ivestmet Bakig versus Commercial Bakig 2. Grudzüge Ivestmet Bakig 3. Veture Capital 4. Mergers & Acquisitios 5. Sales & Tradig II.1. Ivestmet Bakig versus Commercial Bakig Uterschiedliche

Mehr

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege.

Formularkonzept DRG. Druck. Ausgereifte Formularkonzepte. Die kompakte Dokumentation für Medizin und Pflege. Formularkozept DRG Ausgereifte Formularkozepte Die kompakte Dokumetatio für Medizi ud Pflege. Auf der Grudlage jahrzehtelager Erfahrug etwickel wir mit Ihe Formularsysteme, die alle Aforderuge gerecht

Mehr

HS Finanzbuchhaltung

HS Finanzbuchhaltung HS Fiazbuchhaltug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Greze durchbreche. Ziele verwirkliche. So eifach halte Sie Kurs auf klare Fiaze. 2 HS Fiazbuchhaltug HS Fiazbuchhaltug:

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

Kosten- und Leistungsverrechnung

Kosten- und Leistungsverrechnung Systems & Process Club Koste- ud Leistugsverrechug Bericht vom 10. November 2008 2 Systems & Process Club Trasparez ist Trumpf Zum zweite Systems & Process Club vo PricewaterhouseCoopers Schweiz trafe

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Nur wer die richtigen Fragen stellt, kann die intelligenteste Lösung finden. Industrielle Computersysteme

Nur wer die richtigen Fragen stellt, kann die intelligenteste Lösung finden. Industrielle Computersysteme Nur wer die richtige Frage stellt, ka die itelligeteste Lösug fide. Idustrielle Computersysteme Die IoNet Computer GmbH wurde 1998 gegrüdet. Der Hersteller ud Etwickler vo idustrielle Computersysteme betreut

Mehr

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012

Zitiervorschlag: Dr. Bernd Kiefer, Fichtner Management Consulting AG an CVP-Tagung Energiewende von unten, 22. September 2012 Bürgerbeteiliguge als Teil der Eergiewede CVP Kato Zürich vom 22. September 2012 Dr. Berd Kiefer Zitiervorschlag: Dr. Berd Kiefer, Fichter Maagemet Cosultig AG a CVP-Tagug Eergiewede vo ute, 22. September

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

K-2 is micro grain size carbide end mills for general purpose such as slotting, side cutting and profiling. K-2 ist ein Feinstkorn

K-2 is micro grain size carbide end mills for general purpose such as slotting, side cutting and profiling. K-2 ist ein Feinstkorn K-2 is micro grain size carbide end mills for general purpose such as slotting, side cutting and profiling. K-2 ist ein Feinstkorn Vollhartmetallfräser für universellen Einsatz, wie Nutenfräsen, Seitenfräsen

Mehr

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac

Die Gasgesetze. Die Beziehung zwischen Volumen und Temperatur (Gesetz von J.-L. und J. Charles): Gay-Lussac Die Gasgesetze Die Beziehug zwische olume ud Temeratur (Gesetz vo J.-L. Gay-Lussac ud J. Charles): cost. T oder /T cost. cost.. hägt h vo ud Gasmege ab. Die extraolierte Liie scheidet die Temeratur- skala

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Übersicht. über die Vorlesung Solarenergie. Vorläufige Terminplanung Vorlesung Solarenergie WS 2005/2006 Stand: 10.11.2005

Übersicht. über die Vorlesung Solarenergie. Vorläufige Terminplanung Vorlesung Solarenergie WS 2005/2006 Stand: 10.11.2005 Übersicht über die Vorlesug Solareergie Vorläufige Termiplaug Vorlesug Solareergie WS 2005/2006 Stad: 10.11.2005 Termi Thema Dozet Di. 25.10. Wirtschaftliche Lemmer/Heerig Aspekte/Eergiequelle Soe Fr.

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen OC PressSes Präzise Druck- ud Niveau- trasmitter für alle Aweduge 1 OC TrasValve 300 mit OC PressSes 154 2 OC PressSes 125 3 OC PressSes 154 Hochwertige Drucksesore für alle Aforderuge I der Papierproduktio

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik Nachhaltige Lichtlösuge für Idustrie ud Techik Eie Checkliste ud ei Fallbeispiel zur Sekug vo Eergiekoste ud CO bei gleichzeitiger Verbesserug der Lichtqualität. Nachhaltige Lichtlösuge Die Eiflussfaktore

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Innovationen, die sich rechnen. Innovations of Great Value.

Innovationen, die sich rechnen. Innovations of Great Value. ZF-Systemtechik für Baumaschie ud Baustellefahrzeuge ZF Systems Techology for Costructio Machiery ad Costructio-Site Vehicles Iovatioe, die sich reche. Iovatios of Great Value. Ihalt Overview Iovatioe,

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung

Erleben Sie. Ihre professionelle. Unified Communications. Lösung Erebe Sie Ihre professioee Uified Commuicatios Lösug Der Ker der Seheiser-Cisco Kooperatio Das DevCoect Program vo Seheiser ud Cisco bietet ei breites Spektrum a Premium Headsets, die mit de Teefoe vo

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

DTS Systeme. Datacenter I Systemintegrator I Security

DTS Systeme. Datacenter I Systemintegrator I Security DTS Systeme Dataceter I Systemitegrator I Security DTS SYSTEME Usere Kerkompeteze DATACENTER I SYSTEMINTEGRATOR I SECURITY persölich.techisch.authetisch DTS SYSTEME Beratug, Implemetierug ud Betrieb Als

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE

6. ANNEX 6.1. WESENTLICHE GRI-ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE 6. 6.1. WESENTLICHE ASPEKTE IN DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE I Überleitug wird verdeutlicht, welche Nachhaltigkeitsaspekte Global Reportig Iitiative bei PALFINGER als wesetlich gesetzt wurde i welcher Phase

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Robuste Asset Allocation in der Praxis

Robuste Asset Allocation in der Praxis Fiazmarkt Sachgerechter Umgag mit Progosefehler Robuste Asset Allocatio i der Praxis Pesiosfods ud adere istitutioelle Aleger sid i aller Regel a ei bestimmtes Rediteziel (Rechugszis) gebude, das Jahr

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

PACKTISCH PACKAGING TABLE

PACKTISCH PACKAGING TABLE PACKTISCH PACKAGING TABLE HÖHENVERSTELLBARER PACKTISCH Hochwertiger, ergonomischer Packtisch - hauptsächlich für die Verpackung von sterilen Instrumentensieben. PACKING TABLE High-quality, ergonomic packing

Mehr

Enterprise Risk Management Solutions

Enterprise Risk Management Solutions Eterprise Risk Maagemet Solutios Iteral Cotrols Systems Eterprise Risk Maagemet Goverace, Risk ud Compliace Operatioal Risk Maagemet & Measuremet Swiss Quality ad Iovatio Ageda Eiführug Firme- ud Produkte-Highlights

Mehr

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity on specific dust resistivity D. Pieloth, M. Majid, H. Wiggers, P. Walzel Chair of Mechanical Process Engineering, TU Dortmund, Dortmund/Germany Outline 2 Motivation Measurement of specific dust resistivity

Mehr

New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! Sales Talent Programm! Sales Excellence! Für Young Professionals!!

New Business & Performance Strategien In Buyer 2.0 Märkten! Sales Talent Programm! Sales Excellence! Für Young Professionals!! Sales Talet Programm Sales Excellece Für Youg Professioals DER NEW BUSINESS MANAGER 2.0 Value Sellig i Buyer 2.0 Märkte +++ Ausbildugsiitiative zum Sales Professioal 2.0 +++ 2014 NEW BIZNESS INTERNATIONAL

Mehr

Komfortabel und wirt schaftlich vorankommen. DIWA.3E

Komfortabel und wirt schaftlich vorankommen. DIWA.3E Komfortabel ud wirt schaftlich vorakomme. DIWA.E 1 DIWA-Getriebe Wirtschaftlichkeit ud Komfort durch überzeugede Techik. Heute köe ahezu alle Midi-, Stadt- oder Überladliiebusse mit Voith Automatgetriebe

Mehr

Vom Serverkammerl zum Data Center

Vom Serverkammerl zum Data Center Vom Serverkammerl zum Data Ceter Magistratsabteilug 14 Leitug IKT-Betrieb Alteberger Ig. Christia christia.alteberger@wie.gv.at +43 1 4000 91701 +43 676 8118 91701 Serverkammerl Data Ceter Iterer IKT-Diestleister

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen

NEOFONIE GMBH Wissensaustausch verankern, Netzwerke pflegen // 112 NEOFONIE GMBH Wissesaustausch veraker, Netzwerke pflege DAS UNTERNEHMEN Uterehme: eofoie Techologieetwicklug ud Iformatiosmaagemet GmbH Hauptsitz : Berli Brache: Softwareetwicklug, IT-Full-Service-Diestleistuge

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

K210. Solid Carbide End Mills for Multi Purpose!! Vollhartmetallfräser für universellen Einsatz!!

K210. Solid Carbide End Mills for Multi Purpose!! Vollhartmetallfräser für universellen Einsatz!! K2 Catalogue / 11 Solid Carbide End Mills for Multi Purpose!! Vollhartmetallfräser für universellen Einsatz!! Solid Carbide End Mills for Multi Purpose!! Vollhartmetallfräser für universellen Einsatz!!

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule

BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Handelsschule BERUFSKOLLEG KAUFMÄNNISCHE SCHULEN DES KREISES DÜREN Zweijährige Höhere Hadelsschule Abschlussprüfug Sommer Fach: MATHEMATIK Bearbeitugszeit: Erlaubte Hilfsmittel: Zeitstude Nicht-programmierbarer Tascherecher

Mehr

Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec

Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec Bleifreie Bauteile bei Diotec Lead Free Products at Diotec 1 Bleifreie Bauteile Gesetzliche Grundlage Leadfree Devices Legislation 2 Ausnahmeregelungen in den Richtlinien, Bsp. 2002/95/EG - ROHS Exemptions

Mehr

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum

Lang & Schwarz Aktiengesellschaft. Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012. nach 16 Absatz 1 WpPG. zum Lag & Schwarz Aktiegesellschaft Nachtrag Nr. 1 vom 23. Juli 2012 ach 16 Absatz 1 WpPG zum Basisprospekt der Lag & Schwarz Aktiegesellschaft vom 20. Jui 2013 über derivative Produkte Optiosscheie auf Aktie/aktievertretede

Mehr

Special shower enclosure - Sonderprodukte

Special shower enclosure - Sonderprodukte In order to face increasing needs of particular on size items for specific destination as Hotel, Motorhome/Caravan, Holiday cruiser, Beauty farm, old and disabled people Supplies, samo has developed a

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Diagnose von Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung

Diagnose von Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung Diagose vo Kompeteze i der berufliche Grudbildug Prof. Dr. Adreas rey Hochschule für Arbeitsmarktmaagemet i Maheim der uropäische Uio Übersicht BBG CH (2004) ud RLP-BBV (2006) Pädagogische Diagostik Defiitio

Mehr

Solar Air Conditioning -

Solar Air Conditioning - Bavarian Center of Applied Energy Research Solar Air Conditioning - Research and Development Activities at the ZAE Bayern Astrid Hublitz ZAE Bayern, Munich, Germany Division: Technology for Energy Systems

Mehr