Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs. Literaturhinweise Abkürzungsverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs. Literaturhinweise Abkürzungsverzeichnis"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs Inhaltsverzeichnis Literaturhinweise Abkürzungsverzeichnis V XI XVII XXVII XXXI A Ablehnung/Auswechslung eines Dolmetschers 1 Ablehnung eines Richters, Allgemeines 6 Ablehnung eines Sachverständigen 12 Ablehnung eines Staatsanwalts 33 Ablehnungsantrag 42 Ablehnungsberechtigter 55 Ablehnungsgründe, Befangenheit 58 Ablehnungsverfahren 80 Ablehnungsverfahren, Rechtsmittel 97 Ablehnungszeitpunkt 102 Ablehnung von Schöffen 113 Ablehnung von Urkundsbeamten 118 Absprachen/Verständigung mit Gericht und Staatsanwaltschaft 120 Abtrennung von Verfahren 223 Adhäsionsverfahren 231 Akteneinsicht für den Verteidiger während der Hauptverhandlung 253 Akteneinsicht für Schöffen 257 Anhörungsrüge 261 Antragsmuster, Übersicht 274 Anwesenheit des Verteidigers in der Hauptverhandlung 277 Anwesenheitspflicht des Angeklagten 281 Anwesenheitsrechte in der Hauptverhandlung 287 Anwesenheit von Zeugen in der Hauptverhandlung 289 Aufklärungspflicht des Gerichts 293 Aufruf der Sache 305 Augenscheinseinnahme 311 Ausbleiben des Angeklagten 327 Ausbleiben des Verteidigers 339 Auskunftsverweigerungsrecht 340 Auslandszeuge 351 XVII

2 Aussagegenehmigung 364 Ausschluss der Öffentlichkeit 374 Ausschluss eines Richters 396 Aussetzung der Hauptverhandlung, Allgemeines 408 Aussetzung wegen Ausbleibens des (notwendigen) Verteidigers 413 Aussetzung wegen fehlender Akteneinsicht 423 Aussetzung wegen Nichteinhaltung der Ladungsfrist 428 Aussetzung wegen nicht mitgeteilter Anklageschrift 430 Aussetzung wegen veränderter Sach-/Rechtslage 433 Aussetzung wegen verspäteter Namhaftmachung geladener Beweispersonen Aussetzung wegen Verteidigerausschlusses 445 B Bedingter Beweisantrag 449 Befangenheit, Ablehnung 461 Befragung des Angeklagten 462 Belehrung des Angeklagten 466 Berufung, Allgemeines 470 Berufung, Annahmeberufung 477 Berufungsbegründung 487 Berufungsbeschränkung 493 Berufungseinlegung 508 Berufungsfrist 528 Berufungsgericht, Besetzung 542 Berufungshauptverhandlung 547 Berufungsrücknahme 581 Berufungsverwerfung durch das Amtsgericht wegen Verspätung 606 BerufungsVerwerfung durch das Berufungsgericht wegen Unzulässigkeit 617 Berufungsverwerfung wegen Ausbleibens des Angeklagten 621 Berufung, Zulässigkeit 650 Beschlagnahme von Verteidigerakten 656 Beschleunigtes Verfahren 668 Beschwerde 698 Besetzungseinwand 724 Besetzungsmitteilung 744 Beurlaubung des Angeklagten von der Hauptverhandlung 751 Beweisanregung 761 Beweisantrag 768 Beweisantrag, Ablehnungsbeschluss 780 Beweisantrag, Ablehnungsgründe 789 Beweisantrag, Adressat 826

3 Beweisantrag, Antragsberechtigung 827 Beweisantrag, Begründung 834 Beweisantrag, Form 837 Beweisantrag, Formulierung: Augenscheinseinnahme 841 Beweisantrag, Formulierung: Sachverständigenbeweis 847 Beweisantrag, Formulierung: Urkundenbeweis 853 Beweisantrag, Formulierung: Zeugenbeweis 864 Beweisantrag, Inhalt 876 Beweisantragsrecht, Allgemeines 897 Beweisantrag, Zeitpunkt der Antragstellung 902 Beweisantrag, Zurücknahme 911 Beweisantrag zur Vorbereitung der Hauptverhandlung 917 Beweisermittlungsantrag 928 Beweisverwertungsverbote 940 Beweisverzicht 1066 Blinder/stummer Richter 1077 Blutalkoholfragen/Atemalkoholmessung 1081 Bußgeldverfahren, Besonderheiten der Hauptverhandlung 1135 D DNA-Untersuchung 1218 Durchsuchung des Verteidigers 1244 E Einlassregelungen für die Hauptverhandlung 1251 Einstellung des Verfahrens, Allgemeines 1254 Einstellung des Verfahrens nach 153 wegen Geringfügigkeit 1258 Einstellung des Verfahrens nach 153a nach Erfüllung von Auflagen und Weisungen 1269 Einstellung des Verfahrens nach 153b bei Absehen von Strafe 1284 Einstellung des Verfahrens nach 154 bei Mehrfachtätern 1288 Einstellung des Verfahrens nach 154a zur Beschränkung der Strafverfolgung Einstellung des Verfahrens nach 205 wegen Abwesenheit des Angeklagten oder anderer Hindernisse 1314 Einstellung des Verfahrens nach 206a bei Verfahrenshindernissen 1321 Entbindung des Angeklagten vom Erscheinen in der Hauptverhandlung 1338 Entbindung von der Schweigepflicht 1343 Entfernung des Angeklagten aus der Hauptverhandlung 1355 Entlassung von Zeugen und Sachverständigen 1385 Entschädigung nach dem StrEG Entziehung des Fragerechts als Ganzes 1402

4 Erklärungen des Verteidigers 1408 Erklärungsrecht des Angeklagten 1415 Erklärungsrecht des Verteidigers 1420 Erneute Vernehmung eines Zeugen oder Sachverständigen 1433 E Eröffnungsbeschluss, Nachholung in der Hauptverhandlung 1441 Erörterungen des Standes des Verfahrens 1451 F Fesselung des Angeklagten 1475 Feststellung von Vorstrafen des Angeklagten 1483 Fragerecht, Allgemeines 1493 Fragerecht des Angeklagten 1497 Fragerecht des Sachverständigen 1505 Fragerecht des Staatsanwalts 1507 Fragerecht des Verteidigers, Allgemeines 1509 Freibeweisverfahren 1519 Freies Geleit 1525 Fremdsprachige Protokollierung 1529 G Gang der Hauptverhandlung, Allgemeines 1530 Gegenüberstellung von Zeugen 1534 Gesetzesnovellen 1551 Glaubwürdigkeitsgutachten 1584 H Haftfragen 1609 Hauptverhandlungshaft 1655 Hilfsbeweisantrag 1672 Hinweis auf veränderte Sach-/Rechtslage 1684 I Informatorische Befragung eines Zeugen 1710 J Jugendgerichts verfahren, Besonderheiten der Hauptverhandlung 1715 K Kommissarische Vernehmung eines Zeugen oder Sachverständigen 1757 Kreuzverhör 1769 Kronzeugen 1771

5 L Ladung des Angeklagten 1777 Ladung des Verteidigers 1785 Ladung von Zeugen 1798 Letztes Wort des Angeklagten 1805 M Mitschreiben/Notebook in der Hauptverhandlung 1816 Mitteilung über Erörterungen zur Verständigung 1823 N Nachbereitung der Hauptverhandlung 1836 Nachtragsanklage 1849 Nebenklage 1861 Nebenkläger als Zeuge 1867 Nebenklägerrechte in der Hauptverhandlung 1870 Nichterscheinen eines Zeugen 1896 O Obergutachter 1901 P Pflichtverteidiger, Bestellung in der Hauptverhandlung 1916 Pflichtverteidiger, Bestellung neben Wahlverteidiger 1935 Pflichtverteidiger, Entpflichtung während laufender Hauptverhandlung 1943 Plädoyer des Staatsanwalts 1966 Plädoyer des Verteidigers 1971 Präsentes Beweismittel 1991 Präsenzfeststellung 2022 Privatkläger als Zeuge 2024 Privatklageverfahren 2026 Protokoll der Hauptverhandlung, Allgemeines 2051 Protokoll der Hauptverhandlung, wörtliche Protokollierung 2074 Protokollverlesung nach Zeugnisverweigerung 2088 Protokollverlesung zur Gedächtnisstützung 2113 R Rechtsmittel, Allgemeines 2125 Rechtsmittelbelehrung 2141 Rechtsmittel, unbestimmtes 2146 Rechtsmittelverzicht 2151 Reduzierte Besetzung der großen Strafkammer/Jugendkammer 2170 Revision, Allgemeines 2197

6 Revision, Antrag auf Entscheidung des Revisionsgerichts 2208 Revision, Begründung, Allgemeines 2216 Revision, Begründung, Form 2225 Revision, Begründung, Frist 2235 Revision, Begründung, Sachrüge 2252 Revision, Begründung, Verfahrenshindernisse 2287 Revision, Begründung, Verfahrensrüge 2290 Revision, Beschränkung 2342 Revision, Einlegung, Allgemeines 2348 Revision, Einlegung, Form 2359 Revision, Einlegung, Frist 2361 Revision, Pflichtverteidiger 2370 Revision, Rücknahme 2375 Revision, Verfahren 2386 Revision, Zulässigkeit 2395 Rücknahme eines Strafantrags 2404 Rügeverlust 2409 S Sachverständigenbeweis 2420 SachverständigerZeuge 2451 Schluss der Beweisaufnahme 2455 Schriftliche Antragstellung 2457 Selbstablehnung eines Richters 2469 Selbst herbeigeführte Verhandlungsunfähigkeit 2473 Selbstleseverfahren 2486 Sitzordnung in der Hauptverhandlung 2500 Sitzungspolizei 2509 Sonstige Verfahrensbeteiligte als Zeugen 2530 Staatsanwalt als Zeuge 2532 Steuerstrafverfahren 2540 Strafbefehlsverfahren 2554 T Täter-Opfer-Ausgleich 2570 Telefonüberwachung, Allgemeines 2591 Telefonüberwachung, Beweisverwertungsverbote 2610 Telefonüberwachung, Verwertung der Erkenntnisse in der Hauptverhandlung Terminsbestimmung/Terminsverlegung 2644 Ton- und Filmaufnahmen während der Hauptverhandlung 2672 Tragen der Robe/Krawatte 2685

7 U Unaufmerksamer/schlafender Richter 2692 Unmittelbarkeitsgrundsatz : Unterbrechung der Hauptverhandlung 2703 Urkundenbeweis, Allgemeines 2723 Urkundenbeweis durch Bericht des Vorsitzenden 2749 Urteilsbegründung 2754 Urteilsberatung 2757 Urteilsverkündung 2766 V ' Verbindung von Verfahren 2777 Vereidigung eines Dolmetschers 2785 Vereidigungeines Sachverständigen 2791 Vereidigung eines Zeugen 2796 Vereidigungsverbot 2813 Vereidigungsverzicht 2828 Verfahrensverzögerung 2831 Verhandlung ohne den Angeklagten 2859 Verhandlung ohne den Angeklagten, Wiedereinsetzung und Berufung 2878 Verhandlungsfähigkeit 2884 Verhandlungsleitung 2894 Verhinderung des Verteidigers 2911 Verlegung der Hauptverhandlung an einen anderen Ort 2924 Verlesung des Anklagesatzes 2928 Verlesungsverbot für schriftliche Erklärungen 2941 Verlesung von ärztlichen Attesten 2948 Verlesung von Behördengutachten 2958 Verlesung von Gutachten allgemein vereidigter Sachverständiger 2968 Verlesung von Geständnisprotokollen 2979 Verlesung von Leumundszeugnissen 3001 Verlesung von Protokollen/Erklärungen der Strafverfolgungsbehörden 3004 Verlesung von Protokollen früherer Vernehmungen/sonstiger Erklärungen 3018 Verlesung von sonstigen Gutachten und Berichten 3054 Verletztenbeistand/Opferanwalt 3060 Vernehmung des Angeklagten zur Person 3076 Vernehmung des Angeklagten zur Sache 3081 Vernehmung des Mitangeklagten als Zeugen 3104 Vernehmung des Zeugen zur Person 3109 Vernehmung des Zeugen zur Sache 3117 Vernehmung einer Verhörsperson 3128

8 Vernehmung eines Polizeibeamten 3142 Vernehmung jugendlicher Zeugen 3155 Vernehmung Sachverständiger 3169 Vernehmungsbeistand 3181 Verspätete Beweisanträge/Fristsetzung 3205 Verteidiger als Zeuge 3220 Verteidigerhandeln und Strafrecht 3226 Vertretung des Angeklagten durch den Verteidiger 3237 Vertretung des Pflichtverteidigers in der Hauptverhandlung 3245 Vertretung des Wahlverteidigers in der Hauptverhandlung 3250 Verweisungsfragen 3255 Verwertung der Erkenntnisse eines (gesperrten) V-Mannes 3268 Verwirkung von Verteidigungsrechten 3298 Verzögerungsrüge 3311 Videovernehmung in der Hauptverhandlung 3343 V-Mann in der Hauptverhandlung 3385 Vollmacht des Verteidigers 3402 Vorbereitung der Hauptverhandlung 3421 Vorführung von Bild-Ton-Aufzeichnungen 3447 Vorhalt an Zeugen 3474 Vorhalt aus und von Tonbandaufnahmen 3478 Vorhalt aus und von Urkunden 3481 W Widerspruchslösung 3491 Wiedereintritt in die Beweisaufnahme 3518 Wiedereinsetzung in den vorigen Stand 3524 Wiederholung einer Beweiserhebung 3542 Z Zeugenbeistand 3546 Zeugenbelehrung 3583 Zeugenvernehmung, Allgemeines 3598 Zeugen vom Hörensagen 3606 Zeugnisverweigerungsrecht 3612 Zulassung von Mitarbeitern des Verteidigers zur Hauptverhandlung 3646 Zurückweisung einzelner Fragen des Verteidigers 3649 Zuständigkeit des Gerichts 3670 Zustellungsfragen 3679 Zuziehung eines Dolmetschers 3707 Zwangsmittel bei Ausbleiben des Angeklagten 3720

9 Zwischenberatungen des Gerichts 3739 Seite Entscheidungsregister 1649 Paragrafenregister 1773 Stichwortverzeichnis 1785 Antragsmuster/Checklisten/LJbersichten 1. Aussetzungsanträge Aussetzung wegen Ausbleibens des (notwendigen) Verteidigers 422 Aussetzung wegen fehlender Akteneinsicht 427 Aussetzung wegen veränderter Sach-/Rechtslage 439 Ladung des Angeklagten 1784 Ladung des Verteidigers 1797 Steuerstrafverfahren Beweisrecht Bedingter Beweisantrag 460 Beweisanregung 767 Beweisantrag 779 Beweisantrag, Formulierung: Augenscheinseinnahme 846 Beweisantrag, Formulierung: Sachverständigenbeweis 852 Beweisantrag, Formulierung. Urkundenbeweis 861 ff. Beweisantrag, Formulierung: Zeugenbeweis 875 Beweisermittlungsantrag 939 DNA-Untersuchung 1243 Hilfsbeweisantrag 1683 Obergutachter 1915 Präsentes Beweismittel 2018 ff. 3. Sonstiges Ablehnung eines Sachverständigen 32 Ablehnung eines Staatsanwalts 41 Ablehnungsantrag 54 Ausschluss der Öffentlichkeit 394 f. Besetzungseinwand 742,743 Beurlaubung des Angeklagten von der Hauptverhandlung 760 Blutalkoholfragen/Atemalkoholmessung 1090 Bußgeldverfahren, Besonderheiten der Hauptverhandlung 1217 Entschädigung nach StrEG 1401 Privatklageverfahren 2050

10 Sitzordnung in der Hauptverhandlung 2508 Terminsbestimmung/Terminsverlegung 2671 Unterbrechung der Hauptverhandlung 2722 Verhandlung ohne den Angeklagten, Wiedereinsetzung und Berufung 2883 Verzögerungsrüge 3342 Vollmacht des Verteidigers 3420 Vorbereitung der Hauptverhandlung 3443 Zulassung von Mitarbeitern des Verteidigers zur Hauptverhandlung 3648 Zurückweisung einzelner Fragen des Verteidigers 3667 ff. Zuständigkeit des Gerichts 3678 Zuziehung eines Dolmetschers Rechtsmittel/Rechtsbehelfe Anhörungsrüge 273 Berufungseinlegung 527 Berufungsverwerfung durch das Amtsgericht wegen Verspätung 616 Rechtsmittel, unbestimmtes 2150 Revision, Antrag auf Entscheidung des Revisionsgerichts 2215 Revision, Begründung, Allgemeines 2224 Revision, Begründung, Sachrüge 2278 Revision, Begründung, Verfahrenshindernisse 2289 Revision, Einlegung, Allgemeines 2358 Wiedereinsetzung in den vorigen Stand 3541

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs. Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs. Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise Vorwort Hinweise zur Benutzung des Handbuchs Abkürzungsverzeichnis Literaturhinweise A V XI XVII XXXI XLI Ablehnung/Auswechslung eines Dolmetschers 1 1 Ablehnung eines Richters, Allgemeines 2 4 Ablehnung

Mehr

Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung

Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung ZAP-Ratgeber Prozeßrecht Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung Von Richter am Oberlandesgericht Detlef Burhoff Verlag für die Rechts- und Anwaltspraxis Herne/Berlin Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis

Mehr

Seite Vorwort... V Paragraphenverzeichnis... XIII Abkürzungsverzeichnis...XVIII Literaturverzeichnis... XXI

Seite Vorwort... V Paragraphenverzeichnis... XIII Abkürzungsverzeichnis...XVIII Literaturverzeichnis... XXI Inhalt Seite Vorwort... V Paragraphenverzeichnis...... XIII Abkürzungsverzeichnis......XVIII Literaturverzeichnis..... XXI Übersicht 1 zum Einstieg: Strafprozessuale Verfahrensstadien... 1 1. Kapitel:

Mehr

Vertiefung Strafverfahrensrecht Grundsätze des Beweisrechts Sommersemester 2010

Vertiefung Strafverfahrensrecht Grundsätze des Beweisrechts Sommersemester 2010 Vertiefung Strafverfahrensrecht Grundsätze des Beweisrechts Sommersemester 2010 Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Björn Gercke (Köln) A. Beweisgrundsätze I. Amtsermittlungsgrundsatz / Instruktionsmaxime

Mehr

Die Revision im Strafrecht

Die Revision im Strafrecht NomosReferendariat Weidemann Scherf Die Revision im Strafrecht 2. Auflage Nomos NomosReferendariat Dr. Matthias Weidemann, Richter am Landgericht Fabian Scherf, Richter am Oberlandesgericht Die Revision

Mehr

Die Assessorklausur im Strafprozess

Die Assessorklausur im Strafprozess Die Assessorklausur im Strafprozess von Walter Vollmer Leitender Oberstaatsanwalt und Andreas Heidrich Vorsitzender Richter am Landgericht 10., überarbeitete und aktualisierte Auflage K Verlag C. H. Beck

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Musterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Allgemeines Literaturverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Vorwort Musterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Allgemeines Literaturverzeichnis Vorwort Musterverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Allgemeines Literaturverzeichnis V XIX XXVII XXXIII Kapitel 1 Die Übernahme des strafrechtlichen Mandats A. Allgemeines 6 I. Zustandekommen des Strafverteidigermandats

Mehr

Vorwort... Hinweise zur Benutzung des Handbuchs... Musterverzeichnis... Allgemeines Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis...

Vorwort... Hinweise zur Benutzung des Handbuchs... Musterverzeichnis... Allgemeines Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... Vorwort.............................................. Hinweise zur Benutzung des Handbuchs......................... Musterverzeichnis........................................ Allgemeines Literaturverzeichnis..............................

Mehr

Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts

Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts AschendorfFs Juristische Handbücher Band 95 Herausgegeben von Dr. jur. Wolfgang- Harms, emer, Professor, Berlin Dr. jur. Dirk Ehlers, o. Professor, Münster Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts Von Dr. Michael

Mehr

Mustertexte zum Strafprozess

Mustertexte zum Strafprozess Mustertexte zum Strafprozess begründet von Dr. Dietrich Rahnf Leitender Oberstaatsanwalt neubearbeitet von Dr. Hans Christoph Schaefer Generalstaatsanwalt a. D. und Jochen Schroers Vizepräsident des Oberlandesgerichts

Mehr

Leseprobe zu. Bestellfax 0221 / 9 37 38-943. Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht

Leseprobe zu. Bestellfax 0221 / 9 37 38-943. Ja, ich bestelle das o.g. Buch mit 14-tägigem Rückgaberecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Deckers Anwaltsstation Strafrecht Klausur Vortrag Kanzleipraxis 2011, 189 S., Lexikonformat, broschiert, ISBN 978-3-504-62902-1 29.80 (inkl.

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 18/3562. Gesetzentwurf. 18. Wahlperiode 17.12.2014. der Bundesregierung

Deutscher Bundestag Drucksache 18/3562. Gesetzentwurf. 18. Wahlperiode 17.12.2014. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 18/3562 18. Wahlperiode 17.12.2014 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Rechts des Angeklagten auf Vertretung in der Berufungsverhandlung

Mehr

Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts, 4. Auflage. 4. erweiterte Auflage, 2010, 432 S., Lexikonformat, broschiert,

Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts, 4. Auflage. 4. erweiterte Auflage, 2010, 432 S., Lexikonformat, broschiert, Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Heghmanns Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts, 4. Auflage 4. erweiterte Auflage, 2010, 432 S., Lexikonformat, broschiert, ISBN 978-3-504-06134-0

Mehr

Aktualisierungsdienst Bundesrecht

Aktualisierungsdienst Bundesrecht Aktualisierungsdienst Bundesrecht 312-2 Strafprozessordnung (StPO) 3. Aktualisierung 2015 (25. Juli 2015) Die Strafprozessordnung wurde durch Art. 1 Nr. 1 bis 12 des Gesetzes zur Stärkung des Rechts des

Mehr

Beweisrecht der StPO

Beweisrecht der StPO Beweisrecht der StPO Spezialkommentar von Prof. Dr. Ulrich Eisenberg 9. Auflage Verlag C.H. Beck München 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 66885 2 Zu Leseprobe und Sachverzeichnis

Mehr

Überblick über das Strafprozessrecht

Überblick über das Strafprozessrecht Überblick über das Strafprozessrecht Für die Ausbildung zum Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Mai 2012 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

Gliederung und Programm der Vorlesung und Tutorien

Gliederung und Programm der Vorlesung und Tutorien Prof. Dr. Holger Matt Honorarprofessor an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Rechtsanwaltskanzlei Mainluststraße 12, 60329 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 90 555 20 Telefax: 069/90 555 222 E-Mail:

Mehr

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht

Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Vortrag am 17.06.2015 / AG Strafrecht Fall 12: Ihr Mandant befindet sich in Untersuchungshaft. Als die am Vormittag begonnene Hauptverhandlung wie geplant um 13.30 Uhr fortgesetzt werden soll, wurde dem

Mehr

Strafprozessrecht SoS 2006

Strafprozessrecht SoS 2006 Strafprozessrecht SoS 2006 Prof. Dr. Roland Hefendehl Gliederung 21. Stunde 8. ordentliche und außerordentliche Rechtsbehelfe a) Überblick über die Rechtsmittel und Rechtsbehelfe b) Berufung c) Revision

Mehr

Inhalt. A) Einleitung 7. I) Vorbereitung der Sitzung 7 II) Vor der Hauptverhandlung 8. B) Die Hauptverhandlung 9

Inhalt. A) Einleitung 7. I) Vorbereitung der Sitzung 7 II) Vor der Hauptverhandlung 8. B) Die Hauptverhandlung 9 Inhalt 1. Teil 7 A) Einleitung 7 I) Vorbereitung der Sitzung 7 II) Vor der Hauptverhandlung 8 B) Die Hauptverhandlung 9 I) Verhalten gegenüber dem Gericht 9 II) Gang der Hauptverhandlung 10 1. Aufruf der

Mehr

Bundesrat Drucksache 491/14. Gesetzentwurf der Bundesregierung

Bundesrat Drucksache 491/14. Gesetzentwurf der Bundesregierung Bundesrat Drucksache 491/14 BRFuss 17.10.14 Gesetzentwurf der Bundesregierung R Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Rechts des Angeklagten auf Vertretung in der Berufungsverhandlung und über die Anerkennung

Mehr

Die niederländische Strafprozeßordnung... 33

Die niederländische Strafprozeßordnung... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XIII Einführung... 1 Die niederländische Strafprozeßordnung... 33 Erstes Buch Allgemeine Bestimmungen... 35 Titel I Strafverfahren im allgemeinen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Bearbeiterverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. Kapitel 1. Einführung 1

Inhaltsverzeichnis. Bearbeiterverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis. Kapitel 1. Einführung 1 Inhaltsverzeichnis Bearbeiterverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis VII XV XIX Kapitel 1. Einführung 1 Kapitel 2. Das medizinische Gutachten im Zivilprozess 7 A. Vorbemerkung 7 B. Arzt

Mehr

Oberlandesgericht Köln

Oberlandesgericht Köln 2 Ws 223-224/05, 2 Ws 232/05 Verkündet am: 15.07.2005 Oberlandesgericht Köln Beschluss Die Beschwerden werden auf Kosten der Beschwerdeführer als unzulässig verworfen. G r ü n d e : I. Den Angeklagten

Mehr

Beweisverwertung im Strafverfahren

Beweisverwertung im Strafverfahren Beweisverwertung im Strafverfahren Dr. Christian Lucas Inhaltsübersicht A. Einleitung... 2 B. Fallgruppen... 2 I. Ergebnisse einer richterlichen Vernehmung außerhalb der Hauptverhandlung... 2 1. Einlassungen

Mehr

1. Ordnen Sie bitte die Rechtsbegriffe den entsprechenden Paragraphen zu:

1. Ordnen Sie bitte die Rechtsbegriffe den entsprechenden Paragraphen zu: Arbeitsblatt 1 1. Ordnen Sie bitte die Rechtsbegriffe den entsprechenden Paragraphen zu: a. fahrlässige Tötung b. Mord c. Körperverletzung d. Schwangerschaftsabbruch e. Totschlag f. fahrlässige Körperverletzung

Mehr

Das Zwischenverfahren. 199 211 StPO. Wiss. Mit. Ines Klein 1

Das Zwischenverfahren. 199 211 StPO. Wiss. Mit. Ines Klein 1 Das Zwischenverfahren 199 211 StPO Wiss. Mit. Ines Klein 1 Sinn und Zweck Bevor eine öffentliche Hauptverhandlung stattfindet, soll von einer unabhängigen Instanz in einem nichtöffentlichen Verfahren geprüft

Mehr

Vorläufiger Rechtsschutz

Vorläufiger Rechtsschutz ANWALTFO R M U LAR E DeutscherAnwaltVerein Vorläufiger Rechtsschutz Schriftsätze und Erläuterungen Von VRiLG Harald Crückeberg Oldenburg 2. Auflage 2001 6 56 Juristische GesamtbibliotheK Technische Universität

Mehr

EHRENSATZUNG DER ARCHITEKTENKAMMER MECKLENBURG-VORPOMMERN

EHRENSATZUNG DER ARCHITEKTENKAMMER MECKLENBURG-VORPOMMERN EHRENSATZUNG DER ARCHITEKTENKAMMER MECKLENBURG-VORPOMMERN Auf Grund des 20 Absatz 1 Nummer 1 i. V. m. 22 Absatz 1 Satz 2 Nummer 10 und 33 Absatz 6 des Architekten- und Ingenieurgesetzes (ArchIngG M-V)

Mehr

Mustertexte zum Strafprozess

Mustertexte zum Strafprozess Schriftenreihe der Juristischen Schulung/ Referendarpraxis Band 25 Mustertexte zum Strafprozess von Dr. Dietrich Rahn, Dr. Hans Christoph Schaefer, Jochen Schroers, Dr. Jürgen Peter Graf 8. Auflage Mustertexte

Mehr

des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz

des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Rechts auf Vertretung durch einen Verteidiger in der Berufungshauptverhandlung A. Problem

Mehr

Lösungsskizze zum Fall "Lamm"

Lösungsskizze zum Fall Lamm 1 Lösungsskizze zum Fall "" A. Zulässigkeit der Revision I. Statthaftigkeit II. Berechtigter III. Ordnungsgemäße Einlegung der Revision IV. Ordnungsgemäße Begründung der Revision B. Begründetheit der Revision

Mehr

Strafprozessrecht im Überblick Juniorprofessor Dr. Isfen

Strafprozessrecht im Überblick Juniorprofessor Dr. Isfen C. Subjekte des Ermittlungsverfahrens 3. Der Verteidiger I. Stellung des Verteidigers a) Der Verteidiger als Beistand des Beschuldigten, 137 StPO, Art. 6 IIIc EMRK Waffengleichheit zwischen den Strafverfolgungsorganen

Mehr

Die Revision im Strafrecht

Die Revision im Strafrecht NomosReferendariat Weidemann Scherf Die Revision im Strafrecht 3. Auflage Nomos NomosReferendariat Dr. Matthias Weidemann, Richter am Amtsgericht Fabian Scherf, Richter am Oberlandesgericht Die Revision

Mehr

Strafprozeßordnung (StPO)

Strafprozeßordnung (StPO) Strafprozeßordnung (StPO) StPO Ausfertigungsdatum: 12.09.1950 Vollzitat: "Strafprozeßordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. April 1987 (BGBl. I S. 1074, 1319), die zuletzt durch Artikel 14 Nummer

Mehr

Sachverzeichnis. Die Angaben beziehen sich auf die Randnummern.

Sachverzeichnis. Die Angaben beziehen sich auf die Randnummern. Die Angaben beziehen sich auf die Randnummern. Abhörgeräte 232, 265 Ablehnung von Beweisanträgen 439 des Eröffnungsbeschlusses 363 der Klageerhebung 344 ff von Richtern 68 ff des Sachverständigen 199 des

Mehr

1. Abschnitt: Die Aufgaben in der staatsanwaltlichen Assessorklausur

1. Abschnitt: Die Aufgaben in der staatsanwaltlichen Assessorklausur INHALTSVERZEICHNIS 1. Teil: Einleitung 1. Abschnitt: Die Aufgaben in der staatsanwaltlichen Assessorklausur 2. Abschnitt: Ermittlung der Aufgabe A. Aktenvollständigkeit B. Bearbeitervermerk C. Lückenlose

Mehr

Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO

Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO ommentar von Dr. Michael leine-cosack 6. Auflage Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO leine-cosack schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Das gerichtliche Verfahren erster Instanz

Das gerichtliche Verfahren erster Instanz Kapitel 3 Das gerichtliche Verfahren erster Instanz 360 361 3. Der Eröffnungsbeschluss Gelangt das Gericht was den Regelfall bildet nach Prüfung zu dem Ergebnis, ein hinreichender Tatverdacht liege vor

Mehr

Ermittlungsleitfaden und Checkliste für Staatsanwaltschaften

Ermittlungsleitfaden und Checkliste für Staatsanwaltschaften RIGG Materialien Nr. 4 Ermittlungsleitfaden und Checkliste für Staatsanwaltschaften Herausgegeben vom Rheinland-pfälzischen Interventionsprojekt gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen Koordinierungsstelle

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht. Beschluss

Brandenburgisches Oberlandesgericht. Beschluss 2 Ws 97/04 Brandenburgisches Oberlandesgericht 5413 Ws 46/04 Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg 23 A Ns 33/03 Landgericht Cottbus 1940 Js 33126/01 Staatsanwaltschaft Cottbus Brandenburgisches

Mehr

Strafrecht im Assessorexamen

Strafrecht im Assessorexamen Strafrecht im Assessorexamen Eine Darstellung der wesentlichen Anforderungen an das materiell- und formellrechtliche Gutachten, die Abschlußverfügung der Staatsanwaltschaft, die Anklageschrift und das

Mehr

Fon 0431.647370 Fax 0431.6473727

Fon 0431.647370 Fax 0431.6473727 Höper, Panning & Partner Rechtsanwälte Hamburger Chaussee 196 24113 Kiel www.hpp-recht.de hoeper@hpp-recht.de Fon 0431.647370 Fax 0431.6473727 Anwaltsklausur IV Strafrechtliche Anwaltsklausur Rechtsanwalt

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 1 Ss 4/08 Brandenburgisches Oberlandesgericht 5301 Ss 1/08 Generalstaatsanwaltschaft des Landes Brandenburg 22 Ns 79/07, 22 Ns 32/07 Landgericht Potsdam 3.2 Ls 41/06 Amtsgericht Königs Wusterhausen 4152

Mehr

ALPMANN SCHMIDT. StPO. 7. Auflage 2011

ALPMANN SCHMIDT. StPO. 7. Auflage 2011 ALPMANN SCHMIDT 7. Auflage 2011 Frank Müller Rechtsanwa lt 7., überarbeitete und erweiterte Auflage 2011 ISBN: 978-3-86752-162-8 Verlag: Alpmann und Schmidt Juristische Lehrgänge Verlagsgesellschaft mbh

Mehr

VERFAHRENSORDNUNG DER BERUFUNGSKAMMER DER ZENTRALKOMMISSION FÜR DIE RHEINSCHIFFFAHRT

VERFAHRENSORDNUNG DER BERUFUNGSKAMMER DER ZENTRALKOMMISSION FÜR DIE RHEINSCHIFFFAHRT - 45 - Anlage 4 VERFAHRENSORDNUNG DER BERUFUNGSKAMMER DER ZENTRALKOMMISSION FÜR DIE RHEINSCHIFFFAHRT Die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt stellt gestützt auf Artikel 45 ter der Revidierten Rheinschifffahrtsakte

Mehr

[um im Ermittlungsverfahren

[um im Ermittlungsverfahren [um im Ermittlungsverfahren von Justizrat Dr. Matthias Weihrauch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht, Kaiserslautern 6., neu bearbeitete Auflage C.F.Müller Verlag Heidelberg Vorwort der Herausgeber...'.

Mehr

Der ärztliche Abrechnungsbetrug

Der ärztliche Abrechnungsbetrug Uwe Hellmann Harro Herffs Der ärztliche Abrechnungsbetrug 4ü Springer Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis XIII XVII A. Gesetzliche Krankenversicherung 1 I. Die Rechtsverhältnisse

Mehr

b) Anwendungsbereich der Glaubwürdigkeitsbegutachtung ohne Einwilligung des Zeugen... 45

b) Anwendungsbereich der Glaubwürdigkeitsbegutachtung ohne Einwilligung des Zeugen... 45 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... XXI Einleitung... 1 A. Problemstellung... 1 B. Gang der Untersuchung... 5 Kapitel I. Maßstäbe für die Gutachtertätigkeit des Sachverständigen, insbesondere bezüglich Glaubwürdigkeits-

Mehr

Eckpunkte einer Reform des Strafverfahrens. Hintergründe und Ziele

Eckpunkte einer Reform des Strafverfahrens. Hintergründe und Ziele Stand: 6. April 2001 Eckpunkte einer Reform des Strafverfahrens Hintergründe und Ziele Strafverfahren sollen künftig zügiger abgeschlossen werden können. Sie sollen zugleich die Bedürfnisse der Kriminalitätsopfer

Mehr

A n k l a g e s c h r i f t

A n k l a g e s c h r i f t Aufbau Anklageschrift --------------------------------------------------------------- Staatsanwaltschaft Saarbrücken Aktenzeichen ( z.b. 33 Js 1223/05 ) Saarbrücken, den H a f t bzw. Unterbringung (falls

Mehr

1. Kapitel Strafbarkeit des Umgangs mit Betäubungsmitteln Teil 1 Stoffe im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und ihre Wirkungen

1. Kapitel Strafbarkeit des Umgangs mit Betäubungsmitteln Teil 1 Stoffe im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und ihre Wirkungen Vorwort der Herausgeber... Abkürzungsverzeichnis... V XVII 1. Kapitel Strafbarkeit des Umgangs mit Betäubungsmitteln Teil 1 Stoffe im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und ihre Wirkungen I.BetäubungsmittelimSinnedesGesetzes...

Mehr

Strafprozessuale Revision

Strafprozessuale Revision Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung Strafprozessuale Revision Eine Anleitung für Klausur und Praxis von Leander Brößler, Christian Kunnes 9. Auflage Verlag Franz Vahlen München 2015

Mehr

Amtsgericht Stuttgart

Amtsgericht Stuttgart Aktenzeichen: 34 Cs 8 Js 10081 311 2 Amtsgericht Stuttgart Im Namen des Volkes Urteil In dem Strafverfahren gegen 7) Katharine lngeborg Ertl (geb. Ulrich), geboren am 12.07.1962 in Stuttgart, verheiratet,

Mehr

Bundesrechtsanwaltsordnung

Bundesrechtsanwaltsordnung Bundesrechtsanwaltsordnung mit Berufs- und Fachanwaltsordnung Kommentar von Dr. Michael Kleine-Cosack Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht in Freiburg i. Br. 7., vollständig überarbeitete Auflage

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom 9. November 2005 in der Strafsache gegen

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom 9. November 2005 in der Strafsache gegen BUNDESGERICHTSHOF 1 StR 447/05 BESCHLUSS vom 9. November 2005 in der Strafsache gegen Nachschlagewerk: ja BGHSt: ja Veröffentlichung: ja StPO 136 Abs. 1 Satz 2, 163a Abs. 4 Satz 2; Art. 20 Abs. 3 i.v.m.

Mehr

Zur praktischen Anwendung des Beschleunigten Strafverfahrens Benjamin Ehlers, Rechtsanwalt, Potsdam

Zur praktischen Anwendung des Beschleunigten Strafverfahrens Benjamin Ehlers, Rechtsanwalt, Potsdam Zur praktischen Anwendung des Beschleunigten Strafverfahrens Benjamin Ehlers, Rechtsanwalt, Potsdam In seinem NJ 2000, 399 ff., veröffentlichte Beitrag hat sich J. Herzler für eine Erweiterung der Möglichkeiten

Mehr

B e s c h l u s s. vom 25.10.2004. erlässt das Amtsgericht - Strafgericht - Plauen durch Direktor des Amtsgerichts Klein den Beschluss:

B e s c h l u s s. vom 25.10.2004. erlässt das Amtsgericht - Strafgericht - Plauen durch Direktor des Amtsgerichts Klein den Beschluss: B e s c h l u s s vom 25.10.2004 in der Strafsache gegen Dr. K. geboren am deutscher Staatsangehöriger; verheirateter Rechtsanwalt wegen Verteidiger: Rechtsanwalt Posner, Plauen unerlaubten Entfernens

Mehr

Das Steuerstrafverfahren

Das Steuerstrafverfahren Das Steuerstrafverfahren Ein Leitfaden für die Praxis Von Herbert Schmitz Rechtsanwalt und Notar und Georg Tillmann Dozent für Zivil- und Strafrecht 2., aktualisierte Auflage Juristische GesamtbibliotheR

Mehr

Fall: "Lamm" 1. Aktenauszug

Fall: Lamm 1. Aktenauszug 1 Fall: "Lamm" 1. Aktenauszug Auszug aus dem Protokoll über die Hauptverhandlung vor dem Schöffengericht Münster vom 1.10.2003 in der Strafsache gegen Benno Lamm Öffentliche Sitzung Münster, den 1.10.2003

Mehr

Die Aufhebung der Pflichtverteidigerbestellung de lege lata und de lege ferenda

Die Aufhebung der Pflichtverteidigerbestellung de lege lata und de lege ferenda Die Aufhebung der Pflichtverteidigerbestellung de lege lata und de lege ferenda Von Christian Theiß Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 Kapitel 1 Einführung in die Problematik, Festlegung

Mehr

Ausbildungsplan für die strafrechtlichen Arbeitsgemeinschaften nach dem JAG NRW vom 11. März 2003. Stand: 1. Dezember 2003

Ausbildungsplan für die strafrechtlichen Arbeitsgemeinschaften nach dem JAG NRW vom 11. März 2003. Stand: 1. Dezember 2003 Ausbildungsplan für die strafrechtlichen Arbeitsgemeinschaften nach dem JAG NRW vom 11. März 2003 Stand: 1. Dezember 2003 Vorbemerkung A. Organisation I. Einführungslehrgang (Strafrecht I) II. Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Klausur Nr. 796 - Strafrecht - (Bearbeitungszeit: 5 Stunden)

Klausur Nr. 796 - Strafrecht - (Bearbeitungszeit: 5 Stunden) Klausur Nr. 796 (Strafrecht) Sachverhalt S. 1 von 8 Klausur Nr. 796 - Strafrecht - (Bearbeitungszeit: 5 Stunden) Auszug aus den Akten des Landgerichts München I (Az.: 7 Ks 21 Js 233/15) gegen Bastian Brühl

Mehr

A n k l a g e s c h r i f t

A n k l a g e s c h r i f t Staatsanwaltschaft Gera Aktenzeichen: Gera, den 17.09.2014 A n k l a g e s c h r i f t in der Strafsache gegen Fritz A geboren am 04.05.1986 in St. Gangloff, Beruf: unbekannt, ledig, (US-amerikanischer

Mehr

Keine Verpflichtung, auf Vorladungen der Polizei zu reagieren! Keine Verpflichtung zu erscheinen!

Keine Verpflichtung, auf Vorladungen der Polizei zu reagieren! Keine Verpflichtung zu erscheinen! Strafrecht I. Einführung 1. Wie kommt es zu einem Strafverfahren? Strafanzeige, 160 I StPO: Staatsanwaltschaft (StA) hat Sachverhalt zu erforschen, sobald sie durch Strafanzeige oder auf anderem Weg Kenntnis

Mehr

Sexuelle Gewalterfahrung in Kindheit und Jugend. Wichtige juristische Aspekte und Hintergrundinformationen für Psychotherapeutinnen und Beraterinnen

Sexuelle Gewalterfahrung in Kindheit und Jugend. Wichtige juristische Aspekte und Hintergrundinformationen für Psychotherapeutinnen und Beraterinnen Sexuelle Gewalterfahrung in Kindheit und Jugend Wichtige juristische Aspekte und Hintergrundinformationen für Psychotherapeutinnen und Beraterinnen Gliederung Straftatbestände Strafrechtliche Verjährung

Mehr

Strafprozessrecht SoS 2006

Strafprozessrecht SoS 2006 Strafprozessrecht SoS 2006 Prof. Dr. Roland Hefendehl Gliederung 13. Stunde 4. Ermittlungsverfahren aa) Aufgabe und Funktion der Verteidigung bb) Rechte und Pflichten der Verteidigung cc) Wahlverteidigung

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXXV. S trafprozeßordnung (StPO )

Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXXV. S trafprozeßordnung (StPO ) Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXXV S trafprozeßordnung (StPO ) Zweites Buch. Verfahren im ersten Rechtszug... 1 Erster Abschnitt, öffentliche Klage... 1 151 Anklagegrundsatz...

Mehr

Strafverfahrensrecht

Strafverfahrensrecht Juristische Kurz-Lehrbücher Strafverfahrensrecht Ein Studienbuch von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Claus Roxin, Eduard Kern, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Bernd Schünemann 27. Auflage Strafverfahrensrecht Roxin

Mehr

Einführung in das deutsche Strafverfahrensrecht

Einführung in das deutsche Strafverfahrensrecht Würzburger Woche an der Bahçeşehir Universität Istanbul Einführung in das deutsche Strafverfahrensrecht 22.04.2011 Christian Krauße, LL.M. Eur. Ziel des Strafverfahrens objektiver Ausspruch über Schuld

Mehr

Das beschleunigte Strafverfahren gem. 417ff.StPO

Das beschleunigte Strafverfahren gem. 417ff.StPO Das beschleunigte Strafverfahren gem. 417ff.StPO Von Eike Schröer Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis /. Kapitel Einleitung 23 A. Arten von vereinfachten Verfahren 23 B. Ziel der Arbeit 25 2. Kapitel

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Musterverzeichnis 17. Abkiirzungsverzeichnis 19. Literaturverzeichnis Teil: Vorbereitung der Hauptverhandlung

Inhaltsverzeichnis. Musterverzeichnis 17. Abkiirzungsverzeichnis 19. Literaturverzeichnis Teil: Vorbereitung der Hauptverhandlung Musterverzeichnis 17 Abkiirzungsverzeichnis 19 Literaturverzeichnis 37 1. Teil: Vorbereitung der Hauptverhandlung 1 Zulassiges Verteidigerhandeln 41 2 Vorbereitung des Verteidigers 45 A. Unterrichtung

Mehr

Checkliste: Beweisaufnahme im Strafprozess

Checkliste: Beweisaufnahme im Strafprozess Checkliste: Beweisaufnahme im Strafprozess Die Beweisaufnahme als Kernstück der Hauptverhandlung RA Benedikt Kröger, Sendenhorst WP, StB, RA Dipl.-Kfm. Ralf Bauerhaus, Münster www.kroeger-ra.de Inhaltsübersicht

Mehr

RECHTSORDNUNG (RO) A 2

RECHTSORDNUNG (RO) A 2 Teil A Allgemeine Grundsätze 1. Verhalten der Verbandsangehörigen Die Mitglieder der Vereine, die dem DMV über die Landesverbände angeschlossen sind (Verbandsangehörige), haben die Satzung und Ordnungen

Mehr

Die Revision in Strafsachen

Die Revision in Strafsachen VRLG A. Heidrich Juristischer Vorbereitungsdienst Besondere Lehrveranstaltung LG Karlsruhe Ausw. Strafk. Pforzheim Die Revision in Strafsachen Unterschiede zwischen Berufung und Revision Berufung ist eine

Mehr

Strafprozessordnung: StPO

Strafprozessordnung: StPO Beck`sche Kurz-Kommentare 6 Strafprozessordnung: StPO Gerichtsverfassungsgesetz, Nebengesetze und ergänzende Bestimmungen von Prof. Dr. Lutz Meyer-Goßner, Prof. Dr. Bertram Schmitt 56. Auflage Strafprozessordnung:

Mehr

KLAUSUR NR. 887 FÜR GPA (STRAFRECHT)

KLAUSUR NR. 887 FÜR GPA (STRAFRECHT) SV 887 GPA / Seite 1 KLAUSUR NR. 887 FÜR GPA (STRAFRECHT) (Bearbeitungszeit 5 Std.) Amtsgericht Hamburg Altona - Strafrichter - Az.: 1 Ds 13 Js 134/10 Im Namen des Volkes In der Strafsache gegen den Schlosser

Mehr

Gründe. OLG München, Beschluss v. 27.02.2014 4c Ws 2/14

Gründe. OLG München, Beschluss v. 27.02.2014 4c Ws 2/14 OLG München, Beschluss v. 27.02.2014 4c Ws 2/14 Titel: Pflichtverteidigergebühren: Vergütung eines wegen der Abwesenheit des verhinderten Pflichtverteidigers für einen Hauptverhandlungstermin beigeordneten

Mehr

Jurakompakt. Strafprozessrecht. Bearbeitet von Von Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M., und Prof. Dr Jörg Scheinfeld

Jurakompakt. Strafprozessrecht. Bearbeitet von Von Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M., und Prof. Dr Jörg Scheinfeld Jurakompakt Strafprozessrecht Bearbeitet von Von Prof. Dr. Holm Putzke, LL.M., und Prof. Dr Jörg Scheinfeld 7. Auflage 2018. Buch. XVI, 226 S. Kartoniert ISBN 978 3 406 71242 5 Format (B x L): 11,8 x 18,0

Mehr

Leitsatz: OLG Dresden, 2. Strafsenat, Beschluss vom 08. Dezember 2010, Az. 2 Ws 347/10

Leitsatz: OLG Dresden, 2. Strafsenat, Beschluss vom 08. Dezember 2010, Az. 2 Ws 347/10 Leitsatz: 313 Abs. 1 Satz 2 StPO findet auch dann Anwendung, wenn die Staatsanwaltschaft zwar Freispruch beantragt hatte, aufgrund eines vorausgegangenen Strafbefehlsverfahrens jedoch bereits ein konkreter

Mehr

Disziplinarordnung für die kirchlichen Beamten im Bistum Hildesheim

Disziplinarordnung für die kirchlichen Beamten im Bistum Hildesheim Seite 1 von 8 Disziplinarordnung für die kirchlichen Beamten im Bistum Hildesheim Inhalt I. Geltungsbereich 1 Geltungsbereich II. Dienstvergehen, Disziplinarmaßnahmen 2 Dienstvergehen 3 Arten von Disziplinarmaßnahmen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsübersicht... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XIX Seite Inhaltsübersicht........................................... VII Abkürzungsverzeichnis..................................... XV Literaturverzeichnis........................................ XIX A. Materielles

Mehr

Nummer 6. Anlage III zu Anhang II

Nummer 6. Anlage III zu Anhang II Nummer 6 Anlage III zu Anhang II Liste der Urkunden, die gemäß Artikel 52 Abs. 1 des Schengener Durchführungsübereinkommen bzw. Artikel 5 Abs. 1 des EU-Rechtshilfeübereinkommens vom 29. Mai 2000 unmittelbar

Mehr

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013

Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Pflichtvertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht II im Sommersemester 2013 Zeit: Dienstag 15:15-16:15 und 16:30-17:30 Uhr Ort: Raum B 106 Hauptgebäude Ermittlungsverfahren II Beschuldigtenvernehmung Zwangsmittel

Mehr

ALPMANN SCHMIDT ISBN: 978-3-86752-045-4. StPO. 10,90 Alpmann Schmidt. 6. Auflage 2008

ALPMANN SCHMIDT ISBN: 978-3-86752-045-4. StPO. 10,90 Alpmann Schmidt. 6. Auflage 2008 ALPMANN SCHMIDT 6. Auflage 2008 9 783867 520430 520447 520454 10,90 ISBN: 978-3-86752-045-4 Sascha Lübbersmann Rechtsanwalt Dr. Rolf Krüger Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht 6., überarbeitete

Mehr

Examens-Repetitorium Strafprozessrecht

Examens-Repetitorium Strafprozessrecht Unirep Jura Examens-Repetitorium Strafprozessrecht Bearbeitet von Prof. Dr. Armin Engländer 5., neu bearbeitete Auflage 2011 2011. Taschenbuch. XVI, 113 S. Paperback ISBN 978 3 8114 9832 7 Format (B x

Mehr

ZWEITER TEIL - MATERIELLES PATENTRECHT... 82

ZWEITER TEIL - MATERIELLES PATENTRECHT... 82 ÜBEREINKOMMEN ÜBER DIE ERTEILUNG EUROPÄISCHER PATENTE (EUROPÄISCHES PATENTÜBEREINKOMMEN)... 19 PRÄAMBEL... 21 ERSTER TEIL - ALLGEMEINE UND INSTITUTIONELLE VORSCHRIFTEN... 22 KAPITEL I - ALLGEMEINE VORSCHRIFTEN...

Mehr

[Advanced Jurisprudal Artworx]

[Advanced Jurisprudal Artworx] Vorweg [Advanced Jurisprudal Artworx] Leitsatz : Wirst du des Lebens nicht mehr froh, stürz dich in StPO (Betonung auf dem t ) Leitsatz : StPO sucks Leitsatz : Vor StPO hab ich Schiß Thomas unbekannter

Mehr

Häusliche Gewalt. Was versteht man unter häuslicher Gewalt?

Häusliche Gewalt. Was versteht man unter häuslicher Gewalt? Häusliche Gewalt Was versteht man unter häuslicher Gewalt? Unter "häuslicher Gewalt" wird im Allgemeinen die Gewaltanwendung in Ehe- und Partnerbeziehungen verstanden. Ganz überwiegend handelt es sich

Mehr

Strafprozessrecht SoS 2006

Strafprozessrecht SoS 2006 Strafprozessrecht SoS 2006 Prof. Dr. Roland Hefendehl Gliederung 16. Stunde 6. Das Hauptverfahren a) Vorbereitung der Hauptverhandlung b) Ablauf der Hauptverhandlung 30. Juni 2006 2 von 14 6. Das Hauptverfahren

Mehr

Strafrechtliche Assessorklausuren

Strafrechtliche Assessorklausuren Assessorexamen - Lernbücher für die Praxisausbildung Strafrechtliche Assessorklausuren mit Erläuterungen Bearbeitet von Dr. Raimund Brunner, Christian Kunnes, Jürgen Reiher 9., neu bearbeitete Auflage

Mehr

RECHTSORDNUNG. Theresa Söhnholz war für. Jugendmeisterschaften am Start. (Foto: Peter Krippendorf) Stichwortverzeichnis 62.

RECHTSORDNUNG. Theresa Söhnholz war für. Jugendmeisterschaften am Start. (Foto: Peter Krippendorf) Stichwortverzeichnis 62. Theresa Söhnholz war für den HTTV bei den Deutschen Jugendmeisterschaften am Start. (Foto: Peter Krippendorf) Rechtsordnung 61 RECHTSORDNUNG Abschnitt Inhalt Seite Stichwortverzeichnis 62 1 Allgemeines

Mehr

21. Teil: Zu den Rechtsbehelfen (Grundzüge)

21. Teil: Zu den Rechtsbehelfen (Grundzüge) 1. Abschnitt: Allgemeines zu den Rechtsbehelfen Ordentliche und außerordentliche Rechtsbehelfe ordentliche Rechtsbehelfe gegen nicht rechtskräftige Entscheidungen R e c h t s m i t t e l außerordentliche

Mehr

Der Anwalt als Strafverteidiger

Der Anwalt als Strafverteidiger Der Anwalt als Strafverteidiger A. Einführung in die anwaltlichen Tätigkeiten Das anwaltliche Vorgehen ist vom Verfahrensstadium abhängig. I. Ermittlungsverfahren 1. Normalfall, Mandant auf freiem Fuß

Mehr

RECHTSORDNUNG (RO) A 2

RECHTSORDNUNG (RO) A 2 Teil A Allgemeine Grundsätze 1. Verhalten der Verbandsangehörigen Die Mitglieder der Vereine, die dem DMV über die Landesverbände angeschlossen sind (Verbandsangehörige), haben die Satzung und Ordnungen

Mehr

Vorlesung Steuerstrafrecht 2015

Vorlesung Steuerstrafrecht 2015 Vorlesung Steuerstrafrecht 2015 20. Juni 2015: Fälle zum Steuerstrafrecht 27. Juni 2015: Steuerstrafverfahren 04. Juli 2015: Risiken des Beraters und Verteidigers 1 Finanzbehörde im steuerstrafrechtlichen

Mehr

Einführung in das Jugendstrafrecht

Einführung in das Jugendstrafrecht Einführung in das Jugendstrafrecht von Dr. Alexander Böhm em. Professor an der Universität Mainz Richter am Oberlandesgericht a. D. und Dr. Wolfgang Feuerhelm außerplanmäßiger Professor an der Universität

Mehr

SchiedsamtsZeitung 73. Jahrgang 2002, Heft 6 Online-Archiv Seite 121 128 Organ des BDS

SchiedsamtsZeitung 73. Jahrgang 2002, Heft 6 Online-Archiv Seite 121 128 Organ des BDS Das Privatklageverfahren Verhandlungsstrategien in der Sühneverhandlung von Rechtsreferendarin Cristina Tinkl, Münster Hinlänglich bekannt ist, dass in bestimmten Fällen aus dem Bereich der Privatklagedelikte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort der Herausgeber... V Abkürzungsverzeichnis... XV

Inhaltsverzeichnis. Vorwort der Herausgeber... V Abkürzungsverzeichnis... XV Vorwort der Herausgeber............................................ V Abkürzungsverzeichnis.............................................. XV I. Kapitel Stoffe im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und

Mehr

Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts

Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts Das Arbeitsgebiet des Staatsanwalts von Prof. Dr. Michael Heghmanns Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 3. neu bearbeitete und erweiterte Auflage 2003 Aschendorff Rechtsverlag Münster Verlag Dr.Otto

Mehr