FAQ SEPA. 1. Allgemeines 3

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FAQ SEPA. 1. Allgemeines 3"

Transkript

1 FAQ SEPA 1. Allgemeines Begrifflichkeiten Grundidee Welche Vorteile bringt SEPA für Verbraucher? Welche Länder nehmen an SEPA teil? Welche Zahlverfahren sind von der SEPA-Migrationsordnung betroffen? Kann ich SEPA-Zahlungen auch in den Währungen der anderen Teilnehmerländer 4 abwickeln? 1.7 Nach welcher Systematik berechnen sich die Fristen bei SEPA? Termine Welche Regulierungen sind bei der Preisfestlegung für SEPA-Zahlungen aus und in 4 die Schweiz zu beachten? 1.10 Muss ich etwas an meiner Zahlungsverkehrssoftware ändern? Wo kann man Informationen zu den technischen Spezifikationen erhalten? Betreffen die Änderungen durch SEPA auch das Online-Banking? 4 2. SEPA-Überweisung Betragsgrenzen Wie lange nach Eingabe der SEPA Zahlung kann der SEPA-Recall durchgeführt werden? Was kostet der Recall und wie funktioniert er? Mit welcher Wertstellung erfolgt die Gutschrift bzw. Belastung einer Überweisung? Wie lange dauert es, bis eine SEPA-Recall-Zahlung wieder zurückkommt? Muss die Auslandsbank den Recall beachten? Wie wird der SEPA-Recall archiviert? Wieso kann im OSPlus manchmal eine SEPA-Überweisung nicht ausgeführt werden, 5 obwohl BIC und IBAN korrekt sind? 2.9 Gibt es neue Zahlungsverkehrsvordrucke für die SEPA-Überweisung? 5 3. SEPA-Lastschrift Grundlagen Warum wird die Gläubiger-ID immer benötigt? Warum ist für die SEPA-Lastschrift ein schriftliches Mandat erforderlich? Was ist die Pre-Notification (Vorab-Anzeige)? Wie sind die Einreichungs- und Ausführungsfristen? Wie erfolgt die Rückgabe von Lastschriften in OSPlus? Mit welcher Wertstellung erfolgt die Gutschrift bzw. Belastung? Was passiert wenn eine Lastschrift mangels Deckung platzt? Welche Kosten entstehen dabei wem Kann ich als Einreicher um kürzere Vorlauffristen zu erreichen - eine Erstlastschrift 7 (Vorlauf normalerweise D-5) auch mit dem Status "Folge" (Vorlauf D-2) einreichen? 3.10 Können die bestehenden Inkassovereinbarungen zwischen Zahlungsempfänger und 7 Sparkasse für SEPA übernommen werden? 3.11 Wie können Firmenkunden den Umstieg auf die SEPA vorbereiten? Wofür steht die Mandatsreferenz? Wann muss ein neues Mandat eingeholt werden (gegen Unterschrift)? Wo können die Mandatsvordrucke in anderen Landessprachen bezogen werden? Wie ist der Status zur Einführung des SEPA e-mandats in Deutschland? Wie wird das Lastschriftverfahren im ecommerce migriert? Ist die SEPA-Migration von ABO-Einzugsermächtigungen über das Internet (diese liegen lediglich elektronisch und nicht schriftlich vor) bei wiederkehrenden Leistungen mit festen und unterschiedlichen Fälligkeiten überhaupt möglich? 8 Stand: Seite 1

2 4. SEPA-Basislastschrift (DDC, Direct Debit Core) Wie sind die Einreichungs- und Ausführungsfristen? Umdeutung der Einzugsermächtigung in ein SEPA-Lastschriftmandat Gibt es bei der Umdeutung etwas zu beachten? Wie können künftig SEPA-Lastschriftmandate am Telefon eingeholt werden? Welche Rückgabefristen sind vom Zahlungspflichtigen einzuhalten? 9 5. SEPA-Firmenlastschrift (B2B, Business-to-Business) Wie sind die Einreichungs- und Ausführungsfristen? Wer bekommt das Firmenmandat? Umdeutung des Abbuchungsauftrages in ein SEPA-Firmenlastschriftmandat Können Firmenkunden untereinander auch die Basis-Lastschrift nutzen? Welchen Vorteil hat die Firmenlastschrift? 10 Stand: Seite 2

3 1. Allgemeines 1.1 Begrifflichkeiten SEPA: Single European Payment Area = einheitlicher europäischer Zahlungsverkehrsraum IBAN: International Bank Account Number = internationale Kontonummer BIC: Bank Identifier Code = internationale Bankleitzahl (gemäß ISO 9362) Due Date (D) Fälligkeitstag; Pflichtangabe bei SEPA-Lastschriften; Ausgangspunkt zur Berechnung von Einreichungs- und Rückgabefristen 1.2 Grundidee Vereinheitlichung des Zahlungsverkehrs in Europa, keine preisliche, technische und zeitliche Trennung mehr zwischen nationalen Zahlungen und Zahlungen im SEPA-Geltungsbereich. Als Folge wird der komplette nationale Zahlungsverkehr durch SEPA abgelöst. Binnenmarkt-Idee der Lissabon-Agenda: EU soll die wettbewerbsfähigste und dynamischste wissensbasierte Wirtschaft der Welt werden. 1.3 Welche Vorteile bringt SEPA für Verbraucher? Die SEPA-Verfahren können sowohl für Inlandszahlungen als auch für grenzüberschreitende Zahlungen genutzt werden. Sie können mit der SEPA-Überweisung beispielsweise das Ferienhaus an der deutschen Ostseeküste oder das an der portugiesischen Algarve bezahlen. Sie können aber auch ganz bequem europaweit Ihre fälligen Rechnungsbeträge vom Konto abbuchen lassen. Die SEPA-Lastschrift bietet einen weiteren Vorteil: Durch die Einführung eines exakten Fälligkeitstermins wissen Sie zukünftig genau, wann die Belastung Ihres Kontos erfolgt und können so Ihre Liquiditätsplanung optimieren. Beachten Sie bitte: Sie müssen vorab den Zahlungsempfänger durch ein sogenanntes SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug des Geldes ermächtigen. Die Akzeptanz und die Einsatzmöglichkeiten Ihrer SparkassenCard in Europa werden sich durch SEPA noch weiter erhöhen. In Zukunft können Sie mit Ihrer SparkassenCard an noch mehr Händlerterminals sicher und bequem bezahlen und müssen somit weniger Bargeld mit sich führen. 1.4 Welche Länder nehmen an SEPA teil? Insgesamt 32 europäische Länder machen bei SEPA mit. Neben den 27 EU-Staaten nehmen auch die drei Länder des übrigen europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie die Schweiz und Monaco an SEPA teil. Die Schweiz und Monaco sind extra ausgewiesen, weil Sie nicht zu EU und EWR gehören. 1.5 Welche Zahlverfahren sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen? Grundsätzlich sind alle nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren, die innerhalb der SEPA in Euro abgewickelt werden, bis zum Ende der Migrationsfrist auf die entsprechenden SEPA-Verfahren umzustellen. Stand: Seite 3

4 1.6 Kann ich SEPA-Zahlungen auch in den Währungen der anderen Teilnehmerländer abwickeln? SEPA-Zahlungen können ausschließlich in Euro abgewickelt werden. Für Zahlungen in anderen europäischen Währungen sind die SEPA-Verfahren nicht einsetzbar. Hier bedarf es weiterhin einer Auslandsüberweisung. 1.7 Nach welcher Systematik berechnen sich grundsätzlich die Fristen bei SEPA? Die SEPA-Zeitrechnung basiert auf TARGET, einem innereuropäischen Zentralbank- Verrechnungssystem. TARGET hat nur am Wochenende und an zentralen Feiertagen (die quasi in ganz Europa gelten) geschlossen. Alle anderen Tage (auch deutsche oder regionale Feiertage) gelten unter SEPA als Bankarbeitstag. 1.8 Termine: Endgültige Umstellung auf SEPA ist der Die Übergangsfrist für Lastschriften im Rahmen des elektronischen Lastschriftverfahrens (ELV) ist auf 24 Monate festgesetzt bis zum Welche Regulierungen sind bei der Preisfestlegung für SEPA-Zahlungen aus und in die Schweiz zu beachten? Für Zahlungen in und aus der Schweiz können andere Entgelte vereinbart werden, als für Zahlungen innerhalb des EWR. Die EU-Preisverordnung 924/2009 findet keine Anwendung Muss ich etwas an meiner Zahlungsverkehrssoftware ändern? Sie können alle aktuellen Softwarelösungen (z. B. StarMoney), die von den Sparkassen bereit gestellt werden, weiterhin verwenden. Diese unterstützen SEPA- Zahlungen. Die Softwarehersteller anderer Lösungen sind über die Spezifikationen der SEPA- Verfahren informiert worden. Ob und wann ein Update der Software zur Verfügung gestellt wird, erfragen Sie bitte direkt beim Hersteller Wo kann man Informationen zu den technischen Spezifikationen erhalten? Die Spezifikation der SEPA-Datenformate sind im deutschen DFÜ-Abkommen geregelt. Zu finden unter Betreffen die Änderungen durch SEPA auch das Online-Banking? Beim Online-Banking wird Ihnen die SEPA-Überweisung ebenfalls angeboten. Alle bisherigen Funktionen und Layouts bleiben erhalten. Stand: Seite 4

5 2. SEPA-Überweisung 2.1 Betragsgrenzen keine weiterhin Einhaltung der AWV-Meldpflicht (ab EUR EUR) bis voraussichtlich Wie lange nach Einreichung der SEPA Zahlung kann der SEPA-Recall (=Rückruf) durchgeführt werden? Ein Recall ist bis zu 10 Bankarbeitstage (siehe I.5) nach Buchung möglich. Zuständigkeiten: - Markt nimmt Recall vom Kunden an und leitet den Auftrag per Auftragsmanagement weiter - ZV erfasst den Recall und leitet ihn an das Empfängerinstitut weiter 2.3 Was kostet der Recall und wie funktioniert er? Der Recall / Rückruf wird mit 20,00 Bepreist. 2.4 Mit welcher Wertstellung erfolgt die Gutschrift bzw. Belastung einer Überweisung? Belastung: Wert Buchungstag bzw. bei Terminzahlungen Wert Valutatag Gutschrift: Wert Buchungstag bzw. bei Terminzahlungen Wert Valutatag Rücküberweisungen: Wert Buchungstag 2.5 Wie lange dauert es, bis eine SEPA-Recall-Zahlung wieder zurückkommt? Die Empfängerbank hat nach Eingang des Recall 10 Bankarbeitstage Zeit zu reagieren. Dazu muss die Laufzeit für den Recall und die Rücküberweisung von je 1-2 Tagen addiert werden bis zu 3 Wochen 2.6 Muss die Auslandsbank den Recall beachten? Ja, da die SEPA-Bestimmungen für alle Teilnehmer verpflichtend sind. Aktuell halten sich nicht alle teilnehmenden Banken im Ausland daran. Das zentrale europäische SEPA-Gremium hat Ende 2011 bei allen teilnehmenden Ländern die Einhaltung der SEPA-Bestimmungen angemahnt. 2.7 Wie wird der SEPA-Recall archiviert? Er wird in OSPlus dokumentiert (Änderungsvorgänge). 2.8 Wieso kann im OSPlus manchmal eine SEPA-Überweisung nicht ausgeführt werden, obwohl BIC und IBAN korrekt sind? Das Empfängerland liegt nicht im SEPA-Geltungsbereich (elektronischer Auftrag wird zurückgewiesen neu als Auslandszahlung beauftragen) Die Bank des Empfängers ist (selbstverschuldet) nicht in den zugrunde liegenden SEPA-Verzeichnissen ausgeführt (Auftrag wird automatisch konvertiert in Auslandszahlung) 2.9 Gibt es neue Zahlungsverkehrsvordrucke für die SEPA-Überweisung? Ja, für die SEPA-Überweisung gibt es neue Vordrucke. Die Überweisungsvordrucke für den nationalen Zahlungsverkehr können weiterhin genutzt werden. Stand: Seite 5

6 3. SEPA-Lastschrift Grundlagen 3.1 Warum wird die Gläubiger-ID immer benötigt? Sie "kennzeichnet" den Einreicher eindeutig und erleichtert die Zuordnung einer Lastschrift zu dem jeweiligen Grundgeschäft.. Die Beantragung muss online vom Kunden selbst bei der Deutschen Bundesbank erfolgen (Bundesbank). 3.2 Warum ist für die SEPA-Lastschrift ein schriftliches Mandat erforderlich? Darin ermächtigt der Zahlungspflichtige den Zahlungsempfänger, Lastschriften zu Lasten seines genannten Kontos ziehen. Die kontoführende Bank wird angewiesen, die übermittelten Lastschriftanweisungen zu erfüllen und das entsprechende Konto zu belasten ( Vorautorisierung ). Die Bank des Zahlungspflichtigen ist bei Belastung nicht verpflichtet, das Vorhandensein des Mandats zu prüfen. Mit den neu zu schließenden Lastschriftvereinbarungen verpflichtet sich der Einreicher gegenüber seiner Bank, nur Einreichungen für gültige Mandate vorzunehmen. 3.3 Was ist die Pre-Notification (Vorab-Anzeige)? Vor Einreichung der Lastschrift muss der Zahlungsempfänger dem Bezogenen die Abbuchung kenntlich machen. Dies kann durch eine Rechnung, eine Bestätigung (z.b. Versicherung) oder Abschlagsplan (z.b. Versorger) erfolgen, spätestens 14 Tage vor Belastung (die Frist kann individuell durch die AGB des Kunden verkürzt werden). Die Sparkasse ist hier nicht involviert! Das Fehlen der Pre-Notification führt nicht dazu, dass die Zahlung nicht autorisiert ist. Daher ist das Fehlen kein Grund, die Lastschrift länger als 8 Wochen nach Belastung zurückzugeben. 3.4 Wie sind die Einreichungs- und Ausführungsfristen? siehe Basis- bzw. Firmenlastschrift 3.5 Wie erfolgt die Rückgabe von Lastschriften in OSPlus? Wie bei deutschen Lastschriften über die OSP-Umsatzanzeige 3.6 Mit welcher Wertstellung erfolgt die Gutschrift bzw. Belastung? Für jeder SEPA-Lastschrift muss ein Fälligkeitstag ("D" = Due Date) angegeben werden. Die Wertstellung erfolgt gemäß PSD (Zahlungsdienstrichtlinie) durchgängig bei allen Beteiligten - also auch beim Zahlungspflichtigen - i.d.r. am Fälligkeitstag D. 3.7 Was passiert wenn eine Lastschrift mangels Deckung platzt? Die Rückgabe muss innerhalb von 2 Tagen nach Fälligkeit (i.d.r. Buchungstag, außer bei uneinheitlichen Feiertagen) erfolgen. 3.8 Welche Kosten entstehen dabei wem? Dem Zahlungspflichtigen wird ein Entgelt für die Benachrichtigung mangels Deckung in Höhe von 3,00 berechnet. Bei der Rückgabe von nationalen SEPA-Lastschriften wird außerdem eine Fremdgebühr von 3,00 dem Einreicher belastet. Bei Rückgaben von Lastschriften aus dem Ausland kann ab dem 01. November 2012 ebenfalls eine Fremdgebühr vereinnahmt werden. Der Betrag muss bis dahin noch festgelegt werden. Stand: Seite 6

7 3.9 Kann ich als Einreicher um kürzere Vorlauffristen zu erreichen - eine Erstlastschrift (Vorlauf normalerweise D-5) auch mit dem Status "Folge" (Vorlauf D-2) einreichen? Nein. Viele Kreditinstitute überwachen, ob die Lastschrift mit der korrekten (erwarteten) Status eingereicht wurde. Lag bislang noch keine Erstlastschrift vor, würde eine eingereichte Folgelastschrift abgelehnt werden Können die bestehenden Inkassovereinbarungen zwischen Zahlungsempfänger und Sparkasse für SEPA übernommen werden? Nein, die fachlichen Unterschiede und Neuerungen (Fälligkeitstag, neue erforderliche Angaben, Vorlauffristen) erfordern neue Vereinbarungen, getrennt für Basisund Firmenlastschrift Wie können Firmenkunden den Umstieg auf die SEPA vorbereiten? Festlegung der Logik für die Vergabe von Mandaten und Mandatsreferenz (fortlaufende Nummer, Kundennummer, Vertragsnummer, Geldadresse, ) Beantragung der Gläubiger-Identifikationsnummer für SEPA-Lastschriften über die Webseite der Bundesbank Umstellung der Kontodaten auf IBAN und BIC. Hierbei kann der Kontonummer/BLZ- Bestand mit Hilfe des SEPA Account Converters (Medialer Vertrieb) umgestellt werden. Schließung der Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA-Basis- Lastschriften und SEPA-Firmenlastschriften (Inkassovereinbarung) Analyse des technischen Anpassungsbedarf für die - Erstellung von Aufträgen im XML-basierten ISO Datenformat - Konvertierung DTA SEPA - Speicherung von IBAN und BIC - Verwaltung der Lastschriftmandate (diese müssen im Falle der Mandatsanforderung seitens Zahler oder Zahlstelle vorgelegt werden) 3.12 Wofür steht die Mandatsreferenz? Voraussetzung für jeden Einzug von Forderungen mittels SEPA- Lastschrift ist die Existenz eines gültigen, schriftlichen SEPA-Lastschriftmandates. Dieses regelt die rechtliche Beziehung zwischen Zahlungsempfänger, Zahlungspflichtigen und Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen. Die Mandatsreferenz (bis zu 35 Stellen lang) wird vom Zahlungsempfänger (Gläubiger) individuell vergeben und gibt der o.g. Rechtsbeziehung eine eindeutige Referenz in der Sphäre des Gläubigers aber auch grundsätzlich, denn zusammen mit der Gläubigeridentifikationsnummer und der Mandatsreferenz ist jedes SEPA-Mandat eindeutig Wann muss ein neues Mandat eingeholt werden (gegen Unterschrift)? Nur, wenn sich der Zahlungsempfänger oder der Zahler ändert, Änderungen der Bankverbindung des Zahlers erfordern kein neues Mandat Wo können die Mandatsvordrucke in anderen Landessprachen bezogen werden? Die Mandatstexte in anderen Amtssprachen der SEPA-Teilnehmerländer können von der Webseite des EPC für SEPA- Basislastschriften und für SEPA-Firmenlastschriften in der jeweils aktuellen Version heruntergeladen werden. Stand: Seite 7

8 3.15 Wie ist der Status zur Einführung des SEPA e-mandats in Deutschland? Für eine Einführung des e-mandates wären umfangreiche technische und infrastrukturelle Voraussetzungen zu erfüllen. Diese wären auch mit erheblichen Kosten verbunden. Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Migration sind die kurzfristigen Ressourcen gebunden. Ein tatsächlicher Marktbedarf zu einem kreditwirtschaftlich tragbarem Geschäftsmodell wurde bisher nicht identifiziert Wie wird das Lastschriftverfahren im ecommerce migriert? Ist die SEPA- Migration von ABO-Einzugsermächtigungen über das Internet (diese liegen lediglich elektronisch und nicht schriftlich vor) bei wiederkehrenden Leistungen mit festen und unterschiedlichen Fälligkeiten überhaupt möglich? Die Regelwerke sehen in beiden SEPA-Lastschriftverfahren schriftliche Mandate des Kunden vor. Wenn der Zahlungsempfänger nicht durch Vorlage eines schriftlichen Mandats beweisen kann, dass der Einzug gerechtfertigt war, handelt es sich um eine unautorisierte Lastschrift. Diese können bis 13 Monate nach Fälligkeit zurückgegeben werden. Stand: Seite 8

9 4. SEPA-Basislastschrift (DDC Direct Debit Core) 4.1 Wie sind die Einreichungs- und Ausführungsfristen? Erst- und Einmallastschriften müssen mindestens 5 Geschäftstage vor Fälligkeit D bei der bezogenen Bank (Zahlstelle) vorliegen. Für Folgelastschriften verkürzt sich die Frist auf 2 Tage. Damit die Einhaltung der Fristen gewährleistet ist, müssen die Lastschriften einen Tag vorher bei der Sparkasse eingereicht werden (also D-6 bzw. D-3). Erfolgt die Einreichung zu spät die Einhaltung der Fristen ist dann nicht mehr gewährleistet setzen wir die Fälligkeit technisch auf den nächsten möglichen Tag, an dem die Termine eingehalten werden können. Die Alternative "Rückgabe an den Kunden zur Neueinreichung" ziehen wir nicht in Betracht. 4.2 Umdeutung einer Einzugsermächtigung in ein SEPA-Lastschriftmandat Einzugsermächtigungen können ab Inkrafttreten der neuen SEPA-Lastschrift- Sonderbedingungen (zum ) und der verabschiedeten EU-Verordnung in SEPA-Lastschriftmandate umgewidmet werden. 4.3 Gibt es bei der Umdeutung etwas zu beachten? Die Einzugsermächtigung muss in Textform vorliegen und noch gültig sein (kein Widerruf des ZP). In den neu abzuschließenden SEPA-Lastschrift-Inkassovereinbarungen mit der Sparkasse verpflichtet sich der ZE, den ZP - vor dem ersten Einzug unter SEPA - einmalig über den Wechsel auf SEPA zu unterrichten - und ihm dabei die Gläubiger-ID und die Mandatsreferenz mitzuteilen. 4.4 Wie können künftig SEPA-Lastschriftmandate am Telefon eingeholt werden? Zeitungsverlage und andere Unternehmen ziehen heute Rechnungsbeträge (telefonisch) aufgegebener Kleinanzeigen bis 50 Euro oft ohne Einzugsermächtigung im Lastschriftverfahren ein. Dieses ist durch eine Sonderregelung im Lastschriftabkommen für Einmallastschriften toleriert. Die SEPA-Abkommen sehen keine telefonische Mandatserteilung vor. Das Fehlen eines schriftlichen Mandates könnte somit gerügt werden, sollte es zu Erstattungsverlangen oder der Anforderung einer Mandatskopie kommen. Rückgaben sind bei Fehlen eines Mandates 13 Monate nach Belastung möglich (unautorisierte Lastschrift). Allerdings besteht auch im Einzugsermächtigungsverfahren bei Verzicht auf ein schriftliches Mandat das Risiko der Beweisbarkeit. Sobald der Kunde das Bestehen einer solchen Einzugsermächtigung bestreitet und der Zahlungsempfänger die Vereinbarung nicht glaubhaft beweisen kann, besteht wie bei der SEPA-Lastschrift ein Erstattungsanspruch bis 13 Monate nach Belastung. 4.5 Welche Rückgabefristen sind vom Zahlungspflichtigen einzuhalten? Eine Rückgabe wegen Widerspruch ist möglich innerhalb von 8 Wochen nach Buchung bei autorisierten Lastschriften (gültiges Mandat liegt vor). Bei nicht autorisierten Lastschriften (kein gültiges Mandat vorhanden) hat der ZP bis 13 Monate Widerspruchsrecht. Vor Rückbuchung wird von der Bank des ZE die Vorlage des gültigen Mandates eingefordert. Stand: Seite 9

10 5. SEPA-Firmenlastschrift (B2B Business-to-Business) Lastschriftverfahren, das ausschließlich im gewerblichen Bereich (Business-to- Business) zulässig ist, ein Erstattungsanspruch (Widerspruch) ist ausgeschlossen; die Nutzung bei Verbrauchern (Kunde ist P-Person oder Abbuchung z.l. Privatgirokonto) ist deshalb nicht zulässig. Verbraucher hätten deshalb auch bei einer belasteten Firmenlastschrift einen Erstattungsanspruch wegen nicht vorhandenem Mandat. 5.1 Wie sind die Einreichungs- und Ausführungsfristen? Erst- und Einmallastschriften müssen mindestens 2 Geschäftstage vor Fälligkeit D bei der bezogenen Bank (Zahlstelle) vorliegen. Für Folgelastschriften verkürzt sich die Frist auf 1 Tag. Damit die Einhaltung der Fristen gewährleistet ist, müssen die Lastschriften einen Tag vorher bei der Sparkasse eingereicht werden (also D-3 bzw. D-2). Erfolgt die Einreichung zu spät die Einhaltung der Fristen ist dann nicht mehr gewährleistet setzen wir die Fälligkeit technisch auf den nächsten möglichen Tag, an dem die Termine eingehalten werden können. Die Alternative "Rückgabe an den Kunden zur Neueinreichung" ziehen wir nicht in Betracht. 5.2 Wer bekommt das Firmenmandat? Eine Ausfertigung erhält der Zahlungsempfänger, eine weitere muss der Bank des Bezogenen rechtzeitig (= vor der 1.Fälligkeit) vorgelegt werden, um in deren Buchungssystem hinterlegt zu werden. Die Bank des Zahlungspflichtigen ist verpflichtet, bei Vorlage einer Firmenlastschrift zu prüfen, ob ein passendes Mandat vorliegt. 5.3 Umdeutung des Abbuchungsauftrages in ein SEPA-Firmenlastschriftmandat Aufgrund der rechtlichen Ausgestaltung (Gläubiger-ID und Mandatsreferenz müssen der Zahlstelle vorliegen) kann keine Weiternutzung der bestehenden Abbuchungsaufträge unter SEPA erfolgen. Neue Mandate müssen in jedem Fall eingeholt werden. 5.4 Können Firmenkunden untereinander auch die Basis-Lastschrift nutzen? Ja. 5.5 Welchen Vorteil hat die Firmenlastschrift? Aus Sicht des Zahlungsempfängers (und seiner Bank) sind die Zahlungen sicherer, weil die Rückgabe nur innerhalb von 2 Tagen nach Belastung und nur mangels Deckung erfolgen kann. Stand: Seite 10

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen.

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen. Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen Ländern.

Mehr

SEPA ist da! Jetzt den Zahlungsverkehr umstellen.

SEPA ist da! Jetzt den Zahlungsverkehr umstellen. Gesetzliche Änderungen im Zahlungsverkehr SEPA ist da! Jetzt den Zahlungsverkehr umstellen. Die Vereinheit lichung des inländischen und europäischen Euro-Zahlungsverkehrs SEPA Single Euro Payments Area

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs...

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4 Vorgeschriebene Inhalte im SEPA-Mandat... 5 Basis- und Firmenlastschrift im Vergleich...

Mehr

Informationsveranstaltung SEPA

Informationsveranstaltung SEPA Text Bild Text Ende Informationsveranstaltung SEPA Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eg Text Bild Text Ende Themen des heutigen Tages Vorstellung Was ist SEPA? Wie stelle ich meinen Zahlungsverkehr auf SEPA

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 6

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 6 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 6 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen

Mehr

S(ingle) E(uro) P(ayments) A(rea)

S(ingle) E(uro) P(ayments) A(rea) S(ingle) E(uro) P(ayments) A(rea) Herausforderung und Chance (verbindlich ab 01.02.2014) 1 Hartwig Schlange Dipl.-Bankbetriebswirt (ADG) Bereichsleiter Firmen- und Geschäftskunden Volksbank eg Jacobsonstr.

Mehr

Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Copyright of INSERT COMPANY NAME HERE

Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Copyright of INSERT COMPANY NAME HERE Erfahren Sie mehr über SEPA und den Ablauf der Umstellung bei euroshell. Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu Deutsch: einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus vielen europäischen

Mehr

S(ingle)E(uro)P(ayments)A(rea)

S(ingle)E(uro)P(ayments)A(rea) S(ingle)E(uro)P(ayments)A(rea) Ihre Institution fit für SEPA in 60 Minuten (Informationen für Vereine und Verbände) 1 Der Binnenmarkt fürs Geld Mit den neuen Regelungen und Standards, kann jedes Unternehmen

Mehr

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Thomas Alze Bereich Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen

Mehr

Checklisten für die SEPA-Umstellung im Unternehmen

Checklisten für die SEPA-Umstellung im Unternehmen Checklisten für die SEPA-Umstellung im Unternehmen 1. Organisatorische Maßnahmen o Bennen Sie einen oder mehrere SEPA-Verantwortliche/Ansprechpartner o Zeit- und Umsetzungsplan entwickeln o Entscheidung,

Mehr

S PA. Fit in allen Disziplinen. Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Stichtag 01.02.2014

S PA. Fit in allen Disziplinen. Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Stichtag 01.02.2014 Stichtag 01.02.2014 S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Name, Vorname Straße Plz, Ort Kontonummer IBAN BIC Berater Datum GENODEF1ND2 Stand: 01/2013 SEPA - Basisinformation

Mehr

SEPA Checkliste für Firmenkunden

SEPA Checkliste für Firmenkunden SEPA Checkliste für Firmenkunden A) Checkliste allgemein: Geben Sie auf Ihren Rechnungen / Formularen / Briefbögen zusätzlich IBAN und BIC bei Ihrer Bankverbindung an (Ihre IBAN und BIC finden Sie auf

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden

Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Checkliste für die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr für Firmenkunden Nicht lange warten jetzt schon starten! Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig ersetzen. In Ihrer

Mehr

SEPA-Checkliste für Unternehmen

SEPA-Checkliste für Unternehmen SEPA-Checkliste für Unternehmen Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU lösen die SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Nutzung der internationalen Kontonummer IBAN und der internationalen

Mehr

Die neue SEPA-Basislastschrift

Die neue SEPA-Basislastschrift Die Verordnung des Europäischen Parlaments (EU) Nr. 260/2012 vom 14. März 2012 bewirkt die Abschaltung der nationalen Zahlungsverkehrsverfahren zum 1. Februar 2014 und die Einführung eines Einheitlichen

Mehr

SEPA-Lastschrift Mandat

SEPA-Lastschrift Mandat Harzgerode Herr / Frau.. Mitglied:. Gläubiger-Identifikationsnummer: DE57HZG00000348046 Mandatsreferenz:.. SEPA-Lastschrift Mandat Sehr geehrtes Mitglied, mit der Umstellung auf das SEPA-Verfahren in unserem

Mehr

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Ehingen, 19.03.2013 Steffen Ehe Leiter Electronic Banking Projektleiter SEPA Übersicht 1. SEPA-Information 2. Zeitplan 3. SEPA-Zahlungsverkehrsinstrumente SEPA-Überweisung

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

Die häufigsten Fragen

Die häufigsten Fragen Die häufigsten Fragen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften sowie Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA 1. Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area und ist ein Projekt der Europäischen Union mit dem Ziel einen einheitlichen Zahlungsraumes für Europa zu schaffen.

Mehr

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren

Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Sind Sie bereit für SEPA? Nicht lange warten- jetzt schon starten! Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf die SEPA- Zahlverfahren Ab Februar 2014 wird SEPA den bisherigen Zahlungsverkehr vollständig

Mehr

SEPA Informationsveranstaltung 2013

SEPA Informationsveranstaltung 2013 Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Herausforderung & Chance Informationen für Firmenkunden Referent : Jörg Busch 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Gliederung Information für Firmenkunden 25.09.2013 Seite 2 1. SEPA Allgemeine Informationen 2. Die SEPA Überweisung 3. Die SEPA Lastschriftverfahren

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner Pönitz, 03.04.2013 SEPA wird Wirklichkeit Einheitliche Basisverfahren im EU-Zahlungsverkehr Nur noch Europaweit

Mehr

SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen

SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen Neben den bekannten nationalen Lastschrift-/Einzugsermächtigungsverfahren werden von der Oberbank mit dem SEPA Basislastschrift/Direct

Mehr

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung!

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung! Basisinformationen Die SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt werden. Es wird

Mehr

Oktober 2012. Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr

Oktober 2012. Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr Oktober 2012 Informationen für Firmenkunden VR-Bank Rhein-Sieg eg Geschäftsfeld Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften

Mehr

SEPA Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Agenda Hintergründe und Ziele Der SEPA-Raum im Überblick IBAN, BIC und Gläubiger-ID SEPA-Überweisung SEPA-Mandate SEPA-Basislastschrift SEPA-Firmenlastschrift

Mehr

SEPA Von den nationalen Verfahren hin zu SEPA!

SEPA Von den nationalen Verfahren hin zu SEPA! SEPA Von den nationalen Verfahren hin zu SEPA! 11.07.2013 Volksbank Eisenberg eg 1 Gliederung 1) Was ist SEPA? 2) Welche Bereiche sind von SEPA betroffen? 3) Ab wann gilt SEPA? 4) Was ändert sich unter

Mehr

Häufig gestellte Fragen FAQ zu SEPA

Häufig gestellte Fragen FAQ zu SEPA Häufig gestellte Fragen FAQ zu SEPA 1 Allgemeines... 3 1.1 Begrifflichkeiten... 3 1.2 Grundidee... 3 1.3 Welche Vorteile bringt SEPA für Verbraucher?... 3 1.4 Welche Vorteile bringt SEPA für Unternehmen?...

Mehr

Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? Noch nicht erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:

Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? Noch nicht erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen: SEPA-Checkliste für Firmenkunden 1. Checkliste für Ihren SEPA-Einstieg: Haben Sie eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihre Firma? erledigt am: Ist vorhanden Name der(s) SEPA-Verantwortlichen: Nur mit Festlegung

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Sie ziehen Ihre fälligen Zahlungen per Lastschrift ein? Dann müssen Sie künftig einiges beachten: Ab 01.02.2014 sind nur noch Lastschriften

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa s Finanzgruppe Sparkasse Deutscher Coburg - Lichtenfels Sparkassen- und Giroverband SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Version: Oktober 2013 SEPA Single

Mehr

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Information für Vereine Matthias Straub Übersicht 1. Ziele und Beteiligte 2. Wesentliche Neuerungen - IBAN und BIC - Europäische

Mehr

SEPA-Checkliste. S Sparkasse Hattingen. Organisatorische Maßnahmen. IBAN und BIC

SEPA-Checkliste. S Sparkasse Hattingen. Organisatorische Maßnahmen. IBAN und BIC SEPA-Checkliste Organisatorische n Im Rahmen der SEPA-Umstellung müssen Sie einige Prüfungen und organisatorische Anpassungen vornehmen. Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig damit zu beginnen. Denn nur mit

Mehr

Information für Vereine

Information für Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Thomas Höll, stellv. Abteilungsdirektor, DZ BANK Stand: 1. März 2013 Information für Vereine Übersicht Ziele und Beteiligte Der

Mehr

Die neue SEPA-Firmenlastschrift

Die neue SEPA-Firmenlastschrift Die Verordnung des Europäischen Parlaments (EU) Nr. 260/2012 vom 14. März 2012 bewirkt die Abschaltung der nationalen Zahlungsverkehrsverfahren zum 1. Februar 2014 und die Einführung eines Einheitlichen

Mehr

Allgemeine Fragen zu SEPA

Allgemeine Fragen zu SEPA S Sparkasse Lünen Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu deutsch: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus den 27 EU-Staaten,

Mehr

Praxistipps zum Umgang mit Lastschrift-Mandaten

Praxistipps zum Umgang mit Lastschrift-Mandaten Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Praxistipps zum Umgang mit Mandaten FAQ s - Teil 2 Inhaltsverzeichnis der bisherigen Ausgaben In der heutigen Ausgabe unseres Newsletters widmen wir uns dem Thema

Mehr

Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar. Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area

Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar. Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area Stadt- und Kreissparkasse Moosburg a. d. Isar Der neue Zahlungsverkehr in Deutschland und Europa: SEPA Single Euro Payments Area 1 SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum für

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 9

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 9 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 9 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 33 europäischen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Firmenkunden der Volksbank Alzey-Worms 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

Mehr

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)?

Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Ist Ihre Buchhaltung fit für SEPA (Single Euro Payment Area)? Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Zahlverfahren (Überweisungen und Lastschriften) zugunsten der europaweiten SEPA-Zahlverfahren abgeschaltet.

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area. Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine

SEPA Single Euro Payments Area. Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine SEPA Single Euro Payments Area Informationsveranstaltung zum Lastschrifteinzug für Vereine Unsere Themen Allgemeine Informationen zu SEPA Voraussetzungen für den Einzug von SEPA-Basis-Lastschriften Umstellung

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein!

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein! Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten 18 Teilnehmerländer mit Belgien Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Malta Monaco Niederlande

Mehr

SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft

SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau SEPA der Zahlungsverkehr der Zukunft Informationen für Unternehmenskunden der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee 26.02.2013 Seite 1 Agenda 1. Der Weg zum SEPA Zahlverfahren

Mehr

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Details zur SEPA-Basis-Lastschrift Umdeutungslösung - eine deutliche Erleichterung für Ihr Unternehmen Glossar Die Neuerungen bzgl. Gläubiger-ID, SEPA-Lastschriftmandat,

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner Checkliste Stand: Juli 2013 Inhaltsverzeichnis Thema: Seite SEPA-Länderliste 2 SEPA-Überweisung Aufgaben 3 Leerseite

Mehr

S PA auch Ihr Verein ist betroffen!

S PA auch Ihr Verein ist betroffen! S PA auch Ihr Verein ist betroffen! Herzlich willkommen zum Vereinsforum! Unser Programm für Sie Ehrenamt wichtiger Baustein unserer Gesellschaft S PA Auswirkungen für Ihren Verein Grundzüge der Vereinsbesteuerung

Mehr

FAQ-Liste zur SEPA-Migration Version 0.4. Angepasste oder neue Inhalte sind jeweils gelb unterlegt

FAQ-Liste zur SEPA-Migration Version 0.4. Angepasste oder neue Inhalte sind jeweils gelb unterlegt FAQ-Liste zur SEPA-Migration Version 0.4 Angepasste oder neue Inhalte sind jeweils gelb unterlegt Schlagwort Gesetz Frage Antwort Anwendungsbereich Welche Zahlverfahren sind von der SEPA- Migrationsverordnung

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein S Stadtsparkasse Augsburg SEPA-Umstellung im Verein Vorwort Inhalt Änderung der Kontodaten Änderungen im Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick:

FIRMENKUNDEN. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Details zur SEPA-Basis-Lastschrift Umdeutungslösung - eine deutliche Erleichterung für Ihr Unternehmen Glossar Inhaltsverzeichnis der bisherigen Ausgaben Die Neuerungen

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area

SEPA Single Euro Payments Area SEPA Single Euro Payments Area Der europäische Zahlungsverkehr in Ihrem Unternehmen Ihr Referent: Christian Fuchsbüchler, stv. Vorstandsmitglied Bereichsleiter Steuerung Agenda SEPA was ist das? Teilnehmerländer

Mehr

SEPA Die Stadtverwaltung Plauen stellt um

SEPA Die Stadtverwaltung Plauen stellt um SEPA Die Stadtverwaltung Plauen stellt um Inhalt Was ist SEPA? Was ist IBAN und BIC? Was bedeutet SEPA für die Bürger? bei Überweisungen bei Lastschriften Was bedeutet SEPA für die Stadt Plauen? Wo findet

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Das SEPA-Verfahren (Direct Debit Core) ist vergleichbar mit dem der bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigung. Steht Ihnen eine Zahlung zu, vereinbaren Sie hierfür ein

Mehr

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift

Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift Fragen und Antworten zur SEPA-Lastschrift INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ändert sich durch SEPA beim Lastschriftverfahren?... 2 2. Was ist das SEPA-Basislastschriftverfahren?... 2 3. Was ist das SEPA-Firmenlastschriftverfahren?...

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Information für Firmenkunden Ein Vortrag von Marcus Mandel Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan

Mehr

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen?

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen? SEPA FAQ Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche EuroZahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die neuen Zahlungsverkehrsstandards

Mehr

Informationen zur Lastschrift mit Abbuchungsauftrag

Informationen zur Lastschrift mit Abbuchungsauftrag Informationen zur Lastschrift mit Abbuchungsauftrag In den letzten S PA-News haben wir Sie über den Einzug von Lastschriften mit Einzugsermächtigung informiert. In dieser Ausgabe werden wir speziell auf

Mehr

SEPA Kunden-Veranstaltung am 24.10.2013. Informationen für Firmenkunden und Vereine der Raiffeisenbank Eichenbühl und Umgebung eg

SEPA Kunden-Veranstaltung am 24.10.2013. Informationen für Firmenkunden und Vereine der Raiffeisenbank Eichenbühl und Umgebung eg SEPA Kunden-Veranstaltung am 24.10.2013 Informationen für Firmenkunden und Vereine der Raiffeisenbank Eichenbühl und Umgebung eg SEPA-Kunden Veranstaltung Übersicht: 1. Kurze -Einführung in SEPA 1. SEPA-Überweisung

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Vereine 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der Zeitplan zur Umsetzung Lastschrifteinzug

Mehr

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext.

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext. Kolumnentitel XXXXXXXX S Stadtsparkasse Augsburg Titelzeile SEPA-Umstellung Überschrift BOLD Fließtext Flattertext Bildunterschrift Vorwort SEPA Einheitlicher Zahlungsverkehr SEPA Single Euro Payments

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Oktober 2013

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Oktober 2013 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Oktober 2013 Information für Firmenkunden Übersicht Ziele und Beteiligte Der SEPA-Raum Zeitplan IBAN und BIC Die europäische

Mehr

SEPA-Check für Vereine

SEPA-Check für Vereine Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Überprüfen Sie den Zahlungsverkehr Zahlungen beleghaft Zahlungen per Diskette oder Datenträger Zahlungen ausschließlich online SEPA-Lastschriften können

Mehr

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready!

Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! s Sparkasse Werl Der SEPA-Vereins-Check: Machen Sie Ihren Beitragseinzug SEPA-ready! Vorbereitung: Fragen zur aktuellen Abwicklung Ihres Zahlungsverkehrs. 1. Wie erteilen Sie Ihre Zahlungsaufträge?? per

Mehr

Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften

Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften Checkliste für Firmenkunden zur Umstellung auf SEPA-Lastschriften Sie ziehen Ihre Forderungen per Lastschrift mit Einzugsermächtigung oder Abbuchungsauftrag ein? Damit Ihre Firma fit für SEPA wird, haben

Mehr

Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie?

Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie? Seite 1 Herzlich Willkommen Die Volksbank Aller - Weser eg begrüßt Sie ganz herzlich zu der Informationsveranstaltung: SEPA Was bedeutet das für Sie? Seite 2 Agenda 1. SEPA Was ist das? 2. Veränderungen

Mehr

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens SEPA Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens 2 3 Der europäische Zahlungsverkehr wird Realität Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wird der EU-Zahlungsverkehr

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Gaukler-Brunnen Bären-Brunnen Wasser-Stau Rathaus-Brunnen Bormann-Brunnen Dortmund Hamm Unna Schwerte Castrop-Rauxel Agenda Allgemeine Informationen SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften

Mehr

Allgemeine Information

Allgemeine Information Allgemeine Information Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der europäischen Union werden zum 01.02.2014 die nationalen Verfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl durch das

Mehr

S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum S PA Single Euro Payments Area Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Ein Leitfaden für unsere Vereinskunden Der SEPA-Raum in Zahlen >> 32 Staaten >> 27 Sprachen >> über 500 Mio. Einwohner >> über 25

Mehr

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum

Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum Sparkasse Wittenberg Checkliste für Vereine Voraussetzungen Erledigt Datum 1. Beantragen einer Gläubiger-Identifikationsnummer (Gläubiger- ID) bzw. bei der Deutschen Bundesbank Jeder Lastschrifteinreicher

Mehr

Herzlich willkommen! zur 3. Veranstaltung SEPA Umstellung nicht verpassen Dr. Eckhard Göske. Mit freundlicher Unterstützung. 27.11.

Herzlich willkommen! zur 3. Veranstaltung SEPA Umstellung nicht verpassen Dr. Eckhard Göske. Mit freundlicher Unterstützung. 27.11. Herzlich willkommen! zur 3. Veranstaltung SEPA Umstellung nicht verpassen Dr. Eckhard Göske Mit freundlicher Unterstützung Seite 1 Auf dem Weg zur SEPA nur noch 66 Tage Seite 2 Agenda SEPA Single Euro

Mehr

SEPA Single Euro PaymentsArea

SEPA Single Euro PaymentsArea SEPA Single Euro PaymentsArea Der europäische Zahlungsverkehr in Ihrem Verein Ihr Referent: Christian Fuchsbüchler, stv. Vorstandsmitglied Bereichsleiter Steuerung Agenda SEPA was ist das? Teilnehmerländer

Mehr

SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr

SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr Kunden- und Vertriebskommunikation der Central Krankenversicherung AG 2 Mit dem Start der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) sowie der Einführung des

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area", den einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Innerhalb der SEPA werden europaweit

Mehr

1. Allgemeine Checkliste für Firmenkunden/öffentliche Stellen etc.

1. Allgemeine Checkliste für Firmenkunden/öffentliche Stellen etc. 1. Allgemeine Checkliste für Firmenkunden/öffentliche Stellen etc. Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) bzw. eine Projektgruppe in Ihrem Unternehmen? o erledigt am:..... o ist vorhanden o Name der(s)

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen SEPA: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Sparkasse Langen-Seligenstadt Abteilung Betriebswirtschaft, Frankfurt/Erfurt, Oktober 2010 Joachim Metz Aktuelles zu SEPA Endedatum für r

Mehr

SEPA-Umstellung leicht gemacht!

SEPA-Umstellung leicht gemacht! Umstellung leicht gemacht! SEPA ist da: Die wichtigsten Fakten So wirkt sich SEPA auf Ihr Unternehmen aus Checkliste: Das ist zu tun und so unterstützt Sie Lexware Umstellung leicht gemacht! Inhaltsverzeichnis

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine SEPA-Checkliste für Vereine Damit Ihr Verein fit für SEPA wird, haben wir für Sie eine Check- und Arbeitsliste entwickelt. Für Fragen steht Ihnen Ihre Waldecker Bank gern zur Verfügung und unterstützt

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen lässt sich die Umstellung auf SEPA reibungslos bewerkstelligen.

SEPA-Checkliste für Vereine. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen lässt sich die Umstellung auf SEPA reibungslos bewerkstelligen. SEPA-Checkliste für Vereine 1. Allgemeine Checkliste: o Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) für Ihren Verein? o ist vorhanden o Name der(s) SEPA-Verantwortlichen:. Nur mit Festlegung einer(s) SEPA-Verantwortlichen

Mehr

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine Stand: 14. Januar 2013 www.dosb.de www.dsj.de www.twitter.com/dosb www.twitter.com/trimmydosb

Mehr

Hessisches Ministerium der Finanzen. SEPA Single Euro Payments Area (Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum) SEPA für Vereine

Hessisches Ministerium der Finanzen. SEPA Single Euro Payments Area (Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum) SEPA für Vereine Hessisches Ministerium der Finanzen SEPA Single Euro Payments Area (Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum) SEPA für Vereine Übersicht 1. Allgemeines zu SEPA 2. Inwiefern sind Vereine davon betroffen? 1. Schwerpunkt:

Mehr

SEPA Die häufigsten Fragen

SEPA Die häufigsten Fragen SEPA Die häufigsten Fragen SEPA Die häufigsten Fragen Seite 2 Allgemeine Fragen zu SEPA Welche Neuerungen bringt SEPA? Im Euro-Zahlungsverkehrsraum wird es einheitliche Standards und Regelungen für Überweisungen,

Mehr

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus.

Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. Ihre Kontonummer sieht bald ganz anders aus. SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 SEPA: der neue Zahlungsverkehr zum 1. Februar 2014 Das SEPA-Verfahren (SEPA: Single Euro Payments Area =

Mehr

Agenda 19.04.2013. Stand: April 2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 19.04.2013. Stand: April 2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Stand: April 2013 1 2 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen Verfahren ab SEPA betrifft

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Volksbank Rathenow eg AGENDA! Allgemeine Informationen! SEPA-Überweisung! SEPA-Lastschriften! SEPA-Basis-Lastschriften! SEPA-Firmen-Lastschriften!

Mehr