# Seiten Kno. inkl.: Exklusiv

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "#25. 156 Seiten Kno. inkl.: Exklusiv"

Transkript

1 #25 SO ikl.: L IE P 5 S 2 N 0 IN # W E G E B A G S U A S U A K C U R D R NDE 05/ hop -S e li O re Ih r fü s p ip 25 T e i w e g R U E, o Preise im Wert v te s i e F m o v w o -h w 156 Seite Ko ADWORDS» So profitiere Sie vo Google Shoppig So baue Sie eie rechtssichere Verteiler auf FACEBOOK: So schalte Sie güstig ud erfolgreich Werbug SEO-TIPPS TEIL 3: So verlike Sie Ihre Seite iter richtig Exklusiv

2 SZENE» E-COMMERCE NACHWUCHS AUS WÜRZBURG WEBSITE BOOSTING» Domiik Quambusch / Steffe Drews E-Commerce- Nachwuchs aus Würzburg Uterehme aus dem Olie-Umfeld suche häderiged ach qualifizierte Arbeitskräfte, um offee Stelle ud wichtige Prozesse i ihre Firme zu besetze. Der E-Commerce-Markt wächst ud liefert jedes Jahr eue Rekordumsätze. Nicht ur reie Olie-Firme wie Zalado ud Co. sehe sich vor die immer schwierigere Aufgabe gestellt, mehr ud besser qualifizierte Fachkräfte a das Uterehme zu bide. 2

3 «WEBSITE BOOSTING E-COMMERCE NACHWUCHS AUS WÜRZBURG «SZENE Seit dem Jahr 2011 bietet die staatliche Hochschule FHWS (Hochschule für agewadte Wisseschafte Würzburg-Schweifurt) im fräkische Würzburg de eigestädige Studiegag E-Commerce a. Er ist die kosequete Weiteretwicklug des bisherige Schwerpuktes E-Commerce, der seit 2002 im Rahme des Wirtschaftsiformatikstudiums i der gleiche Fakultät agebote wurde. Der Uterschied liegt dari, dass ma u 100 % E-Commerce statt bisher ur weige Semiare im Hauptstudium i de Lehrpla veraker kote. Prof. Dr. Mario Fischer, welcher scho die E-Commerce-Schwerpukte betreute, iitiierte de Studiegag ud ist seit desse Etablierug im Herbst 2011 auch Studiegagleiter. Nu ist es möglich, das Olie-Hadwerk i all seie Facette zu erlere ud mit dem akademische Grad Bachelor of Sciece abzuschließe. Studieihalte ud Aufbau Der Studiestart ist zum Witersemester möglich ud setzt eie (Fach-)Hochschulreife voraus. De Bachelor of Sciece erhält ma ach siebe Semester Vollzeitstudium, dies etspricht 3,5 Jahre Regelstudiezeit. Die erste vier Semester biete für alle Studierede die gleiche Ihalte. Das folgede füfte Semester ist ei Praxissemester, i welchem die Studierede ihr bisher gelertes Wisse bei amhafte Firme awede ud weiter ausbaue köe ud solle. Die fachliche Basis dafür sid Vorlesuge wie Suchmaschieoptimierug, Oberflächegestaltug & Usability. Auf der techische Seite vertrete sid z. B. die Verastaltug Web- & Skriptsprache, i der ma alle geläufige Sprache wie HTML, CSS oder PHP erlert. Weitere Vorlesuge, welche i eiem iformatiklastige Studiegag icht fehle dürfe, sid Mathematik ud Programmiere. Natürlich sid auch betriebswirtschaftliche Ihalte Teil des Lehrplas, daruter Wirtschaftswisseschafte ud Rechugswese. I de letzte beide Semester fidet die Vertiefugswahl statt, hierbei ka ma scho heute zwische Webmaagemet, E-Busiess-Architekture ud Iformatio Security wähle. Weitere Vertiefuge sid aufgrud der wachsede Studetezahle scho im Aufbau. Nicht selte ergebe sich hieraus i Verbidug mit Projekt- ud Bachelorarbeite die erste Asätze eier Karriere im etsprechede Berufsumfeld. Auch die Iteratioalität im Arbeite ud Deke bleibt icht ubeachtet: Scho im zweite Semester habe die Studet(i)e die Möglichkeit, ach Absolvierug eies iterkulturelle Semiars i drei Stufe virtuell mit idische Kommilitoe der Partereirichtug Christ Uiversity i Bagalore zusammezuarbeite, da Idie im DER AUTOR Domiik Quambusch studiert E-Commerce a der Hochschule für agewadte Wisseschafte Würzburg-Schweifurt. Er ist fasziiert vo Olie-Marketig ud berät Kude im SEOud SEA-Bereich. DER AUTOR Steffe Drews studiert E-Commerce a der Hochschule für agewadte Wisseschafte Würzburg-Schweifurt. Er berät Kude im Bereich Multichael- Commerce ud Olie- Marketig bei ubercommerce.de. 3

4 SZENE» E-COMMERCE NACHWUCHS AUS WÜRZBURG WEBSITE BOOSTING» Der eue Studiegag E-Commerce wird seie erste Absolvete im März 2015 auf de Markt brige. Allerdigs hat der Schwerpukt E-Commerce im Rahme des Studiums der Wirtschaftsiformatik i Würzburg scho eie lage Traditio. Seit 2004 wurde hier jährlich ca. 20 bis 30 Absolvet(i)e i die Wirtschaft etlasse. Eiige typische Werdegäge fide Sie achfolged. Iria Hey ist Head of Marketig ud Commuicatios bei der OPage.org GmbH, dem Softwareabieter vo OPage. org iovative Tools für das Qualitätsmaagemet ud Suchmaschieoptimierug vo Webseite. Sie schloss im März 2009 erfolgreich das Studium der Wirtschaftsiformatik als Diplom-Wirtschaftsiformatikeri (FH) ab. Ihr Statemet: Das Studiere a der Hochschule für agewadte Wisseschafte Würzburg-Schweifurt öffete für mich Türe ud ebete mir de machmal steiige Weg im Berufsalltag. Aufgrud der fudierte Ausbildug ud vieler Kotakte zur Olie-Brache, die ma bereits währed des Studiums küpfe kote, fiel der Eistieg i das Berufslebe leicht. Durch das erworbee Kow-how ud lösugsorietiertes Deke, das vo hochkarätige Professore vermittelt wurde, kote ma beim Arbeitgeber sofort pukte. Auch die Vorgehesweise bei Projektarbeite kote i der Praxis teilweise 1:1 umgesetzt werde. Ud we ich bedeke, dass ich ach über füf Jahre mit über zeh Kommilitoe regelmäßig Kotakt halte, die ebefalls i der Brache tätig sid, zeigt es de Zusammehalt ud die Verbudeheit zur Hochschule. Iria Hey wurde 2013 zur beste weibliche SEO des Jahres gewählt. Rahme eier zweiwöchige Exkursio zu besuche, um dort Vorlesuge zu höre, Uterehmeskotakte zu küpfe ud kulturelle Evets zu erlebe. Die Parterstudete sid da ei paar Moate später als Gäste a der Hochschule. Ei ähliches Programm soll zeitah mit eiem Olie-Marketig-Studiegag i Bagkok etabliert werde. Eie iteratioale Woche mit Dozete reommierter europäischer ud amerikaischer Hochschule ist ei weiterer Baustei des zukuftsgerichtete Studiums. Nahe a der Praxis Die Fakultät Iformatik ud Wirtschaftsiformatik mit ihre ca Studierede steht selbstverstädlich i gutem Kotakt mit Uterehme aus alle Brache. Somit ist klar, dass für Studierede des Studiegages E-Commerce gute Stelle für Praktika i Top- Uterehme sozusage sicher sid. Ma legt große Wert auf eie praxisahe Ausbildug; so werde oft Vorträge vo Gastreferete, vo dee viele zu de Experte auf Ihrem Fachgebiet zähle, gehalte ud Exkursioe uteromme. I der Studievertiefug Webmaagemet fidet das Hauptsemiar komplett außerhalb der Hochschule bei eiem eiladede Uterehme wie z. B. Baur, der Pro7Sat1 Mediegruppe oder auch deutschladweit eizigartig direkt bei Google i Hamburg statt. Als Lehrbeauftragte sid uter aderem Timo Ade, Adré Morys ud Moritz Haberma tätig; scho zum kommede Witersemester Moritz Haberma ist seit 2007 fertiger Diplom-Wirtschaftsiformatiker mit Studieschwerpukt E-Commerce ud fad ach eier Zwischestatio im Versadhadel vor eiige Jahre de Weg zu Google Germay. Er ist dort Idustry Maager ud schreibt über seie Ausbildug: Die praxisorietierte Ausbildug i Würzburg war die Grudlage meies bisherige berufliche Werdegags. Fast alle vermittelte Studieihalte kote umittelbar für de Job verwedet werde. Wie gefragt das i de Uterehme ist, wurde mir u. a. deutlich, als ich ahezu aus dem Vorlesugssaal für meie erste Job ach dem Studium rekrutiert wurde. Heute freue ich mich, selbst die Ausbildug mitgestalte zu köe, idem ich als exterer Lehrbeauftragter a der Hochschule i Würzburg Brache-Kow-how vermittele. 4

5 «WEBSITE BOOSTING E-COMMERCE NACHWUCHS AUS WÜRZBURG «SZENE wird diese Liste um weitere reommierte Vertreter(ie) der Brache ergäzt. Im Rahme eies Plaspiels erlere ud erfahre die Studierede zusamme mit Dozete über das Wocheede i geschlosseer Atmosphäre ahad eier praktische Marktsimulatio alle Möglichkeite vo wirtschaftliche Etscheiduge bis hi zum Verstehe aller Marketigkaäle. I eiem eigee Semiar Uterehmesgrüdug ud -maagemet wird der Uterehmergeist der Studierede geweckt, um sie auf die Welt als Etscheider ud Macher vorzubereite bzw. eizustimme. So wird eie Reihe vo Möglichkeite aufgezeigt, wie ma vo eier Idee hi zum fertige Busiesspla kommt. Fiazierug ud Geschäftsetwicklug sei dies durch Veture Capital oder durch die Hilfe eies überzeugte Busiess Agel werde erklärt, ebeso werde auch etsprechede reale Kotakte hergestellt. Zudem steht für die Studierede ei gutes Grüderetzwerk bereit, i dem ihre Idee gefördert werde ud a welches sie sich jederzeit auf der Suche ach eiem gute Rat wede köe. Eie weitere praxisahe Erfahrug ist die jährliche Teilahme der FHWS a der Google Olie Marketig Challege. Dara wurde uter Aufsicht ud Betreuug vo Mario Fischer scho i de frühere Schwerpukte der Wirtschaftsiformatik teilgeomme. Die Platzieruge früherer Teilehmer der Fakultät ware immer i de TOP-Positioe auf der EMEA-Ebee (Europe/Middle East/Africa) zu fide. Mehrfach wurde Gewierteams zu Google ach Lodo oder Hamburg eigelade. Ziel der Challege ist es, mit echtem Klick- Geld praktische Erfahrug mit AdWords vo Google zu sammel ud die Feiheite eier gut durchdachte AdWords-Kampage zu verstehe. Die Teilehmer der Challege müsse eie geeigete Webseite fide, welche och ie AdWords geschaltet hatte oder zumidest i de letzte sechs Moate icht. Dafür bekommt der Betreiber dieser Seite ei top aufgesetztes AdWords-Koto plus evetuelle Coversio-Optimierug seier Seite ud eier Implemetierug vo Trackigsoftware gratis vo de Nachwuchs- Olier. gebaut wurde. Durch die sehr gute Ausrichtug der praxisrelevate Lehrverastaltuge ud die ege Veretzug zu führede Uterehme (z. B. Gastvorträge, Projekt-/ Diplomarbeite ud Praxissemester i Kooperatio) hatte ich bei meier Bewerbug eie deutliche Wettbewerbsvorteil, da ich viel Berd Wucher schloss 2008 praxisbezogees Kow-how vorweise kote. Aufgrud der klei- sei Studium ab. Aktuell ist er bei Google Germay GmbH als Idustry Maager tätig: Ich hatte mich kooperatives Betreuugsverhältis e Kursgröße war ei eges ud 2003 für ei Studium a der Fachhochschule Würzburg etschiede, Es freut mich, dass der Studie- durch die Professore sichergestellt. weil dort a eier der erste Hochschule i Deutschlad bereits ei mir stets eue Absolvete i der gag immer populärer wird ud eigeer Schwerpukt für E-Commerce ud Olie-Marketig auf- Arbeitswelt begege. Verstädis. Nebe dem Stadardcurriculum sorgte zusätzliche Agebote ud Gastlektore aus der Wirtschaft für frische Alterative wie beispielsweise Eiblicke i die Webaalyse. Die fachspezifische Verastaltuge, die ich mir zusätzlich sehr gewüscht hätte, sid u offebar im B. Sc. E-Commerce sehr gut vertrete, wobei icht auf die iterdiszipliäre Verastaltuge Christia Baumgertel, Web Aalyst (Osite Mager) Zalado AG, Abschluss B. Sc. Wirtschaftsiformatik des Studiums der Wirtschaftsiformatik verzichtet wird. Isgesamt hat das Studium mich sehr gut vorberei- im Witersemester tet ud mir die Möglichkeit gebote, 2012/2013: Die Ihalte des Schwerpuktes E-Commerce sowie die Ihalte aus de Grudkurse vermittelte ei umfassedes Wisse über Wirtschaft ud Olie-Marketig, besoders SEO ud SEA, sowie ei gutes techologisches sehr iteressate Mesche keezulere auch über das Studium hiaus. Ich wüsche alle achfolgede Absolvete eie ebeso gute Eidruck, viel Erfolg ud eie gute Zeit. 5

6 SZENE» E-COMMERCE NACHWUCHS AUS WÜRZBURG WEBSITE BOOSTING» Axel Scheurig schloss sei Studium 2010 ab. Er ist seitdem geschäftsführeder Gesellschafter der eology GmbH i Volkach bei Würzburg. Sei Statemet zum Studium: A der FH Würzburg- Schweifurt erhält ma im E-Commerce-Bereich eie sehr fudierte Daiel Schimmer schloss bereits 2005 das Studium ab. Heute ist er geschäftsführeder Gesellschafter der AdRuer GmbH & Co. KG: Wir gehörte zu de erste Studete des eue Studiegags mit dem Schwerpukt E-Commerce. Viele Ihalte Würzburg als Studiestadort Sicher ist ebe dem Studieagebot ud de Ihalte des Studiegags auch die Stadt, i der ei Studet lebt, vo großer Bedeutug. Schließlich soll die Studiezeit ja die schöste des Lebes sei. Würzburg bietet seie Stu- Ausbildug, die i Deutschlad ihresgleiche sucht. Wertvoller als die reie Wissesvermittlug ist jedoch die Begeisterug für E-Commerce ud Olie-Marketig-Theme, die Professore ud Dozete de Studierede vermittel. Besoders erwäheswert ist auch der große Praxisbezug: Exkursioe, Praktika ud Projekte bereite perfekt auf das vor, was später im Job gefragt ist. Für mich hat sich das Studium i Würzburg sehr geloht. Ich ka es jedem E-Commerce-Iteressierte ueigeschräkt weiterempfehle. habe ich damals zum erste Mal gehört ud kote mir icht vorstelle, wie ma damit Geld verdiee köte. Als ich ach dem Studium da beim OTTO- Versad i Hamburg afi g, war ich baff. Selbst de lagjährige Agestellte war ich i Fach- ud Hitergrudwisse um Läge voraus. Dieses Kow-how ermöglichte mir icht ur eie Karriere bis zur Führugskraft im Uterehme, soder auch viele Jahre selbststädiger Beratug ud zuletzt die Rückkehr ach Würzburg mit der Grüdug des Start-ups AdRuer. dete eiiges, was bei eier Uiversitäts- ud Hochschulstadt mit über Studete auch icht verwudert. Natürlich dürfe auch die Feiermöglichkeite icht zu kurz komme; hier ka die Stadt am Mai auf ei schier uerschöpfliches Repertoire a studetefreudliche Bars ud Diskotheke zurückgreife. Für Freude der Kultur wird zum Beispiel die Würzburger Residez gebote oder die Marieburg, welche hoch auf dem Weiberg über der Stadt wacht. Aber auch ierhalb der Fakultät wird der Veretzug, dem Spaß ud dem Sport breiter Raum eigeräumt. So fidet eimal im Jahr ei gemeisames IWI-Sow statt, bei dem Dozete, Lehrbeauftragte, ehemalige ud aktuelle Studet(i)e für ei Wocheede Skigebiete i Saalbach oder am Wilde Kaiser usicher mache. Auch der heimische Weihachtsmarkt wird im Rahme vo Betruke Gutes tu eier social activity vo Mediaois heimgesucht. Alle zwei Jahre soll auch die Olie Marketig JAM stattfide, ei Format, bei dem Studete ud Praktiker, Wisseschaftler ud Absolvete gemeisam i Workshops ud Semiare eie itesive Austausch pflege. Fazit Wie bei allem, was eu aufgebaut wird, gibt es auch im eue Studiegag E-Commerce Etwickluge, Veräderuge ud Optimieruge. So gab es atürlich vor allem im erste oder zweite Semester a eiige Stelle Verbesserugsbedarf, welcher i Form vo Modulplaäderuge ud Neuberufuge vo Professore bereits vollzoge wurde. Der Studiegag befidet sich im Fluss, will mit der Zeit gehe ud ist keiesfalls i Stei gemeißelt. Er geießt scho jetzt eie äußerst gute Ruf, obwohl es och keie Absolvete dieses Studiegags gibt. Aber durch die voragegagee Schwerpukte der Wirtschaftsiformatik eilt der Ruf des eue Studiegags aus Würzburg diesem voraus. Gerade sid die erste Studete des Studiegags aus dem Praxissemester zurück ud werde im März 2015 mit extrem gute Jobaussichte mit dem Bachelor of Sciece i die Berufswelt starte. Iwieweit ei etsprecheder berufsbegleiteder Masterstudiegag das Agebot bald ergäze sollte, wird aktuell itesiv geprüft. 6

7 STUDIENGANG E-COMMERCE START IM WINTERSEMESTER 30 CP 30 CP 30 CP 30 CP 30 CP 30 CP 30 CP Fachwisseschaftliche Module BACHELORARBEIT (12CP) Vertiefug II Wirtschaftsud IT-Recht Bachelorarbeit Schwerpuktsemiar Bachelorsemiar FWPM III 5 CP 5 CP 12 CP 3 CP 5 CP Vertiefug I Projektarbeit FWPM I FWPM II 5 CP 5 CP 10 CP 5 CP 5 CP Begleitete Praxisphase (25 CP) ud Soft- u. Professioal Skills & Arbeitsmethode (5 CP) Cotet Egieerig Statistik Webawedugsud Etwicklugssysteme Projektmaagemet Datekommuikatio EC- Hauptsemiar 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP Web- ud Skriptsprache Uterehmesgrüdug ud -maagemet Datebake Mobile Systeme ud Aweduge Oberflächegestaltug ud Usability Software Egieerig 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP Programmiere II Mathe II Eiführug i Web-Techologie Digitale Zeichesysteme Olie Marketig AWPM 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP Programmiere I Mathe I Grudlage Iformatik ud E-Commerce Grudlage der Wirtschaftswisseschafte Rewe mit Übug (Plaspiel) Eglisch für IT 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP 5 CP WS-1 SS-2 WS-3 SS-4 WS SS-6 WS-7

8 SZENE» E-COMMERCE NACHWUCHS AUS WÜRZBURG WEBSITE BOOSTING» E-Commerce studiere i Würzburg Prof. Dr. Mario Fischer Studiegagsleiter Prof. Dr. Christia Völkl-Wolf Studiefachberateri Prof. Dr. Steffe Heizl Praktikumsbeautragter Veratwortlich für die fachliche ud ihaltliche Zusammestellug der Vorlesuge, Semiare, etc. des Studiegags. Uterstützt die Studierede bei alle Frage zum Studium, des Studieverlaufs ud der Studieorgaisatio. Uterstützt die Studierede bei alle Frage zur Praxisphase im 5. Fachsemester. Ifos uter: ZUHAUSE STUDIEREN! DIE NEUE WEBSITE BOOSTING IMMER PÜNKTLICH IM BRIEFKASTEN Studiegebühr ur 40,80 EUR pro Studiejahr (bei sechs Selbst-Lesuge!) Direkt über 8 Tel.:

Für Texte, die begeistern und bewegen

Für Texte, die begeistern und bewegen Die mit dem Wort tazt Für Texte, die begeister ud bewege Sezaa Galijas PR. Werbetext. Redaktio. Die Kust der Verführug A äh er. Aufforder. Abrocke Wer beim Objekt der Begierde akomme will, muss icht ur

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at

WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. Höhere Duale WIRTSCHAFT. www.hdtirol.at Höhere Duale Höhere Duale Höhere Duale Gemeisam i die Zukuft Die Bildug ist ei wesetlicher Atrieb ud Grudstei für das Wachstum eier Wirtschaft. Qualifizierte Mitarbeiterie ud Mitarbeiter sid etscheided

Mehr

Gestalte Deine Zukunft misch mit!

Gestalte Deine Zukunft misch mit! Maschiefabrik Gustav Eirich Dei Ausbildugsbetrieb i der Regio Gestalte Deie Zukuft misch mit! Maschiefabrik Gustav Eirich GmbH & Co KG Walldürer Straße 50. 74736 Hardheim Tel. 06283 51-0. eirich@eirich.de.

Mehr

Bildungslandschaft Marketing / Kommu

Bildungslandschaft Marketing / Kommu a d g t a e i s c t i u e o k u H r m a M Com io f o Bildugsladschaft Marketig / Kommu EMBA Marketig MAS Busiess Commuicatios (5 Module) CAS Corporate Commuicatios CAS Cosumer Commuicatios CAS Itere Kommuikatio

Mehr

System Weiterbildug für die Beste Top-Coach Lea Itesive Lerreise ud Traiig für fortgeschrittee Praxisexperte Kaize-Maager, TPM*-Koordiatore, KVP*-Traier, Lea-Coachs,... Wissestrasfer bei de Beste vor Ort

Mehr

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014 Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik Usere Agebote 2013/2014 2 Wir über us Sie möchte Umsatzeibuße im Arzeimittelbereich kompesiere ud besoders hohe Erträge erziele? Da bietet Ihe die rediteträchtige Kategorie

Mehr

SHOP MAMBO DER WEG ZU IHREM. Was ist Mambo und was steckt dahinter? Grundlagen eines Franchisenehmers. Wer macht was? Was liefert Mambo?

SHOP MAMBO DER WEG ZU IHREM. Was ist Mambo und was steckt dahinter? Grundlagen eines Franchisenehmers. Wer macht was? Was liefert Mambo? DER WEG ZU IHREM SHOP Was ist Mambo ud was steckt dahiter? Grudlage eies Frachiseehmers Wer macht was? Was liefert Mambo? Was liefert Mambo och? Was ist? Ud wer steht dahiter? Was ist Mambo ud was steckt

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013

Aussteller- und Sponsoreninformation. zur 17. Internet World am 19.-20. März 2013 Aussteller- ud Sposoreiformatio zur 17. Iteret World am 19.-20. März 2013 Date ud Fakte Seit 1997 ist die Iteret World die E-Commerce-Messe der Evet für Iteret-Professioals ud Treffpukt für Etscheider

Mehr

Studieren an der Hochschule München

Studieren an der Hochschule München Abteilug Studium Bereich Beratug ud Immatrikulatio Lothstraße 34, 80335 Müche Zimmer: A 33/34 Immatrikulatio Telefo: 089 1265-5000 E-Mail: immatrikulatio@hm.edu Besuchszeite Immatrikulatio: Motag, Diestag

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK

INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK INTERNATIONALE BEZIEHUNGEN UND ENTWICKLUNGSPOLITIK Ei Studieagebot des Istitut für Politikwisseschaft der Uiversität Duisburg-Esse MODULE Der vom Istitut für Politikwisseschaft a der Uiversität Duisburg-Esse

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Deutschlad räumt auf Aktiostage "Deutschlad räumt auf" zuguste des RTL-Spedemarathos Mitarbeiter optimiere eie Tag lag ihre Arbeitsplatz ud helfe Kider Vom "Volltischler"...... zum leichtere Arbeite. Abschließedes

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Institut für Informatik. Hightech fürs Leben gestalten

Institut für Informatik. Hightech fürs Leben gestalten Istitut für Iformatik Hightech fürs Lebe gestalte Ihalt Liebe Leserie ud Leser, Studiegag: Iformatik 4 Gree Card für eie Bradeburgeri 5 Studiegag: Wirtschaftsiformatik 6 Beachvolleyballer auf dem Weg zum

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität.

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität. Job Coachig Wir schaffe Lebesqualität. 2 Agebot ud Diestleistug2 Agebot ud Diestleistug Agebot ud Diestleistug 3 Kotakt obvita Job Coachig jobcoachig@obvita.ch Tel. 071 246 61 90 obvita Berufliche Itegratio

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Meine ersten Erfahrungen in Südkorea

Meine ersten Erfahrungen in Südkorea e -Moder d u o -Tradi3 Zwische -live ch - just-were-i a e -B lli ga a w G Busa's-View-from-oe-o f-its-moutais Meie erste Erfahruge i Südkorea VON Wie hat dich deie Familie aufgeomme? Vor meiem Abflug habe

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

1. 7 Abs. 10 Satz 3 erhält folgende Fassung:

1. 7 Abs. 10 Satz 3 erhält folgende Fassung: Nr. 18/2010 Seite 21 1. Ordug zur Äderug der Prüfugsordug für die Master-Studiegäge Master of Sciece im Maschiebau, Master of Sciece i der Logistik, Master of Sciece im Wirtschaftsigeieurwese der Fakultät

Mehr

Selektive. Sicherheit. Immobilien Service GmbH. Vermittlung von Privat- und Gewerbeimmobilien. Qualifizierte Wertermittlung nach Gutachtermethode

Selektive. Sicherheit. Immobilien Service GmbH. Vermittlung von Privat- und Gewerbeimmobilien. Qualifizierte Wertermittlung nach Gutachtermethode Selektive Immobilie Service GmbH Vermittlug vo Privat- ud Gewerbeimmobilie Qualifizierte Wertermittlug ach Gutachtermethode Besodere Vermarktugsstrategie Uabhägige Baudarlehevermittlug Verwaltug vo Immobiliebesitz

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

Projekt-Beispiel zum Produkt: Unternehmens- und Strategieentwicklung

Projekt-Beispiel zum Produkt: Unternehmens- und Strategieentwicklung Projekt-Beispiel zum Produkt: Uterehmes- ud Strategieetwicklug Ausgagslage ud Aufgabestellug PLASTON Air Treatmet Systems ist Teil der PLASTON Gruppe ud weltweit führeder Abieter vo hochwertige Luftbehadlugssysteme

Mehr

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung?

Factoring. Alternative zur Bankfinanzierung? Factorig Alterative zur Bakfiazierug? Beschreibug Factorig Im Factorigverfahre schließ e Uterehme ud Factor eie Vertrag, auf desse Grudlage alle kü ftige Forderuge des Uterehmes laufed gekauft werde. Zuvor

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

Projekte des BTW. Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt. Projekte des BTW

Projekte des BTW. Deutscher Bundestag/Stephan Erfurt. Projekte des BTW Projekte des BTW Deutscher Budestag/Stepha Erfurt Projekte des BTW 21 Wirtschaftsfaktor Tourismus Belastbare Zahle für eie umsatzstarke Querschittsbrache Das Jahr 2011 stad für de BTW uter aderem im Zeiche

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

* Für registrierte Benutzer steht nach dem Einloggen das komplette Handbuch zur Verfügung.

* Für registrierte Benutzer steht nach dem Einloggen das komplette Handbuch zur Verfügung. t e m u sistr g u r h ü sf l ch* u a b d h c ä ha r p s rbeits e A g d z u e t gse i p i a m r T m Das Ko aus de ge Auszü * Für registrierte Beutzer steht ach dem Eilogge das komplette Hadbuch zur Verfügug.

Mehr

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe.

Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/innen der Oberstufe. Ifos zur Studie- ud Berufswahl Vortragsreihe STUDIUM & BERUF 23. Februar 2016 TU Kaiserslauter Iformatioe zum Verastaltugsprogramm der Vortragsreihe für Schüler/ie der Oberstufe. Neues Outfit - eues Kozept

Mehr

Herausforderungen für künftige Lernumgebungen. Dipl.-Inf. Ivan Gergintchev

Herausforderungen für künftige Lernumgebungen. Dipl.-Inf. Ivan Gergintchev Herausforderuge für küftige Lerumgebuge am Beispiel der Fakultät für Medizi Dipl.-If. Iva Gergitchev 1 Übersicht Veräderuge i der Hochschullehre Herausforderuge für küftige Lerumgebuge Lösugsasatz: Das

Mehr

2 Wahl des Betriebsrats

2 Wahl des Betriebsrats 2 Wahl des Betriebsrats Übersicht R R Stadardprobleme aus diesem Kapitel 1 1. Wer ist wahlberechtigt?.. 1 2. Soderküdigugsschutz bei Wahle.... 2 3. Afechtug ud Nichtigkeit vo Betriebsratswahle.... 3 4.

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

APPENDX 3 MPS Umfragebögen

APPENDX 3 MPS Umfragebögen APPENDX 3 MPS Umfrageböge Iformatio zur Mitarbeiterbefragug Liebe Mitarbeiteri, lieber Mitarbeiter, die Etwicklug eies eiheitliche Produktiossystems für Mercedes-Bez ist abgeschlosse ud seit Jauar 2000

Mehr

Online-Trainer (IHK) Einsatz von Simulationen in IHK-Qualifizierungen. FORUM 17 Weiterbildung mit System

Online-Trainer (IHK) Einsatz von Simulationen in IHK-Qualifizierungen. FORUM 17 Weiterbildung mit System FORUM 17 Weiterbildug mit System Olie-Traier (IHK) Eisatz vo Simulatioe i IHK-Qualifizieruge Natioale Bildugskoferez Elektromobilität 2011 Marti Fretter, Projektreferet DIHK-Bildugs-GmbH, Bo Cogress Cetrum

Mehr

20. IMF. Wir haben immer und speziell dieses Jahr Wind in den Segeln. 8. und 9. Juni 2010 Inselhalle Lindau/Bodensee

20. IMF. Wir haben immer und speziell dieses Jahr Wind in den Segeln. 8. und 9. Juni 2010 Inselhalle Lindau/Bodensee Iteratioales Maagemet- Forum für Gemeischaftsgastroomie & Caterig Perspektive 2010 plus 8. ud 9. Jui 2010 Iselhalle Lidau/Bodesee Wir habe immer ud speziell dieses Jahr Wid i de Segel. Ud wir sid sicher,

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

SOMMER A MEMBER OF THE HAVER GROUP

SOMMER A MEMBER OF THE HAVER GROUP aschie- ud alagebau vo höchster Qualität SOER A EBER OF THE HAVER GROUP aschiebau-kow-how seit 1895 2 3 gegrüdet im Jahr 1895, ist soer heute ei bedeutedes uterehme für die herstellug ud otage vo aschie

Mehr

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04 APO-IT-Weiterbildug i der IT-Brache ud Wissesmaagemet Has Christia Raecke Brauschweig, 2005-10-04 Überblick Struktur der APO-IT-Weiterbildug Die APO-Methode Der Qualifizierugsprozess APO ud Wissesmaagemet

Mehr

open practice Exklusives Führungskräftecoaching mit edlen Pferden // 9. Mai 2015

open practice Exklusives Führungskräftecoaching mit edlen Pferden // 9. Mai 2015 ope ps Exklusives Führugskräftecoachig mit edle Pferde // 9. Mai OpePractice: Mit mehr PS zum Praxiserfolg Horse Sese bedeutet im Eglische so viel wie im Deutsche der gesude Mescheverstad. Ud doch gleichzeitig

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

System Das Bechmarkig- & Trasferprojekt "Produktivität mit System" Ausbilduge orietierte Traiigsmodule Rolle im Projekt Methode- Experte Produktio Umsetzer Produktio Führugskraft Umsetzer Istadhaltug Koordiator

Mehr

AXA Immoselect. Ein solides Fundament für jedes Anlegerportfolio

AXA Immoselect. Ein solides Fundament für jedes Anlegerportfolio Hattersheim, Philipp-Reis-Straße AXA Immoselect Ei solides Fudamet für jedes Alegerportfolio Bitte beachte Sie, dass die Rückahme der Ateile vom AXA Immoselect mit Wirkug zum 17.11.2009 ausgesetzt wurde.

Mehr

Projektmanagement. Changing the way people work together

Projektmanagement. Changing the way people work together Der Projektleiter ist ählich eiem Uterehmer veratwortlich für Mesche, Techik ud Prozesse. Ihre Aforderuge plus usere Kompeteze sid Ihre Erfolgsfaktore Die Führug eies Projekts etspricht im Wesetliche der

Mehr

Aktueller Status hinsichtlich der angekündigten Kursgewinnsteuer

Aktueller Status hinsichtlich der angekündigten Kursgewinnsteuer ÄNDERUNGEN IM JAHR 2011 Aktueller Status hisichtlich der ageküdigte Kursgewisteuer Abei möchte wir Sie über wesetliche Ihalte aus der Regierugsvorlage Budgetbegleitgesetz 2011-2014 vom 30.11.2010 zur Kursgewibesteuerug

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Lernhilfe in Form eines ebooks

Lernhilfe in Form eines ebooks Ziseszisrechug Lerhilfe i Form eies ebooks apitel Thema Seite 1 Vorwort ud Eiführug 2 2 Theorie der Ziseszisrechug 5 3 Beispiele ud Beispielrechuge 12 4 Testaufgabe mit Lösuge 18 Zis-Ziseszis.de 212 Seite

Mehr

Ambulante Pflege und Assistenz

Ambulante Pflege und Assistenz 24 Stude Rufbereitschaft Beratug ud Hilfe Hauswirtschaftliche Versorgug Pflegekurse für Agehörige Ambulate Pflege ud Assistez Leistuge der Pflegeversicherug Herzlich willkomme im Ev. Johaeswerk Die Pflege

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

Netzangriff. Arbeitsmaterialien zum Medienpaket Netzangriff

Netzangriff. Arbeitsmaterialien zum Medienpaket Netzangriff Mediepaket der Polizeiliche Krimialprävetio der Läder ud des Budes zum Thema Cybermobbig Arbeitsmaterialie zum Mediepaket Netzagriff Die vorliegede Arbeitsmaterialie sid im Auftrag des Ladeskrimialamts

Mehr

Sicherheitspreis Baden-Württemberg

Sicherheitspreis Baden-Württemberg Sicherheitspreis Bade-Württemberg www.sicherheitsforum-bw.de Bewerbugsuterlage Bitte reiche Sie Ihre vollstädige Bewerbugsuterlage zum Sicherheitspreis bis zum 17.01.2015 (Poststempel) ei: Sicherheitsforum

Mehr

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten Aforderugsspezifikatio i große IT-Projekte sd&m AG software desig & maagemet Carl-Wery-Str. 42 81739 Müche Telefo 089 63812-0 www.sdm.de A Compay of Dr. Adreas Birk Jahrestreffe der GI-Fachgruppe Requiremets

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

IM OSTEN VIEL NEUES... Kaufpreis: 350.000,00 Euro 3,57% incl. 19% MwSt für den Käufer

IM OSTEN VIEL NEUES... Kaufpreis: 350.000,00 Euro 3,57% incl. 19% MwSt für den Käufer Immobilie IM OSTEN VIEL NEUES... Courtage: Kaufpreis: 350.000,00 Euro 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892 Email ifo@hausudso.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Strategische Kommunikationsberatung und systematische Öffentlichkeitsarbeit 03. Die neue Öffentlichkeit 04

Inhaltsverzeichnis. Strategische Kommunikationsberatung und systematische Öffentlichkeitsarbeit 03. Die neue Öffentlichkeit 04 E N G E L Z I M M E R M A N N A G U N T E R N E H M E N S B E R AT U N G F Ü R K O M M U N I K AT I O N Seite 02 Ihaltsverzeichis Ihaltsverzeichis Strategische Kommuikatiosberatug ud systematische Öffetlichkeitsarbeit

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL Betriebswirtschaftliche Software für Lebesmittel- & Geträkehersteller. Sie kee Ihre Brache. Wir auch.

Mehr

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken.

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken. Mehr Erfolg. I jeder Beziehug. Mit Idee begeister. Mit Freude scheke. Erfolgreiches Marketig mit Prämie, Werbemittel ud Uterehmesausstattuge. Wo Prämie ei System habe, hat Erfolg Methode. Die Wertschätzug

Mehr

WISSEN, DAS SIE WEITERBRINGT BILDUNG BERATUNG QUALIFIZIERUNG PERSONALDIENSTLEISTUNG Wir uterstütze Mesche bei der Gestaltug ihrer berufliche Zukuft ud das mit Erfolg. BERATUNG kompetet ud idividuell Gut

Mehr

Heute Kapitalanlage morgen ein Zuhause

Heute Kapitalanlage morgen ein Zuhause Immobilie Heute Kapitalalage morge ei Zuhause Courtage: Kaufpreis: Preis auf Afrage 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892

Mehr

Gebraucht, aber sicher!

Gebraucht, aber sicher! Gebraucht, aber sicher! Die Gebrauchtwage-Services: Fiazprodukte Lagzeit-Garatie Versicheruge Fiazprodukte Gaz ach meiem Geschmack. Die FLEXIBLEN Fiazprodukte der PEUGEOT Bak. Hier dreht sich alles ur

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

Analysis ZAHLENFOLGEN Teil 4 : Monotonie

Analysis ZAHLENFOLGEN Teil 4 : Monotonie Aalysis ZAHLENFOLGEN Teil 4 : Mootoie Datei Nr. 40051 Friedrich Buckel Juli 005 Iteretbibliothek für Schulmathematik Ihalt 1 Eiführugsbeispiele 1 Mootoie bei arithmetische Folge Defiitioe 3 3 Welche Beweistechik

Mehr

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09

Mathematik. Vorlesung im Bachelor-Studiengang Business Administration (Modul BWL 1A) an der FH Düsseldorf im Wintersemester 2008/09 Mathematik Vorlesug im Bachelor-Studiegag Busiess Admiistratio (Modul BWL A) a der FH Düsseldorf im Witersemester 2008/09 Dozet: Dr. Christia Kölle Teil I Fiazmathematik, Lieare Algebra, Lieare Optimierug

Mehr

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts

Betriebswirt/in (VWA) Bachelor of Arts Württembergische Verwaltugs- ud Wirtschafts-Akademie e. V. Berufsbegleitede Weiterbildug Betriebswirt/i (VWA) Bachelor of Arts Neu: Zwischeabschluss Wirtschaftsfachwirt/i (VWA) Ausbildugsbegleitedes Studium

Mehr

Psychologische Studentenberatung. Ihr drop. bitte! [K]ein Ratgeber. Eine Anleitung zum erfolgreichen Versagen im Studium

Psychologische Studentenberatung. Ihr drop. bitte! [K]ein Ratgeber. Eine Anleitung zum erfolgreichen Versagen im Studium dropout folder eu.idd 1 Psychologische Studeteberatug Ihr drop o u t bitte! [K]ei Ratgeber Eie Aleitug zum erfolgreiche Versage im Studium Um ei Ziel kosequet verfolge zu köe ist es ubedigt otwedig, eie

Mehr

Alles außer gewöhnlich

Alles außer gewöhnlich Surgical iovatio is our passio Alles außer gewöhlich Ausbildug bei KLS Marti Das Besodere a eier Ausbildug bei KLS Marti ist, dass das Uterehme eie über eie ormale Ausbildugsverlauf hiaus fördert ud uterstützt.

Mehr

Das CHE-Hochschulranking 2013

Das CHE-Hochschulranking 2013 Studieredefrageboge Das CHE-Hochschulrakig 2013 Herzlich Willkomme bei der Studieredebefragug Das CHE Hochschulrakig soll Studieiteressierte die Wahl der passede Hochschule erleichter. Die Meiug der derzeitige

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION

Mit TTIP und CETA nach Amerika. UNTER DER LUPE 10 Besonderheiten im Abkommen EU-Kanada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION UmschlagFT_2_2015_fial_Layout 1 03.06.2015 11:21 Seite 1 Ausgabe 2/2015 UNTER DER LUPE 10 Besoderheite im Abkomme EU-Kaada FÜR EINE INFORMIERTE DISKUSSION Iterview mit Cecilia Malmström GELD ZURÜCK! Erstattugsfälle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Compliance in der Bauindustrie

Compliance in der Bauindustrie Eiladug Wir lade Sie herzlich ei zu userer Vortragsverastaltug Compliace i der Bauidustrie Bauuterehme bewege sich i eiem schwierige Wettbewerbsumfeld mit hohem Kokurrezdruck. Dabei sid sie uterschiedlichste,

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren

Wiederkehrende XML-Inhalte in Adobe InDesign importieren Wiederkehrede XML-Ihalte i Adobe IDesig importiere Dieses Tutorial soll als Quick & Dirty -Kurzaleitug demostriere, wie wiederkehrede XML-Ihalte (z. B. aus Datebake) i Adobe IDesig importiert ud formatiert

Mehr

Willkommen in Deiner Zukunft!

Willkommen in Deiner Zukunft! Willkomme i Deier Zukuft! Ausbildug bei HAHN Automatio Wir sid ei Spezialmaschiebauer ud etwickel iovative Lösuge, welche die Produktiosprozesse userer Kude automatisiere. Hightech-Etwickluge, moderstes

Mehr

Versicherungstechnik

Versicherungstechnik Operatios Research ud Wirtschaftsiformati Prof. Dr. P. Recht // Dipl.-Math. Rolf Wedt DOOR Versicherugstechi Übugsblatt 3 Abgabe bis zum Diestag, dem 03..205 um 0 Uhr im Kaste 9 Lösugsvorschlag: Vorbereituge

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Grundgesamtheitsanaylsen und Stichproben. Betrachtungen zur Stichprobenfindung

Grundgesamtheitsanaylsen und Stichproben. Betrachtungen zur Stichprobenfindung MaMaEuSch Maagemet Mathematics for Europea Schools http://www.mathematik.uikl.de/ mamaeusch Grudgesamtheitsaaylse ud Stichprobe. Betrachtuge zur Stichprobefidug Paula Lagares Justo Puerto 1 MaMaEuSch 2

Mehr

B. Sachliche und geschäftsverteilungsmäßige Zuständigkeit des Familiengerichts 1

B. Sachliche und geschäftsverteilungsmäßige Zuständigkeit des Familiengerichts 1 Reemers Publishig Services GmbH O:/DAV/Boer_Hadbuch_Familierecht/3d/av.1059.p0001.3d from 12.05.2010 09:52:38 B. Sachliche ud geschäftsverteilugsmäßige Zustädigkeit des Familiegerichts 1 Beispiel 1: Beim

Mehr

Bibliothek der Alice Salomon Hochschule Berlin. Ergebnisbericht. Fragebogen: Online Umfrage der ASH Bibliothek. Umfrage Zeitraum: 16.06.14 13.07.

Bibliothek der Alice Salomon Hochschule Berlin. Ergebnisbericht. Fragebogen: Online Umfrage der ASH Bibliothek. Umfrage Zeitraum: 16.06.14 13.07. Bibliothek der Alice Salomo Hochschule Berli Ergebisbericht Frageboge: Olie Umfrage der ASH Bibliothek Umfrage Zeitraum: 16.06.14 13.07.14 Stad: Dezember 2014 Ihaltsverzeichis 1 BETEILIGUNG 3 1.1 Welcher

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! BECOME A GLOBAL CITIZEN! Iteratioale Bachelor-Studiegäge der INTEBUS Iteratioal Busiess School, eie Eirichtug der Hochschule Freseius, Uiversity of Applied Scieces Iteratioal Busiess Maagemet (B.A.) /

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

Zwei Wohneinheiten, ein Anspruch: Lebensqualität durch höchste pflegerische und sozialtherapeutische Kompetenz

Zwei Wohneinheiten, ein Anspruch: Lebensqualität durch höchste pflegerische und sozialtherapeutische Kompetenz Alte- ud Pflegeheim Emilstraße Pflege- ud Wohbereich Liliepalais Zwei Woheiheite, ei Aspruch: Lebesqualität durch höchste pflegerische ud sozialtherapeutische Kompetez 2 Ihalt Grußwort 3 Ihalt Herzlich

Mehr

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung

Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Innenbearbeitung 1 Die KOMET GRUPPE ist der Experte der Iebearbeitug Seit Jahrzehte sid die Uterehme KOMET, Dihart ud JEL mit ihre Präzisioswerkzeuge für Bohre, Reibe ud Gewide führed ud richtugsweised. Durch die Zusammeführug

Mehr

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung

Innerbetriebliche Leistungsverrechnung Ierbetriebliche Leistugsverrechug I der Kostestellerechug bzw. im Betriebsabrechugsboge (BAB ist ach der Erfassug der primäre Kostestellekoste das Ziel, die sekudäre Kostestellekoste, also die Koste der

Mehr

Sensoren für den Prüfstandsbau

Sensoren für den Prüfstandsbau Prüfstadsbau Sesore für de Prüfstadsbau Kraft- ud Drucksesore Niedriger Temperaturkoeffiziet Dehugssesore Dichtigkeitsprüfuge Resoazmessuge Piezoelektrische ICP -Vibratiossesore Mikrofoe Ei Uterehme der

Mehr

Baugrundstück für Individualisten

Baugrundstück für Individualisten Immobilie Baugrudstück für Idividualiste Courtage: Kaufpreis: Auf Afrage 3,57% icl. 19% MwSt für de Käufer hausudso Immobilie Moltkestr. 14 77654 Offeburg Tel. 0781 9190891 Fax 0781 9190892 Email ifo@hausudso.de

Mehr

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche

Medienzentrum. Bibliothek. Handreichung zur Literatursuche Mediezetrum Bibliothek Hadreichug zur Literatursuche Versio 1.6 23.09.2014 Sie schreibe Ihre Abschlussarbeit? Sie suche Literatur zu Ihrem Thema? Da hilft Ihe usere Hadreichug zur Literatursuche (icht

Mehr

Wissen Technik Leidenschaft. Technische Universität Graz. Studienangebot

Wissen Technik Leidenschaft. Technische Universität Graz. Studienangebot Wisse Techik Leideschaft Techische Uiversität Graz Studieagebot Ihalt Studieagebot www.tugraz.at Ihalt Vorwort S. 4 Services für Studierede a der TU Graz S. 6 NAWI Graz S. 7 Studierichtuge S. 9 Maschiebau

Mehr