CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung."

Transkript

1 CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. Operationstechnik Veterinary

2

3 Inhaltsverzeichnis Einführung CRIF System zur internen Fixation mit Backen 2 und Stäben Indikationen 2 Implantateigenschaften 3 AO Prinzipien 4 Klinische Fälle 5 Operationstechnik Vorbereitung 8 Zugschraube platzieren (optional) 9 Stab vorbereiten 9 Backen aufsetzen 11 Konstrukt platzieren 12 Produktinformation Implantate 14 Instrumente 17 Empfohlene Sets 19 CRIF Implantatesatz 20 CRIF Instrumentarium 22 Synthes 1

4 CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. Das Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben ist ausschliesslich zum Einsatz in der Tiermedizin vorgesehen. Das modulare Implantatsystem besteht aus drei Komponenten: Backen, Stäben und Schrauben. Die Stäbe können auf die gewünschte Länge zugeschnitten und in allen Ebenen gebogen werden. Standardschrauben, die in spezielle Backen eingeschraubt werden, fixieren den Stab am Knochen. Dieser einzigartige interne Aufbau, bietet dem Tierchirurgen vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Indikationen Das CRIF System ist für die Rekonstruktion der langen Röhrenknochen von Hunden und Katzen vorgesehen. Eigenschaften und Vorzüge Erhältlich in drei Grössen: Mini, klein und mittel Zur Verwendung mit Standardkortikalis- und Standardspongiosaschrauben Geeignet für offene und minimalinvasive Techniken Vielseitiges System reduziertes Inventar Stäbe können auf die gewünschte Länge zugeschnitten werden Für optimale Anpassung an die Anatomie lassen sich die Stäbe in mehreren Ebenen konturieren Backen können in beliebiger Position am Stab positioniert werden Für optimale Schraubenplatzierung können die Backen auf beide Seiten des Stabs gedreht werden Mini Klein Mittel 2 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

5 Implantateigenschaften Stäbe Hergestellt aus medizinischem Stahl in Implantatqualität Erhältlich in drei Durchmessern: Mini (2.0 mm Durchmesser) Klein (3.0 mm Durchmesser) Mittel (5.0 mm Durchmesser) Erhältlich in zahlreichen Längen Können in der Länge zugeschnitten werden Mini: 2.0 mm Klein: 3.0 mm Mittel: 5.0 mm Abbildung in Originalgrösse Standardbacken Befestigung am Stab mit Standardschrauben Axial an jeden Punkt entlang des Stabs verschiebbar Schrauben können durch Backen auf beiden Seiten des Stabs eingebracht werden Schrauben können in einem Winkel von bis zu 5 Grad eingebracht werden Standardbacke Endbacken Befestigung am Stabende mit Standardschrauben Halten das Stabende und verhindern axiales Verrutschen Schrauben können durch Backen auf beiden Seiten des Stabs eingebracht werden Schrauben können in einem Winkel von bis zu 5 Grad eingebracht werden Nut zur leichteren Unterscheidung von Standardbacken Endbacke Schrauben Backen nehmen Synthes Standardschrauben auf Zur Verwendung mit selbstschneidenden und nicht selbstschneidenden Schrauben Passende Schrauben für jede Backengrösse: Mini (2.0 mm Kortikalisschrauben) Klein (2.7 mm Kortikalisschrauben) Mittel (3.5 mm Kortikalisschrauben/4.0 mm Spongiosaschrauben) Nut in Endbacke Synthes 3

6 AO Prinzipien 1958 formulierte die AO vier Grundprinzipien für die Osteosynthese, die bis heute Gültigkeit haben. 1 Das Synthes CRIF System wurde gemäss diesen Prinzipien entwickelt. Sie lauten: Anatomische Reposition Das CRIF System kann an die Anatomie des Knochens angepasst werden, Frakturreposition erzielen und die anatomische Ausrichtung wiederherstellen. Stabile Fixation Das CRIF System gewährleistet stabile Fixation und damit den Erhalt der korrekten Ausrichtung während des Heilungsprozesses und die Wiederherstellung der Funktion der verletzten Extremität. Erhalt der Blutversorgung Das CRIF System reduziert den Oberflächenkontakt mit Knochen sowie Verletzungen der Weichteile auf ein Minimum und erhält so die Blutversorgung. Frühzeitige Mobilisierung Das CRIF System gewährleistet stabile Fixation, kann so zu verringerten Schmerzen beitragen, frühzeitige, aktive Mobilisierung ermöglichen und eine optimale Erholung begünstigen 1 A.L. Johnson, J.E.F. Houlton, R. Vannini. AO Principles of Fracture Management in the Dog and Cat. Davos Platz: AO Publishing Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

7 Klinische Fälle 1, 2 Patient, versorgt mit dem kleinen CRIF System Elf Monate alte Katze, 4.1 kg, vorgestellt mit einer Trümmerfraktur des linken Femurs. Patient wurde mit dem kleinen CRIF Systems versorgt (3.0 mm Stab, kleine Backen und 2.7 mm Kortikalisschrauben). Präoperativ, kranio-kaudal Präoperativ, lateral Postoperativ, kranio-kaudal Postoperativ, lateral Nachbeobachtung nach 8 Monaten, kranio-kaudal Nachbeobachtung nach 8 Monaten, lateral 1 Klinische Fälle mit freundlicher Genehmigung der Chirurgischen und Gynäkologischen Kleintierklinik, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland; Dr. Ulrike Matis, Dr. Klaus Zahn. 2 Zahn, K., Matis, U. The clamp rod internal fixator-application and results in 120 small animal fracture patients. Vet Comp Orthop Traumatol 3/2004; Synthes 5

8 Klinische Fälle Patient, versorgt mit dem mittleren CRIF System Fünf Jahre alter Hund, 6.4 kg, vorgestellt mit einer Y-Fraktur des linken distalen Humerus. Implantation einer interkondylären 4.5 mm Zugschraube und eines mittleren CRIF Systems (5.0 mm Stab, mittlere Backen und 3.5 mm Kortikalisschrauben). Präoperativ, kraniokaudal Präoperativ, lateral Postoperativ, kraniokaudal Postoperativ, lateral Nachbeobachtung nach 6 Wochen, kraniokaudal Nachbeobachtung nach 6 Wochen, lateral Patient, versorgt mit dem kleinen CRIF System Vier Jahre alte Katze, 5.0 kg, vorgestellt mit einer Pseud - arthrose der rechten Tibia, 10 Wochen nach Versorgung einer offenen Fraktur Grad 3 mit einem Fixateur externe Typ II. Kürzung der Fibula und Debridement der Fraktur. Auffüllung des Spalts mit Spongiosa und Implantation des kleinen CRIF Systems (3.0 mm Stab, kleine Backen und 2.7 mm Kortikalisschrauben). Präoperativ, kraniokaudal Präoperativ, lateral Postoperativ, kraniokaudal Postoperativ, lateral Nachbeobachtung nach 4 Monaten, kraniokaudal Nachbeobachtung nach 4 Monaten, lateral 6 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

9 Patient, versorgt mit dem Mini CRIF System Acht Monate alte Katze, 3.8 kg, vorgestellt mit einer Trümmerfraktur des rechten Femurschafts. Patient wurde mit einer 2.0 mm Zugschraube im Hauptfraktursegment und einem doppelten Mini CRIF System (2.0 mm Stab, Mini-Backen, 2.0 mm Kortikalisschrauben) versorgt. Nach Entfernung des CRIF Systems Remineralisierung des Knochens. Präoperativ, kraniokaudal Präoperativ, lateral Postoperativ, kraniokaudal Postoperativ, lateral Nachbeobachtung nach 4 Monaten, kraniokaudal Nachbeobachtung nach 4 Monaten, lateral Nachbeobachtung 4 Monate nach Implantatentfernung, kranio-kaudal Nachbeobachtung 4 Monate nach Implantatentfernung, lateral Synthes 7

10 Vorbereitung 1 Vorbereitung Geeignetes CRIF System gemäss Grösse, Gewicht, Knochen, Frakturbild und Aktivität des Patienten bestimmen. Adäquate Weichteilabdeckung im Implantationsbereich sicherstellen. Das Implantatprofil ist etwas höher als das passende Plattensystem. Im Hinblick auf die jeweilige Position der einzelnen Schrauben, Länge des Stabs und Anzahl der benötigten Backen bestimmen. Wichtig: Es wird dringend empfohlen, für jedes Haupt - knochenfragment mindestens drei Backen und Schrauben einzusetzen, insbesondere bei weichem Knochen. CRIF System Referenztabelle* Mini Klein Mittel VC Mini-Backe VC Small Clamp VC Kleine Backe VC Mini-Endbacke VC Kleine Endbacke VC Mittlere Endbacke VR VR Stäbe 2.0 mm VR VR Stäbe 3.0 mm VR VR Stäbe 5.0 mm VS VS Kortikalisschrauben 2.0 mm VS VS Kortikalisschrauben 2.0 mm, selbstschneidend, Kreuzschlitz VS VS Kortikalisschrauben Stardrive 2.0 mm, selbstschneidend VS VS Kortikalisschrauben 2.7 mm VS VS Kortikalisschrauben 2.7 mm, selbstschneidend, Sechskant VS VS Kortikalisschrauben Stardrive 2.7 mm, selbstschneidend VS VS Kortikalisschrauben 3.5 mm VS VS Kortikalisschrauben 3.5 mm, selbstschneidend, Sechskant VS VS Kortikalisschrauben Stardrive 3.5 mm, selbstschneidend VS VS Spongiosaschrauben 4.0 mm, Vollgewinde VS VS Spongiosaschrauben 4.0 mm, Kurzgewinde Biegebolzen (2 Stück erforderlich) Stabbiegezange für Stäbe 3.0 mm und 5.0 mm Stabbiegezange für Stäbe 3.0 mm und 5.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 2.0 mm Backenspreizer für Mini-Backe Stabhaltezange für Stäbe 3.0 mm Backenspreizer für kleine Backe und mittlere Backe Stabhaltezange für Stäbe 5.0 mm Backenspreizer für kleine Backe und für mittlere Backe *Detaillierte Informationen siehe Seite Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

11 Zugschraubenplatzierung (optional) Stabvorbereitung 2 Zugschraube platzieren (optional) Nach Reposition und vor Platzierung des CRIF Aufbaus können zur Frakturkompression eine oder mehrere Zugschrauben eingebracht werden. Soweit möglich, das Periost intakt lassen, um die Blutversorgung der Knochenfragmente zu erhalten. 3 Stab vorbereiten Instrumente Probestab 3.5 mm Stabbiegezange für Stäbe 3.0 mm und 5.0 mm Biegebolzen für Kirschnerdrähte, für Drähte 1.25 bis 2.5 mm Mit dem Probestab die erforderliche Stabkontur bestimmen. Hinweis: Ist die Platzierung von Backen im Bereich starker Biegungen geplant, müssen diese Backen vor dem Anformen des Stabs positioniert werden. Synthes 9

12 Zugschraubenplatzierung (optional) Stabvorbereitung Den Stab mit dem geeigneten Instrument gemäss Referenztabelle für das CRIF System, Seite 8, formen. Falls ein Stab zugeschnitten werden sollte, muss vor der Implantation sichergestellt werden, dass die Stabenden entgratet wurden. Für verbesserte Torsionsstabilität sollte die Stabkontur der Anatomie des Knochens so genau wie möglich folgen. Die eingeätzte Markierung am Stab dient als Referenz beim Anbiegen in mehreren Ebenen 10 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

13 Backen aufsetzen 4 Backen auf den Stab setzen Instrumente Backenspreizer für Mini-Backe Backenspreizer für kleine Backe und für mittlere Backe Stabhaltezange für Stäbe 2.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 3.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 5.0 mm Zu diesem Zeitpunkt sollte die Anzahl der zu verwendenden Backen feststehen, da das Einsetzen von Backen zu einem späteren Zeitpunkt schwierig und zeitaufwändig ist. Standardmässig werden alle Backen vor dem Einbringen des Stabs in den Implantationsbereich auf den vorgeformten Stab gesetzt. Alternativ können die Backen während der Stabpositionierung platziert werden. Dies ist jedoch schwierig und sollte möglichst vermieden werden. Im ersten Schritt eine Standardbacke in den Backenspreizer laden. Diese Backe auf den Stab setzen. Anschliessend alle weiteren Standardbacken auf den Stab setzen. Die Backen können von beiden Enden des Stabs geladen werden. Wurden alle Standardbacken auf dem Stab positioniert, die Endbacken aufsetzen. Tipp: Falls gewünscht, die Flansche der Endbacken vor dem Aufsetzen mit der Stabhaltezange leicht zusammendrücken, so dass sie den Stab sicher fassen. Dies verhindert ein Abrutschen der Standardbacken vom Stab und erleichtert die Handhabung des Aufbaus. Synthes 11

14 Konstrukt platzieren 5 Konstrukt platzieren Instrumente Stabhaltezange für Stäbe 2.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 3.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 5.0 mm Universalbohrbüchse * Universalbohrbüchse * Universalbohrbüchse * Tiefenmessgerät für Schrauben 2.7 bis 4.0 mm, Messbereich bis 60 mm * Tiefenmessgerät für Schrauben 1.5 und 2.0 mm, Messbereich bis 26 mm Das Konstrukt aus Stab und Backen mit der Stabhaltezange in den Implantationsbereich einbringen und platzieren. Jede Backe so ausrichten, dass optimaler Schraubenhalt in den verschiedenen Knochenfragmenten gewährleistet ist. Mit der passenden Bohrbüchse oder Gewebeschutzhülse, beginnend an einer der beiden Endbacken, das erste Schrauben loch bohren. Mit dem Tiefenmessgerät die geeignete Schraubenlänge ablesen, das Gewinde schneiden (bei Verwendung nicht selbstschneidender Schrauben) und eine Schraube der passenden Grösse einbringen. *Bestandteil der empfohlenen Sets (siehe Seite 18) 12 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

15 Die Schraube vollständig einschrauben, um zu gewährleisten, dass die Backe den Stab sicher hält. Den Vorgang für alle weiteren Backen wiederholen. Wichtig: Es wird dringend empfohlen, für jedes Haupt - knochenfragment mindestens drei Backen und Schrauben einzusetzen, insbesondere bei weichem Knochen. Synthes 13

16 Implantate Schrauben VS VS Kortikalisschrauben 2.0 mm, Stahl, Längen 6 38 mm VS VS Kortikalisschrauben 2.0 mm, selbstschneidend, Stahl, Längen 6 40 mm VS VS Kortikalisschrauben Stardrive 2.0 mm, selbstschneidend, Stahl, Längen 6 40 mm VS VS Kortikalisschrauben 2.7 mm, Stahl, Längen 6 55 mm VS VS Kortikalisschrauben 2.7 mm, selbstschneidend, Stahl Längen 6 55 mm VS VS Kortikalisschrauben Stardrive 2.7 mm, selbstschneidend, Stahl, Längen 6 60 mm 14 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

17 VS VS Kortikalisschrauben 3.5 mm, Stahl, Längen mm VS VS Kortikalisschrauben 3.5 mm, selbstschneidend, Stahl, Längen mm VS VS Kortikalisschrauben Stardrive 3.5 mm, selbstschneidend, Stahl, Längen mm VS VS Spongiosaschrauben 4.0 mm, Vollgewinde, Stahl, Längen mm VS VS Spongiosaschrauben 4.0 mm, Kurzgewinde, Stahl, Längen mm Synthes 15

18 Implantate Backen VC VC Mini-Backe Mini-Endbacke Für 2.0 mm Schrauben und Stäbe Nut in Endbacke VC VC VC VC Kleine Backe Kleine Endbacke Für 3.0 mm Schrauben und Stäbe Mittlere Backe Mittlere Endbacke Für 5.0 mm Schrauben und Stäbe Nut in Endbacke Nut in Endbacke Stäbe VR VR Stäbe 2.0 mm Längen mm VR VR Stäbe 3.0 mm Längen mm VR VR Stäbe 5.0 mm Längen mm 16 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

19 Instrumente Stabbiegezange, für 3.0 mm und 5.0 mm Stäbe Zum Biegen der Stäbe Für kleine und mittlere Stäbe Probestab 3.5 mm Biegsamer Stab, leicht an den Knochen anzupassen Reduziert den zur korrekten Konturierung des Stabs erforderlichen Zeitaufwand Mehrfach wiederverwendbar Biegebolzen für Kirschnerdrähte, für Drähte 1.25 bis 2.5 mm (2 Stück erforderlich) Zum Biegen der Mini-Stäbe Für optimale Funktion paarweise verwenden Stabhaltezange für 2.0 mm Stab, mini für 3.0 mm Stab, klein für 5.0 mm Stab, mittel Hält den Stab beim Formen, Aufsetzen der Backen und Einbringen der Schrauben Synthes 17

20 Instrumente Backenspreizer für Mini-Backen für kleine und mittlere Backen Gewährleistet eine sichere Handhabung und erleichtert das Aufsetzen der Backen auf den Stab Ausserdem erhältlich Bolzenschneider Für Stäbe bis 6.0 mm Schneidezange für Platten und Stäbe Für Stäbe bis 3.0 mm 18 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

21 Empfohlene Sets Empfohlene Sets für 2.0 mm Kortikalisschrauben LC-DCP Mini-Fragment-Instrumentarium in Graphic Case LC-DCP Mini-Fragment-Implantatesatz in Graphic Case Empfohlene Sets für 2.7 mm, 3.5 mm und 4.0 mm Schrauben LC-DCP Kleinfragment-Instrumentarium in Graphic Case LC-DCP Kleinfragment-Schraubensatz in Graphic Case Synthes 19

22 CRIF Implantatesatz ( ) Graphic Case CRIF Implantatesatz in Graphic Case Stäbe, je 2 Stück Grösse Durchmesser Länge VR Mini 2.0 mm 30 mm VR Mini 2.0 mm 45 mm VR Mini 2.0 mm 90 mm VR Klein 3.0 mm 45 mm VR Klein 3.0 mm 90 mm VR Klein 3.0 mm 120 mm VR Mittel 5.0 mm 60 mm VR Mittel 5.0 mm 75 mm VR Mittel 5.0 mm 90 mm VR Mittel 5.0 mm 105 mm VR Mittel 5.0 mm 120 mm VR Mittel 5.0 mm 150 mm VR Mittel 5.0 mm 180 mm VR Mittel 5.0 mm 210 mm VR Mittel 5.0 mm 240 mm 20 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

23 Standardbacken, je 10 Stück Grösse Durchmesser Länge VC Mini 2.0 mm 2.0 mm VC Klein 2.7 mm 3.0 mm VC Mittel 3.5 mm 5.0 mm Endbacken, je 4 Stück Grösse Durchmesser Länge VC Mini 2.0 mm 2.0 mm VC Klein 2.7 mm 3.0 mm VC Mittel 3.5 mm 5.0 mm Probestab 3.5 mm Synthes 21

24 CRIF Instrumentarium ( ) Graphic Case CRIF Instrumentarium in Graphic Case Instrumente Stabbiegezange für Stäbe 3.0 mm und 5.0 mm Biegebolzen für Kirschnerdrähte, für Drähte 1.25 bis 2.5 mm Stabhaltezange für Stäbe 2.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 3.0 mm Stabhaltezange für Stäbe 5.0 mm Backenspreizer für Mini-Backe Backenspreizer für kleine Backe und für mittlere Backe Ausserdem erhältlich Bolzenschneider Schneidezange für Platten und Stäbe 22 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

25 Synthes 23

26 24 Synthes CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben Operationstechnik

27

28 04/ Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften Änderungen vorbehalten Synthes ist ein Markenzeichen von Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften Synthes GmbH Eimattstrasse 3 CH-4436 Oberdorf Alle Operationstechniken sind als PDF-Dateien abrufbar unter Ö öABáä Version AB Rev. 1

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. Breite Auswahl anatomisch vorgeformter Platten LCP Kombinationslöcher Winkelstabilität Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Operationstechnik Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten).

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung.

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. Operationstechnik LCP Small Fragment System Inhaltsverzeichnis

Mehr

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Indikationen Die LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia ist eine vor geformte Platte, die eine optimale Versorgung von gelenknahen, in den Schaft hineinreichenden Frakturen der distalen Tibia ermöglicht.

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

LCP Distale Tibiaplatte.

LCP Distale Tibiaplatte. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Inhaltsverzeichnis Indikationen

Mehr

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems.

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Operationstechnik LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Fibulaplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Präoperative Planung

Mehr

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Gebrauchsanweisung HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 1.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 1.5 5 Schraubenextraktion 11 Produktinformation

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten). Operationstechnik

Mehr

Handhabungstechnik. Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen.

Handhabungstechnik. Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen. Handhabungstechnik Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen. Inhaltsverzeichnis Kollineare Repositionsklemme 2 Handhabungstechnik 4 Bestellinformation 10 Warnung Diese

Mehr

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente.

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie.

Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Ergonomisch gestaltete Instrumente Multifunktional Einfache und sichere Operationstechnik Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Beschreibung

Mehr

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen.

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Operationstechnik LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten 2 Eigenschaften

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen.

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Operationstechnik LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Mediale Distale

Mehr

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen.

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Operationstechnik Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthodontisches Knochenankersystem

Mehr

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Operationstechnik Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Inhalt AO ASIF Prinzipien 4 Indikationen und Kontraindikationen

Mehr

LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula.

LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula. Operationstechnik LCP Superiore Anteriore Klavikulaplatte. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für Klavikulaschaft und laterale Klavikula. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP

Mehr

Operationstechnik. Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer.

Operationstechnik. Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer. Operationstechnik Compact 2.4 UniLOCK. Rekonstruktionssystem für den Unterkiefer. Inhaltsverzeichnis Eigenschaften und Vorteile 2 Indikationen und Kontraindikationen 3 Sets 4 Implantate und Instrumente

Mehr

Mini-Fixateur externe.

Mini-Fixateur externe. Mini-Fixateur externe. Operations- und Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressions - technik Verriegelung mit variablem

Mehr

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna.

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Operationstechnik LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO

Mehr

Anwendungshinweise. LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse.

Anwendungshinweise. LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse. Anwendungshinweise LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP: Kombinieren ohne Kompromisse 2 AO Prinzipien der Osteosynthese 4 Indikationen 5 Anwendungshinweise

Mehr

LCP DISTALE TIBIAPLATTE

LCP DISTALE TIBIAPLATTE LCP DISTALE TIBIAPLATTE Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht

Mehr

Kompressionstechnik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressionstechnik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressionstechnik Verriegelung mit variablem

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorteile 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED GR_287958_A4.qxd 3/23/06 10:56 AM Page 2 Fixationssystem von AcUMED en Standard Acutrak Mini-Acutrak Repositionsklemme Arthroskopisches Instrumentarium Acutrak 4/5 Acutrak Plus Acutrak Fusion AcUMED 5885

Mehr

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Handhabungs - technik Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthopädische Fuss-Instrumente 2 Indikationen 4 Handhabungstechniken

Mehr

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie.

MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie. MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie. Operationstechnik Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen.

Operationstechnik. PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen. Operationstechnik PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen. Inhaltsverzeichnis Einführung Entfernung von Implantaten 3 PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen 4 Beispiele für klinische Fälle von beschädigten

Mehr

Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson

Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson Wie kann man dieses Handout gebrauchen? Die linke Spalte enthält Informationen des Vortrags, die rechte ist für Ihre Notizen. Lernziele Am Ende dieser

Mehr

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte.

LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte. Operationstechnik LCP Extraartikuläre Distale Humerus - platte. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus. Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System

Operationstechnik. LCP Small Fragment System LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vor ge formte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5 2 AO Prinzipien

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Inhaltsverzeichnis Einleitung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0 2 AO-Prinzipien

Mehr

Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier.

Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier. Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier. Veterinary Die Anatomie Ihres Hundes Patella (Kniescheibe) Femur (Oberschenkel - knochen) Tibiaplateau (Schienenbeinkopf) Tibia (Schienbein)

Mehr

Operationstechnik. C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation.

Operationstechnik. C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation. Operationstechnik C1/C2 Access System. Perkutane transartikuläre Schraubenfixation. C1/C2 Access System Inhaltsverzeichnis Allgemeine Einführung 2 Indikationen/Kontraindikationen 2 Bildverstärkerunterstützte

Mehr

Operationstechnik. LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen.

Operationstechnik. LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen. Operationstechnik LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einleitung Minimal invasives Stabilisationssystem LISS 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

AXON Top-Loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der Halsund oberen Brustwirbelsäule

AXON Top-Loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der Halsund oberen Brustwirbelsäule AXON Top-Loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der Halsund oberen Brustwirbelsäule Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung

Mehr

SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm.

SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm. SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsale und volare Platten für Frakturen und Osteotomien des distalen Radius.

LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsale und volare Platten für Frakturen und Osteotomien des distalen Radius. LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsale und volare Platten für Frakturen und Osteotomien des distalen Radius. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation.

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Produktinformation Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO

Mehr

Besonderheiten der Frakturversorgung beim Kleintier

Besonderheiten der Frakturversorgung beim Kleintier Besonderheiten der Frakturversorgung beim Kleintier Dr. Miriam Biel 03.10.2013 14. Hofheimer Tierärztetag 1 Frakturformen 03.10.2013 14. Hofheimer Tierärztetag 2 Implantate 03.10.2013 14. Hofheimer Tierärztetag

Mehr

MatrixRIB. Stabile Osteosynthese normaler und osteoporotischer Rippen.

MatrixRIB. Stabile Osteosynthese normaler und osteoporotischer Rippen. MatrixRIB. Stabile Osteosynthese normaler und osteoporotischer Rippen. Vorgebogene Platten Minimalinvasiv Stabile Osteosynthese CMF Matrix MatrixRIB. Stabile Osteosynthese normaler und osteoporotischer

Mehr

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule.

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Fusionsbolzen

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 6 Operationstechnik

Mehr

Feature Booklet. ustep. Fußchirurgie von A Zeh

Feature Booklet. ustep. Fußchirurgie von A Zeh Feature Booklet ustep Fußchirurgie von A Zeh 1 Zuverlässigkeit und deutsche Präzision seit 100 Jahren Fußsysteme von ulrich medical stehen für Qualität Made in Germany. Sie sind das erfolgreiche Ergebnis

Mehr

LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen.

LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von

Mehr

Klammer Fixationssystem. Implantate Instrumente Applikationen

Klammer Fixationssystem. Implantate Instrumente Applikationen Klammer Fixationssystem Implantate Instrumente Applikationen Inhalt Einführung 3 Verwendung der Instrumente Universaleinschläger 4 Verwendung der Instrumente Universalstange 5 Bestellinformation Implantate

Mehr

VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Volare Distale Zwei-Säulen- Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung

Mehr

Osteosynthesetechniken an den Extremitäten

Osteosynthesetechniken an den Extremitäten Osteosynthesetechniken an den Extremitäten Modellstudiengang, 3. Semester VL MTI Aachen, 22.10.2010 Matthias Nossek Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Schwerpunkt Unfallchirurgie OP-Techniken ORIF

Mehr

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem.

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem. Handhabungstechnik Wirbelsäulenkabelsystem. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Merkmale 2 Instrumente 3 Handhabungstechnik: Kabel, doppelt 4 Handhabungstechnik: Kabel, einfach 8 Warnung Diese Beschreibung

Mehr

PRODUKTINFORMATION. Radiuskopfplatten. APTUS Elbow

PRODUKTINFORMATION. Radiuskopfplatten. APTUS Elbow PRODUKTINFORMATION Radiuskopfplatten 2.0 APTUS Elbow 2 Radiuskopfplatten 2.0 Radiuskopfplatten 2.0 Sichere und stabile Osteosynthese komplexer Radiuskopffrakturen mit anatomischen, winkelstabilen Platten

Mehr

Translationales anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den Usa bestimmt. operationstechnik

Translationales anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den Usa bestimmt. operationstechnik Vectra-t Translationales anteriores HWS-Plattensystem Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den Usa bestimmt. operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung allein reicht zur sofortigen

Mehr

dualtec system ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen

dualtec system ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen ALIANS PROXIMALER HUMERUS Winkelstabile polyaxiale Verriegelung mit Hilfe des einzigartigen dualtec system -> Polyaxial Winkelstabil mit einem Winkel von 5 -> Vereinfachte Knochennaht der Rotatorenmanschette

Mehr

VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

MatrixORBITAL. Anatomische Rekonstruktion von Frakturen der medialen Orbitawand und des Orbitabodens.

MatrixORBITAL. Anatomische Rekonstruktion von Frakturen der medialen Orbitawand und des Orbitabodens. MatrixORBITAL. Anatomische Rekonstruktion von Frakturen der medialen Orbitawand und des Orbitabodens. Operationstechnik CMF Matrix Inhaltsverzeichnis Einführung MatrixORBITAL 2 Einführung 4 Indikationen

Mehr

Anatomisches Plattensystem Katalog

Anatomisches Plattensystem Katalog Anatomisches Plattensystem Katalog Locking Compression Technology by aap Quality & Innovation in Fracture Treatment Made in Germany Klavikulaschaftplatte 3.5 Superiore Laterale Klavikulaplatte 2.7/3.5

Mehr

Operationstechnik. Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons.

Operationstechnik. Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons. Operationstechnik Olekranon Osteotomienagel. Für einfache Frakturen und Osteotomien des Olekranons. Inhaltsverzeichnis Einführung Olekranon Osteotomienagel 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

149. Außenknöchel-Osteosynthese

149. Außenknöchel-Osteosynthese Unfallchirurgie 609 1 Indikation Absolut: jede dislozierte Außenknöchelfraktur. Kontra: schwerer Weichteilschaden, extreme Osteoporose. Alternativverfahren: konservative Behandlung bei nicht dislozierten

Mehr

Compact 2.0 LOCK Mandible. Das verriegelbare Schrauben- und Plattensystem für den Unterkiefer.

Compact 2.0 LOCK Mandible. Das verriegelbare Schrauben- und Plattensystem für den Unterkiefer. Compact 2.0 LOCK Mandible. Das verriegelbare Schrauben- und Plattensystem für den Unterkiefer. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate

Mehr

ECD EXPANDIERBARES KORPEKTOMIE-IMPLANTAT

ECD EXPANDIERBARES KORPEKTOMIE-IMPLANTAT ECD EXPANDIERBARES KORPEKTOMIE-IMPLANTAT Stufenlos expandierbarer Wirbelkörperersatz für Tumorfälle Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung

Mehr

Campus Innenstadt LMU München

Campus Innenstadt LMU München Neue Implantate zur Versorgung von komplexen Sprunggelenksfrakturen Erste klinische Erfahrungen Markus Regauer Standardversorgung von Sprunggelenksfrakturen Kleinfragment-Titan-Implantate Standardversorgung

Mehr

TriLock 1.5 Implantate für die Phalangen

TriLock 1.5 Implantate für die Phalangen PRODUKTINFORMATION TriLock 1.5 Implantate für die Phalangen APTUS Hand 2 TriLock 1.5 Implantate für die Phalangen TriLock 1.5 Das kleinste winkelstabile System Kleiner, graziler, stabiler Die 1.5 TriLock

Mehr

tifix -Tios-Platte tifix Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte tifix Technologie

tifix -Tios-Platte tifix Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte tifix Technologie tifix tifix -Tios-Platte Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte Designunterstützung: Prof. Dr. G. Bauer, Stuttgart mit abnehmbarem Abstützblock tifix Technologie Allgemeine und

Mehr

MODUS Midface & Mandible

MODUS Midface & Mandible PRODUKTINFORMATION Knochenfixationsset 0.9/1.2, 1.5 MODUS Midface & Mandible 2 Knochenfixationsset 0.9/1.2, 1.5 Knochenfixationsset 0.9/1.2, 1.5 zur Fixierung und Stabilisierung von Knochentransplantaten

Mehr

LCP TMT-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7.

LCP TMT-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7. LCP TMT-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. LISS PLT. Das minimal invasive Stabilisationssystem für proximale Tibiafrakturen.

Operationstechnik. LISS PLT. Das minimal invasive Stabilisationssystem für proximale Tibiafrakturen. Operationstechnik LISS PLT. Das minimal invasive Stabilisationssystem für proximale Tibiafrakturen. Inhaltsverzeichnis Einleitung Minimal invasives Stabilisationssystem LISS 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

VA-Locking Interkarpales Fusionssystem. Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel für die mediokarpale Teilarthrodese.

VA-Locking Interkarpales Fusionssystem. Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel für die mediokarpale Teilarthrodese. VA-Locking Interkarpales Fusionssystem. Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel für die mediokarpale Teilarthrodese. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

ARCH Laminoplastiesystem. Spezialsystem für Open-Door- Laminoplastie.

ARCH Laminoplastiesystem. Spezialsystem für Open-Door- Laminoplastie. ARCH Laminoplastiesystem. Spezialsystem für Open-Door- Laminoplastie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

SpeedTip CCS 5.0, 7.0

SpeedTip CCS 5.0, 7.0 OP-TECHNIK STEP BY STEP SpeedTip CCS 5.0, 7.0 Kanülierte Kompressionsschrauben APTUS 2 SpeedTip CCS 5.0, 7.0 Kanülierte Kompressionsschrauben SpeedTip CCS 5.0, 7.0 Kanülierte Kompressionsschrauben 3 SpeedTip

Mehr

TM HUMELOCK II. Zementfrei. Hemi OP-TECHNIK

TM HUMELOCK II. Zementfrei. Hemi OP-TECHNIK TM HUMELOCK II Zementfrei Hemi OP-TECHNIK INHALT - OP-Technik...Seite 03 - Verwendung des OMS-Systems (Offset Modular System)...Seite 06 - Zusammenführen der Tuberositae...Seite 07 - Reha...Seite 07 -

Mehr

Case-Report K. Perner

Case-Report K. Perner 421 Case-Report K. Perner Fall 1: Als Folge einer OS-Fraktur in der Jugend kam es beim Patienten zu einer bajonettförmigen Deformierung des rechten Femurs im proximalen Drittel. Die daraus resultierende

Mehr

DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge.

DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge. DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Beckenimplantate und Instrumente. Ein dediziertes System für die chirurgische Versorgung von Beckenund Acetabulumfrakturen.

Beckenimplantate und Instrumente. Ein dediziertes System für die chirurgische Versorgung von Beckenund Acetabulumfrakturen. Beckenimplantate und Instrumente. Ein dediziertes System für die chirurgische Versorgung von Beckenund Acetabulumfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge.

DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge. DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks.

LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks. LCP Handgelenks-Arthrodesenset. Anatomische Platten für die Totalarthrodese des Handgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

TriLock 1.5 Skaphoidplatte

TriLock 1.5 Skaphoidplatte PRODUKTINFORMATION TriLock 1.5 Skaphoidplatte APTUS Hand 2 TriLock 1.5 Skaphoidplatte TriLock 1.5 Skaphoidplatte Winkelstabile Versorgung von Skaphoid-Pseudarthrosen Klinische Vorteile und Plattenmerkmale

Mehr

PRODUKTINFORMATION. SpeedTip C 2.0, 2.8. Selbstbohrende Kompressionsschrauben. APTUS Foot

PRODUKTINFORMATION. SpeedTip C 2.0, 2.8. Selbstbohrende Kompressionsschrauben. APTUS Foot PRODUKTINFORMATION SpeedTip C 2.0, 2.8 Selbstbohrende Kompressionsschrauben APTUS Foot Literatur 1. Heidemann, W.; Terheyden, H.; Gerlach, K. L. Analysis of the osseous / metal interface of drill free

Mehr

AO Kurs Plattenosteosynthese Konventionelle Plattentechnik versus winkelstabile Überbrückung. Programm November 2008, Graz

AO Kurs Plattenosteosynthese Konventionelle Plattentechnik versus winkelstabile Überbrückung. Programm November 2008, Graz AO Kurs Plattenosteosynthese Konventionelle Plattentechnik versus winkelstabile Überbrückung 2008 Programm 20. 22. November 2008, Graz Grusswort Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen! In diesem Kurs soll den

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

VECTRA. OPERATIONSTECHNIK. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

VECTRA. OPERATIONSTECHNIK. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. VECTRA. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Inhaltsverzeichnis Indikationen und Kontraindikationen Implantate Vario Case Instrumente

Mehr

Dental Bone Fixation Set

Dental Bone Fixation Set Aesculap Dental Bone Fixation Set Moderne, ästhetische Knochenblockfixierung Aesculap Dental ergoplant Bone Fixation Moderne Knochenblockfixierung Ästhetisch Der flache Schraubenkopf reduziert das Risiko

Mehr

Operationstechnik. Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln.

Operationstechnik. Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln. Operationstechnik Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Produkts

Mehr

Medial Portal TransFix für die anatomische femorale ACL Fixation Operationsanleitung

Medial Portal TransFix für die anatomische femorale ACL Fixation Operationsanleitung Medial Portal TransFix für die anatomische femorale ACL Fixation Operationsanleitung AM Portal TransFix ACL Rekonstruktion NEUES TRANSFIX SYSTEM FÜR DAS ANTEROMEDIALE PORTAL Beispiellose Festigkeit &

Mehr

Trias Mini 3,3. Dank des innovativen Außendesigns bietet das Implantat Trias Mini optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation:

Trias Mini 3,3. Dank des innovativen Außendesigns bietet das Implantat Trias Mini optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation: Trias Mini 3,3 optional: Abutment 0 ; 15 ; 25 Kugel ø 1,8 mm Aufnahme für Eindrehhilfe Das einteilige und deshalb vergleichsweise günstige Trias Mini-Implantat wird aus Titan Grade 5 gefertigt. Es wurde

Mehr

SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV. Erschließung digitaler Potenziale

SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV. Erschließung digitaler Potenziale SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV Erschließung digitaler Potenziale Erschließung digitaler Potenziale Das auf der 3D-Bildgebung beruhende umfassende

Mehr

Steriles Kit für distalen Radius

Steriles Kit für distalen Radius Für fragmentspezifische Frakturfixation unter Verwendung der LCP volaren distalen Zwei-Säulen-Radiusplatte 2.4 mit Variable Angle- Verriegelung Steriles Kit für distalen Radius Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle

Mehr