Revision KTrechts KTlinks 1 Bearbeiter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Revision KTrechts KTlinks 1 Bearbeiter"

Transkript

1 Revision KTrechts KTlinks 1 Bearbeiter Inhaltsübersicht Vorwort... V Inhaltsverzeichnis... IX Literaturverzeichnis... XV 1 Überblick: Die Mietrechtsnovelle I. Energetische Modernisierung... 2 II. Contracting... 4 III. Ökologischer Mietspiegel... 5 IV. Landesöffnungsklausel zur Senkung der Kappungsgrenze... 5 V. Fristlose Kündigung bei Kautionsverzug... 5 VI. Keine Umgehung des Mieterschutzes Münchener Modell... 5 VII. Sicherungsanordnung für fällig werdende Mietforderungen seit Rechtshängigkeit einer Zahlungs- oder/und Räumungsklage wegen Zahlungsverzugs... 6 VIII. Neuerungen bei der Herausgabevollstreckung... 6 IX. Berliner Räumung Beschränkung des Vollstreckungsauftrags... 7 X. Einstweilige Räumungsverfügung bei Wohnraum... 9 XI. Beschleunigte Erledigung von Räumungssachen Instandsetzung, Erhaltung und Modernisierung I. Instandsetzung und Erhaltung ( 555a) II. Modernisierung III. Energetische Baumaßnahmen als Instandsetzungs- oder Modernisierungsmaßnahme? IV. Vereinbarungen über die Durchführung von Baumaßnahmen und dadurch bedingter Mieterhöhungen ( 555f) Ökologischer Mietspiegel Landesöffnungsklausel zur Senkung der Kappungsgrenze Kündigungsschutz bei Umwandlung in eine Eigentumswohnung nach dem Münchener Modell I. Begriff des Münchener Modells II. Bisherige Rechtslage III. Die Neuerungen und ihre Folgen Erleichterte Räumung von Wohnraum I. Fristlose Kündigung bei Verzug des Mieters mit der vereinbarten Mietsicherheit II. Besonderes Beschleunigungsgebot bei Räumungssachen III. Sicherungsanordnung IV. Erweiterung des einstweiligen Rechtsschutzes bei der Räumung von Wohnraum V. Änderungen bei der klassischen Räumungs- und Herausgabevollstreckung VI. Gesetzliche Regelung der Berliner Räumung Mietnomaden I. Bisherige Rechtslage II. Empirische Untersuchung zum Phänomen Mietnomade III. MietRÄndG 2012/2013 Praktische Brauchbarkeit gesetzgeberischer Lösung IV. Sonstige Lösungsansätze Contracting I. Bisherige Rechtslage nach Maßgabe der BGH-Rechtsprechung II. Neue Rechtslage durch 556c BGB III. Neue Rechtslage durch die WärmeLV VII

2 Anhang 1. Gesetzentwurf der Bundesregierung vom Entwurf eines Gesetzes über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz MietRÄndG) Beschlussempfehlung und Bericht des Rechtsausschusses v Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz MietRÄndG) v Sachregister VIII

3 Revision KTrechts KTlinks 1 Bearbeiter Inhaltsverzeichnis Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Literaturverzeichnis... XV 1 Überblick: Die Mietrechtsnovelle I. Energetische Modernisierung... 2 II. Contracting... 4 III. Ökologischer Mietspiegel... 5 IV. Landesöffnungsklausel zur Senkung der Kappungsgrenze... 5 V. Fristlose Kündigung bei Kautionsverzug... 5 VI. Keine Umgehung des Mieterschutzes Münchener Modell... 5 VII. Sicherungsanordnung für fällig werdende Mietforderungen seit Rechtshängigkeit einer Zahlungs- oder/und Räumungsklage wegen Zahlungsverzugs... 6 VIII. Neuerungen bei der Herausgabevollstreckung... 6 IX. Berliner Räumung Beschränkung des Vollstreckungsauftrags... 7 X. Einstweilige Räumungsverfügung bei Wohnraum... 9 XI. Beschleunigte Erledigung von Räumungssachen Instandsetzung, Erhaltung und Modernisierung I. Instandsetzung und Erhaltung ( 555a) Duldungspflicht des Mieters ( 555a Abs. 1) Ankündigungspflicht des Vermieters Aufwendungsersatzansprüche des Mieters II. Modernisierung Begriff der Modernisierung ( 555b) a) Begriff der energetischen Modernisierung ( 555b Nr. 1 BGB nf) b) Sonstige energetische Baumaßnahmen c) Nachhaltige Reduzierung des Wasserverbrauchs d) Nachhaltige Erhöhung des Gebrauchswerts der Mietsache e) Verbesserung der allgemeinen Wohnverhältnisse auf Dauer f) Umstände, die der Vermieter nicht zu vertreten hat und die keine Erhaltungsmaßnahmen sind g) Schaffung neuen Wohnraums Pflicht zur Modernisierung? Pflicht zur energetischen Sanierung? a) Sanierung nach EnEV b) Instandsetzung ohne Berücksichtigung von EnEV-Standards aa) Anspruch des Mieters auf Durchführung energetischer Baumaßnahmen? (1) Der Mietvertrag enthält entsprechende Beschaffenheitskriterien (2) Der Mietvertrag enthält keine Beschaffenheitsabreden bb) Zwischenergebnis Ankündigungspflicht der Modernisierungsmaßnahme Informationspflichten des Vermieters Duldungspflicht des Mieters ( 555d) a) Ordnungsgemäße Ankündigung und Information notwendig aa) Grundsatz bb) Härtefälle als Ausnahmen ( 555d Abs. 2) (1) Unzumutbarkeit der Baumaßnahme (2) Bauliche Auswirkungen IX

4 (3) Vorausgegangene Aufwendungen des Mieters (4) Zu erwartende Mieterhöhungen (5) Weitere Härtegründe (6) Interessenabwägung ( 555d Abs. 2 S. 1) b) Allgemeine Duldungspflicht Reaktionsmöglichkeiten des Mieters a) Vereitelung der Modernisierungsmaßnahme bei fehlender Duldungspflicht b) Mietminderung c) Aufwendungsersatzansprüche des Mieters d) Anspruch auf Wiederherstellung und Schadensersatz ( 535, 536a BGB) e) Fristlose Kündigung nach 543 Abs. 2 Nr. 1 BGB f) Sonderkündigungsrecht Reaktionsmöglichkeiten des Vermieters a) Einstweilige Verfügung b) Klage auf Duldung der Modernisierung c) Kündigung wegen missachteter Duldungspflicht d) Kündigung wegen Zahlungsverzugs nach Mietminderung bei Duldungspflicht? Mieterhöhung nach Modernisierung ( 559) a) Wahlmöglichkeit zwischen Mieterhöhung nach dem Vergleichsmietensystem und Wertverbesserungszuschlag b) Ausschluss der Mieterhöhung aa) Zu erwartende Mieterhöhungen als wirtschaftlicher Härteeinwand bb) Sonstige Fälle c) Vorherige Kündigung d) Behandlung von Kostenanteilen aus Reparatur, Instandhaltung und Instandsetzung ( 559 Abs. 2 BGB nf) e) Wertverbesserungszuschlag ( 559 Abs. 1) aa) Duldungspflicht des Mieters bb) Zustimmung des Mieters? cc) Umfang der Mieterhöhung (1) Mietpreisüberhöhung und Mietwucher (2) Begrenzung durch die ortsübliche Vergleichsmiete? (3) Begrenzung durch das Wirtschaftlichkeitsgebot? (4) Erhöhung in Höhe von 11 Prozent der entstandenen Kosten dd) Berücksichtigungsfähige Kosten (1) Tatsächlich entstandene Kosten (2) Kosten der Wohnung (3) Zinsverbilligte Darlehen aus öffentlichen Haushalten (4) Zuschüsse oder Darlehen zur Deckung von laufenden Aufwendungen (5) Mieterdarlehen, Mietvorauszahlungen und Darlehen Dritter für den Mieter (6) Zuschüsse aus öffentlichen Haushalten (7) Kapitalbeschaffungskosten (8) Kapitalkosten ee) Formalien (1) Schriftform und Textform (2) Inhalt der Erhöhungserklärung (3) Fristen (4) Zugang (5) Verwirkung ff) Veräußerung f) Mieterhöhung bis zur Vergleichsmiete Reaktionsmöglichkeiten des Mieters a) Sonderkündigungsrecht nach Abschluss der Modernisierung b) Einwendungen gegen eine Klage, gerichtet auf Zahlung der erhöhten Miete c) Mietaufhebungsvertrag Reaktionsmöglichkeiten des Vermieters a) Klage auf Zahlung der erhöhten Miete b) Beendigung des Mietverhältnisses X

5 III. Energetische Baumaßnahmen als Instandsetzungs- oder Modernisierungsmaßnahme? IV. Vereinbarungen über die Durchführung von Baumaßnahmen und dadurch bedingter Mieterhöhungen ( 555f) Regelungsmöglichkeiten nach neuem und nach bisherigem Recht Motive für eine Modernisierungsvereinbarung Gebotene Vereinbarungsinhalte Ergebnis Abdingbarkeit des gesetzlichen Modernisierungsmietrechts ( 555a Abs. 4, 555b Abs. 5, 555c Abs. 4, 555d Abs. 4, 559 Abs. 4) Eigentumswohnungen Gewerbemietverhältnis Übergangsvorschriften Ökologischer Mietspiegel Landesöffnungsklausel zur Senkung der Kappungsgrenze Kündigungsschutz bei Umwandlung in eine Eigentumswohnung nach dem Münchener Modell I. Begriff des Münchener Modells II. Bisherige Rechtslage III. Die Neuerungen und ihre Folgen Inhalt des neuen 577a Abs. 1a und 2a BGB Wertungswidersprüche Keine Geltung für 577 BGB Abdingbarkeit Übergangsrecht Erleichterte Räumung von Wohnraum I. Fristlose Kündigung bei Verzug des Mieters mit der vereinbarten Mietsicherheit Bisherige Rechtslage Inhalt der Neuregelung Folgen für Praxis Übergangsrecht II. Besonderes Beschleunigungsgebot bei Räumungssachen Inhalt der Neuregelung Folgen für die Praxis III. Sicherungsanordnung Anwendungsbereich Voraussetzungen Umsetzung Obsiegen des Klägers Unterliegen des Klägers Rechtsbehelf Vollstreckbarkeit Gebühren und Kosten Auswirkungen auf die Praxis Problempunkte IV. Erweiterung des einstweiligen Rechtsschutzes bei der Räumung von Wohnraum Bisherige Rechtslage Neue Rechtslage a) Einstweilige Räumungsverfügung gegen Dritte 940a Abs. 2 ZPO nf b) Folgerungen und Praxisprobleme aus 940a Abs. 2 ZPO c) Einstweilige Räumungsverfügung bei Nichtbefolgung der Sicherungsanordnung 940a Abs. 3 ZPO d) Folgerungen und Praxisprobleme aus 940a Abs. 3 ZPO e) Gemeinsames zu 940a Abs. 2 und 3 ZPO XI

6 V. Änderungen bei der klassischen Räumungs- und Herausgabevollstreckung Bisherige Rechtslage Neue Rechtslage a) 885 Abs. 2 ZPO b) 885 Abs. 3 ZPO c) 885 Abs. 4 ZPO d) 885 Abs. 5 ZPO Auswirkungen auf die Praxis VI. Gesetzliche Regelung der Berliner Räumung Bisherige Rechtslage a) Räumungsmodelle zur Kostenreduzierung aa) Hamburger Modell bb) Frankfurter Modell cc) Berliner Modell dd) Der BGH beurteilt das Berliner Modell b) Risiken des bisherigen Berliner Modells Neue Rechtslage a) Absatz b) Absatz c) Absatz d) Absatz e) Absatz f) Absatz g) Absatz Auswirkungen auf die Praxis Mietnomaden I. Bisherige Rechtslage II. Empirische Untersuchung zum Phänomen Mietnomade III. MietRÄndG 2012/2013 Praktische Brauchbarkeit gesetzgeberischer Lösung IV. Sonstige Lösungsansätze Relative Prophylaxe Mietrechtliche Sanktionen Prozessuale Situation des Vermieters Strafrechtliche Sanktionen Notwendigkeit weitergehender Lösungen de lege ferenda Zusammenfassung Contracting I. Bisherige Rechtslage nach Maßgabe der BGH-Rechtsprechung Contractingmodelle Die bisherige BGH-Rechtsprechung II. Neue Rechtslage durch 556c BGB Materielle Voraussetzungen nach Absatz Umstellungsankündigung nach Absatz Verordnungsermächtigung nach Absatz Halbzwingende Ausgestaltung nach Absatz Geltung außerhalb der Wohnraummiete Problempunkte III. Neue Rechtslage durch die WärmeLV Referentenentwurf [Stand: 13. Februar 2013] des Bundesministeriums der Justiz; Verordnung über die Umstellung auf gewerbliche Wärmelieferung für Mietwohnraum (Wärmelieferverordnung WärmeLV) Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme (AVBFernwärmeV) XII

7 Anhang 1. Gesetzentwurf der Bundesregierung vom Entwurf eines Gesetzes über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz MietRÄndG) Beschlussempfehlung und Bericht des Rechtsausschusses v Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz MietRÄndG) v Sachregister XIII

GdW Arbeitshilfe 69 Das Mietrechtsänderungsgesetz

GdW Arbeitshilfe 69 Das Mietrechtsänderungsgesetz GdW Arbeitshilfe 69 Das Mietrechtsänderungsgesetz Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln MietRÄndG Mai 2013 Herausgeber:

Mehr

Inhalt. Einleitung Teil: Vorüberlegungen zur Instandhaltung/ Instandsetzung von Immobilien im Rahmen von Mietvertragsverhältnissen...

Inhalt. Einleitung Teil: Vorüberlegungen zur Instandhaltung/ Instandsetzung von Immobilien im Rahmen von Mietvertragsverhältnissen... Inhalt Einleitung... 1 1. Teil: Vorüberlegungen zur Instandhaltung/ Instandsetzung von Immobilien im Rahmen von Mietvertragsverhältnissen... 2 A. Begriffsbestimmung baulicher Maßnahmen... 2 B. Vertragsgemäßer

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kommentar a BGB. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 25

Inhaltsverzeichnis. Kommentar a BGB. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 25 Vorwort.................................................... Abkürzungsverzeichnis....................................... Literaturverzeichnis.......................................... V XIII XIX Synopse

Mehr

Aktualisierungsdienst Bundesrecht

Aktualisierungsdienst Bundesrecht Aktualisierungsdienst Bundesrecht 400-2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 6. Aktualisierung 2013 (1. Mai 2013) Das Bürgerliche Gesetzbuch wurde durch Art. 1 Nr. 1 bis 5 und 7 bis 13 des Mietrechtsänderungsgesetzes

Mehr

Umlagefähigkeit energetischer Sanierungskosten auf den Mieter. 2. WEG-Forum Metropolregion Rhein-Neckar

Umlagefähigkeit energetischer Sanierungskosten auf den Mieter. 2. WEG-Forum Metropolregion Rhein-Neckar Umlagefähigkeit energetischer Sanierungskosten auf den Mieter 2. WEG-Forum Metropolregion Rhein-Neckar 19.11.2014 Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt

Mehr

536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln

536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln Nachfolgend eine nichtamtliche Wiedergabe der neugefassten 536, 555a bis 555f sowie 559, 559b BGB. Die hochgestellten Zahlen in eckigen Klammern geben die Sätze innerhalb der Absätze an. Maßgeblich ist

Mehr

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar.

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar. Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Kommentar von Bernhard GramIich Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis... XIII. 1. Bürgerliches Gesetzbuch

Inhaltsverzeichnis VII. Abkürzungsverzeichnis... XIII. 1. Bürgerliches Gesetzbuch Abkürzungsverzeichnis... XIII 1. Bürgerliches Gesetzbuch Untertitel 1. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 535 Inhalt und Hauptpflichten des Mietvertrags... 1 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln...

Mehr

Mietrechtänderungsgesetz 2013

Mietrechtänderungsgesetz 2013 Mietrechtänderungsgesetz 2013 Erleichterung energetischer Maßnahmen Bekämpfung Mietnomaden Mieterschutz bei Umwandlung in WEG Berliner Räumung Kappungsgrenze Mieterhöhung Minderungsauschluss Bisher nur,

Mehr

AUSWIRKUNGEN DER MIETRECHTSREFORM AUF DIE WEG-VERWALTUNG

AUSWIRKUNGEN DER MIETRECHTSREFORM AUF DIE WEG-VERWALTUNG AUSWIRKUNGEN DER MIETRECHTSREFORM AUF DIE WEG-VERWALTUNG am 08.11.2013 Jost Emmerich Richter am Amtsgericht München 2 Ziele des MietRÄndG Übersicht über die Neuerungen Relevanz für die WEG Verwaltung Auswirkungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13 Vorwort 13 1 Änderungen der EnEV 2014 Pflichten für Immobilienbesitzer 15 1.1 16 EnEV: Ausstellung und Verwendung von Energieausweisen 23 1.1.1 Energieausweis bei Neubauten 23 1.1.2 Energieausweis bei

Mehr

Beck`sche Gesetzestexte mit Erläuterungen. Mietrecht. Kommentar. von Bernhard Gramlich. 9., neu bearbeitete Auflage

Beck`sche Gesetzestexte mit Erläuterungen. Mietrecht. Kommentar. von Bernhard Gramlich. 9., neu bearbeitete Auflage Beck`sche Gesetzestexte mit Erläuterungen Mietrecht Kommentar von Bernhard Gramlich 9., neu bearbeitete Auflage Mietrecht Gramlich schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Auszug

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Auszug Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in der Fassung vom 2.1.2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738) zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 22. Juli 2014 (BGBl. I S. 1218) Auszug 535 Inhalt und Hauptpflichten

Mehr

Die Änderungen im Mietrecht Die Durchführung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen

Die Änderungen im Mietrecht Die Durchführung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen Inhaltsverzeichnis Die Änderungen im Mietrecht 2013 13 Die Durchführung von Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen 14 Das Wärmecontracting 20 Die vereinfachte Durchsetzung von Räumungsansprüchen 27 Kündigungsschutz

Mehr

Synopse: derzeitiges Recht und neue Rechtslage ab 1. Mai 2013!

Synopse: derzeitiges Recht und neue Rechtslage ab 1. Mai 2013! Synopse: derzeitiges Recht und neue Rechtslage ab 1. Mai 2013! Die Änderungen gegenüber der derzeitigen Rechtslage sind durch rote Farbe hervorgehoben. Der Bundesrat hat am 1.2.2013 beschlossen, den Vermittlungsausschuss

Mehr

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus Gelbe Erläuterungsbücher Miete ommentar von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus RiAG Ulf P. Börstinghaus, Vorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages, ist einer der renommiertesten Mietrechtler überhaupt,

Mehr

14. Pantaenius-Immobilientagung Sofitel in München

14. Pantaenius-Immobilientagung Sofitel in München 14. Pantaenius-Immobilientagung Sofitel in München Mietrechtsänderungsgesetz - die wichtigsten Änderungen für die Praxis Ruth Breiholdt, Rechtsanwältin Hamburg - und aus München. S. 1 Mietrechtsänderungsgesetz

Mehr

Synopse : derzeitige Rechtslage und Regierungsentwurf vom !

Synopse : derzeitige Rechtslage und Regierungsentwurf vom ! Synopse : derzeitige Rechtslage und vom 23.5.2012! Die Synopse enthält alle Änderungen in BGB und ZPO. Die Änderungen gegenüber der derzeitigen Rechtslage sind durch rote Farbe kenntlich gemacht. Minderung

Mehr

Bundesrat Drucksache 10/13. Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages

Bundesrat Drucksache 10/13. Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages Bundesrat Drucksache 10/13 BRFuss 11.01.13 Gesetzesbeschluss des Deutschen Bundestages R - Wo Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung

Mehr

MODERNISIERUNG VON WOHNRAUM UND MIETERHÖHUNG

MODERNISIERUNG VON WOHNRAUM UND MIETERHÖHUNG MODERNISIERUNG VON WOHNRAUM UND MIETERHÖHUNG DAS WAHLRECHT DES VERMIETERS ZUR ERHÖHUNG DER MIETE NACH MODERNISIERUNG Vorsitzender Richter am Landgericht Hubert Fleindl, München GLIEDERUNG 1. Durchführung

Mehr

Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 25

Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 25 Vorwort 5 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 25 $1 Modernisierungsmaßnahmen ( 555 b BGB) 27 A. Einleitung/Grundsätze 27 I. Die Modernisierungsvarianten im Überblick 27 II. Generelle Voraussetzungen

Mehr

434 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 13, ausgegeben zu Bonn am 18. März Vom 11. März 2013

434 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 13, ausgegeben zu Bonn am 18. März Vom 11. März 2013 434 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 13, ausgegeben zu Bonn am 18. März 2013 Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln

Mehr

b) Nach Abschluss eines zweiten Mietvertrags, aber vor Überlassung an den Zweitmieter c) Nach Überlassung der Wohnung an den Zweitmieter...

b) Nach Abschluss eines zweiten Mietvertrags, aber vor Überlassung an den Zweitmieter c) Nach Überlassung der Wohnung an den Zweitmieter... Inhalt A. Einleitung... 11 B. Die Haftung des Vermieters... 13 I. Überblick über die Gewährleistungsrechte... 13 II. Begriff des Mangels... 15 1. Einschränkungen des Mangelbegriffs... 17 a) Vorhersehbarkeit...

Mehr

Das Mietrechtsänderungsgesetz (E)

Das Mietrechtsänderungsgesetz (E) Dr. Dietrich Beyer Das Mietrechtsänderungsgesetz (E) vor dem Hintergrund der aktuellen BGH-Rechtsprechung Schwerpunkte des MietRÄndG-Entwurfs Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen: Ausschluss der Mietminderung,

Mehr

Wohnraummietrecht. Von Volker J. Ziaja, Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen und Rechtsanwalt Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln

Wohnraummietrecht. Von Volker J. Ziaja, Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen und Rechtsanwalt Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln ppimandatscript Erläuterungen Rechtsprechung I Formulare Wohnraummietrecht Von Volker J. Ziaja, Geschäftsführer des Mietervereins Leverkusen und Rechtsanwalt Dr. Klaus Lützenkirchen, Köln Verlag für die

Mehr

Mieterhöhung nach energetischer Sanierung?

Mieterhöhung nach energetischer Sanierung? Mieterhöhung nach energetischer Sanierung? Referent: Rolf Janßen Geschäftsführer DMB Mieterschutzverein Frankfurt am Main e.v. Energiepunkt Frankfurt Vorträge im Sophienhof, 14.05.2013 Modernisierung:

Mehr

22. Göttinger Informationsveranstaltung zum Immobilienrecht Mietrechtsreform 2012 und die Auswirkungen auf die Praxis der Hausverwaltung

22. Göttinger Informationsveranstaltung zum Immobilienrecht Mietrechtsreform 2012 und die Auswirkungen auf die Praxis der Hausverwaltung 22. Göttinger Informationsveranstaltung zum Immobilienrecht Mietrechtsreform 2012 und die Auswirkungen auf die Praxis der Hausverwaltung 1 Die Mietrechtsreform 2012 wichtige Änderungen Jens Grundei Rechtsanwalt,

Mehr

Mieterhöhungen rechtssicher durchsetzen - Ein Leitfaden für Vermieter und Verwalter

Mieterhöhungen rechtssicher durchsetzen - Ein Leitfaden für Vermieter und Verwalter Mieterhöhungen rechtssicher durchsetzen - Ein Leitfaden für Vermieter und Verwalter Rechtsanwalt Kelleners & Albert Rechtsanwälte in Partnerschaft 2. Südbrandenburger Tag der Immobilienwirtschaft, IHK

Mehr

BGB. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten

BGB. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten Synopse zum Referentenentwurf [Stand 11. Mai 2011] für ein Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz

Mehr

Mieterhöhung nach Modernisierung

Mieterhöhung nach Modernisierung Mieterhöhung nach Modernisierung Helge Schulz Rechtsanwalt Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Kanzlei Wedler, Hans-Böckler-Allee 26, 30173 Hannover,

Mehr

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus

Gelbe Erläuterungsbücher. Miete. Kommentar. von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus Gelbe Erläuterungsbücher Miete ommentar von Hubert Blank, Dr. Ulf Peter Börstinghaus RiAG Ulf P. Börstinghaus, Vorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages, ist einer der renommiertesten Mietrechtler überhaupt,

Mehr

Mietrechts- Änderungsgesetz 2012/2013 Zahlreiche Verschlechterungen für Mieter geplant DEUTSCHER MIETERBUND

Mietrechts- Änderungsgesetz 2012/2013 Zahlreiche Verschlechterungen für Mieter geplant DEUTSCHER MIETERBUND Mietrechts- Änderungsgesetz 2012/2013 Zahlreiche Verschlechterungen für Mieter geplant DEUTSCHER MIETERBUND Die Bundesregierung plant mit einem so genannten Mietrechtsänderungsgesetz zahlreiche Mietrechtsverschlechterungen.

Mehr

Endlich Mieterrechte wieder stärken!

Endlich Mieterrechte wieder stärken! Endlich Mieterrechte wieder stärken! Stellungnahme zum Referentenentwurf einer 2. Mietrechtsnovelle 12. Oktober 2016 Problemlage Mietrechtsänderungsgesetz zum 1. Mai 2013 Verschiebung des Härteeinwandes

Mehr

BGB. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten

BGB. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln. 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten Synopse zum Referentenentwurf [Stand 25. Oktober 2011] für ein Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz

Mehr

Arbeitshilfen und wichtige Formulare für angehende Immobilienmakler

Arbeitshilfen und wichtige Formulare für angehende Immobilienmakler Inhaltsübersicht I. Mietinteressenten 101 - Checkliste - Mietinteressenten am Telefon 15 102 - Mieterselbstauskunft 15 103 - Mietschuldenfreiheitsbescheinigung 15 104 - Checkliste - Vermietung 16 105 -

Mehr

Mitgliederversammlung Haus- und Grund Horb e.v

Mitgliederversammlung Haus- und Grund Horb e.v Möglichkeiten der Mieterhöhung nach durchgeführter Modernisierung ( 559 ff BGB): Unterscheidung zwischen Erhaltungs- (Instandhaltung und Instandsetzungs-) maßnahmen und Modernisierung: 555a BGB ivm 559

Mehr

Zivilrechtliche Aspekte der,,mieter-modernisierung"

Zivilrechtliche Aspekte der,,mieter-modernisierung Zivilrechtliche Aspekte der,,mieter-modernisierung" Die Rechtsstellung des Mieters zwischen Verwendungsersatz und Wegnahmerecht Von Heike Damrau-Schròter Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

Einführung in das Wohnungsmietrecht

Einführung in das Wohnungsmietrecht Einführung in das Wohnungsmietrecht Prof. Dr. Ingo Fritsche Fachhochschule für Rechtspflege Nordrhein-Westfalen 1. Auflage ISSN Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung ist, soweit

Mehr

Energetische Sanierung Modernisierung und Mieterhöhung im Wohnraummietrecht. RA Gerhard Frieser

Energetische Sanierung Modernisierung und Mieterhöhung im Wohnraummietrecht. RA Gerhard Frieser Energetische Sanierung Modernisierung und Mieterhöhung im Wohnraummietrecht RA Gerhard Frieser Überblick Der Mieter hat Modernisierungsmaßnahmen grundsätzlich zu dulden. Eine Ausnahme gilt, wenn die Maßnahme

Mehr

Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages

Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages Norbert Geis Mitglied des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1 Wilhelmstraße 60, Zi. 434 11011 Berlin Tel: (030) 227-73524 Fax: (030) 227-76186 Email: norbert.geis@bundestag.de 1 Rede zur 1. Lesung

Mehr

Thema: Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) / Mietrecht ÄNDERUNGS- mit Mängeln GESETZ. am Bau. Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Thema: Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) / Mietrecht ÄNDERUNGS- mit Mängeln GESETZ. am Bau. Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht Thema: Mietrechtsänderungsgesetz (MietRÄndG) / Mietrecht NACHTRÄGE / MIETRECHTS- UMGANG ÄNDERUNGS- mit Mängeln GESETZ am Bau Dr. Andreas Stangl Kanzlei am Rechtsanwalt Fachanwalt für Bau und Architektenrecht

Mehr

Wegweiser. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick. 2 Mietverträge rechtssicher abschließen Mieten zu Ihren Gunsten vereinbaren

Wegweiser. 1 Die Mietrechtsreform im Überblick. 2 Mietverträge rechtssicher abschließen Mieten zu Ihren Gunsten vereinbaren Teil Seite 1 Autorenverzeichnis Abkürzungs- und Literaturverzeichnis CD 1 Die Mietrechtsreform im Überblick 1/1 Neu versus alt 1/2 Ihre Rechte als Vermieter Neuerungen zu Ihren Gunsten durchsetzen 2 Mietverträge

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Claus Rohde, Ph.D. Das dänische Mieterschutzrecht im Überblick. Vorwort. Autorenverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Claus Rohde, Ph.D. Das dänische Mieterschutzrecht im Überblick. Vorwort. Autorenverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis V XI XVII Claus Rohde, Ph.D. Das dänische Mieterschutzrecht im Überblick A. Einleitung 1 I. Die Entwicklung des Mietrechts 1 II. Das derzeit gültige Mietrecht

Mehr

Das Mietrechtsänderungsgesetz

Das Mietrechtsänderungsgesetz Das Mietrechtsänderungsgesetz von RA Michael Tyroller Im Deutschen Bundestag wurde am 13.12.2012 das Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung

Mehr

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Kommentar BERNHARD GRÄMLICH Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart 10., neu bearbeitete

Mehr

Inhaltsverzeichnis III

Inhaltsverzeichnis III A. Einführung 9 B. Die Regelungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2007 12 I. Allgemeine Anforderungen 12 1. Der Geltungsbereich der Energieeinsparverordnung 2007 12 2. Wen betrifft die Energieeinsparverordnung?

Mehr

-Norbert Eisenschmid, Berlin. -Ausgewählte Schwerpunkte

-Norbert Eisenschmid, Berlin. -Ausgewählte Schwerpunkte -Norbert Eisenschmid, Berlin -Ausgewählte Schwerpunkte Ausgangslage Koalitionsvereinbarung vom 26. Oktober 2009 1. Die Hürden im Mietrecht für eine energetische Sanierung zum gemeinsamen Vorteil von Eigentümern

Mehr

Energieeinsparung und Betriebskosten

Energieeinsparung und Betriebskosten 32. Mietrechtstage des ESWiD Evangelischer Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis Hubert Blank Energieeinsparung und Betriebskosten I. Das Energiekonzept der Bundesregierung und das

Mehr

Deutscher Bundestag Rechtsausschuss. Ausschussdrucksache Nr. 17(6) Dezember mit den Beschlüssen des Rechtsausschusses (6.

Deutscher Bundestag Rechtsausschuss. Ausschussdrucksache Nr. 17(6) Dezember mit den Beschlüssen des Rechtsausschusses (6. Deutscher Bundestag Rechtsausschuss Ausschussdrucksache Nr. 17(6)223 7. Dezember 2012 Änderungsantrag der CDU/CSU- und FDP-Bundestagsfraktion Zusammenstellung des s eines Gesetzes über die energetische

Mehr

Rundschreiben 03/2013. Thema: Mietrechtsänderungsgesetz / Mietrecht

Rundschreiben 03/2013. Thema: Mietrechtsänderungsgesetz / Mietrecht Kanzlei am Steinmarkt Rechtsanwälte Georg Kuchenreuter Dr. Andreas Stangl Konrad Alt Andreas Alt RECHTSANWÄLTE FACHANWÄLTE Kanzlei am Steinmarkt Steinmarkt 12 93413 Cham Telefon: 0 99 71 / 85 40 0 Telefax:

Mehr

Die Erleichterte Durchsetzung von Mietforderungen und Räumungsansprüchen

Die Erleichterte Durchsetzung von Mietforderungen und Räumungsansprüchen Die Erleichterte Durchsetzung von Mietforderungen und Räumungsansprüchen Dr. Dieter Hildebrandt Rechtsanwalt, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Stand: 1. Mai 2013 I. Rahmenbedingungen der

Mehr

WAS HAT DIE VERWALTUNG ZU BEACHTEN?

WAS HAT DIE VERWALTUNG ZU BEACHTEN? ENERGETISCHE MODERNISIERUNGSMAßNAHMEN BEI WOHNUNGSEIGENTÜMERGEMEINSCHAFTEN WAS HAT DIE VERWALTUNG ZU BEACHTEN? Rechtsanwalt Volker J. Ziaja GRUNDMANN IMMOBILIENANWÄLTE Berlin / Köln Energetische Modernisierung

Mehr

Mietpreisbremse 2015 Begrenzung des Mietanstiegs bei Wiedervermietung von Bestandswohnungen in angespannten Wohnungsmärkten

Mietpreisbremse 2015 Begrenzung des Mietanstiegs bei Wiedervermietung von Bestandswohnungen in angespannten Wohnungsmärkten Mietpreisbremse 2015 Begrenzung des Mietanstiegs bei Wiedervermietung von Bestandswohnungen in angespannten Wohnungsmärkten I. Ausgangslage Sie sind Vermieter oder Mieter von Wohnraum und haben aus den

Mehr

Inhalt. I. Vorbemerkung II. Rechtsrat für den Vermieter unerlässlich... 2

Inhalt. I. Vorbemerkung II. Rechtsrat für den Vermieter unerlässlich... 2 Inhalt I. Vorbemerkung... 1 II. Rechtsrat für den Vermieter unerlässlich... 2 III. Allgemeine Instandsetzungs- und Instandhaltungspflicht des Vermieters... 4 1. Inhalt der gesetzlichen Regelung... 4 2.

Mehr

Rechtliche Möglichkeiten bei der Heizungsmodernisierung

Rechtliche Möglichkeiten bei der Heizungsmodernisierung Seite 1 Rechtliche Möglichkeiten bei der Heizungsmodernisierung I. Einleitung In Deutschland wird zukünftig mehr saniert oder modernisiert werden als neu gebaut wird. So entsprechen nach Aussage des Bundesindustrieverbands

Mehr

Abwechslungsrecht- Aktuelles aus Genossenschaftsund Mietrecht

Abwechslungsrecht- Aktuelles aus Genossenschaftsund Mietrecht Regionalberatungen März 2011 Abwechslungsrecht- Aktuelles aus Genossenschaftsund Mietrecht Aktueller Stand Mietrechtsnovellierung: (noch) inoffizieller Entwurf für f eine Anderung des Mietrechts (MietR

Mehr

Modernisierung von Wohnraum zur Energieeinsparung

Modernisierung von Wohnraum zur Energieeinsparung Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag Reihe: Rechtswissenschaften Band 84 Susanne Denkl Modernisierung von Wohnraum zur Energieeinsparung Eine rechtsdogmatische Untersuchung der Regelungen zu

Mehr

interna Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern Petra Breitsameter/Christian Grolik Für Mietverhältnisse über preisfreien Wohnraum

interna Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern Petra Breitsameter/Christian Grolik Für Mietverhältnisse über preisfreien Wohnraum Studieren in der Schweiz Petra Breitsameter/Christian Grolik Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern Für Mietverhältnisse über preisfreien Wohnraum 1 interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Study

Mehr

Mietrechtsänderung 2016: Weniger Miete beim Modernisieren

Mietrechtsänderung 2016: Weniger Miete beim Modernisieren Mietrechtsänderung 2016: Weniger Miete beim Modernisieren Foto: Tom-Hanisch - Fotolia.com Der BGH kümmert sich um die Schönheitsreparaturen, die Betriebskosten und die Wohnflächenabweichungen. Der Gesetzgeber

Mehr

1. Bedingter oder unbedingter Ausspruch der Kündigung 8. VI. Folgen der Zweigliedrigkeit der Änderungskündigung für den Prüfungsmaßstab 17

1. Bedingter oder unbedingter Ausspruch der Kündigung 8. VI. Folgen der Zweigliedrigkeit der Änderungskündigung für den Prüfungsmaßstab 17 VII Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 1 I. Problemstellung, 1 II. Gang der Untersuchung 5 B. Die Struktur der Änderungskündigung 7 I. Das Kündigungselement 8 1. Bedingter oder unbedingter Ausspruch der

Mehr

Zuhorn & Partner GbR Alfredstraße 239-241 45133 Essen. Fon 0201-842 94-0 Fax 0201-842 94-99 E-Mail: zuhorn@zuhorn.de www.zuhorn.de

Zuhorn & Partner GbR Alfredstraße 239-241 45133 Essen. Fon 0201-842 94-0 Fax 0201-842 94-99 E-Mail: zuhorn@zuhorn.de www.zuhorn.de Zuhorn & Partner GbR Alfredstraße 239-241 45133 Essen Fon 0201-842 94-0 Fax 0201-842 94-99 E-Mail: zuhorn@zuhorn.de www.zuhorn.de Frank Wolske Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Familienrecht Fachanwalt

Mehr

Mietrecht: MietR. Mietrecht: MietR Blank / Börstinghaus / Eisenschmid / et al. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mietrecht: MietR. Mietrecht: MietR Blank / Börstinghaus / Eisenschmid / et al. schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Mietrecht: MietR Bürgerliches Gesetzbuch ( 535-580a, 138, 1568a BGB), Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten, Wirtschaftsstrafgesetz 1954 ( 4,5 WiStG) und Zivilprozessordnung

Mehr

UniversitätsSchriften

UniversitätsSchriften UniversitätsSchriften Recht 816 Christian Osthus Die energetische Gebäudemodernisierung im Mietwohnungsbestand Duldungspflicht und Modernisierungsumlage nach dem Mietrechtsänderungsgesetz 2013 Nomos Nomos

Mehr

0. Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht

0. Inhaltsübersicht. Inhaltsübersicht 0. Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Vorwort... 5 Inhaltsübersicht... 7 Inhaltsverzeichnis... 9 Abkürzungsverzeichnis... 18 A. Einleitung und Problemverortung... 27 I.. Thema... i27 II. Bedeutung von Rückabwicklungsansprüchen

Mehr

SchiedsamtsZeitung 74. Jahrgang 2003, Heft 11 Online-Archiv Seite Organ des BDS. Mieterhöhung wegen Modernisierung

SchiedsamtsZeitung 74. Jahrgang 2003, Heft 11 Online-Archiv Seite Organ des BDS. Mieterhöhung wegen Modernisierung Mieterhöhung wegen Modernisierung von Franz Rustige, Eitorf/Sieg (Fortsetzung von 10/03, Seite 222) Härtefälle Ob ein Härtefall vorliegt, muss unter folgenden Gesichtspunkten geprüft werden: 1. Bauliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG 13

Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG 13 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG 13 I. TEIL ERKLÄRUNGSWIRKUNG DES SCHWEIGENS 21 A. DEUTSCHLAND 21 I. Erklärungsfiktionen 21 II. Schweigen als Willenserklärung 22 1. Allgemeines 22 2. Willenserklärung 23 a.

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB Beck-Texte im dtv 5001 Bürgerliches Gesetzbuch: BGB Textausgabe von Prof. Dr. Helmut Köhler 75. Auflage Verlag C.H. Beck München 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 406 67871 4 Zu

Mehr

25. August accentro

25. August accentro Zweites Mietrechtsnovellierungsgesetz 25. August 2016 accentro Hans-Joachim Beck, VRiFG a.d. Leiter Abteilung Steuern, IVD Überblick übrt die Mietpreisbremse Bei der Wiedervermietung einer Wohnung darf

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erstes Kapitel: Die klassische Räumungsvollstreckung: Verfahrensablauf, Kosten und Haftungsverteilung 5

Inhaltsverzeichnis. Erstes Kapitel: Die klassische Räumungsvollstreckung: Verfahrensablauf, Kosten und Haftungsverteilung 5 Vorwort VII Einleitung 1 Erstes Kapitel: Die klassische Räumungsvollstreckung: Verfahrensablauf, Kosten und Haftungsverteilung 5 I. Ablauf der klassischen Räumungsvollstreckung 5 1. Voraussetzungen der

Mehr

Berlin-Brandenburger Immobilientag Forum Recht Berlin 15. September 2016

Berlin-Brandenburger Immobilientag Forum Recht Berlin 15. September 2016 Berlin-Brandenburger Immobilientag Forum Recht Berlin 15. September 2016 Mietrechtsnovelle 2.0: Zwangsenteignung ist kein Mieterschutz Dr. Christian Osthus, Leitung Abteilung Recht, IVD Bundesverband Nach

Mehr

Inhaltsüberblick. Inhaltsverzeichnis... I. Abkürzungsverzeichnis... XIII

Inhaltsüberblick. Inhaltsverzeichnis... I. Abkürzungsverzeichnis... XIII Inhaltsüberblick Inhaltsverzeichnis... I Abkürzungsverzeichnis... XIII Einleitung... 1 A. Zum Thema der Untersuchung... 1 B. Ziel und Gang der Untersuchung... 6 Erstes Kapitel: Mieterschutz bei der Mieterhöhung...

Mehr

IWD - Energetische Modernisierung im Gebäudebestand - Welche Anreize liefert das deutsche Mietrecht?

IWD - Energetische Modernisierung im Gebäudebestand - Welche Anreize liefert das deutsche Mietrecht? Seite 1 Dokument 8 von 11 wohnrechtliche blätter wobl 2016, 214 Heft 6 v. 01.06.2016 Aufsätze IWD - Energetische Modernisierung im Gebäudebestand - Welche Anreize liefert das deutsche Mietrecht? Matthias

Mehr

1) Die Erleichterung der energetischen Sanierung einer Mietwohnung durch den Vermieter

1) Die Erleichterung der energetischen Sanierung einer Mietwohnung durch den Vermieter Nr. 13/12 April 2012 Stellungnahme des Deutschen Richterbundes zum Referentenentwurf eines Gesetzes über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung

Mehr

Kunze/Tietzsch. Miethöhe und Mieterhöhung. Weitere Informationen zum Titel unter Leseprobe zu

Kunze/Tietzsch. Miethöhe und Mieterhöhung. Weitere Informationen zum Titel unter  Leseprobe zu Weitere Informationen zum Titel unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Kunze/Tietzsch Miethöhe und Mieterhöhung Vertragsgestaltung - Mietänderung - Geschäftsraummiete - Wohnraummiete 2006, 480 S., ISBN

Mehr

MietrechtermöglichtdemVermieterdieangemesseneVerwertungseinesEigentumsundschafftzugleichsozialeSicherheitfürdenMieter.

MietrechtermöglichtdemVermieterdieangemesseneVerwertungseinesEigentumsundschafftzugleichsozialeSicherheitfürdenMieter. Deutscher Bundestag Drucksache 17/10485 17. Wahlperiode 15. 08. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die

Mehr

Amt, Anstellung und Mitbestimmung bei betrieblichen Beauftragten

Amt, Anstellung und Mitbestimmung bei betrieblichen Beauftragten Amt, Anstellung und Mitbestimmung bei betrieblichen Beauftragten Unter besonderer Berücksichtigung des Betriebsarztes von Dr. Christian Ehrich CFM C.F. Müller Juristischer Verlag Heidelberg Inhaltsverzeichnis

Mehr

Dr. Rainer Tietzsch, Benjamin Raabe: Vorschlag Änderung der 536, 543, 556 b, 569, 573, 573 d, 574, 574 a BGB 272, 308 a ZPO

Dr. Rainer Tietzsch, Benjamin Raabe: Vorschlag Änderung der 536, 543, 556 b, 569, 573, 573 d, 574, 574 a BGB 272, 308 a ZPO Dr. Rainer Tietzsch, Benjamin Raabe: Vorschlag Änderung der 536, 543, 556 b, 569, 573, 573 d, 574, 574 a BGB 272, 308 a ZPO 536 Mietminderung bei Sach- und Rechtsmängeln (1) Hat die Mietsache zur Zeit

Mehr

VII. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

VII. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch 1. Kapitel Einleitung 1 2. Kapitel Die Veräußerung einer vermieteten Immobilie durch einen von der Insolvenz bedrohten Eigentümer und Vermieter und die Auswirkungen auf das Mietverhältnis 5 A. Bei der

Mehr

1. Hohe Energieeinspar- und Klimaschutzpotentiale im Mietwohnbereich

1. Hohe Energieeinspar- und Klimaschutzpotentiale im Mietwohnbereich 17. Januar 2012 Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz für ein Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung

Mehr

Eva-Maria Peters. Defizite des gesetzlichen Güterstandes

Eva-Maria Peters. Defizite des gesetzlichen Güterstandes Eva-Maria Peters Defizite des gesetzlichen Güterstandes Gefahren der Zugewinngemeinschaft im Abwicklungsstadium Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 IX LITERATURVERZEICHNIS Seite XV EINLEITUNG 1 TEIL 1: HISTORIE

Mehr

Modernisierungsfristen 2016: Bis wann Sie mit mehr Miete rechnen können

Modernisierungsfristen 2016: Bis wann Sie mit mehr Miete rechnen können Modernisierungsfristen 2016: Bis wann Sie mit mehr Miete rechnen können Foto: Less Cunliffe - Fotolia.com Sie stecken viel Geld in die Dämmung Ihrer Fassade, die neue Heizung oder die neuen Fenster. Mit

Mehr

Mietpreisbremse gilt ab dem : So sehen die neuen Mietrechtsvorschriften aus

Mietpreisbremse gilt ab dem : So sehen die neuen Mietrechtsvorschriften aus Mietpreisbremse gilt ab dem 1.6.2015: So sehen die neuen Mietrechtsvorschriften aus Foto: Haramis Kalfar - Fotolia.com Überall und jeder redet über die Mietpreisbremse und was sie bedeutet. Allerdings

Mehr

Häufig benutzte und abgekürzte Literatur 27

Häufig benutzte und abgekürzte Literatur 27 Inhaltsverzeichnis Häufig benutzte und abgekürzte Literatur 27 1 Erhaltungsmaßnahmen 29 A. Einleitung 29 B. Bedeutung und Anwendungsbereich von 555a BGB 29 I. Bedeutung 29 II. Anwendungsbereich 29 1. Räumlicher

Mehr

Abs. Abgeordnetenbüro Diana Golze Altstädtischer Markt Brandenburg an der Havel. Brandenburg,

Abs. Abgeordnetenbüro Diana Golze Altstädtischer Markt Brandenburg an der Havel. Brandenburg, Abs. Abgeordnetenbüro Diana Golze Altstädtischer Markt 2 14770 Brandenburg an der Havel Brandenburg, 11.10.2012 Entwurf eines Gesetzes über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und

Mehr

Das Vermieter-Praxishandbuch

Das Vermieter-Praxishandbuch Haufe Praxisratgeber Das Vermieter-Praxishandbuch von RA Rudolf Stürzer, RA Michael Koch, Rain Birgit Noack, Rain Martina Westner 5. Auflage 2010 Das Vermieter-Praxishandbuch Stürzer / Koch / Noack / et

Mehr

Inhaltsübersicht. Seite. Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis

Inhaltsübersicht. Seite. Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Seite IX XVII XXIII A. Die wesentlichen Neuregelungen des Rechts der privaten Krankenversicherung im Rahmen der WG-Reform

Mehr

Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013

Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013 Das Mietrechtsänderungsgesetz 2013 Am 01.02.2013 hat der Bundesrat das Mietrechtänderungsgesetz 2013 verabschiedet. Das Gesetz beinhaltet zum Teil erhebliche Änderungen des bisherigen Mietrechts. Die Änderungen

Mehr

Modernisierende Instandsetzung, Modernisierung, bauliche Veränderung ein praxisnaher Überblick für den Verwalter

Modernisierende Instandsetzung, Modernisierung, bauliche Veränderung ein praxisnaher Überblick für den Verwalter Modernisierende Instandsetzung, Modernisierung, bauliche Veränderung ein praxisnaher Überblick für den Verwalter RA Horst Müller Sozietät Müller & Hillmayer, München www.mueller-hillmayer.de 1 22 Besondere

Mehr

a) eintragungsfähiges Recht b) Bestehender Anspruch c) Eintragung der Vormerkung vor Eröffnung des Verfahrens Rechtsfolgen...

a) eintragungsfähiges Recht b) Bestehender Anspruch c) Eintragung der Vormerkung vor Eröffnung des Verfahrens Rechtsfolgen... Inhaltsverzeichnis Vorwort... 13 Vorwort zur zweiten Auflage:... 15 Lernziel... 17 A. Zeitliche und inhaltliche Abgrenzung... 19 I. Zeitaspekt... 19 1. Vertragsabwicklung im Insolvenzeröffnungsverfahren..

Mehr

1. Einleitung... 1 A. Untersuchungsgegenstand... 1 B. Gang der Untersuchung... 4

1. Einleitung... 1 A. Untersuchungsgegenstand... 1 B. Gang der Untersuchung... 4 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 1 A. Untersuchungsgegenstand... 1 B. Gang der Untersuchung... 4 2. Von der spontanen Anzeigepflicht des Versicherungsnehmers zur Frageobliegenheit des Versicherers...

Mehr

sowie zu den Anträgen der Bundestagsfraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD und DIE LINKE BT-Drs. 17/4837, 17/9559, 17/10120.

sowie zu den Anträgen der Bundestagsfraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD und DIE LINKE BT-Drs. 17/4837, 17/9559, 17/10120. Berlin, 8. Oktober 2012 Anmerkungen zum Gesetzentwurf für ein Gesetz über die energetische Modernisierung von vermietetem Wohnraum und über die vereinfachte Durchsetzung von Räumungstiteln (Mietrechtsänderungsgesetz

Mehr

Lena Katharina Landsmann. Die stille Gesellschaft in der Insolvenz. PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften

Lena Katharina Landsmann. Die stille Gesellschaft in der Insolvenz. PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Lena Katharina Landsmann Die stille Gesellschaft in der Insolvenz PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 13 I.Einführung 13 II. Historische Entwicklung 14 III.

Mehr

Modernisierung der Mietwohnung

Modernisierung der Mietwohnung NomosPraxis Modernisierung der Mietwohnung Bearbeitet von Dr. Tobias Mahlstedt 1. Auflage 2014. Buch. 270 S. Kartoniert ISBN 978 3 8487 0795 9 Recht > Zivilrecht > Mietrecht, Immobilienrecht > Mietrecht,

Mehr

Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 3/2013:

Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 3/2013: Inhaltsverzeichnis der Ausgabe 3/2013: Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht (WEG) Aktuelle Gesetzgebung: Mietrechtsänderungsgesetz passiert den Bundesrat Kündigungsrecht: Rückstand von zwei Mieten muss

Mehr

Seite Geleitwort der Herausgeber... V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis... IX Literaturverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis...

Seite Geleitwort der Herausgeber... V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis... IX Literaturverzeichnis... XV Abkürzungsverzeichnis... Inhaltsverzeichnis Seite Geleitwort der Herausgeber.............................. V Vorwort............................................... VII Inhaltsverzeichnis...................................... IX

Mehr

Mieten und Vermieten von Apothekenräumen

Mieten und Vermieten von Apothekenräumen -&3O Mieten und Vermieten von Apothekenräumen Von Dr. Valentin Saalfrank Rechtsanwalt, Köln Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart 2000 Inhalt Abkürzungsverzeichnis IX Vorwort 1 A. Zivilrechtliche Grundlagen

Mehr

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht

Miete. Kommentar. Hubert Blank. Dr. Ulf P. Börstinghaus. Von. Richter am Landgericht a.d. und. Richter am Amtsgericht Miete Kommentar Von Hubert Blank Richter am Landgericht a.d. und Dr. Ulf P. Börstinghaus Richter am Amtsgericht 4., völlig neubearbeitete Auflage 2014 Es haben bearbeitet: Blank.........................

Mehr

Anpassung der Wohnung an technische Standards. Mit Beitragen von

Anpassung der Wohnung an technische Standards. Mit Beitragen von Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Anpassung der Wohnung an technische Standards -Wirtschaftlichkeitsgebot 24. Berchtesgadener Fachgesprache vom 27.4.-29.4.2005 Mit Beitragen

Mehr

1. Teil: Einleitung 1 I. Neuregelung des Informationszeitpunkts 1 II. Neuregelung der Informationsinhalte 4 III. Folgerungen (Überblick) 5

1. Teil: Einleitung 1 I. Neuregelung des Informationszeitpunkts 1 II. Neuregelung der Informationsinhalte 4 III. Folgerungen (Überblick) 5 Inhaltsverzeichnis Tabellenverzeichnis Literaturverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XIII XV XXI 1. Teil: Einleitung 1 I. Neuregelung des Informationszeitpunkts 1 II. Neuregelung der Informationsinhalte 4

Mehr

Modernisierung: Wann und wie Sie Ihre Miete erhöhen können

Modernisierung: Wann und wie Sie Ihre Miete erhöhen können Modernisierung: Wann und wie Sie Ihre Miete erhöhen können Foto: Jürgen Fälchle - Fotolia.com Wer investiert, der muss auch schauen, dass unterm Strich die Rendite stimmt. Modernisieren Sie Ihr Mietshaus,

Mehr