Mathematik 1. (ohne Taschenrechner) Kandidatennummer: Geburtsdatum: Korrigiert von: Punktzahl / Note: Erreichte Punktzahl: Schlussnote:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mathematik 1. (ohne Taschenrechner) Kandidatennummer: Geburtsdatum: Korrigiert von: Punktzahl / Note: Erreichte Punktzahl: Schlussnote:"

Transkript

1 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung Herbst 014 Mathematik 1 (ohne Taschenrechner) Dauer: 60 Minuten Kandidatennummer: Geburtsdatum: Korrigiert von: Punktzahl / Note: Aufgabe mögliche Punkte erreichte Punkte Erreichte Punktzahl: Schlussnote:

2 Die Aufgaben sind auf diesen Blättern zu lösen. Der Lösungsweg muss aus der Darstellung ersichtlich sein. Aufgabe 1 Berechne a) : 4 16 b) : 0.5 c) Aufgabe Berechne den Wert des Terms für x = 8, y = 5 und z =. T 4y x 3z

3 Aufgabe 3 Mache klammerfrei und fasse zusammen. a) 6 a a 3e a b) a a b b a Aufgabe 4 Löse die Gleichungen nach x auf. a) 5x 4 3x b) 5 x 7 x 4 x 3 x 3

4 Aufgabe 5 Rechne in die verlangten Einheiten um. Verlangte Umrechnung Resultat 1.5 Stunden Stunden und Minuten 1 h 30 min (Beispiel) 1.6 Stunden Stunden und Minuten 0. m mm 500 mm dm 00 m 3 l (Liter) Aufgabe 6 Bestimme den Winkel α. A α 141 B C Winkel α =

5 Aufgabe 7 Ein Verkäufer kauft 5 Uhren à 40 Fr. ein. Der Verkaufspreis soll 150% vom Einkaufspreis sein. Nun verkauft er elf Uhren zum regulären Verkaufspreis. Weitere zwölf Uhren verkauft er mit 5% Rabatt. Die letzten beiden Uhren spendet er dem örtlichen Sportverein für eine Tombola. Gib den Gewinn/Verlust sowohl in Franken als auch in Prozent an. Aufgabe 8 Eine Röhre, die 15 Liter Wasser pro Minute liefert, füllt einen Brunnentrog in Stunden. In welcher Zeit würde der Trog gefüllt, wenn der Zufluss pro Minute 5 Liter betragen würde?

6 Aufgabe 9 Von einem Dreieck sind die Punkte A(4/5) und B( 3/) gegeben. a) Konstruiere ein gleichschenkliges Dreieck ABC so, dass der Punkt C die x-koordinate hat. Die Strecke AB ist die Basis des Dreiecks. b) Berechne den Flächeninhalt des Dreiecks ABD mit dem Punkt D(3/ 5). y A B x -1

7 Aufgabe 10 Es gelten folgende Bedingungen: - Gleichfarbige Kugeln sind je gleich schwer. - Eine blaue Kugel wiegt so viel wie drei rote Kugeln. - Zwei weisse Kugeln sind so schwer wie acht blaue Kugeln. Wie viele weisse Kugeln wiegen gleich viel wie 30 rote und 14 blaue Kugeln zusammen?

8 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung Herbst 014 Mathematik (mit Taschenrechner) Dauer: 60 Minuten Kandidatennummer: Geburtsdatum: Korrigiert von: Punktzahl / Note: Aufgabe mögliche Punkte erreichte Punkte Erreichte Punktzahl: Schlussnote:

9 Aufgabe 1 a) Aus dem Holzquader wird der grösst mögliche Zylinder geschnitten. Berechne das Volumen des Zylinders. 65 cm 4 cm 4 cm M b) Vom gleichen Holzquader wird ein Dreiecksprisma (grau) herausgeschnitten (M = Seitenmitte). Berechne die Mantelfläche des übrig gebliebenen Trapez Prismas. Aufgabe Ordne die Buchstaben A F der Terme den Resultaten zu: Folgende Terme ergeben 00 Folgende Terme ergeben 000 Folgende Terme ergeben 00x Folgende Terme passen zu keinem Resultat....!""!! F)!!!.!"#! B)!!.!!"!!!!"!! A)!!"!!"! C) ( 50) ( 4x) D)!!""!!!.!! E)!!!!"!"!!"!

10 Aufgabe 3 Der Bodensee hat eine Gesamtfläche von 536 km. Am 1. Mai 1999 betrug der Pegelstand in Romanshorn Meter über Meer, am 1. Februar 006 lag er auf Meter über Meer. Wie viele m 3 Wasser beträgt der Unterschied, wenn man das Ufer als senkrecht annimmt? Notiere das Resultat in wissenschaftlicher Schreibweise. Aufgabe 4 Die längste Abfahrtsstrecke im alpinen Weltcup der Lauberhornabfahrt in Wengen hat eine Länge von m. Gewonnen wurde das Rennen im Januar 013 von Christoph Innerhofer (It) in einer Zeit von Minuten 9 Sekunden und 8 Hundertstel vor Klaus Kröll (Ö, :30.1). Für folgende Fragen wird angenommen, dass die Skifahrer stets mit gleichbleibender Geschwindigkeit fahren. a) Welche Distanz legte Innerhofer in einer Sekunde zurück? b) Wie lang dauerte die Fahrt für einen Kilometer bei Kröll? c) Angenommen, beide wären gleichzeitig gestartet: Wie weit vom Ziel entfernt wäre Klaus Kröll bei Innerhofers Ankunft gewesen?

11 Aufgabe 5 Ein Viereck, bei dem die vier Seiten unterschiedlich lang sind, besitzt einen Umfang von 44.5 cm. Die Seite b ist fünfmal so lang wie die Seite a, die Seite c ist doppelt so lang wie die Seite a, die Seite d ist halb so lang wie die Seite b. Wie lang ist die Seite d? Aufgabe 6 Eine Klasse, bestehend aus 6 Schülerinnen und Schülern, schafft ein neues Formelbuch an. Buchhändler A verkauft zu einem Preis von 5 Fr. pro Buch. Darauf gewährt er einen Rabatt von 1% sowie ein Skonto von 3% bei Barzahlung. Buchhändler B verkauft ebenfalls zu 5 Fr. pro Buch. Er gibt jedes zehnte Buch gratis ab, dafür ist der Rabatt bei ihm nur 5%. Die Klasse bestellt für alle Schülerinnen und Schüler ein Buch und bezahlt bar. a) Berechne den Gesamtpreis der Bestellung bei Buchhändler A. b) Berechne den Durchschnittspreis für ein Buch bei Buchhändler B.

12 Aufgabe 7 Ein Tennisclub organisiert für seine Mitglieder die beiden Meisterschaften im Einzel und im Doppel.! aller Mitglieder nimmt an beiden Wettbewerben teil,! nur an einem und 39 Personen spielen nicht!! mit. Wie viele Mitglieder zählt der Club? Aufgabe 8 Berechne den Flächeninhalt des Dreiecks ADC.

13 Aufgabe 9 Für das Computerzertifikat ECDL wird ein Onlinekurs angeboten, mit welchem sich die Schülerinnen und Schüler für die Prüfungen vorbereiten können. Eine Schule bucht den Kurs und bezahlt pro Schüler. Je nach Schülerzahl verändert sich der Preis pro Schüler. Im Kasten sind die preislichen Abstufungen aufgeführt. Preis pro Schüler: ab 15 S: 45 Fr. pro S ab 30 S: 8 Fr. pro S ab 100 S: 18 Fr. pro S ab 50 S: 1 Fr. pro S ab 500 S: 7 Fr. pro S ab S: 5 Fr. pro S a) Wie viel bezahlt die Schule A für einen von ihren 160 Schülern? b) Wie viel bezahlt die Schule B total für ihre 78 Schüler? c) Ab wie vielen Schülern lohnt sich die Kategorie ab 100 S für 18 Fr./S zu nehmen, obwohl die Schule weniger als 100 Schüler unterrichtet? d) Vervollständige eine Grafik für die Gesamtkosten für Schülerzahlen von Wechsle die Kategorie stets im besten Fall. Vorgegeben ist bereits der Graph für Schülerzahlen von Kosten Schüler Sobald der Gesamtpreis den Minimalpreis der nächsten Kategorie überschreitet, bestellt die Schule die nächst grössere Kategorie; auch wenn sie nicht so viele Schüler hat. 4 Punkte

14 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung Herbst 014 Mathematik 1: Korrekturanleitung (ohne Taschenrechner) Die Aufgaben sind auf diesen Blättern zu lösen. Der Lösungsweg muss aus der Darstellung ersichtlich sein. Aufgabe 1 Berechne a) : : 1.7 (1 P) b) : : : : (1 P) c) (1 P) Aufgabe Berechne den Wert des Terms für x = 8, y = 5 und z =. T 4y x 3z T 4y x 3z

15 Aufgabe 3 Mache klammerfrei und fasse zusammen. a) 6 a a 3e a a 3e a 6a a 3e a 6a a 6e 4a 6a a 6e 4a 6e 6a (1 P) b) a a b b a a 3 3 a b b a a ab a b ab a a b a ab ab a (1 P) Aufgabe 4 Löse die Gleichungen nach x auf. a) 5x 4 3x x 6x 0 1x x (1.5 P) 1 b) 5x 35 x 5x 35 8x x 8x 16 x 9 x 0 (1.5 P)

16 Aufgabe 5 Rechne in die verlangten Einheiten um. Verlangte Umrechnung Resultat 1.5 Stunden Stunden und Minuten 1 h 30 min (Beispiel) 1.6 Stunden Stunden und Minuten 1 h 36 min 0. m mm mm 500 mm dm 0.05 dm 00 m 3 l (Liter) l (je 0.5 P) Aufgabe 6 Bestimme den Winkel α. A B 0.5 P 0.5 P C α = = 63 Winkel α = 63 (1 P)

17

18 Aufgabe 7 Ein Verkäufer kauft 5 Uhren à 40 Fr. ein. Der Verkaufspreis soll 150% vom Einkaufspreis sein. Nun verkauft er elf Uhren zum regulären Verkaufspreis. Weitere zwölf Uhren verkauft er mit 5% Rabatt. Die letzten beiden Uhren spendet er dem örtlichen Sportverein für eine Tombola. Gib den Gewinn/Verlust sowohl in Franken als auch in Prozent an. Einkauf: 5 40 Fr. = 1000 Fr. (0.5 P) Verkauf: Fr. 1.5 = Fr. = 660 Fr. (0.5 P) 1 40 Fr = 1 45 Fr. = 540 Fr. (0.5 P) Total: 660 Fr Fr. = 100 Fr. Gewinn in Franken: Verkauf Einkauf = 100 Fr Fr. = 00 Fr. (0.5 P) Gewinn in Prozent: 00 Fr. : 1000 Fr. 100% = 0% (1 P) Aufgabe 8 Eine Röhre, die 15 Liter Wasser pro Minute liefert, füllt einen Brunnentrog in Stunden. In welcher Zeit würde der Trog gefüllt, wenn der Zufluss pro Minute 5 Liter betragen würde? oder l pro min min l pro min min : = 81 min = 1 h 1 min Inhalt des Brunnentroges: l = 0 l Zeit für die Füllung: 05 l : 5 l pro min = 81 min =1 h 1 min

19 Aufgabe 9 Von einem Dreieck sind die Punkte A(4/5) und B( 3/) gegeben. a) Konstruiere ein gleichschenkliges Dreieck ABC so, dass der Punkt C die x-koordinate hat. Die Strecke AB ist die Basis des Dreiecks. (1 P) b) Berechne den Flächeninhalt des Dreiecks ABD mit dem Punkt D(3/ 5) ARechteck A1 A A ( P) AABD 3 y mab C A B A x A A 3 A Rechteck D

20 Aufgabe 10 Es gelten folgende Bedingungen: - Gleichfarbige Kugeln sind je gleich schwer. - Eine blaue Kugel wiegt so viel wie drei rote Kugeln. - Zwei weisse Kugeln sind so schwer wie acht blaue Kugeln. Wie viele weisse Kugeln wiegen gleich viel wie 30 rote und 14 blaue Kugeln zusammen? 3 rote Kugeln 1 blauen Kugel 30 rote Kugeln 10 blauen Kugeln 10 blaue Kugeln + 14 blaue Kugeln = 4 blaue Kugeln 4 blaue Kugeln 1 weissen Kugel 4 blaue Kugeln 6 weissen Kugeln Es sind 6 weisse Kugeln.

21 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung Herbst 014 Mathematik : Korrekturanleitung (mit Taschenrechner) Die Aufgaben sind auf diesen Blättern zu lösen. Der Lösungsweg muss aus der Darstellung ersichtlich sein. Aufgabe 1 a) Aus dem Holzquader wird der grösst mögliche Zylinder geschnitten. Berechne das Volumen des Zylinders. V = r h V = 1 = 5 cm 3 1 Punkt Anz. Dezimalstellen nicht beachten 65 cm 4 cm M b) Vom gleichen Holzquader wird ein Dreiecksprisma (grau) herausgeschnitten (M = Seitenmitte). Berechne die Mantelfläche des übrig gebliebenen Trapez-Prismas. Neue Linie von der Ecke zu M: 1 Punkt Umfang Trapezfläche: =. Mantelfläche: u Trapez h =. = 5644 cm 1 Punkt Aufgabe Ordne die Buchstaben A F der Terme den Resultaten zu: Folgende Terme ergeben -00 B Folgende Terme ergeben 000 A, F Folgende Terme ergeben 00x C Folgende Terme passen zu keinem Resultat D, E ½ P pro richtiger Zuordnung F) B) A) C) (-50) (-4x) E) D)

22 Aufgabe 3 Der Bodensee hat eine Gesamtfläche von 536 km. Am 1. Mai 1999 betrug der Pegelstand in Romanshorn Meter über Meer, am 1. Februar 006 lag er auf Meter über Meer. Wie viele m 3 Wasser beträgt der Unterschied, wenn man das Ufer als senkrecht annimmt? Notiere das Resultat in wissenschaftlicher Schreibweise. Höhenunterschied der Pegelstände: m m = 3.36 m Fläche Bodensee in m : Volumen Differenz:. = 3 =. 9 m Punkte wenn das Resultat nicht in wissenschaftlicher Schreibweise geschrieben ist. Kein Abzug bei anderer Rundung. Aufgabe 4 Die längste Skiabfahrt im Weltcup das Lauberhorn in Wengen hat eine Länge von m. Gewonnen wurde das Rennen im Januar 013 von Christoph Innerhofer (It) in einer Zeit von Minuten 9 Sekunden und 8 Hundertstel vor Klaus Kröll (Ö, :30.1). Für folgende Fragen wird angenommen, dass die Skifahrer stets mit gleichbleibender Geschwindigkeit fahren. a) Welche Distanz legte Innerhofer in einer Sekunde zurück? Zeit von Innerhofer in s: s s 4480 m 1 Punkt 1 s 9.9 m b) Wie lang dauerte die Fahrt für einen Kilometer bei Kröll? Zeit von Kröll in s: s 4480 m s 1 Punkt 1000 m 33.5 s c) Angenommen, beide wären gleichzeitig gestartet: Wie weit vom Ziel entfernt wäre Klaus Kröll bei Innerhofers Ankunft gewesen? Kröll fährt Meter pro Sekunde. Sein Rückstand auf Innerhofer beträgt 0.3 Sekunden. In 0.3 Sekunden kommt er also 9.84 m / s 0.3 s = 8.95 m weit. 1 Punkt Kein Abzug bei anderer Rundung.

23 Aufgabe 5 Ein Viereck, bei dem die vier Seiten unterschiedlich lang sind, besitzt einen Umfang von 44.5 cm. Die Seite b ist fünfmal so lang wie die Seite a, die Seite c ist doppelt so lang wie die Seite a, die Seite d ist halb so lang wie die Seite b. Wie lang ist die Seite d? a d =.5a a + b + c + d = 44.5 cm a + 5a + a +.5a = 44.5 cm 10.5 a = 44.5 cm 1 Punkt a = 4.4 cm d = 10.6 cm b = 5a c = a Für den Umfang 10.5a gibt es 1 Punkt. Aufgabe 6 Eine Klasse, bestehend aus 6 Schülerinnen und Schülern, schafft ein neues Formelbuch an. Buchhändler A verkauft zu einem Preis von 5 Fr. pro Buch. Darauf gewährt er einen Rabatt von 1% sowie ein Skonto von 3% bei Barzahlung. Buchhändler B verkauft ebenfalls zu 5 Fr. pro Buch. Er gibt jedes zehnte Buch gratis ab, dafür ist der Rabatt bei ihm nur 5%. Die Klasse bestellt für alle Schülerinnen und Schüler ein Buch und bezahlt bar. a) Berechne den Gesamtpreis der Bestellung bei Buchhändler A. Gesamtpreis = 6 5 Fr = Fr. 1 Punkt b) Berechne den Durchschnittspreis für ein Buch bei Buchhändler B. Gesamtpreis = 4 5 Fr = 570 Fr. Pro Buch bezahlt man also 1.9 Franken. ½ Punkt

24 Aufgabe 7 Ein Tennisclub organisiert für seine Mitglieder die beiden Meisterschaften im Einzel und im Doppel. aller Mitglieder nimmt an beiden Wettbewerben teil, nur an einem und 39 Personen spielen nicht mit. Wie viele Mitglieder zählt der Club? Variante 1: x = 90 Der Verein zählt 90 Mitglieder. Variante : 1 Punkt 1 Punkt Aufgabe 8 Berechne den Flächeninhalt des Dreiecks ADC. Strecke ½ Punkt Strecke ½ Punkt Fläche Punkt

25 Aufgabe 9 Für das Computerzertifikat ECDL wird ein Onlinekurs angeboten, mit welchem sich die Schülerinnen und Schüler für die Prüfungen vorbereiten können. Eine Schule bucht den Kurs und bezahlt pro Schüler. Je nach Schülerzahl verändert sich der Preis pro Schüler. Im Kasten sind die preislichen Abstufungen aufgeführt. Preis pro Schüler: ab 15 S: 45 Fr. pro S ab 30 S: 8 Fr. pro S ab 100 S: 18 Fr. pro S ab 50 S: 1 Fr. pro S ab 500 S: 7 Fr. pro S ab S: 5 Fr. pro S a) Wie viel bezahlt die Schule A für einen von ihren 160 Schülern? b) Wie viel bezahlt die Schule B total für ihre 78 Schüler? 18 Fr. = Fr. c) Ab wie vielen Schülern loh t si h die Kategorie a S für Fr./S ab 65 Schüler zu nehmen, obwohl die Schule weniger als 100 Schüler unterrichtet? : =. d) Vervollständige eine Grafik für die Gesamtkosten für Schülerzahlen von Wechsle die Kategorie stets im besten Fall. Vorgegeben ist bereits der Graph für Schülerzahlen von / 1500 / / 3500 a) und b) je 0.5 Punkte c) 1 Punkt d) 4 Punkte

Mathematik 2: Korrekturanleitung (mit Taschenrechner)

Mathematik 2: Korrekturanleitung (mit Taschenrechner) Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung Herbst 2014 Mathematik 2: Korrekturanleitung (mit Taschenrechner) Die Aufgaben sind auf diesen Blättern zu lösen. Der Lösungsweg muss

Mehr

Mathematik. Aufnahmeprüfung vom 15. Juni

Mathematik. Aufnahmeprüfung vom 15. Juni Berufsmaturität 1 Mathematik Aufnahmeprüfung vom 15. Juni 2016 Kandidaten-Nr.: Name: Vorname:......... Allgemeine Hinweise: Die Prüfungszeit beträgt 60 Minuten. Erlaubte Hilfsmittel: Netzunabhängiger Taschenrechner

Mehr

Berufsmaturitätsschule für Erwachsene, naturwissenschaftliche Richtung

Berufsmaturitätsschule für Erwachsene, naturwissenschaftliche Richtung Aufnahmeprüfung 5. Mai 2007 Name: Berufsmaturitätsschule für Erwachsene, naturwissenschaftliche Richtung Fach: Mathematik Zeit: 100 Minuten für 15 Aufgaben Die Aufgaben müssen auf den Frageblättern gelöst

Mehr

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Mathematik Basierend auf Lehrmittel: Mathematik (Schelldorfer) Serie: B2 Dauer: 90 Minuten Name: Vorname: Adresse: Prüfungsnummer:

Mehr

Aufnahmeprüfung Mathematik

Aufnahmeprüfung Mathematik Zeit Reihenfolge Hilfsmittel Bewertung Lösungen 90 Minuten Die Aufgaben dürfen in beliebiger Reihenfolge gelöst werden. Taschenrechner ohne Grafik und CAS Beiliegende Formelsammlung Aus der Summe der bei

Mehr

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Mathematik Basierend auf Lehrmittel: Mathematik (Hohl) Serie: E1 Dauer: 90 Minuten Lösungen Hilfsmittel: Vorschriften: Bewertung:

Mehr

Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Aufgabe Total Note

Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Aufgabe Total Note Mathematik Zweiter Teil mit Taschenrechner Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Vorname... Aufgabe 1 2 3 4 5 6 Total Note Punkte total Punkte erreicht 6 6 4 5 4 6 31 Die Prüfung dauert 45 Minuten.

Mehr

- Zeichenutensilien, kein Taschenrechner, keine Formelsammlung

- Zeichenutensilien, kein Taschenrechner, keine Formelsammlung Bildungsdirektion des Kantons Zürich Mittelschul- und Bildungsamt BMS Aufnahmeprüfung Jahr 2014 Basierend auf Lehrmittel (alt): Arithmetik und Algebra (Hohl) Fach Mathematik Teil 1 Serie D Dauer 45 Minuten

Mehr

Mathematik, 2. Sekundarschule (bisheriges Lehrmittel)

Mathematik, 2. Sekundarschule (bisheriges Lehrmittel) Zentrale Aufnahmeprüfung 2011 für die Kurzgymnasien und die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Mathematik, 2. Sekundarschule (bisheriges Lehrmittel) Von der Kandidatin oder vom Kandidaten auszufüllen:

Mehr

Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s

Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s Mathematik Aufnahmeprüfung 2013 Profile m,n,s Zeit: 2 Stunden. Rechner: TI30/TI34 oder vergleichbare. Hinweis: Der Lösungsweg muss nachvollziehbar sein, ansonsten werden keine Teilpunkte vergeben. Aufgabe

Mehr

Berufsmaturitätsschule naturwissenschaftliche Richtung

Berufsmaturitätsschule naturwissenschaftliche Richtung Name: Aufnahmeprüfung 3. Mai 2008 Berufsmaturitätsschule naturwissenschaftliche Richtung Fach: Mathematik Zeit: 100 Minuten für 15 Aufgaben Die Aufgaben müssen auf den Fragekatalog gelöst werden. Wenn

Mehr

Mathematik 1. Kanton St.Gallen Bildungsdepartement. BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung 2012. (ohne Taschenrechner) Kandidatennummer: Geburtsdatum:

Mathematik 1. Kanton St.Gallen Bildungsdepartement. BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung 2012. (ohne Taschenrechner) Kandidatennummer: Geburtsdatum: Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung 2012 Mathematik 1 (ohne Taschenrechner) Dauer: 60 Minuten Kandidatennummer: Geburtsdatum: Korrigiert von: Punktzahl/Note: Aufgabe 1

Mehr

Teil 1 Ohne Taschenrechner

Teil 1 Ohne Taschenrechner Kantonsschule Trogen / BBZ Herisau Aufnahmeprüfung BM (BBZ / BFS W) und FMS September 2012 Mathematik Prüfungsbedingungen: Der Taschenrechner darf nicht gebraucht werden! Teil 1 Ohne Taschenrechner Die

Mehr

ALGEBRA Der Lösungsweg muss klar ersichtlich sein Schreiben Sie Ihre Lösungswege direkt auf diese Aufgabenblätter

ALGEBRA Der Lösungsweg muss klar ersichtlich sein Schreiben Sie Ihre Lösungswege direkt auf diese Aufgabenblätter Berufsmaturitätsschule GIB Bern Aufnahmeprüfung 2005 Mathematik Teil A Zeit: 45 Minuten Name / Vorname:... ALGEBRA Der Lösungsweg muss klar ersichtlich sein Schreiben Sie Ihre Lösungswege direkt auf diese

Mehr

Mathematik 1: (ohne Taschenrechner) Korrekturanleitung

Mathematik 1: (ohne Taschenrechner) Korrekturanleitung Kanton St.Gallen Bildungsdepartement St.Gallische Kantonsschulen Gymnasium Aufnahmeprüfung 013 Mathematik 1: (ohne Taschenrechner) Korrekturanleitung Löse die Aufgaben auf diesen Blättern. Der Lösungsweg

Mehr

Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung

Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung Kanton St.Gallen Bildungsdepartement St.Gallische Kantonsschulen Gymnasium Aufnahmeprüfung 2013 Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung Löse die Aufgaben auf diesen Blättern. Der Lösungsweg

Mehr

Übertrittsprüfung 2015

Übertrittsprüfung 2015 Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Übertrittsprüfung 2015 Aufgaben Prüfung an die 3. Klasse Bezirksschule Prüfung Name und Vorname der Schülerin / des Schülers... Prüfende Schule...

Mehr

Mathematik Aufnahmeprüfung Teil 1

Mathematik Aufnahmeprüfung Teil 1 Berufsmaturitätsschulen St.Gallen, Buchs, Rapperswil, Uzwil 2010 Mathematik Aufnahmeprüfung Teil 1 Technische Richtung Name, Vorname:... Zeit: 60 Minuten Erlaubte Hilfsmittel: Massstab, Zirkel, kein Rechner,

Mehr

Bestimme ferner die Koordinaten des Bildpunktes von B bei der Spiegelung

Bestimme ferner die Koordinaten des Bildpunktes von B bei der Spiegelung Vektoren - Skalar- und Vektorprodukt ================================================================== 1. Gegeben sind die Punkte A 1 2 3 und B 3 4 1 bzgl. eines kartesischen Koordina- tensystems mit

Mehr

Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A Bremen. Die Kursübersicht für das Fach Mathematik

Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A Bremen. Die Kursübersicht für das Fach Mathematik Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe 172 A 28195 Bremen Die Kursübersicht für das Fach Mathematik Erwachsenenschule Bremen Abteilung I: Sekundarstufe Doventorscontrescarpe

Mehr

Musteraufgaben Mathematik Teil I

Musteraufgaben Mathematik Teil I Musteraufgaben Mathematik Teil I Bearbeitung ohne Taschenrechner und ohne Formelsammlung Arbeitszeit: 30 Minuten Name: Klasse:. nur 8 Monatsraten zu je 00 Preis: 500 bei Barzahlung % Skonto,5 Ratenkauf

Mehr

(3r) r 2 =? xy 3y a + 6b 14. ( xy

(3r) r 2 =? xy 3y a + 6b 14. ( xy Mathematik Aufnahmeprüfung 2014 Profile m,n,s Lösungen Aufgabe 1 (a) Vereinfache (schreibe als einen Bruch): 2 + a 2 + 3b 7 =? (b) (c) Vereinfache so weit wie möglich: Vereinfache so weit wie möglich:

Mehr

Name Vorname Schuljahr 2005/2006 Datum der Durchführung Donnerstag, ORIENTIERUNGSARBEIT

Name Vorname Schuljahr 2005/2006 Datum der Durchführung Donnerstag, ORIENTIERUNGSARBEIT Sekundarschule 4. Klasse Niveau P Name Vorname Schuljahr 2005006 Datum der Durchführung Donnerstag, 17.11.05 ORIENTIERUNGSARBEIT Sekundarschule Mathematik Niveau P (M6) Lies zuerst Anleitung und Hinweise

Mehr

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich

Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Aufnahmeprüfung 2015 für die Berufsmaturitätsschulen des Kantons Zürich Mathematik Basierend auf Lehrmittel: Mathematik (Schelldorfer) Serie: A2 Dauer: 90 Minuten Name: Vorname: Adresse: Prüfungsnummer:

Mehr

Mathematik I Prüfung für den Übertritt aus der 8. Klasse

Mathematik I Prüfung für den Übertritt aus der 8. Klasse Aufnahmeprüfung 015 für den Eintritt in das 9. Schuljahr eines Gymnasiums des Kantons Bern Mathematik I Prüfung für den Übertritt aus der 8. Klasse Bitte beachten: - Bearbeitungsdauer: 60 Minuten - Alle

Mehr

Berufsmaturitätsprüfung 2013 Mathematik

Berufsmaturitätsprüfung 2013 Mathematik GIBB Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern Berufsmaturitätsschule Berufsmaturitätsprüfung 2013 Mathematik Zeit: Hilfsmittel: Hinweise: Punkte: 180 Minuten Formel- und Tabellensammlung ohne gelöste

Mehr

6,5 34,5 24,375 46,75

6,5 34,5 24,375 46,75 Teste dich! - (/5) Für eine Taxifahrt zahlt man für jeden gefahrenen Kilometer,60. Zusätzlich wird eine Grundgebühr von 2,50 gezahlt. Stelle den Preis für 20 km (0 km; x km) Fahrt als Term dar. 2,5 +,6

Mehr

AUFNAHMEPRÜFUNG BERUFSMATURITÄT 2015 LÖSUNGEN MATHEMATIK

AUFNAHMEPRÜFUNG BERUFSMATURITÄT 2015 LÖSUNGEN MATHEMATIK Berufsfachschulen Graubünden 8. April 2015 AUFNAHMEPRÜFUNG BERUFSMATURITÄT 2015 LÖSUNGEN MATHEMATIK Zeitrahmen 90 Minuten (Teil 1: 45 Minuten/Teil 2: 45 Minuten) Hinweise: Löse die Aufgaben auf den beigelegten

Mehr

Berufs-/Fachmittelschulen Aufnahmeprüfung Aufgabe Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Total

Berufs-/Fachmittelschulen Aufnahmeprüfung Aufgabe Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Total Aufgabe Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Total Maximale Punktzahl Erreichte Punktzahl 3 3 3 3 3 3 18 Note Ø Die Algebra 2-Prüfung umfasst 6 Aufgaben. Ø Als Hilfsmittel ist ein nicht algebrafähiger und

Mehr

Repetition Mathematik 7. Klasse

Repetition Mathematik 7. Klasse Repetition Mathematik 7. Klasse 1. Ein neugeborenes Kätzchen wiegt bei der Geburt durchschnittlich 100g. Es nimmt in den ersten 8 Wochen pro Woche 60g zu. Wie viel beträgt nachher die Gewichtszunahme pro

Mehr

Mathematik Aufnahmeprüfung 2015

Mathematik Aufnahmeprüfung 2015 Mathematik Aufnahmeprüfung 2015 Zeit: 2 Stunden. Rechner: TI30/TI34 oder vergleichbare. Hinweis: Der Lösungsweg muss nachvollziehbar sein, ansonsten werden keine Teilpunkte vergeben. Numerische Resultate

Mehr

Handelsmittelschulen Bern Biel Thun La Neuveville

Handelsmittelschulen Bern Biel Thun La Neuveville Handelsmittelschulen Bern Biel Thun La Neuveville Aufnahmeprüfungen 011 Datum: Montag, 1. März 011 Fach: Zeit: Mathematik 60 Minuten Lösungen Name: Vorname: Kand.Nr.:. Prüfungsort: Bern Biel Thun La Neuveville

Mehr

Fach Mathematik Serie A Datum 26. April 2011 Zeit 120 min. Name... Schulort... Punkte... Note... Visum 1... Visum 2...

Fach Mathematik Serie A Datum 26. April 2011 Zeit 120 min. Name... Schulort... Punkte... Note... Visum 1... Visum 2... Aufnahmeprüfung 2011 FMS Fach Mathematik Serie A Datum 26. April 2011 Zeit 120 min Name... Schulort... Vorname... Punkte... Note... Visum 1... Visum 2... Nummer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte Wichtige Hinweise

Mehr

Arbeitsblatt Mathematik

Arbeitsblatt Mathematik Teste dich! - (1/5) 1 Für eine Taxifahrt zahlt man für jeden gefahrenen Kilometer 1,60. Zusätzlich wird eine Grundgebühr von 2,50 gezahlt. Stelle den Preis für 20 km (40 km; x km) Fahrt als Term dar. 2

Mehr

Übertrittsprüfung 2009

Übertrittsprüfung 2009 Departement Bildung, Kultur und Sport Abteilung Volksschule Übertrittsprüfung 2009 Aufgaben Prüfung an die 3. Klasse Sekundarschule Prüfung Name und Vorname der Schülerin / des Schülers... Prüfende Schule...

Mehr

Schriftliche Realschulprüfung 1997 Mathematik

Schriftliche Realschulprüfung 1997 Mathematik Mecklenburg - Vorpommern Schriftliche Realschulprüfung 1997 Mathematik E Mecklenburg - Vorpommern Realschulprüfung 1997 Ersatzarbeit A/B Seite 2 Hinweise für Schülerinnen und Schüler: Von den vorliegenden

Mehr

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern an Wirtschaftsschulen in Bayern Mathematik 7. Jahrgangsstufe Nachtermin Arbeitszeit Teil I (Zahlenrechnen) Seiten bis 4: Arbeitszeit Teil II (Textrechnen) Seiten 5 bis 8: 45 Minuten 45 Minuten Name:....

Mehr

(a) 2 Punkte, (b) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 1 Punkt, (c) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 3 Punkte

(a) 2 Punkte, (b) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 1 Punkt, (c) 2 Punkte (a) 1 Punkt, (b) 3 Punkte Mathematik Aufnahmeprüfung 015 Aufgabe 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 1 Summe Punkte 4 4 3 3 3 3 4 4 4 4 40 Punkte für die Teilaufgaben: (a) Punkte, (b) Punkte (a) 1 Punkt, (b) 1 Punkt, (c) Punkte (a) 1 Punkt,

Mehr

Schriftliche Abschlußprüfung Mathematik

Schriftliche Abschlußprüfung Mathematik Sächsisches Staatsministerium für Kultus Schuljahr 1993/94 Geltungsbereich: für Klassen 9 an - Mittelschulen - Förderschulen - Abendmittelschulen Schriftliche Abschlußprüfung Mathematik Qualifizierender

Mehr

Informationsblatt für den Einstieg ins 1. Mathematikjahr AHS

Informationsblatt für den Einstieg ins 1. Mathematikjahr AHS Informationsblatt für den Einstieg ins 1. Mathematikjahr AHS Stoff für den Einstufungstest Mathematik in das 1. Jahr AHS: Mit und ohne Taschenrechner incl. Vorrangregeln ( Punkt vor Strich, Klammern, ):

Mehr

Mathematik I Prüfung für den Übertritt aus der 8. Klasse

Mathematik I Prüfung für den Übertritt aus der 8. Klasse Aufnahmeprüfung 016 für den Eintritt in das 9. Schuljahr eines Gymnasiums des Kantons Bern Mathematik I Prüfung für den Übertritt aus der 8. Klasse Bitte beachten: - Bearbeitungsdauer: 60 Minuten - Alle

Mehr

ALGEBRA Der Lösungsweg muss klar ersichtlich sein Schreiben Sie Ihre Lösungswege direkt auf diese Aufgabenblätter

ALGEBRA Der Lösungsweg muss klar ersichtlich sein Schreiben Sie Ihre Lösungswege direkt auf diese Aufgabenblätter BMS Bern, Aufnahmeprüfung 004 Technische Richtung Mathematik Teil A Zeit: 45 Minuten Name / Vorname:... ALGEBRA Der Lösungsweg muss klar ersichtlich sein Schreiben Sie Ihre Lösungswege direkt auf diese

Mehr

Repetition Mathematik 6. Klasse (Zahlenbuch 6)

Repetition Mathematik 6. Klasse (Zahlenbuch 6) Repetition Mathematik 6. Klasse (Zahlenbuch 6) Grundoperationen / Runden / Primzahlen / ggt / kgv / Klammern 1. Berechne schriftlich: 2'097 + 18 6 16'009 786 481 274 69 d.) 40'092 : 78 2. Die Summe von

Mehr

THÜRINGER KULTUSMINISTERIUM

THÜRINGER KULTUSMINISTERIUM Prüfungstag: Mittwoch, 16. Juni 1999 Prüfungsbeginn: 8.00 Uhr THÜRINGER KULTUSMINISTERIUM Realschulabschluss 1998/99 MATHEMATIK Hinweise für die Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer Die Arbeitszeit

Mehr

MATHEMATIK-WETTBEWERB 2001/2002 DES LANDES HESSEN

MATHEMATIK-WETTBEWERB 2001/2002 DES LANDES HESSEN MATHEMATIK-WETTBEWERB 00/00 DES LANDES HESSEN AUFGABEN DER GRUPPE A PFLICHTAUFGABEN P. Von 40 Schülern fahren 44 mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Wie viel Prozent sind das? P. Nach einer Preiserhöhung

Mehr

Lineare Gleichungssysteme

Lineare Gleichungssysteme Lineare Gleichungssysteme Aufgabe: Gesucht sind Zahlen mit folgenden Eigenschaften:.) Subtrahiert man vom Dreifachen der ersten Zahl 8, so erhält man die zweite Zahl..) Subtrahiert man von der zweiten

Mehr

Seite 1 von Klasse der Hauptschule. Abschlussprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (25. Juni 2008 von 8.30 bis 11.

Seite 1 von Klasse der Hauptschule. Abschlussprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses (25. Juni 2008 von 8.30 bis 11. Seite 1 von 7 10. Klasse der Hauptschule Abschlussprüfung zum Erwerb des mittleren Schulabschlusses 008 (5. Juni 008 von 8.0 bis 11.00 Uhr) M A T H E M A T I K Bei der Abschlussprüfung zum Erwerb des mittleren

Mehr

Proportionale, umgekehrt proportionale und andere Zuordnungen (ab LU 1) Eine Maschine produziert in 2 min 1000 Stück.

Proportionale, umgekehrt proportionale und andere Zuordnungen (ab LU 1) Eine Maschine produziert in 2 min 1000 Stück. Im Bereich «Zuordnungen» 21 5 Proportionale, umgekehrt proportionale und andere Zuordnungen (ab LU 1) Diese Übung kann man mit Kärtchen durchführen. Ist die Zuordnung proportional (p), umgekehrt proportional

Mehr

Aufnahmeprüfung 2014 Mathematik

Aufnahmeprüfung 2014 Mathematik Aufnahmeprüfung Berufsmatura Mathematik 2. April 201 Berufsfachschulen Graubünden Aufnahmeprüfung 201 Mathematik Vorname: - Teil A und B dauern je 5 Minuten. - Teil A ist ohne Taschenrechner zu lösen.

Mehr

Kaufmännische Berufsmatura im Kanton Zürich. Mathematik Serie 1. Name... Vorname... Adresse...

Kaufmännische Berufsmatura im Kanton Zürich. Mathematik Serie 1. Name... Vorname... Adresse... Aufnahmeprüfung 2008 Mathematik Serie 1 (60 Min.) Hilfsmittel: Taschenrechner Name... Vorname... Adresse...... ACHTUNG: - Resultate ohne Ausrechnungen bzw. Doppellösungen werden nicht berücksichtig! -

Mehr

Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar.

Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar. Die folgenden Aufgaben stellen als Überblick die Grundlagen für einen erfolgreichen Start im EA-Kurs dar. Es gelten der Stoff aus www.mathbu.ch 8+ resp. 9+. A00 Arithmetisches Rechnen / allgemeines Rechnen

Mehr

MATURITÄTSPRÜFUNGEN 2008

MATURITÄTSPRÜFUNGEN 2008 Kantonsschule Romanshorn MATURITÄTSPRÜFUNGEN 2008 Mathematik 3 Std. Maturandin, Maturand (Name, Vorname) Klasse 4 Md hcs... Hilfsmittel Taschenrechner Fundamentum Mathematik und Physik oder Formelsammlung

Mehr

Name:... Vorname:...

Name:... Vorname:... Zentrale Aufnahmeprüfung 2013 für die Kurzgymnasien des Kantons Zürich Mathematik Bisheriges Lehrmittel Bitte zuerst ausfüllen: Name:... Vorname:... Prüfungsnummer:... Du hast 90 Minuten Zeit. Du musst

Mehr

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern an Wirtschaftsschulen in Bayern Mathematik 7. Jahrgangsstufe - Haupttermin Arbeitszeit Teil I (Zahlenrechnen) Seiten 1 bis 5: Arbeitszeit Teil II (Textrechnen) Seiten 6 bis 9: 45 Minuten 45 Minuten Name:....

Mehr

HS Pians St. Margarethen. Alles Gute!

HS Pians St. Margarethen. Alles Gute! Vorübungen auf die 6. M-Schularbeit KL, KV 01 Ich habe mich bemüht, dir möglichst wieder früh Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die Pfingstferien klopfen an die Türe, HS Pians St. Margarethen Alles

Mehr

Prüfungsnummer «Kan_Nr» «Name» «Vorname» Punkte: Note:

Prüfungsnummer «Kan_Nr» «Name» «Vorname» Punkte: Note: MATHEMATIK - Teil A Prüfungsnummer «Kan_Nr» «Name» «Vorname» Punkte: Note: Aufnahmeprüfung 2014 Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen Zur Verfügung stehende Zeit: 45 Minuten. Die Lösungsgedanken und

Mehr

Resultate, die nicht ganzzahlig sind, sind auf zwei Stellen nach dem Dezimalpunkt zu runden.

Resultate, die nicht ganzzahlig sind, sind auf zwei Stellen nach dem Dezimalpunkt zu runden. Mathematik Zeit: 120 Minuten Löse jede Aufgabe auf dem dafür vorgesehenen Platz auf den Prüfungsblättern. Wenn zu wenig Platz vorhanden ist, kannst du die Rückseite benutzen. Zeige dies mit einem Pfeil

Mehr

Aufnahmeprüfung technische Berufsmaturitätsschule Mathematik 2012

Aufnahmeprüfung technische Berufsmaturitätsschule Mathematik 2012 Aufnahmeprüfung technische Berufsmaturitätsschule Mathematik 01 Name: Kandidatennummer: Note: Zeit: Hilfsmittel: 90 Minuten Taschenrechner erlaubt Bewertung: Löse alle Aufgaben auf den Blättern dieser

Mehr

Mathematik: Korrekturanleitung

Mathematik: Korrekturanleitung Kanton St.Gallen Bildungsdepartement St.Gallische Kantonsschulen Gymnasium Aufnahmeprüfung 2014 Mathematik: Korrekturanleitung Die Korrekturanleitung legt die Verteilung der Punkte auf die einzelnen Aufgaben

Mehr

10. Klasse der Haupt-/Mittelschule. Abschlussprüfung zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (30. Juni 2011 von 8:30 bis 11:00 Uhr)

10. Klasse der Haupt-/Mittelschule. Abschlussprüfung zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (30. Juni 2011 von 8:30 bis 11:00 Uhr) 10. Klasse der Haupt-/Mittelschule bschlussprüfung zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses 011 (0. Juni 011 von 8:0 bis 11:00 Uhr) M T H E M T I K ei der bschlussprüfung zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses

Mehr

4. Jgst. 1. Tag. Name Vorname Note:

4. Jgst. 1. Tag. Name Vorname Note: Schulstempel Probeunterricht 008 Mathematik 4. Jgst. 1. Tag 1. Tag gesamt Name Vorname Note: Lies die Aufgaben genau durch! Arbeite sorgfältig und schreibe sauber! Deine Lösungen und Lösungswege müssen

Mehr

Übungsheft Hauptschulabschluss Mathematik. Korrekturanweisung. Zentrale Abschlussarbeit 2014

Übungsheft Hauptschulabschluss Mathematik. Korrekturanweisung. Zentrale Abschlussarbeit 2014 Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein Zentrale Abschlussarbeit 04 Übungsheft Hauptschulabschluss Mathematik Korrekturanweisung Herausgeber Ministerium für Bildung und Wissenschaft

Mehr

Abschlussprüfung 2016 Mathematik schriftlich

Abschlussprüfung 2016 Mathematik schriftlich schriftlich Bemerkungen: Hilfsmittel: Punktetotal Die Prüfungsdauer beträgt 3 Stunden. Beginnen Sie jede Aufgabe auf einem neuen Blatt! Alle Zwischenergebnisse ungerundet weiterverwenden und nur das Endergebnis

Mehr

Zentrale Aufnahmeprüfung 2015 für die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich. Vorname:... Aufgaben 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Total Note

Zentrale Aufnahmeprüfung 2015 für die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich. Vorname:... Aufgaben 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Total Note Zentrale Aufnahmeprüfung 2015 für die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Mathematik Name:... Vorname:... Prüfungsnummer:... Du hast 90 Minuten Zeit. Du musst alle Aufgaben in dieses Heft lösen. Wenn

Mehr

Hinweise: Bei allen Aufgaben muss der Lösungsweg nachvollziehbar sein! Zugelassene Hilfsmittel: nicht programmierbarer Taschenrechner

Hinweise: Bei allen Aufgaben muss der Lösungsweg nachvollziehbar sein! Zugelassene Hilfsmittel: nicht programmierbarer Taschenrechner Probeunterricht 2006 M 7 Textrechnen 1 Name:. Vorname:.. Hinweise: Bei allen Aufgaben muss der Lösungsweg nachvollziehbar sein! Zugelassene Hilfsmittel: nicht programmierbarer Taschenrechner Aufgabe 1.

Mehr

QUALIFIZIERENDER ABSCHLUSS DER MITTELSCHULE 2015 BESONDERE LEISTUNGSFESTSTELLUNG MATHEMATIK. 1. Juli :30 Uhr 10:20 Uhr

QUALIFIZIERENDER ABSCHLUSS DER MITTELSCHULE 2015 BESONDERE LEISTUNGSFESTSTELLUNG MATHEMATIK. 1. Juli :30 Uhr 10:20 Uhr QUALIFIZIERENDER ABSCHLUSS DER MITTELSCHULE 05 BESONDERE LEISTUNGSFESTSTELLUNG MATHEMATIK. Juli 05 8:30 Uhr 0:0 Uhr Hinweise zur Durchführung, Korrektur und Bewertung (gemäß 58 MSO) Seite Allgemeine Hinweise

Mehr

SAE. Geometrie B Name: Sekundarschulabschluss für Erwachsene

SAE. Geometrie B Name: Sekundarschulabschluss für Erwachsene SE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie 2015 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: nichtprogrammierbarer Taschenrechner, Geometrie-Werkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60 Für die

Mehr

Ma 11b (CON) Aufgabenblatt Stereometrie (1) 2015/2016

Ma 11b (CON) Aufgabenblatt Stereometrie (1) 2015/2016 1. Übertragen Sie aus der Formelsammlung die Skizzen und Formeln nachfolgender Körper aus dem Kapitel Stereometrie in ihr Heft: Würfel, Quader, Dreiecksprisma, Zylinder, Quadratische Pyramide, Rechteckpyramide,

Mehr

Ferienaufgaben Mathematik 6. Klasse

Ferienaufgaben Mathematik 6. Klasse Ferienaufgaben Mathematik 6. Klasse 6.A Bruchzahlen 6.A. Brüche ) Welcher Bruchteil a) aller Figuren sind Kreise, b) aller Figuren sind Vierecke, c) aller Figuren sind schwarz, d) aller Figuren sind weiß,

Mehr

5. Jgst Tag. 1. Berechne: Punkte. a) = b) : 53 = 2. Berechne die Zahl, für die der Platzhalter steht.

5. Jgst Tag. 1. Berechne: Punkte. a) = b) : 53 = 2. Berechne die Zahl, für die der Platzhalter steht. Schulstempel Probeunterricht 00 Mathematik 5. Jgst. -. Tag. Tag. Tag gesamt Note Lies die Aufgaben genau durch! Arbeite sorgfältig und schreibe sauber! Deine Lösungen und Lösungswege müssen gut erkennbar

Mehr

Schriftliche Abschlussprüfung Mathematik

Schriftliche Abschlussprüfung Mathematik Sächsisches Staatsministerium für Kultus Schuljahr 2000/2001 Geltungsbereich: für Klassen 9 an - Mittelschulen - Förderschulen - Abendmittelschulen Schriftliche Abschlussprüfung Mathematik Qualifizierender

Mehr

Tim ist dreimal so alt wie... ( 2x + 7z)². Quelle:

Tim ist dreimal so alt wie... ( 2x + 7z)². Quelle: ab ² Tim ist dreimal so alt wie... ( 2x + 7z)² Quelle: http://www.sinus.lernnetz.de Wochenprogramm 1 9/10 a²b² a) Berechne die Terme ohne den Taschenrechner zu benutzen. 1674. 28 1,674. 28 1,674. 2,8 1,

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene

Sekundarschulabschluss für Erwachsene SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Geometrie A 2011 Totalzeit: 60 Minuten Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner und Geometriewerkzeug Maximal erreichbare Punktzahl: 60

Mehr

Niedersächsisches Kultusministerium. Name: Klasse / Kurs: Schule: Allgemeiner Teil Hauptteil Wahlaufgaben Summe. Mögliche Punkte 28 36 20 84

Niedersächsisches Kultusministerium. Name: Klasse / Kurs: Schule: Allgemeiner Teil Hauptteil Wahlaufgaben Summe. Mögliche Punkte 28 36 20 84 Niedersächsisches Abschlussprüfung zum Erwerb des Sekundarabschlusses I Hauptschulabschluss Schuljahrgang 9, Schuljahr 2012/2013 Mathematik G- und E-Kurs Prüfungstermin 30. April 2013 Name: Klasse / Kurs:

Mehr

Zweiter Teil mit Taschenrechner

Zweiter Teil mit Taschenrechner Mathematik Lösungen Zweiter Teil mit Taschenrechner Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Vorname... Aufgabe 1 2 3 4 5 6 7 Total Note Punkte total Punkte erreicht 6 5 4 4 3 3 5 30 Die Prüfung dauert

Mehr

Hauptschule Bad Lippspringe Schlangen Klassenarbeit III Mathematik 9a/b Name: Dutkowski

Hauptschule Bad Lippspringe Schlangen Klassenarbeit III Mathematik 9a/b Name: Dutkowski Aufgabe 1: Basiswissen Hauptschule 27.01.2011 a) Flächen (7 P.) Gib für die beiden Flächen die fehlenden Werte an oder gib unterschiedliche Möglichkeiten an: Fläche a b a) 4 m 4 m 16 m² b) 2 m 8 m c) 2,5

Mehr

Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung

Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung Kanton St.Gallen Bildungsdepartement BMS/FMS/WMS/WMI Aufnahmeprüfung Herbst 2015 Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung Die Korrekturanleitung legt die Verteilung der Punkte auf die einzelnen

Mehr

Zeichnet man nun über die Seiten des Dreiecks die Quadrate der jeweiligen Seiten, dann ergibt sich folgendes Bild:

Zeichnet man nun über die Seiten des Dreiecks die Quadrate der jeweiligen Seiten, dann ergibt sich folgendes Bild: 9. Lehrsatz von Pythagoras Pythagoras von Samos war ein griechischer Philosoph und Mathematiker, der von ca. 570 v.chr. bis 510 n.chr lebte. Obwohl es über seine gesallschaftliche Stellung verschiedene

Mehr

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Schriftliche Abschlussprüfung 2004 Mathematik (B-Kurs)

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Schriftliche Abschlussprüfung 2004 Mathematik (B-Kurs) KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT Schriftliche Abschlussprüfung 004 Mathematik (B-Kurs) Arbeitszeit: 80 Minuten Es sind die drei Pflichtaufgaben und eine Wahlpflichtaufgabe zu bearbeiten. Pflichtaufgaben

Mehr

MATHEMATIK LÖSUNGEN Es werden nur ganze Punkte vergeben!

MATHEMATIK LÖSUNGEN Es werden nur ganze Punkte vergeben! KANTONALE PRÜFUNG 2015 für den Übertritt in eine Maturitätsschule auf Beginn des 10. Schuljahres GYMNASIEN DES KANTONS BERN MATHEMATIK LÖSUNGEN Es werden nur ganze Punkte vergeben! Die Aufgabenserie umfasst

Mehr

OJB - Test Mathe (schwer)

OJB - Test Mathe (schwer) OJB - Test Mathe (schwer) Offene Jugendberufshilfe Kölner Str. 1 1 Leverkusen Tel. 011 - Web: www.ojb-lev.de E-Mail: ojb-lev@kjde 1 I. Grundrechenarten 1,11 + 6,1 +, Lösung: b. 8, + 1 1, +,6 +,00 Lösung:

Mehr

Der Höhenschnittpunkt im Dreieck

Der Höhenschnittpunkt im Dreieck Der Höhenschnittpunkt im Dreieck 1. Beobachte die Lage des Höhenschnittpunktes H. Wo befindet sich H? a) bei einem spitzwinkligen Dreieck, b) bei einem rechtwinkligen Dreieck, c) bei einem stumpfwinkligen

Mehr

MATHEMATIK. Name: Vorname: maximale Punkte 1 a), b) 4 2 a), b), c) 6 3 a), b) Gesamtpunktzahl 37. Die Experten: 1.

MATHEMATIK. Name: Vorname: maximale Punkte 1 a), b) 4 2 a), b), c) 6 3 a), b) Gesamtpunktzahl 37. Die Experten: 1. Berufsmaturität Kanton Glarus Aufnahmeprüfung 2014 Kaufmännische Berufsfachschule Glarus Kaufmännische Richtung MATHEMATIK Name: Vorname: Note Aufgabe Nr. Teilaufgaben erreichte Punkte maximale Punkte

Mehr

Eintrittstest Rechnen Berufsgruppe 206 für Sanitärmonteure 2006 Haustechnik Sanitär

Eintrittstest Rechnen Berufsgruppe 206 für Sanitärmonteure 2006 Haustechnik Sanitär Eintrittstest Rechnen Berufsgruppe 0 für Sanitärmonteure 00 Haustechnik Sanitär Zielsetzung des Eintrittstests In der. Woche des Schuljahres 00/007 werden Sie einen mathematischen Eintrittstest absolvieren.

Mehr

Probeunterricht 2010 an Wirtschaftsschulen in Bayern

Probeunterricht 2010 an Wirtschaftsschulen in Bayern an Wirtschaftsschulen in Bayern Mathematik 7. Jahrgangsstufe Arbeitszeit Teil I (Zahlenrechnen) Seiten 1 bis 4: Arbeitszeit Teil II (Textrechnen) Seiten 5 bis 7: 45 Minuten 45 Minuten Name:.... Vorname:.

Mehr

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG MATHEMATIK

TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG MATHEMATIK TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN STUDIENKOLLEG TEST IM FACH MATHEMATIK FÜR STUDIENBEWERBER MIT BERUFSQUALIFIKATION NAME : VORNAME : Bearbeitungszeit : 180 Minuten Hilfsmittel : Formelsammlung, Taschenrechner.

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Arithmetik und Algebra B 2012

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Arithmetik und Algebra B 2012 SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Arithmetik und Algebra B 2012 Totalzeit: 90 Minuten Hilfsmittel: nichtprogrammierbarer Taschenrechner, Geometrie-Werkzeug Maximal erreichbare Punktzahl:

Mehr

Technische Berufsmatur Aufnahmeprüfung Mathematik März Kandidatennummer:

Technische Berufsmatur Aufnahmeprüfung Mathematik März Kandidatennummer: Name: Kandidatennummer: Hinweise: Bewertung: Hilfsmittel: Zeit: Löse alle Aufgaben auf diesen Blättern es werden keine weiteren Blätter zur Korrektur angenommen! Eine saubere Darstellung und eine leserliche

Mehr

Lösungen Jahresprüfung Mathematik. 1. Klassen Kantonsschule Reussbühl Luzern. 26. Mai 2015

Lösungen Jahresprüfung Mathematik. 1. Klassen Kantonsschule Reussbühl Luzern. 26. Mai 2015 Lösungen Jahresprüfung Mathematik 1. Klassen Kantonsschule Reussbühl Luzern 26. Mai 2015 Zeit: Hilfsmittel: 90 Minuten (13.10-14.40 Uhr) Taschenrechner (TI-30) Punktemaximum: 75 Punkte Notenmassstab: 68

Mehr

Mathematik. Abschlussarbeit. Bildungsgang Hauptschule. Nachtermin Hessisches Kultusministerium. Name der Schule

Mathematik. Abschlussarbeit. Bildungsgang Hauptschule. Nachtermin Hessisches Kultusministerium. Name der Schule Abschlussarbeit Mathematik Nachtermin 26.05.2010 Name der Schule Name der Schülerin / des Schülers Klasse Pflichtaufgaben Zwei Wahlaufgaben: 16 Punkte GESAMT (ohne TR.) 24 Pkt. (mit TR.) 40 Pkt. W1 8 Pkt.

Mehr

Zentrale Aufnahmeprüfung 2015 für die Kurzgymnasien des Kantons Zürich

Zentrale Aufnahmeprüfung 2015 für die Kurzgymnasien des Kantons Zürich Zentrale Aufnahmeprüfung 2015 für die Kurzgymnasien des Kantons Zürich Bitte zuerst ausfüllen: Name:... Vorname:... Prüfungsnummer:... Du hast 90 Minuten Zeit. Du musst alle Aufgaben in dieses Heft lösen.

Mehr

Mathematik, 2. Sekundarschule Neues Lehrmittel Mathematik, Erprobungsversion

Mathematik, 2. Sekundarschule Neues Lehrmittel Mathematik, Erprobungsversion Zentrale Aufnahmeprüfung 2010 für die Kurzgymnasien und die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Mathematik, 2. Sekundarschule Neues Lehrmittel Mathematik, Erprobungsversion Von der Kandidatin oder

Mehr

Mathematik. Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10. Allgemeine Arbeitshinweise

Mathematik. Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10. Allgemeine Arbeitshinweise Ministerium für Bildung, Jugend und Sport Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Prüfungen am Ende der Jahrgangsstufe 10 Schriftliche Prüfung Schuljahr: 2013/2014 Schulform: Oberschule (-Kurs/EBR-Klasse

Mehr

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Arithmetik und Algebra B Schreiben Sie in Worten: 2'400'340'572 (2 P)

Sekundarschulabschluss für Erwachsene. Arithmetik und Algebra B Schreiben Sie in Worten: 2'400'340'572 (2 P) SAE Sekundarschulabschluss für Erwachsene Name: Nummer: Arithmetik und Algebra B 201 Totalzeit: 90 Minuten Hilfsmittel: nichtprogrammierbarer Taschenrechner, Geometrie-Werkzeug Maximal erreichbare Punktzahl:

Mehr

Zentrale Aufnahmeprüfung für die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich

Zentrale Aufnahmeprüfung für die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Zentrale Aufnahmeprüfung für die Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Aufnahmeprüfung 2013 Für Kandidatinnen und Kandidaten mit herkömmlichem Lehrmittel Mathematik Name:... Nummer:... Dauer der Prüfung:

Mehr

Mecklenburg - Vorpommern

Mecklenburg - Vorpommern Mecklenburg - Vorpommern Realschulabschlussprüfung 2003 Prüfungsarbeit Mathematik Realschulabschlussprüfung 2003 Mathematik Seite Hinweise für Schülerinnen und Schüler: Die vorliegende Arbeit besteht aus

Mehr

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau Berufsreifeprüfung Studienberechtigung Mathematik Einstiegsniveau Zusammenstellung von relevanten Unterstufenthemen, die als Einstiegsniveau für BRP /SBP Kurse Mathematik beherrscht werden sollten. /brp

Mehr

Mathematik Serie 5 (60 Min.)

Mathematik Serie 5 (60 Min.) Aufnahmeprüfung 014 Mathematik Serie 5 (60 Min.) Hilfsmittel: Taschenrechner Name... Vorname... Adresse...... ACHTUNG: - Resultate ohne Ausrechnungen bzw. Doppellösungen werden nicht berücksichtigt! -

Mehr

Diese Aufgaben sind ohne Taschenrechner in maximal 45 Minuten zu lösen. Die Formelsammlung und deine Zeichengeräte darfst du benutzen.

Diese Aufgaben sind ohne Taschenrechner in maximal 45 Minuten zu lösen. Die Formelsammlung und deine Zeichengeräte darfst du benutzen. Liebe Schülerin, lieber Schüler! Die Abschlussarbeit besteht aus zwei Heften. Heft 1 Kurzformaufgaben Diese Aufgaben sind ohne Taschenrechner in maximal 45 Minuten zu lösen. Die Formelsammlung und deine

Mehr

Berufs-/Fachmittelschulen Aufnahmeprüfung Aufgabe Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Nr. 7 Nr. 8 Total

Berufs-/Fachmittelschulen Aufnahmeprüfung Aufgabe Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Nr. 7 Nr. 8 Total Aufgabe Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 Nr. 5 Nr. 6 Nr. 7 Nr. 8 Total Maximale Punktzahl Erreichte Punktzahl 6 3 7 6 4 6 8 6 46 Note Die Prüfung Algebra 1 umfasst 8 Aufgaben. Als Hilfsmittel ist ein nicht algebrafähiger

Mehr