WYM - Änderungs-Historie bis Inhaltsverzeichnis -

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WYM - Änderungs-Historie 01.01.2010 bis 31.01.2010. - Inhaltsverzeichnis -"

Transkript

1 WYM-Änderungshistorie bis Seite 1 WYM - Änderungs-Historie bis Inhaltsverzeichnis - Grundsystem, Dienstprogramme, Allgemein 3 EBMI-Dialog Kundenstamm; Anlegen und Pflege des Kundenstammes eb254.ebm 3 Faxadministration "hylafax" sys/hyfax03.pas 3 Auftragsverwaltung zur FAKTU 4 Firmenstamm BESTELL-WESEN as140a.ebm 4 Definition der Factoring-Gesellschaft as180fa1.ebm 4 Kunden zu Factoring-Unternehmen zuordnen as180fa2.ebm 4 Kundenzuordnung zu einer Factoring-Gesellschaft as181fa2.ebm 4 Anzeige zu Reservierungen, offenen Bestellungen u.a. faktu/artres.pas 4 Protokoll Auftragslöschungen einsehen/ auswerten faktu/as100lgr.pas 4 Druckroutinen im AuftragsSystem. faktu/as103d Andruck der Faktoring-Informationen auf Rechnungen faktu/as103dfi.pas 5 Lagerdialog in der Auftrags-Erfassung faktu/as103lab.pas 5 Bestellungen erfassen und bearbeiten faktu/as140.pas 5 Aufteilungsdialog fuer Bestellwesen faktu/as140auf.inc 5 Bestellvorschläge einsehen und Bestellungen erzeugen faktu/as140bvb.pas 5 Interne Funktionen, die zur Logik der BVD gehören faktu/as140bvd01.pas 6 Interne Funktionen, die zur Logik der BVD gehören faktu/as140bvd02.pas 6 Ermittlung von Bestellvorschläegn faktu/as140fub.pas 6 Intern-Lieferschein bearbeiten/drucken faktu/as140ils.pas 6 Prüfen von Intern-Lieferscheinen faktu/as140pils.pas 7 Wareneingänge erfassen und buchen. faktu/as140we.pas 7 Verteilungslauf Wareneingang auf offene Lieferscheine faktu/as140wvd.pas 7 Verteilungsroutinen zum Verteilungslauf faktu/as140wvt.pas 7 Datenübergabe an Factoring-Unternehmen faktu/as180fau.pas 7 Interne Struktur für Lagerbestandsermittlung faktu/as180gla.inc 7 Interne Funktion zur Ermittlung von Lagerbeständen faktu/as180gla.pas 8 Inventur: Rückerfassung der InventurZähllisten faktu/as188in3.pas 8 Finanzbuchhaltung 9 Funktionssammlung für das Dialogbuchen fibu/as201bup.pas 9 USt-Anmeldung / Spendedatei ELSTER 2010 fibu/as229e10.pas 9 Lohn- & Gehaltsabrechnung 10 Lohnsteuerdaten - Historie. dm400hst.ebm 10 Sozialversicherungs-Historie I dm400hsv.ebm 10

2 WYM-Änderungshistorie bis Seite 2 Beitragsbemessungsgrenzen 1999 dm40499.ebm 10 Vorarbeitgeber-Daten erfassen eb400.ebm 10 Beitragsbemessungsgrenzen/Rechengroessen der Sozialversicherung lohn/dm400bem.pas 10 Nettolohn - Abrechnungslauf. lohn/dm406.pas 10 Jahreslohnjournal erstellen lohn/dm408jw.pas 11 Jahreslohnkonto und Personalstammliste lohn/dm417.pas 11 ELENA-Meldeliste lohn/dm417el.pas 11 Spendedatei für Lohnsteueranmeldungen für das Telemodul WYM ELSTER erstellen lohn/dm418e.pas 11 Lohntasche (Endlos-Formularsatz) bedrucken. lohn/dm420.pas 11 Lohnabrechnung mittels Laserdrucker lohn/dm420l.pas 11 Druck der Lohntaschen auf das neue, neutrale Endlosformular (verdeckt) lohn/dm420n.pas 11 Jahresübernahme des Urlaubskontos und entfernen der Alterloschenen Fälle. lohn/dm431.pas 12 Manuelle Brutto-/Nettolohnberechnung lohn/dm490.pas 12 LSt-Berechnung für 2010 lohn/dm490_2010.pas 12

3 WYM-Änderungshistorie bis Seite 3 Grundsystem, Dienstprogramme, Allgemein eb254.ebm EBMI-Dialog Kundenstamm; Anlegen und Pflege des Kundenstammes Rel.: 9.50 Zuständig: Herr Paschy Über Optionen-->Zusatz-Stammdaten kann nun der Kunde direkt einem Factoring-Unternehmen zugeordnet werden, über das die Rechnungen des Kunden beglichen werden. sys/hyfax03.pas Faxadministration "hylafax" Rel.: 1.30 Zuständig: Herr Weyh Mit SF6 steht jetzt die Möglichkeit zur Verfügung, alle Faxe älter als.. Tage aus dem Faxprotokoll zu löschen und somit wieder "Platz" zu schaffen.

4 WYM-Änderungshistorie bis Seite 4 Auftragsverwaltung zur FAKTU as140a.ebm Firmenstamm BESTELL-WESEN Rel.: 3.50 Zuständig: Herr Weyh Auf Seite 2 des Firmenstamm-Dialoges wurde ein neuer Schalter aufgenommen. Dieser Schalter steuert, ob im Bestellwesen auch eine Zuteilung auf Fremdlager bzw. im Verteilungslauf auch eine Zuteilung auf Aufträge für Fremdlager erlaubt ist. as180fa1.ebm Definition der Factoring-Gesellschaft Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Paschy Neuprogrammierung.. In diesem Dialog werden die factoring-gesellschaften, über die der Rechnungsausgleich erfolgt, eingerichtet und verwaltet. Der Menüweg zu diesem Dialog ist Auftragsverwaltung Stammdaten-->Menü Grunddaten. as180fa2.ebm Kunden zu Factoring-Unternehmen zuordnen Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Weyh Neuprogrammierung.. An dieser Stelle kann einer Factoring-Gesellschaft die Kunden zugeordnet werden, deren Rechnungen über diese Gesellschaft ausgeglichen werden. as181fa2.ebm Kundenzuordnung zu einer Factoring-Gesellschaft Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Paschy Neuprogrammierung.. Dieser Dialog wird aus dem Kundenstamm heraus aufgerufen und erlaubt die Zuordnung des Kunden zu einer Factoring-Gesellschaft, über die die Rechnungen des Kunden beglichen werden. faktu/artres.pas Anzeige zu Reservierungen, offenen Bestellungen u.a Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Weyh Die Anzeige-Auswahl wurde um eine neue Option zur Einsicht der aktuell offenen Intern-Lieferscheine erweitert. Mit dieser Option kann man sich einen Überblick über die "Menge unterwegs" verschaffen, d.h. die Ware, die gerade von einem Lager zu einem anderen Lager ausgeliefert wird. faktu/as100lgr.pas Protokoll Auftragslöschungen einsehen/ auswerten Rel.: 1.10 Zuständig: Herr Paschy Kundenwunsch..

5 WYM-Änderungshistorie bis Seite 5 Im Vorlauf der Protokoll-Erstellung kann jetzt ein einzelner Kunde selektiert werden, wenn nur dessen gelöschte Aufträge von Interesse sind. faktu/as103d99.01 Druckroutinen im AuftragsSystem Rel.: Zuständig: Herr Paschy Kundenauftrag.. Auf Rechnungen, die über ein Factoring-Unternehmen beglichen werden, kann jetzt ein entsprechender Hinweis automatisch angedruckt werden. faktu/as103dfi.pas Andruck der Faktoring-Informationen auf Rechnungen Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Paschy Kundenauftrag.. Dieser interne Programmteil übernimmt die Aufgabe, auf Rechnungen Informationen zum Factoring anzudrucken, wenn Rechnungen über ein Factoring-Unternehmen beglichen werden und demzufolge an dieses Unternehmen zu zahlen ist. faktu/as103lab.pas Lagerdialog in der Auftrags-Erfassung Rel.: 2.50 Zuständig: Herr Weyh Die Anzeige der Lagerdaten während der Positionserfassung wurde um die neue "Menge Unterwegs" erweitert. Über die Funktion "Offene A/B" kann eine Aufstellung aller aktuell offenen Internen Lieferscheine erstellt werden. faktu/as140.pas Bestellungen erfassen und bearbeiten Rel.: 7.50 Zuständig: Herr Weyh Die Anzeige der Lagerdaten während der Positionserfassung wurde um die neue "Menge Unterwegs" erweizert. Im Startmenü wurde ein neuer Punkt (Ziffer 3) aufgenommen: Neue Intern-Bestellung erstellen. faktu/as140auf.inc Aufteilungsdialog fuer Bestellwesen Rel.: 2.10 Zuständig: Herr Weyh Wird manuell eine Lagerzuweisung mit F5 getroffen, kann an dieser Stelle jetzt auch die Nummer einer internen Bestellung angegeben werden. Für maschinell erzeugte Intern-Bestellungen wird jetzt "Details" die Intern-Bestellnummer unter der Auftragsnummer abgebildet. faktu/as140bvb.pas Bestellvorschläge einsehen und Bestellungen erzeugen Rel.: 1.60 Zuständig: Herr Weyh

6 WYM-Änderungshistorie bis Seite 6 Die Anzeige der Lagerinformationen wurde um die neue "Menge unterwegs" erweitert. Hier wird die Ware angezeigt, die auf Grund von Intern-Lieferscheinen gerade zwischen den Lagern unterwegs ist. Über "Optionen" kann eine Kontroll-Liste aller gerade offenen Intern-Lieferscheine erstellt werden. faktu/as140bvd01.pas Interne Funktionen, die zur Logik der BVD gehören Rel.: 2.20 Zuständig: Herr Weyh Die internen Funktionen wurden ergänzt, um die neuen Verfahrensweisen mit Intern-Bestellungen zu handeln. faktu/as140bvd02.pas Interne Funktionen, die zur Logik der BVD gehören Rel.: 1.60 Zuständig: Herr Weyh Wenn Lagerware für ein anderes Lager beim Lieferanten bestellt wird, prüft das Programm nun, ob dies auf Grund einer Intern-Bestellung passiert. Gibt es noch keine Intern-Bestellung, wird für diesen Fall automatisch im Hintergrund eine entsprechende Intern-Bestellung eingerichtet. In der Folge kann dann nach dem Wareneingang im Verteilungslauf automatisch ein Intern-Lieferschein erstellt werden. faktu/as140fub.pas Ermittlung von Bestellvorschläegn Rel.: 1.60 Zuständig: Herr Weyh Interne Bestellungen bei dem Lager, für das die Bestellvorschläge ermittelt werden, werden jetzt wie ein Kundenauftrag behandelt und lösen eine Bestellvorschlag beim Lieferanten aus. faktu/as140ils.pas Intern-Lieferschein bearbeiten/drucken Rel.: 1.10 Zuständig: Herr Paschy Mit einem neuen Menüpinkt kann jetzt eine Druckliste der vorhandenen, offenen Intern-Lieferscheine erstellt werden Rel.: 1.20 Zuständig: Herr Weyh Die Kontroll-Liste der offenen Intern-Lieferscheine wurde überarbeitet. Vor Erstellung wird zunächst aktuell geprüft, welche Intern-Lieferscheine in diesem Augenblick noch offen sind. Das Programm wurde so erweitert, dass es nach dem Verteilungslauf von Wareneingängen automatisch alle jetzt anstehenden Intern-Lieferscheine zu Intern-Bestellungen erstellt.

7 WYM-Änderungshistorie bis Seite 7 faktu/as140pils.pas Prüfen von Intern-Lieferscheinen Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Weyh Neuprogrammierung.. Diese interne Funktion prüft alle offenen internen Lieferscheine und setzt den Status von erledigten Lieferscheinen um. faktu/as140we.pas Wareneingänge erfassen und buchen Rel.: 4.40 Zuständig: Herr Weyh Neue Anzeigeliste für offene Intern-Lieferscheine für alle Lager. Ist im Firmenstamm der Schalter "auch Fremdlager zuteilen" aktiv, kann jetzt eine Bestell-Position auch in einem von der Bestellung abweichendem Lager zugebucht werden. faktu/as140wvd.pas Verteilungslauf Wareneingang auf offene Lieferscheine Rel.: 2.30 Zuständig: Herr Weyh Wird zu einem Wareneingang festgestellt, dass er auf Grund einer Intern-Bestellung entstanden ist, wird am Ende der Verteilung sofort der Intern-Lieferschein erstellt. Ein neuer Firmenstamm-Schalter bewirkt jetzt, dass die Ware auch auf Aufträge fremder Lager zugeteilt werden kann und der Druck dann hier im Hause stattfindet - das Lager in der jeweiligen Auftragsposition wird dann auf das aktuelle Lager umgesetzt. faktu/as140wvt.pas Verteilungsroutinen zum Verteilungslauf Rel.: 1.60 Zuständig: Herr Weyh Im Zuteilungsdialog wird für Auftragspositionen jetzt auch die Lagernummer der jeweiligen Position angezeigt, da jetzt auch Zuteilungen zu Fremdlagern möglich sind. faktu/as180fau.pas Datenübergabe an Factoring-Unternehmen Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Paschy Neuprogrammierung.. Dieses Programm bildet eine Spendedatei mit den offenen Rechnungen zur Datenübergabe an das Factoring-Unternehmen. Vor der eigentlichen Übergabe können die anstehenden Belege überarbeitet und einzelne Belege von der Datenübergabe ausgeschlossen werden. faktu/as180gla.inc Interne Struktur für Lagerbestands ermittlung Rel.: 1.10 Zuständig: Herr Weyh

8 WYM-Änderungshistorie bis Seite 8 Die interne Struktur wurde um zwei neue Felder erweitert: Menge unterwegs für das Lager und für alle Lager. faktu/as180gla.pas Interne Funktion zur Ermittlung von Lagerbeständen Rel.: 1.10 Zuständig: Herr Weyh Die interne Struktur wurde um zwei neue Felder erweitert: Menge unterwegs für das Lager und für alle Lager. Die Ermittlungsroutine für Lagerwerte ermittelt nun diese beiden neuen Werte. faktu/as188in3.pas Inventur: Rückerfassung der Inventur Zähllisten Rel.: 1.40 Zuständig: Herr Paschy Kundenwunsch Während der Positionseingabe kann jetzt mit F12 direkt eine beliebige Position auf der Inventurseite ausgewählt werden.

9 WYM-Änderungshistorie bis Seite 9 Finanzbuchhaltung fibu/as201bup.pas Funktionssammlung für das Dialogbuchen Rel.: 1.40 Zuständig: Herr Weyh Kundenwunsch.. Bei Eingabe einer Buchungsperiode vor dem Buchen wird nun der zugehörende Kalendermonat/Jahr rechts neben der Periode im Klartext ausgegeben. fibu/as229e10.pas USt-Anmeldung / Spendedatei ELSTER Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Weyh Neuprogrammierung.. Das Programm erstellt die USt-Voranmeldung und die Spendedatei für das WYM-Telemodul im ELSTER-Fachverfahren für den Jahrgang 2010.

10 WYM-Änderungshistorie bis Seite 10 Lohn- & Gehaltsabrechnung dm400hst.ebm Lohnsteuerdaten - Historie Rel.: 1.90 Zuständig: Herr Weyh Die Lohnsteuer-Historie wurde ab Januar 2010 um neue Felder erweitert. Dies sind im Einzelnen die neue Identifikationsnummer, die Anwendung des Faktor-Verfahrens und Angaben bei privat krankenversicherten AN. dm400hsv.ebm Sozialversicherungs-Historie I Rel.: 2.00 Zuständig: Herr Weyh Die SV-Historie wurde um das Status-Merkmal zur gesetzlichen bzw. privaten KV erweitert. dm40499.ebm Beitragsbemessungsgrenzen Rel.: 1.30 Zuständig: Herr Weyh Der Dialog wurde um ein Schalterfeld erweitert. Hier kann jetzt geschlüsselt werden, bei pauschalierter LSt die KiSt für alle AN einzubehalten, auch für Mitarbeiter ohne Religion. In diesem Fall kann in verschiedenen Bundesländern ein ermässigter KiSt-Satz beansprucht werden. eb400.ebm Vorarbeitgeber-Daten erfassen Rel.: 1.30 Zuständig: Herr Weyh Der Dialog wurde für Privat versicherte AN um den Jahresbeitrag zur privaten KV/PV erweitert, der aus der Bescheinigung des Versicherungsunternehmens zu übertragen ist. lohn/dm400bem.pas Beitragsbemessungsgrenzen/Rechengroessen der Sozialversicherung Rel.: 2.20 Zuständig: Herr Weyh Die aktuellen Beitragsbemessungsgrenzen für 2010 wurden neu aufgenommen. lohn/dm406.pas Nettolohn - Abrechnungslauf Rel.: 6.00 Zuständig: Herr Weyh Die neue Lohnsteuer-Berechnung für 2010 wurde aufgenommen. Neu ist jetzt die Möglichkeit, pauschale KiSt für alle AN abzuführen und dafür den vergünstigten Kirchensteuersatz anzuwenden (nicht alle Bundesländer). Die Formel zur Beitragsberechnung in der Gleitzone wurde für das Jahr 2010 angepasst.

11 WYM-Änderungshistorie bis Seite 11 lohn/dm408jw.pas Jahreslohnjournal erstellen Rel.: 1.10 Zuständig: Herr Weyh Verfahrens-Aenderung Das ausbezahlte Kindergeld wurde entfernt; dafür kam die Insolvenzumlage neu dazu. lohn/dm417.pas Jahreslohnkonto und Personalstammliste Rel.: 2.70 Zuständig: Herr Weyh Im Datenteil der Lohnsteuer-Historie wurden neue Felder in den Andruck aufgenommen. lohn/dm417el.pas ELENA-Meldeliste Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Weyh Neuprogrammierung.. Dieses Programm stellt eine Ausfüll-Hilfe für das ELENA- Verfahren im SV-Net zu Verfügung. Es erstellt eine Liste aller Mitarbeiter mit allen relevanten Meldedaten im Aufbau und in der Reihenfolge der Eingabefelder für ELENA im SV-Net. lohn/dm418e.pas Spendedatei für Lohnsteueranmeldungen für das Telemodul WYM ELSTER erstellen Rel.: 2.20 Zuständig: Herr Weyh Die Lohnsteuer-Bescheinigungen für 2010 wurden neu aufgenommen. lohn/dm420.pas Lohntasche (Endlos-Formularsatz) bedrucken Rel.: 2.00 Zuständig: Herr Weyh Ab Januar 2010 wird der gesetzlich vorgesehen Hinweis zum ELENA-Verfahren auf die Lohntasche gedruckt. Im Januar 2010 bzw. bei der ersten Lohntasche für einen neuen AN ist dieser Hinweis um einen Zusatztext erweitert. lohn/dm420l.pas Lohnabrechnung mittels Laserdrucker Rel.: 2.10 Zuständig: Herr Weyh Ab Januar 2010 wird der gesetzlich vorgesehen Hinweis zum ELENA-Verfahren auf die Lohntasche gedruckt. Im Januar 2010 bzw. bei der ersten Lohntasche für einen neuen AN ist dieser Hinweis um einen Zusatztext erweitert. lohn/dm420n.pas Druck der Lohntaschen auf das neue, neutrale Endlosformular (verdeckt)

12 WYM-Änderungshistorie bis Seite Rel.: 1.40 Zuständig: Herr Weyh Ab Januar 2010 wird der gesetzlich vorgesehen Hinweis zum ELENA-Verfahren auf die Lohntasche gedruckt. Im Januar 2010 bzw. bei der ersten Lohntasche für einen neuen AN ist dieser Hinweis um einen Zusatztext erweitert. lohn/dm431.pas Jahresübernahme des Urlaubskontos und entfernen der Alterloschenen Fälle Rel.: 1.70 Zuständig: Herr Weyh Verfahrens-Aenderung Die ausgeschiedenen AN werden jetzt nicht mehr sofort entfernt, sondern erst nach 5 Jahren. Grund hierfür ist die Notwendigkeit, bei Lohnsteuerprüfungen der Behörde auch ältere Jahrgänge in der Schnittstelle zu spenden. lohn/dm490.pas Manuelle Brutto-/Nettolohnberechnung Rel.: 2.80 Zuständig: Herr Weyh Die Steuerberechnung für 2010 wurde aufgenommen. Mit der Funktion F3 steht ein neuer Eingabedialog zur Verfügung, in dem die neuen möglichen Daten zur LSt-Berechnung vorgegeben werden können. lohn/dm490_2010.pas LSt-Berechnung für Rel.: 1.00 Zuständig: Herr Weyh Neuprogrammierung.. In diesem Programmteil findet die LSt-Berechnung für 2010 statt Rel.: 1.10 Zuständig: Herr Weyh Verfahrens-Aenderung Auf Grund einer nachträglichen Austauschseite zum amtlichen Programm-Ablaufplan wurden die Kinderfreibeträge noch erweitert.

13 WYM-Änderungshistorie bis Seite 13 WYM - Änderungs-Historie bis Programm-Übersicht - Firmenstamm BESTELL-WESEN as140a.ebm 4 Definition der Factoring-Gesellschaft as180fa1.ebm 4 Kunden zu Factoring-Unternehmen zuordnen as180fa2.ebm 4 Kundenzuordnung zu einer Factoring-Gesellschaft as181fa2.ebm 4 Lohnsteuerdaten - Historie. dm400hst.ebm 10 Sozialversicherungs-Historie I dm400hsv.ebm 10 Beitragsbemessungsgrenzen 1999 dm40499.ebm 10 EBMI-Dialog Kundenstamm; Anlegen und Pflege des Kundenstammes eb254.ebm 3 Vorarbeitgeber-Daten erfassen eb400.ebm 10 Anzeige zu Reservierungen, offenen Bestellungen u.a. faktu/artres.pas 4 Protokoll Auftragslöschungen einsehen/ auswerten faktu/as100lgr.pas 4 Druckroutinen im AuftragsSystem. faktu/as103d Andruck der Faktoring-Informationen auf Rechnungen faktu/as103dfi.pas 5 Lagerdialog in der Auftrags-Erfassung faktu/as103lab.pas 5 Bestellungen erfassen und bearbeiten faktu/as140.pas 5 Aufteilungsdialog fuer Bestellwesen faktu/as140auf.inc 5 Bestellvorschläge einsehen und Bestellungen erzeugen faktu/as140bvb.pas 5 Interne Funktionen, die zur Logik der BVD gehören faktu/as140bvd01.pas 6 Interne Funktionen, die zur Logik der BVD gehören faktu/as140bvd02.pas 6 Ermittlung von Bestellvorschläegn faktu/as140fub.pas 6 Intern-Lieferschein bearbeiten/drucken faktu/as140ils.pas 6 Prüfen von Intern-Lieferscheinen faktu/as140pils.pas 7 Wareneingänge erfassen und buchen. faktu/as140we.pas 7 Verteilungslauf Wareneingang auf offene Lieferscheine faktu/as140wvd.pas 7 Verteilungsroutinen zum Verteilungslauf faktu/as140wvt.pas 7 Datenübergabe an Factoring-Unternehmen faktu/as180fau.pas 7 Interne Struktur für Lagerbestands ermittlung faktu/as180gla.inc 7 Interne Funktion zur Ermittlung von Lagerbeständen faktu/as180gla.pas 8 Inventur: Rückerfassung der Inventur Zähllisten faktu/as188in3.pas 8 Funktionssammlung für das Dialogbuchen fibu/as201bup.pas 9 USt-Anmeldung / Spendedatei ELSTER 2010 fibu/as229e10.pas 9 Beitragsbemessungsgrenzen/Rechengroessen der Sozialversicherung lohn/dm400bem.pas 10 Nettolohn - Abrechnungslauf. lohn/dm406.pas 10 Jahreslohnjournal erstellen lohn/dm408jw.pas 11 Jahreslohnkonto und Personalstammliste lohn/dm417.pas 11

14 WYM-Änderungshistorie bis Seite 14 ELENA-Meldeliste lohn/dm417el.pas 11 Spendedatei für Lohnsteueranmeldungen für das Telemodul WYM ELSTER erstellen lohn/dm418e.pas 11 Lohntasche (Endlos-Formularsatz) bedrucken. lohn/dm420.pas 11 Lohnabrechnung mittels Laserdrucker lohn/dm420l.pas 11 Druck der Lohntaschen auf das neue, neutrale Endlosformular (verdeckt) Jahresübernahme des Urlaubskontos und entfernen der Alterloschenen Fälle. lohn/dm420n.pas 11 lohn/dm431.pas 12 Manuelle Brutto-/Nettolohnberechnung lohn/dm490.pas 12 LSt-Berechnung für 2010 lohn/dm490_2010.pas 12 Faxadministration "hylafax" sys/hyfax03.pas 3

WYM - Änderungs-Historie 01.01.2009 bis 31.01.2009. - Inhaltsverzeichnis -

WYM - Änderungs-Historie 01.01.2009 bis 31.01.2009. - Inhaltsverzeichnis - WYM-Änderungshistorie 01.01.2009 bis 31.01.2009 - Seite 1 WYM - Änderungs-Historie 01.01.2009 bis 31.01.2009 - Inhaltsverzeichnis - Auftragsverwaltung zur FAKTU 2 Lagerbewertungsliste faktu/as100lwe.pas

Mehr

WYM - Änderungs-Historie 01.11.2011 bis 30.11.2011. - Inhaltsverzeichnis -

WYM - Änderungs-Historie 01.11.2011 bis 30.11.2011. - Inhaltsverzeichnis - WYM-Änderungshistorie 01.11.2011 bis 30.11.2011 - Seite 1 WYM - Änderungs-Historie 01.11.2011 bis 30.11.2011 - Inhaltsverzeichnis - Auftragsverwaltung zur FAKTU 2 Artikelstamm-Dialog as100art.ebm 2 Zuschlagssprungformeln

Mehr

WYM - Änderungs-Historie 01.02.2009 bis 28.02.2009. - Inhaltsverzeichnis -

WYM - Änderungs-Historie 01.02.2009 bis 28.02.2009. - Inhaltsverzeichnis - WYM-Änderungshistorie 01.02.2009 bis 28.02.2009 - Seite 1 WYM - Änderungs-Historie 01.02.2009 bis 28.02.2009 - Inhaltsverzeichnis - Grundsystem, Dienstprogramme, Allgemein 3 EBMI-Dialog zum Erfassen des

Mehr

Das Modul ABRUF-AUFTRAG ermöglicht es, Teillieferungen zum Auftrag auszuführen, wobei automatisch im Auftrag die Restmengen verwaltet werden.

Das Modul ABRUF-AUFTRAG ermöglicht es, Teillieferungen zum Auftrag auszuführen, wobei automatisch im Auftrag die Restmengen verwaltet werden. FAKTURA Abruf-Auftrag 1 Modul ABRUF-AUFTRAG Das Modul ABRUF-AUFTRAG ermöglicht es, Teillieferungen zum Auftrag auszuführen, wobei automatisch im Auftrag die Restmengen verwaltet werden. Bei der Übernahme

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Finanzbuchhaltung Sonderprogramme

ERP-System WYM Handbuch. Finanzbuchhaltung Sonderprogramme ERP-System WYM Handbuch Finanzbuchhaltung Sonderprogramme Inhaltsverzeichnis Finanzbuchhaltung - Sonderprogramme Inhaltsverzeichnis Finanzbuchhaltung - Sonderprogramme...1 Kassenbuch...2 Zusammenfassende

Mehr

Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung

Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung Nachfolgend geben wir Ihnen eine kurze Anleitung zum Durchführen einer auf Zähllisten basierenden Inventur im AnSyS.ERP. Bitte beachten Sie hierbei: In dem

Mehr

Produktionsbearbeitung. Reklamationsbearbeitung

Produktionsbearbeitung. Reklamationsbearbeitung Warenwirtschaft Verkauf Einkauf Produktionsbearbeitung Lagerverwaltung Reklamationsbearbeitung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon: 05765 / 942620

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Warenwirtschaft Pfandverwaltung

ERP-System WYM Handbuch. Warenwirtschaft Pfandverwaltung ERP-System WYM Handbuch Warenwirtschaft Pfandverwaltung Inhaltsverzeichnis Auftragsverwaltung - Pfandverwaltung Inhaltsverzeichnis Auftragsverwaltung - Pfandverwaltung...1 Menü Pfandverwaltung...2 Pfandarten

Mehr

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Anlegen von Beleg-Archiven...4 Bestücken von Beleg-Archiven...5 Informatorische Nutzung von Beleg-Archiven...7 Auswertung von Beleg-Archiven...8

Mehr

Inventur. Bemerkung. / Inventur

Inventur. Bemerkung. / Inventur Inventur Die beliebige Aufteilung des Artikelstamms nach Artikeln, Lieferanten, Warengruppen, Lagerorten, etc. ermöglicht es Ihnen, Ihre Inventur in mehreren Abschnitten durchzuführen. Bemerkung Zwischen

Mehr

Beschreibung Classic-Line Habel - Übergabe

Beschreibung Classic-Line Habel - Übergabe 64720 email : Info@KM-EDV.de Stand 20.04.2009 (Ausgabe 14.04.2014) Beschreibung Classic-Line Habel - Übergabe Inhaltsverzeichnis Zielsetzung...2 Grundlegende Umsetzung...2 Voraussetzungen...3 Eingabe des

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email: info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich eine Maschine?... 3 3 Wie erfasse ich Formate?...

Mehr

Kurzeinweisung Kundenportal

Kurzeinweisung Kundenportal Kurzeinweisung Kundenportal Inhaltsverzeichnis 1. Kundenportal Allgemein... 2 1.1. Anmelden Kundenportal... 2 1.2. Übersicht Kundenportal... 3 2. Serviceaufträge... 4 2.1. Serviceauftrag anlegen... 4 2.2.

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Warenwirtschaft Kabeltrommerverwaltung

ERP-System WYM Handbuch. Warenwirtschaft Kabeltrommerverwaltung ERP-System WYM Handbuch Warenwirtschaft Kabeltrommerverwaltung Inhaltsverzeichnis Auftragsverwaltung - Kabeltrommel-Verwaltung Inhaltsverzeichnis Auftragsverwaltung - Kabeltrommel-Verwaltung...1 Kabeltrommel-Verwaltung...2

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

Projektabrechnung. Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28

Projektabrechnung. Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28 Projektabrechnung Version: 1.08 Datum: 27.08.2003-08-28 Projekt Programmaufruf: Belege Rechnung - F4 Neu-Beleg übernehmen - Projekt übernehmen Grundvoraussetzung: In allen Belegen muß die eindeutige Projektnummer

Mehr

Mandant in den einzelnen Anwendungen löschen

Mandant in den einzelnen Anwendungen löschen Mandant in den einzelnen Anwendungen löschen Bereich: ALLGEMEIN - Info für Anwender Nr. 6056 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. FIBU/ANLAG/ZAHLUNG/BILANZ/LOHN/BELEGTRANSFER 3. DMS 4. STEUERN 5. FRISTEN

Mehr

Sammelrechnung erstellen 3.11

Sammelrechnung erstellen 3.11 Sammelrechnung erstellen 3.11 Allgemein Dieses Programm ermöglicht, mehrere Aufträge der gleichen Auftragsart und dem gleichen Kunden innerhalb einer Filiale zu einer Sammelrechnung zusammenzufassen. Bei

Mehr

Kostenstellen verwalten. Tipps & Tricks

Kostenstellen verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Kostenstellen erstellen 3 13 1.3 Zugriffsberechtigungen überprüfen 30 2 1.1 Kostenstellen erstellen Mein Profil 3 1.1 Kostenstellen erstellen Kostenstelle(n) verwalten 4

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Zur Umsetzung dieser Methode sind drei Arbeitsschritte in der dargestellten Reihenfolge vorgesehen:

Zur Umsetzung dieser Methode sind drei Arbeitsschritte in der dargestellten Reihenfolge vorgesehen: 3.5 Krankenkassen 3.5.1 Verwaltung der Krankenkassen Die einzelnen Krankenkassen aller Lohnmandanten werden in der Sage KHK Classic Line über den so genannten mandantenübergreifenden Krankenkassenstamm

Mehr

Inventar mit Barcodeleser Denso BHT8000

Inventar mit Barcodeleser Denso BHT8000 Inhalt 1. APH-Menu auf BHT-8000 anwenden... 2 1.1 Alte Inventardaten auf Denso löschen... 2 1.2 Inventar mit Denso erfassen... 2 2. Inventardaten von Denso ins APH übertragen... 4 2.1 Inventardaten von

Mehr

Andruck Informationen aus CIPS² auf Formularen und Logistikpapieren V2.3

Andruck Informationen aus CIPS² auf Formularen und Logistikpapieren V2.3 HANDBUCH Andruck Informationen aus CIPS² auf Formularen und Logistikpapieren V2.3 Stand: 08.10.2012 Autor: Markus Freudenthaler Grundsätzliches: Dieses Handbuch beschreibt an Hand praktischer Beispiele

Mehr

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Version Oktober 2012 ab Betaversion 1.11.16 / basisgetestet ab 1.12.0. Grundlegende Änderungen gegenüber der alten Sammelrechungsroutine jeder neue Lieferschein bekommt

Mehr

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem

Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares Informations- und Kommunikationssystem Zentrales Anwendungsorientiertes Modulares s- und Kommunikationssystem Lager-, Teile-, Bestellverwaltung Stand: 12.01.2006 Copyright 1998 / 2006 by sz&p Alle Rechte vorbehalten Ernst-Leitz-Straße 1 63150

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Auftragsverwaltung Sonderprogramme

ERP-System WYM Handbuch. Auftragsverwaltung Sonderprogramme ERP-System WYM Handbuch Auftragsverwaltung Sonderprogramme Inhaltsverzeichnis Auftragsverwaltung - Sonderprogramme Inhaltsverzeichnis Auftragsverwaltung - Sonderprogramme...1 Menü Filial-Import / Export...2

Mehr

Hilfreiche Funktionen

Hilfreiche Funktionen Hilfreiche Funktionen In unseren Anwendungen gibt es zahlreiche nützliche Funktion, die jedoch manchmal etwas versteckt sind. Mit diesem Infoblatt wollen wir auf diese Funktionen aufmerksam machen. Bitte

Mehr

Warenwirtschaft. Optimieren Sie Ihre Geschäftsabläufe und. lassen Sie die Software für sich arbeiten.

Warenwirtschaft. Optimieren Sie Ihre Geschäftsabläufe und. lassen Sie die Software für sich arbeiten. Warenwirtschaft Optimieren Sie Ihre Geschäftsabläufe und lassen Sie die Software für sich arbeiten. Copyright 2014, SelectLine Software GmbH Alle Rechte vorbehalten! 1 Allgemeines... 2 1.1 Ablauf... 2

Mehr

Schnelleinstieg LEISTUNG

Schnelleinstieg LEISTUNG Schnelleinstieg LEISTUNG Bereich: OFFICE - Info für Anwender Nr. 3109 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 2.1. Kanzlei als Mandant 2.2. Stammdaten 2.3. Gegenstandswerte 3.

Mehr

Rechnungssplittung Version 8.4 Stand 12.04.2010

Rechnungssplittung Version 8.4 Stand 12.04.2010 Rechnungssplittung Version 8.4 Stand 12.04.2010 INHALTSVERZEICHNIS Vorbereitung... 3 Funktion freischalten...3 Default-Artikel anlegen...3 Ablauf... 5 Basis-Auftrag anlegen...5 Rechnungssumme und Rabatte

Mehr

Erste Schritte mit CVP 9.0

Erste Schritte mit CVP 9.0 1 Schnelleinstieg Um möglichst kompakt einen Überblick zu CVP zu erhalten, werden in diesem Kapitel die wichtigsten Punkte des Bereichs Mitgliederverwaltung erläutert. Dies soll noch nicht den Umgang mit

Mehr

Abb. 1 Einstellungen Supervisor Oprionen Gebäude-/Verteilertätigkeit

Abb. 1 Einstellungen Supervisor Oprionen Gebäude-/Verteilertätigkeit PS3: Im Verteilerprotokoll fehlen die Messwerte der einzelnen Stromkreise, bzw. es ist keine Verteilertätigkeit erstellt worden (das betrifft analog auch das Protokoll für ein Gebäude). Mögliche Ursachen:

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

Whitepaper Anzahlungsrechnungen. Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU

Whitepaper Anzahlungsrechnungen. Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU Whitepaper Anzahlungsrechnungen Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU Copyright 2009 Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in Fakt / Fibu Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt...

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft ESS Enterprise Solution Server 1 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeines...3 2.Angebot...4 2.1.Angebot erstellen...4 2.2.Anfrage(n) erzeugen...6 3.Anfragen...7 4.Kundenauftrag...8 4.1.Auftragsbestätigung drucken...9

Mehr

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012

Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Arbeiten mit kaufmännischer Anwendersoftware: Lexware buchhalter pro 2012 Sie möchten Ihre Buchhaltung künftig mit Lexware buchhalter pro 2012 (bzw. Lexware financial office pro 2012) selbst erledigen?

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

SupplyWEB Supplier Training Registration

SupplyWEB Supplier Training Registration Lieferanten Administration Die SupplyWeb Anwendung ist ein webbasiertes System zur Übermittlung von Lieferinformationen zwischen Ihnen und den Magna-Werken. Bereitgestellt werden Informationen bezüglich

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet.

In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen die Optik des Programms übersichtlicher gestaltet. Neues in fitbis.de Version 4.6 Allgemeines Bibliografie Bestellbuch Neue Dispositionsansicht E-Book Bestellung Fakturierung Verschiedenes Allgemeines In dieser Version wurde in verschiedenen Bereichen

Mehr

myfactory.go! - Einkauf Tutorial: Wie nutze ich die Bestellvorschläge? Inhalt

myfactory.go! - Einkauf Tutorial: Wie nutze ich die Bestellvorschläge? Inhalt Tutorial: Wie nutze ich die Bestellvorschläge? Sie haben die Möglichkeit in der Version automatisierte Bestellvorschläge aufzurufen. Anhand der beim Artikel hinterlegten Dispositionsmethode, der Wiederbeschaffungszeiten

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

2.3. Mahnwesen. 2.3.1 Mahnwesen einrichten. Kapitel 2.3. Mahnwesen

2.3. Mahnwesen. 2.3.1 Mahnwesen einrichten. Kapitel 2.3. Mahnwesen 2.3. Mahnwesen Das Mahnwesen als letzte Konsequenz der Belegerfassung dient zur Bearbeitung der Zahlungseingänge, der Aufstellung der noch offenen Posten und zur Erstellung von Anschreiben an säumige Kunden.

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Faktura. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Faktura. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich Artikel?... 3 3 Wie lege ich ein Angebot für einen

Mehr

Inventurabwicklung mit BODI 5. Ablauf der Inventur Der jährlich wiederkehrende Ablauf einer Inventur gliedert sich wie folgt:

Inventurabwicklung mit BODI 5. Ablauf der Inventur Der jährlich wiederkehrende Ablauf einer Inventur gliedert sich wie folgt: Inventurabwicklung mit BODI 5 Vorbemerkungen: Die Inventurabwicklung mit BODI-5 bietet die Möglichkeit, den Druck der Zähllisten zeitlich vorzuziehen. Damit wird ein organisatorischer Engpass beseitigt.

Mehr

Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR

Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR Finanzbuchhaltung Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR Stand 04.03.10 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Einnahmenüberschussrechnung mit dem Formblatt EÜR... 3 Neues Formblatt zur Einnahmenüberschussrechnung

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

GDI-Business-Line 3.x Ticketverwaltung

GDI-Business-Line 3.x Ticketverwaltung Ticketverwaltung Seite 1/6 GDI-Business-Line 3.x Ticketverwaltung Kurzdokumentation Stand: 04. Januar 2012 3.2.0.200 Ticketverwaltung Seite 2/6 Einführung...3 Lizenz...3 Funktionsweise...3 Vergabe der

Mehr

Vertrieb/Stammdaten Provisionsgruppen. Vertrieb/Stammdaten Kundenstamm/ Zuständigkeiten. Vertrieb/Stammdaten Mitarbeiter/Vertreter.

Vertrieb/Stammdaten Provisionsgruppen. Vertrieb/Stammdaten Kundenstamm/ Zuständigkeiten. Vertrieb/Stammdaten Mitarbeiter/Vertreter. Provisionen Vertrieb/Stammdaten Provisionsgruppen Vertrieb/Stammdaten Mitarbeiter/Vertreter Vertrieb/Stammdaten Kundenstamm/ Zuständigkeiten Provisionsgruppen anlegen Vertreter anlegen Vertreter zuweisen

Mehr

WinWerk. Prozess 4 Akonto. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 4 Akonto. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon Prozess 4 Akonto WinWerk 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052 740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Akonto... 2 1.1 Allgemein... 2 2 Akontobeträge

Mehr

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt?

Wie wird ein Jahreswechsel (vorläufig und endgültig) ausgeführt? Wie wird ein (vorläufig und endgültig) ausgeführt? VORLÄUFIGER JAHRESWECHSEL Führen Sie unbedingt vor dem eine aktuelle Datensicherung durch. Einleitung Ein vorläufiger Jahresabschluss wird durchgeführt,

Mehr

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10.

Inhalt. Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung 8 Laden von Internet Konfigurationen 9 Anlegen und bearbeiten von Vorordern 10. 1 Inhalt Allgemeines 3 Module von Veloport 3 Arbeiten mit den Auswahldialogen 5 Anlegen von Lieferanten für die Online-Bestellung 6 Laufrad-Konfigurator 7 Seite Fahrrad-Konfigurator 8 Allgemeine Bedienung

Mehr

SOFTcdWARE - Freizeit und Erholung

SOFTcdWARE - Freizeit und Erholung SOFTcdWARE - Freizeit und Erholung Hier können Sie die neuesten Informationen zum Programm Freizeit und Erholung nachlesen. 01. Oktober 2007 Version 2.00.80 Allgemein Die benutzerspezifischen Einstellungen

Mehr

file:///c:/users/tschneider/appdata/local/temp/sage/liveupdate/wartungstexte/~...

file:///c:/users/tschneider/appdata/local/temp/sage/liveupdate/wartungstexte/~... Seite 1 von 5 Zusammenfassung für Aktualisierung Build 253-31.10.2012, Aktualisierung Build 257-21.11.2012, Aktualisierung Build 262-29.11.2012 Neue Funktionen Template SKR03 und SKR04 mit Taxonomie 5.0

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

CMS-FAKTURA Kurzbeschreibung 1

CMS-FAKTURA Kurzbeschreibung 1 Kurzbeschreibung 1 CMS-FAKTURA Die spezielle Auftragsbearbeitungfür kleine und mittelständische Unternehmen Stammdatenverwaltung Vorgangsbearbeitung o Faktura o Bestellungen o Zeiten Statistische Auswertungslisten

Mehr

Dublettenprüfung. Anwender-Dokumentation

Dublettenprüfung. Anwender-Dokumentation Dublettenprüfung Anwender-Dokumentation Stand: 01/03/2011 Copyright by PDS Programm + Datenservice GmbH Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation dient als Arbeitsunterlage für BenutzerInnen der PDS-Software.

Mehr

WICHTIG!! Bitte beachten!!

WICHTIG!! Bitte beachten!! WICHTIG!! Bitte beachten!! Änderungen und Neuerungen Lohn & Gehalt 2009 - Version 5.4.017 - Neue Lohnsteuerrichtlinie März 2009 eingebunden Zum 04.03.2009 ist im Zuge des Konjunkturpaketes II eine neue

Mehr

MORE Profile. Pass- und Lizenzverwaltungssystem. Stand: 19.02.2014 MORE Projects GmbH

MORE Profile. Pass- und Lizenzverwaltungssystem. Stand: 19.02.2014 MORE Projects GmbH MORE Profile Pass- und Lizenzverwaltungssystem erstellt von: Thorsten Schumann erreichbar unter: thorsten.schumann@more-projects.de Stand: MORE Projects GmbH Einführung Die in More Profile integrierte

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

Partie-Abrechnung FAKTURA PARTIE-ABRECHNUNG. Modul

Partie-Abrechnung FAKTURA PARTIE-ABRECHNUNG. Modul 1 Modul PARTIE-ABRECHNUNG Das Modul PARTIE-ABRECHNUNG ermöglicht es, über eine strukturierte Artikel-Nummer (Trennung der Artikel-Nummer in Partie- und Artikelnummer durch einen Bindestrich) bis zu 100

Mehr

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25 Adressverwaltung Neuen Serienbrief in FinanzProfiT anlegen Die Anlage und Zuordnung neuer Serienbriefe wird nachfolgend beschrieben: Die Vorgehensweise in Adressen, Agenturen, Akquise und Verträge ist

Mehr

TradeWare Jahreswechsel

TradeWare Jahreswechsel TradeWare Jahreswechsel Einleitung In der Finanzbuchhaltung ist ein Jahreswechsel durchzuführen. Bei diesem Jahreswechsel wird ein neuer Mandant für das neue Jahr angelegt. Es werden die Eröffnungsbuchungen

Mehr

FakturaManager. Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik. Benutzerhandbuch Version: 8/2004

FakturaManager. Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik. Benutzerhandbuch Version: 8/2004 FakturaManager Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik Benutzerhandbuch Version: 8/2004 Installation des Programms FinanzManager 1. Wenn das Setup-Programm nicht automatisch startet, drücken sie die

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

20 Modul Lager und Inventur

20 Modul Lager und Inventur 20 Modul Lager und Inventur Alle Lagerbewegungen (Verkauf, Einkauf, Umbuchungen, Inventur) werden aufgezeichnet um die Lagerstände von Artikeln nachvollziehbar zu machen. Das Modul ist ab Version Standard

Mehr

Zusatzmodul Lagerverwaltung

Zusatzmodul Lagerverwaltung P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Zusatzmodul Inhalt Einleitung... 2 Definieren der Lager... 3 Zuteilen des Lagerorts... 3 Einzelartikel... 4 Drucken... 4 Zusammenfassung... 5 Es gelten ausschließlich

Mehr

Grundsätzliches. Buchungskreise

Grundsätzliches. Buchungskreise Buchungsregeln in IOS2000/DIALOG Gültig ab 25.1.2012 Die Auftragsbearbeitung (Kunden- und Lieferantenseite) im IOS2000/DIALOG ist sehr flexibel und verlangt nicht unbedingt eine vorgeschriebene Reihenfolge.

Mehr

ERP-System WYM Handbuch. Vertreterverwaltung

ERP-System WYM Handbuch. Vertreterverwaltung ERP-System WYM Handbuch Vertreterverwaltung Inhaltsverzeichnis Vertreter-Verwaltung Inhaltsverzeichnis Vertreter-Verwaltung... 1 Menü Vertreter Verwaltung... 2 Stammdaten / Provisionssätze... 2 Angaben

Mehr

Handbuch. Adressen und Adressenpflege

Handbuch. Adressen und Adressenpflege Handbuch Adressen und Adressenpflege GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glocketurm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki

Mehr

Lavid-F.I.S. Ablaufbeschreibung für. Arbeitszeiterfassung. Lavid-F.I.S.

Lavid-F.I.S. Ablaufbeschreibung für. Arbeitszeiterfassung. Lavid-F.I.S. Lavid-F.I.S. Ablaufbeschreibung für Dauner Str. 12, D-41236 Mönchengladbach, Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email: info@lavid-software.net 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Verwendbar für... 3 3. Aufgabe... 3

Mehr

Änderungen in Version 11. Kundenmaske 1. Weinmaske 2

Änderungen in Version 11. Kundenmaske 1. Weinmaske 2 Änderungen in Version 11 Kundenmaske 1 Anrede und Briefanrede 1 Reservierungen anzeigen 1 Sonderpreise bearbeiten 1 Adresse in Google Maps anzeigen 2 Bemerkung vorhanden 2 Weinmaske 2 Sortierung Suchfenster

Mehr

hekatec Erste Schritte in MAGPlan

hekatec Erste Schritte in MAGPlan Erste Schritte in MAGPlan Der Weg zum ersten automatisch generierten Wartungsauftrag. Mit MAGPlan ist der Aufwand von der Definition der Wartungsplanung bis zum ersten automatisch generierten Wartungsauftrag

Mehr

Nach dem Anmelden sind die Arbeitnehmer beim Finanzamt bekannt und Sie können und müssen sogar die Änderungsliste, z.b. monatlich, abrufen.

Nach dem Anmelden sind die Arbeitnehmer beim Finanzamt bekannt und Sie können und müssen sogar die Änderungsliste, z.b. monatlich, abrufen. ELStAM Merkblatt ELStAM ist quasi die Lohnsteuerkarte, die der Arbeitgeber jetzt selbst vom Finanzamt- Server abholt. Ab sofort nennt sich die Lohnsteuerkarte = Änderungsliste. Also in einer Liste sind

Mehr

Bereich METIS (Texte im Internet) Zählmarkenrecherche

Bereich METIS (Texte im Internet) Zählmarkenrecherche Bereich METIS (Texte im Internet) Zählmarkenrecherche Über die Zählmarkenrecherche kann man nach der Eingabe des Privaten Identifikationscodes einer bestimmten Zählmarke, 1. Informationen zu dieser Zählmarke

Mehr

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/

Anhang Benutzer Kurzanleitung www.ids-zas/portal/ Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Browservoraussetzungen... 2 1.2 PDF-Viewer... 2 2 Anmeldung... 3 2.1 Am System anmelden... 3 3 Ordermanagement IDS-Order.com

Mehr

infra:net Version 7.1

infra:net Version 7.1 infra:net Version 7.1 Orientiert an den Anforderungen der Anwender und des Marktes sowie an der technologischen Entwicklung wurde infra:net für einen noch größeren Nutzen weiter entwickelt und erhielt

Mehr

Funktionsbeschreibung. Qualitätsmanagement. von IT Consulting Kauka GmbH

Funktionsbeschreibung. Qualitätsmanagement. von IT Consulting Kauka GmbH Funktionsbeschreibung Qualitätsmanagement von IT Consulting Kauka GmbH Stand 28.10.2009 Das QM-Modul... 3 1. QM Stammdaten... 3 1.1 Verwaltung von Prüfmitteln... 4 1.2 Grundlagen... 5 1.3 Prüfer... 6 1.4

Mehr

Versionsdokumentation 8.4

Versionsdokumentation 8.4 Versionsdokumentation 8.4 Stand 20.04.2010, 0840sp2300 INHALTSVERZEICHNIS Was ist neu?... 3 Online-Bibliographie für VLB-Titelstämme...3 Konfiguration... 3 Lieferantenzuordnung... 4 Rechnungssplittung...5

Mehr

Anbindung an easybill.de

Anbindung an easybill.de Anbindung an easybill.de Stand: 14. Dezember 2011 2011 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Einleitung Pixtacy verfügt ab Version 2.3 über eine Schnittstelle zu dem Online-Fakturierungsprogramm easybill.de.

Mehr

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a.

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a. 1. Allgemeines Die ist ein zusätzliches NeDocS-Modul, das gesondert lizenziert und freigeschaltet wird. Hierzu ist es notwendig, eine neue Konfigurationsdatei nedocs.cfg auf die betroffenen Clients zu

Mehr

WIN- MAWI. Auftragsbearbeitung und Materialwirtschaft. Update März 2008. Nürnberg, 04.03.2008

WIN- MAWI. Auftragsbearbeitung und Materialwirtschaft. Update März 2008. Nürnberg, 04.03.2008 Wannemacher Software Service GmbH Kilianstr. 71, 90425 Nürnberg Tel.: 0911 34 63 93, Fax: 0911 3820 645 E-Mail: wannemacher@wannemacher.com Software und Dienstleistungen seit 1982 WIN- MAWI Auftragsbearbeitung

Mehr

euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007

euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007 euro-bis Import von Bestellungen aus Buch- und Aboauskunft Stand 22.02.2007 INHALTSVERZEICHNIS Konfiguration... 3 Buch- und Aboauskunft... 3 euro-bis... 3 Aufträge einlesen... 5 Kundendaten prüfen... 6

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Einstellungen für die Auftragsverwaltung

Einstellungen für die Auftragsverwaltung Einstellungen für die Auftragsverwaltung Auftragsverwaltung einrichten - die ersten Schritte Nachdem Sie Ihr Logopapier hinterlegt haben und einige weitere Einstellungen vorgenommen haben, geht es nun

Mehr

afterbuy Integration

afterbuy Integration BillSAFE GmbH Weiße Breite 5 49084 Osnabrück afterbuy Integration Beschreibung der Anbindung von BillSAFE in das Portal afterbuy (Version 1.0.1 vom 10.03.2010) 1 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung...3 2

Mehr

CL-Mini-ABF. Kurzbeschreibung. Installation und Vorbereitung. Stand 30.01.2012. Ihre HTK-Filiale Michelstadt

CL-Mini-ABF. Kurzbeschreibung. Installation und Vorbereitung. Stand 30.01.2012. Ihre HTK-Filiale Michelstadt 64720 email : Info@KM-EDV.de Stand 30.01.2012 CL-Mini-ABF Inhaltsverzeichnis Kurzbeschreibung... 1 Installation und Vorbereitung...1 ODBC-Zugriff... 2 ODBC-Einrichtung unter Windows XP...2 ODBC-Einrichtung

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

42 Software GmbH 1993-2013 S e i t e 2

42 Software GmbH 1993-2013 S e i t e 2 Infocenter Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. 42 Software GmbH geht mit diesem Dokument keine Verpflichtung ein. Die in diesem Dokument

Mehr

Bestellwesen. Modulbeschreibung. Bestellwesen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 20.10.2011. Seite 1

Bestellwesen. Modulbeschreibung. Bestellwesen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 20.10.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Einkaufs-Informationen im Artikelstamm...4 Einkaufskonditionen...5 Bestellvorschlag...6 Zusatzmodul Chaotischer Wareneingang...7 Seite 2 Einleitung

Mehr

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen. Die von uns bestellte Ware ist eingegangen und liegt in Form eines Lieferscheins und einer Rechnung vor.

Europaschule Schulzentrum SII Utbremen. Die von uns bestellte Ware ist eingegangen und liegt in Form eines Lieferscheins und einer Rechnung vor. Europaschule Schulzentrum SII Utbremen Dokumentation: Das Buchen des Waren- und des Rechnungseingangs (aus Beschaffung) Stand/Version: 19.09.2012 / Version 5.5.2 Autor: Beschreibung: Bemerkungen: Nils

Mehr

Lohnbuchhaltung. Änderungen 8.6.7. TOPIX Informationssysteme AG. Stand 06/2011

Lohnbuchhaltung. Änderungen 8.6.7. TOPIX Informationssysteme AG. Stand 06/2011 Lohnbuchhaltung Änderungen 8.6.7 Stand 06/2011 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt 1 Tätigkeitsschlüssel 2010...3 1.1 Allgemeines...3 1.2 Der neue Tätigkeitsschlüssel...3 Umsetzung in TOPIX:8...4 2 Unfallversicherung:

Mehr

Handhabung im Programm

Handhabung im Programm Handhabung im Programm Die Umsatzsteuer-Erklärung 2014 steht Ihnen ab Version 4.5.1 zur Verfügung. Gegenüber 2013 gibt es keine Codeänderungen. Die über den Kontenrahmen angebotenen Steuerschlüssel können

Mehr

SyMobile Editionen in der Übersicht

SyMobile Editionen in der Übersicht Funktionsumfang der SyMobile Editionen im Überblick: Kategorie: Ausgangsbelege Anzeige der Ausgangsbelege (Angebot Interessent, Angebot Kunde, Auftrag, Packzettel, Lieferschein, Teilrechnung, Rechnung,

Mehr

INTEGRA Finanzbuchhaltung Jahresabschluss 2014. Jahresabschluss 2014

INTEGRA Finanzbuchhaltung Jahresabschluss 2014. Jahresabschluss 2014 INTEGRA Finanzbuchhaltung Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeine Vorbereitungen (einmalig)... 2 1.1 Saldovortragskonten anlegen... 2 1.2 Buchungsschlüssel Saldovortrag anlegen... 3 2 Allgemeine Vorbereitungen

Mehr

Emaileinrichtung in den kaufmännischen Programmen der WISO Reihe

Emaileinrichtung in den kaufmännischen Programmen der WISO Reihe Emaileinrichtung in den kaufmännischen Programmen der WISO Reihe Voraussetzung für die Einrichtung eine Emailanbindung in den kaufmännischen Produkten der WISO Reihe ist ein auf dem System als Standardmailclient

Mehr

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis Schulberichtssystem Inhaltsverzeichnis 1. Erfassen der Schüler im SBS...2 2. Erzeugen der Export-Datei im SBS...3 3. Die SBS-Datei ins FuxMedia-Programm einlesen...4 4. Daten von FuxMedia ins SBS übertragen...6

Mehr

Das Modul BESTELLWESEN ermöglicht es Ihnen, Bestellungen zu erstellen, zu drucken und bis zum Wareneingang zu verwalten.

Das Modul BESTELLWESEN ermöglicht es Ihnen, Bestellungen zu erstellen, zu drucken und bis zum Wareneingang zu verwalten. FAKTURA Bestellwesen 1 Modul BESTELLWESEN Das Modul BESTELLWESEN ermöglicht es Ihnen, Bestellungen zu erstellen, zu drucken und bis zum Wareneingang zu verwalten. Die Erstellung von Bestellungen wird durch

Mehr

1.8 Seriendruck mit Grafik Beim Seriendruck kann eine Grafik oder ein RTF-Text eingefügt

1.8 Seriendruck mit Grafik Beim Seriendruck kann eine Grafik oder ein RTF-Text eingefügt rza fakt Version 2012 Seite 1 1. ERWEITERUNGEN IM GRUNDMODUL 1.1 Positionen von Musterkostenvoranschlägen importieren Haben Sie verschiedene Musterkostenvoranschläge gespeichert, können Sie während des

Mehr