Grundlageninformation Planen und Bauen Ausgewählte Parzelle: HO4064

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grundlageninformation Planen und Bauen Ausgewählte Parzelle: HO4064"

Transkript

1 Grundlageninformation Planen und Bauen Ausgewählte Parzelle: HO4064 Erstellungsdatum und Zeit: , 10:05 Uhr Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr. Für verbindliche Angaben wenden Sie sich bitte an die zuständige Fachstelle. Dieses Dokument listet Karten, Attribut- und Metadaten zu den folgenden Themenbereichen auf: - Amtliche Vermessung - Bau- und Zonenordnung - Denkmalpflege - Gartendenkmalpflege - Geschützte Einzelbäume - Naturgefahren - Kommunale Naturschutzobjekte - Kommunale Landschaftsschutzobjekte - Parkplatzreduktionsgebiete Quartierplanverfahren - Verkehrsbaulinien Katasterreport für HO4064 Seite 1/27

2 Amtliche Vermessung Amtliche Vermessung Detailinformationen: Adressen: Oberer Heuelsteig 13 Oberer Heuelsteig 15 Oberer Heuelsteig 17 Oberer Heuelsteig 17a Oberer Heuelsteig 19 Oberer Heuelsteig 21 Oberer Heuelsteig 7 Vermessungsbezirk: Hottingen PLZ: 8032 Fläche: m² Katasterreport für HO4064 Seite 2/27

3 Metadaten: Stand der Daten: Informationen: Verantwortliche Abteilung: Mailadresse: Kontaktadresse: Link: Aktualität: Zu den Hauptaufgaben der amtlichen Vermessung gehören einerseits das Erheben der Grundstücksgrenzen und das Nachführen dieser Daten. Damit leistet die amtliche Vermessung einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Grundeigentums. Andererseits bildet sie die Grundlage für nahezu alle anderen geografischen Daten, für zahlreiche Anwendungen in Wirtschaft, Verwaltung und Privatleben und für geografische Informationssysteme. Geomatik + Vermessung Weberstrasse 5, 8004 Zürich Weitere Informationen im Internet Grundeigentum: 1-2 Tage Situation: Bei Meldung einer Situationsveränderung ist die Nachführungsfrist von einem Jahr gemäss VAV gewährleistet, ansonsten wird die Situation periodisch nachgeführt. Katasterreport für HO4064 Seite 3/27

4 Bau- und Zonenordnung Zonenplan Detailinformationen: Zone: F - Freihaltezone (rechtskräftig) W2bII - Zweigeschossige Wohnzone besonderes Wohngebiet II (rechtskräftig) Wald (informativ) Kernzonen - Gebiet: -- Wohnanteil in Prozent: 90 (rechtskräftig) erhöhte Ausnutzung: nein gemäss BauO, Art. 13, Abs. 2 Freiflächenziffer in Prozent: -- gemäss BauO, Art. 18, Abs. 2 Empfindlichkeitsstufe: II (rechtskräftig) III (rechtskräftig) vorbehältlich BauO, Art. 3, Abs. 1 Hochhausgebiet: -- Katasterreport für HO4064 Seite 4/27

5 Aussichtsschutz: -- Planungszone: -- Quartiererhaltungszone: -- Waldabstandslinie: Gewässerabstandslinie: Waldabstandslinie (rechtskräftig) nein Gestaltungsplanpflicht-Gebiet: nein gemäss BauO, Art. 4ff Sonderbauvorschriften nach BauO: Sonderbauvorschriften: Gestaltungpläne: nein nein nein Bauordnung: Weitere Informationen im Internet Katasterreport für HO4064 Seite 5/27

6 Metadaten: Stand der Daten: Informationen: Darstellungstyp: Verantwortliche Abteilung: Mailadresse: Kontaktadresse: Link: Aktualisierung: Die Bau- und Zonenordnung regelt die Überbaubarkeit und die Nutzweise der Grundstücke. Zu diesem Zweck wird das Gemeindegebiet rechtsverbindlich in Bauzonen, Erholungszonen, Freihaltezonen und Reservezonen unterteilt. Die Bau- und Zonenordnung wird derzeit revidiert. Weitere Informationen unter folgendem Link: Vektor Amt für Städtebau Lindenhofstrasse 19, 8021 Zürich Weitere Informationen im Internet laufend nach Bedarf Katasterreport für HO4064 Seite 6/27

7 Denkmalschutz Inventar Denkmalpflege Detailinformationen: 1. Objekt: Stadtkreis: 7 Quartier (Vermessungsbezirk): Hottingen Adresse: Oberer Heuelsteig 15 Bezeichnung: Waisenhaus Sonnenberg, Waisenhaus Baujahr: 1911 Einstufung: kommunal Weitere Informationen im Internet Schutzstatus: Objekt im Inventar Katasterreport für HO4064 Seite 7/27

8 2. Objekt: Stadtkreis: 7 Quartier (Vermessungsbezirk): Hottingen Adresse: Oberer Heuelsteig 17 Bezeichnung: Waisenhaus Sonnenberg, Waschhaus Baujahr: 1911 Einstufung: kommunal Weitere Informationen im Internet Schutzstatus: Objekt im Inventar Katasterreport für HO4064 Seite 8/27

9 Metadaten: Stand der Daten: August 2013 Informationen: Verantwortliche Abteilung: Kontakt: Dargestellt sind die im Inventar der kunst- und kulturhistorischen Schutzobjekte von kommunaler Bedeutung aufgeführten bzw. die unter Schutz gestellten Objekte. Das Inventar wurde 1986 durch den Stadtrat in Kraft gesetzt. Inventarergänzungen erfolg-ten durch weitere Stadtratsbeschlüsse in den Jahren 1991, 1992, 1993, 1998 und Neuaufnahmen, Unterschutzstellungen und Entlassungen werden periodisch nachgeführt. Das Inventar ist eine Liste potenziell schutzwürdiger Bauten. Besteht die Absicht, ein inventarisiertes Objekt zu sanieren, zu renovieren, umzubauen oder ab-zubrechen, muss die Denkmalpflege oder das Amt für Baubewilligungen konsultiert werden. Wurde ein Objekt vom Stadtrat formell unter Schutz gestellt, ist bei jedem baulichen Vorhaben mit der Denkmalpflege Kontakt aufzunehmen. Amt für Städtebau, Denkmalpflege Für allgemeine Fragen zum Inventar und zu kommunalen Inventarobjekten: Amt für Städtebau, Fachbereich Inventarisation Denkmalpflege Bei Planungen und Bauvorhaben in Zusammenhang mit kommunalen Inventarobjekten sowie in Kernzonen: Amt für Städtebau, Fachbereich Bauberatung Denkmalpflege Bei Fragen, Planungen oder Bauvorhaben in Zusammenhang mit regionalen oder kantonalen Inventarobjekten: Baudirektion Kanton Katasterreport für HO4064 Seite 9/27

10 Zürich, Amt für Raumentwicklung, Archäologie und Denkmalpflege, Stettbachstrasse 7, 8600 Dübendorf, Tel Denkmalpflege Kanton Zürich Link: Aktualisierungsrhythmus: Hinweis betr. Katasterauskunft: Weitere Informationen im Internet Quartalsweise Die online geschaltete Katasterauskunft hat nicht die rechtlichen Folgen einer Inventareröffnung nach 209 PBG. Insbesondere werden keinerlei Fristen und keine entsprechenden Rechtsfolgen oder irgendwelche Handlungspflichten der Gemeinde ausgelöst. Auch wenn ein Objekt in der Katasterauskunft nicht erscheint, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um ein mögliches Schutzobjekt handelt. Katasterreport für HO4064 Seite 10/27

11 Denkmalschutz Inventar Gartendenkmalpflege Detailinformationen: Nummer: GDP Inventaradresse: Oberer Heuelsteig 15 Bezeichnung: Schutzstatus: Einstufung: Waisenhaus Sonnenberg Objekt im Inventar Kommunal Katasterreport für HO4064 Seite 11/27

12 Metadaten: Stand der Daten: Februar 2014 Informationen: Verantwortliche Abteilung: Dargestellt sind die im kommunalen Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen aufgeführten Objekte, bzw. die unter Schutz gestellten Objekte. Das Inventar wurde 1989 durch den Stadtrat in Kraft gesetzt. Neuaufnahmen, Unterschutzstellungen und Entlassungen werden periodisch nachgeführt. Das Inventar ist eine Liste potenziell schutzwürdiger Gärten oder Anlagen, die aufgrund eines Kriterienkataloges erhoben wurden. Vor einer Sanierung, Renovation, Umgestaltung oder Abbruch müssen das Amt für Baubewilligungen oder die Gartendenkmalpflege angefragt werden. Wurde ein Garten oder eine Anlage formell vom Stadtrat unter Schutz gestellt, ist vor einer angestrebten Veränderung des Objekts rechtzeitig mit der Gartendenkmalpflege Kontakt aufzunehmen. Grün Stadt Zürich, Fachbereich Gartendenkmalpflege Kontakt: bzw Link: Aktualisierungsrhythmus: Hinweis betr. Katasterauskunft: Weitere Informationen im Internet Quartalsweise Die online geschaltete Katasterauskunft hat nicht die rechtlichen Folgen wie eine Inventareröffnung nach 209 PBG. Insbesondere werden keinerlei Fristen und keine entsprechenden Rechtsfolgen oder irgendwelche Handlungspflichten der Gemeinde ausgelöst. Auch wenn ein Objekt in der Katasterauskunft nicht erscheint, Katasterreport für HO4064 Seite 12/27

13 bedeutet das nicht, dass es sich nicht um ein mögliches Schutzobjekt handeln kann. Katasterreport für HO4064 Seite 13/27

14 Denkmalschutz Geschützte Einzelbäume Detailinformationen: Keine Objekte vorhanden! Katasterreport für HO4064 Seite 14/27

15 Metadaten: Stand der Daten: August 2013 Informationen: Verantwortliche Abteilung: Dargestellt sind wertvolle Bäume und Baumgruppen, die im Sinne von 203 Abs. 1 lit. f PBG unter Schutz gestellt wurden. Nicht erfasst sind Bäume, deren dauerhafter Erhalt im Rahmen von Sonderbauvorschriften ( 79 ff. PBG), bzw. Gestaltungsplänen ( 83 ff. PBG) und über das "Inventar schützenswerter Gärten und Anlagen von kommunaler Bedeutung der Stadt Zürich" geregelt ist. Freiraumberatung Kontakt: Katasterreport für HO4064 Seite 15/27

16 Naturgefahren Naturgefahrenkarte Detailinformationen: Keine Objekte vorhanden! Katasterreport für HO4064 Seite 16/27

17 Metadaten: Datenbeschrieb: Naturgefahren: für Fachleute: Weitere Informationen im Internet Weitere Informationen im Internet Weitere Informationen im Internet Katasterreport für HO4064 Seite 17/27

18 Natur- und Landschaftsschutz Naturschutz Detailinformationen: Keine Objekte vorhanden! Katasterreport für HO4064 Seite 18/27

19 Metadaten: Stand der Daten: Januar 2013 Informationen: Verantwortliche Abteilung: Die kommunalen Naturschutzobjekte stellen die nachhaltige Erhaltung der lokaltypischen Biodiversität der Stadt Zürich sicher. Die Objekte erfüllen in Bezug auf Grösse, räumliche Verteilung und Biotypqualität die wichtigsten Voraussetzungen für die Erhaltung oder Neubesiedlung von Populationen einheimischer Tier- und Pflanzenarten. Die rechtliche Grundlage der kommunalen Naturschutzobjekte ist das kantonale Planungs- und Baugesetz (v.a. 203 und 205 PBG). Grün Stadt Zürich, Fachstelle Naturschutz Kontakt: Link: Aktualisierungsrhythmus: Hinweis betr. Katasterauskunft: Weitere Informationen im Internet Quartalsweise Die online geschaltete Katasterauskunft hat nicht die rechtlichen Folgen wie eine Inventareröffnung nach 209 PBG. Insbesondere werden keinerlei Fristen und keine entsprechenden Rechtsfolgen oder irgendwelche Handlungspflichten der Gemeinde ausgelöst. Auch wenn ein Objekt in der Katasterauskunft nicht erscheint, bedeutet das nicht, dass es sich nicht um ein mögliches Schutzobjekt handeln kann. Katasterreport für HO4064 Seite 19/27

20 Natur- und Landschaftsschutz Landschaftsschutz Detailinformationen: Keine Objekte vorhanden! Katasterreport für HO4064 Seite 20/27

21 Metadaten: Stand der Daten: Januar 2013 Informationen: Verantwortliche Abteilung: Die kommunalen Landschaftsschutzobjekte und Aussichtspunkte umfassen besondere Landformen, markante Landschaftselemente oder Landschaftsräume und Orte in der Landschaft mit besonderer Aussicht. Die rechtliche Grundlage der kommunalen Naturschutzobjekte ist das kantonale Planungs- und Baugesetz (v.a. 203 und 205 PBG). Grün Stadt Zürich, Fachstelle Naturschutz Kontakt: Link: Aktualisierungsrhythmus: Hinweis betr. Katasterauskunft: Weitere Informationen im Internet Quartalsweise Die online geschaltete Katasterauskunft hat nicht die rechtlichen Folgen wie eine Inventareröffnung nach 209 PBG. Insbesondere werden keinerlei Fristen und keine entsprechenden Rechtsfolgen oder irgendwelche Handlungspflichten der Gemeinde ausgelöst. Auch wenn ein Objekt in der Katasterauskunft nicht erscheint, bedeutet das nicht, dass es sich nicht um ein mögliches Schutzobjekt handeln kann. Katasterreport für HO4064 Seite 21/27

22 Bau- und Zonenordnung Parkplatzreduktionsgebiete 2010 Detailinformationen: Revisionshinweis: Reduktionsgebiet: Rechtliche Hinweise: rechtskräftig übriges Gebiet Weitere Informationen im Internet Katasterreport für HO4064 Seite 22/27

23 Metadaten: Stand der Daten: Informationen: Rechtliche Grundlagen: Darstellungstyp: Verantwortliche Abteilung: Mailadresse: Kontaktadresse: Der Plan zeigt die Gebiete mit herabgesetzter Parkplatzzahl gemäss der Verordnung über private Fahrzeugabstellplätze (Parkplatzverordnung) vom 7. Juli Kantonales Planungs- und Baugesetz Vektor Tiefbauamt Werdmühleplatz 3, 8001 Zürich Katasterreport für HO4064 Seite 23/27

24 Quartierplan Quartierplanverfahren Detailinformationen: Keine Objekte vorhanden! Katasterreport für HO4064 Seite 24/27

25 Metadaten: Stand der Daten: Informationen: Darstellungstyp: Verantwortliche Abteilung: Mailadresse: Kontaktadresse: Link: Aktualisierung: Der Quartierplan hat die Feinerschliessung von Grundstücken zum Gegenstand und enthält die dafür erforderlichen Anordnungen. Er ermöglicht im erfassten Gebiet eine der planungs- und baurechtlichen Ordnung entsprechende Nutzung. Vektor Amt für Städtebau Lindenhofstasse 19, 8021 Zürich Weitere Informationen im Internet laufend nach Bedarf Katasterreport für HO4064 Seite 25/27

26 Verkehrsbaulinien Verkehrsbaulinien Detailinformationen: Datum Regierungsratsbeschluss: Beschluss Nr.: 235 Katasterreport für HO4064 Seite 26/27

27 Metadaten: Stand der Daten: Informationen: Verantwortliche Abteilung: Mailadresse: Kontaktadresse: Link: Aktualisierungsrhythmus: Verkehrsbaulinien dienen der Sicherung bestehender und geplanter Verkehrsanlagen. Sie sichern den benötigten Raum für Strassen und ähnliche Anlagen samt Vorgärten. Innerhalb der Verkehrsbaulinien gilt ein grundsätzliches Bauverbot. Ausnahmen richten sich nach der geltenden Bauordnung. Tiefbauamt Werdmühleplatz 3, 8001 Zürich Weitere Informationen im Internet laufend nach Bedarf Katasterreport für HO4064 Seite 27/27

Privater Gestaltungsplan Fachmarkt Micasa Dübendorf Parzelle 14194/ 16933 mit öffentlichrechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG

Privater Gestaltungsplan Fachmarkt Micasa Dübendorf Parzelle 14194/ 16933 mit öffentlichrechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG Kanton Zürich Stadt Dübendorf Privater Gestaltungsplan Fachmarkt Micasa Dübendorf Parzelle 14194/ 16933 mit öffentlichrechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG Bericht Grundeigentümerin: Migros Pfingstweidstr.

Mehr

Gesetz über den Natur- und Heimatschutz im Kanton Schaffhausen

Gesetz über den Natur- und Heimatschutz im Kanton Schaffhausen 45.00 Gesetz über den Natur- und Heimatschutz im Kanton Schaffhausen vom. Februar 968 Der Grosse Rat des Kantons Schaffhausen beschliesst als Gesetz: I. Allgemeines Art. ) Schützenswerte Landschaften,

Mehr

Inventare Denkmalschutz Erläuterungen zur Erarbeitung, Festsetzung und Anwendung

Inventare Denkmalschutz Erläuterungen zur Erarbeitung, Festsetzung und Anwendung Kanton Zürich Baudirektion Amt für Raumentwicklung Archäologie und Denkmalpflege Kantonale Denkmalpflege Inventarisation Inventare Denkmalschutz Erläuterungen zur Erarbeitung, Festsetzung und Anwendung

Mehr

Power Point Präsentation. Werner Liechtenhahn & Alex Martinovits Stadtentwicklung Zürich. Workshop 1 Umbruch im Zürcher Bullingerquartier

Power Point Präsentation. Werner Liechtenhahn & Alex Martinovits Stadtentwicklung Zürich. Workshop 1 Umbruch im Zürcher Bullingerquartier Power Point Präsentation Werner Liechtenhahn & Alex Martinovits Stadtentwicklung Zürich Workshop 1 Umbruch im Zürcher Bullingerquartier Umbruch im Bullingerquartier, 27. Januar 2010, Werner Liechtenhan

Mehr

Kilchberg ZH : Inventar der Heimatschutzobjekte

Kilchberg ZH : Inventar der Heimatschutzobjekte Gemeinde Kilchberg ZH : es Inventar der Heimatschutzobjekte vom Gemeinderat festgesetzt am: Kilchberg ZH : Inventar der Heimatschutzobjekte Namens des Gemeinderates: Der Präsident: Objekte der Klassifikation

Mehr

! VerfUgung. Revision kommunale Richt- und Nutzungsplanung - Genehmigung EINGA NG

! VerfUgung. Revision kommunale Richt- und Nutzungsplanung - Genehmigung EINGA NG ! VerfUgung Baudirektlon Kanton Zürlch Amt f0r Raumentwicklung Abteilung Raumplanung Referenz-Nr.: ARE'l 5-1 979 EINGA NG 2 2. Dez. Nr. 19791 '15 vom 17. Dezember Kontakt Thomas Gasser, Gebietsbetreuer

Mehr

Ausschreibungsprogramm. Neue Nutzung und Betrieb für die Liegenschaft Haus Sonnenberg

Ausschreibungsprogramm. Neue Nutzung und Betrieb für die Liegenschaft Haus Sonnenberg Ausschreibungsprogramm Neue Nutzung und Betrieb für die Liegenschaft Haus Sonnenberg Zürich, 18. November 2014 Haus Sonnenberg: Ausschreibung neue Nutzung und Betrieb 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

Vorschriften (Synopse alt / neu)

Vorschriften (Synopse alt / neu) Kanton Zürich Gemeinde Lindau Teil-Änderung Privater Gestaltungsplan Tierstallungen / Vorschriften (Synopse alt / neu) Vom Grundeigentümer bzw. der Bauherrschaft aufgestellt am 9. Januar 2014 Grundeigentümer

Mehr

Faktenblatt für Kantons- und Gemeindebehörden Zugang zu den Gefahrenkarten verbessern auch für Eigentümer, Käufer, Mieter, Planer

Faktenblatt für Kantons- und Gemeindebehörden Zugang zu den Gefahrenkarten verbessern auch für Eigentümer, Käufer, Mieter, Planer Nationale Plattform Naturgefahren PLANAT Plate-forme nationale "Dangers naturels" Plattaforma nazionale "Pericoli naturali" National Platform for Natural Hazards c/o BAFU, 3003 Bern Tel. +41 31 324 17

Mehr

Gemeinde Habsburg Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland

Gemeinde Habsburg Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland Gemeinde Gesamtrevision Siedlung und Kulturland 1 Agenda Vorstellung Grundlagen / Vorarbeiten zur der Planungskommission Verfahren Zeitplan Kreditantrag 2 Vorstellung Stefan Giess, dipl. Ing. FH in Raumplanung

Mehr

Die Rolle der Geoinformation in den Städten und Gemeinden

Die Rolle der Geoinformation in den Städten und Gemeinden Die Rolle der Geoinformation in den Städten und Gemeinden GIS Forum Stadt Luzern Freitag, 8. März 2013 Christian Gees, Leiter GIS-Zentrum Geomatik + Vermessung Inhalt Geomatik + Vermessung Geoinformationsgesetz

Mehr

Vorschriften, Bewilligungsverfahren,

Vorschriften, Bewilligungsverfahren, Solaranlagen Vorschriften, Bewilligungsverfahren, Brandschutz EnergiePraxis-Seminar 2015-1 Cyrill Studer Korevaar Rotkreuz, 2. Juni 2015 Potential Solarenergie Kanton Luzern 1 Halbierung Verbrauch = Verdoppelung

Mehr

nach Einsichtnahme in den Antrag des Regierungsrates vom 8. April 2015,

nach Einsichtnahme in den Antrag des Regierungsrates vom 8. April 2015, 1 Antrag des Regierungsrates vom 8. April 2015 5180 Beschluss des Kantonsrates über die Teilrevision des kantonalen Richtplans (Kapitel 6, öffentliche Bauten und Anlagen, Gebietsplanung Hochschulgebiet

Mehr

INGENIEUR- UND VERMESSUNGSBÜRO SENNHAUSER, WERNER & RAUCH AG BERATENDE INGENIEURE USIC/SIA REVISION BAU- UND ZONENORDNUNG 2006

INGENIEUR- UND VERMESSUNGSBÜRO SENNHAUSER, WERNER & RAUCH AG BERATENDE INGENIEURE USIC/SIA REVISION BAU- UND ZONENORDNUNG 2006 8902 URDORF, IN DER LUBERZEN 19 TELEFON 01 745 16 16, FAX 01 736 18 88 E-MAIL URDORF@SWR.CH Gemeinde Birmensdorf Kanton Zürich REVISION BAU- UND ZONENORDNUNG 2006 BERICHT STELLUNGNAHME ZU DEN NICHT BERÜCKSICHTIGTEN

Mehr

Weisung Rechnungsstellung Amtliche Vermessung Kanton Luzern

Weisung Rechnungsstellung Amtliche Vermessung Kanton Luzern Amtliche Vermessung (AV93) Weisung Rechnungsstellung Amtliche Vermessung Kanton Luzern Inhaltsverzeichnis 1 ZIEL DER WEISUNG... 2 2 MUSTERRECHUNG NACHFÜHRUNG... 2 3 ABLAUF RECHNUNGSSTELLUNG... 2 4 RECHNUNGSSTELLUNG

Mehr

Schutz der Umgebung von Denkmälern

Schutz der Umgebung von Denkmälern Eidgenössisches Departement des Innern EDI Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege EKD Schutz der Umgebung von Denkmälern Grundsatzpapier Referenz/Aktenzeichen 362.64 1. Ziel Jedes Denkmal steht in

Mehr

Richtlinien für Reklameanlagen und Plakatanschlagstellen der Politischen Gemeinde Fällanden

Richtlinien für Reklameanlagen und Plakatanschlagstellen der Politischen Gemeinde Fällanden Richtlinien für Reklameanlagen und Plakatanschlagstellen der Politischen Gemeinde Fällanden I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Artikel Einleitung 1 Geltungsbereich 2 II. III. IV. BEGRIFFE Reklameanlagen 3 Plakatanschlagstellen

Mehr

Wegleitung zur Bau- und Zonenordnung 1994 mit Teilrevision 2004

Wegleitung zur Bau- und Zonenordnung 1994 mit Teilrevision 2004 Gemeinde Küsnacht ZH Wegleitung zur Bau- und Zonenordnung 1994 mit Teilrevision 2004 Fassung gemäss Beschluss der Baukommission vom 14. Juni 2005 1. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis Seite Abkürzungen der

Mehr

Stand der Arbeiten ÖREB-Kataster auf Stufe Bund und Kanton Zürich

Stand der Arbeiten ÖREB-Kataster auf Stufe Bund und Kanton Zürich Amt für Raumentwicklung AV-Tagung, 21. September 2012 Stand der Arbeiten ÖREB-Kataster auf Stufe Bund und Kanton Zürich Jakob Günthardt, Leiter GIS-Zentrum Agenda 1. Stand der Arbeiten auf Stufe Bund 2.

Mehr

Stadt Liestal. Arealentwicklung Postareal und Allee - Studienauftrag; Kreditbewilligung mit Sondervorlage. Kurzinformation

Stadt Liestal. Arealentwicklung Postareal und Allee - Studienauftrag; Kreditbewilligung mit Sondervorlage. Kurzinformation Stadt Liestal Stadtrat DER STADTRAT AN DEN EINWOHNERRAT 20151187 Arealentwicklung Postareal und Allee - Studienauftrag; Kreditbewilligung mit Sondervorlage Kurzinformation Arealentwicklunq Postareal und

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Natur- und Heimatschutzprogramm - - 2016 Stand: 6. November Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 1 2. Grundsätze / Leitbild des kommunalen Natur- und Heimatschutzes der Gemeinde

Mehr

Kanton Zürich Inspektorat für die Notariate, Grundbuch- und Konkursämter des Kantons Zürich

Kanton Zürich Inspektorat für die Notariate, Grundbuch- und Konkursämter des Kantons Zürich Kanton Zürich Inspektorat für die Notariate, Grundbuch- und Konkursämter des Kantons Zürich Zürich. 2. Juli 2002 An die Notariate im Kanton Zürich Inventarführung im Informatikbereich In Ergänzung zum

Mehr

Geodatenportal des Kantons Uri

Geodatenportal des Kantons Uri Geodatenportal des Kantons Uri Betreiber des geografischen Informationssystems des Kantons Uri Artikel 9 Absatz 2 der kantonalen Geoinformationsverordnung (kgeolv) umschreibt den Grundauftrag der Lisag

Mehr

REGLEMENT ÜBER DIE ABWASSERGEBÜHREN & GEBÜHRENORDNUNG. Einwohnergemeinde Schnottwil

REGLEMENT ÜBER DIE ABWASSERGEBÜHREN & GEBÜHRENORDNUNG. Einwohnergemeinde Schnottwil REGLEMENT ÜBER DIE ABWASSERGEBÜHREN & GEBÜHRENORDNUNG Einwohnergemeinde Schnottwil OKTOBER 00 ABKÜRZUNGEN: AfU ARA GEP GSchG Amt für Umwelt Abwasserreinigungsanlage Genereller Entwässerungsplan Bundesgesetz

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen Entwurf RPD vom 07.01.014 73 Flurreglement vom... Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde der Stadt Solothurn, gestützt auf 7 des kantonalen Landwirtschaftsgesetzes vom 4. Dezember 1994, der Verordnung

Mehr

Gemeinde Leibstadt STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Leibstadt STRASSENREGLEMENT STRASSENREGLEMENT INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Zweck Allgemeines 3 Geltungsbereich 4 Übergeordnetes Recht STRASSENEINTEILUNG 5 Strassenrichtplan. Einteilung nach Benützung 6 Kantons- und

Mehr

G E M E I N D E U N T E R K U L M. Strassenreglement

G E M E I N D E U N T E R K U L M. Strassenreglement G E M E I N D E U N T E R K U L M Strassenreglement gültig ab 0. April 006 Inhaltsverzeichnis Seite Inhalt A. Allgemeine Bestimmungen 3 Zweck, Geltungsbereich 3 Öffentliche Strassen, Wege und Privatstrassen,

Mehr

Schulung Naturgefahren im Kanton Thurgau

Schulung Naturgefahren im Kanton Thurgau Schulung Naturgefahren im Kanton Thurgau Modul 3 - Umsetzung M. Zahnd / N. Steingruber, Seite 1 Inhalt Einleitung Integrales Risikomanagement Kantonsaufgaben Gemeindeaufgaben Eigentümer, Bauherrschaft

Mehr

45088 Nr. 1093 / 11. März 2014 AZA 8484 Weisslingen. Mitteilungsblatt

45088 Nr. 1093 / 11. März 2014 AZA 8484 Weisslingen. Mitteilungsblatt Extrablatt 45088 Nr. 1093 / 11. März 2014 AZA 8484 Weisslingen Gemeindeversammlung Mitteilungsblatt der Gemeinde Weisslingen Einladung der stimmberechtigten Einwohnerinnen und Einwohner von Weisslingen

Mehr

GEMEINDE HORNUSSEN. Strassenreglement

GEMEINDE HORNUSSEN. Strassenreglement GEMEINDE HORNUSSEN Strassenreglement INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 1 1 Zweck 1 2 1 Allgemeines 1 3 1 Geltungsbereich 1 4 1 Übergeordnetes Recht 1 2 STRASSENEINTEILUNG 1 5 1 Strassenrichtplan

Mehr

Raumgliederungen in der öffentlichen Statistik Raumnomenklaturen

Raumgliederungen in der öffentlichen Statistik Raumnomenklaturen Raumgliederungen in der öffentlichen Statistik Ernst Oberholzer Sektion Gebäude und Wohnungen - Überblick Institutionelle Gliederung der Schweiz Gemeinde Bezirk Kanton Die Raumgliederungen der Schweiz

Mehr

Im Amt für Landschaft und Natur ALN bestehen folgende Informationsbestände im Sinne von 14 IDG (nach Abteilungen geordnet):

Im Amt für Landschaft und Natur ALN bestehen folgende Informationsbestände im Sinne von 14 IDG (nach Abteilungen geordnet): Verzeichnis der Informationsbestände (Stand 1. Oktober 2010) Im Amt für Landschaft und Natur ALN bestehen folgende Informationsbestände im Sinne von 14 IDG (nach Abteilungen geordnet): Bezeichnung Inhalt

Mehr

Gartenstadt Winterthur - 150 Jahre Fortschritt überlebt

Gartenstadt Winterthur - 150 Jahre Fortschritt überlebt Gartenstadt Winterthur - 150 Jahre Fortschritt überlebt Generalversammlung Wohnbaugenossenschaften Winterthur alte Kaserne 9. April 2014 Stefan Gasser dipl. Architekt ETH Leiter Denkmalpflege Departement

Mehr

Autobahnzubringer Obfelden/Ottenbach

Autobahnzubringer Obfelden/Ottenbach Kanton Zürich Baudirektion Informationsveranstaltung vom Dienstag, 21. Oktober 2014 1 Thomas Maag stv. Leiter Kommunikation Baudirektion Kanton Zürich 2 Was wir für Sie vorbereitet haben Einführung durch

Mehr

Bau- und Umweltrecht. Pierre Brahimi stv. Leiter Amt für Baubewilligungen Stadt St.Gallen Sekretär Baubewilligungskommission

Bau- und Umweltrecht. Pierre Brahimi stv. Leiter Amt für Baubewilligungen Stadt St.Gallen Sekretär Baubewilligungskommission Bau- und Umweltrecht Pierre Brahimi stv. Leiter Amt für Baubewilligungen Stadt St.Gallen Sekretär Baubewilligungskommission Die Baubewilligung Zonenkonformität funktioneller Zusammenhang mit Zonenzweck

Mehr

Baurekursgericht des Kantons Zürich

Baurekursgericht des Kantons Zürich Baurekursgericht des Kantons Zürich 4. Abteilung R4.2015.00041 G.-Nr. BRGE IV Nr. 0103/2015 Entscheid vom 9. Juli 2015 Mitwirkende Abteilungspräsident Reto Philipp, Ersatzrichter Daniel Dittli, Baurichter

Mehr

Raumanforderungen für Einrichtungen der familienergänzenden Kinderbetreuung im Kanton Zug

Raumanforderungen für Einrichtungen der familienergänzenden Kinderbetreuung im Kanton Zug Direktion des Innern April 2012 6.5/7 Empfehlungen Raumanforderungen für Einrichtungen der familienergänzenden Kinderbetreuung im Kanton Zug Inhalt: 1. Einleitung 2 2. Die gesetzlichen Grundlagen 2 3.

Mehr

GIS Stadt Zürich. GIS ohne Grenzen. Inhalt

GIS Stadt Zürich. GIS ohne Grenzen. Inhalt 1 GIS! Präsentation für e-geo Forum 2010 Mittwoch, 17. März 2010 Christian Gees, Leiter GIS-Zentrum Geomatik + Vermessung Inhalt in Zahlen Vision, Strategie, Zielsetzungen, Organisation und Steuerung von

Mehr

Kanton Zürich Gemeinde Schwerzenbach PRIVATER GESTALTUNGSPLAN IM VIERI. PLANUNGSBERICHT gemäss Art. 47 RPV

Kanton Zürich Gemeinde Schwerzenbach PRIVATER GESTALTUNGSPLAN IM VIERI. PLANUNGSBERICHT gemäss Art. 47 RPV Kanton Zürich Gemeinde Schwerzenbach PRIVATER GESTALTUNGSPLAN IM VIERI PLANUNGSBERICHT gemäss Art. 47 RPV Der Grundeigentümer: Staat Zürich (Beamtenversicherungskasse) c/o Kantonale Liegenschaftenverwaltung

Mehr

M. Siedlungsrand Charakterisierung, Analyse und Massnahmen

M. Siedlungsrand Charakterisierung, Analyse und Massnahmen Siedlungsrand Charakterisierung M. Siedlungsrand Charakterisierung, Analyse und Massnahmen Charakterisierung Definition: Der Siedlungsrand ist der Ort, wo die Siedlung und die Landschaft aufeinandertreffen.

Mehr

Kantonale Mehranforderungen der amtlichen Vermessung gemäss 5 LS 255

Kantonale Mehranforderungen der amtlichen Vermessung gemäss 5 LS 255 Kanton Zürich Baudirektion Amt für Raumentwicklung Geoinformation Vermessung Entwurf 28.08.2014 13:48 Kantonale Mehranforderungen der amtlichen Vermessung gemäss 5 LS 255 vom 1. September 2014 2/29 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Register 12 öffentliches Beschaffungswesen. Wichtigste Rechtsgrundlagen. Register 12 Februar 2016. Christine Egger-Koch 1

Register 12 öffentliches Beschaffungswesen. Wichtigste Rechtsgrundlagen. Register 12 Februar 2016. Christine Egger-Koch 1 Christine Egger-Koch 1 Register 12 öffentliches Beschaffungswesen St. Gallen, Februar 2016 lic.iur. Christine Koch-Egger, Rechtsanwältin Gerichtsschreiberin, Kantonsgericht Wichtigste Rechtsgrundlagen

Mehr

Einladung zur Gemeindeversammlung Mittwoch, 13. Juni 2007, 20.15 Uhr Reformier te Kirche Zollikerberg

Einladung zur Gemeindeversammlung Mittwoch, 13. Juni 2007, 20.15 Uhr Reformier te Kirche Zollikerberg Einladung zur Gemeindeversammlung Mittwoch, 13. Juni 2007, 20.15 Uhr Reformier te Kirche Zollikerberg Anträge und Weisungen Geschäftsberichte 2006 Jahresrechnung 20 0 6 Inhaltsverzeichnis Gemeindeversammlung

Mehr

Erläuternder Bericht gemäss Art. 47 RPV

Erläuternder Bericht gemäss Art. 47 RPV Kanton Zürich Gemeinde Grüningen Teilrevision Nutzungsplanung Erläuternder Bericht gemäss Art. 47 RPV Öffentliche Auflage / Vorprüfung Suter von Känel Wild AG Siedlung Landschaft Verkehr Umwelt Förrlibuckstrasse

Mehr

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT. Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200

GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT. Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200 GEMEINDE GIPF-OBERFRICK STRASSENREGLEMENT Juni 2005 1. Entwurf 8. Juni 200 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 1 1 Zweck 1 2 1 Allgemeines 1 3 1 Geltungsbereich 1 4 1 Übergeordnetes Recht 1

Mehr

Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag

Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag Stadtrat An das Stadtparlament Arboner Volksinitiative Keine Betonwüste auf dem Seeparkareal! vom 21. März 2014 Bericht und Antrag Sehr geehrte Frau Präsidentin Sehr geehrte Parlamentarierinnen und Parlamentarier

Mehr

Baukultur per App und Internet entdecken. - Bauinventar Online - denkmappbe - Geoprodukt Bauinventar

Baukultur per App und Internet entdecken. - Bauinventar Online - denkmappbe - Geoprodukt Bauinventar Baukultur per App und Internet entdecken - Bauinventar Online - denkmappbe - Geoprodukt Bauinventar Im Bauinventar sind die Baudenkmäler des Kantons erfasst, beschrieben und bewertet. Seit Anfang November

Mehr

Schützenswerte Kulturobjekte Datenmigration

Schützenswerte Kulturobjekte Datenmigration Kanton Graubünden Gemeinde St. Moritz Teilrevision Genereller Gestaltungsplan 1:2'500, Bereich Siedlung Schützenswerte Kulturobjekte Datenmigration Planungs- und Mitwirkungsbericht Vom Gemeindevorstand

Mehr

Privater Gestaltungsplan Klinik Lindberg, Winterthur

Privater Gestaltungsplan Klinik Lindberg, Winterthur Kanton Zürich Privater Gestaltungsplan Klinik Lindberg, Winterthur 20.03.2014 Festsetzung durch die Grundeigentümerin am Swiss Healthcare Properties AG Zugerstrasse 74 CH-6340 Baar Unterschrift: Zustimmung

Mehr

Raumentwicklungsrecht und Umwelt - Fall B Herbstsemester 2009

Raumentwicklungsrecht und Umwelt - Fall B Herbstsemester 2009 Raumentwicklungsrecht und Umwelt - Fall B Herbstsemester 2009 Raumentwicklungsrecht Vorname, Name und Umwelt Adresse 851-0707-00 PLZ, Ort Prof. Dr. A. Ruch Matrikel-Nr. E-Mail Fall B: Ortsplanung Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Einladung zur Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 23. Oktober 2014, 20.00 Uhr, in der Aula Felsberg

Einladung zur Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 23. Oktober 2014, 20.00 Uhr, in der Aula Felsberg Einladung zur Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 23. Oktober 2014, 20.00 Uhr, in der Aula Felsberg Traktanden 1. Genehmigung Protokoll der Gemeindeversammlung vom 08. April 2014 2. Teilrevision des Baugesetzes

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung Fachbereich Landschafts- und Umweltplanung HS 2014. Baulandumlegung

Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung Fachbereich Landschafts- und Umweltplanung HS 2014. Baulandumlegung Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung ETH Zürich Fachbereich Landschafts- und Umweltplanung HS 2014 Baulandumlegung Institut für Raum- und Landschaftsentwicklung ETH Zürich Fachbereich Landschafts-

Mehr

Von den Potentialflächen zum Planungsrecht für Windkraftanlagen

Von den Potentialflächen zum Planungsrecht für Windkraftanlagen Von den Potentialflächen zum Planungsrecht für Windkraftanlagen HASTEHAUSEN STOCKUM NORD SCHAPDETTEN STOCKUM SÜD BUXTRUP MARTINISTIFT Grundlagen Windkraftanlagen sind grundsätzlich überall im Gemeindegebiet

Mehr

Erschliessungsprogramm

Erschliessungsprogramm Gemeinde Fahrwangen Kanton Aargau Revision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland Erschliessungsprogramm 5600 Lenzburg 6280 Hochdorf 4665 Oftringen 5734 Reinach 5703 Seon 5034 Suhr Sägestrasse 6a Bellevuestr.

Mehr

Ebmatingen Gemeinde Maur am Pfannenstiel, oberhalb des Greifensees

Ebmatingen Gemeinde Maur am Pfannenstiel, oberhalb des Greifensees 1 Zu verkaufen in Ebmatingen Gemeinde Maur am Pfannenstiel, oberhalb des Greifensees Grundstück 739 m 2 mit Einfamilienhaus (Abbruch-/Sanierungsobjekt) www.rls-zh.ch Bauzone Wohnzone W1/Maur (www.maur.ch)

Mehr

Gemeinde Wiliberg STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Wiliberg STRASSENREGLEMENT Gemeinde Wiliberg STRASSENREGLEMENT Genehmigungsexemplar Gemeindeversammlung vom 26.11.2010 - 2 - INHALTSVERZEICHNIS 6 A. Allgemeine Bestimmungen 3 1 Zweck, Geltungsbereich 3 2 Allgemeines 3 3 Öffentliche

Mehr

Abkürzungen und Begriffe Stand August 2010

Abkürzungen und Begriffe Stand August 2010 Amt für Raumentwicklung Graubünden Ufficio cantonale per lo sviluppo del territorio dei Grigioni Uffizi per il svilup del territori dal chantun Grischun Digitale Nutzungsplanung Graubünden Stand August

Mehr

Gemeinde Böttstein STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Böttstein STRASSENREGLEMENT Gemeinde Böttstein STRASSENREGLEMENT - - A. Allgemeine Bestimmungen 3 Zweck, Geltungsbereich 3 Öffentliche Strassen und Wege und Privatstrasse, Definition 3 3 Erstellung, Anforderung 3 4 Übergeordnetes

Mehr

VLP-ASPAN EINFÜHRUNGSKURS. Einführung in die Raumplanung. Basel 19., 26. März und 2. April 2014

VLP-ASPAN EINFÜHRUNGSKURS. Einführung in die Raumplanung. Basel 19., 26. März und 2. April 2014 EINFÜHRUNGSKURS Einführung in die Raumplanung Basel 19., 26. März und 2. April 2014 Kursziele Haben Sie beruflich mit Raumplanungsfragen zu tun, sind aber mit diesem Tätigkeitsgebiet noch wenig vertraut?

Mehr

Gemeinde Laufenburg STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Laufenburg STRASSENREGLEMENT STRASSENREGLEMENT Stand 03.12.2010 INHALTSVERZEICHNIS 1 ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN 1 1 1 Zweck 1 2 1 Allgemeines 1 3 1 Geltungsbereich 1 4 1 Übergeordnetes Recht 1 2 STRASSENEINTEILUNG 2 5 2 Strassenrichtplan

Mehr

Teilrevision Ortsplanung Zug: Projektorganisation und -ablauf

Teilrevision Ortsplanung Zug: Projektorganisation und -ablauf S t a d t r a t Grosser Gemeinderat, Vorlage Nr. 1793 Teilrevision Ortsplanung Zug: Projektorganisation und -ablauf Bericht des Stadtrates vom 6. April 2004 Das Wichtigste im Überblick Die gültige Ortsplanung

Mehr

Platz da! Das Unmögliche ermöglichen Strategien für die Planung von Zürich

Platz da! Das Unmögliche ermöglichen Strategien für die Planung von Zürich Platz da! Das Unmögliche ermöglichen Strategien für die Planung von Zürich Um die Zersiedelung zu stoppen, hat der Kanton Zürich beschlossen, das erwartete Bevölkerungswachstum vorrangig in den urbanen

Mehr

Kreditantrag von CHF 2 850 000.- für den Kauf des Ehingerhofs

Kreditantrag von CHF 2 850 000.- für den Kauf des Ehingerhofs Kreditantrag von CHF 2 850 000.- für den Kauf des Ehingerhofs Einleitung Der Ehingerhof ist im Eigentum der Kraftwerk Augst AG, welche ihn bereits seit längerer Zeit veräussern möchte. Die Gemeinde wurde

Mehr

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Der Oberbürgermeister Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bereich zwischen der

Mehr

Gemeinde Remigen STRASSENREGLEMENT. Mai 2015 / Gemeindeversammlung

Gemeinde Remigen STRASSENREGLEMENT. Mai 2015 / Gemeindeversammlung STRASSENREGLEMENT Mai 05 / Gemeindeversammlung INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Zweck Allgemeines 3 Geltungsbereich 4 Übergeordnetes Recht 5 Anforderungen STRASSENEINTEILUNG 6 Strassenrichtplan.

Mehr

Aussenwerbung auf privatem Grund

Aussenwerbung auf privatem Grund Departement Bau Baupolizeiamt Fachstelle Reklamen Neumarkt 4 8402 Winterthur Telefon 052 267 54 03 Fax 052 267 62 78 E-Mail christine.felix@win.ch www.baupolizei.winterthur.ch Aussenwerbung auf privatem

Mehr

Die Kosten der Feinerschliessung sind durch die Grundeigentümer

Die Kosten der Feinerschliessung sind durch die Grundeigentümer GEMEINDE TAMINS G E S E T Z FÜR ERSCHLIESSUNGSBEITRÄGE DER GRUNDEIGENTÜMER IN DER GEMEINDE TAMINS I. Allgemeines Art. 1 Grob- und Feinerschliessung Unter Groberschliessung versteht man die Versorgung eines

Mehr

Lärmsanierung Staatsstrassen - Bericht Lärmschutzwände

Lärmsanierung Staatsstrassen - Bericht Lärmschutzwände Kanton Zürich Baudirektion Tiefbauamt Ingenieur-Stab Fachstelle Lärmschutz Sanierungen Lärmsanierung Staatsstrassen - Bericht Lärmschutzwände Gemeinde: 98 Schleinikon Sanierungsregion: FUR Furttal, Los

Mehr

Das neue Schutzzonenmodell für Wien. Franz KOBERMAIER, Andrea KREPPENHOFER, Josef MATOUSEK

Das neue Schutzzonenmodell für Wien. Franz KOBERMAIER, Andrea KREPPENHOFER, Josef MATOUSEK Das neue Schutzzonenmodell für Wien Franz KOBERMAIER, Andrea KREPPENHOFER, Josef MATOUSEK (Dipl.-Ing. Franz KOBERMAIER, e-mail: kob@m19.magwien.gv.at; Dipl.-Ing. Andrea KREPPENHOFER, e-mail: kre@m19.magwien.gv.at,

Mehr

468 Zürich, Weisung des Stadtrates an den Gemeinderat

468 Zürich, Weisung des Stadtrates an den Gemeinderat GR Nr. 2009/611 Weisung des Stadtrates an den Gemeinderat 468 Zürich, 16. Dezember 2009 Liegenschaftenverwaltung, Erstellen einer kommunalen Wohnsiedlung auf dem Areal Kronenwiese, Quartier Zürich Unterstrass,

Mehr

Bericht. Stadtbauamt, Fachbereich Stadtentwicklung, Jurastrasse 22, 4901 Langenthal Telefon 062 916 21 11, Telefax 062 923 21 76, www.langenthal.

Bericht. Stadtbauamt, Fachbereich Stadtentwicklung, Jurastrasse 22, 4901 Langenthal Telefon 062 916 21 11, Telefax 062 923 21 76, www.langenthal. Erfassung und Auswertung von Daten für Aussagen über eine nachhaltige Gestaltung und Nutzung des Stadtraums als Grundlage für die Siedlungsrichtplanung Bericht Datum: 4. Februar 2013 Bearbeiter: Tina Hurni,

Mehr

DETAILERSCHLIESSUNG DEP GRUENEBURG ETAPPE 7 TECHNISCHER BERICHT DATUM: KLEINBÖSINGEN, DEN... 2013 FREIBURG, DEN... 2013

DETAILERSCHLIESSUNG DEP GRUENEBURG ETAPPE 7 TECHNISCHER BERICHT DATUM: KLEINBÖSINGEN, DEN... 2013 FREIBURG, DEN... 2013 KANTON FREIBURG GEMEINDE KLEINBÖSINGEN DETAILERSCHLIESSUNG DEP GRUENEBURG ETAPPE 7 TECHNISCHER BERICHT DATUM: KLEINBÖSINGEN, DEN... 2013 GESUCHSTELLER: GEMEINDERAT KLEINBÖSINGEN DER AMMANN DIE SCHREIBERIN......

Mehr

Teilrevision des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte (EG BGFA)

Teilrevision des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte (EG BGFA) Synopse (ID 58) Teilrevision des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über die Freizügigkeit der Anwältinnen und Anwälte [M09] Antrag des Obergerichts vom 9. August 05; Vorlage Nr. 54. (Laufnummer 5000)

Mehr

Weisung des Stadtrats von Zürich an den Gemeinderat

Weisung des Stadtrats von Zürich an den Gemeinderat GR Nr. 2014/345 Weisung des Stadtrats von Zürich an den Gemeinderat vom 5. November 2014 Amt für Städtebau, Privater Gestaltungsplan «ETH Gloriastrasse», Zürich-Fluntern 1. Ausgangslage Die Eidgenössische

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE NUNNINGEN REGLEMENT ÜBER DIE ABWASSERGEBÜHREN

EINWOHNERGEMEINDE NUNNINGEN REGLEMENT ÜBER DIE ABWASSERGEBÜHREN EINWOHNERGEMEINDE NUNNINGEN REGLEMENT ÜBER DIE ABWASSERGEBÜHREN Inhaltsverzeichnis Seite Finanzierung der Abwasserbeseitigung Kostendeckende, verursacherorientierte Gebühren Rechnungsführung Grundeigentümerbeiträge

Mehr

SolAR Potenzialkarte

SolAR Potenzialkarte SolAR Potenzialkarte Erkenntnisse der für Sonnenenergie sinnvoll nutzbaren Dachflächen in Appenzell Ausserrhoden Olivier Brenner dipl. Ing. HTL/HLK Bau und Energie NDS/FH Amt für Umwelt www.energie.ar.ch

Mehr

REVISION ZONENREGLEMENT

REVISION ZONENREGLEMENT REVISION ZONENREGLEMENT Themen Allgemeine Informa.onen Vorschläge der Kommission Stellungnahme Gemeinderat Weiteres Vorgehen Fragen und Diskussion ALLGMEINE INFORMATIONEN Kommission Markus Chapuis Erwin

Mehr

M A R T I R E C H T S A N W Ä L T E

M A R T I R E C H T S A N W Ä L T E M A R T I R E C H T S A N W Ä L T E eingetragen im Anwaltsregister des Kantons Glarus Mitglieder des Schweiz. Anwaltsverbandes Telefon 055 640 39 39 Telefax 055 640 40 03 e-mail: info@marti-rechtsanwaelte.ch

Mehr

Verordnung über die Investitionshilfen in der Landwirtschaft

Verordnung über die Investitionshilfen in der Landwirtschaft 54. Verordnung über die Investitionshilfen in der Landwirtschaft Vom 6. Januar 999 (Stand. Januar 04) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft, gestützt auf 46 des Landwirtschaftsgesetzes vom 8.

Mehr

Politische Gemeinde Arbon. Reglement über das Landkreditkonto

Politische Gemeinde Arbon. Reglement über das Landkreditkonto Politische Gemeinde Arbon Reglement über das Landkreditkonto Inhaltsverzeichnis Seite Art. Zielsetzungen, Kredit 3 Art. Zuständigkeit 3 Art. 3 Kaufpreis 3 Art. 4 Übernahme durch die Stadt 3 Art. 5 Verkauf

Mehr

Gemeinde-Vollzugstagung 2013, 21.3.2013, Thurgauerhof Weinfelden

Gemeinde-Vollzugstagung 2013, 21.3.2013, Thurgauerhof Weinfelden 8.4.2013 /mz Gemeinde-Vollzugstagung 2013, 21.3.2013, Thurgauerhof Weinfelden Thema Umsetzung Naturgefahrenkarte Beantwortung der offenen Fragen: Gebäudeversicherung 1. Wie kann die Gebäudeversicherung

Mehr

Gemeinde Oberrohrdorf-Staretschwil STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Oberrohrdorf-Staretschwil STRASSENREGLEMENT Gemeinde Oberrohrdorf-Staretschwil STRASSENREGLEMENT 3. November 000 INHALTSVERZEICHNIS A. Allgemeine Bestimmungen Geltungsbereich Private Strassen B. Strasseneinteilung 3 Einteilung der Gemeinde- und

Mehr

Gesuch für Förderbeitrag Solarstromanlagen 2016

Gesuch für Förderbeitrag Solarstromanlagen 2016 Vertrieb Privat & Geschäftskunden Monbijoustrasse 11, Postfach, 3001 Bern Telefon 031 321 36 54 www.ewb.ch 2016 Ökofonds-Förderprogramm von Energie Wasser Bern und der Stadt Bern Förderprogramm Solarstromanlagen:

Mehr

geoforum.bl Systematische Raumbeobachtung im Kanton Basel-Landschaft

geoforum.bl Systematische Raumbeobachtung im Kanton Basel-Landschaft Liestal, 20. Mai 2010 geoforum.bl Systematische Raumbeobachtung im Kanton Basel-Landschaft Rüdiger Hof 1 Systematische Raumbeobachtung BL Gliederung: Fachlicher Hintergrund Raumbeobachtung Indikatorenbasierte

Mehr

Anleitung zur Einbindung von WMS, WFS und WCS in ArcGIS

Anleitung zur Einbindung von WMS, WFS und WCS in ArcGIS Kanton Zürich Baudirektion Amt für Raumentwicklung Geoinformation GIS-Zentrum 5. Februar 2015 Anleitung zur Einbindung von WMS, WFS und WCS in ArcGIS Allgemeines über Web Map Services (WMS) Ein WMS ist

Mehr

Gemeinde Zuzgen STRASSENREGLEMENT

Gemeinde Zuzgen STRASSENREGLEMENT Gemeinde Zuzgen STRASSENREGLEMENT - - Inhaltsverzeichnis Seite A. Allgemeine Bestimmungen 3 Zweck, Geltungsbereich 3 Öffentliche Strassen und Wege und Privatstrassen, Definition 3 3 Erstellung, Anforderungen

Mehr

Datenschutzreglement (DSR)

Datenschutzreglement (DSR) Datenschutzreglement (DSR) vom 20. September 2010 Ausgabe Januar 2011 Datenschutzreglement (DSR) Der Stadtrat von Burgdorf, gestützt auf Artikel 3 Absatz 3 der Gemeindeordnung der Stadt Burgdorf (GO),

Mehr

Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung (WZVV)

Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung (WZVV) Verordnung über die Wasser- und Zugvogelreservate von internationaler und nationaler Bedeutung (WZVV) Änderung vom Entwurf vom 17. Juli 2014 Der Schweizerische Bundesrat, verordnet: I Die Verordnung vom

Mehr

Gemeinde Oberglatt -------------------------------------------------- VERORDNUNG ÜBER DIE VERWALTUNGSGEBÜHREN

Gemeinde Oberglatt -------------------------------------------------- VERORDNUNG ÜBER DIE VERWALTUNGSGEBÜHREN 1 Gemeinde Oberglatt -------------------------------------------------- VERORDNUNG ÜBER DIE VERWALTUNGSGEBÜHREN vom 1. Februar 1993 (Gemeinderatsbeschluss vom 15. Januar 1993) geändert per 1. Januar 1999,

Mehr

Welche Möglichkeiten haben Kanton und Gemeinden, um preisgünstigen Wohnraum zu schaffen?

Welche Möglichkeiten haben Kanton und Gemeinden, um preisgünstigen Wohnraum zu schaffen? Welche Möglichkeiten haben Kanton und Gemeinden, um preisgünstigen Wohnraum zu schaffen? Philipp Kutter Stadtpräsident Wädenswil Kantonsrat CVP, Fraktionspräsident Stadt Wädenswil Motivation eines Stadtpräsidenten

Mehr

Grundbuch. Einführung, Übersicht. Dienstag, 18. Juni 2013, Sarnen. 2. Information über den ÖREB-Kataster. 2. Information über den ÖREB-Kataster

Grundbuch. Einführung, Übersicht. Dienstag, 18. Juni 2013, Sarnen. 2. Information über den ÖREB-Kataster. 2. Information über den ÖREB-Kataster Einführung, Übersicht Info-Veranstaltung Kanton Obwalden 1. Begrüssung, Einführung 3. Neues an der ArcGIS Front 4. Mobiles GIS 5. Ausblick, weiteres Vorgehen, Termine 6. Fragen, Abschluss der Veranstaltung

Mehr

Steuerung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen in der Praxis und der BauGB-Novelle 2011

Steuerung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen in der Praxis und der BauGB-Novelle 2011 Steuerung von Windenergieanlagen unter Berücksichtigung aktueller Fragestellungen in der Praxis und der BauGB-Novelle 2011 Christian Brietzke Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N. Projekt Repowering-InfoBörse

Mehr

BWL Tag 2009. LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden. BWL Tag 2009 14. Mai 2009

BWL Tag 2009. LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden. BWL Tag 2009 14. Mai 2009 LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden Fredy Studer Geschäftsführer Gliederung 1. Vorstellung LIS Nidwalden AG und GIS Obwalden 2. Nutzung der Geodaten für Kanton, Gemeinden, Werke und Private 3. Beispiel(e)

Mehr

DORFSTRASSE 43 8310 GRAFSTAL ZWEI FAMILIENHAUS

DORFSTRASSE 43 8310 GRAFSTAL ZWEI FAMILIENHAUS DORFSTRASSE 43 8310 GRAFSTAL ZWEI FAMILIENHAUS ORTSBESCHREIBUNG GRAFSTAL LINDAU Gemeinde Lindau Grafstal gehört zur Gemeinde Lindau im Kanton Zürich. Die Gemeinde Lindau liegt zwischen den Städten Zürich

Mehr

Privatstrassen und (Fuss-) Wege sind von Privaten erstellte Strassen und Wege, die nicht dem Gemeingebrauch zugänglich sind.

Privatstrassen und (Fuss-) Wege sind von Privaten erstellte Strassen und Wege, die nicht dem Gemeingebrauch zugänglich sind. Strassenreglement vom 7. Juni 03 Die Gemeindeversammlung Densbüren, gestützt auf 34 Abs. und 03 ff des Gesetzes über Raumplanung, Umweltschutz und Bauwesen des Kantons Aargau (BauG) vom 9. Januar 993 sowie

Mehr

Kreisrechtssammlung des Landkreises Osterholz

Kreisrechtssammlung des Landkreises Osterholz des Landkreises Osterholz zuständiges Amt Planungs- und Naturschutzamt - Amt 61 - KRS-Nr. 5.7 Kurzbezeichnung VO über das Landschaftsschutzgebiet Butendieker Gehölz (Nr. OHZ 8) Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet

Mehr

Register der personenbezogenen Datensammlungen des Kantons Nidwalden

Register der personenbezogenen Datensammlungen des Kantons Nidwalden Register der personenbezogenen Datensammlungen des Kantons Nidwalden Seite 1 von 17 Ennetmoos Bauamt Register ID-Register: 396 Bezeichnung: Parzellenverzeichnis Rechtsgrundlagen: Zweck: Führung Parzellen-Eigentümer-Liste

Mehr

Fenster historischer Bauten

Fenster historischer Bauten Fenster historischer Bauten Wegleitung für Hauseigentümer/, Bauherrschaften, Architekturbüros und Unternehmungen Fenster erfüllen anspruchsvolle Funktionen. Mit ihrer Form, Anordnung und Materialisierung

Mehr

Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn. Gesuch für die Haltung eines bewilligungspflichtigen Hundes 4 Ziff. 1 Gesetz über das Halten von Hunden

Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn. Gesuch für die Haltung eines bewilligungspflichtigen Hundes 4 Ziff. 1 Gesetz über das Halten von Hunden Amt für Landwirtschaft Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn Telefon 032 627 25 02 Telefax 032 627 25 09 Veterinärdienst Hauptgasse 72 4509 Solothurn Gesuch für die Haltung eines bewilligungspflichtigen

Mehr