14. September Osnabrücker Erbrechtstage Rechtsanwältin und Abogada Dr. Sabine Hellwege Osnabrück Palma de Mallorca

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "14. September 2011 3. Osnabrücker Erbrechtstage Rechtsanwältin und Abogada Dr. Sabine Hellwege Osnabrück Palma de Mallorca"

Transkript

1 14. September Osnabrücker Erbrechtstage Rechtsanwältin und Abogada Dr. Sabine Hellwege Osnabrück Palma de Mallorca

2 Nach neuesten Schätzungen halten ca. 1 Mio. Bundesbürger Immobilien im Ausland. Beliebtestes Land ist hierbei Spanien und aufgrund der schnellen Erreichbarkeit insbesondere die Balearischen Inseln. Abwicklung von Nachlässen im deutsch-spanischen Bereich nimmt zu Nachlassplanung bzw. Gestaltung nimmt zu 2

3 Welches Erbrecht gilt? Internationales Privatrecht: Ermittlung der anwendbaren Rechtsordnung unerheblich Staatsangehörigkeit des Erben Wohnsitz Erblasser / Erbe Art des Vermögens Belegenheitsort des Vermögens 3

4 Beispiel 1: A, deutscher Staatsangehöriger mit Grundvermögen in Deutschland und einer Ferienimmobilie in Spanien, verstirbt. Welches Erbrecht findet Anwendung? Nach dem deutschen und dem spanischen internationalen Privatrecht gilt deutsches Erbrecht und zwar auch bezüglich der Immobilie in Spanien. Von Selbsterwerb/kein Antrittserwerb Keine Nachlassspaltung Testament/Erbvertrag Gesetzliche Erbfolge Errichtung eines spanischen Testaments zur Regelung der Erbfolge hinsichtlich der spanischen Immobilie? 4 Beachtung des ehelichen Güterrechts

5 Beispiel 2: Der deutsche Staatsangehörige A verstirbt in Spanien. Zu seinem Nachlass gehört eine Immobilie auf Mallorca. Er hinterlässt eine Frau F und zwei Kinder. Die Erben möchten die Immobilie auf ihren Namen umschreiben lassen. Ferner wollen sie über das Bankguthaben verfügen. 5

6 Sterbeurkunde und Meldepflicht Beantragung einer (internationalen) Sterbeurkunde Bescheinigung des zentralen Nachlassregisters Feststellung, ob der Erblasser in Spanien ein Testament errichtet hat Testament, Erbvertrag, Erbschein Erbschaftsannahmeerklärung: ausdrücklich / stillschweigend Vorlage eines Testamentsvollstreckerzeugnis Zahlung der anfallenden Steuern ggf. vorab: Eintragung des Erblassers, Eintragung der Neubauerklärung 6

7 Was sieht das spanische Erbschaftsteuerrecht vor? Wie hoch ist die Erbschaftsteuer in Spanien? Muss in Deutschland und Spanien Erbschaftsteuer gezahlt werden? Wie lässt sich eine Doppelbesteuerung vermeiden bzw. reduzieren? 7

8 Allgemeines zur Erbschaftsteuer Festsetzungsverjährungsfrist: Grundsatz: Art. 25 Abs. 1 span. ErbStG: vier Jahre. Fristbeginn nach Ablauf der Erklärungsfrist: 6 Monate nach Erbfall Besonderheit bei Vorlage ausländischer Urkunden, Art. 25 Abs. 2.span. ErbStG 8

9 Unbeschränkte Steuerpflicht: Der Erwerber hat seinen steuerlichen Wohnsitz (mehr als 183 Tage im Jahr) in Spanien. Folge: Das gesamte erworbene Vermögen unterliegt der spanischen Erbschaftsteuer. Der Belegenheitsort ist unerheblich. Beschränkte Steuerpflicht: der Erwerber hat seinen steuerlichen Hauptwohnsitz nicht in Spanien. Folge: Der spanischen Erbschaftsteuer unterliegt nur das in Spanien belegene Vermögen. 9

10 Beschränkte Steuerpflicht => u. a. unbewegliche, in Spanien belegene Gegenstände unbewegliche Sachen, die nicht nur vorübergehend mit einem in Spanien belegenen Wohnraum, Grundbesitz oder einem Unternehmen verbunden sind Darlehensverbindlichkeiten, die aufgrund eines in Spanien gewährten Kredites in Spanien zu erfüllen sind Guthaben bei spanischen Banken oder Filialen ausländischer Banken 10

11 Was sieht das spanische Erbschaftsteuerrecht vor? Die Steuertatbestände Der Erwerb von Todes wegen Die Verfügung unter Lebenden Die Zuwendungen aus Lebensversicherungsverträgen 11

12 Berechnung der Erbschaftsteuer Realer Wert des Vermögenszuflusses + Nachlassgegenstände nach Art Hausrat./. Schulden./. Belastungen./. Auslagen = vorläufige Bemessungsgrundlage./. Steuerbefreiungen./. Freibeträge = bereinigte Bemessungsgrundlage (steuerpflichtiger Erwerb) x Steuertarif ð Zwischenbetrag x Koeffizient = Steuerschuld Berechnung der Schenkungssteuer Realer Wert des Vermögenszuflusses entfällt entfällt./. Schulden./. Belastungen entfällt = vorläufige Bemessungsgrundlage./. Steuerbefreiungen (./. Freibeträge) = bereinigte Bemessungsgrundlage (steuerpflichtiger Erwerb) x Steuertarif ð Zwischenbetrag x Koeffizient = Steuerschuld 12

13 Realer Wert des Vermögenszuflusses: Die Wertermittlung Das span. ErbStG geht vom tatsächlichen/realen Wert aus. Dies ist der Verkehrswert bzw. der Marktwert des erworbenen Gegenstandes. Verweis auf die Regelungen des spanischen Vermögensteuergesetz und der spanischen AO 13

14 Unbewegliches Vermögen ist mit dem jeweils höchsten der nachstehenden Werte anzusetzen der Katasterwert der von der Behörde festgestellte Wert die für den Erwerb erbrachte Gegenleistung 14

15 Hausrat => grundsätzlich wird 3 % des Nachlasswertes zugrunde gelegt, es sei denn es wird ein geringerer Wert nachgewiesen. Abzug von Schulden, Belastungen und Ausgaben Belastungen: Renten, Versorgungsbezüge Schulden: Verbindlichkeiten die aus einer notariellen Urkunde oder privatschriftlichen Urkunde, die die Voraussetzungen des Art Cc erfüllt, nachgewiesen werden können. Steuerschulden (nicht die Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer) 15

16 Auslagen (Erbschaftsteuer): Kosten für Behandlungen, Beerdigung, Beisetzung, nicht die Kosten der Nachlassverwaltung vorläufige Bemessungsgrundlage 16

17 Freibeträge nach dem allgemeinen span. ErbStG Steuerklasse I: Abkömmlinge, Adoptivkinder, die jünger als 21 Jahre sind ,87 und für jedes Jahr jünger als ,72 Steuerklasse II: Abkömmlinge, Adoptivkinder, die 21 oder älter sind, Ehegatten, Verwandte aufsteigender Linie, Adoptivkinder ,87 Steuerklasse III: Verwandte der Seitenlinie des 2. und 3. Grades und verschwägerte Abkömmlinge ,46 17

18 Steuerklasse IV: Verwandte der Seitenlinie ab dem 4. Grade, Personen, die in keinem verwandtschaftlichem Verhältnis zum Erblasser stehen: Können keine Freibeträge geltend machen 18

19 ð ð ð Freibeträge für Behinderte: Wenn Behinderte gleich oder höher als 33 % und weniger als 65 % ,59, wenn höher als 65 % ,03 Freibeträge bei Erwerb eines Familienbetriebes, Beteiligung oder Nießbrauch an einer solchen Beteiligung => Erleichterung der Erbnachfolge, wenn kleines oder mittelständiges Familienunternehmen vererbt wird: 95 % des Erworbenen Persönlicher Freibetrag bei Erwerb der Wohnung des Erblassers: 95 % des Erworbenen, Limit ,47 19

20 Freibeträge bei land- und forstwirtschaftlichen Betrieben Sonderbesteuerung, bei mehrfachem Erwerb desselben Vermögens, Art. 20 Ziffer 3 span. ErbStG Persönliche Freibeträge der Autonomen Gemeinschaften: Anwendungsbereich => Bereinigte Bemessungsgrundlage 20

21 Steuerpflichtiger Erwerb Steuerbetrag Restlicher Betrag Effektiver Steuersatz 0, ,46 7,65 % 7.993,46 611, ,45 8,50 % , , ,45 9,35 % , , ,20 % , , ,45 11,05 % , , ,45 11,90 % , , ,45 12,75 % , , ,45 13,60 % , , ,45 14,45 % , , ,45 15,30 % , , ,25 16,15 % , , ,16 18,70% , , ,30 21,25 % , , ,41 25,50% , , ,54 29,75 % , ,40 und höher 34,00 % 21

22 Berechnung des Zwischenbetrages Der Zwischenbetrag oder cuota integra wird wie folgt ermittelt: Bereinigte endgültige Bemessungsgrundlage ,10 Differenz ,10 und ,08 = 1.791, ,02 x 34 % = 608,94 Zwischenbetrag oder cuota integra: , ,94 = ,34 22

23 Multiplikationskoeffizient, Art. 22 span. ErbStG Vorhandenes Vermögen in Von 0 bis ,11 Mehr als ,11 bis ,43 Mehr als ,43 bis ,98 Mehr als ,98 Steuerklassen, Art. 20 I y II III IV 1,0000 1,0500 1,1000 1,2000 1,5882 1,6676 1,7471 1,9059 2,0000 2,1000 2,2000 2,4000 => Steuerschuld 23

24 Neben der Erbschaftsteuer kann noch eine sog. Wertzuwachssteuer anfallen: Im Gegensatz zur Erbschaftsteuer handelt es sich um eine Gemeindesteuer. Gegenstand der Wertzuwachssteuer ist die Wertsteigerung, die ein bebautes oder bebaubares Grundstück erfahren hat. Sie fällt an, wenn das Grundstück übertragen wird. 24

25 Beispiel 3: Eheleute A + B mit Wohnsitz in Deutschland haben 2 Kinder und eine Immobilie in Spanien. Wert: 1 Million Euro. Die Ehegatten leben im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft und sind je zur Hälfte Eigentümer der spanischen Immobilie. Ein Testament liegt nicht vor. A stirbt. 25

26 Wert des vererbten Vermögens: ,00 Erben: Ehefrau ½, Kinder je ¼ 26

27 Ehefrau Bemessungsgrundlage , % Hausrat 7.500, ,00./. Freibetrag ,87 bereinigte Bemessungsgrundlage ,13 Zwischenbetrag bis ,13 ð ,04 Steuer ð 25,50 % Differenz 2.154,00 x 25,50% 549, ,31 Anwendung des Multiplikationskoeffizienten x 1 ð 27

28 Kind 1 Bemessungsgrundlage , % Hausrat 3.750, ,00./. Freibetrag ,87 Bereinigte Bemessungsgrundlage ,13 Zwischenbetrag bis , ,06 Steuer ð 16,15 % Differenz ,61 x 16,15 % 5.315, ,44 Anwendung des Multiplikationskoeffizienten X 1 Erbschaftsteuer Kind 1: ,44 28

29 Kind 2: ,44 Gesamtbelastung Erbschaftsteuer: ,20 Zzgl. Wertzuwachssteuer Zzgl. Notar-Grundbuchgebühren 29

30 1. Abwandlung: A verschenkt seine Hälfte zu Lebzeiten zu 50% an seine Frau und zu je 25% an die Kinder Schenkungsteuer: Ehefrau Bemessungsgrundlage: ,00 Hausrat (-); Freibetrag (-) Bereinigte Bemessungsgrundlage ,00 Zwischenbetrag bis ,13 ð ,04 25,50 % Differenz ,87 x 25,50 % 2.705, ,81 Multiplikationskoeffizient X 1 Schenkungsteuer Ehefrau ,81 30

31 31

32 2. Abwandlung: beide Ehegatten verkaufen ihre Hälfte der Immobilie an die Kinder, behalten sich aber den Nießbrauch vor. Die Eheleute sind zum Zeitpunkt der Veräußerung 55 Jahre alt. Käufer: je Kind 1 und Kind 2 Grunderwerbsteuer Bemessungsgrundlage ,00 x 66% ,00 x 7% ,00 Verkäufer: Versteuerung des Veräußerungsgewinnes: Differenz zwischen Anschaffungs- und Veräußerungswert. Steuersatz seit 1. Januar 2007: 18% Wertzuwachssteuer Zzgl. Notar-/ Grundbuchgebühren 32

33 A stirbt: Das Kind, dessen Anteil mit dem Nießbrauch belastet ist, erwirbt den Nießbrauch von Todes wegen ( es sei denn, die Mutter erwirbt den Nießbrauch dieser Hälfte) Erbschaftsteuer: Bemessungsgrundlage: x 34% = ,00./.Freibetrag ,87 Bereinigte Bemessungsgrundlage ,13 Zwischensumme Bis , ,22 Steuer 18,70% Differenz ,46 x 18,70% 6.411, ,60 Multiplikationskoeffizient x 1 Erbschaftsteuer K ,60 33

34 Belastung Summe: ,00 pro Kind (Erwerb zu Lebzeiten) ,60 prokind (Erwerb von Todes wegen) ,60 pro Kind Gesamtbelastung 2. Abwandlung: ,20 34

35 Ergebnis Ausgangsfall Erbschaftssteuer ,20 1. Abwandlung Schenkungssteuer ,87 2. Abwandlung Veräußerung zu Lebzeiten, Vererbung des Nießbrauchs ,20 35

36 Weitere Gestaltungsmöglichkeiten Einbringen Immobilie in eine spanische S.L. Einbringen Immobilie in eine deutsche Gesellschaft Belastung der Immobilie mit einer Hypothek: Abzugsfähigkeit der Darlehensverbindlichkeit? 36

37 Verlagerung des Wohnsitzes von Deutschland nach Spanien in der Regel volle Anrechnung der deutschen Steuer auf die spanische Steuer andererseits: Verlust des Vorteils des vollen Schuldenabzugs Verlust der höheren Freibeträge Verlust des Versorgungsfreibetrages 37

38 Muss in Deutschland und Spanien Erbschaftsteuer gezahlt werden? 38

39 Wie lässt sich die Doppelbesteuerung vermeiden bzw. reduzieren? DBA: es besteht bzgl. der Erbschaft- und Schenkungsteuer zwischen Deutschland und Spanien kein Doppelbesteuerungsabkommen Einseitige Maßnahme zur Vermeidung der Doppelbesteuerung, Art. 23 span. ErbStG, Art. 46 DVO: Anrechnung der ausländischen Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer auf die inländische (spanische) Erbschaft- und Schenkungsteuer 39

40 Beispiel 4: A ist deutscher Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland, verheiratet mit B in Zugewinngemeinschaft. Sie haben keine Kinder. A hat in Deutschland ein Haus im Werte von ,00 Euro und ein Guthaben in Höhe von ,00 Euro. Des Weiteren ist er Alleineigentümer eines Hauses in Spanien, Wert Euro. Der A verstirbt. B ist Alleinerbin 40

41 Die Erbschaftsteuerbelastung der B nach der neuen Regelung Variante Haus in D: ,00 (hier ist davon auszugehen, dass eine vollständige Steuerbefreiung eingetreten ist, weil der Erblasser das Haus vor dem Erbfall selber genutzt hat. Ferner ist davon auszugehen, dass die B das Haus nach dem Erbfall mindestens 10 Jahre nutzen wird) Guthaben in D: ,00 Euro Immobilie in E: ,00 Euro Insgesamt: ,00 Euro Freibetrag, 16 n.f.: ,00 Euro Steuerschuld: 0,00 Euro 41

42 Variante Haus in D: ,00 Euro (Die Voraussetzungen der vollständigen Steuerbefreiung sind nicht gegeben, so dass nach der Neuregelung der Marktwert der Immobilie in Deutschland heranzuziehen ist) Guthaben in D: ,00 Euro Immobilie in E: ,00 Euro Insgesamt: ,00 Euro Freibetrag, 16 n.f.: ,00 Euro Freibetrag, 17: ,00 Euro Steuerpflichtiger Erwerb: ,00 Euro Steuersatz: 15% Erbschaftsteuer: ,00 Euro Die Erbschaftsteuerbelastung der B in Spanien Die B ist in Spanien beschränkt steuerpflichtig. Das Vermögen in Spanien besteht aus der Immobilie im Werte von ,00 Euro. Auszugehen ist von dem Verkehrswert der Immobilie zum Zeitpunkt des Erbfalles. Der Verkehrswert beläuft sich auf ,00 Euro. Abzuziehen ist ein Freibetrag in Höhe von ,87 Euro. Die Erbschaftsteuer in Spanien beträgt ,81 Euro. 42

43 Anrechnung der spanischen Erbschaftsteuer auf die deutsche Erbschaftsteuer Bei einem Vermögen im In- und Ausland erfolgt nur eine anteilige Anrechnung. Angerechnet wird ein Höchstbetrag: deutsche Erbschaftsteuer x steuerpflichtiges Auslandsvermögen: steuerpflichtiges Gesamtvermögen. 43

44 Anrechnungsmöglichkeit der spanischen Erbschaftsteuer auf die deutsche Erbschaftsteuer Variante: vollständige Steuerbefreiung der deutschen Immobilie Da in Deutschland keine Erbschaftsteuer angefallen ist, kann auch keine spanische Erbschaftsteuer angerechnet werden. Die Gesamtbelastung beläuft sich auf: ,81 Euro Variante: keine Steuerbefreiung der deutschen Immobilie Deutsche Erbschaftsteuer: ,00 Euro Steuerpflichtiges Auslandsvermögen: ,00 Euro Steuerpflichtiges Gesamtvermögen: ,00 Euro Der anrechenbare Höchstbetrag beläuft sich auf ,72 Euro Gesamtbelastung in Deutschland: ,00 Euro./ ,72 Euro= ,28 Euro Gesamtbelastung: ,81 Euro ,28 Euro= ,09 Euro 44

45 Ergebnis: Erwerber der Steuerlasse I: die Neuregelung wirkt sich günstig aus, wenn Grundvermögen vorhanden ist und die Voraussetzungen der vollständigen Steuerbefreiung gegeben sind. Anderenfalls führt die Neuregelung bedingt durch die Berücksichtigung des Marktwertes inländischer Immobilien trotz des höheren Freibetrages und der gleichbleibenden Steuersätze trotz der Anrechnungsmöglichkeiten der ausländischen Steuer auf die deutsche Erbschaftsteuer tendenziell zu einer höheren Grundbelastung. Bei Erwerbern der Steuerklassen II und III führen die erhöhten Steuersätze und die Heranziehung des Marktwertes auch bei inländischen Immobilien trotz erhöhter Freibeträge in deutsch-spanischen Nachlassfällen zu einer höheren Gesamtbelastung. 45

46 Hinweis: Um einer doppelten Besteuerung vorzubeugen, sollte in den Fällen, in denen (voraussichtlich) der Erbe und der Erblasser ihren Wohnsitz in Deutschland haben, soweit möglich, das Bestehen hoher Kapitalforderung gegen ausländische Finanzinstitute (insb. gegen spanische Finanzinstitute) vermieden werden (EuGH Urteil vom ). 46

47 Rechtsanwältin und Abogada Dr. Sabine Hellwege Niedersachsenstraße 11 Avda. Jaime III Nr. 17 D Osnabrück E Palma de Mallorca Tel: + 49 (5 41) Tel: + 34 (9 71) Fax: + 49 (5 41) Fax: + 34 (9 71) Mobil: + 49 (1 71)

Immobilien in Spanien Erben und Vererben

Immobilien in Spanien Erben und Vererben Immobilien in Spanien Erben und Vererben Rechtsanwalt / Abogado Dr. Thomas Rinne Cámara Oficial Española de Comercio Alemana Amtliche Spanische Handelskammer für Deutschland Frankfurt am Main, am 25. November

Mehr

Steuerrecht: Die spanische Ferienimmobilie

Steuerrecht: Die spanische Ferienimmobilie Erbrecht Steuerrecht: Die spanische Ferienimmobilie von RA Dr. Ansgar Beckervordersandfort, LL.M., EMBA, FA Erbrecht, RAin Katharina Kroll und RA Frank Westermann, Münster Sowohl in Spanien als auch in

Mehr

Beispielsfälle zur Erbschaftssteuer

Beispielsfälle zur Erbschaftssteuer Beispielsfälle zur Erbschaftssteuer Beispiel 1: Der dem A von seinem Vater vererbte Nachlass hat einen Steuerwert von 1.000.000,-. Hiervon sind 970.000 Sparguthaben. Der Rest ergibt sich aus dem Wert des

Mehr

Doppelbesteuerung bei Spanien-Erbschaft: Einführung

Doppelbesteuerung bei Spanien-Erbschaft: Einführung Dieser Artikel stammt von RA Jan-Hendrik Frank und wurde im Januar 2006 unter der Artikelnummer 10847 auf den Seiten von jurawelt.com publiziert. Die Adresse lautet www.jurawelt.com/aufsaetze/10847. II

Mehr

Merkblatt. Erbschaftsteuer. Inhalt

Merkblatt. Erbschaftsteuer. Inhalt Erbschaftsteuer Inhalt 1 Erbrechtliche Hinweise 2 Erbschaftsteuerliche Besonderheiten 2.1 Erwerbe von Todes wegen 2.2 Entstehung der Erbschaftsteuer 2.3 Steuerpflichtiger Erwerb 2.4 Steuerbefreiungen 2.5

Mehr

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 7 Inhalt 01 Allgemeines übers Vererben und Verschenken 14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 02 Wenn Vermögen zu Lebzeiten

Mehr

Vererbung eines Ferienhauses in Frankreich

Vererbung eines Ferienhauses in Frankreich Institut Français de Cologne 12. Juni 2006 Vererbung eines Ferienhauses in Frankreich Isabelle Steinhauser, Rechtsanwältin Dr. Christophe Kühl, Rechtsanwalt und Avocat EPP, GEBAUER & KÜHL Worringer Str.

Mehr

1. Wenn kein Testament errichtet wird, können die Folgen fatal sein. Dann gilt die gesetzliche Erbfolge, die in jedem Land anders geregelt ist.

1. Wenn kein Testament errichtet wird, können die Folgen fatal sein. Dann gilt die gesetzliche Erbfolge, die in jedem Land anders geregelt ist. Erbrecht - Auslandserbrecht/ Internationales Erbrecht und die neue EU-Erbrechtsverordnung Vermögen im Ausland/ ausländische Staatsangehörigkeit wer erbt? - Sie haben Vermögen oder Verwandte im Ausland?

Mehr

Immobilien richtig vererben. Rechtsanwältin & Notarin Dr. Kirsten Reich, LL.M. Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main

Immobilien richtig vererben. Rechtsanwältin & Notarin Dr. Kirsten Reich, LL.M. Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main Immobilien richtig vererben Rechtsanwältin & Notarin Dr. Kirsten Reich, LL.M. Friedrichstraße 15 60323 Frankfurt am Main Übersicht Gesetzliches Erbrecht Ordnungs- und Stämmesystem Erbrecht des Ehegatten

Mehr

Das neue Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht Empfehlungen für die Gestaltung von Übertragungen und Testamenten

Das neue Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht Empfehlungen für die Gestaltung von Übertragungen und Testamenten Das neue Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht Empfehlungen für die Gestaltung von Übertragungen und Testamenten Dr. Reinhard Geck Kapp, Ebeling 1 & Partner A. Grundlagen im Überblick 1. Verhältnis von Erbschaft-

Mehr

Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes.

Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes. Erben und Vererben Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes. Benjamin Franklin Briefe an Leroy 1789 2 Überblick

Mehr

5. Erbvertrag und lebzeitige Verfügung... 21 a) Problemlage... 21 b) Muster... 22 c) Einkommensteuerliche Wirkungen... 26 d) Die erbschaftsteuerliche

5. Erbvertrag und lebzeitige Verfügung... 21 a) Problemlage... 21 b) Muster... 22 c) Einkommensteuerliche Wirkungen... 26 d) Die erbschaftsteuerliche Inhalt A. Einführung... 11 I. Der Begriff der vorweggenommenen Erbfolge... 11 II. Ziele der vorweggenommenen Erbfolge... 11 1. Erbschaftsteuerliche Überlegungen... 11 2. Einkommensteuerliche Überlegungen...

Mehr

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses

14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 7 Inhalt 01 Allgemeines übers Vererben und Verschenken 14 Was unbedingt zu beachten ist 14 Individuelle Entscheidungssituation 18 Aufstellung eines Vermögens verzeichnisses 02 Wenn Vermögen zu Lebzeiten

Mehr

Deutsch-Italienische Erbschaften

Deutsch-Italienische Erbschaften Deutsch-Italienische Erbschaften 5. Internationaler Deutscher Steuerberaterkongress - Italien 2010 Florenz, 30.9./1.10.2010 Dr. Marc Jülicher Rechtsanwalt/Fachanwalt für Steuerrecht Nachvermächtnis contra

Mehr

Steuerberatungsgesellschaft Obermeyer GmbH Steuerberatung Rechtsberatung Wirtschaftsberatung

Steuerberatungsgesellschaft Obermeyer GmbH Steuerberatung Rechtsberatung Wirtschaftsberatung Beendigung der Nutzung der spanischen Immobilie 1. Erbschaftsteuerliche Aspekte im Königreich Spanien Die spanische Erbschaftsteuer belastet Immobilienvermögen von Deutschen In Spanien. Sie fällt auch

Mehr

Richtig erben und vererben. 20.04.2009 Richtig erben und vererben

Richtig erben und vererben. 20.04.2009 Richtig erben und vererben Richtig erben und vererben Inhalt des Vortrages 1. Vorstellung Kanzlei 2. Erbrechtlicher Teil 2.1. Gesetzliche Erbfolge 2.2. Pflichtteil 2.3. Testament 3. Steuerrechtlicher Teil 3.1. Neuregelungen 3.2.

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Erbschaft- und Schenkungsteuer 1 Erbschaft- und Schenkungsteuer Das Erbrecht befasst sich mit der Frage, was nach dem Tode eines Menschen mit seinem Vermögen und seinen Schulden geschieht. Mit dem Tod eines Menschen geht sein Vermögen

Mehr

RECHTSANWÄLTE. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Erben und Vererben. einschließlich steuerrechtlicher Aspekte. Dienstag, 23.

RECHTSANWÄLTE. Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung Erben und Vererben. einschließlich steuerrechtlicher Aspekte. Dienstag, 23. RECHTSANWÄLTE Herzlich willkommen zur Vortragsveranstaltung einschließlich steuerrechtlicher Aspekte Dienstag, 23. Juni 2015 Referenten am heutigen Abend: Rechtsanwältin Christa Smeets-Koch Rechtsanwalt

Mehr

Erbschaftsteuer Mandant: 1 - Mustermann Aktenzeichen: 123456 Musterstraße 1, 12345 Musterstadt

Erbschaftsteuer Mandant: 1 - Mustermann Aktenzeichen: 123456 Musterstraße 1, 12345 Musterstadt Erbschaftsteuer Ermittlung des Reinnachlasses Nachlassgegenstände Grundvermögen 600.000 Betriebsvermögen 425.000 Übriges Vermögen 1.100.000 Gesamtwert der Nachlassgegenstände 2.125.000 Nachlassverbindlichkeiten

Mehr

T A X W R K beraten gestalten vertreten

T A X W R K beraten gestalten vertreten Erbanfall und Erbschaftsteuer Weil der Verstorbenen (d.h. der Erblasser) Ihnen seinen Nachlass oder einen Teil davon vererbt bzw. vermacht, hat ist es für Sie wichtig, sich über die erbschaftsteuerlichen

Mehr

Grundstücksbewertung im Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht

Grundstücksbewertung im Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht Grundstücksbewertung im Erbrecht, Familienrecht und Steuerrecht Referentin: Dr. Ulrike Tremel Rechtsanwältin Fachanwältin für Erbrecht Sachverständige für Grundstücksbewertung Anwaltskanzlei Fachanwältin

Mehr

Das Berliner Testament

Das Berliner Testament Das Berliner Testament Besonderheiten und Fallstricke Von RA Dr. Ulrich Zacharias Berlin - Adlershof Das klassische Berliner Testament: Wir setzen uns gegenseitig zum Alleinerben ein. Erben des Überlebenden

Mehr

Von Notar Nico Matheis, Mallersdorf-Pfaffenberg am 05.04.2011 in der Sparkasse Mallersdorf

Von Notar Nico Matheis, Mallersdorf-Pfaffenberg am 05.04.2011 in der Sparkasse Mallersdorf Von Notar Nico Matheis, Mallersdorf-Pfaffenberg am 05.04.2011 in der Sparkasse Mallersdorf Mit dem Tod eines Menschen geht dessen gesamtes Vermögen (Immobilien, Bar- und Anlagevermögen, Auto, etc., aber

Mehr

Ein Vorgang unterliegt somit immer dann der unbeschränkten Steuerpflicht, wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen vorliegt:

Ein Vorgang unterliegt somit immer dann der unbeschränkten Steuerpflicht, wenn mindestens eine der folgenden Voraussetzungen vorliegt: deutschen Steuer unterliegt. 28 Beispiel Ein Erblasser setzt seine Ehefrau zur Alleinerbin ein. Bei seinem Tode hinterlässt er neben einem Handwerksbetrieb in Deutschland ein Ferienhaus auf Mallorca, Sparguthaben

Mehr

selbstgenutzter Immobilien in Spanien

selbstgenutzter Immobilien in Spanien Asesoría Gestoría Steuerberatung Tax Accountancy Consulting Besteuerung selbstgenutzter Immobilien in Spanien Rechtsstand Oktober 2009 www.europeanaccounting.net Wir fühlen uns nicht nur verantwortlich

Mehr

Spanische Erbschaftsteuer und Umschreibung des Grundbesitzes

Spanische Erbschaftsteuer und Umschreibung des Grundbesitzes Doppelbesteuerung bei Spanien - Erbschaft (Teil 3): Spanische Erbschaftsteuer und Umschreibung des Grundbesitzes Die Komplexität deutsch-spanischer Erbfälle wird häufig unterschätzt. Das steigende Auslandsvermögen

Mehr

Erbfolge, Erbschaftssteuer, Freibeträge: Ein Überblick

Erbfolge, Erbschaftssteuer, Freibeträge: Ein Überblick Erbfolge, Erbschaftssteuer, Freibeträge: Ein Überblick 1 INHALT 1 DIE GESETZLICHE ERBFOLGE 2/3 2 TESTAMENT: DIE GEWILLKÜRTE ERBFOLGE 3 3 STEUERKLASSEN, FREIBETRÄGE, STEUERSÄTZE 4/5 2 1 DIE GESETZLICHE

Mehr

Europäische Erbrechtsverordnung Was Europas neues Erbrecht für Private Banker bedeutet

Europäische Erbrechtsverordnung Was Europas neues Erbrecht für Private Banker bedeutet Europäische Erbrechtsverordnung Was Europas neues Erbrecht für Private Banker bedeutet Bis zum 17. August 2015 setzt die EU mit Ausnahme Großbritanniens, Irlands und Dänemarks die Europäische Erbrechtsverordnung

Mehr

Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes.

Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes. Vorsorge Testament, Überlassung, Patientenverfügung Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes. Benjamin Franklin

Mehr

Erbe, Erbschaft, Testament. Notar Dr. Jens Fleischhauer

Erbe, Erbschaft, Testament. Notar Dr. Jens Fleischhauer Erbe, Erbschaft, Testament Notar Dr. Jens Fleischhauer Übersicht Nachlassplanung und Testamentsgestaltung: Ziele und Wünsche Rahmenbedingungen: - die gesetzliche Erbfolge - das Pflichtteilsrecht - die

Mehr

Gesetzliche Erbfolge - wer erbt, wenn kein Testament vorhanden ist?

Gesetzliche Erbfolge - wer erbt, wenn kein Testament vorhanden ist? Gesetzliche Erbfolge - wer erbt, wenn kein Testament vorhanden ist? Nur ca. 20 % der Bundesbürger haben ein Testament errichtet. Dies obwohl viele nicht die gesetzliche Erbfolge kennen und diese tatsächliche

Mehr

bei Ihrer Sparkasse Werra-Meißner.

bei Ihrer Sparkasse Werra-Meißner. Herzlich willkommen bei Ihrer Sparkasse. Erben und Vererben RA Gerhard Ruby 25./26. November 2009 Seite 1 Erben und Vererben das geänderte Erbschaftsteuerrecht und seine größten Irrtümer Referent: RA Gerhard

Mehr

Übertragung privater Liegenschaften

Übertragung privater Liegenschaften Übertragung privater Liegenschaften Erben und Schenken ohne Steuer geht das? Notar Dr. Hansjörg Brunner Notar Dr. Hansjörg Brunner Vererben oder Schenken? Vermögenserhalt in der Familie Vorsorgevollmacht

Mehr

Deutsches Erbrecht und die Erbschaftssteuer

Deutsches Erbrecht und die Erbschaftssteuer 1. Einleitung Deutsches Erbrecht und die Erbschaftssteuer Der Tod einer Person bringt neben den persönlichen und familiären Konsequenzen auch steuerliche Aspekte mit sich. Erbschaften werden in Deutschland

Mehr

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Die Notare informieren Pflichtteilsrecht Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Großer Markt 28 66740 Saarlouis Telefon 06831/ 94 98 06 und 42042 Telefax 06831/ 4 31 80 2 Info-Brief zum Pflichtteilsrecht

Mehr

Erben und Schenken im Steuerrecht

Erben und Schenken im Steuerrecht Erben und Schenken im Steuerrecht in Kooperation mit Vortragender: Jürgen G. Reichert Steuerberater Rechtsanwalt Gliederung 1. Wer sind wir? 2. steuerpflichtige Vorgänge 3. persönliche Steuerpflicht 4.

Mehr

Pflichtteilsergänzung

Pflichtteilsergänzung Pflichtteilsergänzung Der Pflichtteilsergänzungsanspruch bei Schenkungen zu Lebzeiten Für nahe Verwandte gibt es bei Enterbung einen Pflichtteilsanspruch der sich aus dem Nachlass zum Todestag ergibt.

Mehr

Kurzüberblick Stand der DBA s Spanien mit Deutschland und der Schweiz

Kurzüberblick Stand der DBA s Spanien mit Deutschland und der Schweiz 1 Success it s not always what you see Kurzüberblick Stand der DBA s Spanien mit Deutschland und der Schweiz 2 Inhalt im Überblick A. Aktuelle Vermögensteuer / Einkommensteuer / Erbschaftsteuer Ein kurzer

Mehr

Erbe, Erbschaft, Testament Was ist zu beachten? Notar Dr. Jens Fleischhauer

Erbe, Erbschaft, Testament Was ist zu beachten? Notar Dr. Jens Fleischhauer Was ist zu beachten? Übersicht Warum ein Testament? Gesetzliche Erbfolge: Wer erbt was? Testament und Erbvertrag: Gestaltungsmöglichkeiten Grenze der Testierfreiheit: Pflichtteilsrecht Erbschaftsteuer:

Mehr

Dr. Paul Rombach, LL.M. Dr. Claudie Rombach Notare

Dr. Paul Rombach, LL.M. Dr. Claudie Rombach Notare Dr. Paul Rombach, LL.M. Dr. Claudie Rombach Notare 40212 Düsseldorf Königsallee 70 Telefon (0211) 86 32 72-0 Fax (0211) 86 32 72 20 E-Mail: mail@notare-rombach.de Internet: www.notare-rombach.de Erbe und

Mehr

Testament, Schenken oder Vererben, Schenkung- und Erbschaftsteuer

Testament, Schenken oder Vererben, Schenkung- und Erbschaftsteuer Testament, Schenken oder Vererben, Schenkung- und Erbschaftsteuer Wie kann die Erbschaftsteuer sinnvoll gespart werden? Steuerberater Rechtsanwälte Eugen-Belz-Straße 13 Orleansstraße 6 83043 Bad Aibling

Mehr

Vererben von Immobilien im Ausland

Vererben von Immobilien im Ausland Gudrun Fuchs Rechtsanwältin Maximilianstr. 14/III 93047 Regensburg Telefon: 0941/561440 Telefax: 0941/561420 E-Mail: kanzlei@rain-fuchs.de Internet: www.rain-fuchs.de!"#$# %&'!()!*)+*, -'!()!*./. 01 '

Mehr

Erben und Vererben mit Sinn und Verstand

Erben und Vererben mit Sinn und Verstand Erben und Vererben mit Sinn und Verstand Historisches Sachsenspiegel (1230 1794) Stirbt ein Mann, ohne Nachkommen zu hinterlassen, nimmt sein Vater das Erbe. Wenn er keinen Vater mehr hat, so nimmt es

Mehr

DIE EUROPÄISCHE ERBRECHTSVERORDNUNG - Eine Neuregelung mit weitreichenden Folgen -

DIE EUROPÄISCHE ERBRECHTSVERORDNUNG - Eine Neuregelung mit weitreichenden Folgen - DIE EUROPÄISCHE ERBRECHTSVERORDNUNG - Eine Neuregelung mit weitreichenden Folgen - Die Europäische Erbrechtsverordnung - mit vollem Namen: Die Europäische Verordnung zum internationalen Erb- und Erbverfahrensrecht

Mehr

2. Kapitel: Auslandsimmobilien im Erbfall Steuerliche Belastungen

2. Kapitel: Auslandsimmobilien im Erbfall Steuerliche Belastungen 2. Kapitel: Auslandsimmobilien im Erbfall Steuerliche Belastungen Immer wenn eine Auslandsimmobilie zum Nachlass eines Steuerinländers gehört, ist auch wenn ein anderer Steuerinländer zu seinem Erben berufen

Mehr

Der Erwerb Ihrer Traumimmobilie in Spanien

Der Erwerb Ihrer Traumimmobilie in Spanien Der Erwerb Ihrer Traumimmobilie in Spanien Artikel 6: Die spanische Traumimmobilie im Erbfall ( Und wenn einer von uns verstirbt, dann ziehe nach Mallorca um! ) Während der erbrechtlichen Beratung eines

Mehr

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl

Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl 1 Vorsorgen, einfach machen Vollmachten, Testamente, Überträge - den Nachlass richtig regeln - Teil II: Vererben Rechtsanwalt und Notar Eckehard Firl Im Rahmen der Vortragsreihe der Sparkasse Geseke hat

Mehr

Axel Seebach. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.)

Axel Seebach. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.) Das Testament des Immobilieneigentümers Referent: Axel Seebach Wirtschaftsprüfer Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.) Inhaltsübersicht 1. Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge

Mehr

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 06. März 2013 Vererben und Schenken Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 Rudolf Herfurth Rechtsanwalt Seite 2 Themenüberblick Schenkung formlos bei sofortigem Vollzug Schenkungsversprechen nur notariell

Mehr

Erben und Vererben. 1. Was heißt gesetzliche Erbfolge? 2. Wann kommt es zur gesetzlichen Erbfolge?

Erben und Vererben. 1. Was heißt gesetzliche Erbfolge? 2. Wann kommt es zur gesetzlichen Erbfolge? 1 Erben und Vererben 1. Was heißt gesetzliche Erbfolge? 2. Wann kommt es zur gesetzlichen Erbfolge? Ohne Testament tritt gesetzliche Erbfolge ein. Gesetz = BGB Bürgerliches Gesetzbuch Gilt seit 1.1.1900,

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Erbschaftsteuerrecht. Vortrag KIWANIS-Club Wiesental 10. Juni 2010

Aktuelle Entwicklungen im Erbschaftsteuerrecht. Vortrag KIWANIS-Club Wiesental 10. Juni 2010 Aktuelle Entwicklungen im Erbschaftsteuerrecht Vortrag KIWANIS-Club Wiesental 10. Juni 2010 Gliederung I. Grundlagen Steuerpflicht Steuerpflichtiger Erwerb Steuerklassen Persönliche Steuerfreibeträge Steuersätze

Mehr

Rechtsanwalt und Notar Friedrich Schmidt, Giessen: Erbrecht und Beratung durch den Notar

Rechtsanwalt und Notar Friedrich Schmidt, Giessen: Erbrecht und Beratung durch den Notar Vorsicht... Erbschaft! Eine Erbschaft bedeutet nicht nur wegen des traurigen Anlasses ein eingeschränktes Vergnügen. Auch nach dem Erbfall erwarten den Erben - in wirtschaftlicher wie in menschlicher Hinsicht

Mehr

Unternehmensnachfolge - Strategien zur Pflichtteilsreduzierung

Unternehmensnachfolge - Strategien zur Pflichtteilsreduzierung Unternehmensnachfolge - Strategien zur Pflichtteilsreduzierung Der Tod des Unternehmers führt oft in eine für das Unternehmen Existenz bedrohende Krise. Insbesondere Pflichtteilsansprüche gefährden die

Mehr

Erben und Vererben. Hans-Michael Schiller. Referent:

Erben und Vererben. Hans-Michael Schiller. Referent: Aktuelle Rechts- und Steuerfragen des Eigenheims: Vererben oder Schenken 09.30 12.30 Uhr 1.Teil Referent: Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Familienrecht Merksatz: Wer keine eigene letztwillige Verfügung

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Erbschaft- und Schenkungsteuer M E R K B L A T T E R B. Erbschaft- und Schenkungsteuer 1. Steuerpflicht Im folgenden wird in aller Regel von der Erbschaftssteuer gesprochen, jedoch gelten diese Ausführungen auch für den Schenkungsfall.

Mehr

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Die Notare informieren Erbschaftsteuerreform Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Großer Markt 28 66740 Saarlouis Telefon 06831/ 1334 und 94 98 06 Telefax 06831/ 4 31 80 2 Info-Brief zum Thema Erbschaftsteuerreform

Mehr

Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes.

Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes. Vorsorge Testament, Überlassung, Patientenverfügung Ergolding, Juli 2009 Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and

Mehr

Der Titel "EU-Erbrechtsverordnung" ist dabei in zweifacher Hinsicht irreführend:

Der Titel EU-Erbrechtsverordnung ist dabei in zweifacher Hinsicht irreführend: Rechtsanwalt u. Notar Dr. Ansgar Sander Expertentipp 6.1 01/2016 D3/D8-16 Rechtsanwälte - Notar Sander & Neumann-Kuhn Kranzer Str. 6/7 14199 Berlin Tel. 030 / 890 690 0 Fax 030 / 890 690 612 sander@sander-recht.de

Mehr

LÖBER HUZEL INHALTSVERZEICHNIS

LÖBER HUZEL INHALTSVERZEICHNIS LÖBER HUZEL INHALTSVERZEICHNIS VIII A. Die deutsch-spanische Erbrechtssituation 1 1. Einführung 1 1.1. Allgemeines 1 1.2. Erbstatut 3 1.3. Nachlaßgerichte 5 1.4. Internationale Abkommen 6 1.5. Literatur

Mehr

Erbschafts- und Schenkungssteuer 2002

Erbschafts- und Schenkungssteuer 2002 Erbschafts- und Schenkungssteuer 2002 Merkmalsdefinitionen Stand: 01.10.2008 www.forschungsdatenzentrum.de EF01 Lieferart 1 = maschinell 2 = pers. / maschinell 3 = Auster 4 = personell EF02 Satzart 1 =

Mehr

Vorerbschaft und Nacherbschaft im Testament

Vorerbschaft und Nacherbschaft im Testament Vorerbschaft und Nacherbschaft im Testament 6. Februar 2015 Sie können in einem Testament (oder einem Erbvertrag) ihre Erbfolge frei bestimmen. Im Normalfall wird ein Erbe bestimmt, der bei Ihrem Tod ohne

Mehr

Nichteheliche Lebensgemeinschaft Versorgungslücken und erbrechtliche Risiken vermeiden

Nichteheliche Lebensgemeinschaft Versorgungslücken und erbrechtliche Risiken vermeiden Nichteheliche Lebensgemeinschaft Versorgungslücken und erbrechtliche Risiken vermeiden Hans-Oskar Jülicher Fachanwalt für Erbrecht Testamentsvollstrecker Ostpromenade 1, 52525 Heinsberg Telefon: 02452

Mehr

www.voelker-gruppe.com

www.voelker-gruppe.com Die häufigsten Fragen zu deutsch/spanischen Geschiedenen- und Patchwork-Testamenten Internationale Nachfolge- und Testamentsplanung gleicht einem Mobile mit etlichen Armen. Noch anspruchsvoller wird es

Mehr

Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung aus einer Hand

Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung aus einer Hand Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und Unternehmensberatung aus einer Hand Bonn, 27. Februar 2016 (Grundzüge und Gestaltungshinweise) Referenten: Dr. Stephan Bacher / Rainer Zimmermann Gliederung I. Erbschaftsteuer

Mehr

Pflichtteilsberechnung

Pflichtteilsberechnung Pflichtteilsberechnung Der Pflichtteil gibt dem Pflichtteilsberechtigten eine Mindestbeteiligung am Nachlaß in Höhe der Hälfte des Werts des gesetzlichen Erbteils. Der Wert des Pflichtteils wird also bestimmt

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Salzburg Senat 4 GZ. RV/0279-S/04 Berufungsentscheidung Der unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw, in D.,vom 12. Dezember 2003 gegen den Bescheid des Finanzamtes Salzburg-Land

Mehr

Erben Vererben Erbschaftsteuer

Erben Vererben Erbschaftsteuer Erben Vererben Erbschaftsteuer Landshut, 13.06.2015 Nichts in dieser Welt ist sicher, außer dem Tod und den Steuern. In this world nothing can be said to be certain, except death and taxes. Benjamin Franklin

Mehr

Vererben und verschenken 28.02.2008

Vererben und verschenken 28.02.2008 Vererben und verschenken 28.02.2008 Wie Sie Ihr Vermögen erhalten und Steuer schonend weitergeben. Erbfolge Gewillkürte Erbfolge Testament privatschriftlich notarielles Testament Ehegattentestament Optionen

Mehr

Höchste Zeit zum Handeln. Höhere Erbschaftsteuer ab 2007?

Höchste Zeit zum Handeln. Höhere Erbschaftsteuer ab 2007? Höchste Zeit zum Handeln Höhere Erbschaftsteuer ab 2007? Das Thema Erben und Schenken betrifft Jeden und ist für Jeden wichtig - es ist keine Frage des Alters, aber mit zunehmendem Alter wird es immer

Mehr

Fragebogen für Erblasser

Fragebogen für Erblasser Fragebogen für Erblasser I. Personalien des Erblassers Name Geburtsname Vorname Geburtstag Staatsangehörigkeit Geburtsort Straße Hausnummer Postleitzahl Ort Beruf/Tätigkeit II. Familiäre Situation Familienstand

Mehr

Inhaltsübersicht. A. Ûberblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1

Inhaltsübersicht. A. Ûberblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1 K Geleitwort... Inhaltsübersicht V Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis...XIII A. Ûberblick zum Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht.. 1 I. Allgemeines... 1 II. Entwicklung der Reform... 1 III. Gesetzliche

Mehr

Erbrecht für Versicherungsmakler

Erbrecht für Versicherungsmakler Erbrecht für Versicherungsmakler Vortrag im Rahmen der Hauptstadtmesse der Fonds Finanz Maklerservice GmbH im September 2014 Referentin: Ulrike Specht Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht Paluka

Mehr

Erbschaft- und Schenkungsteuer

Erbschaft- und Schenkungsteuer Erbschaft- und Schenkungsteuer Entwickelt von: Verlag für Deutsche www.vds-verlag.de A WoltersKluver Company 1 2 a) Die Steuerklasse des Erwerbers 1. Ehegatte Steuerklasse I 2. Kinder und Stiefkinder 3.

Mehr

Inhalt III. Inhaltsverzeichnis. 1 Vorbemerkung... 1. 2 Der Aufbau des Erbschaft-/Schenkungsteuertatbestandes

Inhalt III. Inhaltsverzeichnis. 1 Vorbemerkung... 1. 2 Der Aufbau des Erbschaft-/Schenkungsteuertatbestandes Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Vorbemerkung........................................ 1 2 Der Aufbau des Erbschaft-/Schenkungsteuertatbestandes.......................................... 2 2.1 Der Stufenbau

Mehr

INTERNATIONALES ERBRECHT

INTERNATIONALES ERBRECHT INTERNATIONALES ERBRECHT Deutschsprachiger Tisch http://www.nhabogados.com RECHTSBERATUNG:MITGLIED IN DER RECHTSANWALTSKAMMER Ist die Mitgliedschaft Pflicht? Empfehlenswert? Wer ist Rechtsanwalt in Spanien?

Mehr

Internationale Aspekte der Erbschaftsteuer

Internationale Aspekte der Erbschaftsteuer 9. Steuertag der Fachhochschule Worms Internationale Aspekte der Erbschaftsteuer Dr. Jens Kollmar Rechtsanwalt/ Fachanwalt für Steuerrecht Vertretungsprofessor an der FH Worms Inhaltsübersicht A. Reformüberblick

Mehr

Erben, Vererben und Verkaufen von Immobilien in Österreich. Dr. Johann Bründl öffentlicher Notar 5730-Mittersill

Erben, Vererben und Verkaufen von Immobilien in Österreich. Dr. Johann Bründl öffentlicher Notar 5730-Mittersill Erben, Vererben und Verkaufen von Immobilien in Österreich Dr. Johann Bründl öffentlicher Notar 5730-Mittersill Überblick Unterschiede zwischen Vererben und Verschenken Berufungsgründe für Erbrecht Liegenschaftsübergabe

Mehr

Das Erbrecht regelt die Rechtsnachfolge in das Vermögen nach dem Tode eines Menschen.

Das Erbrecht regelt die Rechtsnachfolge in das Vermögen nach dem Tode eines Menschen. Das Erbrecht Das Erbrecht regelt die Rechtsnachfolge in das Vermögen nach dem Tode eines Menschen. Es wird unterschieden zwischen der: gesetzlichen Erbfolge und der gewillkürten Erbfolge (Testament, Erbvertrag)

Mehr

Immobilien. verschenken, vererben oder verkaufen?

Immobilien. verschenken, vererben oder verkaufen? Immobilien verschenken, vererben oder verkaufen? Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Buerstedde Fachanwalt für Erbrecht Deutschherrenstr. 37, Bad Godesberg Tel. 0228-371107 www.dr-erbrecht.de kanzlei@gutjur.de die

Mehr

Gestaltungsmöglichkeiten im Erbrecht. Das Testament und Erbrechtsgrundlagen aus juristischer Sicht

Gestaltungsmöglichkeiten im Erbrecht. Das Testament und Erbrechtsgrundlagen aus juristischer Sicht Gestaltungsmöglichkeiten im Erbrecht Das Testament und Erbrechtsgrundlagen aus juristischer Sicht Vorwort Das deutsche Erbrecht ist eine schwierige Materie. Neben den emotionalen Herausforderungen gibt

Mehr

Erbrecht. Aktiv gestaltenoder. Nach mir die Sintflut? Ra. & Notar Bernd Ennemann Soest 1

Erbrecht. Aktiv gestaltenoder. Nach mir die Sintflut? Ra. & Notar Bernd Ennemann Soest 1 Erbrecht Aktiv gestaltenoder Nach mir die Sintflut? Ra. & Notar Bernd Ennemann Soest 1 Gesetzliche Erbfolge 1.Ordnung: Abkömmlinge -Kinder -Enkel etc. 2.Ordnung: Eltern & Abkömmlinge -Eltern -Geschwister

Mehr

Steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung. Vortrag von WP/StB Matthias Witt

Steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung. Vortrag von WP/StB Matthias Witt Steuerliche Fragen bei der Testamentsgestaltung Vortrag von WP/StB Matthias Witt Erwerb von Todes wegen Der Erbschaftsteuer unterliegt der Erwerb von Todes wegen, wenn der Erblasser zum Zeitpunkt des Todes

Mehr

Erbfolge. gewillkürte. gesetzliche. Erbfolge. Erbfolge. Bürgerliches Gesetzbuch

Erbfolge. gewillkürte. gesetzliche. Erbfolge. Erbfolge. Bürgerliches Gesetzbuch Erbfolge gesetzliche gewillkürte Erbfolge Erbfolge Bürgerliches Gesetzbuch Die gesetzliche Erbfolge die Verwandten Diese werden je nach ihrer Nähe zum Verstorbenen eingeteilt in 5 Ordnungen Es erben nur:

Mehr

Merkblatt. Erbschaftsteuer. Inhalt. Dr. Pantförder & Partner. VESTIA-WP GmbH. Dr. Pantförder + Kollegen GmbH

Merkblatt. Erbschaftsteuer. Inhalt. Dr. Pantförder & Partner. VESTIA-WP GmbH. Dr. Pantförder + Kollegen GmbH Dr. Pantförder & Partner Wirtschaftsprüfer vereidigter Buchprüfer Steuerberater Rechtsbeistand VESTIA-WP GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr. Pantförder + Kollegen GmbH Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Erbschaftsteuer-Reform 2008/2009

Erbschaftsteuer-Reform 2008/2009 Erbschaftsteuer-Reform 2008/2009 Im schlimmsten Fall Das neue Erbschaftssteuerrecht Dipl.-Kffr. Eszter Hermesmeier Steuerberaterin Gliederung 1. Wesen der Erbschaftsteuer Steuerpflichtige Vorgänge Persönliche

Mehr

Inhalt. Vorwort 9. So wird die Erbschaft bei der gesetzlichen Erbfolge verteilt 11

Inhalt. Vorwort 9. So wird die Erbschaft bei der gesetzlichen Erbfolge verteilt 11 Inhalt Vorwort 9 So wird die Erbschaft bei der gesetzlichen Erbfolge verteilt 11 Die gesetzliche Erbfolge kann oftmals unbefriedigend sein 12 Dem Staat nicht einfach etwas schenken 12 Dem Überlebenden

Mehr

Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermögensnachfolge

Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermögensnachfolge RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT GMBH www.dolaw.de Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermögensnachfolge RA/StB Dr. Martin Lohse, Partner, und RA/StB Dr. Jochen Ettinger, Partner - Präsentation

Mehr

S t e u e r b e r a t e r. Herzlich Willkommen. zur 2. Veranstaltung des H.P.O. Klubs

S t e u e r b e r a t e r. Herzlich Willkommen. zur 2. Veranstaltung des H.P.O. Klubs S t e u e r b e r a t e r Herzlich Willkommen zur 2. Veranstaltung des H.P.O. Klubs 1 Tod und Erbeinsetzung 2 Todesfall Ø Benachrichtigung eines Arztes 3 Ø Ausstellung eines Totenscheins 4 Verdacht auf

Mehr

LEGAL FLASH I GERMAN DESK

LEGAL FLASH I GERMAN DESK LEGAL FLASH I GERMAN DESK 31. JULI 2015 GRENZÜBERSCHREITENDE ERBSCHAFTEN IN DER EUROPÄISCHEN UNION: RECHTSWAHL UND GESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN FÜR IN SPANIEN ANSÄSSIGE AUSLÄNDER VERORDNUNG (EU) NR. 650/2012

Mehr

Geschenkt ist geschenkt.

Geschenkt ist geschenkt. Das Haus schon zu Lebzeiten verschenken? Schenken mit warmer Hand Folgen im Pflegefall Ergolding, den 17. April 2013 Geschenkt ist geschenkt. (deutsche Redensart) 2 Überblick Erbfolge erst mit dem Tod

Mehr

Zusammenfassung des spanischen Erbschaftssteuerrechts

Zusammenfassung des spanischen Erbschaftssteuerrechts Zusammenfassung des spanischen Erbschaftssteuerrechts 1. Zu versteuernder Vorgang Zu versteuern sind der Erwerb von Gütern oder Rechten durch Erbschaft, Vermächtnis oder aus jedem anderen erbrechtlichen

Mehr

Erben & Vererben - die optimale Vermögensnachfolge

Erben & Vererben - die optimale Vermögensnachfolge Erben & Vererben - die optimale Vermögensnachfolge Erbschaft Schenkung ( freigebige Zuwendung ) Schenkung auf den Todesfall (= Erwerb von Todes wegen) Zweck-Zuwendungen (auch Stiftungen) (z.b. Homepage-Affäre)

Mehr

Steuerliche Aspekte der Übergabe/ Übernahme Die Unternehmensnachfolge allein aus steuerlichen Gründen?

Steuerliche Aspekte der Übergabe/ Übernahme Die Unternehmensnachfolge allein aus steuerlichen Gründen? Steuerliche Aspekte der Übergabe/ Übernahme Die Unternehmensnachfolge allein aus steuerlichen Gründen? KNAPPWORST & PARTNER Steuerberatungsgesellschaft 1 Ziele Erhalt des Unternehmens Absicherung der Angehörigen

Mehr

Grundzüge der Nachlassplanung

Grundzüge der Nachlassplanung Grundzüge der Nachlassplanung Dr. Holger Hoffmann Fachanwalt für Erbrecht Referent Herr Dr. Hoffmann ist Fachanwalt für Erbrecht und Partner der Kanzlei Menz und Partner Rechtsanwälte und Steuerberater

Mehr

IBM AG Seminar zur Vorbereitung auf die Pensionierung Nachlassplanung, Erbrecht, Testament

IBM AG Seminar zur Vorbereitung auf die Pensionierung Nachlassplanung, Erbrecht, Testament IBM AG Seminar zur Vorbereitung auf die Pensionierung Zürich, 26./27. September 2013 Nachlassplanung, Erbrecht, Testament Dr. René Strazzer Rechtsanwalt / Fachanwalt SAV Erbrecht Übersicht I. Gegenstand

Mehr

Gegenstand: Entstehung von Spekulationsgewinnen im Rahmen einer Scheidungsfolgenvereinbarung

Gegenstand: Entstehung von Spekulationsgewinnen im Rahmen einer Scheidungsfolgenvereinbarung Gegenstand: Entstehung von Spekulationsgewinnen im Rahmen einer Scheidungsfolgenvereinbarung Gutachten-Nr.: 10 529 Sachverhalt: Die Eheleute B leben seit ihrer Eheschließung am 27. April 1990 im gesetzlichen

Mehr

Erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Auswirkungen postmortaler Vereinbarungen und Gestaltungsrechte

Erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Auswirkungen postmortaler Vereinbarungen und Gestaltungsrechte Erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Auswirkungen postmortaler Vereinbarungen und Gestaltungsrechte Hermann-Ulrich Viskorf Vizepräsident des BFH Albtraum eines Erblassers Herzlichen Glückwunsch Vortragsprogramm

Mehr

Wintersemester 2011/2012. RiBFH Dr. Matthias Loose Lehrstuhl für Steuerrecht Ruhr-Universität Bochum

Wintersemester 2011/2012. RiBFH Dr. Matthias Loose Lehrstuhl für Steuerrecht Ruhr-Universität Bochum Wintersemester 2011/2012 Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht Lehrstuhl für Steuerrecht Ruhr-Universität Bochum Spannungsverhältnis Eigentümerfreiheit des Erblassers Gleichheit innerhalb der Nachfolgegeneration

Mehr

Zu Beginn ist zu empfehlen, sich einen Überblick zu verschaffen. Vier Leitfragen können dabei eine Rolle spielen.

Zu Beginn ist zu empfehlen, sich einen Überblick zu verschaffen. Vier Leitfragen können dabei eine Rolle spielen. Erbrecht I. Vorüberlegungen zur Nachlassgestaltung Zu Beginn ist zu empfehlen, sich einen Überblick zu verschaffen. Vier Leitfragen können dabei eine Rolle spielen. 1. Was habe ich zu vererben? Vermögensstatus

Mehr

Merkblätter. Merkblatt. Erbschaftsteuer. Inhalt

Merkblätter. Merkblatt. Erbschaftsteuer. Inhalt ZertifiziertnachQM DINENISO 9001-2008 Merkblätter SteuerberaterPfulendorf Steuerberater ChristophRimmek ausgeschiedenseit1.1.2006 Dipl.Vw.WolfgangObert Dipl.Bw.(FH)HerbertHaas ÜberlingerStraße38 88630Pfulendorf

Mehr