ecaros2 - Inventuranleitung Inventuranleitung mit Barcodescanner Unterstützung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ecaros2 - Inventuranleitung Inventuranleitung mit Barcodescanner Unterstützung"

Transkript

1 Inventuranleitung mit Barcodescanner Unterstützung Seite 1 von 23

2 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung Allgemeines Zählliste erstellen Zählliste drucken Zählung des Lagers...9 6Erfassen Zählliste (mit Barcodescanner) Die gescannten Teile an ecaros2 senden Zählliste vom Scanner lesen Gespeicherte Zähllisten-Scanvorgänge anzeigen Löschen Erfassen Zählliste (manuelle Erfassung) Status der Zählliste Inventurauswertung Abschluss Zählliste Inventurliste ACHTUNG für alle Kunden die an Autopart telnehmen! Stichtagsliste Stichtagsliste kumuliert Fragen und Antworten...23 Seite 2 von 23

3 1 Vorbereitung Offene Aufträge ACHTUNG! Alle Artikel, die sich auf einem Auftrag befinden (Auftragsbestand) werden auf den Zähllisten nicht berücksichtigt und dürfen nicht gezählt werden. ACHTUNG! Haben Sie Artikel deren negativer verfügbarer Bestand auf Basis eines aktuellen Auftragsbestandes zu Stande gekommen ist, so muss dieser verfügbare Bestand vor der Inventur korrigiert oder der Artikel aus dem Auftrag entfernt werden. Wenn Sie dies nicht berücksichtigen, werden Ihre Zählwerte in der Inventur falsch erfasst! Eine Minusbestandsliste gibt Aufschluss, ob es bei Ihnen betroffene Artikel gibt. Teiledienst > Listen > Lagerverwaltung > Artikelbestandsliste Suchen Sie hier folgenden Kriterien. 1. Kriterium Lager <IHR LAGER> Volltext Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 2. Kriterium verfügbarer Bestand 0 Kleiner Sie erhalten jetzt eine Liste mit allen Artikeln die einen Minusbestand haben. Artikelbestellungen Alle Artikelbestellungen sollten vor der Inventur zugebucht oder gelöscht werden. Alte/Offene Zähllisten Ein Artikel kann nur auf einer Zählliste erscheinen. Löschen Sie alte, nicht abgeschlossene Zähllisten, damit die von Ihnen neu erstellten Zähllisten auch alle gewünschten Artikel enthalten. Seite 3 von 23

4 Löschen von Teilen ohne Bewegungen/Lagerort Hiermit bietet sich die Möglichkeit, Artikel, die eine gewisse Zeit nicht bewegt wurden, aus dem Lager zu löschen. Damit müssen diese Null-Artikel nicht in der Inventur erfasst und gezählt werden. Teiledienst > Lagerverwaltung > Artikel ohne Bewegungen Das Löschen von Artikeln wird über diesen Menüpunkt durchgeführt. Gehen Sie nun zunächst auf den Punkt Artikel ohne Bewegungen laden, nun können Sie das Datum und, falls gewünscht, zusätzlich einen speziellen Lagerort angeben, dem die Artikel ohne Bewegung gesucht werden sollen. Nach Bestätigen mit OK wird Ihnen das Ergebnis angezeigt. Über den Punkt Artikel ohne Bewegungen löschen können die Artikel gelöscht werden, hierbei wird der Lagerort aus dem jeweiligen Artikel entfernt. Sind Sie sich bei einem Artikel unschlüssig, können Sie diesen Artikel markieren und links unten über Artikel anzeigen/ändern aufrufen und kontrollieren. ACHTUNG!!!: Soll ein Artikel nicht gelöscht werden, so markieren Sie den Artikel und gehen Sie unten links auf den Punkt Artikel anzeigen/ändern, dann gelangen Sie in den Artikel. Hier gehen Sie in den TAB Eigenschaften und setzen Sie den Haken bei Ohne Bewegungen nicht löschen. Damit wird der Artikel im Menüpunkte Artikel ohne Bewegungen ausgeblendet. Seite 4 von 23

5 Teiledienst > Lagerverwaltung > Artikel ohne Lagerort Das Löschen von Artikeln ohne Lagerort wird über diesen Menüpunkt durchgeführt. Über den Punkt Artikel ohne Lagerort löschen, können die angezeigten Artikel gelöscht werden. Sind Sie sich bei einem Artikel unschlüssig, können Sie diesen Artikel markieren und links unten über Artikel anzeigen/ändern aufrufen und kontrollieren. Timeout erhöhen Für die Zeit der Inventur sollte der Timeout zum Einlesen der Scanner-Daten erhöht werden. Gehen Sie hierzu unter Administration > Systemverwaltung > Plugineigenschaften. Wählen Sie hier bei Typ Zähllistenimport aus und setzen Sie den Timeout auf mindestens 300. Nach der Inventur kann der Wert wieder auf eingestellt werden. Wahl der Lagerortbezeichnung Im Vorfeld sollten Sie auch den Aufbau Ihrer Lagerortbezeichnungen prüfen, damit es bei der späteren Erstellung der Zähllisten in der Selektion zu keinen Problemen kommt. Hierzu sollten Sie folgendes zur Verwaltung der Lagerort in ecaros2 wissen: Auch wenn Sie einen Lagerort als Zahl eingeben, wird diese in der Datenbank als ein ASCII-Zeichen verwaltet, somit kann für die Selektion/Sortierung nicht das übliche Verfahren angewendet werden, wie bei einem Zahlenfeld. Daher empfiehlt es sich, dass der Aufbau der Lagerorte immer mit der gleichen Anzahl an Stellen erfolgt, somit ist ein korrekte Sortierung möglich. Beispiel: Es wurden eine Selektion von 100 bis 999 durchgeführt, nun werden aber auch Lagerorte mit einer Bezeichung >1000 anzeigt. Wenn Sie den Aufbau der Bezeichnung der Lagerorte von 100 auf 0100 ändern und dann 0100 bis 0999 suchen, werden nur die gewünschten Artikel angezeigt. Seite 5 von 23

6 2 Allgemeines Die Inventur kann immer nur pro Mandant durchgeführt werden. Achten Sie bei der Erstellung Ihrer Zähllisten darauf, dass Sie nur die Teile Ihres Mandanten selektieren. Artikel anderer Mandanten können zwar mit in die Zähllisten übernommen, aber nicht gespeichert werden. Aufrufen von Zähllisten Zum Drucken und / oder weiteren Bearbeiten von bereits angelegten Zähllisten, gehen Sie auf Lagerverwaltung > Zähllisten. Geben Sie nun im Feld Bezeichnung den Namen der Zählliste ein und starten Sie die Suche über das Tastaturkürzel STRG + F. Alternativ können Sie die Bezeichnung auch frei lassen, so erhalten Sie alle bereits angelegten Zähllisten als Ergebnis (ACHTUNG!: Da abgeschlossene Zähllisten nicht automatisch gelöscht werden, kann das Suchergebnis sehr groß sein!). Durch einen Doppelklick auf die entsprechende Zählliste können Sie diese aufrufen und bearbeiten bzw. drucken. Natürlich können Sie sich Ihre Zähllisten auch über die 2 Schnellsuche aufrufen. Weiterhin kann auch mit Platzhaltern für die Suche gearbeitet werden. Ein Unterstrich ( _ ) ist immer ein Platzhalter für ein Zeichen, ein Prozentzeichen ( % ) immer für beliebig viele Zeichen. Weiterhin muss rechts bei alle en ein-/ausschalten die Funktion Platzhalter eingestellt werden. Beispiel: Sie suchen alle Artikel die an der dritten stelle eine 3 haben Sie suchen alle Artikel die mit 056 beginnen = 3 = 056% Formular einspielen (allgemein) Ist noch kein Formular hinterlegt, so haben Sie die Möglichkeit sich über das Customer Center unter anzumelden. Über Benutzermenü > Wiki (Online Handbuch) gelangen Sie auf unsere Wikipedia Seite. Hier finden Sie links den Punkt Formulararchiv über die aktuellen Formulare z.b. das Zähllistenformular heruntergeladen werden kann. Klicken Sie das Formular mit der rechten Maustaste an und gehen Sie dann auf den Punkt Ziel speichern unter oder In Ordner kopieren. Jetzt wählen Sie aus, wo Sie das Formular auf Ihrem Rechner speichern möchten (z.b. Desktop) und klicken dann auf den Knopf Speichern Gehen Sie nun in 2 und wechseln Sie z.b. in den Bereich Lagerverwaltung > Zähllisten Klicken Sie auf das rechte der drei Druckersymbole (Formulareditor) Wählen Sie den Punkt Neues Formular. Es öffnet sich der Formulardesigner, geben Sie nun eine Bezeichnung für das Formular, z.b. Zählliste ein. Gehen Sie nun auf den Button Import aus Datei und suchen Sie das zuvor gespeicherte Formular (z.b. Desktop). Nun wählen Sie das Formular aus und klicken dann auf Öffnen. Jetzt erscheint in der Vorschau das ausgewählte Formular. Klicken Sie auf den Knopf OK um das Formular abzuspeichern. Seite 6 von 23

7 3 Zählliste erstellen Teiledienst > Lagerverwaltung > Zähllisten In diesem Bereich wird fast die komplette Inventur abgewickelt, hier haben Sie die Möglichkeit neue Zähllisten zu erstellen, bestehende Zähllisten zu drucken und zu erfassen, sowie die gezählten Bestände zu übernehmen und somit die Zählliste abzuschließen. Beim Erstellen einer neuen Zählliste müssen Sie der Zählliste einen Namen geben. Dies erleichtert das Suchen und Finden der entsprechenden Zähllisten (Bsp.: 2007-Zählliste1) Als Nächstes kann über den Knopf Positionen Suchen unten links in den Suchendialog gewechselt werden. Hier selektieren Sie die Artikel, die auf der entsprechenden Zählliste gespeichert werden sollen. Natürlich können Sie die Zähllisten Ihren Wünschen erstellen (z.b. Lagerorten oder Teilenummern) Im Suchendialog kann nicht nur den üblichen en wie Exakt, Bereich oder Volltext gesucht werden, sondern auch über den Button Rechts haben Sie die Möglichkeit weiteren Suchkriterien zu selektieren (Kleiner, Größer...). Beispiel: Ihr Lager besteht aus 8 Schrankreihen A bis H und jedes der sechs darin befindlichen Fächer ist mit einer Nummer von 1 bis 6 gekennzeichnet. Die 10 Behälter pro Fach sind auch wieder mit einer Nummer gekennzeichnet. Der 2. Behälter des 3. Faches im 1. Schrank heißt dann A3-2. Fall1: Sie möchten je 2 Zähllisten für jedes Fach in jedem Schrank erstellen. In diesem Fall müssen Sie in der Suche Lagerort suchen und den Bereich auswählen und A1-1 bis A1-5 für die erste Zählliste, A1-6 bis A1-10 für die zweite Zählliste eingeben. Fall2: Sie möchten eine Zählliste für je 2 Schrankreihen in einer Zählliste erfassen aber nur für das Lager Autohaus A. In diesem Fall würden Sie bei Lagerort suchen und im Bereich auswählen und A1 bis A2, A3 bis A4... eingeben, für die Suche dem Lager gehen Sie rechts auf Erweitern und geben dann bei Lager und bei Lager Autohaus A ein. Beachten Sie weiterhin die Erläuterungen im Bereich 1-Vorbereitung zum Thema Wahl der Lagerortbezeichnung. Seite 7 von 23

8 Sobald Sie die gewünschten Artikel angezeigt bekommen, markieren Sie die Artikel in dem Sie die linke Maustaste gedrückt halten und die Maus über die Teile ziehen oder mit dem Tastenkürzel STRG + A (markiert alle Artikel) Möchten Sie nur einzelne Teile aus dem Suchergebnis übernehmen, so halten Sie die STRG-Taste gedrückt und wählen dann mit der linken Maustaste die Artikel die übernommen werden sollen aus. Mit Klick auf den OK Button werden die markierten Artikel auf die Zählliste gebucht. Über den Knopf Anlegen kann diese Zählliste gespeichert werden. Hierbei wird nun geprüft, ob einer der Artikel bereits auf einer anderen, nicht abgeschlossenen Zählliste existiert. Sollte das der Fall sein, erhalten Sie eine entsprechende Meldung. Um sicher zu stellen, dass alle Artikel auf Zähllisten erfasst wurden, gibt es im Punkt Inventurliste noch die Möglichkeit dies zu prüfen. Näheres hierzu im Bereich Inventurliste (Punkt 10). Über den Punkt Filter kann einem Artikel in der angelegten Zählliste gesucht werden. Hierzu geben Sie einfach die Artikelnummer ein und bestätigen mit der Enter-Taste oder klicken mit der Maus auf den grünen Haken. Die Ansicht ändert sich und Sie bekommen den Artikel angezeigt. Um wieder alle Artikel sehen zu können, entfernen Sie einfach die Artikelnummer aus dem Eingabefeld und bestätigen Sie erneut mit Enter oder durch Klick auf den grünen Haken. Seite 8 von 23

9 4 Zählliste drucken Teiledienst > Lagerverwaltung > Zähllisten Über das mittlere Druckersymbol haben Sie Aufruf Ihrer Zählliste die Möglichkeit diese zu drucken. Für die Zählliste empfehlen wir die Zuordnung folgender Spalten: Artikelnummer, Bezeichnung, Lager, Lagerort, Soll-Bestand, Bemerkung Die Auswahl der Spalten wirkt sich nicht auf die zu druckende Zählliste aus! 5 Zählung des Lagers Teiledienst > Lagerverwaltung > Zähllisten Über den Knopf Starten kann die Zählliste in den Status Gestartet gestellt werden. Hierbei werden die aktuellen Bestände der Artikel als Systembestände auf die Zählliste gebracht. Nun sind Sie und Ihre Mitarbeiter gefordert. Die Artikel in Ihrem Lager müssen gezählt und die ermittelten Bestände auf den zuvor gedruckten Zähllisten festgehalten werden. Achtung: Nach dem Starten der Zähllisten bis zum Abschluss der Inventur (Punkt 9) dürfen keine Lagerbewegungen stattfinden (Verkäufe, Zugänge, Berichtigungen usw.). Haben Sie noch Artikel auf Aufträgen, so werden diese nicht berücksichtigt und dürfen nicht mitgezählt werden. Während eine Zählliste gestartet ist, kann einem Auftrag kein Teil hinzugefügt oder entfernt werden. Seite 9 von 23

10 6 Erfassen Zählliste (mit Barcodescanner) Voraussetzungen: Vor dem Verwenden des Barcodescanners für die Inventur müssen die folgenden Punkte unbedingt beachtet werden: Der Barcodescanner muss angeschlossen und betriebsbereit sein. Informationen zum Einrichten und Konfigurieren finden Sie in der Anleitung ecaros2 Anleitung für den Lager Scanner.pdf die Sie auf unserem FTP-Server unter > Download > Anleitungen ecaros2 finden. Bitte überprüfen Sie ob im Grundmenü des Scanners bereits der Punkt 2 Inventur angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall, nehmen Sie bitte Kontakt mit unserem Support auf. Alle Zähllisten müssen für die Erfassung im Status Gestartet, Teilergebnisse oder Fertig sein. 6.1 Zähllistennummer über Barcode erfassen Sollten Sie sich die Zähllisten ausdrucken, so kann hier der Barcode der Zählliste mit ausgedruckt werden (Ist noch kein Zähllistenformular mit Barcode zugeordnet, so finden Sie im Internet unter > Download > Formulare ecaros2 das entsprechende Formular namens e2 - Zählliste_mit_Barcode.xml. Zum Einspielen des Formulars lesen Sie Abschnitt Allgemeines und dort Formular einspielen. Drücken Sie die gelbe Taste, um den Scanner einzuschalten. Durch Eingabe der Ziffer 2 für Inventur gelangen Sie zum Punkt Zählliste. Zum Einlesen des Barcodes halten Sie auf dem Scanner die gelbe Taste gedrückt, es erscheint der Laserbalken an der Oberseite des Scanners der jetzt auf den Barcode gerichtet werden muss. Wurde der Barcode erfolgreich erfasst, erscheint eine optische und akustische Bestätigung. Der Scanner springt automatisch in das Feld Teilenummer. (sollten sie eine falsche Zählliste gescannt haben, drücken Sie bitte F1. Damit wird der letzte ScanVorgang rückgängig gemacht). 6.2 Zähllistennummer manuell hinzufügen Haben Sie keinen Barcode mit der Zähllistennummer zur Hand, besteht die Möglichkeit die Zähllistennummer über die Tastatur des Barcodescanners manuell einzugeben. Geben Sie die Nummer ein und bestätigen Sie mit der Taste ENT für Enter. Der Barcodescanner springt in das Feld Teilenummer. 6.3 Teilenummer über Barcode hinzufügen Nach dem Sie wie zuvor beschrieben die Zähllistennummer erfasst haben, springt das Display auf Teilenummer. Zum Einlesen des Barcodes des Artikels halten Sie auf dem Scanner die gelbe Taste gedrückt, es erscheint der Laserbalken an der Oberseite des Scanners der jetzt auf den Barcode gerichtet werden muss. Wurde der Barcode erfolgreich erfasst, erscheint eine optische und akustische Bestätigung. Der Scanner springt automatisch in das Feld Menge (Stellen Sie feste, dass Sie die falsche Artikelnummer oder Artikel-ID gescannt haben, so kann mit der Taste F2 wieder zurück gesprungen werden, um die korrekte Artikelnummer oder Artikel-ID einzuscannen.). Geben Sie nun die gezählte Menge über die Tastatur des Scanners ein, ist die Menge korrekt, dann kann einfach mit der Taste ENT bestätigt werden. Sie gelangen zum Einscannen der nächsten Artikelummer. 6.4 Teilenummer manuell hinzufügen Wurde bereits die Zähllistennummer im Scanner erfasst und Sie möchten eine Artikelnummer per Tastatur eingeben, ist das durch die Tastatur des Scanners möglich. Um Buchstaben einer Artikelnummer zu erfassen, wird der Scanner durch drücken der Taste ALPHA in den Buchstabenmodus versetzt, über die Taste CMD können Sonderzeichen wie / eingegeben werden. (gleiches Prinzip wie das Eingeben einer SMS in ein Handy). Bestätigen der Artikelummer sowie die gezählte Stückzahl des Artikels erfolgt durch die Taste ENT. Seite 10 von 23

11 7 Die gescannten Teile an ecaros2 senden 7.1 Zählliste vom Scanner lesen Um die eingescannten Artikel einzuspielen, gehen Sie rechts neben dem Trichter-Symbol auf den Knopf mit dem schwarzen Dreieck und dann auf Zählliste von Scanner lesen. Nun beginnt der Import der gescannten Artikel. Sollten Artikel nicht übernommen werden, erhalten Sie eine Information dem Einlesen. Gründe warum ein Artikel nicht eingelesen wird: Die Zählliste ist nicht gestartet Der Artikel befindet sich auf keiner oder einer anderen Zählliste Der Artikel wurde bereits in einem vergangenen Scan-Vorgang eingelesen und zugebucht Wurde statt der Artikel-ID die Artikelnummer gescannt, so muss beim Import der richtige Lagerort manuell angegeben werden, erst dann ist ein Import für diesen Artikel möglich. Solche Arikel müssen manuell auf der Zählliste erfasst werden oder auf die richtige Zählliste durch einen erneuten Scan-Vorgang gebucht werden. Seite 11 von 23

12 7.2 Gespeicherte Zähllisten-Scanvorgänge anzeigen Um die eingelesenen und nicht übernommenen Artikel anzeigen zu lassen, gehen Sie rechts neben dem Trichter-Symbol auf den Knopf mit dem schwarzen Dreieck und dann auf Gespeicherte ZähllistenScanvorgänge anzeigen. Seite 12 von 23

13 7.2.1 Bericht anzeigen Hier können Sie nochmals jeden Scan-Vorgang einsehen, der bereits durchgeführt wurde. Hierzu markieren Sie den gewünschten Scan-Vorgang und klicken dann dann auf Bericht anzeigen oder kicken den Scan-Vorgang einfach doppelt mit der linken Maustaste an Bearbeiten Hier kann der ausgewählte Scan-Vorgang nochmals eingesehen und die eingelesen Zählliste erneut eingespielt werden. Dies kann zum Beispiel der Fall sein, wenn aus irgend einem Grund die erfasste Zählliste gestoppt und wieder gestartet werden muss. Dann können durch markieren der Artikel und Speichern die eingescannten Artikel erneut eingelesen werden Löschen Hierüber können eingescannte Artikel aus dem Scan-Vorgang gelöscht werden Löschen Hier kann ein oder mehrere Scan-Vorgänge gelöscht werden, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Hierzu markieren Sie den Scan-Vorgang und klicken dann auf den Punkt Löschen. Es erscheint noch eine Abfrage ob der Scan-Vorgang gelöscht werden soll, bestätigen Sie hier mit JA wird der Scan-Vorgang gelöscht. Seite 13 von 23

14 8 Erfassen Zählliste (manuelle Erfassung) Teiledienst > Lagerverwaltung > Zähllisten Für das Erfassen der Zählliste empfehlen wir die Zuordnung folgender Spalten: Artikelnummer, Bezeichnung, Lager, Lagerort, Status, System-Bestand, Soll-Bestand, Zähldatum, Differenz, Differenzwert (Netto) Die Eingabe der Soll-Werte kann auf zweierlei Weise erfolgen: Doppelklick in der Spalte Soll-Bestand bei dem Artikel, dessen Soll-Bestand Sie hinterlegen möchten Haben Sie den Soll-Bestand für einen Artikel erfasst, einfach mit Enter bestätigen und Sie gelangen in den nächsten Artikel Sollten Sie während der Eingabe unterbrochen werden, so speichern Sie die bisher erfassten Bestände über den Knopf Ändern. Seite 14 von 23

15 9 Status der Zählliste Zähllisten können folgenden Status haben: - Gestartet : Die Zählliste wurde gestartet und die aktuellen Systembestände wurden auf die Zählliste übernommen. (Bereits eingegebene Bestände bleiben erhalten) - Nicht gestartet : Die Zählliste wurde noch nicht gestartet. In diesem Status kann die Zählliste verändert/gedruckt/gelöscht werden. - Teilergebnisse : Die Zählliste wurde gestartet, es wurden aber noch nicht alle gezählten Bestände (Soll-Bestand) erfasst. - Fertig : Die Zählliste wurde gestartet, es wurden alle gezählten Bestände (Soll-Bestand) erfasst. Eine weitere Bearbeitung der Soll-Bestände ist in diesem Status noch möglich! - Abgeschlossen : Diese Zählliste wurde bereits übernommen und kann nicht mehr verändert werden Seite 15 von 23

16 10 Inventurauswertung Teiledienst > Listen > Lagerverwaltung > Inventurauswertungsliste Für das Erfassen der Inventurauswertung empfehlen wir die Zuordnung folgender Spalten: Zählliste Zähllistennummer, Zählliste Zähldatum, Artikelnummer, Bezeichnung, Zählliste Systembestand, Zählliste Sollbestand, Differenz, Differenzwert (Netto), Status Haben Sie Ihre Zähllisten erfasst, können Sie sich über den Punkt Inventurauswertungsliste die Differenzenliste mit den positiven und negativen Differenzen ausdrucken lassen. Bitte beachten Sie: Die Auswahl der angezeigten Spalten wirkt sich auch auf die zu druckende Inventurauswertungsliste aus. Beispiel: 1. Möchten Sie eine Inventurauswertungsliste mit allen Teilen ausgewiesen bekommen, so geben Sie bei Artikelnummer ein und stellen den auf Volltext. Im Feld geben Sie nichts ein. Über den Knopf OK kann die Suche durchgeführt werden. Seite 16 von 23

17 2. Wollen Sie eine Inventurauswertungsliste nur mit den Teilen die eine Differenz haben, so legen Sie sich eine Globale Liste an. Hierzu gehen Sie auf Globale Liste anlegen. Im Feld Bezeichnung der Abfrage geben Sie Differenzenliste ein. Nun müssen sie folgende Abfrageparameter einstellen: 1. Kriterium Zähllistendatum <ERSTELLDATUM> Exakt/Bereich Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 2. Kriterium Status Gezählt Exakt Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 3. Kriterium Lager <IHR LAGER> Exakt Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 4. Kriterium Differenz 0,00 Ungleich (Finden Sie über den Button ) Wollen Sie alle Teile mit einer Bestandsdifferenz ab einem bestimmten Betrag: Klicken Sie nochmals rechts auf Erweitern 5. Kriterium Differenzwert (Netto) <IHR WERT> Größer (Finden Sie über den Button ) Bevor Sie die Liste ausdrucken können, müssen Sie zunächst die angezeigten Werte markieren. Markieren Sie das Suchergebnis, in dem Sie die linke Maustaste gedrückt halten und mit der Maus über die Artikel ziehen oder mit dem Tastenkürzel STRG + A. Gehen Sie nun auf das Druckersymbol oben in der Funktionsleiste um die Differenzenliste auszudrucken. Seite 17 von 23

18 11 Abschluss Zählliste Teiledienst > Lagerverwaltung > Zähllisten Ist eine Zählliste komplett erfasst, so wechselt sie in den Status Fertig. In diesem Status kann die Zählliste noch bearbeitet werden. Sobald alle Werte erfasst sind und unklare Bestände geklärt und ggf. behoben wurden, können Sie über den Knopf Abschluss nun die gezählten Bestände als System-Bestände übernehmen. Dies kann je Anzahl der Teile in der Zählliste unter Umständen einen Moment dauern. Eine abgeschlossene Zählliste kann nicht mehr verändert werden und wird nicht aus ecaros2 gelöscht. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit auch später Einsicht in die abgeschlossenen Zähllisten zu nehmen. 12 Inventurliste Teiledienst > Lagerverwaltung > Inventur Sobald Sie alle Zählliste(n) eingegeben und durch den Punkt Abschluss übernommen haben, gibt es über den Punkt Lagerverwaltung > Inventur die Möglichkeit eine Inventurliste zu drucken. ACHTUNG! Nur wichtig für Kunden mit mehreren Mandanten Da Sie auf der Inventurliste nur die Artikel Ihres Mandanten sehen möchten, Sie aber nicht Mandant oder Lager suchen können, ist es erforderlich in dem/den Lager/n dieses Mandanten eventuell andere zugeordnete Mandanten zu entfernen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor: Teiledienst > Lagerverwaltung > Lager Kicken Sie nun in das Feld Bezeichnung und suchen Sie dann über das Tastenkürzel STRG + F Ihren angelegten Lager/n. Wählen Sie nun das/die Lager dieses Mandanten aus und kontrollieren Sie, ob diesem Lager außer Ihrem Mandaten auch noch andere Mandaten zugeordnet sind. Ist dies der Fall so markieren Sie den Mandanten den Sie entfernen möchten und gehen Sie dann unten auf Untermandant entfernen. Gehen Sie nun auf Ändern um die Anpassung dieses Lagers abzuspeichern. Haben Sie noch weitere Lager in diesem Mandant, verfahren Sie genauso. Bitte denken Sie daran, dem Ausdruck der Inventurliste die Zuordnung des/der Mandanten im jeweiligen Lager wieder vorzunehmen. Zunächst müssen Sie den Inventur-Anfang (z.b.: ) und das Inventur-Ende (z.b.: ) definieren. Dieser Bereich definiert den Zeitraum in dem die Zähllisten erfasst und übernommen wurden. Bei einer Stichtagsinventur ist dies z.b. von bis Bei einer fortlaufenden Inventur wahrscheinlich von bis Gehen Sie nun auf den Knopf Starten, so findet zunächst eine Überprüfung auf noch nicht erfasste Artikel statt. Ist dies der Fall, so bekommen Sie eine Abfrage, ob für die noch nicht erfassten Artikel eine Zählliste erstellt werden soll. Die neu erstellte Zählliste, kann dann wie ab (Punkt 3) beschrieben bearbeitet werden. Seite 18 von 23

19 Für die Anzeige der Inventurliste empfehlen wir folgende Felder: Lieferant Name, Lager, Lagerort, Artikelnummer, Bezeichnung, durchschnittlicher Einkaufspreis Inventur, Inventurbestand, Inventurbetrag, Inventurdatum Wir empfehlen die Inventurliste direkt Abschluss aller Zähllisten zu drucken. Falls Sie aber z.b. bereits am die Inventur durchgeführt haben, aber die Inventurliste den Stand z.b. vom darstellen soll, führen Sie diesen Punkt erst am durch. ACHTUNG! Artikel die in dem Zeitraum zwischen Zählung und Druck der Inventurliste neu angelegt werden, müssen zusätzlich in einer neuen Zählliste erfasst und gezählt werden. Weiterhin darf es am dann auch keine Artikel mit negativem Bestand geben. Ist dies der Fall, so erhalten Sie eine entsprechende Meldung. Es muss dann überprüft werden woher der Minusbestand kommt und es muss ggf. der Bestand korrigiert werden. Wie Sie die Artikel mit negativem Bestand finden können beschreibt der folgende Punkt. Teiledienst > Listen > Lagerverwaltung > Artikelbestandsliste Suchen Sie hier folgenden Kriterien. 1. Kriterium Lager <IHR LAGER> Volltext Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 2. Kriterium Aktueller Bestand 0 Kleiner Sie erhalten jetzt eine Liste mit allen Artikeln die einen Minusbestand haben. Seite 19 von 23

20 13 ACHTUNG für alle Kunden die an Autopart telnehmen! Nehmen Sie an Autopart teil und haben die Funktion Lagerbewegungen auf Auftragsbestände erzeugen aktiviert (Administration > Einstellungen > Mandanteneinstellungen), so fehlen im Gesamtergebnis der Inventurliste noch die Auftragsbestände. Diese müssen über eine separate Liste erstellt und zum Inventurergebnis dazuaddiert werden. Kundendienst > Listen > Auftragsbearbeitung > Auftragspositionsliste > Standardliste Suchen Sie hier folgenden Kriterien: 1. Kriterium Mandant <IHR MANDANT> Exakt Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 2. Kriterium Auftragsstatus Auftrag Exakt Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 3. Kriterium Positionstyp Artikel Exakt Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 4. Kriterium Art d. Bestandsf. Mengen- und wertmäßig Exakt Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 5. Kriterium Rechnungsart Rechnung Exakt Alle Punkte müssen mit UND verknüpft werden. Sie erhalten jetzt eine Liste mit allen Artikeln, die auf offene Aufträge gebucht sind. Die Liste muss nun als CSV-Datei exportiert werden. Öffnen Sie die Datei nun mit Excel, bilden Sie jetzt zunächst pro Zeile eine Autosumme aus Menge * EK-Preis. Haben Sie die Formel für alle Zeilen gesetzt, muss das Ergebnis pro Zeile in einer zweiten Autosumme addiert werden, um den Gesamt-Wert zu ermitteln. Sie erstellen nun eine zweite Liste in der Sie im 5. Kriterium die Suche wie folgt ändern. 5. Kriterium Rechnungsart Gutschrift Exakt Sie erhalten jetzt eine Liste mit allen Artikeln, die auf offene Gutschriften gebucht sind. Die Liste muss nun als CSV-Datei exportiert werden. Öffnen Sie die Datei nun mit Excel, bilden Sie jetzt zunächst pro Zeile eine Autosumme aus Menge * EK-Preis. Haben Sie die Formel für alle Zeilen gesetzt, muss das Ergebnis pro Zeile in einer zweiten Autosumme addiert werden, um den Gesamt-Wert zu ermitteln. Sie müssen nun die beiden Gesamt-Werte von einander abziehen und dann das Ergebnis zu Ihrem Inventurwert hinzuaddieren. Seite 20 von 23

21 14 Stichtagsliste Teiledienst > Lagerverwaltung > Stichtagsliste Im Punkt Stichtagsliste haben Sie zusätzlich zur ausführlichen Auflistung durch die Inventurliste die Möglichkeit eine zusammengefasste Übersicht abzurufen. Geben Sie zunächst das Stichtagsdatum ein. Wichtig ist, dass zu diesem Zeitpunkt alle Zähllisten abgeschlossen wurden. Nach Eingabe des Datums gelangen Sie in den Suchdialog, in dem Sie individuell Ihren Wünschen Ihre Stichtagsliste selektieren können. So erhalten Sie eine übersichtliche Auswertung, die die Anzahl der Artikel, den Gesamtlagerwert pro Fibucode usw. darstellt. Für die Anzeige der Stichtagsliste empfehlen wir folgende Felder: Stichtag, Artikelnummer, Bezeichnung, Lager, Lagerort, Fibucode - Bezeichnung, Inventurdatum, Inventurbestand, Inventurbetrag, Stichtagsbestand, Stichtagswert Beispiel: Sie möchten wissen wie hoch Ihr Gesamtbestand und -lagerwert an Skoda Original Teilen ist. Hierzu geben Sie wie schon zuvor beschrieben zunächst das Stichtagsdatum ein (z.b ). Nun gelangen Sie in den Suchdialog, in dem Sie bei Fibucode und bei Originalteile und die jeweilige Buchhaltungsdomäne auswählen. Gehen Sie nun auf Erweitern und geben bei Lager und bei Ihr Lager an. Über den Knopf OK können Sie die Suche starten. Seite 21 von 23

22 15 Stichtagsliste kumuliert Teiledienst > Lagerverwaltung > Stichtagsliste kumuliert Die Stichtagsliste kumuliert bietet zusätzlich zu der bereits vorher erwähnten Stichtagsliste die Werte Anzahl Positionen und Lagerwert kumuliert pro Fabrikations-/Warenartkennzeichen. Die Bedienung ist identisch zur Stichtagsliste. Seite 22 von 23

23 16 Fragen und Antworten 1. Auf der Zählliste erscheinen nicht alle selektierten Artikel - Artikel können nur auf einer Zählliste erscheinen. Überprüfen Sie bitte, ob es noch offene (alte) Zähllisten gibt. Diese Zähllisten löschen und neu erstellen. 2. Wie kann man sicher sein, alle Artikel auf den Zähllisten erfasst zu haben? - Über den Punkt 10 Inventurliste wird in dem definierten Zeitraum für alle Lager eines Mandanten geprüft, ob es Artikel gibt die nicht erfasst wurden. Für diese Artikel kann dann eine Zählliste erstellt werden. Die Bearbeitung dieser Zählliste erfolgt wie ab Punkt 3 beschrieben. 3. Was passiert mit den Artikeln, die sich auf einem Auftrag befinden? Diese Artikel werden während der Inventur nicht berücksichtigt, dürfen von Ihnen also auch nicht gezählt werden. Diese Auftragsbestände werden Abschluss der Inventur dem gezählten Bestand zugerechnet 4. Wie bekomme ich eine Liste mit allen Artikeln die einen Minusbestand haben? Teiledienst > Listen > Lagerverwaltung > Artikelbestandsliste Suchen Sie hier folgenden Kriterien. 1. Kriterium Lager <IHR LAGER> Volltext Jetzt klicken Sie rechts auf Erweitern 2. Kriterium Aktueller Bestand 0 Kleiner Sie erhalten jetzt eine Liste mit allen Artikeln die einen Minusbestand haben. 5. Sie bekommen auf der Inventurliste Artikel eines anderen Mandanten angezeigt? Teiledienst > Lagerverwaltung > Lager Kicken Sie nun in das Feld Bezeichnung und suchen Sie dann über das Tastenkürzel STRG + F Ihren angelegten Lager/n. Wählen Sie nun das/die Lager dieses Mandanten aus und kontrollieren Sie, ob diesem Lager außer Ihrem Mandaten auch noch andere Mandaten zugeordnet sind. Ist dies der Fall so markieren Sie den Mandanten den Sie entfernen möchten und gehen Sie dann unten auf Untermandant entfernen. Gehen Sie nun auf Ändern um die Anpassung dieses Lagers abzuspeichern. Haben Sie noch weitere Lager in diesem Mandant, verfahren Sie genauso. Bitte denken Sie daran, dem Ausdruck der Inventurliste die Zuordnung des/der Mandanten im jeweiligen Lager wieder vorzunehmen. 6. Können über die Menüpunkte Artikel ohne Bewegungen/Lagerort auch nur selektierte Artikel gelöscht werden? Nein dies ist nicht möglich, es kann immer nur die komplett angezeigte Artikelliste gelöscht werden. Seite 23 von 23

ecaros2 - Inventuranleitung Anleitung zur Inventur

ecaros2 - Inventuranleitung Anleitung zur Inventur Anleitung zur Inventur Seite 1 von 19 Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung...3 2 Allgemeines...6 3 Zählliste erstellen...7 4 Zählliste drucken...9 5 Zählung des Lagers...10 6 Erfassen Zählliste...10 7 Status

Mehr

ec@ros 2 Honda Ersatzteilbestellung & Lieferscheine Honda Ersatzteilbestellung und Lieferscheine Stand: 11/2010 Seite 1 von 10

ec@ros 2 Honda Ersatzteilbestellung & Lieferscheine Honda Ersatzteilbestellung und Lieferscheine Stand: 11/2010 Seite 1 von 10 Honda Ersatzteilbestellung und Lieferscheine Stand: 11/2010 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Honda Ersatzteilbestellung... 3 Aktivierung der Plugins... 3 Einrichten der Plugins... 3 Erstellen und Versenden

Mehr

Inventur. Bemerkung. / Inventur

Inventur. Bemerkung. / Inventur Inventur Die beliebige Aufteilung des Artikelstamms nach Artikeln, Lieferanten, Warengruppen, Lagerorten, etc. ermöglicht es Ihnen, Ihre Inventur in mehreren Abschnitten durchzuführen. Bemerkung Zwischen

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

Inventur / Jahresabschluss

Inventur / Jahresabschluss 1 von 7 Inventur / Jahresabschluss Stand: 28.12.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Inventur (Verkaufsstellen)... 2 2.1 Aufruf der Inventur... 2 2.2 Vorbereitung... 3 2.3 Aufnahmeliste... 4 2.4

Mehr

20 Modul Lager und Inventur

20 Modul Lager und Inventur 20 Modul Lager und Inventur Alle Lagerbewegungen (Verkauf, Einkauf, Umbuchungen, Inventur) werden aufgezeichnet um die Lagerstände von Artikeln nachvollziehbar zu machen. Das Modul ist ab Version Standard

Mehr

Inventuranweisung dataposc

Inventuranweisung dataposc Inventuranweisung dataposc Für die Inventur können 3 Zählarten verwendet werden. 1. Inventur über die manuelle Zählung durchführen 2. Inventur über eine EXCEL-Tabelle durchführen 3. Inventur über ein MDE-Gerät

Mehr

Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung

Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung Allgemeine Informationen zu dieser Anleitung Nachfolgend geben wir Ihnen eine kurze Anleitung zum Durchführen einer auf Zähllisten basierenden Inventur im AnSyS.ERP. Bitte beachten Sie hierbei: In dem

Mehr

Inventur. PC CADDIE Inventur

Inventur. PC CADDIE Inventur Inventur PC CADDIE Inventur PC CADDIE Inventur Inventur Drucken Sie sich zuerst im PC CADDIE Menü unter Artikel/Drucken.../ Artikel-Liste eine Inventurliste (manuell) : Bei Bedarf können Sie hier unterschiedliche

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

Seriendruck mit der Codex-Software

Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Erstellen der Seriendruck-Datei in Windach Sie können aus der Adressverwaltung von Windach eine sogenannte Seriendruck-Datei erstellen,

Mehr

Ihre Interessentendatensätze bei inobroker. 1. Interessentendatensätze

Ihre Interessentendatensätze bei inobroker. 1. Interessentendatensätze Ihre Interessentendatensätze bei inobroker Wenn Sie oder Ihre Kunden die Prozesse von inobroker nutzen, werden Interessentendatensätze erzeugt. Diese können Sie direkt über inobroker bearbeiten oder mit

Mehr

Lavid-F.I.S. Ablaufbeschreibung für. Arbeitszeiterfassung. Lavid-F.I.S.

Lavid-F.I.S. Ablaufbeschreibung für. Arbeitszeiterfassung. Lavid-F.I.S. Lavid-F.I.S. Ablaufbeschreibung für Dauner Str. 12, D-41236 Mönchengladbach, Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email: info@lavid-software.net 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Verwendbar für... 3 3. Aufgabe... 3

Mehr

Seriendruck mit der Codex-Software

Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Erstellen der Seriendruck-Datei in Windach Sie können aus der Adressverwaltung von Windach eine sogenannte Seriendruck-Datei erstellen, mit der Sie im Word entweder mit

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

Kostenstellen verwalten. Tipps & Tricks

Kostenstellen verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Kostenstellen erstellen 3 13 1.3 Zugriffsberechtigungen überprüfen 30 2 1.1 Kostenstellen erstellen Mein Profil 3 1.1 Kostenstellen erstellen Kostenstelle(n) verwalten 4

Mehr

ec@ros2 SMS-Dienst SMS-Dienst procar informatik AG Stand: FS 04/2011 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt 1

ec@ros2 SMS-Dienst SMS-Dienst procar informatik AG Stand: FS 04/2011 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt 1 SMS-Dienst 64331 Weiterstadt 1 Inhaltsverzeichnis 1 - Aktivieren des Plugins... 3 2 - Berechtigungen... 3 3 - Einrichten des Plugins... 4 4 - Hinterlegen der SMS-Vorlagen...5 5 - SMS erstellen und versenden...6

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Faktura. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Faktura. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich Artikel?... 3 3 Wie lege ich ein Angebot für einen

Mehr

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011

Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 Durchführung der Datenübernahme nach Reisekosten 2011 1. Starten Sie QuickSteuer Deluxe 2010. Rufen Sie anschließend über den Menüpunkt /Extras/Reisekosten Rechner den QuickSteuer Deluxe 2010 Reisekosten-Rechner,

Mehr

EH2000 Ablauf am Morgen

EH2000 Ablauf am Morgen EH2000 Ablauf am Morgen Preiswartung 2. Button IMPORT drücken 3. Button ZEITUNGEN drücken 4. Button STAMM AKTUALISIEREN drücken 5. Button BEENDEN drücken 6. Button BEENDEN/VERBINDUNG TRENNEN drücken 1.

Mehr

1. Einführung. 2. Die Abschlagsdefinition

1. Einführung. 2. Die Abschlagsdefinition 1. Einführung orgamax bietet die Möglichkeit, Abschlagszahlungen (oder auch Akontozahlungen) zu erstellen. Die Erstellung der Abschlagsrechnung beginnt dabei immer im Auftrag, in dem Höhe und Anzahl der

Mehr

Abamsoft Finos im Zusammenspiel mit shop to date von DATA BECKER

Abamsoft Finos im Zusammenspiel mit shop to date von DATA BECKER Abamsoft Finos im Zusammenspiel mit shop to date von DATA BECKER Abamsoft Finos in Verbindung mit der Webshopanbindung wurde speziell auf die Shop-Software shop to date von DATA BECKER abgestimmt. Mit

Mehr

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte

Erste Schritte. Lavid-F.I.S. Agentur. Erste Schritte Lavid-F.I.S. Dauner Straße 12, 41236 Mönchengladbach Tel. 02166-97022-0, Fax -15, Email: info@lavid-software.net 1 Inhalt 1 Inhalt... 2 2 Wie erfasse ich eine Maschine?... 3 3 Wie erfasse ich Formate?...

Mehr

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto

Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Vorgehensweise für die Umstellung von Quicken-Konten bei Bargeldbuchungen auf ein Wertpapierkonto Bevor Sie Ihre Datei nach Quicken 2010, bzw. 2011 konvertieren, können Sie in Ihrer jetzt benutzten Version

Mehr

Dokumentation für Inventur

Dokumentation für Inventur Dokumentation für Inventur dvc Computing, Software Service GmbH Kapitel 1 - Lagerstand merken Allgemein: Die Inventur wird im Programm AFL Lager Inventurprogramme aufgerufen. Für die Durchführung der Inventur

Mehr

Vertreterabrechnung DdD Cowis backoffice

Vertreterabrechnung DdD Cowis backoffice Vertreterabrechnung DdD Cowis backoffice Seite 1 von 5 Inhaltsverzeichnis Bereich Adressen... 3 Übergeordnete Vertreter... 3 Provisionen... 4 Bereich Aufträge... 4 Seite 2 von 5 Bereich Adressen In der

Mehr

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich:

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich: Installation 1 Installation 1 2 Einstellungen 1 2.1 Briefkopf 1 2.2 Logo 2 2.3 Zusatztext 2 2.4 Fußzeile 2 2.5 Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) 3 2.6 Rechnungsnummer 4 2.7 Drucken 4 2.8 Einheiten 5 3 Artikelverwaltung

Mehr

Miete6-Schnittstelle. Miete6 - Schnittstelle. procar informatik AG Stand: 07/2009 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt 1

Miete6-Schnittstelle. Miete6 - Schnittstelle. procar informatik AG Stand: 07/2009 Eschenweg 7 64331 Weiterstadt 1 Miete6 - Schnittstelle 64331 Weiterstadt 1 Inhaltsverzeichnis 1 - Aktivieren der Plugins...3 2 - Einrichten der Plugins...4 3 - Übermittlung von Adressen...6 3.1 - Manuelle Übertragung...6 3.2 - Automatische

Mehr

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks

Einkaufslisten verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Einkaufslisten erstellen 4 1.3 Artikel zu einer bestehenden Einkaufsliste hinzufügen 9 1.4 Mit einer Einkaufslisten einkaufen 12 1.4.1 Alle

Mehr

CAD-KAS Lagerverwaltung Handbuch

CAD-KAS Lagerverwaltung Handbuch CAD-KAS Lagerverwaltung Handbuch Stellen Sie die Menge ein, die beim nächsten Buchungsvorgang gebucht werden soll. Und ob Zu- oder Abgebucht werden soll Hier kann eine Barcode mit dem Barcode Scanner eingelesen

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anwendungsbeispiele Buchhaltung

Anwendungsbeispiele Buchhaltung Rechnungen erstellen mit Webling Webling ist ein Produkt der Firma: Inhaltsverzeichnis 1 Rechnungen erstellen mit Webling 1.1 Rechnung erstellen und ausdrucken 1.2 Rechnung mit Einzahlungsschein erstellen

Mehr

ec@ros Inventur Inventuranleitung procar informatik AG Seite 1 von 18

ec@ros Inventur Inventuranleitung procar informatik AG Seite 1 von 18 Inventuranleitung procar informatik AG Seite 1 von 18 Anleitung zur Inventur in ec@ros Inhaltsverzeichnis 1 - Vorbereitungen:...3 2 - Zähllisten...5 2.1 - Erstellen einer Zählliste...5 2.2 - Erstellte

Mehr

Dokumentation PuSCH App. windows-phone

Dokumentation PuSCH App. windows-phone Dokumentation PuSCH App windows-phone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal

Mehr

Mandant in den einzelnen Anwendungen löschen

Mandant in den einzelnen Anwendungen löschen Mandant in den einzelnen Anwendungen löschen Bereich: ALLGEMEIN - Info für Anwender Nr. 6056 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein 2. FIBU/ANLAG/ZAHLUNG/BILANZ/LOHN/BELEGTRANSFER 3. DMS 4. STEUERN 5. FRISTEN

Mehr

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen

Vorlagen im Online Banking. Anlegen von Vorlagen Vorlagen im Online Banking Beiträge werden üblicherweise regelmäßig wiederkehrend eingezogen. Daher ist es sinnvoll, die Lastschriften mit den Bankdaten der Mitglieder als sogenannte Vorlagen anzulegen.

Mehr

Artikel Schnittstelle über CSV

Artikel Schnittstelle über CSV Artikel Schnittstelle über CSV Sie können Artikeldaten aus Ihrem EDV System in das NCFOX importieren, dies geschieht durch eine CSV Schnittstelle. Dies hat mehrere Vorteile: Zeitersparnis, die Karteikarte

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

TopKontor - Kurzleitfaden

TopKontor - Kurzleitfaden KURZLEITFADEN ANMELDUNG UND BENUTZER Im ersten Schritt können Sie anhand des Benutzers die Rechtevergabe steuern. Dazu ist nach der Installation der Benutzer ADMINISTRATOR sichtbar. Dieser Benutzer hat

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm Galileo / Outlook 1 Grundsätzliches...1 2 Voraussetzung...1 3 Vorbereitung...2 3.1 E-Mail-Adressen exportieren 2 3.1.1 Ohne Filter 2 3.1.2 Mit Filter 2 4 Mail-Versand

Mehr

Bedienungsanleitung MDE

Bedienungsanleitung MDE Bedienungsanleitung MDE - das MDE darf nur verwendet werden, wenn es absolut keine Bewegung in der Warenwirtschaft gibt, d.h. kein Packvorgang oder Bestellung bzw. erst wenn der Vortag schon verbucht wurde

Mehr

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken.

Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Seite erstellen Mit der Maus im Menü links auf den Menüpunkt 'Seiten' gehen und auf 'Erstellen klicken. Es öffnet sich die Eingabe Seite um eine neue Seite zu erstellen. Seiten Titel festlegen Den neuen

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Persönliches Adressbuch

Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Seite 1 Persönliches Adressbuch Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PERSÖNLICHEN

Mehr

Stand: 26.09.2012. Dokumentenverwaltung Modulbeschreibung

Stand: 26.09.2012. Dokumentenverwaltung Modulbeschreibung Seite 1 Inhalt Allgemein...3 Installation...3 So nutzen Sie die...4 Dokumente an andere INKS-Benutzer melden...7 Dokumentenliste ausdrucken...9 Konfiguration der... 10 Seite 2 Allgemein Die bietet Ihnen

Mehr

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung

Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung Anleitung zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung 1 Vorbereiten der Gefährdungsbeurteilung 1.1 Richten Sie mit Hilfe des Windows-Explorers (oder des Windows-Arbeitsplatzes) einen neuen Ordner ein,

Mehr

Anzeige von eingescannten Rechnungen

Anzeige von eingescannten Rechnungen Anzeige von eingescannten Rechnungen Wenn Sie sich zu einer Eingangsrechnung die eingescannte Originalrechnung ansehen möchten, wählen Sie als ersten Schritt aus Ihrem Benutzermenü unter dem Kapitel Eingangsrechnung

Mehr

Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen.

Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen. Schrittweise Anleitung zur Erstellung einer Angebotseite 1. In Ihrem Dashboard klicken Sie auf Neu anlegen, um eine neue Seite zu erstellen. Klicken Sie auf Neu anlegen, um Ihre neue Angebotseite zu erstellen..

Mehr

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost. E-MAIL VERWALTUNG Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases http://www.athost.at Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at Loggen Sie sich zunächst unter http://www.athost.at/kundencenter

Mehr

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a.

1. Allgemeines. Mit der Vertragsverwaltung können u.a. 1. Allgemeines Die ist ein zusätzliches NeDocS-Modul, das gesondert lizenziert und freigeschaltet wird. Hierzu ist es notwendig, eine neue Konfigurationsdatei nedocs.cfg auf die betroffenen Clients zu

Mehr

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster

Stellen Sie bitte den Cursor in die Spalte B2 und rufen die Funktion Sverweis auf. Es öffnet sich folgendes Dialogfenster Es gibt in Excel unter anderem die so genannten Suchfunktionen / Matrixfunktionen Damit können Sie Werte innerhalb eines bestimmten Bereichs suchen. Als Beispiel möchte ich die Funktion Sverweis zeigen.

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Verein Thema Fällige Rechnungen erzeugen und Verbuchung der Zahlungen (Beitragslauf) Version/Datum V 15.00.06.100 Zuerst sind die Voraussetzungen

Mehr

Handbuch. Adressen und Adressenpflege

Handbuch. Adressen und Adressenpflege Handbuch Adressen und Adressenpflege GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glocketurm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0

Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Einstellungen für SEPA-Lastschriften oder SEPA Dauerlastschriften in der VR-NetWorld Software 5.0 Bitte beachten Sie diese Punkte wenn Sie in der VR-NetWorld Software 5.0 Lastschriften oder Dauerlastschriften

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

F ABRECHNUNGSFREIGABE / RÜCKMELDUNG

F ABRECHNUNGSFREIGABE / RÜCKMELDUNG F ABRECHNUNGSFREIGABE / RÜCKMELDUNG Schritt 1: Programmwechsel Um den gefahrenen Auftrag für die Erstellung der Ausgangsrechnung vorzubereiten, wechseln Sie über die Taskleiste in das bereits gestartete

Mehr

ELO Print&Archive so nutzen Sie es richtig

ELO Print&Archive so nutzen Sie es richtig ELO Print&Archive so nutzen Sie es richtig Die Einrichtung Ihres ersten Dokumententyps Im folgenden Beispiel möchten wir Ihnen genauer erläutern, wie Sie das neue Modul ELO Print&Archive, das automatisch

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post 1. E Porto Word Add in für Microsoft Office 2003, 2007 oder 2010 kostenfrei herunterladen unter www.internetmarke.de/add in/download

Mehr

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge

Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Wichtige Hinweise zu den neuen Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge Ab der Version forma 5.5 handelt es sich bei den Orientierungshilfen der Architekten-/Objektplanerverträge nicht

Mehr

Organisation für Kfz-Werkstätten und Autohandel WEB.Design EDV-Zubehör Kundendienst und Schulungen. Merkblatt INVENTUR

Organisation für Kfz-Werkstätten und Autohandel WEB.Design EDV-Zubehör Kundendienst und Schulungen. Merkblatt INVENTUR Merkblatt INVENTUR Die Inventur ist die physische Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände und Schulden zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem Unternehmen. Die Aufgabe einer Inventur ist es, zu einem

Mehr

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software

Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Einstellungen für SEPA-Lastschriften in der VR-NetWorld-Software Um in der VR-NetWorld-Software SEPA-Lastschriften einziehen zu können, müssen Sie folgende Einstellungen treffen: 1. SEPA-Lastschriften

Mehr

Massenversand Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Massenversand Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Massenversand Massenversand Seite 1 Massenversand Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. STAMMDATEN FÜR DEN MASSENVERSAND 4 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 4 2.2

Mehr

Hinweise zum neuen Buchungssystem

Hinweise zum neuen Buchungssystem Hinweise zum neuen Buchungssystem Login / Logout Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stadtteilauto.info. Rechts oben finden Sie das Kundenlogin. Oder verwenden Sie den Buchen Button. Erster Login

Mehr

CRM. Frequently Asked Questions

CRM. Frequently Asked Questions CRM Frequently Asked Questions Kann ich Personenkontakte so importieren, dass sie als Mitarbeiter automatisch den zugehörigen Gesellschaftskontakten zugeordnet werden?...3 Wieso werden beim Import einer

Mehr

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Voraussetzung hierfür sind nötige Einstellungen im ControlCenter. Sie finden dort unter Punkt 29 die Möglichkeit bis zu drei Banken für das Lastschriftverfahren

Mehr

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1

Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Kurzanleitung Kassenprogramm Copyshop Seite 1 Nach dem Start erscheint folgender Bildschirm: Dies sehen das Hauptmenü der Kasse. Von hier haben Sie zugriff auf folgende Module: + Kunden anlegen / ändern

Mehr

Werbemittelverwaltung

Werbemittelverwaltung Werbemittelverwaltung 1 Inhaltsverzeichnis Werbemittelverwaltung...1 Ihr Nutzen...3 Notwendige Stammdateneinstellungen...4 Das Anlegen einer Gruppe:... 4 Das Anlegen der Gruppeneinträge (Auswahl):... 4

Mehr

Internationales Altkatholisches Laienforum

Internationales Altkatholisches Laienforum Internationales Altkatholisches Laienforum Schritt für Schritt Anleitung für die Einrichtung eines Accounts auf admin.laienforum.info Hier erklären wir, wie ein Account im registrierten Bereich eingerichtet

Mehr

Anleitung zum Login. über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten

Anleitung zum Login. über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten Anleitung zum Login über die Mediteam- Homepage und zur Pflege von Praxisnachrichten Stand: 18.Dezember 2013 1. Was ist der Mediteam-Login? Alle Mediteam-Mitglieder können kostenfrei einen Login beantragen.

Mehr

AAnleitung Team zur PC-Wahl Freischaltung informiert: der DEFENDO Firewa d Anleitungie

AAnleitung Team zur PC-Wahl Freischaltung informiert: der DEFENDO Firewa d Anleitungie Durch anschließen des USB-Sticks an dem Erfassungs-PC erhalten Sie folgende Bildschirmmaske. Klicken Sie auf . Die Stimmzettelerfassung wird über die Datei Bayern.exe

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8 Anleitung Arbeiten mit Replikaten

Stundenerfassung Version 1.8 Anleitung Arbeiten mit Replikaten Stundenerfassung Version 1.8 Anleitung Arbeiten mit Replikaten 2008 netcadservice GmbH netcadservice GmbH Augustinerstraße 3 D-83395 Freilassing Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Abb. 1 Einstellungen Supervisor Oprionen Gebäude-/Verteilertätigkeit

Abb. 1 Einstellungen Supervisor Oprionen Gebäude-/Verteilertätigkeit PS3: Im Verteilerprotokoll fehlen die Messwerte der einzelnen Stromkreise, bzw. es ist keine Verteilertätigkeit erstellt worden (das betrifft analog auch das Protokoll für ein Gebäude). Mögliche Ursachen:

Mehr

Programm GArtenlisten. Computerhinweise

Programm GArtenlisten. Computerhinweise Programm GArtenlisten Computerhinweise Liebe/r Vogelbeobachter/in, anbei haben wir Ihnen ein paar wichtige Tipps für ein reibungsloses Funktionieren der mitgelieferten Ergebnisdatei auf Ihrem Computer

Mehr

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang

Outlook. sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8. Mail-Grundlagen. Posteingang sysplus.ch outlook - mail-grundlagen Seite 1/8 Outlook Mail-Grundlagen Posteingang Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um zum Posteingang zu gelangen. Man kann links im Outlook-Fenster auf die Schaltfläche

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung -

Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Beitragseinzüge mit SPG-Verein - Anleitung - Inhaltsverzeichnis 1 Sicherstellen, dass alle für SEPA erforderlichen Daten erfasst sind 2.1 Testlauf 2.2 Beitragserhebungsliste I 3.1 Originallauf 3.2 Beitragserhebungsliste

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015. Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft

HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015. Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft HANDBUCH DER INVENTUR 2014/2015 Vorbereitungen und Durchführung der Inventur mit CSoft CSoft Handbuch der Inventur Vorbereitungen und Durchführung der Inventur 1. Datensicherung von CSoft 2. Abschluss

Mehr

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Kontakte Kontakte Seite 1 Kontakte Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU DEN KONTAKTEN 4 2. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 3. STAMMDATEN FÜR DIE KONTAKTE 4 4. ARBEITEN

Mehr

Adminer: Installationsanleitung

Adminer: Installationsanleitung Adminer: Installationsanleitung phpmyadmin ist bei uns mit dem Kundenmenüpasswort geschützt. Wer einer dritten Person Zugriff auf die Datenbankverwaltung, aber nicht auf das Kundenmenü geben möchte, kann

Mehr

Individuelle Formulare

Individuelle Formulare Individuelle Formulare Die Vorlagen ermöglichen die Definition von Schnellerfassungen für die Kontenanlage sowie für den Im- und Export von Stammdaten. Dabei kann frei entschieden werden, welche Felder

Mehr

Speichern. Speichern unter

Speichern. Speichern unter Speichern Speichern unter Speichern Auf einem PC wird ständig gespeichert. Von der Festplatte in den Arbeitspeicher und zurück Beim Download Beim Kopieren Beim Aufruf eines Programms Beim Löschen Beim

Mehr

Inhalt. 1 Einleitung AUTOMATISCHE DATENSICHERUNG AUF EINEN CLOUDSPEICHER

Inhalt. 1 Einleitung AUTOMATISCHE DATENSICHERUNG AUF EINEN CLOUDSPEICHER AUTOMATISCHE DATENSICHERUNG AUF EINEN CLOUDSPEICHER Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Einrichtung der Aufgabe für die automatische Sicherung... 2 2.1 Die Aufgabenplanung... 2 2.2 Der erste Testlauf... 9 3 Problembehebung...

Mehr

Mit einem Doppelclick auf den Ortsnamen erhalten Sie eine Liste mit allen Pulheimer Adressen angezeigt.

Mit einem Doppelclick auf den Ortsnamen erhalten Sie eine Liste mit allen Pulheimer Adressen angezeigt. Anleitung zum Import von Adressen aus Klicktel 2000 in KaRoMail Die Anleitung erfolgt auf Basis eines Beispiels: Problemstellung: Sie besitzen eine Praxis für Physiotherapie und wollen alle Ärzte der Allgemeinmedizin

Mehr

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG

Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Einstellungen im Internet-Explorer (IE) (Stand 11/2013) für die Arbeit mit IOS2000 und DIALOG Um mit IOS2000/DIALOG arbeiten zu können, benötigen Sie einen Webbrowser. Zurzeit unterstützen wir ausschließlich

Mehr

Einrichten eines POP-Mailkontos unter Thunderbird Mail DE:

Einrichten eines POP-Mailkontos unter Thunderbird Mail DE: Einrichten eines POP-Mailkontos unter Thunderbird Mail DE: Ein E-Mail-Konto können Sie am einfachsten über den integrierten Assistenten einrichten. Dieser führt Sie Schritt für Schritt durch alle Einstellungsmöglichkeiten

Mehr

nessbase Projekte Über Projekte I

nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte Über Projekte I nessbase Projekte ist eine Erweiterung für nessbase, die es ermöglicht, eine Projekt Verwaltung zu führen. Diese Erweiterung besteht aus der Formular Datei und Externals,

Mehr

ecaros2 - Accountmanager

ecaros2 - Accountmanager ecaros2 - Accountmanager procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des ecaros2-accountmanager...3 2 Bedienung Accountmanager...4 procar informatik AG 2 Stand: FS 09/2012 1 Aufruf

Mehr

Dokumentation PuSCH App. iphone

Dokumentation PuSCH App. iphone Dokumentation PuSCH App iphone Inhaltsverzeichnis Mit dem PuSCH App am Smartphone wird das Bestellen deutlich vereinfacht und beschleunigt! Die PuSCH App ist eine mobile Erweiterung zum Partnerportal auf

Mehr

IOM. Office. V Lagerverwaltung Fassungen und Sonnenbrillen. IOM Software GmbH 2005 / 2006

IOM. Office. V Lagerverwaltung Fassungen und Sonnenbrillen. IOM Software GmbH 2005 / 2006 IOM Office BE V Lagerverwaltung Fassungen und Sonnenbrillen IOM Software GmbH 2005 / 2006 Lagerverwaltung Fassungen / Sonnenbrille Starten Sie Lagerverwaltung, Fassungen. 1 2 3 4 5 6 Einteilung Hauptmaske

Mehr

DFP Kalender. Einstiegshilfe Punkte Buchung für Fortbildungsanbieter 1. SCHNELLBUCHUNG 2 2. EXCEL BUCHUNGSMODUS 6 3. STORNIERUNG VON BUCHUNGEN 8

DFP Kalender. Einstiegshilfe Punkte Buchung für Fortbildungsanbieter 1. SCHNELLBUCHUNG 2 2. EXCEL BUCHUNGSMODUS 6 3. STORNIERUNG VON BUCHUNGEN 8 DFP Kalender Einstiegshilfe Punkte Buchung für Fortbildungsanbieter 1. SCHNELLBUCHUNG 2 2. EXCEL BUCHUNGSMODUS 6 3. STORNIERUNG VON BUCHUNGEN 8 GRUNDSÄTZLICHES/VORAUSSETZUNGEN Die Buchung kann erst nach

Mehr

Meldewesen Plus. TIPP: Nach Möglichkeit sollten Sie vor dem Erstellen von Etiketten die Vorlagen dupliziert haben!

Meldewesen Plus. TIPP: Nach Möglichkeit sollten Sie vor dem Erstellen von Etiketten die Vorlagen dupliziert haben! Meldewesen Plus Etikettendruck Bitte prüfen Sie vor Erstellung der Etiketten die Seiteneinstellungen unter: Datei - Seitenformat: Wichtig ist, dass bei den ersten 4 Feldern 0cm und links 0,499cm steht.

Mehr

Quick-Guide Web Shop. Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops

Quick-Guide Web Shop. Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops Quick-Guide Web Shop Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Start und Übersicht... 2 Erweiterte Such- und Filterfunktionen... 3 Artikel-Detailansicht...

Mehr

Leitfaden Kontenrahmenumstellung

Leitfaden Kontenrahmenumstellung Inhalt 1. Kontenrahmenumstellung über den Fremdkontenrahmen 3 2. Manuelle Kontenrahmenumstellung 6 3. Änderungen im Mandantenstammblatt 6 Dokument: Leitfaden Kontenrahmen.doc Seite: 1 von 8 Glossar Folgende

Mehr