Der Avalkredit und weitere Kreditformen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Avalkredit und weitere Kreditformen"

Transkript

1 Der Avalkredit und weitere Kreditformen Vorlesung Bankrecht Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Lehrstuhl f. Zivil- und Wirtschaftsrecht, insbes. Bank-, Kapital- und Verbraucherrecht Universität Hamburg

2 Allgemeines Kreditbegriff weiter als Darlehensbegriff: Vielzahl von Kreditformen, denen ein Darlehensvertrag zugrunde liegt Kreditgeschäfte, denen keine Darlehensverträge, sondern andersartige Vertragsverhältnisse zugrunde liegen Unterscheidung zwischen direkter und indirekter Kreditgewährung direkte Kreditgewährung = Rechtsgeschäft, das Zuführung / Belassung von rückzahlbaren Geldmitteln an KN zum Gegenstand hat indirekte Kreditgewährung = KG übernimmt nur Absicherung einer Schuld des KN durch seine eigene Bonität und ermöglicht dadurch die direkte Kreditgewährung durch einen Dritten (sog. Kreditleihe) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 2

3 Überblick Sonderformen des Gelddarlehens - Baukredite und Hypothekendarlehen - Subventionskredite - Kommunalkredite - Forward Darlehen - Konzerninterne Darlehensverträge Kreditformen des Wechselverkehrs und indirekte Kreditgewährung - Akzeptkredit - Diskontkredit - Avalkredit - Stand-by-Kredite Sonderformen der Großfinanzierung - Schuldscheindarlehen - Syndizierte Darlehen (Konsortialkredite) Kreditähnliche Verträge - Ratenlieferungsverträge - Wertpapierdarlehen Mezzanine Finanzierungen Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 3

4 Baukredite Baukredit = Darlehensvertrag, bei dem die Darlehensgewährung zweckgebunden für Neubau, Umbau oder Ausbau (BGH NJW 1988, 263) eines Gebäudes erfolgt, erforderlich auch Sicherung des Darlehens durch Grundpfandrecht auf zu bebauendes Grundstück Realkredit mit besonderer Verwendungsbestimmung (auch Kontokorrentkredit möglich) Darlehensbetrag = Baugeld i.s.d. 1 Abs. 3 GSB Rechtsgrundlagen: 488 ff., 1113 ff. BGB und Gesetz über die Sicherung der Bauforderungen (GSB) Zweckbestimmung des Darlehens Auszahlungsanspruch nicht abtretbar oder pfändbar, vgl. Verwendungspflicht nach GSB Baugeldempfänger i.s.d. GSB = Bauherr selbst, dieser kann die gesicherten Darlehensmittel aber an einen Generalübernehmer weitergeben Rechtsfolgen eines Verstoßes gegen Verwendungspflicht: 5 GSB (Strafnorm) und aus Deliktrecht ( 1 GSB ist Schutzgesetz i.s.d. 823 Abs. 2 BGB, es ist aber ein vorsätzlicher Verstoß erforderlich, BGH NJW 1985, 134) Pflicht zur Führung eines Baubuches, 2 GSB Besonderer Schutz der Zweckbestimmung Baugeld wird nicht vom Pfandrecht der Kreditinstitute erfasst, wenn und soweit dem Kreditinstitut die Baugeldeigenschaft bekannt ist (BGH NJW 1988, 263) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 4

5 Hypothekenbankdarlehen Hypothekenbankdarlehen = Realkredit, der von einer Hypothekenbank i.s.d. 1 HypbankG vergeben wird Grundlage der Ausgabe von Hypothekenpfandbriefen (besondere Form von Schuldverschreibungen, 1 Nr. 1 HypbankG) ist ein dafür begründetes Grundpfandrecht Die zur Pfandbriefunterlegung gewählten Darlehen werden Deckungsdarlehen genannt Beleihungsgrenze nach 11, 12 HypbankG: Beleihung nur bis zu 60 % des Verkaufswerts (dauerhafter Grundstückswert) zulässig, Überschreitung aber in bestimmtem Umfang zulässig (vgl. 5 Abs. 1 Nr. 2 HypbankG) und lässt Wirksamkeit des Kreditvertrags unberührt HybankG auch Schuldnerschutzgesetz ( 14 ff. enthält spezifische Vorschriften zum Schutz der KN, doch nur von aufsichtsrechtlicher Bedeutung, keine Auswirkung auf Vertragsverhältnisse) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 5

6 Subventionskredite Direkte oder indirekte Kreditgewährung möglich Subventionierende Wirkung durch Darlehenskonditionen (wenn Kredite unter dem Marktzins vergeben werden oder aufgrund öffentlicher Gewährleistung zu günstigen Bedingungen erlangt werden können) oder durch Kreditzufuhr selbst (wenn zu Marktbedingungen keine Kreditaufnahme mehr möglich, z.b. Sanierungsfälle) Vergabe direkt aus Haushalt der Kreditkörperschaften, durch öffentlich-rechtliche Kreditinstitute (bestimmte Förderungszwecke) oder durch Übernahme einer Gewährleistung durch die öffentliche Hand, dann erfolgt Kreditvergabe aber ausschließlich durch eine Geschäftsbank Zwei-Stufen-Theorie: Gewährung der Subventionen nach öffentlichrechtlichen Grundsätzen, Bedienung privatrechtlicher Formen bei der Gestaltung des Rechtsverhältnisses zum Begünstigten (öffentliches Recht: Ob der Förderung, Privatrecht: Wie der Förderung) Mögliche Formen der Subventionierung: - Abwicklung durch öffentlich-rechtliche Kreditinstitute - Treuhandabwicklung durch Geschäftsbanken - Garantierte Kredite Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 6

7 Kommunalkredite Kommunalkredite = Kredite, die an inländische oder bestimmte ausländische Gebietskörperschaften (insbes. EG- Mitgliedstaaten), bestimmte juristische Personen des öffentlichen Rechts oder bestimmte supranationale Institutionen (insbes. EG) vergeben werden (genaue Abgrenzung der KN richtet sich nach Zweck der Kreditgewährung) oder Kredite, für die von Kommunalkreditnehmer eine ausdrückliche Gewährleistung übernommen wurde hohe Bonität ergibt sich aus Zuordnung des KN zum Bereich des Staates Keine Besonderheiten in vertragsrechtlicher Hinsicht (Ausnahme: dispositiver Charakter des ordentlichen Kündigungsrechts nach 489 BGB) Aufsichtsrechtliche Besonderheit: Eigenkapitalaufsicht nach KWG Eignung auch als Deckungsgrundlage für die Emission von Pfandbriefen der Spezialinstitute, Vergabe auch durch Hypothekenbanken zulässig ( 5 Abs. 1 Nr. 1 HypbankG), die diese Forderungen als Deckung für die Ausgabe von Kommunalschuldverschreibungen ( Öffentlicher Pfandbrief i.s.v. 1 Nr. 2, 41 HypbankG) verwenden können Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 7

8 Forward Darlehen Forward-Darlehen = Darlehensvertrag mit vereinbarter aufgeschobener Darlehensauszahlung, Kredit wird also für einen späteren Zeitpunkt fest vereinbart (z.b. zum Zweck der Ablösung eines fällig werdenden Darlehens i.r.v. Immobilienfinanzierungen), Sicherung der heutigen Darlehenskonditionen für den erst später benötigten Kredit durch Zahlung einer Forward-Prämie keine Pflicht zur Zahlung von Bereitstellungszinsen, da Auszahlung noch nicht verlangt werden kann (Rösler, WM 2000, 1930) Forward-Prämie = sonstige Kosten des Darlehens, bei Verbraucherdarlehensverträgen gem. 492 Abs. 2 BGB i.v.m. Art Abs. 1 Nr. 10 EGBGB) und in Berechnung des effektiven Jahreszinses ( 492 Abs. 2 BGB i.v.m. Art Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2, 3 EGBGB) zu berücksichtigen Problem: Kündigungsrecht nach 489 BGB (wirtschaftliche Verlängerung der Zinsbindungsdauer aufgrund der Verbindung eines Darlehens zur sofortigen Auszahlung mit einem Forward- Darlehen) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 8

9 Konzerninterne Darlehensverträge Konzerninnenfinanzierung = Finanzierung einer Gesellschaft aus Mitteln, die von konzernverbundenen ( 17 AktG) Gesellschaften zur Verfügung gestellt werden findet neben der Eigenkapitalfinanzierung auch aufgrund konzerninterner Darlehensverträge statt Unterscheidung: längerfristig angelegte Darlehen zur Deckung eines Finanzierungsbedarfs, bei denen der konzerninterne DG dem DN rechtlich wie ein Dritter gegenüber tritt kurzfristige, nur auf eine optimale Nutzung der konzernweit vorhandenen Liquidität ausgerichtete Darlehen im Rahmen von Cash-Management Systemen (Systeme der konzernweiten Liquiditätsverwaltung, welche eingesetzt werden, um den konzernweiten Kreditbedarf und damit den Zinsaufwand zu verringern) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 9

10 Lombardkredit Lombardkredit = kurzfristiger Darlehensvertrag, der durch die Verpfändung von Waren und Wertpapieren gesichert ist (echter Lombardkredit bei Festbetragsdarlehen, unechter Lombardkredit bei Kontokorrentdarlehen) Allgemeine Vorschriften sind anwendbar Frühere Bedeutung des Lombardkredits (vor Einführung des Euro): notenbankpolitisches Instrument der Deutschen Bundesbank Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 10

11 Akzeptkredit Akzeptkredit = Annahme eines Wechsels, den der KN als Aussteller auf die Bank aufgrund eines Vertrags gezogen hat. Durch Annahme wird Haftung der Bank für die Wechselsumme begründet (Art. 28 WechselG), die Bank wird aber nicht zur Auszahlung des Wechselbetrags vor Verfall verpflichtet. Aussteller ist aber bereits zu diesem Zeitpunkt verpflichtet, der Bank die Wechselsumme zur Verfügung zu stellen. Kreditgewährung liegt darin, dass Wechsel nach Annahme aufgrund der hohen Bonität der Bank als Wechselschuldner vom Aussteller weitergegeben werden kann (z.b. an Lieferanten), Wechselhaftung der Bank begründet Umlauffähigkeit des Wechsels und ermöglicht Refinanzierung der Wechselsumme Indirekte Kreditgewährung Grundlage nicht Darlehens- sondern ein Geschäftsbesorgungsvertrag ( 675 BGB) Sonderfall: Rembourskredit (= Akzept der Bank bezieht sich auf Wechsel, der im Rahmen eines Außenhandelsgeschäfts nicht nur Finanzierungszwecken, sondern auch zur Absicherung des vorleistungspflichtigen Verkäufers dient; i.d.r. mit Akkreditiv verbunden) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 11

12 Diskontkredit Diskontkredit = Bank stellt KN die Wechselsumme abzgl. einer Diskontprovision gegen Übertragung des Wechsels zur Verfügung Direkte Kreditgewährung Übertragung des Wechsels durch Indossament (Art. 11 WechselG) Begründung einer wechselrechtliche Haftung des KN als Indossant (Art. 15 WechselG) neben einer Haftung des Annehmenden (Art. 28 WechselG) und des Ausstellers (Art. Art. 9 WechselG) Diskontkredit liegt auch bei einem Ankauf von Schecks nach dem ScheckG vor h.m.: Kaufvertrag bzw. kaufähnliches Geschäft(vgl. 1 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 KWG Ankauf ; BGH WM 1977, 638) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 12

13 Stand-by-Kredite Stand-by-Kredit = verbindliche Kreditzusage einer Bank, einen bestimmten Darlehensbetrag zur Verfügung zu stellen, wenn ein ungewisser Finanzierungsbedarf eintritt Dient der Absicherung des KN in Ausnahmefällen kurzfristig zusätzlich benötigte Mittel aufzunehmen Für Laufzeit der Kreditzusage muss KN Stand-by-Prämie entrichten (obwohl es regelmäßig nicht zur tatsächlichen Auszahlung kommt) Bank übernimmt Risiko kurzfristig Kreditsumme zu vereinbarten Konditionen zur Verfügung zu stellen Darlehensvertrag mit aufgeschobenem Auszahlungsanspruch (Fälligkeitsvereinbarung gem. 271 Abs. 1 BGB) Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 13

14 Schuldscheindarlehen Schuldscheindarlehen = direkte Kreditgewährung über Großbetrag i.h.v. regelmäßig mehr als 2,5 Mio. Euro von einer Kapitalsammelstelle an ein Unternehmen Schuldschein dient als Beweisurkunde über Darlehenssumme und der Erleichterung der Abtretung der Darlehensforderung durch die Bank zur Refinanzierung (z.b. an andere Kapitalsammelstellen wie Lebensversicherungen), ist aber keine Inhaberschuldverschreibung i.s.d. 795 BGB Anleiheähnliche Ausgestaltung (günstige Konditionen, feste Laufzeiten) Schuldscheindarlehen wird z.t. mit Bankbürgschaft (als Avalkredit) abgesichert Einfaches Gelddarlehen i.s.v. 488 BGB, Ausgestaltung obliegt Parteivereinbarung Revolvierende Schuldscheindarlehen = längerfristig gewährtes Darlehen wird wirtschaftlich durch wechselnde, kurzfristig engagierte KG finanziert; Darlehensbetrag dann regelmäßig in Teilbeträge aufgeteilt Ausgestaltung: indirektes System: Bank als zentrale Vertragspartei übernimmt Refinanzierungsrisiko für gesamten Darlehensbetrag und gesamte Laufzeit direktes System: Bank vermittelt Darlehensverträge, die unmittelbar zwischen wirtschaftlichen KG und KN abgeschlossen werden Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 14

15 Syndizierte Darlehen (Konsortialkredite) Konsortialkredit = Darlehen, das von einer Gruppe von Kreditgebern gemeinsam gewährt wird i.d.r. Großkredite, die aufgrund Risikostreuung und Höhe nicht von einzelner Bank vergeben werden können; außerdem begrenzt Bankaufsichtsrecht Vergabe besonders großer Kredit, deshalb kann Unterteilung erforderlich sein (vgl. 13 ff. KWG) Banken schließen sich bereits zum Zwecke der Kreditgewährung in der Form einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen (Konsortium) Konsortien können jede Form von Krediten gewähren Unterscheidung: Außenkonsortium (offenes Konsortialverhältnis) = Konsortium als solches tritt nach außen in Erscheinung und Kreditvertrag wird im Namen und für Rechnung der Konsortiums-GbR geschlossen Innenkonsortium (stilles Konsortialverhältnis) = im Außenverhältnis tritt allein der Konsortialführer im eigenen Namen auf und handelt nur im Innenverhältnis für gemeinsame Rechnung der Konsorten mehrere Ebenen bei Konsortialverhältnissen möglich: Unterbeteiligung: ein Konsorte begründet zur weiteren Risikostreuung ein weiteres (stilles) Konsortialverhältnis Parallelkredite: es wird nicht ein Kreditvertrag über die gesamte Darlehenssumme geschlossen, sondern eine Mehrzahl rechtlich selbstständiger weiterer Kredite, die nur zusammen der Darlehensbedarf decken Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 15

16 Ratenlieferungsverträge Dadurch gekennzeichnet, dass die durch sie begründeten Verpflichtungen nicht in einer einmaligen Leistung besteht, sondern die Parteien über einen längeren Zeitraum Bindungen eingehen Ratenlieferungsvertrag liegt bei Teilleistungsverträgen ( 510 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 BGB), bei Sukzessivlieferungsverträgen ( 510 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 BGB) und beim Rahmenvertrag zum wiederkehrenden Bezug von Sachen ( 510 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 BGB) zwischen Verbraucher und Unternehmer vor, sofern keine Ausnahmen des Verbraucherdarlehensrechts ( 491 Abs. 2, Abs. 3 BGB) greifen Widerrufsrecht nach 355 BGB Schriftformerfordernis nach 510 Abs. 2 S. 1 BGB Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 16

17 Wertpapierdarlehen Wertpapierdarlehen (auch Wertpapierleihe) = Darlehensvertrag, der nicht auf die zeitweise Überlassung von Geld, sondern von Wertpapieren einer bestimmten Gattung gerichtet ist DG überlässt seine Wertpapiere dem DN für eine bestimmte Zeit gegen Zahlung eines Entgelts und erhält seinerseits Wertpapiere derselben Gattung im Anschluss zurück Wirtschaftliche Bedeutung: Ermöglichung der Erfüllung von Börsen-Kassageschäften, obwohl Verkäufer selbst nicht über die Wertpapiere verfügt (Leerverkauf) und sich erst zu einem späteren Zeitpunkt mit diesen am Markt eindeckt Gewinn bei fallenden Börsenkursen Ermöglichung eines Spekulationsgeschäftes des DN Steigerung des Ertrags des Wertpapierbestands durch das Entgelt beim DG Sachdarlehen i.s.v. 607 BGB Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 17

18 Mezzanine Finanzierungen Mezzanine Finanzierung = moderne Finanzierungsformen, die durch ihre Ausgestaltung weder dem Eigen- noch dem Fremdkapital zugeordnet werden können, sondern eine Zwischenstufe darstellen (hybride Finanzierung) Merkmale: Erhöhte Beteiligung an unternehmerischen Risiken durch eine ganz oder teilweise erfolgsorientierte Verzinsung; Beteiligung des KG an Entwicklung des Unternehmenswerts; Fehlen einer Beteiligung am gesellschaftlichen Grundkapital/Mitverwaltungsrechten Einsatz v.a. im Rahmen der Mittelstandsfinanzierung, aber auch bei der Finanzierung von Großunternehmen (Einsatz zur Platzierung am Kapitalmarkt) Mezzanine Finanzierungen durch Banken, Fonds, institutionelle Investoren oder Private Equity-Gesellschaften Einsatzmöglichkeiten: zur Eigenkapitalerhöhung (Verbesserung des Unternehmensratings), MBO-Finanzierung, Expansionsfinanzierung Steuerliche Vorteile: Behandlung der Finanzierungskosten als Betriebsausgaben (Ausschüttungen auf klassisches Eigenkapital erfolgen stets aus dem versteuerten Gewinn) Rechtliche Gestaltungsformen: - eigenkapitalnähere Instrumente: Genussrechte, stille Beteiligungen - fremdkapitalnähere Formen: Nachrangdarlehen, partiarisches Darlehen - Zwischenformen: Wandel- und Optionsanleihen Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 18

19 Avalkredit Indirekte Kreditgewährung, bei der die Bank die Haftung für bestehende, bedingte oder künftige Ansprüche übernimmt Voraussetzung: Eingehung eines haftungsbegründenden Rechtsverhältnisses zum bestehenden oder zukünftigen Gläubiger im Auftrag des Avalkreditnehmers; Bank übernimmt oftmals hierfür eine Bürgschaft ( 765 BGB, 349 HGB) oder schließt einen selbstständigen Garantievertrag ab Wirtschaftlicher Sinn: KN kann sich aufgrund der Bonität der garantierenden Bank von Dritten ein kostengünstiges Darlehen beschaffen (Bsp.: Kreditprogramme der KfW, die die Übernahme einer Haftung der abwickelnden Geschäftsbank voraussetzen, sog. Durchleitungskredite) oder weil er einem Dritten eine Sicherheit leistet und die Bankgarantie bzw. bürgschaft den Einsatz liquider Mittel ersetzen kann (Bsp.: Prozessund Gewährleistungsbürgschaften; Garantien im Rahmen von Außenhandelsgeschäften) Da bei Avalkrediten lediglich eine Haftungsübernahme vorliegt, aber keine Kreditsumme ausgezahlt wird, handelt es sich hierbei nicht um Kreditgeschäfte i.s.d. 1 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 KWG, sondern um ein Garantiegeschäft gem. 1 Abs. 1 S. 2 Nr. 8 KWG Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 19

20 Vertragliche Einordnung des Avalkredits Begründung einer unmittelbaren Haftung der Bank im Außenverhältnis zum Dritten im Interesse des KN Trennung zwischen Innen- und Außenverhältnis Innenverhältnis (Bank KN): Geschäftsbesorgungsvertrag gem. 675 BGB Bank hat Anspruch auf Avalprovision, deren Höhe von der Bonität des Avalkreditnehmers und bestehenden Sicherheiten abhängt (Risiko der Inanspruchnahme) und regelmäßig als jährlicher Prozentsatz ausgedrückt ist Außenverhältnis (Bank Dritter): Inhalt des Rechtsverhältnisses richtet sich nach Wahl der Ausgestaltung der Haftungsübernahme; Bürgschaft ( 765 ff. BGB) oder Garantievereinbarung (Auslegung der Parteivereinbarung nach 133, 157 BGB) bei Inanspruchnahme der Bank im AV steht ihr ein Aufwendungsersatzanspruch aus 670, 675 BGB (neben einem eventuellen Anspruchsübergang, z.b. aus 774 BGB) Garantiehaftung nicht akzessorisch, gewährleistet dem Gläubiger, die Leistung auf jeden Fall zu erhalten (BGH NJW 1996, 2569 (2570)) Kündigung des Geschäftsbesorgungsvertrags lässt Haftung im AV grds. unberührt Haftung im AV entfällt erst bei Befriedigung des Gläubigers oder einvernehmlicher Aufhebung des Haftungstatbestandes Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 20

21 Ausführlich nachzulesen in: Derleder/Knops/Bamberger-Hoffmann, Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht, 2. Auflage 2009, 22. Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 21

22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Bankrecht 22

VO Bankvertragsrecht. Kredit- und Kreditsicherheiten. Darlehensvertrag

VO Bankvertragsrecht. Kredit- und Kreditsicherheiten. Darlehensvertrag VO Bankvertragsrecht Priv.-Doz. Dr. Florian Schuhmacher, LL.M. (Columbia) Kredit- und Kreditsicherheiten Kreditgeschäft als Bankgeschäft 1 I Nr. 2 KWG: Gewährung von Gelddarlehen und Akzeptkrediten Grundtyp:

Mehr

Begriff des Konsortialkredits, Gründe

Begriff des Konsortialkredits, Gründe Begriff des Konsortialkredits, Gründe Begriff: Gewährung eines oder mehrerer Kredite durch mehrere Kreditinstitute auf gemeinsame Rechnung Gründe: Eigenkapitalschonung Risikoverteilung Häufige Anwendungsfälle:

Mehr

Kreditabwicklung: Sittenwidrig- und Nichtigkeit

Kreditabwicklung: Sittenwidrig- und Nichtigkeit Kreditabwicklung: Sittenwidrig- und Nichtigkeit Vorlesung Bankrecht Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Lehrstuhl f. Zivil- und Wirtschaftsrecht, insbes. Bank-, Kapital- und Verbraucherrecht Universität Hamburg

Mehr

VO Bankvertragsrecht VI

VO Bankvertragsrecht VI VO Bankvertragsrecht VI PD Dr. Florian Schuhmacher, LL.M. (Columbia) Gegenstand: Die Annahme fremder Gelder als Einlagen oder anderer unbedingt rückzahlbarer Gelder des Kunden, sofern der Rückzahlungsanspruch

Mehr

Lieferantenkredit. Tage] Skontosatz[%]

Lieferantenkredit. Tage] Skontosatz[%] Fremdfinanzierung kurzfristige Lieferantenkredit Unternehmen erhält Leistung ohne sie sofort zu bezahlen Zinssatz[%] Tage Zins = Kreditbetrag * * 100 360 Skontosatz[%] Jahresprozentsatz[%] = * 360 Zahlungsziel[

Mehr

Kurzfristige Kreditfinanzierung und Substitutionsmöglichkeiten

Kurzfristige Kreditfinanzierung und Substitutionsmöglichkeiten Kurzfristige Kreditfinanzierung und Substitutionsmöglichkeiten Vor und Nachteile hinsichtlich Rendite,Risiko und Unabhängigkeit Qimin Song Gliederung Allgemeines Handelskredite Kontokorrentkredite Wechseldiskontkredite

Mehr

Kurzfristige Kreditfinanzierung und Substitutionsmöglichkeiten. Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit

Kurzfristige Kreditfinanzierung und Substitutionsmöglichkeiten. Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit Kurzfristige Kreditfinanzierung und Substitutionsmöglichkeiten Vor- und Nachteile hinsichtlich Rendite, Risiko und Unabhängigkeit Gliederung 1. Allgemeines 2. Handelskredite 3. Kontokorrentkredite 4. Wechseldiskontkredite

Mehr

Schuldrecht Besonderer Teil II

Schuldrecht Besonderer Teil II Schuldrecht Besonderer Teil II - vertragliche Schuldverhältnisse - Dr. Sebastian Mock, LL.M.(NYU) Attorney-at-Law (New York) dienstags, 10.15 11.45, ESA A freitags, 10.15 11.45, Phil B A. Überblick zum

Mehr

Kreditsicherungsrecht, Universität Bonn SS 2013, Prof. Dr. Moritz Brinkmann

Kreditsicherungsrecht, Universität Bonn SS 2013, Prof. Dr. Moritz Brinkmann Wiederholungsfragen Worin besteht die ökonomische Funktion einer Kreditsicherheit? Wie verwirklicht sich diese Funktion bei Personalsicherheiten und wie bei Sicherheiten an Gegenständen? Eine praktische

Mehr

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen Starthilfe und Unternehmensförderung Finanzierungsalternativen Merkblatt Finanzierungsalternativen Art des Kapitals Beschreibung Vorteile/Nachteile/Voraussetzungen Private Ersparnisse/Sachen Erwirtschaftete

Mehr

M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR

M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR Patricia Volhard, André Kruschke Erwerb von Kreditportfolien durch (Nicht-)Kreditinstitute und die Besonderheiten nach dem KWG M&A IM BANKEN- UND SPARKASSENSEKTOR Praxisprobleme und Lösungen 5. Februar

Mehr

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte

Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Verbraucherkreditrecht Verbundgeschäfte Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 4 1 1. Modifikation des Widerrufsrecht bei Verbundgeschäften ( 358 Abs. 1 BGB) Hat der Verbraucher seine auf den Abschluss eines

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung

Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung KfW-Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurial Finance Wintersemester 2010/11 Übung Einführung in die BWL aus finanzwirtschaftlicher Sicht Übung V Fremdfinanzierung, Optimierung Fremdfinanzierung Optimierung

Mehr

Vertragsrecht III. (1) Grundlagen

Vertragsrecht III. (1) Grundlagen (1) Grundlagen Materialien und Hinweise Folien zur Vorlesung stehen nach Beendigung des jeweiligen Abschnitts zum Download zur Verfügung www.marco-staake.de unter Lehre à Wintersemester 2015/16 à Vertragsrecht

Mehr

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe

Corporate Financing. Außenfinanzierung. Innenfinanzierung. Praxisbezug: CoRe 2006 Martin Grabsch Corporate Financing : Liegt immer dann vor, wenn finanzielle Mittel nicht durch den betrieblichen Umsatzprozess generiert werden Beschaffungsquellen: Geldmarkt Kapitalmarkt : Formen

Mehr

Verbraucherkreditrecht einschl. Hypothekenkreditrecht

Verbraucherkreditrecht einschl. Hypothekenkreditrecht Verbraucherkreditrecht einschl. Hypothekenkreditrecht 11. Doppelstunde: Beendigung von Darlehensverträgen Insbesondere Kündigung Mittwoch, 27.01.2010, 8:00h 10:00h DWP, A 411 Michael Knobloch, Rechtsanwalt

Mehr

Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken

Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken Dr. Tino Preissler Eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen und konsortiale Kreditvergabe durch Banken Rechtsanwendung und ihre Probleme Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Einfuhrung

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

Beleihung u. Belastung von Immobilien, TU Dresden Beleihung und Belastung von Immobilien

Beleihung u. Belastung von Immobilien, TU Dresden Beleihung und Belastung von Immobilien Beleihung und Belastung von Immobilien 1/16 Die Besicherung von Krediten an Grundstücken im Rahmen der Immobilienfinanzierung erfolgt in der Regel durch die Verpfändung des Grundstücks im Wege der Eintragung

Mehr

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit

DG-Verlag -Muster- Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit. Betrag/Währungseinheit Bürgschaft Ausfallbürgschaft (enge Zweckerklärung) Für bankinterne Bearbeitung, bitte bei Schriftwechsel angeben. Bürge (Name, Anschrift, Geburtsdatum) Bank Der Bürge übernimmt gegenüber der Bank folgende

Mehr

Eigentum. Vollstreckung ins juristische Eigentum

Eigentum. Vollstreckung ins juristische Eigentum 39. Lehreinheit: Darlehen/Kredit/Sachdarlehen/Kreditsicherung I. Einführung Arten: Darlehen 488 ff. Sachdarlehen 607 ff. Definition: Darlehen ist die Überlassung von Geld/Sache auf Zeit. Das Sachdarlehen

Mehr

Muster für eine Widerrufsinformation für Verbraucherdarlehensverträge

Muster für eine Widerrufsinformation für Verbraucherdarlehensverträge Anhang zu Artikel 2 Nummer 11 Muster für eine Widerrufsinformation für Verbraucherdarlehensverträge Anlage 7 (zu Artikel 247 6 Absatz 2 und 12 Absatz 1) Widerrufsrecht Widerrufsinformation Der Darlehensnehmer*

Mehr

Merkblatt. Steuerliche Behandlung von Konsortialdarlehen, Schuldscheindarlehen, Wechseln und Unterbeteiligungen (Januar 2000)

Merkblatt. Steuerliche Behandlung von Konsortialdarlehen, Schuldscheindarlehen, Wechseln und Unterbeteiligungen (Januar 2000) Eidgenössische Steuerverwaltung Hauptabteilung Direkte Bundessteuer, Verrechnungssteuer, Stempelabgaben http://www.estv.admin.ch Merkblatt Steuerliche Behandlung von Konsortialdarlehen, Schuldscheindarlehen,

Mehr

Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen -

Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen - Verbraucherkreditrecht Widerrufsrecht - Voraussetzungen - Dr. Claire Feldhusen 1 Widerrufsrecht Vom Gesetzgeber vorgesehen, wenn ein Verbrauchervertrag (Vertrag zw. Verbraucher 13 BGB und Unternehmer 14

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

BGB IV. Gelddarlehen, 488 ff. BGB. Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008

BGB IV. Gelddarlehen, 488 ff. BGB. Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008 BGB IV Gelddarlehen, 488 ff. BGB Prof. Dr. Monika Schlachter WS 2007/2008 Das Gelddarlehen, 488 BGB (1) 1. Pflichten - Zurverfügungstellen eines Geldbetrages - Pflicht zur Rückerstattung eines Betrages

Mehr

Jahresbilanz zum. b) mit vereinbarter Laufzeit oder Künbei der Deutschen Bundesbank digungsfrist

Jahresbilanz zum. b) mit vereinbarter Laufzeit oder Künbei der Deutschen Bundesbank digungsfrist Jahresbilanz zum der Formblatt 1 Aktivseite Passivseite Euro Euro Euro Euro Euro Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kredita) Kassenbestand instituten 6) b) Guthaben bei Zentralnotenbanken

Mehr

Hypothekenkreditrecht

Hypothekenkreditrecht Verbraucherkreditrecht einschl. Hypothekenkreditrecht 8. Doppelstunde: Widerrufsrecht, verbundenes Geschäft Mittwoch, 06.01.2010, 8:00h 10:00h DWP, A 411 Michael Knobloch, Rechtsanwalt 1 Knobloch / Kreditrecht

Mehr

DAS KREDITWESENGESETZ

DAS KREDITWESENGESETZ Prof. Dr. Rudolf Nirk DAS KREDITWESENGESETZ Achte, völlig neubearbeitete und stark erweiterte Auflage Jüristiscne üe»amidiöliothek der Technischen H c h ^ n* Oarmstadt FRITZ KNAPP VERLAG TZ FRANKFURT AM

Mehr

Priv.-Doz. Dr. André Meyer, LL.M. 2 Bürgschaft

Priv.-Doz. Dr. André Meyer, LL.M. 2 Bürgschaft 2 Bürgschaft Charakter Personalsicherheit, Dreipersonenverhältnis Akzessorische Sicherheit ( 765, 767, 768, 770, 401 I) Subsidiarität der Bürgenhaftung Einrede der Vorausklage ( 771, s.a. 772), diese jedoch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort 3. [ Inhaltsverzeichnis 5 i Teil 1: Exportfinanzierung auf einen Blick 1.11

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis. Vorwort 3. [ Inhaltsverzeichnis 5 i Teil 1: Exportfinanzierung auf einen Blick 1.11 Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 [ Inhaltsverzeichnis 5 i Teil 1: Exportfinanzierung auf einen Blick 1.11 Teil 2: Exportfinanzierung - Übersichten 13 j 1. Grundbegriffe 13 \ 2. Methoden der Finanzierung 13

Mehr

Vorwort zur fünften Auflage 10. Vorwort zur vierten Auflage 11. Abkürzungsverzeichnis 12. Teil A Sicherungsübertragung 15

Vorwort zur fünften Auflage 10. Vorwort zur vierten Auflage 11. Abkürzungsverzeichnis 12. Teil A Sicherungsübertragung 15 5 Inhalt Vorwort zur fünften Auflage 10 Vorwort zur vierten Auflage 11 Abkürzungsverzeichnis 12 Teil A Sicherungsübertragung 15 1 Formularmäßige Kreditsicherungsverträge - Anforderungen an einzelne Klauseln

Mehr

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business Musterprüfung Prüfung Xpert Business Finanzwirtschaft" Lösungsvorschlag Masterprüfungszentrale Xpert Business Volkshochschulverband Baden-Württemberg e. V. Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen

Mehr

Know-how Finanzierung

Know-how Finanzierung Know-how Finanzierung Die Frage der Finanzierung ist für jeden Unternehmensgründer und bei jeder Unternehmensgründung von besonderer Bedeutung. Erst wenn die Finanzierung bis zu einem gewissen Grad gesichert

Mehr

Fall 12. - Der Häuslebauer -

Fall 12. - Der Häuslebauer - Fall 12 - Der Häuslebauer - Das Unternehmen M bietet die Vermittlung von günstigen Darlehen an. V einigt sich mit M darauf, er werde 600 an Vermittlungsgebühr bezahlen, wenn man ihm ein passendes Darlehen

Mehr

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Zwischen Herrn Muster, Musterstrasse 5, PLZ Musterort nachfolgend Darlehensgeber genannt und Herrn

Mehr

Mag. Wolfgang Sorger 22. März 2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR

Mag. Wolfgang Sorger 22. März 2011 ÖSTERREICHS BANK FÜR INFRASTRUKTUR Neuerungen im Kredit- und Gebührenrecht Kreditverträge versus Darlehensverträge rechtliche Änderungen im Fokus Kreditvertragsgebühr ade wesentliche Neuerungen bei der Rechtsgeschäftsgebühr Mag. Wolfgang

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Tilgungsaussetzungsdarlehen (Zinszahlungsdarlehen)

Mehr

Jahresbilanz zum. bb) mit vereinbarter Laufzeit oder. der Deutschen Bundesbank digungsfrist

Jahresbilanz zum. bb) mit vereinbarter Laufzeit oder. der Deutschen Bundesbank digungsfrist Jahresbilanz zum der Formblatt 1 Aktivseite Passivseite Euro Euro Euro Euro Euro Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kredita) Kassenbestand instituten 6) b) Guthaben bei Zentralnotenbanken

Mehr

Verbraucherkreditrecht Aufklärungspflichten

Verbraucherkreditrecht Aufklärungspflichten Verbraucherkreditrecht Aufklärungspflichten Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 2 1 Aufklärungspflichten iws Informationspflicht Auskunftspflicht Hinweispflicht Warnpflicht Angabepflicht Aufklärungspflicht

Mehr

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 214 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.meine-rvb.de 8 285 622 97 ! " $%&' '( $)'$*+$!,%-./ % 1 &(&

Mehr

Gelddarlehensvertrag, 488 490 BGB

Gelddarlehensvertrag, 488 490 BGB - AGB Universität Karlsruhe (TU) Institut für Informationsrecht Prof. Dr. iur. Peter Sester 1 des Zustandekommen des : 1. Notwendiger Regelungsinhalt: - DG ist zur Übereignung des Geldes verpflichtet -

Mehr

M&A - Finanzierungsaspekte bei Investitionen und Desinvestitionen aus Unternehmenssicht

M&A - Finanzierungsaspekte bei Investitionen und Desinvestitionen aus Unternehmenssicht M&A - Finanzierungsaspekte bei Investitionen und Desinvestitionen aus Unternehmenssicht Sandra Joa, Henriette Koegel siemens.com/answers Agenda 1. M&A-Finanzierungsaspekte bei Investitionen 1.1 Externe

Mehr

Kreditgewährung durch Kontoüberziehung und Kontoüberschreitung

Kreditgewährung durch Kontoüberziehung und Kontoüberschreitung Institut für Bankrecht a. Univ.-Prof. Dr. SILVIA DULLINGER Tel.: +43 732 2468-8463 Fax: +43 732 2468-9841 silvia.dullinger@jku.at Kreditgewährung durch Kontoüberziehung und Kontoüberschreitung I. Überziehung

Mehr

Rechtliche Aspekte der Wertpapierleihe

Rechtliche Aspekte der Wertpapierleihe Rechtliche Aspekte der Wertpapierleihe Von Andreas Dörge Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis A. Einleitung 19 B. Der Begriff Wertpapierleihe" 23 C. Die Einsatzmöglichkeiten und die potentiellen

Mehr

1. Kapitel: Einleitung

1. Kapitel: Einleitung 1. Kapitel: Einleitung A. Problemaufriss, Gegenstand und Ziel der Untersuchung Sicherungsgrundschulden sind aufgrund ihrer abstrakten Rechtsnatur grundsätzlich frei auf Dritte übertragbar. Dadurch kann

Mehr

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff Finanzierung: (1) Beschaffung (Zufluss) finanzieller Mittel... (2)... welche in der Folge einen Abfluss liquider Mittel zur Folge Hat/haben kann... Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff (3)...unter

Mehr

Leasing, Factoring & Mezzanin

Leasing, Factoring & Mezzanin Leasing, Factoring & Mezzanin aus rechtlicher Sicht Dr. Andreas Zahradnik Rechtsanwalt WKO 19.1.2006 Wien, 19.1.2006 Leasing Was ist Leasing? Zeitlich befristete Nutzungsüberlassung eines Leasingobjektes

Mehr

Übung im Zivilrecht für Anfänger. Übungsstunde am Besprechungsfall. Prof. Dr. Thomas Rüfner. Materialien im Internet:

Übung im Zivilrecht für Anfänger. Übungsstunde am Besprechungsfall. Prof. Dr. Thomas Rüfner. Materialien im Internet: Übung im Zivilrecht für Anfänger Übungsstunde am 20.05.2008 5. Besprechungsfall Prof. Dr. Thomas Rüfner Materialien im Internet: http://ius-romanum.uni-trier.de/index.php?id=18783 Fall N betreibt in einer

Mehr

Weitere Finanzierungsformen INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN.

Weitere Finanzierungsformen INSTITUT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE UND BETRIEBSSOZIOLOGIE O.UNIV.-PROF. DIPL.-ING. DR.TECHN. Weitere Finanzierungsformen Innenfinanzierung Finanzierung aus Gewinn Vorteile Einbehaltung ausgewiesener Gewinne Bildung stiller Reserven, Investitionsbegünstigungen Verzögerung der Gewinnausschüttung

Mehr

EINLEITUNG INS KREDITGESCHÄFT...

EINLEITUNG INS KREDITGESCHÄFT... Bank-BWL Schulaufgabe Kreditgeschäft Achtung: Sehr unvollständige Zusammenfassung! I. EINLEITUNG INS KREDITGESCHÄFT... 2 1. EINTEILUNGSGESICHTSPUNKTE FÜR KREDITE... 2 2. DER KREDITVERTRAG (INHALTE)...

Mehr

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit)

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Finanzierung Finanzierung Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Grundsätze Für kurzfristige Verbindlichkeiten sollten flüssige Mittel und kurzfristige Forderungen zur Verfügung

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF EM NAMEN DES VOLKES. URTEIL Verkündet am: Justizangestellte als Urkvndsbeamtin der Geschäftsstelle. 22. Juni 3999 Bartholornäus

BUNDESGERICHTSHOF EM NAMEN DES VOLKES. URTEIL Verkündet am: Justizangestellte als Urkvndsbeamtin der Geschäftsstelle. 22. Juni 3999 Bartholornäus BUNDESGERICHTSHOF EM NAMEN DES VOLKES URTEIL Verkündet am: 22. Juni 3999 Bartholornäus Justizangestellte als Urkvndsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes

Mehr

Entfall der Kreditvertragsgebühr. Gebühren neu Dezember 2010 1

Entfall der Kreditvertragsgebühr. Gebühren neu Dezember 2010 1 Entfall der Kreditvertragsgebühr Gebühren neu Dezember 2010 1 Was ändert sich im Gebührengesetz? Gebühren neu Dezember 2010 2 Status quo 15 (1) Gebührengesetz bleibt unverändert Rechtsgeschäfte sind nur

Mehr

Inhalt. 1. Grundlagen des Firmenkredits... 13. 2. Definition des Firmenkredits... 17. 3. Zustandekommen des Firmenkreditvertrags... 35. Vorwort...

Inhalt. 1. Grundlagen des Firmenkredits... 13. 2. Definition des Firmenkredits... 17. 3. Zustandekommen des Firmenkreditvertrags... 35. Vorwort... Inhalt Vorwort........................................................... 11 1. Grundlagen des Firmenkredits................................. 13 1.1 Wirtschaftliche Bedeutung...................................

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

E. Anweisung (Assignation) VO Schuldrecht AT - Lukas

E. Anweisung (Assignation) VO Schuldrecht AT - Lukas (Assignation) 205 Anweisung begründet (wie Zession) Dreiecksbeziehung auch Anweisender will wie der Zedent, dass Schuldner an Dritten leistet; aber dem Dritten wird Forderung nicht übertragen Beispiel:

Mehr

Muster KREDITVERTRAG. 1 Kreditgewährung. Der Kreditgeber gewährt dem Kreditnehmer einen Kredit in Höhe von bis zu. 2 Kreditverwendung

Muster KREDITVERTRAG. 1 Kreditgewährung. Der Kreditgeber gewährt dem Kreditnehmer einen Kredit in Höhe von bis zu. 2 Kreditverwendung Anlage II Muster KREDITVERTRAG Zwischen der (Kreditgeber) und der (Kreditnehmer) wird hiermit auf der Grundlage der dem Kreditgeber und dem Kreditnehmer bekannten "Hinweise" folgender Kreditvertrag geschlossen.

Mehr

D. Forderungsabtretung (Zession) VO Schuldrecht AT - Lukas

D. Forderungsabtretung (Zession) VO Schuldrecht AT - Lukas D. Forderungsabtretung (Zession) 161 Allgemeines 162 Zession = Übertragung einer Forderung auf andere Person ( 1392 1399) Forderung als solche = Vermögenswert, über den der Berechtigte grds verfügen kann

Mehr

Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs

Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs www.pwc.com Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs 8. Mag. Daniela Stastny Agenda Steuerliche Aspekte des Forderungsverkaufs Funktionen des Factorings Ertragssteuerrecht Umsatzsteuerrecht Gebührenrecht

Mehr

FALL 14 LÖSUNG DER SCHWARZKAUF

FALL 14 LÖSUNG DER SCHWARZKAUF PROPÄDEUTISCHE ÜBUNGEN ZUM GRUNDKURS ZIVILRECHT I WINTERSEMESTER 2014/15 JURISTISCHE FAKULTÄT LEHRSTUHL FÜR BÜRGERLICHES RECHT, INTERNATIONALES PRIVATRECHT UND RECHTSVERGLEICHUNG PROF. DR. STEPHAN LORENZ

Mehr

Das Frachtgeschäft; wichtige Normen

Das Frachtgeschäft; wichtige Normen Das Frachtgeschäft Gegenseitiger Vertrag, der den Frachtführer verpflichtet, das Gut zum Bestimmungsort zu befördern und dort an den Empfänger abzuliefern, und den Absender verpflichtet, die vereinbarte

Mehr

Typen der Kreditsicherheiten. Personal- ------- Realsicherheiten

Typen der Kreditsicherheiten. Personal- ------- Realsicherheiten Typen der Kreditsicherheiten Personal- ------- Realsicherheiten Die Unterscheidung zwischen Personal- und Realsicherheiten in 18 Abs. 1 KWG Ein Kreditinstitut darf einen Kredit nur gewähren, wenn es sich

Mehr

Stephanie Brauns WS 2013/2014 Lehrstuhl Prof. Dr. Einsele. Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht BT - Fall 3 - Lösung

Stephanie Brauns WS 2013/2014 Lehrstuhl Prof. Dr. Einsele. Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht BT - Fall 3 - Lösung Stephanie Brauns WS 2013/2014 Lehrstuhl Prof. Dr. Einsele Arbeitsgemeinschaft Schuldrecht BT - Fall 3 - Lösung 1. Teil A. Anspruch des O auf Rückzahlung der 30.000 aus 488 I S. 2 BGB I. DarlehensV (+),

Mehr

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter

Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Die Gleichbehandlung der Gesellschafter Aus vielen Vorschriften des Gesellschaftsrechts folgt, dass die Gesellschafter gleich zu behandeln sind, sofern im Gesellschaftsvertrag nichts anderes vorgesehen

Mehr

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren.

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren. Herrn Max Mustermann Musterstraße 2 24941 Flensburg Beispiel für Ihre persönliche Baufinanzierung Sehr geehrter Herr Mustermann, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Baufinanzierung. Aufgrund unseres

Mehr

Darlehensvertrag (partiarisches Nachrangsdarlehen)

Darlehensvertrag (partiarisches Nachrangsdarlehen) - info@skml-ottobrunn.com Darlehensvertrag (partiarisches Nachrangsdarlehen) zwischen Solarkraftwerke München-Land GmbH Daimlerstr. 15 85521 Ottobrunn nachstehend Darlehensnehmerin genannt und Name. Anschrift

Mehr

R 3/99. An alle zum Direktversicherungsgeschäft zugelassenen Versicherungsunternehmen

R 3/99. An alle zum Direktversicherungsgeschäft zugelassenen Versicherungsunternehmen R 3/99 An alle zum Direktversicherungsgeschäft zugelassenen Versicherungsunternehmen a) mit Sitz im Inland b) mit Sitz außerhalb der anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft oder

Mehr

Markt- und Kundenbeziehungen

Markt- und Kundenbeziehungen Angebotserstellung Angebotserstellung Möglichkeiten der Finanzierung Kauf-, Service-, und Leasingverträge Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Angebotserstellung 2 Angebot 3 Freizeichnungsklauseln Freizeichnungsklausel

Mehr

Antwort der Landesregierung

Antwort der Landesregierung Landtag Brandenburg Drucksache 3/5660 3. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage Nr. 2106 des Abgeordneten Michael Claus Fraktion der DVU Drucksache 3/5485 Nettokreditaufnahme des

Mehr

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen!

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Ein eigenes Haus mit Garten für viele Menschen ist das noch immer der klassische Lebenstraum. Eine Möglichkeit wenn auch bei weitem nicht die einzige um diesen

Mehr

Ein bloß mündlich vereinbarter Beitritt zu einer fremden Schuld ist so rechtlich nicht (mehr) durchsetzbar.

Ein bloß mündlich vereinbarter Beitritt zu einer fremden Schuld ist so rechtlich nicht (mehr) durchsetzbar. Der Oberste Gerichtshof ist von seiner bisherigen Rechtsansicht abgegangen. Mit Urteil vom 20. April 2010, hat er nunmehr entschieden, dass nicht nur eine Bürgschaft, sondern auch ein Schuldbeitritt nur

Mehr

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht 1. Haftung 2. Gewinn- bzw. Verlustbeteiligung 3. Entnahmerechte 4. Leitungsbefugnis

Mehr

Verbraucherkreditrecht Sonderformen

Verbraucherkreditrecht Sonderformen Verbraucherkreditrecht Sonderformen Dr. Claire Feldhusen Charts Nr. 6 1 Immobiliardarlehensverträge 503 BGB (Legaldefinition) = Darlehen, dessen Zurverfügungstellung von der Sicherung durch ein Grundpfandrecht

Mehr

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen T U T O R I U M S A U F G A B E N z u r I N V E S T I T I O N u n d F I N A N Z I E R U N G Einführung in die Zinsrechnung Zinsen sind die Vergütung für die zeitweise Überlassung von Kapital; sie kommen

Mehr

Herzlich willkommen Gewährleistungsbürgschaften schnelle und einfache Bereitstellung VR Genossenschaftsbank Fulda eg Donnerstag, 12.

Herzlich willkommen Gewährleistungsbürgschaften schnelle und einfache Bereitstellung VR Genossenschaftsbank Fulda eg Donnerstag, 12. Herzlich willkommen Gewährleistungsbürgschaften schnelle und einfache Bereitstellung VR Genossenschaftsbank Fulda eg Donnerstag, 12. März 2015 1 AGENDA 1. Begrüßung 2. Was ist eine Bürgschaft? 3. Formen

Mehr

Finanzierung Teil 1. Wie wird ein Finanzplan aufgestellt?

Finanzierung Teil 1. Wie wird ein Finanzplan aufgestellt? Finanzierung Teil 1 Ein Unternehmen muss nicht nur Gewinne erwirtschaften und rentabel sein. Ebenso wichtig ist die finanzielle Gesundheit". Ein Finanzplan sorgt für Überblick und zeigt, ob immer genügend

Mehr

Rechtskunde Stoffel Jürgen 30.04.2005 Theorie AE Kredit und Finanzierung

Rechtskunde Stoffel Jürgen 30.04.2005 Theorie AE Kredit und Finanzierung Banken, Kredit und Finanzierung Art des Kredits: Sicherheiten? Ungedeckte Kredite: nur Bonität des Schuldners zählt Gedeckte Kredite: Sicherheit in Form von Sachwerten oder Bürgen Sachwerte als Sicherheit?

Mehr

Vermögensanlagen-Informationsblatt gemäß 13 Vermögensanlagengesetz

Vermögensanlagen-Informationsblatt gemäß 13 Vermögensanlagengesetz Vermögensanlagen-Informationsblatt gemäß 13 Vermögensanlagengesetz 1. Bezeichnung der Vermögensanlage Crowdinvesting (Schwarmfinanzierung) für die RAD Medical GmbH, Dorfstrasse 30, 14822 Niederwerbig 2.

Mehr

Frage 1: Wie ist die Rechtslage, wenn von E weder auf die Forderung noch auf die Grundschuld gezahlt worden ist?

Frage 1: Wie ist die Rechtslage, wenn von E weder auf die Forderung noch auf die Grundschuld gezahlt worden ist? Frage 1: Wie ist die Rechtslage, wenn von E weder auf die Forderung noch auf die Grundschuld gezahlt worden ist? I. Anspruch X gegen E auf Darlehensrückzahlung aus 488 I 2, 398 BGB? 1. Wirksamer Abtretungsvertrag

Mehr

Dienstleistungsvertrag

Dienstleistungsvertrag Dienstleistungsvertrag - nachfolgend Auftraggeber genannt - beauftragt hiermit Firma Finanzieren & Leben GmbH Tumringer Str. 219 79539 Lörrach - nachfolgend Finanzierungsvermittler genannt - als Finanzierungsvermittler

Mehr

Finanzierung. Eine Einführung. Jochen Drukarczyk. 6., überarbeitete Auflage 35 Abbildungen und 68 Tabellen. Gustav Fischer Verlag Stuttgart Jena

Finanzierung. Eine Einführung. Jochen Drukarczyk. 6., überarbeitete Auflage 35 Abbildungen und 68 Tabellen. Gustav Fischer Verlag Stuttgart Jena Finanzierung Eine Einführung Jochen Drukarczyk 6., überarbeitete Auflage 35 Abbildungen und 68 Tabellen Gustav Fischer Verlag Stuttgart Jena Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel Einleitung 1 1 Zum Begriff «Finanzierung»

Mehr

Vorwort... V Die Autoren... VI

Vorwort... V Die Autoren... VI Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Vorwort........................................................ V Die Autoren.................................................... VI Einleitung......................................................

Mehr

Erlöschen von Schuldverhältnissen

Erlöschen von Schuldverhältnissen Erlöschen von Schuldverhältnissen Erfüllung 362 BGB Hinterlegung 372 BGB Weitere Erlöschensgründe z. B. Unmöglichkeit 275 BGB z. B. Erlass 397 BGB z. B. Fristablauf bei Dauerschuldverhältnissen (z. B.

Mehr

Die Abtretung von Darlehensforderungen und Sicherungsgrundschulden nach dem Risikobegrenzungsgesetz

Die Abtretung von Darlehensforderungen und Sicherungsgrundschulden nach dem Risikobegrenzungsgesetz Die Abtretung von Darlehensforderungen und Sicherungsgrundschulden nach dem Risikobegrenzungsgesetz Prof. Dr. Marc-Philippe Weller - 09.11.2008 www.uni-mannheim.de Seite 1 Häuslebauer (Schuldner Eigentümer)

Mehr

Der verbraucherrechtliche Widerruf

Der verbraucherrechtliche Widerruf Der verbraucherrechtliche Widerruf A. Allgemeines I. rechtliche Einordnung: unter Anspruch untergegangen als rechtsvernichtende Einwendung ( nachträgliche Vernichtung eines bereits zuvor wirksam zustande

Mehr

Auftrag zur Erstellung einer Bürgschaft/Bürgschaft auf erstes Anfordern

Auftrag zur Erstellung einer Bürgschaft/Bürgschaft auf erstes Anfordern Hinweis: Der vorliegende Vordruck ist für Sicherheiten von KUNDEN konzipiert. Bei Sicherheiten von Dritten müssten Legitimationsdaten gesondert erfasst werden; ggf. Vordruck 4.228 verwenden. Konto-Nummer

Mehr

Lösung Fall 23. Anspruch des G gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus 1147, 1192 Abs.1 BGB

Lösung Fall 23. Anspruch des G gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus 1147, 1192 Abs.1 BGB Lösung Fall 23 Frage 1: Ansprüche des G gegen S Anspruch des G gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus 1147, 1192 Abs.1 BGB G könnte einen Anspruch gegen S auf Duldung der Zwangsvollstreckung aus

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF XI ZR 327/01 BESCHLUSS vom 5. Februar 2002 in dem Rechtsstreit - 2 - Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 5. Februar 2002 durch den Vorsitzenden Richter Nobbe und die Richter

Mehr

Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen)

Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen) E U ER M USTEST Darlehensvertrag (Annuitätendarlehen) Zwischen Name Straße PLZ, Wohnort als Kreditgeber und der Uferwerk Werder eg (Nr. GnR 445 P) Luisenstraße 17 14542 Werder (Havel) als Kreditnehmerin

Mehr

Finanzierungsleasing

Finanzierungsleasing Finanzierungsleasing Vorlesung Bankrecht Prof. Dr. Kai-Oliver Knops Lehrstuhl f. Zivil- und Wirtschaftsrecht, insbes. Bank-, Kapital- und Verbraucherrecht Universität Hamburg Grundlagen Erhebliche Bedeutung

Mehr

Vermeidung von Vorfälligkeitsentschädigung. Widerruf von Verbraucher-Realkrediten

Vermeidung von Vorfälligkeitsentschädigung. Widerruf von Verbraucher-Realkrediten Vermeidung von Vorfälligkeitsentschädigung Widerruf von Verbraucher-Realkrediten Zinsniveau Problem Darlehensnehmer an teure Darlehen gebunden entweder Kündigung gar nicht möglich oder Ausstieg durch Vorfälligkeitsentschädigung

Mehr

Bevor ein Kredit vergeben werden kann, muss der Gläubiger die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers prüfen.

Bevor ein Kredit vergeben werden kann, muss der Gläubiger die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers prüfen. Sicherheiten 1. Kreditwürdigkeit Bevor ein Kredit vergeben werden kann, muss der Gläubiger die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers prüfen. 1.1 Kreditfähigkeit Die Kreditfähigkeit ist die rechtliche Fähigkeit

Mehr

Verbraucherschutz bei der Begründung, Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen

Verbraucherschutz bei der Begründung, Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen Kai -Oliver Knops Verbraucherschutz bei der Begründung, Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen Darlehensbegründung und -kündigung, Vorfälligkei tsentschädigung, Ersatzkreditnehmerstellung,

Mehr

2. Kapitel: Die Bürgschaft: 765-778

2. Kapitel: Die Bürgschaft: 765-778 Die Bürgschaft: 765-778 2. Kapitel: Die Bürgschaft: 765-778 Vorbemerkung 1) Die Sicherungsfunktion der Bürgschaft Durch den Bürgschaftsvertrag wird der Bürge gemäß 765 I gegenüber dem Gläubiger einseitig

Mehr

Christian Bleis. Finanzierung. tltffl BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG

Christian Bleis. Finanzierung. tltffl BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG Christian Bleis Finanzierung tltffl BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG Inhaltsverzeichnis Herausgebervorwort Autorenvorwort Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Kleine Formelsammlung V VII XV XIX

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung... 13

Inhaltsverzeichnis. A. Einleitung... 13 Inhaltsverzeichnis A. Einleitung... 13 B. Einsatzmöglichkeiten für Mezzanine-Kapital in der Krise von Unternehmen... 17 I. Begriffsbestimmung Mezzanine-Kapital und seine gängigen Funktionen... 18 II. Typische

Mehr

Kreditsicherheiten Allgemeines

Kreditsicherheiten Allgemeines Kreditsicherheiten Allgemeines Schuldner ist zur Leistung verpflichtet und haftet unbeschränkt mit seinem ganzen Vermögen Bedürfnis nach zusätzlicher Absicherung Persönliche Sicherheiten/dingliche Sicherheiten

Mehr