regionales standortkonzept»zukunfthoch 3 «

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "regionales standortkonzept»zukunfthoch 3 «"

Transkript

1 regionales sandorkonzep»zukunfhoch 3 «Vaillan Deuschland Gmbh & Co. KG Junior uni wupperal, foo peer krämer mvmarchiek+sarkearchiekur

2 Gunnar Bäldle

3 Inhal arrenberg enwicklungsund invesiions-gmbh Gunnar Bäldle Vorwor 4 Einleiung 6 Anleiung zum gebrauch 7 ZIELrahmen Räumlicher Zielrahmen 8 rukureller Zielrahmen 9 ad- und Regionalenwicklung 11 Konzepaufbau Analyse 13 raegie 15 Ziele 17 Analyse Projekcluser 19 Die ärken-chwächen-chancen- Gefahren-Analyse dien zur Ableiung freizei und Tourismus 23 von bedeuenden Handlungsfeldern. Analyse 24 raegie raegie 26 Aufbauend auf dem Zielrahmen Ziele 28 und der Analyse wird die jeweilige Projekcluser 30 raegie enwickel. ZIELE w Wirschaf 35 Die ermielen Ziele dienen der Um- Analyse 36 sezung der raegie und definieren raegie 38 indirek ein Profil der Region. Ziele 40 Projekcluser Projekcluser 42 Die Projekcluser dienen der Einordnung und Unersüzung IMPREUM 46 innovaiver Projeke für die Region.

4 Vorwor ad olingen ad Remscheid ad Wupperal IHK Wupperal - olingen - Remscheid Norber Feih Beae Wilding Peer jung friedhelm sräer ehr geehre Damen und Herren, das Bergische ädedreieck befinde sich in einer Zei großer Herausforderungen. Demografischer Wandel, wirschaflicher rukurwandel sowie Klimawandel sind wichige Einflussfakoren der künfigen Enwicklung unserer Region. Zudem müssen in Zeien leerer Kassen innovaive Ansäze zur Finanzierung und Förderung ineressaner Projeke gefunden werden. Um diesen vielfäligen Anforderungen gerech werden zu können und das ädedreieck zukunfsfähig zu machen, bedarf es einer abgesimmen raegie, die auf den vorhandenen ärken der Region aufbau, aber auch ihren Handlungsbedarf aufzeig. Mi dem Regionalen andorkonzep für das Bergische ädedreieck haben die Räe der äde Remscheid, olingen und Wupperal eine solche gemeinsame raegie beschlossen. Es is Grundlage übergreifender räumlicher Planungen und gib Orienierung bei der Iniiierung und Durchführung von Enwicklungsprojeken. Es gil, das Bergische ädedreieck noch mehr in den Fokus der Öffenlichkei zu rücken und Ineresse zu wecken bei möglichen Invesoren, aber auch bei jungen Familien und Fachkräfen. Denn unsere Region verfüg nich nur über erhebliche wirschafliche Poenziale, sondern auch über eine hohe Lebensqualiä. Wir freuen uns, dass sich so viele Akeure mi ihrem Wissen und ihrer Erfahrung in den Erarbeiungsprozess eingebrach haben. Die Beeiligung zeig, wie groß das Ineresse der Bürgerinnen und Bürger, der heimischen Unernehmen und vieler weierer Akeure is, an der Zukunfsenwicklung des eigenen Lebens- und Arbeisraumes mizuwirken. Dank ihres Engagemens seh das Konzep auf einer breien Basis. Hierfür möchen wir uns an dieser elle ausdrücklich bedanken. Das Regionale andorkonzep is kein chlusssrich, sondern markier und iniiier eine Enwicklung, an der wir weier akiv arbeien wollen. Lassen ie uns die Zukunf unserer bergischen Heima gemeinsam gesalen. Es lohn sich! Norber Feih, Oberbürgermeiser ad olingen Beae Wilding, Oberbürgermeiserin ad Remscheid Peer Jung, Oberbürgermeiser ad Wupperal Friedhelm räer, Präsiden IHK Wupperal olingen Remscheid 4

5 Gunnar Bäldle

6 einleiung Ruper Warren eindrücke aus den workshops lei- und zukunfsprojeke einordnung in cluser besandsaufnahme swo und Ziele fünf workshops mi den akeuren der Region AUARBEITUNG zukunfhoch 3 Beraung und Beschlussfassung in den Gremien regionalmarkeing kommunikaion nach innen und aussen umsezung förderung / Unersüzung von projeken ensprechend der Ziele und cluser Die Bergische Enwicklungsagenur wurde 2009 von ihren Gesellschafern mi der Erarbeiung eines Regionalen andorkonzepes für das Bergische ädedreieck beaufrag. Der Bearbeiungsprozess umfasse mehrere ufen und wurde im Rahmen eines inensiven Dialogs mi allen fachlichen Parnern der Region enwickel. In einem ersen chri hae die Bergische Enwicklungsagenur regionale Akeure dazu aufgeforder, Projeke und Projekideen einzureichen. Dies war mi über 100 qualifizieren Vorschlägen ein voller Erfolg. Dabei wurden auch einige bisher noch völlig unbekanne Projeke idenifizier, die den Themenbereichen ad- und Regionalenwicklung, Freizei und Tourismus sowie Wirschaf zugeordne wurden. Die Besandsaufnahme bildee zusammen mi vorgeschaleen hemenbezogenen Analysen den Inpu für eine Reihe von Workshops mi insgesam über 250 regionalen Akeuren. In diesem Rahmen wurden mögliche chwerpunke diskuier sowie ein erses Profil der Region enworfen. Das auf dieser Basis erarbeiee Konzep wurde schließlich Anfang 2011 von den Räen der drei äde Remscheid, olingen und Wupperal verabschiede. Es lieg nunmehr in Form dieser Broschüre vor. Finanzier wurde die Erarbeiung des Konzeps durch Miel des nordrhein-wesfälischen Miniseriums für Wirschaf, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr. Der Druck dieser Broschüre wurde durch die adsparkassen Remscheid, olingen und Wupperal ermöglich. 6

7 Anleiung zum gebrauch Ruper Warren Ruper Warren Das Regionale andorkonzep bezieh sich auf die für die Region wichigen Teilbereiche adund Regionalenwicklung, Freizei und Tourismus sowie Wirschaf. Bei jedem dieser drei Teilbereiche wird zu Beginn ein Überblick über die inernen ärken und chwächen sowie die exernen Chancen und Gefahren zu verschiedenen Handlungsfeldern im Rahmen einer WOT-Analyse gegeben. Als Ergebnis wird dargesell, bei welchen Handlungsfeldern zukünfig vorhandene ärken gesärk und bei welchen besehende chwächen überwunden werden müssen. Für jeden Teilbereich wird auf dieser Basis eine raegie präsenier, die sich in jeweils fünf Zielen für die Region niederschläg. Das Regionale andorkonzep ha einen projekbezogenen Ansaz und will nich als sarrer Maserplan für die Region fungieren. Es muss auf kurzfrisige Enwicklungen unmielbar reagieren können. Daher wurden aufbauend auf den Zielen für jeden Teilbereich jeweils vier Projekcluser definier, die das Bild der Region nach Innen und Außen schärfen sollen. Idealerweise lassen sich neue Projekideen in die raegie und die daraus abgeleieen Cluser einbeen. Dami wird ihr Beirag zur Erreichung der regionalen Enwicklungsziele im inne eines inegrieren Konzepes deulich. Ers dadurch läss sich die Bewerung des Landes und anderer Drimielgeber zugunsen einer Förderwürdigkei signifikan erhöhen. Nich jede Idee wird erfolgreich umgesez werden können, aber durch die geziele Unersüzung innovaiver Ideen wird die Region ein eindeuiges Profil enwickeln auch gegenüber Land, Bund und EU. zukunfhoch³ is somi eine sich dauernd erweiernde und äußers flexible raegie für die Region. ie erreich nie einen Endzusand, gib sadessen im Gegensaz zu einem eher sarren Maserplan jederzei einen akuellen Überblick über die ansehenden Projeke in der Region. zukunfhoch³ is zwar ein informelles Planungsinsrumenarium, das durch die Verabschiedung in den Räen der drei bergischen Großsäde jedoch eine freiwillige Verbindlichkei zur weieren Enwicklung der Region erhalen ha. Ruper Warren Ruper Warren 7

8 Ruper Warren Güner Linl Güner LINl rukureller Zielrahmen Grundsäzliche Zielsezungen, wichige Trends und unveränderbare Rahmenbedingungen nehmen auch in srukureller Hinsich Einfluss auf alle weieren sraegischen Überlegungen. Vorrang für wirschafliche Enwicklung Als Region, die durch ihre alindusrielle Prägung in besonderer Weise vom ökonomischen rukurwandel und dami von einem Abbau von Arbeispläzen beroffen is, seh die Förderung der Wirschafsenwicklung an vorderser elle. Dazu muss die abilisierung besehender rukuren ebenso gehören wie die Förderung des Aufbaus von Wachsumsfeldern insbesondere im Diensleisungsbereich. Demografischen Wandel akiv begleien Ebenso beroffen sind die äde des Bergischen ädedreiecks von den Folgen des demografischen Wandels. Neben einem massiven Bevölkerungsrückgang in den Prognosen für die nächsen Jahre, der in den Negaivrankings der wesdeuschen äde auf vorderen Pläzen rangier, bezieh sich die Enwicklung vor allem auf einen deulichen Trend zur Überalerung sowie einem seigenden Aneil von Menschen mi Migraionshinergrund. Ziel muss es sein, den Prozess akiv zu begleien und rukuren an die sich ändernden Anforderungen der Bewohner anzupassen. Zugleich muss es aber auch gelingen, das ädedreieck als Wohn- und Lebensraum für mobile, einkommenssarke Zielgruppen arakiv zu machen, um die Menschen auf diese Weise in der Region zu halen und neu anzuziehen. Bürgerschafliches Engagemen als fese Größe der Zukunfsenwicklung Die Finanzsiuaion der sädischen Haushale schränk die pielräume für öffenliche Invesiionen künfig massiv ein. Gleichzeiig zeig sich, dass immer mehr Menschen berei sind, sich selbs zu engagieren, Projeke zu iniiieren, sie zu finanzieren oder auf andere Weise zu unersüzen. Dieses bürgerschafliche Engagemen gil es aufzugreifen und zu fördern. Priva geragene Projeke werden zum unverzichbaren Bausein der Zukunfsenwicklung. Das bedeue auch, die Bürgerinnen und Bürger noch särker an den Prozessen von adund Regionalenwicklung zu beeiligen. parsamer Ressourceneinsaz als Zukunfsaufgabe Der chuz naürlicher Ressourcen ha längs den Rang als eine zenrale Querschnisaufgabe erlang. Milerweile umfassen Fragen des Umwelund Klimaschuzes alle Bereiche des wirschaflichen und gesellschaflichen Lebens. Umso wichiger wird es sein, als Region den Anschluss an diese Enwicklung nich zu verlieren. Das ädedreieck is gu aufgesell: Mi zahlreichen namhafen Forschungs- und Beraungsinsiuionen sowie der Bergischen Universiä kann es gelingen, das Thema auch zu einem enscheidenden andorfakor im Webewerb mi anderen Regionen auszubauen und dami neue Wachsumsfelder zu erschließen. 8

9 rhein ebie zielrahmen ruhrgebie A 43 A 3 43 A 1 düeldorf 1 Wupper ergisches Land bergische enwicklungsagenur Gmbh A 46 köln / bonn wupper bergiche land räumlicher zielrahmen Das Bergische ädedreieck lieg räumlich berache zwischen der Rheinschiene und dem Ruhrgebie und somi zwischen den flächenmäßig größen und bevölkerungssärksen Regionen in NRW. Offiziell werden die drei äde der Meropolregion Rhein-Ruhr zugerechne. asächlich posiionieren sich die selbsbewussen eilräume»rheinschiene«und»ruhrgebie«zunehmend als eigensändige Meropolregionen. ärkere Orienierung des äde dreiecks zur Rheinschiene uner Bewahrung der Eigensändigkei Im Bezug auf Menaliä, elbsversändnis und funkionale verflechungen is die Rheinschiene den äden des Bergischen ädedreiecks deulich näher. Daher is die Kooperaion und Orienierung zur Rheinschiene vorrangig. Dies wird Ausdruck finden in den ellungnahmen und Anregungen zur Neuaufsellung des Landesenwicklungsplans 2025 und des Regionalplans der Bezirksregierung Düsseldorf. Gleichzeiig is die Region aber auch in Zukunf darauf bedach, die eigensändige Posiion des Bergischen ädedreiecks zu erhalen und dessen Profil weier zu särken. Räumlich inegriere Enwick lung der Region Um diese Eigensändigkei hervorzuheben, bedarf es einer weieren Förderung der schon heue inensiven inerkommunalen Kooperaion. Gemeinsam sreben die Bergischen Großsäde eine regio nal inegriere Enwicklung an, die nich an den kommunalen Grenzen Hal mach. Raumrelevane Planungen werden hierzu auch in Zukunf aufeinander abgesimm. Beispiele sind das Regionale Einzelhandelskonzep oder das in Aufsellung befindliche Regionale Gewerbeflächenkonzep. Die räumlichen Einzelkonzepe werden dabei inhallich inensiv mieinander verzahn, ergeben in der Konsequenz ein logisches Gesambild und sind als informelle Planungen Grundlage für die formellen Planinsrumene, wie den Regionalplan oder den Landesenwicklungsplan. Erhal und ärkung des Landschafs raumes und der spezifi schen iedlungssrukur Die zenralen ideniässifenden Elemene des Bergischen ädedreiecks sind der unverwechselbare Landschafsraum und die regionsspezifische iedlungssrukur. opografie, dezenrale rukur, Einflüsse unerschiedlicher ilepochen und die kleineilige indusrielle Enwicklung besimmen das Bild der Region und prägen die regionale Ideniä. Für den regionalen Zusammenhal und die Wahrnehmbarkei der Region als Gebieseinhei is es daher wichig, diese Elemene zu erhalen und weier zu särken. 9

10 mvmarchiek+sarkearchiekur

11 ad- und regionalenwicklung w mvmarchiek+sarkearchiekur mvmarchiek+sarkearchiekur ANALYE sraegie ziele projekcluser 11

12 ad- und Regionalenwicklung WOT-Analyse handlungsfeld Inerne Fakoren: särken CHWÄCHEN Landschafsbild / Grüne Infrasrukur unverwechselbares Landschafsbild: Täler und Höhenrücken, Flüsse und Talsperren, ausgedehne Waldflächen ausgedehne Naurschuz- und Landschafsschuzgebiee; sarke Durchgrünung des iedlungsbildes Barriere wirkung der Topografie fehlende Konzepe für die regionsweie Gesalung von Naur- und Erholungsräumen adbild / Baukulur arakive hisorische ad- / Orskerne und Gründerzeiquariere, sadbildprägende regionale Bausile und bauliches Erbe der Indusriekulur enge Verzahnung von ad und Land schaf of fehlender Gesalungsanspruch bei Neubauen in Teilbereichen mangelnde Aufenhalsqualiä des öffenlichen Raums; kaum hisorische Bausubsanz in Innensäden; anierungssau Wohnungsmark / Immobilien moderaes Miepreisniveau vielfäliges Angebo niedriges Preisniveau und geringe Nachfrage beeinrächigen Invesi ionen in Neubau und anierung; zunehmender Leersand durch Bevölkerungsrückgang begrenze Flächenpoenziale für Neubauen Wohnumfeld / Lebensqualiä Nähe zu Naur und Landschaf lebendige Quariere mi urbanem Flair; großsädische Infrasrukur egregaion und Funkionsverlus in einigen Quarieren eilweise neagives Image des Wohnsandors bzw. einzelner Quariere Innensäde / Zenren sarke adeilzenren mi vielfäligen Nuzungen hohe Kaufkraf Fußgängerzonen z.t. mi erkennbaren Trading-Down-Effeken; mangelnde Aufenhalsqualiä Kaufkrafabfluss an umliegende Ober zenren u.a. durch mangelnde Anziehungskraf der Innensäde und dezenrale Zenrensrukur Erreichbarkei / Verkehr gue Anbindung an überregionales raßennez gue Anbindung an Fernverkehrsnez der Bahn einzelne Mängel: z.b. Auobahnerreichbarkei in olingen schleche inraregionale Verkehrsvernezung, lange Fahrzeien 12

13 w EXerne Fakoren: Chancen wachsende Bedeuung von Naurerleben als Erholungszweck Gefahren Gewerbebauen beeinrächigen Landschafsbild TÄRKEN särken CHWÄCHEN überwinden BEDEUTUNG des Handlungsfeldes Qualiäen sind vorhanden, müssen aber erhalen und beon werden. wachsende Bedeuung der Baukulur in der öffenlichen Diskussion zunehmende Idenifikaion der Bürger mi dem hisorischem Erbe in der Region; Qualifikaion von bedeuenden Neubauen durch Webewerbe knappe öffenliche Finanzen beein rächigen Invesiionen in ädebau und Denkmalschuz Rendieorienierung begrenz baukulurellen Anspruch Das adbild is von herausragender Bedeuung für die andorarakiviä. Bedeuungszuwachs innersädischen Woh nens Ausdifferenzierung der Lebenssile als Chance für neue Wohnkonzepe Finanzmisere der öffenlichen Hand erschwer Förderung von Neu-, Um- und Rückbau verändere Ansprüche erfordern Anpas sung des Wohnungs - angebos Geringe Nachfrage und resulierender Invesiionsmangel werden zum Teufelskreis. Gegenmaßnahmen daher äußers wichig. Bevölkerungsrückgang bedeue mehr Raum für die Einzelnen; emporäre Nuzungen als Chance bürgerschafliches Engagemen als Chance für Pflege und Aufwerung des öffenlichen Raumes Finanzierungsschwierigkeien bei Maßnahmen für Erhalung und Pflege Bevölkerungsrückgang führ vermehr zu Leersänden und Verlus von Nahversorgung Probleme konzenrieren sich bislang auf einzelne Quariere. Durch Bevölkerungs - rückgang wachsende Herausforderungen. leerfallende Ladenlokale, Baulücken und mindergenuze Flächen als Poenzial für andere Nuzungen überregionaler andorwebewerb nimm zu Bevölkerungsrückgang reduzier das Kaufkrafpoenzial rukurwandel im Einzel handel verursach Leersand und gefährde wohnornahe Versorgung Innensäde sind von herausragender Bedeuung für Image, Lebensqualiä und Wirschafssandor. andorkonkurrenz wächs. [Arbeis-] Mobiliä seig, daher ermöglich die sraegische Lage zwischen Rheinschiene und Ruhr gebie viele Arbeis- und Wohnopionen öffenliche Finanzierung von Verkehrsinfrasrukur - projeken schwierig weiere Verringerung der ICE-Anschlüsse droh Nur punkuelle Verbesserungs möglichkeien. Enscheidungen fallen auf Landes- / Bundesebene. 13

14 ad- und Regionalenwicklung raegie Die ad- und Regionalenwicklung im Bergischen ädedreieck is sei jeher gepräg durch iefgreifende, of auf kurze Zeiräume eingrenzbare Umwälzungen wie beispielsweise die Indusrialisierung, deren Folgen jedoch jahrhunderelang im ad- und Landschafsbild erkennbar bleiben. o erklär sich die enge Verzahnung von Gewerbe und Wohnen sowie dessen naürliche Grenzen aus der Topografie und der schüzensweren Landschaf. Und wieder einmal seh die räumliche Enwicklung vor großen Herausforderungen. Demografischer Wandel, wirschaflicher rukurwandel und Klimawandel sind wichige Einflussfakoren der künfigen ad- und Regionalenwicklung im Bergischen ädedreieck. Projekorieniere, akivierende adenwicklung und adplanung mi Unersüzung durch Fundraising Die sich hieraus ergebenden Chancen einer qualiävollen chrumpfung müssen genuz werden. Vor dem Hinergrund begrenzer finanzieller Miel bedarf es aber einer Neuorienierung der adenwicklung zu einer akivierenden adplanung, die die Bewohner der Region minimm und mi ihnen gemeinsam eine projekorieniere, auch durch Fundraising gesüze, Gesamenwicklung ansöß. Denn engegen vieler früherer geschichlicher Umwälzungen werden in Zukunf zur Bewäligung der Aufgaben nur begrenze öffenliche Gelder zur Verfügung sehen. innvoll is die Einrichung eines Zukunfsfonds, der sich aus privaen Geldern speis. Arakiviä als Wohn-, Arbeis-, Einkaufsund Freizeisandor erhöhen Kernelemen der raegie is die ärkung des andores Bergisches ädedreieck gegenüber den umliegenden äden und Regionen. Hierfür gil es, die Arakiviä der Region als Wohn-, Arbeis-, Einkaufs- und Freizeisandor zu erhöhen und ihre ohne Zweifel bereis besehenden Qualiäen nach innen und außen zu kommunizieren und zu vermarken. Die Region verfolg eine langfrisige Orienierung an die Rheinschiene und kann von den boomenden Märken dor nur profiieren. Eine inensive Zusammenarbei mi den umliegenden Kommunen und Kreisen der Region is hierzu erforderlich, denn die Region is zu klein, um im welweien andorwebewerb besehen zu können. Die ins Leben gerufene Kommission»Zukunf der Bergischen Region«wird Vorschläge erarbeien, welche Gesal die regionale Kooperaion innerhalb des Bergischen ädedreiecks, aber auch darüber hinaus, in Zukunf haben wird, welche Themenbereiche beroffen sind und welche Organisaionsform sinnvoll is. Generell besehen in der ad- und Regionalenwicklung erhebliche Querverbindungen: is die Region als Wohnsandor arakiv, kann dies auch für Unernehmer ein andorargumen sein. Einkaufs- und Freizeimöglichkeien sind gleichzeiig wichige Rahmenbedingungen für die Wohnsandorqualiä. Qualifiziere Arbeinehmer werden dor hinziehen, wo der Lebenssandard hoch und die Freizei- und Kulurmöglichkeien vielfälig sind. 14

15 arrenberg enwicklungsund invesiions-gmbh arrenberg enwicklungsund invesiions-gmbh w arrenberg enwicklungsund invesiions-gmbh Daher sind vorrangig Projeke zu fördern, die zu einer regionalen Profilierung beiragen und den Qualiäsaspek in den Vordergrund sellen. ärkung der regionalen Kooperaion und der weichen andorfakoren Im Mielpunk seh die Verbesserung der weichen andorfakoren. Hierzu zählen uner anderem das ad- und Landschafsbild. Hisorische ad- und Orskerne sowie regionale Grünzüge zeugen von den vorhandenen Qualiäen einer vielfäligen Landschaf, auf denen aufgebau werden kann. Angebosanpassung an den Wandel der Lebenssile Der Wandel der Lebenssile sell neue Anforderungen an Wohnungsgrundrisse, Wohnumfeld und Gesalung. Der Qualiäsaspek rück mehr und mehr in den Vordergrund. Neben der Verbesserung der andorqualiäen müssen aber auch die bereis vorhandenen ärken besser kommunizier werden. Darüber hinaus geh es darum, Angebosverbesserungen, beispielsweise im Wohnungsmark, anzuregen. Poenziale der chrumpfung durch Innenenwicklung und Zenrensärkung nuzen Weierer raegiebausein im Bereich der ad- und Regionalenwicklung is die Unersüzung der Innenenwicklung. Dies schließ sowohl die eilweise Rückverlagerung der Wohn- und Arbeisfunkion in innensadnahe Lagen als auch die ärkung der Zenren als Haupeinkaufssandore ein. Die chwerpunksezung der adenwicklung auf innersädische Lagen und Besandsflächen is eine Reakion auf die durch den de - mo grafi schen Wandel bedingen veränder en Rahmenbe dingungen. Die Eindämmung des weieren iedlungswachsums kann das Wachsum der Infrasrukurkosen mindern. Die Konzenraion unerschiedlicher Nuzungen in den Kernbereichen schaff kurze Wege und erleicher die Mobiliä besonders für älere Menschen und Familien mi Kindern ein wichiges Krierium. Darüber hinaus wird mi der Konzenraion auf die Innenenwicklung und die Wiedernuzung von Brachflächen der Weg zu einer nachhaligen ad- und Regionalenwicklung beschrien. Die ausgedehnen Wald- und Freiflächen der Region bleiben erhalen und ragen dazu bei, das Leben in der Region langfrisig lebenswer zu erhalen. 15

16 ad- und Regionalenwicklung ziele wohnen innenenwicklung Innensad ZIELGRUPPENORIENTIERTE ATTRAKTIVIERUNG DE WOHNTANDORTE Die Arakiviä des Wohn - sandores soll geseiger werden, um die Ab wanderung zu ver ringern und neue Bewohner anzulocken. Im Mielpunk sehen dabei die Zielgruppen udenen / junge Akademiker, junge Familien und»bes-ager«. Wichig sind passende, qualiaiv hochwerige Angeboe am Wohnungsmark, ein arakives Wohnumfeld und ein breies Infrasrukurangebo. PRIORITÄRE NUTZUNG VON BETANDPOTENZIALEN Es gil, die sädebau liche Enwicklung nach dem Prinzip»Innen- vor Außenenwicklung«auf die Be sands poenziale zu konzenrieren. Enscheidend hierfür is es, leersehende Immo - bi lien, Brachflächen und Baulücken zu nuzen. Flächen ausweisungen sollen sich nach Möglichkei auf die Arrondierung an infrasrukurell günsigen iedlungskernen beschränken. ATTRAKTIVIERUNG DER INNENTÄDTE Den Innensäden komm eine ellverreerrolle für das Image der Region zu. Ziel is daher die ärkung des Einzelhandels, die Eablierung hochwerigen innersädischen Wohnens und die Gewährleisung einer ensprechenden Nuzungsvielfal in den Innensäden. Darüber hinaus soll das Erscheinungsbild und die Aufenhalsqualiä verbesser werden. Handlungsfelder Handlungsfelder Handlungsfelder WOHNUNGMARKT / Innensäde / INNENäde / IMMOBILIEN Zenren zenren Wohnumfeld / ERREICHBARKEI / TADTBILD / Lebensqualiä verkehr BAUKULTUR TADTBILD / TADTBILD / Kuns / Kulur BAUKULTUR BAUKULTUR Wohnumfeld / w Arbeismark / Landschafsbild / Lebensqualiä Humankapial grü NE infrasrukur 16

17 w sadbild erhal der BEONDEr- HEITEN DEs TADT- UND LANDCHAFTBILDE DER REGION Um die Qualiä des adund Landschafsbildes zu erhalen, gil es, die Bevölkerung für dessen Wer zu sensibilisieren und die gebaue hisorische ubsanz sowie das unverwechselbare Landschafsbild zu schüzen. Neben der Bewahrung hisorischer adkerne, Hofschafen und indusriekulureller Ore geh es auch um eine särkere Qualiäsorienierung bei Neubauprojeken. grünzüge INNOVATIVE LAnd- CHAFTENTWICKLUNG Die vorhandenen Quali äen von Kulur landschaf und Naurraum sollen erhalen und besser erlebbar werden. Dazu bedarf es der Qualifizierung und überregionalen Vernezung sowie einer Akivierung durch arakive Nuzungen. grosskemm + richard sad remscheid Handlungsfelder Handlungsfelder TADTBILD / BAUKULTUR Landschafsbild / Grüne infrasrukur Wohnumfeld / Lebensqualiä Image Landschafsbild / Grüne infrasrukur TADTBILD / BAUKULTUR Image por / Bewegungsangeboe 17

18 ad- und regionalenwicklung projekcluser Einzelhandel Posiionierung des Einzelhandelssandores Bergisches ädedreieck Der Einzelhandel in den drei bergischen Großsäden befinde sich in einem erheblichen Webewerb. Konkurrenzsandore befinden sich nich nur in den Oberzenren Düsseldorf, Köln und Essen, sondern auch in den angrenzenden kleineren Kommunen wie Langenfeld, Haan oder Hilden. Die Projeke des Clusers sellen sich der dringend erforderlichen Herausforderung einer sraegischen Posiionierung des Einzelhandelssandores»Bergisches ädedreieck«gegenüber den erwähnen benachbaren Zenren. Dem deulichen Kaufkrafabfluss und den zugleich unbefriedigenden Zenraliäsweren soll eine Arakiviässeigerung und Profilierung engegengesez werden. dient FOLGENDEN ZIELEN: Innenenwicklung INNensad adbild w RADIion w Erfindungsreichum jswd archieken beipielhafte PROJEKTE ciy 2013 Kreaiv- und andoroffensive für die olinger Innensad Die ad olingen reib zur Zei parallel die Enwicklung der Innensad und der innensadnahen Quariere [üdliche Innensad und Nordsad] voran, mi dem Ziel, die Arakiviä der gesamen Innensad ganzheilich zu erhöhen und urbane rukuren zu enwickeln. Ciy 2013 will auf der Basis eines Inegrieren Enwicklungskonzepes offensiv kreaive Lösungen für den öffenlichen Raum der Innensad enwickeln und umsezen, um eine neue Ideniä zu schaffen und akiv für das Außenimage zu nuzen. Neugesalung Döppersberg Die wesenlichen Ziele der Neugesalung des Döppersberg sind die oberirdische Anbindung des Haupbahnhofes an die Innensad, die chaffung eines neuen Bahnhofvorplazes, flankier von Geschäfsbebauung, und der Bau eines modernen Busbahnhofes. Durch die Umbaumaßnahmen wird die Elberfelder Innensad als Zenrum von Wupperal srukurell aufgewere, die sädebauliche Qualiä des Döppersberges als»tor zur ad«verbesser, die Verkehrsverhälnisse opimier und es werden Angebosflächen für Privainvesoren geschaffen. Zwischennuzungsagenur Wupperal Zwischennuzungen können das Erscheinungsbild von leersehenden Ladenlokalen erheblich verbessern und besizen ein hohes Enwicklungspoenzial für die langfrisige Vermieung. Inensive Überzeugungsarbei und umfangreiche Hilfesellungen sind erforderlich, um die Eigenümer für einen solchen Prozess zu gewinnen. Hierfür wurde die Zwischennuzungsagenur geschaffen, die den Eigenümern als Ansprechparner zur Verfügung seh und poenzielle [Zwischen-]Nuzer akquirier. 18

19 w adumbau Erfolgreiche Quariersenwicklung als Grundlage einer zukunfsfähigen Region Zahlreiche adquariere im Bergischen ädedreieck sind in besonderer Weise von den Folgen des demografischen und wirschafssrukurellen Wandels beroffen. Ziele der Maßnahmen des Clusers sind uner anderem die Aufwerung des Wohnumfeldes, die anierung des sadhisorisch bedeusamen Gebäudebesandes, die Wiederbelebung von Brachflächen sowie die [auch emporäre] Gesalung der öffenlichen Räume und Grünanlagen. Die Projeke sezen dabei auf eine sarke Einbeziehung von Bewohnern und Unernehmern vor Or. dient FOLGENDEN ZIELEN: Wohnen Innenenwicklung Innensad adbild Grünzüge carsen lorenzen aps beipielhafte PROJEKTE oziale ad»nordsad«olingen Die olinger Nordsad is ein vielfäliger und urbaner adeil nördlich der Innensad gepräg durch eine mulikulurelle Amosphäre. Wie in vielen gewachsenen adeilen des Bergischen ädedreiecks sind jedoch gleichsam sädebauliche, soziale, infrasrukurelle und funkionale Mängel erkennbar. Mi innovaiven Projeken wie beispielsweise dem ozialkaufhaus, dem Trassencafé, dem Haus der Begegnung oder der Umgesalung der Vorspeler Anlagen werden posiive und nachhalige Zeichen zur Aufwerung des adeils gesez. Ölberger Hauseigenümer-Nezwerk [wig] Im Januar 2008 wurde das Ölberger Hauseigenümer-Nezwerk gegründe. Themen, die im Rahmen des Nezwerkes diskuier und umgesez werden, sind beispielsweise die Fassadengesalung, energieopimiere Wohngebäude, adeilmarke- ing, Verhandlungen mi Banken, Denkmalschuz und die Zusammenarbei mi der ad Wupperal als Empfängerin möglicher Fördermiel. Konkre wird die Gründung einer adeilgenossenschaf diskuier. WohnQuarier 4 WohnQuarier 4 is ein Modell- und Kooperaionsprojek in Remscheid, das vor dem Hinergrund des demografischen Wandels oziales und Bauen mieinander verknüpf. Uner dem Moo»Die Zukunf alersgerecher Quariere gesalen«werden gemeinsam mi den Projekparnern und den Be- wohnern innovaive Projeke enwickel. Dabei sehen vier Fakoren im Mielpunk: Wohnen & Wohnumfeld Gesundhei & ervice und Pflege Parizipaion & Kommunikaion Bildung & Kuns und Kulur 19

20 ad- und regionalenwicklung projekcluser Neues Wohnen Neue Konzepe für einen arakiven Wohnsandor Demografischer Wandel und ausdifferenziere Lebenssile gehen mi einer veränderen Nach - frage am Wohnungsmark einher. Die Wohnprojeke sollen neue auf besimme Zielgruppen ausgerichee Angeboe schaffen. pezielle Diensleisungen, besondere Wohnsandorqualiäen und innovaive Wohnformen sind Kernziele des Clusers. Projeke sollen inegriere Lagen nuzen und somi einen akiven Beirag zur Innenenwicklung leisen. dient FOLGENDEN ZIELEN: Wohnen INNenenwicklung Innensad adbild arrenberg enwicklungsund invesiions-gmbh beipielhafte PROJEKTE ad-residenzen Arrenberg sche Höfe In den denkmalgeschüzen Arrenberg schen Höfen einem ehemaligen Klinikgelände ensehen derzei 52 exquisie Wohnungen in drei herrschaflichen ad-residenzen. Gehobenes Wohnen in gründerzeilichen rukuren im Innensadbereich wird in Zukunf sowohl von ingles, Paaren als auch von Familien särker nachgefrag werden. Zusammen mi der ELBA-Fabrik enseh eines der Aushängeschilder der Region für den Umgang mi innersädischen Gewerbebrachen. Das Projek räg zusäzlich wesenlich zur abilisierung des adumbau-quariers bei. Revialisierung ELBA-Fabrik 1998 wurde der Berieb auf dem ehemaligen ELBA- Areal eingesell. Hier enseh nun uner Leiung der Arrenberg Enwicklungs- und Invesiions-GmbH nach den Ergebnissen eines Archiekenwebewerbs ein Quarier mi generaionsübergreifenden Lof- und modernen Familienwohnungen, Arbeiswelen, begehbaren Flußöffnungen und Wupperalleen, hochweriger Gasronomie, kulurellen und sozialen Nuzungselemenen, lebensweren Parkanlagen und vereinzel individuellem Einzelhandel. Ales und Neues Wohnen im Weegerhof Mi dem Neubau einer seniorengerechen Wohnanlage ergänz der olinger par- und Bauverein in der Tradiionssiedlung Weegerhof die Besandssiedlung mi 80 barrierefreien Wohnungen, drei bereuen Hausgemeinschafen für hilfe- und pflegebedürfige enioren sowie um Gemeinschafseinrichungen. Durch den Abriss eines Garagenhofes wurde die innersädische iedlung sinnvoll nachverdiche und neue sädebauliche Qualiäen geschaffen. Zudem wurde die gesame iedlung energeisch opimier und erüchig. Der Weegerhof is ein posiives Beispiel innersädischer Nachverdichung. 20

21 w Kulurlandschaf und adbild Hochwerige Baukulur als andorargumen für Einwohner, qualifiziere Arbeinehmer und Unernehmen Kulurlandschaf und adbild sind von herausragender Bedeuung für regionale Ideniä und Lebensqualiä. Die Projeke dieses Clusers widmen sich beiden Elemenen. Dabei geh es zum einen darum, die Baukulur durch eine größere Qualiäsorienierung bei Neubauen und bessere Informaionen über die vorhandenen Qualiäen zu särken. Zum anderen sehen Maßnahmen zum Erhal und der Qualifizierung der Landschaf im Blickpunk. Dabei geh es sowohl um die Naurlandschaf als auch um sädische Grünflächen. dient FOLGENDEN ZIELEN: Wohnen Innenenwicklung Innensad adbild Grünzüge ad olingen beipielhafte PROJEKTE Galileum olingen In einem nich mehr genuzen Kugelgasbehäler der adwerke olingen in unmielbarer Nähe zum olinger Haupbahnhof soll ein künfiges mögliches Wahrzeichen und Alleinsellungsmerkmal der Region ensehen: Ein Planearium mi angeschlossener ernware in dieser Form einzigarig in Europa. Aufgrund der Bedeuung für die Region auch als Landmarke ha die Waler-Horn-Gesellschaf e.v. als Projekräger einen EU-wei ausgeschriebenen Webewerb ausgelob, dessen Ziel auch in der ärkung der Baukulur und des adbildes zu sehen is. Das Projek kann Vorbild sein für die Qualifizierung weierer bedeuender Bauprojeke privaer Invesoren im Bergischen ädedreieck. Regionaler Grünzug [Projekier] Eine große Qualiä des Bergischen ädedreiecks is in der Topografie und dem unverwechselbaren Landschafsraum zu sehen, der sich wie ein zusammenhängendes Band durch die drei äde zieh. In der Qualifizierung dieses Grünbandes und der Enwicklung geeigneer andockender oder inegrierer Nuzungen exisier ein hohes Poenzial für den Erholungs- und Freizeiwer sowie in der Werschöpfung durch den Tourismus, Kulur und por. Baukulurchara [Projekier] Das spezifische Bild der Bergischen Kulurlandschaf finde seinen Ausdruck auch in der archiekonischen Umsezung bedeusamer Bauprojeke. Der Erhal und die Weierenwicklung dieser Poenziale im inne eines eigensändigen Profils sollen geförder werden. Eine regionale Baukulurchara kann als Insrumen einen Rahmen für regional bedeusame Projeke secken und in Gesalungsfragen unersüzend und beraend wirken. 21

22 MANFRED VOLLMER

23 Freizei und ourismus w bergische Enwicklungsagenur GMBH bergische Enwicklungsagenur GMBH ANALYE sraegie ziele projekcluser 23

24 Freizei und Tourismus WOT-Analyse handlungsfeld Inerne Fakoren: särken CHWÄCHEN IMAGE Alleinsellungsmerkmal Bergische Indusriekulur mi zahlreichen regionsypischen Oren der Frühindusrialisierung und auhenischen Produkions- und Veransalungs - oren in Verbindung mi reizvoller Kulurlandschaf mangelnder Bekannheisgrad als Ausflugsziel und ourisische Desinaion schwacher Markeingaufri als Region, Indusriekulur noch kein Alleinsellungs merkmal Lage Lage in der Nähe der Meropolregionen an Ruhr und Rhein, Benelux; gue Verkehrsanbindung fehlende zielgruppen gereche Angeboe und Bewerbung in Quellmärken außerhalb der Region akeure / leisungsräger Kooperaions- und Nezwerksrukuren in der Region sind vorhanden und belasbar, Kooperaionen mi den Nachbarregionen und der Landes - ebene im Aufbau überdurchschniliches, bürgerschafliches und unernehmerisches Engagemen verbunden mi hoher Idenifikaion mi der Region fehlende ourismuswirschafliche Orien ierung und Professionalisierung der Nezwerke und unsichere Trägerschaf Qualiäsmängel kuns / Kulur hohe Diche an Museen mi über regionaler Bedeuung und Markenbezug lebendige Kreaivszene Marke Pina Bausch fehlende ourisische Angeboe und zenrales Markeing spor / bewegungsangeboe hohe Diche von landschafs bezoge nen Akivangeboen lebendige Vereinskulur nahezu ausschließlich lokale Wahr nehmung der Angeboe schwach ausgepräge Trend- und Lifesyle-porangeboe Tourisische infrasrukur markenkonforme Infrasrukur in hoher Diche und Auheniziä vorhanden und im Aufbau fehlende markenorieniere bzw. schwache Organisaions- und Managemensrukur auf Regionsebene 24

25 w EXerne Fakoren: Chancen wachsendes Ineresse für Technik und Indusriekulur Gefahren verschärfung des andorwebewerbs der Regionen TÄRKEN särken CHWÄCHEN überwinden BEDEUTUNG des Handlungsfeldes Die profilbildenden ärken der Region müssen zielorienier vermarke werden. rend zu Tages- und Kurzreisen, vor allem in den Bereichen Wandern und Radfahren langfrisige eigerung des Businessourismus konkurrenzsarkes Angebo der Nachbarregionen, insbesondere im Bereich Indusriekulur im Ruhrgebie konkurrenzsarkes Angebo der radiionellen Kongresssandore am Rhein im Bereich Business Mi einem zielgruppenspezifischen Markeing in den Quellmarkgebieen kann die Lageguns genuz werden. sabile Kooperaionsbeziehungen durch Bündelung der regionalen Kräfe seigende Bedeuung des Tourismus als Wirschafsfakor und seigende Werschöpfungsleisung schleche Wirschafslage schränk Handlungsmöglich keien auch für privae Anbieer ein Nachhalige bündelnde Organisaionssrukuren müssen für eine Professionalisierung des ourisischen Angeboes der Leisungsräger sorgen. Trend zum ad- und Kulurourismus Abnahme öffenlicher ubvenionen Die Enwicklung ourisischer Produke für den ad- und Kulurourismus is erforderlich. rend zur gesundheisorienier en Bewegung Konkurrenz der radiionellen Akiv-Regionen Die Enwicklung ourisischer Produke für den Akivbeich is erforderlich. Aufbau von Managemen- und Verriebssrukuren auf Landesebene in NRW und versärke Kooperaion mi den Regionen Möglichkeien des Web 2.0 als Markeing- und Verriebsinsrumen in Verbindung mi dem Trend zur individuellen Reiseplanung und ocial Commerce beschränke Möglichkeien der öffen lichen Haushale zur nachhaligen icherung der Infrasrukur durch engen finanziellen pielraum der Kommunen Die Invesiionsmiel sind auf den Aufbau markenorienierer Infrasrukur zu richen. 25

26 Freizei und Tourismus raegie Quellmark für Tages- und Kurzreisen Der Tourismus is im Bergischen ädedreieck ein noch junges Thema. Die Region zeichne sich jedoch durch eine sehr hohe Diche an Angeboen aus, die bei einer ausreichenden Qualifizierung und einem zielgruppenspezifischen Markeing eine signifikane eigerung der ourisischen Werschöpfung versprechen. Gleichzeiig generier die ballungsraumnahe Lage einen Quellmark für Tages- und Kurzreisen von ca. 10 Mio. Menschen. Markenenwicklung»Bergische Indusriekulur«und Verknüpfung mi den Massenmärken Wandern und Radfahren Die raegie der ourisischen Enwicklung der Region muss vor allem besimm werden durch die Formulierung einer eindeuigen Markeingboschaf, die die Vielzahl der ärken der Region über ein Alleinsellungsmerkmal kommunizier; dies is die besondere Form der Bergischen Indusriekulur verbunden mi Mobiliäshemen, die kleindimensional erlebbar is und in enger Verknüpfung mi Akivangeboen in der charakerisischen Mielgebirgslandschaf erfahren werden kann. Dadurch biee sich in hervorragender Weise die Möglichkei, ein Nischenhema, das die Region in NRW allein besez, mi den sogenannen Massenmärken Wandern und Radfahren zu verknüpfen. Der kleineilige, vielgesalige Charaker der Region wird zu einer ourisischen ärke, wenn es geling, eine deuliche Kommunikaionsboschaf zu formulieren, die über das Alleinsellungsmerkmal eine imageprägende regionale Marke form. Qualiäsoffensive in den Bereichen Gasronomie, Hoellerie und ehrenamliche Leisungsräger Ausbau der Nezwerke und Kooperaionen Ein Besehen im Webewerb der Regionen um Gäse wird allerdings nur erfolgreich sein, wenn die Angeboe spezifisch und gleichzeiig qualiaiv hochwerig sind. Das zweie andbein der sraegischen Neuausrichung muss daher zwingend eine Qualiäsoffensive bei den ourisischen Leisungsrägern sein. Neben den Bereichen Hoellerie und Gasronomie sind dabei die spezifisch in der Region häufig bürgerschaflich geragenen Angeboe der Indusriekulur anzusprechen. Das im Bergischen ädedreieck radiionell sarke Engagemen der Bürger und Unernehmen präg wesenlich das auhenische Erleben der Indusrieund Unernehmenskulur. Es gil, ein professionelles ourisisches Angebo zu enwickeln, das diese ärke erhäl und dennoch kundengerech am Mark besehen kann. Versärke Ansprache der Zielgruppen Business, Erwachsene Paare und Bes Ager Die Unernehmenskulur der im ädedreieck radiionell mielsändisch organisieren Indusrie is nich nur ourisisches Angebo; die sark expor orieniere Wirschafssrukur räg auch dazu bei, dass ein hohes Aufkommen an Veransalungen im Businessbereich generier wird. Hier gil es durch professionelle und gleichzeiig regional auhenische Angeboe signifikan die 26

27 w neisser zoeller neisser zoeller neisser zoeller ourisische Werschöpfung zu erhöhen. Daneben sollen zielgruppengereche ourisische Angeboe für die einkommenssarken Zielgruppen der Geschäfsreisenden, sogenannen Bes Ager und Erwachsenen Paare geschaffen werden, die gemäß Markforschung besonders gu mi dem Profil des Bergischen Landes angesprochen werden können. Markenenwicklung»Bergische Indusriekulur«und Verknüpfung mi den Massenmärken Wandern und Radfahren neisser zoeller Die räumliche raegie verknüpf die zahlreichen dezenral in der Region gelegenen Ore der Bergischen Indusriekulur mi einem Nez von Rad - wegen auf ehemaligen Bahnrassen sowie einem Qualiäswanderweg; dami wird dem sraegischen Ansaz der Verknüpfung des Alleinsellungs merkmals Bergische Indusriekulur mi den Massenmärk en im egmen Akiv ensprochen. Zudem wird die Grüne Infrasrukur, die die Region in beson derer Eigenar präg, genuz und gesärk. Gleichzeiig wird die Region überregional angebunden, ins - besondere auch an das Rheinland. In den soge - nannen ourisischen Zukunfssandoren wer den die Invesiionen an den jez schon sarken Themen und Reiseanlässen wie z. B. Brückenpark Müngsen und chloss Burg oder auch poenzial rächigen En wicklungsbereichen wie Oberes Tal der Wupper und Panoramapark Remscheid geziel eingesez. ärkung der markengerechen Infrasrukur Ensprechend der räumlichen Charakerisik is auch die organisaorische rukur der ourisischen Leisungsräger dezenral und zudem kaum verknüpf. Um im Webewerb der Regionen wahrgenommen zu werden, is es erforderlich, über eine zenrale koordinierende elle dem Kunden und Gas den Zugang zum ourisischen Angebo zu ermöglichen. Diese elle muss auch die Markenführung übernehmen, um verlässlich am Mark präsen zu sein. Dahiner muss ein sarkes Anbieernezwerk sehen, das auf zielgruppengereche Angeboe und Qualiäen sicher sell. Insbesondere im Zusammenhang mi den überregionalen Wegen und der deuschlandweien Vermarkung herausragender regionaler ourisischer Produke sind Kooperaionen mi den Nachbarregionen und dem Landesverband NRW wichiger Teil der srukurellen raegie. 27

28 Freizei und Tourismus ziele profil Organisaionssrukur infrasrukur Neuaufbau eines Profils Mi den spezifischen Ange boen der Region als Wiege der Indusriekulur, mi einer hohen Diche an erlebbaren Oren und verknüpf durch arakive Wander- und Radwege, sollen die Massenmärke des Akiv- und Businessourismus geziel angesprochen werden. Mi dem Alleinsellungsmerkmal»Bergische Indusriekulur«wird eine eigerung des Bekannheisgrades als ourisische Desinaion erreich. Aufbau einer Marken orienieren Organi Aions- und ManagE men rukur Das ourisische Markeing für die Region soll durch eine schlagkräfige Verriebs srukur ergänz werden, die durch Kooperaionen von Tourismusorganisaion und Leisungsrägern sowie die Nuzung der Insrumene des Web 2.0 effekiv und kosengünsig arbeie. Zielmarke is die Umsazseigerung des ourisischen Beriebs um 2% per anno. ärkung der markenorienieren Infrasrukur Das bisher lokal wirksame Kulur- und Freizeiangebo soll durch Vernezung zu einem ourisisch wirksamen Angebo enwickel werden. Invesiions schwerpunke sind die Vernezungssrukuren Wege durch die Region und die ourisischen Zukunfssandore Müngsen Burg, Wupperschiene sowie Panoramapark Remscheid. Handlungsfelder Handlungsfelder Handlungsfelder Image OURIische Infra- ourisische Infra- KUNT / KULur srukur srukur Landschafsbild / Akeure / KUN / kulur Grüne Infrasrukur leisung räger adbild / Baukulur 28

29 w ad solingen nezwerkbildung agesourismus Aufbau einer Leisungrägerplaform und Eablierung eines Branchen- und regionsübergreifenden Nezwerks Die Leisungsrägerplaform is zenrale Vorausse zung für die icherung von Angebosqualiä, zielgruppengerecher Ausrichung und markenkonformen Markeing. Neben der Gasronomie und Hoellerie is die Professionalisierung der of bürgerschaflichen rukuren im Bereich der Indusriekulur von besonderer Bedeuung. Zielmarke is die eigerung von 5% per anno, v. a. aus den Quellmärken NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz. ignifikane eigerung des Tagesourismus; abilisierung und eigerung der Übernachungszahlen Der durch den Übernachungsourismus generiere Neoumsaz pro Jahr im ädedreieck beräg rd. 65 Mio. Euro, der Tagesourismus komm auf derzei rd. 225 Mio. Euro / Jahr. Zielmarke is eine eigerung um 3% per anno ab 2012, vor allem aus den eablieren Quellmärken der deuschen Nachbarländer sowie Niederlande, Großbri annien und China. ad solingen Handlungsfelder Handlungsfelder Akeure / IMAGE leisung räger Akeure / Kuns / kulur leisung räger Erreichbarkei / Verkehr 29

30 Freizei und Tourismus projekcluser Indusriekulur Indusriekulur Tourisische Angeboe und Markeingsraegie Das Alleinsellungsmerkmal des Bergischen ädedreiecks für die ourisische Vermarkung sind die puren der Frühindusrialisierung mi ihren kleineilig in ad und Landschaf eingebeeen Erlebnisangeboen. Die ärkung der darauf aufbauenden ourisischen Angeboe sowohl infrasrukurell als auch in der Qualiässicherung und im Markeing erzeug konkree Werschöpfung, sicher Arbeispläze im Diensleisungsbereich und dami auch die Nachhaligkei der geäigen Invesiionen. In den Projeken, die diesem Cluser zugeordne werden, werden überdies rukuren aufgebau, die die gesame Tourismuswirschaf der Region süzen und weierenwickeln. dient FOLGENDEN ZIELEN: Profil Organisaionssrukur Infrasrukur Nezwerkbildung Tagesourismus Angebossrukur jan federmann, fkk.design gmbh beipielhafte PROJEKTE ERLEBNI INDUTRIEKULTUR EXPEDITION³ Das ourisische Profil des Bergischen ädedreiecks wird wesenlich durch seinen Charaker als Technik- und Unernehmensregion, die ihre Wurzeln in der frühen Indusrialisierung ha, besimm. Diese spannende Region wird nur erlebbar, wenn die vielen Akeure mi den zahlreichen Projeken vom Indusriemuseum bis zum chleifkoen, von der Führung durch die Texilsad bis zur Fahr mi hisorischen Verkehrsmieln die Gäse auf eine Reise in die Vergangenhei einladen. Gleichzeiig sicher nur die gemeinsame ourisische Vermarkung die indusriekulurellen Angeboe nachhalig. MADE IN MADE BY is eine zielgruppen- und markgereche Tourismus sraegie, die auf den besonderen Poen zialen der Region Lebendige Indusrie- und Unernehmenskulur aufbau und gleichzeiig hilf, diese lang frisig zu erhalen. Der Geschäfsreisenourismus ha in Nordrhein-Wes falen kräfige Wachumsraen zu verbuchen und bilde bei der sraegischen Neuaufsellung des Landes eine äule für die zukünfige Enwicklung. Mi MADE IN... MADE BY... leise das Bergische ädedrei eck somi einen wichigen regionalen Beirag für das landesweie Konzep. Der Ansaz, die Unernehmen als Gasgeber zu sehen, biee darüber hinaus eine ganz neue Markeingsraegie. BERGICHER RING E. V. Der Verein Bergischer Ring und seine Migliedsvereine enführen die Gäse in die Vergangenhei der Region. Durch Touren mi unerschiedlichen hisorischen Verkehrsmieln werden puren der frühen Indusrialisierung das Profil der Region für die Gäse erlebbar. Zahlreiche Akeure und ehrenamliche Nezwerksrukuren verknüpfen besondere Ore der Region und sichern ihre Nachhaligkei. 30

31 w Zukunfssandore Tourisische Zukunfssandore Hisorische Orskerne und neu geschaffene Tourismuseinrichungen In den ourisischen Zukunfssandoren des Bergischen ädedreiecks werden die ourisischen Hauparakionen und Reiseanlässe geschaffen bzw. weierenwickel. Die besuchersarken Tourismusziele wie beispielsweise der Brückenpark Müngsen gemeinsam mi chloss Burg sind bei ensprechender Qualiäsenwicklung sarker posiiver Imageräger für die Region und den andor. T T T T dient FOLGENDEN ZIELEN: Profil Infrasrukur Tagesourismus Angebossrukur bergische enwicklungsagenur gmbh Tourismusachse Müngsen Burg chloss Burg im hisorischen adeil an der Wupper und der neue Park uner Deuschlands höchser Eisenbahnbrücke sind mi gemeinsam mehr als Besuchern im Jahr herausragende ourisische Zugpferde für das Bergische Land. AnbEIPIELHAFTE PROJEKTE sezend an bereis geäige Invesiionen werden zielgruppengereche Maßnahmen in den Bereichen Infrasrukur, Qualiäsoffensive Gasronomie und Markeing umgesez, um die ourisische Werschöpfung nachhalig zu erhöhen. Wupperschiene Erlebnisse am fluss Das»Tal der Wupper«zwischen Oberbarmen und Radevormwald zeichne sich durch eine vielseiige Landschaf, hisorische Orskerne und zahlreiche Zeugen der Frühindusrialisierung, wie z.b. der Texilsad Wülfing, aus. Hinzu ri die Möglichkei, durch einen Museumsbahn- und Fahrrad- Draisinenberieb eine besondere und arakive Form der»erschließung«anzubieen. Für diesen besonderen Or der»bergischen Indusriekulur«wurde uner Einbindung sämlicher Akeure aus Vereinen und Verbänden enlang der Gleissrecke ein ourisisches Enwicklungskonzep enwickel. Ein Verein, der sich mi der Enwicklung, dem Markeing und Verrieb ourisischer Produke beschäfigen wird, befinde sich in Gründung. Panoramapark remscheid In enger Nachbarschaf zur Tourismusachse Müngsen Burg enseh auf einer Deponiefläche ein Park am Hang. Mi einer andboardingfläche, Mounainbikesrecken und einem Lif zwischen dem Talgrund und der ad auf der Höhe werden ourisische Angeboe mi überregionaler rahlkraf geschaffen. Gleichzeiig bilde der Park einen wichigen Lückenschluss im ysem der Fernradwege. 31

32 Freizei und Tourismus projekcluser Wege durch die Region Massenmärke Radfahren und Wandern Die Wege durch die Region formulieren das ourisische Angebo für die sogenannen ourisischen Massenmärke Radfahren und Wandern und verknüpfen die Vielzahl der indusriekulurellen und landschaflichen Ore. Die überregionale Anbindung und sarke Profilierung der Wegeprojeke im jeweiligen Markeing erhöhen die Gäsezahlen in der Region. Insbesondere die Wege auf den ehemaligen Bahnrassen erschließen die Mielgebirgslandschaf ganz neu für die Zielgruppe der nich sporlich orienieren Akiven und seh in engem hemaischem Zusammenhang mi dem Markenkern der Indusriekulur. dient FOLGENDEN ZIELEN: Profil Infrasrukur Nezwerkbildung Tagesourismus Angebossrukur ad olingen beipielhafte PROJEKTE Bergischer Panorama-Radweg mi Bergischem Trassenverbund Mi den Freizeiwegen auf ehemaligen Bahnrassen wird das Mielgebirge im Bergischen Land für den Fahrradourismus erschlossen. Mi wenigen Lückenschlüssen wie der bereis realisieren olinger Bergbahnrasse enseh der Bergische Trassenverbund mi über 100 km recke im ädedreieck. Er is Teil des Panorama-Radwegs, der zwischen Ruhr, ieg und Rhein auf über 300 km Genussradeln spekakuläre Ein- und Ausblicke biee. Qualiäswanderweg»Der Bergische«Zwischen dem Drachenfels am Rhein und der Kulurhaupsad Essen wird der Qualiäswanderweg»Der Bergische«auch durch das ädedreieck geführ, konzepionell neu verknüpf, inhallich aufgewere und inensiv als Fernwanderweg beworben. Er erschließ die Ore der Indusriekulur und im Besonderen die Tourismusachse Müngsen Burg für den Trendmark Wanderourismus und is ein Kooperaionsprojek mi den Nachbarregionen im Bergischen Land. Nordbahnrasse Auf 20 km wird in Wupperal eine Bahnrasse mi zahlreichen Tunneln und Viaduken zu einem spekakulären Freizeiweg umgebau. Das Projek wird mi Unersüzung durch die ad Wupperal komple von der Wupperalbewegung e. V. um- gesez und bezüglich der Eigenaneile finanzier; dami knüpf es in hervorragender Weise an die Tradiion bürgerschaflichen Engagemens im ädedreieck an und zeig einen zukunfsfähigen Weg der Projekenwicklung auf. 32

33 w Markeing Innovaive Insrumene Das ourisische Markeing und auch die Verriebssrukuren in der Region Bergisches ädedreieck müssen weigehend neu aufgebau werden. Durch innovaive Insrumene wie beispielsweise die Nuzung der Möglichkeien des Web 2.0 können Angeboe zielgruppengerech und dem Trend zur Individualisierung folgend vermarke werden. Die Markeingsrukuren schaffen Möglichkeien für das Binnenmarkeing und särken das Image der Region in achen Zukunfsfähigkei. Ehrenam: Gasgeber Das ourisische Angebo der indusriekulurellen Ore mach die Region einzigarig. Ihre Auheniziä leb von bürgerschaflichem Engagemen. Ziel des Projekes is, in den Bereichen Markforschung und zielgruppengereche Angebosenwicklung, Qualifizierung und ervice sowie Markeing und Ver- dient FOLGENDEN ZIELEN: Profil Organisaionssrukur Nezwerkbildung Tagesourismus Angebossrukur jan federmann, fkk.design gmbh beipielhafte PROJEKTE arker Aufri für die Region Neue Medien in der Touri musvermarkung Das Bergische ädedreieck sell sich auch im Bereich Markeing und Verrieb neu auf. Anknüpfend an die vorhandenen Inerneseien soll die kundengereche Informaion über das ourisische Angebo vor, während und nach der Reise als digiale Diense aufgebau werden. Trendgerech wird in diesem Zusammenhang auch das Web 2.0 als Kommunikaionsraum in den Blick genommen. Zusäzliches Miel der Bewerbung der Region is die Opimierung des uchmaschinenmarkeings. Erlebnisraum Bergische Indusriekulur Die Marke für das ädedreieck Bergische Indusriekulur wird durch ein einheiliches Erscheinungsbild und Branding der Erlebnisore sowohl konkre als auch viruell erlebbar gemach. Die Ankunf der Gäse und ihr Aufenhal in der Region folg einer Dramaurgie, die Markenwere vermiel, sark zielgruppenorienier is und Konsumanreize schaff. Leisyseme und Mobiliäsangeboe sind Teil des Gesamkonzeps. rieb ökonomisch und ideell dauerhaf ragfähige Organisaionen, passgenaue Voraussezungen und rukuren für eine nachhalige Miwirkung der Iniiaiven und Vereine am ourisischen Mark zu schaffen. 33

Machen Sie Ihre Kanzlei fi für die Zukunf! Grundvoraussezung für erfolgreiches Markeing is die Formulierung einer Kanzleisraegie. Naürlich, was am meisen zähl is immer noch Ihre fachliche Kompeenz. Aber

Mehr

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite Informaionssicherhei erfolgreich managen Mi den Beraungsangeboen der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seie 1 Informaionen sind Unernehmenswere Sichere Zukunf dank sicherer Informaionen! 2 Informaionen

Mehr

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital apiel 11 Produkion, Sparen und der Aufbau von apial Vorbereie durch: Florian Barholomae / Sebasian Jauch / Angelika Sachs Die Wechselwirkung zwischen Produkion und apial Gesamwirschafliche Produkionsfunkion:

Mehr

Embedded & Software Engineering

Embedded & Software Engineering Embedded & Sofware Engineering echnik.mensch.leidenschaf ENGINEERING Individuelle und professionelle Enwicklungen Mixed Mode biee Ihnen im Bereich Embedded & Sofware Engineering professionelle Enwicklungsdiensleisungen

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Sicher Flexibel Wirksam. safetydrive Funktionale Sicherheit

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Sicher Flexibel Wirksam. safetydrive Funktionale Sicherheit Anriebsechnik \ Anriebsauomaisierung \ Syseminegraion \ Services 1 Sicher Flexibel Wirksam safeydrive Funkionale Sicherhei 2 safeydrive Funkionale Sicherhei safeydrive: funkional sichere Anriebsechnik

Mehr

Warnung der Bevölkerung

Warnung der Bevölkerung Bonn, Sepember 2012 Warnung der Bevölkerung Die heuige Konzepion der Warnung Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Kaasrophenschuzes gehör es, die Bevölkerung angemessen, rechzeiig, schnell und flächendeckend

Mehr

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) 151 Einleiung Inflaion und Arbeislosigkei in den Vereinigen Saaen, 1900-1960 In der beracheen Periode war in den USA eine niedrige Arbeislosigkei ypischerweise von hoher

Mehr

Sozialkonzeption für die Universitätsstadt Tübingen

Sozialkonzeption für die Universitätsstadt Tübingen Sozialkonzepion für die Universiässad Tübingen Impressum Juni 2015 erausgegeben von der Universiässad Tübingen Fachbereich Familie, Schule, Spor und Soziales Vorwor zur Sozialkonzepion Liebe Leserinnen

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

Stellungnahme zum Projekt Glasfaserausbau des Zugangsnetzes der Deutsche Telekom AG

Stellungnahme zum Projekt Glasfaserausbau des Zugangsnetzes der Deutsche Telekom AG Wissenschaflicher Arbeiskreis für Regulierungsfragen (WAR) bei der Bundesnezagenur für Elekriziä, Gas, Telekommunikaion, Pos und Eisenbahnen ellungnahme zum Projek Glasfaserausbau des Zugangsnezes der

Mehr

Kapitel IX. Öffentliche Verschuldung. Einige Kenngrößen

Kapitel IX. Öffentliche Verschuldung. Einige Kenngrößen Kapiel IX Öffenliche Verschuldung a) Besandsgröße Einige Kenngrößen Öffenliche Verschuldung, ausgedrück durch den Schuldensand (Schuldner: Bund, Länder, Gemeinden, evenuell auch Unernehmen dieser Gebieskörperschafen,

Mehr

egovernment in Bayern Dr. Manfred Mayer Bayerische Staatskanzlei

egovernment in Bayern Dr. Manfred Mayer Bayerische Staatskanzlei ernmen in Bayern Dr. anfred ayer Bayerische aaskanzlei 1 Was versehen wir uner ernmen? Lieferanen Öffenliche Verwalung Bürger, Wirschaf und Verwalung eprocuremen elekronische Beschaffung everwalung Ressorübergreifende

Mehr

Economic Value Added (EVA)

Economic Value Added (EVA) Economic Value Added (EVA) Dr. homas Veiger 1 und Prof. Dr. Rudolf Volkar 2 1. Werorieniere Unernehmsführung als Bezugsrahmen Der Shareholder Value-Begriff ha in der Vergangenhei zu deulichen Missversändnissen

Mehr

Robert Half Technology. Gehaltsübersicht. Gehälter und Karrieretrends im IT-Bereich. 1 Gehaltsübersicht 2012

Robert Half Technology. Gehaltsübersicht. Gehälter und Karrieretrends im IT-Bereich. 1 Gehaltsübersicht 2012 Rober Half Technology Gehalsübersich Rober Half Technology Gehäler und Karriererends im IT-Bereich 1 Gehalsübersich 2012 Rober Half Technology Inhal s Inhal 6 9 4 Neuigkeien P S S T Besezung von IT-Posiionen:

Mehr

DAS GOLDSTEIN PROJEKT

DAS GOLDSTEIN PROJEKT DAS GOLDSTEIN PROJEKT Evangelische Kinderagessäe Kahlische Kinderagessäe Kinderhaus Gldseinschule Evangelische Kinderagessäe Gldsein Kahlische Kinderagessäe Gldsein Kinderhaus Gldsein Gldseinschule Januar

Mehr

Web 2.0, Social Networking & Trendanalyse

Web 2.0, Social Networking & Trendanalyse Einladung zur 1. inernaionalen Konferenz Web 2.0, Social Neworking & Trendanalyse Leadership Trus Securiy 17. Sepember 2007 9.00 18.00 Uhr Universiä Zürich Binzmühlesrasse 14, CH-8050 Zürich Social Neworking

Mehr

Produktdiffusion in TIMES-Märkten. Volker Kölln. Discussion Papers on Strategy and Innovation 11-01

Produktdiffusion in TIMES-Märkten. Volker Kölln. Discussion Papers on Strategy and Innovation 11-01 Discussion Papers on Sraegy and Innovaion 11-01 Volker Kölln Produkdiffusion in TIMES-Märken Innovaion, Kompaibiliä und Timing bei Nezeffekgüern Discussion Papers on Sraegy and Innovaion Volker Kölln Produkdiffusion

Mehr

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum - Das BIP

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum - Das BIP 2.1 Produkion und Wirschafswachsum - Das BIP DieVolkswirschafliche Gesamrechnung(VGR)is das Buchführungssysem des Saaes. Sie wurde enwickel, um die aggregiere Wirschafsakiviä zu messen. Die VGR liefer

Mehr

Dipl. Marketingleiter/in SGBS

Dipl. Marketingleiter/in SGBS S. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Markeingleier/in SGBS g: ls Einsie sa v i a n r eb Ale nd Verri Gallen u g n i e Mark ika S. f i r e Z en managem

Mehr

4. Kippschaltungen mit Komparatoren

4. Kippschaltungen mit Komparatoren 4. Kippschalungen mi Komparaoren 4. Komparaoren Wird der Operaionsversärker ohne Gegenkopplung berieben, so erhäl man einen Komparaor ohne Hserese. Seine Ausgangsspannung beräg: a max für > = a min für

Mehr

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Kosen der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung Forschungszenrum Generaionenverräge Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg 1. Berechnungsmehode Die Berechnung der Kosen, die durch das Verschieben

Mehr

Customer Lifetime Value

Customer Lifetime Value Cusomer Lifeime Value Monia Seyerle Fachhochschule Nüringen 72603 Nüringen monia.seyerle@web.de Zusammenfassung Der Cusomer Lifeime Value (CLV) is der ganzheiliche Wer eines Kunden für ein besimmes Unernehmen

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Potentiale und Hindernisse zwischenbetrieblicher Kooperation in der Distribution. Verfasserin Susanne Gerbert

DIPLOMARBEIT. Titel der Diplomarbeit. Potentiale und Hindernisse zwischenbetrieblicher Kooperation in der Distribution. Verfasserin Susanne Gerbert DIPLOMARBEIT Tiel der Diplomarbei Poeniale und Hindernisse zwischenberieblicher Kooperaion in der Disribuion Verfasserin Susanne Gerber angesreber akademischer Grad Magisra der Sozial- und Wirschafswissenschafen

Mehr

Seminararbeitspräsentation Risiko und Steuern. On the Effects of Redistribution on Growth and Entrepreneurial Risk-taking

Seminararbeitspräsentation Risiko und Steuern. On the Effects of Redistribution on Growth and Entrepreneurial Risk-taking Seminararbeispräsenaion Risiko und Seuern On he Effecs of Redisribuion on Growh and Enrepreneurial Risk-aking aus der Vorlesung bekann: Posiionswahlmodell Selbssändigkei vs. abhängige Beschäfigung nun

Mehr

Eine Sonderauswertung zum Internetnutzung und Migrationshintergrund in Deutschland

Eine Sonderauswertung zum Internetnutzung und Migrationshintergrund in Deutschland Eine Sudie der Iniiaive D21, durchgeführ von TNS Infraes Eine Sonderauswerung zum Inernenuzung und Migraionshinergrund in Deuschland Inhal Vorwore 4 Mehodenseckbrief 6 Zenrale Ergebnisse 7 Beschreibung

Mehr

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-74 Ein Opimierungsansaz

Mehr

Category Management Basics 2-tägiges Seminar. ... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zertifizierten ECR D-A-CH Category Manager

Category Management Basics 2-tägiges Seminar. ... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zertifizierten ECR D-A-CH Category Manager Caegory Managemen Basics 2-ägiges Seminar... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zerifizieren ECR D-A-CH Caegory Manager Seminarermine 2012 Caegory Managemen is ein Prozess, bei dem Kaegorien als sraegische

Mehr

Aktien und Firmenanleihen übergewichten

Aktien und Firmenanleihen übergewichten Swisscano Asse Managemen AG Waisenhaussrasse 2 8021 Zürich Telefon +41 58 344 49 00 Fax +41 58 344 49 01 assemanagemen@swisscano.ch www.swisscano.ch Swisscano Anlagepoliik für März 2010 Akien und Firmenanleihen

Mehr

Diskrete Integratoren und Ihre Eigenschaften

Diskrete Integratoren und Ihre Eigenschaften Diskree Inegraoren und Ihre Eigenschafen Whie Paper von Dipl.-Ing. Ingo Völlmecke Indusrielle eglersrukuren werden im Allgemeinen mi Hilfe von Inegraoren aufgebau. Aufgrund des analogen Schalungsaufbaus

Mehr

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr!

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr! Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Dangelmaier Einleiung Die eine Aussage dieser Überschrif is: Auswahlprozesse für die Produkionsplanung und -seuerung laufen nich immer so ab, dass schließlich das geeigneese Sysem

Mehr

Eine ideale Partnerschaft

Eine ideale Partnerschaft Imker Kommunen Landwire Verbraucher Eine ideale Parnerschaf Praxisempfehlungen zur Schaffung von Nahrungsquellen Blüen besuchender Inseken Deuscher Imkerbund e. V. www.deuscherimkerbund.de Imker, Landwire,

Mehr

ESIGN Renderingservice

ESIGN Renderingservice Markeingmaerialien on demand ohne Fooshooings und Aufbauarbeien Mi dem ESIGN Renderingservice er sellen wir für Sie koseneffizien und zeinah neue, druckfähige Markeingmaerialien zur Gesalung von Broschüren,

Mehr

I. Vorbemerkungen und wichtige Konzepte

I. Vorbemerkungen und wichtige Konzepte - 1 - I. Vorbemerkungen und wichige Konzee A.Warum und zu welchem Zweck bereiben wir Wirschafsheorie? 1. Zur Beanworung der ökonomischen Grundfragen Fragen der Allokaion (Ziel is die effiziene Allokaion

Mehr

detlef.schnappauf@messtechniknord.de

detlef.schnappauf@messtechniknord.de Fachinformaion Nr.: 2013-04 MeßTechnikNord GmbH Team Jena Prüssingsraße 41 07745 Jena Telefon: 03641-65-3780 Fax: 03641-65-3927 E-Mail: info@messechniknord.de Inerne hp://www.messechniknord.de Daum 2013-01-10

Mehr

Preisniveau und Staatsverschuldung

Preisniveau und Staatsverschuldung Annahme: Preisniveau und Saasverschuldung Privae Wirschafssubjeke berücksichigen bei ihren Enscheidungen die Budgeresrikion des Saaes. Wenn sich der Saa in der Gegenwar sark verschulde, dann muss der zusäzliche

Mehr

MarketingManager Das branchenspezifische PIM-System für Ihr Multi-Channel-Marketing

MarketingManager Das branchenspezifische PIM-System für Ihr Multi-Channel-Marketing Mi MarkeingManager vereinfachen und beschleunigen Sie die Verwalung, Konrolle und Vereilung aller relevanen Produkinformaionen. Dabei spiel es keine Rolle, ob es sich um Foos, Videos, Layouvorlagen, echnische

Mehr

k * :k Gemeinschaftliche Methodik für die TOURISMUS- Statistik eurostat EUROPAISCHE KOMMISSION

k * :k Gemeinschaftliche Methodik für die TOURISMUS- Statistik eurostat EUROPAISCHE KOMMISSION k * :k Gemeinschafliche Mehodik für die TOURISMUS- Saisik EUROPAISCHE KOMMISSION Gemeinschafliche Mehodik für die Tourismussaisik Veranworlich für die Erarbeiung des Mehodikhandbuchs: Marco Lancei, Leier

Mehr

Dokumentation von Bildungsaktivitäten

Dokumentation von Bildungsaktivitäten Dokumenaion von Bildungsakiviäen und -prozessen A Übersich über die in den lezen Monaen durchgeführen Bildungsakiviäen, die die Lernund Enwicklungsprozesse der Kinder vorrangig im Bildungsbereich Mahemaik

Mehr

Fallstudie zu Projektbezogenes Controlling :

Fallstudie zu Projektbezogenes Controlling : Projekbezogenes Conrolling SS 2009 Fallsudie zu Projekbezogenes Conrolling : Thema: Erfolgspoenzialrechnung Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre, insb. Conrolling Projekbezogenes Conrolling SS 2009 LITERATUR

Mehr

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN Risikomanagemen für IT-Projeke Oliver F. LEHMANN Oliver Lehmann, PMP, Informaion Technology Training, Wendelseinring 11, D-85737 Ismaning, oliver@oliverlehmann.com 1 METHODISCHE GRUNDLAGE Mehr noch als

Mehr

" Einkommensteuer: Gewerblicher Grundstückshandel: Zählgrundstücke bei Personengesellschaft (BFH) 4

 Einkommensteuer: Gewerblicher Grundstückshandel: Zählgrundstücke bei Personengesellschaft (BFH) 4 "" seuer-journal.de Das Fachmagazin für Seuerberaer. Hef plus Web plus Webservices. STEUERN " Einkommenseuer: Gewerblicher Grundsückshandel: Zählgrundsücke bei Personengesellschaf (BFH) 4 " Einkommenseuer:

Mehr

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft Deuscher Luf- und Raumfahrkongress 003, München, 7.-0. November 003, DGLR-003-33 Elekro-Hydrosaisches Beäigungskonzep für das Bugfahrwerk eines,,all Elecric Aircraf C. Greißner, U. B. Carl Technische Universiä

Mehr

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION

9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION Eponenialfunkion, Logarihmusfunkion 9. EXPONENTIALFUNKTION, LOGARITHMUSFUNKTION 9.. Eponenialfunkion (a) Definiion Im Abschni Zinseszinsrechnung konne die Berechnung eines Kapials K n nach n Perioden der

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

Strukturen und Ziele

Strukturen und Ziele Srukuren und Ziele Geförder durch: Zerifizier: hp://cccc.charie.de Opimierung der onkologischen Versorgungssrukur in Deuschland Onkologisches Spizenzenrum Charie Comprehensive Cancer Cener (Zerifizieres)

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Eine Sudie der Iniiaive D21, durchgeführ von TNS Infraes Eine Sondersudie im Rahmen des Sicher Surfen 2008: Wie schüzen sich Onliner im Inerne? mi freundlicher Unersüzung von Sicher Surfen 2008: Wie schüzen

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren

Flip - Flops 7-1. 7 Multivibratoren Flip - Flops 7-7 Mulivibraoren Mulivibraoren sind migekoppele Digialschalungen. Ihre Ausgangsspannung spring nur zwischen zwei fesen Weren hin und her. Mulivibraoren (Kippschalungen) werden in bisabile,

Mehr

Ausbau des Bauherrenservice

Ausbau des Bauherrenservice Archiekenkammer Sachsen-Anhal Fürsenwall 3 I 39104 Magdeburg Tel. +49 (0) 391 53 61 10 I Fax +49 (0) 391 5 36 11 13 info@ak-lsa.de I www.ak-lsa.de Ausbau des Bauherrenservice Präsenaion auf den Baumessen

Mehr

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht Einsellen von MIG/MAG-Schweißgeräen leich gemach Heinz Lorenz, Mündersbach und Rober Killing, Solingen Einleiung Der Lichbogenschweißer muß neben handwerklichen Fähigkeien auch ein sehr wei gefächeres

Mehr

AKTUALISIERTE UMWELTERKLÄRUNG 2015

AKTUALISIERTE UMWELTERKLÄRUNG 2015 AKTUALISIERTE UMWELTERKLÄRUNG gemäß Verordnung (EG) Nr. 1221/ EMAS III Sandor Wien 1 VORWORT Liebe Leserin, lieber Leser! Die Bereiche Umwel- und Ressourcenschonung in ihren faceenreichen Umfängen werden

Mehr

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Zenralverband Elekroechnik- und Elekronikindusrie mpressum nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Herausgeber: ZVE - Zenralverband Elekroechnikund Elekronikindusrie

Mehr

Nachhaltigkeitsbericht 2014

Nachhaltigkeitsbericht 2014 Nachhaigkeisberich 2014 Inhasverzeichnis Inhasverzeichnis Edioria Kommunikaion & Diaog Parner und Lieferanen Umwekennzahen Seie 2-3 Seie 4 Seie 5 Seie 6 Seie 7 Seie 8 Seie 9 Seie 10 Seie 11 Seie 12 Seie

Mehr

Ökonomische Potenziale einer Online-Kundenwertanalyse zur gezielten Kundenansprache im Internet

Ökonomische Potenziale einer Online-Kundenwertanalyse zur gezielten Kundenansprache im Internet Ökonomische Poenziale einer Online-Kundenweranalyse zur gezielen Kundenansprache im Inerne von Julia Heidemann, Mahias Klier, Andrea Landherr, Florian Probs Dezember 2011 in: D. C. Mafeld, S. Robra-Bissanz

Mehr

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung:

DSS1. Digitaler Sprachspeicher Einschub mit RAM- und Flash- Speicherbänken. Abb. DSS1 (L- Nr. 2.600) 16 Speicheradressen für Sprachaufzeichnung: mi RAM- und Flash- peicherbänken Abb. (L- Nr. 2.600) Auf einen Blick: 16 peicheradressen für prachaufzeichnung: - bis zu 8 Bänke im RAM- peicher (flüchig) - bis zu 8 Bänke im Flash- peicher (permanen)

Mehr

10 % achtung! Semesterbeginn bereits am 07.09.2011! amm ogr ManaGeMent / FüHrunGSKoMpetenz WeIterBIldunGSproGraMM

10 % achtung! Semesterbeginn bereits am 07.09.2011! amm ogr ManaGeMent / FüHrunGSKoMpetenz WeIterBIldunGSproGraMM Auf alle im Sepember 2011 safindenden bzw. beginnenden Veransalungen (mi Ausnahme der Praxisudiengänge) gewähren wir Ihnen einen einmaligen 10%igen aba. achung! Semeserbeginn bereis am 07.09.2011! WeIerBIldunGSproGraMM

Mehr

DIE BEWERTUNG VON LAND- UND FORSTWIRTSCHAFTLICHEM VERMÖGEN VOR DEM HINTERGRUND EINER ERBSCHAFTS- STEUERREFORM IN ÖSTERREICH UND DEUTSCHLAND

DIE BEWERTUNG VON LAND- UND FORSTWIRTSCHAFTLICHEM VERMÖGEN VOR DEM HINTERGRUND EINER ERBSCHAFTS- STEUERREFORM IN ÖSTERREICH UND DEUTSCHLAND DIE BEWERTUNG VON LAND- UND FORSTWIRTSCHAFTLICHEM VERMÖGEN VOR DEM HINTERGRUND EINER ERBSCHAFTS- STEUERREFORM IN ÖSTERREICH UND DEUTSCHLAND Hermann Peyerl und Enno Bahrs Insiu für Agrar- und Forsökonomie,

Mehr

Studienfinanzierung in Deutschland Potenziale und Risiken für Finanzdienstleister

Studienfinanzierung in Deutschland Potenziale und Risiken für Finanzdienstleister Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-165 Sudienfinanzierung

Mehr

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9

26 31 7 60 64 10. 16 6 12 32 33 9 Lineare Algebra / Analyische Geomerie Grundkurs Zenrale schrifliche Abiurprüfungen im Fach Mahemaik Aufgabe 4 Fruchsäfe in Berieb der Geränkeindusrie produzier in zwei Werken an verschiedenen Sandoren

Mehr

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur 4. xperimenelle Unersuchungen 4. Aufbau der Versuchsanlage Für die Unersuchungen zum Schwingungs- und Resonanzverhalen sowie Soffausauschprozess wurde eine Versuchsanlage aufgebau. In der Abbildung 4.

Mehr

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem 1 Einführung Ein digiales Kommunikaionssysem, das sicherlich viele Leser aus eigener Erfahrung kennen, zeig Bild 1-1: Ein Compuer is über ein Modem mi einem Kommunikaionsnez verbunden und ausch Daen mi

Mehr

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen LANDESBANK BERLIN AG Endgülige Bedingungen vom 8. Mai 2013 zum Basisprospek gemäß 6 Werpapierprospekgesez vom 10. Mai 2012 für Anleihen und srukuriere Werpapiere für PTS-Professional Trading Sraegie DE000LBB2JY8

Mehr

Regionale Bildungskonferenz des Landkreises Osterholz. Schlüsselqualifikation und Berufsfähigkeit - Welche Anforderungen stellt die Praxis?

Regionale Bildungskonferenz des Landkreises Osterholz. Schlüsselqualifikation und Berufsfähigkeit - Welche Anforderungen stellt die Praxis? Regionale Bildungskonferenz des Landkreises Oserholz Schlüsselqualifikaio - Welche Anforderun sell die Praxis? 6. November 2008 Inhal Mercedes-Benz Bedeuung der Berufsausbildung sberufe sverfahren Allgemeine

Mehr

METHODEN VERFAHREN ENTWICKLUNGEN Nachrichten aus dem Statistischen Bundesamt

METHODEN VERFAHREN ENTWICKLUNGEN Nachrichten aus dem Statistischen Bundesamt METHON VERFAHREN ENTWICKLUNGEN Nachrichen aus dem Saisischen Bundesam Ausgabe 1/2009 Das Sichwor Ergebnisse der Inerviewerbefragung im Mikrozensus... 4 Mehoden der Bundessaisik Weierenwicklung Preis-Kaleidoskop:

Mehr

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum .7. Prüfungsaufgaben zum beschränken Wachsum Aufgabe : Exponenielle Abnahme und beschränkes Wachsum In einem Raum befinden sich eine Million Radonaome. Duch radioakiven Zerfall verminder sich die Zahl

Mehr

KSR-Gruppe. Umwelterklärung 2013. (konsolidiert)

KSR-Gruppe. Umwelterklärung 2013. (konsolidiert) KSR-Gruppe Umwelerklärung 2013 (konsolidier) Inhalsverzeichnis Vorwor Vorwor 3 Nachhaligkei Zukunfsfähig 4-9 Leilinien und Umwelpoliik 10-11 Umwelpoliik Anspruch 12-13 Umwelschuz Verlässlichkei 14-17 Umwelechnik

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

DIE KLINIKIMMOBILIE DER NÄCHSTEN GENERATION Wegweisende Impulse aus der Praxis für eine bessere Ökonomie und Performance 2013

DIE KLINIKIMMOBILIE DER NÄCHSTEN GENERATION Wegweisende Impulse aus der Praxis für eine bessere Ökonomie und Performance 2013 3. Fachkongress am 20. und 21. Juni 2013 im J A PA N C E NTE R Frankfur DIE KLINIKIMMOBILIE DER NÄCHSTEN GENERATION Wegweisende Impulse aus der Praxis für eine bessere Ökonomie und Performance 2013 Medizinechnik

Mehr

Johann Wolfgang Goethe-Universität

Johann Wolfgang Goethe-Universität 4. Asynchrone sequenielle chalungen 4. Asynchrone sequenielle chalungen 4.2 egiser 22 Technische Informaik 2 Asynchrone sequenielle chalungen 4. Asynchrone sequenielle chalungen Bei chalnezen exisier kein

Mehr

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen

Untersuchung von Gleitentladungen und deren Modellierung durch Funkengesetze im Vergleich zu Gasentladungen Unersuchung von Gleienladungen und deren Modellierung durch Funkengeseze im Vergleich zu Gasenladungen Dipl.-Ing. Luz Müller, Prof. Dr.-Ing. Kur Feser Insiu für Energieüberragung und Hochspannungsechnik,

Mehr

SCM Renditefonds V. Beteiligungsanalyse. erstellt am: 31. August 2006. TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh

SCM Renditefonds V. Beteiligungsanalyse. erstellt am: 31. August 2006. TKL.Fonds Gesellschaft für Fondsconception und analyse mbh Beeiligungsanalyse SCM Rendiefonds V ersell am: 31. Augus 2006 TKL.Fonds Gesellschaf für Fondsconcepion und analyse mbh Alle Neuer Reche Wall 18 vorbehalen. D-20354 Hamburg TKL.Fonds Telefon: +49 Gesellschaf

Mehr

Wochenbericht. Der Steuerzahler soll für sein Engagement etwas zurückbekommen. Geben Konjunkturprognosen eine gute Orientierung?

Wochenbericht. Der Steuerzahler soll für sein Engagement etwas zurückbekommen. Geben Konjunkturprognosen eine gute Orientierung? Deusches Insiu für Wirschafsforschung Nr. 13/009 76. Jahrgang 5. März 009 Wirschaf Poliik Wissenschaf www.diw.de Wochenberich Bad Bank: Saa soll oxische Papiere zum Null-Wer übernehmen Bisher is es in

Mehr

Value Based Management

Value Based Management Value Based Managemen Vorlesung 5 Werorieniere Kennzahlen und Konzepe PD. Dr. Louis Velhuis 25.11.25 Wirschafswissenschafen PD. Dr. Louis Velhuis Seie 1 4 CVA Einführung CVA: Cash Value Added Spezifischer

Mehr

icbp 2012 INTERNATIONAL CONFERENCE ON BUILDING PERFORMANCE www.icbp-berlin.de

icbp 2012 INTERNATIONAL CONFERENCE ON BUILDING PERFORMANCE www.icbp-berlin.de 2012 www.-berlin.de Schirmherrschaf 2012 29. 30. Okober 2012, Berlin Konferenzzenrum des Bundesminiseriums für Wirschaf und Technologie Die is das inernaionale Experenforum für Gebäudeperformance. Mi der

Mehr

4. Mezzanine-Kapital

4. Mezzanine-Kapital 4. Mezzanine-Kapial Vorzugsakien Wandelschuldverschreibung Genussschein Zwischenund Sonderformen Akquisiionsfinanzierung Gewinnschuldverschreibung Sapled Financing Prof. Dr. Rainer Elschen - 119 - 4.1

Mehr

Übungsaufgaben zu Kapitel 5: Erwartungen Die Grundlagen

Übungsaufgaben zu Kapitel 5: Erwartungen Die Grundlagen Kapiel 5 Übungsaufgaben zu Kapiel 5: Erwarungen Die Grundlagen Übungsaufgabe 5-1a 5-1a) Beschreiben Sie die heoreischen Überlegungen zum Realzins. Wie unerscheide sich der Realzins vom Nominalzins? Folie

Mehr

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen Moderne Sofware zur Ersellung und Verwalung von PC-gesüzen Schweißparameern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Sromquellen S. Kröger, Mündersbach und R. Killing, Solingen Einleiung Jede Schweißaufgabe erforder

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrsuhl für Finanzwirschaf Lösungen zu Konrollfragen Finanzwirschaf Prof. Dr. Thorsen Poddig Fachbereich 7: Wirschafswissenschaf Einführung (Kapiel ) Sichweisen in der Finanzwirschaf. bilanzorieniere

Mehr

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein DGV-Sudienreihe Öffenliche Verwalung Kommunale Haushalswirschaf Schleswig-Holsein Grundriss für die Aus- und Forbildung Bearbeie von Uwe Bräse, Michael Koops, Sven Leder 1. Auflage 2009. Taschenbuch. X,

Mehr

Ertrags- und risikointegrierte Bewertung von Finanzierungslösungen bei gekoppelten Absatz- und Finanzierungsgeschäften in der Brauwirtschaft

Ertrags- und risikointegrierte Bewertung von Finanzierungslösungen bei gekoppelten Absatz- und Finanzierungsgeschäften in der Brauwirtschaft Errags- und risikoinegriere Bewerung von Finanzierungslösungen bei gekoppelen Absaz- und Finanzierungsgeschäfen in der Brauwirschaf von Julia Wiesen Conrolling & Managemen 55 (2011) 6, S.397-410 WI-315

Mehr

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD Seie 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD* Juni 2015 * Der HAFixD is ein Index der, der von der Baader Bank AG berechne und von der Bayerische Börse AG über die Börse München

Mehr

Corporate Finance Letter 03/2012

Corporate Finance Letter 03/2012 Inhal Willkommen! Heue lesen Sie in der Erfolgsgeschiche, wie die BHF-BANK mi einem maßgeschneideren Finanzierungsmodell den Zusammenschluss von neun Inerneagenuren unersüz ha. Und die Meinung klär darüber

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Saisische Beriche Saisisches Am für Hamburg und Schleswig-Holsein STATISTIKAMT NORD Q II 8 - j/09 H 28. Juli 2011 Einsammlung von Verkaufs-, Transpor- und Umverpackungen in Hamburg 2009 Auf der Grundlage

Mehr

Wir bilden aus. Ausbildung im Theresianum. Komm zu uns!

Wir bilden aus. Ausbildung im Theresianum. Komm zu uns! Wir bilden aus im Theresianum Komm zu uns! Wer sind wir? Komm zu uns! Das Theresianum is eine der modernsen und nach höchsen Sandards ausgerichee Senioreneinrichung im Landkreis Fürsenfeldbruck und genieß

Mehr

Preisliste 1-2010 Transportankersysteme Befestigungs- und Verbindungstechnik

Preisliste 1-2010 Transportankersysteme Befestigungs- und Verbindungstechnik B A U T E C H N I K Preislise 1-2010 Transporankersyseme Befesigungs- und Verbindungsechnik Den akuellen Legierungszuschlag finden Sie im Inerne uner PFEIFER SEIL- UND HEBETECHNIK GMBH DR.-KARL-LENZ-STRASSE

Mehr

Der Einfluss von Sozialkapital in der Asset Allocation von Privatanlegern

Der Einfluss von Sozialkapital in der Asset Allocation von Privatanlegern Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-236 Der Einfluss

Mehr

II. Gesetzliche Krankenversicherung: Warten auf die nächste Reform

II. Gesetzliche Krankenversicherung: Warten auf die nächste Reform Gesezliche Renenversicherung: Nachhaligkei deulich erhöh 197 Die Einkommenssiuaion vieler Selbssändiger, insbesondere die der Soloselbssändigen, is heue vielfach schlecher als diejenige von abhängig Beschäfigen

Mehr

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand Moion Safey: Mi Sicherhei mehr Produkiiä Sichere Anriebsechnik aus einer Hand Moion Safey - Für höhere Produkiiä ohne Kompromisse Moion Safey das is innoaie Sicherheisechnologie on Kollmorgen. Moion Safey

Mehr

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit

Motivation. Finanzmathematik in diskreter Zeit Moivaion Finanzmahemaik in diskreer Zei Eine Hinführung zu akuellen Forschungsergebnissen Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg Prof. Dr. Thorsen Schmid Abeilung für Mahemaische Sochasik Freiburg, 22. April

Mehr

basics Freitag, 13.01.2012 4. Jg., Nr.202 Preis 0,50 E www.basics-media.at Zwei Millionen für Kneissl

basics Freitag, 13.01.2012 4. Jg., Nr.202 Preis 0,50 E www.basics-media.at Zwei Millionen für Kneissl basics JETZT NEU! DER GROSSE WÖCHENTLICHE STELLEN-, IMMOBILIEN- UND MOTORMARKT FÜR NORDTIROL Freiag, 13.01.2012 4. Jg., Nr.202 Preis 0,50 E www.basics-media.a AM FREITAG 01 WOCHE Das war Ausgebilde SCHULE.

Mehr

Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen

Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen I Dominik ramer, Michael eilus onzepionelle Grundlagen von Invesiionskonrollen ur Bedeuung operaiver onrollen innerhalb von Invesiionskonrollen Arbeisberich Nr. 3 des Fachgebies Inernes Rechnungswesen

Mehr

15. Netzgeräte. 1. Transformator 2. Gleichrichter 3. Spannungsglättung 4. Spannungsstabilisierung. Blockschaltbild:

15. Netzgeräte. 1. Transformator 2. Gleichrichter 3. Spannungsglättung 4. Spannungsstabilisierung. Blockschaltbild: Ein Nezgerä, auch Nezeil genann, is eine elekronische Schalungen die die Wechselspannung aus dem Sromnez (230V~) in eine Gleichspannung umwandeln kann. Ein Nezgerä sez sich meisens aus folgenden Komponenen

Mehr

Zusatzbeiträge in der Gesetzlichen Krankenversicherung Weiterentwicklungsoptionen und ihre finanziellen sowie allokativen Effekte *)

Zusatzbeiträge in der Gesetzlichen Krankenversicherung Weiterentwicklungsoptionen und ihre finanziellen sowie allokativen Effekte *) Zusazbeiräge in der Gesezlichen Krankenversicherung Weierenwicklungsopionen und ihre finanziellen sowie allokaiven Effeke *) Manuel Kallwei Anabell Kohlmeier (beide Sab des Sachversändigenraes zur Beguachung

Mehr

Die Reformen der Alterssicherungssysteme in Osteuropa im Spannungsfeld zwischen Sozial- und Wirtschaftspolitik

Die Reformen der Alterssicherungssysteme in Osteuropa im Spannungsfeld zwischen Sozial- und Wirtschaftspolitik Universiä Erfur Max Weber Kolleg für kulur- und sozialwissenschafliche Sudien Die Reformen der Alerssicherungssyseme in Oseuropa im Spannungsfeld zwischen Sozial- und Wirschafspoliik Inaugural-Disseraion

Mehr

Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren

Nutzung der inhärenten sensorischen Eigenschaften von piezoelektrischen Aktoren Nuzung der inhärenen enorichen Eigenchafen von piezoelekrichen Akoren K. Kuhnen; H. Janocha Lehruhl für Prozeßauomaiierung (LPA), Univeriä de Saarlande Im Sadwald, Gebäude 13, 6641 Saarbrücken Tel: 681

Mehr

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG

FA Immobilienfonds der SFAMA, Swiss Fund Data AG REGLEMENT SFA-ANLAGERENDITEINDIKATOR Daum 23.10.2015 Güligkeisdauer Auoren Unbeschränk SFAMA Swiss

Mehr

akzente 1.05 Stadtmanagement aus der Arbeit der GTZ The Challenge for World Fisheries and Aquaculture

akzente 1.05 Stadtmanagement aus der Arbeit der GTZ The Challenge for World Fisheries and Aquaculture akzene aus der Arbei der GTZ 1.05 D 13139 F I ISSN 0945-4497 The Challenge for World Fisheries and Aquaculure Worldwide. 30 Jahre GTZ. Parner für Perspekiven. Welwei. 30 Years GTZ. Parner for h Im Blickpunk

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr