20. März 2013 um Uhr Westfalenfleiß GmbH, Kesslerweg 38-42, Bürgeranhörung Bebauungspläne Nr. 552 / 556 und Infoveranstaltung Von-Hünefeld-Weg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "20. März 2013 um 19.00 Uhr Westfalenfleiß GmbH, Kesslerweg 38-42, Bürgeranhörung Bebauungspläne Nr. 552 / 556 und Infoveranstaltung Von-Hünefeld-Weg"

Transkript

1 Informationsveranstaltung zu Planungen und Vermarktung - ehemalige Wohnstandorte der Briten - Wiegandweg, Ostpreußenstraße und Von-Hünefeld-Weg in Gremmendorf / Angelmodde 20. März 2013 um Uhr Westfalenfleiß GmbH, Kesslerweg 38-42,

2 Entwicklungskonzept Britenwohnen 2012: Entwicklungskonzept Britenwohnen vom Rat der Stadt beschlossen (07. November) 2012: Infoveranstaltung zum Entwicklungskonzept (10. Dezember) 2013: Umsetzung des Konzeptes Stadt Münster: Instrumente (u.a. Bebauungsplan) BImA: Vermarktung

3 Formales Verfahren Bebauungsplanverfahren: Bürgeranhörung Vermarktung Offenlage Satzungsbeschluss Zeitliche Perspektive Flyer

4 Entscheidungskriterien: generelle Empfehlungen Gebäude aus den 50er/60er Jahren: insb. energetischer Sanierungsbedarf baulicher Zustand des Gebäudes Begehung mit Experten

5 Stadtteil Gremmendorf / Angelmodde

6 Standort Von-Hünefeld-Weg / Torminweg (Gremmendorf)

7 Standort Von-Hünefeld-Weg / Torminweg

8 Standort Von-Hünefeld-Weg / Torminweg

9 Standort Von-Hünefeld-Weg / Torminweg: Planungsrecht 34 BauGB (Innenbereich): Erste Einschätzungen Einfügung in die Umgebungsbebauung Reihenhäuser II Geschosse + Satteldach Putz als Fassadenmaterial wünschenswert, auch Klinker möglich rückwärtiger, I-geschossiger Anbau in etwa 3-4 m Tiefe Dachterrassen auf Teilen des Anbaus nur mit Einverständnis der Nachbarn Dachgauben generell möglich auf ½ der Dachlänge Ausbau am Endhaus seitlich möglich (profilgleich 2 Geschosse + Satteldach) Dachaufstockung d.h. Drempelerhöhung nicht möglich

10 Standort Von-Hünefeld-Weg / Torminweg: Planungsrecht 34 BauGB (Innenbereich): Erste Einschätzungen Reihenhäuser Stellplätze werden den Häusern zugewiesen Keine Stellplätze im Vorgarten Stellplätze seitlich an beiden Endhäusern möglich Nebenanlagen auf Grenze bis 9 m Länge möglich

11 Standort Von-Hünefeld-Weg / Torminweg: Vermarktung

12

13 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße (Angelmodde) Angelmodde

14 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Quelle: Blossey

15 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Quelle: Blossey

16 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Abriss / Neubau geplant (separates Verfahren) Bebauungsplan

17 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Festsetzungen: Siedlungsstruktur erhalten ein Neubaugrundstück zentrale Grünfläche Reihen- und Doppelhäuser II Geschosse rote Klinkerfassade anthrazitfarbenes Satteldach I-geschossiger Anbau kein Dachausbau DH: Garagen RH: Stellplätze und Garagen Vorgarten frei von baulichen Anlagen und tlw. auch von Einfriedigungen

18 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Festsetzungen Bereich 1: Doppelhäuser (+1 Neubau) II Geschosse rote Klinkerfassade anthrazitfarbenes Satteldach I-geschossiger Anbau Garagen Vorgarten frei von baulichen Anlagen Einfriedigungen im Vorgarten und rückwärtig möglich

19 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Festsetzungen Bereich 2: Doppelhäuser II Geschosse rote Klinkerfassade anthrazitfarbenes Satteldach I-geschossiger Anbau Doppelgaragen Vorgarten frei von baulichen Anlagen Einfriedigungen rückwärtig möglich

20 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Festsetzungen Bereich 3: Doppelhäuser II Geschosse rote Klinkerfassade anthrazitfarbenes Satteldach I-geschossiger Anbau Garagen Vorgarten frei von baulichen Anlagen Einfriedigungen rückwärtig möglich

21 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Festsetzungen Bereich 4: Reihenhäuser II Geschosse rote Klinkerfassade anthrazitfarbenes Satteldach I-geschossiger Anbau Garagen am Endhaus Sammelstellplätze Vorgarten frei von baulichen Anlagen Einfriedigungen rückwärtig möglich

22 Bebauungsplan Nr. 556: Ostpreußenstraße Festsetzungen Bereich 3: 5: Doppelhäuser Reihenhäuser II Geschosse rote Klinkerfassade anthrazitfarbenes Satteldach I-geschossiger Anbau Garagen am Endhaus Stellplätze im Vorgarten Vorgarten frei von baulichen Anlagen Vorgarten frei von baulichen Anlagen Einfriedigungen rückwärtig möglich Einfriedigungen rückwärtig möglich

23 Ostpreußenstraße: Hinweise Ausbau Albersloher Weg Abriss und Neubau: höhere / dichtere Bebauung

24 Ostpreußenstraße Vermarktung mittelfristig Aktuelle Vermarktung Mittelfristige Vermarktung Langfristige Vermarktung

25

26 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg (Gremmendorf)

27 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg Quelle: Blossey

28 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg

29 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg Bebauungsplan

30 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg Bereiche

31 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg Festsetzungen: Siedlungsstruktur erhalten Bereich 1: Reihenhäuser II Geschosse helle Putzfassade rotes Satteldach tlw. I-geschossiger Anbau Dachausbau: Gauben rückwärtig Gemeinschaftsstellplätze und Garagen freier Vorgarten

32 Bebauungsplan Nr. 552: Wiegandweg Festsetzungen: Bereich 2: Neubau Einzelhäuser II-Geschosse Flachdach Garage zwischen den Häusern freier Vorgarten

33 Wiegandweg: Hinweis Zukünftige Planungen York-Kaserne Ggf. Anschluss Wiegandweg an die Kaserne

34 Wiegandweg: Vermarktung mittelfristig Mittelfristige Vermarktung

35 Informationsveranstaltung zu Planungen und Vermarktung - ehemalige Wohnstandorte der Briten - Wiegandweg, Ostpreußenstraße und Von-Hünefeld-Weg in Gremmendorf / Angelmodde 20. März 2013 um Uhr Westfalenfleiß GmbH, Kesslerweg 38-42,

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung Der Oberbürgermeister Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen Bebauungsplan Nr. 929 - Soerser Weg / Wohnbebauung Abwägungsvorschlag der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung für den Bereich zwischen der

Mehr

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Anlage 2 zur Drucksache Nr. /2014 Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Festsetzung allgemeiner Wohngebiete, privater und öffentlicher

Mehr

Herzlich Willkommen Die JGI - Jürgen Gründel Ingenieurgesellschaft für Bauplanung mbh hat ihr Tätigkeitsfeld schwerpunktmäßig im Hochbau. Hier haben wir uns bei der Errichtung von Verbrauchermärkten unterschiedlicher

Mehr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 14. April 2008, 19:00 Uhr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 14. April 2008, 19:00 Uhr N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 14. April 2008, 19:00 Uhr ANWESEND: 2. Bürgermeister Weidenbach Stephan GR-Mitglieder Brandt

Mehr

Stiftung KRIEGSOPFERDANK Verkauf der Doppelhausgrundstücke Dornbreite 235 und 237 (4 mögliche Baugrundstücke)

Stiftung KRIEGSOPFERDANK Verkauf der Doppelhausgrundstücke Dornbreite 235 und 237 (4 mögliche Baugrundstücke) Stiftung Kriegsopferdank Stiftung KRIEGSOPFERDANK Verkauf der Doppelhausgrundstücke Dornbreite 235 und 237 (4 mögliche Baugrundstücke) Stiftung Kriegsopferdank Objekt: Dornbreite 235 / 237 Seite 1 von

Mehr

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Vorhabenträger: VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg Hauptstraße

Mehr

Gestaltungsleitfaden Bauen im Bestand. Heckfeld

Gestaltungsleitfaden Bauen im Bestand. Heckfeld Gestaltungsleitfaden Bauen im Bestand Heckfeld Vorwort Als eine von 13 Gemeinden des Landes Baden- Württemberg wurde Lauda-Königshofens Ortsteil Heckfeld zum MELAP PLUS Ort ernannt. Die Bezuschussung von

Mehr

Fotoseiten - EFH-Grundstück Dossestraße 8A in 12307 Berlin-Lichtenrade (Bezirk Tempelhof-Schöneberg)

Fotoseiten - EFH-Grundstück Dossestraße 8A in 12307 Berlin-Lichtenrade (Bezirk Tempelhof-Schöneberg) Blick in die Dossestraße nach Nord-Osten mit Lage des Grundstücks Dossestr. 8A auf der nord-westlichen bzw. im Bild linken Straßenseite (Pfeil) Blick in die Dossestraße nach Nord-Osten mit Lage des Grundstücks

Mehr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr

über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung des Bauausschusses des Gemeinderates Grünwald am Montag, 17. September 2007, 19:00 Uhr ANWESEND: 2. Bürgermeister Weidenbach Stephan GR-Mitglieder

Mehr

Begründung. 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 190 Stirper Höhe

Begründung. 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 190 Stirper Höhe Anlage 4 Begründung 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 190 Stirper Höhe Verfahrensstand: Satzungsbeschluss/Rechtsverbindlichkeit gem. 10 BauGB Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Planungsvorgaben...2 1.1

Mehr

Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner. Bauen im Bestand

Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner. Bauen im Bestand Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner Bauen im Bestand Abstandflächen Einfügungsbewertung Denkmalschutz Brandschutz Artenschutz Barrierefreiheit Stellplätze 2 Bauen im Bestand Von der Planung bis zur

Mehr

Exposé Am Krüppershaus

Exposé Am Krüppershaus Exposé Am Krüppershaus STADT WUPPERTAL // www.wuppertal.de/grundstuecke WWW.WUPPERTAL.DE/GRUNDSTUECKE 1 von 09 Wohnen auf dem Dönberg Wuppertal-Dönberg, Am Krüppershaus neben Hausnr. 60 1 freistehendes

Mehr

Vorlesung Grundzüge des. Prof. Dr. Dr. Durner LL.M.

Vorlesung Grundzüge des. Prof. Dr. Dr. Durner LL.M. Vorlesung Grundzüge des Baurechts Prof. Dr. Dr. Durner LL.M. Damit die 30 bis 37 BauGB anwendbar sind, müssen die Voraussetzungen des 29 Abs.1 BauGB erfüllt sein, sog. Anknüpfungsfunktion des 29 Abs. 1BauGB.

Mehr

resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN

resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN resonator COOP ARCHITEKTUR / DESIGN Bauen im Bestand Sanierung / Modernisierung / Wohnraumerweiterung 2 3 1 1 Bestand / Rückseite Garten 2 Bestand / Dachzimmer 3 Planung / Ansicht 6 Komplettsanierung,

Mehr

Folgende Bauanträge lagen zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zur Beratung vor:

Folgende Bauanträge lagen zur Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens zur Beratung vor: Am 15. Oktober 2012 trat der Gemeinderat zu einer öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzung zusammen. In der öffentlichen Sitzung wurde über folgende Tagesordnungspunkte beraten und beschlossen: 1. Bürgerfragestunde

Mehr

DIE SCHOTTENHÖFE IN ERFURT DAS GESAMTKONZEPT AUS ALT- UND NEUBAU

DIE SCHOTTENHÖFE IN ERFURT DAS GESAMTKONZEPT AUS ALT- UND NEUBAU DIE SCHOTTENHÖFE IN ERFURT DAS GESAMTKONZEPT AUS ALT- UND NEUBAU 1. Das Quartier als Ausgangspunkt 2. Der Stadtbaustein - Idee und Umsetzung 3. Aussichten - neue Bausteine Luftaufnahmen 2009 Ansicht Schottengasse

Mehr

STADTPLANUNG IM DIALOG UMNUTZUNG DER YORK-KASERNE ERGEBNISSE EINES BESONDEREN BÜRGERDIALOGS

STADTPLANUNG IM DIALOG UMNUTZUNG DER YORK-KASERNE ERGEBNISSE EINES BESONDEREN BÜRGERDIALOGS n e n h Wo ain h m Bau bau au z r Exe Z Neu e ub z t a l p ier t hr a f u m tru Ba l ea r a ls u tine Kan Imp hen ldc ä W o in Cas g in R r e r er u a M STADTPLANUNG IM DIALOG UMNUTZUNG DER YORK-KASERNE

Mehr

Hinweise und Beispiele zum Vorgehen beim Nachweis der Standsicherheit beim Bauen im Bestand

Hinweise und Beispiele zum Vorgehen beim Nachweis der Standsicherheit beim Bauen im Bestand Hinweise und Beispiele zum Vorgehen beim Nachweis der Standsicherheit beim Bauen im Bestand Von der Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz (ARGEBAU) am 26./27. Februar 2008 in Berlin beschlossen

Mehr

Satzung über die Erhebung der Erschließungsbeiträge. für die Immissionsschutzanlage im Geltungsbereich. des Bebauungsplanes Plassage/Lange Äcker

Satzung über die Erhebung der Erschließungsbeiträge. für die Immissionsschutzanlage im Geltungsbereich. des Bebauungsplanes Plassage/Lange Äcker Satzung über die Erhebung der Erschließungsbeiträge für die Immissionsschutzanlage im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Plassage/Lange Äcker 1 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1 - Art und Umfang der

Mehr

OIB Richtlinien - Brandschutz

OIB Richtlinien - Brandschutz 1 V O R S T E L L U N G Dipl.-HTL-Ing. Thomas SCHUSTER SZENTMIKLÓSI allg. beeid. und gerichtl. zertif. Sachverständige für Expolsions- und Brandursachenermittlung und Brandschutzwesen Bautechniker - seit

Mehr

WILLKOMMEN IHR ENGAGEMENT: IHR PERSPEKTIVPLAN FÜR DIE YORK-KASERNE. Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster

WILLKOMMEN IHR ENGAGEMENT: IHR PERSPEKTIVPLAN FÜR DIE YORK-KASERNE. Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster WILLKOMMEN IHR ENGAGEMENT: IHR PERSPEKTIVPLAN FÜR DIE YORK-KASERNE Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster ERGEBNIS: LEITFADEN FÜR DIE STÄDTEBAULICHE ENTWICKLUNG Jörg Faltin Faltin+Sattler FSW

Mehr

Strandbad / Seeviertel Rangsdorf

Strandbad / Seeviertel Rangsdorf Vorschlag und Eckpunkte für ein Entwicklungskonzept Strandbad / Seeviertel Rangsdorf SPD-Ortsverein und SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Rangsdorf Stand 01/2015 Fragen des Bürgermeisters aus der

Mehr

Stadtentwicklung in Eutin

Stadtentwicklung in Eutin Eutin m e i n e h e r b s t l i c h e S t a d t Informationen zur Stadtentwicklung Nr. 3 Oktober 2013 Stadtentwicklung in Eutin Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, bevor in den nächsten Monaten

Mehr

BZ Binovabau - Bauen im Bestand

BZ Binovabau - Bauen im Bestand Quelle:www.horx.com Quelle immobilien01.de : FAZIT: IN ALLEN BALLUNGSRÄUMEN FEHLT (BEZAHLBARER) WOHNRAUM Innerstädtisches Wachstum - Typologie zur Nachverdichtung Aufstockung Anbau Baulücke Kombinationen

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen

Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Wohnung im Grünen Ein Umzug der sich lohnt!! 300 UmzugsBONUS kassieren - helle, RENOVIERTE Scout-ID: 62859208 Objekt-Nr.: DUI-Reg10-WE8.2 (1/972) Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 3 Schlafzimmer: 2 Badezimmer:

Mehr

Vorgärten in München. Informationen der Lokalbaukommission

Vorgärten in München. Informationen der Lokalbaukommission Vorgärten in München Informationen der Lokalbaukommission www.muenchen.de/plan Informationen der Lokalbaukommission Impressum Herausgeber Referat für Stadtplanung und Bauordnung Lokalbaukommission (LBK)

Mehr

Merkblatt Bauen am Hang

Merkblatt Bauen am Hang Merkblatt Bauen am Hang Das Merkblatt richtet sich an Bauherrschaft und Planende. Es zeigt im Sinne einer Checkliste und mit Skizzen die wichtigsten inhaltlichen und formalen Anforderungen an das Bauen

Mehr

Städtebau - Leerstand

Städtebau - Leerstand Forum II IKEK Ranstadt Dorfentwicklung in unserer Gemeinde Fachinput Städtebau - Leerstand 17. Januar 2014 Dipl. Ing. Bauass. Marita Striewe Hennteichstraße 13, 63743 Aschaffenburg Vom Nutzen, gemeinsam

Mehr

5 Erfolgskontrolle... 150 5.1 Datenbasis... 150 5.1.1 Allgemeines... 150

5 Erfolgskontrolle... 150 5.1 Datenbasis... 150 5.1.1 Allgemeines... 150 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 5... 150 5.1 Datenbasis... 150 5.1.1 Allgemeines... 150 5.2 Monitoring... 153 5.2.1 Aufstellen des Monitoring... 153 5.2.2 Verfahren... 154 5.2.3 Ergebnisse der Wirkungsbeobachtung...

Mehr

Informationen für Bauherren

Informationen für Bauherren Informationen für Bauherren Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Sie haben sich entschlossen zu bauen. Als beteiligte Gemeinde sind wir bemüht, Ihren Antrag schnellstmöglich zu bearbeiten. Dieses setzt

Mehr

Niederschrift über die Sitzung des Preisgerichtes - 1. Stufe - vom 19. Februar 2014

Niederschrift über die Sitzung des Preisgerichtes - 1. Stufe - vom 19. Februar 2014 Niederschrift über die Sitzung des Preisgerichtes - 1. Stufe - vom 19. Februar 2014 Das Preisgericht tritt am Mittwoch, den 19. Februar 2014 um 10.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Stadtwerke Münster, Hafenplatz

Mehr

Rahmenfragebogen Wärme

Rahmenfragebogen Wärme Rahmenfragebogen Wärme Vorschlag ZEW 10.03.2009 SECO@home Workshop Praxisbeirat 16.03.2009 ZEW Mannheim Forschungsfragen Allgemein: Was sind die bestimmenden Faktoren bei der Wahl einer wärmerelevanten

Mehr

TÄTIGKEITSPROFIL UND LEISTUNGSBEREICHE

TÄTIGKEITSPROFIL UND LEISTUNGSBEREICHE TÄTIGKEITSPROFIL UND LEISTUNGSBEREICHE DIPL.-ING. (FH) HANSJOCHEN BLUDAU Beratender Ingenieur für das Bauwesen (BYIK-Bau) Von der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern öffentlich bestellter

Mehr

Checkliste. Angaben zum Objekt: Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden. Gebäude. Lage. Nutzung. Objekt: Auftraggeber: Ortstermin:

Checkliste. Angaben zum Objekt: Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden. Gebäude. Lage. Nutzung. Objekt: Auftraggeber: Ortstermin: Checkliste Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden Objekt: Auftraggeber: Ortstermin: Datum: Teilnehmer: Angaben zum Objekt: Gebäude Einzelhaus Doppelhaus Reihenhaus Wohnblock Kirche Denkmalpflege

Mehr

Projekte: Architekturbüro Prühs www.pruehs-architektur.de

Projekte: Architekturbüro Prühs www.pruehs-architektur.de 2003 Aufmaß und Flächenberechnung n. DIN. Herbst 2003 Aufmaß und Flächenberechnung n. DIN. Ort: Düren Herbst 2003 Perspektivische Darstellung eines Autohauses. Herbst 2003 Neubau eines Einfamilienhauses

Mehr

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen -

Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - Bekanntgabe der Beschlüsse aus der Sitzung des Gemeinderats vom 25. Juni 2015 - Vorsitz Oberbürgermeister Mergel und Erster Bürgermeister Diepgen - - 81 - Stadtsiedlung Heilbronn GmbH -Jahresabschluss

Mehr

Baugenehmigungen im 24-Stunden-Service

Baugenehmigungen im 24-Stunden-Service Baugenehmigungen im 24-Stunden-Service Was ist eine Baugenehmigung im 24 Stunden-Service? Planen Sie auf Ihrem Baugrundstück die Änderung eines Wohngebäudes? Zum Beispiel den Ausbau eines Dachgeschosses

Mehr

Satzung. Beitragsfähige Maßnahmen

Satzung. Beitragsfähige Maßnahmen Satzung über die Erhebung von Beiträgen nach 6 NKAG für straßenbauliche Maßnahmen in der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld - Straßenausbaubeitragssatzung - Aufgrund der 6 und 83 der Niedersächsischen Gemeindeordnung

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Aus dem Gemeinderat. Kurzbericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 TOP 1

Aus dem Gemeinderat. Kurzbericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 TOP 1 Aus dem Gemeinderat Kurzbericht über die Sitzung des Gemeinderates vom 28. Februar 2013 TOP 1 Bürgerfragestunde Bürgermeister Albrecht stellt fest, dass es keine Fragen oder Anmerkungen von Seiten der

Mehr

Bauvorlageberechtigung in Bayern Ausblick auf die Bauverfahren der novellierten Bauordnung

Bauvorlageberechtigung in Bayern Ausblick auf die Bauverfahren der novellierten Bauordnung Dr. Franz Dirnberger Direktor Bayerischer Gemeindetag München, Deutschland Bauvorlageberechtigung in Bayern Ausblick auf die Bauverfahren der novellierten Bauordnung Authorization to present building documents

Mehr

Eimsbüttel. Gestaltungsleitfaden für das Bauen im Bestand. Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Eimsbüttel

Eimsbüttel. Gestaltungsleitfaden für das Bauen im Bestand. Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Eimsbüttel Eimsbüttel Gestaltungsleitfaden für das Bauen im Bestand Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Eimsbüttel Eimsbüttel Gestaltungsleitfaden für das Bauen im Bestand 1 Stadtbild Eimsbüttel Anleitung zur

Mehr

Aktuelle Immobilienangebote Regionalbüro Mitte Geschäftsgebiete Wiesbaden/Rheingau/Untertaunus-Ost/-West

Aktuelle Immobilienangebote Regionalbüro Mitte Geschäftsgebiete Wiesbaden/Rheingau/Untertaunus-Ost/-West Aktuelle Immobilienangebote Regionalbüro Mitte Geschäftsgebiete Wiesbaden/Rheingau/Untertaunus-Ost/-West Ihre Ansprechpartner: Petra Funke / Stephan Baumert / James Paige Telefon: 06 11/ 3 64-0 69 10 Zwischenverkauf

Mehr

Bebauungsvorschriften Rechtskraft ab 09.07.2015

Bebauungsvorschriften Rechtskraft ab 09.07.2015 Stadtgemeinde Schwechat Politischer Bezirk Wien-Umgebung Land Niederösterreich Bebauungsvorschriften Rechtskraft ab 09.07.2015 Die allgemeinen Bebauungsvorschriften gelten im gesamten Gemeindegebiet der

Mehr

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf

Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH-Eppendorf Courtagefrei - Zur Untermiete im Falkenried-Wassertank - Loftartiges Bürogebäude in HH- Scout-ID: 76899042 Ihr Ansprechpartner: freiheit.com technologies gmbh Khanh Wendland Fläche teilbar ab: 73,00 m²

Mehr

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d

Stadtplanung Berlin-Mitte, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Stadtplanung, Alexanderstraße Bebauungsplan I-B4d Auftraggeber Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Abteilung II Behrenstraße 42 10117 Berlin Planung Architekten BDA - Stadtplaner SRL Carl Herwarth v.

Mehr

Flächenverbrauch. Wird jetzt gehandelt? Detlef Grimski Umweltbundesamt Dessau-Roßlau +49 (0)340/2103-3266 detlef.grimski@uba.de

Flächenverbrauch. Wird jetzt gehandelt? Detlef Grimski Umweltbundesamt Dessau-Roßlau +49 (0)340/2103-3266 detlef.grimski@uba.de ITVA Altlastensymposium 2014 20.03.2014, Fulda Flächenverbrauch Wird jetzt gehandelt? Umweltbundesamt Dessau-Roßlau +49 (0)340/2103-3266 detlef.grimski@uba.de Wieso eigentlich noch handeln? Weil der Wohnungsbau

Mehr

INTERHOUSE AKTUELL. DAS NEWSLETTER-MAGAZIN DER INTERHOUSE IMMOBILIEN Gmbh

INTERHOUSE AKTUELL. DAS NEWSLETTER-MAGAZIN DER INTERHOUSE IMMOBILIEN Gmbh AUSGABE 02 / 2015 INTERHOUSE AKTUELL DAS NEWSLETTER-MAGAZIN DER INTERHOUSE IMMOBILIEN Gmbh MAX ERA MAX Max Wallraf Höfe, 2011 DIE FORMEL FÜR BESONDERES WOHNEN Markona 2 und V12, 2012 immobiliengalerie

Mehr

Gute Adresse: Zur Ostspange 8, 66121 Saarbrücken. 1.000 m 2 Bürofläche 500 m 2 Verkaufsfläche. ganz nach Ihren Wünschen

Gute Adresse: Zur Ostspange 8, 66121 Saarbrücken. 1.000 m 2 Bürofläche 500 m 2 Verkaufsfläche. ganz nach Ihren Wünschen Saarbrücken Ostspange 8 Stand 18.06.2010 Seite 2 Gute Adresse: Zur Ostspange 8, 66121 Saarbrücken 1.000 m 2 Bürofläche 500 m 2 Verkaufsfläche ganz nach Ihren Wünschen Präsent! Dieses Wort beschreibt das

Mehr

Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirates am 18. März 2015. Raum 318, Rathaus, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden

Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirates am 18. März 2015. Raum 318, Rathaus, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden Gestaltungsbeirat 15-V-63-0003 Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Gestaltungsbeirates am 18. März 2015 Ort: Beginn: Ende: Teilnehmerliste: Raum 318, Rathaus, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden 14.00

Mehr

BAUEN IM BESTAND KONZEPTE ZUR NACHVERDICHTUNG

BAUEN IM BESTAND KONZEPTE ZUR NACHVERDICHTUNG NACHVERDICHTUNG IN BALLUNGSRÄUMEN DURCH STANDARDISIERTE DACHAUFSTOCKUNGEN Unternehmen: einer der größten deutschen Fertighaushersteller 2 Hausbaumarken (Bien-Zenker, B.O.S) Bien-Zenker Binovabau(Bauen

Mehr

Verwaltungsgerichtliche Praxis Veranstaltungsreihe des Verwaltungsgerichts Freiburg. 4. Besprechungsfall 19.03.2012. "Die unleidigen Nachbarn"

Verwaltungsgerichtliche Praxis Veranstaltungsreihe des Verwaltungsgerichts Freiburg. 4. Besprechungsfall 19.03.2012. Die unleidigen Nachbarn Katharina Jann Richterin am Verwaltungsgericht Verwaltungsgerichtliche Praxis Veranstaltungsreihe des Verwaltungsgerichts Freiburg 4. Besprechungsfall 19.03.2012 "Die unleidigen Nachbarn" (vorläufiger

Mehr

CBRE AGENCY EXPOSÉ BRUCKMANN GELÄNDE NYMPHENBURGER STRASSE 84 80636 MÜNCHEN PROVISIONSFREI LAGE

CBRE AGENCY EXPOSÉ BRUCKMANN GELÄNDE NYMPHENBURGER STRASSE 84 80636 MÜNCHEN PROVISIONSFREI LAGE BRUCKMANN GELÄNDE NYMPHENBURGER STRASSE 84 80636 MÜNCHEN PROVISIONSFREI 2011 Microsoft Corporation 2010 NAVTEQ Teilmarkt: Verfügbare Stellplätze: Innenstadt Nord-West Innen vorhanden Verfügbare Mietfläche:

Mehr

Kurzbericht zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 29.06.2015

Kurzbericht zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 29.06.2015 Kurzbericht zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom 29.06.2015 1. Bekanntgabe von Beschlüssen aus nicht öffentlicher Sitzung Die Beschlüsse aus der nicht öffentlichen Sitzung des Gemeinderates vom

Mehr

Dezernat/Amt: Verantwortlich: Tel.Nr.: Datum. V / Stadtplanungsamt Herr Jerusalem 41 00 27.02.2013

Dezernat/Amt: Verantwortlich: Tel.Nr.: Datum. V / Stadtplanungsamt Herr Jerusalem 41 00 27.02.2013 DRUCKSACHE BA-13/015 B E S C H L U S S - V O R L A G E Dezernat/Amt: Verantwortlich: Tel.Nr.: Datum V / Stadtplanungsamt Herr Jerusalem 41 00 27.02.2013 Betreff: Bebauungsplan Elsässer Straße Mitte, Plan-Nr.

Mehr

EXPOSÉ *** NEUBAU ENDHAUS IN SUDERWICK *** QUARTIER PFARRER-WIGGER *** ECKDATEN. Objektart: Reiheneckhaus

EXPOSÉ *** NEUBAU ENDHAUS IN SUDERWICK *** QUARTIER PFARRER-WIGGER *** ECKDATEN. Objektart: Reiheneckhaus Broschüre *** NEUBAU ENDHAUS IN SUDERWICK *** QUARTIER PFARRER-WIGGER *** EXPOSÉ *** NEUBAU ENDHAUS IN SUDERWICK *** QUARTIER PFARRER-WIGGER *** ECKDATEN Adresse: 46399 Bocholt Baujahr: 2015 Zimmerzahl:

Mehr

Gemeinde Kirchheim a.n.

Gemeinde Kirchheim a.n. Gemeinde Kirchheim a.n. Niederschrift über die Verhandlungen des Verwaltungs- und Bauausschusses Sitzung am 13. April 2015 Anwesend: Entschuldigt: Außerdem anwesend: Bürgermeister Seibold und 6 Gemeinderäte

Mehr

Schloßstraße 20 Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Steglitz. Einzelhandelsflächen

Schloßstraße 20 Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Steglitz. Einzelhandelsflächen Schloßstraße 20 Büro- und Geschäftshaus in Berlin-Steglitz Einzelhandelsflächen Schloßstraße 20 dominante Ecklage, hohe Visibility Schloßstraße 20, Berlin-Steglitz Büroflächen Sept 2009 2 Schloßstraße

Mehr

Vorbemerkung zu den Empfehlungen einer Gebührenfestsetzung bei Tarifstellen mit Rahmensätzen

Vorbemerkung zu den Empfehlungen einer Gebührenfestsetzung bei Tarifstellen mit Rahmensätzen Vorbemerkung zu den Empfehlungen einer Gebührenfestsetzung bei Tarifstellen mit Rahmensätzen Allen Empfehlungen ist voranzustellen, dass bei einem krassen Missverhältnis von den empfohlenen Werten abgewichen

Mehr

Vorbereitende Untersuchungen

Vorbereitende Untersuchungen Eigentümerbefragung - Gebäude- und Grundstücksbogen Vor- und Nachname bzw. Firma des Eigentümers Flurstücknummer (wenn bekannt) Bitte füllen Sie den Fragebogen durch Ankreuzen bzw. durch Eintragen von

Mehr

Bürgerantrag: Planverfahren für großflächigen Grünzug Ernst-Thälmann-Park/Anton-Saefkow-Park Berlin, den 2. Juli 2014

Bürgerantrag: Planverfahren für großflächigen Grünzug Ernst-Thälmann-Park/Anton-Saefkow-Park Berlin, den 2. Juli 2014 Bürgerantrag: Planverfahren für großflächigen Grünzug Ernst-Thälmann-Park/Anton-Saefkow-Park Berlin, den 2. Juli 2014 In Erwägung, dass das Areal entlang der Ringbahn zwischen Planetarium und Anton- Saefkow-Park

Mehr

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL INTERNETFASSUNG TEXTTEIL Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1850 der Landeshauptstadt München Messestadt Riem Neue Messe München Parkhaus West Paul-Henri-Spaak-Straße südlich (Teiländerung des Bebauungsplanes

Mehr

Was gilt beim Streit um Zäune, Hecken, Mauern und andere Grenzeinrichtungen?

Was gilt beim Streit um Zäune, Hecken, Mauern und andere Grenzeinrichtungen? Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag Was gilt beim Streit um Zäune, Hecken, Mauern und andere Grenzeinrichtungen? I. Die Gestaltung der Grundstücksgrenze - ein Zankapfel Häufig gibt es Streit an der

Mehr

Rahmenplan Alt-Haslach. Stadt Freiburg - Stadtplanungsamt

Rahmenplan Alt-Haslach. Stadt Freiburg - Stadtplanungsamt Rahmenplan Alt-Haslach Stadt Freiburg - Stadtplanungsamt Der vorliegende Rahmenplan wurde unter der Federführung des Stadtplanungsamtes erarbeitet und basiert auf dem Gutachten zum Rahmenplan des Büros

Mehr

zur 3. Bebauungsplanänderung BU 16 Petrisberg-Ost

zur 3. Bebauungsplanänderung BU 16 Petrisberg-Ost BEGRÜNDUNG zur 3. Bebauungsplanänderung BU 16 Petrisberg-Ost Bearbeitung: B.K.S. Ingenieurgesellschaft für Stadtplanung, Raum- und Umweltplanung mbh Umweltplanung und Landschaftsarchitektur GmbH Stand:

Mehr

Architekten Pepernik + Weishar, München

Architekten Pepernik + Weishar, München Architekten Pepernik + Weishar, München 2002-2003 Wohnanlage München Obermenzing 140 WE mit TG Bauherr: Viterra münchen Überwachung, Gesamtfertigstellung, Mängelbeseitigung, Gewährleistungsüberwachung

Mehr

A) Bebauungsplan B) Örtliche Bauvorschriften zum Bebauungsplan. Aufstellungsbeschluss gem. 2 (1) BauGB: 24.09.2012

A) Bebauungsplan B) Örtliche Bauvorschriften zum Bebauungsplan. Aufstellungsbeschluss gem. 2 (1) BauGB: 24.09.2012 GEMEINDE MICHELFELD BEBAUUNGSPLAN Lange Äcker SATZUNGEN A) Bebauungsplan B) Örtliche Bauvorschriften zum Bebauungsplan Aufstellungsbeschluss gem. 2 (1) BauGB: 24.09.2012 Frühzeitige Beteiligung der Behörden

Mehr

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls : +49 2151 501715 Exposé - Nr. 1687 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Umberto Santoriello Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls Rückansicht : +49 2151 501715 E C K D A

Mehr

Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128

Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128 Passivhaus-Sanierung Frankfurt Rotlintstraße 116-128 Marc Großklos Umwelt, Darmstadt Grundprinzipien des Passivhauses Hervorragende Dämmung der Gebäudehülle Vermeidung von Wärmebrücken Ausnutzung solarer

Mehr

Bauen und Nutzungsänderungen im Bestand Am Beispiel der BauO NRW

Bauen und Nutzungsänderungen im Bestand Am Beispiel der BauO NRW Vorlesung M. Sc. REM & CPM 2007 Teil 4 Bauen und Nutzungsänderungen im Bestand Am Beispiel der BauO NRW Bestandsschutz Befreiungen Abweichungen und Erleichterungen copyright 2007 Dipl.-Ing. Reinhard Thomas

Mehr

Die Änderungen des BauGB 2007

Die Änderungen des BauGB 2007 Verlag Dashöfer GmbH Magdalenenstraße 2 20148 Hamburg www.dashoefer.de Die Änderungen des BauGB 2007 EIN PRAXISÜBERBLICK Copyright 2007 Verlag Dashöfer Martin Seeger Martin Seeger Die Änderungen des BauGB

Mehr

Verfahrensfreie Vorhaben nach der LBO Novelle 2010

Verfahrensfreie Vorhaben nach der LBO Novelle 2010 Verfahrensfreie Vorhaben nach der LBO Novelle 2010 Verfahrensfreie Vorhaben 1. Gebäude und Gebäudeteile a) Gebäude ohne Aufenthaltsräume, Toiletten oder Feuerstätten, wenn die Gebäude weder Verkaufs- noch

Mehr

Schulentwicklungsplanung für die Stadt Pforzheim

Schulentwicklungsplanung für die Stadt Pforzheim Stadt Pforzheim Amt für Bildung und Sport Schulentwicklungsplanung für die Stadt Pforzheim Allgemeinbildende Schulen I Berufliche Schulen I Sonderschulen 2018 2023 Informationsveranstaltung 18.03.2015

Mehr

Projekthandbuch 1 (PHB 1)

Projekthandbuch 1 (PHB 1) Projekthandbuch 1 (PHB 1) Seite 1 Projektname: Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1913 Rümannstraße (südlich), Isoldenstraße (westlich), (Teiländerung der Bebauungspläne Nr. 349 und Nr. 305) Rümann- / Isoldenstraße

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist

Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist Amtsblatt der Gemeinde Weilerswist 13. Jahrgang Ausgabetag: 06.1.011 Nr. 33 Inhalt: 1. Öffentliche Bekanntmachung zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 71 im Bahnhofsumfeld Weilerswist Beschränkte Öffentlichkeitsbeteiligung

Mehr

Energetische Sanierung im Quartier Isenbecker Hof. Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW Geschäftsführer

Energetische Sanierung im Quartier Isenbecker Hof. Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW Geschäftsführer Energetische Sanierung im Quartier Isenbecker Hof Manfred Rauschen, Öko-Zentrum NRW Geschäftsführer Klimaschutz erfordert ganzheitliche Lösungsansätze Nachhaltiges Bauen Quelle: Broschüre Nachhaltig Bauen:

Mehr

A N W A L T S B Ü R O N E L S E N

A N W A L T S B Ü R O N E L S E N A N W A L T S B Ü R O N E L S E N K a n z l e i f ü r M i e t -, B a u - u n d I m m o b i l i e n r e c h t Anwaltsbüro Nelsen Glockengießerwall 26 20095 Hamburg Jürgen Nelsen Rechtsanwalt Immobilienökonom

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

Bürgerbeteiligungsverfahren Plantage Rechenzentrum - Garnisonkirche

Bürgerbeteiligungsverfahren Plantage Rechenzentrum - Garnisonkirche Bürgerbeteiligungsverfahren Plantage Rechenzentrum - Garnisonkirche 1. Abstimmungsgespräch am 29.04.2015 Bürgerbeteiligungsverfahren Plantage Rechenzentrum - Garnisonkirche 29.04.2015 1. Begrüßung und

Mehr

Datenerfassung und Auftragserteilung für Energiebedarfsausweis

Datenerfassung und Auftragserteilung für Energiebedarfsausweis Datenerfassung und Auftragserteilung für Energiebedarfsausweis Hiermit wird Energieberatung Dietmar Schulzki Volksgartenstr. 170 41065 Mönchengladbach mit der Ausstellung eines Energiebedarfsausweis für

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

Checkliste Immobilienfinanzierung

Checkliste Immobilienfinanzierung Generalagentur Briloner Str. 42 34508 Willingen Tel. 05632 4613 Fax 05632 6384 wilhelm.saure@signal-iduna.net www.signal-iduna.de/wilhelm.saure Checkliste Immobilienfinanzierung Personendaten Signal-Iduna

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Delmenhorst. GUT Delmenhorst. Informationsbroschüre zum neuen Gewerbe- und Technologiepark Delmenhorst. Delmenhorst. Delmenhorst. www.delmenhorst.

Delmenhorst. GUT Delmenhorst. Informationsbroschüre zum neuen Gewerbe- und Technologiepark Delmenhorst. Delmenhorst. Delmenhorst. www.delmenhorst. Delmenhorst v e r b i n d e t GUT Delmenhorst Informationsbroschüre zum neuen Gewerbe- und Technologiepark Delmenhorst Delmenhorst www.delmenhorst.de Delmenhorst Stickgraser Schulweg La ng en e raß wis

Mehr

SCHUPPIS 10 Entwicklungspotenzial neue Büroräume in einer hervorragend erschlossenen, hochqualitativen Umgebung

SCHUPPIS 10 Entwicklungspotenzial neue Büroräume in einer hervorragend erschlossenen, hochqualitativen Umgebung SCHUPPIS 10 Entwicklungspotenzial neue Büroräume in einer hervorragend erschlossenen, hochqualitativen Umgebung RAUM FÜR SPANNENDE, NEUE NACHBARN! SCHUPPIS 10 Suchen Sie Entfaltungspotenzial an einer hervorragend

Mehr

Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl

Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl Freier Rundumblick aus Dachgeschoßwohnung in Riehl Köln Riehl Wohnfläche Kaufpreis ca. 85 qm verkauft Objektnummer 856 Kommunale Geodaten: Stadt Köln, Amt für Liegenschaften, Vermessung und Kataster, KT195/2011

Mehr

Stadt der Fer1Jniversität. Begründung. zum Bebauungsplan Nr. 6/11 (630) Zentraler Versorgungsbereich Lange Straße

Stadt der Fer1Jniversität. Begründung. zum Bebauungsplan Nr. 6/11 (630) Zentraler Versorgungsbereich Lange Straße HAE Stadt der Fer1Jniversität Vorstandsberech für Stadtentwckun9 und Bauen Drucksachen-Nr. 0174/2014 Begründung zum Bebauungsplan Nr. 6/11 (630) Zentraler Versorgungsbereich Lange Straße Einfacher Bebauungsplan

Mehr

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine

Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Ralf Scheffler Leiter Projektmanagement Hamburg 27.11.2013 Hochwirksame Dämmung, platzsparend im Dach Optimale Gefälle entstehen nicht von alleine Powered by: Vom Altbau zum Effizienzhaus 09.12.2013 2

Mehr

AULAND IM SÜDEN MÜNCHENS (Provisionsfrei)

AULAND IM SÜDEN MÜNCHENS (Provisionsfrei) BAULAND AULAND IM SÜDEN MÜNCHENS (Provisionsfrei) Brunnthaler Straße 6 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Brunnthaler Straße 6 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn 2 INHALTSVERZEICHNIS 01 Summary 3 02 Anlass

Mehr

Auftraggeber. HP&P GRUPPE Marburger Straße 112 35396 Giessen. Auftragnehmer

Auftraggeber. HP&P GRUPPE Marburger Straße 112 35396 Giessen. Auftragnehmer BEBAUUNG DES EHEMALIGEN HELIOS-GELÄNDES IN DER STADT BAD SCHWARTAU (AM HOCHKAMP 11): ARTENSCHUTZBEIRAG ZUM ABRISS EINER PRODUKTIONSHALLE UND EINES WOHNHAUSES Auftraggeber HP&P GRUPPE Marburger Straße 112

Mehr

KENNZAHLEN WIENWERT IMMOBILIEN

KENNZAHLEN WIENWERT IMMOBILIEN W ACTIVITY REPORT KENNZAHLEN WIENWERT IMMOBILIEN IMMOBILIEN Gesamt projektiere Nutzfläche m² 43.200 Projektvolumen EUR 201,2 Mio. Anzahl der Wohnungen 557 Anzahl der Stellplätze 224 IMMOBILIEN NEUBAU projektiere

Mehr

EXPOSÉ L 15575. Dorfstr. 35, 36, Hausvaterweg 19

EXPOSÉ L 15575. Dorfstr. 35, 36, Hausvaterweg 19 EXPOSÉ L 15575 Dorfstr. 35, 36, Hausvaterweg 19 BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH EXPOSÉ NR. L 15575 Ihr/e Ansprechpartner/in Bei Rückfragen bitte angeben Hans-Gert Passarge +49 (0)30 90166-1373 GRUNDSTÜCKSBESCHREIBUNG

Mehr

Die oben beschriebene, längerfristige Ferienhausnutzung besteht bei der überwiegenden Zahl der ca. vierzig Gebäude bis heute fort.

Die oben beschriebene, längerfristige Ferienhausnutzung besteht bei der überwiegenden Zahl der ca. vierzig Gebäude bis heute fort. Der Unterschied zwischen formeller und materieller Baurechtswidrigkeit, dargestellt am Beispiel eines ohne Baugenehmigung nach dem 3.10.1990 erweiterten DDR-Ferienhauses Es geht hier darum, daß die Kläger,

Mehr

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung

Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Förderprogramme für den Erwerb eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum Zielgruppe: Haushalte mit zwei und mehr Kinder Die derzeitigen Wohnverhältnisse müssen

Mehr

Quartier ehemaliges Königliches Krankenstift Verkaufsangebot

Quartier ehemaliges Königliches Krankenstift Verkaufsangebot Quartier ehemaliges Königliches Verkaufsangebot AUTOMOBI L- UND ROBERT-SCHUMANN -STADT ZWICKAU Automobil- und Robert-Schumann-Stadt Pulsierender Wirtschaftsstandort und lebendige Kulturstadt [1] Robert

Mehr

Vorbereitende Untersuchungen

Vorbereitende Untersuchungen Eigentümerbefragung - Gebäude- und Grundstücksbogen Vor- und Nachname bzw. Firma des Eigentümers Flurstücknummer (wenn bekannt) Bitte füllen Sie den Fragebogen durch Ankreuzen bzw. durch Eintragen von

Mehr

Verkauf der InterCity am neuen Hauptbahnhof Wien bestehend aus 5 Baufeldern. ÖBB-Immobilienmanagement GmbH Immobilienmanagement GmbH

Verkauf der InterCity am neuen Hauptbahnhof Wien bestehend aus 5 Baufeldern. ÖBB-Immobilienmanagement GmbH Immobilienmanagement GmbH Verkauf der InterCity am neuen Hauptbahnhof Wien bestehend aus 5 Baufeldern ÖBB-Immobilienmanagement GmbH Immobilienmanagement GmbH Inhaltsverzeichnis 3 Der Standort 4 Masterplan UVP 5 Das neue Zentrum

Mehr

Militärische Konversion in München Erfahrungen mit dem Instrument der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme

Militärische Konversion in München Erfahrungen mit dem Instrument der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung Militärische Konversion in München Erfahrungen mit dem Instrument der Städtebaulichen Entwicklungsmaßnahme Die Landeshauptstadt München

Mehr

Begründung zum Bebauungsplan Nr. 1201 -Alt-Hamborn- Schreckerstraße für einen Bereich zwischen Duisburger Straße, Harnack- und Schreckerstraße

Begründung zum Bebauungsplan Nr. 1201 -Alt-Hamborn- Schreckerstraße für einen Bereich zwischen Duisburger Straße, Harnack- und Schreckerstraße Begründung zum Bebauungsplan Nr. 1201 -Alt-Hamborn- Schreckerstraße für einen Bereich zwischen Duisburger Straße, Harnack- und Schreckerstraße Stand: Öffentliche Auslegung / Frühjahr 2015 Bearbeitungsstand:

Mehr