Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh. Wohnen in der Gemeinde Husby

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh. Wohnen in der Gemeinde Husby"

Transkript

1 Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh Wohnen in der Gemeinde Husby 5. Änderung B-Plan Nr. 2 Mailücke und dessen Erweiterung um das Gebiet Norderfeld das Dorf im Grünen

2 Verkauf von attraktiven Baugrundstücken in der Gemeinde Husby 5. Änderung Bebauungsplan Nr. 2 Mailücke 1. Bauabschnitt Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh Wittenberger Weg 8a Flensburg Telefon 0461/ Telefax 0461/ Grundstücksgrößen 1. Bauabschnitt: Grundstück verkauft m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² m² Ansprechpartner FETG: Frau Katrin Rathgens Telefon 0461/

3 5. Änderung Bebauungsplan Nr. 2 Mailücke 1. Bauabschnitt Kaufpreis: Der Kaufpreis für die Grundstücke beträgt 62,00 Euro pro qm. Für Käufer mit Kindern bis zum 12. Lebensjahr vermindert sich der Kaufpreis um Euro 2,50 pro qm und Kind, jedoch höchstens für 2 Kinder. Zusätzlich für Käufer mit Kindern eventuelle soziale Wohnungsbauförderung durch die Investitionsbank möglich. im Kaufpreis enthalten: - Grunderwerb - Vermessungskosten (Katastervermessung des Grundstücks) - Kosten für die Herstellung des öffentlichen Straßen- und Wegebaus - Kosten für die Herstellung der öffentlichen Schmutz- und Regenwasserkanalisation, einschließlich der Hauskontrollschächte - Kosten für die Herstellung der Straßenbeleuchtung - Kosten für die Herstellung der öffentlichen Grünanlagen - Kosten für Herstellung der Wasserversorgung von der Hauptleitung bis zur Grundstücksgrenze Zusatzkosten: - Grunderwerbsteuer 3,5% des Kaufpreises - Notar- und Gerichtskosten ca. 1,5 % des Kaufpreises - Kosten für die Hausanschlüsse E.ON (Strom, Gas) und Telekom - Kosten für die Herstellung der Wasserversorgung von der Grundstücksgrenze bis in das Gebäude (Preisanfrage Wasserverband Nordangeln 04632/770-0) - einmaliger Anschlussbeitrag für Abwasser an die Gemeinde Husby gemäß Satzung in Höhe von brutto 4,40 /m² (Stand Oktober 2007) Lage der Grundstücke Die Baugrundstücke befinden sich am nordwestlichen Ortsrand der Gemeinde Husby. Die Grundstücke grenzen im Norden, Süden und Westen an landwirtschaftliche Freiflächen, im Osten an eine bestehende Wohnanlage der Straßen Wiesengrund und Nordermai. zulässige Bebauung - Einzel- und Doppelhäuser (Grundstück 39) - Sattel-, (Krüppel-) Walm- und Pultdächer

4 ( copyright Deutsche Landesvermessung TÜK 1: Schleswig-Holstein/Hamburg) Verkehrsanbindung - die Stadt Flensburg befindet sich in ca. 11 km Entfernung - die A 7 (Flensburg - Hamburg) ist in ca. 15 Minuten zu erreichen - Bahnverkehr nach Flensburg und Kiel Infrastruktur - evangelischer und dänischer Kindergarten, Grund- und Hauptschule, dänische Schule - praktische Ärzte, Zahnarzt, Tierarztpraxis und Apotheke - ev. Kirche - Lebensmitteleinzelhändler, Bäcker, Schlachter - Kreditinstitut, Postfiliale, Tankstelle, Gaststätte - Bahnanbindung nach Flensburg und Kiel Freizeit - Sporthalle und Sportplatz, Tennishalle und Jugendsportverein - TSV Husby, VFL Husby - Angelsportverein - Reit- und Fahrverein Husbyharde - Handels- und Gewerbeverein - freiwillige Feuerwehr - Dänische Vereine

5 5. Änderung Bebauungsplan Nr. 2 Mailücke - Planzeichnung

6

7 Text (Teil B) 1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB, 1 Abs. 6 BauNVO) Die im allgemeinen Wohngebiet (WA) ausnahmsweise zulässigen Nutzungen nach 4 Abs. 3 Nrn. 1 bis 5 BauNVO werden nicht zugelassen. 2. Beschränkung der Zahl der Wohnungen ( 9 Abs. 1 Nr. 6 BauGB) Je Wohngebäude ist höchstens eine Wohnung zulässig. Eine zweite Wohnung kann ausnahmsweise zugelassen werden, wenn deren Wohnfläche nicht mehr als 50 % derjenigen der Hauptwohnung beträgt. 3. Höhe der baulichen Anlagen ( 16 Abs. 2 Nr. 4 BauNVO) Die Höhe der baulichen Anlagen, bezogen auf die Erdgeschoss-Fußbodenhöhe (vgl. Ziff. 4), darf höchstens 9,00 m betragen. 4. Höhenlage der Gebäude ( 9 Abs. 3 BauGB) Die Erdgeschoss-Fußbodenhöhe (Oberkante Fertigfußboden) baulicher Anlagen, jeweils mittig vor dem Gebäude gemessen und bezogen auf die Oberkante der zugehörigen Straßenverkehrsfläche, darf betragen a) allgemein maximal 50 cm; bei ansteigendem Gelände erhöht, bei fallendem Gelände vermindert sich die Höhenlage jeweils um das Maß des Höhenunterschiedes zwischen der Erschließungsanlage und dem Schnittpunkt von maßgeblicher Gebäudefront und Geländeoberfläche, b) im Bereich der in Aussicht genommenen Grundstücken Nrn maximal 10 cm. 5. Stellplätze, Garagen und Nebenanlagen ( 12 und 14 BauNVO) 5.1 Die Errichtung von Stellplätzen und Garagen ist nicht zulässig hinter der bezogen jeweils auf die angrenzende öffentliche Verkehrsfläche- rückwärtigen Baugrenze. 5.2 Die Errichtung von Nebenanlagen ist nicht zulässig in einem Abstand von weniger als 2,0 m zum Fuß von Knicks. 6. Festsetzungen zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Boden, Natur und Landschaft ( 9 Abs. 1 Nr. 20 u. 25 und Abs. 1a BauGB) 6.1 An den festgesetzten Standorten Baum anpflanzen sind heimische, standortgerechte Laubbäume zu pflanzen und dauerhaft zu erhalten. Es sind jeweils Baumscheiben von mindestens 6 m² Größe vorzusehen und durch geeignete Maßnahmen vor dem Befahren zu sichern. 6.2 Auf jedem Baugrundstück ist ein heimischer, standortgerechter Laubbaum zu pflanzen und dauerhaft zu erhalten. 6.3 Die festgesetzte Fläche zum Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern ist flächig dicht mit heimischen, standortgerechten Laubgehölzen zu bepflanzen und dauerhaft zu erhalten. 6.4 An den festgesetzten Standorten Knick aufsetzen ist jeweils ein Knickwall von mindestens 2,50 m Sohlbreite und 1 m Höhe anzulegen, 2-reihig als bunter Knick mit heimischen, standortgerechten Laubgehölzen zu bepflanzen und dauerhaft zu erhalten. 6.5 Maßnahmen auf von der Gemeinde bereitgestellten Flächen werden als Ausgleichsmaßnahmen pauschal allen Eingriffsgrundstücken im Plangeltungsbereich zugeordnet.

8 7. Örtliche Bauvorschriften ( 92 LBO) 7.1 Dachformen: Für begrünte Dächer muss die Dachneigung mindestens 15 betragen. Nebendächer sind auch mit anderen als den in der Planzeichnung festgesetzten Dachformen und neigungen zulässig, soweit sie insgesamt nicht mehr als 25 % der Gesamtgrundfläche des Gebäudes überdecken. 7.2 Dacheindeckung: Zulässig sind nur nicht glänzende, nicht reflektierende Materialien in den Farbtönen rot bis braun und anthrazit; Ziff. 7.5 bleibt unberührt. Weiterhin sind begrünte Dächer zulässig sowie bei Dächern i.s.d. Ziff. 7.1 Satz 2 transparente Eindeckungen. 7.3 Außenwände: Zulässig ist Sichtmauerwerk, Putz und Holz. Teilflächen bis zu 30 % der Gesamtoberfläche der Wandabwicklungen dürfen in anderen Materialien ausgebildet werden; Fenster- und Türöffnungen werden als Teil der jeweiligen Wandflächen übermessen. 7.4 Die einschränkenden Feststetzungen der Ziff. 7.1 bis 7.3 gelten nicht für freistehende Garagen / Carports und Nebenanlagen. 7.5 Anlagen zur Gewinnung von Solarenergie auf oder in der Dachfläche sind zulässig, soweit die jeweilige Dachneigung eingehalten wird. 7.6 Einfriedungen zum öffentlichen Straßenraum sind als lebende Hecken oder begrünte Wälle auszuführen. Bei Rückfragen stehen Ihnen Frau Katrin Rathgens Herr Thorben Riecke Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh Wittenberger Weg 8a Flensburg Telefon 0461/ Fax 0461/ gerne zur Verfügung.

9 Gemeinde Husby Baugebiet B-Plan Nr. 2 "Norderfeld" Zu erwartende Anschlusskosten an die Ver- und Entsorgungsbetriebe: 1. Abwasseranschluss: einmaliger Anschlussbeitrag: gemäß Satzung 2. Wasseranschluss: Wasserverband Nordangeln Tel ,40 Euro/m² Grundstücksfläche (brutto) Wasserverband Nordangeln Tel Die Leitung ist auf das Grundstück vorgestreckt. Weiterverlegung zum Wasserzähler wird durch den Wasserverband Nordangeln nach tatsächlichen Kosten veranlagt. Kosten pro Hausanschluss: 3. Gasanschluss: (ca. 800, ,00 Euro brutto) E.ON Hanse AG Netzcenter Süderbrarup Herr Scheurer Tel Grundstücksanschluss bis 30 m von der Hauptleitung in der Straße bis Hausanschlussraum einschl. Erdarbeiten, Kernbohrung, Zähler etc ,10 Euro/Hausanschluss (brutto) 4. Stromanschluss: E.ON Hanse AG Netzcenter Süderbrarup Tel Hausanschluss 1.113,84 Euro/Hausanschluss (brutto) Hausanschluss bis 30 m von Hauptleitung bis Hausanschlussraum einschl. Erdarbeiten, Kernbohrung, Zähler etc. Baustrom 249,90 Euro (Zählerkasten) 5. Telekom: Deutsche Telekom AG Bauherrenberatungsbüro: Tel Anschlusskosten (einmalig): 353,17 Euro (brutto) Hausanschluss bis 30 m auf dem Grundstück einschl. Installation innerhalb des Gebäudes mit Erdarbeiten evt. Kernbohrung Die vorgenannten Beträge entsprechen dem Stand vom und sind bei den genannten Ver- und Entsorgungsunternehmen zu erfragen.

Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh. Wohnen in der Gemeinde Munkbrarup

Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh. Wohnen in der Gemeinde Munkbrarup Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh Wohnen in der Gemeinde Munkbrarup Bebauungsplan Nr. 9 Brennacker Ruhige, ländliche und familienfreundliche Lage mit idealen Verkehrsanbindungen Verkauf

Mehr

Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft

Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft Förde Entwicklungs- und Treuhandgesellschaft mbh Wohnen im Ortsteil Neu Schloen Wohnen in einem lebendigen Ort und in naturnaher Umgehung Ortsbeschreibung Inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte liegt

Mehr

Sichern Sie sich ein Stück Lebens- und Wohnkultur im Bebauungsplan Nr. 10 Laikier der Gemeinde

Sichern Sie sich ein Stück Lebens- und Wohnkultur im Bebauungsplan Nr. 10 Laikier der Gemeinde Sichern Sie sich ein Stück Lebens- und Wohnkultur im Bebauungsplan Nr. 10 Laikier der Gemeinde Ortsbeschreibung: zum haben Die Gemeinde Langballig hat sich zunehmend Zentrum des Amtes Langballig entwickelt.

Mehr

Stadt Neuss. Bebauungsplan Nr. 118/5 Weckhoven, Wohnquartier Hülchrather Straße. Textliche Festsetzungen

Stadt Neuss. Bebauungsplan Nr. 118/5 Weckhoven, Wohnquartier Hülchrather Straße. Textliche Festsetzungen Seite 1 von 5 Stadt Neuss Bebauungsplan Nr. 118/5 Weckhoven, Wohnquartier Hülchrather Straße I. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN (gem. BauGB i.v.m. BauNVO) 1 Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1

Mehr

Exposé - Grundstücksangebot für Gewerbe und Handel im Gewerbegebiet Scharrler Straße in Schneverdingen OT Heber

Exposé - Grundstücksangebot für Gewerbe und Handel im Gewerbegebiet Scharrler Straße in Schneverdingen OT Heber Exposé - Grundstücksangebot für Gewerbe und Handel BAB 7 zwischen Hamburg und Hannover 43a Schneverdingen Das in der Metropolregion Hamburg gelegene Gewerbegebiet Scharrler Straße in Schneverdingen mit

Mehr

GEMEINDE TANNHEIM. SATZUNG über die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan. Mooshauser Weg. - zum Satzungsbeschluss

GEMEINDE TANNHEIM. SATZUNG über die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan. Mooshauser Weg. - zum Satzungsbeschluss II) SATZUNG über die örtlichen Bauvorschriften zum Bebauungsplan Mooshauser Weg Fassung vom: 26.07.2010 / 05.10.2010 - zum Satzungsbeschluss RECHTSGRUNDLAGEN Landesbauordnung für Baden- Württemberg (LBO)

Mehr

Auf Stiegel in Albstadt-Tailfingen

Auf Stiegel in Albstadt-Tailfingen Unser Baulandangebot Auf Stiegel in Albstadt-Tailfingen Stand Oktober 2015 Baulandangebot Auf Stiegel Unser Baulandangebot im Quartier Auf Stiegel in Albstadt-Tailfingen umfasst 31 kostengünstige Bauplätze.

Mehr

1. Änderung des Bebauungsplanes der Gemeinde Birkenwerder Nr.23 Sonnenschul-Quartier Textliche Festsetzungen gem. 9 BauGB i.v.m. BauNVO und 81 BbgBO

1. Änderung des Bebauungsplanes der Gemeinde Birkenwerder Nr.23 Sonnenschul-Quartier Textliche Festsetzungen gem. 9 BauGB i.v.m. BauNVO und 81 BbgBO 1. Änderung des Bebauungsplanes der Gemeinde Birkenwerder Nr.23 Sonnenschul-Quartier Textliche Festsetzungen gem. 9 BauGB i.v.m. BauNVO und 81 BbgBO Bisherige Festsetzungen des Bebauungsplans mit Änderungen

Mehr

%HEDXXQJVSODQ1U/hÄ$P/DQJHQ6WULFK³

%HEDXXQJVSODQ1U/hÄ$P/DQJHQ6WULFK³ %HEDXXQJVSODQ1U/hÄ$P/DQJHQ6WULFK³ Rechtsgrundlagen Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141, ber. BGBl. 1998 I S. 137), zuletzt geändert am 15. 12. 2001 (BGBl. I S. 3762), Baunutzungsverordnung

Mehr

Handewitt: Wohnen im Grünen

Handewitt: Wohnen im Grünen Handewitt: Wohnen im Grünen Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser im Baugebiet Ahrenshöh Lage Handewitt: Wohnen im Grünen Die Amtsgemeinde Handewitt mit ihren sechs Ortsteilen stellt den flächenmäßig

Mehr

Satzung der Gemeinde Molfsee, Kreis Rendsburg- Eckernförde über die 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20

Satzung der Gemeinde Molfsee, Kreis Rendsburg- Eckernförde über die 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20 Übersichtsplan ohne Maßstab Satzung der Gemeinde Molfsee, Kreis Rendsburg- Eckernförde über die 8. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 20 Für das Grundstück 'Am Museum 2', südwestlich der Straßenkreuzung

Mehr

Stadt Baden-Baden Vorhabenbezogener Bebauungsplan Laisenberg, 7. Änderung

Stadt Baden-Baden Vorhabenbezogener Bebauungsplan Laisenberg, 7. Änderung Stadt Baden-Baden Vorhabenbezogener Bebauungsplan Laisenberg, 7. Änderung Bürgerinformationsabend am 01.03.2016 GERHARDT.stadtplaner.architekten VORHABEN- UND ERSCHLIESSUNGSPLAN GERHARDT.stadtplaner.architekten

Mehr

Infrastruktur der Stadt Zwingenberg. Das Baugebiet Steinfurter Falltor. Städtebauliches Grundkonzept. Art und Maß der baulichen Nutzung im Baugebiet

Infrastruktur der Stadt Zwingenberg. Das Baugebiet Steinfurter Falltor. Städtebauliches Grundkonzept. Art und Maß der baulichen Nutzung im Baugebiet Infrastruktur der Stadt Zwingenberg Die älteste Stadt an der hessischen Bergstraße kann mit ihrer zentralen Lage punkten. Optimal sind die Verkehrsanschlüsse auf Straße und Schiene durch den direkten Autobahnanschluss

Mehr

Wohnen in Hohn. 60 Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser. Ihre Ansprechpartnerin: Katja Luschner 0431/ Fax: 0431/

Wohnen in Hohn. 60 Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser. Ihre Ansprechpartnerin: Katja Luschner 0431/ Fax: 0431/ Wohnen in Hohn 60 Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser Lage Hohn im Herzen Schleswig-Holsteins Die Gemeinde Hohn liegt im Amtsbereich Hohner Harde, ca. 6 km westlich von Rendsburg - im großen Eiderbogen

Mehr

Grundstücke in Südlage mit Blick ins Grüne

Grundstücke in Südlage mit Blick ins Grüne Grundstücke in Südlage mit Blick ins Grüne 6 Grundstücke für Doppelhaushälften und Einfamilienhäuser In der Welheimer Mark provisionsfrei Grundstücksgrößen Alles auf einen Blick Grundstück A Flurstück

Mehr

"Königsbronner Straße-Ost"

Königsbronner Straße-Ost Stadt Heidenheim Ortsteil Schnaitheim Baubereichsplan 18.00 "Königsbronner StraßeOst" (südlich der Riedstraße 8, 10, 12 und 18) Bebauungsplan der Innenentwicklung nach 13a BauGB Maßstab 1 : 1000 Bebauungsplan

Mehr

Stadt Soltau Bebauungsplan Nr. 120

Stadt Soltau Bebauungsplan Nr. 120 Stadt Soltau Bebauungsplan Nr. 120 "Ehemalige englische Schule" - mit örtlicher Bauvorschrift - im beschleunigten Verfahren gemäß 13 a Baugesetzbuch (BauGB) Präambel mit Verfahrensvermerken Planzeichnung

Mehr

SATZUNG DER STADT BÜDELSDORF ÜBER DEN BEBAUUNGSPLAN NR. 46

SATZUNG DER STADT BÜDELSDORF ÜBER DEN BEBAUUNGSPLAN NR. 46 SATZUNG DER STADT BÜDELSDORF ÜBER DEN BEBAUUNGSPLAN NR. 46 Brunneck-Center Aufgrund des 10 in Verbindung mit 13a des Baugesetzbuches (BauGB) vom 23.09.2004 (BGBl.I S.2414) in der zuletzt geltenden Fassung

Mehr

V e r o r d n u n g. über den Bebauungsplan HafenCity 11. Vom... Entwurf Stand 7. November 2013 (Fassung zur Auslegung)

V e r o r d n u n g. über den Bebauungsplan HafenCity 11. Vom... Entwurf Stand 7. November 2013 (Fassung zur Auslegung) V e r o r d n u n g über den Bebauungsplan HafenCity 11 Vom... Entwurf Stand 7. November 2013 (Fassung zur Auslegung) Auf Grund von 10 des Baugesetzbuchs in der Fassung vom 23. September 2004 (BGBl. I

Mehr

Gemeinde Stockelsdorf Begründung zum Bebauungsplan Nr. 68 Entwurf -

Gemeinde Stockelsdorf Begründung zum Bebauungsplan Nr. 68 Entwurf - Gemeinde Stockelsdorf Bebauungsplan Nr. 68 Für das Gebiet nordwestlich der Lohstraße, südwestlich der rückwärtigen Wohnbebauung der Straße Landwehr sowie südöstlich der rückwärtigen Wohnbebauung der Straße

Mehr

Baugrundstücke im Wohngebiet Mesmerlehen Ortsteil Neuhausen. Heilklimatischer Kurort Kneippkurort Solarkommune Naturwaldgemeinde

Baugrundstücke im Wohngebiet Mesmerlehen Ortsteil Neuhausen. Heilklimatischer Kurort Kneippkurort Solarkommune Naturwaldgemeinde Baugrundstücke im Wohngebiet Mesmerlehen Ortsteil Neuhausen Heilklimatischer Kurort Kneippkurort Solarkommune Naturwaldgemeinde Königsfeld im Schwarzwald Die Gemeinde Königsfeld liegt in der reizvollen

Mehr

Traumhafte Lage am Dobersdorfer See Schlesen 2. Bauabschnitt

Traumhafte Lage am Dobersdorfer See Schlesen 2. Bauabschnitt Traumhafte Lage am Dobersdorfer See Schlesen 2. Bauabschnitt B-Plan Nr. 4b der Gemeinde Schlesen Armin Stoltenberg Bauträger und- Erschließungsgesellschaft mbh Dorfstraße 34, 24217 Fiefbergen Jan Stoltenberg

Mehr

Planungsrechtliche Festsetzungen mit integrierten grünordnerische Festsetzungen, Textteil. Bebauungsplan "Ellenberg III, Gemeinde Erdmannhausen

Planungsrechtliche Festsetzungen mit integrierten grünordnerische Festsetzungen, Textteil. Bebauungsplan Ellenberg III, Gemeinde Erdmannhausen TEIL B Planungsrechtliche Festsetzungen mit integrierten grünordnerische Festsetzungen, Textteil Bebauungsplan "Ellenberg III, Gemeinde Erdmannhausen Anlagen 1 Zuteilungsplan (Stand 21.02.2013) zur Festsetzung

Mehr

Gemeinde Wacken. Baugebiet Am Reselith. Der Nord-Ostsee-Kanal lässt grüßen

Gemeinde Wacken. Baugebiet Am Reselith. Der Nord-Ostsee-Kanal lässt grüßen Gemeinde Wacken Baugebiet Am Reselith Der Nord-Ostsee-Kanal lässt grüßen Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Wacken - Freizeit und Umgebung - Infrastruktur

Mehr

ÜBERSICHTSPLAN M 1:5.000 GEMEINDE OYTEN. Bebauungsplan Nr. 98 "Alter Sportplatz" (mit örtlichen Bauvorschriften) - 2. Änderung - Entwurf

ÜBERSICHTSPLAN M 1:5.000 GEMEINDE OYTEN. Bebauungsplan Nr. 98 Alter Sportplatz (mit örtlichen Bauvorschriften) - 2. Änderung - Entwurf ÜBERSICHTSPLAN 1:5.000 GEEINDE OYTEN Bebauungsplan Nr. 98 "Alter Sportplatz" (mit örtlichen Bauvorschriften) - 2. Änderung - Entwurf aßstab: 1 : 1.000 Stand: 01.12.2015 0 10 20 40 70 0,50 0,50 3,80 3,80

Mehr

SÜDERBRARUP. Verkaufsinfo zu B-Plan Nr. 28 Westlich der Pleistruper Straße EIN PROJEKT DER. Grundstückserschließungsgesellschaft mbh & Co.

SÜDERBRARUP. Verkaufsinfo zu B-Plan Nr. 28 Westlich der Pleistruper Straße EIN PROJEKT DER. Grundstückserschließungsgesellschaft mbh & Co. SÜDERBRARUP Verkaufsinfo zu B-Plan Nr. 28 Westlich der Pleistruper Straße EIN PROJEKT DER Grundstückserschließungsgesellschaft mbh & Co. KG Uferstraße 1 24960 Glücksburg Telefon: +49 (0) 46 1-18 28 8000

Mehr

SÜDERBRARUP. Verkaufsinfo zu B-Plan Nr. 28 Westlich der Pleistruper Straße EIN PROJEK T DER. Grundstückserschließungsgesellschaft mbh & Co.

SÜDERBRARUP. Verkaufsinfo zu B-Plan Nr. 28 Westlich der Pleistruper Straße EIN PROJEK T DER. Grundstückserschließungsgesellschaft mbh & Co. SÜDERBRARUP Verkaufsinfo zu B-Plan Nr. 28 Westlich der Pleistruper Straße EIN PROJEK T DER Grundstückserschließungsgesellschaft mbh & Co. KG Uferstraße 1 24960 Glücksburg Telefon: +49 (0) 46 1-18 28 8000

Mehr

SATZUNG über allgemeine örtliche Bauvorschriften (Allgemeine Bausatzung)

SATZUNG über allgemeine örtliche Bauvorschriften (Allgemeine Bausatzung) 1 SATZUNG über allgemeine örtliche Bauvorschriften (Allgemeine Bausatzung) Aufgrund 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg sowie der 74 Abs. 1 Nr. 2, 3, 4 und 7 und 75 Abs. 2 Nr. 2 der Landesbauordnung

Mehr

Gemeinde Spraitbach / Gemarkung Spraitbach Bebauungsplan Nassen-Lang 4. Änderung Textteil vom 27.04.2006

Gemeinde Spraitbach / Gemarkung Spraitbach Bebauungsplan Nassen-Lang 4. Änderung Textteil vom 27.04.2006 Flur 3 Vorderlintal 19.01.2006 27.04.2006 Verfahrensvermerke Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes gem. 2 (1) BAUGB am Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. 2

Mehr

Gemeinde Oeversee. Baugebiet Harseefeld. Idyllisch Leben vor den Toren Flensburgs

Gemeinde Oeversee. Baugebiet Harseefeld. Idyllisch Leben vor den Toren Flensburgs Gemeinde Oeversee Baugebiet Harseefeld Idyllisch Leben vor den Toren Flensburgs Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Oeversee Öffentliche Versorgung - Infrastruktur

Mehr

Gemeinde Wacken. Baugebiet Am Reselith. Der Nord-Ostsee-Kanal lässt grüßen

Gemeinde Wacken. Baugebiet Am Reselith. Der Nord-Ostsee-Kanal lässt grüßen Gemeinde Wacken Baugebiet Am Reselith Der Nord-Ostsee-Kanal lässt grüßen Die Gemeinde Wacken Lage des Baugebietes Wacken Die Gemeinde Wacken Mit dem Bau der Kirche 1861 erhielt Wacken 1863 ein eigenes

Mehr

Baugebiet in Heidmühle

Baugebiet in Heidmühle Baugebiet in Heidmühle Brauerwiesen Am Apfelgarten Baugebiet in Heidmühle Brauerwiesen Am Apfelgarten 27 Grundstücke zwischen ca. 600 m² und 810 m² - landschaftlich schön eingebunden - Hoher Wohn- und

Mehr

Melben/Träufle-Hengst, Nord"

Melben/Träufle-Hengst, Nord Villingen-Schwenningen Stadt Villingen-Schwenningen Begründung zum Bebauungsplan Melben/Träufle-Hengst, Nord" (Nr. Mb / 2015) im Stadtbezirk Marbach vom 30.03.2015 Der Stadt Villingen-Schwenningen vorgelegt

Mehr

Textliche Festsetzungen

Textliche Festsetzungen BEBAUUNGSPLAN Nr. 481 1 - Waldteichstraße/Tannenstraße - STADTGEMEINDE OBERHAUSEN Gemarkung Sterkrade Maßstab 1 : 1.000 Fassung vom 20.03.2007 Textliche Festsetzungen A Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs.

Mehr

GEMEINDE DÖTLINGEN. Bebauungsplan Nr. 76 Traher Weg - Wichmann. 22. Änderung des Flächennutzungsplans GRUNDZÜGE DER PLANUNG

GEMEINDE DÖTLINGEN. Bebauungsplan Nr. 76 Traher Weg - Wichmann. 22. Änderung des Flächennutzungsplans GRUNDZÜGE DER PLANUNG GEMEINDE DÖTLINGEN Bebauungsplan Nr. 76 Traher Weg - Wichmann mit örtlichen Bauvorschriften gem. 84 NBauO und 22. Änderung des Flächennutzungsplans GRUNDZÜGE DER PLANUNG Übersichtsplan (ohne Maßstab) Ehnernstraße

Mehr

Bauanträge und Bauvoranfragen

Bauanträge und Bauvoranfragen Stadt BU-Nr. 038/2013 Amt für Bauwesen, Umweltschutz und Stadtentwicklung Vorlage an den Bauausschuss zur Beratung in der Sitzung am 15.05.2013 (öffentlich). Bauanträge und Bauvoranfragen A. Baugenehmigungsverfahren

Mehr

Exklusive Grundstücke, Doppel- und Einfamilienhäuser in Flensburg

Exklusive Grundstücke, Doppel- und Einfamilienhäuser in Flensburg Exklusive Grundstücke, Doppel- und Einfamilienhäuser in Flensburg 1 Inhaltsverzeichnis Seite 3-4 Die Lage / Das Baugebiet Seite 5 Lageplan gesamtes Baugebiet Seite 6 Lageplan Doppelhäuser Seite 7-8 Lageplan

Mehr

Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich

Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich Auf Grund des 113 Abs. 1 Nr. 1 der Bauordnung für das Saarland ( Landesbauordnung

Mehr

Exklusive Eigentumswohnungen in Flensburg

Exklusive Eigentumswohnungen in Flensburg Exklusive Eigentumswohnungen in Flensburg 2 Die Lage Das Areal am Wasserturm ist seit Jahrzehnten wohl fast allen Flensburgern gut bekannt und mit seinem angrenzenden Volkspark als Naherholungsgebiet sehr

Mehr

Übersicht über die genehmigungsfreien Vorhaben nach 65 I BauO NRW

Übersicht über die genehmigungsfreien Vorhaben nach 65 I BauO NRW Übersicht über die genehmigungsfreien Vorhaben nach 65 I BauO NRW Gebäude 1. Gebäude bis zu 30 m³ Brutto- Rauminhalt ohne Aufenthaltsräume, Ställe, Aborte oder Feuerstätten, im Außenbereich nur, wenn sie

Mehr

Informationsmappe. Baugründe in Sarleinsbach

Informationsmappe. Baugründe in Sarleinsbach Informationsmappe Baugründe in Sarleinsbach Sarleinsbach, 14.06.2016 Baugründe Siedlung Kager Nr. Parz.Nr. Größe in m² Preis Aufschließungskostenbeitrag Gesamt Gesamtkosten Besitzer 7 2545/7 1007 29,00

Mehr

Bebauungsplan. mit integriertem Grünordnungsplan Markt Dietmannsried Baugebiet "Richolfstraße Nord" OT Reicholzried

Bebauungsplan. mit integriertem Grünordnungsplan Markt Dietmannsried Baugebiet Richolfstraße Nord OT Reicholzried Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan Markt Dietmannsried Baugebiet "Richolfstraße Nord" OT Reicholzried Fassung vom 6.07.204 Auftraggeber: Markt Dietmannsried KLINGER INGENIEURBÜRO für TIEFBAU

Mehr

Gemeinde Steinbergkirche

Gemeinde Steinbergkirche Gemeinde Steinbergkirche Kreis Schleswig-Flensburg Die Gemeinde Steinbergkirche verkauft 35 Baugrundstücke des Baugebiets Nr. 5 Mühlenfeld Ihr Ansprechpartner BM Günter Völkel, Steinbergkirche Tel. 04632/7575

Mehr

Die Gemeinde Satrup. - der zentrale Ort

Die Gemeinde Satrup. - der zentrale Ort Die Gemeinde Satrup - der zentrale Ort Satrup Auf einen Blick: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein o Die Gemeinde Satrup Örtliche Versorgung o Infrastruktur o Kindergarten und Schulen Baugrundstücke

Mehr

www.taxator.eu R at a g t ebe b r I m m bili l e i n K a K uf

www.taxator.eu R at a g t ebe b r I m m bili l e i n K a K uf Ratgeber Immobilien Kauf Die Entscheidung für den Kauf einer Immobilie ist von erheblicher Tragweite, verbunden mit einer langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Was Sie beachten müssen! Notar- und

Mehr

Große Kreisstadt Bad Mergentheim Stadtteil Wachbach

Große Kreisstadt Bad Mergentheim Stadtteil Wachbach Große Kreisstadt Bad Mergentheim Stadtteil Wachbach Main-Tauber-Kreis BEGRÜNDUNG zum Bebauungsplan und den örtlichen Bauvorschriften Wohngebiet Untere Erle / Dürre Äcker Erweiterung um Flst. Nr. 874 Stand

Mehr

Wohnen in Schwesing. 25 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser. Ihre Ansprechpartnerin: Katja Luschner 0431/ Fax: 0431/

Wohnen in Schwesing. 25 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser. Ihre Ansprechpartnerin: Katja Luschner 0431/ Fax: 0431/ Wohnen in Schwesing 25 Baugrundstücke für Einfamilienhäuser Ihre Ansprechpartnerin: Katja Luschner 0431/54443-214 Fax: 0431/5443-199 www.lgsh.de Lage Schwesing im Kreis Nordfriesland Schwesing ist die

Mehr

SATZUNG DER HANSESTADT LÜBECK. Teil B- Text. zum Bebauungsplan Finkenstraße - Fassung vom

SATZUNG DER HANSESTADT LÜBECK. Teil B- Text. zum Bebauungsplan Finkenstraße - Fassung vom SATZUNG DER HANSESTADT LÜBECK Teil B- Text zum Bebauungsplan 03.04.02- Finkenstraße - Fassung vom 30.05.2005 I. PlanUngsrechtliche Festsetzungen,;:,,.:". 1. Art der baulichen Nutzung - ln den Gewerbegebietsbereichen

Mehr

Sonniges Sûd-Grundstûck!

Sonniges Sûd-Grundstûck! Auftrags-Nr.: 1000003737 Sonniges Sûd-Grundstûck! Baugrundstück, Osterheider Straße, 32339 Espelkamp-Frotheim Das attraktiv nach Süden ausgerichtete Grundstück verfügt über einen individuellen und besonders

Mehr

Gemeinde Gelting. Baugebiet Geltinger Bucht. Leben an der Geltinger Bucht

Gemeinde Gelting. Baugebiet Geltinger Bucht. Leben an der Geltinger Bucht Gemeinde Gelting Baugebiet Geltinger Bucht Leben an der Geltinger Bucht Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Gelting - Freizeit und Erholung Öffentliche Versorgung

Mehr

1. Ergebnis der öffentlichen Auslegung nach 3 Abs. 2 BauGB

1. Ergebnis der öffentlichen Auslegung nach 3 Abs. 2 BauGB Bebauungsplan für das Gebiet zwischen Dieselstraße, Kaufbeurer Straße und Seggers im Bereich ehem. Röhrenwerk und Firma Liebherr A) Ergebnis der öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung B) Satzungsbeschluss

Mehr

Gemeinde Gelting. Baugebiet Geltinger Bucht. Leben an der Geltinger Bucht

Gemeinde Gelting. Baugebiet Geltinger Bucht. Leben an der Geltinger Bucht Gemeinde Gelting Baugebiet Geltinger Bucht Leben an der Geltinger Bucht Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Gelting - Freizeit und Erholung Öffentliche Versorgung

Mehr

Bauen und Wohnen in Pleinfeld

Bauen und Wohnen in Pleinfeld Bauen und Wohnen in Pleinfeld Markt Pleinfeld Bauen und Wohnen in Pleinfeld Bearbeitungsstand: November 2015 Stirn Allmannsdorf Hohenweiler Großer Brombachsee Ramsberg Mannholz Veitserlbach Mischelbach

Mehr

Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld

Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan (mit integriertem Grünordnungsplan) Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld Stadt: Landkreis: Regierungsbezirk: Laufen Berchtesgadener

Mehr

BEBAUUNGSPLAN M. 1 : 1000

BEBAUUNGSPLAN M. 1 : 1000 BEBAUUNGSPLAN M. 1 : 1000 Gelände Kleintier. ',. zuchtanlage 481,60 ÜBERSICHTSPLAN M. 1 : 5000 GELÄNDESCHNITT M. 1 : 200 Rechtliche Grundlage BauGB in der Fassung vom 27.08.1997 und daraus ergangene Rechtsordnung.

Mehr

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr Mülheimer Straße / Straßburger Straße -

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr Mülheimer Straße / Straßburger Straße - Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 17 - Mülheimer Straße / Straßburger Straße - Textliche Festsetzungen A. Art und Maß der baulichen Nutzung 1. Allgemeine Wohngebiete 1.1 In den allgemeinen Wohngebieten

Mehr

Gemeinde Gelting. Baugebiet Mühlenfeld II. Leben an der Geltinger Bucht

Gemeinde Gelting. Baugebiet Mühlenfeld II. Leben an der Geltinger Bucht Gemeinde Gelting Baugebiet Mühlenfeld II Leben an der Geltinger Bucht Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Gelting - Freizeit und Umgebung - Infrastruktur

Mehr

Kinder erwünscht im Baugebiet Rabenwiesen IV in Süßen

Kinder erwünscht im Baugebiet Rabenwiesen IV in Süßen Kinder erwünscht im Baugebiet Rabenwiesen IV in Süßen * Das Baugebiet Rabenwiesen - tolle Aussichten Die Stadt Süßen liegt im mittleren Filstal an den Flüssen Fils und Lauter. Im Jahr 1996 zur Stadt erhoben,

Mehr

Die Stadt Neuwied. veräußert Baugrundstücke

Die Stadt Neuwied. veräußert Baugrundstücke Die Stadt Neuwied veräußert Baugrundstücke Sehr geehrte Damen und Herren, die Stadt Neuwied bietet Ihnen in verschiedenen Stadtteilen 38 Baugrundstücke unterschiedlicher Größe und Bebauungsmöglichkeiten

Mehr

Wir verschaffen Ihrem Gebäude Anschluss

Wir verschaffen Ihrem Gebäude Anschluss Wir verschaffen Ihrem Gebäude Anschluss Der Hausanschluss bildet die Verbindung zwischen Ihrem Gebäude und den öffentlichen Versorgungsnetzen. Auf Norderney werden die von uns, den Stadtwerken Norderney,

Mehr

S a t z u n g. der Stadt Eckernförde über die Gestaltung von Werbeanlagen (Werbeanlagensatzung)

S a t z u n g. der Stadt Eckernförde über die Gestaltung von Werbeanlagen (Werbeanlagensatzung) Ortsrecht 6 / 6 S a t z u n g der Stadt Eckernförde über die Gestaltung von Werbeanlagen (Werbeanlagensatzung) Aufgrund des 82 Abs. 1 Nr. 1 und 2 der Landesbauordnung für das Land Schleswig- Holstein (LBO)

Mehr

STADT GERLINGEN BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN. Schillerstraße 1. Änderung VOM 25.09.2013 BEGRÜNDUNG. Stadtbauamt, Stadtplanung

STADT GERLINGEN BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN. Schillerstraße 1. Änderung VOM 25.09.2013 BEGRÜNDUNG. Stadtbauamt, Stadtplanung STADT GERLINGEN BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN Schillerstraße 1. Änderung VOM 25.09.2013 Stadtbauamt, Stadtplanung Inhalt 1 Begründung... 3 1.1 Planerische Ausgangssituation... 3 1.2 Ziel und

Mehr

Gemeinde Gelting. Baugebiet Mühlenfeld III. Leben an der Geltinger Bucht

Gemeinde Gelting. Baugebiet Mühlenfeld III. Leben an der Geltinger Bucht Gemeinde Gelting Baugebiet Mühlenfeld III Leben an der Geltinger Bucht Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Gelting - Freizeit und Umgebung - Infrastruktur

Mehr

1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB i.v.m., 1 Abs. 5, 1 Abs. 6 Nr. 1 sowie 4 BauNVO )

1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB i.v.m., 1 Abs. 5, 1 Abs. 6 Nr. 1 sowie 4 BauNVO ) 1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB i.v.m., 1 Abs. 5, 1 Abs. 6 Nr. 1 sowie 4 BauNVO ) In den Allgemeinen Wohngebieten 1 bis 6 (WA 1-6) sind gemäß 1 Abs. 5 BauNVO die nach 4 Abs. 2 Nrn.

Mehr

Attraktive Bauplätze in Deggingen Baugebiet Panoramaweg

Attraktive Bauplätze in Deggingen Baugebiet Panoramaweg Attraktive Bauplätze in Deggingen Baugebiet Panoramaweg Deggingen - Perle im Oberen Filstal Deggingen, landschaftlich reizvoll im Herzen des Oberen Filstals gelegen, hat sich zu einer lebendigen, aufstrebenden

Mehr

Wohngebiet Der große Judenacker II Stadtteil Steinau

Wohngebiet Der große Judenacker II Stadtteil Steinau Wohngebiet Der große Judenacker II Stadtteil Steinau Allgemeine Informationen Noch unbebaut 30 Bauplätze, davon noch 19 private Bauplätze frei Entfernung zum Stadtzentrum: ca. 700m Entfernung zum Bahnhof:

Mehr

vorhanden Gas- u. Kabelanschluss) erschlossen vorhanden

vorhanden Gas- u. Kabelanschluss) erschlossen vorhanden Gemeinde: Stadt Marktbreit Baugebiet: Ohrenberg 2. Bauabschnitt Stand: 04.03.2015 Im Ortsteil: Marktbreit Fl. Straße Größe Bauplatz Erschließungskosten Preis Gas- Kabel- Status unerschlossen (Straße, Kanal,

Mehr

Ortsgemeinde Neitersen Ortsteil Niederölfen Verbandsgemeinde Altenkirchen

Ortsgemeinde Neitersen Ortsteil Niederölfen Verbandsgemeinde Altenkirchen Ortsgemeinde Neitersen Ortsteil Niederölfen Verbandsgemeinde Altenkirchen Bebauungsplan "Auf dem Jägermorgen" Fassung für die Bekanntmachung gemäß 10 (3) BauGB (Stand :14.01.2005) Bearbeitet im Auftrag

Mehr

SAMTGEMEINDE UCHTE. Informationsblatt über Steuern, Gebühren und Beiträge

SAMTGEMEINDE UCHTE. Informationsblatt über Steuern, Gebühren und Beiträge SAMTGEMEINDE UCHTE Informationsblatt über Steuern, Gebühren und Beiträge 1. Kanalbaubeitrag für Schmutz- (SW) und Regenwasserkanal (RW) bei Grundstücken von ca. 1000 m² - bei eingeschossiger Bauweise möglich

Mehr

Immobilien - Grundstücke - Milchquoten Vorstellung einer kleinen Hofstelle in Alleinlage mit Stall und Scheune

Immobilien - Grundstücke - Milchquoten Vorstellung einer kleinen Hofstelle in Alleinlage mit Stall und Scheune Hofstelle in ansprechender Alleinlage zwischen Bassum und Sulingen Das zum Verkauf stehende Anwesen befindet sich in toller Alleinlage im niedersächsischen Landkreis Diepholz zwischen den Kleinstädten

Mehr

Zeichenerklärung. Festsetzungen nach 2 Abs. 5 und 9 BauGB und der Planzeichenverordnung

Zeichenerklärung. Festsetzungen nach 2 Abs. 5 und 9 BauGB und der Planzeichenverordnung Zeichenerklärung Festsetzungen nach 2 Abs. 5 und 9 BauGB und der Planzeichenverordnung Art der baulichen Nutzung ( 2 Abs. 5, 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB i. V. mit 1 bis 11 BauNVO) WR WA WB MI MK GE GI SO Reine

Mehr

Wohngebiet Neugartenweg Stadtteil Steinau

Wohngebiet Neugartenweg Stadtteil Steinau Allgemeine Informationen Teilweise bebaut 27 Bauplätze, davon noch 15 Bauplätze frei Entfernung zum Stadtzentrum Steinau: ca. 1,2 km Entfernung zum Bahnhof: ca. 2,6 km Entfernung BAB- Anschluss: 3,4 km

Mehr

Baunutzungsverordnung 1968 Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke

Baunutzungsverordnung 1968 Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke Baunutzungsverordnung 1968 Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung- BauNVO) Bund Baunutzungsverordnung 1968 Verordnung über die bauliche Nutzung der Grundstücke (Baunutzungsverordnung-

Mehr

BAU-GRUNDSTÜCKE ZUM VERKAUF. Schön hier zu leben der Traum vom Eigenheim

BAU-GRUNDSTÜCKE ZUM VERKAUF. Schön hier zu leben der Traum vom Eigenheim BAU-GRUNDSTÜCKE ZUM VERKAUF Schön hier zu leben der Traum vom Eigenheim VERKAUF Schön hier zu leben der Traum vom Eigenheim Zahlen und Fakten Firmenportrait Behrens & Kauffmann KG(GmbH & Co.) So werden

Mehr

Einfacher Bebauungsplan der Gemeinde Birkenwerder gem. 30(3)BauGB (Textbebauungsplan) Birkenwerder Ost

Einfacher Bebauungsplan der Gemeinde Birkenwerder gem. 30(3)BauGB (Textbebauungsplan) Birkenwerder Ost Einfacher Bebauungsplan der Gemeinde Birkenwerder gem. 30(3)BauGB (Textbebauungsplan) Birkenwerder Ost Textliche Festsetzungen gem. 9 BauGB i.v.m. BauNVO und 81 BbgBO I. Planungsrechtliche Festsetzungen

Mehr

Planzeichnung ( Teil A )

Planzeichnung ( Teil A ) FUR DA~ G Aufgrund d in Verbindu wird nach "zwischen Planzeichnung ( Teil A ) M. 1: 1 Es gilt die Bau NVO 199 JIJ 91 Planzeichen J MI GRZ IT IJ Gem Gemarkung Flur 9 Katasteramt Meldorf, den 5. Juli 1995.

Mehr

I. Festsetzungen nach 9 Abs. 1 BauGB

I. Festsetzungen nach 9 Abs. 1 BauGB B-Plan 78 Uetersen NVZ An der Klosterkoppel 1 I. Festsetzungen nach 9 Abs. 1 BauGB 1. Sondergebiet Einzelhandel ( 11 BauNVO) (1) Das Sondergebiet Einzelhandel dient der Unterbringung von Einzelhandelsbetrieben

Mehr

Ländlich geprägtes Wohngebiet in Ortsrandlage zwischen Schwerin und Hagenow

Ländlich geprägtes Wohngebiet in Ortsrandlage zwischen Schwerin und Hagenow fmr baugrund - gewerblicher Grundstückshandel Ländlich geprägtes Wohngebiet in Ortsrandlage zwischen Schwerin und Hagenow Exposé zum Grundstück in: 19230 Gammelin, Amselweg 2 Provisionsfreier Vertrieb

Mehr

Ortsgemeinde Einselthum. Bebauungsplan Burgstraße Änderung I

Ortsgemeinde Einselthum. Bebauungsplan Burgstraße Änderung I Ortsgemeinde Einselthum Bebauungsplan Burgstraße Änderung I GEMEINDE EINSELTHUM GELTUNGSBEREICH DES BEBAUUNGSPLANES BURGSTRASSE ÄNDERUNGSPLAN I (O.M.) Im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Burgstraße

Mehr

TEIL B TEXTTEIL. Bebauungsplan Nr.7 Alte Schäferei der Stadt Wiehe

TEIL B TEXTTEIL. Bebauungsplan Nr.7 Alte Schäferei der Stadt Wiehe Stadt Wiehe Leopold-von-Ranke-Straße 33 06571 Wiehe Kyffhäuserkreis TEIL B TEXTTEIL ZUM Bebauungsplan Nr.7 Alte Schäferei der Stadt Wiehe Entwurf für die Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß 3 (2) i.v.m. 13

Mehr

Verkauf von Baugrundstücken

Verkauf von Baugrundstücken Bebauungsplan Röblinseesiedlung Mitte Verkauf von Baugrundstücken Die Stadt Fürstenberg/ Havel beabsichtigt den Verkauf von Baugrundstücken, geeignet zur Bebauung, entsprechend den Festsetzungen des B-Planes,

Mehr

GEMEINDE OBERSTADION BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN SCHLOSSGARTEN

GEMEINDE OBERSTADION BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN SCHLOSSGARTEN 394 178 374 379 392 179 183 397 184 175 376 378 145 142 144 174 171 173 172 157 146 159 141 160 375 156 154 161 155 11 12 138 WaT 140 147 162 122 137 10 L 273 136 170 13 135 163 123 164 165 24 116 153

Mehr

STADT ALSFELD. Begründung. Magistrat der Stadt Alsfeld Markt 1 36304 Alsfeld Vogelsbergkreis Regierungsbezirk Mittelhessen Land Hessen

STADT ALSFELD. Begründung. Magistrat der Stadt Alsfeld Markt 1 36304 Alsfeld Vogelsbergkreis Regierungsbezirk Mittelhessen Land Hessen VORHABENBEZOGENER BEBAUUNGSPLAN»FLOHRHOF«STADT ALSFELD Begründung Magistrat der Stadt Alsfeld Markt 1 36304 Alsfeld Vgelsbergkreis Regierungsbezirk Mittelhessen Land Hessen erarbeitet: 04.05.2014 KH-Planwerk

Mehr

1. Planungsrechtliche Festsetzungen

1. Planungsrechtliche Festsetzungen Seite 1 1. Planungsrechtliche Festsetzungen 9 (1) BauGB und BauNVO 1.1 Art der baulichen Nutzung 9 (1) BauGB 1.1.1 Allgemeines Wohngebiet - Ausnahmen 4 BauNVO 1.1.2 Versorgungseinrichtungen 14 (2) BauNVO

Mehr

Teil B: Präambel und Textfestsetzungen

Teil B: Präambel und Textfestsetzungen Teil B: Präambel und Textfestsetzungen Präambel Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO) in der Fassung vom 28. Februar 2003 (GVOBl. 2003, 57) zuletzt geändert durch Art. 13 Ges.

Mehr

Informationen zum Wohngebiet Kirchstraße

Informationen zum Wohngebiet Kirchstraße Informationen zum Wohngebiet Kirchstraße Bauen im Wohngebiet Kirchstraße Die Gemeinde Straßberg bietet in der Kirchstraße drei Grundstücke an. Die Bauplätze sind 494, 495 und 534 Quadratmeter groß. Der

Mehr

Baugrundstück Langeland

Baugrundstück Langeland Grundstücksangebot der Stadt Kappeln Seite 1 von 6 Kappeln Die Stadt Kappeln liegt inmitten einer der schönsten Landschaften Schleswig-Holsteins an Schlei und Ostsee. Kappeln ist ein staatlich anerkannter

Mehr

Wochenendgrundstück im Brandenburger Ortsteil Neustadt / Schmerzke

Wochenendgrundstück im Brandenburger Ortsteil Neustadt / Schmerzke Liegenschaftsmanagement Frankfurt (Oder) Wochenendgrundstück im Brandenburger Ortsteil Neustadt / Schmerzke Hoher Steg 79, 14776 Brandenburg 1 Inhaltsverzeichnis STANDORTBESCHREIBUNG Lage...3 Verkehrsanbindung...4

Mehr

1. Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes durch den Gemeinderat am 16.02.2009

1. Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes durch den Gemeinderat am 16.02.2009 Bebauungsplan Einzelhandelsstruktur im Stadtgebiet 3. Fertigung Reg.-Nr.: 621.41/105.I Textteil Datum: 08.03.2010 Vorentwürfe: 28.12.2009, 26.01.2010 Bearbeiter: Kuon gez. Kuon Amtsleiter Verfahrensvermerke

Mehr

Gemeinde Oldenswort. Baugebiet Rungholtstraße. Wohnen auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt

Gemeinde Oldenswort. Baugebiet Rungholtstraße. Wohnen auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt Gemeinde Oldenswort Baugebiet Rungholtstraße Wohnen auf der Nordseehalbinsel Eiderstedt Inhaltsverzeichnis: Lage der Gemeinde Lage des Baugebietes Allgemein - Die Gemeinde Oldenswort - Freizeit und Umgebung

Mehr

Gemeinde Aurach. Satzung über Werbeanlagen in der Gemeinde Aurach (Werbeanlagensatzung - WaS)

Gemeinde Aurach. Satzung über Werbeanlagen in der Gemeinde Aurach (Werbeanlagensatzung - WaS) Gemeinde Aurach Satzung über Werbeanlagen in der Gemeinde Aurach (Werbeanlagensatzung - WaS) vom 29.04.2015 Die Gemeinde Aurach erlässt auf Grund Art. 81 Abs. 1 Nrn. 1 und 2 der Bayerischen Bauordnung

Mehr

Wohnbauvorhaben Paulinstraße Ecke Maarstraße BN 90 Ecke Paulinstraße / Maarsraße

Wohnbauvorhaben Paulinstraße Ecke Maarstraße BN 90 Ecke Paulinstraße / Maarsraße 1 Wohnbauvorhaben Paulinstraße Ecke Maarstraße BN 90 Ecke Paulinstraße / Maarsraße Frühzeitige Bürgerbeteiligung 14.04.2015, 19.00 Uhr Café du Nord, Bürgerhaus Nord 2 Lage im Stadtgebiet Auszug Katasterplan

Mehr

Satzung über die örtlichen Bauvorschriften Cäciliengroden

Satzung über die örtlichen Bauvorschriften Cäciliengroden Satzung über die örtlichen Bauvorschriften Cäciliengroden Bestandteile Die Satzung über die örtlichen Bauvorschriften Cäciliengroden besteht aus der vorliegenden Satzung sowie den Beiplänen und. Räumlicher

Mehr

1. ENERGIENETZ MITTE GMBH

1. ENERGIENETZ MITTE GMBH STELLUNGNAHMEN ABWÄGUNGS- UND BESCHLUSSVORSCHLAG 1. ENERGIENETZ MITTE GMBH 04.11.2014 Seitens der EnergieNetz Mitte GmbH bestehen keine Grundsätzlichen Bedenken gegen die 11. Änderung des Bebauungsplanes

Mehr

Service für Bauherren

Service für Bauherren Service für Bauherren Der Weg zum eigenen Grundstück Der Weg zum eigenen Grundstück kann durch so mache Unwegsamkeit führen. Er muss es aber nicht. Welche Faktoren auf diesem Weg die Richtung angeben,

Mehr

Art. 57. Verfahrensfreie Bauvorhaben, Beseitigung von Anlagen

Art. 57. Verfahrensfreie Bauvorhaben, Beseitigung von Anlagen 1 von 6 103.2015 20:37 Gesamtausgabe Art. 57 Verfahrensfreie Bauvorhaben, Beseitigung von Anlagen (1) Verfahrensfrei sind folgende Gebäude: a) Gebäude mit einem Brutto-Rauminhalt bis zu 75 m³, außer im

Mehr

Exposé Wohngebäude und Bauplatz Forsthausweg 6, 82494 Krün

Exposé Wohngebäude und Bauplatz Forsthausweg 6, 82494 Krün Exposé Wohngebäude und Bauplatz Forsthausweg 6, 82494 Krün Mit der Vermarktung dieses Objektes betraut ist: Hindenburgstraße 30 83646 Bad Tölz Frau Ellen Berwian Tel.: 08041 7649-21 Fax: 08041 7649-22

Mehr

GEMEINDE SCHÖPPINGEN. Bebauungsplan Nr. 38 Am Überweg zugleich 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Münsterstraße

GEMEINDE SCHÖPPINGEN. Bebauungsplan Nr. 38 Am Überweg zugleich 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Münsterstraße GEMEINDE SCHÖPPINGEN Bebauungsplan Nr. 38 Am Überweg zugleich 5. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Münsterstraße Maßstab 1:1000 _.Ausfertigung Lage des Geltungsbereiches (M 1:5000) Kartenhintergrund:

Mehr

Gemeinde Heidekamp - Bebauungsplan Nr. 5 An der Auwiese

Gemeinde Heidekamp - Bebauungsplan Nr. 5 An der Auwiese Gemeinde Heidekamp - Bebauungsplan Nr. 5 An der Auwiese 1 Gemeinde Heidekamp - Bebauungsplan Nr. 5 An der Auwiese Öffentlichkeitsbeteiligung am 20. September 2011 Gemeinde Heidekamp - Bebauungsplan Nr.

Mehr

Standortprofil Gewerbegebiet Bantof - Nord

Standortprofil Gewerbegebiet Bantof - Nord Standortprofil Gewerbegebiet Bantof - Nord Standortprofil Gewerbegebiet Bantorf Nord Gewerbegebiet Barsinghausen Bantorf - Nord Das Gewerbegebiet bietet ideale Verkehrsverbindungen: BAB 2 Dortmund/Hannover/Berlin;

Mehr