Nr. Autor Titel ASP Kl. Lehrer 1 Marc Brummer Markteinführung eines Sportgetränks HOMA 2HB Kilian 2 Heidi Weissenbacher Globaler Reiseverkehr aus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nr. Autor Titel ASP Kl. Lehrer 1 Marc Brummer Markteinführung eines Sportgetränks HOMA 2HB Kilian 2 Heidi Weissenbacher Globaler Reiseverkehr aus"

Transkript

1 Nr. Autor Titel ASP Kl. Lehrer 1 Marc Brummer Markteinführung eines Sportgetränks HOMA 2HB Kilian 2 Heidi Weissenbacher Globaler Reiseverkehr aus geomedizinischer Sicht TOMA 5TC Cermak 3 Simone Schreier Billigairlines-wo bekommt man am meisten für sein Geld? HOMA 2HA Schlimm 4 Philip Mayer Gut Guggenthal HOMA 2HB Brehm 5 Claudia Resedaritz Graz-Kulturhauptstadt Europas 2003 SEVE 2MA Popp 6 Sophie Riedl-Riedenstein Die Umsetzung einer kreativen Idee zum Event SEVE 2MB Popp 7 Christian Kößler Eine Analyse der Motive von Unternehmensübernahmen, Fusion und Kooperation HOMA 5TC Klemm 8 Nicole Österbauer Bali-Terrorismus contra Tourismus TOMA 5TC Cermak 9 Barbara Krammer Mitarbeitermotivation-Anreizsysteme und ihre Wirkung im Unternehmen HOMA 2HA Moser 10 Christine Hodits Die Allgemeinen Grundlagen für den Bau einer Golfanlage-Golfclub Mittersill HOMA 2HA Brehm 11 Eveline Bimminger Strategien zur Erreichung des ISO Qualitätszertifikat für den Gasthof Holznerwirt HOMA 5TA Hörl 12 Anna-Elisabeth Ender Was wäre Salzburg ohne seine Festspiele? Analyse eines Kulturfestivals TOMA 5TA Bieber 13 Alexander Eberle Europa das zweite Standbein der Billigflieger? Gegenwart und Zukunft eines TOMA 5TC Cermak neuen Segments in der Airline-Industrie 14 Marion Unterkirchner Unmittelbare Folgen und langfristige Auswirkungen des Gletschertunnelunglück TOMA 5TC Popp vom auf den Tourismus in der Europa-Sportregion Kaprun 15 Patricia Bachmayer Alpine Tourismusregionen in der Krise-Raurisertal TOMA 5TC Cermak 16 Christine Lütt Ökotourismus im Salzburger Land TOMA 5TB Popp 17 Nina Laistner Irland-Eine Insel-Zwei Staaten-Viele Probleme HOMA 2HA Kilian 18 Ingrid Zehentner Entwicklung eines Maketingkonzeptes zur Umsatzsteigerung im Grünauerhof HOMA 5TB Moser 19 Nicole Hainz Marktpositionierung am Beispiel von Dilly s Wellnesshotel TOMA 5TA Bieber 20 Bettina Scheidleder Analyse der Finanzierungsschwierigkeiten in Bezug auf deren Hotelkooperationen SEVE 2MA Zlamal-Derfler 21 Andrea Senoner Der Werdegang der Swissair zur Swiss TOMA 5TC Bieber 22 Lars Meyer-Brandt Sicherheit im internationalen Flugverkehr TOMA 5TC Bieber 23 Sonja Höglinger Riverside-das "andere Radfahren"-Erstellung eines Unternehmenskonzeptes SEVE 2MA Zlamal-Derfler 24 Sigrid Kerschner Final Destination? Seniorentourismus im Wandel der Zeit HOMA 2HA Moser 25 Elisabeth Nagy Yield-Management als geeignetes Absatzinstrument für die Ertragssteuerung SEVE 2MB Klemm in der Hotellerie - am Beispiel Sheraton Salzburg Hotel 26 Susanne Schwaiger Jagdreisen als Nischenprodukt in der Touristik TOMA 5TB Cermak 27 Stefanie Müller Auswirkungen der Globalisierung auf die Hotellerie HOMA 2HB Moser 28 Birgit Perndonner Beschwerdemanagement als Mittel zur Qualitätssicherung HOMA 2HA Moser 29 Kathrin Innerberger Auswirkungen der klimatischen Veränderungen auf den Tourismus der Zukunft TOMA 5TC Cermak 30 Eva Schinagl Zeitmanagement im Familienbetrieb 31 Robert Stark Lehrlingsausbildung in Österreich & Hinterleuchtung des HOMA 5TA Hörl Starwood-Austausch-Programms

2 32 Laura M. Grahammer Das Marketingkonzept und dessen Auswirkungen auf das Arthotel Blaue Gans TOMA 5TA Bieber 33 Patricia Kloiber Introducing a new product on the U.S. market-e-maxx energy drink TOMA 5TC Brehm 34 Martina Gollegger Last-Minute-Offerte und Kurzfristangebote als eigenständiges Segment TOMA 5TC Cermak in der Pauschaltouristik 35 Michael Wilhelmstötter Eventtourismus am Salzburgring TOMA 5TB Popp 36 Kristin Krifka Der Mittelalterliche Markt Wels SEVE 2MA Klemm 37 Manuel Lepitschnik Analyse der Chancen und Risiken des Ökomanagements in der Hotellerie+Gastronomie HOMA 5TC Klemm 38 Andrea Wagner Ein neues Marketingkonzept für den gastgewerblichen Traditionsbetrieb 2HB Landgasthof zur Salzkammergutbahn 39 Claudia Mitter Der wirtschaftliche Umbau einer Region, nach dem Wegfall der traditionellen TOMA 5TB Brehm Erwerbsquellen, anhand des Bergwerks Bad Bleiberg 40 Sandra Flecker Globaler Terror am Beginn des 21. Jhds. Auswirkungen und Zukunftsperspektiven TOMA 5TA Popp für den Tourismus 41 Claudia Haslinger Pauschaltourist contra Backpacker HOMA 42 Christoph Achleitner Touristische Entwicklung der grossen Antillen im 20. Jahrhundert TOMA 5TC Popp 43 Dominik Zraunig Errichtung eines 4 Sterne Ferienhotels 44 Gerda Surtmann Himalaya: Bewahrung oder Zerstörung? Eine Untersuchung am Beispiel Nepal TOMA 5TB Popp 45 Barbara Landerl Tourismus Perspektiven der Gemeinde Naarn unter besonderer Berücksichtigung TOMA 5TC Brehm des in Planung befindlichen Zukunft-Projekts "D Schwemm" 46 Christine Stranzinger Die Erschließung einer touristisch schwachen Region durch den Bau TOMA Popp der Familientherme Altheim 47 Nina Geßner Neupositionierung des "Hotel zur Post", Oberau, BRD HOMA 2HB 48 Hilde Pan Tourismus in China am Beispiel der Jangtse-Region TOMA 2HB Brehm 49 Karin Reiter Produkte von Spezialveranstaltern als Herausforderung für Reiseleiter TOMA 5TC Cermak 50 Daniela Schiestl Die Entwicklung der Tourismusregion Attersee zur Destination unter TOMA 5TC Popp Berücksichtigung der Einsaisonalität 51 Hermann Walter Dienstleistungsmanagement-in der Gastronomie als Erfolgsfaktor Hörl 52 Eva Mühlleitner Das Salzkammergut als Ganzjährige Destination TOMA 5TB Cermak 53 Nicole Elsässer Businessplan einer Eventagentur in Vorarlberg HOMA 2HB Moser 54 Simone Autischer Werden Pauschalreisen zukünftig im touristischen Markt eine wichtige Rolle spielen? HOMA 2HB Popp 55 Feres Ladjimi Markteinführung von Red Bull Energy Drink in Tunesien HOMA 2HB Moser 56 Nadja Winter Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Tourismusregion Dachstein SEVE 2MB Zlamal-Derfler 57 Katharina Haempel Flugsicherheit in der Zivilluftfahrt aus Sicht der Verantwortlichen und TOMA 5TB Cermak die damit verbundenen Herausforderungen 58 Simone Herbst Service to feel well-problematik der Verwirklichung von Qualitätssrandarts SEVE 2MB Zlamal-Derfler innerhalb der Austria Trend Hotels & Resorts

3 59 Karolin Wilhelm Motivation-Wie motiviere ich Personal für die Hotelbranche HOMA Moser 60 Michaela Andexer Zielgruppenanalyse und Beurteilung der Marktchancen am Bsp. Hotel Edelweiß/Großarl HOMA 2HA Moser 61 Lukas Wieser Fundraising im Kulturmanagement HOMA 5TB Hörl 62 Martin Gastager Standortanalyse 4 und 5 Stern Hotels im Salzburger Land HOMA 5TA Hörl 63 Isabella Mayrhofer Amadeus & Galileo SEVE 2M Cermak 64 Karin Schick Urlaub am Bauernhof als Beitrag zum sanften Tourismus in Österreich TOMA 5TA Popp 65 Christiane Terber Massnahmen zur Umsatzsteigerung des Sheraton Salzburg Hotel HOMA 5TC Moser 66 Petra Wimplinger No-Frills-Carrier- wird David Goliath besiegen? HOMA 2HB Popp 67 Marisa Rubenbauer Wie kann Royal Caribbean International als Marktführer der Kreuzfahrtbranche in einem SEVE 2MA Klemm gesättigten Markt durch gezielte Angebotsdifferenzierung Kundensegmente individueller ansprechen? 68 Diana Beier Hat Brauchtum eine Chance? Der Salzburger Bauernherbst und dessen Bedeutung TOMA 5TA für den Tourismus 69 Julia Schwaninger Entwicklung eines Seminarhotels anhand des Beispiels von Meeting & Mozart HOMA 5TA Hörl 70 Barbara Nebel Tauchtourismus auf den Malediven-Ökologische Aspekte und Nachhaltigkeit TOMA 5TC Cermak in einer sensiblen Destination 71 Alexandra Sanin No-Frills-Airlines im gegenseitigen Wettstreit, sowie deren Konkurrenz zu den TOMA 5TB Cermak etablierten Netz-Carriern 72 Clarissa Caspers Österreich als Tourismusdestination für Gäste aus Russland TOMA 5TA Bieber 73 Susanne Schmiderer Die Walt Disney Studios Paris im Schatten des Magic Kingdom? SEVE 2MA Klemm 74 Karin Salzburger Chancen und Risiken einer Hotelkooperation am Bsp. Romantikhotels in Südtirol SEVE 2MA Klemm 75 Brigitte Hutter Zukunftsprojekt "Thermenland Pinzgau", im Vergleich zum etablierten TOMA 5TA Popp Kur-und Wellnessangebot im Gasteinertal 76 Markus Hinterseer Folgen bzw. Auswirkungen der globalen Klimaveränderungen für den Alpintourismus TOMA 5TC Popp 77 Florian Schaible Grandhotel Schloss Bensberg in der Krise? HOMA 5TA 78 Sabine Schmeisser Sanfter Tourismus in den Schigebieten anhand der Beispiele Lech und Serfaus TOMA 5TB Popp 79 Johann Berner Problematik nachhaltiger Nutzung im Bereich sanfter Tourismus in Österreich HOMA 2HA Brehm 80 David Auer Barorganisation bei Veranstaltungen HOMA 81 Caroline Waite Budget-Hotellerie am Bsp. Der ETAP-Hotels HOMA 2HA Moser 82 Florian Haempel Sommerspiele Melk-Ein Aktivitätenkonzept zur Steigerung der Besucherzahlen SEVE 2M Klemm 83 Katharina Rendl Maßnahmen zur Verringerung des Investitionsrisikos im Tourismus HOMA Moser 84 Andreas Harl Optimierung der USP eines gastronomischen Betriebes HOMA 5TC Moser 85 Constanze Mösenbacher Tourismus im Kamptal und dessen Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe 2002 TOMA Brehm 86 Christoph Prielhofer Touristik in der Krise-Die Auswirkungen des globalen Terrors auf den Fernreiseverkehr SEVE 2MB Cermak sowie die damit verbundenen Gegenstrategien der Airline-und Veranstalterbranche 87 Susan Pelzer Konjunkturelle Entwicklung und Tendenzen in der Dahlener Heide- haben touristische HOMA 2HA Moser

4 Betriebe noch eine Zukunft? 88 Natalie Malzner Die Beschwerde als Chance HOMA 5TC Moser 89 Barbara Aschauer Arbeitszeitproblematik im Hotel-und Gastgewerbe-Ein rehctlicher und praktischer Abriss HOMA 2HA Moser 90 Thomas Herber Strategisches Management in der Hotellerie 91 Sabine Brandstätter Schwärzler Hotelgruppe-Angebotsentwicklung auf Basis einer Zielgruppen-Analyse und SEVE 2MA Klemm Verbesserungsvorschläge zur Absatzsteigerung durch gezielte Verkaufsförderungsmaßnahmen 92 Sabrina Hochradl Austria Trend Hotel Europa Salzburg-Kundenbindung und Beschwerdemanagement SEVE 2MB Zlamal-Derfler 93 Evelyn Schramml Kritische Kennzahlenanalyse eines 5 Sternbetriebs HOMA 5TB Hörl 94 Stefanie Lamprecht Der Bahnverkehr und seine Rolle für den Tourismus in Österreich TOMA 5TB Cermak 95 Sophie Sitter Die Entwicklung des Tourismus und der zivilen Luftfahrt sowie daraus resultierende HOMA 2HA Brehm Probleme am Bsp. Des Airbus Christina Dirmhirn The 09/11/01 impact on the Travel Trade TOMA 5TB Cermak 97 Johanna zu Löwenstein Motivation sowie Motivgruppen und ihre Entwicklung im Zeitlauf HOMA 2HB 98 Magdalena Gurtner Destinationsmanagement anhand des Fallbeispiels "Vitalwelt Hausruck" TOMA 5TB Cermak 99 Veronika Schmied Akquisitionsstrategie der ÖBB im Lichte zunehmender Engpässe TOMA 5TB Cermak beim Verkehrsträger Straße 100 Veronika Hofer Überlegungen zur Neustrukturierung des Arabella Sheraton Hotel Jagdhof in Fuschl HOMA 101 Julia Skardarasy Finanzierung der Mitarbeiter-infrastruktur in der 5-Sterne-Saisonhotellerie Zürserhof HOMA 5TA Hörl 102 Jennifer Mai Van Der Flugverkehr und seine Auswirkungen auf die Umwelt am Bsp. Frankfurt und Wien TOMA 5TC Bieber 103 Sabine Spiel Qualitätssicherung im Betreuungsbereich-3Kinderhotels im Vergleich SEVE 2MA Zlamal-Derfler 104 Sophie Christenberger Marketing, mit Schwerpunkt auf die Bierdeckelkampagne, der Brauerei Grieskirchen TOMA 5TA Bieber 105 Gabriele Sulzberger Machbarkeitsstudie und Marketingplan des Kindererlebnisparks Pramet TOMA Bieber 106 Anita Zauner Entwicklungstendenzen des Clubtourismus HOMA 5TA Hörl 107 Johanna Rieger Wellness in Österreich-Bestandsaufnahme eines starken Trends HOMA 5TA Hörl 108 Michaela Berger Der Tagesausflugsverkehr an Hand des Bsp. Großglockner Hochalpenstraße TOMA 5TA Bieber 109 Eva Schwaiger Strukturprobleme einer Nationalparkgemeinde am Fallbeispiel Rauris TOMA 5TB Cermak 110 Christoph S. Pranger Die Sbg. Lokalbahn: Vergangenheit & Zukunftsperspektiven eines reg. Unternehmens HOMA 2HB Popp 111 Rita Hezoucky Prag, die goldene Stadt-Es ist nicht alles Gold, was glänzt! SEVE 2M Popp 112 Melanie Becker Alternativen zur Belebung der Sommersaison am Bsp. Hotel Ennstalerhof/Dachstein HOMA 5TB Hörl 113 Daniela Oberauer Soziokulturelle Auswirkungen d. Welttourismus am Bsp. d. Religionen+d. Zielgebieten TOMA 5TC Cermak 114 Ulrike Kirnich Die Speisekarten des "Park-Hotel Egerner Hof" Analyse und Verbesserungsvorschläge HOMA 2HB Gruber 115 Robert Auer Gründung eines Gastronomiebetriebes in Spanien HOMA Moser 116 Remo Lins Erfolgreiche Kundenbindung und Customer Relationship Management-High Life Reisen SEVE 2MB Cermak 117 Roman Esterbauer Analyse der Eigenkapitalstruktur österreichischer Hotellerie-und Gastronomiebetriebe HOMA 5TC Moser 118 Gabriela Sassmann Weißseebahn neu-chancen für eine Gletscherbahn HOMA Moser

5 119 Caroline Berger Abenteuerreisen im Spannungsfeld zwischen Ökologie und Nachhaltigkeit TOMA 5TC Popp 120 Julia Kohl Transitreiseverkehr und die Auswirkungen auf die Umwelt HOMA 2HB Popp 121 Annalisa Zwilling Ars Electronica Festival SEVE 2MB Grossauer 122 Alexander Weiss Auswirkungen des Wintercharterverkehrs auf den Flughafen Wolfgang A. Mozart TOMA 5TA 123 Katharina Hader Zukunft der Busreisen HOMA 2HB Popp 124 Elfi Viehhauser St. Johann im Pongau-Ein aufstehender Tourismusort TOMA Cermak 125 Daniela Putz Olympische Winterspiele 2010 in Salzburg - Die Chance zur globalen Positionierung TOMA Popp 126 Stefanie Prantl Sölden- Voll im Trend? SEVE 2MB Klemm 127 Elisabth Unterberger Problematik der Saisonhotellerie anhand einer Fallstudie zum Hotel Astoria HOMA 2HB 128 Pia Tonner Analyse der kommunikationspolitischen Maßnahmen der Salzburger Destination SEVE Klemm 129 Christina Schenk Wie sehen die Mitarbeiter im Gastgewerbe ihren Beruf? Ein Stadt-Land-Vergleich HOMA Gruber 130 Elisabeth Loibl Folgen und Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe 2002 für den Tourismus in Steyr TOMA 5TB Popp 131 Sibylle Mallner Nachtarbeit im Gastgewerbe und deren Auswirkungen auf das Privatleben HOMA 132 Barbara Zach Onlinebuchung - Eine Konkurrenz zum Reisebüro? HOMA 2HB Popp 133 Anita Klotz Neupositionierung eines Restaurants am Beispiel Gasthof Schützenwirt HOMA Hörl 134 Elisabeth Obereder Vom Personal zum Mitarbeiter - Motivation und Führung im Tourismus HOMA 5TC Moser 135 Sebastian Grandits Die Situation Halleins auf dem österreichischen Kulturmarkt TOMA Popp 136 Ramona Wallisch Erstellung eines Businessplans für den Gasthof "zur Goldenen Krone" in St. Georgen HOMA 2HB Moser 137 Tanja Khan Eine Chance für blinde Personen in der Hotellerie und Gastronomie? HOMA 5TC Moser 138 Roswitha Acker Rumänien - Ein Erlebnisland im touristischen Aufschwung?! SEVE 2MA Popp 139 Martin Simma Die Bodenseeschifffahrt HOMA 2HB Popp 140 Cornelia Ampferer Reittourismus in Österreich - Zukunftschancen eines Nischenproduktes? TOMA 5TA Schlimm-Breuer 141 Katharina Krifka Hochgeschwindigkeitszüge von Europa HOMA 2HB Popp 142 Agnes Pachucki Das Donauinselfest - Kultur, Politik und Integration SEVE 2M Uiberreither 143 Elisabeth Laubreuther Europa Sportregion und Region Dachstein - Vergleich TOMA 5TB Cermak 144 Agnes Sposta Entwicklung einer Siegermarke HOMA 2HB Moser 145 Regina Kranzinger Camping Gruber Konzept zur Verbesserung der marketingstrategien eines Kleinbetriebes SEVE 2M Klemm 146 Michael Kaiser Eine Analyse der Chancen und Risiken von touristischen Klein- und Mittelbetrieben HOMA 5TC Moser in der globalisierten Welt 147 Inga Karen Hütter Destinationsmanagement der Stadt Salzburg SEVE 2MB Klemm

Schülername Klasse Projektthema Foto

Schülername Klasse Projektthema Foto Schülername Klasse Projektthema Foto 1. Bayerhammer Florian BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 2. Harfmann Kevin BK 3a FC Barcelona - Red Bull 1 3. Hartmann Julia BK 3a Marken und Handelsketten im Vergleich

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015??

Offizielle Ergebnisliste Wer hat den schnellsten BOB 2015?? Bobrennen Ort und Datum: Gezing, 06.02.2015 Veranstalter: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Durchführender Verein: SKICLUB RAIFFEISEN SEEKIRCHEN (4085) Kampfgericht: Streckenchef: Starter: Zeitnehmung:

Mehr

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010

SUMSI-SCHIRENNEN am Donnerstag 11.2.2010 Abtenau - Sonnleiten Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Abtenau - Sonnleiten, 11.02.2010 MINI I weiblich 1 19 Rohrmoser Hannah 2005 W MINI I MI I 28,94 0,00 2 22 Gruber Ann-Kathrin 2005 W MINI I MI I 32,36 3,42 3 17 Sandtner Viktoria 2005 W MINI I MI I 33,16 4,22 4 3 Schwaighofer Teresa 2005

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Impressionen vom Tourismusball

Impressionen vom Tourismusball Impressionen vom Tourismusball Das Who is Who der regionalen Tourismuswirtschaft gab sich beim 64. Niederösterreichischen Tourismusball im eleganten Rahmen des Congress Casino Baden ein Stelldichein. Die

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Kindertageseinrichtungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen Stand: Oktober 2014 Bad Bayersoien Kath. Kindergarten St. Georg Brandstatt 7 82435 Bad Bayersoien Träger: Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen

Mehr

Auszug aus der Gästeliste Eröffnung und Premiere André Chénier 20. Juli 2011 (Änderungen vorbehalten, Stand: 19. Juli 2011)

Auszug aus der Gästeliste Eröffnung und Premiere André Chénier 20. Juli 2011 (Änderungen vorbehalten, Stand: 19. Juli 2011) Auszug aus der Gästeliste Eröffnung und Premiere André Chénier 20. Juli 2011 (Änderungen vorbehalten, Stand: 19. Juli 2011) Aufgelistet sind jeweils die Spitzenvertreter sowie die Kulturzuständigen. Politik

Mehr

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE

Rodelrennen der Freiw. Feuerwehr Buch Rodeln OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE SCHÜLER / weiblich 48... UNTERLADSTÄTTER Selina 04... 2:33,89 63... FURTNER Lilli 02... 3:18,87 44,98 SCHÜLER / männlich 101... PFLUGER Simon 02... 2:19,70 JUGEND I / weiblich

Mehr

Schriften zu Tourismus und Freizeit

Schriften zu Tourismus und Freizeit Schriften zu Tourismus und Freizeit Band 1 STF_1_Titelei_Beiträger.indd 2 04.11.2003, 11:38:26 Kundenmanagement als Erfolgsfaktor Grundlagen des Tourismusmarketing Herausgegeben von Prof. Dr. Hans H. Hinterhuber

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019

Zusammensetzung des Zentralausschusses und der Dienststellenausschüsse an den OÖ. Berufsschulen in der 12. Periode von 2014 bis 2019 Zentralausschuss für berufsbildende Pflichtschulen Leonfeldner Straße 11, 4040 Linz, Tel.: 0732/71 97 00 150, Fax: 0732/7720-25 94 94 Email: judith.roth@ooe.gv.at, andreas.mascher@ooe.gv.at Homepage: www.za-berufsschule.at

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Vereinslauf Schiklub Raiffeisen Gröbming 2015

Offizielle Ergebnisliste Vereinslauf Schiklub Raiffeisen Gröbming 2015 Vereinslauf Schiklub Raiffeisen 2015 Ort und Datum: -Stoderzinken, 21.03.2015 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: SC Raiffeisen (5017) Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Gen.Nr.

Mehr

Protokoll Seite 1. Nr. 1 50m Brust Frauen offene Klasse 30.06.2007 Keine Limiten

Protokoll Seite 1. Nr. 1 50m Brust Frauen offene Klasse 30.06.2007 Keine Limiten Protokoll Seite 1 Nr. 1 50m Brust Frauen 1. Reitshammer Caroline 91 HALL 34.55 727 2. Sponring Anna 92 HALL 36.96 593 3. Nothdurfter Christina 94 SUOT 37.64 562 Nr. 2 50m Brust Männer 1. Konwalinka Georg

Mehr

Zertifizierte Dyslexietherapeuten der Isserlin-Akademie

Zertifizierte Dyslexietherapeuten der Isserlin-Akademie Zertifizierte Dyslexietherapeuten der Isserlin-Akademie Name / Adresse: Regine Werner Gertraud-Rostosky-Str. 3, 97082 Würzburg Tel.: 0931 32 98 71 69 E-Mail: reginewerner2000@yahoo.de Lerntherapeutische

Mehr

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Jeder Fellbacher hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Filialen und Berater auf einen Blick. www.fellbacher-bank.de

Mehr

Gaudamenschießen 2008

Gaudamenschießen 2008 LG 40 Meister 1 Wittek Diana Schützenverein Ebershausen e.v. 24 390,0 2 Berthold Ellen S.Club 1881 Thannhausen e.v. 108 386,0 3 Rickmann Ricarda Schützenverein Breitenthal 114 383,0 4 Reisch Melanie Schützenverein

Mehr

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar

Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Immer in Ihrer Nähe, immer erreichbar Jeder Fellbacher hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Hier finden Sie die Kontaktdaten unserer Filialen und Berater auf einen Blick. www.fellbacher-bank.de

Mehr

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung

Theoretische Grundlagen der Erwachsenenbildung Erwachsenenbildung Herausgegeben von, Hamburg (zeuner@hsu-hh.de) Stand 4.5.2015 - Erwachsenenbildung: Begründungen und Dimensionen ein Überblick aus historischer Perspektive - Erwachsenenbildung: Dimensionen

Mehr

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration

Abteilung IVa Gesellschaft, Soziales und Integration Kapitel V / Ausgabe 2/2016 / Seite 1 von 5 2. Das Organigramm der Abteilung: Die Organisationsstruktur der Abteilung IVa umfasst neben dem Abteilungsvorstand und den Sekretariaten für Frau Landesrätin

Mehr

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen

ERGEBNISLISTE SCHWIMMEN EISBÄR Eisbär Feldkirchen ZWERGERL / WEIBLICH (2008/2009) 1 204 Laura Sophie Furtmüller W Zwergerl 00:00:55,36 2 3 Karina Kappl W Zwergerl 00:01:07,12 3 11 Karoline Reingruber W Zwergerl 00:01:08,70 4 4 Marlies Riepl W Zwergerl

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

JUGEND INNOVATIV FINAL-PROJEKTE 2007/2008. Bundesland Projektant/-en Kategorie Titel. Business. Design. IKT Sonderpreis

JUGEND INNOVATIV FINAL-PROJEKTE 2007/2008. Bundesland Projektant/-en Kategorie Titel. Business. Design. IKT Sonderpreis preisgelder und gewinner/-innen jugend innovativ 2008 1. Preis (EUR 2.000, pro Projekt) Julia Eichinger Katrin Gruber Barbara Prägler Christina Steinbacher Seifenmanufaktur Sitzenberg HLFS Schloss Sitzenberg

Mehr

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Wer wir sind Unabhängiges und international tätiges Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Hotel- und Tourismuswirtschaft Führendes

Mehr

LG/LPi Gauschießen 2008

LG/LPi Gauschießen 2008 1 Wackerschützen Burghausen 81,8 Rapp, Helmut 4,5 Schiller, Marlies 7,0 Ertl, Gertraud 13,5 Enders, Johannes 14,6 Steiner, Walter 18,2 Wagner, Günter 24,0 2 Birkhahnschützen Eschetshub 90,0 Halmbacher,

Mehr

Hauptgeschäftsführung

Hauptgeschäftsführung Hauptgeschäftsführung Hauptgeschäftsführer: Dr. Wolfgang Krüger -1000 Assistent: Tim Berndt -1002 Sekretariat: Birgit Wittkopf -1001 Stellv. Hauptgeschäftsführer: Jens Krause, Egbert Gläßner Öffentlichkeitsarbeit

Mehr

Mannschaftswertung (Klassen)

Mannschaftswertung (Klassen) Gosausee Jubiläum 10 Jahre Rundlauf Freitag 13.5.11 Off. Ergebnisliste SPORT ZOPF Bad Goisern Versicherungsbüro SCHMARANZER Veranstaltet von HOT! Koller Gosau Familienjahreskarte Hallenbad Gosau/ Wasserpark

Mehr

Mitarbeiter. Michaela Bendrat. Tanja Bensberg. Heike Berndt. Katrin Bochmann. Viktor Bohn. Maren Borngässer. Sandra Braun.

Mitarbeiter. Michaela Bendrat. Tanja Bensberg. Heike Berndt. Katrin Bochmann. Viktor Bohn. Maren Borngässer. Sandra Braun. Mitarbeiter Michaela Bendrat Sekretariat Oliver Weber E-Mail: michaela.bendrat@ahw-steuerberater.de Telefon: +49 (0) 22 36. 39 82 92 Tanja Bensberg Sekretariat Klaus Esch Veranstaltungsmanagement E-Mail:

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Brumsi Kombi Race II

Offizielle Ergebnisliste Brumsi Kombi Race II Ort und Datum: Gosau Brumsiwiese, 24.02.2013 Veranstalter: ASKÖ Raiffeisen Gosau (3013) Durchführender Verein: ASKÖ Raiffeisen Gosau (3013) Alpiner Schilauf - Kombi-Race Gen.Nr. Kampfgericht: Gesamtleitung:

Mehr

10. Deutsche Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen der DAMEN und HERREN

10. Deutsche Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen der DAMEN und HERREN Datum: 02.06.2011 Uhrzeit: 14:00 Spielende: Tisch: 5 Runde: 1 Spiel: 2-5 Gruppe: 1 Damen-A-Klasse Spiel-Nr.: 1 TTC Fortuna Passau TSV Leimbach A1 106 Vondrakova, Marketa B1 186 Ertmer, Carolin A2 108 Ritter,

Mehr

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN ZIELE Errichtung einer Plattform zum Ziele der Zusammenarbeit von Experten und Organisationen aus Spanien und Österreich, sowie aus anderen Ländern,

Mehr

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich.

Ergebnisliste Klasse. Bambini 1 weiblich. Bambini 1 männlich. Bambini 2 weiblich. Bambini 2 männlich. Kinder 1 männlich. Bambini 1 weiblich 1 5 502500233 PICHLER Lilo 2006 W Union Ski Passail 40,58 40,58 0,00 2 1 516600312 KNOLL Sophia 2006 W WSV St.Kathrein/Off 45,90 45,90 5,32 3 3 510100249 EISATH Valentina

Mehr

Beileidsbekundungen. Bine - Du Engerl - ich denk jeden Tag an dich... RUHE IN FRIEDEN... Deine Gabsi Gabsi. Ruhe in frieden liebe sabine Rita

Beileidsbekundungen. Bine - Du Engerl - ich denk jeden Tag an dich... RUHE IN FRIEDEN... Deine Gabsi Gabsi. Ruhe in frieden liebe sabine Rita Sabine Kraler Beileidsbekundungen Bine - Du Engerl - ich denk jeden Tag an dich... RUHE IN FRIEDEN... Deine Gabsi Gabsi Ruhe in frieden liebe sabine Rita Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer

Mehr

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer

Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Kostenlose Erstberatung für Jungunternehmer Nachstehende Steuerberatungskanzleien führen kostenlose Erstberatungen für Jungunternehmer durch. Bitte wählen Sie selbst und vereinbaren Sie einen Termin mit

Mehr

Essen im Heim Vision und Realität

Essen im Heim Vision und Realität Frau Elisabeth Adametz Herr Bernd Mai Herr Helmut Aufreiter Herr Anton Bielak Frau Maria Bischof Herr Peter Blersch Frau Ingrid Bochsbichler Herr Franz Brillinger Herr/Frau Budemayr Frau Margaretha Clementi

Mehr

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb in deutscher und englischer Kurzschrift, Texterfassung (Schnell- und Perfektionsschreiben), Textbearbeitung/Textgestaltung (Autorenkorrektur) und in der Kombinationswertung Ergebnisliste Schirmherren:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. 1. Einführung und Überblick... 1. 2. Normative Unternehmensführung... 9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. 1. Einführung und Überblick... 1. 2. Normative Unternehmensführung... 9 Vorwort... V 1. Einführung und Überblick... 1 2. Normative Unternehmensführung... 9 2.1 Normative Unternehmensführung... 11 2.2 Globale Umweltanalyse... 26 bei der Eder Gruppe 2.3 Ethische Unternehmensführung...

Mehr

Arbeitseinsatz Fasend 2015

Arbeitseinsatz Fasend 2015 Stangen stellen und Fähnchen aufhängen Samstag, 17.01.2015, 9.00 Uhr Welle Florian Huber Sebastian Späth Björn Stöhr Christian John Sophie Krumm Alisa zzgl. Freiwillige Welle Claudius / Armbruster Andre

Mehr

PH Burgenland - Telefontabelle/ 05 9010 30-0

PH Burgenland - Telefontabelle/ 05 9010 30-0 PH Burgenland - Telefontabelle/ 05 9010 30-0 Dw Sonst. Nachname/Funkt. Vorname Raum-Nr. Funktion umleiten 30-30 Auner Michaela 202 Institutsleiterin Ausbildung 216 30-318 Bauer Josef 107 MA Ausbildung

Mehr

ALPINER GESUNDHEITS- TOURISMUS

ALPINER GESUNDHEITS- TOURISMUS 1. Kongress ALPINER GESUNDHEITS- TOURISMUS Foto: SalzburgerLand Tourismus Freitag, 13. Mai 2016, 9.30-14.00 Uhr, St. Johann/Pongau ALPINER GESUNDHEITSTOURISMUS Durch die höhere Lebenserwartung, wachsenden

Mehr

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr.

AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 2016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen. (Handelssachen) Dr. OBERLANDESGERICHT WIEN 1011 Wien Schmerlingplatz 11 Telefon: +43 1 515 0 Senat AUSZUG AUS DER GESCHÄFTSVERTEILUNGSÜBERSICHT (Stand: 1. März 016) Senatsgruppe A, Handels- und Unternehmenssachen Johann Guggenbichler

Mehr

ä1ò3landesmeisterschaft der Salzburger Schulen Schi Alpin Riesentorlauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE MANNSCHAFTSWERTUNG

ä1ò3landesmeisterschaft der Salzburger Schulen Schi Alpin Riesentorlauf OFFIZIELLE ERGEBNISLISTE MANNSCHAFTSWERTUNG 1. Unterstufe weiblich / NSHS Saalfelden 2:07,16 6... BREITFUSS Manuela... 41,75 15... HOLLEIS Alexandra... 42,53 9... OBERLADER Carolina... 42,88 25... KERN Annika... 46,60 [NG] 34... SCHERNTHANER Jennifer...

Mehr

Ergebnisse des Eingangstests zum Wahlfach Projektmanagement am 04. Oktober 2004

Ergebnisse des Eingangstests zum Wahlfach Projektmanagement am 04. Oktober 2004 Ergebnisse des Eingangstests zum Wahlfach Projektmanagement am 04. Oktober 2004 Exchange students: please see your results on page 3+4 and more information on page 5! Es wurden die 61 besten StudentInnen

Mehr

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN IM FOKUS AUFGABEN UND PERSPEKTIVEN DER UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKEN AN ÖFFENTLICHEN UNIVERSITÄTEN IN ÖSTERREICH Schriften der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Mehr

Alpine Destination Leadership: Perspektiven der Governance und ihrer Umsetzung

Alpine Destination Leadership: Perspektiven der Governance und ihrer Umsetzung Alpine Destination Leadership: Perspektiven der Governance und ihrer Umsetzung Internationale Tagung EURAC, Bozen, 26.06.2014 MMM Corones & Cron Lounge, Kronplatz, 27.06.2014 Partner Bundesverband Österreichischer

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste ÄrztInnen mit psychosomatischer Grundversorgung sowie ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen mit Hypnoseausbildung und Erfahrungen mit Bauchhypnose, ausgebildet

Mehr

Studium Generale, Bad Meinberg

Studium Generale, Bad Meinberg Studium Generale, Bad Meinberg 8. Studienjahrgang Zeitplan 1. - 3. Trimester (2014-2015) 1 Die Veranstaltungen finden jeweils donnerstags und freitags von 10-13 und 14-17 Uhr statt. 1. Trimester 13. November

Mehr

I Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Autorenverzeichnis. Stand des Marketingcontrollings in der Praxis 81

I Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Autorenverzeichnis. Stand des Marketingcontrollings in der Praxis 81 I Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis V VII XIII Erster Teil: Grundlagen Sven Reinecke Return on Marketing? 3 Richard Köhler Marketingcontrolling: Konzepte und Methoden 39

Mehr

Offizielle Ergebnisliste Stiegl - Skitag 2015 Waidring - Steinplatte

Offizielle Ergebnisliste Stiegl - Skitag 2015 Waidring - Steinplatte Kitzbühel - Tirol Ort und Datum:, 07.03.2015 Veranstalter: SC Waidring (6110) Durchführender Verein: SC Waidring (6110) Alpiner Schilauf - Riesentorlauf Gen.Nr. F-Wert: 980 Kampfgericht: Chefkampfrichter:

Mehr

Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Friedrichshafen

Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Friedrichshafen Technologie und Innovation Tour d Innovation 2009 Willkommen zur Abschlusspräsentation mit Marktplatz der Innovationen 19. Juni 2009 19:00 Uhr Competence Park Lange Nacht der Technik und Innovation 19.

Mehr

1 3E R G E B N I S L I S T E

1 3E R G E B N I S L I S T E E R G E B N I S L I S T E AQUATHLON - Aubad Tulln Veranstalter: TRI-Tulln / Stadtgemeinde Tulln am:.0.0 AQUATHLON - 000 m m 0 nnlich / weiblich StartNr Name Verein Altersklasse Z E I T UNTERDORFER Ivo

Mehr

Tourismusdevelopment & Strategie Destinationsmanagement & Regionalentwicklung Restrukturierung & Sanierung

Tourismusdevelopment & Strategie Destinationsmanagement & Regionalentwicklung Restrukturierung & Sanierung 1 Profil Prugger & Dissertori Partners sind unabhängige Dienstleister, die über ein gutes Netzwerk in der Ferien- und Stadthotellerie verfügen. Die touristischen Erfahrungen haben wir und unsere Partner

Mehr

Nachhaltiges Change Management

Nachhaltiges Change Management Frank Keuper I Heinz Groten (Hrsg.) Nachhaltiges Change Management Interdisziplinäre Fallbeispiele und Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Erster Teil der Betriebswirtschaft - Monetarisierung nichtmonetarisierbarer

Mehr

Bekanntmachung der Wahlergebnisse

Bekanntmachung der Wahlergebnisse Der Kanzler als Wahlleiter Bekanntmachung der Wahlergebnisse zu den Wahlen der Gruppenvertreter in die Universitätsorgane sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und Zentralen Einrichtungen

Mehr

Mannschaftswertung Damen

Mannschaftswertung Damen Mannschaftswertung Damen Platz Start-Nr Mannschaft Schütze Einzel-Erg. Ergebnis 1 41 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Marie Ortmann 118,6 1286,8 42 Nellenbruck-Rackratshofen Damen Brunhilde Buhmann 352,8

Mehr

Personalentwicklung im Call Center der Zukunft

Personalentwicklung im Call Center der Zukunft 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Helga Schuler Johanna Pabst Personalentwicklung im Call Center der

Mehr

Siegerehrung. Birden für einen guten Zweck

Siegerehrung. Birden für einen guten Zweck Siegerehrung Birden für einen guten Zweck Christoph ROLAND / Weissenbach am Lech, 1.6.2013 Was ist das BirdRace? 24H IN KLEINTEAMS IN EINEM BUNDESLAND ÖKOLOGISCHE FORTBEWEGUNG BIRDEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK

Mehr

Kindercup EUROPA-SPORT-REGION

Kindercup EUROPA-SPORT-REGION Kampfgericht: Chefkampfrichter: HINTERSEER Norbert Strecke: Bergfriedlift Rennleiter: SCHWABL Konrad Start: 1160m Streckenchef: STEGER Fritz Ziel: 1060m Chef der Zeitnehmung: LEITNER Fritz Höhendifferenz:

Mehr

HOFA 2. Vorstellung der Wahlpflichtfächer (WPF) WPF-Prüfungsfächer Wahlfächer

HOFA 2. Vorstellung der Wahlpflichtfächer (WPF) WPF-Prüfungsfächer Wahlfächer HOFA 2 Vorstellung der Wahlpflichtfächer (WPF) WPF-Prüfungsfächer Wahlfächer Wahlpflichtfächer - Übersicht 2. Schuljahr Wahlpflichtfächer Wochenstd. Branchensoftware 2 Business Englisch 2 Controlling 2

Mehr

Top Ten der 2. Bundesliga Mitte 120 Frauen

Top Ten der 2. Bundesliga Mitte 120 Frauen D E U T S C H E R K E G L E R B U N D C L A S S I C e.v. D K B C Spielleiter Ergebnisdienst DKBC Robert Rammler 85586 Poing Tel. 081 21 / 825 24 Fax. 081 21 / 825 20 H'page des DKBC : www.dkbc.de / H'page

Mehr

BASV Meisterschaft 2014

BASV Meisterschaft 2014 Meisterschaft des Bayerischen Armbrustschützen Verbandes 2014 und Wilhelm-Ruf-Wanderpreis Scheibe Einzel Juniorenklasse 1 Herold Korbinian 113 Ringe 2 Schmidt Teresa 10 Ringe 3 Soyer Martin 103 Ringe 4

Mehr

Parteiliste der. Wahlpartei: ÖVP

Parteiliste der. Wahlpartei: ÖVP F7 Seite 1 von 8 Reihenfolge: Wahlpartei: ÖVP Vorname: Karl Josef Nachname: Stegh Beruf: BAKIP Lehrer Geb.Jahr: 1964 Staatsangehörigkeit: Österreich 1 Adresse: Putznsiedlung 30, 4441 Behamberg Vorname:

Mehr

Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Landesverband WIEN 1110 Wien, Hasenleitengasse 73

Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Landesverband WIEN 1110 Wien, Hasenleitengasse 73 Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich Landesverband WIEN 1110 Wien, Hasenleitengasse 73 E N D E R G E B N I S Austragungsort : Sporthalle Brigittenau, 1200 Wien Austragungsdatum

Mehr

Hotel Real Estate Management

Hotel Real Estate Management Hotel Real Estate Management Grundlagen, Spezialbereiche, Fallbeispiele Bearbeitet von Dr. Jörg Frehse, Prof. Dr. Klaus Weiermair, Jürgen Baurmann, Prof. Dr. Thomas Bieger, Prof. Dr. Christian Buer, Axel

Mehr

MEDIEN UND POLITIK. Wer instrumentalisiert hier wen? Alexandra Föderl-Schmid, Walter Ötsch

MEDIEN UND POLITIK. Wer instrumentalisiert hier wen? Alexandra Föderl-Schmid, Walter Ötsch MEDIEN UND POLITIK Wer instrumentalisiert hier wen? Alexandra Föderl-Schmid, Walter Ötsch Gastgeberin: Constanze Wimmer - Montag, 06.07.2009 Beginn: 19:30 Uhr In Kooperation mit dem OÖ-Presseclub www.kepler-salon.at/openspace

Mehr

1 Mädchen 2008 und jünger

1 Mädchen 2008 und jünger Wertung Ski Alpin Rang Stnr Nachname Name Jrg Disziplin Laufzeit --------- 1 Mädchen 2008 und jünger 1 117 Obexer Greti 2008 Ski Alpin 1;21,33 2 2 Psaier Alina 2009 Ski Alpin 1;39,90 3 119 Schatzer Emely

Mehr

ERGEBNISSE LANDESMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN 10.3.2014 in EISENSTADT; Hallenbad Allsportzentrum

ERGEBNISSE LANDESMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN 10.3.2014 in EISENSTADT; Hallenbad Allsportzentrum BEHINDERTENSPORTVERBAND BURGENLAND 7000 Eisenstadt, Marktstr. 3 ZVR: 065675367 Tel. 0664/60613222 (Frank Pepi) behindertensportverband.bgld@gmx.at ERGEBNISSE LANDESMEISTERSCHAFTEN SCHWIMMEN 10.3.2014 in

Mehr

Schüler-, Jugend- und Junioren Matchplay Meisterschaften 2011 Jugend U21 Burschen

Schüler-, Jugend- und Junioren Matchplay Meisterschaften 2011 Jugend U21 Burschen Jugend U21 Burschen Samstag Nachmittag Sonntag Vormittag Sonntag Nachmittag 1 Oswald, Patrick TEE 3 TEE 12 5/4 Oswald, Patrick 8 Hepberger, Lukas 2/1 Ziegler Martin 4 Ziegler, Martin 1 auf Ziegler, Martin

Mehr

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen

HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen HSV ABSAM Sektion Fallschirmspringen Ergebnislisten 30. Österreichische Verbandsmeisterschaften (ÖHSV), offene Tiroler Meisterschaften, Salzburger Landesmeisterschaft und Oberösterreichische Landesmeisterschaft

Mehr

Vorname Nachname Kl. Fächer Lehrer Telefonnummer E Mail Adresse. Oskar Möller, Ursula Ilg, Klaus Fritsche

Vorname Nachname Kl. Fächer Lehrer Telefonnummer E Mail Adresse. Oskar Möller, Ursula Ilg, Klaus Fritsche NachhilfegeberInnen am Gymi Jänner 2007 Vorname Nachname Kl. Fächer Lehrer Telefonnummer E Mail Adresse Julia Nagiller 3b, Oskar Möller, Ursula Ilg, Klaus Fritsche 05522/75491 j.nagiller@gmx.net Sarah

Mehr

Salzkammergut Tourismus

Salzkammergut Tourismus Salzkammergut Tourismus Gründung im Juli 2002 (Salzkammergut Tourismus Marketing GmbH) Bundesländerübergreifende Holdingorganisation für 10 Regionen Aufgaben: - klassische Consulting-Leistungen - Destinationsentwicklung

Mehr

ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand

ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand SALZBURGERLAND TOURISMUS GmbH SALZBURGERLAND.COM ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand Tourismusjahr gesamt 26 000 000 +2,7% 25 500 000 +4,0% 25 000 000 +12,4% -0,6% 24 500 000 24 000 000 +4,7% -2,1%

Mehr

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste

BauchhypnosetherapeutInnen - Liste BauchhypnosetherapeutInnen - Liste Österreich-September 2014 Postleitzahl und Ort Name Abrechnung Telefon Email 1014 Wien Dr. Königswieser Veronika 01/3674570 Zehetweg 4/7 3100 St. Pölten Doz. Dr. Bankl

Mehr

Rechtsanwaltskammer Niederösterreich

Rechtsanwaltskammer Niederösterreich Neueintragungen Akad Grad Vorname Nachname PLZ Ort Straße per Datum Mag. Barbara RIEDL-SCHUH 3430 Tulln Nussallee 3 15.10.2013 Mag. Katja PFEIFFER 3130 Herzogenburg Oberndorfer Ortsstraße 56 A 01.07.2013

Mehr

1. BLOCKPRAKTIKUM Gruppe E vom 14.1. bis 25.1.2008

1. BLOCKPRAKTIKUM Gruppe E vom 14.1. bis 25.1.2008 1. BLOCKPRAKTIKUM Gruppe E vom 14.1. bis 25.1.2008 Orthopädie im Annastift/A4/A5 / A8 / Prof. Windhagen/bitte bei Fr. Kaiser Sekr. melden! K 11(neues Transplantationsz.) Gruppe E A4 Ortho Beate Greuer

Mehr

D E U T S C H E R - K E G L E R B U N D - C L A S S I C e.v. D K B C

D E U T S C H E R - K E G L E R B U N D - C L A S S I C e.v. D K B C D E U T S C H E R K E G L E R B U N D C L A S S I C e.v. D K B C Spielleiter Ergebnisdienst DKBC Robert Rammler 85586 Poing Tel. 081 21 / 825 24 Fax. 081 21 / 825 20 Fax/Fon Nr. 032 223 780 399 H'page

Mehr

Nähe, die sich lohnt.

Nähe, die sich lohnt. Nähe, die sich lohnt. Steinbach am Attersee Unterach am Attersee Nussdorf am Attersee Nähe, die sich lohnt. Sandra Schiemer Markus Aigner Kompetenz und Verantwortung in allen Fragen rund ums Geld. Eine

Mehr

Endergebnis Ran Spieler/Verein Summe D1 D2 D3 D4 D5 Weite

Endergebnis Ran Spieler/Verein Summe D1 D2 D3 D4 D5 Weite Staatsmeisterschaft im Eisstocksport Weitenwettbewerb Veranstaltung Ran Spieler/Verein Summe D1 D2 D3 D4 D5 Weite 1 Patschg Bernhard S 139,71 126,59 139,71 128,03 133,76 137,50 139,71 EV St. Johann im

Mehr

Studierende des Master of Public Policy, 2012-2014. Bohdan Androschhuk. Projekttitel: Ukraine Dein europäisches Land. Erlebe und gestalte mit!

Studierende des Master of Public Policy, 2012-2014. Bohdan Androschhuk. Projekttitel: Ukraine Dein europäisches Land. Erlebe und gestalte mit! Studierende des Master of Public Policy, 2012-2014 Bohdan Androschhuk Ukraine Dein europäisches Land. Erlebe und gestalte mit! Die Ukraine als ein Teil des einheitlichen Europas sowie wichtiger Partner

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Unsere Hoteliers... Christoph Bohren

Unsere Hoteliers... Christoph Bohren Unsere Hoteliers... «Die Begegnung mit Solothurn war für uns Liebe auf den ersten Blick. Wir wünschen uns, dass unsere grosse Begeisterung für diesen Fleck Erde auch andere anstecken kann.» Anita und Peter

Mehr

Internationales Management

Internationales Management ~ Michael-Jörg Oesterle/Stefan Schmid (Hrsg.) Internationales Management Forschung, Lehre, Praxis 2009 1 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart IX Vorwort der Herausgeber V..IX Autoren Verzeichnis XIII Kapitel

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

K o n t r o l l a u s s c h u s s. Sitzung vom 18. Oktober 2013

K o n t r o l l a u s s c h u s s. Sitzung vom 18. Oktober 2013 K o n t r o l l a u s s c h u s s Sitzung vom 18. Oktober 2013 Vorsitzender: GR Dr. Wolfgang Ulm Anwesend: amtsführender Stadtrat Christian Oxonitsch (zeitweilig), amtsführender Stadtrat Dr. Paul Andreas

Mehr

23. Waginger Straßenlauf

23. Waginger Straßenlauf 23. Waginger Straßenlauf am 14. April 2007 Halbmarathon Ergebnisliste TSV 1888 e.v., Postfach 1, 83325 Waging am See Schüler D bis Jhg. 98 1. 1 960 Horn Moritz 1999 SG Schönau 04:48 2. 2 953 Fischer Benjamin

Mehr

Bestellte Prüfer das Fach Bildungswissenschaften

Bestellte Prüfer das Fach Bildungswissenschaften Bestellte Prüfer das Fach Bildungswissenschaften 1 Herrn Dr. Schmidt Tim 2 Frau Dr. Napoles Juliane 3 Frau Dr. Schmidt Katharina 4 Frau Dr. Eckerth Melanie 5 Frau Dr. Flügel Alexandra 6 Frau Dr. Kock Renate

Mehr

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Seite 1 Leitung: Peter Heiler Forum Musikschule als Kompetenzzentrum TeilnehmerInnen: I 1 Sabine Bruckner Niederösterreich 2 Hans Brunner Kärnten 3 Leopold Eibl Niederösterreich

Mehr

Tourismus-Management Hochschul-Lehrgang

Tourismus-Management Hochschul-Lehrgang Machen Sie sich fit für den Tourismus von morgen Tourismus-Management Hochschul-Lehrgang Trends, Chancen und Herausforderungen im Tourismus Die Bedeutung des Tourismus hat in den letzten Jahrzehnten enorm

Mehr

NÖ Landesmeisterschaften 2016-1. Teil 21.05.2016

NÖ Landesmeisterschaften 2016-1. Teil 21.05.2016 Teilnehmende Vereine Seite NÖ Landesmeisterschaften 206 -. Teil 2.05.206 Teilnehmende Vereine Land / Verein Teilnehmer Starts Damen Herren Gemischt Einzel Staffel Damen Herren Gemischt Einzel Staffel.

Mehr

Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH 63500 Seligenstadt. Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin.

Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH 63500 Seligenstadt. Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin. Listenplatz 1 Frank Lortz MdL 05.06.1953, Dipl. Betriebswirt FH Listenplatz 7 Hildegard Ripper 31.05.1960, Juristin Listenplatz 2 Bernd Abeln 29.01.1942, Staatssekretär a.d. Listenplatz 8 Ismail Tipi MdL

Mehr

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach

Meisterscheibe LP 1 von 6. Meisterscheibe Luftpistole Endstand. 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe SV Hubertus Obergriesbach Meisterscheibe LP 1 von 6 Meisterscheibe Luftpistole Endstand 1. Klaus Hopfensitz 96 Ringe 2. Helmut Braunmüller 96 Ringe 3. Johannes Nawrath 96 Ringe 4. Werner Barl 95 Ringe 5. Roland Kränzle 95 Ringe

Mehr

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Key Note Referat Nachhaltige Tourismusstrategien und Angebote in Oberösterreich Mag. Philipp Ausserweger MBA Inhalt Anreiseverkehrsmittel der OÖ

Mehr

D E U T S C H E R - K E G L E R B U N D - C L A S S I C e.v. D K B C

D E U T S C H E R - K E G L E R B U N D - C L A S S I C e.v. D K B C D E U T S C H E R K E G L E R B U N D C L A S S I C e.v. D K B C Spielleiter Ergebnisdienst DKBC Robert Rammler 85586 Poing Tel. 081 21 / 825 24 Fax. 081 21 / 825 20 H'page des DKBC : www.dkbc.de / H'page

Mehr

FIS Alpine Ski-WM Garmisch-Partenkirchen 2011 Umwelt- & Nachhaltigkeitskonzept

FIS Alpine Ski-WM Garmisch-Partenkirchen 2011 Umwelt- & Nachhaltigkeitskonzept Sport & Gemeinde im Dialog Perspektiven für Sport, Gemeinde und Umwelt FIS Alpine Ski-WM Garmisch-Partenkirchen 2011 Umwelt- & Nachhaltigkeitskonzept Schloss Seggau, 28. April 2011 Das Motto der Ski-WM

Mehr

01. Flache Modelle aus 1 Quadrat / 2D models using 1 squares

01. Flache Modelle aus 1 Quadrat / 2D models using 1 squares 01. Flache Modelle aus 1 Quadrat / 2D models using 1 squares Gerlinde Seite/page 37 Karin Seite/page 46 Worf Seite/page 56 Beate Seite/page 38 Manuela Seite/page 43 Andrea Seite/page 58 Sternenrosette

Mehr

Willkommen zum ITB Academy Webinar. CSR und Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus

Willkommen zum ITB Academy Webinar. CSR und Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus Willkommen zum ITB Academy Webinar CSR und Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus Eberswalde: Die Kreisstadt im Landkreis Barnim 31 Minuten mit der Bahn ab Berlin Hauptbahnhof Berlin HNE Eberswalde Source:

Mehr

Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik

Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Studien- und Prüfungsabteilung der Zentralen Verwaltung GZ.: 11-10- Linz, 10.10.2008 Betreff: Dokumentation über vergebene Diplomarbeiten im WS 2007/08 und SS 2008 Zweck:

Mehr

ITB Berlin Virtual Market Place

ITB Berlin Virtual Market Place Seite 1 von 11 Mein Messeplaner ITB Berlin 2010 Halle 4.1 1. Aaron Hotels and Hostels Holding AG Aussteller 100 2. base 57 - Informationstechnologie & Unternehmensberatung Aussteller 103 3. Austria Trend

Mehr