Was ist wichtig? Vorüberlegungen und Beachtenswertes Formatierungsschritte und Abbildungen der Dialogfenster

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist wichtig? Vorüberlegungen und Beachtenswertes Formatierungsschritte und Abbildungen der Dialogfenster"

Transkript

1 Was ist wichtig? Vorüberlegungen und Beachtenswertes Formatierungsschritte und Abbildungen der Dialogfenster Anita Velten

2 Vorwort Dieses Skript wurde erstellt für die Teilnehmerinnen des Kurses Wissenschaftliche Arbeiten mit WORD der Uni Koblenz. Es steht zum Download zur Verfügung auf (BN: uniko, PW: downloads). Skript, Vorlage und Übungsdateien erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Anforderungen von DIN-Normen (DIN 5008 Schreib- und Gestaltungsregeln) und Vorgaben einzelner Hochschulen oder Fachbereiche zur Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten sind nicht bis ins jeweilige Detail erfüllt. Die Vorlage sollte mit allen derzeit gebräuchlichen WORD-Versionen (97 bis 2010) funktionieren, eine Gewähr auch für die Korrektheit von Skript und Vorlage schließe ich jedoch aus. Die Materialien stehen zu Übungszwecken zur Verfügung. Voraussetzung für das Funktionieren sind die entsprechenden Office-Versionen. Für weitere Fragen stehe ich per oder über das Kontaktformular auf zur Verfügung. Anita Velten Seite 1-II

3 Inhalt: Abbildungsverzeichnis... III Tabellenverzeichnis... III 1 Voreinstellungen Seite einrichten und Schriftschnitt einstellen Datei Optionen Symbolleiste für den Schnellzugriff Formatierungsschritte und Einstellungen Seitenumbrüche Gliederung Fußnoten Einfügen oder Löschen einer Fuß- oder Endnote Hervorhebungen Hinzufügen oder Löschen von Beschriftungen Hinzufügen einer Beschriftung... 6 Positionsrahmen... 7 Abbildungsverzeichnis Seitennummerierungen Einfügen von Kopf- und Fußzeilen... 8 Ändern von Kopf- oder Fußzeilen Verwenden von Kopf- und Fußzeilen in Dokumenten mit mehreren Abschnitten Verwenden derselben Kopf- und Fußzeilen in allen Abschnitten des Dokuments Anpassen der Kopf- und Fußzeilen für gerade und ungerade Seiten I

4 Ändern des Formates der Seitennummerierung Inhaltsverzeichnis einfügen Aktualisieren des Inhaltsverzeichnisses Schaubilder und Diagramme Schaubilder SmartArt-Grafiken Tabellen Feldfunktionen Was sind Dokumentvorlagen? Speichern und drucken Formatvorlagen zuweisen, erstellen oder ändern Vorhandene Formatvorlage zuweisen Neue Formatvorlagen erstellen Bestehende Formatvorlagen ändern Seite II

5 Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Gruppe Seite Einrichten... 1 Abbildung 2: Word-Optionen... 1 Abbildung 3: Menüband und Symbolleiste für den Schnellzugriff... 2 Abbildung 4: Dokument in Abschnitte aufteilen... 2 Abbildung 5: Dokument, in Abschnitte aufgeteilt... 3 Abbildung 6:Menüband Start - Formatvorlagen... 3 Abbildung 7:Formatvorlagen ändern... 3 Abbildung 8: Fußnoten einfügen... 4 Abbildung 9: Verschiedene Formatvorlagen zur Auswhal... 5 Abbildung 10: Aufklappmenü... 5 Abbildung 11: Name der eigenen Formatvorlage... 5 Abbildung 12: Positionsrahmen-Befehl der Schnellzugriffleiste hinzufügen... 7 Abbildung 13: Felder aktualisieren... 7 Abbildung 14: Aktive Kopfzeile... 8 Abbildung 15: Toos zum Bearbeiten von Kopf- und Fußzeile Abbildung 16: Seitenzahl formatieren Abbildung 17: Einfügen von Schaubildern und Diagrammen Abbildung 18: Diagramm erstellen - word und excel Abbildung 19: Diagramm Abbildung 20: Diagrammtools Abbildung 21: SmartArt-Grafik Abbildung 22: Tabellentools Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Städte Tabelle 2: Tabelle - frei gestaltet III

6 1 Voreinstellungen 1.1 Seite einrichten und Schriftschnitt einstellen Beachten Sie die von der Uni vorgegebenen Regeln für das Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten. Richten Sie nach diesen Vorgaben die Seitenränder ein. Menüband SEITENLAYOUT >> Gruppe SEITE EINRICHTEN Stellen Sie Schriftart, Schriftgröße und Absatzausrichtung ein. Menüband START >>Gruppe SCHRIFTART UND ABSATZ Schalten Sie die automatische Silbentrennung ein. Menüband SEITENLAYOUT >>Gruppe SEITE EINRICHTEN Abbildung 1: Gruppe Seite Einrichten 1.2 Datei Optionen Schalten Sie die Registerkarte Entwicklertoos ein Schaltfläche Office WORDOPTIONEN >>Gruppe HÄUFIG VERWENDET Entwickler-Registerkarte in der Multifunktionsleiste anzeigen aktivieren (Häkchen setzen). Abbildung 2: Word-Optionen Seite 1 von 26

7 1.3 Symbolleiste für den Schnellzugriff Abbildung 3: Menüband und Symbolleiste für den Schnellzugriff Richten Sie sich IHR Word 2007 nach eigenen Bedürfnissen ein. Sie haben die Möglichkeit, häufig benutzte Befehle in der Symbolleiste für den Schnellzugriff zu hinterlegen. Diese Leiste ist immer präsent, egal in welcher Registerkarte Sie sich gerade befinden. 2 Formatierungsschritte und Einstellungen 2.1 Seitenumbrüche Zum Einrichten des Dokuments mit verschiedenen Seitennummerierungen ist es erforderlich, das Dokument in Abschnitte aufzuteilen. Menüband SEITENLAYOUT >> Gruppe SEITE EINRICHTEN >> UMBRÜCHE Ihr Dokument sollte bestehen aus: Titelblatt, Inhaltsverzeichnis, Tabellen- und/oder Abbildungsverzeichnis, Hauptteil, Literaturverzeichnis, evtl. Anhang, Ehrenwörtlicher Erklärung. Abbildung 4: Dokument in Abschnitte aufteilen Die Abschnitte haben verschiedene Seitennummerierungen. Seite 2 von 26

8 Abbildung 5: Dokument, in Abschnitte aufgeteilt 2.2 Gliederung Definieren Sie für Überschriften Formatvorlagen Abbildung 6:Menüband Start - Formatvorlagen Word hält Formatvorlagen mit verschiedenen Gliederungsebenen bereit, die Sie problemlos übernehmen können. Wenn die vordefinierten Formate nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können Sie sie jederzeit ändern. Eine Dokumentvorlage, die die erforderlichen Formatvorlagen enthält, finden Sie bei (Benutzername: uniko, Passwort: downloads) Abbildung 7:Formatvorlagen ändern Seite 3 von 26

9 2.3 Fußnoten Einfügen oder Löschen einer Fuß- oder Endnote Fuß- und Endnoten 1 werden in gedruckten Dokumenten verwendet, um Erklärungen, Kommentare oder Verweise für Textstellen in einem Dokument bereitzustellen. Fuß- und Endnoten werden automatisch nummeriert. Wenn Sie automatisch nummerierte Fuß- o- der Endnoten hinzufügen, entfernen oder verschieben, wird die Nummerierung der Fuß-/Endnotenzeichen entsprechend der neuen Reihenfolge geändert. 1. Klicken Sie auf die Stelle, an der das Fuß-/Endnotenzeichen eingefügt werden soll. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte VER- WEISE in der Gruppe FUßNOTEN auf FUßNO- TE EINFÜGEN oder ENDNOTE EINFÜGEN. Tastenkombination Drücken Sie Abbildung 8: Fußnoten einfügen STRG+ALT+F, um eine weitere Fußnote einzufügen. Drücken Sie STRG+ALT+D, um eine weitere Endnote einzufügen. Standardmäßig werden Fußnoten von Word am Ende einer Seite und Endnoten am Ende eines Dokuments eingefügt. 3. Wenn Sie Änderungen am Format der Fuß- oder Endnoten vornehmen möchten, klicken Sie auf das Startprogramm für ein Dialogfeld Fußnoten, und führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Klicken Sie im Feld Zahlenformat auf das gewünschte Format. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Formatierung anstelle des herkömmlichen Zahlenformats verwenden möchten, klicken Sie neben Benutzerdefiniert auf die Option Symbol, und wählen Sie dann aus den verfügbaren Symbolen ein Verweiszeichen aus. 4. Klicken Sie auf Einfügen. Die Nummer der Fuß- bzw. Endnote wird von Word eingefügt, und die Einfügemarke wird neben der Nummer platziert. 1 Quelle: WORD 2007 Onlinehilfe - Seite 4 von 26

10 5. Geben Sie den Fußnotentext ein. 6. Doppelklicken Sie auf die Fuß- oder Endnotennummer, um zum Verweiszeichen im Dokument zurückzukehren. Wenn Sie eine Fuß- oder Endnote löschen möchten, verwenden Sie das Fuß-/Endnotenzeichen im Dokumentfenster und nicht den Text im Fuß-/Endnotenausschnitt. Die Fuß- bzw. Endnoten werden von Word in der neuen Reihenfolge neu nummeriert. 2.4 Hervorhebungen Textstellen, die besonders gekennzeichnet bzw. hervorgehoben werden sollen, formatieren Sie über die Formatvorlage. Wählen Sie eine bereits vorhandene Hervorhebung oder formatieren Sie ein Textstelle mit dem gewünschten Format und klicken dann Abbildung 9: Verschiedene Formatvorlagen zur Auswhal Menüband START >>Gruppe FORMATVORLAGEN >> AUSWAHL ALS NEUE FORMATVORLAGE SPEICHERN Abbildung 10: Aufklappmenü Abbildung 11: Name der eigenen Formatvorlage Seite 5 von 26

11 2.5 Hinzufügen oder Löschen von Beschriftungen Eine Beschriftung ist eine nummerierte Bezeichnung, z. B. Abbildung 1 oder Tabelle 1, die Sie einer Abbildung, einer Tabelle, einer Formel oder einem anderen Objekt hinzufügen können. Wenn Sie Beschriftungen später hinzufügen, löschen oder verschieben, können Sie problemlos alle Beschriftungsnummern gleichzeitig aktualisieren Hinzufügen einer Beschriftung 1. Markieren Sie das Objekt (Tabelle, Formel, Abbildung oder ein anderes Objekt), dem Sie eine Beschriftung hinzufügen möchten. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verweise in der Gruppe Beschriftungen auf Beschriftung einfügen. 3. Wählen Sie in der Liste Bezeichnung die Bezeichnung aus, die das Objekt (z. B. ein Bild oder eine Formel) am besten beschreibt. Falls die Liste die richtige Bezeichnung nicht enthält, klicken Sie auf Neue Bezeichnung, geben Sie die neue Bezeichnung im Feld Bezeichnung ein, und klicken Sie dann auf OK. 4. Geben Sie beliebigen Text einschließlich Satzzeichen ein, der nach der Bezeichnung angezeigt werden soll. 5. Wählen Sie dann die weiteren gewünschten Optionen aus. 6. Der Text erscheint unter der Abbildung und wird automatisch ins Abbildungsverzeichnis übernommen. Die Abbildungen werden der Reihenfolge nach nummeriert. Die Nummerierungen aktualisieren sich, wenn Sie eine Abbildung oder Beschriftung löschen. Wenn Sie viele Abbildungen haben, lohnt es sich, mit Positionsrahmen zu arbeiten. Sie haben den Vorteil, dass Sie die Abbildungen einschließlich Beschriftung im umfließenden Text verschieben können. Seite 6 von 26

12 2.5.2 Positionsrahmen Klicken Sie im Menüband ENTWICKLERTOOLS >>Gruppe STEUERELEMENTE >>HORIZONTALEN RAHMEN EINFÜGEN und ziehen mit gehaltener linker Maustaste einen Rahmen auf. In diesen Rahmen fügen Sie die Abbildung ein. Sinnvoll ist es, den Positionsrahmen zu formatieren (z. B. Rahmen entfernen oder verändern etc.) und ihn den Formatvorlagen hinzuzufügen (wie oben beschrieben). Abbildung 12: Positionsrahmen-Befehl der Schnellzugriffleiste hinzufügen Oder fügen Sie das Symbol der Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzu (Kontextmenü) Abbildungsverzeichnis Word erstellt automatisch ein Verzeichnis der beschrifteten Abbildungen. Menüband VERWEISE >>Gruppe BESCHRIFTUNGEN >>ABBILDUNGSVER- ZEICHNIS EINFÜGEN Aktualisieren Sie das Abbildungsverzeichnis, falls sich nach Erstellung noch eine Änderung der Abbildungen ergibt! Kontextmenü >> Felder aktualisieren Seite 7 von 26 Abbildung 13: Felder aktualisieren

13 2.6 Seitennummerierungen Einfügen von Kopf- und Fußzeilen Kopf- und Fußzeilen sind die Bereiche in den oberen, unteren und seitlichen Rändern, die auf jeder Seite im Dokument enthalten sind.in Kopf- und Fußzeilen können Sie Text oder Grafiken einfügen und ändern. Sie können beispielsweise Seitenzahlen, Datum und Uhrzeit, ein Firmenlogo, den Titel des Dokuments, den Dateinamen oder den Namen des Autors hinzufügen. Zum Einfügen von Kopf- und/oder Fußzeilen klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Kopf- und Fußzeile auf Kopfzeile oder Fußzeile. Klicken Sie auf das gewünschte Design für die Kopfbzw. Fußzeile. Die Kopf- oder Fußzeile wird auf jeder Seite des Dokuments eingefügt. Während der Bearbeitung der KoFu-Zeile wird der Dokumenttext schattiert dargestellt und kann nicht beschrieben werden. Erst wenn die KoFu-Zeilen durch Doppelklick in den Text wieder geschlossen sind, können Sie das Dokument wieder weiter bearbeiten. Wenn Sie eine eingefügte Kopf- oder Fußzeile ändern möchten, verwenden Sie die zusätzlichen Optionen auf der Registerkarte Kopf- und Fußzeilen unter Kopf- und Fußzeilentools. Mit einem Doppelklick auf Kopf- oder Fußzeile öffnen Sie diese zur Bearbeitung. Abbildung 14: Aktive Kopfzeile Seite 8 von 26

14 Sie haben Ihre Arbeit zuvor in verschiedene Abschnitte unterteilt und können jetzt unterschiedliche Einträge in die Kopf- und Fußzeilen einfügen. So ist es möglich, das Deckblatt ohne Eintrag zu gestalten, die Seiten mit Inhalts-, Abbildungs- oder Tabellenverzeichnis in römischen und den Rest des Dokuments in arabischen Ziffern zu nummerieren. Außerdem sind verschiedene Kopf- und Fußzeilentexte möglich Ändern von Kopf- oder Fußzeilen Sie können vordefinierte Kopf- und Fußzeilen in das Dokument einfügen und das Design einfach ändern. Sie können aber auch eigene Kopf- und Fußzeilen erstellen, z. B. mit einem Firmenlogo und individuellem Aussehen, und diese dann im Katalog speichern Verwenden von Kopf- und Fußzeilen in Dokumenten mit mehreren Abschnitten Erstellen einer abweichenden Kopf- oder Fußzeile für einen bestimmten Dokumentteil: 1. Klicken Sie auf den Abschnitt, für den eine andere Kopf- oder Fußzeile erstellt werden soll. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Kopfund Fußzeile auf Kopfzeile oder Fußzeile. 3. Klicken Sie auf Kopfzeile bearbeiten oder Fußzeile bearbeiten. 4. Klicken Sie auf der Registerkarte Kopf- und Fußzeile in der Gruppe Navigation auf Verknüpfung zum Vorherigen, um die Kopf- und Fußzeile des neuen Abschnitts von der des vorherigen Abschnitts zu trennen. Word zeigt in der oberen rechten Ecke der Kopf- bzw. Fußzeile nicht mehr den Hinweis Wie vorherige an. 5. Ändern Sie die vorhandene Kopf- bzw. Fußzeile, oder erstellen Sie für diesen Abschnitt eine neue Kopf- oder Fußzeile Verwenden derselben Kopf- und Fußzeilen in allen Abschnitten des Dokuments 1. Doppelklicken Sie auf die Kopf- oder Fußzeile, die mit der Kopfoder Fußzeile im vorherigen Abschnitt übereinstimmen soll. Seite 9 von 26

15 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Kopf- und Fußzeilen in der Gruppe Navigation auf Zurück oder Weiter, um zu der Kopf- oder Fußzeile zu wechseln, die geändert werden soll. 3. Klicken Sie auf Verknüpfung zum Vorherigen, um die Kopf- und Fußzeilen des aktuellen Abschnitts wieder mit denen des vorherigen Abschnitts zu verbinden. 4. Sie werden von Word gefragt, ob Sie die Kopf- und Fußzeile löschen und mit der Kopf- und Fußzeile im vorherigen Abschnitt verbinden möchten. Klicken Sie auf Ja Anpassen der Kopf- und Fußzeilen für gerade und ungerade Seiten Angenommen, Sie möchten den Titel des Dokuments auf geraden Seiten und den Titel des Kapitels auf ungeraden Seiten verwenden. 1. Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Kopfund Fußzeile auf Kopfzeile oder Fußzeile. 2. Klicken Sie auf Kopfzeile bearbeiten oder Fußzeile bearbeiten. 3. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Kopf- und Fußzeilen in der Gruppe Optionen das Kontrollkästchen Gerade/ungerade anders. 4. Klicken Sie bei Bedarf in der Gruppe Navigation auf Zurück oder Weiter, um die Bereiche für gerade oder ungerade Kopf- bzw. Fußzeilen aufzurufen. 5. Erstellen Sie die Kopf- bzw. Fußzeile für Seiten mit ungeraden Seitenzahlen im Bereich Ungerade Kopfzeile bzw. Ungerade Fußzeile und die Kopf- bzw. Fußzeile für Seiten mit geraden Seitenzahlen im Bereich Gerade Kopfzeile bzw. Gerade Fußzeile Ändern des Formates der Seitennummerierung Doppelklicken Sie auf Kopf- oder Fußzeile, markieren Sie die Seitenzahl. Sofort stehen Ihnen die Tools zum Bearbeiten der Kopf- und Fußzeile zur Verfügung. Abbildung 15: Tools zum Bearbeiten von Kopf- und Fußzeile Seite 10 von 26

16 Klicken Sie auf Seitenzahl >> Seitenzahlen formatieren und nehmen die Einstellungen vor. Abbildung 16: Seitenzahl formatieren Inhaltsverzeichnis einfügen 1. Klicken Sie auf die Stelle, an der Sie das Inhaltsverzeichnis einfügen möchten. 2. Klicken Sie auf der Registerkarte Verweise in der Gruppe Inhaltsverzeichnis auf Inhaltsverzeichnis, und klicken Sie dann auf Inhaltsverzeichnis einfügen Aktualisieren des Inhaltsverzeichnisses Wenn Sie Überschriften oder andere Inhaltsverzeichniseinträge im Dokument hinzugefügt oder entfernt haben, können Sie das Inhaltsverzeichnis schnell aktualisieren. 1. Klicken Sie auf der Registerkarte Verweise in der Gruppe Inhaltsverzeichnis auf Tabelle aktualisieren. Seite 11 von 26

17 2. Klicken Sie auf Nur Seitenzahlen aktualisieren oder auf Gesamtes Verzeichnis aktualisieren. ODER wählen Sie das Kontextmenü und Felder aktualisieren ODER markieren sie das gesamte Dokument (Strg + a) und drücken die F9-Taste. Alle Felder werden aktualisiert. 2.7 Schaubilder und Diagramme Abbildung 17: Einfügen von Schaubildern und Diagrammen Mit einem Diagramm können Sie Ihre Aussage am besten und schnell vermitteln. In einem Diagramm können Sie Arbeitsblattdaten umwandeln, um Vergleiche, Muster und Trends aufzuzeigen. Diagramme veranschaulichen Daten Sie brauchen nicht in den Spalten die Arbeitsblattzahlen zu analysieren, sondern können auf einen Blick erkennen, was die Daten aussagen. In Excel 2007 können Sie ein Diagramm in ca. 10 Sekunden erstellen. Word gibt Ihnen im Menüband Einfügen in der Gruppe Illustrationen die Möglichkeit, Diagramme, SmartArt-Grafiken, Formen, Bilder und ClipArts in Ihr Dokument einzubinden. Beim Erstellen eines Diagrammes greift Word auf das Ursprungsprogramm (Excel) zurück, damit Sie alle Diagrammwerkzeuge zur Verfügung haben. Abbildung 18: Diagramm erstellen - word und excel Seite 12 von 26

18 Nachdem Sie ein Diagramm erstellt haben, können Sie einfach neue Elemente hinzufügen. Sie können z. B. Diagrammtitel angeben, um dem Diagramm mehr Informationen hinzuzufügen, o- der Sie können die Anordnung der Diagrammelemente ändern. Verkauf 1. Quartal 2. Quartal 3. Quartal 4. Quartal Abbildung 19: Diagramm Zum Ändern des Diagramms klicken Sie auf die Diagrammfläche. Das Menüband Diagrammtools öffnet sich. Holen Sie dort Ihre Tabelle zurück und Formatieren das vorhandene Diagramm nach Ihren Wünschen Abbildung 20: Diagrammtools Seite 13 von 26

19 2.7.1 Schaubilder SmartArt-Grafiken Eine SmartArt-Grafik ist eine visuelle Darstellung Ihrer Informationen, die Sie schnell und einfach erstellen können. Sie können dabei zwischen vielen verschiedenen Layouts auswählen und so Ihre Botschaft oder Ihre Ideen effektiv vermitteln. Durch die Verwendung von Illustrationen können Leser die Texte leichter verstehen und sie sich besser einprägen. Wenn Sie eine frühere Version von Microsoft Office verwenden, können Sie viel Zeit damit verbringen, Formen in eine einheitliche Größe zu bringen oder richtig auszurichten, Ihrem Text das gewünschte Aussehen zu verleihen und Formen entsprechend dem Gesamteindruck des Dokuments zu formatieren, statt sich auf den Inhalt zu konzentrieren. Mit dem neuen Feature für SmartArt-Grafiken können Sie Illustrationen in professioneller Qualität mit wenigen Mausklicks erstellen und verändern. Menüband EINFÜGEN >>Gruppe ILLUSTRATIONEN >> SmartArt Ebene 1 Ebene 2 Ebene 3 Ebene 3 Ebene 2 Ebene 3 Abbildung 21: SmartArt-Grafik Seite 14 von 26

20 2.8 Tabellen Stadt oder Ort Punkt A Punkt B Punkt C Punkt D Punkt E Punkt A Punkt B 87 Punkt C Punkt D Punkt E Tabelle 1: Städte Tabelle 2: Tabelle - frei gestaltet Tabellen können grundsätzlich frei gestaltet werden. Für Tabellenzellen stehen eine Reihe von formatierten Schnelltabellen zur Verfügung. Jede Tabelle sollte eine Tabellenbeschriftung haben. Zum Bearbeiten von Tabellen stehen Ihnen die Tabellentools zur Verfügung. Abbildung 22: Tabellentools Ein Tabellenverzeichnis erstellen Sie wie in beschrieben. Seite 15 von 26

21 2.9 Feldfunktionen Word fügt Beschriftungen als Text, die fortlaufende Beschriftungsnummer hingegen als Feld ein. Falls Ihre Beschriftung ähnlich aussieht wie {SEQ Tabelle \* ARABIC}, zeigt Word Feldfunktionen anstelle von Feldwerten an. Drücken Sie zum Anzeigen der Feldwerte ALT+F9, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Feldfunktion, und klicken Sie dann im Kontextmenü auf Feldfunktionen anzeigen Was sind Dokumentvorlagen? Dokumentvorlagen erleichtern die Arbeit. Einmal layoutet und gespeichert, sind sie immer wieder für neue Texte im gleichen Layout verfügbar. Word bietet über DATEI >> NEU eine Reihe interessanter Dokumentvorlagen, die Lösungen für viele in der Praxis anfallenden Vorlagen (Rechnungen, Faxvordrucke, Briefköpfe, Protokolle, Lebensläufe) bieten. Abbildung 23: Dokumentvorlagen in Word Die Standard-Dokumentvorlage, die Word bei jedem Neustart öffnet ist die Dokumentvorlage Normal.dotm. Selbst erstellte Vorlagen, in denen Sie eigene Formatvorlagen und Voreinstellungen hinterlegt haben, wie in Ihrer Diplomarbeit, sollten Sie als eigene Vorlage SPEICHERN. Wählen Sie dazu im Speichern- Dialog den DATEITYP *.DOTM. Word 2007 bietet Ihnen als Speicherort den Ordner DOKUMENTE an. Sie können diese Vorlage auch an jedem beliebigen andern Speicherort aufbewahren. Seite 16 von 26

22 Um auf dem lokalen Rechner auf Dokumentvorlagen zugreifen zu können, werden diese grundsätzlich im Ordner Templates gespeichert. Bis Office 2003 war es so, dass sobald *.dot (Dateinamenerweiterung für Dokumentvorlagen in älteren Office-Versionen) gewählt wurde, automatisch der Ordner Vorlagen ausgewählt wurde. Das ist seit Office 2007 nicht mehr so. Bei Vista wurde der Ordner Templates noch in den Links angezeigt, das ist aber bei Windows 7 auch nicht mehr der Fall, und wenn Sie Office 2007/2010 auf Windows XP installiert haben, müssen Sie sich selbst in den Ordner Templates verzweigen. (Pfad: C:\Dokumente und Einstellungen\Admin\Anwendungsdaten\Microsoft\Templates). DATEI >> NEU >> Meine Vorlagen zeigt dann eine Liste der eigenen Vorlagen. Abbildung 24: Meine Vorlagen Seite 17 von 26

23 2.11 Speichern und drucken Word 2007 speichert Dokumente im Format docx. Dieses Format ist von älteren Word-Versionen nicht lesbar. Sie können jedoch im Format *.doc für Version speichern. Allerdings werden vom alten Word die neueren Formate nicht dargestellt. Word weist beim Speichern darauf hin. Erstmals bietet Word die Möglichkeit, Dokumente im PDF-Format zu speichern. Falls Sie Ihre Arbeit an einem anderen Rechner ausdrucken wollen, speichern Sie sie im PDF-Format, da dann die Formate erhalten bleiben Formatvorlagen zuweisen, erstellen oder ändern Formatierungen setzen sich häufig aus mehreren Formatierungsmerkmalen zusammen. Solche Kombinationen von Formatierungen können in Formatvorlagen gespeichert werden. Wenn Sie einem Textbereich eine Formatvorlage zuweisen, versehen Sie ihn auto- Seite 18 von 26

24 matisch mit allen Formatierungsmerkmalen, die in der Vorlage gespeichert wurden. Wenn Sie Änderungen an der Formatierung vornehmen, werden alle mit der Formatvorlage formatierten Textpasssagen im Dokument automatisch angepasst. Übersicht über Formatvorlagen: Formatvorlagentyp Erklärung Absatzformatvorlagen Zeichenformatvorlagen Verknüpfte Formatvorlagen (Absatz und Zeichen) Tabellenformatvorlagen Listenformatvorlagen Tabelle 3: Formatvorlagentyp Werden auf Absätze angewandt und beinhalten Absatzausrichtung, Zeilen- und Absatzabstände Werden auf einzelne Zeichen bzw. Wörter angewandt und beinhalten Schriftart und -größe, Fett- oder Kursivdruck Werden auf Absätze und die darin enthaltenen Zeichen angewandt - z. B. bei Überschriften - und enthalten eine Kombination von Absatz- und Zeichenformatvorlagen. Werden auf ganze Tabellen angewendet und ermöglichen die einheitliche Gestaltung von Rahmen, Schattierungen, Ausrichtungen und Schriftarten in Tabellen Werden auf die Absätze einer Liste und die darin enthaltenen Nummerierungs- bzw. Aufzählungszeichen angewandt und enthalten Formatierungen wie gleiche Ausrichtung, Aufzählungszeichen und Schriftarten für Listen. Seite 19 von 26

25 Vorhandene Formatvorlage zuweisen Abbildung 25: Formatvorlagenkatalog Word stellt standardmäßig bereits etliche Formatvorlagen im Formatvorlagenkatalog zur Verfügung. Formatvorlagen werden außerdem im Dokument und in Dokumentvorlagen gespeichert. Setzen Sie den Cursor in den betreffenden Absatz oder das Wort, dem die Formatvorlage zugewiesen werden soll, bzw. markieren Sie die entsprechende Textpassage. Zeigen Sie im Register START, Gruppe FORMATVORLAGEN, auf die gewünschte Formatvorlage, wird der markierte Text als Vorschau mit den entsprechenden Formatierungen angezeigt. Klicken Sie auf den Eintrag, um die entsprechende Formatvorlage zuzuweisen. ODER wird die gewünschte Formatvorlage nicht angezeigt, öffnen Sie mit der Schaltfläche den Formatvorlagenkatalog und wählen Sie im geöffneten Listenfeld die Formatvorlage aus Neue Formatvorlagen erstellen Formatieren Sie einen Absatz mit allen Eigenschaften, die in die neue Formatvorlage übernommen werden sollen. Klicken Sie im Register START, Gruppe FORMATVORLAGEN auf die Schalfläche und wählen Sie den EINTRAG AUSWAHL ALS NEUE SCHNELLFORMATVORLAGE SPEICHERN. Seite 20 von 26

26 Tragen Sie im Dialogfenster Neue Formatvorlage von Formatierung erstellen einen Namen für die neue Formavorlage ein Bestehende Formatvorlagen ändern Abbildung 26: Neue Formatvorlage erstellen Änderungen in der Formatierung einer verwendeten Formatvorlage können Sie ebenfalls dauerhaft speichern: Formatieren Sie den Absatz oder die Zeichen mit den Eigenschaften, die die Formatvorlage erhalten soll oder platzieren Sie den Cursor an einer entsprechend formatierten Stelle. Klicken Sie im FORMATVORLAGEN-KATALOG mit der RECHTEN MAUS- TASTE auf die zu ändernde Formatvorlage und wählen Sie aus der eingeblendeten Liste den Eintrag Formatvorlagenname aktualisieren, um der Auswahl zu entsprechen. Alle Texte im Dokument, denen diese Formatvorlage zugewiesen wird oder ist, werden automatisch mit den neuen Formatierungen formatiert. Seite 21 von 26

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007

Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Marginalspalten (Randnotizen) in Word 2007 Oft sieht man vor allem in Büchern eine Spalte rechts oder Links neben dem Text, in der weitere Hinweise oder auch Erläuterungen zum eigentlichen Text stehen.

Mehr

Dokumente mit Vorlagen gestalten

Dokumente mit Vorlagen gestalten 5 Dokumente mit Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: Gestaltungsbereiche und Werkzeuge Dokumentdesign wählen, bearbeiten Formatvorlagen zuweisen Neue Formatvorlagen erstellen Formatvorlagen überarbeiten

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband

7 WICHTIGES. 7.1 Menüband Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Einleitung Unzählige Juristen aber mit Sicherheit auch andere Schreibende haben sich schon gefragt, wie man in Microsoft Word Randziffern

Mehr

EINFACH LUXURIÖS Mit Formatvorlagen können Sie in einem Schritt alle

EINFACH LUXURIÖS Mit Formatvorlagen können Sie in einem Schritt alle 9.3 Formatvorlagen Formatvorlagen bestimmen das Aussehen von Textelementen eines Dokuments, wie z. B. Überschriften, Beschriftungen und Textkörper. Sie werden verwendet, um Absätzen, einzelnen oder mehreren

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1

ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1. Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 ERSTELLEN EINES BRIEFBOGENS MIT WORD 1 SCHRITT 1: EINRICHTEN VON KOPF- UND FUßZEILEN 1 Die Ansicht Kopf- und Fußzeilen 1 Erste Seite anders gestalten 1 Den Briefbogen gestalten 1 Ab der zweiten Seite durchnummerieren

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Migration in Word 2010

Migration in Word 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Word 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Word 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik Symposion Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 07 11/ 73 85-0 Telefax 07 11/ 73 26 94 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes der Reihe Internationales Rechtsinformatik

Mehr

Dokumentation von Ük Modul 302

Dokumentation von Ük Modul 302 Dokumentation von Ük Modul 302 Von Nicolas Kull Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Dokumentation von Ük Modul 302... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Abbildungsverzeichnis... 3 Typographie (Layout)... 4 Schrift... 4

Mehr

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß

Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010. Grundlagen der Textverarbeitung. WORD 2010 für Windows. W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß Weiterbildung EDV und Beruf IT-Training WORD 2010 Grundlagen der Textverarbeitung WORD 2010 für Windows W2010 / GL / W10-1 Harald Bartholmeß WORD 2010 Grundlagen W2010 / GL / W10-1 W10-1 Autor: Dr. Harald

Mehr

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F

Word 2010. für Windows. Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010. Fortgeschrittene Techniken WW2010F Konrad Stulle, Tina Wegener 1. Ausgabe, Oktober 2010 Word 2010 für Windows Fortgeschrittene Techniken WW2010F I Word 2010 - Fortgeschrittene Techniken Einstieg Zu diesem Buch...4 Designs und Vorlagen verwenden

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2

1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 1 ÖFFNEN UND SPEICHERN VON DATEIEN... 2 2 SEITENANSICHT, ZOOM, FORMATIERUNGSZEICHEN... 2 2.1 SEITENANSICHT... 2 2.2 ZOOM... 2 2.3 FORMATIERUNGSZEICHEN... 3 3 MARKIEREN... 3 3.1 MARKIEREN VON ZEICHEN...

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

7 WICHTIGES. 66 EXCEL EFFEKTIV Edi Bauer

7 WICHTIGES. 66 EXCEL EFFEKTIV Edi Bauer Wichtiges Excel effektiv 7 WICHTIGES 7.1 Menüband Am oberen Rand des Excel - Fensters ist eine breite Leiste mit vielen Symbolen, aber auch weiteren Elementen zur Programmsteuerung. Datei Schaltfläche

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Dokumentansichten 5 2 Dokumente erstellen und bearbeiten 3 Dokumente speichern, öffnen und schützen 4 Text formatieren

Inhaltsübersicht 1 Dokumentansichten 5 2 Dokumente erstellen und bearbeiten 3 Dokumente speichern, öffnen und schützen 4 Text formatieren Inhaltsübersicht 1 Dokumentansichten... 5 Konventionen... 5 Herunterladen des Begleitmaterials... 5 Die Dokumentansichten... 6 Navigation in Dokumenten... 10 Mit mehreren Dokumenten arbeiten... 12 Word-Optionen...

Mehr

SIZ-Modul 322: Textverarbeitung (Word 2010)

SIZ-Modul 322: Textverarbeitung (Word 2010) SIZ-Modul 322: Textverarbeitung (Word 2010) 1, 1.1, 1.1.1 (Überschriften nummerieren) Sie wollen die Überschriften 1, 2 und 3 eines Dokuments gliedern, und zwar: Überschrift 1 = 1, Überschrift 2 = 1.1,

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen

MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen MS-Excel 2010 Änderungen und interessante Funktionen Gunther Ehrhardt Bahnstraße 1 97256 Geroldshausen Benutzeroberfläche Excel 2010 1 2 3 4 6 8 5 7 9 10 13 12 11 1. Schnellzugriff: speichern, rückgängig,,

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän.

U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 WORD 2010. auf. Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht. ZID/D. Serb/ Jän. U M S T I E G MICROSOFT OFFICE WORD 2003 auf WORD 2010 Einführungsschulung - So finden Sie Sich im neuen Layout zurecht ZID/D. Serb/ Jän. 2011 INHALTSVERZEICHNIS Ein neues Gesicht... 3 Das Menüband...

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Microsoft Word 2010 Formatvorlagen

Microsoft Word 2010 Formatvorlagen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Word 2010 Formatvorlagen Formatvorlagen in Word 2010 Seite 1 von 27 Inhaltsverzeichnis Was sind Formatvorlagen... 3 Erstellen von Formatvorlagen...

Mehr

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit)

Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) Hinweise zur Word-Vorlage (Mac) (Bachelor- und Masterarbeit) 1 Grundidee Die Dokumentvorlage erleichtert Ihnen die formale Gestaltung Ihrer Bachelor- oder Masterarbeit: Das Dokument enthält alle formalen

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

(Befehle jeweils anklicken!!!) MS Office Word 2007 Tipp s

(Befehle jeweils anklicken!!!) MS Office Word 2007 Tipp s Seite 1 MS Office Word 2007 Tipp s (Befehle jeweils anklicken!!!) 1. Schaltfläche Office > für die Befehle: Neu > (für neues Dokument) Öffnen Speichern unter (als > Word 97-2003-Dokument *.doc ) [Word

Mehr

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli Vorwort Microsoft Word ist ein weitverbreitetes Textverarbeitungsprogramm. In der Wirtschaft und der Verwaltung, im Berufs-, Vereins- und Privatleben gehört die Textverarbeitung und somit Word zu den wichtigsten

Mehr

Word 2007 Serienbriefe erstellen

Word 2007 Serienbriefe erstellen Word 2007 Serienbriefe erstellen Einladung zu... Hannover, d. 01.12.08 Hannover, d. 01.12.08 Emil Müller An der Leine 4 30159 Hannover, d. 01.12.08

Mehr

Seite 1. Datum einfügen

Seite 1. Datum einfügen Seite 1 Den Text zu schreiben ist einerseits Abhängig von der DIN 5008, an die man sich halten sollte. Andererseits sind Schriftart und Aussehen durch die schnell erkennbaren Symbole leicht zu gestalten.

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren

1 Einleitung. Lernziele. das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren 1 Einleitung Lernziele das Drucklayout einer Tabelle mit der Seitenansicht kontrollieren mit dem Register Seitenlayout das Drucklayout einer Tabelle ändern Kopf- und Fußzeilen schnell einfügen Lerndauer

Mehr

Dokumentvorlagen. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Sept. 2015

Dokumentvorlagen. Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Sept. 2015 Dokumentvorlagen Word 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.02/Sept. 2015 DOKUMENTVORLAGEN... 2 ELEMENTE EINER DOKUMENTVORLAGE... 2 ARTEN VON DOKUMENTVORLAGEN... 2 Standard-Dokumentvorlage Normal.dot... 3 Word-Dokumentvorlagen...

Mehr

Migration in Excel 2001

Migration in Excel 2001 Inhalt dieses Handbuchs Migration in Excel 2001 Microsoft unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Excel 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes mit MS Word 2010

Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes mit MS Word 2010 Scharrstraße 2 70563 Stuttgart Telefon 0711/73 85 0 Telefax 0711/73 85 100 Hinweise für Autorinnen und Autoren zur Erstellung eines strukturierten Manuskriptes mit MS Word 2010 Ein strukturiert erfasstes

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen.

Mit dem Befehl Format/Zellen, Register Rahmen. Mit rechter Maustaste anklicken, Befehl Zellen formatieren, Register Rahmen. Mit dem Symbol Rahmen. Fragen und Antworten zu Modul 4 Tabellenkalkulation 1. Wie kann man eine Zeile in einer Tabelle löschen? Zeile markieren, Befehl Bearbeiten/Zellen löschen. Zeile mit rechter Maustaste anklicken, Befehl

Mehr

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern.

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. Gestaltung Word 2007 effektiv 4 GESTALTUNG Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. 4.1 Fotos Im Register Einfügen, Gruppe Illustrationen, öffnen Sie mit der Schaltfläche

Mehr

Layout einer wissenschaftlichen Arbeit am PC

Layout einer wissenschaftlichen Arbeit am PC Layout einer wissenschaftlichen Arbeit am PC - mit Word 2010-2013 für Windows & Macintosh - von: Klemens Hoffmann Handout zum Bachelor-Workshop-Tag am 09.11.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Formatierung und

Mehr

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben

2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Aufruf der Office-Programme klassisch oder per Touchscreen 2 2. Den Aufbau des Bildschirms in Office 2013 im Griff haben Mit Office 2007 verabschiedete Microsoft sich von der gewohnten Menüleiste mit den

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL

Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL www.computeria-olten.ch Monatstreff für Menschen ab 50 Merkblatt 79 Kopf- und Fusszeilen in WORD und EXCEL merkblatt 79.docx 1 Autor P.Aeberhard Wozu sind Kopf- und Fusszeilen gut? Kopfzeilen: Sinnvoll

Mehr

Migration in PowerPoint 2010

Migration in PowerPoint 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft PowerPoint 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von PowerPoint 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Microsoft Word 2013 Formatvorlagen

Microsoft Word 2013 Formatvorlagen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Word 2013 Formatvorlagen Formatvorlagen in Word 2013 Seite 1 von 30 Inhaltsverzeichnis Was sind Formatvorlagen... 3 Erstellen von Formatvorlagen...

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2013 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2013 Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen

Text markieren mit der Maus. Text markieren mit der Tastatur. Text schnell formatieren. Löschen, überschreiben, rückgängig machen Text markieren mit der Maus Ein Wort Einen Satz Eine Zeile Einen Absatz doppelt in das Word klicken S Taste gedrückt halten und in den Satz klicken in den Bereich links neben der Zeile klicken doppelt

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele des Buches mit und ohne Lösungen. Dadurch sind die Beispiele direkt am PC nachzuvollziehen. Vorwort Die Reihe Software-Praxis ist auf das visuelle Lernen der neuen Programme von Microsoft Office 2007 ausgerichtet. Viele Screen-Shots zeigen und beschreiben die jeweilige Arbeitssituation in klaren

Mehr

Inhalt. Benutzerhandbuch

Inhalt. Benutzerhandbuch - Benutzerhandbuch Inhalt Benutzeroberfläche... 2 Registerkarte Barrierefreiheit... 2 Dokument überprüfen... 2 Vorlage speichern... 2 Zugängliches PDF erzeugen... 2 Formatvorlagen... 2 Einstellungen...

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an.

Es gibt situationsabhängig verschiedene Varianten zum Speichern der Dokumente. Word bietet im Menü DATEI unterschiedliche Optionen an. 3. SPEICHERN DATEIEN SPEICHERN Dateien werden in Word Dokumente genannt. Jede Art von Datei, die Sie auf Ihrem Computer neu erstellen, befindet sich zuerst im Arbeitsspeicher des Rechners. Der Arbeitsspeicher

Mehr

Word 2010 in der Praxis Selbstlernmaterialien

Word 2010 in der Praxis Selbstlernmaterialien Bildung und Sport Word 2010 in der Praxis Selbstlernmaterialien Inhalt: Die Neuerungen in der Oberfläche von Word 2010 - Menübänder Die Backstage-Ansicht Die neuen Dateiformate von Word 2010 Umgang mit

Mehr

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen

1.4. Zusätzliche Bildschirmelemente nutzen DIE ARBEITSUMGEBUNG VON POWERPOINT Siehe Lektion 9.2, Notizen drucken Notizenseite Notizen, die Sie während der Erstellung der Präsentation in den Notizenbereich eingegeben haben können Sie zusammen mit

Mehr

Erfolgreich präsentieren mit Impress

Erfolgreich präsentieren mit Impress Erfolgreich präsentieren mit Impress Impress gehört zum Softwarepaket OpenOffice der Firma Sun und kann auf folgender Webseite kostenlos heruntergeladen werden: http://de.openoffice.org Grundeinstellungen

Mehr

Word Mac 2011 WORD MAC 2011

Word Mac 2011 WORD MAC 2011 Word Mac 2011 WORD MAC 2011 1 Grundeinstellungen... 2 1.1 Word anpassen... 2 1.2 Symbolleisten und Menüs anpassen... 2 2 Suchen und Ersetzen... 3 2.1 Suchen und Ersetzen von Formatierungen... 3 3 Zeichenformatierung:

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

Word 2010. Aus- und Fortbildungszentrum. Format- und Dokumentvorlagen. Word 2010. Freie Hansestadt Bremen

Word 2010. Aus- und Fortbildungszentrum. Format- und Dokumentvorlagen. Word 2010. Freie Hansestadt Bremen Word 2010 Aus- und Fortbildungszentrum Format- und Dokumentvorlagen Word 2010 Freie Hansestadt Bremen Impressum Herausgeber Aus- und Fortbildungszentrum für den bremischen öffentlichen Dienst Doventorscontrescarpe

Mehr

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows)

Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Zitieren mit Write-N-Cite 4 (Anleitung für Windows) Eine Installationsanleitung für Write-N-Cite 4 finden Sie unter http://www.ulb.uni-muenster.de/literaturverwaltung/refworks/write-n-cite.html. Schritt

Mehr

Schnellübersichten Word 2013 Grundlagen

Schnellübersichten Word 2013 Grundlagen Schnellübersichten Word 2013 Grundlagen 1 Word kennenlernen 2 2 Grundlegende Techniken 3 3 Text verschieben, kopieren, suchen 4 4 Zeichen formatieren 5 5 Absätze formatieren 6 6 Einzüge und Tabstopps anwenden

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Leitfaden zum Formatieren der Facharbeit

Leitfaden zum Formatieren der Facharbeit Antoniuskolleg Neunkirchen-Seelscheid Leitfaden zum Formatieren der Facharbeit mit Microsoft Office Word 2007 für Schülerinnen und Schüler des Antoniuskolleg Neunkirchen-Seelscheid von Hildegard Reininghaus,

Mehr

Inhaltsverzeichnis Excel

Inhaltsverzeichnis Excel Inhaltsverzeichnis Excel Einleitung...4 1. Die Oberfläche von Excel...5 1.1 Der Excel-Bildschirm... 5 1.2 Die Titelleiste... 5 1.3 Die Symbolleiste... 5 1.4 Das Tabellenblatt... 6 1.5 Funktionsleiste...

Mehr

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen

Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Kontakte nach Nachnamen sortieren lassen Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass standardmässig die Kontakte im Adressbuch nach den Vornamen sortiert und nicht nach Nachnamen. Durch eine einfache

Mehr

Microsoft Word Autokorrektur, Autotext

Microsoft Word Autokorrektur, Autotext Microsoft Word Autokorrektur, Autotext 1. Autokorrektur benutzen 2. Allgemeine Autokorrektur definieren 3. Autokorrektur individuell ergänzen für immer wiederkehrende Tippfehler, z.b. zürück (2 x ü) oder

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Mechtild Käufer. Endlich fit in Word DATA BECKER

Mechtild Käufer. Endlich fit in Word DATA BECKER Mechtild Käufer Endlich fit in Word DATA BECKER Effektiv und komfortabel: erstellte Dokumente einfach wiederverwenden Unschlagbar in der Zeitersparnis und gleichzeitig Garant für Ihre Coporate Identity

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Lektion 1. 1.1 Dokumentvorlagen

Lektion 1. 1.1 Dokumentvorlagen Lektion 1 Gestaltungshelfer Dokumentvorlagen lassen sich am besten mit Vordrucken vergleichen, beispielsweise einem Briefkopf oder einem Rechnungsformular. Formatvorlagen speichern Formatierungsmerkmale

Mehr

Wie man eine A5 Broschüre in Word bastelt

Wie man eine A5 Broschüre in Word bastelt Wie man eine A5 Broschüre in Word bastelt Alle Erläuterungen beziehen sich auf Word 2007. Wenn nicht anders vermerkt, sind sämtliche verwendeten Bilder Screenshots dieses Programms. Wo die Rechte Dritter

Mehr

MS Office Einführung PowerPoint 2007

MS Office Einführung PowerPoint 2007 Hochschule Furtwangen Fakultät Informatik MS Office Einführung PowerPoint 2007 Brückenkurs WS 2010/11 27.09.2010 2 Brückenkurs MS Office PowerPoint 2007 MS Office PowerPoint 2007 Brückenkurs 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

über Startmenü / Programme Unterordner Microsoft Office durch Doppelklick auf Word-Dokument auf Windows-Desktop oder im Explorer

über Startmenü / Programme Unterordner Microsoft Office durch Doppelklick auf Word-Dokument auf Windows-Desktop oder im Explorer MTA 2009/2010 Frank Papendorf, Hannover Word starten über Startmenü / Programme Unterordner Microsoft Office durch Doppelklick auf Word-Dokument auf Windows-Desktop oder im Explorer Dateinamenserweiterungen

Mehr

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen

Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Outlook 2010 Tastenkombinationen Tastenkombinationen für Outlook 2010 Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 3 Allgemeine Vorgehensweisen...

Mehr

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen

CompuMaus Computerschule Brühl Excel-Grundlagen Inhalt Eröffnungsbild von Excel... 1 Spalten... 2 Markieren von Zellen, Zellbereichen, Zeilen und Spalten... 2 Markier-Cursor: Ausfüll-Cursor: Verschiebe(Kopier)-Cursor... 2 Markieren auseinander liegender

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie, wie Word 2010 gestartet und beendet wird. Sie erhalten auch einen ersten Einblick in die Word-Oberfläche.

In dieser Lektion lernen Sie, wie Word 2010 gestartet und beendet wird. Sie erhalten auch einen ersten Einblick in die Word-Oberfläche. bitmedia Word 2010 Grundlagen (v1.1) Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Grundfunktionalitäten der Textverarbeitungssoftware Word 2010. Sie lernen, wie Sie einfach Texte erstellen und layouten können. Das

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk

Grundlagen Excel 2007. E x c e l - W o r k s h o p. 2008 tk E x c e l - W o r k s h o p 2008 tk Autor Knüsel Thomas Badstrasse 30 6210 Sursee informatik-workshop@bluewin.ch Quellen B. Döbeli Honegger M. Lattmann W. Hartmann Wellenreiten auf der Datenautobahn Einführung

Mehr

Auf einen Blick. 1 Wie fange ich an?... 15. 2 Tipps und Tricks für die Arbeit mit Word... 39. 3 Das Dokument gestalten... 69

Auf einen Blick. 1 Wie fange ich an?... 15. 2 Tipps und Tricks für die Arbeit mit Word... 39. 3 Das Dokument gestalten... 69 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Wie fange ich an?... 15 2 Tipps und Tricks für die Arbeit mit Word... 39 3 Das Dokument gestalten... 69 4 Den Text schreiben und korrigieren... 145 5 Bilder und Grafiken

Mehr

Word für Windows Textverarbeitung. Kerstin hat das Programm gestartet und das Word Fenster auf dem Bildschirm. Funktionsleistenregister

Word für Windows Textverarbeitung. Kerstin hat das Programm gestartet und das Word Fenster auf dem Bildschirm. Funktionsleistenregister Word für Windows Textverarbeitung 95 Textverarbeitung 4.1.1.2 Grundeinstellungen Kerstin hat das Programm gestartet und das Word Fenster auf dem Bildschirm. Funktionsleistenregister Office-Schaltfläche

Mehr

Fachhochschule Köln. University of Applied Sciences Cologne. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Fachhochschule Köln. University of Applied Sciences Cologne. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Diplomarbeit (Drei-Monats-Arbeit) zur Erlangung des Diplomgrades Diplom-Kauffrau/mann (FH) in der Fachrichtung

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Formulare mit Microsoft Word 2010 erstellen

Formulare mit Microsoft Word 2010 erstellen Formulare mit Microsoft Word 2010 erstellen Elektronische Formulare... sind strukturierte Dokumente zum Sammeln von Daten. bestehen aus feststehenden Informationstexten und Formularsteuerelementen. sind

Mehr