Last-Bibliothek. Inhaltsverzeichnis

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Last-Bibliothek. Inhaltsverzeichnis"

Transkript

1 Last-Bibliothek Inhaltsverzeichnis Last-Bibliothek... 2 Anzeigeoptionen für Lasttabellen... 4 Lastgruppen bearbeiten... 5 Last-Tabellen bearbeiten... 6 Last - benutzerdef. Tabellen hinzufügen/bearbeiten... 7 Last - Inhalt benutzerdef. Tabellen bearbeiten... 8 Bauteil-Bibliothek... 9 Bearbeiten - Menü (Bauteil-Bibliothek) Bauteilgruppen bearbeiten Bauteile bearbeiten Schichtenaufbau von Bauteilen bearbeiten Vorlagen-Bibliothek Vorlagengruppen bearbeiten Vorlagen bearbeiten Datenbank öffnen / bearbeiten Datei - Menüpunkt Bearbeiten - Menüpunkt Ansicht - Menüpunkt Last-Bibliothek 1

2 Last-Bibliothek In der Lastbibliothek stehen dem Anwender alle für die Definition von Einheitslasten relevanten Lasttabellen aus der Normreihe DIN 1055 zur Verfügung. Darüber hinaus können benutzerdefinierte Tabellen erstellt, bearbeitet und gelöscht werden. Alle Tabellen sind in entsprechenden Kategorien gruppiert. Diese Gruppierung kann bei benutzerdefinierten Tabellen vom Anwender selbst definiert werden, wobei die Zuordnung von Lasttabellen der Normreihe DIN 1055 zu den jeweiligen Tabellengruppen fest vorgegeben ist. In Abhängigkeit der gewählten Ansicht (Dach, Decke oder Wand) werden die zur Verfügung stehenden Lasttabellen in der Hauptauswahl im linken Dialogbereich angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Tabelle durch Markieren aus. Im rechten Dialogbereich werden die Lastannahmen der jeweiligen Tabelle der DIN 1055 angezeigt. Sie übernehmen einen Wert mit der Enter-Taste oder mit einem doppelten Mausklick auf die entsprechende Zeile in der Tabelle. Die DIN 1055 Teil 1-4 definiert die charakteristischen Werte der Einwirkungen in unterschiedlichen Einheiten. Es ist insbesondere darauf zu achten, dass Lasten mit der Einheit [kn/m² je cm] in [kn/m³] umgerechnet worden sind. Dialogaufbau Im linken Fensterbereich wird eine Baumstruktur angezeigt, die alle ausgewählten Tabellen der Normreihe DIN 1055 sowie alle benutzerdefinierten Tabellen beinhaltet. Die Tabellen sind in so genannten Tabellengruppen zusammengefasst. Die Tabellengruppen wiederum sind den jeweiligen Ansichten für Dach, Decke und Wand zugeordnet, wobei eine Tabelle auch in mehreren Ansichten angezeigt werden kann. Im rechten Fensterbereich werden die dem gewählten Eintrag aus der Baumansicht untergeordneten Objekte angezeigt. Wird eine konkrete Tabelle in der Baumstruktur gewählt, werden die entsprechenden Lasten tabellarisch dargestellt. Menüpunkte Datei Bearbeiten Ansicht Öffnen, Bearbeiten der Datenbank Last- Tabellengruppen und Tabellen hinzufügen, bearbeiten, löschen Anzeigeoptionen 2 F+L - Statik und Tragwerksplanung

3 Wert aus einer Lasttabelle übernehmen Abhängig von der gewählten Ansicht (Dach, Decke oder Wand) werden die zur Verfügung stehenden Lasttabellen in der Hauptauswahl im linken Dialogbereich angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Tabelle durch Markieren aus. Im rechten Dialogbereich werden die Lastannahmen der jeweiligen Tabelle der DIN 1055 bzw. die Lasten aus benutzerdefinierten Tabellen angezeigt. Sie übernehmen einen Wert durch Betätigen der Enter-Taste oder mit einem doppelten Mausklick auf die entsprechende Zeile in der Tabelle. Die DIN 1055 Teil 1-4 definiert die charakteristischen Werte der Einwirkungen in unterschiedlichen Einheiten. Es ist insbesondere darauf zu achten, dass Lasten mit der Einheit [kn/m² je cm] in [kn/m³] umgerechnet worden sind. Anzeigeoptionen für die Lasttabellen der Normreihe DIN 1055 >>Ansicht >>Optionen Hier können Sie definieren, welche Lasttabellen angezeigt werden sollen und welche nicht. Siehe Kapitel Anzeigeoptionen für Lasttabellen Last-Bibliothek 3

4 Anzeigeoptionen für Lasttabellen >>Ansicht >>Optionen Hier können Sie definieren, welche Lasttabellen angezeigt werden sollen und welche nicht. Klicken unter dem Menü Ansicht auf den Menüpunkt Optionen. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem die Anzeigeoptionen für die Lasttabellen der Normreihe DIN 1055 definiert werden können. Wählen Sie in der Symbolleiste am linken Fensterrand die entsprechende Ansicht (Dach, Decke, Wand), die bearbeitet werden soll, aus. Die Bezeichnung der Ansicht erscheint in der Titelleiste. In der Auswahlliste neben der Bezeichnung Gruppe kann die entsprechende Tabellengruppe gewählt werden. Nach der Wahl der Tabellengruppe werden alle zugehörigen Lasttabellen in dem darunter stehendem Feld aufgelistet. Durch Klicken auf das Kästchen oder durch Betätigen der Leer-Taste kann die Option markiert oder aufgehoben werden. Mit den Optionen neben der Liste für die Tabellengruppen können alle Einträge auf einmal markiert/demarkiert werden. 4 F+L - Statik und Tragwerksplanung

5 Lastgruppen bearbeiten Klicken Sie unter dem Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Tabellengruppen bearbeiten. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem benutzerdefinierte Tabellengruppen hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Gruppe hinzufügen Gruppe bearbeiten Gruppe löschen Geben Sie die Bezeichnung für die neue benutzerdefinierte Tabellengruppe im Eingabefeld neben der Bezeichnung neue Gruppe ein und klicken Sie auf den Button Hinzufügen Die Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem die Bezeichnung der Gruppe geändert werden kann. Die neu Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Löschen. Achtung Das Löschen einer benutzerdefinierten Tabellengruppe bewirkt gleichzeitig das Löschen aller benutzerdefinierten Tabellen, die dieser Gruppe zugeordnet sind. Dieser Vorgang kann nur durch den Button Abbrechen rückgängig gemacht werden. Nach Bestätigen der Löschaktion mit OK, sind die Daten unwiderruflich verloren. Last-Bibliothek 5

6 Last-Tabellen bearbeiten Klicken unter dem Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Tabellen bearbeiten. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem benutzerdefinierte Tabellen hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Hinzufügen Bearbeiten Inhalt bearbeiten Hinzufügen einer benutzerdefinierten Tabelle Bearbeiten einer benutzerdefinierten Tabelle Wählen Sie eine Tabelle aus der Liste aus (im Bild oben Gründächer ) und klicken Sie auf den Button Inhalt bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem alle notwendigen Angaben gemacht werden. 6 F+L - Statik und Tragwerksplanung

7 Last - benutzerdef. Tabellen hinzufügen/bearbeiten Benutzerdefinierte Tabellen hinzufügen Tabellenname Tabellengruppe Einheit Art Geben Sie die Bezeichnung für die neue benutzerdefinierte Tabelle Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus, zu der die Tabelle zugeordnet werden soll. Wählen Sie die Einheit, in der die Lastangaben erfolgen. Wählen Sie die Art wie ständig, Verkehr, Wind, Schnee Klicken Sie auf den Button OK, um die Eingaben zu bestätigen. Andernfalls klicken Sie auf den Button Abbrechen. Benutzerdefinierte Tabellen bearbeiten Wählen Sie eine Tabelle aus der List aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem alle notwendigen Angaben gemacht werden. Tabellenname Tabellengruppe Einheit Art Geben Sie die Bezeichnung für die neue benutzerdefinierte Tabelle. Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus, zu der die Tabelle zugeordnet werden soll. Wählen Sie die Einheit, in der die Lastangaben erfolgen. Wählen Sie die Art wie ständig, Verkehr, Wind, Schnee Klicken Sie auf den Button OK, um die Eingaben zu bestätigen. Andernfalls klicken Sie auf den Button Abbrechen. Benutzerdefinierte Tabellen löschen Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Löschen. Achtung Dieser Vorgang kann nur durch den Button Abbrechen rückgängig gemacht werden. Bestätigen Sie den Dialog mit OK, dann sind die Daten unwiderruflich verloren. Last-Bibliothek 7

8 Last - Inhalt benutzerdef. Tabellen bearbeiten Inhalt benutzerdefinierter Tabellen bearbeiten Bezeichnung Bezeichnung der Konstruktionsschicht g0/p0 ständiger/veränderlicher Lastanteil in [kn/m²] Klicken Sie auf den Button OK, um die Eingaben zu bestätigen. Andernfalls klicken Sie auf den Button Abbrechen. 8 F+L - Statik und Tragwerksplanung

9 Bauteil-Bibliothek In der Bauteilbibliothek kann der Anwender komplette Bauteile speichern. Alle Tabellen sind in entsprechenden Kategorien gruppiert. Diese Gruppierung kann vom Anwender selbst definiert werden (benutzerdefiniert), wobei eine Bauteil stets einer Gruppe zuzuordnen ist. In Abhängigkeit der gewählten Ansicht (Dach, Decke oder Wand) werden die zur Verfügung stehenden Bauteile in der Hauptauswahl im linken Dialogbereich angezeigt. Wählen Sie das gewünschte Bauteile durch Markieren aus. Im rechten Dialogbereich werden die Bauteile angezeigt. Sie übernehmen ein Bauteile mit der Enter-Taste, der Leer-Taste oder mit einem doppelten Mausklick auf den entsprechenden Eintrag in der Hauptauswahl. Dialogaufbau Im linken Fensterbereich wird eine Baumstruktur angezeigt (Hauptauswahl), die alle Bauteile entsprechend der gewählten Ansicht (Dach, Decke oder Wand) darstellt. Die Bauteile sind in so genannten Bauteilgruppen gruppiert. Die Bauteilgruppen wiederum sind den jeweiligen Ansichten für Dach, Decke und Wand zugeordnet. Im rechten Fensterbereich werden die dem ausgewählten Eintrag in der Hauptauswahl untergeordneten Objekte angezeigt. Wird ein konkretes Bauteil in der Hauptauswahl gewählt, werden die entsprechenden Schichtenaufbauten tabellarisch dargestellt. Menüpunkte Datei Bearbeiten Ansicht Öffnen, Bearbeiten der Datenbank Bauteil-Tabellengruppen und Tabellen hinzufügen, bearbeiten, löschen Anzeigeoptionen Bauteil übernehmen Wählen Sie das gewünschte Bauteil in der Hauptauswahl. Im rechten Dialogbereich werden die Schichtenaufbauten angezeigt. Sie übernehmen ein Bauteil durch Betätigen der Enter- Taste, der Leer-Taste oder mit einem doppelten Mausklick auf das Bauteil in der Hauptauswahl. Last-Bibliothek 9

10 Bearbeiten - Menü (Bauteil-Bibliothek) Tabellegruppen bearbeiten Tabelle bearbeiten Aktualisieren Zurück Vorwärts Übergeordnetes Element Bauteilgruppen hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Bauteile hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Datenbank neu eingelesen. Der vorhergehende Knoten in der Baumstruktur wird gewählt. Diese Funktion steht nur dann zur Verfügung, wenn ein vorhergehender Knoten in der gleichen Strukturebene existiert. Der nächste Knoten in der Baumstruktur wird gewählt. Diese Funktion steht nur dann zur Verfügung, wenn ein nächster Knoten in der gleichen Strukturebene existiert. Der übergeordnete Knoten in der Baumstruktur wird gewählt. Diese Funktion steht nur dann zur Verfügung, wenn ein Knoten in der übergeordneten Strukturebene existiert. Bauteilgruppen bearbeiten Klicken unter dem Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Tabellengruppen bearbeiten. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem Bauteilgruppen hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Gruppe hinzufügen Gruppe bearbeiten Gruppe löschen Geben Sie die Bezeichnung für die neue Bauteilgruppen im Eingabefeld neben der Bezeichnung Bezeichnung ein und klicken Sie auf den Button Hinzufügen Die Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem die Bezeichnung der Gruppe geändert werden kann. Die neu Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Wählen Sie die Gruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Löschen. Achtung Das Löschen einer Bauteilgruppen bewirkt gleichzeitig das Löschen aller Bauteile, die dieser Gruppe zugeordnet sind. Dieser Vorgang kann nur durch den Button Abbrechen rückgängig gemacht werden. Bestätigen Sie den Dialog mit OK, dann sind die Daten unwiderruflich verloren. 10 F+L - Statik und Tragwerksplanung

11 Bauteile bearbeiten >>Bearbeiten >>Tabellen bearbeiten Klicken Sie unter dem Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Tabellen bearbeiten. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem Bauteile hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Bauteil hinzufügen Geben Sie die Bezeichnung für ein neues Bauteil im Eingabefeld neben Bezeichnung ein und klicken Sie auf den Button Hinzufügen. Die Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Bauteil bearbeiten Wählen Sie das Bauteil in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem die Bezeichnung des Bauteils geändert werden kann. Die neue Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Schichtenaufbau von Bauteilen bearbeiten Wählen Sie ein Bauteil aus der Liste aus und klicken Sie auf den Button Inhalt bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem alle notwendigen Angaben gemacht werden können. Bauteil löschen Wählen Sie das Bauteil in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Löschen. Achtung Dieser Vorgang kann nur durch den Button Abbrechen rückgängig gemacht werden. Nach Bestätigen des Dialoges mit OK, sind die Daten unwiderruflich verloren. Last-Bibliothek 11

12 Schichtenaufbau von Bauteilen bearbeiten >>Bearbeiten >>Tabellen bearbeiten >>Inhalt bearbeiten Bezeichnung Art Gamma g0 Trag. Bezeichnung der Konstruktionsschicht. Über die im Fenster angegebenen Funktionstasten (F5, F7, F8, F9) kann die entsprechende Materialauswahl aufgerufen werden. Gibt an, wie die Last berechnet wird. Art=1: Lastwert wird pauschal angegeben Art=2: Lastwert errechnet sich aus d0*gamma Rechenwert der Wichte in [kn/m³] Lastwert in [kn/m²] Angabe, ob es sich bei der Konstruktionsschicht um eine Tragschicht handelt. Klicken Sie auf den Button OK, um die Eingaben zu bestätigen. Andernfalls klicken Sie auf den Button Abbrechen. 12 F+L - Statik und Tragwerksplanung

13 Vorlagen-Bibliothek In der Vorlagenbibliothek kann der Anwender komplette Lastzusammenstellungen speichern und organisieren. Alle Vorlagen sind in entsprechenden Kategorien gruppiert. Diese Gruppierung kann vom Anwender selbst definiert werden, wobei eine Vorlage stets einer Gruppe zuzuordnen ist. In der Hauptauswahl im linken Dialogbereich werden die zur Verfügung stehenden Vorlagen angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Vorlage durch Markieren aus. Im rechten Dialogbereich werden die Bauteile, die in der Vorlage gespeichert sind, angezeigt. Sie übernehmen eine Vorlage nach Auswahl durch Betätigen der Enter-Taste, alternativ der Leer-Taste oder mit einem doppelten Mausklick auf die Vorlage. Dialogaufbau Im linken Fensterbereich wird eine Baumstruktur angezeigt, die alle Vorlagen anzeigt. Die Vorlagen sind in so genannten Vorlagengruppen (z.b. Wohnungsbau) gruppiert. Wird eine konkrete Vorlage im linken Fensterbereich gewählt (z.b. Einfamilienhaus), werden die entsprechenden Bauteile rechts tabellarisch dargestellt. Menüpunkte Datei Bearbeiten Ansicht Öffnen, Bearbeiten der Datenbank Vorlagengruppen und Vorlagen hinzufügen, bearbeiten, löschen Anzeigeoptionen Vorlagen importieren In der Hauptauswahl im linken Dialogbereich werden die zur Verfügung stehenden Vorlagen angezeigt. Wählen Sie die gewünschte Vorlage durch Markieren aus. Im rechten Dialogbereich werden die Bauteile, die in der Vorlage gespeichert sind, angezeigt. Sie übernehmen eine Vorlage durch Betätigen der Enter-Taste, der Leer-Taste oder mit einem doppelten Mausklick auf den entsprechenden Eintrag in der Hauptauswahl. Vorlagen exportieren (Vorlage speichern) Geben Sie im Feld Bezeichnung den Namen der Vorlage ein. Des weiteren wählen Sie die Vorlagenkategorie aus der untenstehende Liste, zu der die Vorlage hinzugefügt werden soll. Um eine neue Vorlagenkategorie zu erstellen, klicken Sie auf den Button Bearbeiten : Es wird ein Dialog angezeigt, in dem Vorlagenkategorien hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Last-Bibliothek 13

14 Vorlagengruppen bearbeiten Klicken unter dem Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Vorlagenkategorien bearbeiten. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem Vorlagengruppen hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Kategorie hinzufügen Kategorie bearbeiten Kategorie löschen Geben Sie die Bezeichnung für die neue Vorlagengruppe im Eingabefeld neben Bezeichnung ein und klicken Sie auf den Button Hinzufügen Die Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Wählen Sie die Vorlagengruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem die Bezeichnung der Vorlage geändert werden kann. Die neue Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Wählen Sie die Vorlagengruppe in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Löschen. Achtung Das Löschen einer Vorlagengruppe bewirkt gleichzeitig das Löschen aller Vorlagen, die dieser Gruppe zugeordnet sind. Dieser Vorgang kann nur durch den Button Abbrechen rückgängig gemacht werden. Bestätigen Sie den Dialog mit OK, dann sind die Daten unwiderruflich verloren. 14 F+L - Statik und Tragwerksplanung

15 Vorlagen bearbeiten Klicken unter dem Menü Bearbeiten auf den Menüpunkt Vorlagen bearbeiten. Das Programm öffnet einen Dialog, in dem Vorlagen hinzugefügt, bearbeitet oder gelöscht werden können. Vorlage bearbeiten Wählen Sie die Vorlage in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten. Es erscheint ein Dialog, in dem die Bezeichnung der Vorlage geändert werden kann. Die neu Bezeichnung erscheint dann in der darunter stehenden Liste. Vorlagen löschen Wählen Sie die Vorlage in der Liste aus und klicken Sie auf den Button Löschen. Achtung Dieser Vorgang kann nur durch den Button Abbrechen rückgängig gemacht werden. Bestätigen Sie den Dialog mit OK, dann sind die Daten unwiderruflich verloren. Last-Bibliothek 15

16 Datenbank öffnen / bearbeiten Öffnen der Datenbankdatei Menüpunkt >>Datei >>Öffnen Die Daten sind in zwei verschiedenen Datenbankdateien gespeichert. Die Datei FLLast.mdb beinhaltet alle Lasttabellen aus der Normreihe DIN 1055 und wird vom Anwender nicht geändert. Die Datei FLLoadLib.mdb beinhaltet alle benutzerdefinierten Daten und sollte in jedem Fall im Datenverzeichnis gespeichert und vor Verlust gesichert werden. Kann das Programmmodul diese Dateien nicht finden, werden Sie aufgefordert, den Speicherort dieser Dateien anzugeben. Achtung Beachten Sie hierbei, dass die Menüfunktion Öffnen stets die Datei FLLoadLib.mdb erfordert. Datenbankdatei in Microsoft Access bearbeiten Sofern das Programm Microsoft Access 2000 (oder höher) auf Ihrem Computer installiert ist, startet das Programm Microsoft Access und öffnet die Datenbankdatei FLLoadLib.mdb Achtung BEARBEITEN ist derzeit noch nicht zugelassen!!! 16 F+L - Statik und Tragwerksplanung

17 Datei - Menüpunkt Menüpunkt Datei Öffnen Datenbank bearbeiten Beenden Mit dieser Menüfunktion kann die entsprechende Datenbankdatei geöffnet werden. In der Last Bibliothek: FLLast.mdb Bei Bauteil- oder Vorlagenbibliothek FLLoadLib.mdb. Siehe auch Datenbank öffnen/bearbeiten. Mit dieser Menüfunktion kann die Datenbankdatei in Microsoft Access bearbeitet werden (Microsoft Access muss hierfür installiert sein). Siehe auch Datenbank öffnen/bearbeiten. Verlassen des Auswahldialogs, ohne eine Auswahl zu treffen (oder Escape- Taste drücken) Last-Bibliothek 17

18 Bearbeiten - Menüpunkt Last- und Bauteilbibliothek Tabellengruppen bearbeiten Benutzerdefinierte Tabellengruppen hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Tabelle bearbeiten Vorlagen-Bibliothek Vorlagenkategorien bearbeiten Vorlagen bearbeiten Aktualisieren Zurück Vorwärts Übergeordnetes Element Lastgruppen Bauteilgruppen Benutzerdefinierte Tabellen hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Lasttabellen Bauteiltabellen Vorlagengruppen hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Vorlagen hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Datenbank neu eingelesen. Der vorhergehende Knoten in der Baumstruktur wird gewählt. Diese Funktion steht nur dann zur Verfügung, wenn ein vorhergehender Knoten in der gleichen Strukturebene existiert. Der nächste Knoten in der Baumstruktur wird gewählt. Diese Funktion steht nur dann zur Verfügung, wenn ein nächster Knoten in der gleichen Strukturebene existiert. Der übergeordnete Knoten in der Baumstruktur wird gewählt. Diese Funktion steht nur dann zur Verfügung, wenn ein Knoten in der übergeordneten Strukturebene existiert. 18 F+L - Statik und Tragwerksplanung

19 Ansicht - Menüpunkt Symbolleiste/Statusleiste/Hauptauswahl Mit diesen Menüfunktionen können die entsprechenden Elemente angezeigt oder ausgeblendet werden. Große Symbole/Kleine Symbole/Liste Anzeigeoptionen Details Optionen Mit diesen Menüfunktionen können die entsprechenden Ansichten im rechten Fensterbereich festgelegt werden. Diese Funktionen stehen bei der Anzeige der Lasttabellen nicht zur Verfügung. Hier können Sie definieren, welche Lasttabellen angezeigt werden sollen und welche nicht (nur im der Last-Bibliothek). Last-Bibliothek 19

Allgemeine Menüpunkte in den Frilo- FDC-Programmen (Frilo.Data.Control)

Allgemeine Menüpunkte in den Frilo- FDC-Programmen (Frilo.Data.Control) Allgemeine Menüpunkte in den Frilo- FDC-Programmen (Frilo.Data.Control) FRILO Software GmbH www.frilo.de info@frilo.eu Stand: 20.05.2015 Version 1/2013 Titelleiste Menüleiste Symbolleiste FDC-Auswahlbereich

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Access starten und neue Datenbank anlegen

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Access starten und neue Datenbank anlegen Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Access starten und neue Datenbank anlegen Dateiname: ecdl5_01_02_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 5 Datenbank - Access

Mehr

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu

Ein Untermenü mit Funktionen für Projekt- und Positionsverwaltung, Im- und Export, Druck, Druckansicht wird aufgeklappt. Neu Menüpunkte Die meisten Menüpunkte und Untermenüs der FRILO-Programme sind nahezu identisch aufgebaut und werden daher in diesem Dokument gemeinsam beschrieben. Programmspezifische Menüpunkte werden im

Mehr

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25

Arbeitsabläufe FinanzProfiT Version 4.25 Adressverwaltung Neuen Serienbrief in FinanzProfiT anlegen Die Anlage und Zuordnung neuer Serienbriefe wird nachfolgend beschrieben: Die Vorgehensweise in Adressen, Agenturen, Akquise und Verträge ist

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Excel Allgemeine Infos

Excel Allgemeine Infos Spalten Zeilen Eine Eingabe bestätigen Die Spalten werden mit Buchstaben benannt - im Spaltenkopf Die Zeilen werden durchnumeriert - im Zeilenkopf Mit der Eingabe Taste Bewegen innerhalb der Arbeitsmappe

Mehr

Inventarverwaltung mit Access 2007/10

Inventarverwaltung mit Access 2007/10 Inventarverwaltung mit Access 2007/10 Version 1.0 kostenlose Vollversion Autor: sbduss Beat Duss Schweiz http://www.sbduss.com letzte Änderung 21.06.2015 Inhaltsverzeichnis Installation... 3 Hauptfenster...

Mehr

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen.

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen. Bereiche im Explorer-Fenster In dieser Lektion lernen Sie den Aufbau des Windows Explorers kennen. Der Windows Explorer ist auch in Windows 7 weiterhin der zentrale Punkt, wenn es um die Verwaltung von

Mehr

Voisis Installations-Setup

Voisis Installations-Setup Voisis Installations-Setup Mindest - Systemvoraussetzungen für Voisis PC mit Betriebssystem Windows XP (mindestens SP3), Vista (SP1), Win7 Minimum RAM (Arbeitsspeicher) von 512 MB Minimum 300 MB freier

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

Handbuch. Software dokustore 2.0

Handbuch. Software dokustore 2.0 Handbuch Software dokustore 2.0 DokuStoreManualDE.docx Seite 1 Rev. 01 08/2014 Allgemein Mit dokustore können Berichte aus Messdaten der beiden Messgeräte Megger Installationstester MFT1835 und Megger

Mehr

Vorwort 2. Der Maskenaufbau 7. Die Steuerleiste 8. Die Menüleiste 9. Die Maskenleiste 9

Vorwort 2. Der Maskenaufbau 7. Die Steuerleiste 8. Die Menüleiste 9. Die Maskenleiste 9 Kurzbeschreibung Die Basis Seite Vorwort 2 Installation 1. Java Laufzeitumgebung (RunTime) 3 2. Zertifikat installieren 4 2.a Zertifikat speichern unter Betriebssystem Windows XP 4 2.b Zertifikat speichern

Mehr

An-/Abwesenheitsplaner Überstunden verwalten

An-/Abwesenheitsplaner Überstunden verwalten An-/Abwesenheitsplaner Überstunden verwalten Inhaltsverzeichnis Überblick...2 Überstunden erfassen...3 Einträge ändern und löschen...4 Eintragungen rückgängig machen...4 Mitarbeiterdaten...4 Einstellungen...4

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Word 2010 Schnellbausteine

Word 2010 Schnellbausteine WO.001, Version 1.0 02.04.2013 Kurzanleitung Word 2010 Schnellbausteine Word 2010 enthält eine umfangreiche Sammlung vordefinierter Bausteine, die sogenannten "Schnellbausteine". Neben den aus den früheren

Mehr

EH2000 Ablauf am Morgen

EH2000 Ablauf am Morgen EH2000 Ablauf am Morgen Preiswartung 2. Button IMPORT drücken 3. Button ZEITUNGEN drücken 4. Button STAMM AKTUALISIEREN drücken 5. Button BEENDEN drücken 6. Button BEENDEN/VERBINDUNG TRENNEN drücken 1.

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II

Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II Änderungen von Version V2.2 auf V2.3 ASSA ABLOY Matrix II entwickelt sich stets weiter die Version 2.3 bietet einige neue und nützliche Funktionen 2 Änderungen von

Mehr

Kursangebot gesammelt einlesen

Kursangebot gesammelt einlesen Kursangebot gesammelt einlesen Übersicht Datenverwaltung Eine weitere Möglichkeit, Kursinformationen auf der Steirischen Weiterbildungsdatenbank zu veröffentlichen, stellt das Einlesen über eine Excel-Datei

Mehr

Handbuch. Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics

Handbuch. Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics Handbuch Terminverwaltungssoftware für Microsoft Windows und TomTom Telematics Systemanforderungen ab Microsoft Windows Vista Service Pack 2, Windows 7 SP 1 Microsoft.NET Framework 4.5 Full ab Microsoft

Mehr

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011

Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010. Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Juni 2011 ICT Power-User SIZ und ICT Supporter SIZ 2010 Modul 932: Markus Krimm, Konrad Stulle, Tina Wegener Systeme, Prozesse und Informationen visualisieren mit Visio 2010 und PowerPoint 2010 1. Ausgabe, Juni

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach

Implaneum GmbH. Software Lösungen. Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Implaneum GmbH Software Lösungen Implaneum GmbH, Hänferstr. 35, 77855 Achern-Mösbach Tel: (0 78 41) 50 85 0 Fax: (0 78 41) 50 85 26 email: info@implaneum.de http://www.implaneum.de FinanzProfiT Implaneum

Mehr

UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk

UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk UpToNet Installationsanleitung Einzelplatz und Netzwerk Installationsanleitung Einzelplatz 1 Installationsanleitung Einzelplatz Wenn Sie im Besitz der Einzelplatz-Version der UpToNet KiSOffice Software

Mehr

CRM SharePoint Schnittstelle. Benutzerhandbuch. Dokumentenversionen 5.4.13, 6.0.1, 7.0.1

CRM SharePoint Schnittstelle. Benutzerhandbuch. Dokumentenversionen 5.4.13, 6.0.1, 7.0.1 CRM SharePoint Schnittstelle Benutzerhandbuch Dokumentenversionen 5.4.13, 6.0.1, 7.0.1 Inhalt 1. Vorwort...3 2. Funktionsbeschreibung...4 2.1. Die Menüleiste in der CRM SharePoint Schnittstelle... 4 2.1.1.

Mehr

easyident Configurator 1.0

easyident Configurator 1.0 easyident Configurator 1.0 Der easyident Configurator ist ein Programm zur Verwaltung von Transpondern und zur Konfiguration von easyident Modulen. Dazu werden die Transponder und Module zuerst in einer

Mehr

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender

Schnellübersichten. Access 2016 Grundlagen für Anwender Schnellübersichten Access 2016 Grundlagen für Anwender 1 Access kennenlernen 2 2 Mit Datenbanken arbeiten 3 3 Dateneingabe in Formulare 4 4 Dateneingabe in Tabellen 5 5 Daten suchen, ersetzen und sortieren

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Process4.biz Release 5.2.2 Features Übersicht. Repository. Das Schützen von Diagrammen wurde optimiert (check-in, check-out)

Process4.biz Release 5.2.2 Features Übersicht. Repository. Das Schützen von Diagrammen wurde optimiert (check-in, check-out) Process4.biz Release 5.2.2 Features Übersicht Repository Das Schützen von Diagrammen wurde optimiert (check-in, check-out) Diagramme können gegen die Bearbeitung von anderen p4b-benutzern und gegen die

Mehr

3 Formularvorlage für einen Kostenvoranschlag bereitstellen

3 Formularvorlage für einen Kostenvoranschlag bereitstellen 3 Formularvorlage für einen Kostenvoranschlag bereitstellen In diesem Kapitel erfahren Sie was Mustervorlagen sind wie Sie Mustervorlagen erstellen und bearbeiten wie Sie eine Mustervorlage für neue Arbeitsmappen

Mehr

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-

Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Anleitung Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail-Adressen Auswertung erstellen: Liste mit E-Mail- Adressen Das Beispiel Sie möchten für den Versand eines Newletters per E-Mail eine Liste der in mention

Mehr

Seriendruck / Etikettendruck

Seriendruck / Etikettendruck Seriendruck / Etikettendruck Öffnen von ADT-Dateien mit MS Excel Seriendruck Office 2000 / Office 2003 (XP) Seriendruck Office 2007/ Office 2010 für AGENTURA 5/6/7/8/9 AGENTURA Versionen 5, 6, 7, 8, 9

Mehr

10 Anwenderfreundlich mit Makros

10 Anwenderfreundlich mit Makros 10 Anwenderfreundlich mit Makros»Ogni bel gioco dura poco. Alles Schöne hat einmal ein Ende.«Dies ist das letzte Kapitel, das sich schwerpunktmäßig mit Makros beschäftigt. Aber keine Angst, VBA ist ja

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES 1 BEARBEITUNGSFUNKTIONEN 2 ZUSATZFUNKTIONEN 8 LISTEN/DRUCKEN/EXPORT 11. KONFIGURATION DER Personalverwaltung 12

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES 1 BEARBEITUNGSFUNKTIONEN 2 ZUSATZFUNKTIONEN 8 LISTEN/DRUCKEN/EXPORT 11. KONFIGURATION DER Personalverwaltung 12 Seite -0- INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINES 1 BEARBEITUNGSFUNKTIONEN 2 Neuanlage eines Mitarbeiters 2 Mitarbeiter zeigen; Zeigemodus einschalten 3 Ändern des aktuellen Mitarbeiters 3 Löschen eines Mitarbeiters

Mehr

2 SolidWorks Vorlagendateien

2 SolidWorks Vorlagendateien 9 2 SolidWorks Vorlagendateien 2.1 Erstellung einer Teil-Vorlage In einer Dokumentenvorlage sind Dokumenteneinstellungen, angepasst an firmen- oder schulspezifische Besonderheiten, eingestellt. Sie können

Mehr

4 Inhalt bearbeiten und anlegen

4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4 Inhalt bearbeiten und anlegen 4.1 Seite aufrufen Im Funktionsmenü Seite aufrufen. Die Ordner und Seiten Ihres Baukastens erscheinen (= Seitenbaum). Klick auf - Symbol ermöglicht Zugriff auf Unterseiten

Mehr

Import Zertifikate ELM

Import Zertifikate ELM Installation Zertifikate für ELM Um eine fehlerfreie Kommunikation mit dem ELM-Distributor zu gewährleisten, müssen zusätzlich Zertifikate installiert werden. Diese werden über den Konsolenstamm von Windows

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

TYPO3-Publikations-Daten aus TYPO3 exportieren und in Citavi importieren

TYPO3-Publikations-Daten aus TYPO3 exportieren und in Citavi importieren Februar 2013 TYPO3-Publikations-Daten aus TYPO3 exportieren und in Citavi importieren Um die in TYPO3 hinterlegten Publikationen nach Citavi zu bringen, erstellen Sie im TYPO3-Backend eine CSV-Datei, wandeln

Mehr

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung

SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung SimpliMed Formulardesigner Anleitung für die SEPA-Umstellung www.simplimed.de Dieses Dokument erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit. Seite: 2 1. Der Formulardesigner Der in SimpliMed23

Mehr

Folienübergänge und Animationen Folien Übergänge Animationen und Effekte. Unterschiede zwischen Impress und PowerPoint Unterschiede

Folienübergänge und Animationen Folien Übergänge Animationen und Effekte. Unterschiede zwischen Impress und PowerPoint Unterschiede Eine neue Präsentation erstellen Autopilot Folien einfügen Folien auswählen Eine Seite formatieren Eine Folie formatieren Arbeitsbereich Ansichten Die Präsentation ausführen Folienübergänge und Animationen

Mehr

Outlook 2010 Excel-Adressen in Outlook übernehmen

Outlook 2010 Excel-Adressen in Outlook übernehmen OU.009, Version 1.0 02.04.2013 Kurzanleitung Outlook 2010 Excel-Adressen in Outlook übernehmen Möglicherweise führen Sie eine Adressliste in Excel, welche Sie auch in Outlook nutzen möchten. Mit der Import-Funktion

Mehr

-------------------------------------------------------------------------- 1. Online-Update durchführen 2. 2. Konto einrichten 2

-------------------------------------------------------------------------- 1. Online-Update durchführen 2. 2. Konto einrichten 2 -- > StarMoney 9.0 - Übersicht - Inhalt Seite Online-Update durchführen 2 Konto einrichten 2 3. Umsätze exportieren 4 4. Umsätze importieren 4 5. Ändern des TAN-Verfahrens 5 6. Umstellung des HBCI-Verfahrens

Mehr

Projekt 3 Hilfefunktionen

Projekt 3 Hilfefunktionen Projekt 3 Hilfefunktionen Handbücher oder dieses Trainingsbuch sind bei der Arbeit mit Windows 2000 nicht immer sofort zur Hand, wenn Sie Hilfe zum Umgang mit dem System benötigen. Doch keine Panik: Hilfen

Mehr

VR-NetWorld Software Umstellen einer bestehenden HBCI-Bankverbindung auf ein neues Sicherheitsmedium

VR-NetWorld Software Umstellen einer bestehenden HBCI-Bankverbindung auf ein neues Sicherheitsmedium VR-NetWorld Software Umstellen einer bestehenden HBCI-Bankverbindung auf ein neues Sicherheitsmedium Soll einer bestehenden Bankverbindung, die Sie bereits in Ihrem Programm hinterlegt haben, eine neue

Mehr

1 WORD A4 D Data Manager - USB / 2014-04-05 / 6020 Alco-Connect

1 WORD A4 D Data Manager - USB / 2014-04-05 / 6020 Alco-Connect 1 WORD A4 D Data Manager - USB / 2014-04-05 / 6020 Alco-Connect Einleitung... 4 Was ist die Cosmos Software?... 4 Wozu dient die PC-Software?... 4 Kann ich all das nicht auch ohne eine zusätzliche Software?...

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

OUTLOOK-DATEN SICHERN

OUTLOOK-DATEN SICHERN OUTLOOK-DATEN SICHERN Wie wichtig es ist, seine Outlook-Daten zu sichern, weiß Jeder, der schon einmal sein Outlook neu installieren und konfigurieren musste. Alle Outlook-Versionen speichern die Daten

Mehr

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten

Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Microsoft Access 2010 Gruppierte Daten in Berichten Berichte... zeigen Daten zum Lesen an. können Daten gruppieren und berechnen. beziehen die Daten aus einer Tabelle oder Abfrage / SQL- Anweisung. bereiten

Mehr

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7

Angaben zu einem Kontakt...1 So können Sie einen Kontakt erfassen...4 Was Sie mit einem Kontakt tun können...7 Tutorial: Wie kann ich Kontakte erfassen In myfactory können Sie Kontakte erfassen. Unter einem Kontakt versteht man einen Datensatz, der sich auf eine Tätigkeit im Zusammenhang mit einer Adresse bezieht.

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

TR75E002-A FA / 07.2014. Bedienungsanleitung Industrie-Handsender-Verwaltung IHV DEUTSCH

TR75E002-A FA / 07.2014. Bedienungsanleitung Industrie-Handsender-Verwaltung IHV DEUTSCH TR75E002-A FA / 07.2014 Bedienungsanleitung Industrie-Handsender-Verwaltung IHV DEUTSCH Inhaltsverzeichnis 1 Das Programm Industrie-Handsender-Verwaltung IHV... 3 1.1 Was ist das Programm Industrie-Handsender-Verwaltung

Mehr

OutlookExAttachments AddIn

OutlookExAttachments AddIn OutlookExAttachments AddIn K e i n m ü h s e l i g e s S p e i c h e r n u n t e r f ü r j e d e n A n h a n g! K e i n e a u f g e b l ä h t e O u t l o o k - D a t e n d a t e i m e h r! E f f e k t

Mehr

Gehen Sie zu den folgenden Seiten um Informationen zum Verfahren für das Importieren von Sendungsdaten zu erhalten:

Gehen Sie zu den folgenden Seiten um Informationen zum Verfahren für das Importieren von Sendungsdaten zu erhalten: Gehen Sie zu den folgenden Seiten um Informationen zum Verfahren für das Importieren von Sendungsdaten zu erhalten: Verfahren Sendungsdaten mit Hilfe des Import-/Export-Assistenten Sendungsdaten mit Hilfe

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook

Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Handout für die Einrichtung von Microsoft Outlook Wenn Sie schon mit Outlook arbeiten, ist der erste Schritt, die Sicherung Ihrer Daten aus Ihrem derzeitigen Outlook Profil (Dieses Profil wird in einem

Mehr

3 Die Philosophie von PROJECT

3 Die Philosophie von PROJECT 3 Die Philosophie von PROJECT Ziele dieses Kapitels: Sie kennen die Datenstruktur von PROJECT. Sie können PROJECT starten. Sie lernen den Bildschirmaufbau von PROJECT kennen. Sie kennen verschiedene nsichten

Mehr

Excel 2013 Grundlagen

Excel 2013 Grundlagen Simone Keitel personal- und it-coaching Impressum Copyright 12/2013 Simone Keitel personal- und it-coaching Bütze 4 78354 Sipplingen Telefon.: 07551 948548 mail@simonekeitel.de www.simonekeitel.de Dieses

Mehr

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 13 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools

Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools Handbuch Datenpunktliste - Auswerte - Tools zur Bearbeitung von Excel Datenpunktlisten nach VDI Norm 3814 für Saia PCD Systeme alle Rechte bei: SBC Deutschland GmbH Siemensstr. 3, 63263 Neu-Isenburg nachfolgend

Mehr

Anzeige von eingescannten Rechnungen

Anzeige von eingescannten Rechnungen Anzeige von eingescannten Rechnungen Wenn Sie sich zu einer Eingangsrechnung die eingescannte Originalrechnung ansehen möchten, wählen Sie als ersten Schritt aus Ihrem Benutzermenü unter dem Kapitel Eingangsrechnung

Mehr

E-Mails lesen, senden und empfangen

E-Mails lesen, senden und empfangen Kontakt samt Adresse in MS- Word einfügen Kontakt samt Adresse in MS-Word einfügen Sie möchten eine Adresse aus dem -Adressbuch in ein Word-Dokument einfügen. Eine entsprechende Funktion ist in Word allerdings

Mehr

Kurztasten-Kombinationen. Kapitel 6 Kurztasten

Kurztasten-Kombinationen. Kapitel 6 Kurztasten Kapitel 6 Kurztasten Kurztasten sind kombinationen, die ZoomText- Befehle ausführen, ohne dass die ZoomText- Benutzeroberfläche aktiviert werden muss. Für nahezu alle ZoomText-Eigenschaften gibt es Kurztasten,

Mehr

Dokumentation: Balanced Scorecard

Dokumentation: Balanced Scorecard Dokumentation: Balanced Scorecard 1. Einleitung Eine Balanced Scorecard (BSC) ist eine kennzahlenbasierte Managementmethode, welche sowohl Visionen als auch Strategien eines Unternehmens und relevante

Mehr

Bedienungsanleitung Anlassteilnehmer (Vereinslisten)

Bedienungsanleitung Anlassteilnehmer (Vereinslisten) Bedienungsanleitung Anlassteilnehmer Dieses Programm ist speziell für Vereine entworfen. Es ist lizenzfrei verwendbar und gratis. Das Programm ist mit Excel 2010 erstellt worden und enthält VBA Programmierungen,

Mehr

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Dieses Merkblatt teilt sich in 3 Abschnitte unterschiedliche Schritte für die folgenden Versionen:

Mehr

ebanking Business: Umwidmung der Einzugsermächtigungen in SEPA-Mandate per Mitteilung im Verwendungszweck

ebanking Business: Umwidmung der Einzugsermächtigungen in SEPA-Mandate per Mitteilung im Verwendungszweck ebanking Business: Umwidmung der Einzugsermächtigungen in SEPA-Mandate per Mitteilung im Verwendungszweck Sie können den Verwendungszweck des letzten Beitragseinzugs vor der SEPA-Umstellung nutzen, um

Mehr

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen 1PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Office WORD 2007 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm unter dem Betriebssystem Windows

Mehr

HS-ProKoKon Projektkosten-Kontrolle Version 1.0 Benutzerhandbuch

HS-ProKoKon Projektkosten-Kontrolle Version 1.0 Benutzerhandbuch Ingenieurbuero Samoticha für Verfahrenstechnik HS-ProKoKon Projektkosten-Kontrolle Version 1.0 Benutzerhandbuch Seite 1 von 14 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...2 2 Allgemeines...2 3 Beschreibung

Mehr

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen In der Bedienanleitung finden Sie Hinweise und Hilfen für Ihre Arbeit

Mehr

Tipps und Tricks zu den Updates

Tipps und Tricks zu den Updates Tipps und Tricks zu den Updates Grundsätzlich können Sie Updates immer auf 2 Wegen herunterladen, zum einen direkt über unsere Internetseite, zum anderen aus unserer email zu einem aktuellen Update. Wenn

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

organice Software GmbH organice OutlookSync Benutzerhandbuch Stand: April 2013, Version 3.1.0.7

organice Software GmbH organice OutlookSync Benutzerhandbuch Stand: April 2013, Version 3.1.0.7 organice Software GmbH organice OutlookSync Benutzerhandbuch Stand: April 2013, Version 3.1.0.7 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 4 1.1 Systemvoraussetzungen... 4 1.2 Funktionsumfang...

Mehr

Funktion «Formulare» in educanet²

Funktion «Formulare» in educanet² Funktion «Formulare» in educanet² Schulen und Bildungsinstitutionen haben vielfältige Ansprüche daran, Meinungen einzuholen, Umfragen durchzuführen oder Anmeldungen zu regeln. Mit der Funktion Formulare

Mehr

Verkauf: Vom Angebot zur Rechnung

Verkauf: Vom Angebot zur Rechnung Anleitung mention Management Environment unterstützt Sie im Verkauf bei der Erstellung der Belege vom Angebot bis zur Rechnung. Sie greifen auf die bereits erfassten Kunden und Artikel zu. Bestandsänderungen

Mehr

Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem

Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem Outlook 2013 auf Windows 7 ohne Domäne für das neue Mailsystem Symptom: Office 2013 ist eingerichtet - aber es gibt noch keinen Zugang zu dem Postfach im neuen Mailsystem Problem: E-Mail-Profil für Outlook

Mehr

Tastenkombinationen Microsoft Windows XP, ME, 98, 95 NT, 2000

Tastenkombinationen Microsoft Windows XP, ME, 98, 95 NT, 2000 Tastenkombinationen Microsoft Windows XP, ME, 98, 95 NT, 2000 Copyright 2002 Jochen Voigtmann Inhalt und Vorabinfomationen 1. Allgemeine Tastenkombinationen... 3 2. Windows-Explorer... 6 3. Texteingabe

Mehr

Internet-Projekte Kurt Stettler Tel. 055 244 25 69 kurt.stettler@hombi.ch

Internet-Projekte Kurt Stettler Tel. 055 244 25 69 kurt.stettler@hombi.ch Bildergalerie erstellen mit Link in Navigation Seite 1 von 9 Inhalt Neue Gruppe erstellen ab Ziffer 1 Neue Textgruppe erstellen ab Ziffer 6 Neuen Artikeltext erstellen ab Ziffer 7 Neue Artikel-ID anlegen

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. Zürich, 09. Februar 2011. Eine Dienstabteilung des Finanzdepartements

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. Zürich, 09. Februar 2011. Eine Dienstabteilung des Finanzdepartements Zürich, 09. Februar 2011 Eine Dienstabteilung des Finanzdepartements Seite 2 von 10 Impressum Herausgeberin Stadt Zürich Organisation und Informatik Service Betrieb KITS-Center Wilhelmstr. 10 Postfach,

Mehr

VR-NetWorld Software Einrichtung einer Bankverbindung PIN/TAN-Verfahren

VR-NetWorld Software Einrichtung einer Bankverbindung PIN/TAN-Verfahren VR-NetWorld Software Einrichtung einer Bankverbindung PIN/TAN-Verfahren Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte benutzen Sie zur Einrichtung einer Bankverbindung mit dem PIN/TAN-Verfahren die in

Mehr

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5

Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Inhalt Startansicht... 1 Menüleiste... 2 Persönliche Einstellungen... 2 Queueansicht... 3 Suche... 5 Shortcuts... 5 Ab dem Wintersemester 20112/2013 wird OTRS Version 2 durch Version 3 abgelöst und für

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

Folgeanleitung für Fachlehrer

Folgeanleitung für Fachlehrer 1. Das richtige Halbjahr einstellen Folgeanleitung für Fachlehrer Stellen sie bitte zunächst das richtige Schul- und Halbjahr ein. Ist das korrekte Schul- und Halbjahr eingestellt, leuchtet die Fläche

Mehr

Eine Kundendatenbank erstellen

Eine Kundendatenbank erstellen Eine Kundendatenbank erstellen Situation Sie möchten Ihre Kundendaten künftig effektiver mit Hilfe eines Datenbankprogramms verwalten. 1. Starten Sie das Programm Microsoft Access 2000. Start -> Programme

Mehr

Microsoft Office Project 2010

Microsoft Office Project 2010 Microsoft Office Project 2010 Inhaltsverzeichnis Basis-Information zu Project... 1 Die Arbeitsweise... 1 Das Datenmodell... 1 Project-Varianten... 1 Bildschirmaufbau / Ansichten... 2 Stolperfallen für

Mehr

Das Prinzip von Word-Formularen. Die allgemeine Vorgehensweise

Das Prinzip von Word-Formularen. Die allgemeine Vorgehensweise 6 Formulare Lernziele Formulare erstellen Textfelder Kontrollkästchen Dropdown-Listen Schutzmechanismen Das Prinzip von Word-Formularen WW03E-3-1 Interaktive Word-Formulare, die auch als Online-Formulare

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Dokumentverwaltung... 2. Organisation von Dokumenten... 2. Ordner erstellen... 2. Dokumente im Dateisystem behandeln...

Inhaltsverzeichnis... 1. Dokumentverwaltung... 2. Organisation von Dokumenten... 2. Ordner erstellen... 2. Dokumente im Dateisystem behandeln... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Dokumentverwaltung... 2 Organisation von Dokumenten... 2 Die Dialogfenster ÖFFNEN und SPEICHERN UNTER... 2 Ordner erstellen... 2 Dokumente im Dateisystem behandeln...

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen

Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen Bedienanleitung zum Excel-Erfassungsprogramm für die Kinder- und Jugendhilfestatistik - Kinder und tätige Personen in Tageseinrichtungen In der Bedienanleitung finden Sie Hinweise und Hilfen für Ihre Arbeit

Mehr

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V.

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V. Click-N-Type Click-N-Type Eine kurze Anleitung Kommhelp e.v. 2014 Kontakt Telefon: +49. (0)30 3260 2572 Vereinsregister Spendenkonto Fax: +49. (0)30 3260 2573 Amtsgericht Berlin Charlottenburg Nr. 10183

Mehr

Kurzanleitung. Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0

Kurzanleitung. Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0 Kurzanleitung TecLocal Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Anmeldung II. III. Funktionsbereiche Artikelauswahl a. Manuelle Artikelauswahl b. Artikelauswahl aus elektronischem

Mehr

Scheit Computer Systeme

Scheit Computer Systeme Scheit Computer Systeme Udo Scheit - Imkerstr. 8-33378 Rheda - Wiedenbrück - Tel.:05242 / 57544 - Fax.: 05242 / 57144 - Email: scs@scheit-computer.de Outlook Daten richtig sichern Individuelle Computersysteme

Mehr

Update einer Einzelplatzinstallation

Update einer Einzelplatzinstallation Update einer Einzelplatzinstallation Wie bei der Installation jeder Software sollten Sie auch vor dem Einspielen einer neuen Programmversion die bisherigen Daten Ihrer ebanking per Telebanking/MBS-Installation

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr