PFN Proximaler Femurnagel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PFN Proximaler Femurnagel"

Transkript

1 PFN Proximaler Femurnagel Operationstechnik Standard/ Kurzer PFN Langer PFN Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

2 Gewebeschutzhülse 20.0/ Bohrbüchse 17.0/ Trokar x 2.8 mm Führungsdraht x 2.8 mm, Länge 350 mm Spiralbohrer x 17.0 mm, durchbohrt Universalbohrfutter mit T-Handgriff Sechskantkardanschlüssel mit T-Griff Verbindungsschraube für PFN, zu Nr Gewindestopfbüchse für Führungsstange, zu Nr Schutzplatte, zu Nr Zielbügel für PFN Zielbügelaufsatz für PFN 234/ Hüftgleitschraube x 6.5 mm 273/ Schenkelhalsschraube B 11.0 mm Gewebeschutzhülse 8.0/7.0 (blau) Bohrbüchse 7.0/2.8 (blau) Trokar x 2.8 mm (blau) 273/ Verschlussschraube für PFN Gewebeschutzhülse 14.0/11.0 (rosa) Bohrbüchse 11.0/2.8 (rosa) Trokar x 2.8 mm (rosa) 273/ Proximaler Femurnagel 273/ Proximaler Femurnagel, lang, durchbohrt 259/ Verriegelungsbolzen x 4.9 mm, selbstschneidend Führungsdraht x 2.8 mm, Länge 350 mm Messstab für Führungsdraht x 2.8 mm, Länge 350 mm Spiralbohrer x 6.5 mm, durchbohrt Sechskantschraubenzieher, durchbohrt, für PFN Stufenbohrer x 11.0 mm, für Schenkelhalsschraube, komplett (bestehend aus / ) Schlüssel für PFN-Schenkelhalsschraube, komplett (bestehend aus / ) Gewebeschutzhülse 11.0/8.0 (grün) Bohrbüchse 8.0/4.0 (grün) Trokar x 4.0 mm (grün) Spiralbohrer x 4.0 mm Sechskantschraubenzieher, gross, Länge 300 mm

3 Messlehre für Femurnägel Pfriem für PFN Gewebeschutzblech Hammer, aus Kunststoff Gewindeschneider x 6.5 mm, durchbohrt, kalibriert Schlüssel für PFN-Schenkelhalsschraube, komplett, mit Kompressionsvorrichtung (bestehend aus / / )* Tiefenmessgerät für Verriegelungsbolzen Reinigungsdraht x 2.8 mm Reinigungsdraht x 2.8 mm, Länge 450 mm Führungsstange, zu Nr Schlitzhammer 400 g Stiftschlüssel x 4.5 mm Extraktionshülse für Hüftgleitschraube *Alternative zu

4 Proximaler Femurnagel Inhaltsverzeichnis Indikationen/Kontraindikationen 2 Implantate für den Standard/kurzen PFN 3 Quick Steps für den Standard/kurzen PFN 4 Vorbereitung für den Standard/kurzen PFN 8 Operationstechnik für den Standard/kurzen PFN 10 Implantate für den langen PFN 22 Vorbereitung für den langen PFN 23 Operationstechnik für den langen PFN 24 Implantatentfernung 32 Reinigung des Instrumentariums 34 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Instrumentariums durch einen darin erfahrenen Operateur wird dringend empfohlen. Aufbereitung, klinische Aufbereitung, Wartung und Pflege Allgemeine Richtlinien und Informationen zur Funktions - kontrolle und Demontage mehrteiliger Instrumente sowie Richtlinien zur Aufbereitung von Implantaten erhalten Sie bei Ihrer lokalen Vertriebsvertretung oder unter: Allgemeine Informationen zur klinischen Aufbereitung, Wartung und Pflege wiederverwendbarer Medizinprodukte, Instrumentensiebe und Cases von Synthes sowie zur Aufbereitung unsteriler Synthes Implantate entnehmen Sie bitte der Synthes Broschüre «Wichtige Informationen» (SE_023827), als Download erhältlich unter: Synthes 1

5 Proximaler Femurnagel Indikationen/Kontraindikationen Standard/kurzer PFN Der kurze proximale Femurnagel wird bei Personen kleinerer Statur verwendet. Indikationen Pertrochantäre Frakturen Intertrochantäre Frakturen Hohe subtrochantäre Frakturen Kontraindikationen Langer PFN Indikationen Tiefliegende und ausgedehnte subtrochantäre Frakturen Ipsilaterale trochantäre Frakturen Kombinationsfrakturen (im trochantären Bereicht/Schaft) Pathologische Frakturen Kontraindikationen Isolierte oder kombinierte mediale Schenkelhalsfrakturen Tiefliegende subtrochantäre Frakturen Femurschaftfrakturen Isolierte oder kombinierte mediale Schenkelhalsfrakturen 2 Indikationsbereich

6 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Implantate Verschlussschraube (273/ ) Proximaler Durchmesser 17.0 mm Selbstschneidende Hüftgleitschraube x 6.5 mm (234/ ) Längen mm (<5 mm>) Für echte Rotationsstabilität Mit Durchrutschsicherung CCD angle Standard: 125 / 130 / 135 Kurz: 130 Selbstschneidende Schenkelhalsschraube x 11.0 mm (273/ ) Längen mm (<5 mm>) Mit Durchrutschsicherung Anatomischer ML-Winkel von 6 Distale Durchmesser 10, 11 und 12 mm ermöglichen unaufgebohrtes Einbringen Distaler Verriegelungsbolzen x 4.9 mm (259/ ) Längen mm (<2 mm> von 26 bis 60 mm, <4 mm> von 60 bis 80 mm, <5 mm> von 80 bis 100 mm) Wahlweise statische oder dynamische Verriegelung (Dynamisierung: 5 mm) Flexibles distales Nagelende (Länge 58 mm) minimiert Spannungskonzentration Der proximale Femurnagel ist erhältlich in Titanlegierung (Ti-6AI-7Nb) und Stahl Gesamtlänge: 240 mm (Standard Nagel) 200 mm (kurzer Nagel) Synthes 3

7 Quick Steps für den Standard/kurzen PFN A Lagerung des Patienten Vorbereitung A Einbringen des Führungs drahtes für die Femureröffnung 2 Insertion des proximalen Femurnagels 6 A Einbringen der Führungsdrähte für die Hüftgleitschraube und Schenkelhalsschraube 3 Positionieren der Führungsdrähte 10 mm kürzer subchondrale Position 4

8 B Präoperative Planung C Eintrittspunkt P A Kortikalis Nageldurchmesser Kortikalis B Eröffnen des Femurs C Insertion des proximalen Femurnagels B Kontrolle unter BV (AP) C Kontrolle unter BV (axial) 10 mm kürzer subchondrale Position Synthes 5

9 A Längenmessung für Hüftgleitschraube 4 Insertion der Hüftgleitschraube A Längenmessung für Schenkelhalsschraube 5 Insertion der Schenkelhalsschraube A Bohren für distale Verriegelung 6 Insertion des Verriegelungsbolzens und der Verschlussschraube 6

10 B Bohren für Hüftgleitschraube C Einbringen der Hüftgleitschraube B Bohren für Schenkelhalsschraube C Einbringen der Schenkelhalsschraube B Verriegelungsbolzen einschrauben C Einbringen der Verschlussschraube Synthes 7

11 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Vorbereitung Lagerung des Patienten Lagern Sie den Patienten in Rückenlage auf einem Extensions - tisch oder einem strahlendurchlässigen Opera tionstisch. Der C-Bogen des Bildverstärkers wird so positioniert, dass er eine genaue Aufsicht des proximalen Femurs von AP und lateral ermöglicht Um einen ungestörten Zugang zur Markhöhle zu erhalten, muss der Oberkörper um ungefähr zur kontra lateralen Seite abduziert werden (oder das betroffene Bein um adduziert). CCD-Winkelbestimmung Präoperativ wird ein AP-Röntgenbild der nicht affektierten Seite gemacht. Bestimmen Sie den CCD-Winkel mit Hilfe eines Goniometers oder der präoperativen Planungsfolie. Der Standard PFN ist in Winkeln von 125 / 130 / 135 erhältlich. Der kurze PFN ist in einem Winkel von 130 erhältlich. Reposition der Fraktur Fraktur wenn möglich geschlossen unter Beizug des Bild verstärkers reponieren. Ist eine geschlossene Reposition nicht möglich, muss der Vorgang offen durchgeführt werden. Hinweis: Eine anatomisch exakte Reposition und eine sichere Fixation des Patienten auf dem Operationstisch sind für eine einfache Handhabung und ein gutes Operationsresultat unerlässlich. 8

12 Bestimmung des Nageldurchmessers Den distalen Nageldurchmesser bestimmen Sie, indem Sie die AO / ASIF- Planungs folie auf einem AP-Röntgenbild über den Isthmus legen. Alternative Legen Sie die Messlehre ( ) unter Bildverstärkerkontrolle so auf das Femur, dass die eckige Markierung über den Isthmus zu liegen kommt. Ist der Übergang Mark raum / Kortikalis noch auf beiden Seiten der Markierung sichtbar, so kann der entsprechende Nageldurchmesser gewählt werden. Kortikalis Nagel - durchmesser Kortikalis Ist der PFN x 10.0 mm immer noch zu dick, muss der Markkanal entsprechend aufgebohrt werden. Achtung Bei Verwendung eines Nagels mit zu grossem Durchmesser ist ein hoher Kraftaufwand erforderlich. Dies kann zu Reposi - tionsverlusten und Knochenbrüchen führen. Zugang Palpieren Sie den Trochanter major. Die Inzision erfolgt etwa 5 bis 8 cm proximal der Trochanter - spitze über eine Länge von 5 cm; parallele Inzision der Faszie des Gluteus medius und Spalten des Gluteus medius in Faserrichtung. Synthes 9

13 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Operationstechnik 1 Bestimmen des Nageleintrittspunkts und Einbringen des Führungs drahtes 6 In AP-Ansicht befindet sich der Nagel eintritts punkt normalerweise auf der Spitze oder leicht lateral der Spitze des grossen Trochanters in der gebogenen Verlängerung des Mark raums. Der mediolaterale Winkel des Implantates beträgt 6. Dies bedingt, dass der Führungsdraht x 2.8 mm ( ) von lateral in einem Winkel von 6 zum Schaft eingebracht wird. In der Seitenansicht sollte der Führungsdraht bis 15 cm tief in die Mitte des Markraumes eingebracht werden. Dies kann manuell mit dem Universalbohrfutter mit T-Handgriff ( ) oder mit der Antriebsmaschine und der Schnellkupplung für Kirschnerdrähte ( ) erfolgen. Perkutane Technik: Führungsdraht durch die Gewebe schutz - hülse 20.0 / 17.0 ( ) und die Bohrbüchse 17.0 / 2.8 ( ) einbringen. Bohrbüchse 17.0 / 2.8 danach entfernen. P A Hinweis: Die richtige Bestimmung des Eintrittspunktes und des Winkels sind für ein gutes Operationsresultat unerlässlich. Überprüfen Sie die korrekte Position des Führungsdrahtes mittels Röntgenaufnahme, indem Sie einen Nagel ventral auf dem Femur positionieren. 2 Eröffnen des Femurs Den durchbohrten Spiralbohrer x 17.0 mm ( ) durch die Gewebeschutzhülse 20.0 / 17.0 über den Führungsdraht führen und manuell mit dem Universalbohrfutter mit T-Handgriff ( ) bis zum Anschlag an der Gewebe schutzhülse aufbohren. Gewebeschutzhülse und Führungsdraht entfernen. Führungsdrähte sollten nicht wiederverwendet, sondern entsorgt werden. Achtung Bei instabilen Frakturen mit mehreren Fragmenten ist beim Aufbohren besondere Sorgfalt geboten. Dabei muss vor allem eine Varusstellung des medialen Fragments vermieden werden, indem unbedingt darauf zu achten ist, dass das Loch sowohl in das mediale Fragment als auch in den lateralen Femurteil gebohrt wird. 10

14 Alternative: Eröffnen mit Pfriem Eröffnen / Erweitern des Femurs mit dem durchbohrten Pfriem ( ). Zum Schutz der Weichteile verwenden Sie das Gewebe schutz blech ( ). Den Pfriem über den Führungsdraht soweit in das Femur treiben, bis die Markierung auf dem Pfriemschaft auf Höhe der Trochanterspitze liegt. 2 Montage der Instrumente Die Verbindungsschraube ( ) durch den Ziel bügel ( ) führen und den Nagel mit Hilfe des Sechs kant kardan schlüssels ( ) fest am Zielbügel befestigen. Der Durchmesser des Nagels ist in der OP-Vorbereitung bereits bestimmt worden. Achten Sie auf eine feste Verbindung, um Abweichungen beim Einbringen der Schrauben durch den Zielbügel zu vermeiden. Der Zielbügel aufsatz darf noch nicht befestigt werden. Synthes 11

15 4 Insertion des Standard/kurzen PFN Vorsichtig den Nagel manuell möglichst tief in die Femur öffnung einbringen. Leicht drehende Handbewegungen unterstützen das Einbringen. Kann der Nagel nicht eingeführt werden, nächstkleineren Nageldurchmesser wählen. Die Insertion kann durch leichte Schläge mit dem Kunststoffhammer ( ) auf die aufgebrachte Schutzplatte des Zielbügels unterstützt werden. Die richtige Nageleintrittstiefe ist erreicht, wenn die künftige Position der Schenkelhalsschraube direkt oberhalb des Calcar in der distalen Hälfte des Schenkelhalses liegt. Die zukünftige Position der Schenkelhalsschraube kann in der AP-Ansicht anhand der proximalen Löcher im Nagel ermittelt werden. Auf ausreichend Platz für die Hüftgleitschraube achten. Achtung Kleine Markkanäle müssen auf mindestens x 10 mm aufgebohrt werden. Sicherstellen, dass der Nagel vor dem Einbringen fest auf dem Zielbügel angeschraubt ist. Nur leicht auf den Zielbügel schlagen. Zu grosser Kraftaufwand kann zu Repositionsverlusten und Knochenbrüchen führen. Nur auf die Schutzplatte schlagen. Eine zu kraniale oder kaudale Position des Nagels ist unter allen Umständen zu vermeiden, weil dann die Schrauben nicht richtig positioniert werden können. 5 Insertion der Schenkelhalsschraube und der Hüftgleitschraube vorbereiten Den entsprechenden Zielbügelaufsatz ( / 125, / 130º, / 135 für Standard PFN und /130 für den kurzen PFN) fest auf dem Zielbügel befestigen. Die Schraube und die farbig markierten Bohrbüchsensysteme bestehend aus Gewebeschutzhülse, Bohrbüchse und Trokar auswählen. Hinweis: Die Position des Nagels kann nun in der AP-Ansicht durch Auflegen eines Führungsdrahtes auf den Zielbügel kontrolliert werden. 12

16 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Operationstechnik 6 Führungsdraht für Schenkelhalsschraube einbringen Machen Sie eine Stichinzision und bringen Sie das rosa Bohrbüchsensystem ( / / ) durch den Zielbügelaufsatz bis zum Knochen ein. Nach dem An körnen des Femurs den Trokar entfernen. subchondrale Position Einen neuen Führungsdraht x 2.8 mm ( ) in die Bohrbüchse schieben. Richtung und Position unter dem Bildverstärker in AP und lateraler Ansicht kontrollieren. Die Spitze der Hüftgleitschraube (A) ist auf dem AP-Bild in der richtigen Position, wenn sie 5 bis 10 mm vom subchondralen Knochen entfernt liegt. Der Führungsdraht muss folglich im subchondralen Knochen oder in einer Entfernung von maximal 5 mm eingebracht werden. In lateraler Ansicht sollte der Draht zentral im Schenkelhals zu liegen kommen. Hinweis: Befindet sich der Führungsdraht nicht in der gewünschten Position oder wurde er verbogen, muss er neu eingebracht werden. Führungsdraht und Bohrbüchsensystem entfernen. Der Nagel kann nun durch Rotation, tieferes Einbringen oder leichtes Zurücknehmen neu positioniert werden. Bohrbüchsensystem wieder einsetzen und neuen Führungsdraht einbringen. Achtung Unbedingt darauf achten, dass der Handgriff vor dem Einbringen des Führungsdrahtes für die Hüftgleitschraube nicht bewegt wird. Beim Bohren über einen gebogenen Führungsdraht können Bohrer oder Nagel beschädigt werden. subchondraler Knochen A 5 10 mm Optimale Endposition der Schenkelhalsschraube 15 P A Optimale Endposition Synthes 13

17 7 Führungsdraht für Hüftgleitschraube einbringen Das blaue Bohrbüchsensystem ( / / ) durch die blau markierte Bohrung des Zielbügelaufsatzes bis zum Knochen einführen. Dann den Trokar entfernen und einen zweiten, neuen Führungsdraht x 2.8 mm durch die Bohrbüchse in den Knochen einbringen. Die Spitze dieses Führungsdrahtes sollte 10 mm weniger tief als diejenige des Führungsdrahtes für die Schenkelhalsschraube zu liegen kommen. So lässt sich sicherstellen, dass die Hüftgleit schraube kein Gewicht trägt, sondern nur der Antirotation dient. 10 mm Hinweis: Kontrollieren, dass die Führungsdrähte in beiden Ebenen parallel liegen und ihre Spitzen in der AP-Ansicht eine horizontale Linie bilden. 14

18 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Operationstechnik 8 Bohrbüchse entfernen Die blaue Bohrbüchse ( ) sorgfältig entfernen, ohne die Position der Führungsdrähte zu verändern. Vor der Längenmessung die Position der Führungsdrähte in der AP-Ansicht überprüfen. 9 Längenmessung für Hüftgleitschraube Um eine mögliche Rotation des medialen Fragmentes beim Einbringen der Schenkelhalsschraube zu vermeiden, wird zuerst das Einbringen der Hüftgleitschraube empfohlen. Den Messstab ( ) durch die Gewebeschutzhülse 8.0/ 7.0 bis zum Knochen führen und die erforderliche Länge der Hüftgleitschraube bestimmen. Die Länge dieser Schraube kann direkt am Messstab abgelesen werden, so dass die Schraube 5 mm vor der Spitze des Führungsdrahtes enden wird Synthes 15

19 Bohren für Hüftgleitschraube Den durchbohrten Spiralbohrer x 6.5 mm ( ) über den Führungsdraht x 2.8 mm schieben. Bohren Sie bis zum Anschlag (maxi male Aufbohr tiefe: 45 mm). Durch die selbstschneidende Spitze der Hüftgleitschraube ist weiteres Aufbohren und Gewindeschneiden normaler weise unnötig. 11 Vorgehen bei hartem Knochen Bei hartem Knochen empfiehlt sich weiteres Aufbohren und Gewinde schneiden mit dem kalibrierten Gewindeschneider x 6.5 mm ( ) bis zur vorher gemessenen Länge der Hüftgleitschraube. 16

20 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Operationstechnik 12 Einbringen der Hüftgleitschraube Mit dem durchbohrten Sechs kant schrauben zieher ( ) die ausgewählte Hüft gleit schraube über den Führungsdraht bis zum Anschlag eindrehen. Den Führungsdraht der Hüftgleitschraube entfernen und entsorgen. Achtung Die Hüftgleitschraube nicht mit übermässiger Krafteinwirkung einführen. Das laterale Ende der Hüftgleitschraube muss deut - lich aus der lateralen Kortikalis hervorstehen, es darf nicht in die laterale Kortikalis eingeführt sein. 13 Längenmessung für Schenkelhalsschraube Den Messstab ( ) über den zweiten Führungsdraht x 2.8 mm durch die rosa Gewebeschutzhülse 14.0 / 11.0 auf den Knochen führen und so die Länge der benötigten Schenkelhalsschraube bestimmen. Die korrekte Schrauben - länge kann direkt am Messstab abgelesen werden, so dass die Schraube etwa 5 mm vor der Spitze des Führungsdrahtes enden wird. Stellen Sie nun die gemessene Länge auf dem Stufenbohrer x 11.0 mm ( ) ein, indem Sie die Klemmhülse ( ) in der entsprechenden Position fixieren. Die korrekte Länge lesen Sie an der zur Bohrerspitze zeigenden Seite der Klemmhülse ab Synthes 17

21 Bohren für Schenkelhalsschraube Den Stufenbohrer x 11.0 mm ( ) über den Führungsdraht x 2.8 mm schieben. Bohren Sie bis zum Anschlag. Weiteres Bohren wird durch die fixierte Klemmhülse verhindert. Durch die selbstschneidende Spitze der Schenkelhalsschraube ist Gewindeschneiden unnötig. Hinweis: Sollte der Führungsdraht durch das Einbringen leicht verbogen sein, kann der Bohrer unter vorsichtigen Vor- und Rückwärtsbewegungen darübergeführt werden. Ist der Draht hingegen stark gebogen, sollte er neu platziert oder durch einen neuen Führungsdraht ersetzt werden, da sonst das Risiko besteht, dass die Spitze des Bohrers abbricht. 15 Einbringen der Schenkelhalsschraube Montieren Sie den Schlüssel für die Schenkelhalsschraube ( bestehend aus: / ) und fixieren Sie ihn an der ausgewählten Schenkelhalsschraube. Die Schenkelhalsschraube wird über den Führungsdraht x 2.8 mm bis zum Anschlag eingebracht. Den Schlüssel für die Schenkelhalsschraube entfernen, falls nötig unter Zuhilfenahme des Sechskantkardanschlüssels ( ). Entfernen und entsorgen Sie den Führungsdraht der Schenkelhalsschraube. Zum Schluss die Gewebeschutz hülsen aus dem Zielbügelaufsatz entnehmen. Unter dem Bildverstärker überprüfen, dass die Schenkelhalsschraube leicht über die laterale Kortikalis vorsteht. 18

22 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Operationstechnik Option: Schlüssel für Schenkelhalsschraube mit Kompressionsvorrichtung Montieren Sie den Schlüssel für die Schenkelhals schraube ( bestehend aus / / ) und fixieren Sie ihn an der ausgewählten Schenkelhalsschraube. Die Kompressionsmutter ( ) muss vollständig in lateraler Richtung losgeschraubt sein. Die Schenkelhalsschraube über den Führungsdraht x 2.8 mm bis zum Anschlag einbringen. Falls notwendig, kann die Fraktur mittels der Kompressionsmutter ( ) über die Schenkelhalsschraube komprimiert werden. Dabei sollte möglichst vorsichtig vorgegangen werden, um ein Ausreissen der Schraube zu verhindern. Bei osteo po - rotischem Knochen keine Kompression vornehmen. Synthes 19

23 Bohren für distale Verriegelung Die distale Verriegelung erfolgt meist mit einem einzigen Verriegelungsbolzen. Für eine statische Verriegelung nur das kraniale Verriegelungsloch benützen; für eine dynamische Verriegelung nur das kaudale Ver riegelungsloch. Sub troch - antäre Frakturen können doppelt verriegelt werden. Eine sekundäre Dynamisierung ist durch post operative Entfernung des statischen Ver riegelungs bolzens möglich. Nach einer Stichinzision das grüne Bohrbüchsensystem ( / / ) durch das ausgewählte Verriegelungsloch im Zielbügelaufsatz bis auf den Knochen einbringen. Den Trokar x 4.0 mm ( ) entfernen und mit dem Spiral - bohrer x 4.0 mm ( ) durch beide Kortizes bohren. Die Länge des benötigten Ver riege lungs bolzens direkt von der Bohrer markierung ablesen. Achten Sie dabei auf guten Knochenkontakt der Bohrbüchse 8.0 / 4.0. Achtung Vor der distalen Verriegelung kontrollieren, dass intraope rativ keine Diastase aufgetreten ist. Werden die Bolzen trotz einer vorhandenen Diastase verriegelt, kann sich dadurch der Heilungsprozess verzögern. Überprüfen, dass alle Verbindungen zwischen Nagel, Zielbügel und Zielbügelaufsatz immer noch fest sind, da sonst der Nagel beim Bohren der Löcher für die distale Verriegelung beschädigt werden kann. Alternative Längenmessung Die Bohrbüchse 8.0 / 4.0 entfernen und die Bolzen länge mit dem Tiefenmessgerät für Verriegelungsbolzen ( ) bestimmen. Zur gemessenen Länge 2 bis 4 mm addieren, damit der Verriegelungsbolzen gut in der gegenüberliegenden Kortikalis fasst. 20

24 Standard/kurzer proximaler Femurnagel Operationstechnik 17 Verriegelungsbolzen einschrauben Den Verriegelungsbolzen mit dem grossen Sechskant - schraubenzieher ( ) durch die Gewebeschutzhülse einbringen. Entfernen Sie die Gewebeschutzhülse und den Zielbügelaufsatz. Dann lösen Sie den Zielbügel mit Hilfe des Sechskantkardanschlüssels ( ). 18 Einbringen der Verschlussschraube Die Verschlussschraube mit dem Sechs kant schrauben zieher zur Nagelachse hin ausrichten, um ein Verkanten zu vermeiden. Die Verschlussschraube ganz in den Nagel schrauben. Sie muss soweit eingebracht werden, bis ihr Bund den Nagel berührt. Um ein Verlieren der Verschlussschraube zu vermeiden und um das Einbringen zu erleichtern, kann die Verschlussschraube auch durch die Gewebeschutz hülse 20.0 / 17.0 ( ) eingebracht werden. Synthes 21

25 Langer proximaler Femurnagel Implantate Verschlussschraube (273/ ) Proximaler Durchmesser 17.0 mm Selbstschneidende Hüftgleitschraube x 6.5 mm (234/ ) Längen mm (<5 mm>) Für echte Rotationsstabilität Mit Durchrutschsicherung CCD-Winkel 125, 130 Anatomische 10 Anteversion Selbstschneidende Schenkelhalsschraube x 11.0 mm (273/ ) Längen mm (<5 mm>) Mit Durchrutschsicherung Zwei verschiedene, anatomisch angepasste Nägel für das rechte oder das linke Bein Anatomischer ML-Winkel von 6 Anatomischer 1.5 m Radius (Antekurvation) Distaler Durchmesser von 10, 12 und 14 mm Durchbohrter Nagel Gesamtlänge: mm (<20 mm>) Distaler Verriegelungsbolzen x 4.9 mm (259/ ) Längen mm (<2 mm> von 26 bis 60 mm, <4 mm> von 60 bis 80 mm, <5 mm> von 80 bis 100 mm) Wahlweise statische oder dynamische Verriegelung (Dynamisation: 10 mm) Der lange PFN ist in Titanlegierung (Ti-6AI-7Nb) und Stahl erhältlich. Wo erforderlich gewährleisten Rillen die Flexibilität des langen PFN. 22

26 Langer proximaler Femurnagel Vorbereitung Ausführliche Beschreibung der Operationstechnik Diese Beschreibung basiert auf der Operationstechnik für den Standard/kurzen PFN. Das korrekte Vorgehen bei den einzelnen Schritten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Abschnitten der Standard-Operationstechnik. Hier werden nur die Schritte beschrieben, die die Insertion und die distale Verriegelung des langen PFN betreffen, da sie sich von der Standard-Operationstechnik unterscheiden. In der Regel ist der Nagel mit einem 130 Winkel für die meisten Indikationen geeignet. In manchen Fällen ist jedoch die Verwendung eines Nagels mit einem 125 Winkel angebracht. Lagerung des Patienten Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. CCD-Winkelbestimmung Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. Reposition der Fraktur Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. Dabei sind jedoch die besonderen Bedingungen der sehr unterschiedlichen Frakturarten zu berücksichtigen. Bestimmung der Nagellänge 2 1 Den Bildverstärker für eine AP-Ansicht des proximalen Femurs positionieren (1). Mit einer langen Zange die Messlehre ( ) an die Aussenseite des Oberschenkels halten, so dass sie parallel zum Femur und in derselben Höhe wie dieses zu liegen kommt. Den C-Bogen des Bildverstärkers so einstellen, dass die Mitte des Röntgenstrahls zwischen Femur und Messlehre liegt; dadurch werden Vergrösserungsfehler vermindert. Die Messlehre so ausrichten, dass ihr proximales Ende auf einer Höhe mit der Spitze des Trochanter major liegt. Die Haut am Ende der Messlehre markieren Verschieben Sie den Bildverstärker zum distalen Femur ende (2) und legen Sie die Messlehre wieder so an, dass das proximale Ende der Messlehre bei der Hautmarkierung liegt. Machen Sie eine AP-Aufnahme vom distalen Femur. Verifizieren Sie dabei die Reposition der Fraktur. Die Nagel länge wird direkt von der Abbildung der Mess lehre abgelesen. Wählen Sie dabei die Markierung, die an oder unmittelbar proximal der Epiphysenlinie oder in der gewählten Einführtiefe liegt. In Betracht kommen die Nagellängen 340, 360, 380, 400, 420 und 440 mm. Bestimmung des Nageldurchmessers Das Vorgehen ist dasselbe wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. 2. Nägellänge ablesen 1. Messlehre positionieren Synthes 23

27 Langer proximaler Femurnagel Operationstechnik Zugang Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. 1 Bestimmen des Nageleintrittspunktes und Einbringen des Führungsdrahtes 6 In der AP-Ansicht befindet sich der Nageleintrittspunkt normalerweise auf der Spitze oder leicht lateral der Spitze des grossen Trochanters in der gebogenen Verlängerung des Markraums. Der mediolaterale Winkel des Implantates beträgt 6. Dies bedingt, dass der Führungsdraht x 2.8 mm ( ) von lateral in einem Winkel von 6 zum Schaft eingebracht wird. Das Einbringen kann manuell mit dem Universalbohrfutter mit T-Handgriff ( ) oder mit einer Compact Air Drive und der Schnellkupplung für Kirschnerdrähte erfolgen. In der Seitenansicht sollte der Führungsdraht etwa 15 cm tief in die Mitte des Markraumes eingebracht werden. P A 2 Eröffnen des Femurs Den durchbohrten Spiralbohrer x 17.0 mm ( ) durch die Gewebeschutzhülse 20.0 / 17.0 ( ) über den Führungsdraht führen und manuell mit dem Universalbohrfutter mit T-Handgriff ( ) bis zum Anschlag an der Gewebe schutzhülse aufbohren. Gewebeschutzhülse und Führungsdraht entfernen. Führungsdrähte sollten nicht wiederverwendet, sondern entsorgt werden. Achtung Bei instabilen Frakturen mit mehreren Fragmenten ist beim Aufbohren besondere Sorgfalt geboten. Dabei muss vor allem eine Varusstellung des medialen Fragments vermieden werden. Daher unbedingt darauf achten, das Loch sowohl in das mediale Fragment als auch in den lateralen Femurteil zu bohren. Wahlweises Eröffnen mit Pfriem: siehe Operationstechnik für Standard PFN. 24

28 3 Markraum aufbohren mit SynReam (Option) 1 Repositionssystem zusammensetzen Das Repositionssystem des SynReam lntramedullären Aufbohrsystems ( ) zusammensetzen: Am hinteren Ende der SynReam Flexiblen Welle ( ) den T-Handgriff ( ) montieren, am vorderen Ende einen Reponierkopf anbringen ( oder ). Synthes 25

29 2 Reponieren Zum Sichern des Reponierkopfes den SynReam Bohrdorn x 2.5 mm ( Länge 950 mm oder Länge 1150 mm) einführen, bis die Olive im Reponierkopf platziert ist. Die Olive muss während des Reponierens im Reponierkopf platziert sein. Das zusammengesetzte Repositions system mit dem Bohrdorn in den Markkanal einführen und die distalen Fragmente unter Bildverstärkerkontrolle repo nieren. Hinweis: Immer mit dem Bohrdorn reponieren. Nur bei Gebrauch des Repositionssystems mit Bohrdorn ist eine sichere Fixierung gewährleistet. Wird das Repositionssystem ohne Bohrdorn verwendet, besteht die Gefahr, den Reponierkopf im Markkanal zu verlieren. 3 Repositionsinstrumente entfernen Nach erfolgter Reposition verbleibt der Bohrdorn im Markkanal. Die Repositionsinstrumente entfernen. 4 Aufbohrsystem zusammensetzen Die SynReam Flexible Welle ( ) an die Bohrmaschine anschliessen und den ersten SynReam Markraumbohrkopf ( ) aufnehmen. Die Bohrköpfe können ohne Berührung von Hand direkt mit der flexiblen Welle vom Einsatz für Markraumbohrköpfe aufgenommen werden. Zu Beginn muss der kleinste Bohrkopf mit x 8.5 mm verwendet werden ( ). Danach können, jeweils in 0.5 mm- Schritten, die grösseren Bohrköpfe ( ) verwendet werden. Die Bohrtiefe sollte dabei mit der gewählten Nagellänge identisch sein. 26

30 Langer proximaler Femurnagel Operationstechnik 5 Aufbohrsystem einführen Das zusammengesetzte Aufbohrsystem über den SynReam Bohrdorn ohne Rotation in den Markkanal einführen. Dabei mit dem Gewebeschutzblech ( ) die Weichteile schützen. 6 Markkanal aufbohren Den Markkanal gemäss der Standardtechnik aufbohren. Der Bohrkopf wird mit der höchsten Drehzahl langsam und gleichmässig vorgeschoben. Beim Bohren den SynReam Bohrdorn mit der Haltezange für SynReam Bohrdorn ( ) festhalten, damit er nicht rotiert. Hinweis: Nur über den SynReam Bohrdorn x 2.5 mm ( Länge 950 mm oder Länge 1150 mm) aufbohren, denn der Bohrdorn gewährleistet eine sichere Verbindung zwischen Bohrkopf und flexibler Welle. 7 Bohrkopf wechseln Nach dem Aufbohren des Markkanals auf der ganzen Länge die SynReam flexible Welle mit dem ersten Bohrkopf soweit zurückziehen, bis der Bohrkopf vollständig sichtbar ist. Den Bohrdorn dabei mit der Haltezange für SynReam Bohrdorn ( ) unmittelbar ausserhalb des Eintrittspunktes am Knochen fassen und in situ halten, um die Reposition nicht zu verlieren. Die flexible Welle durch die Aussparung am Einsatz mit Abstreifvorrichtung für SynReam Mark raumbohrköpfe ( ) ziehen und so den verwendeten Bohrkopf ohne Berührung entfernen. Der nächstgrössere Bohrkopf kann ohne Berührung von Hand direkt mit der SynReam flexiblen Welle vom Einsatz für Mark - raumbohrköpfe aufgenommen werden. Synthes 27

31 8 Markraum fertig aufbohren Die Schritte 5 bis 7 für jeden weiteren Bohrkopf ( ) wiederholen, bis der Markkanal auf den gewünschten Durchmesser aufgebohrt ist. Das Aufbohren erfolgt üblicherweise in Schritten von 0.5 mm. Hinweis: Nur über den SynReam Bohrdorn x 2.5 mm ( oder ) aufbohren, denn der Bohrdorn gewährleistet eine sichere Verbindung zwischen Bohrkopf und flexibler Welle. Blockierte Markraumbohrköpfe mit Links-Rechts-Drehungen lösen oder mit leichten Hammerschlägen auf die am Bohrdorn befestigte Haltezange befreien. 28

32 Langer proximaler Femurnagel Operationstechnik 4 Montage der Instrumente Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. Hinweis: Den entsprechenden Nagel für das rechte oder das linke Bein wählen. 5 Einführen des langen proximalen Femurnagels Zum Einführen des Nagels in einen nicht aufgebohrten Mark - raum kann der Führungsstab hilfreich sein, in der Regel ist er jedoch nicht erforderlich. Den Nagel vorsichtig manuell (mit oder ohne SynReam Bohrdorn x 2.5 mm [ oder ] ) so tief wie möglich in die Femuröffnung einbringen. Leicht drehende Handbewegungen erleichtern das Einbringen. Wird der SynReam Bohrdorn benutzt, muss er nicht durch einen Führungsdraht für Nägel ersetzt werden. Bei Bedarf kann die Insertion durch leichte Schläge mit dem Hammer erleichtert werden. Setzen Sie dazu die Gewinde - stopfbüchse ( ) in den Ziel bügel ein. Dann die Führungsstange ( ), die auch zur Extraktion des Nagels verwendet wird, durch die Schutzplatte hindurch fest mit der Gewindestopfbüchse verschrauben. Vergewissern Sie sich, dass die Ver bindung sehr fest ist. Dann mit dem Schlitzhammer ( ) die Insertion vorsichtig unterstützen. An schliessend den Führungsstab entfernen. Alternative Die Insertion kann durch leichte Schläge mit dem Kunststoffhammer ( ) direkt auf die montierte Schutzplatte unterstützt werden. Achtung Unnötige Kraftanwendung vermeiden und nur mit Hilfe der Führungsstange auf die Schutzplatte schlagen. Schlagen Sie nicht auf das äusserste proximale Ende der Führungsstange. Wenn zuviel Kraft aufgewendet werden muss, um den Nagel einzubringen, sollte er noch einmal herausgezogen und der Femurschaft weiter aufgebohrt werden wie oben beschrieben. Wichtig ist, dass der Nagel immer fest mit dem Ziel bügel verbunden ist. Dies muss insbesondere nach Gebrauch des Hammers überprüft werden. Synthes 29

33 6 Einbringen der Hüftgleitschraube und der Schenkelhalsschraube Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben und wählen Sie den Ziel bügelaufsatz von 125 oder 130 ( oder ) für den entsprechenden CCD-Winkel des gewählten Nagels. 7 Distale Verriegelung Die distale Verriegelung erfolgt in der Regel mit zwei Verriegelungsbolzen. Zur statischen Verriegelung wird der kaudale Bolzen am proximalen Ende des Verriegelungsschlitzes, zur dynamischen Verriegelung am distalen Ende des Verriegelungsschlitzes positioniert. Wenn eine sofortige Dynamisierung erforderlich ist, wird nur der kaudale Verriegelungsschlitz verwendet. Bei sekundärer Dynamisierung werden zunächst beide Verriegelungsbolzen wie oben beschrieben eingebracht und der statische Bolzen später wieder entfernt. Oval (falsch) Die Reposition /Ausrichtung des distalen Fragments noch einmal überprüfen. Dann das röntgenstrahlendurchlässige Winkelgetriebe ( ) verwenden. Den Bildverstärker so einstellen, dass das kraniale Loch im Nagel als vollständig runder Kreis in der Mitte des Bildschirms zu sehen ist. Eine Stichinzision am Inzisionspunkt machen. Rund (richtig) 30

34 Langer proximaler Femurnagel Operationstechnik Unter Bildverstärkerkontrolle die Spitze des Spiralbohrers x 4.0 mm ( ) in die Inzision einführen und den Bohrer schräg zum Röntgenstrahl halten, bis die Spitze in der Mitte des Verriegelungsschlitzes liegt. Den Bohrer kippen, bis der Spiralbohrer in einer Linie mit dem Röntgenstrahl liegt und als röntgenundurchlässiger solider Kreis im Zentrum des äusseren Ringes erscheint. Der Spiral bohrer füllt das Bild des Verriegelungsschlitzes fast aus. Den Bohrer in dieser Position halten und durch beide Kortikales bohren. Die erforderliche Länge des Verriegelungsbolzens mit Hilfe des Tiefenmessgerätes ( ) messen und zu der gemessenen Länge 2 4 mm addieren, damit der Verriegelungsbolzen gut in der gegenüberliegenden Kortikalis fasst. Bestimmung des Inzisionspunktes Den Bolzen mit Hilfe des grossen Sechskantschraubenziehers ( ) einbringen. Wiederholen Sie dasselbe Vorgehen mit dem zweiten distalen Verriegelungsbolzen. Zur statischen Verriegelung wird der kaudale Bolzen am proximalen Ende des Verriegelungsschlitzes, zur dynamischen Verriegelung am distalen Ende des Verriegelungsschlitzes positioniert, so dass eine Dynamisierung möglich ist. Zentrierung des Spiralbohrers im Verriegelungsschlitz Hinweis: Ist das röntgenstrahlendurchlässige Winkelgetriebe ( ) nicht vorhanden, kann die distale Verriegelung in der Standard-Freihandtechnik mit Hilfe des Spiralbohrers x 4.0 mm ( ) durchgeführt werden. Ausrichtung des Spiralbohrers 8 Einbringen der Verschlussschraube Bitte gehen Sie vor, wie in der Operationstechnik für den Standard PFN beschrieben. Synthes 31

35 Proximaler Femurnage Implantatentfernung 1 Schenkelhals- und Hüftgleitschraube entfernen Nach Schnittinzision durch die alten Narben können die Schrauben mittels Palpation oder unter dem Bildverstärker lokalisiert werden. Eine erleichterte Instrumentenaufnahme in den Schrauben wird unter Umständen durch Setzen eines Führungsdrahtes x 2.8 mm ( ) erreicht. Nun zuerst die Verschlussschraube entfernen und den Nagel an die Führungsstange ( ) an koppeln. Erst dann Schenkelhals- und Hüftgleitschraube sowie den Verriegelungsbolzen mittels Insertionsinstrumenten entfernen. Zur Extraktion der Hüftgleitschraube benötigen Sie ausserdem die Extrak tions hülse für die Hüftgleitschraube ( ). Hinweis: Bei schwieriger Weichteilsituation kann die Führungsstange zur Extraktion der Nägel montiert werden, nachdem bis auf den letzten alle Verriegelungsbolzen entfernt worden sind, um eine Rotation des Nagels im Markraum zu vermeiden. 32

36 2 Nagel herausschlagen Zur Nagelentfernung den Schlitzhammer ( ) auf die Führungsstange aufsetzen. Achten Sie auf einen festen Sitz der Führungs stange im Nagel; zur festen Verbindung kann der Stiftschlüssel x 4.5 mm ( ) verwendet werden. Nun den Nagel mit leichten Hammerschlägen aus dem Femur herausschlagen. Synthes 33

37 Proximaler Femurnage Reinigung des Instrumentariums Intra- und postoperative Reinigung Intraoperativ sollten die Durchbohrungen der Instrumente mit dem Reinigungsdraht x 2.8 mm für durchbohrte Instrumente ( ) oder dem langen Reinigungsdraht ( / Länge 450 mm) gereinigt werden. 34

38

39

40

41

42 Ö öAByä Synthes GmbH Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Eimattstrasse 3 CH-4436 Oberdorf Alle Operationstechniken sind als PDF-Dateien abrufbar unter Synthes GmbH Alle Rechte vorbehalten AB DSEM/TRM/0714/0118a 07/2014

DFN Distaler Femurnagel

DFN Distaler Femurnagel DFN Distaler Femurnagel Operationstechnik Standardverriegelung Spiralklingenverriegelung Originalinstrumente und -implantate der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen AO/ASIF 357.530 Gewebeschutzhülse

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation.

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Operationstechnik PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

PFNA. Mit Option für Augmentation.

PFNA. Mit Option für Augmentation. PFNA. Mit Option für Augmentation. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Inhaltsverzeichnis

Mehr

VECTRA. OPERATIONSTECHNIK. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

VECTRA. OPERATIONSTECHNIK. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. VECTRA. Anteriores HWS-Plattensystem. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Inhaltsverzeichnis Indikationen und Kontraindikationen Implantate Vario Case Instrumente

Mehr

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Operationstechnik. LCP Opening-Wedge-Platten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7.

Operationstechnik. LCP Opening-Wedge-Platten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7. Operationstechnik LCP Opening-Wedge-Platten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss / Mittelfuss Systems 2.4 / 2.7. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Opening-Wedge-Platten 2.4 / 2.7 2

Mehr

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule.

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Fusionsbolzen

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis

Mehr

MultiLoc Humerusnagelsystem. Vervielfachen Sie Ihre Optionen.

MultiLoc Humerusnagelsystem. Vervielfachen Sie Ihre Optionen. MultiLoc Humerusnagelsystem. Vervielfachen Sie Ihre Optionen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung MultiLoc Humerusnagelsystem 2

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

Operationstechnik. Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln.

Operationstechnik. Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln. Operationstechnik Winkelstabiles Verriegelungssystem (ASLS). Zur winkelstabilen Verriegelung von Marknägeln. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Produkts

Mehr

Operationstechnik. LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen.

Operationstechnik. LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen. Operationstechnik LISS DF. Das minimal invasive Stabilisationssystem für distale Femurfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einleitung Minimal invasives Stabilisationssystem LISS 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen.

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Operationstechnik Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthodontisches Knochenankersystem

Mehr

Fahrrad-Lift. Modell: 6650 6616. Prophete GmbH U.Co.,KG Lindenstr.50,33378 Rheda-Wiedenbruck Germany

Fahrrad-Lift. Modell: 6650 6616. Prophete GmbH U.Co.,KG Lindenstr.50,33378 Rheda-Wiedenbruck Germany Fahrrad-Lift Modell: 6650 6616 Prophete GmbH U.Co.,KG Lindenstr.50,33378 Rheda-Wiedenbruck Germany Sicherheitshinweise Bevor Sie das neue Gerät benutzen, lesen Sie bitte sorgfältig die Gebrauchsanweisung.

Mehr

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung.

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. Operationstechnik Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung CRIF System zur internen Fixation

Mehr

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

iloq D10x.xxx.SB Schließzylinder Montage- und Pflegeanleitung

iloq D10x.xxx.SB Schließzylinder Montage- und Pflegeanleitung iloq D0x.xxx.SB Schließzylinder Montage- und Pflegeanleitung Vor der Montage ) Diese Anleitung sollte bei der Montage sorgfältig befolgt werden. ) Die Montageanleitung ist vom Monteur an den Nutzer weiterzugeben.

Mehr

TRAVIOS. Röntgendurchlässiger Cage für die transforaminale Wirbelkörperfusion.

TRAVIOS. Röntgendurchlässiger Cage für die transforaminale Wirbelkörperfusion. TRAVIOS. Röntgendurchlässiger Cage für die transforaminale Wirbelkörperfusion. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

KEMA Export - Import GmbH

KEMA Export - Import GmbH Montageanleitung für Trockenzellen. Bevor sie die Zelle zusammenbauen können müssen sie sich für entsprechende Seitenteile, Zuhaltungen entscheiden. Als Seitenteile können Acrylglas, Hart PVC oder andere

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Gelenkarmmarkise. Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower

BENUTZERHANDBUCH. Gelenkarmmarkise. Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower BENUTZERHANDBUCH Gelenkarmmarkise Sunset, Suncare, Sunshine, Sunpower Wichtige Sicherheitsvorkehrungen WARNHINWEIS: ES IST WICHTIG FÜR IHRE PERSÖNLICHE SICHERHEIT, DIESEN ANWEISUNGEN FOLGE ZU LEISTEN.

Mehr

149. Außenknöchel-Osteosynthese

149. Außenknöchel-Osteosynthese Unfallchirurgie 609 1 Indikation Absolut: jede dislozierte Außenknöchelfraktur. Kontra: schwerer Weichteilschaden, extreme Osteoporose. Alternativverfahren: konservative Behandlung bei nicht dislozierten

Mehr

OP-Technik. *smith&nephew ENDOBUTTON CL BTB

OP-Technik. *smith&nephew ENDOBUTTON CL BTB OP-Technik *smith&nephew ENDOBUTTON CL BTB Fixationssystem Rekonstruktion des vorderen Kreuzbands (VKB) mit Knochen- Sehnen-Knochen-Transplantat unter Verwendung des ENDOBUTTON CL BTB-Fixationssystems

Mehr

DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge.

DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge. DHS/DCS System. Einschliesslich LCP DHS und DHS Klinge. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage :

Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage : Kontakt : Manfred Jungmann Fachberater der Fa. OPITEC Tel. 036965 80332 0173 95669018 Mail : jungmannbibra@aol.com Homepage : www.jungmannbibra-fortbildung.com Stückliste Teil Stück Benennung Material

Mehr

Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson

Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson Schrauben Form und Funktion Chris Colton, Judy Orson Wie kann man dieses Handout gebrauchen? Die linke Spalte enthält Informationen des Vortrags, die rechte ist für Ihre Notizen. Lernziele Am Ende dieser

Mehr

KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER

KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER KANULIERTE SPEZIAL-KNOCHENSCHRAUBE MODELL SATTLER - Produktbeschreibung - Wichtige Maße - Indikationen - Instrumentarium - Allgemeine Handhabung Zentrale Auftragsannahme: Fax: 05103/704420 Zentraler Einkauf/Verkauf:

Mehr

StyleView Sit Stand Combo Arm

StyleView Sit Stand Combo Arm Gebruikersgids StyleView Sit Stand Combo Arm 25 20" (508mm) 5" (127mm) 1-4 lbs (0.45-1.8 kg) 5 6-18 lbs* (2.7-8.2 kg) 360 180 * Der Combo Arm kann so angepasst werden, dass er Bildschirme mit einem Gewicht

Mehr

Bauanleitung PC-21. Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg

Bauanleitung PC-21. Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg Bauanleitung PC-21 1/21 Version 0.2/ 14.12.2006 Bauanleitung PC-21 1 Technische Daten Massstab 1 : 4.8 1:3.7 Länge 2.38m 2.98 m Flügelspannweite 1.85m 2.38 m Gewicht Ab 12kg Ab 19kg Antrieb Turboprop JetCat

Mehr

Sterile Überzüge für die flexiblen KARL STORZ Rhino-Pharyngo-Laryngoskope HNO 138 2.0 03/2016-D

Sterile Überzüge für die flexiblen KARL STORZ Rhino-Pharyngo-Laryngoskope HNO 138 2.0 03/2016-D Sterile Überzüge für die flexiblen KARL STORZ Rhino-Pharyngo-Laryngoskope HNO 138 2.0 03/2016-D Die sterilen Überzüge können bei endoskopischen Untersuchungen der oberen Atemwege, der Stimmbänder und /

Mehr

OPERATIONSTECHNIK. Contours VPS-3 Volares Plattensystem

OPERATIONSTECHNIK. Contours VPS-3 Volares Plattensystem OPERATIONSTECHNIK Contours VPS-3 Volares Plattensystem 1 PLATTENABMESSUNGEN UND SPEZIFIKATIONEN 3 INHALT DES CONTOURS VPS-3-SYSTEMS 5 ANATOMISCHE ORIENTIERUNGSPUNKTE 6 OPERATIONSTECHNIK 13 POSTOPERATIVES

Mehr

Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier.

Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier. Synthes TPLO Platten. Optimale medizinische Versorgung für Ihr Tier. Veterinary Die Anatomie Ihres Hundes Patella (Kniescheibe) Femur (Oberschenkel - knochen) Tibiaplateau (Schienenbeinkopf) Tibia (Schienbein)

Mehr

INSTALLATION & WARTUNG

INSTALLATION & WARTUNG MODELL 9060 AIR KNIFE-UNIVERSALHALTERUNG (AIR KNIFE MOUNTING KIT) ein Produkt der Diese Abbildung dient nur zur Illustration. ANWENDUNGEN Die Air Knife-Universalhalterung wird für die genaue Positionierung

Mehr

Rollo für Fenster RF3/1

Rollo für Fenster RF3/1 Rollo für Fenster RF/ Montage- und Bedienungsanleitung Zur Montage ausschließlich Edelstahlschrauben verwenden! Position des Rollos ermitteln - Position am Fensterblendrahmen ausmessen Führungsschienen

Mehr

Der interessante Fall: Standardchaos?

Der interessante Fall: Standardchaos? AWMF-Arbeitskreis Ärzte und Juristen Tagung 15./16.11.2013 in Bremen Der interessante Fall: Standardchaos? Dr. iur. Volker Hertwig 1 Patientin: 67 Jahre alt Diagnose: Coxathrose rechts Therapie: Hüft-TEP

Mehr

LCP Klavikula-Hakenplatte.

LCP Klavikula-Hakenplatte. Operationstechnik LCP Klavikula-Hakenplatte. Das winkelstabile Fixationssystem zur Versorgung von lateralen Klavikula - frakturen und Verletzungen des Akromioklavikulargelenks. Inhaltsverzeichnis Einleitung

Mehr

DER HUFPFLEGESHOP. Anleitung zum An- und Ausziehen. DER HUFPFLEGESHOP Jürgen Schlenger

DER HUFPFLEGESHOP. Anleitung zum An- und Ausziehen. DER HUFPFLEGESHOP Jürgen Schlenger Anleitung zum An- und Ausziehen 1. Bevor Sie einem Pferd Hufschuhe anziehen, reinigen Sie bitte die Hufe gründlich und überprüfen Sie die Funktion der einzelnen Teile des jeweiligen Hufschuhes auf Ihre

Mehr

Montageanleitung ECKLAFANT Verlängerungsset für 3 und 4 Fahrräder

Montageanleitung ECKLAFANT Verlängerungsset für 3 und 4 Fahrräder Montageanleitung ECKLAFANT Verlängerungsset für 3 und 4 Fahrräder Entnehmen Sie den ECKLAFANT aus der Verpackung und legen den Träger mit der Unterseite nach oben auf einen Tisch oder eine ähnliche Unterlage.

Mehr

HWS-Verriegelungsplatte

HWS-Verriegelungsplatte HWS-Verriegelungsplatte Zur anterioren zervikalen Fixation Instrumente und Implantate von der AO Stiftung freigegeben. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

Leseprobe. Krawatte binden. Auszug aus dem Doc s Coach, 5. Auflage 2013

Leseprobe. Krawatte binden. Auszug aus dem Doc s Coach, 5. Auflage 2013 Leseprobe Auszug aus dem Doc s Coach, 5. Auflage 2013 Doc s Coach Praktische Fertigkeiten für Klinik & Praxis Probekapitel Auszug aus der 5. Auflage Alle Fertigkeiten step-by-step in Wort und Bild! Matthias

Mehr

Montage-, Einstell- und Wartungsanleitung

Montage-, Einstell- und Wartungsanleitung Beschlag Montage-, Einstell- und Wartungsanleitung Roto NT Roto Designo II Einstellwerkzeug Einstellnuss Verschlusszapfen Anpressdruck Einstellnuss Verschlusszapfen Getriebe Höhenverstellung Vierkant zum

Mehr

Montageanleitung Sockelheizleiste IVT-SHL-3 und IVT-SHL-3D. Montage

Montageanleitung Sockelheizleiste IVT-SHL-3 und IVT-SHL-3D. Montage Montageanleitung Sockelheizleiste IVT-SHL-3 und IVT-SHL-3D Die Basiswandblende, die Abdeckblende und das Heizregister werden einzeln verpackt angeliefert. Standardmodullänge 2,5 m, so können die Bauteile

Mehr

1 A. Montageanleitung Vorbaurollläden (auf Mauerwerk/in der Leibung) I. Folgende Dinge benötigen Sie für die Montage: II.

1 A. Montageanleitung Vorbaurollläden (auf Mauerwerk/in der Leibung) I. Folgende Dinge benötigen Sie für die Montage: II. Montageanleitung Vorbaurollläden (auf Mauerwerk/in der Leibung) Vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Die folgende Anleitung dient einer problemlosen und bequemen Montage und

Mehr

Freundeskreis der Spur Z Hamburg Modulnorm

Freundeskreis der Spur Z Hamburg Modulnorm Kopfplatten Gelaserte Kopfplatten können beim Freundeskreis der Spur Z Hamburg erworben werden. Variationen Es gibt drei verschiedene Breiten der Kopfplatten. 1. 30 cm, symmetrisch, Gleislage mittig 2.

Mehr

Implantatentfernung Bruce Twaddle

Implantatentfernung Bruce Twaddle Implantatentfernung Bruce Twaddle Wie kann man dieses Handout gebrauchen? In der linken Spalte ist die Information, wie im Vortrag gegeben, dargestellt. In der rechten Spalte können Sie Notizen machen.

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung für Trinkwassersysteme der Crom Super GmbH Auswahl des Standortes der Anlage (Siehe Bild unten):

Einbau- und Bedienungsanleitung für Trinkwassersysteme der Crom Super GmbH Auswahl des Standortes der Anlage (Siehe Bild unten): Einbau- und Bedienungsanleitung für Trinkwassersysteme der Crom Super GmbH Auswahl des Standortes der Anlage (Siehe Bild unten): In aller Regel wird die Anlage unterhalb der Spüle eingebaut, weil man das

Mehr

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Operationstechnik Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Inhalt AO ASIF Prinzipien 4 Indikationen und Kontraindikationen

Mehr

Montageanleitung Rollo

Montageanleitung Rollo ROLLOS Montageanleitung Rollo Rollo Rieper Sehr geehrte Rollo Rieper-Kundin, sehr geehrter Rollo Rieper-Kunde, dieses maßgerechte Rollo wurde speziell für Ihre Bedürfnisse hergestellt. Hochwertige Materialien

Mehr

Mechanische Verriegelung über zwei Leistungsschalter, Festeinbau IZM-MIL2C-F

Mechanische Verriegelung über zwei Leistungsschalter, Festeinbau IZM-MIL2C-F über zwei Leistungsschalter, 2C13992H02 Warnung (1) Nur qualifiziertes Personal mit elektrotechnischer Ausbildung sollte die Erlaubnis erhalten an dem Gerät zu arbeiten. (2) Schalten Sie die primären und

Mehr

Bauanleitung: Motorradhebebühne

Bauanleitung: Motorradhebebühne Bauanleitung: Motorradhebebühne 1. Produktergänzung Problem: In einer Motorradwerkstatt wird eine Motorradhebebühne normalerweise ortsfest montiert, d.h. Sie wird direkt am Boden verschraubt. Da jedoch

Mehr

Bauanleitung für Zanderbeuten

Bauanleitung für Zanderbeuten Bauanleitung für Zanderbeuten aus 18 mm Leimholzplatten Die meisten Bauanleitungen für Zanderbeuten beziehen sich auf eine Holzstärke von 20 mm. Leider ist diese Stärke in den Baumärkten nur selten zu

Mehr

KVARTAL. Gardinen- und Schiebegardinen- Aufhängesystem

KVARTAL. Gardinen- und Schiebegardinen- Aufhängesystem KVARTAL Gardinen- und Schiebegardinen- Aufhängesystem GUT ZU WISSEN Stelle sicher, dass die gewählten Schrauben/ Beschläge für die Verwendung in der beabsichtigten Wand/Decke geeignet sind. Kann mit passenden

Mehr

Hinweis: Der Lieferzustand geht aus der beiliegenden Fertigungszeichnung hervor

Hinweis: Der Lieferzustand geht aus der beiliegenden Fertigungszeichnung hervor Montageanleitung HSW-GP Hinweis: Der Lieferzustand geht aus der beiliegenden Fertigungszeichnung hervor 1. Unterkonstruktion für Laufschiene und Montage der Laufschiene Die Laufschiene muss in ganzer Länge

Mehr

Ausrichtung einer Ebene (z.b. Hauswand) mit Hilfe der Sonne bestimmen

Ausrichtung einer Ebene (z.b. Hauswand) mit Hilfe der Sonne bestimmen Ausrichtung einer Ebene (z.b. Hauswand) mit Hilfe der Sonne bestimmen von Volker Lotze www.volker-lotze.de Stand: Dezember 2007 Wenn man z.b. eine Sonnenuhr für eine Wand oder Schräge erstellen möchte,

Mehr

Befestigungstechnik. Nietwerkzeug MS 3. Bedienungsanleitung

Befestigungstechnik. Nietwerkzeug MS 3. Bedienungsanleitung L Befestigungstechnik Nietwerkzeug MS 3 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Anleitung...4 Warnungen, Hinweise und Handlungsabschnitte in der Bedienungsanleitung...5 Kennzeichnungen auf

Mehr

Operationstechnik. HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation.

Operationstechnik. HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation. Operationstechnik HWS-Verriegelungsplatte. Zur anterioren zervikalen Fixation. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Operationstechnik 3 Bibliographie 7 BV-Kontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur

Mehr

SZ-STS/SZ-STB1 SZ-STP/SZ-STB2

SZ-STS/SZ-STB1 SZ-STP/SZ-STB2 BEDIENUNGSANLEITUNG SZ-STS/SZ-STB1 SZ-STP/SZ-STB2 STATIVARME FÜR DIE MONTAGE VON ZUBEHÖR AN STEREOMIKROSKOPEN WARNUNG Diese Bedienungsanleitung bezieht sich auf die Stativarme von Olympus für SZ-Zoom-Stereomikroskope.

Mehr

Reparaturanleitung BMW ALPINA B5 BMW ALPINA B6

Reparaturanleitung BMW ALPINA B5 BMW ALPINA B6 Zng.-Nr. Blatt von 0 BMW ALPINA B5 BMW ALPINA B6 Fachkenntnisse sind Voraussetzung! Dieser sind die TIS-en des BMW 545i/550i/650i zugrundegelegt. Alle weiteren Anziehdrehmomente sind der TIS- des BMW 545i/550i/650i

Mehr

Teile und Zubehör - Einbauanleitung

Teile und Zubehör - Einbauanleitung Teile und Zubehör - Einbauanleitung 5 96 V Montagesatz für Dachtäger MINI One, Cooper (R 5); MINI Cooper S (R 53) Einbauzeit ca.,5 Stunden, die je nach Zustand und Ausrüstung des Fahrzeuges abweichen kann.

Mehr

das elektromagnetische Tonabnehmersystem vom perfekten Entwicklerduo: Audiotechniker Manfred Reckmeyer & Geiger Uli Bösking.

das elektromagnetische Tonabnehmersystem vom perfekten Entwicklerduo: Audiotechniker Manfred Reckmeyer & Geiger Uli Bösking. REBO http://www.uli-boesking.de/rebo/ das elektromagnetische Tonabnehmersystem für Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass vom perfekten Entwicklerduo: Audiotechniker Manfred Reckmeyer & Geiger Uli

Mehr

Bedienungsanleitung. ZST 2095 Schmissbeständigkeitsprüfer

Bedienungsanleitung. ZST 2095 Schmissbeständigkeitsprüfer Zehntner GmbH Testing Instruments Gewerbestrasse 4 CH-4450 Sissach Schweiz Tel +41 (0)61 953 05 50 Fax +41 (0)61 953 05 51 zehntner@zehntner.com www.zehntner.com Bedienungsanleitung Version 1.3, vom 22.06.2006

Mehr

tifix -Tios-Platte tifix Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte tifix Technologie

tifix -Tios-Platte tifix Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte tifix Technologie tifix tifix -Tios-Platte Multidirektional winkelstabile ventrale Tibiakopfosteotomieplatte Designunterstützung: Prof. Dr. G. Bauer, Stuttgart mit abnehmbarem Abstützblock tifix Technologie Allgemeine und

Mehr

Teileaktion 1/2012 Hinweise zum Tausch der Leisten

Teileaktion 1/2012 Hinweise zum Tausch der Leisten Teileaktion 1/2012 Hinweise zum Tausch der Leisten Da die Frage nach der geeigneten Vorgehensweise beim Tausch der Leisten inzwischen schon oft gestellt wurde, will ich die Vorgehensweise, wie ich sie

Mehr

Anleitung Konfektionierung von PureID DIY Kabeln

Anleitung Konfektionierung von PureID DIY Kabeln Anleitung zur Konfektionierung von DIY HDMI Kabeln der PureID Serie von PureLink ID-CAB-PURE ID-CAB-ULTRA 05 PureLink GmbH All rights reserved. PureLink s Do-It-Yourself (DIY) HDMI Kabel der PureID Serie

Mehr

Ersatz eines fehlenden Unterkiefer-Seitenzahnes (isy by CAMLOG)

Ersatz eines fehlenden Unterkiefer-Seitenzahnes (isy by CAMLOG) Ersatz eines fehlenden Unterkiefer-Seitenzahnes (isy by CAMLOG) Implantate gelten im Allgemeinen als High-End-Therapie, die mit relativ hohen Kosten verbunden ist. Auf der Suche nach wirtschaftlichen Behandlungsstrategien

Mehr

Gleichgewichtstraining zu Hause

Gleichgewichtstraining zu Hause Gleichgewichtstraining zu Hause aktiv Was Sie über die Durchführung des Übungsprogramms wissen sollten Wie oft soll ich üben? Nehmen Sie sich für das Gleichgewichtstraining zwei- bis dreimal pro Woche

Mehr

Markise 2500 Gebrauchsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer ARB MARKISE 2500- dem perfekten Weg zum Campingvergnügen.

Markise 2500 Gebrauchsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer ARB MARKISE 2500- dem perfekten Weg zum Campingvergnügen. Markise 2500 Gebrauchsanleitung Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer ARB MARKISE 2500- dem perfekten Weg zum Campingvergnügen. In dieser Gebrauchsanweisung befinden sich alle Informationen, um Ihre Markise

Mehr

Füll- und Pflegeanleitung für Blasrohrspritzen

Füll- und Pflegeanleitung für Blasrohrspritzen T e l e D a r t B l a s r o h r s p r i t z e n Füll- und Pflegeanleitung für Blasrohrspritzen TeleDart GmbH & Co.KG Obere Heide 8 67368 Westheim Tel.: +49 (0) 6344 939765 Fax: +49 (0) 6344 939890 E-Mail:

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602

Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie TC-0800, TC-0801, TC-1600, TC-1600, TC-1601, TC-1602 Deutschland GmbH Auf dem Großen Damm -5 756 Kalkar Tel.: (009) 8/96-0 Fax: (009) 8/96-9 Email: info@eago-deutschland.de www.eago-deutschland.de Installations- und Bedienungsanleitung Badmöbel Toscana-Serie

Mehr

Anleitung zur Montage einer Kletterwand an ein Verblend-Mauerwerk

Anleitung zur Montage einer Kletterwand an ein Verblend-Mauerwerk Anleitung zur Montage einer Kletterwand an ein Verblend-Mauerwerk Autor: Förderverein der Bonifatiusschule Dalum e.v. Stand: Juni 2003 Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Anleitung zur Montage

Mehr

Aufbau - und Verwendungsanleitung. Ausgabe Januar 2013

Aufbau - und Verwendungsanleitung. Ausgabe Januar 2013 Aufbau - und Verwendungsanleitung Bauzaun Ausgabe Januar 2013 Anwendung: Der MBauzaun wird als Absperrzaun an Baustellen oder Veranstaltungsorten eingesetzt. Er wird ebenso universell als mobile Einzäunung

Mehr

Trias Mini 3,3. Dank des innovativen Außendesigns bietet das Implantat Trias Mini optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation:

Trias Mini 3,3. Dank des innovativen Außendesigns bietet das Implantat Trias Mini optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation: Trias Mini 3,3 optional: Abutment 0 ; 15 ; 25 Kugel ø 1,8 mm Aufnahme für Eindrehhilfe Das einteilige und deshalb vergleichsweise günstige Trias Mini-Implantat wird aus Titan Grade 5 gefertigt. Es wurde

Mehr

Kreuzbandriss beim Hund

Kreuzbandriss beim Hund Kreuzbandriss beim Hund Das vordere Kreuzband ist eine der wichtigsten Strukturen zur Stabilisierung des Knieglenkes. Durch die Winkelung im Hinterbein beim Hund ist es noch wichtiger als beim Menschen.

Mehr

Sehnenlänge. Aufgabenstellung

Sehnenlänge. Aufgabenstellung Sehnenlänge 1. Drehe die Gerade a um den Punkt A und beachte den grünen Text: a) Wann ist die Gerade eine Sekante, wann ist sie eine Tangente? Wann ist sie weder das eine noch das andere? b) Wie viele

Mehr

Augspleißanleitung für 3-schäftiges Tauwerk

Augspleißanleitung für 3-schäftiges Tauwerk Spleißanleitung Augspleißanleitung für 3-schäftiges Tauwerk Bitte verwenden Sie die von uns angebotenen Spleiß-Werkzeuge und beachten Sie, dass Spleißnadeln entsprechend dem Seildurchmesser verwendet werden.

Mehr

Umbau eines Robbe/Futaba F14 Senders auf Jeti Duplex 2,4 GHz. Stand: 17.02.2011 Copyright Sebastian Mundt. Alle Rechte vorbehalten.

Umbau eines Robbe/Futaba F14 Senders auf Jeti Duplex 2,4 GHz. Stand: 17.02.2011 Copyright Sebastian Mundt. Alle Rechte vorbehalten. Umbau eines Robbe/Futaba F14 Senders auf Jeti Duplex 2,4 GHz Seite 1 von 27 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Wichtige Hinweise...3 Benötigte Materialien / Werkzeuge...4 Schritt 1 Vorbereitungen...4 Schritt

Mehr

Asnis Micro Kanüliertes Schraubensystem

Asnis Micro Kanüliertes Schraubensystem Leibinger Fußchirurgie Asnis Micro Kanüliertes Schraubensystem Operationstechnik 2,0 und 3,0 mm Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Eigenschaften und Vorteile 4 Anwendungsbeispiele und relative Kontraindikationen

Mehr

Bremse einstellen Die Technik der Cantileverbremse

Bremse einstellen Die Technik der Cantileverbremse Die Technik der 1 2 3 4 5 6 7 1 Bremsarm 5 Querzug 2 Bremsklotz 6 Bremsklotzbefestigung 3 Querzug-Nippelhalter 7 Klemmschraube 4 Kabelträger Cantilever-Bremssysteme gibt es in vielen Varianten, das Funktionsprinzip

Mehr

Pro`s Pro Electronic TX-500N. Bespannmaschine. (Besaitungsmaschine) Benutzerhandbuch

Pro`s Pro Electronic TX-500N. Bespannmaschine. (Besaitungsmaschine) Benutzerhandbuch Pro`s Pro Electronic TX-500N Bespannmaschine (Besaitungsmaschine) Benutzerhandbuch Auspacken und Überprüfung: Die Maschine wird fertig montiert und eingestellt geliefert. Im Karton befinden sich 4 Stück

Mehr

HERSTELLUNG UND ANWENDUNG EINER INDIVIDUELLEN BOHRSCHABLONE

HERSTELLUNG UND ANWENDUNG EINER INDIVIDUELLEN BOHRSCHABLONE HERSTELLUNG UND ANWENDUNG EINER INDIVIDUELLEN BOHRSCHABLONE HERSTELLUNG EINER BOHRSCHABLONE Die Herstellung der Schablone erfolgt auf einem Gipsmodell mit der Tiefziehtechnik oder mit Kaltpolimerisat-Kunststoff

Mehr

SCHIENE. 5 Wheel Spedframe Fila Matrix. 4 Wheel Trainingsframe Fila AT4

SCHIENE. 5 Wheel Spedframe Fila Matrix. 4 Wheel Trainingsframe Fila AT4 SCHIENE Die Skates (Schuhe) sind auf der Schiene aufgesetzt. Bei den meisten Skates sind die Schienen an die Skates angeschraubt. Bei vielen Speed-, und Trainingsskates besteht die Möglichkeit die Position

Mehr

AUFBAUANWEISUNG WK 828 Bitte aufbewahren.

AUFBAUANWEISUNG WK 828  Bitte aufbewahren. AUFBAUANWEISUNG WK 828 www.wk-wohnen.de Bitte aufbewahren. Aufbauanweisung (Bitte aufbewahren) zur Montage werden 2 Personen benötigt. Im Lieferumfang enthalten sind drei Packstücke: 1 Sockel mit Auszugstechnik

Mehr

KVARTAL. Wissenswertes Bitte immer darauf achten, dass Schrauben und Beschläge sich für die jeweilige Wand-/Deckenbeschaffenheit

KVARTAL. Wissenswertes Bitte immer darauf achten, dass Schrauben und Beschläge sich für die jeweilige Wand-/Deckenbeschaffenheit KVARTAL Wissenswertes Bitte immer darauf achten, dass Schrauben und Beschläge sich für die jeweilige Wand-/Deckenbeschaffenheit eignen. Kann mit geeigneten Schrauben und Beschlägen aus der FIXA Serie befestigt

Mehr

Reparaturanleitung Heckscheibenwischer Volvo V70 II

Reparaturanleitung Heckscheibenwischer Volvo V70 II Reparaturanleitung Heckscheibenwischer Volvo V70 II by Andy Balatka 2010 - www.balatka.at V70 II - der Wischermotor im Original kostet um die 240,- Euro ohne Einbau. Ein Reparaturversuch lohnt sich also

Mehr

Sideboard Light Leuchtensockel. Schritt für Schritt Bauanleitung

Sideboard Light Leuchtensockel. Schritt für Schritt Bauanleitung Sideboard Light Leuchtensockel Schritt für Schritt Bauanleitung Die Leuchten aus der Reihe Sideboard Lights bestehen aus zwei getrennten Teilen, der Leuchte und dem Leuchtensockel. Diese Bauanleitung befasst

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung

BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung BEDIENUNGSANLEITUNG So montieren Sie die Hängemattenaufhängung Die Hängemattenaufhängung ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut. Sie brauchen nicht einmal Werkzeug! Die Handhabung mag anfangs verwirrend

Mehr

Operationstechnik. TEN/STEN Elastisches Nagelsystem aus Titan/Stahl. Für die elastisch-stabile intramedulläre Nagelung (ESIN).

Operationstechnik. TEN/STEN Elastisches Nagelsystem aus Titan/Stahl. Für die elastisch-stabile intramedulläre Nagelung (ESIN). Operationstechnik TEN/STEN Elastisches Nagelsystem aus Titan/Stahl. Für die elastisch-stabile intramedulläre Nagelung (ESIN). Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung

Mehr

Bauplan. Gartensessel Adirondack Entspannung im Grünen

Bauplan. Gartensessel Adirondack Entspannung im Grünen Bauplan Gartensessel Adirondack Entspannung im Grünen TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG vertreten durch: TTS Tooltechnic Systems Deutschland GmbH Markenvertrieb Festool Wertstr. 20 73236 Wendlingen Hotline:

Mehr

Short Throw Projection System User s quick Reference

Short Throw Projection System User s quick Reference 2012 Short Throw Projection System User s quick Reference Inhalt Verpackungsvorschlag mit 4 Kisten 3 Aufbau 4 Verkabelung mini-vr-wall 6 Verpackungsvorschlag mit 4 Kisten Kiste1: Kiste 2: Kiste 3: Kiste

Mehr

Anatomisches Plattensystem Katalog

Anatomisches Plattensystem Katalog Anatomisches Plattensystem Katalog Locking Compression Technology by aap Quality & Innovation in Fracture Treatment Made in Germany Klavikulaschaftplatte 3.5 Superiore Laterale Klavikulaplatte 2.7/3.5

Mehr

Bedienungsanleitungen DE

Bedienungsanleitungen DE Bedienungsanleitungen DE UV Wasserdesinfektions-System mit Lampe ACHTUNG: Bitte lesen Sie vor Gebrauch des Gerätes diese Anweisungen genau durch. Bei unsachgemäßer Behandlung kann dies zu ernsthaftenfunktionsstörungen

Mehr

Kondensation des Kieferknochens/Bonecondensing

Kondensation des Kieferknochens/Bonecondensing 28 Modifikation des ortsständigen Knochens Kondensation des Kieferknochens/Bonecondensing Nonablative, formkongruente Aufbereitung Ziel Knochenunterschiede beachten Der Implantatform angepasste Kondensatoren!

Mehr

WERKZEUGE WERKZEUGE + BEARBEITUNG 7 MINITEC PROFILSYSTEM 583

WERKZEUGE WERKZEUGE + BEARBEITUNG 7 MINITEC PROFILSYSTEM 583 WERKZEUGE 7 WERKZEUGE + BEARBEITUNG MINITEC PROFILSYSTEM 583 WERKZEUGE WERKZEUGE eguez k r ew WERKZEUGE 584 MINITEC PROFILSYSTEM KUGELKOPF-STIFTSCHLÜSSEL WERKZEUGE WERKZEUGE Art.-Nr. ANDERE AUSFÜHRUNGEN

Mehr

Bauanleitung Webrahmen

Bauanleitung Webrahmen Bauanleitung Webrahmen Vorbemerkung Der Webrahmen ist nicht historisch belegt. Er sieht gut aus, er ist für Vorführungen auf Märkten praktisch, aber er ist nicht historisch. Es GAB im Mittelalter zwar

Mehr

Elegante Konsole für TV, DVD & Co.

Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Schicke Schaubühne Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Schlicht, flach, praktisch: Diese Konsole hat s nicht nur in, sondern auch auf sich. Die perfekte Bühne für Dein

Mehr

Das Monochord Eine Bauanleitung

Das Monochord Eine Bauanleitung Das Monochord Eine Bauanleitung Was ist ein Monochord? Das Monochord ist ein sehr altes Instrument. Schon der große Mathematiker Pythagoras experimentierte vor ca. 2500 Jahren damit. Er fand heraus, wie

Mehr

M 3.1. Seite 1. Modul 3.1 Geometrie: Umgang mit dem Geodreieck. Thema. 1. Umgang mit dem Geodreieck. Datum

M 3.1. Seite 1. Modul 3.1 Geometrie: Umgang mit dem Geodreieck. Thema. 1. Umgang mit dem Geodreieck. Datum Seite. Wie zeichnet man zueinander senkrechte Geraden?. Zeichne zunächst mit deinem Geodreieck eine Gerade von 2 cm. 2. Nun drehst du dein Geodreieck wie rechts abgebildet. Achte darauf, dass die Gerade

Mehr

10.5 Gleitend gelagerte Düsen (APT)

10.5 Gleitend gelagerte Düsen (APT) 10.5 Gleitend gelagerte Düsen (APT) Wenden Sie die entsprechenden Drehmomente aus der Drehmomentliste der Sektion 13 an. Gefahr durch heiße Oberflächen Bei Kontakt von heißen Flächen mit der Haut, kann

Mehr

Bedienungsanleitung. Easy Find LNB in Verbindung mit COMAG Satelliten Receiver die mit dem Easy Find Logo ausgezeichnet sind.

Bedienungsanleitung. Easy Find LNB in Verbindung mit COMAG Satelliten Receiver die mit dem Easy Find Logo ausgezeichnet sind. Bedienungsanleitung Easy Find LNB in Verbindung mit COMAG Satelliten Receiver die mit dem Easy Find Logo ausgezeichnet sind. Das Easy Find LNB ermöglicht erstmals das einrichten einer Satelliten Antenne

Mehr