SEGABAR. Das SEGABAR Bestellsystem vol. 0.7.x USER GUIDE Businesspartner Systemmanual für Lieferanten. USER GUIDE - Businesspartner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SEGABAR. Das SEGABAR Bestellsystem vol. 0.7.x 2008. USER GUIDE Businesspartner Systemmanual für Lieferanten. USER GUIDE - Businesspartner"

Transkript

1 Nur für den internen Gebrauch! Das Bestellsystem vol. 0.7.x 2008 USER GUIDE Businesspartner Systemmanual für Lieferanten SEGBAR Zentrale ad-net werbeagentur vivid-planet

2 Das Online - Bestellsystem 1) GRUNDSÄTZLICHES Das Bestellsystem regelt zentral den Bezug eines Gutteils jener Waren, die von den Partnern im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit benötigt werden. Das Bestellsystem ist als Online-Applikation aufgebaut und kann von jedem PC aus bedient werden natürlich durch ein Passwort geschützt. Es ist als intelligente Shop-Lösung konzipiert, in der für den Partner die Bestellung auch bei unterschiedlichen Lieferanten über nur EINEN EINZIGEN Bestellvorgang erfolgen kann (EINE Bestellung an ALLE Lieferanten). Zudem dient das Bestellsystem zur Kommunikation zwischen S und Lieferanten, als Bestellakte mit einer abschließenden Archivfunktion und als Datenbasis für das Bezugs-Controlling. Das Bestellsystem leitet ein Rechtsgeschäft zwischen Ihnen und jeder als Auftraggeber ein! [Info] Die Verwendung des Bestellsystems ist für ALLE S im Rahmen der Bezugsbindung (MUSS-Sortiment von MUSS-Lieferanten) verpflichtend. Eine anderweitige Form der Bestellung (Direktkontakt, Telefon, FAX, ) verstößt gegen den Franchisevertrag und ist daher unzulässig. Wir bitten alle Lieferanten daher, ausschließlich Bestellungen über das Bestellsystem entgegenzunehmen. Nur so ist es möglich, sicherzustellen, dass im Netzwerk die Vereinbarungen zwischen Zentrale und den Lieferanten nachvollziehbar eingehalten werden. 01 Bestellformular 01 Bestätigung, Fragen, Korrekturen, Kommunikation, Lieferung, Bezahlung Ware 1 (Lieferant 1) Ware 2 (Lieferant 1). Ware 1 (Lieferant 2) Ware 2 (Lieferant 2) Ein Bestellvorgang an mehrere Lieferanten! Bestellung Lieferant 1 Lieferant 2 Lieferant 2 In diesem Manual finden Sie die Details zum Bestellsystem gegliedert nach: 1) GRUNDSÄTZLICHES (dieses Kapitel) 2) DER BESTELLABLAUF Bestellung, Lieferung, Bezahlung, Korrekturen, Stornos & Co 3) Das Bestellarchiv und Controlling Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 01

3 Der Einstieg ins Bestellsystem Zum Bestellsystem gelangen Sie über die URL (auch Link im B2B-WEB). Nach dem Aufruf des Systems werden Sie aufgefordert, Ihre Zugangdaten einzugeben. (vorgegeben): An diese wird auch der Freischalt-Link jedes neuen Passworts gesandt! Kennwort (vertraulich): Da beim ersten Einstieg noch kein Passwort vergeben ist, verwenden Sie beim ersten Einstieg bitte die Funktion Passwort vergessen? Damit wird Ihnen ein neues System- Passwort an o.a. zugesandt. Jedes neue Passwort muss beim ersten Einstieg geändert werden! SHOPPING NEWS Nach Einloggen ins System werden Ihnen unter SHOPPING NEWS alle aktuellen Neuigkeiten rund um den Wareneinkauf im Verbund eingespielt. Hier dreht sich alles um aktuelle Bestellund Lieferinformationen, Aktionen, Preise/Konditionen, System-News, Richtlinien, Lieferanten, Partner, Kooperationen, Sie werden zudem darüber informiert, ob unbestätigte Bestellungen in Ihrem Postfach lagern. Da Sie das Bestellsystem regelmäßig nutzen, sind die hier eingespielten Information (abgesehen von einer direkten Information per Mail, ) die aktuellsten im gesamten WEB. Wir veröffentlichen an dieser Stelle auch gerne Ihre Informationen an die S Kontakt: - Herr Gerd Sendlhofer Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 03

4 Die Funktionen im Überblick Im Bestellsystem bearbeiten bzw. verwalten Sie Bestellungen die von SEGBARS an Sie abgesetzt wurden. Sie haben zu jeder dieser Bestellungen vorab auch eine Bestell- an die von Ihnen bekannt gegebene Adresse erhalten. Bestellungen NEU Bestellungen bestätigt [Neu] - Hier sind alle (von Ihnen) unbestätigten Bestellungen einzeln gesammelt. Diese Bestellungen sind vom System aus einer Gesamtbestellung der bei mehreren Lieferanten herausgelöst und speziell für Sie aufbereitet. Mit der Online-Bestätigung verschieben Sie automatisch diesen Eintrag in die Rubrik Bestellungen bestätigt. Auch in dieser Rubrik sind die Bestellung einzeln gespeichert und einsehbar. Übersichten Produkte Bars Hier sind alle Bestellungen zusammengefasst, um die aufgebauten Datenbestände über Filter (Zeiträume, Kunden, Bestellstatus) zu Analysezwecken auszuwerten. Exkurs Wie kommt die Bestellung ins System? Jede bestellt über ein multi-dimensionales Bestellsystem online in einem einzigen Vorgang bei verschiedenen Lieferanten. Dabei wird ein einziger Warenkorb befüllt, der erst bei Versand über das System in Einzelbestellungen aufgesplittet wird. So gelangen die Sie betreffenden Bestellungen mit ausschließlich Ihren Waren, Ihren Nachrichten und Lieferwünschen, etc., in Ihren Bestellordner bzw. Ihr Mailfach. Achtung Beispiel: In einem derartigen Fenster arbeitet eine bevor Sie die daraus resultierende Bestellung zu Gesicht bekommen! Hinweis: Jede kann nur in definierten Einheiten bestellen (Kisten, Karton, ). Bei späteren Änderungen durch Sie (z.b. nach Lieferung) kann auch ein Teil einer Einheit eingegeben werden (z.b. 0,5 Kisten). Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 04

5 2) DER BESTELLABLAUF Bestellung, Lieferung, Bezahlung, Korrekturen, Stornos & Co Jede Bestellung beginnt für Sie damit, dass eine im Bestellsystem nach Auswahl der Waren die Bestellung an Sie absendet. Dabei wird sowohl eine Bestell-Mail an Sie generiert, als auch die gesamte Bestellung im System zur Bearbeitung abgelegt. Beispiel Bestellmail Sammelordner für NEUE (unbestätigte) Bestellungen Bestell-Bestätigung Ab dem Zeitpunkt des Mail- Einganges haben Sie die Möglichkeit diese Bestellung online zu bestätigen erst dadurch akzeptieren Sie die Bestellung und diese wird zum Vertrag zwischen Ihnen und der bestellenden. MUSTER Auswahl des Ordners Bestellung NEU Check der eingespielten Bestellung eventuell Änderung des Lieferdatums (Seite 6) Bestätigung der Bestellung. Eingetragenen Nachrichten und Dokumentation der Bestellhistorie Bestätigung Korrektur Datum Beispiel Bestelleintrag Details Bestellung Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 05

6 [spezial] Korrektur der Bestellung durch die Solange keiner der in einer Bestellung kontaktierten Lieferanten die Bestellung bestätigt hat, ist es für die möglich, die Bestellung zurück in den eigenen Warenkorb zu holen und die Bestellung zu bearbeiten. In diesem Fall wird die Bestellung online bei den Lieferanten wieder deaktiviert bzw. werden alle Lieferanten über eine Mail informiert, dass die bereits erhaltene Bestellung korrigiert wird. Nach der Korrektur wird die Bestellung neu an alle Lieferanten versandt (und ersetzt die erste Bestellung), eine Info- Mail ergeht an alle Lieferanten und die korrigierte Bestellung wird im Online System wieder frei gegeben. Nachricht Dieser Vorgang kann seitens der wiederholt werden, solange KEINER der Lieferanten die Bestellung bestätigt. [spezial] Ändern des Lieferdatums seitens des Lieferanten Gerade beim Wunsch-Lieferdatum kann in der Hitze des Gefechtes seitens der leicht ein falsches oder auch unrealistisches Lieferdatum beim Bestellversand eingetragen werden. Bitte passen Sie dieses Lieferdatum an Ihre logistischen Vorgaben an eine Verständigung des Kunden erfolgt dann über das System direkt per Eintrag in den Nachrichten bzw. per . Anzeige einer Bestellung nach Aufruf in Bestellungen NEU So geht s! Doppelklick - Korrektur des Datums - Speichern Eintrag im System Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 06

7 Durch die Bestätigung der Bestellung durch den Lieferanten wird: Die Bestellung online in den Ordner Bestellungen bestätigt verschoben und steht dort für die weitere Bearbeitung bzw. das Archiv zur Verfügung. Die Korrekturfunktion für die blockiert. Ein Eintrag in der Bestellhistorie und gleichzeitig eine Mail an die zur Bestätigung generiert. Jetzt steht die Bestellung in folgender Form online bereit: Anzeige Bestellung online - Rubriken [spezial] Nachträgliche Korrektur der Bestellung durch den Lieferanten Storno Jeder Lieferant kann, auf Zuruf oder aus anderen Gründen (Verfügbarkeit, Logistik, ) die Bestellmengen einzelner Produkte ändern. Dazu klicken Sie das Mengenfeld in der Spalte Korrektur lt. Lieferschein an, tragen die neue Menge ein und bestätigen den Eintrag durch Speichern (es wird ein Online-Eintrag und eine Mail-Nachricht an die generiert (Beispiel siehe Seite 8). Für ein Storno von Teilen einer Bestellung setzen Sie bitte die Menge(n) auf Null (0) sollte die ganze Bestellung stornieren werden, veranlassen Sie bitte die Zentrale, ein Gesamtstorno durchzuführen (neue Nachricht an die Zentrale reicht!) Das Korrekturfeld lt. Lieferschein kommt auch für die Bestätigung der tatsächlichen Liefermenge zum Einsatz! Bitte korrigieren Sie möglichst keine Bestellung, ohne vorher Rücksprache mit dem Austraggeber gehalten haben das hilft Missverständnisse zu vermeiden! Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 07

8 Korrektur: So geht s! Doppelklick - Korrektur lt Lieferschein Speichern Hier können auch Teile von Bestelleinheiten eingegeben werden (z.b. 0,5 Kisten, 0,3333 Kartons, ) Anzeige/Liefer-Bestätigung/Korrektur Bestellung Bestätigung der Lieferung durch den Lieferanten Nach erfolgter Lieferung muss diese durch den Lieferanten online lt. Lieferschein berichtigt und bestätigt werden. Die Korrektur der Liefermengen erfolgt analog der Korrektur dieser vor der Lieferung (siehe oben). Durch die Korrektur der Liefermengen bzw. die Bestätigung der Lieferungen werden wiederum ein Eintrag unter Nachrichten und eine an die generiert. [Richtlinie] Bei nachträglichen Veränderungen von Bestellungen mit Auswirkung auf allfällige Mindestbestellmengen gilt das Verursacherprinzip d.h., jene Partei, die für eine Abweichung von der ursprünglichen Bestellung (eigener Wunsch, Verfügbarkeit,, ) verantwortlich zeichnet, trägt allfällig verursachte Kosten. Bestätigung der Bezahlung durch den Lieferanten Um den Bestellakt online zu komplettieren, bestätigt der Lieferant die Bezahlung der offenen Rechnung durch die. Berücksichtigen Sie dabei bitte auch, ob die bezahlten Beträge auch mit den auf der Bestellung eingetragenen übereinstimmen. Bei Abweichungen, vermerken Sie diese bitte unter Nachrichten im Bestellakt. Wie jede Aktion im Bestellsystem wird auch die Bestätigung der Bezahlung als Eintrag im Bestellakt vermerkt und als Mail-Nachricht an die abgesetzt. Bitte achten Sie auf die exakte Archivierung einer Bestellung/Lieferung diese Archivdaten werden für den Volumens-Nachweis für den Warenbezug und daher auch für die Abrechnung von Mengen-Vereinbarungen, Prämien und Werbezuschüssen herangezogen. Achten Sie bitte auch darauf, dass Sie Vereinbarungen, Absprachen, Vorkommnisse, u.ä. über das Nachrichtentool zur jeweiligen Bestellung eintragen und für spätere Nachfragen, Reklamationen, etc., archivieren. Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 08

9 Das Nachrichtentool Zu jeder Bestellung werden die laufenden Aktivitäten logbuchartig im Nachrichtentool des Systems eingetragen und als Mail an die betroffenen Parteien abgesetzt. Zusätzlich kann jede Partei (, Lieferant, Zentrale) zu jeder Bestellung extra Einträge hinzufügen, die helfen den Bestellakt auch später richtig zu interpretieren - auch diese generieren eine Mail an alle betroffenen Parteien. Automatisch generierte Einträge Bestellung (mitgesandte Nachrichten seitens der ) Korrektur der Bestellung durch die und neuerlicher Versand Bestätigung der Bestellung durch den Lieferanten Korrekturen des Lieferdatums und der Bestellmengen durch den Lieferanten Bestätigung der Lieferung Bestätigung der Bezahlung Zusätzliche sinnvolle Einträge (Beispiele) Begründungen für Änderungen und Vorschläge für Lösungen (Liefermengen, Ersatzprodukte, ) Bitten um Reaktion / Bestätigung, Nachfragen, Dokumentation von Fehlern (falsche Angaben, falsche Interpretationen, Verzögerungen, Beschädigungen, höhere Gewalt, ) (kurzfristige) Bekanntgaben von Kontaktänderungen, Ansprechpersonen (Urlaub), Ankündigung von Sortiment-Änderungen Hinweise auf Bestellaktionen (sofern nicht bereits zentral eingespielt) Beschwerden, Feedback & Co u.v.m. Nachricht hinzufügen Auswahl Empfänger Nachrichtentext oder Zentrale wobei die Zentrale auch über Nachrichten an die informiert wird nicht jedoch umgekehrt! Chronologisch sortierte Anzeige ALLER Einträge für Adressaten mit Leseberechtigung. Jede Nachrichtensammlung ist direkt einer Bestellung zugeordnet. Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 09

10 3) Bestellarchiv und Controlling Während in der Rubrik Shop unter Bestellungen jede Bestellung einzeln und in ihrer Historie detailliert nachvollziehbar archiviert ist, sind in den Übersichten alle Bestellungen kumuliert gespeichert und nach verschiedenen Selektionskriterien als Summe abzurufen. Wählen Sie unter Übersicht die Rubrik Produkte, wenn Sie jedes Produkt über alle Bestellungen hinweg einzeln summiert ausgegeben haben wollen. In der Zusammenfassung Bars bezieht sich die Summierung auf alle/einzelne S. Beispiel: Übersichten Produkte Filter Anzeige jedes Produktes, das im angegebenen Zeitraum bestellt wurde als Summe aller Bestellungen / Lieferungen mit dem Preis zum Bestellzeitpunkt Übersichten - Produkte Voreingestellt werden in diese Übersicht alle jemals eingegangenen Bestellungen als Summe jedes einzelnen Produktes eingespielt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind dabei die Filter Datum von und Datum bis für den Zeitraum des letzten Monats voreingestellt. Die angezeigten Spalten bieten einen Überblick über alle relevanten Details zu diesen Produkten wo sinnvoll, werden diese Spalten in der Fußleiste summiert. Um detaillierte Ergebnisse der Abfrage zu erzielen, können über einzelne Filter die Anzeige und damit die Summen beeinflusst werden. Es sind dabei ALLE Filter kombinierbar d.h. jede Auswahl schränkt die gewählte Anzeige von Produkten zusätzlich zu den anderen Auswahlen ein. Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 10

11 Die Filter im Überblick Datums-Filter Status-Filter Stellen Sie mit dem Datumsfilter jenen Zeitraum ein, über den die Summierung der Einträge erfolgen soll. Das Linke Datumsfeld steuert dabei das Von- Datum, das rechte das Bis-Datum. Stellen Sie mit dem Statusfilter ein, welche Bestellungen sie summiert sehen wollen. Es wird dabei exakt jener Status ausgelesen, der über diesen Filter ausgewählt wurde Beispiel Filter-Einstellung: Anzeige ALLER Produkte Bar-Filter die im letzten Jahr (Monat) von einer bestimmten bestellt und wieder storniert wurden die seit einem Stichtag bestellt wurden, Sie die Bestellungen jedoch noch noch nicht bestätigt haben (also noch offen sind) Zusätzlich können Sie die Anzeige durch eine Sortierung (kleiner Pfeil neben der Spaltenüberschrift) gestalten. Rufen Sie mit dem Bar-Filter nur Zahlen einer ausgewählten auf. Übersichten - Bars In dieser Übersicht werden alle Bestellungen des eingestellten Zeitraums nach S zusammengefasst. Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind dabei wieder die Filter Datum von und Datum bis für den Zeitraum des letzten Monats voreingestellt. Angezeigt werden lediglich die Zahl der Bestellungen, die Bestellsumme und die Gesamtzahl der Bestelleinheiten. Auch hier werden die Ergebnisse in einer Summenleiste am unteren Fensterrand zusammengefasst. Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 11

12 Status-Filter Beispiel: Übersichten Bars Diese Übersicht hilft, einen Überblick zu den laufenden Geschäften mit einzelnen S zu gewinnen. Dabei hilft auch der Einsatz des zusätzlichen Filters nach Status (siehe Seite 11) bzw. eine exakte Einstellung der Datumsauswahl. Beispiel Filter-Einstellung: Anzeige ALLER / EINZELNER S bei denen Sie im letzten Jahr Bestellungen storniert haben. die im laufenden Monat / Jahr bei Ihnen bestellt haben, XLS CSV Exporte Wo sie einen Export-Hinweis finden, können Sie zu Analysezwecken die aktuell angezeigte Tabelle auch im jeweiligen Format (XLS oder CSV) exportieren. Damit können Sie Zahlen im Rahmen Ihres begleitenden Controlling auch extern verarbeiten. 4) Bestellsystem-Hotline Fragen Bei Problemen mit dem Bestellsystem, bei Fragen zur Funktionsweise und/oder zusätzlichem Schulungsbedarf stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Zentrale Herr Gerd Sendlhofer Zentrale ad-net werbeagentur sendlhofer 12

E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung. Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb.

E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung. Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb. E-TIME ADVANCED Dokumentation zum Vorgehen bei der elektronischen Zeiterfassung Geben Sie folgende Internetadresse ein: https://www.kellyweb.de Anmeldung und Stundeneingabe 1. Bitte geben Sie Ihre Userdaten

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung

Wirtschaftsinformationen per Internet Anleitung Anleitung Rufen Sie die Website auf und klicken Sie in der rechts oben bei dem Login-Button auf CrefoDirect. Nach dem Aufruf der Seite werden Sie aufgefordert, die Zugangsdaten einzugeben. Wenn Sie als

Mehr

Startseite, wenn Sie auf unseren Online-Shop gehen

Startseite, wenn Sie auf unseren Online-Shop gehen Startseite, wenn Sie auf unseren Online-Shop gehen Auswahl treffen: - einloggen mit bestehendem Login - falls kein Login vorhanden oder vergessen wurde: Einfach über Kunde werden neu anmelden und sich

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post 1. E Porto Word Add in für Microsoft Office 2003, 2007 oder 2010 kostenfrei herunterladen unter www.internetmarke.de/add in/download

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail

Sichere E-Mail. der. Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Sichere E-Mail der Nutzung des Webmail-Systems der Sparkasse Germersheim-Kandel zur sicheren Kommunikation per E-Mail Inhalt: 1. Registrierung... 2 1.1. Registrierungs-Mail... 2 1.2. Anmeldung am Webmail-System..

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Mimosa NearPoint Mailarchivierung. Dokumentation Mimosa. Stand Dezember 2010

Mimosa NearPoint Mailarchivierung. Dokumentation Mimosa. Stand Dezember 2010 Dokumentation Mimosa Stand Dezember 2010 Inhalt Ansprechpartner... 3 Einführung... 4 Funktionsweise Mimosa NearPoint... 4 Umgang mit dem Mimosa Archiv... 5 Zugriff auf Ihr Mailarchiv über Mimosa Archive

Mehr

Anleitung zum Online-Shop

Anleitung zum Online-Shop Anleitung zum Online-Shop Einfach anmelden mit Kundennummer und PLZ In die erste Eingabezeile geben Sie Ihre Kundennummer ein, die Sie auf dem Lieferschein links unter Ihrer Adresse finden oder auch gerne

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

POP3 EINSTELLUNGEN E MAIL KONTO EINRICHTEN. Art des Mailservers / Protokoll: SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw.

POP3 EINSTELLUNGEN E MAIL KONTO EINRICHTEN. Art des Mailservers / Protokoll: SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. POP3 EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de POP3 SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) POP3 Server / Posteingangsserver:

Mehr

Information über die Secure E-Mail

Information über die Secure E-Mail Information über die Secure E-Mail Ihre Möglichkeiten Der Austausch von verschlüsselten E-Mails kann auf 3 Arten erfolgen 1. über das Webmail-Portal: Direkt empfangen und senden Sie vertrauliche Informationen

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen.

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. 1. Wie komme ich zum E-Shop Gehen sie ins Internet auf unsere Homepage www.rekag.ch und rufen

Mehr

FAQ: BESTELLUNG ABSCHLIESSEN

FAQ: BESTELLUNG ABSCHLIESSEN FAQ: BESTELLUNG ABSCHLIESSEN BESTELLVORGANG: SCHRITT EINS FEINABSTIMMUNG IHRES WARENKORBES Klicken Sie um Produkte in Ihren Warenkorb zu legen Nachdem Sie Ihre Auswahl getätigt haben klicken Sie auf das

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Leitner Online Dokumentation

Leitner Online Dokumentation Leitner Online Dokumentation Einleitung Zur Nutzung des WVC-Clients im Zusammenspiel mit den verschiedenen Kfz- Teilekataloganwendungen muss kein zusätzliches Programm auf Ihrem Rechner installiert werden.

Mehr

1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.

1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura. 1. August-Brunch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.6 22.1.2014 Diese Anleitung erklärt, wie Sie sich

Mehr

PC-FAX an der Universität Bamberg

PC-FAX an der Universität Bamberg PC-FAX an der Universität Bamberg - Eine kurze Einführung in CCS 6.0 - Inhalt 1 Einführung... 2 2 Faxen aus Windows-Programmen... 2 3 Verwalten der Ein- und Ausgangsfaxe... 4 3.1 Start von CCS... 4 3.1.1

Mehr

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem

Talente Tauschkreis Wien. CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Talente Tauschkreis Wien CYCLOS - Detaillierte Anleitung zum Einstieg in das Buchungssystem Erstellt für die Mitglieder des Talente Tauschkreis Wien 1010 Wien Johannesgasse 16/1 www.talentetauschkreis.at

Mehr

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin FAQ Webshop 1. Kundenlogin Wie registriere ich mich für den Hoelzle-Webshop? Wir beliefern grundsätzlich Geschäftskunden aus der Schweiz. Wenn Sie einen Betrieb führen, können Sie unser Neukundenformular

Mehr

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets

NetStream Helpdesk-Online. Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets Verwalten und erstellen Sie Ihre eigenen Tickets NetStream GmbH 2014 Was ist NetStream Helpdesk-Online? NetStream Helpdesk-Online ist ein professionelles Support-Tool, mit dem Sie alle Ihre Support-Anfragen

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Beschreibung E-Mail Regeln z.b. Abwesenheitsmeldung und Weiterleitung

Beschreibung E-Mail Regeln z.b. Abwesenheitsmeldung und Weiterleitung Outlook Weiterleitungen & Abwesenheitsmeldungen Seite 1 von 6 Beschreibung E-Mail Regeln z.b. Abwesenheitsmeldung und Weiterleitung Erstellt: Quelle: 3.12.09/MM \\rsiag-s3aad\install\vnc\email Weiterleitung

Mehr

20 Modul Lager und Inventur

20 Modul Lager und Inventur 20 Modul Lager und Inventur Alle Lagerbewegungen (Verkauf, Einkauf, Umbuchungen, Inventur) werden aufgezeichnet um die Lagerstände von Artikeln nachvollziehbar zu machen. Das Modul ist ab Version Standard

Mehr

Outlook 2000 Thema - Archivierung

Outlook 2000 Thema - Archivierung interne Schulungsunterlagen Outlook 2000 Thema - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Grundeinstellungen für die Auto in Outlook... 3 3. Auto für die Postfach-Ordner einstellen... 4 4. Manuelles Archivieren

Mehr

AdmiCash - Datenpflege

AdmiCash - Datenpflege AdmiCash - Datenpflege Grundlegende Funktionen der Datenpflege in AdmiCash Es kommt immer wieder vor, dass AdmiCash - Anwender die Ordnerstruktur der AdmiCash - Daten manuell anpassen. Da es sich um private

Mehr

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation

Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Anleitung zur PH-Online Erstanmeldung Bereich Fort- und Weiterbildung - Registrierung und Immatrikulation Aus Programmgründen wird im Folgenden jeder Anwender des Systems als Studierender bezeichnet, sowohl

Mehr

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 -

1. Kapitel: Profil anlegen - 4 - Handbuch Inhalt 1. Kapitel: Profil anlegen 2. Kapitel: Erster Einstieg 3. Kapitel: Kommunikation und Marketing 4. Kapitel: Bilder und Videos 5. Kapitel: Card Extras 6. Kapitel: Qualitätsmanagement Statistiken

Mehr

Bestellen im Online Shop

Bestellen im Online Shop Bestellen im Online Shop Basispräsentation Warenkorb Überblick Import von Stücklisten Bestellung auslösen, Wunschlieferdatum, Angebotsoptionen Warenkörbe speichern und weiterleiten, Dokumentenverfolgung,

Mehr

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal

SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal SbX-Admin Schritt für Schritt durch s SbX-Portal Übersicht 1. Was ein SbX-Admin tun muss: Ihre Eintrittskarte: das SbX-Admin-Ticket S. 2 So sieht das SbX-Admin-Ticket aus S. 2 Schritt 1: Ins SbX-Portal

Mehr

Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm

Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm 3. 4. Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm Die an Ihre rotarischen Mailadressen [vorname.nachname]@rotary1880.net und [amt]@rotary1880.net gesandten

Mehr

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet

Creditreform Wirtschaftsinformationen über Internet Gehen Sie auf die Website www.creditreform-bonn.de und klicken Sie recht oben auf den grünen Login-Button und wählen CrefoDirect aus. Sie gelangen anschließend auf die Anmeldeseite zur Firmendatenbank.

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep

teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep teischl.com Software Design & Services e.u. office@teischl.com www.teischl.com/booknkeep www.facebook.com/booknkeep 1. Willkommen bei book n keep Dieser Guide soll Ihnen einen Überblick über die Hauptfunktionen

Mehr

Online Store. https://ecom.meiller.com. Version 1.0 B. Online_Store.doc Seite 1. Version 1 / Stand vom 29.06.04

Online Store. https://ecom.meiller.com. Version 1.0 B. Online_Store.doc Seite 1. Version 1 / Stand vom 29.06.04 Online Store https://ecom.meiller.com Version 1.0 B Online_Store.doc Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1 Dokumenthistorie und Verbindlichkeit... 3 1.1 Identifizierung... 3 1.2 Verantwortlichkeiten... 3 1.3 Änderungshistorie...

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14

Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Export von ImmonetManager- Kontakten und Versand von Mailings über eine separate Software Stand: 08.07.14 Copyright Immonet GmbH Seite 1 / 11 1 Einleitung Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Kontakte aus

Mehr

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland.

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland. Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland. Folgendes benötigen Sie hierzu. GLN Betriebsnummer FloraHolland Bilddatenbank Software Einstellungen Seite 2 Seite 3-12 Seite 13-21 Infos und

Mehr

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost. E-MAIL VERWALTUNG Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases http://www.athost.at Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at Loggen Sie sich zunächst unter http://www.athost.at/kundencenter

Mehr

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch

Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Erfassen und Veröffentlichen von Betriebs- und Projektdaten login.landwirtschaft.ch login.agriculture.ch login.agricoltura.ch Version1.51 29.3.2012 Diese Anleitung erklärt, wie man auf http://login.landwirtschaft.ch

Mehr

Benutzerhandbuch Premium Online-Shop

Benutzerhandbuch Premium Online-Shop Benutzerhandbuch Effizient Premium einkaufenonline-shop und Prozesskosten sparen. 1 Benutzerhandbuch Premium Online-Shop Ihre Ansprechpartner Herr Stefan Hamatna Frau Susanne Fischer Frau Silke Schleißing

Mehr

1. Arbeiten mit dem Touchscreen

1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1. Arbeiten mit dem Touchscreen 1.1. Einleitung Als weitere Buchungsart steht bei DirectCASH ein Touchscreen zur Verfügung. Dieser kann zwar normal via Maus bedient werden, vorzugsweise jedoch durch einen

Mehr

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2

Filterregeln... 1. Einführung... 1. Migration der bestehenden Filterregeln...1. Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Jörg Kapelle 15:19:08 Filterregeln Inhaltsverzeichnis Filterregeln... 1 Einführung... 1 Migration der bestehenden Filterregeln...1 Alle eingehenden Nachrichten weiterleiten...2 Abwesenheitsbenachrichtigung...2

Mehr

Leitfaden zum Download der E-Books unter www.baufachmedien.de

Leitfaden zum Download der E-Books unter www.baufachmedien.de Leitfaden zum Download der E-Books unter www.baufachmedien.de Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben. In diesem Leitfaden erfahren Sie Schritt für Schritt

Mehr

Das Imbiss Shopsystem

Das Imbiss Shopsystem Das Imbiss Shopsystem Für wen ist dieses Shopsystem geeignet? Für jeden Imbiss/ Pizzeria/ jedes Restaurant mit Lieferservice. Ermöglichen Sie durch dieses Shopsystem ihren Kunden eine einfache und bequeme

Mehr

Kurzanleitung Open Xchange 6

Kurzanleitung Open Xchange 6 Kurzanleitung Open Xchange 6 Inhaltsverzeichnis 1. Aufrufen der Nutzeroberfläche.....3 2. Verbindung mit bestehenden E-Mail-Konten.....4 3. Das Hauptmenü.....4 4 E-Mail...5 4.1. Entwürfe...5 4.2 Papierkorb...5

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

Rail Mall 4.0 Kundendokumentation Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Answers for infrastructure and cities.

Rail Mall 4.0 Kundendokumentation Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Answers for infrastructure and cities. Ersatzteilbestellung und Preisauskunft Rail Mall 4.0 Kundendokumentation Answers for infrastructure and cities. Rail Mall 4.0 - Überblick Per Mausklick zum Ersatzteil rund um die Uhr seit über zehn Jahren!

Mehr

Startseite, wenn Sie auf unseren Online-Shop gehen

Startseite, wenn Sie auf unseren Online-Shop gehen Startseite, wenn Sie auf unseren Online-Shop gehen Auswahl treffen: - einloggen mit bestehendem Login - falls kein Login vorhanden: Einfach über Kunde werden neu anmelden und sich selber ein Login vergeben

Mehr

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2

Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 FAQ Inhalt Reise- u. Auslagenüberprüfung - Benutzer... 2 1. Wo finde ich eine Übersicht über all meine Reisen?... 2 2. Wie beantrage ich einen Vorschuss?... 2 3. Kann ich Belege, die nicht mit einer Reise

Mehr

Sicherheit mit System: CryptShare Ein System für die sichere Dateiübertragung.

Sicherheit mit System: CryptShare Ein System für die sichere Dateiübertragung. Stadtsparkasse Düsseldorf Berliner Allee 33 40212 Düsseldorf Telefon: 0211 878-2211 Fax: 0211 878-1748 E-Mail: service@sskduesseldorf.de s Stadtsparkasse Düsseldorf Sicherheit mit System: CryptShare Ein

Mehr

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben.

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben. Leitfaden zum Download der E-Books unter www.baufachmedien.de Wir freuen uns, dass Sie sich für ein E-Book unseres Verlagshauses entschieden haben. In diesem Leitfaden erfahren Sie Schritt für Schritt

Mehr

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013)

VdKKasse - Handbuch. OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus. (Stand 08.2013) OC-Anwendungsentwicklung und Datenbanken Berlin, Stresemannstr. 30 Paul-Singer-Haus Im Auftrag des Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.v. VdKKasse - Handbuch (Stand 08.2013) Herausgeber Office Consult

Mehr

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App)

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Partner: 2/12 Versionshistorie: Datum Version Name Status 13.09.2011 1.1 J. Bodeit Punkte 7 hinzugefügt, alle Mailempfänger unkenntlich gemacht 09.09.2011

Mehr

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Inhaltsverzeichnis 2 Die Benutzeroberfläche - Die Haupt-Bedienungselemente im Überblick - Login 3 Produkte - Übersicht der Katalogdarstellung - Navigation im Katalog

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

ullflow Flexibles Workflow-Management V2009-03-23 Klemens Ullmann

ullflow Flexibles Workflow-Management V2009-03-23 Klemens Ullmann ullflow Flexibles Workflow-Management V2009-03-23 Klemens Ullmann Inhaltsverzeichnis ullflow Flexibles Workflow-Management...1 Einführung...2 Anwendungsbeispiele...2 Funktionsweise...3 Die Vorteile...3

Mehr

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach

Papierkram! Schluss mit dem. Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Sparkasse Celle. Elektronisches Postfach Schluss mit dem Papierkram! Das Elektronische Postfach Bequem. Papierlos. Sicher. Seite 1 Sparkasse Direkt, sicher und papierfrei. Das Elektronische Postfach (epostfach) ist Ihr Briefkasten im Online-Banking.

Mehr

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Anlegen von Beleg-Archiven...4 Bestücken von Beleg-Archiven...5 Informatorische Nutzung von Beleg-Archiven...7 Auswertung von Beleg-Archiven...8

Mehr

Erläuterungen zur Zeiterfassung

Erläuterungen zur Zeiterfassung Erläuterungen zur Zeiterfassung Die neue Zeiterfassungssoftware bietet Ihnen die Möglichkeit, sich vom eigenen Arbeitsplatz aus die Resultatsliste per Internetbrowser anzeigen zu lassen und eigenhändig

Mehr

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013 Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops Bonn, Juni 2013 DHL Express Webshop zur Frachtbrief-Bestellung Inhaltsübersicht Webshop Übersicht... Seite 3 Für den Webshop registrieren.. Seite 5 Benutzerrollen

Mehr

Leitfaden Registrierung

Leitfaden Registrierung Leitfaden Registrierung zur Nutzung der Ausschreibungsplattform der dualen Systeme www.ausschreibung-erfassung.de Die Anforderung von Ausschreibungsunterlagen Ausschreibungsunterlagen der Ausschreibungsführer

Mehr

S Kreis- und Stadtsparkasse

S Kreis- und Stadtsparkasse S Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren im September 2011 Informationen zum sicheren E-Mailverkehr Mit diesem Schreiben wollen wir Ihnen Inhalt: 1. die Gründe für die Einführung von Sichere E-Mail näher

Mehr

EPOS. Kurzanleitung Modul Mailing. Logex AG IT-Solutions. Copyright (c) 2008 by Logex ag, Switzerland, all Rights reserved

EPOS. Kurzanleitung Modul Mailing. Logex AG IT-Solutions. Copyright (c) 2008 by Logex ag, Switzerland, all Rights reserved EPOS Kurzanleitung Modul Mailing Logex AG IT-Solutions 2 Kurzanleitung Eposmodul Mailing 1 Was kann das Modul Mailing? Sie befinden sich im Modul Mailing, mit dem sie in fünf Schritten mühelos umfangreiche

Mehr

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php

Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK. Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php Hinweise zur Benutzung des CRM-Systems FIGO für PharmaK Link zum System: https://ssl-account.com/base.mubsolutions.com/index.php 1) Login 2) Übersicht 3) Ärzte 4) Aktivitäten 5) Besuchsfrequenz 6) Praxisbeispiel

Mehr

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de

Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Erfassen von Service-Meldungen über das Web-Interface auf www.peras.de Web Self Service Erfassen von Service-Meldungen Version 3.1 Seite 2 von 12 Anwenderdokumentation Version 3.1 Stand September 2011

Mehr

E-Mail Migration von Thunderbird nach Exchange

E-Mail Migration von Thunderbird nach Exchange E-Mail Migration von Thunderbird nach Exchange Partner: 2/23 Versionshistorie: Datum Version Name Status 20.09.2011 1.1 J. Bodeit Exchange Exportfunktion hinzugefügt 14.09.2011 1.0 J. Bodeit Initiale Version

Mehr

Eingabe von Infrastruktur über DESKLINE 3.0 (SLTG, März 2015)

Eingabe von Infrastruktur über DESKLINE 3.0 (SLTG, März 2015) Eingabe von Infrastruktur über DESKLINE 3.0 (SLTG, März 2015) Das Handbuch zur Eingabe von Infrastruktur und weitere Informationen zu Feratel Deskline finden Sie in unserem Netoffice unter: http://netoffice.salzburgerland

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes.

Im Folgenden sehen Sie die Projektzeit erfassen - Maske eines Mitarbeiters (Renner Rudi) direkt nach Aufruf des Menüpunktes. Projektzeit erfassen Allgemeines Die Projektzeit erfassen - Maske bietet dem Benutzer die Möglichkeit, Projektzeiten die nicht direkt per Stoppuhr (Projektzeit-Buchung 1 ) verbucht wurden, im Nachhinein

Mehr

GLASSOLUTIONS AUSTRIA

GLASSOLUTIONS AUSTRIA Herzlich Willkommen Im GLASSOLUTIONS AUSTRIA Webshop wählen Sie einfach aus über 300 unterschiedlichen Artikeln in den Kategorien Dusch-, Drehtür- und Schiebetürbeschläge. Passende Griffe, Profile, Punkthalter

Mehr

Anleitung für Kunden zum Umgang mit verschlüsselten E-Mails von der LASA Brandenburg GmbH

Anleitung für Kunden zum Umgang mit verschlüsselten E-Mails von der LASA Brandenburg GmbH Anleitung für Kunden zum Umgang mit verschlüsselten E-Mails von der LASA Brandenburg GmbH 1. Sie erhalten von der LASA eine E-Mail mit dem Absender Beim Öffnen der E-Mail werden Sie aufgefordert, sich

Mehr

Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse

Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse 13.10.10 Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse Sie wollen auch nach der Umstellung auf einen neuen Provider über ihre bestehende T-Online Mailadresse

Mehr

Erstellung botoptimierter Partnerlinks

Erstellung botoptimierter Partnerlinks Erstellung botoptimierter Partnerlinks Um bestimmte Aktionen und deren Rückläufer übersichtlich tracken zu können, bietet das RedSYS Partnerprogramm in Verbindung mit den botoptimierten RedSYS-Links, die

Mehr

Leitfaden Online Shopping 1. Gastgeberinnen-Portal und Online-Einladungen 2. Online Plus 3. Klassisches Online Shopping (Einzelbestellung)

Leitfaden Online Shopping 1. Gastgeberinnen-Portal und Online-Einladungen 2. Online Plus 3. Klassisches Online Shopping (Einzelbestellung) Leitfaden Online Shopping 1. Gastgeberinnen-Portal und Online-Einladungen 2. Online Plus 3. Klassisches Online Shopping (Einzelbestellung) 1. Gastgeberinnen Portal und Online-Einladungen Sie als Gastgeberin

Mehr

Leitfaden zur Nutzung des Systems CryptShare /Sicheres Postfach

Leitfaden zur Nutzung des Systems CryptShare /Sicheres Postfach Leitfaden zur Nutzung des Systems CryptShare /Sicheres Postfach 1. Einleitung Die Web-Anwendung CryptShare ermöglicht den einfachen und sicheren Austausch vertraulicher Informationen durch die verschlüsselte

Mehr

FAQ. Hilfe und Antworten zu häufig gestellten Fragen

FAQ. Hilfe und Antworten zu häufig gestellten Fragen FAQ Hilfe und Antworten zu häufig gestellten Fragen Ich kann mich nicht einloggen 2 Wie kann ich die hinterlegte E-Mail Adresse in meinem Account ändern 2 Wie funktioniert die Bestellung 2 Wo kann ich

Mehr

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER

3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER MS Outlook 00 Kompakt Ansichten der E-Mail-Fenster 3 ANSICHTEN DER E-MAIL-FENSTER 3. Tabellarische Ansicht In einer tabellarischen Ansicht werden in einer Kopfzeile die Namen der Spalten eingeblendet,

Mehr

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten.

Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Benutzeranleitung A1 Internet Services 1. Service Manager Im zentralen Service Manager (https://internetservices.a1.net) können Sie alle Funktionen Ihres Paketes einrichten und verwalten. Menü Im Menü

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Einleitung Allgemeine Beschreibung Einfachste Bedienung Einen Internetanschluss, sonst nichts Login Anmelden

Einleitung Allgemeine Beschreibung Einfachste Bedienung Einen Internetanschluss, sonst nichts Login Anmelden Anleitung Webmail Internetgalerie AG Aarestrasse 32 Postfach 3601 Thun Tel. +41 33 225 70 70 Fax 033 225 70 90 mail@internetgalerie.ch www.internetgalerie.ch 1 Einleitung Allgemeine Beschreibung Viel unterwegs?

Mehr

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal

Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Quick guide Login und Administration Supplier Management Portal Version: 1.1 Stand: 09.10.2013 Status: fertiggestellt Geheimhaltungsvermerk: keiner Impressum Herausgeber Deutsche Telekom AG Dreizehnmorgenweg

Mehr

WebMail @speedinternet.ch

WebMail @speedinternet.ch Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG WebMail @speedinternet.ch 1. Anmeldung. 2 2. Passwort ändern 3 3. Neue Nachricht erstellen. 4 4. E-Mail Posteingang verwalten 5 5. Spamfilter einrichten.

Mehr

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern

Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Kurzanleitung zur Erstellung von Newslettern Die Kurzanleitung dient als Leitfaden zur Erstellung eines E-Mail Newsletters. Zum Setup Ihres eyepin-accounts lesen Sie bitte Einrichtung Ihres Accounts oder

Mehr

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013

Secure Mail. Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG. Zürich, 11. November 2013 Secure Mail Leitfaden für Kunden & Partner der Libera AG Zürich, 11. November 2013 Aeschengraben 10 Postfach CH-4010 Basel Telefon +41 61 205 74 00 Telefax +41 61 205 74 99 Stockerstrasse 34 Postfach CH-8022

Mehr

IDS-Connect Warenkorbaustausch mit dem Großhandel Kurzbeschreibung

IDS-Connect Warenkorbaustausch mit dem Großhandel Kurzbeschreibung PN Handwerk IDS-Connect Warenkorbaustausch mit dem Großhandel Kurzbeschreibung PN Software Inhalt IDS-CONNECT... 3 Folgende Funktionen werden unterstützt:... 3 Einstellungen... 3 Artikel-Info... 8 Warenkorb

Mehr

TPP Mailserver: Anleitung für Webmail 14.10.14

TPP Mailserver: Anleitung für Webmail 14.10.14 TPP Mailserver: Anleitung für Webmail.0. Inhalt Mail... Adressbuch... Einstellungen...5. Einstellungen...5.. Benutzeroberfläche...5.. Mailbox-Ansicht...6.. Nachrichtendarstellung...7.. Nachrichtenerstellung...8..5

Mehr

Im Reform-Partnerbereich haben Sie die Möglichkeit Gebrauchtmaschinen anzubieten. Unter dem Punkt Gebrauchtmaschinen können Sie diese verwalten.

Im Reform-Partnerbereich haben Sie die Möglichkeit Gebrauchtmaschinen anzubieten. Unter dem Punkt Gebrauchtmaschinen können Sie diese verwalten. Hilfe für den Partner-Bereich von Reform-Werke / Agromont Login Sie haben Ihre Zugangsdaten für den Shop erhalten und können sich über die Login-Maske anmelden. Ihr Benutzername entspricht Ihrer Kundennummer.

Mehr

Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013

Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013 Einrichtung Ihres Exchange-Kontos in Outlook 2010/2013 Mit Microsoft Exchange können Sie u.a. Ihre Termine im Ihrem Kalender einpflegen, Besprechungsanfragen verschicken, Aufgaben verwalten und Ressourcen

Mehr

Während der Auswertung eines Röntgenbildes bzw. Fotos wurde keine Durchzeichnung mehr angezeigt.

Während der Auswertung eines Röntgenbildes bzw. Fotos wurde keine Durchzeichnung mehr angezeigt. Release - 07.01.0002 Release-Notes 07.01.0002 Dieser Abschnitt beschreibt Programmänderungen im Release 07.01.0002 gegenüber dem Vorgänger- Release 07.01.0001. Es handelt sich im Wesentlichen um Detailverbesserungen

Mehr

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook

E-mail-Konto Einrichtung. Webmail. Outlook Express. Outlook E-mail-Konto Einrichtung Webmail Outlook Express Outlook 1 Allgemeines Sobald ein E-mail-Konto vom VÖP-Büro eingerichtet und bestätigt wurde steht der Zugang Web - Mail zu Verfügung. Im Zuge der Einrichtung

Mehr

Hosted Exchange. Konfigurationsanleitung Outlook 2007

Hosted Exchange. Konfigurationsanleitung Outlook 2007 Hosted Exchange Konfigurationsanleitung Inhalt 1. Konfiguration Hosted Exchange... 3 2. Nutzung Infotech Hosted Exchange Webmail... 7 2.1 Einstieg... 7 2.2 Kennwort ändern... 8 3. Spamfilter PPM...10 3.1

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx

Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Anleitung fu r die Vorlage restpunkte.xlsx Inhalt 1 Einleitung... 1 2 Grundsätzliche Bedienungshinweise... 1 3 Wichtige Regeln für das Ausfüllen... 2 4 Erfassen der Information... 2 4.1 Das Blatt Inspektionen...

Mehr