FAQ wirecard technologies

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FAQ wirecard technologies"

Transkript

1 FAQ wirecard technologies

2 Inhalt 1. Grundlagen Fragen zum Übergang von nationalen Verfahren zu SEPA Fragen zur SEPA-Basislastschrift (B2C) Allgemein Vorab-Ankündigung (Pre-Notification) Mandat Fragen zur SEPA-Firmenlastschrift (B2B) Fragen zur SEPA-Überweisung Vorlagen und Beispieltexte Vorab-Ankündigung (Pre-Notification) Beispiel für eine einzelne Vorab-Ankündigung pro Einzug beispiel für eine einmalige Vorab-Ankündigung bei wiederkehrender Lastschrift SEPA-Basislastschriftmandat Mandat über Einmallastschrift Mandat einer wiederkehrenden Lastschrift Vom Kontoinhaber abweichender Schuldner Mandat mit späterer Mitteilung der Mandatsreferenz SEPA Kombimandat beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Basislastschriftverfahren

3 1. Grundlagen Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area und steht für einen europaweit einheitlichen Zahlungsraum, in dem kein Unterschied zwischen nationalen und grenzübergreifend Zahlungen existiert. Sowohl Überweisungen als auch Lastschriften werden über das SEPA-Verfahren abgewickelt. Die zahlungen im SEPA-Format können nur in der Währung Euro ausgeführt werden. Die bisherigen unterschiedlichen nationalen Formate werden zum 1. Februar 2014 abgeschaltet. Wer nimmt am SEPA-Verfahren teil? Insgesamt 32 europäische Länder machen bei SEPA mit. Neben den 28 EU- Staaten nehmen auch die vier Länder des übrigen europäischen Wirtschaftsraums sowie Monaco an SEPA teil. Im Detail sind das die folgenden Länder: Belgien, Bulgarien, Deutschland, Dänemark, Finnland, Estland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Kroatien, Lettland, Irland, Litauen, Italien, Polen, Luxemburg, Rumänien, malta, Schweden, Niederlande, Tschechien, Österreich, Ungarn, Portugal, Slowakei, Slowenien, Spanien, Zypern, Island, Liechtenstein, Norwegen, schweiz, Monaco. Können SEPA-Zahlungen auch in den Währungen der anderen Teilnehmerländer abgewickelt werden? SEPA-Zahlungen können ausschließlich in Euro abgewickelt werden. Für zahlungen in anderen europäischen Währungen ist das SEPA-Verfahren nicht einsetzbar. Hier bedarf es weiterhin einer Auslandsüberweisung. Was ist eine IBAN? Die International Bank Account Number, kurz IBAN, ist eine international standardisierte Nummer. Jedes Konto in einem der an diesem System teilnehmenden Länder ist damit eindeutig bezeichnet und definiert. Die IBAN kann im umfangreichsten Fall bis zu 32 Stellen umfassen, der allgemeine Aufbau einer IBAN ist immer gleich, die Länge schwankt jedoch abhängig von den Länder Spezifikationen: 3

4 Die zwei ersten Zeichen: ISO-Ländercode für das ausgebende Land f f Drittes und viertes Zeichen: gemäß den IBAN-Vorschriften berechnete Prüfziern f f Übrige Zeichen: Bankleitzahl, Kontonummer und/oder Prüfziern je nach Land DE XXXXXX ISO Ländercode Prüfziern Bankleitzahl Kontonummer Übrige Ziern *www.iban.de Was ist eine BIC? Beim so genannten Bank Identifier Code (BIC), handelt es sich um eine von der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) festgelegte international gültige Bankleitzahl. Da der BIC von der SWIFT vergeben wird, bezeichnet man ihn oftmals auch als SWIFT-Code. Der BIC besteht aus acht bis elf alphanumerischen Zeichen: Die vier ersten Zeichen: Bankleitzahl Fünftes und sechstes Zeichen: ISO-Ländercode Siebtes und achtes Zeichen: Ortscode Letzte drei Zeichen: Branchencode (optional) XXXX XX XX XXX SWIFT-Code (BIC) Internationale Bankleitzahl Ländercode Ortscode Branchencode (optional) *www.iban.de Was bedeutet IBAN-only? Ab 01. Februar 2014 ist für SEPA-Inlandszahlungen (z.b. deutsches Konto des Endkunden und deutsches Konto des Händlers) nur die IBAN anzugeben. Der BIC (internationale Bankleitzahl) wird aber weiterhin für grenzüberschreitende Überweisungen und bei der Erteilung von SEPA-Lastschriftmandaten benötigt. 4

5 Wichtiger Hinweis: Wirecard wird auch nach dem 01. Februar 2014 bis auf weiteres beide Parameter abfragen, da noch nicht alle Konten ausschließlich über IBAN identifiziert werden können. Das reduziert das Risiko von fehlgeschlagenen Transaktionen für den Händler. Was ist die Gläubiger-Identifikationsnummer (Creditor-Identifier oder Gläubiger-ID)? Um als Händler Lastschriften auf Basis des SEPA-Lastschriftverfahrens nutzen zu können, benötigen Unternehmen eine Gläubiger-Identifikationsnummer. Hierbei handelt es sich um eine kontounabhängige und eindeutige Kennung, die EU-weit gültig ist und den Online-Händler als Lastschrift-Einreicher zusätzlich identifiziert. Die Gläubiger-ID ist später fester Bestandteil bei der Transaktionsabwicklung. Der Aufbau der Gläubiger-ID ist SEPA-weit einheitlich. Die Länge variiert zwar abhängig vom jeweiligen Land, ist aber auf maximal 35 Zeichen begrenzt: Die zwei ersten Zeichen: ISO-Ländercode für das ausgebende Land f f drittes und viertes Zeichen: analog der IBAN-Prüfzier (International Bank Account Number) berechnete Prüfziern. f f Fünftes, sechstes und siebtes Zeichen: Geschäftsbereichskennung (Creditor Business Code). Ein alphanumerischer Code, der von dem Händler ausgewählt wird, um den Geschäftsbereich oder ein Gebiet zu kennzeichnen. Die übrigen Zeichen: Nationale Gläubiger-ID DE 02 ZZZ ISO Ländercode Prüfzier Geschäftsbereichskennung Nationale Gläubiger-ID Für Händler mit Sitz in Deutschland ist die Gläubiger-Identifikationsnummer bei der Deutschen Bundesbank über das Internet zu beantragen. Nähere Informationen zur Antragstellung und das Antragsformular finden Sie auf folgender Internetseite der Deutschen Bundesbank: Händler die keinen Sitz im SEPA-Raum haben können ihre Gläubiger-ID bei jeder nationalen Bundesbank im SEPA-Raum beantragen. 5

6 Was ist eine Mandatsreferenz? Die Mandatsreferenz ist ein vom Online-Händler individuell vergebenes Kennzeichen eines Mandats und ermöglicht in Verbindung mit der Gläubiger-Identifikationsnummer dessen eindeutige Identifizierung. Die Mandatsreferenz darf bis zu 35 alphanumerische Stellen lang sein und muss vom Online-Händler so gewählt werden, dass sie in Kombination mit der Gläubiger-ID nur einmal vorkommt, d.h. es muss sichergestellt sein, dass es bei der vom Online- Händler für die Mandatsreferenz genutzte Kennzeichnung (z.b. Kundennummer, Rechnungsnummer, Mitgliedernummer) keine Überschneidungen. Was ist das Due-Date? Ein wesentlicher Bestandteil der SEPA-Lastschrift ist die Vereinbarung eines konkreten Fälligkeitsdatums ( Due-Date ), an dem die Belastung auf dem Konto des Endkunden erfolgt. Hierfür müssen Händler die SEPA-Lastschrift zum Einzug so einreichen, dass sie dem Kreditinstitut des Endkunden rechtzeitig vorliegt. Bei Erst- und Einmallastschriften beträgt die Frist mindestens fünf Geschäftstage (D-5), bei wiederkehrenden Lastschriften mindestens zwei Geschäftstage (D-2) vor Fälligkeit. Das SEPA-Inlandslastschriftabkommen sieht ab dem die deutschlandweit flächendeckende Umsetzung der Option COR1 vor. Die Vorlagefrist kann damit auch für Basis-Lastschriften auf einen Tag verkürzt werden, d.h. anstatt der heute gültigen D-5, bzw. D-2 Regelungen, ist eine Einreichung der Lastschrift einen Geschäftstag (D-1) vor Fälligkeit möglich. Dabei wird auch nicht zwischen Erst- und Einmallastschriften oder wiederkehrenden Lastschriften unterschieden. Um Konformität innerhalb SEPA sicherzustellen, muss D-5 und D-2 aber weiterhin unterstützt werden. Nichts desto trotz darf die Regelung D-1 für nationale Lastschrifttransaktionen (z.b. Deutsches Konto zu Deutschem Konto) verwendet werden. Gibt es Änderungen, die den Verwendungszweck betreen? Der Verwendungszweck wurde auf 140 Zeichen gekürzt. Bei den bisherigen Verfahren, hatte der Verwendungszweck eine Länge von 378 Zeichen. Weiterhin sind Umlaute im Verwendungszweck nicht mehr zulässig. 6

7 Wichtiger Hinweis: Da innerhalb der SEPA-Transaktionsverarbeitung bei Wirecard auch der statische Describer und die End-to-End-ID im Verwendungszweck dargestellt werden, stehen lediglich noch 100 Zeichen für den Verwendungszweck zur Verfügung. Wie werden Verrechnungsschecks im Zusammenhang mit der SEPA-Einführung behandelt? Schecks sind nicht von der SEPA-Verordnung erfasst und damit außerhalb des Geltungsbereichs. Welche Vorteile bringt SEPA für Unternehmen? SEPA wurde eingeführt, um die Barrieren denen sich Händler und Endkunden bei grenzüberschreitenden Zahlungen in der Eurozone gegenüber sahen, zu verringern. Durch die Einführung von SEPA wurden diese Barrieren abgebaut und durch eine Reihe von Vorteilen und Verbesserungen ersetzt. Nachfolgend werden nur einige der Vorteile skizziert, die für Händler entstehen, die ihren Kunden SEPA-Zahlungsverfahren anbieten: f f neue Geschäftsmöglichkeiten durch die Erschließung zusätzlicher Kundengruppen und Absatzmärkten f f nur ein Bankkonto erforderlich um alle Zahlungen aus dem gesamten SEPA-Raum ohne zusätzliche Kosten durchführen und empfangen zu können. f f verbesserte Steuerung der Zahlungsströme und damit der Liquidität durch die Einführung eines konkreten Fälligkeitsdatums f f senkung von Gebühren da alle SEPA-Transaktionen als nationale Transaktionen behandelt werden. Reduzierung von Komplexität durch einheitliche Rahmenrichtlinien. 7

8 2. Fragen zum Übergang von nationalen Verfahren zu SEPA Wie lange können die heute bestehenden nationalen Lastschriftverfahren weiter genutzt werden? Gemäß der EU-Verordnung Nr. 260/2012 (SEPA-Verordnung) ist der 1. Februar 2014 als verbindlicher Auslauftermin für die nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften in den Euroländern festgelegt. Ab diesem Zeitpunkt werden die nationalen Überweisungs-und Lastschriftverfahren durch die SEPA-Zahlverfahren ersetzt. Wichtiger Hinweis: Zwei Übergangsbestimmungen bis 1. Februar 2016 erleichtern in Deutschland die Umstellung auf SEPA. Demnach dürfen bis zu diesem Zeitpunkt Verbraucherinnen und Verbraucher weiterhin ihre Kontonummer und Bankleitzahl verwenden und im deutschen Einzelhandel (POS) das Elektronische Lastschriftverfahren weiter genutzt werden. Muss ich als Online-Händler auf das SEPA-Verfahren umsteigen? Mittelfristig ja. Bis zum 31. Januar 2014 wird es die bestehenden nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren geben. Das SEPA-Verfahren wird parallel dazu bereits heute angeboten. Eine Verpflichtung zur Umstellung auf das SEPA-Verfahren besteht gemäß der durch den europäischen Gesetzgeber verabschiedeten Verordnung zum 1. Februar Wichtiger Hinweis: f f wirecard bietet Kunden die Möglichkeit, auch über den 01. Februar 2014 hinaus die für Deutschland und Österreich bestehenden nationalen Lastschriftverfahren im Rahmen einer Konvertierungslösung vorerst weiterhin zu nutzen. 8

9 Wie funktioniert die von Wirecard angebotene Konvertierungslösung und was muss ich als Händler tun, um diese nutzen zu können? Wirecard ermöglicht auch nach dem 01. Februar 2014 weiterhin das Einsenden von Kontonummer und Bankleitzahl in Deutschland und Österreich. Diese daten werden anschließend basierend auf einem Algorithmus in BIC & IBAN um gewandelt. Des Weiteren werden die Transaktionsdaten in das für die sepa-verarbeitung notwendige SEPA PAIN-Format (PAIN: Payment Initiation) umgewandelt und mit den SEPA-spezifischen Parametern Mandatsreferenz und Gläubiger-ID erweitert. Händler müssen jedoch beachten, dass trotz des Einreichens einer nationalen Lastschrifttransaktion durch die notwendige Umwandlung in das SEPA- Format, rechtlich eine SEPA-Transaktion ausgeführt wird. Das bedeutet für Online- Händler, dass sie trotz Nutzung der Konvertierungslösung an die Regeln und Vorschriften des SEPA-Lastschriftverfahrens gebunden sind. Für Online-Händler gilt es daher folgendes zu beachten: f f auch für die Nutzung der Konvertierungslösung muss eine Gläubiger-ID vorliegen. Diese wird Wirecard einmalig vom Händler mitgeteilt und für den Konvertierungs-service im Wirecard-System hinterlegt. f f das Einholen eines (gültigen SEPA-) Mandats erfolgt wie heute auch auf Händlerseite f f die Fristen für Rücklastschriften ändern sich wie nachfolgend beschrieben: f f endkunden können auf Basis eines gültigen Mandats die Zahlung innerhalb von acht (8) Wochen zurückziehen. f f Kann der Händler kein gültiges (SEPA-) Mandat vorweisen, ist ein Widerspruch bis zu 13 Monate lang möglich. Technische Anpassungen der bestehenden ELV-Schnittstelle im Händlersystem sind daher in Bezug auf die Transaktionsabwicklung mit Wirecard nicht notwendig, auch alle nachgelagerten Prozesse wie Reconciliation, Abrechnung und Auszahlung bleiben bei Nutzung des Wirecard Konvertierungsservice wie heute bestehen. 9

10 Wichtiger Hinweis: wirecard bietet ihren Kunden die Konvertierungslösung an, solange dies rechtlich und regulatorisch möglich ist. Geplant ist derzeit eine Verfügbarkeit bis Anfang 2016 (Änderungen vorbehalten). Wir empfehlen unseren Kunden daher bei Nutzung des Konvertierungsservice mittelfristig ihre gesamten Prozesse vollständig auf SEPA umzustellen und auch die (technische) SEPA-Migration frühzeitig einzuplanen und durchzuführen. die Konvertierungslösung kann ab März 2014 bei Bedarf im Parallelbetrieb mit der SEPA-Verarbeitung im Rahmen der SEPA-Migrationsphase verwendet werden. Muss ein neues SEPA-Lastschriftmandat für eine bereits existierende Einzugsermächtigung erteilt werden? Nein. Bereits erteile schriftliche Einzugsermächtigungen können als sepa-lastschriftmandate genutzt werden. Dies ist aufgrund der im Juli 2012 erfolgten Anpassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Kreditinstitute in Deutschland möglich. Dazu müssen die folgenden Voraussetzungen vorliegen: f f der Endkunde hat dem Online-Händler eine schriftliche Einzugsermächtigung erteilt, mit der er den Händler ermächtigt, Zahlungen von seinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. f f der Endkunde und dessen Kontoführende Bank haben vereinbart, dass der Endkunde mit der Einzugsermächtigung zugleich seine Bank anweist, die vom Online-Händler auf sein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen, und dass diese Einzugsermächtigung als SEPA-Lastschriftmandat genutzt werden kann. Zu beachten ist dabei, dass der Händler den Endkunde vor dem ersten SEPA- Basislastschrifteinzug ebenso über den Wechsel vom Einzug per Einzugsermächtigungslastschrift auf den Einzug per SEPA-Basislastschrift unter Angabe von Gläubiger-ID und Mandatsreferenz in Textform zu unterrichten hat. Wie muss der Endkunde über die Umstellung auf das SEPA-Basislastschriftverfahren informiert werden? Vor dem ersten Lastschrifteinzug im SEPA-Basis-Lastschriftverfahren hat der Online-Händler den Endkunden über den Wechsel vom Lastschrifteinzug mit- 10

11 tels Einzugsermächtigungs-verfahren auf den Lastschrifteinzug mittels SEPA- Basislastschriftverfahren unter Angabe der Gläubiger-ID und der Mandatsreferenz (zum Beispiel eine Vertragsnummer) in Textform zu unterrichten. Ein Beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren finden Sie im Kapitel 6.4. Was passiert mit den alten Einzugsermächtigungen, die nicht in schriftlicher Form erteilt wurden? Die Vorgaben zur Form der Mandatserteilung, einschließlich etwaiger Änderungen des Mandats, ergeben sich aus den Regelungen in der Inkassovereinbarung zwischen dem Online-Händler und seinem Zahlungsdienstleiter (Wirecard). Grundsätzlich sind Einzugsermächtigungen, die nicht in Schriftform vorliegen (z.b. telefonisch oder per Internet erteilte Einzugsermächtigungen), nicht SEPA-fähig. Ein Lastschrifteinzug ohne Mandat ist rechtlich gesehen eine unautorisierte Lastschrift, d.h. eine unautorisierte Kontobelastung kann vom Endkunden bis zu 13 Monate nach der Kontobelastung zurückgegeben werden. Wichtiger Hinweis: Für die Lastchriftabwicklung ist laut EPC (European Payments Council) vorerst kein gesondertes SEPA-Mandat erforderlich. Die derzeit gängige Praxis zur Erteilung einer Einzugsermächtigung im Onlinehandel kann auch nach der Umstellung auf SEPA ab dem bis auf Weiteres fortgesetzt werden. Wie derzeit auch entscheidet die Bank des Händlers, ob sie im Internet erteilte Mandate akzeptiert. Ausschlaggebend sind weiterhin die vertraglichen Vereinbarungen zwischen dem Händler und seinem Zahlungsdienstleiter. Den Händler trit jedoch nach wie vor die Darlegungs- und Beweislast eines vom Endkunden autorisierten Mandats. Desweiteren sind die im rahmen von SEPA definierten verlängerten Rückgabefristen gültig. Die nachfolgenden Punkte zur Form und zum Inhalt eines SEPA-Mandats dienen nach wie vor der Information. Was ist ein SEPA-Kombimandat? Grundlage für den Gebrauch des europäischen SEPA-Lastschriftverfahrens ist eine Autorisierung durch das SEPA-Mandat. Das SEPA-Kombimandat 11

12 vereint die bisher bekannte Einzugsermächtigung im nationalen Lastschriftenverfahren mit dem SEPA-Lastschriftverfahren. Ein Beispiel-Kombimandat finden Sie im Kapitel 6.3 Was sind die Vorteile eines SEPA-Kombimandats? Aus Sicht des Händlers ist das Kombimandat vorteilhaft, da er mit dem SEPA-Kombimandat weiterhin Lastschriften im alten nationalen Einzugsermächtigungsverfahren einziehen kann, für eine künftige Umstellung auf SEPA-Lastschriften aber bereits die entsprechende Vereinbarung mit dem Endkunde trit. Damit ist ein reibungsloser Übergang zur SEPA-Lastschrift gewährleistet. Das Einholen eines SEPA-Kombimandats bietet sich beispielsweise für Händler an, die den Konvertierungsservice der Wirecard nutzen möchten, und erst später vollständig auf SEPA umstellen. Der Vorteil eines SEPA-Kombimandats für Endkunden besteht darin, dass nur ein Formular, eine Unterschrift benötigt wird, um Lastschriften im nationalen und europäischen Standard abwickeln zu können. 12

13 3. Fragen zur SEPA- Basislastschrift (B2C) 3.1 Allgemein Was muss ich zur SEPA-Basislastschrift wissen? Die SEPA-Basislastschrift bezieht sich auf Lastschriftzahlungen zwischen Endkunden (Privatpersonen) und Händlern (Unternehmen). Mit der SEPA-Basislastschrift wurde erstmalig ein grenzüberschreitendes Lastschriftverfahren etabliert. Wie auch bei der SEPA-Überweisung ist die Währung Euro, die Konto-Identifikation erfolgt mittels IBAN und BIC. Im Gegensatz zur deutschen Lastschrift gibt es bei der SEPA-Lastschrift einige neue Bestandteile: f f grundsätzlich vergleichbar mit dem heutigen Einzugs ermächtigungsverfahren f f der Online-Händler wird vom Endkunde ermächtigt, Lastschriften zu ziehen f f die kontoführende Bank des Endkunden wird beauftragt, die übermittelten Lastschriftanweisungen zu erfüllen und das entsprechende Konto zu belasten. f f die Bank des Endkunden ist nicht verpflichtet das Mandat/die Einzugsermächtigung zu prüfen, kann dieses aber zur Überprüfung einer rechtmäßigen Abbuchung vom Händler einfordern f f Für bereits schriftlich erteilte Einzugsermächtigungen müssen keine neuen SEPA-Lastschriftmandate eingeholt werden Welche Widerspruchsfristen gelten bei der SEPA-Lastschrift? Eine SEPA-Basislastschrift kann innerhalb von acht (8) Wochen nach belastung vom Endkunden zurückgezogen werden. Ein Lastschrifteinzug ohne Mandat, d.h. eine unautorisierte Lastschrift, kann vom Endkunden innerhalb von 13 Monaten nach der Kontobelastung zurückgegeben werden. 13

14 Wie werden Rücklastschriften und das nochmalige Einziehen der Forderung behandelt? Die Regelungen ergeben sich aus der Inkassovereinbarung zwischen dem Händler und seinem Zahlungsdienstleister (Wirecard). Grundsätzlich ist darin festgelegt, dass nicht eingelöste Lastschriften dem Händler wieder belastet werden. Zurückbelastete Lastschriften dürfen nicht erneut zum Einzug eingereicht werden. Da der SEPA-Lastschrift-Datensatz u.a. das Fälligkeitsdatum der Lastschrift enthält, kann ein erneuter Einzug einer Forderung nur mit einer neuen Lastschrift mit neuem Fälligkeitstag erfolgen. 3.2 Vorab-Ankündigung (Pre-Notification) Was ist eine Vorab-Ankündigung? Vorab-Ankündigungen sind bereits heute etablierte Praxis im Rahmen der nationalen Lastschriftverfahren innerhalb Deutschlands (z. B. in Form von Rechnungen, Bestellbestätigungen, etc.). Es liegt im ureigenen Interesse des Online-Händlers, dass ein Lastschrifteinzug für autorisierte Lastschriften erfolgreich ist. Vor diesem Hintergrund sind dem Endkunden im Vorfeld des Lastschrifteinzugs die Betragshöhe und das Fälligkeitsdatum mitzuteilen. Ist eine SEPA-Lastschrift ohne Vorab-Ankündigung autorisiert? Eine SEPA-Lastschrift wird mit der Unterzeichnung des Mandats autorisiert. Daher gilt eine SEPA-Lastschrift ohne Vorab-Ankündigung aus rechtlicher Sicht als autorisiert. Dennoch ist die Übermittlung einer Vorab-Ankündigung als Verpflichtung aus der Inkassovereinbarung einzuhalten. Eine unterlassene Vorab-Ankündigung kann zu einer Rückgabe wegen fehlender Kontodeckung oder zu einem Erstattungsverlangen für autorisierte Zahlungen führen. Welche Informationen muss eine Vorab-Ankündigung enthalten und wie kann diese übermittelt werden? Die Form einer Vorab-Ankündigung ist nicht festgelegt, jedoch gibt es bestandteile die enthalten sein müssen: Gläubiger ID Mandatsreferenz Betrag (einmalig/wiederkehrend) Abbuchungszeitpunkt 14

15 Das Medium für die Übermittlung der Vorab-Ankündigung ist ebenfalls nicht vorgeschrieben, möglich sind: Darstellung auf Händlerwebseite nach Abschluss des Bestellvorgangs (z.b. Bestandteil der Bestellbestätigung), SMS, Fax, PDF Brief, Vertrag, Rechnung Beispieltexte für Vorab-Ankündigungen finden Sie in Kapitel 6.1 Muss die Vorab-Ankündigung neu erstellt werden, wenn sich (auf Grund von technischen Schwierigkeiten, wie das Nichteinhalten der Cut-O-Zeit) der Fälligkeitszeitpunkt ändert? Ja, die Vorab-Ankündigung dient wie der Name besagt zur Vorankündigung von Zahlungen (wer, wann, welchen Betrag vom Konto des Endkunden abbucht). Muss die Vorab-Ankündigung neu erstellt werden, wenn sich (z. B. auf Grund einer Teilrückgabe der Warensendung) der Betrag der Folgelastschrift ändert? Ja. Der geänderte Betrag ist dem Endkunde mitzuteilen. Wie weit im Voraus darf eine Lastschrift vorangekündigt werden? Es richtet sich nach den üblichen Geschäftspraktiken. Die Vorankündigung muss jedoch spätestens 14 Tage vor dem Fälligkeitsdatum durch den Online- Händler versandt werden. Es sei denn, es gibt eine abweichende Vereinbarung zwischen Endkunde und Online-Händler über eine kürzere Frist (z.b. über die AGB). Muss sich der Online-Händler vor Einreichung der Lastschrift vergewissern, dass seine Vorab-Ankündigung vom Endkunde empfangen wurde? Nein, es genügt der Versand, bzw. die Übermittlung der Information. Wer ist zu benachrichtigen, wenn ein Gemeinschaftskonto mit mehreren Inhabern belastet werden soll? Falls im Mandat beispielsweise Herr und Frau Müller als Kontoinhaber eingetragen wurden, sind dann auch Herr und Frau Müller gesondert zu benachrichtigen? Die Vorab-Ankündigung geht an den im Mandat genannten Kontoinhaber/ Vertragspartner. 15

16 3.3 Mandat Wichtiger Hinweis: Für die Lastchriftabwicklung ist laut EPC (European Payments Council) vorerst kein gesondertes SEPA-Mandat erforderlich. Die derzeit gängige Praxis zur Erteilung einer Einzugsermächtigung im Onlinehandel kann auch nach der Umstellung auf SEPA ab dem bis auf Weiteres fortgesetzt werden. Wie derzeit auch entscheidet die Bank des Händlers, ob sie im Internet erteilte Mandate akzeptiert. Ausschlaggebend sind weiterhin die vertraglichen Vereinbarungen zwischen dem Händler und seinem Zahlungsdienstleiter. Den Händler trit jedoch nach wie vor die Darlegungs- und Beweislast eines vom Endkunden autorisierten Mandats. Desweiteren sind die im rahmen von SEPA definierten verlängerten Rückgabefristen gültig. Die nachfolgenden Punkte zur Form und zum Inhalt eines SEPA-Mandats dienen nach wie vor der Information. Was ist das SEPA-Lastschriftmandat? Ein SEPA-Lastschriftmandat ist die rechtliche Legitimation für den Einzug von SEPA-Lastschriften, vergleichbar mit der aktuellen Einzugsermächtigung bei deutschen Lastschriftverfahren. Ein Mandat umfasst sowohl die Zustimmung des Endkunden zum Einzug der Zahlung per SEPA-Lastschrift an den Händler, als auch den Auftrag an die Kontoführende Bank des Endkunden zur Einlösung der Zahlung. Die jeweils aktuellen Vorgaben (Form, Inhalt, ) zum SEPA-Mandat finden Sie auf der Webseite des EPC im SEPA Direct Debit Core Rulebook: In welcher Form muss das SEPA-Mandat vorliegen?* Ein SEPA-Mandat kann als Papiermandat mit Original Unterschrift des Endkunden vorliegen, oder auch als elektronisches Dokument welches in einer sicheren Umgebung erstellt und unterschrieben wurde. unabhängig von der Form des Mandats müssen die jeweils gültigen Textbausteine, sowie Mandats bestandteile enthalten sein. Das Mandat muss immer vom Zahlungs pflichtigen, also dem Endkunden unterschrieben werden. Möglich ist auch die Unterzeichnung durch einen rechtlich Bevollmächtigten. Der Händler kann dem Endkunden auch eine elektronische Ausstellung des 16

17 Mandats ermöglichen, inklusive der Verwendung einer elektronischen unterschrift. Die Gestaltung der Mandate ist nicht festgelegt, sondern nur der Inhalt. * Siehe dazu auch SEPA Direct Debit Core Rulebook: Welche Daten muss das SEPA-Mandat enthalten? Jedes SEPA-Lastschriftmandat umfasst definierte Bestandteile, von denen einige verpflichtend anzugeben sind, andere optional verwendet werden können. Nachfolgend eine Übersicht über die Mandatsbestandteile*: Titel SEPA-Lastschrift-Mandat Verpflichtend Vertrags- oder Rechnungsnummer Optional Gläubiger ID/Creditor ID Verpflichtend Mandatsreferenz BIC & IBAN des Zahlungspflichtigen Verpflichtend Name und Adresse des Zahlungspflichtigen Verpflichtend Name und Adresse des Zahlungsempfängers Verpflichtend Art der Zahlung (Einmalig, Wiederkehrend) Verpflichtend Ort und Datum der Unterschrift(en) Verpflichtend Unterschrift(en) Verpflichtend Verpflichtend * Siehe dazu auch SEPA Direct Debit Core Rulebook: Optional (muss aber nachgereicht werden) Beispiele für Mandatstexte für die verschiedenen SEPA-Mandate finden Sie in Kapitel 6.2 Wie lange ist ein SEPA-Lastschriftmandat gültig? Generell gilt das SEPA-Lastschriftmandat unbefristet bis zum Widerruf durch den Endkunden. Sollten aber binnen 36 Monaten seit letztem Einzug keine Folgelastschriften vom Händler eingereicht werden, verfällt dieses Lastschriftmandat. Sollen nach Ablauf dieser Frist erneut SEPA-Lastschriften eingezogen werden, ist ein neues SEPA-Mandat vom Zahlungspflichtigen einzuholen. 17

18 Wie wird bei wiederkehrenden Zahlungen die 36-Monatsfrist, nach deren Ablauf ein Mandat ungültig wird, bestimmt? Von Fälligkeitstermin (Due Date) zu Fälligkeitstermin aufeinanderfolgender Lastschriften, beginnend mit dem Fälligkeitsdatum der Erstlastschrift und dann erneut mit dem Fälligkeitsdatum jeder Folgelastschrift. Das Datum der Mandatserteilung (Tag der Unterzeichnung durch den Endkunden) spielt bei der 36-Monatsfrist keine Rolle. Beispiel: Unterschrift auf dem Mandat am , erste Fälligkeit der Lastschrift Wenn nichts weiter passiert wird das Mandat am ungültig. Folgelastschrift auf Grundlage des gleichen Mandats am Daraus ergibt sich eine neue Laufzeit des Mandats bis zum usw. Wird die 36-Monatsfrist durch Mandatsänderungen unterbrochen? Nein. Wie sind Lastschriftmandate aufzubewahren? Die Aufbewahrung von Mandaten richtet sich nach den nationalen gesetzlichen Bestimmungen, auf die die Inkassovereinbarungen verweisen. In Deutschland kann zum Beispiel in der gesetzlich vorgegebenen Form aufbewahrt werden (Verweis auf Schriftform 126 BGB bzw. Textform 126d BGB), d. h. nicht zwingend im Original, also auch als (elektonische) Kopie. Das Mandat muss jedoch bis zum Ablauf der Gültigkeit aufbewahrt werden. Darf ein SEPA-Lastschriftmandat vordatiert werden? Nein. In welcher Sprache muss ein Mandat verfasst werden? In einer Sprache des Europäischen Wirtschaftsraums, die der Endkunde beherrscht bzw. als Vertragssprache dient. In allen anderen Fällen ist die englische Sprache zu verwenden. Muss sich ein SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug von SEPA-Basislastschriften immer auf einen konkreten Vertrag beziehen? Können mehrere Verträge angegeben werden? Ein Mandat kann für einen oder mehrere Verträge erteilt werden, sofern das Belastungskonto identisch ist. 18

19 Kann ein Mandat durch den Online-Händler geändert werden? Ja (z. B. die Mandatsreferenz). Kann eine Mandatsänderung durch einen Vertragspartner (z. B. Änderung der Gläubiger-ID seitens des Händlers) durch den anderen abgelehnt werden? Nein, da man davon ausgehen kann, dass es sich um begründbare und damit notwendige Änderungen handelt, um Zahlungen korrekt ausführen zu können. Bedarf eine Mandatsänderung der Schrift- bzw. Textform? Ja, da ansonsten der Online-Händler den Nachweis für ein gültiges Mandat nur schwer erbringen kann. Dies gilt auch für eine Mandatsverlängerung. Wann wird das elektronische Mandat (e-mandat) durch die Kreditwirtschaft unterstützt? Die Umsetzung des elektronischen Mandats (e-mandats) ist sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern des SEPA-Raums von der Kreditwirtschaft derzeit nicht geplant. 19

20 4. Fragen zur SEPA-Firmenlastschrift (B2B) Was ist die SEPA-Firmenlastschrift? Die SEPA-Firmenlastschrift ist zwar vergleichbar mit dem heutigen Abbuchungsverfahren, dennoch gibt es abweichend von der SEPA-Basislastschrift bei der SEPA-Firmenlastschrift folgende Merkmale zu beachten: Einzüge erfolgen nur zwischen Nicht-Verbrauchern Es ist ein B2B SEPA-Mandat erforderlich Der Zahlungspflichtige muss seiner Bank das Mandat vorlegen Keine Rückgabemöglichkeit wegen Widerspruchs SEPA-Firmenlastschriften können bereits heute über die Wirecard Bank direkt abgewickelt werden. Muss ein neues SEPA-Mandat für einen bereits existierenden Abbuchungsauftrag erteilt werden? Ja. Eine Weiternutzung der bereits bestehenden Abbuchungsaufträge ist nicht möglich, d.h. eine Neuerteilung eines SEPA-Mandats ist hier erforderlich. Zahlungsempfänger und Zahler müssen sich daher auf die nutzung des SEPA-Firmen-Lastschriftverfahrens verständigen. Wie erfolgt die Migration von Abbuchungsaufträgen? Eine Migration von Abbuchungsaufträgen auf SEPA-Lastschriftmandate ist nicht möglich. Zahlungsempfänger und Zahler müssen sich daher auf die Nutzung des SEPA-Firmen-Lastschriftverfahrens verständigen. Dabei ist ein entsprechendes Lastschriftmandat vom Zahler einzuholen. 20

FAQ zu Fragen rund um SEPA

FAQ zu Fragen rund um SEPA FAQ zu Fragen rund um SEPA 1. Allgemeine Fragen Was ist ein Mandat? Ein Mandat ist vergleichbar mit der heutigen Einzugsermächtigung; der Unterschied liegt darin, dass ein Mandat wesentlich mehr Informationen

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen s Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Allgemeine Fragen zu SEPA

Allgemeine Fragen zu SEPA S Sparkasse Lünen Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area, zu deutsch: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus den 27 EU-Staaten,

Mehr

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen?

SEPA FAQ. Welche Zahlungsarten sind von der SEPA-Migrationsverordnung betroffen? SEPA FAQ Allgemeine Fragen zu SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche EuroZahlungsverkehrsraum für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen. Die neuen Zahlungsverkehrsstandards

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Seite 2 von 13. Inhalt

Seite 2 von 13. Inhalt Beispiel-Formulare für das SEPA-Lastschriftmandat und das Kombimandat sowie Beispielschreiben zur Umstellung auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren Grundlage: Regelwerk für die SEPA-Basis-Lastschrift

Mehr

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren

SEPA-Firmen-Lastschrift. SEPA-Migration. SEPA-Lastschriftmandat. Überblick über die SEPA-Zahlverfahren SEPA-Firmen-Lastschrift Länge und Aufbau der aus maximal 35 Stellen bestehenden Mandatsreferenz kann vom Zahlungsempfänger individuell festgelegt und z. B. mit der gewohnten Kundennummer oder der Vertragsnummer

Mehr

SEPA Checkliste für Firmenkunden

SEPA Checkliste für Firmenkunden SEPA Checkliste für Firmenkunden A) Checkliste allgemein: Geben Sie auf Ihren Rechnungen / Formularen / Briefbögen zusätzlich IBAN und BIC bei Ihrer Bankverbindung an (Ihre IBAN und BIC finden Sie auf

Mehr

Die häufigsten Fragen

Die häufigsten Fragen Die häufigsten Fragen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften sowie Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Informationsmappe SEPA-Lastschriften

Informationsmappe SEPA-Lastschriften Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen heute in ganz Europa ohne besondere Hürden erwerben. Rechnungen begleichen und Forderungen einziehen ist mit SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften

Agenda 26.02.2013. Allgemeine Informationen & aktueller Stand. SEPA-Überweisung. SEPA-Lastschriften. SEPA-Basis-Lastschriften Thomas Alze Bereich Zahlungsverkehr 1 Agenda Allgemeine Informationen & aktueller Stand SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Firmen-Lastschriften Umgang in der Praxis / Handlungsempfehlungen

Mehr

SEPA Die häufigsten Fragen

SEPA Die häufigsten Fragen SEPA Die häufigsten Fragen SEPA Die häufigsten Fragen Seite 2 Allgemeine Fragen zu SEPA Welche Neuerungen bringt SEPA? Im Euro-Zahlungsverkehrsraum wird es einheitliche Standards und Regelungen für Überweisungen,

Mehr

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein

S Stadtsparkasse Augsburg. SEPA-Umstellung im Verein S Stadtsparkasse Augsburg SEPA-Umstellung im Verein Vorwort Inhalt Änderung der Kontodaten Änderungen im Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum

Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Informationen zum Einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum Was ist SEPA? Europa wächst immer weiter zusammen. Aus diesem Grund gibt es seit 2008 einen einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa, kurz

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen

Mehr

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen.

Welche SEPA-Produkte gibt es? Es gibt die SEPA-Überweisung, die SEPA-Lastschrift und SEPA-Kartenzahlungen. Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 32 europäischen Ländern.

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen SEPA: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Sparkasse Langen-Seligenstadt Abteilung Betriebswirtschaft, Frankfurt/Erfurt, Oktober 2010 Joachim Metz Aktuelles zu SEPA Endedatum für r

Mehr

Die wichtigsten Fragen zu SEPA

Die wichtigsten Fragen zu SEPA Die wichtigsten Fragen zu SEPA Allgemeine Informationen Wofür steht SEPA?...2 Wen betrifft SEPA?...2 Bis wann wird SEPA eingeführt?...2 Welche Länder nehmen an SEPA teil?...2 Wie lautet die gesetzliche

Mehr

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr.

SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. 25184 12.2012 JETZT HANDELN. DER COUNTDOWN LÄUFT. SEPA der neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. Am 1. Februar 2014 werden die bisherigen nationalen Zahlverfahren abgeschaltet. Starten Sie jetzt mit

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr. für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen

Mehr

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext.

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Stadtsparkasse Augsburg. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext. Kolumnentitel XXXXXXXX S Stadtsparkasse Augsburg Titelzeile SEPA-Umstellung Überschrift BOLD Fließtext Flattertext Bildunterschrift Vorwort SEPA Einheitlicher Zahlungsverkehr SEPA Single Euro Payments

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner Pönitz, 03.04.2013 SEPA wird Wirklichkeit Einheitliche Basisverfahren im EU-Zahlungsverkehr Nur noch Europaweit

Mehr

Allgemeine Information

Allgemeine Information Allgemeine Information Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der europäischen Union werden zum 01.02.2014 die nationalen Verfahren für Überweisungen und Lastschriften mit Kontonummer und Bankleitzahl durch das

Mehr

SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA Der Einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum 1. Aufbau und Bedeutung 2. Überweisung und Lastschrift 3. IBAN und BIC 4. Zeitplan und Kontounterlagen 5. Informationen und Status Quo Was ist SEPA? Wie

Mehr

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger

SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr. SEPA Auswirkungen für den Bürger SEPA Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr Ein Wort aber eine große Auswirkung. Auch wir als Kommune sind davon betroffen. Zahlreiche Vorarbeiten laufen bereits in Zusammenarbeit mit unserem Rechenzentrum

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 7 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area", den einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Innerhalb der SEPA werden europaweit

Mehr

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Stellen Sie

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr SEPA Fragen, Antworten, Hintergründe SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa Definition SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Implementierungsfragen zur SEPA September 2011. Übersicht

Implementierungsfragen zur SEPA September 2011. Übersicht September 2011 Übersicht 1 Kunde-Bank-Schnittstelle 1.1 Sind die PAIN-Nachrichten-Formate für die Beauftragung belegloser SEPA- Zahlungen durch Firmenkunden für Massenzahlungen verbindlich? 1.2 Welche

Mehr

Umstellung des Zahlungsverkehrs nach SEPA

Umstellung des Zahlungsverkehrs nach SEPA - Whitepaper - Umstellung des Zahlungsverkehrs nach SEPA Version Stand: 1.0 20.06.2013 Ansprechpartner: Ingmar Böckmann ingmar.boeckmann@bevh.org 030-2061385-11 In Kooperation: Bundesverband Digitale Wirtschaft

Mehr

Sparkasse Herford. Stand: Januar 2013. Sparkasse Herford

Sparkasse Herford. Stand: Januar 2013. Sparkasse Herford Sparkasse Herford Stand: Januar 2013 Sparkasse Herford Agenda 1 Kerninhalte der SEPA-Verordnung 2 SEPA-Überweisung 3 SEPA-Lastschrift 4 Vorbereitung und Umstellung 5 SEPA-Umsetzung mit SPG-Verein Sparkasse

Mehr

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine

DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine DOSB l Sport bewegt! DOSB l SEPA-Lastschriftverfahren Eine Herausforderung für Sportverbände und Sportvereine Stand: 14. Januar 2013 www.dosb.de www.dsj.de www.twitter.com/dosb www.twitter.com/trimmydosb

Mehr

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung!

Die Sparkasse Fürth unterstützt und begleitet Sie bei der Umsetzung der SEPA und bietet Ihnen neue, zukunftsorientierte SEPA-Produkte an. Achtung! Basisinformationen Die SEPA (Single Euro Payments Area) ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem grenzüberschreitende und inländische Zahlungen nach gleichen Regeln behandelt werden. Es wird

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein!

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten. Diese Staaten müssen erst im Oktober 2016 SEPA-ready sein! Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst 32 Teilnehmerstaaten 18 Teilnehmerländer mit Belgien Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Luxemburg Malta Monaco Niederlande

Mehr

SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen

SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen SEPA Lastschrift (Basis- bzw. Firmenlastschrift) aus Sicht des Zahlungspflichtigen Neben den bekannten nationalen Lastschrift-/Einzugsermächtigungsverfahren werden von der Oberbank mit dem SEPA Basislastschrift/Direct

Mehr

Sparkasse Nördlingen. Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Sparkasse Nördlingen. Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Sparkasse Nördlingen Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr IAN und IC die neue Kontokennung IAN Pflicht ab 01.02.2014 International ank Account Number/ Internationale ankkontonummer esteht in Deutschland

Mehr

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs...

SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4. SEPA im Vorher-Nachher-Vergleich... 7 FAQs... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis SEPA: Alle Fakten auf einen Blick... 2 SEPA-Überweisung... 3 SEPA-Lastschrift... 4 Vorgeschriebene Inhalte im SEPA-Mandat... 5 Basis- und Firmenlastschrift im Vergleich...

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa

SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa s Finanzgruppe Sparkasse Deutscher Coburg - Lichtenfels Sparkassen- und Giroverband SEPA Single Euro Payments Area: Neue Zahlungsverkehrsprodukte für Deutschland und Europa Version: Oktober 2013 SEPA Single

Mehr

Die SEPA-Basis-Lastschrift. für Geldeinzüge in ganz Europa

Die SEPA-Basis-Lastschrift. für Geldeinzüge in ganz Europa Die SEPA-Basis-Lastschrift für Geldeinzüge in ganz Europa Die SEPA-Basis-Lastschrift für Geldeinzüge in ganz Europa ist erschienen in der Reihe Fit für SEPA mit der Bank 1 Saar als dritte von insgesamt

Mehr

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten

www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten www.apobank.at Kundeninformation SEPA-Checkliste für Konsumenten SEPA-Information für Konsumenten SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung Single Euro Payments Area und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr

Mehr

-Informationen für Privatkunden

-Informationen für Privatkunden -Informationen für Privatkunden 23.01.2014 Max Mustermann 29.01.2014 Seite 1 1.) Was ist SEPA? 1.) Was ist SEPA? Seite 2 1.1) Was heißt SEPA? (Single Euro Payments Area) Seite 3 1.2) Meilensteine auf dem

Mehr

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014

Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Änderungen im Zahlungsverkehr durch SEPA per 01.02.2014 Vorstellung Mark Gohmert Bereichsleiter Firmenkunden Sarah Walter Beraterin für elektronische Bankdienstleistungen Agenda Einführung SEPA-Überweisung

Mehr

SEPA für Microsoft Dynamics NAV

SEPA für Microsoft Dynamics NAV SEPA für Microsoft Dynamics NAV 24. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Überblick 3 1.1 SEPA Technischer Standard 3 1.1.1 IBAN 3 1.1.2 BIC 4 1.1.3 Gläubiger-Identifikationsnummer 4 1.1.4 SEPA-Überweisung

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Information für Firmenkunden und Vereine der Volksbanken Raiffeisenbanken Ein Vortrag von Christian Diehl Übersicht Ziele

Mehr

Eine Information für Privatkunden

Eine Information für Privatkunden 1 Einführung 1.1 Was ist SEPA? SEPA ist die Abkürzung für Single Euro-Payments A rea, den neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Zur vollständigen Schaffung des europäischen Binnenmarktes werden

Mehr

Die SEPA-Basis-Lastschrift SEPA CORE DIRECT DEBIT

Die SEPA-Basis-Lastschrift SEPA CORE DIRECT DEBIT SEPA Auf einen Blick Die neuen SEPA-Instrumente für Privat- und Firmenkunden Für alle SEPA-Zahlverfahren gilt: Die SEPA-Basis-Lastschrift SEPA CORE DIRECT DEBIT Die SEPA-Firmen-Lastschrift SEPA B2B DIRECT

Mehr

Das Bezahlverfahren Lastschrift im E-Commerce ist weder in der alten DTA-Welt noch in der neuen SEPA-Welt einem Händler zu empfehlen.

Das Bezahlverfahren Lastschrift im E-Commerce ist weder in der alten DTA-Welt noch in der neuen SEPA-Welt einem Händler zu empfehlen. Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: SEPA-Lastschrift im E-Commerce FAQ s - Teil 3 Nur noch 9 Monate SEPA In dieser Ausgabe gehen wir auf das viel diskutierte Thema SEPA-Lastschriften im E-Commerce

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 9

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 9 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 / 9 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus 33 europäischen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Gaukler-Brunnen Bären-Brunnen Wasser-Stau Rathaus-Brunnen Bormann-Brunnen Dortmund Hamm Unna Schwerte Castrop-Rauxel Agenda Allgemeine Informationen SEPA-Überweisung SEPA-Lastschriften

Mehr

S Sparkasse Günzburg-Krumbach. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Günzburg-Krumbach. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Günzburg-Krumbach SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität

Fit für SEPA (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität (Single Euro Payments Area SEPA) Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Information für Vereine Matthias Straub Übersicht 1. Ziele und Beteiligte 2. Wesentliche Neuerungen - IBAN und BIC - Europäische

Mehr

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA

FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA FAQs zum Thema Umstellung auf SEPA 1. Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area und ist ein Projekt der Europäischen Union mit dem Ziel einen einheitlichen Zahlungsraumes für Europa zu schaffen.

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Juni 2013 Information für Vereine SEPA auf einen Blick Bargeldlose Euro-Zahlungen von einem einzigen Konto national und grenzüberschreitend

Mehr

S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Olpe Drolshagen Wenden SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung

Mehr

SEPA Single Euro Payments Area

SEPA Single Euro Payments Area SEPA Single Euro Payments Area Der europäische Zahlungsverkehr in Ihrem Unternehmen Ihr Referent: Christian Fuchsbüchler, stv. Vorstandsmitglied Bereichsleiter Steuerung Agenda SEPA was ist das? Teilnehmerländer

Mehr

Informationen für Vereine 03.05.13

Informationen für Vereine 03.05.13 Informationen für Vereine 1 Was ist SEPA? SEPA steht für Single Euro Payments Area Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU- Zahlungsverkehrs SEPA löst die nationalen Verfahren ab à SEPA

Mehr

Checkliste für Vereine

Checkliste für Vereine für die Umstellung auf SEPA-Zahlverfahren Seite 1 Sofort erledigen Benennen Sie einen SEPA- Verantwortlichen. Beantragen Sie bei der Deutschen Bundesbank eine Gläubiger Identifikationsnummer. Da die Umstellung

Mehr

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Ehingen, 19.03.2013 Steffen Ehe Leiter Electronic Banking Projektleiter SEPA Übersicht 1. SEPA-Information 2. Zeitplan 3. SEPA-Zahlungsverkehrsinstrumente SEPA-Überweisung

Mehr

S Sparkasse Bielefeld. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Bielefeld. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Bielefeld SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung von Einzugsermächtigungen

Mehr

1. Allgemeine Checkliste für Firmenkunden/öffentliche Stellen etc.

1. Allgemeine Checkliste für Firmenkunden/öffentliche Stellen etc. 1. Allgemeine Checkliste für Firmenkunden/öffentliche Stellen etc. Gibt es eine(n) SEPA-Verantwortliche(n) bzw. eine Projektgruppe in Ihrem Unternehmen? o erledigt am:..... o ist vorhanden o Name der(s)

Mehr

Leseprobe SEPA-Broschüre für Vereine der e-liberate GmbH. S Sparkasse Offenburg/Ortenau. SEPA-Umstellung im Verein. Wichtige gesetzliche Änderung!

Leseprobe SEPA-Broschüre für Vereine der e-liberate GmbH. S Sparkasse Offenburg/Ortenau. SEPA-Umstellung im Verein. Wichtige gesetzliche Änderung! S Sparkasse Offenburg/Ortenau Wichtige gesetzliche Änderung! SEPA-Umstellung im Verein. Leseprobe SEPA-Broschüre für Vereine der e-liberate GmbH Kontakt: 04131 7898-161 oder service@e-liberate.de Vorwort

Mehr

S Sparkasse Markgräflerland. SEPA-Umstellung im Verein.

S Sparkasse Markgräflerland. SEPA-Umstellung im Verein. S Sparkasse Markgräflerland SEPA-Umstellung im Verein. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift SEPA-Lastschrift-Mandat Umdeutung von

Mehr

SEPA-Checkliste für Vereine

SEPA-Checkliste für Vereine SEPA-Checkliste für Vereine Block Inhalt A. Begriffserläuterungen B. Allgemeines B1. SEPA-Verantwortlicher B2. SEPA-Umstellungstermin B3. Änderung der Geschäftsbriefe B4. Keine Lastschrift-Belege im SEPA-Verfahren

Mehr

SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs

SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs SEPA kommt! Die Zukunft des Zahlungsverkehrs Agenda 1. Einleitung 2. SEPA-Überweisung 3. SEPA-Lastschrift 4. Hinweise für die Umstellung 2 1. Einleitung Was ist SEPA? Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

Mehr

SEPA. Der neue europäische Zahlungsverkehr. Informationen und Tipps für Vereine

SEPA. Der neue europäische Zahlungsverkehr. Informationen und Tipps für Vereine SEPA Der neue europäische Zahlungsverkehr Informationen und Tipps für Vereine Inhaltsverzeichnis 3 Inhalt Einleitung / Vorwort Einzugsermächtigungsverfahren vs. SEPA-Basis-Lastschrift 4 Checkliste für

Mehr

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa

Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Neuerungen im Zahlungsverkehr für Deutschland und Europa Volksbank Rathenow eg AGENDA! Allgemeine Informationen! SEPA-Überweisung! SEPA-Lastschriften! SEPA-Basis-Lastschriften! SEPA-Firmen-Lastschriften!

Mehr

Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren. Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg

Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren. Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Checkliste für die Umstellung auf das SEPA - Zahlverfahren Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg Name des Unternehmens: Kontonummer: rganisation allgemein Wer ist SEPA - Ansprechpartner im Unternehmen: Herr/Frau

Mehr

S Kreissparkasse Saarlouis. SEPA-Umstellung für Vereine und sonstige Lastschrifteinreicher.

S Kreissparkasse Saarlouis. SEPA-Umstellung für Vereine und sonstige Lastschrifteinreicher. S Kreissparkasse Saarlouis SEPA-Umstellung für Vereine und sonstige Lastschrifteinreicher. Vorwort Inhalt Änderungen Kontodaten Änderungen Zahlungsverkehr Gläubiger-ID beantragen SEPA-Basis-Lastschrift

Mehr

SEPA-FAQs (Stand: März 2013)

SEPA-FAQs (Stand: März 2013) SEPA-FAQs (Stand: März 2013) Allgemeines Was ist SEPA? S. 3 Welche Neuerungen bringt SEPA? Welche Länder umfasst SEPA? S. 3 Funktionieren SEPA-Kartenzahlungen in Ausland? S. 3 Woher bekomme ich meine IBAN

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Sparkasse Harburg-uxtehude Für Firmen-und Geschäftskunden SEPA Single Euro Payments Area: Einheitlicher Zahlungsverkehrsraum in Europa Definition SEPA ist der

Mehr

Information für Vereine

Information für Vereine Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Information für Vereine Raiffeisenbank eg Wolfhagen Übersicht Hintergrund und Ziele Zeitplan IBAN und BIC SEPA-Zahlungsverkehrs-Instrumente

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1

Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 Häufig gestellte Fragen zum Thema SEPA 1 Was bedeutet SEPA? SEPA ist die Abkürzung für "Single Euro Payments Area", dem einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum. Dieser besteht aus vielen europäischen

Mehr

S(ingle)E(uro)P(ayments)A(rea)

S(ingle)E(uro)P(ayments)A(rea) S(ingle)E(uro)P(ayments)A(rea) Ihre Institution fit für SEPA in 60 Minuten (Informationen für Vereine und Verbände) 1 Der Binnenmarkt fürs Geld Mit den neuen Regelungen und Standards, kann jedes Unternehmen

Mehr

Fit für SEPA mit DATEV. Vortragsunterlage

Fit für SEPA mit DATEV. Vortragsunterlage Fit für SEPA mit DATEV Vortragsunterlage 1 Inhalt 1. AGB Änderung für SEPA durch die Bank 3 2. Was ist SEPA? 5 3. Wie können die DATEV-Programme auf IBAN und BIC umgestellt werden? 11 4. SEPA-Überweisung

Mehr

To-Do-Checkliste für die SEPA-Lastschrift (SDD CORE/SDD B2B).

To-Do-Checkliste für die SEPA-Lastschrift (SDD CORE/SDD B2B). To-Do-Checkliste für die SEPA-Lastschrift, Seite 1 von 11 To-Do-Checkliste für die SEPA-Lastschrift (SDD CORE/SDD B2B). Für Ihre (grenzüber schrei tenden) Zahlungseinzüge in Euro. Die Einführung des einheitlichen

Mehr

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA

Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Der EURO-Zahlungsverkehr wird Realität Fit für SEPA Gliederung Information für Firmenkunden 25.09.2013 Seite 2 1. SEPA Allgemeine Informationen 2. Die SEPA Überweisung 3. Die SEPA Lastschriftverfahren

Mehr

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014

Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität. Unser gemeinsames Ziel: Erfolgreiche Umstellung bis 2014 Der einheitliche Euro-Zahlungsverkehr ist Realität Europa befindet sich im stetigen Wandel. Grenzen zwischen Staaten verlieren immer mehr an Bedeutung Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchenbegleitet Sie als zuverlässiger Partner Garmisch-Partenkirchen, 08.10.2013 SEPA

Mehr

Diese Länder nehmen an SEPA teil:

Diese Länder nehmen an SEPA teil: für Vereine Die Single Euro Payments Area (kurz: SEPA) steht für den Zusammenschluss europäischer Staaten zu einem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Neben den 27 EU-Staaten und den EWR-Staaten Liechtenstein,

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 1 Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Single Euro Payments Area - SEPA Informationen für Firmenkunden der Volksbank Alzey-Worms 2 Allgemeines zu S PA S PA Ziele Der S PA-Raum Der

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Die Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr Ihre begleitet Sie als zuverlässiger Partner 23. und 25. April 2013 Auf dem Weg zum europäischen innenmarkt 1999 Eurobuchgeldeinführung 2002 Eurobargeldeinführung

Mehr

- FAQ. PG Bankfachlichkeit/Kommunikation 1. Die häufigsten Fragen 1 zu SEPA mit Antworten SEPA ALLGEMEIN

- FAQ. PG Bankfachlichkeit/Kommunikation 1. Die häufigsten Fragen 1 zu SEPA mit Antworten SEPA ALLGEMEIN - FAQ Die häufigsten Fragen 1 zu SEPA mit Antworten SEPA ALLGEMEIN Was bedeutet SEPA? Das Kürzel SEPA steht für Single Euro Payments Area (Einheitlicher Euro- Zahlungsverkehrsraum). Mit SEPA soll der Zahlungsverkehr

Mehr

SEPA für Vereine. Taunus Sparkasse im August 2013

SEPA für Vereine. Taunus Sparkasse im August 2013 SEPA für Vereine Taunus Sparkasse im August 2013 1 Agenda Vortrag (ca. 45 Minuten) - Ausgangslage - SEPA-Überweisung - SEPA-Lastschrift - Das SEPA-Lastschriftmandat - Vorbereitungen im Verein und Unterstützungsleistungen

Mehr

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden

SEPA-NEWSLETTER für Firmenkunden Themen dieser Ausgabe - auf einen Blick: Details zur SEPA-Basis-Lastschrift Umdeutungslösung - eine deutliche Erleichterung für Ihr Unternehmen Glossar Die Neuerungen bzgl. Gläubiger-ID, SEPA-Lastschriftmandat,

Mehr

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA)

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area SEPA) Stand: Mai 2013 Informationen für Vereine der Volksbank Hildesheim eg Volksbank Hildesheim eg Übersicht Allgemeines zu S PA Der

Mehr

SEPA Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

SEPA Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum Agenda Hintergründe und Ziele Der SEPA-Raum im Überblick IBAN, BIC und Gläubiger-ID SEPA-Überweisung SEPA-Mandate SEPA-Basislastschrift SEPA-Firmenlastschrift

Mehr

Mandanten-Information zum neuen SEPA- Zahlverfahren

Mandanten-Information zum neuen SEPA- Zahlverfahren M a n d a n t e n - I n f o r m a t i o n Mandanten-Information zum neuen SEPA- Zahlverfahren Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, am 01.02.2014 löst SEPA den bisherigen Inlandszahlungsverkehr

Mehr

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Sparkasse Mecklenburg-Nordwest. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext.

Kolumnentitel XXXXXXXX. S Sparkasse Mecklenburg-Nordwest. Titelzeile. SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD. Fließtext Flattertext. Kolumnentitel XXXXXXXX S Sparkasse Mecklenburg-Nordwest Titelzeile SEPA-Umstellung. Überschrift BOLD Fließtext Flattertext Bildunterschrift Vorwort SEPA Einheitlicher Zahlungsverkehr. SEPA Single Euro

Mehr

SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr

SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr SEPA Der grenzenlose Zahlungsverkehr Kunden- und Vertriebskommunikation der Central Krankenversicherung AG 2 Mit dem Start der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) sowie der Einführung des

Mehr

Die Umstellung auf den SEPA- Zahlungsverkehr

Die Umstellung auf den SEPA- Zahlungsverkehr Erlangen Die Umstellung auf den SEPA- Zahlungsverkehr Max Mustermann Seite 1 Einleitung Geltungsbereich der SEPA Der Geltungsbereich der SEPA-Migrationsverordnung umfasst insgesamt 33 europäische Länder.

Mehr

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens

SEPA. Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens SEPA Single Euro Payments Area Wesentliche Neuerungen bei der Nutzung des SEPA-Lastschriftverfahrens 2 3 Der europäische Zahlungsverkehr wird Realität Mit SEPA (Single Euro Payments Area) wird der EU-Zahlungsverkehr

Mehr