Geschäftsmodelldarstellung Google (E-Commerce Funktionen) Jan-Henrik Scharlach

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsmodelldarstellung Google (E-Commerce Funktionen) Jan-Henrik Scharlach"

Transkript

1 Geschäftsmodelldarstellung Google (E-Commerce Funktionen) Jan-Henrik Scharlach

2 Agenda Einleitung Unternehmensdarstellung Kennzahlen Kerngeschäftsmodelle Suchmaschine Display Werbung Weitere Geschäftsmodelle Ausblick und Zusammenfassung Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 1 / 30

3 Agenda Einleitung Unternehmensdarstellung Kennzahlen Kerngeschäftsmodelle Suchmaschine Display Werbung Weitere Geschäftsmodelle Ausblick und Zusammenfassung Einleitung Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 2 / 30

4 Einleitung Gründung: 1998 von Larry Page und Sergey Brin (Stanford) Sitz: Mountain View, CA Mitarbeiter: ca Aktivität: in 180 Ländern Produkte und Dienste: Einleitung Quelle: Google Quarterly Earnings Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 3 / 30

5 Millions Gewinnentwicklung $ $ $9.737 $8.505 $8.000 $6.520 $6.000 Gewinn $4.000 $3.077 $4.204 $4.227 $2.000 $0 $1.465 $6 $99 $105 $ Stetige und hohe Gewinnsteigerung seit der Gründung von Google Entwicklung zu eines der größten Unternehmen weltweit Einleitung Quelle: Google Annual Report Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 4 / 30

6 Millions Umsatzentwicklung im Konkurrenzvergleich $ $ $ $ $ $ Yahoo Google Baidu $5.000 $ Start der Suchmaschine von Yahoo zeitlich vor Google Starker Umsatzanstieg bei Google seit 2002 Yahoo verharrt seit 2005 auf konstanten Niveau Chinesische Suchmaschine Baidu will außerhalb Chinas aktiv werden Einleitung Quelle: Google Annual Reports; Yahoo Annual Reports; Baidu Annual Reports Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 5 / 30

7 Millions Umsatzentwicklung nach Disziplinen $ $ $8.000 $6.000 $300 $258 $2.036 $2.063 $254 $2.199 $273 $269 $2.495 $2.427 $310 $2.484 $385 $2.595 $410 $420 $2.880 $2.913 Sonstiges Netzwerk $4.000 $2.000 $4.439 $4.499 $4.833 $5.672 $5.879 $6.232 $6.740 $7.294 $7.312 Suchmaschine $0 Q Q Q Q Q Q Q Q Q Umsatz besteht in 2010 und 2011 zu 96% aus Werbeeinahmen Sonstiger Umsatz: Erlös durch weitere Produkte Display Advertising Management Service Einleitung Quelle: Google Quarterly Earnings Q Q Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 6 / 30

8 Umsatzentwicklung nach Ländern 100% 90% 28% 33% 37% 40% 41% 43% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 15% 57% 15% 52% 14% 13% 11% 11% 49% 47% 48% 46% Rest UK US 20% 10% 0% Darstellung des Umsatzes anhand der Rechnungsadresse der Kunden Steigender Umsatzanteil außerhalb US und UK Vermehrte Aktivität in nicht-englisch sprachigen Ländern Einleitung Quelle: Google Annual Reports Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 7 / 30

9 Agenda Einleitung Unternehmensdarstellung Kennzahlen Kerngeschäftsmodelle Suchmaschine Display Werbung Weitere Geschäftsmodelle Ausblick und Zusammenfassung Einleitung Kerngeschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 8 / 30

10 Google Suchmaschine - Einleitung Wie beschreibt Google seine Suchmaschine: We maintain a vast index of websites and other online content, and make it available through our search engine to anyone with an internet connection. Our search technologies sort through an ever-growing amount of information to deliver relevant and useful search results in response to user queries. We integrate innovative features into our search service and offer specialized search services to help users tailor their search. In addition, we are constantly improving and adding to our products and services, to provide users with more relevant results so that users find what they are looking for faster. Einleitung Kerngeschäftsmodelle Quelle: Google Annual Report Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 9 / 30

11 Google Suchmaschine - Adwords Nutzenversprechen Kostenlose Suche von Inhalten und Informationen (User) Gezielte Anzeigen und Traffic-Generierung (Werbetreibende) Wertschöpfung Durch ein speziellen Suchalgorithmus werden Anzeigen entsprechend der Suchanfragen platziert Ertragsgenerierung Bei Klick auf eine Anzeige wird Google vergütet (CPC) Preis für den Klick setzt sich aus Qualitätsfaktor und maximal gebotenem CPC zusammen (Gebotsverfahren) Keine Kosten für die reine Anzeige und Klicks im generischen Bereich Einleitung Kerngeschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 10 / 30

12 Google Suchmaschine - Beschreibungsmodell Google-Tools und -Dienste: Google Toolbar Google Maps/ Google Earth Google Chrome Google Shopping (beta), etc. Funktionen der Google Websuche: Wetter Rechenfunktionen Währungsumrechnung Lokale/Social Search, etc. Bestandteil Partner Angebot/ Ressourcen: Informationen Produkte Diensten Nachfrage nach: Kunden/User Werbeflächen Informationen & Gebühren Werbeplattform & User Google Suchmaschine Bereitstellung einer übersichtlichen Suchfunktion Dar- und Bereitstellung von Informationen Suchergebnisse Suchalgorithmus Möglichkeit von passenden Werbeanzeigen Funktionenunterstützung/ -Erweiterung und Datenabgleich Informationen Nutzerdaten Kunden Nachfrage nach: Informationen Produkten Diensten Weitere Google-Produkte Quelle: In Anlehnung an Wirtz (2011), S. 115; Google About Einleitung Kerngeschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 11 / 30

13 Google Suchmaschine - Shopping Produkt Suche Direkte Anzeige von Produkten bei den Suchergebnissen Angabe von Preisen Angabe von Online- Shops und lokalen Händlern (US) Einleitung Kerngeschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 12 / 30

14 Display Werbung - Einleitung Was versteht Google unter Display Werbung: Display advertising comprises the videos, text, images, and other interactive ads that run across the web on computers and mobile devices, including smart phones and handheld computers such as netbooks and tablets. The Google Display Network provides advertisers services related to the delivery of display advertising across publishers participating in our AdSense program, publishers participating in the DoubleClick Ad Exchange, and Google-owned sites such as YouTube and Google Finance. Einleitung Kerngeschäftsmodelle Quelle: Google Annual Report Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 13 / 30

15 Display Werbung - Display Netzwerk Nutzenversprechen Erhöhung der Markenbekanntheit und Generierung von Transaktionen durch Display Advertising Wertschöpfung Gezielte Anzeige von Bannern und Abspielen von Videos Hohe Reichweite im Google Display Netzwerk Akquisition von Youtube Ertragsgenerierung Vergütung bei Klick auf den Banner (CPC) oder bei reiner Anzeige des Banners (CPM) Einleitung Kerngeschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 14 / 30

16 Display Werbung - AdSense Nutzenversprechen Erzielung von Einnahmen (Publisher) Unkomplizierte Werbebanneranzeige auf Webseite Wertschöpfung Google schaltet Anzeigen auf der Publisher-Webseite Ertragsgenerierung Der Publisher erhält 68% der Werbeeinahmen, der Rest geht an Google (AdSense Search 51%). Die Werbeeinahmen werden CPC- oder CPM-basiert generiert. Einleitung Kerngeschäftsmodelle Quelle: Focus Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 15 / 30

17 Display Werbung - Banner Organisation Nutzenversprechen Effizienter Verkauf von Werbeflächen Wertschöpfung Verkauf von Werbeflächen über verschiedene Auktionsplattformen (Ad Exchange/Invite Media) Unterstützung der Einbindung von Werbebannern (Doubleclick) Ertragsgenerierung Nutzungsgebühr (Doubleclick) Beteiligung an Werbeeinahmen (Ad Exchange/Invite Media) Nutzungsdaten Einleitung Kerngeschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 16 / 30

18 Agenda Einleitung Unternehmensdarstellung Kennzahlen Kerngeschäftsmodelle Suchmaschine Display Werbung Weitere Geschäftsmodelle Ausblick und Zusammenfassung Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 17 / 30

19 Verkauf von Apps - Google Play Nutzenversprechen Kauf von Apps, (Musik und Büchern) überall und jederzeit Wertschöpfung Google bietet Inhalte über einen Store zum Download Volle Kompatibilität mit Android Betriebssystem Ertragsgenerierung Goole erhält für die verkauften Inhalte einen transaktionsabhängigen Erlös. Nutzungsdaten => Konkurrenz für Apple Itunes? Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 18 / 30

20 Handy Betriebssystem - Android Nutzenversprechen Modernes Telefonieren und mobiles Surfen Wertschöpfung Entwicklung und Betrieb des System Bereitstellung eines funktionierenden Betriebssystem Bereitstellung von Apps Ertragsgenerierung In App Werbung Verkauf von kompatiblen Endgeräten (z.b. Galaxy Nexus) Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 19 / 30

21 Zahlungssysteme - Google wallet Nutzenversprechen Einfaches und unkompliziertes Bezahlen Wertschöpfung Bezahlung mit dem Handy durch Funkübertragung Added Value: Integration von Google Offers Ertragsgenerierung Provision für die Nutzung pro Verkauf Nutzungsdaten Quelle: Google wallet Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 20 / 30

22 Google Checkout - Integration in wallet Nutzenversprechen Einfaches und unkompliziertes Bezahlen im Internet Zentrales Bezahlen über mehrere Shops Wertschöpfung Verknüpfung des Google Checkout-Bereiches mit verschiedenen Online-Shops Ertragsgenerierung Provision für die Nutzung pro Verkauf Nutzungsdaten Quelle: Google Checkout Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 21 / 30

23 Webanalyse - Google Analytics Nutzenversprechen Zielgerichtete Anzeigen Identifizierung von Verbesserungspotentialen Wertschöpfung Webseitenanalyse Traffic- und Conversion-Beobachtung Ertragsgenerierung Kostenlose Nutzung Bindung an Google => Adwords,? Nutzungsdaten Quelle: Google Analytics Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 22 / 30

24 Shopping Organisation - Google Catalogs (US) Nutzenversprechen Zentrales und geordnetes Durchsuchen von Katalogen Gestaltung eines einfachen Shoppingerlebnisses Wertschöpfung Bereitstellung einer App unterschiedlichen Katalogen Integration vieler Hersteller und Marken Ertragsgenerierung Kostenloser Download der App Nutzungsdaten Quelle: Google Catalogs Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 23 / 30

25 Soziales Netzwerk - Google+ Nutzenversprechen Kommunikation mit Freunden Teilen von Inhalten Wertschöpfung Aufbau einer Netzwerk Architektur Added Value für die Google Suche: Integration von sozialen Ergebnisse in die Google Suche Ertragsgenerierung Kostenlose Nutzung Nutzungsdaten Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 24 / 30

26 Produkt Priorisierung Unprofitable Dienste werden beendet und entsprechende Produkte aus dem Angebot entfernt In 2011 wurde folgende Dienste beendet: Google Buzz, Google Desktop, Google Labs => Nutzung von Lerneffekten für weitere Geschäftsmodelle Quelle: Google Annual Report 2011 Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 25 / 30

27 Agenda Einleitung Unternehmensdarstellung Kennzahlen Kerngeschäftsmodelle Suchmaschine Display Werbung Weitere Geschäftsmodelle Ausblick und Zusammenfassung Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Zusammenfassung Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 26 / 30

28 Ausblick Google Drive im April 2012 gestartet Google Cloud Daten auf verschiedenen Endgeräten nutzen Monatliche Gebühr ab 5 GB Wann kommt das Google Tablet? Wann kommt das Google Affiliate Netzwerk? Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Zusammenfassung Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 27 / 30

29 Zusammenfassung Google stellt ein umfangreiches Angebot an Informationen, Diensten und Produkten bereit. Durch die Größe des Angebots und die Marktposition bindet Google User in verschiedenen Situationen und erhält dadurch reichliche Nutzungs- bzw. Nutzerdaten. Der Datenbesitz und die Angebotsvielfalt ermöglichen Google gezielte und differenzierte Werbemöglichkeiten anzubieten. => Vormachtstellung von Google in Online Werbebranche Einleitung Kerngeschäftsmodelle Weitere Geschäftsmodelle Zusammenfassung Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 28 / 30

30 Fragen? Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 29 / 30

31 Quellen Baidu, Baidu Annual Reports, (Abruf: ). Focus GmbH (2010), Wie verdient Google bei Adsense, München: (Abruf: ). Google Inc., Google About, Mountain View, CA: (Abruf: ). Google Inc., Google Analytics, Mountain View, CA: (Abruf: ). Google Inc., Google Annual Report, Mountain View, CA: (Abruf: ) Google Inc., Google Annual Report 2011, Mountain View, CA: (Abruf: ). Google Inc., Google Catalogs, Mountain View, CA: (Abruf: ). Google Inc., Google Checkout, Mountain View, CA: https://accounts.google.com/servicelogin?service=sierra&ltmpl=seller&continue=https://checkout.google.com/merc hantsigninredirect (Abruf: ). Google Inc., Google Quarterly Earnings Q Q1 2012, Mountain View, CA: (Abruf: ). Google Inc., Google wallet, Mountain View, CA: (Abruf: ). Wirtz, Bernd W. (2011), Busines Model Management Design Instrumente Erfolgsfaktoren, 2. Auflage, Wiesbaden: Gabler. Yahoo! Inc., Yahoo Annual Reports, (Abruf: ) Geschäftsmodelle im E-Commerce - Google 30 / 30

SOMMERSCHOOL 2012 Internet Marketing. conversionmedia Robert Klimossek

SOMMERSCHOOL 2012 Internet Marketing. conversionmedia Robert Klimossek SOMMERSCHOOL 2012 Internet Marketing conversionmedia Robert Klimossek Vorstellung Robert Klimossek conversionmedia GmbH & Co. KG Inhaber SEA Affiliate-Markerting InText Analysen Kooperationen 2 Vorstellung

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

PROGRAMMATIC MARKETING

PROGRAMMATIC MARKETING PROGRAMMATIC MARKETING 21.10.2014 1 21.10.2014 2 21.10.2014 3 Programmatic Marketing...mehr als Real Time Advertising (RTA) bzw. Real Time Bidding (RTB)...sämtliche Online Marketing-Maßnahmen, die von

Mehr

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA. web-netz GmbH www.web-netz.

Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA. web-netz GmbH www.web-netz. Wir sind web-netz, die Online-Marketing-Agentur. Google AdWords als ecommerce-boost Aktuelle Trends im SEA web-netz GmbH www.web-netz.de 1 Agenda 1. Vorstellung 2. Google AdWords for Search 3. Product

Mehr

Suchmaschinen - Werbemarkt

Suchmaschinen - Werbemarkt Universität Hamburg, Fachbereich Medienkultur, SS 2006 Seminar "Neue Wissensordnungen im Netz?" Dozent: Theo Röhle Referenten: Max Kunze und Hannes Alpen Suchmaschinen - Werbemarkt Gliederung Geschichte

Mehr

Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick

Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick Studying the international way Suchmaschinen-Marketing Das grosse Geschäft mit dem Klick Prof (FH) IMC University of Applied Sciences Krems HTW Chur, März 2012 Agenda Wie Kunden suchen Wie SEM funktioniert

Mehr

Fundraising Kongress Berlin 2014 Marcus Koch Twitter: @marcus_koch

Fundraising Kongress Berlin 2014 Marcus Koch Twitter: @marcus_koch Fundraising Kongress Berlin 2014 Marcus Koch Twitter: @marcus_koch Festlegung der Online Marketing Ziele Eigentlich eine einfache Übung.. Ziele, Kennzahlen, Key Performance Indikatoren Wir sind was wir

Mehr

Google AdWords wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen. Tomas Herzberger Manager Digital Business

Google AdWords wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen. Tomas Herzberger Manager Digital Business Google AdWords wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen Tomas Herzberger Manager Digital Business IST SUCHMASCHINEN- MARKETING RELEVANT? Onlinenutzung in Deutschland Personen ab 14 Jahren 90 80

Mehr

VDZ Digital Quarterly

VDZ Digital Quarterly VDZ Digital Quarterly 2. Quartal 2014 VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, hiermit erhalten Sie die Ausgabe für das zweite Quartal des VDZ Digital Quarterly. Die führenden Unternehmen der digitalen Wirtschaft

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

Umsatz steigern, neue Kunden erreichen

Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Umsatz steigern, neue Kunden erreichen Carlo Siebert Adwords Berater Carlo Siebert Adwords Berater Carlo Siebert Erste Onlinemarketing Erfahrung vor 9 Jahren Affiliate

Mehr

Google Search: Trends 2015

Google Search: Trends 2015 Google Search: Trends 2015 Aktuelle Herausforderungen für die Suchmaschinenoptimierung Referent: Andreas Armbruster, Geschäftsführer seonative GmbH Jahrgang 1979 Diplom-WiWi (Uni Ulm) Unternehmensgründung

Mehr

SEA Search Engine Advertising. esc. mediagroup

SEA Search Engine Advertising. esc. mediagroup Search Engine Advertising esc Was ist Suchmaschinenmarketing? Der Begriff Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing oder kurz: SEM) ist leider nicht einheitlich definiert. Einerseits werden

Mehr

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de

become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de become one Agentur für digitales Marketing und Vertrieb www.explido.de Agentur für digitales Marketing und Vertrieb explido ist eine Agentur für digitales Marketing und Vertrieb. Die Experten für Performance

Mehr

Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing

Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing Trends im Suchmaschinen- und Social Media Marketing Andreas Hörcher Finnwaa GmbH Jena, Leipzig, Saalfeld Jena, 2011 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten

Mehr

MARKETING 3.0. Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg

MARKETING 3.0. Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg MARKETING 3.0 Neue Kanäle für mehr Geschäftserfolg 3.4.2013 Über e-dialog gegründet 2003 23 angestellte Mitarbeiter Märkte: D-A-CH (plus Konzerntöchter) Branchen: alle, die Geschäft machen Seite 2 Was

Mehr

Banner Werbung mit Google Adwords. #mainit11. Erreichen Sie Zielgruppen mit Grafikanzeigen im Google Netzwerk

Banner Werbung mit Google Adwords. #mainit11. Erreichen Sie Zielgruppen mit Grafikanzeigen im Google Netzwerk Banner Werbung mit Google Adwords Erreichen Sie Zielgruppen mit Grafikanzeigen im Google Netzwerk Eibelstadt, den 14. Juli 2011 Martin Hesselbach #mainit11 KIM Krick Interactive Media GmbH Fullservice-Agentur

Mehr

in.stream interactive VPAID Ads made by mov.ad

in.stream interactive VPAID Ads made by mov.ad in.stream interactive VPAID Ads made by mov.ad Was sind in.stream interactive Ads Ihre Video Werbung in TV-Qualität mit interaktiven Elementen ü signifikante Steigerung der User Interaktion ü höhere Emotionalisierung

Mehr

Werbemöglichkeiten von Suchmaschinen optimal nutzen

Werbemöglichkeiten von Suchmaschinen optimal nutzen Werbemöglichkeiten von Suchmaschinen optimal nutzen update! digital media HTW Chur Donnerstag, 15. März 2012 14.30 Uhr 16.30 Uhr Adrian Wenzl Account Manager @adrianw11 auf Twitter 15.03.2012 Agenda 15.

Mehr

Grundlagen Online Marketing & Google AdWords (SEA) Dozent: Sebastian Dorn Aufgesang Inbound Online Marketing

Grundlagen Online Marketing & Google AdWords (SEA) Dozent: Sebastian Dorn Aufgesang Inbound Online Marketing Grundlagen Online Marketing & Google AdWords (SEA) Dozent: Sebastian Dorn Aufgesang Inbound Online Marketing Sebastian Dorn, 37 Jahre, AdWords-Account-Manager Aufgesang Inbound Online Marketing GbR: SEM

Mehr

STUDIEN NEWS JANUAR 2015

STUDIEN NEWS JANUAR 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JANUAR 2015 - GuJ Studie: Mobile 360 Grad - Studie: Smart TV Effects 2014 II - Neuro-Studie zu Native Advertising - Google Studie zur Ad-Viewability 2 GuJ Studie: Mobile 360 Grad

Mehr

Unser Thema Cotta-Schule Online Marketing 2014/15

Unser Thema Cotta-Schule Online Marketing 2014/15 Unser Thema Quelle: fotolia :: slaved :: 49035197 Google AdSense Werben im Google Display-Netzwerk Zwei Seiten der gleichen Medaille Google AdWords ist ein Anzeigenformat, welches rechts neben in den Suchergebnissen

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co.

Online-Werbung. Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Online-Werbung Welche Möglichkeiten der Online-Annoncen gibt es? Google AdWords und Co. Holger Schulz Folien unter http:///ihk2010 1 Online-Werbung gibt kleinen und mittleren Unternehmen oft erst die Chance,

Mehr

TV SPIELFILM PLUS STAND JULI 2015

TV SPIELFILM PLUS STAND JULI 2015 TV SPIELFILM PLUS STAND JULI 2015 DIE TRANSFORMATION VON EINER PRINT-MARKE ZUR 360 MULTICHANNEL-BRAND NEXT LEVEL IM JULI 2015: 2015 2006 2012 2005 1991 1990 2012 2009 1996 2009 1990 TRANSFORMATION 2015

Mehr

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan

Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Kunden gewinnen mit dem richtigen e-commerce Mediaplan Durch eine Vernetzung von Display Werbung, Search und edialog bietet der richtige Mediaplan im Online Marketing viele Chancen im ecommerce den Umsatz

Mehr

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana

Vortrag: Internet Marketing - Referent: Dirk Wrana Werbeformen des Internet Marketings E-Mail Marketing Social Media Marketing Display Marketing Internetpräsenz Affiliate Marketing Suchmaschinen Marketing Suchmaschinen Marketing ca. 90% ca. 2,5% ca. 2%

Mehr

Mobile Commerce. Mit dem Handy auf Shopping-Tour. http://twitter.com/lennarz. Hendrik Lennarz Consultant Trusted Shops GmbH. www.iphonedevcon.

Mobile Commerce. Mit dem Handy auf Shopping-Tour. http://twitter.com/lennarz. Hendrik Lennarz Consultant Trusted Shops GmbH. www.iphonedevcon. Mobile Commerce Mit dem Handy auf Shopping-Tour Hendrik Lennarz Consultant Trusted Shops GmbH http://twitter.com/lennarz Was ist m-commerce nicht? Was ist m-commerce? Shopping Info/News Ticketing Unterhaltung

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Dreieinhalb Jahre ADAC Apps in den App Stores Lessons learned

Dreieinhalb Jahre ADAC Apps in den App Stores Lessons learned Dreieinhalb Jahre ADAC Apps in den App Stores Lessons learned Symposium Königslutter 2013 Kartographie Wirklichkeit Wahrnehmung Wissen Agenda ADAC Apps 1 Die ADAC Smartphone-Apps seit 2009. Marktentwicklung

Mehr

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren

UM ALLE DATEN ZU KOPIEREN. ZUNÄCHST die Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren LUMIA mit WP8 IPHONE Daten des alten Telefons auf einen Computer kopieren Software von welcomehome.to/nokia auf Ihrem PC oder Mac. verbinden Sie Ihr altes Telefon über 3. Wenn Sie Outlook nutzen, öffnen

Mehr

Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen

Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen Boris Kurschinski Oliver Liesaus September 2010 Was kann ein Video Plattform? Easily Upload Videos Manually or Programmatical ly Encoding,

Mehr

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen!

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! Mit einer Case Study von La Place Media STICKYADS.TV Video Advertising Technologie für Publisher 5 Jahre Erfahrung in Video

Mehr

Grundlagen des Mobile Marketing

Grundlagen des Mobile Marketing Grundlagen des Mobile Marketing Marketing ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. [...] ...Product.. ...Place.. ...Promotion.. ...Price.. Die Evolution

Mehr

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden

Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden Mobile Marketing Gut vorbereitet auf den mobilen Kunden ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Köln, 25.08.2015 Agenda Warum Mobile Marketing Mobile Marketing ist nicht gleich APP Mobile Optimierung als Grundlage

Mehr

HTML5 Sonderwerbeformen First Mover gesucht

HTML5 Sonderwerbeformen First Mover gesucht HTML5 Sonderwerbeformen First Mover gesucht Inhaltsverzeichnis HTML5 Die Zukunft der Online-Werbung First Mover gesucht HTML5 Sonderwerbeformen Weitere HTML5 Werbemöglichkeiten im Portfolio Kontakt 2 HTML5

Mehr

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2

In nur drei einfachen Schritten gelangen Sie vom Print zum digitalen Leseerlebnis: SCHRITT 2 PressMatrix entwickelt leistungsfähige Lösungen für die Umsetzung digitaler Inhalte. Mit der webbasierenden Digital Publishing Plattform werden Zeitschriften, Broschüren, Kataloge, Bedienungsanleitungen

Mehr

SEO für Blogger Erfolg in Google

SEO für Blogger Erfolg in Google SEO für Blogger Erfolg in Google BRUCE JACKSON SEO Agenda 1. SEO in 2015? 2. Wie kann ich mein Suchmaschinen Ranking verbessern? 3. Seiten Titel in 2015 4. Speed wir sind alle ungeduldig auch Google! 5.

Mehr

Performance Marketing in Österreich. Wien, 2012

Performance Marketing in Österreich. Wien, 2012 Performance Marketing in Österreich Wien, 2012 Das Unternehmen Innovative Werbeformate und Selbstbuchungsplattform Standort: Torstraße 33 10119 Berlin Fakten: Start: 2008 Mitarbeiter: +70 Netzwerk: +40

Mehr

Marketing Club Augsburg 14. Februar 2012 Matthias Riedle/ Hansjörg Rampl

Marketing Club Augsburg 14. Februar 2012 Matthias Riedle/ Hansjörg Rampl Digitale Markenführung und Vertrieb mit Google, Facebook & Co. Marketing Club Augsburg 14. Februar 2012 Matthias Riedle/ Hansjörg Rampl AGENDA Vorstellung explido ecommerce Kennzahlen Kanäle im digitalen

Mehr

Die 10 größten Fehler der Advertiser Mobile Affiliate-Marketing

Die 10 größten Fehler der Advertiser Mobile Affiliate-Marketing Die 10 größten Fehler der Advertiser Mobile Affiliate-Marketing 1 lassedesignen - Fotolia.com Markus Kellermann Consultant und Unternehmensberater mit MK:NETmedien Seit 1999 im Online-Business 5 Jahre

Mehr

Marketing im Internet

Marketing im Internet Marketing im Internet Social Media Intercity-Meeting RC Günzburg und RC Dillingen 30. April 2012 Daniel Müller Head of Business Development & Sales Lusini GmbH AGENDA 1. Intro: Was ist Online Marketing?

Mehr

GOOGLE ADWORDS 2015 OTMR Leipzig

GOOGLE ADWORDS 2015 OTMR Leipzig GOOGLE ADWORDS 2015 OTMR Leipzig Klickkomplizen GmbH Gründung: 2009 in Leipzig Kunden: deutschlandweit, KMU Portfolio: Print- und Grafikdesign, Webdesign, Existenzgründerberatung, Social Media Marketing,

Mehr

econtent und Online Advertising

econtent und Online Advertising econtent und Online Advertising mcmforum, 24. Juni 2005 Andreas Göldi Leiter Unternehmensbereich Publiconnect PUBLIGroupe ist der grösste unabhängige Werbevermarkter der Welt PubliGroupe ist aktiv in 24

Mehr

Aklamio Empfehlungsmarketing

Aklamio Empfehlungsmarketing Aklamio Empfehlungsmarketing Wir belohnen Empfehlungen aklamio ist Europas führender Anbieter für digitales Empfehlungsmarketing. Mit aklamio auf Ihrer Webseite lassen Sie Ihre Nutzer an gegebenen Empfehlungen

Mehr

APPS - ERFOLGSFAKTOREN UND GESCHÄFTSPOTENZIALE

APPS - ERFOLGSFAKTOREN UND GESCHÄFTSPOTENZIALE APPS - ERFOLGSFAKTOREN UND GESCHÄFTSPOTENZIALE MICHAEL REUTER, APPADVISORS GMBH, MOBILE ENTERPRISE APPLICATION DAY 2011 FULL SERVICE APP CONSULTING. App Innovation App Consulting App Solutions App Promotion

Mehr

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz Mobile Advertising Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz März 2012 1 Executive Summary 1 2 Ein Markt im Aufbau 2 2.1 Nutzung von Smartphones 3 2.2 Verteilung der Mediennutzung und Werbeausgaben 4

Mehr

Performance Netzwerk Preisliste 2013

Performance Netzwerk Preisliste 2013 Performance Netzwerk Preisliste 2013 Günstig Treffsicher Anpassungsfähig! Das ONLINEzone Premium Netzwerk In den vergangenen vier Jahren haben wir mit über 26 Partnernetzwerken das Onlinezone Premium

Mehr

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs

Mobile Marketing. Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Mobile Marketing Mobile Erfolgsstrategien mit interoperativen Systemen im Ökosystem des mobile Webs Smartphones gerne lautlos anlassen :-) Kurzvorstellung Martin Schmitz E-Marketing-Manager, Projektleiter

Mehr

Google. Reginald Ferber Hochschule Darmstadt Fachbereich Media, Studienbereich Informationswissenschaft reginald.ferber@h-da.de

Google. Reginald Ferber Hochschule Darmstadt Fachbereich Media, Studienbereich Informationswissenschaft reginald.ferber@h-da.de R. Ferber fb md h_da Informationsrechtstag 2009 h_da 2000-07-10 Folie 1 Google Reginald Ferber Hochschule Darmstadt Fachbereich Media, Studienbereich Informationswissenschaft reginald.ferber@h-da.de R.

Mehr

Online-Services. Sichtbar im Web.

Online-Services. Sichtbar im Web. Online-Services. Sichtbar im Web. Online-Services Sichtbar im Web. Website im Responsive Design 3 Mobile Website 4 Suchmaschinenwerbung 5 Suchmaschinenoptimierung 6 Google+ Local / Google Places 7 Firmen-Video

Mehr

Werbung am Smartphone Reichweiten, mobile Seiten, Apps und Werbemöglichkeiten

Werbung am Smartphone Reichweiten, mobile Seiten, Apps und Werbemöglichkeiten Werbung am Smartphone Reichweiten, mobile Seiten, Apps und Werbemöglichkeiten Die Mobilen Reichweiten Web App (mobil.) und Native App (Smartphone APP) Mobile Geräte werden immer häufiger zum First-Screen,

Mehr

EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE

EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE 40.000 SUCHANFRAGEN PRO SEKUNDE KOSTENLOSE WEBSITEEINTRÄGE ANZEIGEN IN DEN ERGEBNISSEN LOKALE BRANCHENEINTRÄGE DISPLAY-ANZEIGEN SOZIALE MEDIEN ONLINE VIDEO WERBUNG

Mehr

Ein kurzer Überblick über das Suchmaschinenmarketing (SEM)

Ein kurzer Überblick über das Suchmaschinenmarketing (SEM) Ein kurzer Überblick über das Suchmaschinenmarketing (SEM) Von Sebastian Behrendt Behrendt! Die Unternehmensberatung Kettengasse 9 69117 Heidelberg info@behrendt-beratung.de Ablauf 1. Exkurs: Was ist Suchmaschinenmarketing

Mehr

Besuchergewinnung über Google Adwords

Besuchergewinnung über Google Adwords 1 Besuchergewinnung über Google Adwords Die Lernkurve Adwords Basics Adwords Relevanz CTR CPC Konversionen Gewinn Optimierung Schwimmkurs Lernkurve 2 Wissen Alltag!! Heimfahrt Gute Ideen Vergessenskurve

Mehr

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Keyword Advertising Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

SEARCH ENGINE ADVERTISING

SEARCH ENGINE ADVERTISING 07/2014 SEARCH ENGINE ADVERTISING SEA Optimierung durch Kostenreduktion Michael Möller M.Sc. Wirtschaftsinformatik MSO Digital GmbH & Co. KG 1 INHALT Einleitung Search Engine Advertising (SEA) optimieren

Mehr

Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell?

Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell? Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell? Florian Gschwandtner, MSc MA CEO & Co-founder runtastic GmbH Wien, 21. November 2011 Team runtastic Gründerteam Oktober 2009 Florian Gschwandtner CEO Alfred Luger COO

Mehr

Data Driven Performance Marketing

Data Driven Performance Marketing Data Driven Performance Marketing 2 INTRODUCTION ÜBER METAPEOPLE Sven Allmer seit 2009 bei metapeople Business Development Manager verantwortlich für New Business, Markt- und Trendanalysen, Geschäftsfeld-Entwicklung

Mehr

Digitale Identitäten oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015

Digitale Identitäten oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015 oder Mein digitales Ich STEFAN MIDDENDORF, VERBRAUCHERTAG 2015 Erinnern Sie sich? 1999 Boris Becker macht Werbung für AOL ich bin drin das ist ja einfach! Fakten damals: WEB 1.0 V90-Modems Datenraten (56

Mehr

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015

SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung & Account- Verknüpfung Stand 02.01.2015 SDK Implementierung... 3 Google Analytics SDK... 3 Google Analytics E-Commerce Tracking... 4 Google Remarketing-TAG für Apps... 4 Google Analytics

Mehr

Media Focus Online-Werbestatistik Report 2012/02

Media Focus Online-Werbestatistik Report 2012/02 Media Focus Online-Werbestatistik Report 2012/02 Semester Report Online: Expertenschätzungen über die Entwicklung des Online-Werbemarkts in der Schweiz Inhalt 1. Online-Werbeformate... 2 2. Online-Trend

Mehr

Splicky : Jaduda und Sponsormob entwickeln neue Mobile Demand-Side-Plattform

Splicky : Jaduda und Sponsormob entwickeln neue Mobile Demand-Side-Plattform Splicky : Jaduda und Sponsormob entwickeln neue Mobile Demand-Side-Plattform - Kooperation der Mobile-Marketing-Spezialisten für mehr Transparenz und Automatisierung des Werbemarkts für mobile Endgeräte

Mehr

NEW MEDIA SYMPOSIUM 2.0. Stuttgart, 3. Februar 2015 Thomas Rechner, Thomas Strobel

NEW MEDIA SYMPOSIUM 2.0. Stuttgart, 3. Februar 2015 Thomas Rechner, Thomas Strobel NEW MEDIA SYMPOSIUM 2.0 Stuttgart, 3. Februar 2015 Thomas Rechner, Thomas Strobel WER WIR SIND STAR SYSTEMS - EXPERTS IN DIGITAL BUSINESS Wir entwickeln Strategien, Konzepte und Anwendungen für Ihr digitales

Mehr

Online Marketing - Google AdWords

Online Marketing - Google AdWords Online Marketing - Google AdWords Joachim Schröder Google Partner Academy Trainer TILL.DE - Ihr Referent Referent Joachim Schröder Computerindustrie seit 1986 Marketing seit 1992 Internetagentur seit 1996

Mehr

SharePoint 2013 The new way to work together

SharePoint 2013 The new way to work together SharePoint 2013 The new way to work together 2 3 SharePoint Conference 2012, Las Vegas Nevada The biggest show on SharePoint ever > 10.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt 4 Tage geballtes Wissen > 250 Sessions

Mehr

Sven Deutschländer Hinter den Kulissen von Google

Sven Deutschländer Hinter den Kulissen von Google Sven Deutschländer Hinter den Kulissen von Google Bild: Connie Zhou/Google Entstehung und Entwicklung von Google 1998 Gründung von Google => neuartiges Vorgehen beim Erstellen von Suchergebnissen 2000

Mehr

1. Was war zuerst da - das Internet oder Google? Ein kurzer Rückblick

1. Was war zuerst da - das Internet oder Google? Ein kurzer Rückblick 1. Was war zuerst da - das Internet oder Google? Ein kurzer Rückblick 1. 1 Die Geschichte der Suchmaschinen - 1990 Archie - 1991 Gopher - 30. April 1993: Das World Wide Web wird zur allgemeinen Nutzung

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

iad Apps fordern das TV heraus

iad Apps fordern das TV heraus Minuten pro Tag iad Apps fordern das TV heraus Web vs. Mobile Apps vs. TV Konsum 180 162 168 168 120 94 127 60 70 72 70 66 0 Dezember 2010 Dezember 2011 Dezember 2012 Web Browsing Mobile Applikationen

Mehr

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale

Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen. Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Mobile-Marketing: Wie Smartphones Kunden in den Laden bringen Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale Webchance Academy Frankfurt - 10.Januar 2014 Axel Hoehnke GF

Mehr

Performance Optimierung im Multichannel-Marketing 76. Roundtable Münchner UnternehmerKreis IT

Performance Optimierung im Multichannel-Marketing 76. Roundtable Münchner UnternehmerKreis IT Performance Optimierung im Multichannel-Marketing 76. Roundtable Münchner UnternehmerKreis IT München, 23.04.2015 2015 by brainbirds Agenda 1 Digital Marketing Überblick 2 Marketing Kanäle verstehen 3

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

Telefon: (05139) 98 44 40 E-Mail: zasumi@tbm-marketing.de TBM Marketing GmbH

Telefon: (05139) 98 44 40 E-Mail: zasumi@tbm-marketing.de TBM Marketing GmbH Vom Verlag zum Medienhaus neuer Baustein für Sie! Local s Share of the U.S. Mobile Ad Market Such bundles can include mobile advertising or presence (e.g., mobile website), that is included as part of

Mehr

eco Kompetenzgruppe Online Marketing SEO nach Panda, Penguin & Co.: Warum Social Search die Lösung sein muss Michael Fritz, 18.06.

eco Kompetenzgruppe Online Marketing SEO nach Panda, Penguin & Co.: Warum Social Search die Lösung sein muss Michael Fritz, 18.06. eco Kompetenzgruppe Online Marketing SEO nach Panda, Penguin & Co.: Warum Social Search die Lösung sein muss Michael Fritz, 18.06.2012 Searchmetrics GmbH 2012 Über mich Michael Fritz Online Marketing /

Mehr

Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing

Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing Web Analyse und Kampagnencontrolling ROI-basiertes Online-Marketing zur Person e-business Absolvent 2006 2 Jahre BDF-net Agentur für neue Medien Seit 2008 bei Krone Multimedia Assistent der Geschäftsführung

Mehr

AM BeIsPIel Der DAsInvestMent.coM MoBIl WeB APP

AM BeIsPIel Der DAsInvestMent.coM MoBIl WeB APP AM BeIsPIel Der DAsInvestMent.coM MoBIl WeB APP 2 Inhalt Warum ist es sinnvoll eine spezielle Applikation für mobile Geräte zu entwickeln? Seite 5 Welche Möglichkeiten der Umsetzung gibt es? 6 Mobile Applikation

Mehr

Stabile Reichweite, aber Nutzungsdauer unter Druck

Stabile Reichweite, aber Nutzungsdauer unter Druck martin.baumgartner@swissradioworld.ch 21. August 2013 Radioreichweite und Nutzung Schweiz Stabile Reichweite, aber Nutzungsdauer unter Druck Radio Reichweite nach Altersgruppen in Prozent Radio Nutzungsdauer

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

MOBILE BRANCHENVERGLEICH. Teil 1 - Such-Anteile, CPCs, Klickraten

MOBILE BRANCHENVERGLEICH. Teil 1 - Such-Anteile, CPCs, Klickraten MOBILE BRANCHENVERGLEICH Teil 1 - Such-Anteile, CPCs, Klickraten 1 Mobile Branchenvergleich - Teil 1: Such-Anteile, CPCs, Klickraten Mobile Marketing ist und bleibt eines der wichtigsten Themen der Online

Mehr

Mobile Advertising US & EU5. ANDREAS HEINTZE Country Manager ValueClick Media DACH. Was kann Europa von Amerika lernen!? 25.10.

Mobile Advertising US & EU5. ANDREAS HEINTZE Country Manager ValueClick Media DACH. Was kann Europa von Amerika lernen!? 25.10. Mobile Advertising US & EU5 Was kann Europa von Amerika lernen!? ANDREAS HEINTZE Country Manager ValueClick Media DACH 25.10.2012 ValueClick Company ValueClick, Inc. (NASDAQ: VCLK) ist weltweit eine der

Mehr

SEO- und SEM Know how für die beste Google Position. Martin Gaubitz

SEO- und SEM Know how für die beste Google Position. Martin Gaubitz SEO- und SEM Know how für die beste Google Position Martin Gaubitz Wussten Sie, dass Social Social Media Martin Gaubitz e-wolff Consulting GmbH 2 Wussten Sie, dass Local Social Media Martin Gaubitz e-wolff

Mehr

SharePoint 2013 The new way to work together

SharePoint 2013 The new way to work together SharePoint 2013 The new way to work together Ihr Experte heute @ustrauss sharepointguru.de 3 SharePoint Conference 2012, Las Vegas Nevada The biggest show on SharePoint ever > 10.000 Teilnehmer aus der

Mehr

Das www ist Ihre Bühne! Vorhang auf für digitales Marketing. Mag. Bettina Schifko Graz, 24.3.2015

Das www ist Ihre Bühne! Vorhang auf für digitales Marketing. Mag. Bettina Schifko Graz, 24.3.2015 Das www ist Ihre Bühne! Vorhang auf für digitales Marketing Mag. Bettina Schifko Graz, 24.3.2015 Bettina Schifko Styria Media Group AG: Über 10 Jahre Erfahrung als Führungskraft m4! MediendienstleistungsgmbH:

Mehr

Für Hörer! Für Publisher!

Für Hörer! Für Publisher! IST KEIN SENDER. SONDERN TAUSENDE IN EINEM. Für Hörer! Für Publisher! Mehr als 2,2 Millionen Hörer im Monat Hören Sie Ihre Lieblingssender im Browser, auf dem iphone, dem ipad oder auf Ihrem Android-Phone.

Mehr

Onlinemarketingserie 1. Unternehmensblog

Onlinemarketingserie 1. Unternehmensblog Viele Unternehmensleiter erkennen, dass sie ihrem Business mit Hilfe des Internets und strategieorientiertem Onlinemarketing enorme Dynamik verleihen können. Unser Gastautor Gunther Wolf von I.O. ITSolutions

Mehr

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich!

Online-Shop Management. Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Online-Shop Management Wir machen Ihren Online-Shop erfolgreich! Alle Online-Maßnahmen werden eng mit Ihnen abgestimmt. Nur das Zusammenspiel aller Bereiche bringt Ihrem Online-Shop Erfolg. Wir haben das

Mehr

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise

Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Locken, lotsen, liefern Digitale Kundenakquise Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg Einführung ins Online- Marketing Entweder - oder Und? Kundenakquise mit SEO/SEA You have mail! Email-Marketing für

Mehr

Mobile Facts Adex Media

Mobile Facts Adex Media Mobile Facts Die Adex Media steht für Kompetenz in allen kommunikationsrelevanten Aufgabenfeldern Marketings. In einer immer schneller, komplexeren und zunehmend Digitaleren Welt schaffen wir Kommunikationslösungen,

Mehr

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO

re-lounge GmbH MEDIENBÜRO re-lounge GmbH MEDIENBÜRO Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen 26. JANUAR 2013 01 Ansprechpartner Oliver Schmitt // Geschäftsführer der re-lounge GmbH oliver.schmitt@re-lounge.com

Mehr

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Suchmaschinen und ihre Architektur Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Ziel Rudimentäre Grundkenntnisse über die Funktionsweise von Suchmaschinen und Trends Einführung in

Mehr

10 Online-Werbung. 10/1 Werbearten. 10/1.1 Bannerwerbung bzw. Anzeigenwerbung

10 Online-Werbung. 10/1 Werbearten. 10/1.1 Bannerwerbung bzw. Anzeigenwerbung 10 Online-Werbung Online-Werbung gehört inzwischen zum Alltag jedes Nutzers des Internets. Während sich mancher Nutzer darüber ärgert und die Werbung als Belästigung empfindet, ist sie für viele Anbieter

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Mobile Business - Abschlussarbeit

Mobile Business - Abschlussarbeit Mobile Business - Abschlussarbeit Anbei findet ihr meinen Abschlussbeitrag zur gestellten Frage: "Was ist für mich Mobile Business?" Mobile Business ein Trend der nicht mehr wegzudenken ist Mobile Business

Mehr

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps.

AppMachine. Einfach Bausteine kombinieren THE NEXT STEP IN APP BUILDING. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. iphone & Android. 100% native Apps. AppMachine.com AppMachine THE NEXT STEP IN APP BUILDING Einfach Bausteine kombinieren Nutzen Sie 24 verschiedene Komponenten, um Ihre App zu bauen. Bauen Sie Ihre eigenen Apps. Ohne Programmierkenntnisse.

Mehr

Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenmarketing - Eine Tour de Raison durch SEM und SEO Wolfsburg, den 21. März 2012 dr_ceyp@yahoo.de Prof. Dr. Michael H. Ceyp 2012 Folie 1 Spezieller Literaturhinweis Verfügbar als 2. Auflage

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Werbeumsätze mit DFP Small Business & AdSense ohne Risiko steigern!

Werbeumsätze mit DFP Small Business & AdSense ohne Risiko steigern! Werbeumsätze mit DFP Small Business & AdSense ohne Risiko steigern! Betreuung erfolgt durch erfahrenen Profi (Ex-Google-Mitarbeiter) Flexible Bezahlungsvarianten Erfolgsgarantie: Mindestens 5% Steigerung

Mehr