G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "G+J Mobile 360 Studie // 2013 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013"

Transkript

1 Ergebnisse der Befragung im Juli 2013 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2013

2 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL 1 MARKEN- DREIKLANG & ZIELGRUPPEN- ANALYSEN 3 2 REGELMÄßIGE BEFRAGUNG DER DEUTSCHEN MOBILE USER 4 SMARTPHONE & TABLET PC Seite 2

3 Agenda Der Studiensteckbrief Die Stichprobenzusammensetzung Die Nutzung des Mobile Internets Tablet PC Nutzung Veränderung in der Mediennutzung Mobile Commerce Mobile Advertising & Zielgruppenanalysen

4 Der Studiensteckbrief Methode Panel Befragung im G+J medientrend (EMS Mobile Panel) Grundgesamtheit Smartphone User (Tablet PC Nutzung nicht ausgeschlossen) Auswahlverfahren Repräsentativ angepasst an die AGOF mobile facts 2012-II Stichprobenumfang Smartphone User n = 590 Tablet-PC User n = 343 Erhebungszeitraum

5 Repräsentativ für die deutschen Smartphone User GESCHLECHT ALTER 55,3% 58,5% 40,2% 43,7% 42,1% 41,9% Mobile 360 Stichprobe vs. AGOF mobile facts [in %] 44,7% 41,5% 17,7% 14,4% Frauen Männer Jahre Jahre 50 Jahre (+) AGOF mobile facts EMS Mobile 360 (n=590) Quelle: AGOF mobile facts 2013-II & Mobile 360 Studie // Round 2 // (Angaben in %; Basis: Gesamt, n=590) Seite 5

6 Mobile 360 Nutzung des Mobile Internets

7 Smartphone User sind sehr erfahren: zwei Drittel der Mobiler sind bereits länger als zwei Jahre im mobilen Internet aktiv. Dauer der mobilen Internetnutzung [in %] 31,5 % 24,7 % 24,6 % 7,5 % 11,7 % < 1 Jahr 1-2 Jahre 2-3 Jahre 3-5 Jahre > 5 Jahre Wie lange sind Sie schon mit einem Smartphone mobil im Internet? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

8 Bei den Endgeräten zeigt sich ein klares Bild: Apple und Samsung dominieren den Smartphone Markt. Hersteller der genutzten Smartphones [in %] 46,7 % 26,4 % 8,8 % 5,7 % 4,3 % 3,9 % 1,7 % 1,5 % Apple Samsung HTC Sony Ericsson Blackberry Nokia LG Motorola Wie häufig nutzen Sie durchschnittlich das mobile Internet mit ihrem Mobiltelefon zu den folgenden Tageszeiten? Top-2-Boxes = Sehr häufig / Häufig (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone n=631 // Tablet PC n=385).

9 Mobiler sind treue User! Die Herstellermarke des aktuellen Endgerätes wir bevorzugt Wechselbereitschaft der Smartphone User [in %] 88% der Apple User würde sich wieder für Apple iphone entscheiden. 87,7% 21,5% 8,9% 5,3% 4,3% 4,6% 1,7% Apple Samsung HTC Sony Blackberry Nokia LG 85% der Samsung User würde sich wieder für Samsung Phone entscheiden. 14,0% 85,4% 22,2% 15,2% 3,5% 7,6% 2,9% Apple Samsung HTC Sony Blackberry Nokia LG Einmal vorausgesetzt, Sie würden sich in naher Zukunft ein neues Smartphone kaufen. Für welchen Hersteller würden Sie sich dann entscheiden? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone n=590, Apple User n=275 // Samsung User n= 156).

10 Mobiler sind always on : 88% der Smartphone- und 67% der Tablet-PC-User surfen (mehrmals) täglich im mobilen Internet. (Mehrmals) tägliche Nutzung Smartphone vs. Tablet PC [in %] 88,3% Smartphone Tablet PC 67,3% Smartphone Tablet PC Wie häufig nutzen Sie das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon? Top-2-Boxes = Mehrmals täglich / täglich (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590, Tablet PC User n=343).

11 Mobiler sind 2013 länger online: 28,7% sind täglich über eine Stunde im mobilen Internet unterwegs 2012 waren es 20,1%. Durchschnittliche Nutzung pro Tag in Minuten [in %] 33,2 25,8 26,5 27,5 17,9 14,0 10,8 13,1 4,1 7,1 5,2 8, Min Min Min Min Min > 120 Minuten Wie viele Minuten pro Tag nutzen Sie durchschnittlich das mobile Internet mit Ihrem Mobiltelefon? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=574, Angabe Ich weiß nicht/kann ich nicht einschätzen n=16 Fälle)

12 Die Wahl des Endgerätes ist abhängig von der Tageszeit: Nach Feierabend ist eher der Tablet PC angesagt (Sehr) Häufige Nutzung von Smartphone vs. Tablet PC [in %] 75,0% Smartphone Tablet PC 50,0% 25,0% 0,0% 3.00h bis 6.00h 6.00h bis 9.00h 9.00h bis 12.00h 12.00h bis 14.00h 14.00h bis 17.00h 17.00h bis 20.00h 20.00h bis 23.00h 23.00h bis 1.00h 1.00h bis 3.00h Wie häufig nutzen Sie durchschnittlich das mobile Internet mit ihrem Mobiltelefon zu den folgenden Tageszeiten? Top-2-Boxes = Sehr häufig / Häufig (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590 // Tablet PC User n=343).

13 Vor allem an Orten, an denen der User warten muss, greift er zum Smartphone. Orte mobiler Internetnutzung [in %] Zug / Flughafen / Nahverkehr Wartebereiche / Wartezimmer Zu Hause Schule / Universität / Arbeitsplatz Straße / Öffentliche Plätze 78% 77% 76% 73% 73% Restaurant / Bar / Café Bei Freunden / Verwandten 61% 64% Beim Einkaufen 55% Im Auto Auf Veranstaltungen Natur / Parks 40% 45% 44% Woanders 1% An welchen Orten nutzen Sie das mobile Internet? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

14 Die Nutzung von aktuellen Informationen liegt deutlich vor Facebook & Co. Gründe mobiler Internetnutzung [in %] Aktuelle Informationen Nach dem Weg schauen Lokale Informationen Informationen über Produkte / DL Soziale Netzwerke Unterhaltung Zeitersparnis Gerade nichts anderes zu tun Produktkauf Spaß zu haben Soziale Kontakte Etwas Neues lernen Gewohnheit Abschalten/Entspannung 42% 42% 36% 35% 34% 30% 30% 28% 60% 58% 70% 68% 78% 87% Aus welchen Gründen nutzen Sie das mobile Internet? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

15 Mobile 360 Tablet PC Nutzung

16 Der Tablet PC User: Etwas männlicher und etwas älter! EMS Mobile 360 (n=590) Tablet PC User (n=343) Mobile 360 Stichprobe vs. Tablet PC User [in %] 58,5% 61,2% 53,4% 41,5% 38,8% 43,7% 41,9% 30,0% 14,4% 16,6% Frauen Männer Jahre Jahre 50 Jahre (+) Quelle: Mobile 360 Studie // Round 2 // (Angaben in %; Basis: Gesamt, n=590)

17 Apple dominiert mit dem ipad mit deutlichem Abstand den Markt für Tablet PCs. Tablet PC Modell der Nutzer [in %] Apple ipad Samsung Galaxy Pad Kindle Fire HD Ein anderes Modell 67,6% 10,8% 2,9% 18,7% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% Nutzen Sie neben Ihrem Smartphone einen Tablet PC, um ins Internet zu gehen? Welches Modell nutzen Sie? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

18 Mit dem Tablet PC wird am liebsten in den eigenen vier Wänden gesurft. Orte der Nutzung des Tablet PCs [in %] Zu Hause 95% Zug / Flughafen / Nahverkehr 42% Schule / Universität / Arbeitsplatz 34% Bei Freunden / Verwandten 22% In Restaurant / Bar / Café 16% Straße / Öffentliche Plätze 13% In Wartebereichen / Wartezimmer 12% Natur / Parks 10% Auf Veranstaltungen 9% An welchen Orten nutzen Sie Ihren Tablet PC? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Tablet PC User n=343).

19 Das Smartphone punktet dort, wo der Einsatz des Tablets aufgrund des größeren Endgerätes zu unkomfortabel ist. Trifft voll und ganz bzw. eher zu : Einstellungen zu Smartphone vs. Tablet PC [in %] Um länger online zu gehen ist ein Tablet PC komfortabler als ein Smartphone. 91% Um unterwegs online zu sein habe ich mein Smartphone. 88% Mein Tablet nutze ich überwiegend zu Hause. 80% Um ein Tablet PC ständig bei mir zu haben, ist er zu groß und zu schwer. 64% Mein Smartphone nutze ich zu Hause kaum noch, seit ich einen Tablet PC habe. 40% Wenn Sie einmal Ihre Tablet PC Nutzung mit der Ihres Smartphones vergleich. Welche dieser Aussagen treffen dann zu? Top-2-Boxes = Trifft voll und ganz zu/ Trifft eher zu (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Tablet PC User n=343).

20 Das Tablet ist ein geeignetes und beliebtes Medium zum Surfen, s schreiben und Lesen von Printmedien. (Sehr) häufige Nutzung von Anwendungen auf dem Tablet PC [in %] Internet & Websites 88% s schreiben / lesen 70% Lesen von Tageszeitungen & Nachrichten 63% Lesen von Zeitschriften & Magazinen 45% Fotos ansehen 43% Kalender 41% Spiele 35% Filme ansehen 21% Wie häufig nutzen Sie folgende Anwendungen auf Ihrem Tablet PC? Top-2-Boxes = Sehr häufig/häufig (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Tablet PC User n=343).

21 Mobile 360 Die veränderte Mediennutzung

22 Mobiler wären mehrheitlich bereit, eher auf Ihren Fernseher als auf Ihren PC oder Laptop zu verzichten. Veränderung des Mediennutzungsverhaltens [in %] 42,4% 22,5% Ich könnte eher auf meinen TV als auf mein Smartphone verzichten. Ich könnte eher auf meinen PC / Laptop als auf mein Smartphone verzichten. Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Top-2-Boxes = Stimme voll und ganz zu/ Stimme eher zu (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

23 Smartphone als Treiber für eine stark veränderte Mediennutzung Aussagen zur Mediennutzung [in %] surfe weniger mit PC oder Laptop. 43% das Smartphone ist für mich praktischer und schneller als die Nutzung über PC/Laptop. 42% nutze Smartphone, während ich Musik oder Radio höre. 42% Während ich fernsehe, bin ich häufig mit meinem Smartphone online. 35% nutze ganz andere Inhalte als über PC oder Laptop. 24% Uns würde interessieren, ob sich Ihre Mediennutzung verändert hat, seit Sie ein Smartphone und das mobile Internet nutzen. Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Top-2-Boxes = Stimme voll und ganz zu / Stimme eher zu (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

24 Parallelnutzung bei TV Werbung und langweiligem Programm Gründe für TV Parallelnutzung [in %] Ablenkung / Unterhaltung bei TV Werbung 73% Ablenkung bei langweiliger Sendung 66% Häufig schaue ich gar nicht TV, der Fernseher läuft nur im Hintergrund 52% Weitergehende Informationen zum Programm 43% Weitere Ergebnisse bei Sportübertragungen 23% Nähere Infos zu Produkten in TV Spots. 13% TV-Abstimmungen (z.b. bei Talentshows) 2% Sie haben angegeben, dass Sie Ihr Smartphone häufig nutzen, wenn Sie vor dem Fernseher sitzen. Wozu nutzen Sie es in diesem Fall? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=208).

25 Mobile 360 Mobile Commerce

26 Mehr als die Hälfte der Mobiler hat schon einmal einen Kauf auf einem Smartphone getätigt. mcommerce auf dem Smartphone [in %] Nein Ja 39,2% 60,8% Haben Sie schon einmal über Ihr Smartphone einen Kauf getätigt? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

27 Neben Apps kaufen die Mobiler hauptsächlich Bücher, Filme und Tickets über das mobile Internet. Produktkauf über das mobile Internet [in %] Kostenpflichtige Apps Bücher Filme als Download Flugtickets / Bahntickets Bekleidung / Schuhe CDs / DVDs / Games Technik / Hardware Eintrittskarten Hotels Spielwaren Computer- und Videogames Gesundheitsprodukte / Medikamente Kosmetik Lebensmittel Sonstiges 10% 10% 9% 5% 18% 17% 25% 43% 41% 39% 35% 34% 32% 55% 71% Welche Produkte haben Sie schon über das mobile Internet gekauft? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=359).

28 Das Smartphone wird zum Shopping-Begleiter Einstellungen zur Nutzung am POS [in %] Für Informationen über Produkte / Dienstleistungen, greife ich als erstes zum Smartphone. 36% nutze noch vor Ort mein Smartphone, um mehr über interessant Produkte zu erfahren. 34% beim Einkaufen ist mein Smartphone immer dabei, um mich über Produkte informieren zu können. 34% vergleiche oft direkt im Geschäft die Preise mit Hilfe des Smartphone 31% Das Smartphone ist sehr wichtig bei Produktinfo vor Kauf 31% Durch Smartphones und dem mobilen Internet können Sie sich mobil über Produkte/DL informieren. Inwiefern stimmen Sie den folgenden Aussagen zu? Top-2-Boxes = Stimme voll und ganz zu / Stimme eher zu (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

29 Für zwei Drittel der User ist das Smartphone ein wichtiger Kanal, um Informationen für Kaufentscheidungen einzuholen. mcommerce basierend auf mobile Informationen [in %] Ja, ich habe bereits basierend auf mobile Informationen Produkte und / oder Dienstleistungen gekauft. Nein, ich habe noch nie basierend auf mobile Informationen Produkte und / oder Dienstleistungen gekauft 66,9% 33,1% Haben Sie basierend auf den Informationen, die Sie mit Ihrem Smartphone im mobilen Internet abrufen, schon einmal ein Produkt oder eine Dienstleistung gekauft? (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

30 Mobile 360 Mobile Advertising

31 59% akzeptieren Mobile Advertising, wenn dadurch die Nutzung des Angebotes kostenfrei ist..!

32 75% akzeptieren Mobile Advertising, wenn die Nutzung des Mobile Angebotes nicht beeinträchtigt wird..!

33 Markendreiklang und Produktinteresse eröffnen im Zusammenspiel viele Analysemöglichkeiten von Mobile Zielgruppen. Mobile 360 Studie Fragebogeninhalt [in %] Markenbekanntheit, Markensympathie und Nutzungsbereitschaft für 22 Marken enthalten. Interessen an Produktkategorien und Dienstleistungen analog zu den AGOF mobile facts. Wie tickt Ihre Zielgruppe im Mobilen Internet?

34 Bücher, Kochen, Reisen und Unterhaltungselektronik stehen ganz oben auf der Interessensliste der Mobiler. Interesse an Produktkategorien und Dienstleistungen [in %] Bücher 72% Essen & Trinken Reisen (auch Bahn-/Flugtickets) 64% 63% Eintrittskarten (Kino, Theater, Konzerte.,..) Unterhaltungselektronik Computer (Hardware, Software, Games) Telekommunikation Mode CDs & DVDs Musik & Filme als Download Schuhe Sport & Fitness / Sportartikel 55% 53% 51% 47% 44% 43% 42% 39% 39% Nun möchten wir gerne etwas über Ihre Interessen wissen. Wie sehr interessieren Sie sich für die folgenden Produktkategorien und Dienstleistungen? (Top-2-Boxes = Bin sehr interessiert/ Bin eher interessiert (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590).

35 User bestimmter Umfelder haben auch bestimmte Interessen und Markenpräferenzen. Top 6 der Markensympathien der CHEFKOCH.de MEW / App User [in %] 64,2% 62,9% 58,7% 56,0% 53,7% 53,1% Edeka Barilla Tchibo Miele REWE Coca Cola Beispielauswertung und Darstellung der Markensympathien (Top-2-Boxes) der CHEFKOCH.de MEW und App User. (Angaben in %; Basis: CHEFKOCH.de MEW / App User n=152)

36 Beispielanalyse // Markensympathie So ticken unterschiedliche Mobile-Typen: Affinitätsindex // Markensympathie H&M [in %] Junge Enthusiasten 5,9 Mio. Unique User 125 Junge Routiniers 7,8 Mio. Unique User 110 Erfahrene Pragmatiker 5,5 Mio. Unique User 80 Selektive 6,7 Mio. Unique User 83 INDEX (Angaben in %; Basis: Gesamtstichprobe, Smartphone User n=590 // Reichweite: AGOF mobile facts 2013-II) Seite 36

37 Ihr Kontakt G+J Media Research Services Kay Schneemann Head of Digital Research Telefon +49 (0) G+J Electronic Media Sales Stefan Schumacher Director Mobile Telefon +49 (0)

G+J Mobile 360 Studie // Round 3

G+J Mobile 360 Studie // Round 3 G+J Mobile 360 Studie // Round 3 Ergebnisse der Panelbefragung 2014 TITELBILD G+J Media Research Services Hamburg 2014 Wichtige Key-Facts zur G+J Mobile 360 Studie 1.400 SMARTPHONE USER IM G+J MOBILE PANEL

Mehr

G+J MOBILE 360 STUDIE // ROUND 4

G+J MOBILE 360 STUDIE // ROUND 4 G+J MOBILE 360 STUDIE // ROUND 4 ERGEBNISSE DER PANELBEFRAGUNG 2015 H A M B U R G _ 2 0 1 5 2 WICHTIGE KEY-FACTS ZUR G+J MOBILE 360 STUDIE ERHEBUNG IM G+J MOBILE PANEL MARKEN-DREIKLANG UND ZIELGRUPPEN-

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen Auszug aus den Gesamtergebnissen Kay Schneemann Head of Digital Research Hamburg 2013 Die Studie liefert Ergebnisse mit Hilfe von Befragung und technischer Messung im Rahmen eines Mobile Panels. Warum

Mehr

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015

mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 mobile facts 2015-I AGOF e. V. Juni 2015 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 34,48 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens eine

Mehr

Wie Mobile den Medienkonsum verändert - Implikationen für Nutzung, Vermarktung und Marketing von Digital Content

Wie Mobile den Medienkonsum verändert - Implikationen für Nutzung, Vermarktung und Marketing von Digital Content Wie Mobile den Medienkonsum verändert - Implikationen für Nutzung, Vermarktung und Marketing von Digital Content Stefan Schumacher Director Mobile, G+J EMS Hamburg, 29.10.2013 Mobile Erfolgfaktoren wachsende

Mehr

Sonderauswertung Reise & Touristik zur internet facts 2005-III Tabellen zum Berichtsband

Sonderauswertung Reise & Touristik zur internet facts 2005-III Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung Reise & Touristik zur internet facts 2005-III Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung internet facts 2005-III / Reise und Touristik AGOF e.v. Mai 2006 Seite 1 Vorstellung des AGOF-Universums

Mehr

Branchenbericht Versicherungen. Basis: internet facts 2009-II. Tabellen zum Berichtsband

Branchenbericht Versicherungen. Basis: internet facts 2009-II. Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht Versicherungen Basis: internet facts 2009-II Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht internet facts 2009-II / Versicherungen AGOF e.v. November 2009 Seite 1 Vorstellung des AGOF Universums

Mehr

Branchenbericht Finanzen. Basis: internet facts 2008-IV. Tabellen zum Berichtsband

Branchenbericht Finanzen. Basis: internet facts 2008-IV. Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht Finanzen Basis: internet facts 2008-IV Tabellen zum Berichtsband Branchenbericht internet facts 2008-IV / Finanzen AGOF e.v. April 2009 Seite 1 Vorstellung des AGOF Universums Grundgesamtheit

Mehr

STUDIEN NEWS JANUAR 2015

STUDIEN NEWS JANUAR 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JANUAR 2015 - GuJ Studie: Mobile 360 Grad - Studie: Smart TV Effects 2014 II - Neuro-Studie zu Native Advertising - Google Studie zur Ad-Viewability 2 GuJ Studie: Mobile 360 Grad

Mehr

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web

Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web Wissen schafft Zukunft. Megatrend Smartphone - Zahlen zur Nutzung des mobilen Web 15. Runder Tisch der Gewerbetreibenden 25. August 2014 www.bbe.de by BBE Handelsberatung GmbH www.bbe.de 2 Bedeutung des

Mehr

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert

Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015 Always On - Wie das Mobile Web den Alltag verändert Mobile Effects 2015: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des

Mehr

Fi#kau & Maaß Consul8ng

Fi#kau & Maaß Consul8ng Fi#kau & Maaß Consul8ng Internet Consul8ng & Research Services W3B Exklusivauswertung Urlaub 2014 Reisen im Mul9screen- Zeitalter 38. WWW- Benutzer- Analyse W3B Erhebung April/Mai 2014 Exklusivauswertung

Mehr

internet facts 2015-01 AGOF e. V. März 2015

internet facts 2015-01 AGOF e. V. März 2015 internet facts 2015-01 AGOF e. V. März 2015 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,52 Mio. Davon Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,48 Mio. Davon Internetnutzer

Mehr

internet facts 2015-03 AGOF e. V. Mai 2015

internet facts 2015-03 AGOF e. V. Mai 2015 internet facts 2015-03 AGOF e. V. Mai 2015 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,52 Mio. Davon Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,48 Mio. Davon Internetnutzer

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013

mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013 mobile facts 2013-II AGOF e.v. November 2013 Das AGOF Mobile Universum Das AGOF Mobile Universum 26,68 Millionen Personen ab 14 Jahren haben innerhalb des einmonatigen Erhebungszeitraumes auf mindestens

Mehr

internet facts 2014-03 AGOF e. V. Mai 2014

internet facts 2014-03 AGOF e. V. Mai 2014 internet facts 2014-03 AGOF e. V. Mai 2014 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,36 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Davon: Internetnutzer

Mehr

internet facts 2015-05 AGOF e. V. August 2015

internet facts 2015-05 AGOF e. V. August 2015 internet facts 2015-05 AGOF e. V. August 2015 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,52 Mio. Davon Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,48 Mio. Davon Internetnutzer

Mehr

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet

DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet DigitalBarometer 1/2012: Mobiles Internet Juni 2012 Studiendesign DigitalBarometer Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Auftraggeber Institut Thema telefonische Befragung (CATI) bevölkerungsrepräsentativ,

Mehr

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt

Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-1 Das Leben in der digitalen Welt Mobile Effects 2014-I: Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets

Mehr

internet facts 2014-01 AGOF e. V. März 2014

internet facts 2014-01 AGOF e. V. März 2014 internet facts 2014-01 AGOF e. V. März 2014 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,36 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Davon: Internetnutzer

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit

Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Axel Springer Media Impact ipad-panel ipad-nutzer: trendy & zahlungsbereit Marktforschung; Juli 2013 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact

Mehr

Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden

Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden Mobile first Wie sich Nutzungs- und Kaufverhalten verändern werden 17. Juni 2015 Infotag für Unternehmen Birgit Kötter ebusiness-lotse Köln Agenda Die mobilen Nutzer Wer sie sind und was sie machen Nutzung

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

internet facts 2005-III

internet facts 2005-III internet facts 2005-III Graphiken aus dem Berichtsband AGOF e.v. März 2006 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internet-Nutzer letzte Woche (NPW): 30,43 Mio Internet-Nutzer in

Mehr

Mediadaten 2015. agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015

Mediadaten 2015. agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015 Mediadaten 2015 agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015 inside-handy.de 12 Jahre inside-handy.de! Seit 2003 ein wichtiger Bestandteil der deutschsprachigen Tech-Medienlandschaft. News- und Magazinbereich,

Mehr

Sonderauswertung Unterhaltungselektronik. Auf Basis der internet facts 2006-I. Tabellen zum Berichtsband

Sonderauswertung Unterhaltungselektronik. Auf Basis der internet facts 2006-I. Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung Unterhaltungselektronik Auf Basis der internet facts 2006-I Tabellen zum Berichtsband Sonderauswertung internet facts 2006-I / Unterhaltungselektronik AGOF e.v. Oktober 2006 Seite 1 Vorstellung

Mehr

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel)

Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) TV Content t Rules Repräsentativ für den 14-49 jährigen Internetnutzer in Deutschland Themen: Nutzung von Fernsehinhalten Fallzahl: n=1.572 (Research Now Panel) Gewichtet nach Alter, Geschlecht, Bildung

Mehr

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline)

Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Kernstudie zf: Media Usage (Welle: be, offline) Beginnen wir mit einigen Fragen zum Thema Medien. Es gibt ja heute viele Geräte, die man nutzt, andere, die nur vorhanden sind. Jetzt geht es um die tatsächliche

Mehr

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 In 20 Minuten Wir über uns Zielgruppenanalysen Kennen Sie Ihre Zielgruppe im Netz? Mediennutzungsverhalten

Mehr

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung

Mobile Effects 2014-2 Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung Aktuelle Einblicke in die Welt der mobilen Internetnutzung : Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 Zielsetzung und Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets Smartphone App-Nutzung

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V.

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V. Seit 2002 Erforschung der Nutzung

Mehr

ACTA 2011. Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform. Dr. Steffen de Sombre

ACTA 2011. Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform. Dr. Steffen de Sombre Trends im E-Commerce und soziale Netze als Markenplattform Dr. Steffen de Sombre Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Zunahme der Online-Käufer und der Kauffrequenz

Mehr

Die Psychologie des Bewertens

Die Psychologie des Bewertens Studiensteckbrief Methode Panel-Befragung im TFM Opinion- Pool sowie OnSite-Befragung im TFM Netzwerk Teilnehmer des TFM-Online-Panels bzw. Personen im TFM Netzwerk Grundgesamtheit Auswahlverfahren Einladung

Mehr

internet facts 2005-IV

internet facts 2005-IV internet facts 2005-IV Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Juli 2006 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internet-Nutzer letzte Woche (NPW): 31,61 Mio Internet-Nutzer in

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie

G+J EMS Mobile 360 Studie G+J EMS Mobile 360 Studie Gesamtergebnispräsentation Frank Vogel G+J Media Research Services Hamburg 2013 360 Studie Bestandsaufnahme Der Megatrend Digitalisierung zündet die nächste Stufe Seite 2/ 35

Mehr

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken

Mobile Effects September 2011 Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Mobiles Internet Im deutschen Markt nicht mehr wegzudenken Studiendesign Seite 3 Seite 4 Seite 5 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Bewegtbild auf allen Kanälen

Bewegtbild auf allen Kanälen Bewegtbild auf allen Kanälen Mediaworkshop 18./19. Juni 2015 1 Online-Videoinhalte werden häufig und über unterschiedliche Geräte genutzt 32 Täglich Laptop, Netbook 19 63 37 Mehrmals pro Woche 27 Desktop-PC

Mehr

digital facts AGOF e. V. Dezember 2016

digital facts AGOF e. V. Dezember 2016 digital facts 2016-09 AGOF e. V. Dezember 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken

Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken Mediennutzungs- und Informationsverhalten: So geht die Schweizer Bevölkerung mit der Medienvielfalt um. Media Use Index 2009 Die wichtigsten Grafiken Das Internet ist das wichtigste Medium der Schweizer

Mehr

ACTA 2006. Die Internetgeneration: Das Markt- und Mediennutzungsverhalten. Werner Süßlin

ACTA 2006. Die Internetgeneration: Das Markt- und Mediennutzungsverhalten. Werner Süßlin Die Internetgeneration: Das Markt- und Mediennutzungsverhalten junger Zielgruppen Werner Süßlin Präsentation am 11. Oktober 2006 in München Institut für Demoskopie Allensbach Generell großes Anwendungsinteresse

Mehr

internet facts 2011-06 AGOF e.v. September 2011

internet facts 2011-06 AGOF e.v. September 2011 internet facts 2011-06 AGOF e.v. September 2011 GRAFIKEN ZUR INTERNETNUTZUNG AGOF Universum Gesamtbevölkerung 70,33 Mio. Davon: Internetnutzer gesamt 51,23 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei

Mehr

digital facts AGOF e. V. September 2016

digital facts AGOF e. V. September 2016 digital facts 2016-06 AGOF e. V. September 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,24 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Studie Werbewirkung auf Nachrichtenwebsites Februar 2010

Studie Werbewirkung auf Nachrichtenwebsites Februar 2010 Studie Werbewirkung auf Nachrichtenwebsites Februar 2010 Studienanlage Studienanlage Zielsetzung: Nachweis der Wirkung von nationalen Online-Kampagnen auf unterschiedlichen Nachrichtenwebsites sowie im

Mehr

M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n

M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n R o b e r t W u c h e r Division Manager Technology Germany, Consumer Experiences, GfK SE M o b i l e K o m m u n i k a t i o n i n E u r o p a : E r g e b n i s s e a u s 9 L ä n d e r n Marktentwicklung:

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

digital facts AGOF e. V. Oktober 2016

digital facts AGOF e. V. Oktober 2016 digital facts 2016-07 AGOF e. V. Oktober 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 10 n umfasst 72,46 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

digital facts AGOF e. V. November 2016

digital facts AGOF e. V. November 2016 digital facts 2016-08 AGOF e. V. November 2016 Daten zur Nutzerschaft AGOF Universum Die Gesamtbevölkerung ab 14 n umfasst 69,56 Millionen Personen. Davon haben im dreimonatigen Erhebungszeitraum insgesamt

Mehr

Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT

Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT Der Mobilfunk-Report 2006 - EXCERPT Inhaltsverzeichnis des vollständigen Mobilfunk-Report 2006 Die Befragung Mobilfunk- Report 2006 der CHIP Online und Xonio.com Nutzer fand vom 8. Mai bis 6. Juni 2006

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App

ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App ipad EFFECTS 2011 inpad -Forschung auf der Focus Online ipad App Was heißt InPad-Forschung bei Tomorrow Focus Media? Einführung des ipads in Deutschland im Mai 2010 Start der Marktforschung auf dem ipad

Mehr

Der Second Screen als Verstärker

Der Second Screen als Verstärker Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Der Second Screen als Verstärker Repräsentative Studie zur parallelen Nutzung von TV und Internet Frankfurt, 19.6.213 Das Medien-Zeitbudget der Deutschen 213

Mehr

Mediadaten TV SPIELFILM Online

Mediadaten TV SPIELFILM Online TV SPIELFILM Ihr Fernsehportal TV SPIELFILM Online das beliebte TV Programm mit Senderansicht. die TV Übersicht nach Zeit bietet einen minutengenauen Überblick. mehr als 150 Sender (inklusive aller Digital-

Mehr

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014

SCREEN LIFE 2014. Bärbel Bolten, Ipsos. 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 SCREEN LIFE 2014 Bärbel Bolten, Ipsos 11. TV-Wirkungstag, 22. Mai 2014 Internetfähige Screens halten weiter Einzug Persönliche Nutzung März 2012 Heute 60% 16% 29% 11% 39% 18% 91% 89% Basis: Alle Befragte

Mehr

Reisebüro Internet: Zielgruppen, Strukturen, Potenziale

Reisebüro Internet: Zielgruppen, Strukturen, Potenziale Reisebüro Internet: Zielgruppen, Strukturen, Potenziale In 20 Minuten Wir über uns Chancen und Potenziale Die Bedeutung des Online-Geschäfts für den Tourismus Welche Zielgruppenpotenziale erreichen Werbetreibende

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

internet facts AGOF e. V. Juni 2015

internet facts AGOF e. V. Juni 2015 internet facts 2015-04 AGOF e. V. Juni 2015 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,52 Mio. Davon Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,48 Mio. Davon Internetnutzer

Mehr

The Digital Day Mediennutzung 2011

The Digital Day Mediennutzung 2011 The Digital Day Mediennutzung 2011 Mediennutzung allgemein Welche Medien nutzen Sie? Angaben in % Internet 96,2 TV 83,5 Radio 67,1 Tagezeitungen 53,7 Zeitschriften 43,0 Internetfähiges Mobiltelefon 24,0

Mehr

Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter?

Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Mobile Effects wie geht die mobile Reise in 2011 weiter? Studiendesign Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen und nun zum dritten Mal durchgeführte Studie soll Kunden

Mehr

internet facts 2011-01 AGOF e.v. Mai 2011

internet facts 2011-01 AGOF e.v. Mai 2011 internet facts 2011-01 AGOF e.v. Mai 2011 GRAFIKEN ZUR INTERNETNUTZUNG AGOF Universum Gesamtbevölkerung 70,51 Mio. Davon: Internetnutzer gesamt 51,78 Mio Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten

Mehr

Mediadaten KINO&CO Netzwerk

Mediadaten KINO&CO Netzwerk Mediadaten KINO&CO Netzwerk Über die Hälfte aller Deutschen besitzt ein Smartphone Quelle: Onsite-Befragung im TFM-Netzwerk; n=5.622; September 2011 Android überholt Mac ios Quelle: Onsite-Befragung

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der

Mehr

MOBILE ADVERTISING 1

MOBILE ADVERTISING 1 MOBILE ADVERTISING 1 Das mobile Internet eröffnet neue Möglichkeiten. Im Wartezimmer Überweisungen tätigen. Im Café E-Mails beantworten. Im Fahrstuhl Freunde im VZ gruscheln. Im Park Konzerttickets bestellen.

Mehr

Trends im Online-Shopping

Trends im Online-Shopping Trends im Online-Shopping Achim Berg, BITKOM-Vizepräsident Berlin, 8. Mai 2014 Fast jeder Internetnutzer kauft im Internet ein Haben Sie in den vergangenen 12 Monaten im Internet etwas gekauft? 2012 2014

Mehr

Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess

Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess Wie das Handy den Handel verändert Die Rolle des Smartphones im Kaufprozess 18. März 2014 Infotag für Unternehmen Judith Halbach ebusiness-lotse Köln Agenda Die mobilen Nutzer Wer sie sind und was sie

Mehr

PARSHIP.com 08.11.2010. Werbung in der Zielgruppe anspruchsvolle Singles

PARSHIP.com 08.11.2010. Werbung in der Zielgruppe anspruchsvolle Singles Werbung in der Zielgruppe anspruchsvolle Singles Über PARSHIP.com Die PARSHIP GMBH 2 hat sich seit dem Launch der Website am Valentinstag 2001 als Pionier in der Online-Partnervermittlung für anspruchsvolle

Mehr

Mobile Monitor 2014. Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit

Mobile Monitor 2014. Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit Mobile Monitor 2014 Smartphone und Tablet-PC: Geräte, Nutzung und Zufriedenheit Goldmedia Custom Research GmbH Dr. Florian Kerkau / Moritz Matejka Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Tel. +49

Mehr

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact

Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact Marktforschung mit dem ipad-panel von Axel Springer Media Impact 1 DGOF White Paper Zusammenfassung Die technologische Entwicklung schreitet immer schneller voran und stellt damit Marktforscher vor die

Mehr

Mobile Effects 2013-2 Immer näher dran der Trend zum Second Screen

Mobile Effects 2013-2 Immer näher dran der Trend zum Second Screen Mobile Effects 2013-2 Immer näher dran der Trend zum Second Screen Agenda 1 Studiendesign 2 Key Findings 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen Internets App-Nutzung

Mehr

internet facts AGOF e. V. April 2015

internet facts AGOF e. V. April 2015 internet facts 2015-02 AGOF e. V. April 2015 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,52 Mio. Davon Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,48 Mio. Davon Internetnutzer

Mehr

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland

Digitale Nutzung in der DACH-Region. Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Digitale Nutzung in der DACH-Region Bundesverband Digitale Wirtschaft e.v. in Kooperation mit IAB Austria und IAB Switzerland Kooperationsstudie zu digitalen Nutzungstrends Kooperation zwischen BVDW, IAB

Mehr

Grafiken zu dem Berichtsband. AGOF e.v. Dezember 2010

Grafiken zu dem Berichtsband. AGOF e.v. Dezember 2010 internet facts 2010-III Grafiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. Dezember 2010 Grafiken zur Internetnutzung Seite 2 AGOF-Universum Internetnutzer in den letzten 3 Monaten (WNK): 50,67 Mio. Internetnutzer

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

Unterföhring, Februar 2013 Vodafone / CallYa. Online-Begleitforschung The Voice of Germany

Unterföhring, Februar 2013 Vodafone / CallYa. Online-Begleitforschung The Voice of Germany Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG Unterföhring, Februar 213 Vodafone / CallYa Online-Begleitforschung The Voice of Germany Steckbrief Durchführung Erhebungsform Grundgesamtheit Auswahlverfahren

Mehr

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010

Virales Marketing mit Smartphones. Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Virales Marketing mit Smartphones Jens Doose - Onwerk GmbH 05.11.2010 Über Onwerk Was ist ein Smartphone? Eigene Inhalte auf dem Telefon Statistiken Virales Marketing Mobiles virales Marketing Beispiel

Mehr

Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik

Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik Fittkau & Maaß Consulting Internet Consulting & Research Services Mobile Web & Location-based Services Perspektiven der Nutzer Potentiale für die Touristik Susanne Fittkau Fittkau & Maaß Consulting ITB

Mehr

In-App-Advertising: Case Study SportScheck

In-App-Advertising: Case Study SportScheck Ein Unternehmen der der ProSiebenSAT.1 Media Media AG AG Unterföhring, 19.01.2012 In-App-Advertising: Case Study SportScheck Smarte Werbung mit In-App-Advertising Immer mehr, immer öfter. Das ist nicht

Mehr

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps

Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps Marktentwicklung bei Mobile Commerce-Websites und Apps 13. Mai 2014 Anke Tischler ebusiness-lotse Köln Forum: "Handel im Wandel von Mobile Mobiles Internet 1999 und heute 2 Mobile Nutzer Wer ist das? 52,16

Mehr

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung ASMI ist SPORT Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung 1 Wir haben die größte Sportreichweite BILD.de mit führender Reichweite Reichweite: Unique User in Mio., einzelner Monat Überschneidungen BILD und

Mehr

Mobile Effects 2016. Wie wir Smartphone und Tablet im Alltag nutzen

Mobile Effects 2016. Wie wir Smartphone und Tablet im Alltag nutzen Mobile Effects 2016 Wie wir Smartphone und Tablet im Alltag nutzen Studieninhalte Mobile Effects 2016 1 2 3 4 5 6 7 Zielsetzung & Studiensteckbrief Ausstattung der mobilen Internetnutzer Nutzung des mobilen

Mehr

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz die 10- bis 19-Jährigen im Netz Hamburg, im Juli 2005 Eine Studie von BRAVO.de Inhalt Steckbrief Wie viele Jugendliche sind online? Wie oft geht man ins Internet? Welcher Internetanschluss wird genutzt?

Mehr

BUNTE Multi Screen Weekender Die Multi Screen Kampagnen der Zukunft

BUNTE Multi Screen Weekender Die Multi Screen Kampagnen der Zukunft BUNTE Multi Screen Weekender Die Multi Screen Kampagnen der Zukunft Wohin entwickelt sich Multi Screen? Der Besitz von Smartphones hat sich seit 2012 mehr als verdoppelt Nutzen Sie ein Mobiltelefon? Angaben

Mehr

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016

MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 MILLENNIALS COMING OF AGE CHANCEN UND REZEPTE FÜR DIE WERBUNG MULTISCREEN-STUDIE 2016 Eine Studie von Goldbach Audience, MEC und MindTake 11. April 2016 Kati Förster ZIEL DER STUDIE UND METHODE Zielgruppe:

Mehr

internet facts 2013-05 AGOF e. V. Juli 2013

internet facts 2013-05 AGOF e. V. Juli 2013 internet facts 2013-05 AGOF e. V. Juli 2013 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 70,21 Mio. Davon: Internetnutzer gesamt 52,16 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten

Mehr

internet facts 2012-06 AGOF e. V. August 2012

internet facts 2012-06 AGOF e. V. August 2012 internet facts 2012-06 AGOF e. V. August 2012 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 70,21 Mio. Davon: Internetnutzer gesamt 51,77 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013

TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013 TYPOLOGIE DER ÖSTERREICHISCHEN MOBIL- UND SMARTPHONE-NUTZER CCS 2012/2013 In % SMARTPHONENUTZUNG NIMMT STARK ZU 70 60 50 40 30 20 60 50 50 40 2011 2012 10 0 Smartphoner Handy Handy als Werbekanal hat durch

Mehr

internet facts 2006-I

internet facts 2006-I internet facts 2006-I Graphiken zu dem Berichtsband AGOF e.v. September 2006 Graphiken aus Teil 1 des Berichtsbandes Seite 2 AGOF-Universum Internet-Nutzer letzte Woche: 31,70 Mio Internet-Nutzer in den

Mehr

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung Professor Dr. Renate Köcher Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Die Option der mobilen Internetnutzung revolutioniert

Mehr

41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln

41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln 41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln Das Marktforschungsinstitut MindTake Research hat in einem Branchenreport rund 1.000 Österreicher zu ihren Anschaffungsplänen von IT- und

Mehr

ZATTOO Internet TV Everywhere. www.gujmedia.de

ZATTOO Internet TV Everywhere. www.gujmedia.de PRODUKTVORSTELLUNG Echtes Live-TV-Erlebnis auf PC, Smartphone und Tablet Seit 2006 steht ZATTOO für die Verbreitung von linearem Live-TV über das Internet. Mit über 12 Millionen registrierten Nutzern,

Mehr

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen

Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Dezember 2014 MAG Mobile Das Smartphone beim Shoppen Inhalt Smartphonenutzung Smartphoneaktivitäten Smartphone im Shoppingkontext 2 Massenmedium Smartphone: Fast 80 Prozent besitzen derzeit mindestens

Mehr

Infopaket OnVista.de

Infopaket OnVista.de Infopaket.de Portfolio.de: Eines der führenden Finanzportale Kurzprofil.de ist seit 2000 einer der Marktführer unter den Finanzportalen im deutschsprachigen Internet und eines der reichweitenstärksten

Mehr

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Studien Januar 2016

BRAINAGENCY NEWSLETTER. Studien Januar 2016 BRAINAGENCY NEWSLETTER Studien Januar 2016 Agenda Studien Januar 2016 01 Best of Display Advertising 2015 02 Best of Native Advertising 2015 03 REM 2015: Entscheider im Mittelstand 04 Die Wirkung von Bewegtbild

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

Unser mobiler Planet: Deutschland

Unser mobiler Planet: Deutschland Unser mobiler Planet: Deutschland Der mobile Nutzer Mai 2012 Zusammenfassung Smartphones sind ein wichtiger Teil unseres täglichen Lebens geworden. Smartphones werden mittlerweile von 29% der Bevölkerung

Mehr