Neuerungen Version

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neuerungen Version 3.0.1034"

Transkript

1 Neuerungen Version Übersicht über die wichtigsten Änderungen und neuen Funktionen. Allgemein...5 SQL-Abfragen Abfragen auf alle Datenbankfelder möglich...5 Lohnbuchhaltung mit Kostenstellen auch ohne Finanzbuchhaltung...5 Neuer Zusatzfeldtyp «Titel» Formatierbarer Text...5 Adressverwaltung...6 Ladezeit bei Briefanzeige eines Serienbriefes optimiert...6 Briefanreden pro Anrede und Sprache...6 automatische Briefanrede...6 Briefanreden in Fremdsprachen definieren...7 Auswahl verfügbarer Telefonnummern vor dem Wählen immer anzeigen...7 Feldnamen wie Telefon direkt, Telefon privat in Zwischenablage exportieren...8 Auftragsbearbeitung...9 Mit Dokumentstatus gesperrt, Aktivität abschliessen...9 Periode der Stapelrechnung flexibel definieren...9 Einlösen von Gutscheinen auch bei Rechnungen mit Teilrechnungen Automatisches Zahlen von Gutschriften Anzeige von Adresse in Auftragsdokument erweitert Änderungen im Fenster «Rückstände/Reservationen liefern» Rückstände/Reservationen direkt mit Dokumenttyp RG liefern Anzeige Total-Wert Aktivität auf Auftragsdokument separat anzeigen lassen Benutzerverwaltung Berechtigung um «nur ab Serviceposition» erweitert CRM Anzeige von Kontakten einer gewählten Adresse Anzeige von Firmenname bei Kontakten ergänzt In Brief nach Kontakten suchen Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 1 / 44

2 In Empfängerliste von Briefen Firmenname bei Kontakten in den Aktivitäten ergänzt Selektion Übernahme von mehreren Adressen in Aktivität Vordefinierte SQL Abfragen für Briefe Kontakte aufgrund von Adressfeldern wie Adressgruppe für Brief selektieren Aktivitäten Scrollbar ergänzt Einzelne Aktivität drucken Abfrage von Status und Notizarten mit Ausführen von «Aktivität auf erledigt setzen» 14 Aktivität einem Lagerartikel zuweisen Bezeichnungstexte speichern Schaltfläche «Name übernehmen» Briefe Ladezeit bei Briefanzeige eines Serienbriefes optimiert Benutzer und Passwort zustellen und bei Bedarf automatisch erstellen Fusstext bei Briefen Hintergrundfarbe bei HTML s aus Brief korrigiert Telefonrapport Aktivität direkt aus Telefonrapport erfassen Zusatzfelder auf Telefonrapport ergänzt Infofenster Benutzerdefinierte Schaltflächen Aktuelle Auftragsdokumente anzeigen Berechtigungen unter Schaltfläche «Serviceaufträge» korrigiert Aktivitäten löschen unter Schaltfläche «Aktivitäten» Daten aus Telefonrapporten für Adressnotiz, Rapport, Aktivität übernehmen Brieftexte in CRM-Erfassung zum Ändern freigeben Übergaben von Daten aus CRM-Infofenster Debitorenbuchhaltung Periode der Stapelbuchung flexibel definieren Einfach einfordern mit Inkassoservice von Easymonitoring Easymonitoring-Dienstleistungen direkt in PROFFIX nutzen Bestehende Easymonitoring-Kunden mit integrierter SHAB-Überwachung Bestehendes Easymonitoring-Konto in PROFFIX integrieren Anmeldung von Neukunden bei Easymonitoring Forderungen übergeben Auswahlfenster zur Übermittlung aufgrund von bestimmter Mahnstufe einblenden Übermittlung manuell auslösen Zahlungseingang auf übergebener Forderung Teilzahlungen DMS Serviceaufträge in DMS ablegen E-Banking Mehrere Banken Glarner Regionalbank, Sparkasse Schwyz AG, AEK Bank, Spar- und Leihkasse Münsingen Neu: Acrevis Bank AG Bank Thalwil PostFinance Buchungsregeln um Betrag erweitert Einkaufverwaltung Bestellung ab Dokument, neue Option «Bezeichnung nicht übersetzen» Bestellungen werden auch beim Mailen archiviert Elektronische Dokumente Excel-Integration Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 2 / 44

3 Finanzbuchhaltung Zuordnung der Steuercodes Periode der Stapelbuchung flexibel definieren Buchungsart kann bei MWST-Abrechnung definiert werden neues Formular bei MWST Korrekturabrechnung Import Views ergänzt Kreditorenbuchhaltung Periode der Stapelbuchung flexibel definieren Belegleser automatische Erkennung und Verarbeitung Auslandzahlungen über ein PostFinance-Konto Kundeninstallation Auflistung von Notizen optimiert weitere Selektionsmöglichkeit bei Liste Anlageninstallation Standorte um Auftragsnummer erweitert Berechtigungen um «nur ab Serviceposition» erweitert Rechte definieren Installation via Serviceauftragsverwaltung einsehen und bearbeiten Zusatztabellen bei Installationen nutzen Zusatztabelle definieren Nutzung von Zusatztabellen in der Serviceauftragsverwaltung Verwalten von Zusatztabellen in Kundeninstallation Je Standort kann neu eine Installation als Standard festgelegt werden Standard-Installation definieren Einstellungen der Serviceauftragsverwaltung vornehmen Verwendung der Standard-Installation Periode der Stapelrechnung flexibel definieren Lagerverwaltung Rundung Einkauf-/Einstandspreis in Standardwährung Schaltfläche «Kalkulation neu laden» Feldnamen wie Verkaufspreis 1 in Zwischenablage exportieren Leistungsverwaltung Auswahl einer Serviceposition bei Rapporten optimiert Daten aus Telefonrapporten für Adressnotiz, Rapport, Aktivität übernehmen Periode der Stapelrechnung flexibel definieren Offene Rapporte starten und pausieren im Fenster «offene Rapporte verwalten» Übersicht offene Rapporte öffnen Listen Lohnbuchhaltung Lohnauszahlung in Fremdwährung Vom Nettolohn den Bruttolohn berechnen Netto-Brutto Aufrechnung mit separater Position Monatslohn berechnen Nettolohnausgleich für Krankentaggeld eingebaut Betreff definierbar für Versand von Lohnabrechnung per Steuercode bei Lohnart «Privatanteil Geschäftswagen» Anzeige in der Mitarbeiter-Verwaltung aller Spalten des Mitarbeiters Outlook-Integration Serviceauftragsverwaltung Mail-Absender für automatischen Mailversand Vorgaben bei Erfassung aus anderem Modul übernehmen Neue Serviceposition bei Aktivitätserfassung speichern Tastenkombination von Schnellerfassung geändert Auftrag ab Standort laden Standard-Installation laden ergänzt Berechtigung auf Installation ab Serviceposition ergänzt Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 3 / 44

4 Zusatztabellen die Installationen enthalten Serviceaufträge in DMS ablegen Abfragen in Massenmutation Grösse Notizfenster Vorgabewerte beim Erfassen einer Aktivität übergeben Neue Listen Funktion Standardrapport Einstellungen Standardrapport definieren Funktion Standardrapport anwenden Optimierung bei Direktaufruf der Serviceposition Anzeige von erledigten und gesperrten Serviceaufträgen Farben je Status für Anzeige in Tabelle eingebaut Telefon-Integration Anzeigedauer des Anruffensters verlängert, wenn Nummer besetzt Daten aus Telefonrapporten für Adressnotiz, Rapport, Aktivität übernehmen Telefonanrufe nach USA Webshop Zustellung von Zugangsdaten zum Webshop Überprüfung Zahlungskonditionen für Rechnung, Nachnahme, Kreditkarte Einstellung für Reihenfolge der Auflistung der Zahlungsarten ergänzt Layoutanpassungen Optimierung von Adressen bei Registrierung SIX Saferpay-Zahlungen Option «Zahlung buchen» Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 4 / 44

5 Allgemein SQL-Abfragen Abfragen auf alle Datenbankfelder möglich Mithilfe von Abfragen können in jeder Suchmaske zusätzlich zu den ersichtlichen Suchfeldern, Selektionen auf verschiedene Felder erstellt werden. Es konnte jedoch nicht auf jedes beliebige Datenbankfeld zugegriffen werden. Mit der neuen Version wurde die bestehende Abfragemöglichkeit erweitert. Neu können Sie mit SQL eigene Abfragen erstellen und somit alle Daten, die in PROFFIX gespeichert sind, abfragen. Um SQL Abfragen erstellen zu können, sind Kenntnisse in SQL und in der PROFFIX-Datenbank vorausgesetzt. Wenden Sie sich an Ihren PROFFIX Partner, um eine eigene SQL Abfrage erstellen zu lassen. Neuer Zusatzfeldtyp «Titel» Formatierbarer Text Zur besseren Gliederung der Zusatzfelder, steht neu der Feldtyp «Titel» zur Verfügung. Dieses Zusatzfeld wird als Text angezeigt, welcher auch formatiert werden kann. Zusatzfeld definieren 1. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 2. Klick auf Register «Datenbank» 3. Klick auf gewünschte Tabelle 4. Klick auf Schaltfläche «Zusatzfelder» 5. Klick auf Symbol «Neues Zusatzfeld» (Insert) 6. Wählen Sie den Feldtyp «Titel» aus 7. Nehmen Sie die gewünschten Einstellungen vor 8. Klick auf Schaltfläche «Schrift einstellen» um den Titel zu formatieren 9. Klick auf 2x auf Schaltfläche «Ok» Lohnbuchhaltung mit Kostenstellen auch ohne Finanzbuchhaltung Neu kann das Modul «Lohnbuchhaltung» mit der Option «Kostenstellen» erweitert werden, auch wenn die «Finanzbuchhaltung» nicht im Einsatz ist. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 5 / 44

6 Briefanreden pro Anrede und Sprache Die Definition der Anreden wurde um das Feld «Briefanrede» erweitert. Damit können Sie Briefanreden individuell gestalten sowie mithilfe von Variablen automatisch den Namen oder Vornamen einfügen lassen oder auch Briefanreden in Fremdsprachen hinterlegen. automatische Briefanrede PROFFIX erstellen Ihnen beim Erfassen einer neuen Adresse oder eines neuen Kontakts, nach der Definition der Anrede sowie des Namens, die Briefanrede automatisch. Sie definieren beispielsweise als Anrede «Herr» und als Name «Müller» die Briefanrede «Sehr geehrter Herr Müller» wird automatisch generiert. Adressverwaltung Ladezeit bei Briefanzeige eines Serienbriefes optimiert Im Register «Dokumente» werden Dokumente, welche in PROFFIX erstellt wurden wie z.b. Rechnungen, Lieferscheine, Briefe etc. aufgelistet. Mit einem Doppelklick auf den gewünschten Eintrag, wird das Dokument geöffnet. Bis anhin wurde mit einem Doppelklick auf einen im «CRM» erstellten Serienbrief, der Brief mit allen Empfänger- Adressen angezeigt. Um die Ladenzeiten zu verkürzen wird neu mit einem Doppelklick auf einen Serienbrief nur der Brief der aktuellen Adresse angezeigt. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 6 / 44

7 Briefanrede definieren 1. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Hilfstabellen» «Anreden verwalten» 2. Doppelklick auf gewünschte Anrede 3. Klick auf Symbol «Briefanrede einstellen» Briefanreden in Fremdsprachen definieren Die Briefanreden können Sie neu auch pro Sprache definieren. 1. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Anreden verwalten» 2. Doppelklick auf gewünschte Anrede 3. Klick auf Symbol «Briefanrede in Fremdsprachen» 4. Definieren Sie die gewünschte Anrede 5. Verwenden Sie Variablen für Name oder Vorname klicken Sie auf die Auswahlpunkte 4. Definieren Sie die Briefanrede pro Sprache Nutzen Sie auch hier die Variablen für Name oder Vorname. Auswahl verfügbarer Telefonnummern vor dem Wählen immer anzeigen Haben Sie eine Adresse markiert oder stehen Sie in einem Adressfeld und drücken Sie die Befehlstaste F3, erhalten Sie eine Liste der vorhandenen Telefonnummern der aktuellen Adresse. Mit Doppelklick auf die gewünschte Telefonnummer, wird die Nummer, bei gestarteter Telefonintegration, direkt gewählt. Bis anhin wurde, wenn nur eine Telefonnummer gespeichert war, diese Nummer direkt gewählt. Neu können Sie entscheiden, ob auch in diesem Fall das Auswahlfenster erscheinen soll. Gehen Sie dazu wie folgt vor: 1. Klick auf Modul «Adressverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Aktivieren Sie die Option «Wählfenster immer anzeigen» 4. Speichern Sie die Einstellungen (Ctrl + S) Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 7 / 44

8 Feldnamen wie Telefon direkt, Telefon privat in Zwischenablage exportieren Neu steht Ihnen bei der Definition der Zwischenablage die Option «Feldnamen exportieren» zur Verfügung. Mit dieser Option können Sie Feldbezeichnungen wie beispielsweise Telefonnummer direkt, Telefon privat, etc. zur besseren Übersicht mitkopieren lassen. 1. Klick auf Modul «Adressverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Klick auf Schaltfläche «Zwischenablage» 4. Aktivieren Sie die Option «Feldnamen exportieren» Telefonnummer wählen 1. Klick in beliebigem Modul in Adressfeld 2. Drücken Sie die Befehlstaste F3 3. Doppelkick auf gewünschte Telefonnummer Um Angaben in die Zwischenablage zu kopieren, markieren Sie die gewünschte Adresse und wählen Sie «Bearbeiten» «Adresse in Zwischenablage kopieren» (Ctrl + C) ohne Feldbezeichnungen Herr Stammkunde Markus Stammstrasse Zürich +41 (99) (99) (99) mit Feldbezeichnungen Herr Stammkunde Markus Stammstrasse Zürich Telefon direkt: +41 (99) Telefon privat: +41 (99) Telefon Zentrale: +41 (99) Die Einstellung gilt nicht für Allgemeine Adressfelder wie Name, Strasse etc. Sie können auch in der «Adressverwaltung» eine Adresse markieren und mit F3 erhalten Sie die gespeicherten Telefonnummern der aktuellen Adresse. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 8 / 44

9 Auftragsbearbeitung Mit Dokumentstatus gesperrt, Aktivität abschliessen Sie haben das Modul «CRM» im Einsatz und haben einem Auftragsdokument eine Aktivität hinterlegt (z.b. Nachfassen einer Offerte), dann erhalten Sie neu beim Wechseln auf einen Dokumentstatus mit Option «gesperrt» die Frage, ob die Aktivität auf «erledigt» gesetzt werden soll. Periode der Stapelrechnung flexibel definieren Mit Stapelrechnungen lassen sich wiederkehrende Rechnungen erstellen. Die Definition der Periode wurde mit einer Mengenangabe und einer flexiblen Einheit erweitert. Wählen Sie bei der Einheit zwischen Tage, Woche, Monat oder Jahr aus und definieren Sie den gewünschten Intervall. Diese Erweiterung ist in allen Modulen mit der Funktion Stapelrechnung bzw. Stapelbuchung verfügbar. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 9 / 44

10 Einlösen von Gutscheinen auch bei Rechnungen mit Teilrechnungen Ab sofort können Sie Gutscheine bei Rechnungen, welche Teilrechnungen beinhalten, einlösen. Diese Funktion war bis anhin gesperrt. Automatisches Zahlen von Gutschriften Neu kann bei Dokumenttypen mit Option «negativ», die Option «automatisch zahlen» auch eingeschaltet werden. So kann auch für Gutschriften eine automatische Zahlungsbuchung erfolgen. Anzeige von Adresse in Auftragsdokument erweitert Neu werden im Feld «Adresse» Anpassungen der Adresse sowie die Kontaktperson angezeigt. Um Änderungen an der Adresse für das aktuelle Dokument vorzunehmen oder die Kontaktperson auszuwählen, klicken Sie auf das Symbol «Adresse anpassen». Änderungen im Fenster «Rückstände/Reservationen liefern» Rückstände/Reservationen direkt mit Dokumenttyp RG liefern Über «Extras» «Rückstände/Reservationen liefern» können Artikel aus Rückständen, Reservationen und Rahmenverträge geliefert werden. Neu kann der Dokumenttyp «Rechnung» in dieser Funktion auch ausgewählt werden. Anzeige Total-Wert Die Funktion «Rückstände/Reservationen liefern» wurde um das Feld «Total Betrag» ergänzt. In diesem Feld wird Ihnen der Gesamtwert der ausgewählten Positionen angezeigt. Zusätzlich stehen Ihnen die Felder «Total FW», «PreisFW», «Rabatt» und «RabattFW» in der Tabellenansicht zur Verfügung. Um diese einzublenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Tabelle und aktivieren Sie das gewünschte Feld. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 10 / 44

11 Aktivität auf Auftragsdokument separat anzeigen lassen Die Dokumenttypen in der «Auftragsbearbeitung» wurden um die Option «Aktivität anzeigen» ergänzt. Aktivieren Sie diese Option und die hinterlegte Aktivität wird beim Speichern des Auftragsdokuments in einem separaten Fenster angezeigt. So können Sie noch Ergänzungen vornehmen, bevor die Aktivität gespeichert wird. Ist die Option deaktiviert, wird die hinterlegte Aktivität im Hintergrund im Modul «CRM» gespeichert. Zur Verwaltung der Dokumenttypen: «Extras» «Hilfstabellen» «Dokumenttypen verwalten» Benutzerverwaltung Berechtigung um «nur ab Serviceposition» erweitert Details und Anwendungsbeispiel siehe Seite 27 CRM Anzeige von Kontakten einer gewählten Adresse Haben Sie bei der Definition der Empfänger eines Briefes/ s eine Adresse ausgewählt und klicken dann auf die Auswahlpunkte rechts neben dem Feld «Kontakt» werden neu nur die Kontakte der aktuell gewählten Adresse angezeigt. Starten Sie die Suche der Kontakte erneut werden alle gespeicherten Kontakte des gesamten Adressstamms angezeigt. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 11 / 44

12 1. Klick auf Modul «CRM» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Briefe verwalten» (Ctrl + B) 3. Neuen Brief erstellen oder bestehenden aufrufen 4. Klick auf Symbol «Adresse anpassen» (Ctrl + Umschalt + A) 5. Adresse im Feld «Adresse» auswählen oder bereits eingefügte Adresse in Tabellenansicht markieren 6. Klick auf Auswahlpunkte rechts neben dem Feld «Kontakt» 7. Die Kontakte der gewählten Adresse werden angezeigt 8. Um alle Kontakte aller Adresse anzuzeigen klicken Sie auf Symbol «Kontaktperson suchen» (Ctrl + S) In Empfängerliste von Briefen In der Liste der Empfänger des Briefes haben Sie auch die Möglichkeit den Firmennamen anzeigen zu lassen 1. Brief erstellen oder aufrufen 2. Klick auf Symbol «Adressen anpassen» (Ctrl + Umschalt + A) 3. Klick mit rechter Maustaste in Tabelle 4. Blenden Sie die Spalte «Firma» ein Anzeige von Firmenname bei Kontakten ergänzt Neu können Angaben zu Kontakten mit Firmennamen ergänzt werden oder werden automatisch ergänzt. In Brief nach Kontakten suchen Bei der Suche nach Kontakten können Sie die Angaben der Firma einblenden 1. Brief erstellen oder aufrufen 2. Klick auf Symbol «Adressen anpassen» (Ctrl + Umschalt + A) 3. Klick auf Auswahlpunkte rechts von Feld «Kontakt» (F4) 4. Klick mit rechter Maustaste in Tabelle 5. Blenden Sie die Spalte «Name(Adresse)» ein Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 12 / 44

13 Firmenname bei Kontakten in den Aktivitäten ergänzt In der Aktivität werden Kontakte inkl. Firmenname angezeigt. Vordefinierte SQL Abfragen für Briefe Drei vordefinierte SQL Abfragen stehen mit der neuen Version bei den Briefen für die Selektion von den Empfängeradressen zur Verfügung. LS/RG in Datumsbereich Umsatz grösser X in Datumsbereich Artikel geliefert in Datumsbereich Anwendung 1. Klick auf Modul «CRM» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Briefe verwalten» (Ctrl + B) 3. Neuen Brief erstellen oder bestehenden aufrufen 4. Klick auf Symbol «Adressen anpassen» (Ctrl + Umschalt + A) 5. Wählen Sie im Feld «Abfrage Adressen» die gewünschte Abfrage aus 6. Klick auf Symbol «Adressen hinzufügen» Selektion Übernahme von mehreren Adressen in Aktivität Neu können Sie in einer Aktivität mehrere Adressen, Kontakte oder Mitarbeiter markieren und aus dem Suchresultat übernehmen. 7. Definieren Sie die gewünschten Abfrage-Parameter und bestätigen Sie mit «Ok» Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 13 / 44

14 Aktivitäten Scrollbar ergänzt Das Fenster «Aktivitäten verwalten» wurde mit Scrollbars versehen. Evtl. müssen Sie das Fenster beim ersten Aufruf etwas vergrössern. Einzelne Aktivität drucken Die Symbolleiste wurde im Modul «CRM» um zwei weitere ergänzt 8. Die Adressen, welche die Kriterien erfüllen, werden in der Tabellenansicht aufgelistet Kontakte aufgrund von Adressfeldern wie Adressgruppe für Brief selektieren Bei den Briefen können in der Suchmaske der Kontakte neu Abfragen auf Adressfelder erstellt werden. Somit können Sie z.b. Abfragen auf Adressgruppen erstellen. Die Abfrage von Kontakten aufgrund der Adressgruppe war bereits im Fenster «Adresse anpassen» unter «Abfragen Kontakte» möglich. Die neuen Symbole «Aktivität drucken» (Ctrl +P) und «Aktivität Vorschau» (Ctrl + Umschalt + V) bieten neu die Möglichkeit, direkt aus der Tabellenansicht eine markierte Aktivität auszudrucken oder am Bildschirm anzeigen zu lassen. Nur Listen mit Listenart «CRM» stehen zur Auswahl Abfrage von Status und Notizarten mit Ausführen von «Aktivität auf erledigt setzen» Führen Sie die Funktion «Aktivität auf erledigt setzen» (Ctrl + G) für eine Aufgabe oder einen Termin aus, können Sie neu den Status ändern. Haben Sie einer Notiz auf der Adresse, einem Artikel oder einem Auftrag eine Notizart zugewiesen, bei welcher die Option «Aufgabe» oder «Termin» aktiviert ist, so erscheinen diese auch im Modul «CRM». Beim Ausführen der Funktion «Aktivität auf erledigt setzen» (Ctrl + G) auf einer Notiz mit erwähnten Notizart, können Sie neu die Notizart anpassen. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 14 / 44

15 Notizart Statusabfrage bei Funktion «Aktivität auf erledigt setzen» Bezeichnungstexte speichern Das Feld «Bezeichnung» ist nicht mehr nur ein reines Eingabefeld. Neu können Texte verwaltet und gespeicherte Texte abgerufen werden. Aktivität einem Lagerartikel zuweisen Neu kann einer Aktivität ein Lagerartikel zugewiesen werden. Die Aktivitäten, welche einem Lagerartikel zugewiesen sind, finden Sie beim Lagerartikel im neuen Register «Aktivitäten» Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 15 / 44

16 Schaltfläche «Name übernehmen» Mit dem neuen Symbol «Name übernehmen» können Sie in einer Aktivität den Namen der markierten Adresse/Kontakt in das Feld «Bezeichnung» übernehmen. Benutzer und Passwort zustellen und bei Bedarf automatisch erstellen Neu stehen Ihnen in den Briefen zwei Variablen zur Verfügung [SHOPBENUTZER] und [SHOPPASSWORT]. Mit diesen Variablen können Sie Ihrem Kunden per Brief oder die Zugangsdaten zum Webshop mitteilen. Falls noch keine Zugangsdaten auf der Adresse gespeichert sind, werden diese automatisch erstellt. Um die Variablen in Ihrem Brief einzufügen, gehen Sie wie folgt vor: 1. Brief aufrufen oder erstellen 2. Klick mit der rechten Maustaste in den Textbereich 3. Wählen Sie unter «Datenfelder» die gewünschte Variable aus (Benutzer Webshop, Passwort Webshop) Fusstext bei Briefen Mit der neuen Version wurde auch die Angabe eines Fusstextes in Briefen realisiert. Ergänzen Sie den Fusstext von Hand oder fügen Sie einen gespeicherten Text ein. Um die Texte zu verwalten oder auszuwählen, klicken Sie auf die Auswahlpunkte rechts neben dem Feld «Fusstext» (F4) Briefe Ladezeit bei Briefanzeige eines Serienbriefes optimiert Details siehe Seite 6 Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 16 / 44

17 Hintergrundfarbe bei HTML s aus Brief korrigiert Die Hintergrundfarbe des HTML- s konnte bisher definiert werden, diese Angabe wurde bei der Erstellung des s jedoch nicht berücksichtigt. Dies wurde nun korrigiert. Bitte beachten Sie, dass beim Versand des s mit Hintergrundfarbe die Option «als HMTL-Mail versenden» aktiviert sein muss. Telefonrapport Aktivität direkt aus Telefonrapport erfassen Im Telefonrapport-Fenster können Sie mit der neuen Option «Aktivität erfassen» aufgrund der erfassten Telefonrapport-Angaben direkt eine Aktivität erstellen lassen. Ist die Option aktiviert, erscheint nach bestätigen des Telefonrapports mit «Ok» ein Fenster mit der erstellten Aktivität. Nehmen Sie die gewünschten Ergänzungen vor und bestätigen Sie anschliessend mit «Ok» Einstellungen der Telefonintegration Definieren Sie in den Einstellungen der Telefonintegration die Standardeinstellung. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 17 / 44

18 Zusatzfelder auf Telefonrapport ergänzt 1. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 2. Klick auf Register «Datenbank» 3. Klick auf Tabelle «Telefon-Rapporte» 4. Klick auf Schaltfläche «Zusatzfelder» 5. Gewünschte Zusatzfeld definieren Infofenster Benutzerdefinierte Schaltflächen Im Infofenster können Sie Zusatzschaltflächen definieren und diesen eine exe- oder dll- Datei zuweisen, um z.b. Drittprogramme oder Zusatzprogrammierungen zu starten. Telefonrapport mit Zusatzfeld Telefonrapport-Fenster beim Entgegennehmen eines Telefonanrufs Schaltfläche öffnet Notepad und Daten aus CRM Fenster werden übergeben 1. Klick auf Modul «CRM» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Klick auf Schaltfläche «Adress-Informationen» 4. Gewünschtes Infofenster mit Doppelklick bearbeiten 5. Klick auf Symbol «neue Zusatzschaltfläche» 6. Tragen Sie eine Bezeichnung ein z.b. Notepad öffnen 7. Definieren Sie die Datei, welche geöffnet werden soll z.b. C:\Windows\System32\notepad.exe 8. Klick auf Schaltfläche «Ok» um Zusatzfeld zu speichern 9. Klick auf Schaltfläche «Ok» um die Änderungen am Infofenster zu speichern Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 18 / 44

19 Zusatzschaltfläche anwenden 1. Drücken Sie die Befehlstaste F10 2. Evtl. Infofenster auswählen und mit «Ok» bestätigen 3. Evtl. Adresse auswählen 4. Klick auf erstellte Zusatzschaltfläche «Notepad öffnen» 5. Die Daten aus dem Infofenster werden an das Notepad übertragen Daten aus Telefonrapporten für Adressnotiz, Rapport, Aktivität übernehmen In den Einstellungen des Moduls «CRM» können Sie definieren, welche Angaben aus dem Telefonrapport bei Erstellung einer Adressnotiz, eines Rapports oder einer Aktivität als Bemerkungen übernommen werden sollen. Um die Texte zu definieren, klicken Sie auf das Symbol. Fügen Sie die gewünschten Datenfelder ein. Wählen Sie dazu die Auswahlpunkte rechts des Textfeldes. Aktuelle Auftragsdokumente anzeigen Haben Sie die Tabelle «Dokumente Auftrag» im Infofenster eingeschaltet, so können Sie mit dem neuen Symbol nur aktuelle Dokumente anzeigen lassen. Berechtigungen unter Schaltfläche «Serviceaufträge» korrigiert Kopieren und Bearbeiten von Serviceaufträgen mit Klick auf die Schaltfläche «Serviceaufträge» im Infofenster ist nun möglich. Aktivitäten löschen unter Schaltfläche «Aktivitäten» Neu können Sie, Aktivitäten auch löschen, wenn Sie die Aktivitäten im Infofenster über die Schaltfläche «Aktivitäten» aufrufen. Wenn Sie einen Ausdruck in geschweifte Klammern {} setzen, wird dieser Ausdruck nur verwendet, wenn der Inhalt des angegebenen Datenfeldes nicht leer ist. Der Ausdruck {Adresse: [CRM_Rapporte.AdressNrADR] } bedeutet, dass die Adresse und der Zeilenumbruch nur abgefüllt werden, wenn eine Adresse im Telefon-Rapport vorhanden ist. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 19 / 44

20 Brieftexte in CRM-Erfassung zum Ändern freigeben Textvorlagen in Briefen können neu auch mit dem CRM-Erfassungsprogramm geändert und verwaltet werden. Übergaben von Daten aus CRM-Infofenster Bei der Neuerfassung eines Serviceauftrages oder eines Auftrages aus dem CRM- Infofenster (F10), werden vorhandene Daten wie z.b. die Adressnummer übergeben. Debitorenbuchhaltung Periode der Stapelbuchung flexibel definieren Neu mit Menge und Einheit (Tage, Woche, Monat Jahr) Weitere Details siehe Seite 9 Einfach einfordern mit Inkassoservice von Easymonitoring Die Easymonitoring AG startete mit der ersten digitalen Überwachung des Schweizerischen Handelsamtsblatts (SHAB). Heute können Kunden nebst dem SHAB auch Ausschreibungen und Marken überwachen, Handelsregister-, Bonitäts- und Betreibungsauszüge beziehen sowie offene Forderungen dem Inkassoservice übergeben. Weitere Infos finden Sie unter Easymonitoring-Dienstleistungen direkt in PROFFIX nutzen Die Zusammenarbeit mit Easymonitoring ist für PROFFIX nichts Neues. Publikationen im Handelsregister konnten bereits vorher überwacht werden. Diese werden automatisch abgeholt und auf der entsprechenden Adresse als Notiz gespeichert. Neu können Sie den «Inkassoservice» von Easymonitoring direkt aus PROFFIX nutzen. Mit einem Inkassoservice-Abo von CHF 490. /Jahr können Sie direkt aus PROFFIX unbezahlte Forderungen an Easymonitoring übergeben. Easymonitoring wird beauftragt, den geschuldeten Betrag einzufordern. Easymonitoring erstellt in der Folge eine schriftliche Zahlungsaufforderung und kontaktiert den Schuldner telefonisch für eine Lösungsfindung. Ist die Intervention erfolglos, erhält der Gläubiger von Easymonitoring eine Bonitätsauskunft zum jeweiligen Schuldner. Entscheidet sich der Gläubiger für eine Betreibung, wird dieses Verfahren ebenfalls von Easymonitoring übernommen. Der Inkassoservice von Easymonitoring gilt für alle Forderungen im Schweizer Markt. Die Anzahl der Inkassofälle ist unbeschränkt. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 20 / 44

21 Bestehende Easymonitoring-Kunden mit integrierter SHAB-Überwachung Haben Sie bereits die Überwachung des Handelsregisters im PROFFIX integriert, so können Sie den Inkasso-Service von Easymonitoring ab sofort direkt aus PROFFIX nutzen. Diese Dienstleitung ist in Ihrem bestehenden Abo von Easymonitoring bereits enthalten. In diesem Fall sollten in den Einstellungen der Adressverwaltung unter der Schaltfläche «easymonitoring» bereits Zugangsdaten hinterlegt sein. Mahnstufe definieren 1. Klick auf Modul «Debitorenbuchhaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Hilfstabellen» «Mahnstufen verwalten» 3. Mahnstufen, aufgrund welcher Sie die Forderungen an Easymonitoring übergeben möchten, mit Doppelklick bearbeiten 4. Option «Inkasso» aktivieren und mit «Ok» bestätigen Bestehendes Easymonitoring-Konto in PROFFIX integrieren Haben Sie bereits ein Abo von Easymonitoring und können die Dienstleitungen SHAB- Überwachung und Inkassoservice nicht direkt aus PROFFIX nutzen? Ab sofort lassen sich bestehende Easymonitoring-Kontos einfach in PROFFIX einrichten. 1. Klick auf Modul «Adressverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» 3. Klick auf Schaltfläche «easymonitoring» 4. Füllen Sie die Felder unter «Anmeldung» aus. Das Feld «Benutzer-ID» muss leer gelassen werden! 5. Gewünschtes Paket auswählen z.b. «Economy-Abo» 6. Klick auf Schaltfläche «Anmeldung prüfen» Anmeldung von Neukunden bei Easymonitoring Die Bestellung für ein Easymonitoring-Abo können Sie direkt aus PROFFIX aufgeben. 1. Klick auf Modul «Adressverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» 3. Klick auf Schaltfläche «easymonitoring» 4. Füllen Sie die Felder unter «Anmeldung» aus. Das Feld «Benutzer-ID» muss leer gelassen werden! 5. Gewünschtes Paket auswählen z.b. «Economy-Abo» 6. Klick auf Schaltfläche «Paket neu anmelden» Forderungen übergeben Es stehen Ihnen zwei Varianten zur Übermittlung von unbezahlten Forderungen zur Verfügung. Entweder Sie bestimmen aufgrund von welcher Mahnstufe das Auswahlfenster zur Übermittlung angezeigt werden soll oder Sie rufen dieses manuell auf. Auswahlfenster zur Übermittlung aufgrund von bestimmter Mahnstufe einblenden Sie können bestimmen, ob und ab welcher Mahnstufe die Forderungen an Easymonitoring übermittelt werden sollen. Forderung übermitteln Hat eine Forderung diese Mahnstufe erreicht, erscheint automatisch das Auswahlfenster, um die Rechnungen zu übermitteln. 1. Evtl. Belege, welche zwar die Mahnstufe erreicht haben, aber trotzdem nicht an Easymonitoring übermittelt werden sollen, mit Doppelklick deaktivieren. 2. Evtl. Option «PDF Dokument mitliefern» aktivieren. Bitte beachten Sie, dass diese Option nur aktiviert werden kann, wenn in den Einstellungen der «Debitorenbuchhaltung» unter «Mahnung» ein «Druckformular» hinterlegt ist. 3. Klick auf Schaltfläche «Ok» um die ausgewählten Forderungen an Easymonitoring zu übermitteln Übermittlung manuell auslösen 1. Klick auf Modul «Debitorenbuchhaltung» 2. Klick im Menü «Mahnungen» auf den Befehl «Inkasso verwalten» 3. Evtl. Suche mit Adresse oder Belegnummer eingrenzen 4. Klick auf Schaltfläche «Suchen» 5. Rechnung(en) welche an Easymonitoring zur Einforderung übermittelt werden sollen, mit Doppelklick markieren 6. Evtl. Option «PDF Dokument mitliefern» aktivieren. Bitte beachten Sie, dass diese Option nur aktiviert werden kann, wenn in den Einstellungen der «Debitorenbuchhaltung» unter «Mahnung» ein «Druckformular» hinterlegt ist. 7. Klick auf Schaltfläche «Ok» um die ausgewählten Forderungen an Easymonitoring zu übermitteln Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 21 / 44

22 DMS Serviceaufträge in DMS ablegen Mit dem Einsatz des DMS von KENDOX werden nun auch Serviceaufträge archiviert. E-Banking Mehrere Banken Anpassungen bei der Übermittlung von DTA Glarner Regionalbank, Sparkasse Schwyz AG, AEK Bank, Spar- und Leihkasse Münsingen Neu mit Schnittstelle Finnova Neu: Acrevis Bank AG (ehemalig Credit Anstalt und Swissregio Bank) Bank Thalwil BankID auf BKT geändert Übermittelte Forderungen enthalten im Feld «InkassoID» einen Eintrag. Dieses Feld können Sie in der Tabellenansicht der «Debitorenbuchhaltung», mit rechter Maustaste in Tabelle, eingeblendet werden. Zahlungseingang auf übergebener Forderung Wenn eine Zahlung auf einer zum Inkasso übergebenen Forderung gebucht wird, wird diese Information automatisch an Easymonitoring übermittelt Teilzahlungen Wird eine Teilzahlung auf einer zum Inkasso übergebenen Forderung gebucht und ein Rechnungssaldo gebildet, wird die ganze Forderung als Zahlung übermittelt und der Rechnungssaldo muss, falls gewünscht, nochmals übergeben werden. PostFinance Giro International plus wird als TA37 gespeichert und ist so günstiger in der Abwicklung Buchungsregeln um Betrag erweitert Um Bankbewegungen automatisch in der Finanzbuchhaltung verbuchen zu lassen, können in den Einstellungen der Option «E-Banking» Buchungsregeln definiert werden. Neu können die Buchungsregeln zusätzlich mit einem Betrag definiert werden. So ist es nun möglich, Bankbewegungen welche sich lediglich vom Betrag unterscheiden, automatisch verbuchen zu lassen. Hinweise Gutschriften werden als Zahlungen übermittelt Es können ausschliesslich Rechnungen von Kunden aus der Schweiz an Easymonitoring zur Einforderung übermittelt werden. Rechnungen in Fremdwährung werden in CHF übermittelt. Als Umrechnungskurs wird der verwendete Kurs der Buchung übernommen. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 22 / 44

23 Einkaufverwaltung Bestellung ab Dokument, neue Option «Bezeichnung nicht übersetzen» Beim Erstellen einer Bestellung ab Dokument steht Ihnen die neue Option «Bezeichnung nicht übersetzen» zur Verfügung. Elektronische Dokumente Liefertermin wird aus Position DDAT01 gelesen und gespeichert Tag Total/Tax wird richtig abgefüllt Unser zwischen wird aus Position HCTI01 gelesen und gespeichert Excel-Integration Die Excel-Integration bietet neben List & Label weitere Auswertungsmöglichkeiten. In den Einstellungen der Excel-Vorlage kann neu die PROFFIX Konfigurationsdatei definiert werden. Wurde ein Auftragsdokument für einen französisch sprechenden Kunden erstellt, so wurden bei einer Bestellung ab Dokument die Artikelbezeichnungen aufgrund der Sprache des Lieferanten übersetzt. Dies wurde aufgrund eines Kundenwunsches im März 2010 realisiert. Das Bedürfnis des einen deckt sich nicht immer mit deren von anderen. Aus diesem Grund steht Ihnen neu die Option «Bezeichnung nicht übersetzen» zur Verfügung. Mit dieser Option können Sie neu selber entscheiden, ob die Bezeichnungen übersetzt werden sollen oder nicht. Bestellungen werden auch beim Mailen archiviert Beim Einsatz des DMS werden neu Bestellungen nicht nur beim Drucken sondern auch beim Versand per archiviert. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 23 / 44

24 Finanzbuchhaltung Zuordnung der Steuercodes Die Steuercodes für Eigenverbrauch 7, 8, 12, 13 wurden aus den Ziffern 301 und 311 der MWST-Abrechnung entfernt, damit das MWST-Abrechnungsformular bei Verwendung von Privatanteilen mittels Vorsteuerkorrektur (Eigenverbrauch) korrekt ausgefüllt wird. Details zu Privatanteilen siehe Seite 37. Beispiel einer MWST-Abrechnung mit Privatanteilen mittels Vorsteuerkorrektur Periode der Stapelbuchung flexibel definieren Neu mit Menge und Einheit (Tage, Woche, Monat Jahr) Weitere Details siehe Seite 9 Buchungsart kann bei MWST-Abrechnung definiert werden Neu kann bei der Verbuchung einer definitiven MWST-Abrechnung die Buchungsart ausgewählt werden. neues Formular bei MWST Korrekturabrechnung Das neue Formular für die MWST Korrekturabrechnung wurde integriert. Mit der Korrekturabrechnung können Sie eine bereits eingereichte MWST-Abrechnung ersetzen. Verwenden die das Formular «Mehrwertsteuer Korrekturabrechnung 2010» Import Views ergänzt Mit der neuen Version werden Ihnen in der Import-Definition neben den Tabellen der Datenbank auch Views angezeigt, welche Sie für den Import von Daten nutzen können. Vorhandene Views stehen Ihnen unter «importieren von» im Feld «Tabellen» zur Auswahl. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 24 / 44

25 Kreditorenbuchhaltung Periode der Stapelbuchung flexibel definieren Neu mit Menge und Einheit (Tage, Woche, Monat Jahr) Weitere Details siehe Seite 9 Belegleser automatische Erkennung und Verarbeitung Beim Einlesen eines Einzahlungsscheins via Belegleser wird im System geprüft, ob diese Zahlungsart bereits vorhanden ist, falls ja wird die Buchungsmaske mit den bekannten Angaben wie Adresse, Zahlungskondition, evtl. Betrag, etc. abgefüllt. Kundeninstallation Auflistung von Notizen optimiert Beim Aufruf eines Standorts werden neu auch Notizen aus Installationen des gewählten Standorts angezeigt. weitere Selektionsmöglichkeit bei Liste Anlageninstallation Die Standardliste «Anlageninstallation» wurde um die Selektion «gelöschte» ergänzt. Ist die Zahlungsart nicht vorhanden, können Sie mit Klick auf Symbol «Adressen», die Zahlungsart einer Adresse zuweisen. PROFFIX erstellt aufgrund der Kodierzeile eine neue Zahlungsart und speichert diese auf der ausgewählten Adresse ab. Neu erkennt der Belegleser Postkontos und ESR von Liechtensteiner Banken. Falls nun die Zahlungsart noch nicht erfasst ist, kann diese direkt einer Adresse zugewiesen werden. PROFFIX erstellt somit die Zahlungsart auf der gewählten Adresse. Auslandzahlungen über ein PostFinance-Konto Die PostFinance hat Ihre Zahlungsarten für Auslandzahlungen vereinfacht. Sämtliche Zahlungen von einem PostFinance-Konto ins Ausland können mit Giro International (TA37) angeliefert werden. Um Kosten einzusparen, erstellt die PostFinance bei Verwendung der Transaktionsart 37, für Auslandzahlung in EUR automatisch eine SEPA-Überweisung. Vorausgesetzt die Auslandzahlung ist innerhalb von Europa und die Angaben von IBAN und BIC wurden mitgeliefert. In PROFFIX wird neu die Transaktionsart «Giro International Plus» automatisch als TA37 gespeichert. Somit können Kunden der PostFinance bei Auslandzahlungen Kosten sparen. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 25 / 44

26 Standorte um Auftragsnummer erweitert Standorten kann neu ein Auftrag zugewiesen werden. Haben Sie in den Einstellungen der «Serviceauftragsverwaltung» unter «Auftrag» die Option «Auftrag ab Standort» ausgewählt, wird in der Serviceposition, bei Verwendung des Standortes der hinterlegte Auftrag automatisch geladen. Automatische Übernahme in Serviceposition Einstellungen Serviceauftragsverwaltung 1. Klick auf Modul «Serviceauftragsverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Aktivieren Sie unter «Auftrag» die Option «Auftrag ab Standort» Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 26 / 44

27 Berechtigungen um «nur ab Serviceposition» erweitert Neu können Sie einem Mitarbeiter den Zugriff auf die Installation der aufgerufenen Serviceposition gewähren, ohne dass der Mitarbeiter Zugriff auf die Kundeninstallation hat. Dazu steht Ihnen in der Benutzerverwaltung die Position «Nur ab Serviceposition» zur Verfügung. Rechte definieren 1. Klick auf Symbol «Benutzerverwaltung» 2. Klick im Menü «Rechte» auf den Befehl «Reche verwalten» (Ctrl + R) 3. Wählen Sie die gewünschte Gruppe oder den gewünschten Benutzer 4. Entziehen Sie auf der Kundeninstallation alle Rechte 5. Erteilen Sie unter «Bearbeiten» auf die Position «Nur ab Serviceposition» Schreibrechte Zusatztabellen bei Installationen nutzen Neu können Sie Zusatztabellen auch in der «Kundeninstallationsverwaltung» sowie der «Serviceauftragsverwaltung» nutzen. Die Zusatztabelle wird in den beiden Modulen angezeigt, wenn dieser Tabelle ein Feld mit dem Feldtyp «Installationen: Installation» zugewiesen ist. Installation via Serviceauftragsverwaltung einsehen und bearbeiten 1. Gewünschte Serviceposition mit Doppelklick bearbeiten 2. Klick auf Symbol «Installationsinfo» (Ctrl + F) 3. Die der Serviceposition zugewiesene Installation, kann eingesehen und bearbeitet werden Die definierten Zusatztabellen können Sie beispielsweise für die Verwaltung von Daten aus periodischen Messungen wie Abgastests eines Autos oder Kontrollmessungen von Geräten einsetzen. So könnte ein Mitarbeiter aus einer Serviceposition direkt die Werte der Kontrolle eintragen. Diese Daten werden direkt auf der Installation abgelegt. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 27 / 44

28 Zusatztabelle definieren 1. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 2. Klick auf Register «Datenbank» 3. Erstellen Sie eine neue Zusatztabelle 4. Definieren Sie die gewünschten Felder 5. Öffnen Sie die Datenbank neu («Datei» «Datenbank öffnen») Nutzung von Zusatztabellen in der Serviceauftragsverwaltung 1. Klick auf Modul «Serviceauftragsverwaltung» 2. Serviceposition mit Doppelklick bearbeiten 3. Klick auf Symbol «Zusatztabelle verwalten» Bitte beachten Sie, dass eines der Zusatzfelder den Feldtyp «Installationen: Installation» zugewiesen haben muss, damit die Zusatztabelle in der «Kundeninstallationsverwaltung» sowie im der «Serviceauftragsverwaltung» ersichtlich ist. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 28 / 44

29 4. Erfassen Sie die gewünschten Angaben und bestätigen Sie mit «Ok» 5. In der Zusatztabelle wird ein neuer Datensatz abgelegt Verwalten von Zusatztabellen in Kundeninstallation Im Register «Zusatztabellen» der Installation können Sie die Einträge der Zusatztabelle bearbeiten, neu erstellen oder löschen. 1. Klick auf Modul «Kundeninstallationsverwaltung» 2. Gewünschte Installation mit Doppelklick bearbeiten 3. Klick auf Register «Zusatztabellen» 4. Zur Verwaltung der Einträge verwenden Sie die Symbole rechts neben der Tabelle Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 29 / 44

30 Je Standort kann neu eine Installation als Standard festgelegt werden Mit der neuen Option «standard» können Sie eine Installation pro Standort als Standard- Installation definieren. Sind die entsprechenden Einstellungen in der «Serviceauftragsverwaltung» gesetzt, wird beim Erfassen einer Serviceposition, nachdem Sie den Standort definiert haben, die Standard-Installation automatisch geladen. Standard-Installation definieren 1. Klick auf Modul «Kundeninstallationsverwaltung» 2. Gewünschte Installation mit Doppelklick bearbeiten 3. Option «standard» aktivieren Einstellungen der Serviceauftragsverwaltung vornehmen 1. Klick auf Modul «Serviceauftragsverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Option «Standard-Installation verwenden» aktivieren 4. Speichern Sie die Einstellungen mit (Ctrl + S) 5. Öffnen Sie die Datenbank neu («Datei» «Datenbank öffnen») Verwendung der Standard-Installation 1. Klick auf Modul «Serviceauftragsverwaltung» 2. Klick im Menü «Bearbeiten» auf den Befehl «Neuer Serviceauftrag Schnellerfassung» (Ctrl + Umschalt + Insert) 3. Standort wählen, für welchen Sie bereits eine Standard-Installation definiert haben 4. Die Standard-Installation wird automatisch ausgewählt Periode der Stapelrechnung flexibel definieren Neu mit Menge und Einheit (Tage, Woche, Monat Jahr) Weitere Details siehe Seite 9 Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 30 / 44

31 Lagerverwaltung Rundung Einkauf-/Einstandspreis in Standardwährung Bisher wurden im Register «Lieferanten» Preise in Fremdwährung bei der Umrechnung in die Standardwährung auf 2 Dezimalstellen gerundet. Neu werden bei der Umrechnung die Einstellungen der «Lagerverwaltung» übernommen. Schaltfläche «Kalkulation neu laden» In der «Lagerverwaltung» können Sie unter «Extras» «Hilfstabellen» «Kalkulationen Einstandspreis verwalten» Kalkulationen definieren, welche beim Artikel im Register «Lieferanten» zur Einstands-Preisberechnung zur Verfügung steht. Die bestehende Funktion wurde um das Symbol «Kalkulation neu laden» erweitert. Ist im Register «Lieferant» bereits ein Lieferant mit Preis gespeichert und wird anschliessend die Kalkulation geändert (z.b. Berechnungsbasis ist nicht mehr Einkaufspreis sondern Nettopreis), können Sie die Kalkulation des Einstandspreises beim Lieferanten mit dem neuen Symbol «Kalkulation neu laden» (Ctrl + L) neu berechnen lassen. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 31 / 44

32 Nach Änderung der Kalkulation Nach «Kalkulation neu laden» mit Feldbezeichnungen Artikel: Verkaufsartikel Euro Verkaufspreis 1: 1500 Verkaufspreis EUR: 1000 Die Einstellung gilt nicht für Allgemeine Artikelfelder wie Bezeichnung 1-5. Leistungsverwaltung Auswahl einer Serviceposition bei Rapporten optimiert Bis anhin konnten Sie im Rapportfenster einen Serviceauftrag und anschliessend eine dazugehörige Serviceposition auswählen. Neu können Sie die Auswahl in einem Schritt erledigen, indem Sie die gewünschte Serviceposition doppelklicken. Die Serviceposition und der dazugehörige Serviceauftrag werden in der Rapport-Erfassungsmaske übernommen. Daten aus Telefonrapporten für Adressnotiz, Rapport, Aktivität übernehmen siehe Seite 19 Feldnamen wie Verkaufspreis 1 in Zwischenablage exportieren Neu steht Ihnen bei der Definition der Zwischenablage die Option «Feldnamen exportieren» zur Verfügung. Mit dieser Option können Sie Feldbezeichnungen wie beispielsweise Verkaufspreis 1, 2, etc. zur besseren Übersicht mitkopieren lassen. Periode der Stapelrechnung flexibel definieren Neu mit Menge und Einheit (Tage, Woche, Monat Jahr) Weitere Details siehe Seite 9 1. Klick auf Modul «Lagerverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Klick auf Schaltfläche «Zwischenablage» 4. Aktivieren Sie die Option «Feldnamen exportieren» Um Angaben in die Zwischenablage zu kopieren, markieren Sie den gewünschten Artikel und wählen Sie «Bearbeiten» «Artikel in Zwischenablage kopieren» (Ctrl + C) ohne Feldbezeichnungen Verkaufsartikel Euro Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 32 / 44

33 Offene Rapporte starten und pausieren im Fenster «offene Rapporte verwalten» Die Start- und Stopp-Funktion, welche in der Telefonintegration ab Version zur Verfügung steht, kann nun auch ohne Telefonintegration in der Leistungsverwaltung genutzt werden. Übersicht offene Rapporte öffnen 1. Klick auf Modul «Leistungsverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Hilfstabellen» «Offene Rapporte verwalten» Listen Nach dem Update von List & Label auf die Version 17 kam es vor, dass PDF-Dokumente mit Grafiken sehr gross wurden. Das Element «Bild» wurde von der Firma combit GmbH angepasst, sodass die Dateigrössen nun kleiner ausfallen. Grundsätzlich empfehlen wir für Grafiken das von PROFFIX erstellte Element «Bilddatei (PROFFIX)» zu verwenden. Dieses wurde in dieser Version auch noch optimiert und erzielt kleinere Dateigrössen als das Element «Bild». Bilddatei (PROFFIX) Bild Lohnbuchhaltung Lohnauszahlung in Fremdwährung Neu können Sie für jeden Mitarbeiter definieren, in welcher Währung sein Lohn ausbezahlt werden soll. Der Lohn wird in CHF berechnet und jeweils zum aktuellen Währungskurs umgerechnet und in Fremdwährung ausbezahlt. 1. Klick auf Modul «Lohnbuchhaltung» 2. Klick auf Symbol «Mitarbeiter» 3. Gewünschten Mitarbeiter mit Doppelklick bearbeiten 4. Klick auf Register «Lohnbuchhaltung» 5. Definieren im Feld «Währung Auszahl.» die Währung, in welcher der Lohn ausbezahlt werden soll Neuer Rapport starten Rapport pausieren/fortsetzen Rapport beenden (Rapport abschliessen) Erstellen Sie einen neuen Rapport während noch ein weiterer offener Rapport läuft, werden Sie gefragt, ob der gerade laufende Rapport pausiert werden soll. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 33 / 44

34 Vom Nettolohn den Bruttolohn berechnen Dank der Funktion Netto-/Bruttoaufrechnung kann in PROFFIX künftig einfach der Nettolohn eines Mitarbeiters in einer beliebigen Währung erfasst werden. Die Aufrechnung auf den Bruttolohn übernimmt PROFFIX. Entweder wird die Differenzberechnung als separate Position ermittelt, oder der Monatslohn wird korrigiert. Netto-Brutto Aufrechnung mit separater Position 1. Klick auf Symbol «Mitarbeiter» 2. Definieren Sie im Register «Lohnbuchhaltung» des gewünschten Mitarbeiters den gewünschten Nettolohn sowie die Währung. 3. Klick im Menü «Lohnabrechnung» auf den Befehl «Netto-Brutto- Aufrechnung/Nettolohnausgleich» 4. Evtl. Selektion eingrenzen, z.b. Mitarbeiter wählen 5. Periode wählen 6. Option «Netto-Brutto Aufrechnung» wählen 7. Lohnart Netto Bruttoaufrechnung wird vorgeschlagen 8. Klick auf Schaltfläche «Berechnen» 9. Klick auf «Ok» um die Berechnung zu speichern. Die ausgewählten Lohnbewegungen werden angepasst bzw. erstellt und stehen bei der Erstellung der Lohnabrechnung zur Verfügung. Hinweise Mit Klick auf Schaltfläche «Abbrechen» werden die Änderungen nicht in den Lohnbewegungen übernommen. Haben Sie den Nettolohn in einer Fremdwährung definiert, dann definieren Sie zusätzlich im Feld «Währung Auszahl.» die Auszahlungswährung auch demensprechend. (Siehe unter «Lohnauszahlung in Fremdwährung» auf Seite 33) Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 34 / 44

35 4. Evtl. Selektion eingrenzen, z.b. Mitarbeiter wählen 5. Periode wählen 6. Option «Monatslohn berechnen» wählen 7. Lohnart Monatslohn wird vorgeschlagen 8. Klick auf Schaltfläche «Berechnen» 9. Klick auf Schaltfläche «Ok» um die Berechnung zu speichern und die Lohnbewegungen anzupassen Monatslohn berechnen 1. Klick auf Symbol «Mitarbeiter» 2. Definieren Sie im Register «Lohnbuchhaltung» des gewünschten Mitarbeiters den gewünschten Nettolohn sowie die Währung. 3. Klick im Menü «Lohnabrechnung» auf den Befehl «Netto-Brutto- Aufrechnung/Nettolohnausgleich» Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 35 / 44

36 Nettolohnausgleich für Krankentaggeld eingebaut Zahlt der Arbeitgeber bei Ausfällen durch Unfall oder Krankheit den Lohn in derselben Höhe fort, sind in der Lohnbuchhaltung die Taggelder zu verbuchen. Sind diese bei den Sozialversicherungen nicht abrechnungspflichtig, vermindern sich die Abzüge und dadurch wird der Nettolohn höher. Mit der Funktion «Nettolohnausgleich» kann in PROFFIX eine Korrektur berechnet werden, so dass der Nettolohn mit Taggeldern dem Nettolohn ohne Taggelder entspricht. Ob der Nettolohnausgleich vorgenommen werden darf, ist vorab in den arbeitsrechtlichen Bestimmungen zu prüfen. Lohnabrechnung ohne Taggeld 1. Erfassen Sie die Taggelder als Lohnbewegung gemäss Abrechnung der Versicherung 2. Klick im Menü «Lohnabrechnung» auf den Befehl «Netto-Brutto- Aufrechnung/Nettolohnausgleich» 3. Periode wählen 4. Option «Nettolohnausgleich» wählen 5. Klick auf Schaltfläche «Berechnen» 6. Klick auf «Ok» um die Berechnung zu speichern. Die ausgewählten Lohnbewegungen werden angepasst bzw. erstellt und stehen bei der Erstellung der Lohnabrechnung zur Verfügung. Lohnabrechnung mit Taggeld ohne Nettolohnausgleich Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 36 / 44

37 Lohnabrechnung mit Taggeld mit Nettolohnausgleich Der Nettolohn entspricht dem Nettolohn ohne Taggelder Steuercode bei Lohnart «Privatanteil Geschäftswagen» Beim Erstellen einer neuen Datenbank wird neu bei der Lohnart «Privatanteil Geschäftswagen» der Steuercode «MWST 8% inkl.» hinterlegt. Ohne den hinterlegten Steuercode auf der Lohnart, kann die Lohnverbuchung nicht gespeichert werden, da nicht beide betroffenen Kontos einen MWST-Code hinterlegt haben. Mit der Angabe des Steuercodes auf der Lohnart, kann bei der Verbuchung der Löhne die MWST korrekt gebucht werden. Bitte beachten Sie, dass der zu verwendende MWST-Code variieren kann. Gemäss MWST-Info Privatanteile müssen Inhaber einer Einzelfirma den Steuercode «Eigenverbrauch 8% inkl.» verwenden. MWST 8% inkl. Für Lohnausweisempfänger (Arbeitnehmer / Verwaltungsräte / eng verbundene, im Betrieb mitarbeitende Personen) «Eigenverbrauch» Für Nicht-Lohnausweisempfänger (Inhaber von Einzelfirmen / Beteiligte an Personengesellschaften ohne massgebende Beteiligung) Details zu Privatanteilen ( MWST-Info 08 Privatanteile) Betreff definierbar für Versand von Lohnabrechnung per Wenn Sie Lohnabrechnungen per versenden, erhalten Sie folgendes Fenster. In diesem können Sie nun neben dem Text auch den Betreff des s definieren. Auszug aus der MWST-Info Privatanteile Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 37 / 44

38 Anzeige in der Mitarbeiter-Verwaltung aller Spalten des Mitarbeiters Alle Spalten der Mitarbeiter-Verwaltung wie Eintrittsdatum, Sozialversicherungsnummer, AHV-Code etc. können Sie in der Tabellenansicht einblenden. Outlook-Integration Im Outlook Add-In «PROFFIX CRM» können Sie nun in den Einstellungen die Vorgabe für die Option «Zuweisungen nicht dauerhaft speichern» definieren. Serviceauftragsverwaltung Mail-Absender für automatischen Mailversand Für die automatischen Meldungen aus einer Serviceposition kann neu pro Standort und/oder Status eine Absenderadresse definiert werden. Hat eine Serviceposition einen bestimmten Status erreicht, werden die Kommunikations-Definitionen überprüft und entsprechend Mails versendet. Automatischen Mailversand definieren 1. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Hilfstabellen» «Kommunikation Service verwalten» 2. Bestehende Kommunikations-Definition bearbeiten oder neue erstellen 3. Absender pro Definition im Feld «Von» eintragen Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 38 / 44

39 Auftrag ab Standort laden Siehe unter «Standorte um Auftragsnummer erweitert» auf Seite 26 Standard-Installation laden ergänzt siehe Seite 30 Berechtigung auf Installation ab Serviceposition ergänzt Details und Anwendungsbeispiel siehe Seite 27 Zusatztabellen die Installationen enthalten Details und Anwendungsbeispiel siehe Seite 27 Serviceaufträge in DMS ablegen Serviceaufträge werden neu in DMS auch archiviert. Abfragen in Massenmutation Bei Massenmutationen wurden ausgewählte Abfragen nicht berücksichtigt. Dies wurde nun korrigiert. Grösse Notizfenster Neu können Sie die Grösse des Notizfensters ändern. Ist im Feld «Von» keine -Adresse definiert, wird als Absender die Adresse der Einstellungen der «Serviceauftragsverwaltung» übernommen. Vorgaben bei Erfassung aus anderem Modul übernehmen Beim Erfassen eines Serviceauftrags aus der Telefonintegration oder aus dem CRM Infofenster (F10), werden bekannte Daten wie Adresse, Auftrag etc. übernommen. Neue Serviceposition bei Aktivitätserfassung speichern Neu wird bei der Neuerfassung eines Serviceauftrags oder Serviceposition beim Hinzufügen einer Aktivität der Serviceauftrag bzw. Serviceposition gespeichert. Somit ist gewährleistet, dass bei der erstellten Aktivität die Verbindung zum Serviceauftrag oder Serviceposition nicht verloren geht. Tastenkombination von Schnellerfassung geändert Die Tastenkombination für den Aufruf der Schnellerfassung wurde von Ctrl + Insert auf Ctrl + Umschalt + Insert geändert Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 39 / 44

40 Vorgabewerte beim Erfassen einer Aktivität übergeben Beim Erfassen einer Aktivität aus einem Serviceauftrag oder Serviceposition werden bekannte Daten wie Priorität, Auftrag, Mitarbeiter, Adresse/Kontakte etc. übernommen. Neue Listen Es stehen neu zwei Listen im Standard zur Verfügung. Listen «Serviceauftrag Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 40 / 44

41 Liste «Serviceauftrag mit Rapporten» Funktion Standardrapport Mit der Funktion «Standardrapport erstellen» lassen sich Rapporte einfach und effizient aus der Hauptmaske der «Serviceauftragsverwaltung» erfassen, ohne die Serviceposition öffnen zu müssen. Einstellungen Standardrapport definieren 1. Klick auf Modul «Serviceauftragsverwaltung» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Wählen Sie unter «Standardrapport» die Positionsart, welche als Standard definiert werden soll 4. Speichern Sie die Einstellungen (Ctrl + S) Funktion Standardrapport anwenden 1. Klick auf Modul «Serviceauftragsverwaltung» 2. Markieren Sie die Serviceposition, für welche Sie den Rapport erfassen möchten 3. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Standardrapport erstellen» (Ctrl + T) 4. Evtl. Mitarbeiter auswählen (Ist der angemeldete PROFFIX Benutzer identisch mit dem zugewiesenen Mitarbeiter der Serviceposition, wird direkt ein Rapport des Mitarbeiters geöffnet). 5. Rapport ergänzen und mit «Ok» bestätigen Optimierung bei Direktaufruf der Serviceposition Bei einem direkten Aufruf der Serviceposition, wurde bis anhin, wenn die Serviceposition geschlossen wurde, der Serviceauftrag angezeigt. Dieser musste zusätzlich geschlossen werden. Neu wird beim Schliessen einer direkt aufgerufenen Serviceposition das Serviceauftragsfenster auch geschlossen. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 41 / 44

42 Anzeige von erledigten und gesperrten Serviceaufträgen Mit dem Symbol «Erledigte Serviceaufträge anzeigen» wurden erledigte und gesperrte Serviceaufträge wieder sichtbar. Neu können Sie zwischen erledigten und gesperrten Serviceaufträgen unterscheiden. Erledigte Serviceaufträge anzeigen Aktivieren Sie das Symbol «Erledigte Serviceaufträge anzeigen», um Serviceaufträge die einen Status der Statusart «erledigt» zugewiesen hat und die Option «Sperren» nicht gesetzt ist, anzeigen zu lassen. Gesperrte Serviceaufträge anzeigen Aktivieren Sie das Symbol «Gesperrte Serviceaufträge anzeigen», um Serviceaufträge die einen Status ausweisen bei dem die Option «Sperren» aktiviert ist. Farben je Status für Anzeige in Tabelle eingebaut Pro Status können Sie zur besseren Übersicht eine Farbe hinterlegen. Die Serviceaufträge werden nun in der Tabellenansicht, in den definierten Farben angezeigt. Gesperrte Serviceaufträge werden standardmässig mit grauem Hintergrund und Eskalierte in Roter Schrift angezeigt. Telefon-Integration Anzeigedauer des Anruffensters verlängert, wenn Nummer besetzt Ist eine gewählte Nummer besetzt, wurde bis anhin das Anruffenster 3 Sekunden angezeigt. Anschliessend wurde die Verbindung unterbrochen und das Anruffenster ausgeblendet. Aufgrund der kurzen Anzeigedauer des Anruffensters, wurde die Besetzt- Anzeige oftmals missachtet. Aus diesem Grund wurde die Anzeigedauer auf 5 Sekunden verlängert. Daten aus Telefonrapporten für Adressnotiz, Rapport, Aktivität übernehmen siehe Seite 19 Telefonanrufe nach USA Beim Wählen von Telefonnummer der USA konnte die Telefonintegration keine Verbindung aufbauen. Die Vorwahl nach USA wurde korrigiert. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 42 / 44

43 Webshop Zustellung von Zugangsdaten zum Webshop siehe Seite 16 Überprüfung Zahlungskonditionen für Rechnung, Nachnahme, Kreditkarte Beim Speichern der Einstellungen betreffend Adressen und Dokumente wird neu geprüft, ob die Zahlungskonditionen der Zahlungsarten Rechnung, Nachnahme, Kreditkarte unterschiedlich sind. Einstellungen 1. Klick in den Einstellungen des Webshops auf Schaltfläche «Adressen/Dokumente» 2. Definieren Sie unterschiedliche Zahlungskonditionen pro Zahlungsart Einstellung für Reihenfolge der Auflistung der Zahlungsarten ergänzt Die Reihenfolge der Zahlungsarten lässt sich für den Webshop neu definieren. Wählen Sie dazu die Schaltfläche «Adressen/Dokumente» in den Einstellungen des Webshops. Optimierung von Adressen bei Registrierung Wird bei der Registrierung Firmenname, Vorname und Nachname angegeben, so erstellt PROFFIX in der «Adressverwaltung» eine Adresse mit einem Kontakt. Zusätzlich wird ein Eintrag im Register «Webshop» mit den Zugangsdaten für den Kontakt hinzugefügt. SIX Saferpay-Zahlungen Option «Zahlung buchen» Mit der neuen Option «Zahlung buchen» können Sie Zahlungen von SIX direkt verbuchen lassen, so werden diese beim Tagesabschluss von SIX an das Kreditinstitut weitergeleitet. Einstellungen vornehmen 1. Klick auf Modul «Webshop» 2. Klick im Menü «Extras» auf den Befehl «Einstellungen» (Ctrl + E) 3. Klick auf Schaltfläche «Provider» 4. Option «Sixpay aktivieren» um Kreditkartenzahlungen über SIX abzuwickeln 5. Tragen Sie die Account-ID ein 6. Evtl. Option «Zahlungen buchen» aktivieren Ist Option «Zahlungen buchen» gesetzt, werden die Zahlungen von SIX direkt verbucht, so dass diese beim Tagesabschluss von SIX an das Kreditkarteninstitut weitergeleitet werden. Beachten Sie, dass Sie in Ihrem Saferpay-Konto, unter «Administration» «Konten» «Benutzereinstellungen» der «automatische Tagesabschluss» aktiviert ist, damit der Tagesabschluss automatisch gestartet wird. Ist die Option «Zahlung buchen» nicht aktiviert, werden alle Zahlungen im Saferpay-Konto als provisorisch angezeigt und diese müssen manuell zur Abbuchung freigegeben werden. Layoutanpassungen Diverse Optimierungen und Anpassungen für die Layoutgestaltung des Webshops wurden in der CSS (VistaTheme.css) vorgenommen. Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 43 / 44

44 Stand September 2012 Dies ist eine kostenlose Dokumentation der PROFFIX Software AG 44 / 44

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Interpneu Einstellungen

Interpneu Einstellungen Interpneu Einstellungen Esseda bietet folgende Möglichkeiten der Datenanbindung mit Interpneu: 1. adhoc Schnittstelle: Elektronische Abfrage der Verfügbarkeit und elektronische Bestellung einzelner Artikel.

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Persönliches Adressbuch

Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Seite 1 Persönliches Adressbuch Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PERSÖNLICHEN

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung

NetBanking. Installations- und Bedienungsanleitung NetBanking Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Bitte gewünschtes Kapitel anklicken. Installation Zip-Datei entpacken 3 Programm installieren 4 Registrieren und einrichten Online-Registrierung

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

ReynaPro EOS manual. ReynaPro EOS Manual. 23-12-2015 Reynaers Aluminium NV 1

ReynaPro EOS manual. ReynaPro EOS Manual. 23-12-2015 Reynaers Aluminium NV 1 ReynaPro EOS Manual 23-12-2015 Reynaers Aluminium NV 1 1. Allgemein EOS = Electronic Ordering System Mit diesem System können Sie eine Bestellung elektronisch an uns übermitteln. Ihre Bestellung wird dann

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

Kurzanleitung. Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0

Kurzanleitung. Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0 Kurzanleitung TecLocal Anleitung zur Anwendung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Anmeldung II. III. Funktionsbereiche Artikelauswahl a. Manuelle Artikelauswahl b. Artikelauswahl aus elektronischem

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten

Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten Erstellen von Formbriefen, Adressetiketten und Briefumschlägen ohne Serienbrief-Assistenten Das Verfahren läuft in folgenden Schritten ab: Erstellen der Datenquelle Erstellen eines Textdokuments Einfügen

Mehr

Adressverwaltung. Adressen erfassen

Adressverwaltung. Adressen erfassen Adressverwaltung Löschen ohne Nachfrage Ja/Nein Duplizieren beim Erfassen Ja/Nein Notizen Ja/Nein Gruppen Ja/Nein Externe Objekte Ja/Nein Adressen erfassen Um eine neue Adresse zu erfassen benutzen Sie

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Serienbrief erstellen

Serienbrief erstellen Serienbrief erstellen Mit einem perfekt vorbereiteten Serienbrief können Sie viel Zeit sparen. In unserem Beispiel lesen wir die Daten für unseren Serienbrief aus einer Excel Tabelle aus. Die Tabelle hat

Mehr

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008

Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008 Software WISO Mein Geld Thema Arbeiten mit der Adressverwaltung Version / Datum V 1.0 / 13.08.2008 Das vorliegende Dokument gibt Ihnen Tipps zum Arbeiten mit der Software WISO Mein Geld, respektive der

Mehr

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar!

Kundeninformation zum neuen Bestellsystem. Ohne Installation sofort nutzbar! Kundeninformation zum neuen Bestellsystem Ohne Installation sofort nutzbar! Installation des TROST CENTRO Patch Bitte folgen Sie dem in der E-Mail angegeben Link zum Download des Patch oder rufen Sie direkt

Mehr

Neuerungen Version 3.0.1033

Neuerungen Version 3.0.1033 Neuerungen Version 3.0.1033 Übersicht über die wichtigsten Änderungen und neuen Funktionen. Allgemein...3 Suche in Suchresultat...3 Adressverwaltung...3 Adresse zusammenführen Datenübernahme...4 Tooltip

Mehr

IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003. Y. u. J. THOMALLA, Horb

IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003. Y. u. J. THOMALLA, Horb IHK-Reutlingen SERIENDRUCK MIT WORD 2003 Y. u. J. THOMALLA, Horb INHALT 1 GRUNDLAGEN...1 1.1 GRUNDAUFBAU VON SERIENBRIEFEN...1 1.2 SERIENDRUCK IM ÜBERBLICK...1 1.3 EINSTELLUNGEN ZUM SERIENDRUCK...2 2 DATENQUELLEN

Mehr

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Kontakte Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Kontakte Kontakte Seite 1 Kontakte Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZU DEN KONTAKTEN 4 2. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 3. STAMMDATEN FÜR DIE KONTAKTE 4 4. ARBEITEN

Mehr

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007

Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 Versand von Einladungen zur Teilnahme an der Umfrage mit Seriendruck Funktion von Microsoft Office 2007 [Eine Schritt für Schritt Anleitung] Inhalt 1. Erstellen einer Liste mit Probandendaten... 2 2. Erstellung

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i

32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 795i Fortsetzung der Seiten in der 8. Auflage 32.4 Anpassen von Menüs und Symbolleisten 32.4.1 Anpassen von Menüs Die Menüs können um folgende Typen von Optionen

Mehr

Seriendruck mit der Codex-Software

Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Erstellen der Seriendruck-Datei in Windach Sie können aus der Adressverwaltung von Windach eine sogenannte Seriendruck-Datei erstellen,

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Massenversand Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Massenversand Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Massenversand Massenversand Seite 1 Massenversand Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. STAMMDATEN FÜR DEN MASSENVERSAND 4 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 4 2.2

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

VR NetWorld-Software SEPA

VR NetWorld-Software SEPA VR NetWorld-Software SEPA Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einstellungen 2. Änderungen Zahlunsempfänger-/ pflichtige 3. SEPA-Überweisung 4. Daueraufträge in SEPA-Daueraufträge migrieren 5. Gläubiger-Identifikationsnummer

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager & factura manager 6. Anbindung an den factura manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit Relationship Manager & factura manager 6. Anbindung an den factura manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit Relationship Manager & factura manager 6 Anbindung an den factura manager Anbindung an den factura manager - 2 - Inhalt Einleitung

Mehr

Hilfe zur Dokumentenverwaltung

Hilfe zur Dokumentenverwaltung Hilfe zur Dokumentenverwaltung Die Dokumentenverwaltung von Coffee-CRM ist sehr mächtig und umfangreich, aber keine Angst die Bedienung ist kinderleicht. Im Gegensatz zur Foto Galeria können Dokumente

Mehr

PROFFIX Version 4. PROFFIX Version 4 Übersicht wichtigste Änderungen

PROFFIX Version 4. PROFFIX Version 4 Übersicht wichtigste Änderungen PROFFIX Version 4 Übersicht über die wichtigsten Änderungen Allgemeiner Aufbau...4 Navigation...4 Ansichten Registerkarten / Multifunktionsleiste...5 Nur Registerkarten einblenden...5 Registerkarten, Multifunktionsleiste

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Projektleistungen Projektleistungen Seite 1 Projektleistungen Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN 5 2. STAMMDATEN FÜR DIE PROJEKTLEISTUNG 5 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 5 2.2 STAMMDATEN LEISTUNGSERFASSUNG

Mehr

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook

E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm. Galileo / Outlook E-Mail-Versand an Galileo Kundenstamm Galileo / Outlook 1 Grundsätzliches...1 2 Voraussetzung...1 3 Vorbereitung...2 3.1 E-Mail-Adressen exportieren 2 3.1.1 Ohne Filter 2 3.1.2 Mit Filter 2 4 Mail-Versand

Mehr

Einstellungen für die Auftragsverwaltung

Einstellungen für die Auftragsverwaltung Einstellungen für die Auftragsverwaltung Auftragsverwaltung einrichten - die ersten Schritte Nachdem Sie Ihr Logopapier hinterlegt haben und einige weitere Einstellungen vorgenommen haben, geht es nun

Mehr

Dokument Excel-Anlagen

Dokument Excel-Anlagen 1. Arbeiten mit Excel-Anlagen in den neuen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus 1.1. Allgemeines In allen Steuerprogrammen von Schleupen.CS plus besteht die Möglichkeit, Excel-Anlagen anzulegen. Alle

Mehr

HIGHLIGHTS VON PLATO VERSION 2015: PLATO Standard

HIGHLIGHTS VON PLATO VERSION 2015: PLATO Standard HIGHLIGHTS VON PLATO VERSION 2015: PLATO Standard Bestehendes Dossier kopieren Bestehende Dossiers können via Kontextmenü kopiert Wahlweise können Quickcodes/Stichwörter, Dossier-Preise, Dossier-Adressen

Mehr

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro

Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter pro Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden.

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden. 7.17 Einrichtung emailing Der monatliche Versand von Lohnabrechnungen kann in Dialogik Lohn auf elektronischem Weg erfolgen. Auch Jahresend-Abrechnungen wie zum Beispiel das Jahreslohnkonto oder der Lohnausweis

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU

KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU KASSENBUCH ONLINE mit Agenda FIBU Bereich: FIBU - Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2 2. Allgemeine Hinweise 2 3. Überblick 2 4. Voraussetzungen 3 5. Vorgehensweise 3 5.1. Mandanten-Adressdaten prüfen 3 5.2.

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software

SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software SEPA-Umstellungsleitfaden für die VR-NetWorld Software 1. Allgemeine Einstellungen Überprüfen Sie zunächst die aktuelle Programmversion über die Menüpunkte? Über VR-NetWorld. Damit Sie alle SEPA-Funktionen

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Neuanlage Datenbank, Einrichtung und Erste Schritte Hypo Office Banking

Neuanlage Datenbank, Einrichtung und Erste Schritte Hypo Office Banking Neuanlage Datenbank, Einrichtung und Erste Schritte Hypo Office Banking Inhalt 1. Neuanlage einer Datenbank... 2 2. Einrichtung im Administrationsbereich... 6 Benutzerrechte festlegen... 7 Verfüger zuordnen...

Mehr

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen...

Inhalt. meliarts. 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... Inhalt 1. Allgemeine Informationen... 2 2. Administration... 2 2.1 Aufruf... 2 2.2 Das Kontextmenü... 3 3. E-Mail Vorlagen... 4 Seite 1 von 7 meliarts 1. Allgemeine Informationen meliarts ist eine Implementierung

Mehr

Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter

Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter Anleitung für die Grundeinstellungen Kanzleiorganisation Standort und Mitarbeiter Zu jedem Modul in Advoware können Sie eine Vielzahl an Grundeinstellungen vornehmen. Wir wollen Ihnen mit dieser Anleitung

Mehr

PROFFIX Version 3.0.1036

PROFFIX Version 3.0.1036 PROFFIX Version 3.0.1036 Übersicht über die wichtigsten Änderungen und neuen Funktionen. Allgemein...3 List & Label 18...3 Auftragsbearbeitung...3 Tastenkombination Dokumentpositionen in Dokument-Suche

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte)

Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Erste Schritte mit SFirm32 (HBCI-Chipkarte) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min)

Faktura. IT.S FAIR Faktura. Handbuch. Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) IT.S FAIR Faktura Handbuch Dauner Str.12, D-41236 Mönchengladbach, Hotline: 0900/1 296 607 (1,30 /Min) 1. Inhalt 1. Inhalt... 2 2. Wie lege ich einen Kontakt an?... 3 3. Wie erstelle ich eine Aktion für

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können:

Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Hier erfahren Sie, wie Sie im E-Banking Ihre Zahlungen erfassen und verwalten können: Bitte beachten Sie, dass in diesem Dokument nur die gängigsten Zahlungsarten; Oranger Einzahlungsschein, Roter Einzahlungsschein,

Mehr

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post

Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post Frankieren in Microsoft Word mit dem E Porto Add in der Deutschen Post 1. E Porto Word Add in für Microsoft Office 2003, 2007 oder 2010 kostenfrei herunterladen unter www.internetmarke.de/add in/download

Mehr

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg

Auftrags- und Rechnungsbearbeitung. immo-office-handwerkerportal. Schnelleinstieg Auftrags- und Rechnungsbearbeitung immo-office-handwerkerportal Schnelleinstieg Dieser Schnelleinstieg ersetzt nicht das Handbuch, dort sind die einzelnen Funktionen ausführlich erläutert! Schnelleinstieg

Mehr

Word austricksen FORTSETZUNG. Serienbriefe Für Word XP. Word austricksen Fortsetzung: Serienbriefe. Roland Egli Educational Solutions

Word austricksen FORTSETZUNG. Serienbriefe Für Word XP. Word austricksen Fortsetzung: Serienbriefe. Roland Egli Educational Solutions Word austricksen FORTSETZUNG Serienbriefe Für Word XP Roland Egli Educational Solutions Educational Solutions Roland Egli edusol@hispeed.ch Seite 1 Grundlegendes Um Serienbriefe versenden zu können, müssen

Mehr

Erstellen der Adressen Tabelle mit Excel Erste Zeile enthält entsprechende Feld Bezeichnungen wie Anrede, Nachname, Vorname etc.

Erstellen der Adressen Tabelle mit Excel Erste Zeile enthält entsprechende Feld Bezeichnungen wie Anrede, Nachname, Vorname etc. Erstellen der Adressen Tabelle mit Excel Erste Zeile enthält entsprechende Feld Bezeichnungen wie Anrede, Nachname, Vorname etc. Musterbrief erstellen in Word Serienbrief erstellen über : Menü Extras Briefe

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

Caleido Address-Book. Kurzanleitung Gastro

Caleido Address-Book. Kurzanleitung Gastro Caleido Address-Book Kurzanleitung Gastro Diese Kurzanleitung wurde speziell für Gastronomie-Betriebe geschrieben, um ihnen den ersten Einstieg in die Adress- und Kontaktverwaltung Caleido Address-Book

Mehr

... unser Service fur Sie:

... unser Service fur Sie: ..... unser Service fur Sie: Liebe roscheba-kundin, lieber roscheba-kunde, Sie haben sich richtig entschieden, denn roscheba bietet mehr: 1. Anleitung zum 1.1. Microsoft... Seite 1 1.2. Microsoft Word

Mehr

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch

Outlook Anleitung #02. Kontakte und Adressbuch Outlook Anleitung #02 Kontakte und Adressbuch 02-Outlook-Grundlagen-2016.docx Inhaltsverzeichnis 1 Adressbücher in Outlook In Outlook können verschiedene Adressbücher verwendet werden. Da sind als erstes

Mehr

Zahlungsavise für den Versand erstellen

Zahlungsavise für den Versand erstellen Zahlungsverkehr Zahlungsavise für den Versand erstellen Stand 26.02.2010 TOPIX Informationssysteme AG Zahlungsavise für den Versand erstellen In TOPIX werden Avise verschickt, um Zahlungen anzukündigen,

Mehr

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung.

Tipp: Für den Abgleich der Offenen Posten nach dem Import steht die Funktion Buchen Offene Posten abgleichen zur Verfügung. Import von Buchungsdaten in Lexware buchhalter/plus Themen: 1. Voraussetzungen für den Import 2. Abgleich mit schon vorhandenen Buchungssätzen und Offenen Posten 3. Der Import-Assistent 4. Vorgehensweise

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013

SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 1 SEPA-Leitfaden VR-NetWorld Software Stand: 27.05.2013 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise Seite 2 1.1 Voraussetzungen für die SEPA-Überweisung Seite 2 1.2 Voraussetzungen für die SEPA-Lastschrift Seite 2 1.3

Mehr

Wiederkehrende Buchungen

Wiederkehrende Buchungen Wiederkehrende Buchungen Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1133 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Wiederkehrende Buchungen erstellen 2.2. Wiederkehrende Buchungen einlesen 3. Details

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN)

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten)

Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) 1.1 Briefe Klicken Sie im Kunden-Formular auf die Registerkarte. Dadurch öffnet sich die Briefverwaltung des Kunden. (Hier bereits mit Musterdaten) Hier können Sie beliebig viele Briefe zum Kunden erfassen

Mehr

Artikel Schnittstelle über CSV

Artikel Schnittstelle über CSV Artikel Schnittstelle über CSV Sie können Artikeldaten aus Ihrem EDV System in das NCFOX importieren, dies geschieht durch eine CSV Schnittstelle. Dies hat mehrere Vorteile: Zeitersparnis, die Karteikarte

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

PROFFIX Version 4.0.1004

PROFFIX Version 4.0.1004 PROFFIX Version 4.0.1004 Übersicht über die wichtigsten Änderungen und neuen Funktionen. Adressverwaltung...4 E-Mail direkt aus Kommunikationsangaben öffnen...4 E-Mail-Feld vergrössert...4 Allgemein...4

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung 2016. Version 16.0 (Dezember 2016)

TimeSafe Leistungserfassung 2016. Version 16.0 (Dezember 2016) TimeSafe Leistungserfassung 2016 Version 16.0 (Dezember 2016) Die TimeSafe Produkte werden von über 600 Unternehmen auf ca. 13 000 Arbeitsplätzen erfolgreich eingesetzt. Um die Leistungsfähigkeit weiter

Mehr

Sage Start Version 2013

Sage Start Version 2013 Sage Start Version 2013 Funktion Nummernserver Sage Start 11.04.2013 2/9 Ausgangslage... 3 Belegnummern Buchhaltung... 4 Nummerierung der Stammdaten... 6 Kunden und Lieferanten... 6 Artikel/Tätigkeiten...

Mehr

Seriendruck mit der Codex-Software

Seriendruck mit der Codex-Software Seriendruck mit der Codex-Software Erstellen der Seriendruck-Datei in Windach Sie können aus der Adressverwaltung von Windach eine sogenannte Seriendruck-Datei erstellen, mit der Sie im Word entweder mit

Mehr

Benutzerhandbuch. Cubera Solutions GmbH. General-Wille Strasse 96. 8706 Feldmeilen. www.cubera.ch. info@cubera.ch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Cubera Solutions GmbH. General-Wille Strasse 96. 8706 Feldmeilen. www.cubera.ch. info@cubera.ch. Version 1.0 Benutzerhandbuch General-Wille Strasse 96 8706 Feldmeilen info@cubera.ch Version 1.0 Stand Juli 2014 1 Inhaltsverzeichnis 1 Download...4 1.1 Technische Daten 1.2 Adobe Reader 2 Installation...4 3 Kundenregister

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zum CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 3. Import des Datenbestandes aus NetBanking in CLX.NetBanking

Mehr

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013

Access 2013. Grundlagen für Anwender. Susanne Weber. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Access 2013 Susanne Weber 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Juni 2013 Grundlagen für Anwender ACC2013 2 Access 2013 - Grundlagen für Anwender 2 Mit Datenbanken arbeiten In diesem Kapitel erfahren Sie was

Mehr

Word 2007 Serienbriefe erstellen

Word 2007 Serienbriefe erstellen Word 2007 Serienbriefe erstellen Einladung zu... Hannover, d. 01.12.08 Hannover, d. 01.12.08 Emil Müller An der Leine 4 30159 Hannover, d. 01.12.08

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Dateiablage Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 1.1 Module mit Dateiablage 3 1.2 Allgemeine Informationen 3 1.2.1 Löschen von Datensätzen

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Word 2010 Änderungen nachverfolgen

Word 2010 Änderungen nachverfolgen WO.019, Version 1.0 05.01.2015 Kurzanleitung Word 2010 Änderungen nachverfolgen Bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente, sollten alle Beteiligten nachverfolgen können, wer welche Änderungen vorgenommen

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise

Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise Inhaltsverzeichnis: 1. Produktbeschreibung 1.1 Arbeitsweise 2. Funktionen der Menüleiste 2.1 Erfassung / Bearbeitung Angebote Aufträge Lieferschein Rechnung Rechnungsbuch Begleitliste 2.2 Auswertungen

Mehr

Rufen Sie über Einstellungen > Programmeinstellungen den Karteireiter Online auf.

Rufen Sie über Einstellungen > Programmeinstellungen den Karteireiter Online auf. Software WISO Mein Geld Thema Arbeiten mit Sammelaufträgen Version / Datum V 1.0 / 18.02.2011 Eine Sammelüberweisung enthält mehrere einzelne Überweisungen, die alle dieselbe Bank betreffen. Die Sammelüberweisung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundsätzliche Überlegung. 2 Hinweis zur Installation

Inhaltsverzeichnis. 1 Grundsätzliche Überlegung. 2 Hinweis zur Installation Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätzliche Überlegung...1 2 Hinweis zur Installation...1 3 Konfiguration von AutoDocument...2 3.1 Erfassung der Listeneinträge...2 3.2 Hinterlegung von Notizen...3 3.3 Definition

Mehr

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein

Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen. 1. Datensicherung allgemein Fortbildung für Verwaltungsangestellte 29.5.2012 BS Regen 1. Datensicherung allgemein Sinnvolle Datensicherung immer auf eigenem physikalischen Datenträger (z.b. externe Festplatte über USB an Verwaltungscomputer

Mehr

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Leistungserfassung Leistungserfassung Seite 1 Leistungserfassung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ÖFFNEN DER LEISTUNGSERFASSUNG 5 1.1 BILDSCHIRMANZEIGE 5 1.1.1 MITARBEITER FÜR DIE LEISTUNSERFASSUNG AUSWÄHLEN

Mehr

Grundprozesse von europa3000 TM Erleben Sie die neue ProcessSnap TM -Technologie in den Kernprozessen von europa3000 TM

Grundprozesse von europa3000 TM Erleben Sie die neue ProcessSnap TM -Technologie in den Kernprozessen von europa3000 TM Grundprozesse von europa3000 TM Erleben Sie die neue ProcessSnap TM -Technologie in den Kernprozessen von europa3000 TM Prozess: Neuen Mandanten erfassen Schliessen Sie alle Prozesse bevor Sie das Mandantensystem

Mehr