Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten"

Transkript

1 Bonuszertifikate II: Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten Martin Szymkowiak

2 2 Reverse-Bonus Zertifikate Rendite Optimierung für fallende Märkte

3 Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate 3 Eigenschaften von Reverse Bonus Zertifikaten Aufbau spiegelbildlich zu klassischem Bonus Zertifikat Möglichkeit von fallenden Kursen zu profitieren ohne Verzicht auf Sicherheitspuffer Barriere oberhalb des Kurses des Basiswertes bei Emission Bonuslevel unterhalb des Kurses des Basiswertes bei Emission Begrenztes Renditepotential, da maximale Rendite bei einem Basiswertkurs von 0 erreicht ist Kurs Basiswert

4 Rückzahlung in EUR Rückzahlung in EUR 4 Strukturierung (Capped) Reverse Bonus Zertifikat Strukturierung durch Kombination einzelner Komponenten Kurs Basiswert Kurs Basiswert 1 Put-Option Verkaufsoption Entwicklung spiegelbildlich zu Basiswert 2 Up and Out Call Bonuskomponente Kaufoption mit Knockout Steigt der Basiswert auf oder über die Barriere (120 ) verfällt die Option wertlos 3 Short Put leerverkaufte Verkaufsoption erzeugt potenziellen Cap 4 Reverse Bonus Zertifikat 5 Capped Reverse Bonus Zertifikat

5 Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate 5 Bestandteile im Detail Up and Out Call Optionspreis = Zeitwert + innerer Wert Innerer Wert theoretischer Ertrag bei sofortiger Ausübung Innerer Wert Negativer Zeitwert Wenn Basiswert > Strike, innerer Wert > 0 20 Im Gegensatz zu Plain Vanilla Call negativer Zeitwert möglich Falls Option out of the money entspricht Optionspreis Zeitwert Verfällt Wertlos wenn Knock-Out erreicht -> günstiger da höheres Risiko 10 0 Optionspreis Positiver Zeitwert Kurs Basiswert Zeitwert am Laufzeitende gleich null

6 Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate 6 Bestandteile im Detail Up and Out Call Restlaufzeit hat starken Einfluss auf Preisbildung Zeitwert nähert sich während der Laufzeit dem inneren Wert an Knockout, falls Basiswert Barriere Kurs Basiswert Up And Out 3 Jahre Restlaufzeit 1,5 Jahre Restlaufzeit 6 Monate Restlaufzeit 1 Monat Restlaufzeit

7 Bonus Zertifikate 7 Beispiel: Reverse Bonus Zertifikat auf Muster AG Stammdaten Name: Stand der Aktie: Emissionspreis: Bonuslevel: Sicherheitsschwelle: Reversekurs: Reverse Bonus Zertifikat auf Muster AG 100,00 Euro 100,00 Euro 70,00 Euro 130,00 Euro 200,00 Euro Rückzahlung: Zahlung von 130,00 Euro, sofern die Muster AG Aktie während der Laufzeit nicht mindestens einmal auf oder unter 70,00 Euro (70%) notiert. Ansonsten Rückzahlung gleich dem Basiswert. Chance/Risiko: 30,0% Mindestrendite bei unverletzter Barriere. Produkt verfällt wertlos, wenn Kurs Basispreis am Bewertungstag über Reverse Kurs liegt

8 Rückzahlung EUR Bonus Zertifikate 8 Beispiel: Reverse Bonus Zertifikat auf Muster AG Szenario: Basiswert durchbricht Reversekurs Name: Stand der Aktie: Emissionspreis: Bonuslevel: Sicherheitsschwelle: Reversekurs: Reverse Bonus Zertifikat auf Muster AG 100,00 Euro 100,00 Euro 70,00 Euro 130,00 Euro 200,00 Euro Restlaufzeit in Monaten Basiswert Reverse Bonus Zertifikat Rückzahlung des Zertifikats bei Endfälligkeit: 0 = Produkt verfällt wertlos, da der Basiswert am Laufzeitende über Reversekurs Rendite:-100% Basiswert:203 Rendite: 103%

9 Bonus Zertifikate 9 Performance-Vergleich für ein Reverse-Bonus Zertifikat Kurs des Basiswert Performance des Basiswert Reverse-Bonus Zertifikat* Reverse-Bonus Zertifikat** 40,00 Euro -60,0% 60,0% 60,0% 60,00 Euro -40,0% 40,0% 40,0% 80,00 Euro -20,0% 30,0% 20,0% 100,00 Euro 0,0% 30,0% 0,0% 120,00 Euro 20,0% 30,0% -20,0% 140,00 Euro 40,0% -40,0% -40,0% 160,00 Euro 60,0% -60,0% -60,0% Quelle: Börse Frankfurt Zertifikate AG, *Barriere wurde nicht verletzt,** Barriere wurde verletzt

10 Bonus Zertifikate 10 Vor- und Nachteile im Überblick Reverse Bonus Zertifikat Vorteile bedingter Risikopuffer positive Partizipation an sinkenden Kursen transparent Rückzahlung bei Fälligkeit einfach ermittelbar Direktinvestment in die Aktie Anspruch auf Dividenden Volle Partizipation an steigenden Kursen Stimmrecht Unbegrenzte Laufzeit Nachteile Marktrisiko Verlust der Chance auf den Bonusbetrag bei Verletzung der Barriere (Aufgeld beachten!) Marktrisiko möglicher Dividendenausfall Keine Dividenden oder sonst. Erträge

11 Beispiel: Reverse Bonus Zertifikat Reverse Bonus Zertifikat auf Allianz Aktienkurs: 137,92 EUR Laufzeit: 6 Monate Bonuslevel: 90,00 EUR Barriere: 145,00 EUR Reversekurs: 180,00 EUR seit. Rendite : 41,33% Kennzahlen zu Rendite und Rating werden angezeigt Bonus Zertifikate 11

12 12 Bonus Pro Zertifikat Risikoreduktion durch Teilzeitbarrieren

13 Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate 13 Eigenschaften von Bonus Pro Zertifikaten analog zu klassischem Bonus Zertifikaten Unterschied: Bonusmechanismus nur innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls aktiv, Barrierebrüche außerhalb führen nicht zum Verlust des Bonusbetrages Bonusbetrag kleiner, da die Gewinnwahrscheinlichkeit größer Kurs Basiswert

14 Bonus Zertifikate 14 Bestandteile im Detail Populäre Formen der Barrierebetrachtung Europäisch last-look Emissionstag Bewertungstag Zum Schlusskurs Fälligkeitstag Partial Time Emissionstag Beobachtungsperiode jeder Kurs Fälligkeitstag Diskret Amerikanisch Emissionstag Beobachtung täglich zum Schlusskurs Fälligkeitstag Amerikanisch kontinuierlich Emissionstag Beobachtungsperiode jeder Kurs Fälligkeitstag

15 Bonus Zertifikate 15 Bestandteile im Detail Populäre Formen der Barrierebetrachtung höheres Risiko Amerikanisch kontinuierlich Diskret Amerikanisch günstiger Preis teurer Preis Partial Time Europäisch last-look geringeres Risiko

16 Rückzahlung in EUR Rückzahlung in EUR Strukturierung (Capped) Bonus Pro Zertifikat Bonus Zertifikate Kurs Basiswert Kurs Basiswert 1 Zero-Strike-Call Kaufoption deren Ausübungspreis nahe Null liegt Entwicklung identisch zum Basiswert 2 Forward Starting Down and Out Put Bonuskomponente Recht den Basiswert zu einem bestimmten Preis zu verkaufen Fällt der Basiswert während der Beobachtungszeit auf oder unter die Barriere (80 ) verfällt die Option wertlos 3 Short Call Verkaufte Kaufoption Erzeugt potenziellen Cap 4 Bonus Pro Zertifikat 5 Capped Bonus Pro Zertifikat

17 Rückzahlung in EUR Bonus Zertifikate 17 Bestandteile im Detail Down and Out Put Kurs Basiswert Down And Out 3 Jahre Restlaufzeit 1,5 Jahre Restlaufzeit 6 Monate Restlaufzeit 1 Monat Restlaufzeit

18 Rückzahlung EUR Bonus Zertifikate 18 Beispiel: Bonus Pro Zertifikat auf Muster AG Stammdaten 130 Name: Stand der Aktie: Emissionspreis: Bonuslevel: Sicherheitsschwelle: Bewertungszeitraum: Bonus Pro Zertifikat auf Muster AG 100,00 Euro 100,00 Euro 110,00 Euro 70,00 Euro 3 Monate vor Bewertungstag Restlaufzeit in Monaten Basiswert Bonus Zertifikat Rückzahlung: Zahlung von 110,00 Euro, sofern die Muster AG Aktie während des Bewertungszeitraum nicht mindestens einmal auf oder unter 80,00 Euro (80%) notiert. Ansonsten Rückzahlung gleich dem Bonuslevel. Chance/Risiko: 10,0% Mindestrendite bei unverletzter Barriere. Sofern Marktwert unter 80,00 Euro während des Bewertungszeitraums Verlust gleich Basiswert. Bei Marktwert oberhalb 110,00 Euro unbegrenzte Gewinnchance.

19 Rückzahlung EUR Bonus Zertifikate 19 Beispiel: Bonus Pro Zertifikat auf Muster AG Stammdaten Name: Stand der Aktie: Emissionspreis: Bonuslevel: Sicherheitsschwelle: Bewertungszeitraum: Bonus Pro Zertifikat auf Muster AG 100,00 Euro 100,00 Euro 110,00 Euro 70,00 Euro 3 Monate vor Bewertungstag Restlaufzeit in Monaten Basiswert Bonus Zertifikat Rückzahlung des Zertifikats bei Endfälligkeit: 84 = Bonuslevel wird nicht ausgezahlt da die Sicherheitsschwelle verletzt wurde Basiswert:84 Rendite: -16% Rendite: -16%

20 Bonus Zertifikate 20 Vor- und Nachteile im Überblick Bonus Pro Zertifikat Vorteile bedingter Risikopuffer Partizipation an höheren Renditen Teilnahme an der Wertentwicklung des Basiswerts transparent Rückzahlung bei Fälligkeit einfach ermittelbar Direktinvestment in die Aktie Anspruch auf Dividenden Volle Partizipation an steigenden Kursen Stimmrecht Unbegrenzte Laufzeit Barriere nur in bestimmten Zeitraum aktiv Nachteile Marktrisiko Verlust der Chance auf den Bonusbetrag bei Verletzung der Barriere (Aufgeld beachten!) Marktrisiko möglicher Dividendenausfall Keine Dividenden oder sonst. Erträge

21 Beispiel: Bonus Pro Zertifikat Bonus Pro Zertifikat auf Allianz Aktienkurs: 143,40 EUR Laufzeit: <12 Monate Bonuslevel: 175,00 EUR Barriere: 125,00 EUR seit. Rend. p.a. : 15,12% Bonus Zertifikate 21 Kennzahlen zu Rendite und Rating werden angezeigt

22 Bonus Zertifikate Riesige Auswahl Für jede Markterwartung genau das richtige Produkt Anlageprodukte: unterschiedliche Erwartungen und Risikobereitschaft, Totalverlust unwahrscheinlich bzw. nur durch Emittentenrisiko möglich Hebelprodukte: Erwartung starker Marktbewegungen, hohe Risikobereitschaft, Totalverlustrisiko, Einsatz zur Absicherung möglich Aktienanleihen (63.621) Basket-Zertifikate (81) Bonus-/Teilschutz-Zertifikate ( ) Discount-Zertifikate ( ) Garantie-Zertifikate (2.387) Index-Zertifikate (3.495) Outperformance-Zertifikate (2.062) Sonstige ( ) Plain Vanilla Optionsscheine ( ) Knock-out Produkte ( ) Exotische Hebelprodukte (32.082) Insgesamt sind über * Produkte über Börse Frankfurt Zertifikate AG handelbar. *Stand Oktober 2014

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Börse Frankfurt Zertifikate Tel. 069/ Internet: Handelsüberwachung Tel.: Tel.: +49 (0)

Aktienanleihe. Mischung aus Aktie und Anleihe Christopher Pawlik

Aktienanleihe. Mischung aus Aktie und Anleihe Christopher Pawlik Aktienanleihe Mischung aus Aktie und Anleihe 03.02.2015 Christopher Pawlik Aktienanleihe - Mischung aus Aktie und Anleihe 2 Inhaltsverzeichnis 1. Kurzportrait Aktienanleihe 03 2. Beispiel Aktienanleihe

Mehr

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker

Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker Bonus Zertifikate Geldanlage für Skeptiker 4.12.2014 Martin Szymkowiak Eigenschaften von Bonus Zertifikaten Bonus Zertifikate 2 Für seitwärts tendierende, moderat steigende oder fallende Märkte Besitzen

Mehr

Discount Zertifikate Teil I Investieren mit Rabatt Martin Szymkowiak

Discount Zertifikate Teil I Investieren mit Rabatt Martin Szymkowiak Investieren mit Rabatt 1.4.2015 Martin Szymkowiak 2 Discount Zertifikaten q Einführung in die grundlegenden Eigenschaften q Strukturierung q von konservativ bis offensiv: "Discount" als Risikopuffer und

Mehr

Der ZERTIfigurator - ein Baukasten für Zertifikate Christopher Pawlik

Der ZERTIfigurator - ein Baukasten für Zertifikate Christopher Pawlik Der ZERTIfigurator - ein Baukasten für Zertifikate 4.11.2017 Christopher Pawlik Der ZERTIfiguator Ein Baukasten für Zertifikate Seit 6. April 2017 der ZERTIfigurator eine Kooperation mit Vontobel/meinzertifikat.de

Mehr

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie

Zertifikate - eine Alternative zur Aktie Zertifikate - eine Alternative zur Aktie 04.11.2014 Christopher Pawlik Börse Frankfurt Zertifikate AG, November 2014 2 Inhaltsverzeichnis 1. Börse Frankfurt Zertifikate AG - Unternehmensprofil 2. Was sind

Mehr

Aktienanleihe. Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten. 18.02.2015 Christopher Pawlik

Aktienanleihe. Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten. 18.02.2015 Christopher Pawlik Aktienanleihe Konstruktion, Kursverhalten und Produktvarianten 18.02.2015 Christopher Pawlik 2 Agenda 1. Strukturierung der Aktienanleihe 04 2. Ausstattungsmerkmale der Aktienanleihen 08 3. Verhalten im

Mehr

STRATEGIEN OPTIMIEREN

STRATEGIEN OPTIMIEREN STRATEGIEN OPTIMIEREN Capped Bonus-Zertifikate Renditechancen erhöhen, Risiken reduzieren! Capped Bonus-Zertifikate Wenn Sie Ihre Anlagestrategie optimieren wollen, sind Capped Bonus-Zertifikate die passende

Mehr

Fachbegriffe und Definitionen

Fachbegriffe und Definitionen Fachbegriffe und en Allgemein WKN ISIN Basiswert Währung Basiswert Bezugsverhältnis Anfänglicher Ausgabepreis [Letzter] Bewertungstag [Vorzeitiger] Einlösungstermin/ Rückzahlungstermin Erster Börsenhandelstag

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 01.10.2012 ANLAGEPRODUKTE Kapitalschutz Renditeoptimierung Partizipation Kapitalschutz-Zertifikat mit Partizipation Wandel-Zertifikat Kapitalschutz-Zertifikat mit Barriere Kapitalschutz-Zertifikat

Mehr

Bonus-Zertifikate. Das Extra für Ihr Depot

Bonus-Zertifikate. Das Extra für Ihr Depot Bonus-Zertifikate Das Extra für Ihr Depot Inhalt 04 Bonus gefällig? 06 Bonus-Varianten im Überblick 08 Classic Bonus-Zertifikate 10 Capped Bonus-Zertifikate 12 Bonus-Zertifikate Pro 14 Reverse Bonus-Zertifikate

Mehr

Laufstark: X-markets Zertifikate

Laufstark: X-markets Zertifikate Laufstark: X-markets Zertifikate Mit Anlage-Zertifikaten von X-markets können sowohl Einsteiger als auch Profis ihre persönlichen e erreichen. Für jede Strecke, für jedes Terrain und für jeden Anlegertyp

Mehr

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik

Knock-Out Zertifikate. 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 01.07.2015 Christopher Pawlik Knock-Out Zertifikate 2 Agenda 1. Knock-Out Zertifikate Eigenschaften von Knock-Out Produkten Beispiele von Knock-Out Produkt 2. Einsatzmöglichkeiten

Mehr

HSBC Zertifikate-Akademie

HSBC Zertifikate-Akademie WISSEN ZERTIFIKATE-AKADEMIE 1 / 5 HSBC Zertifikate-Akademie Fester Zinssatz selbst gemacht Financial Engineering für Anfänger Sehr geehrte Leserinnen und Leser der HSBC Zertifikate-Akademie, in den vergangenen

Mehr

Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012 jetzt: Inhaber Financial Services Group Was sind Zertifikate? Ihre Wertentwicklung hängt von der

Mehr

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Outperformance-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Outperformance-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren EXTRACHANCEN NUTZEN Outperformance-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren Outperformance-Zertifikate Wenn Sie auf steigende Aktienmärkte setzen und Ihre Rendite erhöhen möchten, sind Outperformance-

Mehr

WGZ Bonus-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN. Stand: November 2010 ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES. Produktbeschreibung

WGZ Bonus-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN. Stand: November 2010 ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES. Produktbeschreibung ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: November 2010 WGZ Bonus-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN. Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate. Performance steigern, Risiken minimieren EXTRACHANCEN NUTZEN Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikate Mit Nikkei 225 Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden

Mehr

Werbemitteilung. Aktien- und Indexanleihen. Renditechancen in Seitwärtsmärkten.

Werbemitteilung. Aktien- und Indexanleihen. Renditechancen in Seitwärtsmärkten. Werbemitteilung Aktien- und Indexanleihen Renditechancen in Seitwärtsmärkten. Die Kombination: Aktien und Anleihen in einem Produkt Aktien- und Indexanleihen sind in den vergangenen Jahren für viele Anleger

Mehr

Produkttypenbeschreibung

Produkttypenbeschreibung Produkttypenbeschreibung 09.05.2008 Hebel-Produkte Partizipations-Produkte Renditeoptimierungs-Produkte Kaptalschutz-Produkte Warrants Spread Warrants Knock-out Mini-Futures Hebel Diverse Tracker-Zertifikate

Mehr

WGZ Discount-Zertifikat

WGZ Discount-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: November 2010 WGZ Discount-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte

Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Down & Out Put auf DJ EuroStoxx 50 Preiswerte Absicherung & Mittel zur Replikation bekannter strukturierter Produkte Gute Gründe für die Nutzung eines Down & Out Put Die Aktienmärkte haben im Zuge der

Mehr

Sie haben ein klares Ziel vor Augen. Mit uns punkten Sie, wenn Sie auf der Bahn bleiben. Willkommen in der Welt der HVB Bonus-Zertifikate.

Sie haben ein klares Ziel vor Augen. Mit uns punkten Sie, wenn Sie auf der Bahn bleiben. Willkommen in der Welt der HVB Bonus-Zertifikate. Sie haben ein klares Ziel vor Augen. Mit uns punkten Sie, wenn Sie auf der Bahn bleiben. Willkommen in der Welt der HVB Bonus-Zertifikate. onemarkets im Markt der Anlage- und Hebelprodukte zu Hause Die

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

HSBC Zertifikate-Akademie

HSBC Zertifikate-Akademie INHALT WISSEN ZERTIFIKATE-AKADEMIE 1 / 6 HSBC Zertifikate-Akademie Wie der Zins und die Aktie in die Aktienanleihe kommen Liebe Leserinnen und Leser der HSBC Zertifikate-Akademie, in dieser Ausgabe unserer

Mehr

Optionen. Börsennotierte Finanzanlageprodukte Optionen. Beispiel:

Optionen. Börsennotierte Finanzanlageprodukte Optionen. Beispiel: bieten einerseits die Möglichkeit hochspekulative Geschäfte zu machen, andrerseits aber ist es genauso möglich zur Absicherung einzusetzen. Mit lassen sich z.b. Aktiendepots gegen Kursverluste absichern,

Mehr

Deutsche Bank X-markets. Hebelprodukte. Chancen und Risiken individuell gewichten

Deutsche Bank X-markets. Hebelprodukte. Chancen und Risiken individuell gewichten Deutsche Bank X-markets Hebelprodukte Chancen und Risiken individuell gewichten 1 2 Inhaltsverzeichnis X-markets-Hebelprodukte So funktionierts 4 5 Klassische Call-Optionsscheine Klassische Put-Optionsscheine

Mehr

Alternativen zu mageren Sparbuchzinsen

Alternativen zu mageren Sparbuchzinsen Alternativen zu mageren Sparbuchzinsen Zertifikate als Alternative zum Sparbuch Vortrag von Frank Weingarts, UniCredit onemarkets Mag. André Albrecht, Erste Group Bank AG Mag. Philipp Arnold, Raiffeisen

Mehr

Express Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen

Express Zertifikate. Produktinformation. Gemeinsam mehr erreichen Express Zertifikate Produktinformation Gemeinsam mehr erreichen Inhalt Express Zertifikate Mit kleinem Plus große Sprünge erzielen 4 Wichtiges auf einen Blick 4 Der Bewertungstag ist entscheidend 4 Ertragschancen

Mehr

Discount Calls Die besseren Optionsscheine

Discount Calls Die besseren Optionsscheine Die besseren Optionsscheine Wie funktionieren? : gehören zur Kategorie der Hebelprodukte haben zur eindeutigen Identifikation eine WKN und ISIN sind handelbar über jede Bank und Online Broker können auch

Mehr

Mit Hebelprodukten profitieren. Grundlagenwissen Hebelzertifikate: Wie sie funktionieren!

Mit Hebelprodukten profitieren. Grundlagenwissen Hebelzertifikate: Wie sie funktionieren! Mit Hebelprodukten profitieren Grundlagenwissen Hebelzertifikate: Wie sie funktionieren! Zertifikate: Was ist ein Zertifikat? Zertifikate sind: Schuldverscheibungen, die mit begrenzter oder unbegrenzter

Mehr

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch

institut für banken und finanzplanung institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch institute for banking and financial planning www.ibf-chur.ch / max.luescher@ibf-chur.ch Weiterbildungsseminar vom Freitag, 27. März 2009 in Nuolen im Auftrag von Volkswirtschaftsdepartement, Kanton Schwyz

Mehr

WEGE AUS DER ZINSFALLE EIN BLICK ÜBER DEN TELLERRAND

WEGE AUS DER ZINSFALLE EIN BLICK ÜBER DEN TELLERRAND Raiffeisen Centrobank AG WEGE AUS DER ZINSFALLE EIN BLICK ÜBER DEN TELLERRAND Mag. Philipp Arnold, 20. Mai 2015 RENDITEBRINGEND VERANLAGEN IN NIEDRIGZINSPHASEN ZERTIFIKATE ALS SINNVOLLE ALTERNATIVE Ò SITUATION:

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Exotische Optionsscheine Ausgefallene Produkte mit besonderen Chancen!

Exotische Optionsscheine Ausgefallene Produkte mit besonderen Chancen! Exotische Optionsscheine. Die etwas andere Art, das Beste herauszuholen. Exotische Optionsscheine Ausgefallene Produkte mit besonderen Chancen! onemarkets im Markt der Anlageund Hebelprodukte zu Hause

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

15 Jahre Discount-Zertifikate Geschichte, Hintergründe, Einsatzbereiche

15 Jahre Discount-Zertifikate Geschichte, Hintergründe, Einsatzbereiche 15 Jahre Discount-Zertifikate Geschichte, Hintergründe, Einsatzbereiche Derivate Roundtable Frankfurt, 28. Juli 2010 Prof. Dr. Lutz Johanning Chair of Empirical Capital Market Research WHU Otto Beisheim

Mehr

Die muss man einfach haben

Die muss man einfach haben Die muss man einfach haben Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Bank Equity Markets & Commodities Gemeinsam mehr erreichen Gewinnchancen erhöhen Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche

Mehr

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge:

Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Fallstudie Anlagepraxis: Optionsscheine, Optionen, Futures und Zertifikate (oder auch: Die Welt der Derivate ) Lösungsvorschläge: Die Laufzeiten der verwendeten realen Wertpapiere enden am 15.06.2012.

Mehr

E1.5-2 Was ist ein Optionsschein und welche Rechte werden in ihm verbrieft?

E1.5-2 Was ist ein Optionsschein und welche Rechte werden in ihm verbrieft? E1.5-1 Die Terminbörse EUREX bietet unter http://www.eurexwbt.de einen online-kurs zur Einführung in Futures und Optionen an. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich einen Überblick zu verschaffen über Struktur

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Wir machen etwas daraus.

Wir machen etwas daraus. MACQUARIE Oppenheim DISCOUNT ZERTIFIKATE IS O Wir machen etwas daraus. NT DISCOUNT ZERTIFIKATE 1 Sie suchen einen günstigen Einstieg? Die smarte Art zu investieren. Discount Zertifikate sind Standardinstrumente

Mehr

Vontobel Mini Futures

Vontobel Mini Futures Investment Banking Vontobel Mini Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive Kursgewinne

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect auf die Commerzbank Aktie. Bei

Mehr

Express- und Outperformance-Zertifikate

Express- und Outperformance-Zertifikate Express- und Outperformance-Zertifikate Frank Weingarts Direktor, Structured Investment Solutions Austria UniCredit Markets & Investment Banking Friedrich Strobl Leiter, Strukturierte Investments Volksbank

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Termingeschäfte. Geleitwort 13 Vorwort Binornialmodell Finanztermingeschäfte 18

Inhaltsverzeichnis. 1 Termingeschäfte. Geleitwort 13 Vorwort Binornialmodell Finanztermingeschäfte 18 Inhaltsverzeichnis Geleitwort 13 Vorwort 14 1 Termingeschäfte 1.1 Finanztermingeschäfte 18 1.2 Was sind Futures, Forwards, Optionen, Derivate usw.? 20 1.3 Historisches 21 1.3.1 Derivate in frühen Zeiten

Mehr

Zertifikate-Fibel. /Indexanleihe. Stand: Februar 2015. WGZ Aktie- Allgemeines Wissen zu WGZ BANK-Zertifikaten

Zertifikate-Fibel. /Indexanleihe. Stand: Februar 2015. WGZ Aktie- Allgemeines Wissen zu WGZ BANK-Zertifikaten Stand: Februar 2015 /Indexanleihe WGZ Aktie- Zertifikate-Fibel Allgemeines Wissen zu WGZ BANK-Zertifikaten Bitte lesen Sie die rechtlichen Hinweise am Ende des Dokuments! Die Welt der strukturierten Produkte

Mehr

SigmaDeWe Risikomanagement

SigmaDeWe Risikomanagement Sie haben für Ihren liquiden Vermögensteil Ihren persönlichen risikoreichen Anteil bestimmt und sind aufgrund der Marktsignale mit Aktien oder ETFs in einem Markt investiert, der aktuell einen positiven

Mehr

Die muss man einfach haben

Die muss man einfach haben Die muss man einfach haben Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Porsche Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Gewinnchancen erhöhen Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Porsche Aktienanleihen

Mehr

Entspricht der Basiswert einem Aktienindex, so spricht man von einer Indexanleihe (oder auch Reverse- Convertible-Bond).

Entspricht der Basiswert einem Aktienindex, so spricht man von einer Indexanleihe (oder auch Reverse- Convertible-Bond). ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ ZERTIFIKATE AUF INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Entspricht der Basiswert einem Aktienindex, so spricht

Mehr

Übersicht Produktrisiken Stand:

Übersicht Produktrisiken Stand: 1 /52 Übersicht Produktrisiken Stand: 17.03.2017 Dieses Dokument gibt Ihnen einen Überblick über die wesentlichen Risiken der nachfolgend aufgeführten Produkte, welche von der DZ BANK emittiert wurden.

Mehr

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte

Private Banking. Region Ost. Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Private Banking Region Ost Risikomanagement und Ertragsverbesserung durch Termingeschäfte Ihre Ansprechpartner Deutsche Bank AG Betreuungscenter Derivate Region Ost Vermögensverwaltung Unter den Linden

Mehr

Discount Calls Discount Puts

Discount Calls Discount Puts Discount Calls Discount Puts Kostenlose Hotline: 0800-0 267 267 www.derivate.bnpparibas.com Inhalt Die Funktionsweise 4 Ausstattungsvarianten 5 Produktvergleich - Discount Calls vs. Discount Zertifikate

Mehr

Summer Academy 2016: Teil 3

Summer Academy 2016: Teil 3 Raiffeisen Centrobank AG Summer Academy 2016: Teil 3 Zertifikate wissen für einsteiger 10. August 2016 www.rcb.at Seite 1 Teilnahme ist Kostenlos! RCB-WEBINAR zertifikate-seminare online Summer Academy

Mehr

Manchmal geht wenig voran.

Manchmal geht wenig voran. Manchmal geht wenig voran. Holen Sie das Maximum für sich heraus. HVB Optionsscheine Durchblick für Sie. Im Markt der Anlage und Hebelprodukte. Die UniCredit zählt zu den größten Bankengruppen Europas.

Mehr

Optionsstrategien. Die wichtigsten marktorientierte Strategien 12.05.2014. Jennifer Wießner

Optionsstrategien. Die wichtigsten marktorientierte Strategien 12.05.2014. Jennifer Wießner Optionsstrategien Die wichtigsten marktorientierte Strategien Jennifer Wießner Yetkin Uslu 12.05.2014 Gliederung Grundlagen Definition einer Option Begriffsbestimmungen Optionen Put Option Call Option

Mehr

Optionen, Derivate. und strukturierte Produkte

Optionen, Derivate. und strukturierte Produkte Marc Oliver Rieger Optionen, Derivate und strukturierte Produkte Ein Praxisbuch 2., überarbeitete Auflage Unter Mitwirkung von: Manuel Dürr Richard Meier Steffen Roßberg Mei Wang Mit einem Geleitwort von

Mehr

19,15% Bonus-Chance. MAXI Bonus-Zertifikat auf Erste Bank, OMV und Telekom Austria. Zertifikate

19,15% Bonus-Chance. MAXI Bonus-Zertifikat auf Erste Bank, OMV und Telekom Austria. Zertifikate Zertifikate 19,15% Bonus-Chance MAXI Bonus-Zertifikat auf Erste Bank, OMV und Telekom Austria Zeichnungsfrist: 5. März 2007 bis 23. März 2007 AUF EINEN BLICK Volle Bonuschance auf mindestens 119,15 Euro

Mehr

Bonus, Capped Bonus und Reverse Bonus Zertifikate

Bonus, Capped Bonus und Reverse Bonus Zertifikate BONUS ZERTIFIKATE 1 OPTIONSSCHEINE ZERTIFIKATE FONDS Bonus, Capped Bonus und Reverse Bonus Zertifikate Produktinformation 2 BONUS ZERTIFIKATE Bonus Zertifikate Warum Bonus Zertifikate? Ein Direktinvestment

Mehr

Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt.

Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt. Aktuelles zum Thema: Aktienmarkt. Steigen die Kurse? Oder fallen sie? Wer als Anleger Entwicklungen an den Aktienmärkten nutzen und dabei Risiken senken möchte, für den können Zertifikate eine Lösung darstellen.

Mehr

Bonus_PI_Schweiz_ qxp :05 Uhr Seite 1. Bonus Zertifikate. Produktinformation für die Schweiz

Bonus_PI_Schweiz_ qxp :05 Uhr Seite 1. Bonus Zertifikate. Produktinformation für die Schweiz Bonus_PI_Schweiz_072009.qxp 15.10.2009 1:05 Uhr Seite 1 Bonus Zertifikate Produktinformation für die Schweiz Bonus_PI_Schweiz_072009.qxp 15.10.2009 1:05 Uhr Seite 2 Bonus_PI_Schweiz_072009.qxp 15.10.2009

Mehr

Vontobel Investment Banking. Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot

Vontobel Investment Banking. Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot Vontobel Investment Banking Vontobel-Hebelprodukte Der Turbo für Ihr Depot Inhaltsverzeichnis 04 Vorwort 05 Vontobel-Hebelprodukte 06 Profil und Funktionalität eines klassischen Optionsscheines Termingeschäftsfähigkeit

Mehr

Optionen und Zertifikate

Optionen und Zertifikate Börsenführerschein Teil III Dat Tran Ziel der Veranstaltungsreihe Informationen rund um das Thema Börsen mit den Schwerpunkten: 23.10.2012 Börse, Kapitalmarkt und Handel 30.10.2012 Aktien, Renten und Fonds

Mehr

WGZ TwinWin-Zertifikat

WGZ TwinWin-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ TwinWin-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten

Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 1 Eigenschaften Erwartung Preis Long Calls Long Puts Kombination mit Aktien Vertical-Spreads Iron Condor Erfolgsaussichten www.mumorex.ch 08.03.2015 2 www.mumorex.ch 08.03.2015

Mehr

Zertifikate. Bonuszertifikate

Zertifikate. Bonuszertifikate 1/35 Zertifikate Eine Research-Publikation der DZ BANK AG Bonuszertifikate Attraktive Renditen bei seitwärts oder aufwärts tendierenden Märkten ZERTIFIKATE Fertiggestellt: 8.9.2016 16:00 Uhr INHALT EINFÜHRUNG

Mehr

Aufgaben Brealey/Myers [2003], Kapitel 20

Aufgaben Brealey/Myers [2003], Kapitel 20 Folie 0 Quiz: 1, 2, 3, 4, 5, 8, 9, 11, 12, 13, 14 Practice Questions: 2, 3, 4, 5, 6, 8, 9, 11, 13, 14, 15, 17, 18, 21 Challenge Questions: 2 Folie 1 Lösungshinweis zu Quiz 4: Put-Call Parität: Fälligkeit

Mehr

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren

Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Anlage in Finanzderivaten / Strukturierten Wertpapieren Prof. Dr. Martin Schmidt Friedberg, 24.10.2012 UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES Seite 1 Übersicht 1. Wovon reden wir eigentlich? 2. Wie bekommt man

Mehr

S Sparkasse. Strukturierte Anlageprodukte: Aktuelle Highlights.

S Sparkasse. Strukturierte Anlageprodukte: Aktuelle Highlights. S Sparkasse Strukturierte Anlageprodukte: Aktuelle Highlights. - LBBW Safe-Anleihen mit Cap - LBBW Index-Floater - LBBW Aktien-Anleihen - LBBW Deep-Express-Zertifikate Gelassen investieren. LBBW Safe-Anleihen

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Telekom Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect auf die

Mehr

Was kostet der Vollkaskoschutz den deutschen Anleger? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen

Was kostet der Vollkaskoschutz den deutschen Anleger? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Was kostet der Vollkaskoschutz den deutschen Anleger? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Uwe Wystup Finanz- und Vermögensberatung 2008 Fachkonferenz am 11. Juni 2008 in Frankfurt

Mehr

Timing ist alles: Bonuszertifikate im Blickfeld

Timing ist alles: Bonuszertifikate im Blickfeld BANK SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. (ÖSTERREICH) AG Timing ist alles: Bonuszertifikate im Blickfeld Wien, 14. Juli 2008 BANK SAL. OPPENHEIM JR. & CIE. (ÖSTERREICH) AG Vortragender Herzlich Willkommen! Heinrich

Mehr

Zertifikate in volatilen Märkten

Zertifikate in volatilen Märkten Zertifikate in volatilen Märkten Wien, 19. Februar 2008 Folie 1 Übersicht Indexentwicklung ATX ATX tägliche Schlusskurse 5.500,00 4.500,00 3.500,00 2.500,00 1.500,00 500,00 19.1.1998 19.1.2000 19.1.2002

Mehr

Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen

Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen Inhalt 04 Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen 07 Anlageprodukte 08 Index-Zertifikate 10 Discount-Zertifikate 12 Bonus-Zertifikate

Mehr

Veranlagungsideen Zertifikate als interessante alternative zu aktien und anleihen

Veranlagungsideen Zertifikate als interessante alternative zu aktien und anleihen Raiffeisen Centrobank AG Veranlagungsideen Zertifikate als interessante alternative zu aktien und anleihen Mag. Philipp Arnold, Leiter Marketing & Vertrieb 18. Oktober 2017 Das zertifikat als anlageklasse

Mehr

Roadshow börse express Schwankende Märkte bringen rendite

Roadshow börse express Schwankende Märkte bringen rendite Raiffeisen Centrobank AG Roadshow börse express Schwankende Märkte bringen rendite 17. November 2011 Tiefes Zinsniveau 3 Monats euribor Briefkurs 1.459 T Hoch am 10/10/08 5.381 D schn. 2.558 Tief am 04/02/10

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Xmarkets Bonus-Zertifikate. Mehr vom Markt. Bonus-Zertifikate

Deutsche Asset & Wealth Management. Xmarkets Bonus-Zertifikate. Mehr vom Markt. Bonus-Zertifikate Deutsche Asset & Wealth Management Xmarkets Bonus-Zertifikate Mehr vom Markt Bonus-Zertifikate Inhalt Kreative Ideen für den Einstieg in den Aktienmarkt 3 Bonus-Zertifikate Das Bonus-Zertifikat 4 Aktienanlage

Mehr

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014

Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 Umsetzung von Aktieninvestments mit Strukturierten Produkten September 2014 2014 Swiss Structured Products Association www.ssps-association.ch Agenda 1. Kapitalschutz Kapitalschutz-Produkt mit Partizipation

Mehr

WEBINAR BNP PARIBAS RAN AN DIE HEBEL BNP PARIBAS S.A. CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING BENJAMIN KRÜGER, VICE PRESIDENT WEBINAR, 23.

WEBINAR BNP PARIBAS RAN AN DIE HEBEL BNP PARIBAS S.A. CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING BENJAMIN KRÜGER, VICE PRESIDENT WEBINAR, 23. WEBINAR BNP PARIBAS RAN AN DIE HEBEL BNP PARIBAS S.A. CORPORATE & INSTITUTIONAL BANKING BENJAMIN KRÜGER, VICE PRESIDENT WEBINAR, 23. NOVEMBER 2016 Hebelprodukte der BNP Paribas 1 2 3 4 5 6 7 8 ÜBERSICHT

Mehr

Bonus- und Teilschutz-Zertifikate. Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG ERSTE Bank der oesterr. Sparkassen 1

Bonus- und Teilschutz-Zertifikate. Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG ERSTE Bank der oesterr. Sparkassen 1 Bonus- und Teilschutz-Zertifikate Heinrich Karasek Ronald Nemec Leiter Equities & Structured Products Leiter Equities and Derivatives Trading Bank Sal. Oppenheim jr. & Cie. (Österreich) AG ERSTE Bank der

Mehr

Eurex Optionen Strategien für Fortgeschrittene

Eurex Optionen Strategien für Fortgeschrittene Eurex Optionen Strategien für Fortgeschrittene optionen 4 Optionen 4 01 Inhaltsverzeichnis 3 3 5 7 9 Volatilitätsbezogene Strategien Long Straddle Short Straddle Long Strangle Short Strangle 11 11 13 Kombinierte

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Bank Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect auf die Deutsche

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Bayerische Motoren Werke Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihe Protect

Mehr

Termingeschäfte. Bedingte Termingeschäfte. Unbedingte Termingeschäfte, bedingte Ansprüche (contingent claims) unbedingte Ansprüche

Termingeschäfte. Bedingte Termingeschäfte. Unbedingte Termingeschäfte, bedingte Ansprüche (contingent claims) unbedingte Ansprüche Optionen Termingeschäfte Bedingte Termingeschäfte bedingte Ansprüche (contingent claims) Optionen Kreditderivate Unbedingte Termingeschäfte, unbedingte Ansprüche Forwards und Futures Swaps 2 Optionen Der

Mehr

Neue Perspektiven, ungeahnte Möglichkeiten. Die Schweizer Börse für Strukturierte Produkte

Neue Perspektiven, ungeahnte Möglichkeiten. Die Schweizer Börse für Strukturierte Produkte Neue Perspektiven, ungeahnte Möglichkeiten Die Schweizer Börse für Strukturierte Produkte Editorial...03 Setzen Sie auf die Kompetenz eines zuverlässigen Partners...04 Vorteile für Anleger und Emittenten...

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

HVB Aktienanleihe. WKN HU372Q Stand 5. April 2016

HVB Aktienanleihe. WKN HU372Q Stand 5. April 2016 HVB Aktienanleihe auf die Aktie der Deutsche Bank AG WKN HU372Q Stand 5. April 2016 JETZT MIT DER DEUTSCHE BANK AG ERTRAGS-CHANCEN SICHERN Sie wünschen sich eine feste Zinszahlung und sind von der Entwicklung

Mehr

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1

Positionstrading. am 27.2.2012. Webinarbeginn um 19:00 Uhr. email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 am 27.2.2012 Webinarbeginn um 19:00 Uhr email des PTT: positiontrading@nextleveltrader.de 27.2.2012 1 Agenda für das Webinar am 27.2.2012: Depotcheck: Besprechung der laufenden Positionen (Auswahl) Ordercheck:

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen

Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen Inhalt 04 Das 1x1 der Optionsscheine, Zertifikate und Aktienanleihen 07 Anlageprodukte 08 Index-Zertifikate 10 Discount-Zertifikate 12 Bonus-Zertifikate

Mehr

PROTECT-Bonus-Zertifikate

PROTECT-Bonus-Zertifikate PROTECT-Bonus-Zertifikate PROTECT-Bonus-Zertifikate sind moderne Finanzinstrumente für sicherheitsorientierte Anleger, die auf die Chancen eines Investments in Aktien nicht verzichten möchten und dennoch

Mehr

Sichere Zinsen zum Greifen nahe

Sichere Zinsen zum Greifen nahe Sichere Zinsen zum Greifen nahe Commerzbank Aktienanleihen Protect auf Porsche, Nokia und Infineon Corporates & Markets Gemeinsam mehr erreichen Intelligent teilabsichern Commerzbank Aktienanleihen Protect

Mehr

WGZ Express-Zertifikat

WGZ Express-Zertifikat ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Express-Zertifikat ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

EXPRESS ZERTIFIKAT. PRIVALTO Kostenlose Hotline Werbemitteilung

EXPRESS ZERTIFIKAT. PRIVALTO Kostenlose Hotline Werbemitteilung EXPRESS ZERTIFIKAT PRIVALTO Kostenlose Hotline - 0800 0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Werbemitteilung EXPRESS ZERTIFIKAT : Sollte an einem der jährlichen Bewertungstage der Kurs des Basiswertes auf

Mehr

Commerzbank Aktienanleihe

Commerzbank Aktienanleihe Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Bank Equity Markets & Commodities I Seite 2 Gewinnchancen erhöhen Commerzbank Aktienanleihe Protect auf Deutsche Bank Aktienanleihen stellen eine attraktive

Mehr

Gut, wenn man auch in bewegten Märkten überproportionale Chancen hat. Mini-Futures

Gut, wenn man auch in bewegten Märkten überproportionale Chancen hat. Mini-Futures Gut, wenn man auch in bewegten Märkten überproportionale Chancen hat. Mini-Futures Inhalt Merkmale 4 Anlageidee 4 Konstruktion 5 Transparente Preisbildung 5 Szenario 1 6 Szenario 2 7 Szenario 3 7 Absicherung

Mehr

Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen

Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Was kostet eine Garantie? Ein statistischer Vergleich der Rendite von langfristigen Anlagen Uwe Wystup Version 5 April 2007 Uwe Wystup: Was kostet eine Garantie? Seite 1 Übersicht Renditen klassischer

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Merrill lynch Banken Basket capped Bonus Zertifikat

Merrill lynch Banken Basket capped Bonus Zertifikat Merrill lynch Banken Basket capped Bonus Zertifikat Merrill lynch Banken Basket capped Bonus Zertifikat renditejäger Merrill lynch Banken Basket capped Bonus Zertifikat Die ausgangslage Bonus Zertifikate

Mehr

Finanzierung. Prof. Dr. Rolf Nagel

Finanzierung. Prof. Dr. Rolf Nagel BWL I - Teil B Finanzierung Kapitel 5 -Instrumente der Risikoabsicherung - Prof. Dr. Rolf Nagel Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Wirtschaft 5.1 Absicherung des Zinsänderungsrisikos 5 5.1.1 Zinsbegrenzungsverträge

Mehr