time is brain... Schlaganfallsdiagnostik mit der MDCT Ausschluss Blutung Ischämie CT-Frühzeichen Arnd Dörfler Bildgebende Diagnostik

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "time is brain... Schlaganfallsdiagnostik mit der MDCT Ausschluss Blutung Ischämie CT-Frühzeichen Arnd Dörfler Bildgebende Diagnostik"

Transkript

1 FISI 2007 Frankfurt am Main Schlaganfallsdiagnostik mit der MDCT Arnd Dörfler Abteilung für Neuroradiologie Universitätsklinikum Erlangen Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Schlaganfall altersstandardisiert ca.1800/1 Mio. Einw./J Subarachnoidalblutung ca. 100/ 1 Mio. Einw./J Hirntumor ca. 30/ 1 Mio. Einw./J Erlanger Schlaganfall Projekt, Stroke 2006;37: Bildgebende Diagnostik Anforderung beim akuten Schlaganfall 1. Ischämie JA/NEIN Blutungsausschluß time is brain Infarktausdehnung 2. Gefäßverschluß JA/NEIN vaskuläre Information 4. ideal: Größe irreversibel geschädigtes/ noch rettbares Hirngewebe jederzeit (24h/7d) schnell Patientenüberwachung Ausschluss Blutung Ischämie CT-Frühzeichen Hypodensitäten =irreversibel kaputt verstrichene Mark-/Rindengrenze fehlende Abgrenzbarkeit Stammgl. verstrichene Hirnfurchen (Schwellung) hyperdenses Gefäßzeichen

2 Hyperdenses Mediazeichen (HMCAS) 2h nach Infarktbeginn nach 24h geringe Sensitivität hohe Spezifität CT and Conventional and Diffusion-weighted MR Imaging in Acute Stroke:Study in 691 Patients at Presentation to the Emergency Department DWI Radiology 2002;224: CT CTA Mehrschicht-CT Somatom Sensation 64

3 Scan Protokoll CTA supraaortal Siemens, Somatom Sensation Aortenbogen Vortex (kaudo-kranial) Tischvorschub/Rotation 12mm 200 mas,120 kv, Rotationszeit 0.5s Kollimation 16 x 0.75mm Schichtdicke 2mm Rek.inkrement 0,5mm Bolus tracking (Monitoring: Aorta/ACC) 80ml nichtion. KM, Flow 4ml/s, iv 18G 2 h nach Infarktbeginn CT-Angiographie M 73 Hemiplegie re seit 3h, Aphasie Perfusions-CT QUELLENBILDER! M, 73 Hemiplegie re seit 3h, globale Aphasie Sensitivität für die Erkennnung eines grossen Mediainfarktes (>1/3) Kombination CT-, CTA, CTA-SI CT-/CTA/CTA-SI dem multimodalen MRT gleichwertig Stroke 2002;33: ? nach 2d P-CT CTA-SI

4 Sensitivität für die Erkennnung eines grossen Mediainfarktes (>1/3) Nehmen Sie bitte mit! 1 0,8 0,6 0,4 0,2 0 Median + 95% confidence interval 0,37 Nativ CT 1 0,89 CT + CTA CTA wichtige Zusatzinfo zum konv. CT zeigt den Gefässverschluss zeigt die Länge des verschl. Segmentes Abschätzung der Kollateralversorgung (leptomeningeale Kollateralen) PCT Minderdurchblutung mmct (CT-,CTA,PCT) guterprädiktordes definitiven Infarktvolumens ONE STOP SHOPPING MDCT beim akuten Schlaganfall multimodales CT Kardio-CT beim Schlaganfall Gefäßwand-/Plaque-Imaging Aorta/A. carotis Emboliequelle PET/CT

5 Schlaganfall ist ein dynamischer Prozess DWI MRA PWI Ischämie 11/2 min h 30 2 h min 1h 4 h multimodale CT/MRT akuter Schlaganfall CTA PCT tissue at risk potentially salvageable Baron, Cerebrovasc Diseas 1999 Blutungsausschluß CT - CT mismatch Ischämie-/Infarktausdehnung Gefäßverschluß Tissue at risk - Penumbra Gefäßverschluß JA/NEIN Ischämie CT- CTA (MDCT) CTA PCT,CTA-SI 28 h Infarktkern Penumbra 312 hh 620 h CTA-SI,PCT zervikale + zerebrale Gefäße nach ia-lyse F, 36J akute Hemiparese rechts, Aphasie mechanische Thrombektomie

6 DWI PWI (TTP) F, 36J nach dekompressiver Kraniektomie M 66 Basilaristhrombose Stent M 66 Basilaristhrombose nach Stenteinlage und Auflösen des Restthrombus

7 M, 72 rez. TIAs nach Carotisstenting W, 63 - progrediente Hemiparese re Pseudookklusion Pseudookklusion li, progrediente Hemiparese re 3D-Bilder können lügen!! Quellenbilder!! nach Stent nach Stent M 55, klin. Subclavian-Steal-SyndromSteal-SyndromSyndrom CT-Angiographie Subclavian-Steal Steal-SyndromSyndrom li multislice-ct 3D reconstruction nach PTA/Stent DSA

8 PTA/Stenting Subclavian-Steal Steal-SyndromSyndrom W, 27 KS, akute HP re venöse CTA nach PTA u. Stent nach PTA Sinusvenenthrombose (SSS) mit intrazerebraler Stauungsblutung W, 52 akute HP re, KS Siemens AXIOM Artis dba exzellente Auflösung FD-Volumen-CT Carotisinjektion re Rotationsangio 130/540 Bilder in 5/20s InRoom Display Workstation CT Rekonstruktion Image Transfer FD-Volumen- CT DynaCT

9 Flachdetektor- Angiographie Aneurysma der A. carotis interna Flachdetektor-Volumen-CT F 22, AV-Malformation F 22, Therapieplanung AVM FD-Volumen-CT ~ Bestrahlungsplanung??? Nehmen Sie bitte mit! MDCT = ideales Imaging-Tool in der Schlaganfallsdiagnostik - schnell, verfügbar (24h/d, 7d/Wo.) komplette Beschreibung des - hohe Sensitivität Infarkt- und Gefäßstatus für Blutung/Ischämie (CT-) - Nachweis alle Gefässverschluss klinisch wichtigen (CTA) - Nachweis Informationen Minderdurchblutung im Hinblick u. Kollateralversorgung auf die Entscheidung (Thrombolyse, (CTA-SI, mechan PCT) Rekanal ) - DD: Pseudookklusion, FD-CT... SVT, Aneurysma, AVM

Schlaganfalldiagnostik

Schlaganfalldiagnostik Schlaganfalldiagnostik Michael Kirsch Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Schlaganfall Definition Als Schlaganfall bezeichnet man die Folge

Mehr

Westfälische Wilhems-Uni versität Münster. Hauptvorlesung Radiologie. Neuroradiologie II

Westfälische Wilhems-Uni versität Münster. Hauptvorlesung Radiologie. Neuroradiologie II Westfälische Wilhems-Uni versität Münster Hauptvorlesung Radiologie Neuroradiologie II Themen Klinische Entitäten II Schlaganfall Zerebrale Ischämie Intrakranielle Blutung Neuroradiologische Interventionen

Mehr

Neuroradiologische Diagnostik und Therapie. Zerebrale Ischämien

Neuroradiologische Diagnostik und Therapie. Zerebrale Ischämien Neuroradiologische Diagnostik und Therapie Zerebrale Ischämien Neuroradiologie Computertomographie Magnetresonanztomographie Konventionelles Röntgen Digitale Subtraktionsangiographie Warum kein konventionelles

Mehr

Neuroradiologische Diagnostik und Therapie. Schlaganfall

Neuroradiologische Diagnostik und Therapie. Schlaganfall Neuroradiologische Diagnostik und Therapie Schlaganfall Neuroradiologie Computertomographie Magnetresonanztomographie Konventionelles Röntgen Digitale Subtraktionsangiographie Warum kein konventionelles

Mehr

Durchblutungsstörungen

Durchblutungsstörungen Durchblutungsstörungen Standard, Notwendiges, Überflüssiges Fragestellungen und Möglichkeiten der Bildgebung Akuter Schlaganfall im Lysefenster TIA, Ursachenabklärung Gefäßmißbildungen Demenz Blutungsausschluß

Mehr

Neuroradiologische Therapien. 1. Aneurysmatherapie. Geschichte der Neuroradiologie. Geschichte der Neuroradiologie UKM

Neuroradiologische Therapien. 1. Aneurysmatherapie. Geschichte der Neuroradiologie. Geschichte der Neuroradiologie UKM Neuroradiologische Therapien Endovaskuläre Aneurysmatherapie Lysetherapie zerebraler Gefäßverschlüsse Stentgestützte Angioplastie Behandlung von AV Malformationen Tumorembolisationen Geschichte der Neuroradiologie

Mehr

Zertifizierungskriterien der Regionalen und Überregionalen Stroke Units in Deutschland. Präambel:

Zertifizierungskriterien der Regionalen und Überregionalen Stroke Units in Deutschland. Präambel: Zertifizierungskriterien der Regionalen und Überregionalen Stroke Units in Deutschland Regionale Stroke Units Präambel: Regionale Stroke Units sollen vorzugsweise an neurologischen Kliniken, können aber

Mehr

Fallvorstellung 1. Eintreffen um 10:56 Uhr. 73jähriger Patient. wird von Feuerwehr in die Notaufnahme gebracht

Fallvorstellung 1. Eintreffen um 10:56 Uhr. 73jähriger Patient. wird von Feuerwehr in die Notaufnahme gebracht Fallvorstellung 1 Eintreffen um 10:56 Uhr 73jähriger Patient wird von Feuerwehr in die Notaufnahme gebracht Fallvorstellung, 73jähriger Patient 09:30 Uhr beim Spaziergang mit dem Hund von Passanten beobachtete

Mehr

Schlaganfallversorgung im Neurovaskulären Netzwerk Aktuelle Therapiekonzepte im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg

Schlaganfallversorgung im Neurovaskulären Netzwerk Aktuelle Therapiekonzepte im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg Schlaganfallversorgung im Neurovaskulären Netzwerk Aktuelle Therapiekonzepte im Evangelischen Krankenhaus Oldenburg Das Neurovaskuläre Netzwerk Oldenburg (NVN): Neurologie Neurochirurgie Neuroradiologie

Mehr

Lysebehandlung im individuellen Heilversuch

Lysebehandlung im individuellen Heilversuch Lysebehandlung im individuellen Heilversuch T. Ruck Neurologische Intensivstation und Stroke Unit, Städtisches Klinikum Karlsruhe Was gibt es jenseits der 3-h-Lyse? T. Ruck Neurologische Intensivstation

Mehr

CT Angiographie. Triple Rule Out

CT Angiographie. Triple Rule Out CT Angiographie Triple Rule Out Joachim Lotz Institut für Radiologie Lotz.joachim@mh-hannover.de 16. Spiral-CT Workshop Hannover, 11.-13. Sep 2009 CT - Angiographie Prozedere 1. Festlegung der Scanlänge

Mehr

Bildgebung beim Schlaganfall ± eine Übersicht und Empfehlungen des Kompetenznetzes Schlaganfall

Bildgebung beim Schlaganfall ± eine Übersicht und Empfehlungen des Kompetenznetzes Schlaganfall 354 Übersicht Bildgebung beim Schlaganfall ± eine Übersicht und Empfehlungen des Kompetenznetzes Schlaganfall Imaging in Stroke ± An Overview and Recommendations from the German Competence Network Stroke

Mehr

Neuroradiologische Diagnostik und Therapie

Neuroradiologische Diagnostik und Therapie Neuroradiologische Diagnostik und Therapie P. Schramm Neuroradiologie Neuroradiologie Computertomographie Magnetresonanztomographie Konventionelles Röntgen Digitale Subtraktionsangiographie Warum kein

Mehr

Neue Leitlinien zur Dissektion hirnversorgender Arterien: Was ändert sich im klinischen Alltag?

Neue Leitlinien zur Dissektion hirnversorgender Arterien: Was ändert sich im klinischen Alltag? Neue Leitlinien zur Dissektion hirnversorgender Arterien: Was ändert sich im klinischen Alltag? Ralf Dittrich Department für Neurologie Klinik für Allgemeine Neurologie Westfälische Wilhelms-Universität

Mehr

Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert?

Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert? INSTITUT FÜR ROENTGENDIAGNOSTIK Akuter Abdominalschmerz CT und MRT Was hat sich geändert? Jung EM Institut für Röntgendiagnostik Klinikum der Universität Regensburg (UKR) Sigmadivertikulitis: CT mit Drainage

Mehr

angulierte sagitale MPR der 2. Rekonstruktion; bei Ao desc Fragestellungen oder sehr jungen Patienten kann auf das ECG-pulsing

angulierte sagitale MPR der 2. Rekonstruktion; bei Ao desc Fragestellungen oder sehr jungen Patienten kann auf das ECG-pulsing Erstellung: Dr. Anja Reimann, 07.07.2005 17:13 Validierung: Priv. Doz. Dr. Peter Mildenberger, 13.09.2005 20:55 Priv. Doz. Dr. Martin Mack, 03.10.2005 11:58 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta Röhrenstrom

Mehr

Akuter Schlaganfall - was kann man tun?

Akuter Schlaganfall - was kann man tun? Akuter Schlaganfall - was kann man tun? Priv.-Doz. Dr. Jan Sobesky, Klinik und Poliklinik für Neurologie Uniklinik Köln Kerpenerstr. 62, 50924 Köln Tel.: ++49-221-478-6696 Fax.: ++49-221-478-6695 jan.sobesky@uk-koeln.de

Mehr

CT der Leber: Technik, klinische Indikationen und Limitationen. Wolfgang Schima

CT der Leber: Technik, klinische Indikationen und Limitationen. Wolfgang Schima CT der Leber: Technik, klinische Indikationen und Limitationen Wolfgang Schima Objectives: Protokoll: Wieviele Scans? Scanparameter Kontrastmittelprotokoll Wie kann ich Dosis verringern? Indikationen Limitationen

Mehr

Zerebrale Gefäßversorgung

Zerebrale Gefäßversorgung Zerebrale Gefäßversorgung Zerebrale Gefäßversorgung Zerebrale Gefäßversorgung Umgehungskreisläufe Verschluss oder hämodynamisch wirksame Stenose der A. carotis interna Kontralaterale A. carotis interna

Mehr

Update Schlaganfall Was gibt es Neues?

Update Schlaganfall Was gibt es Neues? Update Schlaganfall Was gibt es Neues? Prof. Jens Minnerup Klinik für Allgemeine Neurologie Department für Neurologie Westfälische Wilhelms-Universität Münster Update Akuttherapie DGN Leitlinie, i.v. Thrombolyse

Mehr

Magnetresonanztomografie beim akuten ischämischen Schlaganfall

Magnetresonanztomografie beim akuten ischämischen Schlaganfall CME-Fortbildung Magnetresonanztomografie beim akuten ischämischen Schlaganfall Autoren Adrian Ringelstein, Michael Forsting Schlüsselwörter akuter ischämischer Schlaganfall, MRT-Bildgebung, Wake-up- Stroke,

Mehr

Lungenembolie. Epidemiologie. K. Eichler. Risikofaktoren Krebserkrankung Langstreckenflüge. Ursachen. Koagulopathien Immobilisation

Lungenembolie. Epidemiologie. K. Eichler. Risikofaktoren Krebserkrankung Langstreckenflüge. Ursachen. Koagulopathien Immobilisation Lungenembolie K. Eichler Epidemiologie 0,3 % aller stationären internistischen Patienten 1% aller stationären chirurgischen Patienten Dritthäufigste Todesursache aller hospitalisierter Patienten Inzidenz:

Mehr

CT und MRT in der Diagnostik der pulmonalen Hypertonie. L. Bruch Klinik für Innere Medizin/Kardiologie

CT und MRT in der Diagnostik der pulmonalen Hypertonie. L. Bruch Klinik für Innere Medizin/Kardiologie CT und MRT in der Diagnostik der pulmonalen Hypertonie L. Bruch Klinik für Innere Medizin/Kardiologie S. Mutze Institut für Radiologie Unfallkrankenhaus Berlin Seite 2 Diagnostik bei pulmonaler Hypertonie

Mehr

Bildgebende und interventionelle Strategien bei pavk und akutem peripheren Arterienverschluss

Bildgebende und interventionelle Strategien bei pavk und akutem peripheren Arterienverschluss Bildgebende und interventionelle Strategien bei pavk und akutem peripheren Arterienverschluss J. Tonak P. Bischoff - J.P. Goltz Jörg Barkhausen Definition pavk: periphere arterielle Verschlusskrankheit

Mehr

Vorwort. 2 Epidemiologie Inzidenz Mortalität Prävalenz Prognose 7

Vorwort. 2 Epidemiologie Inzidenz Mortalität Prävalenz Prognose 7 Inhalt Vorwort V 1 Definition von Krankheitsbildern 1 1.1 Stadium I (asymptomatische Stenose) 1 1.2 Stadium II (TIA) 1 1.3 Stadium III (progredienter Schlaganfall) 2 1.4 Stadium IV (kompletter Schlaganfall)

Mehr

Akutneurologische Perspektiven

Akutneurologische Perspektiven Akutneurologische Perspektiven Prof. Dr. med. Andreas Engelhardt Direktor der Neurologischen Universitätsklinik Ev. Krankenhaus Oldenburg 3. Stroke Symposium Oldenburg 31.10.2014 Stroke Unit Team Stroke

Mehr

Bronchial - CA Diagnose und Staging

Bronchial - CA Diagnose und Staging Bronchial - CA Diagnose und Staging Röntgen CT MRT PET CT Diagnostische Radiologie Staging Ziele Thorakale Staging-Untersuchung mittels MSCT Fakten ⅔ der Tumoren werden in fortgeschrittenem oder metastasiertem

Mehr

Einführung in die Neuroradiologie

Einführung in die Neuroradiologie Einführung in die Neuroradiologie PD Dr. med. Jennifer Linn, Übersicht Neuroradiologie - Was ist das? Bedeutung der Computertomographie in der Neuroradiologie Bedeutung der Magnetresonanztomographie Konventionelle

Mehr

Aktuelles zum Schlaganfall

Aktuelles zum Schlaganfall Aktuelles zum Schlaganfall Johann Willeit Univ.-Klinik für Neurologie, Innsbruck Tiroler Ärztetage 2017 Hall i.t. am 22./23. September 2017 J. Willeit Akutmanagement - Schlaganfall Schlaganfall - Klassifikation

Mehr

Workshop 1A/B Akutbehandlung. Intravenöse Thrombolyse. Dominik Müntener Kantonsspital Aarau

Workshop 1A/B Akutbehandlung. Intravenöse Thrombolyse. Dominik Müntener Kantonsspital Aarau Workshop 1A/B Akutbehandlung Intravenöse Thrombolyse Dominik Müntener Kantonsspital Aarau Fallvignette 73-jähriger Patient - Arterielle Hypertonie, Hypercholesterinämie - Koronare Herzkrankheit - Medikation:

Mehr

Der Radiologe. Elektronischer Sonderdruck für. C. Roth. Zerebrale Gefäßdiagnostik Bildgebung. Ein Service von Springer Medizin

Der Radiologe. Elektronischer Sonderdruck für. C. Roth. Zerebrale Gefäßdiagnostik Bildgebung. Ein Service von Springer Medizin Der Radiologe Zeitschrift für diagnostische und interventionelle Radiologie, Radioonkologie, Nuklearmedizin Organ des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen e.v. (BDR) Elektronischer Sonderdruck für

Mehr

KATHOLISCHES KLINIKUM MAINZ

KATHOLISCHES KLINIKUM MAINZ KATHOLISCHES KLINIKUM MAINZ St. Hildegardis-Krankenhaus St. Vincenz und Elisabeth Hospital Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz CT Angiographie der Aorta Priv. Doz. Dr.

Mehr

Seminar Neuroradiologie Abt. für Neuroradiologie, Klinikum der Universität München. Abt. für Neuroradiologie Seminar MeCuM Modul IV

Seminar Neuroradiologie Abt. für Neuroradiologie, Klinikum der Universität München. Abt. für Neuroradiologie Seminar MeCuM Modul IV Seminar Neuroradiologie Abt. für Neuroradiologie, Klinikum der Universität München Abt. für Neuroradiologie Seminar MeCuM Modul IV Lernziele Teil 1: Neuroanatomie Wichtige Gyri und Sulci inkl. Funktion

Mehr

Makroangiopathie. ABCD2 score bei TIA. Seite 1. Low risk. High risk. Klinik. Erhöhtes Risiko bei... Rezidivrate ABCD2 3 ABCD2 4

Makroangiopathie. ABCD2 score bei TIA. Seite 1. Low risk. High risk. Klinik. Erhöhtes Risiko bei... Rezidivrate ABCD2 3 ABCD2 4 Makroangiopathie Klinik TIAs Kortikale Syndrome Mechanismus Arterielle Embolien 60 % Intrakranielle Stenose 0% Grenzzonenischämie 5 % Erhöhtes Risiko bei... Rezidivrate Stummen Hirninfarkten x 3 Diabetes

Mehr

Bildgebung und endovaskuläre Therapie beim pädiatrischen Schlaganfall. Astrid E. Grams Universitätsklinik für Neuroradiologie Department Radiologie

Bildgebung und endovaskuläre Therapie beim pädiatrischen Schlaganfall. Astrid E. Grams Universitätsklinik für Neuroradiologie Department Radiologie Pädiatrische Traunseeklausur 2016, Gmunden Bildgebung und endovaskuläre Therapie beim pädiatrischen Schlaganfall Astrid E. Grams Universitätsklinik für Neuroradiologie Department Radiologie www.i-med.ac.at

Mehr

Siemens - Somatom Sensation 64 - VB70 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta

Siemens - Somatom Sensation 64 - VB70 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta Erstellung: Dr. Anja Reimann, 07.09.2005 17:31 Validierung: Priv. Doz. Dr. Martin Mack, 03.10.2005 11:58 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta Geräte-Einstellungen Röhrenspannung [kv] 120 Röhrenstrom

Mehr

CT Abdomen. Lernziele. Akutes Abdomen / Röntgen. Röntgen / CT. Konv. Abdomen-Rö vs. CT. Konv. Abdomen-Rö vs. CT

CT Abdomen. Lernziele. Akutes Abdomen / Röntgen. Röntgen / CT. Konv. Abdomen-Rö vs. CT. Konv. Abdomen-Rö vs. CT CT Abdomen Peter Hunold Lernziele Prinzipien der Abdomen-CT Indikationen zur Abdomen-CT kennenlernen Vor-und Nachteile der CT kennen Röntgen / CT Akutes Abdomen / Röntgen Hauptursachen: Appendizitis Cholezystitis

Mehr

Pareto. Gehirn. Bearbeitet von Stefan Hähnel, Bodo Kress, Klaus Sartor

Pareto. Gehirn. Bearbeitet von Stefan Hähnel, Bodo Kress, Klaus Sartor Pareto Gehirn Bearbeitet von Stefan Hähnel, Bodo Kress, Klaus Sartor 1. Auflage 2006. Buch. 312 S. ISBN 978 3 13 137111 9 Format (B x L): 12,7 x 19 cm Weitere Fachgebiete > Medizin > Sonstige Medizinische

Mehr

PET- Die diagnostische Wunderwaffe?

PET- Die diagnostische Wunderwaffe? PET- Die diagnostische Wunderwaffe? Dr. Wolfgang Weiß Traunstein, 18. April 2015 Kreisklinik Bad Reichenhall + Kreisklinik Berchtesgaden + Kreisklinik Freilassing + Kreisklinik Ruhpolding + Klinikum Traunstein

Mehr

Akute Halbseitenlähmung / akute gekreuzte Symptomatik

Akute Halbseitenlähmung / akute gekreuzte Symptomatik Akute Halbseitenlähmung / akute gekreuzte Symptomatik Meist Schädigung im Bereich der kontralateralen Hemisphäre. Bei gekreuzten Ausfällen Hirnstammschädigung. Ätiologie - überwiegend vaskulär (siehe Vaskuläre

Mehr

Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten. Qualitätsmerkmale (Krankenhausvergleich)

Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten. Qualitätsmerkmale (Krankenhausvergleich) Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Qualitätsmerkmale (Krankenhausvergleich) Qualitätsmerkmal (1): Indikation PTCA Qualitätsziel: Häufig eine angemessene Indikation, d.h. selten prognostische

Mehr

Toshiba - Aquilion ER 004 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta

Toshiba - Aquilion ER 004 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta Erstellung: Dr. Hendrik von Tengg-Kobligk, 02.05.2005 16:26 Validierung: Priv. Doz. Dr. Martin Mack, 29.01.2006 09:53 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta Röhrenstrom [mas] 150 Kollimation [Anz.

Mehr

Myelographie. Durchleuchtungsuntersuchungen. Lumbaler Bandscheibenvorfall. Lumbaler Bandscheibenvorfall

Myelographie. Durchleuchtungsuntersuchungen. Lumbaler Bandscheibenvorfall. Lumbaler Bandscheibenvorfall Neuroradiologische Diagnostik und Therapie - Beispiele, Indikationen - Neuroradiologische Diagnostik und - therapie - Beispiele, Indikationen - Zerebrale und spinale Diagnostik und therapie - Myelographie

Mehr

Besonderheiten nativ arteriell portalvenös Optional bei Frage nach Nierenstein oder Harnleiterkonkrement

Besonderheiten nativ arteriell portalvenös Optional bei Frage nach Nierenstein oder Harnleiterkonkrement Erstellung: Dr. Dominik Ketelsen, 22.08.2012 09:24 Validierung: Dr. Matthias Kerl, 25.09.2012 12:25 Abdomen - Abdomen - Akutes Abdomen nativ arteriell 120 120 Dosismodulation [ / Nein] Quality ref. mas

Mehr

Werkzeuge - Thorax-CT

Werkzeuge - Thorax-CT Werkzeuge - Thorax-CT Standardempfehlungen der AG-Thorax der DRG Arbeitsgemeinschaft Thoraxdiagnostik der Deutschen Röntgengesellschaft Die angegebenen Wertebereiche sind geräteübergreifende Richtwerte,

Mehr

CT-Gerät: Siemens - Somatom Definition FLASH - CT2009A VA30A Thorax - Gefäße - Thorakales Aortenaneurysma. Fragestellung.

CT-Gerät: Siemens - Somatom Definition FLASH - CT2009A VA30A Thorax - Gefäße - Thorakales Aortenaneurysma. Fragestellung. Erstellung: Dr. Dominik Ketelsen, 07.09.2011 20:04 Validierung: PD Dr. med. Michael Lell, 04.10.2011 19:51 : Thorax - Gefäße - Thorakales Aortenaneurysma Dosismodulation [ / Nein] Quality ref. mas [mas]

Mehr

CT-Gerät: Fragestellung: Siemens - Somatom Plus 4 Volume Zoom - Somaris/5 VA47C Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta.

CT-Gerät: Fragestellung: Siemens - Somatom Plus 4 Volume Zoom - Somaris/5 VA47C Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta. Erstellung: Priv. Doz. Dr. Martin Mack, 29.01.2006 10:22 Validierung: Dr. Axel Küttner, 01.03.2006 10:19 Thorax - Gefäße - CTA der thorakalen Aorta Geräte-Einstellungen arteriell Röhrenspannung [kv] 120

Mehr

Interventionelle Schlaganfalltherapie - Zusammenspiel von MTRA und Arzt

Interventionelle Schlaganfalltherapie - Zusammenspiel von MTRA und Arzt Interventionelle Schlaganfalltherapie - Zusammenspiel von MTRA und Arzt S. Langner Institut für Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie Universitätsmedizin Greifswald - no disclosures - - 3. Greifswalder

Mehr

Aktuelles zum Schlaganfall

Aktuelles zum Schlaganfall Aktuelles zum Schlaganfall Johann Willeit Univ.-Klinik für Neurologie, Innsbruck Notfallmedizin-Update Ärztekammer für Tirol 23./24. Februar 201 J. Willeit Akutmanagement - Schlaganfall Schlaganfall -

Mehr

Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens. Albert Einstein ( )

Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens. Albert Einstein ( ) 1 Der Fortschritt lebt vom Austausch des Wissens. Albert Einstein (1879 1955) 2 Unser Ansatz: Effizienzsteigerung, Qualität Kosten Durch: Innovationen Prozessoptimierung Optimierung klinischer Abläufe

Mehr

Perfusions-CCT (PCCT)

Perfusions-CCT (PCCT) Perfusions-CCT (PCCT) Welcher Informationsgewinn steckt hinter bunten Bildchen und wie beeinflusst dieser die Therapieentscheidung beim Schlaganfall Bild: Leiva-Salinas C et al.: Responses to the 10 most

Mehr

MDCT von Lebertumoren. MDCT von Lebertumoren. MDCT von Lebertumoren. Untersuchungstechnik - Leber. Untersuchungstechnik - Leber

MDCT von Lebertumoren. MDCT von Lebertumoren. MDCT von Lebertumoren. Untersuchungstechnik - Leber. Untersuchungstechnik - Leber MDCT von Lebertumoren Renate M. Hammerstingl Renate M. Hammerstingl Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main MDCT von Lebertumoren

Mehr

Kontrastmittelapplikation in der MD-CT

Kontrastmittelapplikation in der MD-CT Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (Unkomprimiert) benötigt. Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor Cinepak benötigt. Kontrastmittelapplikation in der MD-CT Prof. Andrik Aschoff, Ulm

Mehr

Traumaspirale. Traumaspirale

Traumaspirale. Traumaspirale Traumaspirale Traumaspirale CT -Schädel. Technik Lagerung -Rückenlage -Arme entlang des Körpers -Kopf symmetrisch gelagert, Kinn angezogen, in Kopfschale fixiert Geräteeinstellung Schichtanfang/-ende Foramen

Mehr

Prähospital-Phase: Time is Brain Erkennen des cerebrovaskulären Ereignisses und schnelle Zuweisung an eine Stroke Unit

Prähospital-Phase: Time is Brain Erkennen des cerebrovaskulären Ereignisses und schnelle Zuweisung an eine Stroke Unit 1 Prähospital-Phase: Time is Brain Erkennen des cerebrovaskulären Ereignisses und schnelle Zuweisung an eine Stroke Unit Interdisziplinäre Fortbildung für niedergelassene Ärzte und Spezialisten Donnerstag,

Mehr

Akuttherapie des Schlaganfalls: Mechanische Thrombektomie als neue Therapieoption

Akuttherapie des Schlaganfalls: Mechanische Thrombektomie als neue Therapieoption Akuttherapie des Schlaganfalls: Mechanische Thrombektomie als neue Therapieoption Dr. med. A. Mangold Dr. med. T. Freudenberger Neuroradiologische und Neurologische Abteilung Klinikum Traunstein Was erwartet

Mehr

Aktuelle radiologische Diagnostik und Therapie im Gefäßsystem

Aktuelle radiologische Diagnostik und Therapie im Gefäßsystem Aktuelle radiologische Diagnostik und Therapie im Gefäßsystem Prof. Dr. med. Frank Wacker Patient mit Schaufensterkrankheit H.B., 54 Jahre alt, Versicherungsvertreter Kann seit 4 Wochen nur 100 m ohne

Mehr

Bildgebende Diagnostik bei akutem Thoraxschmerz und Atemnot

Bildgebende Diagnostik bei akutem Thoraxschmerz und Atemnot Institut für Röntgendiagnostik Bildgebende Diagnostik bei akutem Thoraxschmerz und Atemnot J. Braun 2 Rupturiertes Descendensaneurysma 3 Akutes Aortensyndrom Aortendissektion, penetrierendes Aortenulkus,

Mehr

Heparin. Aspirin. Akutbehandlung des Schlaganfall Time is brain. Präklinisches Management des akuten Schlaganfalls

Heparin. Aspirin. Akutbehandlung des Schlaganfall Time is brain. Präklinisches Management des akuten Schlaganfalls Time is brain Akutbehandlung des Carsten Hobohm Klinik für Neurologie Saver JL Stroke 2006;37:263-266 Präklinisches Management des akuten s Stabilisierung der Vitalfunktionen Keine Senkung von Blutdruckwerten

Mehr

Dr. Alexander Meyer Chirurgische Klinik I Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Dr. Alexander Meyer Chirurgische Klinik I Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Gefäßtag 2009 Dr. Alexander Meyer Chirurgische Klinik I Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Evangelisches BETHESDA Duisburg JOHANNITER Klinikum Schlaganfall -Häufigkeit und Ursache- Ca. 200 000

Mehr

Kopfschmerzen wann wird s gefährlich?

Kopfschmerzen wann wird s gefährlich? Kopfschmerzen wann wird s gefährlich? Maja Steinlin Neuropädiatrie Bern Kopfschmerzen Davos 2014 2 Vanessa 14 jg Morgens in Schule fraglich verwirrt, Kopfschmerzen? Wortfindungsstörungen (motorische Aphasie).

Mehr

Die Akute Carotis. Prof. Dr. Rainer Kollmar. Klinik für Neurologie und Neurointensivmedizin

Die Akute Carotis. Prof. Dr. Rainer Kollmar. Klinik für Neurologie und Neurointensivmedizin Die Akute Carotis Therapeutische Optionen beim akuten Schlaganfall unter besonderer Berücksichtigung der Carotis Prof. Dr. Rainer Kollmar Klinik für Neurologie und Neurointensivmedizin Klinische Realität

Mehr

16-Zeilen Multi Slice-CT bei Polytrauma-Patienten: Ablauf Protokollbestandteile Nachverarbeitung

16-Zeilen Multi Slice-CT bei Polytrauma-Patienten: Ablauf Protokollbestandteile Nachverarbeitung MTRA-Fortbildung Deutscher Röntgenkongress 16-Zeilen Multi Slice-CT bei Polytrauma-Patienten: Ablauf Protokollbestandteile Nachverarbeitung Michael Krupa MTRA Universitätsspital CT-Entwicklung Scanzeit:

Mehr

Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz (8. FS)

Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz (8. FS) Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren, Strahlenbehandlung, Strahlenschutz (8. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Praktikum... 3

Mehr

CME Zertifizierte Fortbildung

CME Zertifizierte Fortbildung Radiologe 2012 52:375 385 DOI 10.1007/s00117-012-2314-3 Online publiziert: 13. April 2012 Springer-Verlag 2012 Klaus Rüschhoff, Springer Medizin Rubrikherausgeber S. Delorme, Heidelberg (Leitung) S. Diederich,

Mehr

Silent Strokes. wie stumm, wie relevant, was tun?

Silent Strokes. wie stumm, wie relevant, was tun? Silent Strokes wie stumm, wie relevant, was tun? Priv.-Doz. Dr. Christian Nolte Klinik für Neurologie, Stroke Unit, Charite Centrum für Schlaganfallforschung Berlin (CSB) christian.nolte@charite.de Silent

Mehr

Die Bedeutung der Ultraschalldiagnostik in der Akutphase des Schlaganfalles

Die Bedeutung der Ultraschalldiagnostik in der Akutphase des Schlaganfalles Neurologische Universitätsklinik Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. C. Weiller Die Bedeutung der Ultraschalldiagnostik in der Akutphase des Schlaganfalles PD Dr.

Mehr

Diagnostik und Therapie in der Akutphase. Dr. Gabriele Escheu Symposium Schlaganfall Chancen und Risiken

Diagnostik und Therapie in der Akutphase. Dr. Gabriele Escheu Symposium Schlaganfall Chancen und Risiken Diagnostik und Therapie in der Akutphase Dr. Gabriele Escheu Symposium Schlaganfall Chancen und Risiken 1.4.2017 große Bedeutung Neuerkrankungen/Jahr: 182 / 100 000 (Männer etwas häufiger als Frauen >

Mehr

Silent Strokes. Wirklich klinisch stumm? Priv.-Doz. Dr. Christian Nolte

Silent Strokes. Wirklich klinisch stumm? Priv.-Doz. Dr. Christian Nolte Silent Strokes Wirklich klinisch stumm? Priv.-Doz. Dr. Christian Nolte Klinik für Neurologie, Stroke Unit, Charite Centrum für Schlaganfallforschung Berlin (CSB) christian.nolte@charite.de Silent Strokes

Mehr

Fall x: - weiblich, 37 Jahre. Symptome: - Visusminderung, Gangunsicherheit. Neurologischer Befund: - rechtsbetonte spastische Tetraparese - Gangataxie

Fall x: - weiblich, 37 Jahre. Symptome: - Visusminderung, Gangunsicherheit. Neurologischer Befund: - rechtsbetonte spastische Tetraparese - Gangataxie Fall x: - weiblich, 37 Jahre Symptome: - Visusminderung, Gangunsicherheit Neurologischer Befund: - rechtsbetonte spastische Tetraparese - Gangataxie Fall x: Liquorbefund: unauffällig mit 2 Leukos, keine

Mehr

ADSR Qualitätsindikatoren/Kennzahlen 2017

ADSR Qualitätsindikatoren/Kennzahlen 2017 ADSR Qualitätsindikatoren/Kennzahlen 2017 QI-ID Bezeichnung Zähler/Nenner Referenzbereich 02-003 Rehabilitation Physiotherapie Nenner: Fälle mit Paresen und deutlicher Funktionseinschränkung (operationalisiert

Mehr

Update zur Thrombolysetherapie Beim Schlaganfall

Update zur Thrombolysetherapie Beim Schlaganfall Update zur Thrombolysetherapie Beim Schlaganfall Stefan Kiechl Univ. Klinik für Neurologie Brixen 5.2.2011 Update Thrombolyse Neue Entwicklungen Fallbeispiel Penumbra Konzept Penumbra Konzept 0 h 1 h 8

Mehr

Keywords Neuroradiology, cerebrovascular disease, imaging, interventional therapy

Keywords Neuroradiology, cerebrovascular disease, imaging, interventional therapy Update Neurologie Neuroradiologische Diagnostik und interventionelle Therapie zerebrovaskulärer Erkrankungen A. Dörfler; S. Kloska Abteilung für Neuroradiologie, Universitätsklinikum Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität

Mehr

Schlaganfallakutversorgung in Niedersachsen: Das MHH Teleneurologie-Netzwerk. Hans Worthmann Neurologische Klinik

Schlaganfallakutversorgung in Niedersachsen: Das MHH Teleneurologie-Netzwerk. Hans Worthmann Neurologische Klinik Schlaganfallakutversorgung in Niedersachsen: Das MHH Teleneurologie-Netzwerk Neurologische Klinik Aufbau 1. Teleneurologie: Netzwerklandschaft 2. Organisation und Abläufe MHH TNN 4. Zusammenfassung 3.

Mehr

Kopfschmerzen von einfach bis gefährlich

Kopfschmerzen von einfach bis gefährlich Kopfschmerzen von einfach bis gefährlich Maja Steinlin Neuropädiatrie Bern Bedeutung Prävalenz Schulalter (8-16y): 49 % rez. Kopfschmerzen gefährliche Kopfschmerzen primäre Kopfschmerzen 1-4 % der Notfälle

Mehr

T ransiente I schämische A ttacke

T ransiente I schämische A ttacke T ransiente I schämische A ttacke Definition: TIA Eine TIA ist ein plötzlich auftretendes fokales neurologisches Defizit,

Mehr

Vorläufiges PROGRAMM 16. BASISKURS NEURORADIOLOGIE Universitätsklinikum FRANKFURT AM MAIN Goethe Universität

Vorläufiges PROGRAMM 16. BASISKURS NEURORADIOLOGIE Universitätsklinikum FRANKFURT AM MAIN Goethe Universität Vorläufiges PROGRAMM 16. BASISKURS NEURORADIOLOGIE 26.02.2014-01.03.2014 Universitätsklinikum FRANKFURT AM MAIN Goethe Universität Stand September 2014 Donnerstag, den 26.02.2015 Ab 8:30 Uhr: Registrierung

Mehr

Integrierter Patientenpfad/Behandlungspfad Schlaganfall

Integrierter Patientenpfad/Behandlungspfad Schlaganfall Integrierter Patientenpfad/Behandlungspfad Schlaganfall SPONTANES INTRAZEREBRALES HÄMATOM (ICH) I61.x Normalstation 3414 4 < 8.7 > 13 Stroke Unit (AA040) 5465 3 < 9.8 > 15 I61.- Intrazerebrale Blutung

Mehr

State of the art Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls

State of the art Akuttherapie des ischämischen Schlaganfalls psychopraxis.neuropraxis 2017 20:109 113 DOI 10.1007/s00739-017-0400-z Online publiziert: 8. Mai 2017 Der/die Autor(en) 2017. Dieser Artikel ist eine Open-Access-Publikation. Johannes Sebastian Mutzenbach

Mehr

Revolutionärer neuer Computertomograph (CT) wurde in der Klinik Augustinum München im Mai in Betrieb genommen

Revolutionärer neuer Computertomograph (CT) wurde in der Klinik Augustinum München im Mai in Betrieb genommen Revolutionärer neuer Computertomograph (CT) wurde in der Klinik Augustinum München im Mai in Betrieb genommen Die Klinik Augustinum München hat als eine der führenden Kliniken in der Herzversorgung in

Mehr

Schlaganfallversorgung in Deutschland

Schlaganfallversorgung in Deutschland Schlaganfallversorgung in Deutschland Symposium: Stroke - neue Wege der rehabiltativen Versorgungsforschung Carl von Ossietzky Universität 13.07.2012 Prof. Dr. Andreas Engelhardt Neurologische Klinik Ev.

Mehr

Prähospitale und hospitale Notfallsversorgung von akuten Schlaganfallpatienten

Prähospitale und hospitale Notfallsversorgung von akuten Schlaganfallpatienten Prähospitale und hospitale Notfallsversorgung von akuten Schlaganfallpatienten Johann Willeit Univ.-Klinik für Neurologie, Innsbruck Interuniversitäre Tagung, Brixen 05.02.2011 Schlaganfall - Notfall Diff.

Mehr

MRT Klinische Anwendungen

MRT Klinische Anwendungen MRT Klinische Anwendungen PD Dr. Florian Vogt 15.06.2011 Vorlesung Radiologie / Nuklearmedizin MRT im Allgemeinen Spulen (engl. Coils) für jede Region Hohe Aussagekraft Oft letzte Instanz der nicht invasiven

Mehr

Herz und Gefäße wenn nichts mehr fließt

Herz und Gefäße wenn nichts mehr fließt KM-MRA bei Risikopatienten low risk no fun? Herz und Gefäße wenn nichts mehr fließt Prof. Dr. Dr. Johannes T. Heverhagen Stellvertretender Direktor Klinik für Strahlendiagnostik Philipps Universität Marburg

Mehr

FORTBILDUNG. Röntgendiagnostik Strahlenschutz. Donnerstag, 9. März Thema: Cardio CT und aktuelle Entwicklungen in der Computertomographie

FORTBILDUNG. Röntgendiagnostik Strahlenschutz. Donnerstag, 9. März Thema: Cardio CT und aktuelle Entwicklungen in der Computertomographie FORTBILDUNG Röntgendiagnostik Strahlenschutz Donnerstag, 9. März 2017 Kepler Universitätsklinikum GmbH Med Campus III Mehrzwecksaal Krankenhausstraße 9, 4021 Linz Thema: Cardio CT und aktuelle Entwicklungen

Mehr

20. Jahrestagung der ÖGNR & 9. Erich-Klein-Kurs für interventionelle Neuroradiologie

20. Jahrestagung der ÖGNR & 9. Erich-Klein-Kurs für interventionelle Neuroradiologie 20. Jahrestagung der ÖGNR & 9. Erich-Klein-Kurs für interventionelle Neuroradiologie 22.-24. November 2012 Hotel Weitzer, Grieskai 12-16 8020 Graz ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR NEURORADIOLOGIE Low-profile

Mehr

Diagnostik akuter zerebrovaskulärer Erkrankungen

Diagnostik akuter zerebrovaskulärer Erkrankungen KAPITEL Vas k uläre Erk rank ungen Diagnostik akuter zerebrovaskulärer Erkrankungen Entw ick lungs s tufe: S1 Stand: September 2012 PDF Dow nload Gültig bis : Dezember 2015 AWMF-Regis ternum m er: 030/117

Mehr

Codierung: wie entsteht eine DRG?

Codierung: wie entsteht eine DRG? Codierung: wie entsteht eine DRG? O. Endrich, Leiterin Professionelle Codierung ProCod Inselspital * Ärztliche Direktion * Medizincontrolling Auf den Spuren einer DRG... Codierung: Wie entsteht eine DRG?

Mehr

V.a. KHK. Macht CT die invasive Diagnostik überflüssig? Stephan Achenbach Universitätsklinikum Erlangen

V.a. KHK. Macht CT die invasive Diagnostik überflüssig? Stephan Achenbach Universitätsklinikum Erlangen V.a. KHK Macht CT die invasive Diagnostik überflüssig? Stephan Achenbach Universitätsklinikum Erlangen CT Koronarangiographie CT Koronarangiographie CT Koronarangiographie CT System Patientenselektion

Mehr

TIA Vorgehen in der Praxis

TIA Vorgehen in der Praxis TIA Vorgehen in der Praxis Andreas Luft Klinik für Neurologie, UniversitätsSpital Zürich Fortbildung Klinik Obach, 14.3.2013 Definition der TIA Herkömmliche Definition: plötzlich auftretende fokal-neurologische

Mehr

Dual Energy CT. Michael Lell. Universitätsklinikum. Erlangen Radiologie. michael.lell@uk-erlangen.de

Dual Energy CT. Michael Lell. Universitätsklinikum. Erlangen Radiologie. michael.lell@uk-erlangen.de Dual Energy CT Michael Lell Universitätsklinikum Erlangen Dual Energy CT SOMATOM DR Dual Energy CT 250 HU 200 HU 70 HU 70kV 120kV 150kV (+Sn) Lell M. Invest Radiol in press Technische Lösungen Kuchenbecker

Mehr

Schlaganfall-Station. der Neurologischen Abteilung der Klinik Hennigsdorf

Schlaganfall-Station. der Neurologischen Abteilung der Klinik Hennigsdorf Schlaganfall-Station der Neurologischen Abteilung der Klinik Hennigsdorf Was ist ein Schlaganfall? Jeder Schlaganfall und jedes Schlägelchen (vorübergehende neurologische Störung mit dem Risiko des Schlaganfalles)

Mehr

PET und PET/MRT Sensitive Frühdiagnostik von vaskulären Erkrankungen

PET und PET/MRT Sensitive Frühdiagnostik von vaskulären Erkrankungen PET und PET/MRT Sensitive Frühdiagnostik von vaskulären Erkrankungen Henryk Barthel Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin (Direktor: O. Sabri) Universitätsklinikum Leipzig 7. Prophylaxe-Seminar des

Mehr

Bildgebende Systeme in der Medizin

Bildgebende Systeme in der Medizin 10/27/2011 Page 1 Hochschule Mannheim Bildgebende Systeme in der Medizin Computer-Tomographie Faculty of Medicine Mannheim University of Heidelberg Theodor-Kutzer-Ufer 1-3 D-68167 Mannheim, Germany Friedrich.Wetterling@MedMa.Uni-Heidelberg.de

Mehr

Triple-Rule-Out CT: Lungenembolie, Aortendisseketion oder Herzinfarkt? Lernziel: Indikation für den Einsatz der TRO-CT

Triple-Rule-Out CT: Lungenembolie, Aortendisseketion oder Herzinfarkt? Lernziel: Indikation für den Einsatz der TRO-CT Triple-Rule-Out CT: Lungenembolie, Aortendisseketion oder Herzinfarkt? Lernziel: Indikation für den Einsatz der TRO-CT PD Dr. Stefan Puig, MSc. Triple-Rule-Out (TRO) EKG-getriggerte CT zur Evaluation (Ausschluss)

Mehr

Stroke-Unit / Schlaganfallstation der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg

Stroke-Unit / Schlaganfallstation der Neurologischen Universitätsklinik Heidelberg Abkürzungen: EKG = Elektrokardiogramm (Aufzeichnung der elektrischen Aktionspotentiale des Herzens) TTE = transthorakale Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung durch den Brustkorb) TEE = transösophageale

Mehr

Der Schlaganfall wenn jede Minute zählt. Andreas Kampfl Abteilung Neurologie und Stroke Unit Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried im Innkreis

Der Schlaganfall wenn jede Minute zählt. Andreas Kampfl Abteilung Neurologie und Stroke Unit Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried im Innkreis Der Schlaganfall wenn jede Minute zählt Andreas Kampfl Abteilung Neurologie und Stroke Unit Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried im Innkreis Aufgaben des Großhirns Bewegung Sensibilität Sprachproduktion

Mehr

Multi Slice-CT des Gastrointestinaltraktes:

Multi Slice-CT des Gastrointestinaltraktes: MTRA Fortbildung Pontresina 2004 Multi Slice-CT des Gastrointestinaltraktes: Untersuchungs- und Nachverarbeitungsmöglichkeiten Michael Krupa MTRA Universitätsspital MSCT-Technologie Vorteile des Multi

Mehr