Circuit Monitoring Systems (CMS) Bedienungsanleitung CMS-770-System. Datum:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Circuit Monitoring Systems (CMS) Bedienungsanleitung CMS-770-System. Datum: 10.10.2014"

Transkript

1 (CMS) Datum:

2 Scherhetshnwese Warnung Nchtbefolgung deser Hnwese kann zu tödlchen Verletzungen oder zu Sachschäden führen. Das Gerät darf nur von ener qualfzerten Person nstallert werden. Wenn augenschenlch an Komponenten bzw. Geräten en ncht ordnungsgemässer Zustand vorlegt, snd dese auszutauschen. Nur Orgnalkomponenten und Zubehör verwenden. Das Gerät darf ncht mt Flüssgketen n Kontakt kommen. Rengung Mt trockenem Tuch. Entsorgung Defekte Geräte snd als Sonderabfall an entsprechend engerchteten Sammelstellen zu entsorgen. Natonale oder regonale Vorschrften über de Entsorgung von Sonderabfall snd zu befolgen. Symbolbedeutung Warnung kann zum Tod oder zu schwerer Körperverletzung führen Ncht scherhetsrelevante, aber nützlche oder wchtge Informatonen CE-Konformtätszechen Nm Drehmoment Begletpapere beachten Entsorgung Haftungsausschluss De n desem Dokument enthaltenen Informatonen können ohne Ankündgung geändert werden und können ncht als Verpflchtung setens ABB Ltd. erachtet werden. ABB Ltd. haftet ncht für Fehler, de n desem Dokument auftreten können. ABB Ltd. haftet auf kenen Fall für drekte, ndrekte, besondere, Neben- oder Folgeschäden belebger Art, de aus der Verwendung deses Dokuments entstehen können. ABB Ltd. st auch ncht haftbar für Neben- oder Folgeschäden, de aus der Verwendung der n desem Dokument erwähnten Software oder Hardware entstehen können. Copyrght Deses Dokument oder Tele davon dürfen ncht ohne schrftlche Genehmgung von ABB Ltd. ganz oder telwese reproduzert oder kopert werden und der Inhalt darf ncht an Drtte übermttelt und ncht für ncht autorserte Zwecke verwendet werden. De n desem Dokument beschrebene Software oder Hardware unterlegt ener Lzenz und darf nur von Lzenznehmern und nur gemäss den Lzenzbedngungen verwendet, kopert und veröffentlcht werden. Copyrght 2012 ABB Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Marke ABB Ltd. st ene engetragene Marke des ABB-Konzerns. Alle anderen n desem Dokument erwähnten Marken oder Produktnamen snd Marken oder engetragene Marken hrer jewelgen Inhaber. 2

3 Inhaltsverzechns Verwendungszweck...4 Systemüberblck Leferumfang...5 Montage und Verkabelung...7 Montage der Control Unt...7 Montage des pro-m-compact und SMISSLINE-Sensors...7 Montage des DIN-Schenen-Sensors...7 Montage des Kabelbnder sensors...8 Anschluss der Control Unt...8 Verkabelung der Sensoren...8 Inbetrebnahme...9 Netzwerkanbndung...9 Herausfnden der IP-Adresse des jewelgen ABB Energy Montor Grundnbetrebnahme Wetere Enstellungen Abschluss der Inbetrebnahme...20 Bedenung Web-Interface oder App Home Berech Enstellungen...22 Datenexport...22 Datenscherung Frmware-Update...25 Zurücksetzen...25 Geräteenstellungen...26 Sensorenstellungen...26 Reset-Taste...27 LEDs LED Sensor Sensorberetschaft...27 LED Netzwerk Netzwerkverbndung...27 LED Status Betrebsberetschaft...27 Technsche Daten Massblder...29 Kontakt

4 Verwendungszweck De CMS-770 Control Unt «ABB Energy Montor» st en drephasges Messgerät, das zusätzlch de Möglchket betet, bs zu acht Enzelstromkrese zu erfassen. Der ABB Energy Montor kann mttels folgender Möglchketen n en Netzwerk engebunden werden: a) kabelgebunden n vorhandenes LAN b) mttels WLAN n vorhandenes WLAN De Vsualserung erfolgt über PC, Laptop, Tablet oder Smartphone (Web- oder App-baserte Darstellung von aktuellem und hochgerechnetem Stromverbrauch/Statstk und Budgetplanung). En Zugrff von aussen über das Internet st auch möglch. Das Gerät st ausschlesslch für de Untermessung bestmmt. Es handelt sch ncht um enen abrechnungsrelevanten elektronschen Hauszähler (ehz) und darf somt ncht für Abrechnungszwecke benutzt werden. Systemüberblck www LAN/WLAN LAN/ WLAN Vsualserung PC-Browser Apple/Androd Apps CMS-Bus 4-Draht-Flachband letung CMS Phasen-Messgerät LAN/WLAN (Webserver) 1x 8 Sensoren Stromzähler des Energeversorgers 4

5 Leferumfang Control Unt CMS-770 CMS-Bus-Schnttstelle SMA-Buchse für WLAN-Antenne LEDs (Beschrebung S. 29) RS45 Buchse für LAN Anschluss Reset-Taste Anschlussklemmen L1, L2, L3, N Leterquerschntt mm 2 Betrebsspannung 230VAC (50 Hz) Sensor Durchführung für den elektrschen Leter CMS-Bus-Schnttstelle Drucktaste LED LED-Status En Langsames Blnken Sensor funktonert normal Sensor st ncht m System angemeldet 5

6 Montageart pro M compact & DIN-Schene für Kabelbnder SMISSLINE für alle ABB-Geräte mt Doppelstockklemme unversell ensetzbar unversell ensetzbar Sensortyp Sensoren 18 mm CMS-102xx (20 A) CMS-102PS CMS-102DR CMS-102CA Flachbandkabel CMS-800 (2 m) Flachbandkabel CMS-801 (3 m) Steckerset CMS x Steckergehäuse 35 x Steckverbnder WLAN-Antenne CMS-870 6

7 Montage und Verkabelung Montage der Control Unt 1a Gerät passt auf alle Hutschenen 35 mm gemäss DIN50022 «klck» Montage auf DIN-Schene. Montage des pro-m-compact- und SMISSLINE-Sensors Sensoren passen auf ABB-Installatonsgeräte mt Doppelstockklemmen Das Kabel darf kene Kraft auf den Sensor ausüben, sonst snd Messabwechungen möglch Klemme des Installatonsgerätes ganz aufschrauben. Metallstft des Sensors n de hntere Klemme enführen. Kabel durch de Öffnung des Sensors n das Gerät enführen. Im Berech des Sensors muss das Kabel solert sen, dann Schraubklemme festzehen. Montage des DIN-Schenen-Sensors 1 2 Sensoren passen auf Hutschenen 35 mm nach EN Das Kabel darf kene Kraft auf den Sensor ausüben, sonst snd Messabwechungen möglch «klck» Sensor an DIN-Schene enrasten. Kabel durch de Öffnung n das Gerät enführen. Be Bedarf de Letung mt Kabelbnder fxeren. 7

8 Montage des Kabelbnder Sensors Das Kabel darf kene Kraft auf den Sensor ausüben, sonst snd Messabwechungen möglch 1 Kabel durch de Öffnung des Sensors enführen. Sensor mt Kabelbnder an Kabel befestgen. Anschluss der Control Unt Das CMS-770 st für de Montage an 35 mm DIN-Schenen (DIN50022) vorgesehen Das Gerät kann enoder mehrphasg angeschlossen werden. Sofern verfügbar, das LAN-Kabel des Hemnetzwerkes ansschlessen L1 L1 L2 L2 L3 L3 N 3-phasg L1 L1 1-phasg N Verkabelung der Sensoren Steckverbnder dürfen nur enmal verwendet werden Maxmal 8 Sensoren an der CMS-Bus- Schnttstelle der Control Unt anschlessen Max. Letungslänge von 2.5 m ncht überschreten Flachbandkabel darf kene Zugkräfte auf Sensoren ausüben, sonst snd Messabwechungen möglch Luftdstanz von mn. 5,5 mm vom Flachbandkabel zu blanken spannungsführenden Telen enhalten Platzerung des Stecker sets Flachbandkabel n Steckergehäuse enlegen und ganz mt enem Stft markeren. n de Kabelführung drücken. 4 5 Steckverbnder und Steckergehäuse mt ener Parallel- Control Unt und Sensoren Steckverbnder an de zange anpressen, bs de anschlessen. Tele bündg snd. Vorgang be allen Markerungen wederholen. Steckverbnder an der Markerung n de Steckergehäuse enlegen. 6 6 Steckverbnder an den Sensoren mt der längeren Sete zur Mtte monteren. 8

9 Technsches Handbuch Busch-EnergyMontor Inbetrebnahme Technsches Inbetrebnahme Handbuch Busch-EnergyMontor Inbetrebnahme Netzwerkanbndung De folgenden Kaptel zegen aufenander aufbauend, welche Arbetsschrtte durchgeführt werden müssen, um den ABB Energy 7 Inbetrebnahme Montor n Betreb zu nehmen. 7 Inbetrebnahme De folgenden Kaptel zegen aufenander aufbauend, welche Arbetsschrtte durchgeführt werden müssen, um den Der Busch-EnergyMontor kann n zwe n Betrebsmod zu nehmen. genutzt werden: De folgenden Modus A: Kaptel LAN-Brücke zegen aufenander (Werksenstellung) aufbauend, welche Arbetsschrtte durchgeführt werden müssen, um den Busch-EnergyMontor Modus B: WLAN-Brücken Betreb zu nehmen. 7.1 Sofern Se Netzwerkanbndung en LAN-Kabel angeschlossen haben, können Se de Gerätekonfguraton über das Software-Tool «CMS-770 Fnder» starten (Erklärungen sehe nächste Sete) LAN-Verbndung Falls Se auf Netzwerkanbndung das Gerät über Wlan (Modus B) zugrefen möchten, müssen Se trotzdem vorab ene drekte LAN-Kabel-Verbndung Der Busch-EnergyMontor wrd mttels enes RJ45-Kabel (sehe Geräteanschluss / Anschlussblder) an den zu Ihrem PC herstellen, um nach der Gerätekonfguraton den Wlan Modus B zu aktveren. Router (Netzwerk) LAN-Verbndung angeschlossen. Das Gerät bekommt mttels DHCP automatsch ene IP-Adresse zugewesen. Der Busch-EnergyMontor wrd mttels enes RJ45-Kabel (sehe Geräteanschluss / Anschlussblder) an den LAN-Verbndung (Modus A) Router Der ABB (Netzwerk) Energy Montor angeschlossen. wrd mttels Das enes Gerät RJ45-Kabels bekommt (sehe mttels Geräteanschluss DHCP automatsch /Anschlussblder) ene IP-Adresse an den Router (Netzwerk) zugewesen. angeschlossen. Das Gerät bekommt mttels DHCP automatsch ene IP-Adresse zugewesen WLAN-Verbndung Der Busch-EnergyMontor sendet m Ausleferungszustand ene egene SSID aus und baut somt WLAN-Verbndung (Modus B) automatsch WLAN-Verbndung en egenes WLAN-Netzwerk auf. Das Netzwerk heßt Busch-EnergyMontor und das WLAN- Der Busch-EnergyMontor ABB sendet sendet m m Ausleferungszustand ene egene ene SSID egene aus SSID und aus baut und somt baut automatsch somt en egenes WLAN- Passwort bem8110pw. Netzwerk auf. Das Netzwerk hesst «ABB Energy Montor» und das WLAN-Passwort st «abb770pw». automatsch en egenes WLAN-Netzwerk auf. Das Netzwerk heßt Busch-EnergyMontor und das WLAN- Passwort bem8110pw. 9 Technsches Handbuch Technsches Handbuch

10 Herausfnden der IP-Adresse des jewelgen ABB Energy Montors Der ABB Energy Montor wrd über en Web-Interface n Betreb genommen. Um auf deses Interface zu gelangen, muss das Gerät mttels DHCP n Ihr Netzwerk ntegrert werden. Herfür muss de IP-Adresse des Geräts herausgefunden werden. Herzu wrd das Software-Tool «CMS-770 Fnder» genutzt. Deses Tool st entweder Bestandtel der ABB Energy Montor-App oder en egenständges Tool für PC, Notebook oder Tablet. Alternatv kann de IP-Adresse auch über den verbundenen Router gefunden werden, welcher de angeschlossenen Geräte anzegt. IP-Adresse über CMS-770 Fnder fnden Über das Software-Tool «CMS-770 Fnder» kann de IP-Adresse des Gerätes per LAN-/WLAN-Verbndung gefunden werden. Deses Tool lässt sch über de ABB-Webste downloaden: (http://www.abb.com/product/setp329/33ca4850f6cbbff3c1257a2a0048ae77.aspx?productlanguage=us&country=de). Dese Software st Java-basert und setzt ene Installaton von Java voraus. Dese Software können Se unter herunterladen. Benutzen Se mndestens Versonen ab Verson 7, Update 45 (Buld b18). Dese Verson st getestet worden. Hnwes Der ABB Energy Montor nutzt de UDP-Ports 1900, 5350, 5351 und Be engen Frewalls müssen daher de Ports geöffnet werden, damt das Software-Tool korrekt funktonert. Nach dem Start des Software-Tools werden automatsch alle gefunden Geräte mt der egenen IP-Adresse angezegt. Wählen Se das jewelge Gerät aus. Nachdem de IP-Adresse n enen Browser engegeben worden st, wrd automatsch das Web-Interface geöffnet (sehe Installatonswzzard). IP-Adresse über de «ABB Energy Montor-APP» fnden Über das Software-Tool «CMS-770 Fnder» kann de IP-Adresse des Geräts per LAN-/WLAN-Verbndung gefunden werden. Deses Tool st Bestandtel der ABB Energy Montor-App. De App kann über den App-Store heruntergeladen werden. Hnwes De App steht für de Betrebssysteme Androd und OS (Apple) zur Verfügung. Nach dem Start der App werden automatsch alle gefunden Geräte mt der egenen IP-Adresse angezegt. IP-Adresse über Router fnden Im Handbuch des jewelgen Herstellers nachlesen, we de IP-Adresse angeschlossener Geräte herausgefunden werden kann. Anschlessend de IP-Adresse m Browser engeben und mt dem Gerät verbnden. 10

11 Installatonswzard Das Web-Interface benhaltet enen Installatonswzard, welcher durch de enzelnen Arbetsschrtte führt. Hnwes Das Web-Interface st für den Ensatz auf browserbaserten Endgeräten ausgelegt. Dazu zählen PCs, Notebooks und Tablets. Das Web-Interface st optmert für de Auflösung 1024x768 px (BxH). Folgende Mndestversonen der marktüblchen Webbrowser werden unterstützt: Browser Verson Mcrosoft Internet Explorer 8 Mozlla Frefox 17 Google Chrome 21 Apple Safar 6 Des Weteren st de Inbetrebnahme über gängge Tablet-Browser möglch. 1. Startbldschrm (Anmeldung) Her kann festgelegt werden, ob en zukünftges LOGIN mt oder ohne Passwort erfolgen soll. Das Passwort st fre wählbar. Hnwes Btte beachten Se, dass ohne Kennwortvergabe jeder n Ihrem Netzwerk Zugrff auf Ihre Konfguratons- und Messdaten hat. Daher wrd drngend empfohlen en Kennwort aus mnd. 8 Zechen zu vergeben. 11

12 2. Grundnbetrebnahme Hnwes Es wrd empfohlen de Punkte 1-4 vollständg zu durchlaufen und anschlessend erst auf «Enstellungen abspechern» zu drücken. 1. Uhrzet setzen. 2. Tarf enstellen (EUR, CHF). 12

13 3. Defneren von Abschlagszahlung und Rhythmus. 4. Sensoren anlernen (Sensoren nstalleren: sehe Enbau Montage). 13

14 Vorgang Sensoren anlernen 1. Den unteren Tel der Taste am entsprechenden Sensor drücken. Be erfolgrecher Erkennung leuchtet de blaue LED dauerhaft. Hnwes Alle Sensoren blnken blau m ncht angelernten Zustand Es kann zu ener Zethysterese von ca. 2 Sekunden zwschen dem Drücken der Taste und der Erkennung des Sensors m Installatonswzard kommen. Es wrd empfohlen enen Stft für das Drücken der Taste zu benutzen. 2. Sensor ndvduell benennen (max. 15 Zechen). Bs max. 8 Sensoren können nachenander auf dese Art angelernt werden. 14

15 3. Anschlessend st auch ene Grupperung der Sensoren möglch, z. B. Auftelung nach Etagen oder 3-phasge Verbraucher (we Herd oder Durchlauferhtzer). Es kann en Gruppenname vergeben und ene Sensorzugehörgket defnert werden. 4. Abschlessend muss gespechert werden. 5. Es st auch en Anlegen mehrerer Gruppen möglch. En Sensor kann dabe jewels ener Gruppe zugehören. De Auswahllste wrd entsprechend angepasst. 6. Nachdem de Sensoren angelernt worden snd, muss auf «Enstellungen abspechern» gedrückt werden. 7. De Grundnbetrebnahme st nun abgeschlossen. 15

16 3. Wetere Enstellungen Es können noch erweterte Enstellungen erfolgen. Herzu auf «wetere Enstellungen» drücken. 1. Enstellung der IP-Adresse von DHCP auf statsch und Festlegung des Adressberechs. Ene Enstellung des Hostnamen st auch möglch. 16

17 2. Enstellung des Zetservers, wenn das Gerät Internetzugang hat. 3. WLAN-Enstellungen vornehmen. Das Gerät kann n zwe Betrebsmod genutzt werden: Modus A: LAN-Brücke Modus B: WLAN-Brücke 17

18 Zu Modus A: Weter unten m Fenster können der Name und das Passwort des WLAN-Energy Montor-Accessponts geändert werden. 18

19 Zu Modus B: Wenn ene Integraton ns egene WLAN-Netz erfolgen soll, dann können her das rchtge WLAN-Netzwerk und das entsprechende Passwort gesetzt werden. Nach Engabe des Passworts btte auf «Enstellungen abspechern» drücken. Hnwes De RJ45-Buchse des ABB Energy Montors kann n desem Modus auch wetere Netzwerkgeräte mttels LAN-Kabel ntegreren. Scherhetshnwes Sofern der ABB Energy Montor we oben beschreben n das egene Hemnetzwerk engebunden wrd, kann en Angrefer, der sch m selben Netzwerk befndet durch Nachrchten-Überflutung das Gerät zum Neustart zwngen. Um des zu vermeden, sollte das Hemnetzwerk enen hohen WLAN-Scherhetsstandard (mnd. WPA 2) erfüllen. Wenn Se auf Ihre Konfguratons- und Messdaten über den Web-Server zugrefen möchten, wrd empfohlen, des über ene drekte Kabelverbndung zum ABB Energy Montor durchzuführen. Ansonsten könnten Verbrauchs- und andere Kundendaten Drtten zugänglch werden, da ene unverschlüsselte Verbndungsart (HTTP) engesetzt wrd. 19

20 4. Abschluss der Inbetrebnahme De Inbetrebnahme st durchlaufen. Durch Drücken auf «Assstent beenden» startet das Gerät neu. Der Gerätestart dauert ca. 1-2 Mnuten. Anschlessend wrd automatsch de Startsete geöffnet. Das Gerät st nun betrebsberet. 20

21 Bedenung Web-Interface oder App Home-Berech Nach der Inbetrebnahme startet das Gerät mt der Startsete. Auf der Startsete sehen Se Ihren aktuellen Verbrauch oder Ihre aktuelle Enspesung (je nach Installaton). Zudem können nun über de Navgatonsleste folgende Menüpunkte aufgerufen werden: 1. Home 2. Statstk - Gesamt - Enzelstromkrese 3. Aktuelle Werte - Gesamt - Enzelstromkrese 4. Abschlagszahlung 5. Stromstoppuhr - Aktuelle Messung - Gespecherte Messung 6. Enstellungen 21

22 Enstellungen Be Enstellungen von Tarf, Abschlagszahlung, Netzwerk und WLAN-Enstellungen kann we m Installatonswzard vorgegangen werden. Ausserdem snd enge Expertenenstellungen, we z. B. Datenscherung, Frmware-Update, Zurücksetzen und Datenexport möglch. Enstellungen -> Datenexport Export: Manuell oder automatsch Format: CSV-Date oder grafsch aufberetetes PDF Zel: Versand als E-Mal oder als «Push» auf enen FTP-Server. Be manuellem Export st auch en Spechern auf de egene Festplatte möglch. 22

23 Auflösung der Messdaten: 15 mn, 1 h, 1 Tag, 1 Woche De Messdaten (Stromkrese) snd enzeln auswählbar. Bem automatschen Export müssen E-mal- oder FTP-Server-Enstellungen getätgt werden. Ansonsten kann ken Export erfolgen. 23

24 Enstellungen -> Datenscherung Es st sowohl ene Datenscherung als auch das Enspelen gescherter Daten möglch. 24

25 Enstellungen -> Frmware-Update Hnwes Es muss zunächst Punkt 1 durchlaufen werden (Datenscherung herunterladen), bevor de Update-Date ausgewählt werden kann. Enstellungen -> Zurücksetzen 25

26 Enstellungen -> Geräteenstellungen Ändern der Sprache, des Datums und der Uhrzet sowe des LOGIN-Passworts (Kennwort) snd her möglch. Enstellungen -> Sensorenstellungen Ene nachträglche Bearbetung der Sensoren st möglch (Sensor hnzufügen, Änderung der Grupperung, Anpassung der Phase oder des Namens). Das Löschen der Sensoren st auch möglch. Zusätzlch kann auch der Austausch enes Sensors erfolgen. In desem Fall bleben de alten Messdaten des vorhergen Sensors erhalten. 26

27 Ausserdem kann n desem Menü en Mess-Korrekturfaktor (n %) engegeben werden. Hnwes Deser Korrekturfaktor sollte nur dann angepasst werden, wenn Abwechungen n der Messgenaugket auffällg geworden snd. Hntergrund ener solchen Messabwechung st mest en geänderter CosPh be stark nduktven oder kapaztven Lasten m System. Reset-Taste Es gbt ene versenkte Taste zum Neustarten des Geräts bzw. um deses n enen defnerten Ausleferzustand zurückzusetzen. Das Drücken der Taste > 6 Sekunden setzt das Gerät auf de Werksenstellungen zurück. Das Drücken der Taste zwschen 3 und wenger als 6 Sekunden oder länger löst enen Hardreset aus. Achtung: Dabe können Daten verloren gehen! LEDs Lage der LEDs sehe Aufbau Gerät! LED-Sensor Sensorberetschaft Anzege Aus Grün an Grün schnell blnkend Grün langsam blnkend Rot an Rot schnell blnkend Funkton Ken Sensor verbunden Sensoren onlne und m Messmodus Übergang Mess- n Anlernmodus Anlernmodus aktv Sensoren fehlen oder defekt Auslösung Überstromschutz Sensoren LED-Netzwerk Netzwerkverbndung Anzege Aus Grün an Grün blnkend Funkton LAN hat kene Verbndung LAN hat Verbndung Netzwerkverkehr LED-Status Betrebsberetschaft Anzege Aus Orange Grün langsam blnkend Grün schnell blnkend Grün Funkton Gerät ausgeschaltet U-Boot aktv (nur kurz) Bootvorgang Frmware-Update läuft Gerät betrebsberet 27

28 Technsche Daten CMS-10XPS CMS-10XDR CMS-10XCA 2CCC481030F0001 2CCC481040F0001 2CCC481036F0001 Sensoren 18 mm Sensor Typ CMS-102xx Messberech [A] 20 Messmethode TRMS, AC 50/60 Hz, DC Schetelfaktor verzerrter Wellenformen 6 AC Genaugket (TA = + 25 C)* ± 0.5 % AC Temperaturkoeffzent* ± % DC Genaugket (TA = + 25 C)* ± 1.7 % DC Temperaturkoeffzent* ± % Auflösung [A] 0.01 Abtastrate ntern [Hz] 5000 Enstellzet (±1 %) [sec] typ Leterdurchführung [mm] 10 Isolatonsfestgket [V] 690 VAC/1500 VDC Betrebstemperatur [ C] Lagertemperatur [ C] Standards DIN EN Abmessungen CMS-100PS-Sere [mm] 17.4 x 41.0 x 26.5 CMS-100DR-Sere [mm] 17.4 x 51.5 x 43.2 CMS-100CA-Sere [mm] 17.4 x 41.0 x 29.0 Control Unt CMS-770 CMS-770 2CCC481123F0001 Versorgungsspannung [VAC] 230 (± 10 %) Frequenz [Hz] 50 (± 5 %) Lestungsaufnahme [VA] Spannungspfad < 0.01 (pro Phase) Strompfad < 2 (pro Phase) Messberech Spannung [VAC] 230/400 Messberech Strom [A] 63 Aktualserungszet 0.25 sec be max. 8 Sensoren LAN [Mbt/s] 100 WLAN [Mbt/s] 150 (802.11n) Anschlussquerschntt [mm²] 1,0.. 25,0 Montage Hutschene 35 mm DIN50022 Schutzart IP2X Betrebstemperatur [ C] Lagertemperatur [ C] Abmessungen [mm] 70.0 x 85.0 x 54.8 (4TE) Genaugket: Spannung ±1% Strom ± (1 % + 20 ma) Wrklestung ± (1 % + 5 W) Schenlestung ± (1 % VA) Blndlestung ± (1 % var) Lestungsfaktor ± 0.1 % 28

29 Massblder Sensor Sere CMS-10XPS Sensor Sere CMS-10XDR LED Anscht 3D LED Anscht 3D manuelle Betätgung Sensor Sere CMS-10XCA LED Anscht 3D manuelle Betätgung 29

30 Control Unt CMS

31 Kontakt ABB Schwez AG Nederspannungsprodukte Brown Bover Platz 3 CH-5400 Baden Tel. +41 (0) Fax +41 (0) ABB Susse SA Produts basse tenson Rue du Grand-Pré 2A Case postale 24 CH-1001 Lausanne Tél. +41 (0) Fax +41 (0) ABB Stotz-Kontakt/Strebel & John Vertrebsgesellschaft mbh Eppelhemer Strasse 82 D Hedelberg Tel. +49 (0) Fax +49 (0) * E-Mal: * 0,14 /Mn. aus dem dt. Festnetz, Moblfunk max. 0,42 /Mn. ABB STOTZ-KONTAKT GmbH Eppelhemer Strasse 82 D Hedelberg Tel. +49 (0) Fax +49 (0) E-Mal: ABB AG Low Voltage Products Clemens-Holzmester-Strasse 4 A-1109 Wen Tel. +43 (0) Fax +43 (0) E-Mal: 2CCC481006M0101 Aufgrund möglcher Veränderungen n Bestmmungen und Materalen snd de n desem Katalog enthaltenen Egenschaften und Masse nur nach ener Bestätgung durch ABB als verbndlch zu betrachten. Strommesssystem CMS 31 Bedenungsanletung

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct?

Wie eröffne ich als Bestandskunde ein Festgeld-Konto bei NIBC Direct? We eröffne ch als Bestandskunde en Festgeld-Konto be NIBC Drect? Informatonen zum Festgeld-Konto: Be enem Festgeld-Konto handelt es sch um en Termnenlagenkonto, be dem de Bank enen festen Znssatz für de

Mehr

IP Kamera 9483 - Konfigurations-Software Gebrauchsanleitung

IP Kamera 9483 - Konfigurations-Software Gebrauchsanleitung IP Kamera 9483 - Konfguratons-Software Gebrauchsanletung VB 612-3 (06.14) Sehr geehrte Kunden......mt dem Kauf deser IP Kamera haben Se sch für en Qualtätsprodukt aus dem Hause RAEMACHER entscheden. Wr

Mehr

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm

Energiesäule mit drei Leereinheiten, Höhe 491 mm Energiesäule mit Lichtelement und drei Leereinheiten, Höhe 769 mm Montageanletung Energesäule mt dre Leerenheten, Höhe 491 mm 1345 26/27/28 Energesäule mt Lchtelement und dre Leerenheten, Höhe 769 mm 1349 26/27/28 Energesäule mt sechs Leerenheten, Höhe 769 mm, 1351 26/27/28

Mehr

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein?

ifh@-anwendung ifh@-anwendung Technische Rahmenbedingungen Welche Mindestvoraussetzungen müssen erfüllt sein? FH@-Anwendung Für de Umsetzung von Strukturfonds-Förderungen st laut Vorgaben der EU de Enrchtung enes EDV- Systems für de Erfassung und Übermttlung zuverlässger fnanzeller und statstscher Daten sowe für

Mehr

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de

ERP Cloud Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Preise erfassen. www.comarch-cloud.de ERP Cloud SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Prese erfassen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 Zel des s 3 2 Enführung: Welche Arten von Presen gbt es? 3 3 Beschaffungsprese erfassen 3 3.1 Vordefnerte

Mehr

InfoTerminal Touch Gebrauchsanweisung

InfoTerminal Touch Gebrauchsanweisung Gebrauchsanwesung Bestell-Nr.: 2071 xx 1. Scherhetshnwese Enbau und Montage elektrscher Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Dabe snd de geltenden Unfallverhütungsvorschrften zu beachten.

Mehr

Wiederherstellung installierter Software

Wiederherstellung installierter Software Wederherstellung nstallerter Software Copyrght Fujtsu Technology Solutons 2009 2009/04 SAP: 10601085772 FSP: 440000401 Publshed by Fujtsu Technology Solutons GmbH Mes-van-der-Rohe-Straße 8 80807 München,

Mehr

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren!

Einbau-/Betriebsanleitung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Originalbetriebsanleitung Für künftige Verwendung aufbewahren! Franz Schuck GmbH Enbau-/Betrebsanletung Stahl-PE-Übergang Typ PESS / Typ PESVS Orgnalbetrebsanletung Für künftge Verwendung aufbewahren! Enletung Dese Anletung st für das Beden-, Instandhaltungs- und

Mehr

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14

Die Ausgangssituation... 14 Das Beispiel-Szenario... 14 E/A Cockpt Für Se als Executve Starten Se E/A Cockpt........................................................... 2 Ihre E/A Cockpt Statusüberscht................................................... 2 Ändern

Mehr

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung

tutorial N o 1a InDesign CS4 Layoutgestaltung Erste Schritte - Anlegen eines Dokumentes I a (Einfache Nutzung) Kompetenzstufe keine Voraussetzung Software Oberkategore Unterkategore Kompetenzstufe Voraussetzung Kompetenzerwerb / Zele: InDesgn CS4 Layoutgestaltung Erste Schrtte - Anlegen enes Dokumentes I a (Enfache Nutzung) kene N o 1a Umgang mt

Mehr

Remote Power Switch. Installationsanleitung

Remote Power Switch. Installationsanleitung Remote Power Swtch Installatonsanletung Internatonal HQ Jerusalem, Israel Tel: + 972 2 535 9666 mncom@mncom.com w w w. m n c o m. c o m North Amercan HQ Lnden, NJ, USA Tel: + 1 908 4862100 nfo.usa@mncom.com

Mehr

Datenträger löschen und einrichten

Datenträger löschen und einrichten Datenträger löschen und enrchten De Zentrale zum Enrchten, Löschen und Parttoneren von Festplatten st das Festplatten-Denstprogramm. Es beherrscht nun auch das Verklenern von Parttonen, ohne dass dabe

Mehr

T3 Compact zum Anschluss an IP Office

T3 Compact zum Anschluss an IP Office IP Telephony Contact Centers Moblty Servces T3 Compact zum Anschluss an IP Offce Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt Inhalt Machen Se

Mehr

T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5

T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5 T3 Compact / T3 IP Compact zum Anschluss an Integral 5 Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt Inhalt Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut

Mehr

Integral T 3 Classic. Zum Anschluss an Integral 5. Bedienungsanleitung

Integral T 3 Classic. Zum Anschluss an Integral 5. Bedienungsanleitung Integral T 3 Classc Zum Anschluss an Integral 5 Bedenungsanletung Wchtge Hnwese Wchtge Hnwese An welchen Anlagen dürfen Se Ihr Telefon anschleßen Deses Telefon st nur für den Anschluss an Telekommunkatonsanlagen

Mehr

VIP X1600 M4S Encodermodul. Installations- und Bedienungshandbuch

VIP X1600 M4S Encodermodul. Installations- und Bedienungshandbuch VIP X1600 M4S Encodermodul de Installatons- und Bedenungshandbuch VIP X1600 XFM4 VIP X1600 M4S Inhaltsverzechns de 3 Inhaltsverzechns 1 Vorwort 7 1.1 Zu desem Handbuch 7 1.2 Konventonen n desem Handbuch

Mehr

Einführung in Origin 8 Pro

Einführung in Origin 8 Pro Orgn 8 Pro - Enführung 1 Enführung n Orgn 8 Pro Andreas Zwerger Orgn 8 Pro - Enführung 2 Überscht 1) Kurvenft, was st das nochmal? 2) Daten n Orgn mporteren 3) Daten darstellen / plotten 4) Kurven an Daten

Mehr

T3 Classic / T3 IP Classic zum Anschluss an Integral 5

T3 Classic / T3 IP Classic zum Anschluss an Integral 5 IP Telephony Contact Centers Moblty Servces T3 Classc / T3 IP Classc zum Anschluss an Integral 5 Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt

Mehr

Installationsanleitung Installation Instructions. METRAwin 90. 3-349-717-15 Version 8/05.13. Kalibriersoftware / Calibration Software

Installationsanleitung Installation Instructions. METRAwin 90. 3-349-717-15 Version 8/05.13. Kalibriersoftware / Calibration Software Installatonsanletung Installaton Instructons METRAwn 90 Kalbrersoftware / Calbraton Software 3-349-717-15 Verson 8/05.13 Copyrght Copyrght 2003-2013 GMC-I Messtechnk GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dese

Mehr

Grundlagen Modul 4. Internet. Im Internet etwas suchen. Seite 1 GM4

Grundlagen Modul 4. Internet. Im Internet etwas suchen. Seite 1 GM4 Klene Schule Grundlagen Modul 4 Internet Im Internet etwas suchen Sete 1 De Schulungsunterlagen Der Aufbau De Schulungsunterlagen snd n verschedene Module aufgetelt. Enersets n Grundlagen Module, welche

Mehr

BA_T3Classic_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719

BA_T3Classic_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 BA_T3Classc_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 Inhalt Inhalt...2 Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut Wchtge Hnwese... 3 Ihr T3 Classc auf enen Blck... 6 T3 IP Telefon n Betreb nehmen (I5)... 7 Grundregeln für

Mehr

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung

Ihr geschützter Bereich Organisation Einfachheit Leistung Rev. 07/2012 Ihr geschützter Berech Organsaton Enfachhet Lestung www.vstos.t Ihr La geschützter tua area rservata Berech 1 MyVstos MyVstos st ene nformatsche Plattform für den Vstos Händler. Se ermöglcht

Mehr

BA_T3Compact_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719

BA_T3Compact_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 BA_T3Compact_IPO_v1.0 (Draft_B)_050719 Inhalt Inhalt...2 Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut Wchtge Hnwese... 3 Ihr T3 Compact auf enen Blck... 6 T3 IP Telefon n Betreb nehmen (I5)... 7 Grundregeln

Mehr

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de DLK Pro Multtalente für den moblen Datendownload Maßgeschnedert für unterschedlche Anforderungen Enfach brllant, brllant enfach Immer de rchtge Lösung DLK Pro heßt de Produktfamle von VDO, de neue Standards

Mehr

Quellcode Installationsanweisungen Klickanweisungen

Quellcode Installationsanweisungen Klickanweisungen Quellcode Installatonsanwesungen Klckanwesungen Phase Projektplanung Projektrealserung Qualtätsscherung Projektabschluss Projektdokumentaton Telaufgabe Kundengespräch Durchführung der Ist-Analyse

Mehr

T3 Comfort zum Anschluss an IP Office

T3 Comfort zum Anschluss an IP Office IP Telephony Contact Centers Moblty Servces T3 Comfort zum Anschluss an IP Offce Benutzerhandbuch User s gude Manual de usuaro Manuel utlsateur Manuale d uso Gebrukersdocumentate Inhalt Inhalt Machen Se

Mehr

Top E604 ISDN Bedienungsanleitung

Top E604 ISDN Bedienungsanleitung SX 353 / SWZ PTT de / A31008-X353-P100-1-19 / cover_0_koeln.fm / 29.03.2005 Top E604 ISDN Bedenungsanletung SX 353 / SWZ PTT de / A31008-X353-P100-1-19 / cover_0_koeln.fm / 29.03.2005 2 SX 353 / SWZ PTT

Mehr

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de

DLK Pro Multitalente für den mobilen Datendownload. Maßgeschneidert für unterschiedliche Anforderungen. www.dtco.vdo.de DLK Pro Multtalente für den moblen Datendownload Maßgeschnedert für unterschedlche Anforderungen www.dtco.vdo.de Enfach brllant, brllant enfach DLK Pro heßt de Produktfamle von VDO, de neue Standards n

Mehr

Serie EE31. Anleitung. Logger- & Visualisierungssoftware. BA_EE31_VisuLoggerSW_01_de // Technische Änderungen vorbehalten V1.0

Serie EE31. Anleitung. Logger- & Visualisierungssoftware. BA_EE31_VisuLoggerSW_01_de // Technische Änderungen vorbehalten V1.0 Sere EE31 Anletung Logger- & Vsualserungssoftware BA_EE31_VsuLoggerSW_01_de // Technsche Änderungen vorbehalten V1.0 Logger- & Vsualserungssoftware - Sere EE31 ALLGEMEINES De beschrebene Software wurde

Mehr

für Junkers-Solaranlagen 7 739 300 363

für Junkers-Solaranlagen 7 739 300 363 Installatons- und Wartungsanletung für den Fachmann Solarstaton AGS 3 für Junkers-Solaranlagen 7 739 300 363 6 720 612 012-00.2O 6 720 612 012 (2006/03) OSW Inhaltsverzechns Inhaltsverzechns Hnwese 2 Symbolerklärung

Mehr

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB

Vertrieb / CRM. Erfolgreiches Kundenmanagement mit staffitpro WEB Vertreb / CRM Erfolgreches Kundenmanagement mt staffitpro WEB Vertreb /CRM Aufgabe des Leadsmoduls Kontaktanbahnung: Enen neuen Lead erfassen Mt dem Leadsmodul halten Se de Kundendaten m Geschäftskontaktemodul

Mehr

Integral T 3 Compact. Zum Anschluss an Integral 5. Bedienungsanleitung

Integral T 3 Compact. Zum Anschluss an Integral 5. Bedienungsanleitung Integral T 3 Compact Zum Anschluss an Integral 5 Bedenungsanletung Wchtge Hnwese Wchtge Hnwese An welchen Anlagen dürfen Se Ihr Telefon anschleßen Deses Telefon st nur für den Anschluss an Telekommunkatonsanlagen

Mehr

Pocket LOOX Software Suite

Pocket LOOX Software Suite Handheld Deutsch Benutzerhandbuch Pocket LOOX Software Sute Se haben...... technsche Fragen oder Probleme? Wenden Se sch btte an: unsere Hotlne/Help Desk (sehe de mtgeleferte Help Desk-Lste oder m Internet:

Mehr

Gigaset SX353isdn/SX303isdn

Gigaset SX353isdn/SX303isdn s Issued by Ggaset Communcatons GmbH Schlavenhorst 66, D-46395 Bocholt Ggaset Communcatons GmbH s a trademark lcensee of Semens AG Ggaset Communcatons GmbH 2008 All rghts reserved. Subject to avalablty.

Mehr

VIP X1600. Netzwerk Video Server. Installations- und Bedienungshandbuch

VIP X1600. Netzwerk Video Server. Installations- und Bedienungshandbuch VIP X1600 Netzwerk Vdeo Server de Installatons- und Bedenungshandbuch VIP X1600 Inhaltsverzechns de 3 Inhaltsverzechns 1 Vorwort 7 1.1 Zu desem Handbuch 7 1.2 Konventonen n desem Handbuch 7 1.3 Bestmmungsgemäße

Mehr

6.3 Installation. 5 Arbeitsfenster 6 Inbetriebnahme. 6.2.1 Filtereinstellungen 6.2.2 ed-adressierung. 6.5 Adressierung

6.3 Installation. 5 Arbeitsfenster 6 Inbetriebnahme. 6.2.1 Filtereinstellungen 6.2.2 ed-adressierung. 6.5 Adressierung Inhaltsverzechns 1 Zechen und... Symbole 5 2 Was st neu... m masterconfigurator 2.18 6 3 Enführung... 7 4 Installaton... 8 5 Arbetsfenster... 10 6 Inbetrebnahme... 12 6.1 Schnttstelle... wählen 12 6.2

Mehr

Bedienungsanleitung für ISDN-Telefon Integral TH 13 angeschlossen an Anlagen Integral 33

Bedienungsanleitung für ISDN-Telefon Integral TH 13 angeschlossen an Anlagen Integral 33 Bedenungsanletung für ISDN-Telefon Integral TH 13 angeschlossen an Anlagen Integral 33 Snr. 4.998.079.093. 1/0400. Anl.SW E05. App.SW V6 Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut Wchtge Hnwese Was Se auf

Mehr

MRKOMNO. kéì=~äw= pfabufp=ud. aáöáí~äéë=o åíöéå=l=sáçéçjpçñíï~êé=j=sfabufp hìêòäéçáéåìåöë~åäéáíìåö= aéìíëåü

MRKOMNO. kéì=~äw= pfabufp=ud. aáöáí~äéë=o åíöéå=l=sáçéçjpçñíï~êé=j=sfabufp hìêòäéçáéåìåöë~åäéáíìåö= aéìíëåü kéì=~äw= MRKOMNO pfabufp=ud aáöáí~äéë=o åíöéå=l=sáçéçjpçñíï~êé=j=sfabufp hìêòäéçáéåìåöë~åäéáíìåö= aéìíëåü 0123 Deses Produkt trägt das CE-Kennzechen n Überenstmmung mt den Bestmmungen der Rchtlne 93/42EWG

Mehr

Ergänzende Bedingungen

Ergänzende Bedingungen Ergänzende Bedngungen der zu den Allgemenen Anschlussbedngungen n Nederspannung gemäß Nederspannungsanschlussverordnung (NAV) vom 1. Januar 2012 Inhaltsüberscht I. 1. BAUKOSTENZUSCHÜSSE (BKZ) GEMÄß 11

Mehr

Bedienungsanleitung für ISDN-Telefon Integral TM 13 angeschlossen an Anlagen Integral 33

Bedienungsanleitung für ISDN-Telefon Integral TM 13 angeschlossen an Anlagen Integral 33 Bedenungsanletung für ISDN-Telefon Integral TM 13 angeschlossen an Anlagen Integral 33 Snr. 4.998.079.094. 1/0400. Anl.SW E05. App.SW V6 Machen Se sch mt Ihrem Telefon vertraut Wchtge Hnwese Was Se auf

Mehr

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud.

Webshop Tutorial. E-Commerce ECM ERP SFA EDI. Backup. Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shopping zeigen. www.comarch-cloud. Webshop SFA ECM Backup E-Commerce ERP EDI Produkte aus dem Comarch Webshop auf Google Shoppng zegen www.comarch-cloud.de Inhaltsverzechns 1 EINFÜHRUNG 3 2 PRODUKTATTRIBUTE ZUWEISEN 3 3 WEBSHOP KONFIGURIEREN

Mehr

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r

W i r m a c h e n d a s F e n s t e r Komfort W r m a c h e n d a s F e n s t e r vertrauen vertrauen Set der Gründung von ROLF Fensterbau m Jahr 1980 snd de Ansprüche an moderne Kunststofffenster deutlch gestegen. Heute stehen neben Scherhet

Mehr

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer:

Netzwerkstrukturen. Entfernung in Kilometer: Netzwerkstrukturen 1) Nehmen wr an, n enem Neubaugebet soll für 10.000 Haushalte en Telefonnetz nstallert werden. Herzu muss von jedem Haushalt en Kabel zur nächstgelegenen Vermttlungsstelle gezogen werden.

Mehr

LED 2013. Zukunftsorientiert. Effizient. Sparsam. www.brumberg.com

LED 2013. Zukunftsorientiert. Effizient. Sparsam. www.brumberg.com LED 2013 Zukunftsorentert. Effzent. Sparsam. www.brumberg.com LED 2013 LED Das Lcht der Zukunft Leuchtdoden snd de Shootngstars der Beleuchtung: Wnzg klen und äußerst eff zent, revolutoneren se de Welt

Mehr

Verbinden Sie Ihr Hausgerät mit der Zukunft. Quick Start Guide 1

Verbinden Sie Ihr Hausgerät mit der Zukunft. Quick Start Guide 1 Verbnden Se Ihr Hausgerät mt der Zukunft. Quck Start Gude 1 e Zukunft begnnt ab jetzt n Ihrem Haushalt! Schön, dass Se Home onnect nutzen * Herzlchen Glückwunsch zu Ihrem Hausgerät von morgen, das schon

Mehr

Verbinden Sie Ihr Hausgerät mit der Zukunft. Quick Start Guide 1

Verbinden Sie Ihr Hausgerät mit der Zukunft. Quick Start Guide 1 Verbnden Se Ihr Hausgerät mt der Zukunft. Quck Start Gude e Zukunft begnnt ab jetzt n Ihrem Haushalt! Schön, dass Se Home onnect nutzen * Herzlchen Glückwunsch zu Ihrem Hausgerät von morgen, das schon

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Deutsch

BEDIENUNGSANLEITUNG Deutsch BEDIENUNGSANLEITUNG Deutsch Inhaltsverzechns Komponenten ST2 03 Sperre deaktveren 08 Ersatztele 13 Leferumfang 03 PIN enstellen 08 Ersatz von Anbautelen am ST2 13 user nterface 04 Refenpanne und Ausbau

Mehr

Bedienungsanleitung. Elektronisches Stempelgerät für flexibel wählbare Abdrucke. Version 2.2

Bedienungsanleitung. Elektronisches Stempelgerät für flexibel wählbare Abdrucke. Version 2.2 Bedenungsanletung 880 Elektronsches Stempelgerät für flexbel wählbare Abdrucke Verson 2.2 2005 Ernst Rener GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. Übersetzungen, Nachdruck und sonstge Vervelfältgungen deser

Mehr

INKASSO3. Betreiberdokumentation. Lesen Sie das Kapitel Sicherheitshinweise, bevor Sie an den Maschinen arbeiten.

INKASSO3. Betreiberdokumentation. Lesen Sie das Kapitel Sicherheitshinweise, bevor Sie an den Maschinen arbeiten. INKASSO3 DE Betreberdokumentaton Lesen Se das Kaptel Scherhetshnwese, bevor Se an den Maschnen arbeten. Betreberdokumentaton Inhaltsverzechns I. Symbolerklärung...2 II. Zu Ihrer Scherhet...3 III. Leferumfang

Mehr

2000/3/29 page i. Handbuch

2000/3/29 page i. Handbuch handbuch page Enterprse Edton Handbuch handbuch page c 2000 Stand: 29. März 2000 Exody, Eschborn Redakton: Marckus Kraft Text und Abbldungen wurden mt größter Sorgfalt erarbetet. Für eventuell verblebene

Mehr

Eva Hoppe Stand: 2000

Eva Hoppe Stand: 2000 CHECKLISTE ARBEITSSCHUTZ A. Rechtsgrundlagen der Arbetgeberpflchten Ist der Arbetgeber/de Behördenletung mt der Rechtssystematk und dem modernen Verständns des Arbetsschutzes vertraut? Duale Rechtssystematk

Mehr

Touch-Dimmaufsatz Gebrauchsanweisung

Touch-Dimmaufsatz Gebrauchsanweisung Touch-Schaltaufsatz Bestell-Nr.: 2260 xx Bestell-Nr.: 2261 xx Geräteaufbau Dmm-Aufsatz (Bld 1) (1) Lage Bedenfeld En-, Ausschalten (2) LED für Schaltzustand Aus (3) Lage Bedenfeld Mnmalhellgket, Mnuszechen

Mehr

LCOS 9.10 RU1 Kurzvorstellung. www.lancom-systems.de

LCOS 9.10 RU1 Kurzvorstellung. www.lancom-systems.de LCOS 9.10 RU1 Kurzvorstellung www.lancom-systems.de Das LANCOM Betrebssystem LCOS und de entsprechenden Management-Tools (LCMS) stellen regelmäßg kostenfre neue Funktonen für aktuelle LANCOM Router, Access

Mehr

Solarstation AGS 1 mit Zubehör Solarausdehnungsgefäß SAG 18...35 für Junkers-Solaranlagen 7 739 300 050

Solarstation AGS 1 mit Zubehör Solarausdehnungsgefäß SAG 18...35 für Junkers-Solaranlagen 7 739 300 050 Solarstaton AGS 1 mt Zubehör Solarausdehnungsgefäß SAG 18...35 für Junkers-Solaranlagen 7 739 300 050 Gm Inhaltsverzechns Inhaltsverzechns Hnwese 2 Symbolerklärung 2 1 Angaben zum Zubehör 3 1.1 Verwendung

Mehr

RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN

RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN RICHTLINIEN FÜR DIE GESTALTUNG VON EINTRÄGEN Stand Jul 2014 Lebe Vermeter, wr möchten dem Suchenden das bestmöglche Portal beten, damt er be Ihnen bucht und auch weder unser Portal besucht. Um den Ansprüchen

Mehr

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1

Projektmanagement / Netzplantechnik Sommersemester 2005 Seite 1 Projektmanagement / Netzplantechnk Sommersemester 005 Sete 1 Prüfungs- oder Matrkel-Nr.: Themenstellung für de Kredtpunkte-Klausur m Haupttermn des Sommersemesters 005 zur SBWL-Lehrveranstaltung Projektmanagement

Mehr

Bedienungsanleitung. LCD-Digitalmikroskop

Bedienungsanleitung. LCD-Digitalmikroskop Bedenungsanletung LCD-Dgtalmkroskop 2 Inhaltsverzechns Inhaltsverzechns Scherhetshnwese 3 Systemvoraussetzungen 4 Leferumfang 4 Geräteanscht und Tastatur 5 Inbetrebnahme 7 En-/Ausschalten 9 Blder aufnehmen

Mehr

phytron Ethernet Schnittstelle Firmware Version V (MCM) V (ETHS) ORIGINAL EINBAUANLEITUNG 02/2015 Manual MA 1280-A002 DE

phytron Ethernet Schnittstelle Firmware Version V (MCM) V (ETHS) ORIGINAL EINBAUANLEITUNG 02/2015 Manual MA 1280-A002 DE Ethernet Schnttstelle Frmware Verson V1.1.06 (MCM) V2.0.01 (ETHS) V2.4.0 (phylogic System) ORIGINAL EINBAUANLEITUNG 02/2015 Manual MA 1280-A002 DE Ethernet Schnttstelle 2015 Alle Rechte be Phytron GmbH

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Deutsch

BEDIENUNGSANLEITUNG Deutsch BEDIENUNGSANLEITUNG Deutsch INHALTSVERZEICHNIS Komponenten ST2 03 Sperre deaktveren Ersatztele Leferumfang 03 PIN enstellen Ersatz von Anbautelen am ST2 user nterface 04 Refenpanne und Ausbau der Laufräder

Mehr

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder -

Seminar Analysis und Geometrie Professor Dr. Martin Schmidt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf. - Fixpunktsatz von Schauder - Unverstät Mannhem Fakultät für Mathematk und Informatk Lehrstuhl für Mathematk III Semnar Analyss und Geometre Professor Dr. Martn Schmdt - Markus Knopf - Jörg Zentgraf - Fxpunktsatz von Schauder - Ncole

Mehr

Technisches Handbuch. PlantWatchPRO. Supervisor für mittelgroße bis kleine Anlagen LEGGI E CONSERVA QUESTE ISTRUZIONI READ AND SAVE THESE INSTRUCTIONS

Technisches Handbuch. PlantWatchPRO. Supervisor für mittelgroße bis kleine Anlagen LEGGI E CONSERVA QUESTE ISTRUZIONI READ AND SAVE THESE INSTRUCTIONS PlantWatchPRO Supervsor für mttelgroße bs klene Anlagen Technsches Handbuch LEGGI E CONSERVA QUESTE ISTRUZIONI READ AND SAVE THESE INSTRUCTIONS I n t e g r a t e d C o n t r o l S o l u t o n s & E n e

Mehr

Gruppe. Lineare Block-Codes

Gruppe. Lineare Block-Codes Thema: Lneare Block-Codes Lneare Block-Codes Zele Mt desen rechnerschen und expermentellen Übungen wrd de prnzpelle Vorgehenswese zur Kanalcoderung mt lnearen Block-Codes erarbetet. De konkrete Anwendung

Mehr

imc Elektromotorenprüfung

imc Elektromotorenprüfung mc Elektromotorenprüfung schnell präzse zuverlässg Schlüsselfertge Prüfstände für E-Motoren & elektromechansche Antrebskomponenten mc produktv messen Überblck & Nutzen www.mc-berln.de/elektromotorenpruefung

Mehr

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen

nonparametrische Tests werden auch verteilungsfreie Tests genannt, da sie keine spezielle Verteilung der Daten in der Population voraussetzen arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren Verfahren zur Analyse nomnalskalerten Daten Thomas Schäfer SS 009 1 arametrsche vs. nonparametrsche Testverfahren nonparametrsche Tests werden auch vertelungsfree

Mehr

S T A R T Moodle-Support für Lehrende zum Semesterstart

S T A R T Moodle-Support für Lehrende zum Semesterstart S T A R T Moodle-Support für Lehrende zum Semesterstart 1 Inhalt 1. Kursbeantragung Neue Kurse für das Semester beantragen 2. Kursrecyclng Kurse umbenennen Kurse n den aktuellen Berech verscheben Kurse

Mehr

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik)

Kreditpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (inkl. Netzplantechnik) Kredtpunkte-Klausur zur Lehrveranstaltung Projektmanagement (nkl. Netzplantechnk) Themensteller: Unv.-Prof. Dr. St. Zelewsk m Haupttermn des Wntersemesters 010/11 Btte kreuzen Se das gewählte Thema an:

Mehr

DALI Gateway Plus Best.-Nr. 2180 00

DALI Gateway Plus Best.-Nr. 2180 00 KNX Produktdokumentaton Stand der Dokumentaton: 28.08.2015 21803200 DALI Gateway Plus Inhaltsverzechns KNX Produktdokumentaton 1 Produktdefnton... 4 1.1 Produktkatalog... 4 1.2 Anwendungszweck... 4 2 Montage,

Mehr

Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und kann gratis von meiner Homepage herunter geladen werden.

Dieses Programm ist lizenzfrei verwendbar und kann gratis von meiner Homepage herunter geladen werden. Bedenungsanletung Buchhaltung Veren XY Bedenungsanletung Buchhaltung Veren XY Deses Programm st lzenzfre verwendbar und kann grats von mener Homepage herunter geladen werden. Das Programm st mt Excel 2010

Mehr

Die Schnittstellenmatrix Autor: Jürgen P. Bläsing

Die Schnittstellenmatrix Autor: Jürgen P. Bläsing QUALITY-APPs Applkatonen für das Qaltätsmanagement Prozessmanagement De Schnttstellenmatrx Ator: Jürgen P. Bläsng Schnttstellen (Übergangsstellen, Verbndngsstellen) n betreblchen Prozessen ergeben sch

Mehr

Verbinden Sie Ihren Geschirrspüler mit der Zukunft.

Verbinden Sie Ihren Geschirrspüler mit der Zukunft. 9000 991 436 Verbnden Se Ihren Geschrrspüler mt der Zukunft. Mt Home onnect kann Ihr Geschrrspüler vel mehr Schrtt 1: Rchten Se de Home onnect pp en Steuern Se Ihr Hausgerät ab sofort von unterwegs und

Mehr

Analytische Chemie. LD Handblätter Chemie. Bestimmung der chemischen Zusammensetzung. mittels Röntgenfluoreszenz C3.6.5.2

Analytische Chemie. LD Handblätter Chemie. Bestimmung der chemischen Zusammensetzung. mittels Röntgenfluoreszenz C3.6.5.2 SW-214-3 Analytsche Cheme Angewandte Analytk Materalanalytk LD andblätter Cheme Bestmmung der chemschen Zusammensetzung ener Messngprobe mttels Röntgenfluoreszenz Versuchszele Mt enem Röntgengerät arbeten.

Mehr

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit

netbank Ratenkredit Große Flexibilität hohe Sicherheit netbank Ratenkredt Große Flexbltät hohe Scherhet Beten Se Ihren Kunden mt dem netbank Ratenkredt mehr Frehet für ene schere Investton n de Zukunft. In deser Broschüre fnden Se alle wchtgen Informatonen

Mehr

Leistungsmessung im Drehstromnetz

Leistungsmessung im Drehstromnetz Labovesuch Lestungsmessung Mess- und Sensotechnk HTA Bel Lestungsmessung m Dehstomnetz Nomalewese st es ken allzu gosses Poblem, de Lestung m Glechstomkes zu messen. Im Wechselstomkes und nsbesondee n

Mehr

SMARTHOME MyControl. Bedienungsanleitung B.E.G.

SMARTHOME MyControl. Bedienungsanleitung B.E.G. DE ARTHOE ycontrol Bedenungsanletung Inhaltsverzechns Was st und we funktonert marthome?... ARTHOEFamle und verwendete ymbole... Anlernen und Rechwetenvergrößerung... Inhalt und ontage... enü Enstellungenen

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck teuerberechnung Jahresbschluss E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-enzeln De Entfernung zu Ihrem Berater spelt mt deser Anwendung kene Rolle mehr. Und so funktonert s:

Mehr

Inhaltsverzeichnis Band 1

Inhaltsverzeichnis Band 1 Inhalt Kaptel Inhaltsverzechns Band 1 1 Systemgrundlagen / Archtektur LPAR 1.1 De Integraton von Wndows 1.2 De Integraton von LINUX 1.3 AIX auf eserver 5 1.4 En neues Store-Age mt 5/OS 1.5 Auswahl-Krteren

Mehr

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick

Online-Services Vorteile für Mandanten im Überblick Onlne-ervces Vortele für en m Überblck Fgur-enzeln E-Mal Dgtales Belegbuchen Fgur-Gruppe teuerberater austausch mt Kassenbuch der Fnanzverwaltung onlne hreschluss Jahresbschluss De Entfernung zu Ihrem

Mehr

SteigLeitern Systemteile

SteigLeitern Systemteile 140 unten 420 2 0 9 12 1540 1820 Länge 140 StegLetern Leterntele/Leterverbnder Materal Alumnum Stahl verznkt Sprossenabstand 2 mm Leternholme 64 mm x 25 mm 50 x 25 mm Leternbrete außen 500 mm Sprossen

Mehr

IT-Sicherheit messbar machen aber wie?

IT-Sicherheit messbar machen aber wie? IT-Scherhet messbar machen aber we? Messbarket von IT-Scherhet IT Scherhet m Unternehmen De Herausforderung IT-Scherhet messen Rskomanagement IT-Scherhet m Unternehmen... Als durchgängger Prozess STRATEGIEEBENE

Mehr

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung

Methoden der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung Methoden der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung In der nnerbetreblchen Lestungsverrechnung werden de Gemenosten der Hlfsostenstellen auf de Hauptostenstellen übertragen. Grundlage dafür snd de von den

Mehr

ÖSTERREICHISCHES ZENTRALES VERTETUNGSVERZEICHNIS (ÖZVV) FÜR RECHTSANWÄLTE

ÖSTERREICHISCHES ZENTRALES VERTETUNGSVERZEICHNIS (ÖZVV) FÜR RECHTSANWÄLTE ÖSTERREICHISCHES ZENTRALES VERTETUNGSVERZEICHNIS (ÖZVV) FÜR RECHTSANWÄLTE Anmelden m ÖZVV Öffnen Se Ihren Internetbrowser und geben Se de Adresse www.oezvv.at en. Geben Se unter ADVM-Code den Code des

Mehr

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07

Auswertung von Umfragen und Experimenten. Umgang mit Statistiken in Maturaarbeiten Realisierung der Auswertung mit Excel 07 Auswertung von Umfragen und Expermenten Umgang mt Statstken n Maturaarbeten Realserung der Auswertung mt Excel 07 3.Auflage Dese Broschüre hlft bem Verfassen und Betreuen von Maturaarbeten. De 3.Auflage

Mehr

SH SK S..LL. BPW ECO Disc Trailerscheibenbremsen TSB 3709 / 4309 / 4312. Servicemaßnahme BPW BERGISCHE ACHSEN. Trailerscheibenbremsen

SH SK S..LL. BPW ECO Disc Trailerscheibenbremsen TSB 3709 / 4309 / 4312. Servicemaßnahme BPW BERGISCHE ACHSEN. Trailerscheibenbremsen Servcemaßnahme BPW ECO Dsc Tralerschebenbremsen BPW BERGISCHE ACHSEN BPW ECO Dsc Tralerschebenbremsen TSB 3709 / 4309 / 4312 Servcemaßnahme SH SK S..LL BPW ECO Dsc Servcemaßnahme Inhalt BPW Servce-Kt BPW

Mehr

?? RUBRIK?? / 1 / Spezial

?? RUBRIK?? / 1 / Spezial ?? RUBRIK?? / 1 / Spezal carrere & more Semnarprogramm für Dozentnnen und Dozenten / 2 /?? RUBRIK?? Nveau st kene Handcreme! carrere & more Semnarprogramm für Dozentnnen und Dozenten S. 3 Vorwort S. 4

Mehr

Inhaltsverzeichnis. BAND 1 Kapitel 1 Software-Architekturen. Kapitel 2 WDSC. Inhalt. i Seite 1

Inhaltsverzeichnis. BAND 1 Kapitel 1 Software-Architekturen. Kapitel 2 WDSC. Inhalt. i Seite 1 Inhalt Kaptel Inhaltsverzechns BAND 1 Kaptel 1 Software-Archtekturen 1.1 Archtekturmuster 1.1.1 Layers/Schchten 1.1.2 Clent/Server 1.1.3 MVC Model Vew Controller Sete 1 Ergänzung 14/2010 Kaptel 2 WDSC

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Tarife 4.0.101 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 6. Mai 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Tarfe 4.0.101 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 6. Ma 2015 INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG 1 Das Programm NetKalk.Tarfe... 5 1.1 Zugrff und Besonderheten...

Mehr

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte

Dr. Leinweber & Partner Rechtsanwälte Referent: Rechtsanwalt Johannes Rothmund Dr. Lenweber & Partner Rechtsanwälte Lndenstr. 4 36037 Fulda Telefon 0661 / 250 88-0 Fax 0661 / 250 88-55 j.rothmund@lenweber-partner.de Defnton: egenständge Bezechnung

Mehr

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 11. September 2015

Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE. NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas. Stand des Handbuchs: 11. September 2015 Anwenderhandbuch KALKULATIONSSOFTWARE NetKalk.Netze 2015.2 Strom und Gas Stand des Handbuchs: 11. September 2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 NetKalk.Netze als praktsche Software-as-a-Servce-Lösung... 5 1.1 Zugrff

Mehr

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt

MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt MULTIVAC Kundenportal Ihr Zugang zur MULTIVAC Welt Inhalt MULTIVAC Kundenportal Enletung Errechbarket rund um de Uhr Ihre ndvduellen Informatonen Enfach und ntutv Hlfrech und aktuell Ihre Vortele m Überblck

Mehr

Bedienungsanleitung. HomeVent comfort FR (250) Gerät zur Komfortlüftung

Bedienungsanleitung. HomeVent comfort FR (250) Gerät zur Komfortlüftung Bedenungsanletung HomeVent comfort FR (250) Gerät zur Komfortlüftung Änderungen vorbehalten 4 212 955 / 00-04/14 DE INHALTSVERZEICHNIS 1. Scherhetshnwese 1.1 Zechenerklärung...3 2. Wchtge Hnwese 2.1 Gewährlestung...3

Mehr

Verkehrstechnik. Straßenbau

Verkehrstechnik. Straßenbau st messbar. smanagement Hlfsmttel Arbetsscherhet Fazt Verkehrstechnk Straßenbau IVU Semnar Mobltät, Verkehrsscherhet, Umwelt (04/06) Dpl. Ing. Sandra Voß st messbar. smanagement Hlfsmttel Arbetsscherhet

Mehr

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren.

Wir fokussieren das Wesentliche. OUTLINE Individuelle Lösung von d.vinci OUTLINE. Recruiting-Prozess. Unternehmen. Einflussfaktoren. Wr fokusseren das Wesentlche. Der demografsche Wandel, ene hohe Wettbewerbsdchte, begrenzte Absolventenzahlen es gbt enge Faktoren, de berets heute und auch n Zukunft für enen Mangel an qualfzerten und

Mehr

Spiele und Codes. Rafael Mechtel

Spiele und Codes. Rafael Mechtel Spele und Codes Rafael Mechtel Koderungstheore Worum es geht Über enen Kanal werden Informatonen Übertragen. De Informatonen werden dabe n Worte über enem Alphabet Q übertragen, d.h. als Tupel w = (w,,

Mehr

Franzis Verlag, 85586 Poing ISBN 978-3-7723-4046-8 Autor des Buches: Leonhard Stiny

Franzis Verlag, 85586 Poing ISBN 978-3-7723-4046-8 Autor des Buches: Leonhard Stiny eseproben aus dem Buch "n mt en zur Elektrotechnk" Franzs Verlag, 85586 Pong ISBN 978--77-4046-8 Autor des Buches: eonhard Stny Autor deser eseprobe: eonhard Stny 005/08, alle echte vorbehalten. De Formaterung

Mehr

Statistik und Wahrscheinlichkeit

Statistik und Wahrscheinlichkeit Regeln der Wahrschenlchketsrechnung tatstk und Wahrschenlchket Regeln der Wahrschenlchketsrechnung Relatve Häufgket n nt := Eregnsalgebra Eregnsraum oder scheres Eregns und n := 00 Wahrschenlchket Eregnsse

Mehr

"Zukunft der Arbeit" Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft

Zukunft der Arbeit Arbeiten bis 70 - Utopie - oder bald Realität? Die Arbeitnehmer der Zukunft "Zukunft der Arbet" Arbeten bs 70 - Utope - oder bald Realtät? De Arbetnehmer der Zukunft Saldo - das Wrtschaftsmagazn Gestaltung: Astrd Petermann Moderaton: Volker Obermayr Sendedatum: 7. Dezember 2012

Mehr

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini

Schneller. Kompakter. Leistungsfähiger. Kleine, universelle Schwenkeinheit SRU-mini SRU-mn Pneumatsch Schwenkenheten Mnaturschwenkenhet Schneller. Kompakter. Lestungsfähger. Klene, unverselle Schwenkenhet SRU-mn Lechte und schnelle Mnaturschwenkenhet mt velfältgen Optonen we Fluddurchführung,

Mehr

2 Halbleitersensoren SC-T100 / SC-M1000 / SC-L25 / SC-D300 / SC-D800

2 Halbleitersensoren SC-T100 / SC-M1000 / SC-L25 / SC-D300 / SC-D800 Sensoren analog (Komponenten) Features Applcatons enfach und kostengünstg Prozessüberwachung Sensoren für Lcht, Druck, Weg, Temperatur, Beschleungung, Schall, Magnetfeld Entwcklung, Schule, Ausbldung sowe

Mehr

Teil 1. Bedienungsanleitung neodrives smmi und Motor. (smmi Firmwareversion 2.1)

Teil 1. Bedienungsanleitung neodrives smmi und Motor. (smmi Firmwareversion 2.1) Tel 1 Bedenungsanletung neodrves smmi und Motor (smmi Frmwareverson 2.1) Inhalt 1. Enletung 2 1.1 Wchtge Hnwese - btte unbedngt beachten! 2 1.2 Bestmmungsgemäßer Gebrauch der neodrves Komponenten 2 1.3

Mehr