Aktuelle Trends im Projektmanagement

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuelle Trends im Projektmanagement"

Transkript

1 Aktuelle Trends im Projektmanagement OPM3, PRINCE2 und das Management von Projektportfolios Dr. Oliver Linssen Alexander Rachmann

2 Einleitung Mängel im Projektmanagement Ursache für scheiternde IT Projekte Thema heute: aktuelle Entwicklungen im Bereich Projektmanagement Fokus auf zwei prozessorientierte Ansätze: 1. OPM3 Ansatz zur Verbesserung unternehmensweiten Projektmanagements 2. PRINCE2 prozessorientierter Ansatz für die Durchführung von Projekten 3

3 Agenda OPM3 Kritische Würdigung OPM3 PRINCE2 Kritische Würdigung PRINCE2 Fazit Die Ansätze werden nicht verglichen! 4

4 OPM3 Organizational Project Management Maturity Model

5 Was ist OPM3? Methode, mit deren Hilfe Unternehmen ihre unternehmensweite Fähigkeit überprüfen und verbessern können, Projekte durchzuführen. Es geht nicht um die Fähigkeit, einzelne Projekte auszuführen, sondern um the application of knowledge, skills, tools, and techniques to organizational and project activities to achieve the aims of an organization through projects. Es wird davon ausgegangen, dass die Fähigkeiten eines Unternehmens, sein Projektportfolio und die darin enthaltenen Projekte (und Programme) zu managen, stark korrelieren. 6

6 Von wem ist OPM3? Herausgegeben vom Project Management Institute, einem internationalen Verband von ca PM Fachleuten. Weitere Standards des PMI: PMBOK (Project Management Body of Knowledge) ist der international anerkannte De facto Standard für Projektmanagement und beschreibt die allgemein bewährte Praxis des Projektmanagements (also den Stand der Technik)... erw. durch: Government Ext., Military Ext. Std. Programm Mngmt., Std. Portfolio Mngmt. Std. Config. Mngmt., Earned Value Mngmt. Std. WBS 7

7 OPM3 im Rahmen des Steuerungssystems einer Organisation 8 Quelle: PMI: The Standard for Portfolio Management, Newton Square 2006.

8 Die Domänen (PPP) Quelle: PMI: The Standard for Portfolio Management, Newton Square

9 Management by Projects Quelle: PMI: The Standard for Portfolio Management, Newton Square

10 Vergleich Quelle: PMI: The Standard for Portfolio Management, Newton Square

11 PPM Prozess des PMI Quelle: PMI: The Standard for Portfolio Management, Newton Square

12 Der Verbesserungsprozess von OPM3 basiert auf 4 Stufen bzw. Reifegraden (SMCI) Standardize: Vereinheitliche bzw. standardisiere den Prozess Measure: Miss den Prozess Control: Implementiere ein System zur Kontrolle des Prozesses Improve: Verbessere den Prozess kontinuierlich Quelle: PMI: OPM3: Knowledge Foundation, Newton Square

13 Aufbau von OPM3 Quelle: PMI: OPM3: Knowledge Foundation, Newton Square

14 OPM3 verwendet einen iterativen Verbesserungsprozess Quelle: PMI: OPM3: Knowledge Foundation, Newton Square

15 Best Practises, Capability, Outcomes Quelle: PMI: OPM3: Knowledge Foundation, Newton Square Best Practice: in der Industrie anerkannte Praktik Capability: Kompetenzen, um PM Prozesse ausführen zu können Outcome: messbares Ergebnis Key Performance Indicator: Kriterium, mit dessen Hilfe man in der Lage ist, qualitativ oder quantitativ die Existenz eines Ergebnisses zu bestimmen.

16 Beispiel Best Practice: Einrichten von organisationsinternen Erfahrungsaustauschgruppen Capability: Unterstütze Aktivitäten auf dem Gebiet Projektmanagement in der Organisation Outcome: Initiativen bzw. Gruppen, die sich mit diesem Thema befassen KPI: Gibt es die Gruppen wirklich? Wie viele? 17

17 Einige Best Practices und die betroffenen Dimensionen Quelle: Heinz Schelle: Organizational Project Management Maturity Model (OPM3) des PMI. In PMaktuell Heft 1/

18 Zuordnung Best Practice zu Prozessgruppen (IPECC) Jede Best Practice und Capability wird einer der fünf Prozessgruppen zugeordnet, die aus dem PMBOK übernommen wurden: 19

19 OPM3 und PMBOK verwenden ein ähnliches Projektmodell Quelle: Project Management Institute: A Guide to the Project Management Body of Knowledge, 3rd. Ed., Newton Square PMBOK OPM3 20 Quelle: PMI: OPM3: Knowledge Foundation, Newton Square 2004.

20 Das OPM3 Konstrukt mit den Dimensionen PPP (Domäne), SMCI (Stage) und IPECC (Process Group) Quelle: PMI: OPM3: Knowledge Foundation, Newton Square

21 Bewertung eines Projektmanagementsystems mit OPM3 Frage 23: Gibt es in Ihrer Organisation standardisierte und dokumentierte Prozess auf der Projektebene für den Abschluss des Vorhabens? Werden sie auch praktiziert? Frage 26: Hat Ihre Organisation eine einheitliche Methode für die Definition, Sammlung und Analyse von Projektmetriken, um sicherzustellen, dass die Projektdaten konsistent und genau sind? Frage 60: Existieren in Ihrer Organisation standardisierte und dokumentierte Prozesse auf der Programmebene für die Startprozesse? Frage 145: Identifiziert und bewertet Ihre Organisation Möglichkeiten der Verbesserung bei den wichtigsten Planungsprozessen (z. B. Projektdefinition, Schätzung der Vorgangsdauern und der Kosten, Risikoanalyse, Beschaffungsplanung usw.) auf der Projektportfolioebene? 22

22 Auswertung Quelle: 23

23 Vorschläge zur Verbesserung Quelle: 24

24 OPM3 Kritische Würdigung

25 Stärken von OPM3 Ziel: Verbesserung der Organisation Zusammen mit Standards für Projekt, Programm und Portfoliomanagement deckt OPM3 das komplette Gebiet des Management by Projects einer Organisation ab: Unternehmensweiter Ansatz, der nicht nur isolierte, punktuelle Verbesserungen ermöglicht Strategische Ausrichtung flexibel in der Anwendung sehr strukturierter Aufbau Wissen sehr vieler hochqualifizierter PM Experten globale Verbreitung branchenneutraler Ansatz basiert auf PMBOK 26

26 Kritik an OPM3 gedruckte Dokumentation wenig wertvoll nur effektiv einsetzbar mit PM Ansatz des PMI vorliegende Fassung ist erster Wurf : wird in der Praxis erprobt weiche Faktoren ( Ressource Mensch ) fehlen Self Assessment basiert auf Aussagen v. Mitarbeitern Betriebsblindheit Unkenntnis Fehlendes Fachwissen tiefer gehende Analyse erfordert die Hinzuziehung eines Certified OPM3 Assessors oder PMI Certified OPM3 Consultants keine Hinweise zur Umsetzung nur in Englisch verfügbar 27

27 OPM3 als Instrument des Projektportfoliomanagements OPM3 ist ein Instrument des Projekt Portfoliomanagements (PPM) einem aktuellen en vogue Thema in der IT. OPM3 macht aber eine Reihe von Punkten deutlich: Für ein PPM müssen vergleichbare Projektprozesse eingerichtet sein, da sonst die mangelnde Vergleichbarkeit der Steuerung unmöglich ist PPM erfordert die Ressourcenplanung aller Ebenen/ Domänen PPP und Vorhaben inkl. eines zentralen Ressourcenmanagements PPM ohne ausgereiftes Projektmanagement funktioniert nicht: Das Portfoliomanagement kann nicht besser als das Projektmanagement sein... das scheint vielen Protagonisten dieses Themas und auch Toolherstellern nicht klar zu sein. 28

28 PRINCE2 Projects in Controlled Environments

29 Was ist PRINCE2? PRINCE2 ist die Abkürzung für Projects in controlled environments. Durch PRINCE2 führen Organisationen durch. wirtschaftlich sinnvolle Projekte in einem wiederholbaren Prozess und dem dazu notwendigen organisatorischen Kontext gesteuert Sehr pragmatischer Ansatz, fast wie ein Kochrezept. 30

30 Von wem ist PRINCE2? Das OGC (Office of Government Commerce) berät die öffentliche Hand in Großbritannien in Fragen der Effizienz öffentlicher Einrichtungen. Weitere Standards des OGC: ITIL (IT Infrastructure Library) MSP (Managing Successful Programmes) M_o_R (Management of Risks) PRINCE2MM (PRINCE2 Maturity Model) P3M3 (Portfolio, Programme and Project Management Maturity Model) 31

31 Aufbau von PRINCE2 8 Komponenten 8 Prozessen 3 Techniken Quelle: The Stationary Office (TSO): Managing Successful Projects with PRINCE2. 3rd. Ed. London

32 Das Prozessmodell von PRINCE2 (1) 33 PRINCE2 umfasst 8 Prozesse mit Subprozessen Vorbereiten eines Projekts/Starting up (SU)... von einer vagen Idee und einer Geschäftsanforderung bis zu einer Projektbeschreibung; entscheiden, ob man ein Projekt durchführen soll Initiieren eines Projekts/Initiating a project (IP)... vorbereitende Arbeiten für das Projekt bis zur Projektgenehmigung; organisieren, planen und überprüfen, ob das Projekt gerechtfertigt ist Lenken eines Projekts/Directing a project (DP)... an Phasengrenzen oder bei Ausnahmen durch den Lenkungsausschuss Entscheidungen treffen Planen/Planning (PL) Pläne auf verschiedenen Ebenen erstellen und während des Projektverlaufs aktualisieren

33 Das Prozessmodell von PRINCE2 (2) Steuern einer Phase/Controlling a stage (CS)... die tagtägliche Arbeit des Projektmanagers Managen der Produktlieferung/Managing Product Delivery (MP) Delegation von Aufgaben im Projektteam, sicherstellen, dass geliefert wird, was verabredet wurde Managen der Phasenübergänge/Managing stage boundaries (SB)... Freigabe der nächsten Phase inkl. Überarbeitung der Planung; überprüfen, ob das Projekt fortgeführt wird Abschließen eines Projekts/Closing a project (CP)... Abnahme der Projektergebnisse, Projektauswertung, Projekt auflösen 34

34 Dokumentation der Prozesse Die Beschreibung eines Prozesses besteht aus einer Übersichtsgrafik der Aufgaben der Aufzählung der grundlegenden Prinzipien ( wofür braucht man den Prozess? ) den Verbindungen (Kontext) zu anderen Prozessen und Subprozessen inkl. einer Grafik der Prozessbeschreibung opt. Hinweisen zur Skalierung Hinweisen und Tipps Quelle: The Stationary Office (TSO): Managing Successful Projects with PRINCE2. 3rd. Ed. London

35 Das Phasenmodell von PRINCE2 Quelle: Ebel, Nadin: PRINCE2. Projektmanagement mit Methode. München,

36 Die Komponenten von PRINCE2 (1) Risk Management: Risiken herausfinden und nachverfolgen Quality in a Project Environment: Qualität der gelieferten Produkte sicherstellen Configuration Management: Verwaltung der Produktstruktur Change Control: Proaktives Management von offenen Punkten und Änderungen 37

37 Die Komponenten von PRINCE2 (2) Organization: Definiertes Rollenmodell mit Verantwortlichkeiten Plans: Anwendung einer gestuften und hierarchischen Planung Controls: Ergebnisse beobachten und Entscheidungen treffen Business Case: wirtschaftliche Betrachtung des Nutzens eines Projekts 38

38 Die Komponente Organization Quelle: Ebel, Nadin: PRINCE2. Projektmanagement mit Methode. München,

39 Techniken PRINCE2 enthält nur wenige Techniken. Abgesehen von der ersten sind die beiden anderen optional: 1. Produktbasierte Planung: Es werden nicht Aktivitäten geplant, sondern Ergebnisse 2. Änderungssteuerung 3. Qualitätsprüfungen durch Reviews 40

40 Verbreitung 41 De facto Standard in GB Zertifizierungen seit 1996 User Groups in 10 Ländern 120 Schulungsfirmen 15 akkreditierte Beratungsfirmen 52 Software Werkzeuge Firmen, die PRINCE2 einsetzen: British Telecom Fraport IBM Sun

41 PRINCE2 Kritische Würdigung

42 Stärken von PRINCE2 (1) Ziel: Verbesserung der Produktentwicklung Orientierung an wirtschaftlichem Nutzen Ergebnis bzw. Produkt basierte Planung Konzept des Lenkungsausschusses (engl. Project Board) als der verantwortlichen Rolle für die Projektlenkung Definiertes Modell der Projektorganisation: definierte Rollen und Verantwortlichkeiten Problem Management: Nachhalten von Problemen bzw. offenen Punkten (engl.: Issues) in einem Log Praxisnah: sofort einsetzbar 43

43 Stärken von PRINCE2 (2) Arbeitspaket als zentrales Element der Arbeitssteuerung Produktvorlagen Management by Exception: Der Lenkungsausschuss greift nur ein, wenn vorher festgelegte Toleranzwerte überschritten sind. ein umfassende Betrachtung des Change und Konfigurationsmanagements Reviews als Werkzeug der Qualitätskontrolle Konformität mit ISO

44 Stärken von PRINCE2 (3) Besondere Betonung der frühen Phasen Vorbereiten eines Projekts (SU) und Initiieren eines Projekts (IP). Verhindert, dass Projekte vom Baum fallen Kombinierbar mit anderen Prozessen und Verfahren Prozesse, Rollen und Dokumente können bei kleineren Projekten zusammengelegt werden Public Domain Erprobt 45

45 Kritik an PRINCE2 (1) unzureichende Berücksichtigung iterativer und agiler Ansätze zu selten Updates der Methode Handbuch sprachlich inkonsistent mehr Hinweise zur Skalierung notwendig kein Human Resource Management keine Budget Kontrolle (EVM) 46

46 Kritik an PRINCE2 (2) PINO (engl.: Prince In Name Only ): man bedient sich unbedacht der Methodologie, hält sich dabei aber nicht an die Grundsätze Projektbürokratie durch die starke Ausrichtung auf Dokumente Machbarkeitsstudien nur als sep. Projekt ohne Anpassung für kleine Projekte zu schwergewichtig keine methodisch gestützte Anpassung ( Tailoring ) wie im V Modell XT keine Anforderungsanalyse 47

47 PRINCE2 PRINCE2 und PMBOK sind weder Alternativen noch Konkurrenten... ist ein Ansatz, wie man Projekte erfolgreich und wiederholt durchführt... ist eine strukturierte Checkliste für die Projektdurchführung... ist guter Ansatz, um ein Projekt durchzuführen... ist weniger geeignet, um Projektmanagement Wissen zu vermitteln PMBOK... ist die Sammlung von Prinzipien für das Projektmanagement und definiert das notwendige Wissen von Projektmanagern... ist die Referenz für jeden, der sich für Projektmanagement interessiert... ist ein guter Ansatz, um PM Wissen zu vermitteln... ist weniger geeignet, um ad hoc ein Projekt durchzuführen 48

48 Fazit Durch den internationalen Einfluss des PMI wird OPM3 große Verbreitung finden. Konkrete Ergebnisse werden mit Interesse erwartet. Möglicherweise entsteht eine Konkurrenzsituation zum OGC. Weil PRINCE2 einen starken Bezug zu ITIL hat, kann ein Hebel Effekt vorhergesagt werden: Man kann davon ausgehen, dass sich PRINCE2 als pragmatische PM Methode für die Projektdurchführung etablieren wird. 49

49 Free your work. Durch: Dr. Oliver Linssen Liantis GmbH & Co. KG St. Anton Straße Krefeld Fon: / Fax: /

50 Free your work.

Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2 Über dieses Buch Projektmanagement PRINCE2-Grundlagen PRINCE2 im Überblick

Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2 Über dieses Buch Projektmanagement PRINCE2-Grundlagen PRINCE2 im Überblick Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2... 11 Über dieses Buch... 13 1 Projektmanagement... 15 1.1 Was ist ein Projekt?... 16 1.2 Was bedeutet Projektmanagement?... 18 1.2.1 Erfolgreiches Projektmanagement...

Mehr

Projektmanagement mit PRINCE2 ein Schnappschuß

Projektmanagement mit PRINCE2 ein Schnappschuß Projektmanagement mit PRINCE2 ein Schnappschuß Peter Siepermann Copyright 2009 by Peter Siepermann 2 Inhalt PRINCE2 Einführung PRINCE2 Historisch PRINCE2 das Prozeßmodell Literatur Bewertung. 3 Einführung

Mehr

Was ist PRINCE2 und was nicht?

Was ist PRINCE2 und was nicht? Was ist PRINCE2 und was nicht? Vortrag zur Projektmanagement Methode PRINCE2 beim 34. Meeting der Local Group Hamburg des PMI Frankfurt Chapter e.v. Referent: Marco Ramm (Ramm Consulting) Fr. 17.09.2010

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr

Strukturiertes Projektmanagement nach PRINCE2! Frank Steinseifer UWS Business Solutions GmbH

Strukturiertes Projektmanagement nach PRINCE2! Frank Steinseifer UWS Business Solutions GmbH Strukturiertes Projektmanagement nach PRINCE2! Frank Steinseifer UWS Business Solutions GmbH Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist eine für einen befristeten Zeitraum geschaffene Organisation, die mit dem

Mehr

Strukturiertes Projektmanagement nach PRINCE2! Frank Steinseifer UWS Business Solutions GmbH

Strukturiertes Projektmanagement nach PRINCE2! Frank Steinseifer UWS Business Solutions GmbH Strukturiertes Projektmanagement nach PRINCE2! Frank Steinseifer UWS Business Solutions GmbH Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist eine für einen befristeten Zeitraum geschaffene Organisation, die mit dem

Mehr

Toolset Projektmanagement

Toolset Projektmanagement Toolset Projektmanagement» praxisnah, flexibel, einfach «Kirchner + Robrecht GmbH management consultants: info@kirchner-robrecht.de; www. kirchner-robrecht.de Büro Frankfurt: Borsigallee 12, 60388 Frankfurt,

Mehr

PRINCE2 -eine kompakte

PRINCE2 -eine kompakte PRINCE2 -eine kompakte Vorstellung Jürgen Lackinger München, 12. März 2012 PRINCE2 is a registered trade mark of the Cabinet Office Agenda Vorstellung Was ist PRINCE2? Wie funktioniert PRINCE2? Pause Einordnung

Mehr

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion

Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion Einflussfaktoren und Standards für den Weg zum Champion 1 Herbert G. Gonder, PMP Bosshard & Partner Unternehmensberatung AG, Keynote Anlass, 10. April 2013 Agenda Ausgangslage Einflussfaktoren für den

Mehr

Projektmanagement. Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards

Projektmanagement. Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards Projektmanagement Klassisches Projektmanagement Projektmanagementstandards Lernziel Kenntnisse über die Standards im klassischen Projektmanagement Vorlesung Projektmanagement - Klassisches Projektmanagement

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Projektmanagement. Dokument V 1.1. Oliver Lietz - Projektmanagement. Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Ausführung

Projektmanagement. Dokument V 1.1. Oliver Lietz - Projektmanagement. Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Ausführung Projektmanagement Management- und Phasen-Modelle Vom Wasserfall bis Extreme Programming / Scrum Dokument V 1.1 Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Auftraggeber Projekt-Idee / Ziele [Anforderungen/Spezifikation/

Mehr

Agile Entwicklung und PRINCE2 Ergänzung oder Widerspruch?

Agile Entwicklung und PRINCE2 Ergänzung oder Widerspruch? Agile Entwicklung und Ergänzung oder Widerspruch? Eine Diskussion auf der Basis von DSDM/SCRUM und 22. Juli 2010 Claudia Kary, Profeo Ltd., claudia.kary@profeo.com, +41 (0)43 499 78 90 Für Gesellschaft

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

Klassisches Projektmanagement und agil

Klassisches Projektmanagement und agil Klassisches Projektmanagement und agil (K)ein Widerspruch!? OPITZ CONSULTING GmbH 2011 Seite 1 Klassisches Projektmanagement und agil (K)ein Widerspruch!? Dr. Andreas Wagener, Project Manager OPITZ CONSULTING

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Portfolio W13. PLANTA Portfolio

Portfolio W13. PLANTA Portfolio W13 PLANTA Portfolio 2/12 Unternehmensprofil PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH ist einer der führenden Anbieter von Enterprise Project Management-Software auf dem europäischen Markt. PLANTA bietet

Mehr

Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin

Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin Anwenderforum E-Government QuickCheck:ITIL 18.02.2010/Berlin INFORA GmbH Martin Krause Cicerostraße 21 10709 Berlin Tel.: 030 893658-0 Fax: 030 89093326 Mail: info@infora.de www.infora.de Agenda Die Ausgangssituation

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 vii 1 Einleitung 1 Teil I COBIT verstehen 5 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 2.1 ISACA und das IT Governance Institute....................... 7 2.2 Entstehung von COBIT, Val IT und Risk IT....................

Mehr

Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK. Werner Achtert

Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK. Werner Achtert Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK Werner Achtert Agenda Projektmanagement in IT-Projekten Einrichtung eines PMO in der BVBS PMBoK

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

Was ist PRINCE2, wenn es kein. milestone consultancy gmbh prince2.milestone.at

Was ist PRINCE2, wenn es kein. milestone consultancy gmbh prince2.milestone.at Was ist PRINCE2, wenn es kein Computerspiel ist? Hans Peter Ritt milestone consultancy gmbh il t In drei Abschnitten zeigen wir Ihnen die Grundzüge der weltweit meist verbreiteten Projektmanagement Methodologie:

Mehr

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Christian Unger, PMP Stellvertretender Geschäftsführer Senior Manager E-Mail: christian.unger@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Diplom in Intensivstudium KMU (60 Tage), Universität St. Gallen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1 ix 1 Einleitung 1 1.1 Was bringt die ISO/IEC 20000........................... 3 Nachweis der Leistungsfähigkeit.......................... 3 Kontinuierliche Verbesserung............................ 3 Reduzierung

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Agile Entwicklung und Projektmanagement Ergänzung oder Widerspruch?

Agile Entwicklung und Projektmanagement Ergänzung oder Widerspruch? Agile Entwicklung und Projektmanagement Ergänzung oder Widerspruch? Eine Diskussion auf der Basis von DSDM TM und 28. April 2009 Claudia Kary, Profeo Ltd., claudia.kary@profeo.com, +41 (0)43 499 78 90

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

PM-Standards PRINCE2, OPM3, PMI

PM-Standards PRINCE2, OPM3, PMI Ausgabe 2004 / 1 Erscheinungsart: ca. 4 x jährlich in elektronischer Form Performance PM-Standards PRINCE2, OPM3, PMI weiters in dieser Ausgabe... PRINCE2 OPM3 PM Body of des PMI Der fehlende Prozess Literatur,

Mehr

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kursziele Sie verstehen Projektmanagement auf Basis des PMBOK -Standards des Project Management Institute (PMI ) Sie kennen den Projektmanagement-Lebenszyklus,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2013 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)74567-95

Mehr

Testfragen PRINCE2 Foundation

Testfragen PRINCE2 Foundation Testfragen PRINCE2 Foundation Multiple Choice Prüfungsdauer: 20 Minuten Hinweise zur Prüfung 1. Sie sollten versuchen, alle 25 Fragen zu beantworten. 2. Zur Beantwortung der Fragen stehen Ihnen 20 Minuten

Mehr

Erfolgsquote von IT-Projekten

Erfolgsquote von IT-Projekten PMO in a box Erfolgsquote von IT-Projekten IT-Projekte brauchen klare Strukturen, um erfolgreich zu sein 75% 66% 50% 25% 0% 33% -17% Budget Zeit Scope -25% Quelle: 2012 McKinsey-Oxford study on reference-class

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2010 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)7456-7

Mehr

CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den IT Betrieb

CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den IT Betrieb CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den IT Betrieb Einbindung der IT Infrastructure Library (ITIL) in die Architektur des Capability Maturity Models Integration (CMMI) CMMI-ITIL Prozessverbesserung für den

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

Projektmanagement. Trainingsmodule

Projektmanagement. Trainingsmodule Projektmanagement Trainingsmodule Die Projektmanagement Trainingsmodule Projekterfahrung Modul 6 Krisenmanagement in Projekten Modul 7 PMP Vorbereitung zur PMI Zertifizierung Modul 8 Projekt Portfolio

Mehr

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen -

Vortrag zum Thema E C G - 1 - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen. - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - Vortrag zum Thema - Das CobiT Referenzmodell für das Steuern von IT-Prozessen - auf der Veranstaltung: - Wertorientierte IT-Steuerung durch gelebte IT-Governance Vorbereitet für: IIR Deutschland GmbH Vorbereitet

Mehr

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008

Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE. Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Softwareprozesse systematisch verbessern ISO15504(SPICE) und Automotive SPICE Heinrich Dreier Elmshorn 17.04.2008 Einleitung Softwareprozesse verbessern Einleitung Softwareprozesse verbessern SPI Software

Mehr

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL)

Projekt- und Prozessmanagement. IT-Infrastructure-Library (ITIL) Projekt- und Prozessmanagement für die IT-Infrastructure-Library (ITIL) Ing. Markus Huber, MBA Über den Vortragenden Seit 13 Jahren als Projekt- und Programmleiter in der IT tätig PM-Assessor seit 2007

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

1 Die IT Infrastructure Library 1

1 Die IT Infrastructure Library 1 xix 1 Die IT Infrastructure Library 1 1.1 ITIL ein erster Überblick................................. 2 1.2 Service Management Grundlegende Begriffe.................. 5 1.2.1 Dienstleistungen (Services)..........................

Mehr

2 Management von Speicherprojekten

2 Management von Speicherprojekten 7 2 Management von Speicherprojekten 2.1 Einleitung Das Kapitel»Management von Speicherprojekten«steht am Anfang des Praxishandbuches, um die Bedeutung eines auf Standards und Best Practices beruhenden

Mehr

S-ITIL: IT-Infrastructure Library

S-ITIL: IT-Infrastructure Library S-ITIL: IT-Infrastructure Library ITIL bietet eine exzellente Basis zur Ausrichtung der IT an den Geschäftsanforderungen und Kunden sowie für einen effizienten und qualitativ hochwertigen IT-Betrieb. ITIL

Mehr

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen...

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Jörg Glunde, PMP, VP Projects 1 Agenda Kurzvorstellung des Referenten Motivation der

Mehr

COBIT. Proseminar IT Kennzahlen und Softwaremetriken 19.07.2010 Erik Muttersbach

COBIT. Proseminar IT Kennzahlen und Softwaremetriken 19.07.2010 Erik Muttersbach COBIT Proseminar IT Kennzahlen und Softwaremetriken 19.07.2010 Erik Muttersbach Gliederung Motivation Komponenten des Frameworks Control Objectives Goals Prozesse Messen in CobiT Maturity Models Outcome

Mehr

Einführung: Einordnung von ITIL

Einführung: Einordnung von ITIL Einführung: Einordnung von ITIL Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH Forschungs- und Beratungsinstitut an der Universität Bremen Am Fallturm 1 28359 Bremen www.ifib.de Arne Fischer Bochum, 23.11.2004

Mehr

SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement

SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement SCRUM - Trend oder Alternative zum traditionellen Projektmanagement www.pmcc-consulting.com Manfred Brandstätter, MBA 12.07.2012 Agenda > 01 - Traditionelles Projekt Management > 02 - Probleme + Erkenntnisse

Mehr

Reifegradermittlung für IT-Service-Management-Prozesse mit ISO 20000 und CMM TM in der Praxis

Reifegradermittlung für IT-Service-Management-Prozesse mit ISO 20000 und CMM TM in der Praxis Reifegradermittlung für IT-Service-Management-Prozesse mit ISO 20000 und CMM TM in der Praxis Lothar Buhl IT Servicemanagement Frühjahrssymposium, 27.2.2007 in Wien 1 MASTERS Consulting GmbH gegründet

Mehr

Wissen und Information integrativ managen

Wissen und Information integrativ managen Wissen und Information integrativ managen ECM Forum 2007 Kongresshaus Zürich 8. Mai 2007 Clemente Minonne-Jenny Management-Researcher Nathaly Wagner Chief Knowledge Officer (CKO) Inhalt I. Der Kontext

Mehr

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Block I - ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Ziele des Seminars: Sie lernen

Mehr

Agiles Projektmanagement SCRUM

Agiles Projektmanagement SCRUM Agiles Projektmanagement SCRUM www.pmcc-consulting.com club pm, 17.10.2013 Manfred Brandstätter, MBA Agenda 1 2 3 4 5 6 Traditionelles Projekt Management Probleme & Erkenntnisse Agiles Projektmanagement

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

Reifegradanalyse des Projekt-Portfolio-Managements PPM in der Schweiz

Reifegradanalyse des Projekt-Portfolio-Managements PPM in der Schweiz Reifegradanalyse des Projekt-Portfolio-Managements PPM in der Schweiz Eine Zusammenfassung der Studie durchgeführt von der FHS St. Gallen in Zusammenarbeit mit Project Competence AG Ausgangslage Professionelles

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis VII XV XXI XXIII 1 Überblick und Grundlagen 1 1.1 IT-Projekte 3 1.1.1 Probleme bei IT-Projekten 3 1.1.2 Risiken

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1

xiii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 xiii 1 Einleitung 1 1.1 Die Money AG.................................. 4 1.2 Grundlagen..................................... 8 1.2.1 Warum Reifegradmodelle?................. 10 1.2.2 Warum SPICE?.........................

Mehr

Deutsch (Muttersprache) Englisch (mündlich und schriftlich sehr gut) Spanisch (mündlich und schriftlich einfache Kenntnisse)

Deutsch (Muttersprache) Englisch (mündlich und schriftlich sehr gut) Spanisch (mündlich und schriftlich einfache Kenntnisse) Personalprofil Mathias Stächele Senior Consultant E-Mail: mathias.staechele@arcondis.com AUSBILDUNG 2001-2006 Diplom Informatiker (HS Furtwangen University) 1999 Fachhochschulreife (Angell Wirtschaftsinstitut

Mehr

Multiproj ektmanagement

Multiproj ektmanagement Jörg Seidl Multiproj ektmanagement Übergreifende Steuerung von Mehrprojektsituation^n^durch Projektportfolio- und Programmmanagement vq. Springer Inhaltsverzeichnis 1 Einführung und Grundlagen 1 1.1 Projektmanagement

Mehr

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011

Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement. Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 CRM Process Performance Intelligence Intelligente Prozesse für das Kundenbeziehungsmanagement Rainer Wendt, in der IHK Aachen, 23.02.2011 masventa Business GmbH Von-Blanckart-Str. 9 52477 Alsdorf Tel.

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Best Practices für ein Projekt Management Office (PMO)

Best Practices für ein Projekt Management Office (PMO) Oracle White Paper April 2009 Best Practices für ein Projekt Management Office (PMO) Ein Stufenplan zum Aufbau und zur Optimierung eines PMO Schritt für Schritt Der erste Schritt zum Aufbau eines Projekt

Mehr

IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken

IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken Seminarunterlage Version: 6.02 Version 6.02 vom 9. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden

Herkömmliche Softwareentwicklungsmodelle vs. Agile Methoden vs. Agile Methoden Christoph.Kluck@Student.Reutlingen University.de Medien und Kommunikationsinformatik Agenda Einführung Vorgehensmodelle Herkömmlich agil Resümee Klassische Probleme Nachgereichte Anforderungen

Mehr

TOGAF The Open Group Architecture Framework

TOGAF The Open Group Architecture Framework TOGAF The Open Group Architecture Ein Überblick Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München Dr. Michael Bulenda München, 7.12.2009 Vorstellung Dr. M. Bulenda Seit 2001 bei Cirquent IT Management

Mehr

Projektmanagement Anspruchsvoll Wertstiftend Zukunftsweisend

Projektmanagement Anspruchsvoll Wertstiftend Zukunftsweisend Solutions Services Performance Management Enabling Projektmanagement Anspruchsvoll Wertstiftend Zukunftsweisend Dr. Claus Hüsselmann Associate Partner Scheer Management Vorstand GPM Deutsche Gesellschaft

Mehr

BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln

BPM meets Business Analysis. Tagung des IIBA Germany Chapter e.v. 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln BPM meets Business Analysis Tagung des 20. Februar 2015 Zu Gast bei der BPM&O GmbH in Köln Agenda 1. Vorstellung 2. IIBA International und die neue Strategie 3. 4. Business Analyse Definition und Zielgruppen

Mehr

ITIL meets CMMI: Optimierung der IT-Prozesse durch das Zusammenspiel von ITIL und CMMI SQM 2006

ITIL meets CMMI: Optimierung der IT-Prozesse durch das Zusammenspiel von ITIL und CMMI SQM 2006 ITIL meets CMMI: Optimierung der IT-Prozesse durch das Zusammenspiel von ITIL und CMMI SQM 2006 Dr. Ralf Kneuper Dr. Ralf Kneuper Beratung Jan Stender ITIL Berater Überblick Motivation Überblick CMMI Überblick

Mehr

PRAXIS: Von Projektmanagement-Methoden zur unternehmensspezifischen Methodik Erfahrungen beim Aufbau eines globalen PMO V 1.0

PRAXIS: Von Projektmanagement-Methoden zur unternehmensspezifischen Methodik Erfahrungen beim Aufbau eines globalen PMO V 1.0 PRAXIS: Von Projektmanagement-Methoden zur unternehmensspezifischen Methodik Erfahrungen beim Aufbau eines globalen PMO V 1.0 27. Juni 2013 27. Juni 2013 1 Agenda 01 02 03 04 05 06 07 Zentrale Begriffe

Mehr

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme IT-Service-Management im Gesundheitswesen Dipl.-Inform. Dörte Jaskotka 2008 MASTERS Consulting GmbH Release 2.2 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätssichernde Prozesse 1 1.1 Was war die alte ISO 9000:1994?... 3 1.2 ISO 9000:2000... 4 1.3 ITIL und ISO 9000: 2000... 10 1.4 Six Sigma (6)... 12 1.4.1 Fachbegriffe unter Six Sigma... 17 1.4.2

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 TEIL I: Grundlagen... 17. TEIL II: Das Projekt... 83

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 TEIL I: Grundlagen... 17. TEIL II: Das Projekt... 83 Vorwort... 5 TEIL I: Grundlagen... 17 1 Grundlagen... 19 1.1 Grundlagen zu Projekt und Projektmanagement... 19 1.1.1 Projektbegriff... 19 1.1.2 Projektarten... 21 1.1.3 Die Projektmanagement-Aufgaben...

Mehr

Copyright protected. Use is for Single Users only via a VHP Approved License. For information and printed versions please see www.vanharen.

Copyright protected. Use is for Single Users only via a VHP Approved License. For information and printed versions please see www.vanharen. PRINCE2 2009 EDITION DAS TASCHENBUCH Other publications by Van Haren Publishing Van Haren Publishing (VHP) specializes in titles on Best Practices, methods and standards within four domains: - IT management

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service Management Die IT Infrastructure Library (ITIL) Frank Klapper, CIO-IT IT,, Universität t Bielefeld München, 08.03.2006 IT Service Management: Notwendigkeit und Definition Informationen haben

Mehr

Anforderung an einen Projektleiter

Anforderung an einen Projektleiter Anforderung an einen Projektleiter Folgende Qualifikationen sowie Fähigkeiten sollte ein Projektleiter aufweisen: Beherrschen der PM-Instrumente und deren Anwendung Erfahrung in der Projektarbeit Soziale

Mehr

Welches ist der passende Projektmanagement-Standard für Sie bzw. Ihr Unternehmen?

Welches ist der passende Projektmanagement-Standard für Sie bzw. Ihr Unternehmen? FACHBEITRAG Welches ist der passende Projektmanagement-Standard für Sie bzw. Ihr Unternehmen? Die vier in der Schweiz zurzeit populärsten Projektmanagement-Standards sind: Swiss NCB (National Competence

Mehr

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite

1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 1 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Startseite 2 von 119 Eine Einführung in das Project Management/1 Einführung/Seiten/Einführung 3 von 119 Eine Einführung in das Project

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7 xv 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 7 2.1 Die neue Rolle der IT...................................... 7 2.2 Trends und Treiber........................................ 8 2.2.1 Wertbeitrag von

Mehr

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework

Microsoft Solutions Framework. Daniel Dengler CN7. Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Einführung MSF MOF Microsoft Solutions Framework Microsoft Operations Framework Daniel Dengler CN7 Agenda Unterschied MSF - MOF Microsoft Solutions Framework Elementare Komponenten grundlegende Richtlinien

Mehr

SPOL. bringt Ihr Projekt wieder auf die Beine!

SPOL. bringt Ihr Projekt wieder auf die Beine! Projektmanagement SPOL bringt Ihr Projekt wieder auf die Beine! Haben Sie von aufregenden, vielleicht sogar projektbedrohlichen Ereignissen zu berichten? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir nehmen gewissenhaft

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

ITIL in der Praxis 4. Secure Linux Administration Conference, 10.12.2009. Dipl.-Inform. Johannes Plötner

ITIL in der Praxis 4. Secure Linux Administration Conference, 10.12.2009. Dipl.-Inform. Johannes Plötner ITIL in der Praxis 4. Secure Linux Administration Conference, 10.12.2009 Dipl.-Inform. Johannes Plötner Johannes Plötner Diplom Informatiker, Uni Karlsruhe (TH) Schwerpunkte Telematik, Kryptographie und

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Andrea Kreim Managing Director / Senior Manager E-Mail: andrea.kreim@arcondis.com AUSBILDUNG 1999 Wirtschaftsgymnasium in Bad Säckingen 2003/2004 Diplom-Informatikerin, Fachrichtung Wirtschaftsinformatik

Mehr

ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien

ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien Der heilige Gral des Service Management Was ist ein Standard? Was ist Best / Good Practice? Standard

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Saarbrücker Reihe Projektmanagement. Herzlich willkommen zum 48. Regionaltreff der GPM

Saarbrücker Reihe Projektmanagement. Herzlich willkommen zum 48. Regionaltreff der GPM Saarbrücker Reihe Projektmanagement Herzlich willkommen zum 48. Regionaltreff der GPM Michael Royar, exirius GmbH, Leiter Region Saarbrücken/Trier Die weltweit größten Verbände im Projektmanagement IPMA

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter?

Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Project Management Offices Fluch oder Segen für Projektleiter? Anke Heines Agenda Vorstellung < Gliederungspunkt > x-x Entwicklung des Projektmanagements Projekte heute Strategisches Projektmanagement

Mehr

TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de

TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de Normen und Standards TÜV SÜD Informatik und Consulting Services GmbH Bereich Consulting Marcus Giese und Alfons Huber itsm@tuev-sued.de (...ITSM 3 Assessment, ITIL-, ISO 20000-Know How, Trainer für itsmf

Mehr

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun?

SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? SPiCE und Test: Was hat das denn miteinander zu tun? TAV Düsseldorf 15./16.2.2007 Arbeitskreis Test eingebetteter Systeme Dr. Uwe Hehn Uwe.Hehn@methodpark.de Gliederung Reifegradmodelle Übersicht über

Mehr

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien PMI Chapter München, 21.03.2005 Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien 1 Agenda Das Project Management Office im PMBOK Rahmenbedingungen im Ministry of Interior

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

Arbeitsgruppe Projektmanagement

Arbeitsgruppe Projektmanagement Ing. Werner Schwendt, zpm Geschäftsführer SWD-CONsulting Wien, 5. Juni 2013 Systemische Beratung und Projektmanagement Wer wir sind Zur Zeit 7 Personen aus der Praxis ProjektmanagerInnen & Systemische

Mehr

Was macht Projekte erfolgreich?

Was macht Projekte erfolgreich? Was macht Projekte erfolgreich? Überblick in Erfolgsfaktoren des Projektmanagements Ralf Gabriel, Gabriel.management, 19.4.2012 Münchner Unternehmerkreis MUK-IT Folie 1 Gabriel.management Interim-Management

Mehr