FUNKTIONALITÄTEN. Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution 2008 Service Pack 1 NUTZEN:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FUNKTIONALITÄTEN. Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution 2008 Service Pack 1 NUTZEN:"

Transkript

1 FUNKTIONALITÄTEN Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution 2008 Service Pack 1 Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution bringt Ihre Prozesse, Daten und Zahlen aus allen Geschäftsbereichen zusammen und bietet Ihnen damit eine sichere Basis für neue Geschäftsentscheidungen. NUTZEN: Leichteres Arbeiten Automatisieren und optimieren Sie die Abläufe in den Bereichen Finanzen, Einkauf und Verkauf und verbessern Sie so die Produktivität und Effektivität in Ihrem Unternehmen. Rasche Eingewöhnung Minimieren Sie mit der intuitiven, einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche den Schulungsaufwand für Ihre Mitarbeiter. Mehr Zeit für das Wesentliche Verschaffen Sie sich eine umfassende Sicht auf Ihre Geschäftsdaten und lassen Sie sich Routinetätigkeiten einfach abnehmen. Profitieren Sie von den vielen Vorteilen der Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution, einer Lösung, die sich speziell an die Anforderungen und Bedürfnisse wachstumsorientierter Kleinunternehmen richtet. Einfach zu integrieren Mit Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution integrieren Sie Ihre zentralen Geschäftsprozesse in den Bereichen Finanzen, Einkauf, Verkauf und Lager. Durch den direkten Zugriff auf alle relevanten Funktionen und die aktuellen Daten und Zahlen können Ihre Mitarbeiter Aufgaben in kürzerer Zeit erledigen und insgesamt produktiver arbeiten. Ein weiterer Vorteil ist die nahtlose Integration von Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution in andere Softwareprodukte und Lösungen von Microsoft, denn so können Sie Ihre Geschäftsdaten aus unterschiedlichen Systemen zusammenführen und zentral steuern. Einfach zu bedienen Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution arbeitet wie bekannte Microsoft- Produkte, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter bereits vertraut sind, und ist eng in diese integriert. In Design und Funktion folgt die Lösung der Microsoft Office Outlook Anwendung. Die einheitliche und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche trägt entscheidend dazu bei, dass Ihre Mitarbeiter die Software rasch akzeptieren und nach einer kurzen Einführungszeit bereits selbstständig und produktiv mit ihr arbeiten können. Einfach die beste Wahl Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution ist eine Lösung, mit der Sie Ihre Abläufe einfach optimieren und automatisieren. Berichts- und Analysefunktionen, die speziell auf die Anforderungen von Kleinunternehmen zugeschnitten sind, verschaffen Ihnen stets aktuelle Einblicke in Ihre Prozesse. So können Sie schneller fundierte Geschäftsentscheidungen treffen und Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs halten.

2 Funktionalitäten: Finanzen Sachkontoverwaltung Einrichtung und Verwaltung Ihres Kontenplans Automatische Einrückung des Kontenplans und Summierung von Konten Anzeige von Salden (Soll/Haben) nach Perioden oder Dimensionen Anzeige von Budgets nach Perioden oder Dimensionen Kopieren von Budgets Import/Export von Budgets aus/nach Microsoft Office Excel Zuweisung von Dimensionen und Einrichtung von Kommentaren Unterstützung mehrerer Sprachen pro Konto Verwendung von Konten als Soll-, Haben- oder Abstimmungskonten Sperrung und Direktbuchung ausgewählter Konten Einblick in die Sach-, Bankkonto-, MwSt.- und Wertposten Journale für die automatische Erfassung von Buchungsposten Unbegrenzte Kombinationsmöglichkeiten von Buchungsgruppen, um festzulegen, auf welche Konten automatisch gebucht werden soll Automatische Wechselkursregulierungen Individuell definierbare Buchhaltungsperioden Angabe von Buchungsdaten Definition von Rechnungsrundungspräzision und -methode Definition von MwSt.-Rundungspräzision und -methode Toleranzen und Warnungen für Zahlungen/Skonti Automatisches Löschen leerer Fibujournale Automatische Komprimierung von Sach-, Sachbudget-, Bankkonto- und MwSt.-Posten Bankkontoverwaltung Verknüpfung einer beliebigen Anzahl von Kontakten mit Bankkonten Einbindung von Kommentaren Nachverfolgung und Anzeige von Bankkontostatistiken Anzeige von Bankkontosalden nach Perioden Angabe von Bankkontodaten, z. B. SWIFT, IBAN Verwaltung mehrerer Währungen Abstimmung von Kontoauszügen Transaktionsstorno Buchungsblätter Buchungsblätter für Fibu, Einkauf, Verkauf sowie Wiederkehrende Buchungsblätter Mehrere Buchungsblätter mit unterschiedlichen Gegenkonten Standardbuchungsblätter mit vordefinierten Buchungsblattzeilen

3 Unterschiedliche Buchungsblattvorlagen Journale für die Verwaltung von Forderungen und Verbindlichkeiten durch den Ausgleich von Buchungsblattzeilen mit offenen Posten Zuweisung von Posten zu mehreren Konten und Dimensionen Ausgleich von Debitoren- und Kreditorenposten sowie Aufhebung des Ausgleichs Teilzahlungen Automatische Berechnung von Währungsrundungen Wiederkehrende Buchungsblätter für die automatische Buchung wiederkehrender Zeilen auf Basis von festen, variablen und Restbeträgen Einrichtung von Wiederholungsraten Kontenschemata Unterschiedliche Analyseansichten für Sachkonten Definition der zu berücksichtigenden Konten sowie Angaben zur Summierung Einrichtung des Spaltenlayouts (mit Angabe von Geschäftsjahr bis Datum, Bewegung Formel usw.) Berücksichtigung von Sachposten und Budgets in Spalten Anzeige von Analysen als Balkendiagramm oder in Spalten Analyseexport nach Microsoft Office Excel MwSt.-Berichte Automatische Erstellung Ihrer MwSt.-Abrechnung Ausdruck oder Export der MwSt.-Abrechnung in eine Datei Einrichtung und Verwaltung einer beliebigen Anzahl von MwSt.-Abrechnungen Intrastat Automatische Erstellung von Intrastat-Berichten Systemgesteuerte Erkennung relevanter Artikelposten Checkliste zur Identifizierung potenzieller Fehler und zur Dokumentation der erstellten Unterlagen Ausdruck oder Export des Intrastat-Berichts in eine Datei Geschäftsjahresabschluss Automatische Erstellung von Geschäftsjahresabschlüssen GuV-Konten Nullstellung Geschäftsjahresabschluss nach Dimensionen Erstellen und Exportieren von Audit-Dateien Weitere Funktionen Drill-down-Funktionen, um in Ursprungsposten zu verzweigen Navigationsfunktion für die Suche zugehöriger Posten und Belege innerhalb des gesamten Systems, z. B. die Anzeige von Sachposten einer bestimmten Transaktion Integration in Microsoft Office Excel und Word

4 Einkauf, Verkauf & Marketing Kontaktverwaltung Übersichtliche Kontaktkarten für alle Arten von Informationen, z. B. Adressen, Telefonnummern, -Adressen Unterscheidung zwischen Unternehmens- und Personenkontakten Verknüpfung von Personenkontakten mit Unternehmenskontakten Zuweisung von Gebiets- und Sprachcodes sowie Kommentaren Zuweisung von Verkäufern an Kontakte Hinterlegung von Geschäftsbeziehungen und Branchen Einrichtung und Zuweisung von Aufgaben sowie Statusverfolgung Erstellung von Verkaufsangeboten direkt über die Kontaktkarte Synchronisierung Ihrer Kontakte mit Microsoft Office Outlook Umwandlung von Unternehmenskontakten in Debitoren oder Kreditoren per Mausklick Kunden- und Lieferantenverwaltung Übersichtliche Debitoren- und Kreditorenkarten für Kunden und Lieferanten Einrichtung von Debitoren- und Kreditorenvorlagen Synchronisierung von Kontaktnummern mit Kunden- und Lieferantennummern Debitoren-/Kreditorenpreis- oder -rabattgruppen Kreditlimits je Kunde Lieferantenpriorisierung Zuweisung von Standardlagerorten und Versandangaben für Kunden und Lieferanten Mehrere Bankkonten je Kunde/Lieferant sowie verschiedene Liefer-, Verkaufs- und Rechnungsadressen Einkaufs-/Verkaufscodes und Rechnungsrabatte Einblick in Historien, Statistiken sowie in sämtliche Sachposten eines Debitors/Kreditors Direkter Zugang zu Angeboten/Anfragen, Aufträgen/Bestellungen, Wareneingängen/-ausgängen und Rechnungen jedes Kunden/Lieferanten Kopieren der Verkaufshistorie beim Erstellen von Angeboten/Aufträgen Erstellung von Angeboten/Aufträgen direkt über die Debitorenkarte Erstellung von Anfragen/Bestellungen direkt über die Kreditorenkarte Verwendung von Verkaufscodes zur Gruppierung von Artikeln und Dienstleistungen (Kampagnen-)Verkaufspreise für Debitoren oder Debitorenpreisgruppen unter Berücksichtigung einer Mindestbestellmenge (Kampagnen-)Zeilenrabatte in Prozent für Debitoren oder Debitorenrabattgruppen unter Berücksichtigung einer Mindestbestellmenge Hinterlegung von Zeilenrabatten, -preisen und Artikeln für Kreditoren oder Kreditorengruppen unter Berücksichtigung der Beschaffungszeiten

5 Manueller oder automatischer Ausgleich von Debitoren- oder Kreditorenzahlungen Anzeige offener und fälliger Beträge eines Debitors/Kreditors nach Perioden Bestellvorschläge auf Basis der Lieferantenpriorität, der verfügbaren Artikelmenge, des letzten Zahlungsdatums usw. s und Routenberechnung direkt über die Debitoren-, Kreditoren- oder Kontaktkarte Synchronisierung von Kunden- und Lieferantendaten mit Microsoft Office Outlook Benutzerdefinierte Felder auf der Debitoren- und Kreditorenkarte Verkäufer, Einkäufer & Aufgaben Beliebige Anzahl von Ein-/Verkäufern Zuweisung von Titeln, Provisionen und Dimensionen Einrichtung von Teams und Zuweisung an bestimmte oder mehrere Ein-/Verkäufer Direkter Abruf von Angeboten/Aufträgen bzw. Anfragen/Bestellungen Einrichtung von Aufgaben für einzelne Verkäufer, Einkäufer oder Teams Anzeige relevanter Aufgaben direkt nach dem Benutzerlogin Überblick über alle Aufgaben (pro Tag, Woche, Quartal, Jahr oder Buchhaltungsperiode) Aufgabenprioritäten sowie Statusanzeige von Aufgaben Zuweisung von Kontakten und Kommentaren für Aufgaben Synchronisierung von Einkäufer-/Verkäuferdaten und Aufgaben mit Microsoft Office Outlook Belege in Einkauf und Verkauf Angebote/Anfragen, Aufträge/Bestellungen, Rechnungen und Gutschriften für Kunden und Lieferanten Integration in den Bereich Finanzen Angaben zum Belegstatus Zahlungsbedingungen und -methoden Zinskonditionen, z. B. Zinssatz und Zinsperiode Abbildung internationaler Einkäufe und Verkäufe sowie von EU-Dreiecksgeschäften Unterschiedliche Geschäftsarten für Intrastat-Berichte Automatische Berechnung von Angebots- und Auftragsstatistiken, z. B. Gesamtgewicht, MwSt.-Betrag usw. Einrichtung von Verkehrswegen Teillieferungen oder vollständige Lieferungen Unterscheidung zwischen dem gewünschten Lieferdatum und dem Wareneingangsdatum Textbausteine für die Erstellung mehrsprachiger Belege Kommentare in Belegen Kopieren eines Angebots bzw. einer Anfrage in andere Verkaufsund Einkaufsbelege

6 Einfache Umwandlung von Angeboten/Anfragen in Aufträge/Bestellungen Kennzeichnung von Verkaufsauftragszeilen als Direktlieferung Erstellung von Bestellungen direkt aus einer Zeile des Kundenauftrags Liefern und Fakturieren direkt im Verkaufsbeleg Erfassung von Aufträgen, die bereits geliefert, aber noch nicht fakturiert wurden, in einer oder mehreren Rechnungen über eine Stapelverarbeitung Stapelbuchung von Aufträgen, Verkaufsrechnungen und Bestellungen Kopiermöglichkeit für Kommentare in Rechnungen und Lieferungen Rechnungsrundung Kreditlimitwarnungen Firmenlogos auf Verkaufs- und Einkaufsbelegen Einrichtung der Einstandspreise auf Basis des Brutto- oder Nettoeinkaufspreises Zulassen von Unter-/Überlieferungen im Einkauf und Verkauf Automatische Anzeige von Warnungen bei Nichtverfügbarkeit von Artikeln Automatische Anzeige von Kreditlimitwarnungen Benutzerdefinierte Felder in Verkaufs- und Einkaufsbelegen Mahnungen Unterschiedliche Mahnmethoden für mehrere Mahnstufen mit verschiedenen Toleranzperioden und Zinssätzen Vor- und Nachtexte für verschiedene Mahnstufen Einrichtung und Ausgabe von Mahnungen in verschiedenen Sprachen Analyseberichte im Einkauf und Verkauf Einrichtung von Verkaufs- und Einkaufsanalysen nach Perioden Verschiedene Analysezeilen, einschließlich Formeln und Summierungen, für Artikel, Artikelgruppen, Kunden, Lieferanten usw. Mehrere Spaltenansichten unter Verwendung von Formeln, Bewegungen, Geschäftsjahr bis Datum und vordefinierter Analysecodes, z. B. Lagerverbrauch, direkte Kosten usw. Ressourcen Anzeige von Analysen in Spalten oder als Balkendiagramm sowie Export nach Microsoft Office Excel Einrichtung verschiedener Ressourcen Ressourcenkarten mit Angabe zur Person oder Maschine Ressourcengruppen Textbausteine für die detaillierte Beschreibung von Ressourcen in mehreren Sprachen Ressourcensperre Verknüpfungsmöglichkeit mit externen Daten, z. B. Dokumente, Webseiten Verwaltung von Ressourcen in verschiedenen Basiseinheiten Berechnung des Einstandspreises pro Ressource auf Basis des Einkaufspreises und Kosten in Prozent

7 Berechnungsmethode nach Deckungsbeitrag für die Verkaufspreisermittlung Übersichtsanzeige der Ressourcenrentabilität Anzeige der Ressourcenposten pro Ressource Arbeitszeiterfassung mit fakturierbaren und nicht fakturierbaren Stunden Integration in den Bereich Verkauf & Marketing Anzeige des jeweiligen Ressourceneinsatzes Benutzerdefinierte Felder auf der Ressourcenkarte Einrichtung und Verwaltung von Artikeln sowie von Lagerorten und Lagerplätzen Artikelkategorien oder Produktgruppen Kopieren von Artikeln Alternativartikel Lager Verwaltung von Artikeln in Brutto- und Nettogewichten Textbausteine für detaillierte Artikelbeschreibungen Artikelsperre Kommentare Preisangaben inkl. oder exkl. MwSt. Artikelübersetzungen in verschiedene Sprachen Artikelvarianten Stücklisten mit unterschiedlichen Stücklistenebenen Bilder pro Artikel Mehrere Basiseinheiten (Schachteln, Dosen, Paletten usw.) Standardbasiseinheiten für Belege Artikelstatistiken für eine bestimmte Periode Detaillierte Artikelposten Nachverfolgung, bei welchem Lieferanten welcher Artikel bestellt wurde bzw. welcher Kunde welchen Artikel gekauft hat Artikelverfügbarkeit pro Lagerort und Lagerplatz Lagerbestände nach Perioden, einschließlich der geplanten und voraussichtlichen Zugänge Verkaufspreise und Verkaufszeilenrabatte pro Debitor sowie für bestimmte Mengen und Datumsangaben Verkaufs- und Einkaufspreise in mehreren Währungen Einstands- und Verkaufspreisanpassung mittels Korrekturfaktor Übersicht über die erwarteten Bestellungen Übersicht über die zu liefernden Aufträge Teillieferungen oder Komplettlieferungen im Einkauf und Verkauf Kommissionierlisten und Lieferscheine Beschaffungszeiten und Sicherheitszuschläge pro Artikel und pro Lieferant

8 Referenzen für die Verwendung von Artikelnummern eines Kunden/Lieferanten Verknüpfungsmöglichkeit zu externen Daten, z. B. Handbücher, Dokumente Lagerabgangsmethoden (FIFO, LIFO, Durchschnitt, Standard) Zollpositionen für Intrastat-Berichte Automatische Lagerplatzauffüllung über den Wiederbestellvorschlag im Einkauf Einfache Lagerwertanpassungen über das Neubewertungsbuchungsblatt Stapelverarbeitungen für die automatische Neubewertung Anpassung der Lagerbestände über das Inventurbuchungsblatt Negative Lagerbestände Automatische Lagerbuchungen Intervalleinrichtung für die automatische Lagerregulierung Artikelseriennummern Artikelkategorien Benutzerdefinierte Felder auf der Artikelkarte Einrichtungsassistent Allgemeine Unternehmensdaten, z. B. Adresse, Bankkonten, USt.-Identnummer Finanzdaten, z. B. Dauer eines Geschäftsjahres oder Angabe von Zahlungstoleranzen Auswahl von Verkaufs- und Einkaufsinformationen mit Firmenlogo auf Belegen Import generischer Daten über Microsoft Office Excel, z. B. Nummernserien, Zahlungsbedingungen, Mahnstufen oder Artikelkategorien Import von Salden und offenen Posten über Microsoft Office Excel Rollenbasierte Sicherheitseinrichtung System & Plattform Beliebige Anzahl von Mandanten und unbegrenzte Datenbankgröße Beliebige Anzahl von Transaktionen Unterstützung mehrerer Sprachen Mehrere Benutzer über die Windows-Anmeldung (erfordert die Domänenkontrolle) Sicherheit auf Datensatzebene mit Microsoft SQL Server Änderungsprotokoll je Benutzer Synchronisierungen zwischen Datensätzen aus Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution mit Standardobjekten in Microsoft Office Outlook Datenexport nach Microsoft Office Word und Excel XML-basierte Formatvorlagen für den Datenexport Datensatzverknüpfung, z. B. zu Dokumenten, Webseiten usw. Umfangreiche Such- und Filterfunktionen Zugriff auf eine HTML-basierte Onlinehilfe mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen Integration Ihres Telefonsystems (erfordert TAPI-kompatible Hardware) Planung und Ausführung von Stapelverarbeitungen Einfache Verwaltung generischer Daten Schneller Zugriff auf alle Berichte

9 BERICHTE: Finanzen Sachkontenberichte Kontenplan Fibu Buch.-Blatt Test Fibujournal Rohbilanz Budget Rohbilanz/Budget Sachkonto Kontoblatt Rohbilanz nach Periode Sachkonto Summen Saldenliste Jahresbilanz Rohbilanz abschließen Saldenvergleich Vorjahr Kontenschema Liquidität Bankkontoberichte Bankkonto Liste Bankkonto Etiketten Bankkontojournal Bankkonto Detailkontoblatt MwSt. MwSt.-Abrechnung Meldung MwSt.-Journal MwSt.-Ausnahmefälle Intrastat Intrastat Formular DE Intrastat Prüfung DE Verkauf & Marketing Kontakte Kontakt Adressenübersicht Kontakt Telefonübersicht Kontakt Deckblatt Kontakt Etiketten Kontakt Mandantenübersicht Kontakt Personenübersicht Historie Verkaufsangebot

10 Debitoren Debitor Liste Debitor Adressenübersicht Debitor Telefonübersicht Debitor Etiketten Debitor Zusammenfassung Debitor Aufträge Debitor Auftragsübersicht Debitor Saldo nach Perioden Debitor Altersvert.-Saldo Debitor Fällige Posten Debitor Top-10-Liste Debitor Kontoblatt Debitor/Artikel Statistik Debitorenposten per Debitor Verkaufsübersicht Verkaufsstatistik Historie Verkaufsangebot Debitor Saldenrückblick Debitor Summen Saldenliste Verkäufer Verkäufer Verkäuferstatistik Verkäufer Verkaufsangebotsübersicht Allgemein Verkaufsrechnungsnummern Verkaufsgutschriftsnummern Einkauf Kreditoren Kreditor Liste Kreditor Telefonübersicht Kreditor Adressenübersicht Kreditor Zusammenfassung Kreditor/Artikel Katalog Kreditor Saldo nach Perioden Kreditor Kontoblatt Einkaufsstatistik Kreditor Top-10-Liste Kreditor/Artikel Einkäufe

11 Kreditor Einkaufsübersicht Kreditorenposten per Kreditor Saldenliste Kreditor Zahlung abwarten Kreditor Summen Saldenliste Kreditor Fällige Posten Kreditorenzahlungen Liste Einkäufer Einkäufer Einkaufsanfragenübersicht Allgemein Einkaufsrechnungsnummern Einkaufsgutschriftsnummern Lager Artikel Lager Liste Artikel/Lieferanten Katalog Lager EK-/VK-Preisliste VK-Preisliste Lager Verfügbarkeitsplan Lager Einst.-Preisabweichung Lager Verfügbarkeit Lager Auftragsbestand Lager Bestellungen Lager Verkaufsrückstände Lager Kontoblatt Lager Top-10-Liste Lager Verkaufsstatistik Lager Debitorenverkäufe Lager Kreditoreneinkäufe Status Inventurliste Aktuellen Lagerwert ermitteln Lagerbew.-Einst.-Pr.-Ermittl. Artikellagerzeit Wert Lagerwert Artikel-ABC-Analyse

12 Stücklisten Stückliste Artikel Stückliste Rohmaterial Stückliste Halbfabrikate Stückliste Fertigerzeugnisse Komponenten Stückliste Bedarfsberechnung Stückliste Bedarfsplanung Stückl. Buch.-Blatt Test Ressourcen Ressource Liste Ressourcenverwendung Ressourcenjournal Ressourcen Buch.-Blatt Test Allgemein Einrichtungscheckliste Nummernserie Sonstige Modifizierung bereits bestehender Berichte Erstellung von bis zu zehn neuen Berichten Weitere Informationen über die Lagerverwaltung in Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution finden Sie im Web: Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung bei Bedarf geändert werden. Diese Unterlagen dürfen weder in Teilen noch als Ganzes ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Microsoft Corporation in irgendeiner Form oder über irgendwelche Mittel reproduziert oder übertragen werden. Die Microsoft Corporation lehnt jede Haftung für Fehler und Unterlassungen in diesem Dokument ab Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Microsoft, Microsoft Dynamics und das Microsoft Dynamics-Logo sind entweder eingetragene Markenzeichen oder Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument genannten Firmennamen und Produktnamen sind möglicherweise Markenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber.

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Das Hauptmenü 5. 1.2.1 Aufbau und Handhabung 6 1.2.2 Personalisieren des Hauptmenüs 8 1.2.3 Die Navigationsbereich-Optionen 10

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Das Hauptmenü 5. 1.2.1 Aufbau und Handhabung 6 1.2.2 Personalisieren des Hauptmenüs 8 1.2.3 Die Navigationsbereich-Optionen 10 Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG IN MICROSOFT DYNAMICS NAV 1 1.1 Grundlagen 1 1.1.1 Anmelden / Abmelden / Benutzerzugriffssystem 1 1.1.2 Mandanten auswählen, Mehrmandantenfähigkeit 2 1.1.3 Online Hilfe

Mehr

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Felder und Schaltflächen 5

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Felder und Schaltflächen 5 Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG IN MICROSOFT DYNAMICS NAV 1 1.1 Grundlagen 1 1.1.1 Anmelden, Abmelden, Benutzerzugriffssystem 1 1.1.2 Mandanten auswählen, Mehrmandantenfähigkeit 2 1.1.3 Online Hilfe 2

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände Logistik Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände, indem Sie die Artikelverfügbarkeit mit dem Kundenbedarf abstimmen. Verbessern Sie Ihre Lagerverwaltung durch eine größere

Mehr

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Sach-OP & Ausgleich G/L Open Items & Application akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version 15.09.2015 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Andreas Luszczak, Robert Singer Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Microsoft Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Ein rascher Einstieg 12 Zielgruppe 13 Übungsaufgaben und Lösungen 13 Danksagung 14 1

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics NAV

S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics NAV S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics NAV www.sw-business.at S&W Business Solutions GmbH & Co KG office@sw-business.at Burgenland Wien Telefon +43 1 236 65 40 S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Ein rascher Einstieg.................................................................... 12

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (ab Version 3.60) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen 1.

Mehr

Pakete und Funktionalitäten in Microsoft Dynamics NAV 2013

Pakete und Funktionalitäten in Microsoft Dynamics NAV 2013 Pakete und Funktionalitäten in Microsoft Dynamics NAV 2013 Stand Juni 2013 Inhalt 1. Optionen für den Erwerb von Microsoft Dynamics NAV 2013 3 1.1 Das 4 1.2 Das 4 2. Funktionalitätspakete in Microsoft

Mehr

ERREICHEN SIE MEHR. Microsoft Dynamics NAV 5.0 NUTZEN:

ERREICHEN SIE MEHR. Microsoft Dynamics NAV 5.0 NUTZEN: ERREICHEN SIE MEHR Microsoft Dynamics NAV 5.0 NUTZEN: Fördern Sie Produktivität von Anfang an. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern mithilfe einer vertrauten, intuitiven Benutzeroberfläche einen einfachen

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

3.1.1 Einrichten von Dimensionen

3.1.1 Einrichten von Dimensionen damit die eigentlich profitable Produktlinie (also der Kostenträger) eingestellt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Daten mehrfach zu verproben, an vielen Stellen in die Einzelwerte einzutauchen

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 XML-Formatvorlagen Microsoft Dynamics NAV Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 Technical White Paper In diesem White Paper finden Sie eine Beschreibung über

Mehr

FiBu Berichtsanpassung Berichtsanpassungen von Büro Mayer in der Finanzbuchhaltung für MS Dynamics NAV 2013 R2

FiBu Berichtsanpassung Berichtsanpassungen von Büro Mayer in der Finanzbuchhaltung für MS Dynamics NAV 2013 R2 FiBu Berichtsanpassung Berichtsanpassungen von Büro Mayer in der Finanzbuchhaltung für MS Dynamics NAV 2013 R2 Hallstadt, 19.02.2014 Inhalt 1. Einführung... 1 2. Änderungen in der Übersicht... 1 3. Berichtanpassungen...

Mehr

Ihr quick guide NC Payments Import

Ihr quick guide NC Payments Import Ihr quick guide NC Payments Import (NCP8.00) für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Payments 8.00 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

Debitoren & Verkauf. Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 2013/2015 DE Rollenbasierte Benutzeroberfläche

Debitoren & Verkauf. Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 2013/2015 DE Rollenbasierte Benutzeroberfläche Debitoren & Verkauf Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 2013/2015 DE Rollenbasierte Benutzeroberfläche Benutzerhandbuch Debitoren & Verkauf Microsoft Dynamics NAV 2013/2015 DE Rollenbasierte Benutzeroberfläche

Mehr

Module Programme Druckformulare

Module Programme Druckformulare 1 e Programme Druckformulare = Pflichtprogramme Adressen Kunden anlegen Lieferanten anlegen Stammdaten Stammdaten Telekomunikation Telefonliste Kunden-Lieferanten bearbeiten Anschriften Konditionen Zusätze

Mehr

OPplus Document Capture

OPplus Document Capture OPplus Document Capture Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Document Capture für Microsoft Dynamics NAV Document Capture

Mehr

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz Verboten Erlaubt Kunde Artikel Objekt Datensatz CRM Kundenaktionen Export Aktion Suchen Kopie Wandeln in Lieferant Brief schreiben Alle Rechnungen für diesen Kunde erstellen Laufende Angebote Laufende

Mehr

Ressourcen & Projekte. Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche

Ressourcen & Projekte. Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche Ressourcen & Projekte Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche Benutzerhandbuch Ressourcen & Projekte Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche

Mehr

Navision Financials. Debitoren & Verkauf

Navision Financials. Debitoren & Verkauf Navision Financials Debitoren & Verkauf Debitoren & Verkauf Die in diesem Buch enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung bei Bedarf geändert werden. Navision Software a/s lehnt jede

Mehr

Willkommen bei Rowisoft, schön, dass Sie sich über Softwarelösungen aus dem Hause Rowisoft informieren. Rowi-Kaufmann ist die optimale Lösung für Ihren Betrieb die zentrale Anlaufstelle in Ihrem Unternehmen

Mehr

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Ressourcen & Projekte

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Ressourcen & Projekte Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Ressourcen & Projekte Informationen zum Inhalt Das in diesem Buch enthaltene Programmmaterial ist mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden.

Mehr

Paketbeschreibung Faktura

Paketbeschreibung Faktura Paketbeschreibung Faktura Das Anwendungspaket Faktura steht in drei unterschiedlichen Paketen zur Verfügung, aus denen Sie je nach Bedarf auswählen. Paket 2 enthält dabei alle Erweiterungen aus Paket 1

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Risikomanagement, internes Kontrollsystem und Prüfung... 21. 2 Technische Grundlagen... 41

Inhaltsverzeichnis. 1 Risikomanagement, internes Kontrollsystem und Prüfung... 21. 2 Technische Grundlagen... 41 Inhaltsverzeichnis Einleitung................................................................................. 13 Motivation Der Geschäftsprozess im Fokus................................................

Mehr

InnoNav. Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen!

InnoNav. Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen! Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen! Wir bringen Ihnen die wichtigsten Inhalte kurz und prägnant auf den Punkt. Die Navigationsleiste

Mehr

Geschäftsprozesse richtig abbilden

Geschäftsprozesse richtig abbilden Jürgen Holtstiege, Christoph Köster, Michael Ribbert, Thorsten Ridder Microsoft Dynamics NAV 2013 Geschäftsprozesse richtig abbilden Microsoft Press Der Einleitung 13 Motivation Geschäftsprozess im Fokus

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

R+M Techno Summit 2009. Microsoft Dynamics NAV 2009

R+M Techno Summit 2009. Microsoft Dynamics NAV 2009 R+M Techno Summit 2009 Microsoft Dynamics NAV 2009 Agenda Dynamics NAV 2009 Microsoft Dynamics Strategie Technisches + Hintergründe Role Tailored Client (RTC) Rolle vs. Benutzer Demo Bei Microsoft Dynamics

Mehr

Zusatzmodul: Erweiterte Summen Saldenliste

Zusatzmodul: Erweiterte Summen Saldenliste BÜRO MAYER Erweiterung der Standard Sachkonten Summen Saldenliste des Microsoft Dynamics NAV 2009 Classic R2 Seite 1 von 16 Zusatzmodul: Erweiterte Summen Saldenliste Damit gewährleisten wir und stellen

Mehr

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB

Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Gesteigerte Produktivität im Vertrieb durch erhöhte Benutzerakzeptanz mit Microsoft Dynamics CRM VERTRIEB Effi zienter Vertrieb und verbesserte Abschlussraten durch gezielte Information Die im Diagramm

Mehr

Caption Object Type Object ID Object Name Object Caption Finanzmanagement Fibu Kontenplan Form 16 Chart of Accounts Kontenplan Budgets Form 113

Caption Object Type Object ID Object Name Object Caption Finanzmanagement Fibu Kontenplan Form 16 Chart of Accounts Kontenplan Budgets Form 113 Finanzmanagement Fibu Kontenplan Form 16 Chart of Accounts Kontenplan Budgets Form 113 Budget Budget Fibu Erfassungsjournale Form 39 General Journal Fibu Erf.-Journal Analyse & Berichtswesen Kontenschema

Mehr

FUNKTIONSLISTE TOPAL SOLUTIONS «FINANZBUCHHALTUNG», V. 7.0

FUNKTIONSLISTE TOPAL SOLUTIONS «FINANZBUCHHALTUNG», V. 7.0 FUNKTIONSLISTE TOPAL SOLUTIONS «FINANZBUCHHALTUNG», V. 7.0 Das Basispaket Finanzbuchhaltung erlaubt das Führen bis zu 5 Mandanten und schliesst 2 Benutzer mit ein. Lizenziert wird nach dem named User-Modell.

Mehr

ERP WIE DIE GROSSEN. ZUM kleinen Preis.

ERP WIE DIE GROSSEN. ZUM kleinen Preis. ERP WIE DIE GROSSEN. ZUM kleinen Preis. Microsoft Business Solutions NAVISION für kleine Unternehmen. Inhalt SEITE 3 SEITE 5 SEITE 6 SEITE 10 SEITE 11 Microsoft Business Solutions Navision Alle Module

Mehr

Gegenüberstellung FORMEL 1 Buchhaltung./. FORMEL 1 evolution Finance

Gegenüberstellung FORMEL 1 Buchhaltung./. FORMEL 1 evolution Finance Gegenüberstellung./. Betriebssystem / Datenbank In FORMEL 1 integriert Linux / MS-Windows-Server MS-SQL-Datenbank MS - Windows Filialstruktur Konten mit 1 Stelle erweitert und entsprechend der Anzahl Filialen

Mehr

MWST. Buchungsgruppen

MWST. Buchungsgruppen MWST und Buchungsgruppen in Microsoft Dynamics NAV (2013 R2) Angaben zum Dokument Autor Pablo Maurer Revidiert von Armin Brack Version Dynamics NAV 2013 R2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum 26.05.14

Mehr

BRUNIE ERP.pps. Produktionsplanungs-/ Produktionssteuerungssystem. Produktionsplanung für BRUNIE ERP Systeme. FotoMike1976 - Fotolia.

BRUNIE ERP.pps. Produktionsplanungs-/ Produktionssteuerungssystem. Produktionsplanung für BRUNIE ERP Systeme. FotoMike1976 - Fotolia. Produktionsplanung für BRUNIE ERP Systeme Produktionsplanungs-/ Produktionssteuerungssystem FotoMike1976 - Fotolia.com Produktionsplanung und Steuerung Leistungsmerkmale Stammdaten Fertigungsdaten Produktionsaufträge

Mehr

Handbuch InfoCom Finanz

Handbuch InfoCom Finanz Die Finanzbuchhaltung der InfoCom Software Copyright 1989-2014, InfoCom (zuletzt aktualisiert: 08.01.2015) Inhaltsverzeichnis Teil 1 Willkommen... 1 Teil 2 Stammdaten... 1 Firmendaten... 2 MWST-Sätze...

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig.

Die in den Beispielen verwendeten Firmen und sonstigen Daten sind frei erfunden, evtl. Ähnlichkeiten sind daher rein zufällig. Ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis dürfen weder das Handbuch noch Auszüge daraus mit mechanischen oder elektronischen Mitteln, durch Fotokopieren oder durch irgendeine andere Art und Weise vervielfältigt

Mehr

Grundkurs Microsoft Dynamics AX

Grundkurs Microsoft Dynamics AX Andreas Luszczak Grundkurs Microsoft Dynamics AX Die Business-Lösung von Microsoft in Version AX 2009 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Mit 177 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER 1 Microsoft Dynamics

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung//

>Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// >Buchhaltung mit der TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung// www.timeline.info >Ergonomie// Die TimeLine Mini-Finanzbuchhaltung ist ideal für einen kostenbewussten Einstieg in die Finanzbuchhaltungswelt geeignet.

Mehr

Oder Ihren ACC ACT!Partner

Oder Ihren ACC ACT!Partner Für kleine und mittelständische Unternehmen ganz gleich welcher Branche Effizient und innovativ durch individuelle Anpassungen an Ihr Unternehmen Sichert Wettbewerbsvorteile durch einen analytischen, operativen,

Mehr

LAGERBEWERTUNG. Microsoft Dynamics NAV Lagerbewertung. Technical Whitepaper

LAGERBEWERTUNG. Microsoft Dynamics NAV Lagerbewertung. Technical Whitepaper LAGERBEWERTUNG Microsoft Dynamics NAV Lagerbewertung Technical Whitepaper Dieses Whitepaper wurde für diejenigen entwickelt, die in den Prozess der Aufsetzung oder Änderung der Lagerbewertungsfunktionalitäten

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

Kunden- und Auftragsbearbeitung

Kunden- und Auftragsbearbeitung Kunden- und Auftragsbearbeitung OfficePartner die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge. Betriebswirtschaftliche Lösung Telefonie Barcode Kasse E-Commerce Buchhaltung Office CSV Access

Mehr

Produktbeschreibung MS Dynamics Nav 5.0

Produktbeschreibung MS Dynamics Nav 5.0 Produktbeschreibung MS Dynamics Nav 5.0 Microsoft Dynamics NAV ist eine vollständig integrierte ERP Businesslösung, mit der Sie alle Unternehmensbereiche verbinden und die Sie im gesamten Unternehmen einsetzen

Mehr

Buchungen. Kontoplan. Auswertungen. Einstellungen

Buchungen. Kontoplan. Auswertungen. Einstellungen Buchungen Kontoplan Auswertungen Einstellungen Version 1.30 18.11.2014 www.siegfried- informatik.ch Seite 1 von 16 20 Jahre Pendeal Fibu Einführung: Die erste Version von Pendeal Fibu entstand im Jahre

Mehr

FUNKTIONSLISTE "FINANZBUCHHALTUNG"

FUNKTIONSLISTE FINANZBUCHHALTUNG TOPAL SOLUTIONS FUNKTIONSLISTE "FINANZBUCHHALTUNG" Das Basispaket der Topal Finanzbuchhaltung beinhaltet 2 Benutzerlizenzen nach dem named User-Modell und erlaubt das Führen von bis zu 5 Mandanten. Folgende

Mehr

Was ist neu in OfficePartner 11.0x

Was ist neu in OfficePartner 11.0x Was ist neu in OfficePartner 11.0x Bei der Weiterentwicklung von OfficePartner achten wir darauf, dass nicht nur Fehler korrigiert sondern auch die Anregungen und Wünsche unserer Kunden berücksichtigt

Mehr

CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft.

CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft. CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft. Hirte Systemberatung, Hermann-Hummel-Str. 25, D-82166 Gräfelfing/München, Tel. 089/8980/83-0,

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV MICROSOFT DYNAMICS NAV Inhaltsverzeichnis TECHNISCHE INFORMATION: Einleitung... 3 LESSOR LOHN/GEHALT Beschreibung... 3 Prüfung der Ausgleichszeilen... 9 Zurücksetzen der Ausgleichsroutine... 12 Vorgehensweise

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 5.0 Business Ready Licensing Paket

Microsoft Dynamics NAV 5.0 Business Ready Licensing Paket Microsoft Dynamics NAV 5.0 Business Ready Licensing Paket Nachfolgend sind die verschiedenen Module näher beschrieben. Hierbei sind die Module in schwarzer Schrift in der Business Essentials Edition enthalten.

Mehr

Wirkungsvolle Marketingkampagnen und konsistente Kommunikation mit Microsoft Dynamics CRM MARKETING

Wirkungsvolle Marketingkampagnen und konsistente Kommunikation mit Microsoft Dynamics CRM MARKETING Wirkungsvolle Marketingkampagnen und konsistente Kommunikation mit Microsoft Dynamics CRM MARKETING Wirksame Kundenansprache, strategisch geplant operativ perfekt umgesetzt Microsoft Dynamics CRM für Marketing

Mehr

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014 Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren Stand 05/2014 Vorbemerkung... 2 Ein eigenes Bankkonto hinterlegen... 3 Import von Kontoauszügen... 8 1 Vorbemerkung Exact Online bietet ein Anbindung an

Mehr

BRUNIE ERP.wws. 6 Warenwirtschaft. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Anatoly Vartanov - Fotolia.com

BRUNIE ERP.wws. 6 Warenwirtschaft. Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen. Anatoly Vartanov - Fotolia.com Ganzheitliches System für Mutter-Vater-Kind-Rehaeinrichtungen 6 Warenwirtschaft Anatoly Vartanov - Fotolia.com Die Warenwirtschaft für Ihre Einrichtung BRUNIE ERP.wws Artikelverwaltung Kundenstammdaten

Mehr

Sage Start 2014. Rechnungswesen

Sage Start 2014. Rechnungswesen 2014 Rechnungswesen Für Ihr Rechnungswesen mit sind das Modul Finanzbuchhaltung und das Buchhaltungspaket erhältlich. Die Basis bilden die allgemeinen Funktionen von. Im Buchhaltungspaket sind zudem alle

Mehr

OfficePartner - die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge.

OfficePartner - die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge. Betriebswirtschaftliche Software OfficePartner - die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge. DAS OFFICEPARTNER-SYSTEM OfficePartner fügt sich nahtlos in die Microsoft Office-Welt ein

Mehr

Funktionen für die Schweiz

Funktionen für die Schweiz Funktionen für die Schweiz Microsoft Corporation Veröffentlicht: November 2006 Microsoft Dynamics ist eine Produktlinie aus integrierten und anpassbaren Unternehmensverwaltungslösungen, mit der Ihnen und

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

Kostenrechnung. für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung für Microsoft Dynamics NAV CKL Software GmbH Über uns Experten-Know-How auf dem Gebiet der integrierten Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung Die CKL Software GmbH wurde 1997 durch die

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office

Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office Günter Hellmers, Handhabung des Programmpaketes MonKey Office Inhalt: Hinweise zur Handhabung des Programmpaketes Infoblatt: Buchen laufender Geschäftsvorfälle mit MonKey Office Kopiervorlage: Kontierungsbogen

Mehr

Vorzüge auf einen Blick

Vorzüge auf einen Blick Mehrwährung Wenn Sie international tätig sind, kennen Sie diese oder ähnliche Situationen: Sie stellen eine Rechnung in Dollar, müssen den Zahlungseingang in Yen verarbeiten und benötigen trotzdem aktuelle

Mehr

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2014 Stand vom 17.06.2014 Softwareneuerungen und Erweiterungen

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2014 Stand vom 17.06.2014 Softwareneuerungen und Erweiterungen Nachfolgend stellen wir Ihnen einen Auszug aus den Programmneuerungen und Erweiterungen der Programme HZ.optimax-R39 und HZ.office-R39 inklusive der Service Packs bzw. Updates vor. Die eingearbeiteten

Mehr

Sage Start Einrichten der Grunddaten Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Einrichten der Grunddaten Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Einrichten der Grunddaten Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis 1.0 Grunddaten verwalten 3 1.1 Register Adresse 3 1.2 Register Logos 3 1.3 Register Allgemein 4 1.4 Register

Mehr

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Finanzbuchhaltung

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Finanzbuchhaltung Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Finanzbuchhaltung Informationen zum Inhalt Das in diesem Buch enthaltene Programmmaterial ist mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden.

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE

ADVANTER FRAGEBOGEN FIBU-SCHNITTSTELLE Ausgangsrechnungen advanter Zahlungen Finanzbuchhaltung Eingangsrechnungen advanter Offene Posten Sehr geehrter advanter-anwender, zur Einrichtung Ihrer Fibu-Schnittstelle benötigen wir einige Informationen

Mehr

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung FirstW@ve Finanz Buchhaltung SYSTEMVORAUSSETZUNG Funktioniert unter «Windows/NT» Datenbasis «SQL/Server» Entwicklungswerkzeuge «MAGIC 8.3» Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion Notwendige Lizenzen:

Mehr

Inhalt. Navision Rollencenter. Navision Features. Business Intelligence

Inhalt. Navision Rollencenter. Navision Features. Business Intelligence Inhalt SEITE 3 SEITE 6 SEITE 13 SEITE 14 SEITE 15 Navision Rollencenter Navision Features Business Intelligence Business Analytics Anpassbarkeit NAVISION Rollencenter Arbeiten Sie strukturiert und produktiv

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

Andreas Luszczak, Robert Singer, Michaela Gayer. Microsoft Dynamics NAV 2013 Grundlagen

Andreas Luszczak, Robert Singer, Michaela Gayer. Microsoft Dynamics NAV 2013 Grundlagen Andreas Luszczak, Robert Singer, Michaela Gayer Microsoft Dynamics NAV 2013 Grundlagen Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Ein

Mehr

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen

WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen WVerrech Die Lösung für Factoring und Verrechnungstellen Mit unserer Software erledigen Sie das gesamte Debitorenmanagement, von der Rechnungserstellung über Lastschriften bis zur übergabe an das Inkasso

Mehr

Microsoft Business Solutions Navision Erläuterungen zur Preisliste Version DE 4.00 (November 2004)

Microsoft Business Solutions Navision Erläuterungen zur Preisliste Version DE 4.00 (November 2004) Microsoft Business Solutions Navision Erläuterungen zur Preisliste Version DE 4.00 (November 2004) Microsoft Business Solutions Navision ist eine modular aufgebaute Anwendung, die sich aus kleinen Einheiten,

Mehr

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu)

Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Produktinformation eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) eevolution REWE Finanzbuchhaltung (FiBu) Die eevolution REWE Finanzbuchhaltung ist das zentrale Kernstück des eevolution Rechnungswesen. Alle

Mehr

Winoffice BUSINESS Plus Jahresabschluss

Winoffice BUSINESS Plus Jahresabschluss Winoffice AG Oberneuhofstrasse 5 +41 (0)41 769 80 00 6340 Baar info@winoffice.ch Checkliste für den in Winoffice BUSINESS Plus Vorarbeiten Planung Reorganisieren Saldi der Nebenbücher abstimmen Durchlaufskonti

Mehr

Datenübernahme Fibu aus VOKS

Datenübernahme Fibu aus VOKS Datenübernahme Fibu aus VOKS hmd-software aktiengesellschaft Abt-Gregor-Danner-Straße 2 82346 Andechs Telefon 08152 988-0 Telefax 08152 988-100 Hotline 08152 988-111 email hmd@hmd-software.com Internet

Mehr

Inhalt. Navision Supply-Chain-Management. Kreditoren & Einkauf. Debitoren & Verkauf. mittelständische Unternehmen 2 MICROSOFT BUSINESS SOLUTIONS

Inhalt. Navision Supply-Chain-Management. Kreditoren & Einkauf. Debitoren & Verkauf. mittelständische Unternehmen 2 MICROSOFT BUSINESS SOLUTIONS Inhalt SEITE 3 SEITE 4 SEITE 12 SEITE 15 SEITE 19 SEITE 24 SEITE 27 SEITE 29 SEITE 30 SEITE 33 Navision Supply-Chain-Management Lager Logistik Kreditoren & Einkauf Debitoren & Verkauf Produktion Kapazitätsplanung

Mehr

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei Funktion Lagerplätze Mit SAP Business One können Sie Lagerplätze für Ihre Lager verwalten. Sie können die Lagerplatzfunktion für einzelne Lager aktivieren. Lagerplatzbezogene Belege Nachdem Sie die Lagerplatzfunktion

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

DATEV-Warenwirtschaft

DATEV-Warenwirtschaft DATEV-Warenwirtschaft Leistungsbeschreibung Eine Information des steuerlichen Beraters Stand 02 12 DATEV Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft Mit DATEV Auftragsbearbeitung vereinfachen Sie Ihre Arbeitsabläufe

Mehr

Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware

Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware Kurzdokumentation der EuroNet-Module Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware Stand 14. Januar 2004 EuroNet Software AG - Augustinusstr. 9C - 50226 Frechen - Telefon 02234 4000-0

Mehr

Leitfaden für die Durchführung eines doppischen Jahresabschlusses

Leitfaden für die Durchführung eines doppischen Jahresabschlusses newsystem kommunal Programmdokumentation Leitfaden für die Durchführung eines doppischen Jahresabschlusses Copyright by Infoma Software Consulting GmbH Für diese Dokumentation beansprucht Infoma Software

Mehr

REAGIEREN SIE schnell UNDflexibel AUF WECHSELNDE ANFORDERUNGEN. Microsoft Business Solutions NAVISION SUPPLY-CHAIN-MANAGEMENT

REAGIEREN SIE schnell UNDflexibel AUF WECHSELNDE ANFORDERUNGEN. Microsoft Business Solutions NAVISION SUPPLY-CHAIN-MANAGEMENT REAGIEREN SIE schnell UNDflexibel AUF WECHSELNDE ANFORDERUNGEN Microsoft Business Solutions NAVISION SUPPLY-CHAIN-MANAGEMENT Inhalt SEITE 3 SEITE 4 SEITE 12 SEITE 15 SEITE 19 SEITE 24 SEITE 27 SEITE 29

Mehr

Modul Funktionalität Optional Mandant Länder Länder-Tabelle mit ISO-Code PLZ-Verzeichnis CH

Modul Funktionalität Optional Mandant Länder Länder-Tabelle mit ISO-Code PLZ-Verzeichnis CH Modul Funktionalität Optional Mandant Länder Länder-Tabelle mit ISO-Code PLZ-Verzeichnis CH Sprachen Währung MWSt FiBu / Debi / Kredi Deutsch alle Kunden- und Lieferantendokumente in Deutsch. 99 Währungen

Mehr

PROCONCEPT EASY START

PROCONCEPT EASY START PROCONCEPT EASY START Entdecken Sie die Vorteile einer Schweizer Business Software Lösung, welche speziell für die Bedürfnisse von KMUs entwickelt wurde. VON EINEM KMU FÜR KMUs ENTWICKELT Mit ProConcept

Mehr

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc.

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc. Seite 1 Leistungsbeschreibung GRZ-Fakturierung Allgemeine Informationen Datenbank Datenbank MS Access 2000 (Auslieferung als Runtimeversion, MS Access 2000 muss beim Anwender nicht vorhanden sein) Daten-

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Quick Reference Guide April 2008

Microsoft Dynamics NAV Quick Reference Guide April 2008 Microsoft Dynamics NAV Quick Reference Guide April 2008 Quick Reference Guide Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics TM NAV ist eine Businessmanagementlösung, die kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

Preisliste gültig ab Februar 2015

Preisliste gültig ab Februar 2015 CashMan Auftrag D i e a u s g e r e i f t e A u f t r a g s b e a r b e i t u n g Preisliste gültig ab Februar 2015 Anzahl Benutzer EP(1) MP(3) + 1 User + 5 User + 20 User CashMan Order 1 950 2 925 585

Mehr