FUNKTIONALITÄTEN. Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution 2008 Service Pack 1 NUTZEN:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FUNKTIONALITÄTEN. Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution 2008 Service Pack 1 NUTZEN:"

Transkript

1 FUNKTIONALITÄTEN Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution 2008 Service Pack 1 Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution bringt Ihre Prozesse, Daten und Zahlen aus allen Geschäftsbereichen zusammen und bietet Ihnen damit eine sichere Basis für neue Geschäftsentscheidungen. NUTZEN: Leichteres Arbeiten Automatisieren und optimieren Sie die Abläufe in den Bereichen Finanzen, Einkauf und Verkauf und verbessern Sie so die Produktivität und Effektivität in Ihrem Unternehmen. Rasche Eingewöhnung Minimieren Sie mit der intuitiven, einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche den Schulungsaufwand für Ihre Mitarbeiter. Mehr Zeit für das Wesentliche Verschaffen Sie sich eine umfassende Sicht auf Ihre Geschäftsdaten und lassen Sie sich Routinetätigkeiten einfach abnehmen. Profitieren Sie von den vielen Vorteilen der Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution, einer Lösung, die sich speziell an die Anforderungen und Bedürfnisse wachstumsorientierter Kleinunternehmen richtet. Einfach zu integrieren Mit Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution integrieren Sie Ihre zentralen Geschäftsprozesse in den Bereichen Finanzen, Einkauf, Verkauf und Lager. Durch den direkten Zugriff auf alle relevanten Funktionen und die aktuellen Daten und Zahlen können Ihre Mitarbeiter Aufgaben in kürzerer Zeit erledigen und insgesamt produktiver arbeiten. Ein weiterer Vorteil ist die nahtlose Integration von Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution in andere Softwareprodukte und Lösungen von Microsoft, denn so können Sie Ihre Geschäftsdaten aus unterschiedlichen Systemen zusammenführen und zentral steuern. Einfach zu bedienen Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution arbeitet wie bekannte Microsoft- Produkte, mit denen Sie und Ihre Mitarbeiter bereits vertraut sind, und ist eng in diese integriert. In Design und Funktion folgt die Lösung der Microsoft Office Outlook Anwendung. Die einheitliche und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche trägt entscheidend dazu bei, dass Ihre Mitarbeiter die Software rasch akzeptieren und nach einer kurzen Einführungszeit bereits selbstständig und produktiv mit ihr arbeiten können. Einfach die beste Wahl Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution ist eine Lösung, mit der Sie Ihre Abläufe einfach optimieren und automatisieren. Berichts- und Analysefunktionen, die speziell auf die Anforderungen von Kleinunternehmen zugeschnitten sind, verschaffen Ihnen stets aktuelle Einblicke in Ihre Prozesse. So können Sie schneller fundierte Geschäftsentscheidungen treffen und Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs halten.

2 Funktionalitäten: Finanzen Sachkontoverwaltung Einrichtung und Verwaltung Ihres Kontenplans Automatische Einrückung des Kontenplans und Summierung von Konten Anzeige von Salden (Soll/Haben) nach Perioden oder Dimensionen Anzeige von Budgets nach Perioden oder Dimensionen Kopieren von Budgets Import/Export von Budgets aus/nach Microsoft Office Excel Zuweisung von Dimensionen und Einrichtung von Kommentaren Unterstützung mehrerer Sprachen pro Konto Verwendung von Konten als Soll-, Haben- oder Abstimmungskonten Sperrung und Direktbuchung ausgewählter Konten Einblick in die Sach-, Bankkonto-, MwSt.- und Wertposten Journale für die automatische Erfassung von Buchungsposten Unbegrenzte Kombinationsmöglichkeiten von Buchungsgruppen, um festzulegen, auf welche Konten automatisch gebucht werden soll Automatische Wechselkursregulierungen Individuell definierbare Buchhaltungsperioden Angabe von Buchungsdaten Definition von Rechnungsrundungspräzision und -methode Definition von MwSt.-Rundungspräzision und -methode Toleranzen und Warnungen für Zahlungen/Skonti Automatisches Löschen leerer Fibujournale Automatische Komprimierung von Sach-, Sachbudget-, Bankkonto- und MwSt.-Posten Bankkontoverwaltung Verknüpfung einer beliebigen Anzahl von Kontakten mit Bankkonten Einbindung von Kommentaren Nachverfolgung und Anzeige von Bankkontostatistiken Anzeige von Bankkontosalden nach Perioden Angabe von Bankkontodaten, z. B. SWIFT, IBAN Verwaltung mehrerer Währungen Abstimmung von Kontoauszügen Transaktionsstorno Buchungsblätter Buchungsblätter für Fibu, Einkauf, Verkauf sowie Wiederkehrende Buchungsblätter Mehrere Buchungsblätter mit unterschiedlichen Gegenkonten Standardbuchungsblätter mit vordefinierten Buchungsblattzeilen

3 Unterschiedliche Buchungsblattvorlagen Journale für die Verwaltung von Forderungen und Verbindlichkeiten durch den Ausgleich von Buchungsblattzeilen mit offenen Posten Zuweisung von Posten zu mehreren Konten und Dimensionen Ausgleich von Debitoren- und Kreditorenposten sowie Aufhebung des Ausgleichs Teilzahlungen Automatische Berechnung von Währungsrundungen Wiederkehrende Buchungsblätter für die automatische Buchung wiederkehrender Zeilen auf Basis von festen, variablen und Restbeträgen Einrichtung von Wiederholungsraten Kontenschemata Unterschiedliche Analyseansichten für Sachkonten Definition der zu berücksichtigenden Konten sowie Angaben zur Summierung Einrichtung des Spaltenlayouts (mit Angabe von Geschäftsjahr bis Datum, Bewegung Formel usw.) Berücksichtigung von Sachposten und Budgets in Spalten Anzeige von Analysen als Balkendiagramm oder in Spalten Analyseexport nach Microsoft Office Excel MwSt.-Berichte Automatische Erstellung Ihrer MwSt.-Abrechnung Ausdruck oder Export der MwSt.-Abrechnung in eine Datei Einrichtung und Verwaltung einer beliebigen Anzahl von MwSt.-Abrechnungen Intrastat Automatische Erstellung von Intrastat-Berichten Systemgesteuerte Erkennung relevanter Artikelposten Checkliste zur Identifizierung potenzieller Fehler und zur Dokumentation der erstellten Unterlagen Ausdruck oder Export des Intrastat-Berichts in eine Datei Geschäftsjahresabschluss Automatische Erstellung von Geschäftsjahresabschlüssen GuV-Konten Nullstellung Geschäftsjahresabschluss nach Dimensionen Erstellen und Exportieren von Audit-Dateien Weitere Funktionen Drill-down-Funktionen, um in Ursprungsposten zu verzweigen Navigationsfunktion für die Suche zugehöriger Posten und Belege innerhalb des gesamten Systems, z. B. die Anzeige von Sachposten einer bestimmten Transaktion Integration in Microsoft Office Excel und Word

4 Einkauf, Verkauf & Marketing Kontaktverwaltung Übersichtliche Kontaktkarten für alle Arten von Informationen, z. B. Adressen, Telefonnummern, -Adressen Unterscheidung zwischen Unternehmens- und Personenkontakten Verknüpfung von Personenkontakten mit Unternehmenskontakten Zuweisung von Gebiets- und Sprachcodes sowie Kommentaren Zuweisung von Verkäufern an Kontakte Hinterlegung von Geschäftsbeziehungen und Branchen Einrichtung und Zuweisung von Aufgaben sowie Statusverfolgung Erstellung von Verkaufsangeboten direkt über die Kontaktkarte Synchronisierung Ihrer Kontakte mit Microsoft Office Outlook Umwandlung von Unternehmenskontakten in Debitoren oder Kreditoren per Mausklick Kunden- und Lieferantenverwaltung Übersichtliche Debitoren- und Kreditorenkarten für Kunden und Lieferanten Einrichtung von Debitoren- und Kreditorenvorlagen Synchronisierung von Kontaktnummern mit Kunden- und Lieferantennummern Debitoren-/Kreditorenpreis- oder -rabattgruppen Kreditlimits je Kunde Lieferantenpriorisierung Zuweisung von Standardlagerorten und Versandangaben für Kunden und Lieferanten Mehrere Bankkonten je Kunde/Lieferant sowie verschiedene Liefer-, Verkaufs- und Rechnungsadressen Einkaufs-/Verkaufscodes und Rechnungsrabatte Einblick in Historien, Statistiken sowie in sämtliche Sachposten eines Debitors/Kreditors Direkter Zugang zu Angeboten/Anfragen, Aufträgen/Bestellungen, Wareneingängen/-ausgängen und Rechnungen jedes Kunden/Lieferanten Kopieren der Verkaufshistorie beim Erstellen von Angeboten/Aufträgen Erstellung von Angeboten/Aufträgen direkt über die Debitorenkarte Erstellung von Anfragen/Bestellungen direkt über die Kreditorenkarte Verwendung von Verkaufscodes zur Gruppierung von Artikeln und Dienstleistungen (Kampagnen-)Verkaufspreise für Debitoren oder Debitorenpreisgruppen unter Berücksichtigung einer Mindestbestellmenge (Kampagnen-)Zeilenrabatte in Prozent für Debitoren oder Debitorenrabattgruppen unter Berücksichtigung einer Mindestbestellmenge Hinterlegung von Zeilenrabatten, -preisen und Artikeln für Kreditoren oder Kreditorengruppen unter Berücksichtigung der Beschaffungszeiten

5 Manueller oder automatischer Ausgleich von Debitoren- oder Kreditorenzahlungen Anzeige offener und fälliger Beträge eines Debitors/Kreditors nach Perioden Bestellvorschläge auf Basis der Lieferantenpriorität, der verfügbaren Artikelmenge, des letzten Zahlungsdatums usw. s und Routenberechnung direkt über die Debitoren-, Kreditoren- oder Kontaktkarte Synchronisierung von Kunden- und Lieferantendaten mit Microsoft Office Outlook Benutzerdefinierte Felder auf der Debitoren- und Kreditorenkarte Verkäufer, Einkäufer & Aufgaben Beliebige Anzahl von Ein-/Verkäufern Zuweisung von Titeln, Provisionen und Dimensionen Einrichtung von Teams und Zuweisung an bestimmte oder mehrere Ein-/Verkäufer Direkter Abruf von Angeboten/Aufträgen bzw. Anfragen/Bestellungen Einrichtung von Aufgaben für einzelne Verkäufer, Einkäufer oder Teams Anzeige relevanter Aufgaben direkt nach dem Benutzerlogin Überblick über alle Aufgaben (pro Tag, Woche, Quartal, Jahr oder Buchhaltungsperiode) Aufgabenprioritäten sowie Statusanzeige von Aufgaben Zuweisung von Kontakten und Kommentaren für Aufgaben Synchronisierung von Einkäufer-/Verkäuferdaten und Aufgaben mit Microsoft Office Outlook Belege in Einkauf und Verkauf Angebote/Anfragen, Aufträge/Bestellungen, Rechnungen und Gutschriften für Kunden und Lieferanten Integration in den Bereich Finanzen Angaben zum Belegstatus Zahlungsbedingungen und -methoden Zinskonditionen, z. B. Zinssatz und Zinsperiode Abbildung internationaler Einkäufe und Verkäufe sowie von EU-Dreiecksgeschäften Unterschiedliche Geschäftsarten für Intrastat-Berichte Automatische Berechnung von Angebots- und Auftragsstatistiken, z. B. Gesamtgewicht, MwSt.-Betrag usw. Einrichtung von Verkehrswegen Teillieferungen oder vollständige Lieferungen Unterscheidung zwischen dem gewünschten Lieferdatum und dem Wareneingangsdatum Textbausteine für die Erstellung mehrsprachiger Belege Kommentare in Belegen Kopieren eines Angebots bzw. einer Anfrage in andere Verkaufsund Einkaufsbelege

6 Einfache Umwandlung von Angeboten/Anfragen in Aufträge/Bestellungen Kennzeichnung von Verkaufsauftragszeilen als Direktlieferung Erstellung von Bestellungen direkt aus einer Zeile des Kundenauftrags Liefern und Fakturieren direkt im Verkaufsbeleg Erfassung von Aufträgen, die bereits geliefert, aber noch nicht fakturiert wurden, in einer oder mehreren Rechnungen über eine Stapelverarbeitung Stapelbuchung von Aufträgen, Verkaufsrechnungen und Bestellungen Kopiermöglichkeit für Kommentare in Rechnungen und Lieferungen Rechnungsrundung Kreditlimitwarnungen Firmenlogos auf Verkaufs- und Einkaufsbelegen Einrichtung der Einstandspreise auf Basis des Brutto- oder Nettoeinkaufspreises Zulassen von Unter-/Überlieferungen im Einkauf und Verkauf Automatische Anzeige von Warnungen bei Nichtverfügbarkeit von Artikeln Automatische Anzeige von Kreditlimitwarnungen Benutzerdefinierte Felder in Verkaufs- und Einkaufsbelegen Mahnungen Unterschiedliche Mahnmethoden für mehrere Mahnstufen mit verschiedenen Toleranzperioden und Zinssätzen Vor- und Nachtexte für verschiedene Mahnstufen Einrichtung und Ausgabe von Mahnungen in verschiedenen Sprachen Analyseberichte im Einkauf und Verkauf Einrichtung von Verkaufs- und Einkaufsanalysen nach Perioden Verschiedene Analysezeilen, einschließlich Formeln und Summierungen, für Artikel, Artikelgruppen, Kunden, Lieferanten usw. Mehrere Spaltenansichten unter Verwendung von Formeln, Bewegungen, Geschäftsjahr bis Datum und vordefinierter Analysecodes, z. B. Lagerverbrauch, direkte Kosten usw. Ressourcen Anzeige von Analysen in Spalten oder als Balkendiagramm sowie Export nach Microsoft Office Excel Einrichtung verschiedener Ressourcen Ressourcenkarten mit Angabe zur Person oder Maschine Ressourcengruppen Textbausteine für die detaillierte Beschreibung von Ressourcen in mehreren Sprachen Ressourcensperre Verknüpfungsmöglichkeit mit externen Daten, z. B. Dokumente, Webseiten Verwaltung von Ressourcen in verschiedenen Basiseinheiten Berechnung des Einstandspreises pro Ressource auf Basis des Einkaufspreises und Kosten in Prozent

7 Berechnungsmethode nach Deckungsbeitrag für die Verkaufspreisermittlung Übersichtsanzeige der Ressourcenrentabilität Anzeige der Ressourcenposten pro Ressource Arbeitszeiterfassung mit fakturierbaren und nicht fakturierbaren Stunden Integration in den Bereich Verkauf & Marketing Anzeige des jeweiligen Ressourceneinsatzes Benutzerdefinierte Felder auf der Ressourcenkarte Einrichtung und Verwaltung von Artikeln sowie von Lagerorten und Lagerplätzen Artikelkategorien oder Produktgruppen Kopieren von Artikeln Alternativartikel Lager Verwaltung von Artikeln in Brutto- und Nettogewichten Textbausteine für detaillierte Artikelbeschreibungen Artikelsperre Kommentare Preisangaben inkl. oder exkl. MwSt. Artikelübersetzungen in verschiedene Sprachen Artikelvarianten Stücklisten mit unterschiedlichen Stücklistenebenen Bilder pro Artikel Mehrere Basiseinheiten (Schachteln, Dosen, Paletten usw.) Standardbasiseinheiten für Belege Artikelstatistiken für eine bestimmte Periode Detaillierte Artikelposten Nachverfolgung, bei welchem Lieferanten welcher Artikel bestellt wurde bzw. welcher Kunde welchen Artikel gekauft hat Artikelverfügbarkeit pro Lagerort und Lagerplatz Lagerbestände nach Perioden, einschließlich der geplanten und voraussichtlichen Zugänge Verkaufspreise und Verkaufszeilenrabatte pro Debitor sowie für bestimmte Mengen und Datumsangaben Verkaufs- und Einkaufspreise in mehreren Währungen Einstands- und Verkaufspreisanpassung mittels Korrekturfaktor Übersicht über die erwarteten Bestellungen Übersicht über die zu liefernden Aufträge Teillieferungen oder Komplettlieferungen im Einkauf und Verkauf Kommissionierlisten und Lieferscheine Beschaffungszeiten und Sicherheitszuschläge pro Artikel und pro Lieferant

8 Referenzen für die Verwendung von Artikelnummern eines Kunden/Lieferanten Verknüpfungsmöglichkeit zu externen Daten, z. B. Handbücher, Dokumente Lagerabgangsmethoden (FIFO, LIFO, Durchschnitt, Standard) Zollpositionen für Intrastat-Berichte Automatische Lagerplatzauffüllung über den Wiederbestellvorschlag im Einkauf Einfache Lagerwertanpassungen über das Neubewertungsbuchungsblatt Stapelverarbeitungen für die automatische Neubewertung Anpassung der Lagerbestände über das Inventurbuchungsblatt Negative Lagerbestände Automatische Lagerbuchungen Intervalleinrichtung für die automatische Lagerregulierung Artikelseriennummern Artikelkategorien Benutzerdefinierte Felder auf der Artikelkarte Einrichtungsassistent Allgemeine Unternehmensdaten, z. B. Adresse, Bankkonten, USt.-Identnummer Finanzdaten, z. B. Dauer eines Geschäftsjahres oder Angabe von Zahlungstoleranzen Auswahl von Verkaufs- und Einkaufsinformationen mit Firmenlogo auf Belegen Import generischer Daten über Microsoft Office Excel, z. B. Nummernserien, Zahlungsbedingungen, Mahnstufen oder Artikelkategorien Import von Salden und offenen Posten über Microsoft Office Excel Rollenbasierte Sicherheitseinrichtung System & Plattform Beliebige Anzahl von Mandanten und unbegrenzte Datenbankgröße Beliebige Anzahl von Transaktionen Unterstützung mehrerer Sprachen Mehrere Benutzer über die Windows-Anmeldung (erfordert die Domänenkontrolle) Sicherheit auf Datensatzebene mit Microsoft SQL Server Änderungsprotokoll je Benutzer Synchronisierungen zwischen Datensätzen aus Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution mit Standardobjekten in Microsoft Office Outlook Datenexport nach Microsoft Office Word und Excel XML-basierte Formatvorlagen für den Datenexport Datensatzverknüpfung, z. B. zu Dokumenten, Webseiten usw. Umfangreiche Such- und Filterfunktionen Zugriff auf eine HTML-basierte Onlinehilfe mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen Integration Ihres Telefonsystems (erfordert TAPI-kompatible Hardware) Planung und Ausführung von Stapelverarbeitungen Einfache Verwaltung generischer Daten Schneller Zugriff auf alle Berichte

9 BERICHTE: Finanzen Sachkontenberichte Kontenplan Fibu Buch.-Blatt Test Fibujournal Rohbilanz Budget Rohbilanz/Budget Sachkonto Kontoblatt Rohbilanz nach Periode Sachkonto Summen Saldenliste Jahresbilanz Rohbilanz abschließen Saldenvergleich Vorjahr Kontenschema Liquidität Bankkontoberichte Bankkonto Liste Bankkonto Etiketten Bankkontojournal Bankkonto Detailkontoblatt MwSt. MwSt.-Abrechnung Meldung MwSt.-Journal MwSt.-Ausnahmefälle Intrastat Intrastat Formular DE Intrastat Prüfung DE Verkauf & Marketing Kontakte Kontakt Adressenübersicht Kontakt Telefonübersicht Kontakt Deckblatt Kontakt Etiketten Kontakt Mandantenübersicht Kontakt Personenübersicht Historie Verkaufsangebot

10 Debitoren Debitor Liste Debitor Adressenübersicht Debitor Telefonübersicht Debitor Etiketten Debitor Zusammenfassung Debitor Aufträge Debitor Auftragsübersicht Debitor Saldo nach Perioden Debitor Altersvert.-Saldo Debitor Fällige Posten Debitor Top-10-Liste Debitor Kontoblatt Debitor/Artikel Statistik Debitorenposten per Debitor Verkaufsübersicht Verkaufsstatistik Historie Verkaufsangebot Debitor Saldenrückblick Debitor Summen Saldenliste Verkäufer Verkäufer Verkäuferstatistik Verkäufer Verkaufsangebotsübersicht Allgemein Verkaufsrechnungsnummern Verkaufsgutschriftsnummern Einkauf Kreditoren Kreditor Liste Kreditor Telefonübersicht Kreditor Adressenübersicht Kreditor Zusammenfassung Kreditor/Artikel Katalog Kreditor Saldo nach Perioden Kreditor Kontoblatt Einkaufsstatistik Kreditor Top-10-Liste Kreditor/Artikel Einkäufe

11 Kreditor Einkaufsübersicht Kreditorenposten per Kreditor Saldenliste Kreditor Zahlung abwarten Kreditor Summen Saldenliste Kreditor Fällige Posten Kreditorenzahlungen Liste Einkäufer Einkäufer Einkaufsanfragenübersicht Allgemein Einkaufsrechnungsnummern Einkaufsgutschriftsnummern Lager Artikel Lager Liste Artikel/Lieferanten Katalog Lager EK-/VK-Preisliste VK-Preisliste Lager Verfügbarkeitsplan Lager Einst.-Preisabweichung Lager Verfügbarkeit Lager Auftragsbestand Lager Bestellungen Lager Verkaufsrückstände Lager Kontoblatt Lager Top-10-Liste Lager Verkaufsstatistik Lager Debitorenverkäufe Lager Kreditoreneinkäufe Status Inventurliste Aktuellen Lagerwert ermitteln Lagerbew.-Einst.-Pr.-Ermittl. Artikellagerzeit Wert Lagerwert Artikel-ABC-Analyse

12 Stücklisten Stückliste Artikel Stückliste Rohmaterial Stückliste Halbfabrikate Stückliste Fertigerzeugnisse Komponenten Stückliste Bedarfsberechnung Stückliste Bedarfsplanung Stückl. Buch.-Blatt Test Ressourcen Ressource Liste Ressourcenverwendung Ressourcenjournal Ressourcen Buch.-Blatt Test Allgemein Einrichtungscheckliste Nummernserie Sonstige Modifizierung bereits bestehender Berichte Erstellung von bis zu zehn neuen Berichten Weitere Informationen über die Lagerverwaltung in Microsoft Dynamics Entrepreneur Solution finden Sie im Web: Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung bei Bedarf geändert werden. Diese Unterlagen dürfen weder in Teilen noch als Ganzes ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Microsoft Corporation in irgendeiner Form oder über irgendwelche Mittel reproduziert oder übertragen werden. Die Microsoft Corporation lehnt jede Haftung für Fehler und Unterlassungen in diesem Dokument ab Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Microsoft, Microsoft Dynamics und das Microsoft Dynamics-Logo sind entweder eingetragene Markenzeichen oder Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument genannten Firmennamen und Produktnamen sind möglicherweise Markenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber.

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen

Mehr

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1

1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-STAMMDATEN 1 1.1 Einrichten von Kunden und Lieferanten 1 1.1.1 Anlegen eines neuen Kunden 1 1.1.2 Anlegen eines neuen Lieferanten 7 1.1.3 Erfassen von Kontaktunternehmen 9

Mehr

1.1 Buchen von Saldovorträgen 1

1.1 Buchen von Saldovorträgen 1 Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1-FINANZBUCHHALTUNG 1 1.1 Buchen von Saldovorträgen 1 1.1.1 Saldovortrag von Sachkonten 1 1.1.2 Voraussetzung für Saldovortragsbuchungen von Debitoren und Kreditoren 4 1.1.3

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Das Hauptmenü 5. 1.2.1 Aufbau und Handhabung 6 1.2.2 Personalisieren des Hauptmenüs 8 1.2.3 Die Navigationsbereich-Optionen 10

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Das Hauptmenü 5. 1.2.1 Aufbau und Handhabung 6 1.2.2 Personalisieren des Hauptmenüs 8 1.2.3 Die Navigationsbereich-Optionen 10 Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG IN MICROSOFT DYNAMICS NAV 1 1.1 Grundlagen 1 1.1.1 Anmelden / Abmelden / Benutzerzugriffssystem 1 1.1.2 Mandanten auswählen, Mehrmandantenfähigkeit 2 1.1.3 Online Hilfe

Mehr

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Felder und Schaltflächen 5

1.1 Grundlagen 1. 1.2 Felder und Schaltflächen 5 Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG IN MICROSOFT DYNAMICS NAV 1 1.1 Grundlagen 1 1.1.1 Anmelden, Abmelden, Benutzerzugriffssystem 1 1.1.2 Mandanten auswählen, Mehrmandantenfähigkeit 2 1.1.3 Online Hilfe 2

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BILANZ und UMSATZSTEUER gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Bilanz

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik MEBRA-: Vertragsverwaltung (1/8) Die Spezial-Lösung auf Basis Microsoft Dynamics NAV (vorm. NAVISION) Mit der Vertragsverwaltung der MEBRA- rechnen Sie regelmäßig per Knopfdruck Ihre Verträge ab. Alle

Mehr

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel

Handbuch. Sach-OP & Ausgleich. akquinet dynamic solutions GmbH. G/L Open Items & Application. Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Handbuch Sach-OP & Ausgleich G/L Open Items & Application akquinet dynamic solutions GmbH Hafenhaus, Deck 10 Bollhörnkai 1, 24103 Kiel Version 15.09.2015 HINWEIS Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken.

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht

Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht Navision 2009 im Wirtschaftsunterricht Skript: Beschaffung und Absatz (Verfasser: Günter Hellmers, Januar 2015) Inhalt: Beschaffungsvorgang: Von der Anfrage zum Zahlungsausgang 2 Fallerweiterung: Einen

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ZAHLUNGSVERKEHR gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Zahlungsverkehr

Mehr

OPplus Document Capture

OPplus Document Capture OPplus Document Capture Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Document Capture für Microsoft Dynamics NAV Document Capture

Mehr

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände Logistik Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände, indem Sie die Artikelverfügbarkeit mit dem Kundenbedarf abstimmen. Verbessern Sie Ihre Lagerverwaltung durch eine größere

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (ab Version 3.60) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen 1.

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Handbuch Rechnungseingangsprüfung /Belegerfassung gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de Inhalt Allgemein 3 Struktur dieses Handbuchs

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Andreas Luszczak, Robert Singer Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Microsoft Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Ein rascher Einstieg 12 Zielgruppe 13 Übungsaufgaben und Lösungen 13 Danksagung 14 1

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "101 Geschäftsvorfälle abgebildet in Microsoft Business Solutions - Navision" (Version 3.01/3.10) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Ein rascher Einstieg.................................................................... 12

Mehr

S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics NAV

S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics NAV S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics NAV www.sw-business.at S&W Business Solutions GmbH & Co KG office@sw-business.at Burgenland Wien Telefon +43 1 236 65 40 S&W Sachposten OP für Microsoft Dynamics

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet ERW. POSTENANZEIGE U. DRUCK gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul

Mehr

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH

Avantgarde Academy. Trainingskalender 1. Halbjahr 2008. Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! 2008 Avantgarde Business Solutions GmbH Avantgarde Academy Wir trainieren Sie für Ihren Erfolg! Trainingskalender 1. Halbjahr 2008 Stand 18.01.2008 Trainingskalender AVANTGARDE 1. Quartal 2008 Jan Feb März Kurs-Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

3.1.1 Einrichten von Dimensionen

3.1.1 Einrichten von Dimensionen damit die eigentlich profitable Produktlinie (also der Kostenträger) eingestellt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Daten mehrfach zu verproben, an vielen Stellen in die Einzelwerte einzutauchen

Mehr

Cash-Flow-Management in Dynamics AX. Referentin: Anke Hampel

Cash-Flow-Management in Dynamics AX. Referentin: Anke Hampel Cash-Flow-Management in Dynamics AX Referentin: Anke Hampel Agenda Cash-Flow-Management in Dynamics AX Definition Kurze allgemeine Definition zum Cash Flow-Management Einstellung Anwendung Einrichten der

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca

Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca Jürgen Holtstiege, Christoph Köster, Michael Ribbert, Thorsten Ridder Microsoft Dynamics NAV 2009 - Geschäft so fojpcca ш richtig abbilden Ein praxisorientierter Compliance-Leitfaden Inhaltsverzeichnis

Mehr

Module Programme Druckformulare

Module Programme Druckformulare 1 e Programme Druckformulare = Pflichtprogramme Adressen Kunden anlegen Lieferanten anlegen Stammdaten Stammdaten Telekomunikation Telefonliste Kunden-Lieferanten bearbeiten Anschriften Konditionen Zusätze

Mehr

CKL Bewertung PLUS. für Microsoft Dynamics NAV. AugenbliCKLlich Durchblick: Die Bewertung zum Bilanzstichtag. Software, die sich rechnet.

CKL Bewertung PLUS. für Microsoft Dynamics NAV. AugenbliCKLlich Durchblick: Die Bewertung zum Bilanzstichtag. Software, die sich rechnet. CKL Bewertung für Microsoft Dynamics NAV AugenbliCKLlich Durchblick: Die Bewertung zum Bilanzstichtag. Software, die sich rechnet. Speziallösung CKL BEWERTUNG Das Modul CKL Bewertung ist eine zertifizierte

Mehr

Paketbeschreibung Faktura

Paketbeschreibung Faktura Paketbeschreibung Faktura Das Anwendungspaket Faktura steht in drei unterschiedlichen Paketen zur Verfügung, aus denen Sie je nach Bedarf auswählen. Paket 2 enthält dabei alle Erweiterungen aus Paket 1

Mehr

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz Verboten Erlaubt Kunde Artikel Objekt Datensatz CRM Kundenaktionen Export Aktion Suchen Kopie Wandeln in Lieferant Brief schreiben Alle Rechnungen für diesen Kunde erstellen Laufende Angebote Laufende

Mehr

Ihr quick guide NC Payments Import

Ihr quick guide NC Payments Import Ihr quick guide NC Payments Import (NCP8.00) für Microsoft Dynamics NAV 2015* *NC Payments 8.00 ist verfügbar für Navision Attain 3.60, Microsoft Business Solutions Navision 3.70, Microsoft Business Solutions

Mehr

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014

Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen. Stand 05/2014 Einstieg in Exact Online Buchungen erfassen Stand 05/2014 Einstieg und Grundprinzip... 2 Buchungen erfassen... 3 Neue Buchung eingeben... 4 Sonstige Buchungen erfassen... 8 Bestehende Buchungen bearbeiten

Mehr

FiBu Berichtsanpassung Berichtsanpassungen von Büro Mayer in der Finanzbuchhaltung für MS Dynamics NAV 2013 R2

FiBu Berichtsanpassung Berichtsanpassungen von Büro Mayer in der Finanzbuchhaltung für MS Dynamics NAV 2013 R2 FiBu Berichtsanpassung Berichtsanpassungen von Büro Mayer in der Finanzbuchhaltung für MS Dynamics NAV 2013 R2 Hallstadt, 19.02.2014 Inhalt 1. Einführung... 1 2. Änderungen in der Übersicht... 1 3. Berichtanpassungen...

Mehr

MWST. Buchungsgruppen

MWST. Buchungsgruppen MWST und Buchungsgruppen in Microsoft Dynamics NAV (2013 R2) Angaben zum Dokument Autor Pablo Maurer Revidiert von Armin Brack Version Dynamics NAV 2013 R2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum 26.05.14

Mehr

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV

TECHNISCHE INFORMATION LESSOR LOHN/GEHALT BEITRAGSNACHWEIS-AUSGLEICH BUCH.-BLATT MICROSOFT DYNAMICS NAV MICROSOFT DYNAMICS NAV Inhaltsverzeichnis TECHNISCHE INFORMATION: Einleitung... 3 LESSOR LOHN/GEHALT Beschreibung... 3 Prüfung der Ausgleichszeilen... 9 Zurücksetzen der Ausgleichsroutine... 12 Vorgehensweise

Mehr

Buchhalterische Kenntnisse oder eine entsprechende Einweisung durch den Steuerberater werden vorausgesetzt!

Buchhalterische Kenntnisse oder eine entsprechende Einweisung durch den Steuerberater werden vorausgesetzt! Kurzanleitung zur WinVetpro Buchhaltung Vorab! WinVetpro ist nicht GoBD zertifiziert und eine derartige Unterstützung ist auch nicht geplant. Die Buchhaltungskomponente in WinVetpro ist keine Finanzbuchhaltung

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

4.2 Systemeinrichtung

4.2 Systemeinrichtung jetzt auch an Mitarbeiter (z. B. Abteilungsleiter) weiterleiten, die noch keinen Zugriff auf NAVISION Attain besitzen. Selbstverständlich kann die Einrichtung auch direkt in NAVISION Attain vorgenommen

Mehr

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG In HISoft Finanzen stehen Ihnen sämtliche benötigten Funktionen wie Kontoplan verwalten, Budget erfassen, Buchen, Auswertungen, usw. zur Verfügung. Eine klar strukturierte,

Mehr

Vorzüge auf einen Blick

Vorzüge auf einen Blick Mehrwährung Wenn Sie international tätig sind, kennen Sie diese oder ähnliche Situationen: Sie stellen eine Rechnung in Dollar, müssen den Zahlungseingang in Yen verarbeiten und benötigen trotzdem aktuelle

Mehr

Export: Schnittstelle Buchungsdaten

Export: Schnittstelle Buchungsdaten Export: Schnittstelle Buchungsdaten Der Export von Buchungsdaten gliedert sich in fünf Schritte. Hier erhalten Sie eine Anleitung, die Sie Schritt für Schritt durch den Export begleitet. 1. Schritt eins:

Mehr

MonKey Office im Wirtschaftsunterricht

MonKey Office im Wirtschaftsunterricht MonKey Office im Wirtschaftsunterricht Skript: Lizenzen, Datenstände, Erkundungsauftrag (Verfasser: Günter Hellmers, Januar 2015) Inhalt: Handhabung des Programmpaketes 2 Erkundungsauftrag 4 1 Grundlagen

Mehr

lobonav ist die intelligente Schnittstelle zwischen beiden Softwarelösungen und besteht aus drei Teilen:

lobonav ist die intelligente Schnittstelle zwischen beiden Softwarelösungen und besteht aus drei Teilen: lobonav Die Verarbeitung papiergebundener Dokumente, das Ablegen, Katalogisieren, Suchen und Wiederfinden verursacht einen nicht unerheblichen Teil täglicher Arbeit. Digitale Archivierung und elektronisches

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft ESS Enterprise Solution Server 1 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeines...3 2.Angebot...4 2.1.Angebot erstellen...4 2.2.Anfrage(n) erzeugen...6 3.Anfragen...7 4.Kundenauftrag...8 4.1.Auftragsbestätigung drucken...9

Mehr

WSCAR-Help Fahrzeuge Version 18.05.0

WSCAR-Help Fahrzeuge Version 18.05.0 Fahrzeuge Inhaltsverzeichnis 1 Fahrzeuge... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Fahrzeug-Stammdaten... 2 1.3 Ausstattung... 6 1.4 Fiktive Vorsteuer... 7 1.4.1 Worum geht es?... 7 1.4.2 Fakturierung... 7 1.4.3 Kreditorrechnung...

Mehr

ERREICHEN SIE MEHR. Microsoft Dynamics NAV 5.0 NUTZEN:

ERREICHEN SIE MEHR. Microsoft Dynamics NAV 5.0 NUTZEN: ERREICHEN SIE MEHR Microsoft Dynamics NAV 5.0 NUTZEN: Fördern Sie Produktivität von Anfang an. Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern mithilfe einer vertrauten, intuitiven Benutzeroberfläche einen einfachen

Mehr

Warenwirtschaft Übersicht. Stammdaten Kunden Interessenten Lieferanten Artikel Produktionsartikel Stücklisten Lagerverwaltung Verkauf Einkauf

Warenwirtschaft Übersicht. Stammdaten Kunden Interessenten Lieferanten Artikel Produktionsartikel Stücklisten Lagerverwaltung Verkauf Einkauf Warenwirtschaft Übersicht Stammdaten Kunden Interessenten Lieferanten Artikel Produktionsartikel Stücklisten Lagerverwaltung Verkauf Einkauf 1 Stammdaten Kunden Lieferanten Interessenten 2 Stammdaten-Verwaltung:

Mehr

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung

FirstW@ve. Finanz Buchhaltung FirstW@ve Finanz Buchhaltung SYSTEMVORAUSSETZUNG Funktioniert unter «Windows/NT» Datenbasis «SQL/Server» Entwicklungswerkzeuge «MAGIC 8.3» Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion Notwendige Lizenzen:

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. Controlling für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung Controlling für Microsoft Dynamics NAV Omega Solutions Software GmbH, Schillerstraße 13, 8200 Gleisdorf Tel: +43 3112 88 80 0 Fax: +43 3112 88 80 3 office@omegasol.at www.omegasol.at Kostenrechnung

Mehr

Jahresabschlusstätigkeiten

Jahresabschlusstätigkeiten Jahresabschlusstätigkeiten mit Microsoft Dynamics NAV (2013 R2) Angaben zum Dokument Autor Bernhard A. Karlen, Dario Vischi Revidiert von Armin Brack Version 2013 R2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

Grundprozesse von europa3000 TM Erleben Sie die neue ProcessSnap TM -Technologie in den Kernprozessen von europa3000 TM

Grundprozesse von europa3000 TM Erleben Sie die neue ProcessSnap TM -Technologie in den Kernprozessen von europa3000 TM Grundprozesse von europa3000 TM Erleben Sie die neue ProcessSnap TM -Technologie in den Kernprozessen von europa3000 TM Prozess: Neuen Mandanten erfassen Schliessen Sie alle Prozesse bevor Sie das Mandantensystem

Mehr

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0

XML-Formatvorlagen. Microsoft Dynamics NAV. Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 XML-Formatvorlagen Microsoft Dynamics NAV Erstellen von XML- Formatvorlagen für den Datenexport aus Microsoft Dynamics NAV 5.0 Technical White Paper In diesem White Paper finden Sie eine Beschreibung über

Mehr

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2013 Stand vom 02.11.2012 Softwareneuerungen und Erweiterungen

NEWS von HZ.optimax-R39 & HZ.office-R39 & Toolbox Version 2013 Stand vom 02.11.2012 Softwareneuerungen und Erweiterungen Nachfolgend stellen wir Ihnen einen Auszug aus den Programmneuerungen und Erweiterungen der Programme HZ.optimax-R39 und HZ.office-R39 inklusive der Service Packs bzw. Updates vor. Die eingearbeiteten

Mehr

Inhaltsverzeichnis VIII

Inhaltsverzeichnis VIII 1 Microsoft Dynamics AX ein Überblick... 1 1.1 Axapta und die Entwicklung von Dynamics AX... 1 1.2 Technologie und Systemarchitektur... 2 1.3 Funktionale Komponenten...4 2 Grundlagen Microsoft Dynamics

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc.

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc. Seite 1 Leistungsbeschreibung GRZ-Fakturierung Allgemeine Informationen Datenbank Datenbank MS Access 2000 (Auslieferung als Runtimeversion, MS Access 2000 muss beim Anwender nicht vorhanden sein) Daten-

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Oder Ihren ACC ACT!Partner

Oder Ihren ACC ACT!Partner Für kleine und mittelständische Unternehmen ganz gleich welcher Branche Effizient und innovativ durch individuelle Anpassungen an Ihr Unternehmen Sichert Wettbewerbsvorteile durch einen analytischen, operativen,

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BASIS gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Basis für Microsoft

Mehr

Navision Schulung Reporting Controlling M BT. Navison Schulungen. Seite 1 von 21

Navision Schulung Reporting Controlling M BT. Navison Schulungen. Seite 1 von 21 Navison Schulungen Einführung. Seite 2 Finanzmanagement. Seite 4 Anlagenbuchhaltung. Seite 7 Kostenrechnung... Seite 8 Handel... Seite 10 Marketing & Vertrieb... Seite 13 Lagerverwaltung.. Seite 14 Logistik..

Mehr

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Artikel, Lager & Logistik

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Artikel, Lager & Logistik Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Artikel, Lager & Logistik Informationen zum Inhalt Das in diesem Buch enthaltene Programmmaterial ist mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art

Mehr

20 Modul Lager und Inventur

20 Modul Lager und Inventur 20 Modul Lager und Inventur Alle Lagerbewegungen (Verkauf, Einkauf, Umbuchungen, Inventur) werden aufgezeichnet um die Lagerstände von Artikeln nachvollziehbar zu machen. Das Modul ist ab Version Standard

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft.

CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft. CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft. Hirte Systemberatung, Hermann-Hummel-Str. 25, D-82166 Gräfelfing/München, Tel. 089/8980/83-0,

Mehr

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2 Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Dynamics AX Dieses Dokument wurde ohne menschliche Beteiligung maschinell übersetzt. Es wird in dieser Form bereitgestellt, und es wird

Mehr

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Debitoren & Verkauf

Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Debitoren & Verkauf Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 4.0 Debitoren & Verkauf Informationen zum Inhalt Das in diesem Buch enthaltene Programmmaterial ist mit keiner Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden.

Mehr

Zahlungsverkehr Inland & SEPA

Zahlungsverkehr Inland & SEPA Zahlungsverkehr Inland & SEPA Elektronische Abwicklung von Zahlungen und Lastschriften im DTA- oder SEPA-Standard für Microsoft Dynamics NAV Modul ID 5001910 Electronic Payment Die Abwicklung von Geldgeschäften

Mehr

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014

Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren. Stand 05/2014 Bankkonto hinterlegen & Kontoauszüge importieren Stand 05/2014 Vorbemerkung... 2 Ein eigenes Bankkonto hinterlegen... 3 Import von Kontoauszügen... 8 1 Vorbemerkung Exact Online bietet ein Anbindung an

Mehr

Jahresabschlusstätigkeiten

Jahresabschlusstätigkeiten Jahresabschlusstätigkeiten mit Microsoft Dynamics NAV (Release 5.0) Angaben zum Dokument Autor Bernhard A. Karlen, Dario Vischi Revidiert von Armin Brack Version 5.2 Status Gültig In Arbeit: Ausgabedatum

Mehr

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11

1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro...11 1 Einführung in das Programm Kanzlei-Rechnungswesen pro"...11 1.1 Das Zusammenspiel von Kanzlei-Rechnungswesen pro" und dem DATEV-Rechenzentrum 12 1.2 Starten des Programms über den DATEV Arbeitsplatz

Mehr

Funktionen für die Schweiz

Funktionen für die Schweiz Funktionen für die Schweiz Microsoft Corporation Veröffentlicht: November 2006 Microsoft Dynamics ist eine Produktlinie aus integrierten und anpassbaren Unternehmensverwaltungslösungen, mit der Ihnen und

Mehr

1.2 Buchungen in Fibu Buch.-Blättern

1.2 Buchungen in Fibu Buch.-Blättern 1.2 Buchungen in Fibu Buch.-Blättern In diesem Abschnitt wird das einzeilige und mehrzeilige Buchen beschrieben. Es werden die Arbeitsschritte für Zahlungsein- und -ausgänge erläutert. Darüber hinaus wird

Mehr

Sage Start Version 2013

Sage Start Version 2013 Sage Start Version 2013 Funktion Nummernserver Sage Start 11.04.2013 2/9 Ausgangslage... 3 Belegnummern Buchhaltung... 4 Nummerierung der Stammdaten... 6 Kunden und Lieferanten... 6 Artikel/Tätigkeiten...

Mehr

STEUERN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG

STEUERN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG HISOFT Mit HISoft Steuern können Sie den Steuerbezug für natürliche und juristische Personen effizient bearbeiten. Sie profitieren von einer integrierten Standardapplikation, die sämtliche Funktionen,

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Factsheet BASIS gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de OPplus Das Modul Basis für Microsoft

Mehr

Warenwirtschaft Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand

Warenwirtschaft Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand MJC Software UG (haftungsbeschränkt) www.mjcsoftware.de info@mjcsoftware.de Verkauf Angebote und Aufträge Rechnungen und Lieferscheine Verkaufsstatistik und -journale Preisfindung Einkauf Bestellvorschläge

Mehr

Die Branchenlösung für das komfortable Finanzmanagement unter Microsoft Dynamics NAV. OPplus RECY CLE

Die Branchenlösung für das komfortable Finanzmanagement unter Microsoft Dynamics NAV. OPplus RECY CLE Die Branchenlösung für das komfortable Finanzmanagement unter Microsoft Dynamics NAV OPplus RECY CLE OPplus by tegos Die Branchenlösung für das komfortable Finanzmanagement unter Microsoft Dynamics NAV

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions

Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions Kindermann TCV Fachbücher zu Microsoft Business Solutions "Expertenwissen zu Microsoft Business Solutions - Navision" (ab Version 3.60) Grundlagen, Anwendung und praktisches Wissen 1. Auflage 2002 Autor

Mehr

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen EU Abwicklung Mit der Apiras BusinessLine-Finanzbuchhaltung können die Buchungen im Rahmen der EU automatisch durchgeführt und die entsprechenden Dokumente automatisch erstellt werden. Auf den folgenden

Mehr

Navision Financials. Debitoren & Verkauf

Navision Financials. Debitoren & Verkauf Navision Financials Debitoren & Verkauf Debitoren & Verkauf Die in diesem Buch enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung bei Bedarf geändert werden. Navision Software a/s lehnt jede

Mehr

Offene Posten ausgleichen. Stand 10/2014

Offene Posten ausgleichen. Stand 10/2014 Offene Posten ausgleichen Stand 10/2014 EXACT ONLINE 2 Inhalt Übersicht Offene Posten Verkauf / Debitoren... 4 Übersicht Offene Posten Einkauf / Kreditoren... 5 Ausgleich beim manuellen Erfassen von Bankbuchungen...

Mehr

OPplus Branchenlösung

OPplus Branchenlösung OPplus Branchenlösung Certified For Microsoft Dynamics NAV für Microsoft Dynamics NAV alle Versionen Handbuch OP-führende Sachkonten Handbuch Postenanzeige und Druck gbedv GmbH & Co. KG www.opplus.de www.gbedv.de

Mehr

hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten

hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten hmd.opos Effizienz in der Buchhaltung Mehr Überblick und Details mit Offenen Posten Offene Posten für Mandantenbuchhaltungen werden bei Steuerberatern und Buchhaltungsservices vorwiegend nicht eingesetzt.

Mehr

Grundkurs Microsoft Dynamics AX

Grundkurs Microsoft Dynamics AX Andreas Luszczak Grundkurs Microsoft Dynamics AX Die Business-Lösung von Microsoft in Version AX 2009 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Mit 177 Abbildungen PRAXIS VIEWEG+ TEUBNER 1 Microsoft Dynamics

Mehr

Kostenrechnung. für Microsoft Dynamics NAV

Kostenrechnung. für Microsoft Dynamics NAV Kostenrechnung für Microsoft Dynamics NAV CKL Software GmbH Über uns Experten-Know-How auf dem Gebiet der integrierten Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung Die CKL Software GmbH wurde 1997 durch die

Mehr

Ressourcen & Projekte. Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche

Ressourcen & Projekte. Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche Ressourcen & Projekte Benutzerhandbuch Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche Benutzerhandbuch Ressourcen & Projekte Microsoft Dynamics NAV 5.00 / 2009 CH Klassische Benutzeroberfläche

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Pakete und Funktionalitäten in Microsoft Dynamics NAV 2013

Pakete und Funktionalitäten in Microsoft Dynamics NAV 2013 Pakete und Funktionalitäten in Microsoft Dynamics NAV 2013 Stand Juni 2013 Inhalt 1. Optionen für den Erwerb von Microsoft Dynamics NAV 2013 3 1.1 Das 4 1.2 Das 4 2. Funktionalitätspakete in Microsoft

Mehr

Datenexport mit orgamax

Datenexport mit orgamax Datenexport mit orgamax Diese Dokumentation beschäftigt sich mit den gängigsten Formen des Datenexports unter orgamax. Die hier vorgestellten Exporte beziehen sich auf orgamax 13. Arbeiten Sie mit einer

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13

Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Ist Ihre Software aktuell? Sind Ihre Daten sicher? 13 Istdas Service Center aktiviert? 14 Hat Ihr Computer keinen Internetanschluss? 15 Sicherung Welche Daten werden gesichert? 17 Rücksicherung Wann ist

Mehr

InnoNav. Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen!

InnoNav. Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen! Leichtes Zurechtfinden in der Anwendung und rationelles Arbeiten mit Ihrem Produkt liegt uns am Herzen! Wir bringen Ihnen die wichtigsten Inhalte kurz und prägnant auf den Punkt. Die Navigationsleiste

Mehr

Lieferantendaten verwalten

Lieferantendaten verwalten Lieferantendaten verwalten Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Lieferant verwalten... 4 Tab Page: Allgemein... 4 TabPage: Zahlungsdaten... 5 TabPage: Sonstiges/EG... 7 Lieferanten-Gruppen verwalten... 8 Beschaffungsgruppe

Mehr

BW2 ERP. Produktivität ist planbar.

BW2 ERP. Produktivität ist planbar. BW2 ERP Produktivität ist planbar. Intelligente Planung ist die Grundlage für Leistungsfähigkeit. Erfolgsfaktor Enterprise Resource Planning. Nicht die Grossen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen

Mehr

Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware

Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware Kurzdokumentation der EuroNet-Module Registrierkasse OP-Buchhaltung/Mahnwesen Lagerverwaltung Handelsware Stand 14. Januar 2004 EuroNet Software AG - Augustinusstr. 9C - 50226 Frechen - Telefon 02234 4000-0

Mehr

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Unsere Auftragsbearbeitung eignet sich für die meisten Branchen. Das Modul enthält die Bausteine - Artikelverwaltung - Kundenverwaltung - Auftragsbearbeitung Artikelverwaltung

Mehr