Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2009"

Transkript

1 Halbjahresbericht zum 30. April 2009

2 Kennzahlen auf einen Blick Zum Stichtag 30. April 2009 Fondsvermögen (netto) ,48 Immobilienvermögen Immobilienvermögen gesamt (Summe der Verkehrswerte) ,78 davon direkt gehalten ,78 davon über Immobilien-Gesellschaften gehalten 0,00 Anzahl der Fondsobjekte Fondsobjekte gesamt 19 Davon über Immobilien-Gesellschaften gehalten 0 Vermietungsquote 56,2 % 1) Veränderungen im Berichtszeitraum An- und Verkäufe Ankäufe (Zahl der Objekte) 0 Verkäufe (Zahl der Objekte) 4 Netto-Mittelzufluss ,10 Ausschüttung Ausschüttung am Ausschüttung je Anteil 20,00 Rücknahmepreis ,85 Ausgabepreis ,59 1) Siehe Detailinformationen auf Seite 6. 1

3 Sehr geehrte Damen und Herren, für das von uns verwaltete Immobilien-Sondervermögen Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 endete am 30. April 2009 das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/2009 (1. November 2008 bis 31. Oktober 2009). Der vorliegende Halbjahresbericht informiert über die wesentlichen Ergebnisse und Vorgänge dieses Zeitraumes. Strategie Für den Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 wurde ein Portfolio von 19 Gewerbeimmobilien in der Bundesrepublik Deutschland aufgebaut. Es sind keine weiteren Ankäufe für das Sondervermögen geplant. Das Portfolio ist überwiegend in Büro- und Einzelhandelsimmobilien investiert. Ein besonderes Augenmerk lag auf Immobilien mit Restrukturierungs-, Sanierungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Fondsvermögen Das Fondsvermögen des Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 betrug per Stichtag 30. April 2009 EUR ,48, die Anzahl umlaufender Anteile belief sich auf Stück. Portfoliostruktur Aus dem Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 wurden vier Immobilien verkauft. Damit umfasst das Portfolio des Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 zum Berichtsstichtag 19 Immobilien an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hallbergmoos, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Übersicht der Ankäufe Für den Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 wurden im Berichtszeitraum keine Immobilien angekauft. Übersicht der Verkäufe Hamburg, Wendenstraße 8-12: Mit Übergang Nutzen und Lasten am 23. April 2009 wurde das Objekt im Hamburger Stadtteil St. Georg verkauft. Am 1. Juli 2003 konnte die Büroimmobilie für das Sondervermögen erworben werden und hat eine Nutzfläche von m². Hamburg, Eimsbüttler Marktplatz 36: Die am 1. April 2007 erworbene Wohnimmobilie mit m² Wohnfläche liegt im Westen von Hamburg. Der Verkauf erfolgte mit Übergang Nutzen und Lasten am 1. Februar Hamburg, Sillemstraße 50: Am 1. April 2007 wurde die Wohnimmobilie für das Sondervermögen angekauft. Die Immobilie mit 475 m² Wohnfläche, die im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel belegen ist, wurde mit Übergang Nutzen und Lasten am 18. Dezember 2008 aus dem Sondervermögen veräußert. Hamburg, Papenhuder Staße 12: Die im Hamburger Stadtteil Hohenfelde belegene Wohnimmobilie wurde mit Übergang Nutzen und Lasten am 3. Februar 2009 aus dem Sondevermögen veräußert. Die Immobilie mit 960 m² Wohnfläche wurde am 1. April 2007 für das Sondervermögen angekauft. 2

4 Die Struktur des Immobilienbestandes des Sondervermögens stellt sich zum Berichtsstichtag wie folgt dar: Geographische Verteilung der Fondsimmobilien (in % der Verkehrswerte): Verteilung der Fondsimmobilien nach Nutzungsarten (in % der Nettosollmieten): 3

5 Verteilung der Fondsimmobilien nach Größenklassen (in % der Verkehrswerte): Wirtschaftliche Altersstruktur der Fondsimmobilien (in % der Verkehrswerte): 4

6 Übersicht Kredite Kredite in TEUR Kreditvolumen (direkt) % des Verkehrswertes aller Fondsimmobilien Euro-Kredite (Inland) ,6 Bei den Krediten handelt es sich vollumfänglich um besicherte Kredite gemäß 82 Abs. 3 InvG. Die 50%-Grenze des 82 Abs. 3 InvG bzgl. der Belastung von Grundstückswerten wurde im Berichtszeitraum eingehalten. Kreditvolumina nach Restlaufzeit der Zinsfestschreibung: 5

7 Übersicht Vermietung Entsprechend der Fondsstrategie des Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 enthält das Portfolio überwiegend Büro- und Einzelhandelsflächen, wobei die Büroflächen zurzeit 79,0 % der gesamten Jahresnettosollmieten ausmachen. Nutzungsarten in % Rhein-Main 1) Rhein-Ruhr 1) deutsche Weitere Großräume 1) Sonstige Städte/ Regionen in Deutschland 1) Gesamt Büro 84,2 77,3 88,6 77,2 79,0 Handel/Gastronomie 0,0 0,0 0,0 8,9 4,0 Hotel 0,0 13,5 0,0 0,0 5,1 Industrie (Lager, Hallen) 5,0 2,4 2,6 5,6 4,0 Freizeit 0,0 0,0 0,0 1,1 0,5 Wohnen 0,0 0,0 0,0 0,8 0,3 Kfz 10,8 6,8 8,8 5,3 6,6 Andere 0,0 0,0 0,0 1,1 0,5 1) bezogen auf die Jahres-Nettosollmiete aus direkt gehaltenen Immobilien in der einzelnen Region In Übereinstimmung mit der Fondsstrategie ist im Verlauf des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2008/2009 die Vermietungsquote aufgrund von Projektentwicklungsmaßnahmen planmäßig von 60,7 % auf 56,2 % gesunken. Die Vermietungsquote stellt die Situation zum 30. April 2009 dar. Bereits abgeschlossene Mietverträge, deren Mietlaufzeit noch nicht begonnen hat, wurden nicht berücksichtigt. Leerstand in % Rhein-Main 1) Rhein-Ruhr 1) deutsche Weitere Großräume 1) Sonstige Städte/ Regionen in Deutschland 1) Gesamt Büro 78,9 55,6 11,6 63,3 37,8 Handel/Gastronomie 0,0 0,0 0,4 0,0 0,2 Hotel 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Industrie (Lager, Hallen) 5,8 2,1 0,7 1,8 1,7 Wohnen 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Freizeit 0,0 0,0 0,8 0,0 0,4 Kfz 8,1 5,1 2,1 4,3 3,8 Andere 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Vermietungsquote 7,2 37,2 84,4 30,5 56,2 1) bezogen auf die Jahres-Bruttosollmiete aus direkt gehaltenen Immobilien in der einzelnen Region 6

8 Nachfolgend werden diejenigen Objekte des Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 aufgeführt, bei denen am Stichtag 30. April 2009 mehr als ein Drittel der Jahres-Bruttosollmiete der jeweiligen Immobilie oder mehr als 2,5 % der Jahres-Bruttosollmiete des gesamten Fonds aufgrund von Leerstand nicht erzielt wurde. Immobilie Anteil Leerstand im Objekt in % 1) Anteil Leerstand im Fonds in % 1) Düsseldorf, Am Bonneshof ,0 6,0 Düsseldorf, Bennigsenplatz 1 100,0 10,1 Hamburg, An der Stadthausbrücke 1 88,8 3,1 Düsseldorf, Meineckestraße ,0 4,9 Frankfurt, Ludwig-Landmann-Straße ,8 6,1 Hallbergmoos, Zeppelinstraße ,5 8,8 1) Bezogen auf die Jahres-Bruttosollmiete aus direkt gehaltenen Immobilien. Die durchschnittliche Restlaufzeit der Mietverträge des Portfolios ist mit 4,1 Jahren als kurz- bis mittelfristig einzustufen. Bereits abgeschlossene Mietverträge, deren Mietlaufzeit noch nicht begonnen hat, sind nicht berücksichtigt. Restlaufzeit der Mietverträge in % Rhein-Main 1) Rhein-Ruhr 1) deutsche Weitere Großräume 1) Sonstige Städte/ Regionen in Deutschland 1) Gesamt Unbefristet 0,5 0,0 1,9 1,5 1,1 bis ,0 0,1 32,2 0,0 14,4 bis ,0 5,0 13,5 0,0 8,0 bis ,4 2,5 2,4 19,2 4,6 bis ,0 4,3 5,1 8,7 4,9 bis ,0 0,0 5,6 0,0 2,5 bis ,0 5,1 7,8 1,7 5,6 bis ,0 1,6 1,4 0,0 1,3 bis ,0 0,0 4,7 0,0 2,1 bis ,0 0,0 1,3 0,0 0,6 bis ,0 0,0 4,5 0,0 2,0 bis 2019 und länger 0,0 14,9 3,3 0,0 7,2 1) bezogen auf die Jahres-Nettosollmiete aus direkt gehaltenen Immobilien in der einzelnen Region 7

9 Vermögensaufstellung zum 30. April 2009 I. Immobilien (siehe Seite 10) 1. Mietwohngrundstücke ,00 EUR EUR Anteil am Fondsvermögen in % 2. Geschäftsgrundstücke ,00 3. Grundstücke im Zustand der Bebauung , ,78 170,90 II. Liquiditätsanlagen 1. Bankguthaben , ,12 12,11 (innerhalb eines Jahres fällig... 0,00 ) III. Sonstige Vermögensgegenstände 1. Forderungen aus der Grundstücksbewirtschaftung ,86 2. Zinsansprüche ,51 3. Andere , ,75 3,80 Summe ,65 186,81 IV. Verbindlichkeiten aus 1. Krediten ,16 (davon besicherte Kredite ( 82 Abs. 3 InvG) ,16 ) (insgesamt in Fremdwährung... 0,00 ) 2. Grundstückskäufen und Bauvorhaben ,97 3. Grundstücksbewirtschaftung ,85 4. anderen Gründen , ,02 83,04 V. Rückstellungen ,15 3,77 (davon in Fremdwährung... Summe ,17 86,81 Fondsvermögen ,48 100,00 Anteilwert (EUR) ,85 umlaufende Anteile (Stück)

10 Während des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2008/2009 wurden vier direkt gehaltene Immobilien veräußert. Der Bestand an direkt gehaltenen Immobilien umfasst per 30. April Immobilien mit einem Gesamtverkehrswert von EUR 422,5 Mio. Die Liquiditätsanlagen von insgesamt EUR 29,9 Mio. bestehen ausschließlich aus Bankguthaben, die innerhalb eines Jahres fällig sind. Hiervon sind EUR 24,0 Mio. als Festgeld oder Tagesgeld angelegt. Die unter den Sonstigen Vermögensgegenständen ausgewiesenen Forderungen aus der Grundstücksbewirtschaftung enthalten verauslagte umlagefähige Betriebskosten (EUR 4,5 Mio.) sowie Mietforderungen (EUR 0,5 Mio.). Die anderen sonstigen Vermögensgegenstände beinhalten geleistete Herstellkosten für die Immobilie Düsseldorf, Am Bonneshof 35 und die Immobilie Düsseldorf, Bennigsenplatz 1 jeweils in Höhe des beizumessenden Verkehrswertes (EUR 1,0 Mio.), Forderungen gegen das Finanzamt (EUR 2,5 Mio.), sowie Forderungen aus dem Verkauf von Liegenschaften (EUR 0,5 Mio.) und Forderungen aus Treuhandvermögen (EUR 0,3 Mio.). Die Verbindlichkeiten resultieren weitestgehend aus der anteiligen Fremdfinanzierung der Liegenschaften (EUR 196,7 Mio.). Diese Kredite sind in voller Höhe über Grundschulden abgesichert. Die ebenfalls unter der Position Verbindlichkeiten ausgewiesenen Verbindlichkeiten aus Grundstückskäufen und Bauvorhaben umfassen vor allem Sicherheitseinbehalte (EUR 1,2 Mio.), sowie Verbindlichkeiten aus Verkaufs- und Baukostenvergütung in Höhe von EUR 0,3 Mio. Daneben bestehen Verbindlichkeiten aus der Grundstücksbewirtschaftung, die im Wesentlichen Miet- und Nebenkostenvorauszahlungen beinhalten (EUR 5,2 Mio.). Außerdem enthält diese Position Verbindlichkeiten aus der Grundstücksbewirtschaftung (EUR 0,3 Mio.) und Mietkautionen (EUR 0,3 Mio.). Bei den Verbindlichkeiten aus anderen Gründen handelt es sich in erster Linie um Darlehenszinsen (EUR 0,8 Mio.), Verbindlichkeiten aus dem Verkauf des Objektes Wendenstraße (EUR 0,2 Mio.) sowie Fondsverwaltungsgebühren (EUR 0,3 Mio.). Innerhalb der Rückstellungen entfällt ein erheblicher Anteil auf Rückstellungen für Instandhaltungs- und Ausbaumaßnahmen (EUR 9,2 Mio.). In kleinerem Umfange sind sonstige Rückstellungen (EUR 0,1 Mio.) und Rückstellungen für Prüfungs- und Abschlusskosten gebucht. 9

11 Immobilienverzeichnis zum 30. April 2009: Direkt gehaltene Immobilien in Ländern mit Euro-Währung Lage des Grundstücks Art des Grundstücks 1) Art der Nutzung 2) Erwerbsdatum Bau-/ Umbaujahr Grundstücksgröße Nutzfläche Gewerbe Nutzfläche Wohnen Ausstattungs merkmale 3) Restlaufzeit der Mietverträge in Jahren Restnutzungsdauer in Jahren Finanzierungs -quote (%) Leerstandsquote (%) Gutachtermiete Verkehrswert Kaufpreis/ Anschaffungsnebenkosten Düsseldorf, Am Bonneshof 35 i.z.b. B B, BM, FW, G, I, L, LA, RO, SP, SZ, TC, TE 0, ,1 100, , Düsseldorf, Bennigsenplatz 1 i.z.b. B / 1974/ B, BM, FA, FW, G, I, K, L, LA, R, RO, SP, SZ 0, ,7 100, , ,085, Berlin, Dircksenstraße 48 G B FW, G, I, L, TE 4, ,7 12, , , Berlin, Rosenthaler Straße 42 G B (64,9%) Ha/G (30,5%) B, BM, FW, G, I, L, SZ, TC, TE 3, ,3 4, , , München, Bayerstraße 25 G B (48,2%) Ha/G (44,3%) / B, BM, FA, I, L, SZ, TC 6, ,2 21, , , Stuttgart, Räpplenstraße 17 und 19 G B / B, BM, FA, FW, G, I, K, L, RO, SZ 4, ,0 0, , , Hamburg, Haferweg G B / B, FA, G, I, L, PA, R, SZ, TC 6, ,4 24, , ,00-10

12 Lage des Grundstücks Hamburg, An der Stadthausbrücke Berlin, Kaiserin- Augusta-Allee Düsseldorf, Meineckestraße 50 Art des Grundstücks 1) Art der Nutzung 2) Erwerbsdatum G B / Bau-/ Umbaujahr Grundstücksgröße Nutzfläche Gewerbe Nutzfläche Wohnen Ausstattungs merkmale 3) B, BM, FW, G, I, L, LA, PA, R, RO, SZ G B B, BM, FW, G, I, L, R, RO, SZ, TE i.z.b. B B, BM, G, I, K, L, LA, SP, SZ, TE Restlaufzeit der Mietverträge in Jahren Restnutzungsdauer in Jahren Finanzierungs -quote (%) Leerstandsquote (%) Gutachtermiete Verkehrswert Kaufpreis/ Anschaffungsnebenkosten 2, ,0 88, , ,00-0, ,0 0, , ,00-0, ,4 100, , , Hamburg, Adolphsbrücke 1/Alter Wall G B / FW, I, L, TE 2, ,7 0, , , Hambug, Kieler Straße G B (27,3%) Ha/G 50,75) B, G, I, L, SZ 3, ,6 4, , , Hamburg, Leverkusenstraße Hamburg, Max-Brauer- Allee Hamburg, Uhlenhorster Weg 44 G B / 1996 G B / 1978 M W / B, I, L 2, ,5 11, , , FW, I 2, ,0 32, , , I 0, ,6 1, , ,00-11

13 Lage des Grundstücks Frankfurt, Ludwig- Landmann- Straße 405 Art des Grundstücks 1) Art der Nutzung 2) Erwerbsdatum Bau-/ Umbaujahr Grundstücksgröße Nutzfläche Gewerbe Nutzfläche Wohnen Ausstattungs merkmale 3) G B B, BM, G, I, L, LA, PA, R Restlaufzeit der Mietverträge in Jahren Restnutzungsdauer in Jahren Finanzierungs -quote (%) Leerstandsquote (%) Gutachtermiete Verkehrswert Kaufpreis/ Anschaffungsnebenkosten 1, ,1 92, , , München, Prinzregentenplatz 7, 9, 11 G B / B, BM, FA, G, I, L, LA, RO, SK, SP, SZ 1, ,0 6, , , Hallbergmoos, Zeppelinstraße 1-3 G B B, FA, G, I, L, SP, SZ 2, ,3 69, , , Köln, Innere Kanalstraße 15 G B (50,5%) H (43,6%) B, BM, FA, G, I, L, LA, RO, SP, SZ, TE 7, ,8 4, , ,00-1) 2) 3) G = Geschäftsgrundstück, M = Mietwohngrundstück, i.z.b = im Zustand der Bebauung B = Büro, H = Hotel, Ha = Handel/Gastronomie, W = Wohnen B = Be- u. Entlüftungsanlage, BM = Brandmeldeanlage, FA = Fassadenbefahranlage, FW = Fernwärme, G = Garage/Tiefgarage, I = Isolierverglasung, K = Klimaanlage, L = Lift, LA = Lastenaufzug, PA = Parkdeck, R = Rampe, RO= Rolltor, SK = Spitzenkühlung, SP = Sprinkleranlage, SZ = Sonnenschutz, TC = Topcooling, TE = Teilklimatisierung 12

14 Verzeichnis Verkäufe von Immobilien zur Vermögensaufstellung vom 30. April 2009 Direkt gehaltene Immobilien in Ländern mit Euro-Währung Lage des Grundstücks Übergang von Nutzen und Lasten Hamburg, Sillemstraße Hamburg, Eimsbüttler Marktplatz Hamburg, Papenhuder Straße Hamburg, Wendenstraße Dezember Februar Februar April 2009 Hamburg, im Mai 2009 Warburg Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh Die Geschäftsführung Dr. Henning Klöppelt Eitel Coridaß Michael Howard 13

15 Gremien Kapitalanlagegesellschaft Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh Fuhlentwiete Hamburg Telefon (040) Telefax (040) Amtsgericht Hamburg HRB Geschäftsführung Dr. Henning Klöppelt, Kaufmann Sprecher Eitel Coridaß, Kaufmann Michael Howard, Kaufmann Aufsichtsrat Timothy Horrocks Vorsitzender Erik Marienfeldt Stellv. Vorsitzender Henderson Administration Ltd. Hamburgische Immobilien Handlung GmbH Uwe Wilhelm Kruschinski Sachverständigenausschuss Detlef Brauweiler FRICS Ulrich Renner Dipl.-Kfm. Michael Schlarb Dipl.-Ing., MRICS Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Offenbach am Main Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Wuppertal- Remscheid-Solingen Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Oberhausen und Essen Prof. Jürgen Simon Dipl.-Ing., Architekt Martin von Rönne Dipl.-Ing. Hartmut Nuxoll Dipl.-Ing., Architekt Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Hannover- Hildesheim Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von Grundstücken und die Ermittlung von Mietwerten, Hamburg Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Düsseldorf 14

Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2008

Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2008 Halbjahresbericht zum 30. April 2008 Kennzahlen auf einen Blick Zum Stichtag 30. April 2008 Fondsvermögen (netto) 216.944.698,47 Immobilienvermögen Immobilienvermögen gesamt (Summe der Verkehrswerte) 398.260.000,00

Mehr

Warburg Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2006

Warburg Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2006 Halbjahresbericht zum 30. April 2006 Kennzahlen auf einen Blick Zum Stichtag 30. April 2006 Fondsvermögen (netto) 58.448.426,69 Immobilienvermögen Immobilienvermögen gesamt (Summe der Verkehrswerte) 111.775.000,00

Mehr

Halbjahresbericht zum 30. Juni 2008

Halbjahresbericht zum 30. Juni 2008 Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh Hamburg Warburg - Henderson Multinational Plus Halbjahresbericht zum 30. Juni 2008 Kennzahlen auf einen Blick zum Stichtag 30. Juni 2008

Mehr

Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh. Hamburg. Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1

Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh. Hamburg. Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh Hamburg Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2005 Kennzahlen Auf einen Blick Kennzahlen zum Stichtag

Mehr

Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1

Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Halbjahresbericht zum 30. April 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der von uns verwaltete Publikums-AIF mit festen Anlagebedingungen mit dem Investitionsschwerpunkt

Mehr

Warburg Henderson Multinational Plus Halbjahresbericht zum 30. Juni 2007

Warburg Henderson Multinational Plus Halbjahresbericht zum 30. Juni 2007 Halbjahresbericht zum 30. Juni 2007 Kennzahlen auf einen Blick Zum Stichtag 30. Juni 2007 Fondsvermögen (netto) 89.124.970,00 Immobilienvermögen Immobilienvermögen gesamt (Summe der Verkehrswerte) 0,00

Mehr

Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1

Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Jahresbericht zum 31. Oktober 2014 Sehr geehrte Damen und Herren, der von uns verwaltete Publikums-AIF mit festen Anlagebedingungen mit dem Investitionsschwerpunkt

Mehr

Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh. Hamburg. Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1

Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh. Hamburg. Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Warburg - Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbh Hamburg Warburg - Henderson Deutschland Fonds Nr. 1 Jahresbericht zum 31. Oktober 2005 Kennzahlen Auf einen Blick Kennzahlen zum Stichtag

Mehr

FOCUS Healthcare. Halbjahresbericht zum 31. Januar 2012. Foto: Bernd Perlbach

FOCUS Healthcare. Halbjahresbericht zum 31. Januar 2012. Foto: Bernd Perlbach FOCUS Healthcare Offener Immobilienfonds Halbjahresbericht zum 31. Januar 2012 Foto: Bernd Perlbach 4 Kennzahlen auf einen Blick Fondsvermögen Stand 31.1.2012 Stand 31.7.2011 Fondsvermögen netto 46.886

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 2015 bis 30. September 2015 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. April 215 bis 3. September 215 WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. September 215 3 Vermögensaufstellung

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 214 bis 31. März 215 WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 215 3 Vermögensaufstellung im

Mehr

Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten

Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten Investment-Information Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 AIRC EUROPE - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 AIRC EUROPE - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 AIRC EUROPE - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

WARBURG - HENDERSON MULTINATIONAL PLUS

WARBURG - HENDERSON MULTINATIONAL PLUS WARBURG - HENDERSON MULTINATIONAL PLUS WARBURG - HENDERSON MULTIONATIONAL PLUS Halbjahresbericht zum 3.6.215 // Warburg - Henderson Multinational Plus Jahresbericht zum 3. Juni 215 Sehr geehrte Damen und

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 WORLD-TOP-DEFENSIV - FONDS INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 30. Juni 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail 4

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 INOVESTA STABIL WARBURG INVEST INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

DEGI GERMAN BUSINESS. Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2014

DEGI GERMAN BUSINESS. Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2014 DEGI GERMAN BUSINESS Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2014 Gremien und Eigenkapitalausstattung Kapitalanlagegesellschaft Aberdeen Asset Management Deutschland AG Bettinastraße 53 55 60325 Frankfurt

Mehr

Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Januar 2009

Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. Januar 2009 Bankhaus Donner TA Deutsche Aktien Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. Januar 2009 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit CONRAD HINRICH DONNER BANK

Mehr

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012

apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 1 apo Kupon Plus Halbjahresbericht für den Zeitraum vom 01.11.2011 bis 30.04.2012 Inhalt Vermögensaufstellung 5 3 Angaben zu den Anteilklassen 6 Während des Berichtszeitraums abgeschlossene Geschäfte,

Mehr

FOCUS HEALTHCARE OFFENER IMMOBILIENFONDS HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2010

FOCUS HEALTHCARE OFFENER IMMOBILIENFONDS HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2010 FOCUS HEALTHCARE OFFENER IMMOBILIENFONDS HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. JANUAR 2010 KENNZAHLEN AUF EINEN BLICK FONDSVERMÖGEN Stand 31.1.2010 Fondsvermögen netto 29.092 TEUR Fondsvermögen brutto (Fondsvermögen

Mehr

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012

MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht 29.02.2012 MONDEOR Capital Bond Fund Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Zusammengefasste Vermögensaufstellung Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009. ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009. ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009 ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2009 bis 31. Dezember 2009 ELEATIS Performance Pro ELEATIS Rendite Plus

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 GENEON INVEST 7:3 VARIABEL

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 GENEON INVEST 7:3 VARIABEL HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 GENEON INVEST 7:3 VARIABEL INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. Dezember 2014 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 30. April 2015 bis 30. Juni 2015 WARBURG GLOBAL ETFS-STRATEGIE STABILISIERUNG

HALBJAHRESBERICHT vom 30. April 2015 bis 30. Juni 2015 WARBURG GLOBAL ETFS-STRATEGIE STABILISIERUNG HALBJAHRESBERICHT vom 3. April 215 bis 3. Juni 215 WARBURG GLOBAL ETFS-STRATEGIE STABILISIERUNG INHALTSVERZEICHNIS Seite Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung

Mehr

TMW Immobilien Weltfonds

TMW Immobilien Weltfonds Offener Immobilienfonds Monatsbericht zum 30. April 2015 P (=Private) Klasse CACEIS Bank Deutschland GmbH c/o Pramerica Property Investment GmbH Gemäß 38 Abs. 1 InvG i.v.m. 16 Abs. 1 der Allgemeinen Vertragsbedingungen

Mehr

GET-Capital Renditejäger 1 INKA

GET-Capital Renditejäger 1 INKA GET-Capital Renditejäger 1 INKA Halbjahresbericht zum 30.06.2013 Inhalt Ihre Partner 3 Zusammengefasste Vermögensaufstellung gem. 7 Abs. 2 InvRBV Vermögensaufstellung Wertpapierkurse bzw. Marktsätze Während

Mehr

CVM Long Term Value. Halbjahresbericht. für das Geschäftsjahr. vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015

CVM Long Term Value. Halbjahresbericht. für das Geschäftsjahr. vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015 Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr vom 01. August 2014 bis 31. Juli 2015 Vermögensübersicht zum 31.01.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 49.245.131,82

Mehr

NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland

NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland NWD FONDS NordEstate Wohnimmobilien Deutschland NWD Fonds (NordEstate Wohnimmobilien Deutschland) FONDSKONZEPT Ziel des Fonds Ziel des Fonds NordEstate Wohnimmobilien Deutschland ist der Aufbau eines langfristigen,

Mehr

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de

G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de P B G Frankfurt Office Bethmannpark Friedberger Landstrasse 8 60316 Frankfurt am Main www.pbgm.de Friedberger Landstraße 8 D-60316 Frankfurt am Main Tel. +49 (0)69-710 44 22 00 Fax. +49 (0)69-710 44 22

Mehr

Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand. Investment-Information

Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand. Investment-Information Investment-Information Offene Immobilienfonds haben Auslandsanteil weiter ausgebaut Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Breites Spektrum unterschiedlicher Größen im Objektbestand Frankfurt

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

UniInstitutional German Real Estate Monatsreporting

UniInstitutional German Real Estate Monatsreporting Fondsprofil Anlageuniversum: Nationale, gewerblich genutzte Immobilien mit Schwerpunkt auf mittelgroße Liegenschaften in Ballungszentren und deutlicher Beimischung von Mittelzentren. 1 von 5 Anlagegrundsatz:

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WI SELEKT I

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WI SELEKT I HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 WI SELEKT I INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2015 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des Berichtszeitraumes

Mehr

HanseMerkur Strategie chancenreich

HanseMerkur Strategie chancenreich KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main BNY Mellon Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh Frankfurt am Main An die Anleger des Sondervermögens Invesco Global Dynamik Fonds, ISIN DE0008470469 Bekanntmachung der Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen

Mehr

Halbjahresbericht 31. März 2008. SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht)

Halbjahresbericht 31. März 2008. SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht) Halbjahresbericht 31. März 2008 SI SafeInvest (Sondervermögen nach deutschem Recht) 1 Inhaltsverzeichnis Richtlinienkonformes Sondervermögen Tätigkeitsbericht für das 1. Halbjahr 2008. Seite 4 Vermögensaufstellung

Mehr

Zwischenmitteilung 1-9 2013

Zwischenmitteilung 1-9 2013 Zwischenmitteilung 1-9 2013 INHALT Wirtschafts- und Branchenumfeld... 4 Entwicklung des Geschäftsergebnisses.... 5 Entwicklung der Ertragslage.... 6 Risikobericht... 6 Transaktionen mit nahestehenden

Mehr

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg

HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg Wichtige Mitteilung an unsere Anleger Änderung der Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen für die Sondervermögen Active DSC Opportunity und Active

Mehr

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6

Wohn-Immobilien 2. Sozial-Immobilien 5. Gewerbe-Immobilien 6 Ankaufsprofile von Immobilien-Investoren (Stand 2015) Seite Wohn-Immobilien 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 1 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 2 (Development) 2 Mehrfamilienhäuser Ankaufsprofil 3

Mehr

AACHENER SPAR- UND STIFTUNGS-FONDS HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. SEPTEMBER 2015

AACHENER SPAR- UND STIFTUNGS-FONDS HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. SEPTEMBER 2015 AACHENER SPAR- UND STIFTUNGS-FONDS HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. SEPTEMBER 2015 2015 Im Erwerb befindlich: Flensburg, Holm 70 2 KENNZAHLEN AUF EINEN BLICK AACHENER SPAR- UND STIFUNGS-FONDS Wertpapierkennnummer

Mehr

Marktportefeuille Einleitung Aktuelle Zahlen (1) Aktuelle Zahlen (2) Aktuelle Zahlen (3) Aktuelle Zahlen (4.1) Aktuelle Zahlen (4.

Marktportefeuille Einleitung Aktuelle Zahlen (1) Aktuelle Zahlen (2) Aktuelle Zahlen (3) Aktuelle Zahlen (4.1) Aktuelle Zahlen (4. Überschrift Investmentfonds Überschrift Inhalt (1) Marktportefeuille Einleitung Aktuelle Zahlen (1) Aktuelle Zahlen (2) Aktuelle Zahlen (3) Aktuelle Zahlen (4.1) Aktuelle Zahlen (4.2) Vorteile bei Fondsanlagen

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015

Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Januar 2015 D&R Deep Discount Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des

Mehr

SEB Total Return Bond Fund

SEB Total Return Bond Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MAI 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Bouwfonds European Residential Offener Immobilienfonds. Jahresbericht zum 30. April 2009

Bouwfonds European Residential Offener Immobilienfonds. Jahresbericht zum 30. April 2009 Bouwfonds European Residential Offener Immobilienfonds Jahresbericht zum 30. April 2009 Kennzahlen Auf einen Blick Fondsvermögen Stand 30.4.2009 Stand 30.4.2008 Fondsvermögen netto 97.717 48.900 TEUR

Mehr

TMW Immobilien Weltfonds

TMW Immobilien Weltfonds TMW Immobilien Weltfonds Abwicklungsbericht zum 30. September 2014 CACEIS Bank Deutschland GmbH Auf einen Blick: Kennzahlen des TMW Immobilien Weltfonds Auf einen Blick: Kennzahlen des TMW Immobilien Weltfonds

Mehr

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015

Strategie Welt Secur Halbjahresbericht 30.06.2015 Strategie Welt Secur Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 AEQUO GLOBAL

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 2014 bis 31. Dezember 2014 AEQUO GLOBAL HALBJAHRESBERICHT vom 1. Juli 214 bis 31. Dezember 214 AEQUO GLOBAL INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. Dezember 214 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND HALBJAHRESBERICHT ZUM 31.10.2015

FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND HALBJAHRESBERICHT ZUM 31.10.2015 FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND ZUM 31.10.2015 ZUM 31. OKTOBER 2015 INHALTSVERZEICHNIS KENNZAHLEN AUF EINEN BLICK ZUM STICHTAG 31. OKTOBER 2015 Fondsvermögen (netto) 10.159.305,97 Anzahl umlaufender Anteile 201.080

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

ATHENA UI. Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main. z u m 30. September 2015

ATHENA UI. Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main. z u m 30. September 2015 Kap i t a l v e r w a l t u n g s g e s e l l s c h a f t: ATHENA UI Halbjahresbericht z u m 30. September 2015 Verwahrstelle: Zweigniederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner des ATHENA

Mehr

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2015

Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI. Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI Halbjahresbericht per 30. Juni 2015 Kurzübersicht über die Partner des Merck Finck Vermögensverwaltung Taktik UI 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft Name: Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2014

Halbjahresbericht zum 31. März 2014 HANSAINVEST SERVICE-KAG Halbjahresbericht zum 31. März 2014 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des Richtlinienkonformen

Mehr

UniInstitutional German Real Estate Monatsreporting

UniInstitutional German Real Estate Monatsreporting Fondsprofil Anlageuniversum: Nationale, gewerblich genutzte Immobilien mit Schwerpunkt auf mittelgroße Liegenschaften in Ballungszentren und deutlicher Beimischung von Mittelzentren. 1 von 5 Anlagegrundsatz:

Mehr

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München

Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE. am 21. Mai 2015 in München Einladung zum BRANCHENDIALOG REAL ESTATE am 21. Mai 2015 in München Sehr geehrte Damen und Herren, die wertorientierte Steuerung von Immobilienbeständen ist eine große Herausforderung für Immobilienmanager.

Mehr

WERTGRUND WohnSelect D

WERTGRUND WohnSelect D WERTGRUND WohnSelect D Jahresbericht zum 28. Februar 2014 TMW Pramerica Property Investment GmbH Auf einen Blick: Kennzahlen des WERTGRUND WohnSelect D Auf einen Blick: Kennzahlen des WERTGRUND WohnSelect

Mehr

Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200. % Komplementär: Gas- und Wasserwirtschaftszentrum-Verwaltungs GmbH 230,1 5,92

Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200. % Komplementär: Gas- und Wasserwirtschaftszentrum-Verwaltungs GmbH 230,1 5,92 4.18 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG 4.18.1 Allgemeine Unternehmensdaten Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG Josef-Wirmer-Straße 1 53123 Bonn Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax:

Mehr

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015

DBC Dynamic Return Halbjahresbericht 31.05.2015 Halbjahresbericht 31.05.2015 Frankfurt am Main, den 31.05.2015 Halbjahresbericht Seite 1 Vermögensübersicht Aufteilung des Fondsvermögens nach Assetklassen Assetklasse Betrag Anteil in % I. Vermögensgegenstände

Mehr

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014

NORD/LB AM Aktien Deutschland LS. Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 NORD/LB AM Aktien Deutschland LS Halbjahresbericht für das Wertpapier-Sondervermögen für die Zeit vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 Herausgeber dieses Halbjahresberichtes: NORD/LB Asset Management AG Prinzenstrasse

Mehr

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch

Sydbank Vermögensverwaltung Klassisch KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. NOVEMBER 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. März 2015

Halbjahresbericht zum 31. März 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. März 2015 SI SafeInvest Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH

Deutsche Asset & Wealth Management. Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH Deutsche Asset & Wealth Management Deutsche Asset & Wealth Management Investment GmbH DWS TRC Deutschland Halbjahresbericht 2014/2015 DWS TRC Deutschland Inhalt Halbjahresbericht 2014/2015 vom 1.10.2014

Mehr

Universal Floor Fund

Universal Floor Fund KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. MÄRZ 2015 VERWAHRSTELLE: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft mbh

Mehr

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015

Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 HANSAINVEST SERVICE-KVG Halbjahresbericht zum 31. Mai 2015 M3 Opportunitas Sehr geehrte Anlegerin, sehr geehrter Anleger, der vorliegende Halbjahresbericht informiert Sie über die Entwicklung des OGAW-Fonds

Mehr

4.20 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG. Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200

4.20 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG. Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax: (0228) 25 98-200 4.20 Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG 4.20.1 Allgemeine Unternehmensdaten Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG Josef-Wirmer-Straße 1 53123 Bonn Telefon: (0228) 25 98-0 Telefax:

Mehr

Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-HELLAS- OLYMPIA-FONDS UI

Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-HELLAS- OLYMPIA-FONDS UI Kap i t a l a n l a g e g e s e l l s c h a f t: Universal-Investment- Gesellschaft mbh BERENBERG-HELLAS- OLYMPIA-FONDS UI Halbjahresbericht z u m 30. Ju n i 2009 Dep o t b a n k: BERENBERG-HELLAS-OLYMPIA-FONDS

Mehr

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln

KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HNC Advisors Diversified Multi-Asset-Class UI HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013. HNC Advisors. Kreissparkasse Köln KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. DEZEMBER 2013 DEPOTBANK: BERATUNG UND VERTRIEB: Kreissparkasse Köln HNC Advisors Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalanlagegesellschaft 2. Depotbank

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB:

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AHF Global Select HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Vertrieb Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Halbjahres - Ergebnis GJ 2006/2007 22. November 2006

Halbjahres - Ergebnis GJ 2006/2007 22. November 2006 Halbjahres - Ergebnis GJ 2006/2007 22. November 2006 Agenda Porträt Halbjahresbericht Portfolio Finanzielle Berichterstattung Anlageprodukte / Aktionariat Zusammenfassung 3 Schaffung hoher und nachhaltiger

Mehr

UniInstitutional German Real Estate Monatsreporting

UniInstitutional German Real Estate Monatsreporting Fondsprofil Anlageuniversum: Nationale, gewerblich genutzte Immobilien mit Schwerpunkt auf mittelgroße Liegenschaften in Ballungszentren und deutlicher Beimischung von Mittelzentren. 1 von 5 Anlagegrundsatz:

Mehr

AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht 31.03.2015

AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht 31.03.2015 AAA Multi Asset Portfolio Rendite Halbjahresbericht Frankfurt am Main, den Halbjahresbericht Seite 1 Hinweis für unsere Anleger Vollzogene Übertragung der Verwaltung des Sondervermögens Die Ampega Investment

Mehr

AXA Immoselect Monatsbericht Juni 2012

AXA Immoselect Monatsbericht Juni 2012 - Diese Information ist MiFID-konform und kann auch an Anleger weiter gegeben werden - Sehr geehrte Damen und Herren, gerne übersenden wir Ihnen den zweiten AXA Immoselect Monatsbericht des Geschäftsjahres

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2012 bis 31. März 2013 WI SELEKT I INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Zusammengefasste Vermögensaufstellung zum 31. März 2013 3 Vermögensaufstellung im Detail

Mehr

CS EUROREAL Offener Immobilienfonds nach deutschem InvG Halbjahresbericht zum 31. März 2013

CS EUROREAL Offener Immobilienfonds nach deutschem InvG Halbjahresbericht zum 31. März 2013 Credit Suisse Asset Management Immobilien Kapitalanlagegesellschaft mbh CS EUROREAL Offener Immobilienfonds nach deutschem InvG Halbjahresbericht zum 31. März 2013 Hinweis: die CREDIT SUISSE ASSET MANAGEMENT

Mehr

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh

TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen. Halbjahresbericht 31. März 2008. HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh TOP-Investors Global Richtlinienkonformes Sondervermögen Halbjahresbericht 31. März 2008 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit TOP Vermögensverwaltung AG (Portfoliomanagement)

Mehr

HANSAimmobilia Halbjahresbericht zum 30. April 2000

HANSAimmobilia Halbjahresbericht zum 30. April 2000 HANSAimmobilia Halbjahresbericht zum 30. April 2000 HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Leitfaden für die folgenden Seiten Bericht der Geschäftsführung 3 Vermögensaufstellung zum 30. April 2000 12

Mehr

Fondsporträt. 30. November 2015

Fondsporträt. 30. November 2015 Asset Management Rating AAA Hervorragende Deutsche Asset & Wealth Management Fondsporträt 30. November 20 Immobilienmarkt in Deutschland Weiterer Aufbau des Immobilienportfolios mit disziplinierter Ankaufsstrategie

Mehr

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main 5 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main Vorworte Stadtrat Edwin Schwarz Dezernat IV: Planung und Wirtschaft Prof. Dr. Heeg Institut für Humangeographie - Goethe-Universität Frankfurt am Main Büro und

Mehr

Apollo 1 Styrian Euro Bond Miteigentumsfonds gemäß InvFG

Apollo 1 Styrian Euro Bond Miteigentumsfonds gemäß InvFG Apollo 1 Styrian Euro Bond Miteigentumsfonds gemäß InvFG Halbjahresbericht für das Halbjahr vom 1. Oktober 2014 bis 31. März 2015 Burgring 16, A-8010 Graz Security Kapitalanlage Aktiengesellschaft, Graz

Mehr

VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008

VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008 VILICO Global Select Halbjahresbericht zum 31.05.2008 Société Générale Securities Services Kapitalanlagegesellschaft mbh vormals Pioneer Investments Fund Services GmbH Geschäftsleitung VILICO Global Select

Mehr

Fondsfactsheet WestInvest InterSelect

Fondsfactsheet WestInvest InterSelect Stand 3.9.29 WestInvest InterSelect 1. Ausrichtung WestInvest InterSelect ist der Offene Immobilienfonds speziell für die Zielgruppe der vermögenden Privatkunden. Für das Sondervermögen werden primär ausgewählte

Mehr

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivChance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014

KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: AktivChance HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014 KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 31. AUGUST 2014 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle Universal-Investment-Gesellschaft

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr

HMT Global Antizyklik

HMT Global Antizyklik KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. APRIL 2015 VERWAHRSTELLE: ASSET MANAGEMENT UND VERTRIEB: Niederlassung Frankfurt am Main Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft

Mehr

HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global

HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global Werte schaffen Mit System Ohne Prognosen HALBJAHreSBerIcHt Börsenampel Fonds Global vom 01.12.2014 bis 31.05.2015 mainbuilding taunusanlage 18 60325 Frankfurt am Main Handelsregister: Frankfurt HrB 34125

Mehr

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds

HALBJAHRESBERICHT. ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) vom 01.12.2010 31.05.2011. Dachfonds HALBJAHRESBERICHT vom 01.12.2010 31.05.2011 Dachfonds ASS-Global (Bezeichnung ab 01.07.2011: ETF-DACHFONDS QUANT) Kapitalanlagegesellschaft: VERITAS INVESTMENT TRUST GmbH mainbuilding Taunusanlage 18 60325

Mehr

Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global Select (WKN: A0MKRD / ISIN: DE000A0MKRD0)

Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global Select (WKN: A0MKRD / ISIN: DE000A0MKRD0) SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Apianstraße 5, 85774 Unterföhring (Amtsgericht München, HRB 169 711) Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global

Mehr

UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe Halbjahresbericht. UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbh Depotbank: CACEIS Bank Deutschland GmbH

UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe Halbjahresbericht. UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbh Depotbank: CACEIS Bank Deutschland GmbH Immobilien-Sondervermögen Stichtag: 31. Oktober 2014 UBS (D) 3 Sector Real Estate Europe Halbjahresbericht UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbh Depotbank: CACEIS Bank Deutschland GmbH 1 Bitte

Mehr

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015

Halbjahresbericht. HI-RENTEN ALPHA-Fonds. für 01.11.2014-30.04.2015 für 01.11.2014-30.04.2015 Vermögensübersicht zum 30.04.2015 Anlageschwerpunkte Kurswert in EUR % des Fondsvermögens I. Vermögensgegenstände 13.790.903,38 100,13 1. Anleihen (nach Restlaufzeit) 13.342.126,38

Mehr

HI VB Global Trend Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken. Halbjahresbericht 29. Februar 2008

HI VB Global Trend Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken. Halbjahresbericht 29. Februar 2008 HI VB Global Trend Dach-Sondervermögen mit zusätzlichen Risiken Halbjahresbericht 29. Februar 2008 HANSAINVEST Hanseatische Investment-Gesellschaft mbh in Kooperation mit Österreichische Volksbanken-AG,

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2015 bis 31. März 2016 AIRC BEST OF U.S.

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2015 bis 31. März 2016 AIRC BEST OF U.S. HALBJAHRESBERICHT vom 1. Oktober 2015 bis 31. März 2016 AIRC BEST OF U.S. INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 31. März 2016 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während

Mehr

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php Auszug aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin c/o Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Perleberger Straße 21 16866

Mehr

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND

HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 2015 bis 30. Juni 2015 TRESONO LS DEUTSCHLAND HALBJAHRESBERICHT vom 1. Januar 215 bis 3. Juni 215 TRESONO LS DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS Management und Verwaltung 2 Vermögensübersicht zum 3. Juni 215 3 Vermögensaufstellung im Detail 4 Während des

Mehr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr

Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012. Rumpfgeschäftsjahr Auflösungsbericht für UBS (D) Vermögensstrategie Flexibel 01.01.2012-29.03.2012 Rumpfgeschäftsjahr Seite 1 Tätigkeitsbericht Anlageziel und Anlagepolitik Die Anlagestrategie des Fonds verfolgte die Erzielung

Mehr

SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Apianstraße 5, 85774 Unterföhring (Amtsgericht München, HRB 169 711)

SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Apianstraße 5, 85774 Unterföhring (Amtsgericht München, HRB 169 711) SGSS Deutschland Kapitalanlagegesellschaft mbh Apianstraße 5, 85774 Unterföhring (Amtsgericht München, HRB 169 711) Wichtige Mitteilung für die Anteilinhaber des Gemischten Sondervermögens VILICO Global

Mehr

WestInvest ImmoValue. Halbjahresbericht 31. Dezember 2013. 10 Jahre. WestInvest ImmoValue

WestInvest ImmoValue. Halbjahresbericht 31. Dezember 2013. 10 Jahre. WestInvest ImmoValue WestInvest ImmoValue Halbjahresbericht 31. Dezember 2013 10 Jahre WestInvest ImmoValue WestInvest ImmoValue im Überblick Fondsvermögen (netto) EUR 1.471,6 Mio. Immobilienvermögen gesamt (brutto) EUR 1.811,8

Mehr

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS

G & P UNIVERSAL AKTIENFONDS KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT: HALBJAHRESBERICHT ZUM 30. JUNI 2015 VERWAHRSTELLE: BERATUNG UND VERTRIEB: Kurzübersicht über die Partner 1. Kapitalverwaltungsgesellschaft 2. Verwahrstelle 4. Anlageausschuss

Mehr

Leistungsbilanz-Basistableau per 31.12.2003

Leistungsbilanz-Basistableau per 31.12.2003 Leistungsbilanz-Basistableau per 31.12.2003 HGA Capital Grundbesitz und Anlage GmbH Rosenstraße 11 20095 Hamburg Gegründet: 1972 Gesellschafter: HSH N Real Estate AG, Hamburg (100%) Gesellschafter der

Mehr

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben:

Die Gesellschaft darf für das Sondervermögen folgende Vermögensgegenstände erwerben: Besondere Vertragsbedingungen zur Regelung des Rechtsverhältnisses zwischen den Anlegern und der Landesbank Berlin Investment GmbH, Berlin, (nachstehend "Gesellschaft" genannt) für das von der Gesellschaft

Mehr

Immobilien-Sondervermögen KanAm grundinvest Fonds

Immobilien-Sondervermögen KanAm grundinvest Fonds Immobilien-Sondervermögen KanAm grundinvest Fonds Änderung der Besonderen Vertragsbedingungen zum 01. Juli 2011 Es wird 11 Abs. 5 in den Besonderen Vertragsbedingungen des von der KanAm Grund Kapitalanlagegesellschaft

Mehr