Nettomaxx - Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben sparen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nettomaxx - Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben sparen"

Transkript

1 Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Nettomaxx - Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben sparen Freund & Partner GmbH Steuerberatungsgesellschaft Gera * Schleiz * Hermsdorf PENSIONSWERK Mitte UG & Co. KG

2 Ihre Referenten: Jens Kriester Steuerberater Nadine Schmidt Pensionswerk Mitte UG & Co. KG

3 Gliederung des Lohns Sparmaßnahmen muss man ergreifen, wenn man viel Geld verdient. Sobald man in den roten Zahlen ist, ist es zu spät. (Jean Paul Getty)

4 Optimierung der Personalkosten durch: Überprüfung der Effizienz der Arbeitszeit Effektivere Planung geldwerter Vorteile und Sachbezüge Nutzung der Möglichkeiten im Bereich der Altersversorgung (Optimale Nutzung aktueller Fördermöglichkeiten)

5 Übersicht Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben lohnsteuer- u. sozialversicherungsfrei einmalig lohnsteuer- u. sozialversicherungsfrei Lohnsteuerpauschalierung 15 % u. sozialversicherungsfrei Lohnsteuerpauschalierung 20 % u. sozialversicherungsfrei Lohnsteuerpauschalierung 25 % u. sozialversicherungsfrei Steuerliche Berücksichtigung der betrieblichen Altersvorsorge Was versteht man unter betrieblicher Altersvorsorge Formen der betrieblichen Altersvorsorge Pensionskasse, Pensionsfonds, Direktversicherung

6 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Nutzungsüberlassung Personalcomputer Handy / Smartphone Software

7 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Übernahme der Telefonkosten beruflicher Anteil an den Kosten oder 20 % des Rechnungsbetrages, maximal 20 EUR monatlich

8 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Reisekostenerstattungen für Fahrtkosten - in Höhe der tatsächlichen Kosten oder - bei Benutzung eines eigenen Fahrzeugs km-pauschale (für PKW 0,30 EUR/km) Verpflegungsmehraufwendungen bis zur Höhe der Pauschalen > 8 h = 12 EUR > 24 h = 24 EUR Unterkunft: tatsächliche Kosten oder pauschal 20 EUR Reisenebenkosten

9 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Umzugskosten soweit der Umzug beruflich bedingt ist, Erstattung bis zu den Höchstbeträgen des Bundesumzugskostengesetzes daneben pauschal für sonstige Umzugsauslagen Ledige/Verheiratete 687 EUR / EUR und je Kind 303 EUR

10 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Aufwendungen bei doppelter Haushaltsführung: Umzugskosten nur in Höhe der tatsächlichen Kosten Fahrtkosten zur Begründung / Beendigung der doppelten Haushaltsführung -> 0,30 EUR / Fahrtkilometer eine Familienheimfahrt je Woche -> 0,30 EUR / Entfernungskilometer Kosten für die Zweitwohnung tatsächliche Kosten oder für 3 Monate maximal 20 EUR, für die Folgezeit maximal 5 EUR je Übernachtung Verpflegungsmehraufwendungen (Pauschalen) für die ersten 3 Monate

11 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Werkzeuggeld Absetzung für Abnutzung Instandhaltungskosten Beförderungskosten

12 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Überlassung typischer Berufsbekleidung Gestellung Übereignung Aufwendungsersatz (nur bei Anspruch auf Gestellung von Arbeitskleidung)

13 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Kindergartenzuschuss tatsächliche Kosten für noch nicht schulpflichtige Kinder zusätzlich zum Arbeitslohn nicht, wenn die Zuschüsse an Stelle von Arbeitslohn

14 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Kassenfehlbetragsentschädigung (auch Mankogeld ) maximal 16 EUR monatlich an alle Arbeitnehmer, die mit Bargeld zu tun haben

15 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Gesundheitserhaltende Maßnahmen Vorsorgeuntersuchungen im überwiegend betrieblichen Interesse

16 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Gesundheitserhaltende Maßnahmen Massagen für die Angestellten, wenn dadurch einer spezifisch berufsbedingten Beeinträchtigung der Gesundheit vorgebeugt oder entgegengewirkt wird daneben Leistungen zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung bis 500 EUR / Jahr zusätzlich zum Lohn

17 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Zuschläge für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsarbeit Zahlung neben dem Grundlohn befreit bis zur Höhe von 25 % des Grundlohns für Nachtarbeit 40 % des Grundlohns für Nachtarbeit, wenn vor 0.00 Uhr aufgenommen und von 0.00 bis 4.00 geleistet 50 % des Grundlohns für Sonntagsarbeit 125 % des Grundlohns für Arbeit an den gesetzlichen Feiertagen und für Arbeit am ab 14 Uhr 150 % des Grundlohns für Arbeit am ab 14 Uhr, für Arbeit am 25. und sowie für Arbeit am Grundlohn ist mit maximal 50 EUR / Stunde anzusetzen (beitragsfrei nur bis Grundlohn von 25 EUR / Stunde)

18 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Zuschläge zur Heimarbeit bis zu 10 % des Grundlohnes als Ersatz typischer Aufwendungen z. B. Abrechnungen am heimischen PC Anrechnung auf die Werbungskosten

19 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Sachbezüge maximal 44 EUR monatlich maßgeblich sind die um 4 % geminderten Endpreise

20 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Jobtickets Arbeitgeber stellt Arbeitnehmer Fahrausweis zur Verfügung monatlicher Nutzungsvorteil < 44 EUR Nichtaufgriffsgrenze für Sachbezüge

21 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Einmalig lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Unterstützung bei Krankheit oder sonstigen Unglücksfällen bis 600 EUR aus Unterstützungskassen oder mit Mitwirkung des Betriebsrates

22 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Einmalig lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Aufmerksamkeiten Sachzuwendungen bis zu 40 EUR, die dem Arbeitnehmer aufgrund eines persönlichen Ereignisses geschenkt werden Getränke und Genussmittel zum Verzehr im Betrieb NICHT: Geld

23 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Einmalig lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Betriebsveranstaltungen durchschnittlich maximal 110 EUR je Arbeitnehmer maximal 2 Veranstaltungen pro Jahr

24 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Einmalig lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Veranstaltungen zur Ehrung eines Arbeitnehmers durchschnittlich maximal 110 EUR je teilnehmender Person auch für Feiern anlässlich des runden Geburtstags eines Arbeitnehmers, wenn der Arbeitgeber als Gastgeber auftritt

25 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Einmalig lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei Zuwendung von Waren und Dienstleistungen, welche vom Arbeitgeber nicht überwiegend für den Bedarf seiner Arbeitnehmer hergestellt, vertrieben oder erbracht werden maximal EUR maßgeblich sind die um 4 % geminderten Endpreise

26 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Vermietung von Werbeflächen an AG Bereitstellung von Werbeflächen z. B. am PKW des Arbeitnehmers zur Anbringung eines Aufklebers des Arbeitgebers Maximal 256 EUR pro Jahr

27 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuerpauschalierung 15 % und sozialversicherungsfrei Fahrtkostenersatz PKW bei Fahrten Wohnung - Arbeitsstätte Entfernungspauschale 0,30 EUR / Fahrtkilometer

28 Sparen von Lohnsteuer und SV-Abgaben Lohnsteuerpauschalierung 25 % und sozialversicherungsfrei Erholungsbeihilfen 156 EUR je Arbeitnehmer zuzüglich 104 EUR für dessen Ehegatten und 52 EUR je Kind Zweckgebundene Zahlung z. B. als Zuschuss zu einer Urlaubsreise Zahlung im zeitlichen Zusammenhang reicht für den Nachweis des Zweckes aus

29 Steuerliche Berücksichtigung der betrieblichen Altersvorsorge Was versteht man unter betrieblicher Altersvorsorge? Steuerlich begünstigte betriebliche Altersvorsorge liegt vor: wenn dem Arbeitnehmer aus Anlass seines Arbeitsverhältnisses vom Arbeitgeber Leistungen zur Absicherung von Alter, Tod oder Invalidität zugesagt werden, Ansprüche auf diese Leistungen erst mit Eintritt des biologischen Ereignisses fällig werden und eine vereinbarte Hinterbliebenenversorgung nur Leistungen an Witwe(r) des AN, die Kinder und den Lebensgefährten vorsieht

30 Steuerliche Berücksichtigung der betrieblichen Altersvorsorge Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge Direktversicherung Pensionskasse Pensionsfonds Pensionszusage (Direktzusage) Unterstützungskasse

31 Steuerliche Berücksichtigung der betrieblichen Altersvorsorge Steuerliche Entlastung in der Ansparphase Besteuerung in der Auszahlungsphase è nachgelagerte Besteuerung

32 Steuerliche Berücksichtigung der betrieblichen Altersvorsorge Pensionskasse / Pensionsfonds / Direktversicherung Behandlung der Beiträge steuer- und sv-frei bis 4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung West steuerlich zusätzlicher Freibetrag von EUR

33 Steuerliche Berücksichtigung der betrieblichen Altersvorsorge Pensionskasse / Pensionsfonds / Direktversicherung Behandlung der Leistungen vollständig steuerpflichtig, unabhängig ob Rentenzahlung oder Kapitalabfindung beitragspflichtig in gesetzlicher Kranken- und Pflegeversicherung

34 Optimierungsbaustein betriebliche Altersversorgung Arbeitgeberfinanziert Arbeitnehmerfinanziert Mischfinanziert 5 Durchführungswege: - Direktversicherung - Unterstützungskasse - Pensionskasse - Pensionszusage - Pensionsfonds

35 Direktversicherung - Beiträge sind Betriebsausgaben - AG schließt Vertrag auf das Leben seiner Mitarbeiter ab - Mitarbeiter ist versicherte Person - Als Durchführungsweg grundsätzlich für alle Unternehmen geeignet AG-finanzierte Direktversicherung Vorteile: - Aktiva und Passiva werden nicht berührt - Keine Beiträge an Pensionssicherungsverein a G - Keine zusätzlichen Kosten - Imagegewinn/ Mitarbeiterbindung - Vertrag kann bei Ausscheiden übertragen oder privat fortgeführt werden - Kein steuer-und sozialversicherungspflichtiger Arbeitslohn bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze der Gesetzlichen Rentenversicherung (West)

36 Direktversicherung AN-finanzierte Direktversicherung (Entgeltumwandlung) Vorteile: - Steuer- und sozialversicherungsfreie Beiträge bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze der Gesetzlichen Rentenversicherung West (2014: 2856 EUR) - Zusätzlich 1800 EUR p.a. steuerfreie Beiträge, sofern kein Vertrag nach 40b EStG vorliegt - Keine Rückstellungsbildung in der Bilanz - Flexible Gestaltung der Versorgung - Einsparung von Lohnnebenkosten (Sozialabgaben) - Erfüllung des BetrAVG

37 Unterstützungskasse AG-finanzierte rückgedeckte Unterstützungskasse Vorteile: - Keine Lohn-u. Einkommenssteuer, da kein Zufluss; 11 EStG (für Mitarbeiter liegt kein Lohn vor) - Keine Sozialversicherungsbeiträge - Unbegrenzte Höhe der Beiträge möglich - Staatl. Insolvenzgesichert - Kein Verwaltungsaufwand - Kein Gesellschafterbeschluss notwendig - Gruppentarif ab 1. Person - Kein Ausweis in der Bilanz - Mitarbeiterbindung - Alternative zur Pensionszusage für Gesellschafter-Geschäftsführer - Volle Ausfinanzierung durch kongruente Rückdeckung

38 Unterstützungskasse AN-finanzierte Unterstützungskasse Vorteile: - Keine Lohnsteuer! - Sozialversicherungsfrei bis 4% der Beitragsbemessungsgrenze der Gesetzlichen Rentenversicherung West - Erfüllung des BetrAVG

39 Beispiel+Entgeltumwandlung Monatsbeitrag Bezeichnung ohne+entgeltumwandlung mit+entgeltumwandlung Gesamt'Brutto 2.000, ,000 SV/Steuer'Brutto 2.000, ,000 Netto4Verdienst 1.363, ,40+ bav/0direktversicherung '100,000 Auszahlungsbetrag 1.363, ,40+ Der Netto-Verdienst mit Direktversicherung erhöht sich um 44,42 (resultierend aus der Steuer- und SV-Ersparnis). Das bedeutet, dass der Arbeitnehmer für seine Entgeltumwandlung von 100 nur 55,58 trägt (Auszahlungsbetrag um 55,58 niedriger).

40 Beispiel+Entgeltumwandlung+und+Umwandlung+VWL Bezeichnung ohne+entgeltumwandlung mit+entgeltumwandlung Gesamt'Brutto 2.000, ,000 SV/Steuer'Brutto 2.040, ,000 Netto4Verdienst 1.386, ,82+ bav/0direktversicherung '150,000 VL '40,000 Auszahlungsbetrag 1.346, ,82+ Der Arbeitnehmer hat lediglich einen um 43,23 geringeren Auszahlungsbetrag. Er investiert jedoch durch die Entgeltumwandlung 150 in seine Altersversorgung anstatt 40 in einen Vertrag nach Vermögensbildungsgesetz.

41 Finanzierung(des(Beitrags(durch(den(Arbeitgeber(statt(Gehaltserhöhungvon(130( Lohn-Nebenkosten-Ersparnis(p.a.(für(den(Arbeitgeber Gehaltserhöhung bav Brutto2Jahreseinkommen ,00; ,00; Gehaltserhöhing 1.560,00; Brutto2Aufwand;bAV;p.a ,00; Sozialabgabenfreier;bAV2Beitrag 0,00; ,00; Gesamtkosten;p.a ,00; ,00; Sozialabgabenanteil;Arbeitgeber 6.083,00; 5.783,00; Gesparte(Lohn-Nebenkosten(p.a. 300,00( Netto-Aufwandsbetrachtung(p.a.(für(den(Arbeitgeber Brutto2Aufwand bav2beitrag;p.a ,00; Steuerersparnis;bei;30;% Unternehmens2Steuersatz 2468,00; Ersparnis Lohn2Nebenkosten 2300,00; Gesamt-Nettoaufwand(p.a. 792,00( Gesamt-Ersparnis(p.a. 768,00( Ersparnis(in(% 49,20%

42 Warum eine Versorgungsordnung im Unternehmen wichtig ist BetrAVG (Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersvorsorge) gibt lediglich den Rahmen für die bav vor Konkrete Ausgestaltung der bav obliegt dem Arbeitgeber Bei Einführung einer bav sind folgende Regelungen zu treffen: 1. Festlegung der Zusageart 2. Festlegung des Durchführungsweges 3. Festlegung der Leistungsarten 4. Höhe der Versorgungsleistungen 5. Höhe von AG-finanzierten Beiträgen 6. Voraussetzungen für den Bezug von Versorgungsleistungen 7. Umwandelbare Gehaltsbestandteile 8. Festlegung des Versorgungsträgers

43 Warum eine Versorgungsordnung im Unternehmen wichtig ist Die fachgerechte Formulierung der Rahmenbedingungen in einer Versorgungsordnung schafft: - arbeitsrechtliche Sicherheit - Klarheit und Transparenz - Haftungsreduzierung beim Arbeitgeber Unrichtige oder gar nicht vorhandene Versorgungsregelungen können oft zu erheblichen finanziellen Risiken für das Unternehmen führen! Die betriebliche Altersvorsorge des Mitarbeiters ist oft Thema Nummer 1 bei Arbeitsrechtstreitigkeiten!

44 Regelungsinhalte einer Versorgungsordnung (Beispiel) - Teilnahmeberechtigter Mitarbeiterkreis - Differenzierung - Leistungsarten - Rahmenbedingungen für die Entgeltumwandlung und ggfs. Zuschüsse - Verwendung VWL - Unverfallbarkeit bei vorzeitigem Ausscheiden - Regelung für entgeltfreie Beschäftigungszeiten

45 Rechtspflichten des Arbeitgebers bei der Entgeltumwandlung Seit hat jeder in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherte Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. ( 1a BetrAVG) Arbeitgeber haben ein System zur Entgeltumwandlung sowohl arbeitsrechtlich als auch betriebsrentenrechtlich vorzuhalten und ihren Mitarbeitern aktiv anzubieten. Aus dem Betriebsrentengesetz ergeben sich weitere umfangreiche Pflichten für den Arbeitgeber: Informations-und Aufklärungspflichten aus dem Treuhandverhältnis heraus Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

46 Rechtspflichten des Arbeitgebers bei der Entgeltumwandlung Seit hat jeder in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversicherte Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. ( 1a BetrAVG) Fazit: Arbeitgeber haben über das System der Entgeltumwandlung so zu informieren, dass der Mitarbeiter unter Kenntnis aller persönlichen Vor-und Nachteile eine selbstbestimmte Entscheidung treffen kann Pflicht des Arbeitgebers, durch die Auswahl eines geeigneten Betriebsrententarifes finanziellen Schaden vom Mitarbeiter abzuwenden Arbeitgeber steht grundsätzlich für die Erfüllung der von ihm zugesagten Leistungen einer Entgeltumwandlung ein auch, wenn die Durchführung nicht unmittelbar über ihn erfolgt ( 1 Abs. 1, Satz 3 BetrAVG)

47 Beauftragung eines Finanzintermediärs: - Keine Rechtsberatung - Keine Steuerberatung durch Versicherer! Rechtsprechung zu bav noch nicht abgeschlossen! Verteilung der Abschlusskosten: Evtl. unangemessene Benachteiligung isd. 307 BGB Haftungsfreistellung Ausstellung gibt Auskunft über Qualität des Versicherers Versicherer erklärt, den AG von einer Nachzahlungsforderung freizustellen

48 Wer nicht nein sagt, ist dabei. Sog. Opting Out ein besonders rechtssicheres Arbeitsmittel für AG Automatische Entgeltumwandlung mit Ausstiegsmöglichkeit als Anlage im Arbeitsvertrag Vorteile: Große Durchdringung und somit planmäßige Ersparnis von Lohnnebenkosten sowie Haftungsreduzierung

49 Aktuelles: Betriebsrenten in Gefahr? - Seit Bestehen des BetrAVG Zinssenkungen - Hohe Garantiezinsen für Altverträge bringen Versicherer in Schieflage - Aufmerksamkeit bei Neuabschlüssen Wichtig ist, sich den mittelfristigen Trend anzusehen und auf starke Partner zu setzen. Verstärkte Bildung von Bewertungsreserven als aktive Gegensteuerung

50 Ihre ETL nettomaxx Vorteile auf einen Blick Vertrauen und Sicherheit Senkung der Personalkosten Langfristige Mitarbeiterbindung Erhöhung der Liquidität Gesteigerte Mitarbeiterzufriedenheit Flexible Vergütungsmodelle

51 FAZIT Guter Rat ist teuer, schlechter Rat kann teuer zu stehen kommen. è Beratung im Einzelfall notwendig Wir helfen Ihnen gern weiter! (Gerhard Uhlenbruck) Jens Kriester ETL Freund & Partner GmbH Steuerberatungsgesellschaft Gera * Schleiz * Hermsdorf Tel: Nadine Schmidt Pensionswerk Mitte UG & CO. KG PF Weimar Tel: Gera: Ebelingstr Gera Schleiz: Bahnhofstr Schleiz Hermsdorf: Eisenberger Str Hermsdorf

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben sparen

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben sparen Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben sparen Jens-Peter Tzschoppe Steuerberater Reichartstraße 9 99094 Erfurt 1 Gliederung des Lohns Zuwendungen an

Mehr

400-Euro-Grenze ohne schädliche Nebenwirkungen ausdehnen

400-Euro-Grenze ohne schädliche Nebenwirkungen ausdehnen Zusatzleistungen für Minijobber 400-Euro-Grenze ohne schädliche Nebenwirkungen ausdehnen Für die seit 1. April 2003 geltenden ist allein die 400-Euro- Grenze maßgebend. Nur solange das regelmäßige Arbeitsentgelt

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen. Referent: Martin Homolka Betriebliche Altersvorsorge (BAV) als Teil von Vergütungsmodellen Referent: Martin Homolka Die Rente ist sicher!? System der Altersvorsorge Warum sollte man sich als Arbeitgeber mit BAV beschäftigen? personalpolitische

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt. My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung

Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt. My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung Durch sinnvolle Vorsorge bleibt der Lebensstandard erhalten 3-Schichten Schichten-Modell Rente

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter.

Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Vorsorge Betriebliche Altersvorsorge muss sich für alle rechnen Individuelle Konzepte für Unternehmen und Mitarbeiter. Betriebliche Altersvorsorge Betriebliche Altersvorsorge, die sich für alle rechnet.

Mehr

Wesentliche Beispiele steuerfreier Zuwendungen an Arbeitnehmer zusätzlich zum Arbeitslohn

Wesentliche Beispiele steuerfreier Zuwendungen an Arbeitnehmer zusätzlich zum Arbeitslohn Wesentliche Beispiele steuerfreier Zuwendungen an Arbeitnehmer zusätzlich zum Arbeitslohn Erhalten Arbeitnehmer neben dem normalen Arbeitslohn Zuschüsse, Zuwendungen oder sonstige Vorteile im Zusammenhang

Mehr

Mehr Netto vom Brutto

Mehr Netto vom Brutto Mehr Netto vom Brutto und auch Senkung der Lohn-Nebenkosten StB in Solveig Wickinger und StB Sirko Tönse Mehr Netto vom Brutto Folie 1 Arbeitslohn 3 2 Wann ist Arbeitslohn steuerfrei? 4 3 Gehaltsumwandlung

Mehr

Lohnsteuer. von Christiane Dürr. 1. Auflage. HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 069 2

Lohnsteuer. von Christiane Dürr. 1. Auflage. HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015. Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 069 2 Lohnsteuer von Christiane Dürr 1. Auflage HDS-Verlag Weil im Schönbuch 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95554 069 2 Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Betriebliche Altersversorgung nach 3.63 EStG

Betriebliche Altersversorgung nach 3.63 EStG nach 3.63 EStG präsentiert von Gerhard Schneider geprüfter Fachberater für betriebliche Altersversorgung Grundsätzliche Fragestellungen Wer kann versorgt werden? Wer handelt? Was wird abgesichert? Wann

Mehr

PensionLine Direktversicherung.

PensionLine Direktversicherung. PensionLine. Betriebliche Altersversorgung. Für Ihr Unternehmen. Für Ihre Mitarbeiter. www.continentale.de Wegweiser Die richtige Richtung. betriebliche Altersversorgung mit der Continentale. Wege zur

Mehr

Steuerfreie Zuwendung an Arbeitnehmer

Steuerfreie Zuwendung an Arbeitnehmer Steuerfreie Zuwendung an Arbeitnehmer Erhalten Arbeitnehmer neben dem normalen Arbeitslohn Zuschüsse, Zuwendungen oder sonstige Vorteile im Zusammenhang mit ihrem Dienstverhältnis, ist der Wert dieser

Mehr

Leistungen an Mitarbeiter lohnsteuerfrei (und sozialversicherungsfrei) ein ABC

Leistungen an Mitarbeiter lohnsteuerfrei (und sozialversicherungsfrei) ein ABC Leistungen an Mitarbeiter lohnsteuerfrei (und sozialversicherungsfrei) ein ABC Wir machen aus Zahlen Werte Zu Ihrem Nutzen und dem Ihrer Mitarbeiter sollten alle Möglichkeiten lohnsteuer- und sozialversicherungsfreier

Mehr

Checkliste für steuerfreie Alternativen zum Arbeitslohn

Checkliste für steuerfreie Alternativen zum Arbeitslohn Mandant Thema Datum Pfister Roth Vogt Braun Checkliste für steuerfreie Alternativen zum Arbeitslohn 25.07.2014 / sb Checkliste für steuerfreie Alternativen zum Arbeitslohn Art der Arbeitgeberleistung Lohnsteuerfrei

Mehr

Geschickt gespart... ... es gibt einige Möglichkeiten, Arbeitnehmern steuer- und sozialabgabenfreie. zu lassen. Wir zeigen Ihnen WIE:

Geschickt gespart... ... es gibt einige Möglichkeiten, Arbeitnehmern steuer- und sozialabgabenfreie. zu lassen. Wir zeigen Ihnen WIE: Steuerberater I Rechtsanwalt Geschickt gespart...... es gibt einige Möglichkeiten, Arbeitnehmern steuer- und sozialabgabenfreie Zuwendungen zukommen zu lassen. Wir zeigen Ihnen WIE: Fördermöglichkeiten

Mehr

Referent. Christiane Droste-Klempp Magister Volkswirtschaftslehre/Germanistik/Geschichte

Referent. Christiane Droste-Klempp Magister Volkswirtschaftslehre/Germanistik/Geschichte Betriebliche Altersversorgung, 27. August 2015 Referent Magister Volkswirtschaftslehre/Germanistik/Geschichte 1995 bis 1999 Tätigkeit in der Personalbetreuung und Entgeltabrechnung 1999 bis 2001 Einführung

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Buxtehude, den 8. Juni 2010 für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für sich selbst Ausgangssituation Die gesetzliche Rente sinkt und kann einen gesicherten Lebensabend

Mehr

Steuer- und sozialversicherungsfreier Arbeitslohn

Steuer- und sozialversicherungsfreier Arbeitslohn Steuer- und sozialversicherungsfreier Arbeitslohn Art des Arbeitslohns gesetzl. Fundstelle maximale Höhe Überlassung typischer Berufskleidung 3 Nr. 31 EStG - Beihilfen in Krankheits-, Not- oder Todesfällen.

Mehr

Inhaltsübersicht. Nettolohnoptimierung durch Gehaltsumwandlung

Inhaltsübersicht. Nettolohnoptimierung durch Gehaltsumwandlung Nettolohnoptimierung durch Gehaltsumwandlung Inhaltsübersicht 1. Allgemeines 2. Grundsätzliche Regeln 2.1 Steuer- und Beitragsfreiheit 2.2 Anwendung nur für die Zukunft 2.3 Abgrenzung Barvergütung und

Mehr

vvw Einführung in die betriebliche A Itersversorgu ng Andreas Buttler mit allen Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz

vvw Einführung in die betriebliche A Itersversorgu ng Andreas Buttler mit allen Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Andreas Buttler Einführung in die betriebliche A Itersversorgu ng mit allen Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz 4. neu bearbeitete und erweiterte Auflage vvw T KARLSRUHE Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln!

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! BAV statt Vermögenswirksamer Leistungen VL-Sparform Nettoaufwand Ergebnis Rendite pro Jahr Beispiel: 35 jähriger Mann 30 Jahre Laufzeit Bausparvertrag 14.400

Mehr

Betriebliche Altersversorgung mit der BVW Unterstützungskasse e.v.

Betriebliche Altersversorgung mit der BVW Unterstützungskasse e.v. Die rückgedeckte Unterstützungskasse Betriebliche Altersversorgung mit der BVW Unterstützungskasse e.v. bav jenseits der 4% Zur Sicherung der Alterseinkommen bei sinkenden gesetzlichen Renten wird die

Mehr

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung: Die arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Eine Entscheidung für die Zukunft Ihres Unternehmens VERSICHERUNGEN Die Einrichtung einer betrieblichen Altersversorgung bietet

Mehr

Dürenhofstraße4,90402

Dürenhofstraße4,90402 Dürenhofstraße4,90402 Stellen Sie die Weichen für die Zukunft Die Zeiten sind härter geworden: Basel II, Produkt-Ratings, EU-Erweiterung, um nur einige Schlagworte zu nennen. Hinzu kommt eine Vielzahl

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge (bav)

Betriebliche Altersvorsorge (bav) Betriebliche Altersvorsorge (bav) Düsseldorf, Januar 2004 Betriebliche Altersvorsorge 1 Betriebliche Altersvorsorge (bav) Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland hat Tradition. Seit Mitte des

Mehr

Instrumente der Mitarbeiterbindung steuerliche Anreizsysteme

Instrumente der Mitarbeiterbindung steuerliche Anreizsysteme Instrumente der Mitarbeiterbindung steuerliche Anreizsysteme Diplom Betriebswirt (BA) Gunter Heinzmann Steuerberater Reutlingen 1 Georgenstr. 17, 72770 Reutlingen, Tel: 07121/92250, info@steuerberater-heinzmann.de

Mehr

Leitfaden zur. Lohnkosten-Optimierung* Betrieb. Standort. Betriebsform. Geschäftsführung. Datum der Ausarbeitung. *) Quelle: www.nettomaxx-etl.

Leitfaden zur. Lohnkosten-Optimierung* Betrieb. Standort. Betriebsform. Geschäftsführung. Datum der Ausarbeitung. *) Quelle: www.nettomaxx-etl. Leitfaden zur Lohnkosten-Optimierung* Betrieb Standort Betriebsform Geschäftsführung Datum der Ausarbeitung *) Quelle: www.nettomaxx-etl.de 27.02.2013 Seite 1/6 Auf einen Blick Seite 1 - Aufmerksamkeiten

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: April 2010 BA823_201004 O201 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters

Mehr

Zuwendungen. steuer- und sozialversicherungsfrei oder die durch Pauschalierung der Lohnsteuer sv- frei werden. Steuerbe r atungsgesellschaf t

Zuwendungen. steuer- und sozialversicherungsfrei oder die durch Pauschalierung der Lohnsteuer sv- frei werden. Steuerbe r atungsgesellschaf t Zuwendungen steuer- und sozialversicherungsfrei oder die durch Pauschalierung der Lohnsteuer sv- frei werden Steuer- und sozialversicherungsfreie Zuwendungen Rabattfreibetrag Warengutschein Werkzeuggeld

Mehr

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge

Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Christian Sawade BCA Kompetenzcenter Altersvorsorge Einführung bav Grundlagen der bav Durchführungsweg: Schwerpunkt Direktversicherung Steuerfreiheit + nachgelagerte Besteuerung Sozialversicherung Ausscheiden

Mehr

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse

Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Fachinformation Vergleich Durchführungswege Direktversicherung, Pensionsfonds, Pensionskasse, Pensionszusage und Unterstützungskasse Stand: Juli 2015 BA823_201507 txt Inhalt Rechtsform des Anbieters 1

Mehr

Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2010

Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2010 Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2010 Auch im Jahr 2010 müssen in der täglichen Praxis der Lohnabrechnung wieder zahlreiche Änderungen aus Gesetzen und Verwaltungsvorschriften bewältigt werden.

Mehr

Möglichkeiten von steuerfreien/-günstigen Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer

Möglichkeiten von steuerfreien/-günstigen Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer Möglichkeiten von steuerfreien/-günstigen Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer Allgemeiner Hinweis: Alle steuerfreien Zuwendungen sind zusätzlich zum Gehalt zu zahlen und dürfen nicht vom

Mehr

Informationsdienst. Betriebliche Altersversorgung Letzte Aktualisierung: Januar 2009

Informationsdienst. Betriebliche Altersversorgung Letzte Aktualisierung: Januar 2009 Betriebliche Altersversorgung Letzte Aktualisierung: Januar 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Die betriebliche Altersversorgung 3 Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung 3.1 Direktzusage

Mehr

Vergleich der fünf Durchführungswege im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Vergleich der fünf Durchführungswege im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung Vergleich der fünf e im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung Zusageart Unverfallbarkeit dem Grunde nach - Leistungszusage ( 1 Abs.1 BetrAVG) - Leistungszusage ( 1 Abs.1 BetrAVG) - beitragsorientierte

Mehr

betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge

betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge betrieblichealtersvorsorge einmuss für jeden unternehmer FINCURAS Betriebliche Altersvorsorge BETRIEbLICHEALTERSVORSORGE Als Arbeitgeber sind Sie in der Pflicht EIN MUSS FÜR arbeitgeber Die betriebliche

Mehr

Arbeits- und Lohnsteuerrecht und betriebliche Altersversorgung Steuerlich intelligente Vergütungsmodelle

Arbeits- und Lohnsteuerrecht und betriebliche Altersversorgung Steuerlich intelligente Vergütungsmodelle Arbeits- und Lohnsteuerrecht und betriebliche Altersversorgung Steuerlich intelligente Vergütungsmodelle Theatinerstraße 8 80333 München 205 200 195 190 185 180 175 170 165 160 155 Arbeitstage für Steuern

Mehr

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse

Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Kurzbeschreibung zur (rückgedeckten) Unterstützungskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckte) Unterstützungskasse 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte (rückgedeckten) Unterstützungskasse?

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012

Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012 Dok.-Nr.: 5234148 Bundesministerium der Finanzen Pressemitteilung vom 14.02.2012 Übersicht über Zahlen zur Lohnsteuer 2012 In einer tabellarischen Übersicht sind die wichtigsten ab 1. Januar 2012 geltenden

Mehr

Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen)

Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen) Querverweislisten zum geänderten Betriebsrenten-Gesetz (Arbeitshilfen) Volksfürsorge Betriebliche Altersversorgung Keine Sorge vf 1105 01/2005 que Unser Name ist unser Auftrag. Wesentliche Reformen der

Mehr

Stufenmodell für Herrn Mustermann

Stufenmodell für Herrn Mustermann Stufenmodell für Herrn Mustermann Ihre Situation auf einen Blick Die gesetzliche Rentenversicherung reicht heute nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter aufrechterhalten zu können.

Mehr

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG)

10 a Einkommensteuergesetz- Zusätzliche Altersvorsorge (EStG) 82 Abs. 2 Einkommenssteuergesetz - Altersvorsorgebeiträge (EstG) Steuerliche Förderung bav Für die Durchführungsformen Pensionsfonds (Rentenfonds), Pensionskasse (Rentenkassen) und Direktversicherung hat der Gesetzgeber eine steuerliche Förderung gemäß 10 a Einkommensteuergesetz

Mehr

2 Struktur der gesetzlichen Regelungen

2 Struktur der gesetzlichen Regelungen 2.1 Die sieben Grundregeln zur BAV Das Einkommensteuergesetz regelt sechs verschiedene Möglichkeiten der begünstigten zusätzlichen Altersvorsorge, die auch gleichzeitig genutzt werden können: 1. 3 Nr.

Mehr

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung.

So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. So ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitern eine attraktive betriebliche Altersversorgung. Entgeltumwandlung mit Direktversicherung bzw. ARA Pensionskasse. Wichtige Informationen für Arbeitgeber. Der Staat beteiligt

Mehr

Tipps zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gehaltsoptimierung (Stand 2013)

Tipps zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gehaltsoptimierung (Stand 2013) Tipps zur steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Gehaltsoptimierung (Stand 2013) 1. Gewährung von Tankgutscheinen/Warengutscheinen/Sachzuwendungen Sie können Ihrem Arbeitnehmer monatlich einen Warengutschein

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Konzept Direktversicherung 1 Übersicht Betriebliche Altersversorgung Jörg Wiechers, FH-Koblenz 05.07.2004 Arbeitgeber Arbeitsverhältnis Arbeitnehmer Beiträge Leistungen Versicherung 2 Vertragsgestaltung

Mehr

Die neue Betriebliche Altersversorgung. von Haftungsrisiken bis Gewinnkonzepte

Die neue Betriebliche Altersversorgung. von Haftungsrisiken bis Gewinnkonzepte Die neue Betriebliche Altersversorgung von Haftungsrisiken bis Gewinnkonzepte 1 Copyright TRIWAS 2003 TRIWAS Finanzgruppe Konzeption von fondsgebundenen Versicherungsprodukten Zweckgebundene Dachfondskonzepten

Mehr

Information zur Portabilität der betrieblichen Altersversorgung bei Arbeitgeberwechsel Version 1.04 vom 01.01.2013. Inhaltsverzeichnis

Information zur Portabilität der betrieblichen Altersversorgung bei Arbeitgeberwechsel Version 1.04 vom 01.01.2013. Inhaltsverzeichnis Information zur Portabilität der betrieblichen Altersversorgung bei Arbeitgeberwechsel Version 1.04 vom Inhaltsverzeichnis 1. Definition 2 2. Inhalt des 4 BetrAVG 2 3. Das Recht eines Arbeitnehmers auf

Mehr

WERNICK Versicherungsmakler Finanzdienstleister. Vorstellung. Wir arbeiten nur mit TOP-Gesellschaften. Vorteil: Sicherheit Service Kompetenz 05/2003

WERNICK Versicherungsmakler Finanzdienstleister. Vorstellung. Wir arbeiten nur mit TOP-Gesellschaften. Vorteil: Sicherheit Service Kompetenz 05/2003 Vorstellung Wir arbeiten nur mit TOP-Gesellschaften Vorteil: Sicherheit Service Kompetenz 05/2003 Situation Seit 01.01.2005 keine steuerfreie private Altersvorsorge wie bisher mehr möglich! Folge: Verlagerung

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung

Die betriebliche Altersversorgung Die betriebliche Altersversorgung T. Schwabhäuser schwabts@googlemail.com Rauser Towers Perrin GmbH Pensions Sevice Center 8.11.2006 TSW (Rauser Towers) bav Eine Einführung 1 / 12 Einleitung Grundbegriffe

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung aus der Sicht des Unternehmers

Die betriebliche Altersversorgung aus der Sicht des Unternehmers Die betriebliche Altersversorgung aus der Sicht des Unternehmers Allgemeine Rentensituation Überblick der möglichen Durchführungswege Merkmale aus der Sicht des Arbeitgebers Umsetzung im Unternehmen Die

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Techniker

Mehr

Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen

Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen Die flexible Versorgungslösung für Ihr Unternehmen PensionLine Pensionszusage mit Rückdeckungsversicherung www.continentale.de So funktioniert die Pensionszusage Bei einer Pensionszusage verspricht der

Mehr

LOHNKOSTENOPTIMIERUNG

LOHNKOSTENOPTIMIERUNG LOHNKOSTENOPTIMIERUNG Mitarbeiterzufriedenheit steigern Flexible Vergütungsmodelle Lohnkosten optmieren Personalkosten senken Qualifizierte Mitarbeiter langfristig binden Liquidität erhöhen Müller Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München

Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München Haufe Online-Seminar Betriebliche Altersversorgung Dr. Annekatrin Veit, München Agenda Definition der betrieblichen Alterversorgung Zusagearten und Finanzierungsformen Durchführungswege Unverfallbarkeit

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge. Für alle eine gute Wahl.

Betriebliche Altersvorsorge. Für alle eine gute Wahl. INFoRMATIoN FÜR ARBEITGEBER ds:bav Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter Betriebliche Altersvorsorge. Für alle eine gute Wahl. Unkomplizierte Abwicklung Einsparung

Mehr

Die freie Unterstützungskasse

Die freie Unterstützungskasse Die freie Unterstützungskasse Deutsche Unterstützungskasse e.v. Was erwartet Sie? Was ist eine kongruent rückgedeckte Unterstützungskasse? Funktionsweise, Zielgruppen, Vorteile ein Schnelldurchlauf für

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Inhalt 1. Die betriebliche Altersversorgung... 1 2. Durchführungswege... 1 2.1 Direktzusage... 1 2.2 Unterstützungskasse... 2 2.3 Pensionsfonds... 2 2.4 Direktversicherung...

Mehr

Innovatives Vergütungsmodell weitere Bestandteile eines Cafeteria-Systems

Innovatives Vergütungsmodell weitere Bestandteile eines Cafeteria-Systems Teil III der Beitragsserie Innovatives Vergütungsmodell weitere Bestandteile eines Cafeteria-Systems von Steuerberater Wolfgang Kloster, BDO Deutsche Warentreuhand AG, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011

Betriebliche Altersversorgung. für Einsteiger Teil 1. München, 14.04.2011 Betriebliche Altersversorgung für Einsteiger Teil 1 München, 14.04.2011 1 Der Demographische Wandel (Verhältnis Beschäftigte/ Rentner) 120 100 80 60 40 20 0 100 100 100 100 104 89 43 36 1992 2000 2030

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge: Für alle eine gute Wahl.

Betriebliche Altersvorsorge: Für alle eine gute Wahl. ds:bav Information für Arbeitgeber Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter Betriebliche Altersvorsorge: Für alle eine gute Wahl. Unkomplizierte Abwicklung Einsparung

Mehr

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Lebensversicherung Betriebliche Altersversorgung für Arbeitgeber GÜTESIEGEL INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH BestbAV - zertifizierte

Mehr

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. Mitarbeitermotivation mal anders: Nettolohnoptimierung. Aufmerksamkeiten. Auslagenersatz. Arbeitgeberdarlehen

Gemeinsam. für Ihre Zukunft. Mitarbeitermotivation mal anders: Nettolohnoptimierung. Aufmerksamkeiten. Auslagenersatz. Arbeitgeberdarlehen Mitarbeitermotivation mal anders: Nettolohnoptimierung Grundsätzlich unterliegen Zuwendungen an Arbeitnehmer innerhalb eines abhängigen Beschäftigungsverhältnisses der Lohnsteuerpflicht und dem Beitragsabzug

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge. Für alle eine gute Wahl.

Betriebliche Altersvorsorge. Für alle eine gute Wahl. ds:bav INFoRMATIoN FÜR ARBEITGEBER Die lukrative Pensionskasse für angestellte Berufsangehörige und Mitarbeiter Betriebliche Altersvorsorge. Für alle eine gute Wahl. Unkomplizierte Abwicklung Einsparung

Mehr

Information zur betrieblichen Altersversorgung

Information zur betrieblichen Altersversorgung Information zur betrieblichen Altersversorgung für Klaus Kellermann erstellt am 02.01.2016 Inhalte Ihrer Information zur betrieblichen Altersversorgung Grundlagen der Berechnung Ihre vorhandene Altersversorgung

Mehr

Nachtrag zum Arbeitsvertrag

Nachtrag zum Arbeitsvertrag Nachtrag zum Arbeitsvertrag zahlt für die o. a. betriebliche Altersversorgung einen Beitrag Original für die Personalakte zahlt für die o. a. betriebliche Altersversorgung einen Beitrag Kopie für den Versicherer

Mehr

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber

Aktiv gestalten und gewinnen. Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Aktiv gestalten und gewinnen Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber Die betriebliche Altersversorgung gewinnt weiter an Bedeutung Alle Arbeitnehmer haben einen Rechtsanspruch auf betriebliche

Mehr

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter

Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter Geschäftsführerversorgung für Gesellschafter 2 Inhalt 4 5 6 7 10 Hoher Versorgungsbedarf Leistungsstarke Lösungen für Gesellschafter-Geschäftsführer Die Direktversicherung als Grundversorgung Mit der 2.

Mehr

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung.

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Mut?»Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.«helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Entgeltumwandlung ist attraktiv für Ihr Unternehmen. Steuern

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz

Das Alterseinkünftegesetz Ausgangssituation: Gleichbehandlung von Renten und Pensionen Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 06.03.2002: unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung

Kurzbeschreibung zur Direktversicherung. Inhalt. I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung Kurzbeschreibung zur Direktversicherung Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 1. Wie funktioniert eine arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung 2. Auswirkung beim Arbeitnehmer a) in der

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33

Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21. I. EinfÅhrung 1 25. a) Grundsåtzliches 42 33 Inhalt V E R Z E I C H N I S INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 5 Literatur 19 AbkÅrzungsverzeichnis 21 A. REISEKOSTEN BEI DER EINKOMMEN- UND LOHNSTEUER I. EinfÅhrung 1 25 1. Grundsåtzliches 1 25 2. Zusammenhang

Mehr

Reise- und Bewirtungskosten

Reise- und Bewirtungskosten www.nwb.de Reise- und Bewirtungskosten Doppelte Haushaltsfuhrung Entfernungspauschale Umzugskosten Kfz-Ûberlassung Von Dipl.-Finanzwirt Steuerberater Heinz Richter, Dipl.-Finanzwirt Franz Breuer und Dipl.-Finanzwirtin

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation

Betriebliche Altersvorsorge Sparteninformation Seite 02/08 Zeigen Sie soziale Verantwortung Zusätzliche Altersvorsorge macht nicht nur Sinn, sondern ist für Ihre Arbeitnehmer existenziell wichtig! Seit Jahren steht fest: Die gesetzliche Rente reicht

Mehr

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung

Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung 1 Exemplar für den Arbeitgeber Stand 14.03.2003 Kommunaler Versorgungsverband Brandenburg -Zusatzversorgungskasse- Fragen und Antworten zur Entgeltumwandlung Was ist Entgeltumwandlung? Entgeltumwandlung

Mehr

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE

Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Betriebliche Altersversorgung PENSIONSKASSE Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber PENSIONSKASSE Vorsorge frei von Risiken und Nebenwirkungen für Ihre Bilanz. Mit der Pensionskasse bewahren Sie Ihren unternehmerischen Spielraum.

Mehr

Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2015

Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2015 Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2015 Auch im Jahr 2015 müssen in der täglichen Praxis der Lohnabrechnung wieder zahlreiche Änderungen aus Gesetzen und Verwaltungsvorschriften bewältigt werden.

Mehr

Robert-Perthel-Str. 81, 50739 Köln, Telefon 0221/95 74 94-0, E-Mail: office@laufmich.de

Robert-Perthel-Str. 81, 50739 Köln, Telefon 0221/95 74 94-0, E-Mail: office@laufmich.de Robert-Perthel-Str. 81, 50739 Köln, Telefon 0221/95 74 94-0, E-Mail: office@laufmich.de Veranstaltung bei der Sparkasse Köln/Bonn Herzlich Willkommen zur Veranstaltung Mehr Netto vom Brutto am 29.10.2014

Mehr

Mit Weitblick zum Ziel

Mit Weitblick zum Ziel Mit Weitblick zum Ziel Intelligente Lösungen zur betrieblichen Altersvorsorge 1 Fragen: Warum sollen wir uns mit dem Thema der freiwilligen betrieblichen Altersvorsorge (bav) beschäftigen, wir sind doch

Mehr

Nachgelagerte Besteuerung. Altersversorgung Eine Untersuchung der geltenden Regelungen aus steuersystematischer Sicht

Nachgelagerte Besteuerung. Altersversorgung Eine Untersuchung der geltenden Regelungen aus steuersystematischer Sicht Nicole Hellberg Nachgelagerte Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung Eine Untersuchung der geltenden Regelungen aus steuersystematischer Sicht PL ACADEMIC RESEARCH Inhaltsverzeichnis A. Einführung

Mehr

Lohn- und Gehaltszuschüsse steueroptimal gestalten

Lohn- und Gehaltszuschüsse steueroptimal gestalten Lohn- und Gehaltszuschüsse steueroptimal gestalten Moers, im Dezember 2009 Hintergrund Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern neben dem Festgehalt weitere steuerfreie oder begünstigte Vorteile gestatten

Mehr

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG. Direkt- versicherung. Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. BELEGSCHAFT VERSORGEN BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Direkt- versicherung Es geht auch leichter, für ein gutes Betriebsklima zu sorgen. Sehr guten Mitarbeitern sollten Sie auch etwas mehr bieten. Besonderes

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge mit staatlicher Förderung

Betriebliche Altersvorsorge mit staatlicher Förderung Betriebliche Altersvorsorge mit staatlicher Förderung Die Stützen der Altersvorsorge Die Altersvorsorge in Deutschland wird von 3 wesentlichen Säulen getragen. Rente Gesetzliche Rente Private Rente Betriebliche

Mehr

Vom 21. Dezember 2006

Vom 21. Dezember 2006 Sozialversicherungsentgeltverordnung SvEV 838 Verordnung über die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Zuwendungen des Arbeitgebers als Arbeitsentgelt (Sozialversicherungsentgeltverordnung - SvEV)

Mehr

ADS Unternehmertag für EDEKA-Kaufleute. Würzburg, den 25. Oktober 2012

ADS Unternehmertag für EDEKA-Kaufleute. Würzburg, den 25. Oktober 2012 1 ADS Unternehmertag für EDEKA-Kaufleute Würzburg, den 25. Oktober 2012 A R B E I T G E B E R Z U W E N D U N G E N Wussten Sie schon, welche Gestaltungen dabei helfen, Ihre Lohnkosten zu senken? Senkung

Mehr

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen

Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen Lassen Sie uns zu Beginn des Buches auf die häufig gestellten und wichtigen Fragen eingehen, bevor wir in den darauf folgenden drei Hauptteilen des Buches auf Fragen

Mehr

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen.

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Betriebliche Altersversorgung Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital verzinsen

Mehr

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Beratungsblatt Nr. 35 WorkLife Direct Todesfallschutz zum Rentenbeginn Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Anpassung der Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn nach den dann aktuellen Bedürfnissen

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung (bav) LVM-Pensionsfonds: Doppelt gut für Ihre Mitarbeiter und für Ihren Betrieb

Eine Information für Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung (bav) LVM-Pensionsfonds: Doppelt gut für Ihre Mitarbeiter und für Ihren Betrieb Eine Information für Arbeitgeber zur betrieblichen Altersversorgung (bav) LVM-Pensionsfonds: Doppelt gut für Ihre Mitarbeiter und für Ihren Betrieb Nutzen Sie die Vorteile! Betriebliche Altersversorgung

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Kurzbeschreibung zur Pensionskasse

Kurzbeschreibung zur Pensionskasse Kurzbeschreibung zur Pensinskasse Inhalt I. Arbeitgeberfinanzierte Pensinskasse 1. Wie funktiniert eine arbeitgeberfinanzierte Pensinskasse? 2. Auswirkungen beim Arbeitnehmer a) in der Anwartschaft -Beiträge

Mehr

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung.

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Mut?»Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.«helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Entgeltumwandlung ist attraktiv für Ihr Unternehmen. Steuern

Mehr

Das Einmaleins der bav-praxis

Das Einmaleins der bav-praxis Thomas Fromme Mit Unterstützung von Andreas Nareuisch Das Einmaleins der bav-praxis DATAKONTEXT Das zum 01. 01. 2005 in Kraft getretene Alterseinkünftegesetz führt im Zusammenspiel mit dem schon seit dem

Mehr

Pauschalen: 2011. Eurobeträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011

Pauschalen: 2011. Eurobeträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011 beträge im Lohn- und Einkommensteuerverfahren 2011 Pauschalen: 2011 3 Nr. 13, Nr. 16, 4 Abs. 5 Nr. 5 Satz 2, 9 Abs. 5 EStG, R 38 und 40 Abs. 1, 3 LStR Reisekosten bei Dienstreisen, Fahrtätigkeit, Einsatzwechseltätigkeit:

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber DIREKTVERSICHERUNG Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! So einfach motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Keine Zauberei:

Mehr