Lese-Rechtschreibstörung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lese-Rechtschreibstörung"

Transkript

1 Lese-Rechtschreibstörung Von Monika Kaufmann und Veronika Haag

2 Die Entwicklung des Lesens und (Recht-)Schreibens

3 Der erste Schritt: Das Symbolverständnis Einsicht, dass Buchstaben besondere Zeichen sind, die etwas aussagen bzw. Prinzipiell lesbar sind ( Als-Ob-Briefe )

4 3 Stadien bzw. Strategien Logographische s Stadium Alphabetisches Stadium Orthographisches Stadium Einschulung 2 Monate Ende der 1.Klasse

5 Die Logographische Strategie ( Ganzwortmethode ) LESEN Bis ca. 2. Monat (in der 1. Klasse) Lernen der Wörter als visuelle Muster => Noch keine Graphem-Phonem-Korrespondenz Graphische Unähnlichkeit der Fehler

6 SCHREIBEN Schriftliches Suchen nach dem richtigen Wortbild Fehler Betreffen die Reihenfolge der Phoneme

7

8 Alphabetisches Stadium bzw. phonemische Strategie Erlernen der Graphem-Phonem- Korrespondenz Prinzip der Lesesynthese: Dehnlesen Zuordnung zu einem Umgangssprachlichen Klang (Bsp: Endsilbe -en ) Schlarotong

9 Beginnende Phonematische Strategie: Verständnis für Lautstruktur (phonologisches Bewusstsein) ABER: Zunächst oft Skelettschreibungen, d.h. Fast nur Konsonanten werden geschrieben

10 Entfaltete phonematische Strategie: Vollständige Wiedergabe der Laute Noch keine Beachtung von Regeln Teilweise werden zu Beginn auch unrelevante Unterschiede beachtet

11

12 Orthographische bzw. morphematische Strategie (Bilden von Einheiten) Ab Ende 1. Klasse Regelmäßigkeiten / bekannte Wortsegmente erlernt Erkennen der Wörter ohne phonologische Rekodierung Unterteilung in bereits bekannte Wortsegmente Unbekannte Wörter werden in Analogie zu bekannten geschrieben: Beachtung von Regeln Lottenschäumung (Lesen für das Regelerlernen unerlässlich) Lotnscheumung

13 3 Strategien? Im Grunde 2 Strategien: Kodierung von Vertrautem / Gelerntem (logographisch) Verwendung von Regelkenntnis (alphabetisch bzw. orthographisch) nur im Bedarfsfall!

14 alles Legastheniker? (bei Legasthenie: IQ muss mind. 15 Punkte über der Lese-Rechtschreibleistung liegen!) Lese-Rechtscheibschwäche 2 Gruppen von schwachen Lesern / Schreibern (ca. 10% anhaltend schlecht: auch das Lesen/ Schreiben von bekannten Wörtern fehlerhaft) Schwache Leser / Schreiber vollziehen dieselben Entwicklungsschritte, aber viel später wichtig: Ziel ist immer das Erreichen der nächsten Stufe!

15 Welches ist das Vorschulkind?

16 Lese-Rechtschreibstörung 16

17 Lese-Rechtschreibstörung Legasthenie LRS 17

18 Gliederung 1. Definition 2. Klassifikation nach ICD-10 und DSM-IV 3. Störungsbild Lesen / Rechtschreiben 4. Differenzialdiagnosen 5. Prävalenz 6. Komorbiditäten 18

19 Definition umschriebene, eindeutige Beeinträchtigung in der Entwicklung der Lesefertigkeiten es können sämtliche Aspekte betroffen sein Lesestörung Rechtschreibstörung Leseleistungen unter dem nach dem Alter zu erwartenden Niveau Rechtschreibprobleme später meist gravierender 19

20 Klassifikation nach ICD-10 F81 umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten F81.0 Lese- u. Rechtschreibstörung F81.1 Isolierte Rechtschreibstörung F81.8 Andere: Umschriebene Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen 20

21 Lernstörungen Klassifikation nach DSM-IV Lesestörung Störung des schriftlichen Ausdrucks Nicht näher bezeichnete Lernstörung 21

22 Sdörungspilt des Lesns Aslasen, Ersedsen, Verdren oder Hinsufugn von Worden nibrige Lesgeswinbigkeid Startswirigkeidn bim Vorlesn, langs Zogern ober Ferlirn ber Ziele im Tekst, ungnaues Phrasirn Fertausn von Wörtern oder Buchstaen 22

23 Störungsbild des Lesens Auslassen, Ersetzen, Verdrehen oder Hinzufügen von Worten niedrige Lesegeschwindigkeit Startschwierigkeiten beim Vorlesen, langes Zögern oder Verlieren der Zeile im Text, ungenaues Phrasieren Vertauschen von Wörtern oder Buchstaben Schwächen im Leseverständnis: Unfähigkeit, Gelesenes wiederzugeben Unfähigkeit, aus Gelesenem Schlüsse zu ziehen Verwendung allgemeinen Wissens anstelle von Informationen zur Geschichte 23

24 24

25 Störungsbild des Rechtschreibens Reversionen (b-d, p-q, u-n) Reihenfolge- oder Sukzessionsfehler (die-dei) Auslassungen von Buchstaben (auch-ach) Einfügungen falscher Buchstaben Regelfehler Wahrnehmungsfehler Fehlerinkonstanz 25

26 Differenzialdiagnose Mangelnde Unterrichtung (Analphabetismus) Neurologische Erkrankung psychische Störung 26

27 Differenzialdiagnose psychische Störung 27

28 Differenzialdiagnose Mangelnde Unterrichtung (Analphabetismus) Neurologische Erkrankung psychische Störung körperliche Störung 28

29 Prävalenz 4 8% in der deutschen Schülerpopulation Punktprävalenz von 2,7% bei achtjährigen Schülern Diagnose vorwiegend im Grundschulalter Jungen mit 60 80% häufiger betroffen ABER Genetische Studien zeigen einen Geschlechterausgleich auf! LRS in allen Bevölkerungsschichten vertreten 29

30 Komorbiditäten Primär: Sprachentwicklungsstörungen 30

31 Primäre Komorbidität Sprachentwicklungsstörung: verspätete Sprachentwicklung Artikulationsstörungen Dysgrammatismus Wortfindungsstörungen wichtig: phonologische Bewusstheit 31

32 Komorbiditäten Primär: Sprachentwicklungsstörungen Störung der Visuomotorik Hyperkinetische Störung 32

33 Primäre Komorbidität Störung der Visuomotorik: psychomotorisches Ungeschick Schwierigkeiten in visueller Wahrnehmung Schwierigkeiten in visuomotorischer Koordination Hyperkinetische Störung: Aufmerksamkeits motorische Impulsivität schwierigkeiten Unruhe bei etwa 30% aller Kinder mit LRS 33

34 Komorbiditäten Primär: Sprachentwicklungsstörungen Störung der Visuomotorik Hyperkinetische Störung WICHTIG: keine Prognose dadurch möglich! 34

35 Komorbiditäten Primär: Sprachentwicklungsstörungen Störung der Visuomotorik Hyperkinetische Störung Sekundär: 35

36 36

37 Komorbiditäten Primär: Sprachentwicklungsstörungen Störung der Visuomotorik Hyperkinetische Störung Sekundär: Konzentrationsstörung niedrige Leistungsmotivation Schulangst Disziplin-/ Erziehungsschwierigkeiten 37

38 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit! 38

über die Schulleitung an: 1. Personalien Stempel der Schule mit Telefonnummer Eingangsstempel der Karlschule

über die Schulleitung an: 1. Personalien Stempel der Schule mit Telefonnummer Eingangsstempel der Karlschule LRS-Klassen Freiburg Anmeldung zur Überprüfung eines Schülers / einer Schülerin auf besonderen Förderbedarf im Lesen und/ oder Rechtschreiben und zur Aufnahme in die LRS-Klassen der Karlschule über die

Mehr

LRS bei Hörgeschädigte Definition- Prävalenz- Klassifikation

LRS bei Hörgeschädigte Definition- Prävalenz- Klassifikation LRS bei Hörgeschädigte Definition- Prävalenz- Klassifikation Klassifikation: Leserechtschreibstörung Achse I Klinisch-psychiatrisches Syndrom (z.b. Schulangst) Achse II Umschriebene Entwicklungsstörung

Mehr

2. Woran erkenne ich Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten?

2. Woran erkenne ich Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten? Inhalt 1. Kennen Sie das?......................................... 7 2. Woran erkenne ich Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten?.. 9 3. In welchem Alter werden Lese-Rechtschreibschwierigkeiten sichtbar?..............................................

Mehr

Anmeldung zur Überprüfung auf LRS

Anmeldung zur Überprüfung auf LRS Anmeldung zur Überprüfung auf LRS Beratung als Hilfe zur Selbsthilfe Beratung durch Förderung durch den Stützpunkt Überprüfung auf Schulwechsel an die LRS- Klasse an der Thaddäus-Rinderle-Schule Staufen

Mehr

Lerner II: Teilleistungsstörungen: Lese- Rechtschreibstörungen

Lerner II: Teilleistungsstörungen: Lese- Rechtschreibstörungen Lerner II: Teilleistungsstörungen: Lese- Rechtschreibstörungen Handout zur Sitzung am 15.12.2006 Pädagogische Basis WS 06/07 Referentinnen: Kati Keuper, Anja Meyers, Verena Harhausen Über Jahre bin ich

Mehr

LEGASTHENIETHERAPIE beim Verein SCHLAUER e.v.

LEGASTHENIETHERAPIE beim Verein SCHLAUER e.v. LEGASTHENIETHERAPIE beim Verein SCHLAUER e.v. Dr. phil. Lucia Bolzoni Sprachwissenschaftlerin Zertifizierte Legasthenietherapeutin KONTAKT Dr. phil. Lucia Bolzoni Sprachwissenschaftlerin Zertifizierte

Mehr

Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten

Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten Hemma Häfele, Hartmut Häfele Buchreihe: Bessere Schulerfolge für legasthene und lernschwache Schülerinnen durch Förderung der Sprachfertigkeiten Band 1: Informationen zu Theorie und Diagnose für Therapeutinnen,

Mehr

Erfolgreich Lernen Wie Eltern ihre Kinder unterstützen können

Erfolgreich Lernen Wie Eltern ihre Kinder unterstützen können Erfolgreich Lernen Wie Eltern ihre Kinder unterstützen können MMag. Damaris Schwarzfurtner Diplompädagogin Klinische- und Gesundheitspsychologin Specialist in Gifted Education www.begabungsdiagnostik.at

Mehr

Lernstörungen. Lernstörungen. Lese- Rechtschreibstörung Definition. Umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten

Lernstörungen. Lernstörungen. Lese- Rechtschreibstörung Definition. Umschriebene Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten Lernstörungen Lernstörungen Abgrenzung Lernbehinderung: IQ 85-70 Geistige Behinderung: IQ < 70 Leistungsabbau: z.b. bei organischen Psychosyndromen oder Psychosen Einteilung Spezifische Lernstörungen/Entwicklungsstörungen

Mehr

Inhalt. Vorwort zur dritten Auflage 13 Vorwort zur ersten Auflage 17 Einleitung 20. Erster Abschnitt - Der geübte Leser und der geübte Schreiber

Inhalt. Vorwort zur dritten Auflage 13 Vorwort zur ersten Auflage 17 Einleitung 20. Erster Abschnitt - Der geübte Leser und der geübte Schreiber Inhalt Vorwort zur dritten Auflage 13 Vorwort zur ersten Auflage 17 Einleitung 20 Erster Abschnitt - Der geübte Leser und der geübte Schreiber 1 Die Entwicklung des Lesens und Rechtschreibens... 23 1.1

Mehr

Kapitel 2: Legasthenie. Allgemeine Einführung.

Kapitel 2: Legasthenie. Allgemeine Einführung. Einleitung Ist Legasthenie eine erworbene Lese- oder Rechtschreibschwäche? Darf man sie als Störung bezeichnen? Ist eine Legasthenie vorhanden, wenn das Kind die Buchstaben verdreht? Wodurch sie verursacht

Mehr

1. Definition, Klassifikation und Häufigkeit der LRS

1. Definition, Klassifikation und Häufigkeit der LRS Diagnostik der Lese- Rechtschreibstörung (LRS) Vortrag am 05.01.10 im Seminar Pädagogisch-psychologische Diagnostik Referent: Sebastian Schoppe 1. Definition, Klassifikation und Häufigkeit der LRS Definition

Mehr

Schwächen der Wortabrufqualität. Schwächen der Wortabrufqualität in Kombination mit Lese- Rechtschreibschwächen

Schwächen der Wortabrufqualität. Schwächen der Wortabrufqualität in Kombination mit Lese- Rechtschreibschwächen Schwächen der Wortabrufqualität in Kombination mit Lese- Rechtschreibschwächen Christine Aderer 2.3.2 Schwächen der Wortabrufqualität Definition nach Glück, 25: Unter kindlichen Wortfindungsstörungen wird

Mehr

FRAGE 1: WIE KÖNNEN LEHRKRÄFTE VORGEHEN, UM EINE LRS ZU DIAGNOSTIZIEREN?

FRAGE 1: WIE KÖNNEN LEHRKRÄFTE VORGEHEN, UM EINE LRS ZU DIAGNOSTIZIEREN? 1 Hinweise für Schulen zur Umsetzung der Verwaltungsvorschrift Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben 1 Aus dem schulgesetzlichen Auftrag der

Mehr

Die Rolle der Schule für Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen der Sprache und schulischer Fertigkeiten. 3.Murnauer Fachtagung am 7.7.

Die Rolle der Schule für Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen der Sprache und schulischer Fertigkeiten. 3.Murnauer Fachtagung am 7.7. Die Rolle der Schule für Kinder mit Entwicklungsbeeinträchtigungen der Sprache und schulischer Fertigkeiten 3.Murnauer Fachtagung am 7.7.2012 Psychische Erkrankungen bei Kindern unter 12 Jahren Anzahl

Mehr

Symptomatik, Klassifikation und Epidemiologie

Symptomatik, Klassifikation und Epidemiologie Symptomatik, Klassifikation und Epidemiologie 2 Es folgt zunächst ein Überblick über die spezifische Symptomatik der LRS sowie eine Beschreibung des klinischen Bildes in Schule, Peergroup und Familie.

Mehr

Pädagogische Psychologie

Pädagogische Psychologie Pädagogische Psychologie Seminar: Lern- und Verhaltensauffälligkeiten WS 2008/2009 Dozent: Prof. Dr. Gerhard Büttner Lese- und Rechtschreibschwäche Diagnostik & Interventionen Präsentation am 23. und 24.01.2009

Mehr

Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr?

Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr? Sprechen lernen ist nicht schwer Sprache dagegen sehr? Dipl.-Med. Kerstin Lange Sachgebietsleiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes 21.04.2015 Sprachstörungen im Vor- und Grundschulalter nach

Mehr

Umschriebene Entwicklungsstörungen

Umschriebene Entwicklungsstörungen Umschriebene Entwicklungsstörungen Michael Günter Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter Universität Tübingen E-Mail: michael.guenter@med.uni-tuebingen.de Internet: www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj

Mehr

Lese- & Rechtschreibschwäche. Ursachen & Lösungen

Lese- & Rechtschreibschwäche. Ursachen & Lösungen Lese- & Rechtschreibschwäche Ursachen & Lösungen Legasthenie & Lese-Rechtschreibschwäche Legasthenie & Lese-Rechtschreibschwäche Was ist das? LRS wird als Beeinträchtigung der Lese- und Schreibfähigkeiten

Mehr

Legasthenie: Was kann der Kinder- und Jugendpsychiater Psychotherapeut dazu beitragen? AAD 2006 Düsseldorf 21.03.2006

Legasthenie: Was kann der Kinder- und Jugendpsychiater Psychotherapeut dazu beitragen? AAD 2006 Düsseldorf 21.03.2006 Legasthenie: Was kann der Kinder- und Jugendpsychiater Psychotherapeut dazu beitragen? AAD 2006 Düsseldorf 21.03.2006 Klosinski 2006 1 Definition der Lese- und Rechtschreibstörung (Legasthenie) nach ICD

Mehr

Rechtschreibung. 1.2 Ebenen des Schrifterwerbs nach Renate Valtin

Rechtschreibung. 1.2 Ebenen des Schrifterwerbs nach Renate Valtin Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für deutsche Philologie Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur Seminar: Einführung in die Didaktik des Deutschen als Erst- und Zweitsprache,

Mehr

LRS -Erklärungsmodelle

LRS -Erklärungsmodelle LRS -Erklärungsmodelle Seminar: Entwicklungsstörungen Dozentin: Dr. Hannah Perst LMU, Wintersemester 2010/11 02.12.2010 Christine Steinböck Überblick Multifaktorielle, interaktive Erklärungsmodelle mit

Mehr

Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie Band 6 Lese-Rechtschreibstörungen von Prof. Dr. Andreas Warnke, Dr. Uwe Hemminger und Dr.

Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie Band 6 Lese-Rechtschreibstörungen von Prof. Dr. Andreas Warnke, Dr. Uwe Hemminger und Dr. Leitfaden Kinder- und Jugendpsychotherapie Band 6 Lese-Rechtschreibstörungen von Prof. Dr. Andreas Warnke, Dr. Uwe Hemminger und Dr. Ellen Plume Herausgeber der Reihe: Prof. Dr. Manfred Döpfner, Prof.

Mehr

Inh. Ilona Sperber Dyslexie- und Dyskalkulietherapeutin nach BVL. Legasthenie/LRS/Dyskalkulie

Inh. Ilona Sperber Dyslexie- und Dyskalkulietherapeutin nach BVL. Legasthenie/LRS/Dyskalkulie Inh. Ilona Sperber Dyslexie- und Dyskalkulietherapeutin nach BVL Legasthenie/LRS/Dyskalkulie Wie zeigt sich Legasthenie/LRS? Wenn Ihr Kind größere Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens

Mehr

Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten

Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten Angela Heine Verena Engl Verena Thaler Barbara Fussenegger Arthur M. Jacobs Neuropsychologie von Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten Fortschritte der Neuropsychologie Neuropsychologie von Entwicklungsstörungen

Mehr

Sprachverständnis, Folie 1. Sprachverständnis

Sprachverständnis, Folie 1. Sprachverständnis Sprachverständnis, Folie 1 Sprachverständnis Indem wir Wörter und Sätze äussern, teilen wir etwas von unserer Welt mit. Indem wir Wörter und Sätze verstehen, nehmen wir ein Stück Aussenwelt zu uns. Susanne

Mehr

Legasthenie in einer Fremdsprache

Legasthenie in einer Fremdsprache Legasthenie in einer Fremdsprache Wenn Englisch zum Problem wird Regina Nürge-Krug, März 2008 Englisch ist wichtig Englisch gewinnt zunehmend an Bedeutung und ist entscheidend für den weiteren Werdegang

Mehr

Basisvortrag Legasthenie

Basisvortrag Legasthenie Basisvortrag Legasthenie Elternabend AHS Stockerau März 2012 Inhalt des Vortrages Definition was ist Legasthenie? Diagnose von Legasthenie Schulische Möglichkeiten Außerschulische Möglichkeiten Leistungsbeurteilung

Mehr

Legasthenie. Dr. Petra Küspert. Universität Würzburg Würzburger Institut für Lernförderung

Legasthenie. Dr. Petra Küspert. Universität Würzburg Würzburger Institut für Lernförderung Legasthenie Dr. Petra Küspert Universität Würzburg Würzburger Institut für Lernförderung 1 Symptomatik Lesen: Verlangsamtes Lesetempo, da Wörter immer wieder Buchstabe für Buchstabe erlesen werden müssen

Mehr

Infoveranstaltung über die mündliche und schriftliche Sprache. 18. November 2010

Infoveranstaltung über die mündliche und schriftliche Sprache. 18. November 2010 Infoveranstaltung über die mündliche und schriftliche Sprache 18. November 2010 Sprache Inputreferat - Der Sprachbaum als Symbol für die Sprachentwicklung - Meilensteine der Sprachentwicklung im Kindergarten

Mehr

Hören, lauschen, lernen

Hören, lauschen, lernen Würzburger Trainingsprogramm zur Vorbereitung auf den Erwerb der Schriftsprache (Küspert/Schneider, 2008) Dies ist ein Programm zur Förderung der phonologischen Bewusstheit Die phonologische Bewusstheit

Mehr

Klassifikation SES. Psychische Auffälligkeiten bei sprachentwicklungsgestörten Kindern. Klassifikation SES. Klassifikation SES.

Klassifikation SES. Psychische Auffälligkeiten bei sprachentwicklungsgestörten Kindern. Klassifikation SES. Klassifikation SES. Psychische Auffälligkeiten bei sprachentwicklungsgestörten Kindern Klassifikation SES Umschriebene Entwicklungsstörungen (F80)! Artikulationsstörung! expressive Sprachstörung! rezeptive Sprachstörung!

Mehr

Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten

Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten Angela Heine Verena Engl Verena Thaler Barbara Fussenegger Arthur M. Jacobs Neuropsychologie von Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten Fortschritte der Neuropsychologie Neuropsychologie von Entwicklungsstörungen

Mehr

Die Häufigkeit der Lese-Rechtschreib-Störung und der Rechenstörung liegt bei rund 5 % der Bevölkerung.

Die Häufigkeit der Lese-Rechtschreib-Störung und der Rechenstörung liegt bei rund 5 % der Bevölkerung. MERKBLATT Umgang mit Lese-Rechtschreib-Störungen und Rechenstörungen an den Volksschulen Dieses Merkblatt richtet sich an Schulleitungen und Lehrpersonen. Es bezweckt die Unterstützung von Lernenden, die

Mehr

Störung des Sozialverhaltens

Störung des Sozialverhaltens GÖTTIN Störung des Sozialverhaltens Vorlesung Dr. Ch. Höger Universität Göttingen Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie Fallbeispiel: Kevin, 9 Jahre Probleme: Heftige Wutausbrüche mit Sachbeschädigungen

Mehr

Informationen zu Hilfen und Therapieangeboten bei Legasthenie und Dyskalkulie

Informationen zu Hilfen und Therapieangeboten bei Legasthenie und Dyskalkulie Informationen zu Hilfen und Therapieangeboten bei Legasthenie und Dyskalkulie erstellt von der Psychologischen Beratungsstelle, Giesbertsstraße 67b, 90473 Nürnberg I) Zur Definition von Legasthenie (bzw.

Mehr

Diagnosen von Entwicklungsstörungen (ICD-10)

Diagnosen von Entwicklungsstörungen (ICD-10) Diagnosen von Entwicklungsstörungen (ICD-10) Vorbemerkungen Der ICD-10 ist ein Klassifikationssystem der Weltgesundheitsorganisation und wird von vielen Institutionen, Psychologen und im Gesundheitsberuf

Mehr

Leserechtschreibschwäche und Rechenschwäche

Leserechtschreibschwäche und Rechenschwäche - Neuropädiatrie Homöopathie Manuelle Medizin Leserechtschreibschwäche und Rechenschwäche Wenn Ihr Kind Probleme hat, sich in der Welt der Zahlen und Buchstaben zurechtzufinden, sind immer auch Sie als

Mehr

Entwicklungsstörungen

Entwicklungsstörungen Umschriebene Entwicklungsstörungen g Prof. Dr. med. Michael Günter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Sommersemester 2014 Definition Umschriebene Entwicklungsstörungen Isolierte

Mehr

Studium mit Legasthenie an der Universität Rostock. HAUBTSACHE GESUNT Legasthenie und die Nachteilsausgleichsregelungen an Hochschulen

Studium mit Legasthenie an der Universität Rostock. HAUBTSACHE GESUNT Legasthenie und die Nachteilsausgleichsregelungen an Hochschulen Studium mit Legasthenie an der Universität Rostock HAUBTSACHE GESUNT Legasthenie und die Nachteilsausgleichsregelungen an Hochschulen Was haben alle diese Menschen gemeinsam? Abbildung 1: Abbildung :2

Mehr

Die Schwierigkeiten mit Buchstaben und Zahlen

Die Schwierigkeiten mit Buchstaben und Zahlen Die Schwierigkeiten mit Buchstaben und Zahlen Über Legasthenie und Dyskalkulie Teil 1-3 Ö1 Radiokolleg Gestaltung: Karin Lehner Sendedatum: 18. 20. Mai 2009 Länge: je ca. 13 min Fragen und Antworten Teil

Mehr

51.28 Protokoll und Skript vom

51.28 Protokoll und Skript vom 51.28 Protokoll und Skript vom 04.02.2009 Qualifizierungsmaßnahme Das Würzburger Trainingsprogramm und seine Einsatzmöglichkeiten beim Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule Referentin:

Mehr

Legasthenie und Dyskalkulie: Erscheinungsformen und Ursachen

Legasthenie und Dyskalkulie: Erscheinungsformen und Ursachen Legasthenie und Dyskalkulie: Erscheinungsformen und Ursachen Dr. Petra Küspert Universität Würzburg Würzburger Institut für Lernförderung 1 Symptomatik Lesen: Verlangsamtes Lesetempo, da Wörter immer wieder

Mehr

- Theoretischer Bezugsrahmen -

- Theoretischer Bezugsrahmen - Inhaltsverzeichnis 1. Leserführung 1 1.1. Teil 1: Der theoretische Bezugsrahmen... 1 1.2. Teil 2: Das Produkt... 1 1.3. Teil 3: Das Produkt in der Praxis... 2 1.4. Teil 4: Schlussfolgerungen... 2 2. Einleitung

Mehr

Kinder mit Lernstörungen Symposium Inklusion, München, 16. März Winfried Dacheneder, Diplom Psychologe Zentrum für Körperbehinderte, Würzburg

Kinder mit Lernstörungen Symposium Inklusion, München, 16. März Winfried Dacheneder, Diplom Psychologe Zentrum für Körperbehinderte, Würzburg Kinder mit Lernstörungen Symposium Inklusion, München, 16. März 2013 Winfried Dacheneder, Diplom Psychologe Zentrum für Körperbehinderte, Würzburg Gesundheit vs. Behinderung Körperfunktionen und strukturen

Mehr

Legasthenie Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS)

Legasthenie Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) Legasthenie Lese-Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) Universität Duisburg-Essen Seminar: Umschriebene Entwicklungsstörungen Sommersemester 2004 Dozentin: Prof. Dr. A. Fritz-Stratmann Referentinnen: Sabine

Mehr

Lese- und Rechtschreibstörung

Lese- und Rechtschreibstörung Lese- und Rechtschreibstörung Klinisch-psychiatrische Praxis und Diagnostik N. S. Scharnowski Ökumenisches Hainich Klinikum, Mühlhausen LRS - N. S. Scharnowski, ÖHK Mühlhausen (Thür.) 1 Einführung Fallbeispiel

Mehr

Bündnis Gesund Aufwachsen in Brandenburg

Bündnis Gesund Aufwachsen in Brandenburg Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie Datenmonitor zur gesundheitlichen Lage von Kindern und Jugendlichen im Land Brandenburg Bündnis Gesund Aufwachsen in Brandenburg Stand 12. Mai 2009

Mehr

Ich bin mir Gruppe genug

Ich bin mir Gruppe genug Ich bin mir Gruppe genug Leben mit Autismus Spektrum bzw. Asperger Syndrom Mag. Karin Moro, Diakoniewerk OÖ. Autismus Spektrum Störung Tiefgreifende Entwicklungsstörung (Beginn: frühe Kindheit) Kontakt-

Mehr

Einschulungspraxis Das Konstrukt der Schulreife nach Artur Kern Tests zur Erfassung der Schulreife Kritik am Konzept und an der prognostischen

Einschulungspraxis Das Konstrukt der Schulreife nach Artur Kern Tests zur Erfassung der Schulreife Kritik am Konzept und an der prognostischen Einschulungsdiagnostik, Diagnostik bei Lese- Rechtschreib-Schwächen (22.5.) Einschulungspraxis Das Konstrukt der Schulreife nach Artur Kern Tests zur Erfassung der Schulreife Kritik am Konzept und an der

Mehr

Sprachbildung im Offenen Ganztag. Spielend Sprechen lernen, und die Lust der Kinder am Kommunizieren nutzen und stärken

Sprachbildung im Offenen Ganztag. Spielend Sprechen lernen, und die Lust der Kinder am Kommunizieren nutzen und stärken Sprachbildung im Offenen Ganztag Spielend Sprechen lernen, und die Lust der Kinder am Kommunizieren nutzen und stärken D I P L. - H E I L P Ä D. M A R E N B E R H E I D E Ablauf 1. Meilensteine der Sprachentwicklung

Mehr

ANGEWANDTE LINGUISTIK IM FSU

ANGEWANDTE LINGUISTIK IM FSU 1 ANGEWANDTE LINGUISTIK IM FSU Neurolinguistik Arbeitsfelder 2 Problembereiche: Neurologisch bedingte Störungen der Sprache bei Erwachsenen und Störungen des Spracherwerbs bei Kindern (Sprachpatologien)

Mehr

ATELIER NACHTEILSAUSGLEICH BEI DYSLEXIE UND DYSKALKULIE

ATELIER NACHTEILSAUSGLEICH BEI DYSLEXIE UND DYSKALKULIE ATELIER NACHTEILSAUSGLEICH BEI DYSLEXIE UND DYSKALKULIE Renate Bichsel Bernet Lic. phil. Psychologin und Psychotherapeutin FSP Was ist Dyslexie? Betrifft nicht nur Kinder und Jugendliche, auch Erwachsene

Mehr

DIAGNOSTIK UND THERAPIE VISUELLER WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN SEMINARBESCHREIBUNG

DIAGNOSTIK UND THERAPIE VISUELLER WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN SEMINARBESCHREIBUNG DIAGNOSTIK UND THERAPIE VISUELLER WAHRNEHMUNGSSTÖRUNGEN SEMINARBESCHREIBUNG Seminarleitung Dipl.-Psych. Dr. Lars Tischler Universitätsdozent an der Medical School Hamburg, Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Mehr

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung ADHS-

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung ADHS- Sozial-Akademie / Praxis Bergiusstraße Seminar: Vortrag Datum: 28.04.2016 Die Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung ADHS- Referent: Dipl- Psych. Peer Gradenwitz... Gliederung 1. Einstieg 2.

Mehr

Lesen lernen als Forschungsgegenstand

Lesen lernen als Forschungsgegenstand Problemaufriss Kinder mit erhöhtem Risiko für LRS müssen früh erfasst und unterstützt werden, damit sie trotz ungünstiger Voraussetzungen das Lesen- und Schreibenlernen möglichst erfolgreich bewältigen

Mehr

Legasthenie und LRS in Schulalltag und Beratung

Legasthenie und LRS in Schulalltag und Beratung Legasthenie und LRS in Schulalltag und Beratung Dienstbesprechung für Beratungslehrer/innen aller Schularten in München Stadt und Landkreis Januar bis April 2001 Staatliche Schulberatung München Dr. Helga

Mehr

Kommentierte Linkliste zu LRS-Diagnostik und -Förderung

Kommentierte Linkliste zu LRS-Diagnostik und -Förderung Anlage 7 Kommentierte Linkliste zu LRS-Diagnostik und -Förderung In Bezug auf Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten gibt es einen gesonderten Erlass zur Förderung von Schülerinnen und Schülern bei besonderen

Mehr

Literaturliste Stand ADHS

Literaturliste Stand ADHS 1 1 ADHS ADHS Infoportal (2014). Informationsseite zum Thema ADHS für Pädagogen. Link unter http://www.adhs.info/fuer-paedagogen.html (letzter Abruf: 21.08.2014). Psychischer Störungen DSM-5 (S.77-86).

Mehr

LeFiS-Lernförderung in Schulen - Evaluation eines Modellprojekts zur schulinternen Lerntherapie für Kinder mit Lese-& Rechtschreibschwierigkeiten

LeFiS-Lernförderung in Schulen - Evaluation eines Modellprojekts zur schulinternen Lerntherapie für Kinder mit Lese-& Rechtschreibschwierigkeiten LeFiS-Lernförderung in Schulen - Evaluation eines Modellprojekts zur schulinternen Lerntherapie für Kinder mit Lese-& Rechtschreibschwierigkeiten Claudia Mähler, Christina Balke-Melcher, Kirsten Schuchardt

Mehr

Lese-Rechtschreibprobleme. bei Grundschulkindern

Lese-Rechtschreibprobleme. bei Grundschulkindern mit Audio-CD Alexandra von Plüskow Lese-Rechtschreibprobleme bei Grundschulkindern Ihr Kind auf dem Weg zur Schriftsprache Vorschulische Förderung 3 Die Schriftsprache erwirbt Ihr Kind in verschiedenen

Mehr

Aufklärungswerkstatt zum Thema LRS

Aufklärungswerkstatt zum Thema LRS Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich Departement 2, LOG1114 Bachelor-Arbeit Aufklärungswerkstatt zum Thema LRS Ein Entwicklungsprojekt zur Informierung und Sensibilisierung von LRS-Betroffenen

Mehr

Intel igenzminderung

Intel igenzminderung Intelligenzminderung Intelligenzminderung ist eine sich in der Entwicklung manifestierende, stehen gebliebene oder unvollständige Entwicklung der geistigen Fähigkeiten, mit besonderer Beeinträchtigung

Mehr

Risikofaktoren von LRS

Risikofaktoren von LRS Risikofaktoren von LRS Individuelle Lernvoraussetzungen (visuell-auditiv-menstisch ) Familiäre Interaktion Lese- und Schreibstörungen (Herausbildung von LRS) Weiterer Verlauf Biologischgenetische Faktoren

Mehr

Pädagogischer Bericht

Pädagogischer Bericht Absender (Schulstempel): Eingangsstempel Albert Julius Sievert Schule Goethestr. 18 24 79379 Müllheim Telefon: 07631/179957 0 Fax: 98 mailto:poststelle@ajsievertmuellheim.fr.schule.bwl.de. Pädagogischer

Mehr

Inhalt. Vorwort 13. Teil I Grundlagen Entwicklungspsychopathologie: Definition 16

Inhalt. Vorwort 13. Teil I Grundlagen Entwicklungspsychopathologie: Definition 16 2011 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/nc/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isbn=978-3-621-27806-5 Vorwort 13 Teil I Grundlagen 15 1 Entwicklungspsychopathologie: Definition 16

Mehr

Anzeichen. Anzeichen Unzureichende Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter. Seite 1-2 Seite 3-4 Seite 5 Seite 5

Anzeichen. Anzeichen Unzureichende Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter. Seite 1-2 Seite 3-4 Seite 5 Seite 5 Anzeichen Seite 1-2 Seite 3-4 Seite 5 Seite 5 Unzureichende Sinneswahrnehmungen im Vorschulalter Legasthenie im Schulalter Dyskalkulie und Rechenschwäche im Schulalter Lese-/ Rechtschreibschwäche (LRS)

Mehr

Kinder mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben erkennen und unterstützen

Kinder mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben erkennen und unterstützen + Pädagogishe Hochschule Weingarten Arbeitsstelle für Lernschwierigkeiten im Schriftspracherwerb Kinder mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben erkennen und unterstützen Dr. Pädagogische Hochschule

Mehr

Internetadresse für die Folien

Internetadresse für die Folien Internetadresse für die Folien Gut vorbereitet auf Lesen und Schreiben www.mannhaupt.de Frühe schulinterne Erfassung und Förderung der Voraussetzungen des Schriftspracherwerbs E-mail-Adresse: Universität

Mehr

Sprachförderung in der Vorschule zur Prävention von Leserechtschreibschwächen

Sprachförderung in der Vorschule zur Prävention von Leserechtschreibschwächen Sprachförderung in der Vorschule zur Prävention von Leserechtschreibschwächen 1 GLIEDERUNG 1. Warum Sprachfrühförderung 2. LRS, ein Problem für den Kinderpsychiater? (Definitionen) 3. Verlauf einer LRS

Mehr

Prävention von Lernstörungen und Integrative Lerntherapie. an der Lindenhof-Grundschule

Prävention von Lernstörungen und Integrative Lerntherapie. an der Lindenhof-Grundschule Prävention von Lernstörungen und Integrative Lerntherapie an der Lindenhof-Grundschule 1 Lindenhof-Grundschule in Berlin-Schöneberg 2 Lindenhof-Grundschule Offene Ganztagsschule Ergänzende Betreuung: Nachbarschaftsheim

Mehr

KONZENTRIER DICH DOCH MAL- KONZENTRATIONS- & AUFMERKSAMKEITS-

KONZENTRIER DICH DOCH MAL- KONZENTRATIONS- & AUFMERKSAMKEITS- KONZENTRIER DICH DOCH MAL- KONZENTRATIONS- & AUFMERKSAMKEITS- STÖRUNGEN:ADS,HKS & ADHS 0. Begrüßung, Inhalt des Vortrages: Übersicht 1. Konzentrationsstörungen: ADS & ADHS 1.1. Was ist ADHS? HKS/ ADS Begriffsklärungen

Mehr

Lautarium Ein computerbasiertes Trainingsprogramm für Grundschulkinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten

Lautarium Ein computerbasiertes Trainingsprogramm für Grundschulkinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten Lautarium Ein computerbasiertes Trainingsprogramm für Grundschulkinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten Maria Klatte Kirstin Bergström 1, Claudia Steinbrink 2 & Thomas Lachmann 1 1 TU Kaiserslautern,

Mehr

ADHS Abklärungen am APD-KJ

ADHS Abklärungen am APD-KJ ADHS Abklärungen am APD-KJ Ueberweisung Sehr geehrte Kollegen Darf ich sie bitten Peter Muster zur Abklärung aufzubieten. Diagnose: Verdacht auf ADHS Peter war schon immer ein eher lebhaftes Kind. Die

Mehr

logografischen Strategie

logografischen Strategie Leseübungen im Anfangsunterricht Lernangebote zur Unterstützung des Strategiewechsels beim Stagnieren auf der logografischen Strategie zusammengestellt von Jutta Schwenke Leseübungen im Anfangsunterricht

Mehr

Lehrbuch der Klinischen Kinderneuropsychologie

Lehrbuch der Klinischen Kinderneuropsychologie Lehrbuch der Klinischen Kinderneuropsychologie Grundlagen, Syndrome, Diagnostik und Intervention von Dietmar Heubrock und Franz Petermann Inhaltsverzeichnis TEIL A: GRUNDLAGEN 11 1 Ziele und Aufgaben der

Mehr

Kompensation von LS bei Kindern mit überwundenen USES, die phonologische Ebene betreffen

Kompensation von LS bei Kindern mit überwundenen USES, die phonologische Ebene betreffen Kompensation von LS bei Kindern mit überwundenen USES, die phonologische Ebene betreffen Carola D. Schnitzler, MSc (GB) Humanwissenschaftliche Fakultät Profilbereich Bildungswissenschaften Grundschulpädagogik

Mehr

Psychische Störungen Einführung. PD Dr. Peter Schönknecht Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universitätsklinikum Leipzig

Psychische Störungen Einführung. PD Dr. Peter Schönknecht Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universitätsklinikum Leipzig Psychische Störungen Einführung PD Dr. Peter Schönknecht Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Universitätsklinikum Leipzig Psychopathologische Symptome Psychopathologische Symptome

Mehr

Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) Ein Ratgeber für Eltern und pädagogische Berufe

Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) Ein Ratgeber für Eltern und pädagogische Berufe Kristina C.M. Geries Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) Ein Ratgeber für Eltern und pädagogische Berufe RATGEBER für Angehörige, Betroffene und Fachleute herausgegeben von Dr. Jürgen Tesak Kristina C.M.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zusammenfassung... 1

Inhaltsverzeichnis. Zusammenfassung... 1 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung... 1 1 Grundlagen... 4 1.1 Einleitung, Begriffsbestimmung... 4 1.2 Epidemiologie und Prävalenz... 5 1.2.1 Krankheitsbeginn... 5 1.2.2 Geschlechtsverteilung... 6 1.2.3

Mehr

Ärztliches Sprechstundenangebot zu Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Dr. Martin Lang, Augsburg

Ärztliches Sprechstundenangebot zu Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. Dr. Martin Lang, Augsburg Ärztliches Sprechstundenangebot zu Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern Dr. Martin Lang, Augsburg Die 10 häufigsten Praxisvorstellungsanlässe (n = 96.036) Diagnosegruppe Proz. Husten mit/ohne Atemnot

Mehr

Lehrplan Deutsch 2. Jahrgangsstufe

Lehrplan Deutsch 2. Jahrgangsstufe Lehrplan Deutsch 2. Jahrgangsstufe Die Spracherziehung entwickelt die sprachlichen Fähigkeiten des Kindes und hat damit grundlegende Bedeutung für dessen geistige und soziale Entwicklung sowie den schulischen

Mehr

Legasthenie Symptomatik, Diagnostik, Ursachen, Verlauf und Behandlung

Legasthenie Symptomatik, Diagnostik, Ursachen, Verlauf und Behandlung Quelle: http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=35627 Schulte-Körne, Dr. med. Gerd; Remschmidt, Prof. Dr. med. Dr. phil. Helmut Legasthenie Symptomatik, Diagnostik, Ursachen, Verlauf und Behandlung

Mehr

Sprech- und Sprachstörungen

Sprech- und Sprachstörungen von Suchodoletz Ratgeber Sprech- und Sprachstörungen Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher Inhalt 1 Kennen Sie das?... 9 2 Wie lernen Kinder Sprache?... 11 3 Gibt es Besonderheiten

Mehr

Christine Mann Hilke Oberländer Cornelia Scheid. LRS Legasthenie. Prävention und Therapie. Ein Handbuch. Beltz Verlag Weinheim und Basel

Christine Mann Hilke Oberländer Cornelia Scheid. LRS Legasthenie. Prävention und Therapie. Ein Handbuch. Beltz Verlag Weinheim und Basel Christine Mann Hilke Oberländer Cornelia Scheid LRS Legasthenie Prävention und Therapie Ein Handbuch Beltz Verlag Weinheim und Basel Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis Einleitung 12 1. Ein idealtypischer

Mehr

Förderung bei LRS im Kontext schulischer Förderung 15. und

Förderung bei LRS im Kontext schulischer Förderung 15. und Förderung bei LRS im Kontext schulischer Förderung 15. und 22.08.2013 15:00-18:00 Uhr http://www.rebuz.bremen.de/index.php/lrs Teil 2 Verlaufsplanung 15./22.08.2013 Inhalte Förderdiagnostik Qualitative

Mehr

2. Schülerinnen und Schüler mit besonderen Lese- und/oder Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) 2.1

2. Schülerinnen und Schüler mit besonderen Lese- und/oder Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) 2.1 Richtlinien zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens Vom 18. Dezember 1997 (GMBl. Saar 1998, S. 26) 1. Grundsätzliches 1.1

Mehr

Angaben zur Person: Hilfeplanung Stellung (Nichtzutreffendes bitte streichen):

Angaben zur Person: Hilfeplanung Stellung (Nichtzutreffendes bitte streichen): Vertrauliche ( 203 StGB und 76 SGB X) ÄRZTLICHE STELLUNGNAHME ZUR PLANUNG EINER EINGLIEDERUNGSHILFE nach 35a SGB VIII (KJHG), nach 53 SGB XII (nur amts- oder landesärztliche Stellungnahme) Angaben zur

Mehr

Diagnostische Diskrepanzkriterien der Lese- und Rechtschreibstörung nach ICD-10 und der Lese-Rechtschreibstörung nach den AWMF-Leitlinien 2015

Diagnostische Diskrepanzkriterien der Lese- und Rechtschreibstörung nach ICD-10 und der Lese-Rechtschreibstörung nach den AWMF-Leitlinien 2015 Diagnostische Diskrepanzkriterien der Lese- und Rechtschreibstörung nach ICD-10 und der Lese-Rechtschreibstörung nach den AWMF-Leitlinien 2015 Lars Tischler 1. Diagnostik einer Lese- und Rechtschreibstörung

Mehr

Lernstörung Lernschwierigkeit Lernbehinderung

Lernstörung Lernschwierigkeit Lernbehinderung Lernstörung Lernschwierigkeit Lernbehinderung Němčina pro speciální pedagogy SC4BK_CJNJ Jana Šubrtová Lernstörung - Lernschwierigkeiten Der Begriff Lernstörungen bezieht sich auf eine Reihe von Problemen,

Mehr

3 Feststellung der Lernausgangslage im Bereich Sprache und Schriftsprache

3 Feststellung der Lernausgangslage im Bereich Sprache und Schriftsprache 3 Feststellung der Lernausgangslage im Bereich Sprache und Schriftsprache Jahrgangsstufe 1 / 1. bis 6. Schulwoche Ada Sasse 3.1 Zur Funktion und zum Aufbau der Lernstandsanalyse Kinder benötigen bestimmte

Mehr

Praxisticker Nr. 527: BayLFSt: Legasthenie als außergewöhnliche Belastung nach 33 EStG

Praxisticker Nr. 527: BayLFSt: Legasthenie als außergewöhnliche Belastung nach 33 EStG Praxisticker Nr. 527: BayLFSt: Legasthenie als außergewöhnliche Belastung nach 33 EStG Das Bayerische Landesamt für Steuern hat eine Verwaltungsanweisung zum "Abzug von Aufwendungen zur Behandlung einer

Mehr

Erfolgreich lernen! mit innovativen Lernmaterialien

Erfolgreich lernen! mit innovativen Lernmaterialien Erfolgreich lernen! mit innovativen Lernmaterialien - Einzel- und Gruppendiagnose Diagnose und Förderung im Elementarbereich. Eine Lernstandserhebung (Diagnose) ist Voraussetzung für jede individuelle

Mehr

Prof. Dr. Renate Valtin

Prof. Dr. Renate Valtin 1 Prof. Dr. Renate Valtin Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Kultusministeriellen Bekanntmachung "Förderung von Schülern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und des Rechtschreibens"

Mehr

mit innovativen Lernmaterialien

mit innovativen Lernmaterialien Übersicht Lernhefte * Diagnose * KOKI Erfolgreich lernen! mit innovativen Lernmaterialien Basiskompetenzen im Elementarbereich Mathematik - Rechenschwäche vorbeugen Deutsch - Schreiblehrgänge Konzentrationstraining

Mehr

Stufenmodelle des Lesen- und Schreibenlernens

Stufenmodelle des Lesen- und Schreibenlernens LMU München Wintersemester 2006/2007 Seminar: Fachdidaktik Deutsch I Erschwerter Schriftspracherwerb Dozentin: Dr. Tatjana Eckerlein Referentinnen: Andrea Klier, Martina Merforth Stufenmodelle des Lesen-

Mehr

LVL Hessen /

LVL Hessen / LRS / Legasthenie bei Jugendlichen Referentin: Diplom Pädagogin Integrative Lerntherapeutin Gliederung Biografie von betroffenen Jugendlichen Defizite in der Rechtschreibung und beim Aufsatz Korrektur

Mehr

WIE ERKENNE ICH, OB EIN KIND EINE LEGASTHENIE HAT?

WIE ERKENNE ICH, OB EIN KIND EINE LEGASTHENIE HAT? WIE ERKENNE ICH, OB EIN KIND EINE LEGASTHENIE HAT? Fallbeispiel: Erste Anzeichen Max besucht die dritte Klasse der Grundschule. Er hat sich auf die Schule gefreut, ging zunächst immer gerne zur Schule.

Mehr

Welche Repräsentationen einer Zahl kennen sie?

Welche Repräsentationen einer Zahl kennen sie? Wenn sich die Zahlen ihren Raum nicht nehmen können Univ. Ass. Dr. Silvia Pixner UMIT University for Health Sciences, Medical Informatics and Technology, Hall in Tirol Welche Repräsentationen einer Zahl

Mehr