Prüfung explosionsgefährdeter Anlagen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prüfung explosionsgefährdeter Anlagen"

Transkript

1 Recht, ormen und explosionsgefährdeter Anlagen Delegation oder Vergabe von en, die Befähigten Personen vorbehalten sind von Heribert Oberhem 14(1 3) 15 14(6) Anhang 4 r. 3.8 behördliche Anerkennung Weisungsfreiheit zur Weisungsfreiheit zur zeitnahe berufliche Tätigkeit Kentnisse Ex-en technische Regeln aktuelle Schulung umfangreiche Kenntnisse der technischen Regeln regelmäßiger Erfahrungsaustausch Berufserfahrung mind. einjährige Erfahrung bei Herstellung, Zusammenbau und Instandhaltung langjährige Erfahrung Sicherheitstechnik Explosionsschutz Berufsausbildung Qualifikation zur technische Berufsausbildung technisches Studium oder vergleichbare Qualifikation Bild 1: für en an Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen nach TRBS 1203 Teil 1 Im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung legt der Arbeitgeber en als Maßnahme für die sichere Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln fest. Für den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen gehören u. a. en zu den notwendigen Maßnahmen, die der Betreiber, sofern nicht bereits mit der Gefähr dungs beur teilung erfolgt, in einer sicherheitstechnischen Bewertung zum Schutz der Beschäftigten und Dritter festlegt. Für die Durchführung der Gefährdungsbe urteilung bzw. der sicherheits- technischen Bewertung gilt in Deutschland die Technische Regel zur Betriebssicherheitsverordnung TRBS 1111 [1]. Der Arbeitgeber/Betreiber ist für die Festlegung und Durchführung der en verantwortlich. Die Technische Regel zur Betriebssicherheitsverordnung TRBS 1201 [2] konkretisiert u. a. auch die Vorgehensweise bei der Festlegung, welche en durch eine Befähigte Person durchgeführt werden können. Sollten diese en durch eine andere als die dem Unternehmen des Ex-Zeitschrift 2008 Seite 55

2 explosionsgefährdeter Anlagen Arbeitgeber/Betreiber bestehende Dokumentation Anlagenänderung Auftrag gebers angehörende Befähigte Person durchgeführt werden, so müssen bei der Delegation dieser Prüfaufgaben verschiedene Rahmenbedingungen durch den Auftraggeber berücksichtigt werden. Diese Rahmenbedingungen sowie die sich ergebenden Schnittstellen werden in dem folgenden Beitrag beleuchtet. Technische Planung Prüfarten Prüfumfang Prüffrist Qualifikation des Prüfers Maßnahmen zum Betrieb Prüfkonzept Planung Gefährdungsbeurteilung Beschaffung der Einzelgeräte Errichtung der Anlage der Anlage vor Inbetriebnahme Anforderung an die Ausbildung Erfahrung Tätigkeit Unter einer wird die Ermittlung des Ist-Zustandes eines Arbeitsmittels, einer überwachungsbedürftigen Anlage oder eines Arbeitsplatzes in explosionsgefährdeten Bereichen nach Anhang 4 Abschnitt A r. 3.8 der Betriebssicherheitsverordnung (Betr-SichV) [3] verstanden. Der Sollzustand ist bei Arbeitsmitteln der durch die Gefährdungsbeurteilung fest gelegte sichere Zustand für die weitere Benutzung und bei überwachungsbedürftigen Anlagen der durch die sicherheitstechnische Bewertung festgelegte ordnungsgemäße Zustand für den weiteren Betrieb. Bei diesen en wird zwischen folgenden en unterschieden: > en nach 3 Abs. 3 BetrSichV; dies sind Maßnahmen, die im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung oder sicherheitstechnischen Bewertung festgelegt wurden. > en nach 10 BetrSichV; diese en stellen z.b. sicher, dass die Arbeitsmittel, deren Sicherheit von den Montagebedingungen abhängt, nach der Montage und vor der ersten Inbetriebnahme sowie nach jeder Montage auf einer neuen Baustelle oder an einem neuen Standort, geprüft werden. Die hat den Zweck, sich von der ordnungsgemäßen Montage Betrieb Bild 2: Anlagenänderung und durch den Betreiber und der sicheren Funktion dieser Arbeitsmittel zu überzeugen. Die darf nur von hierzu befähigten Personen durchgeführt werden. > Überprüfungen nach Anhang 4 Abschnitt A r. 3.8 BetrSichV; vor der erstmaligen utzung von Arbeitsplätzen in explosionsgefährdeten Bereichen ist die Explosionssicherheit der Arbeitsplätze, einschließlich der vorgesehenen Arbeitsmittel und der Arbeitsumgebung sowie der Maßnahmen zum Schutz von Dritten zu überprüfen. Sämtliche zur Gewährleistung des Explosionsschutzes erforderlichen Bedingungen sind auf rechtzuerhalten. Diese Überprüfung ist von einer Befähigten Person durchzuführen, die über besondere Kenntnisse auf dem Gebiet des Explosionsschutzes verfügt. > en an überwachungsbedürftigen Anlagen: nach 14 vor Inbetriebnahme, nach 15 wiederkehrende en und nach 17 besonderer Druckgeräte. Für die Durchführung der en muss der Arbeitgeber/Betreiber zunächst den Sollzustand des Arbeitmittels bzw. der Anlage festlegen. Dazu werden die erforderlichen Prüfschritte wie Sicht-, ah- und Detailprüfungen sowie die der sicheren Funktion festgelegt. Diese Prüfarten können je nach Anforderungen auch kombiniert werden. Weiterhin besteht eine grundsätzlich aus der Ordnungsprüfung und der technischen vor Ort. Bei der Ordnungsprüfung werden die notwendigen Unterlagen, wie z.b. Betriebsanleitungen, Schaltpläne, Erlaubnis- oder Genehmigungsbescheide auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft. Bei der technischen wird das Gerät oder die Anlage auf den technischen Sollzustand geprüft. Als Dokumentation des Sollzustandes dienen Prüfpläne, auf denen der Soll-/Ist-Vergleich dokumentiert werden kann. Die Aufzeichnungen müssen dem Umfang der durchzuführenden en angemessen sein und können folgende Angaben enthalten: Seite 56 Ex-Zeitschrift 2008

3 Arbeitgeber/Betreiber Dienstleister bestehende Dokumentation Anlagenerweiterung Technische Planung Prüfarten, Prüffristen Prüfumfang Qualifikation des Prüfers Planung Gefährdungsbeurteilung Beschaffung der Einzelgeräte Betrieb Vertrag Anlagendokumentation Errichtungsanforderungen Qualifikation des Prüfers Prüfanforderungen achweis Prüfqualifikation Errichtung der Anlage der Anlage vor Inbetriebnahme Anforderung an die Ausbildung Erfahrung Tätigkeit Bild 3: Montage und durch externen Dienstleister > Datum der > Art der > Prüfgrundlagen > Prüfobjekte > Ergebnis der > Bewertung festgestellter Mängel und ggf. Aussagen um Weiterbetrieb > ame des Prüfers Entsprechend dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung bzw. der sicherheitstechnischen Bewertung müssen notwendige Prüffristen so festgelegt werden, dass kritische Abweichungen vom Sollzustand rechtzeitig erkannt werden können. Für die Festlegung der Prüffristen im Rahmen der Verordnung ist der Arbeitgeber/Betreiber verantwortlich. Die Ergebnisse von vorherigen en müssen ebenfalls für das folgende Prüfkonzept berücksichtigt werden. Die Höchstfristen für die wiederkehrenden en überwachungsbedürftiger Anlagen nach 15 BetrSichV dürfen jedoch nicht überschritten werden. en durch en Der Arbeitgeber betraut Befähigte Personen mit der von Arbeitsmitteln bzw. überwachungsbedürftigen Anlagen, wenn die zutreffenden Bedingungen nach BetrSichV zur Anwendung kommen. Diese Befähigten Personen müssen gemäß BetrSichV für diese Tätigkeiten über Fachkenntnisse verfügen, die sie durch > Berufsausbildung > Berufserfahrung und > zeitnahe berufliche Tätigkeiten erworben haben. Die TRBS 1203 [4] konkretisiert die Vorraussetzungen für die fachliche Befähigung und Anforderungen an die Weisungsfreiheit einer Befähigten Person. e nach Art des Gefährdungsbereichs müssen die zusätzlichen Anforderungen der Teile 1 bis 3 erfüllt werden: > TRBS 1203 Teil 1: Explosionsgefährdungen > TRBS 1203 Teil 2: Druckgefährdungen > TRBS 1203 Teil 3: Elektrische Gefährdungen In Bild 1 sind die Anforderungen an eine für die Explosionsgefährdungen schematisch dargestellt. Der Arbeitgeber/Betreiber legt fest, welche Qualifikation für das zu prüfende Objekt benötigt wird. Entsprechend der Prüfaufgabe legt er die fest, welche das Anforderungsprofil der TRBS 1203 Teile 1 bis 3 erfüllt. durch eine externe Will ein Arbeitgeber/Betreiber das Arbeitsmittel oder die Anlage durch eine externe prüfen lassen, stellt sich die Frage, welche Pflichten er hinsichtlich der Befähigung dieser externen Personen hat. Dazu wurde vom Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheit (LASI) in den Leitlinien zur BetrSichV [5] folgendes veröffentlicht: Die Verantwortung für die sachgerechte von Arbeitsmitteln, einschließlich der überwachungsbedürftigen Anlagen, liegt beim Arbeitgeber bzw. Betreiber. Ex-Zeitschrift 2008 Seite 57

4 explosionsgefährdeter Anlagen Die Beauftragung externer Befähigter Personen entlastet ihn nicht. Allerdings greift hier das allgemeine Vertragsrecht, d.h. der Arbeit geber muss (möglichst unter Bezugnahme auf die BetrSichV) die entsprechende Qualifikation der Befähigten Person sowie Prüf inhalt und -umfang abfordern. In der Regel kann er dann erwarten und darauf vertrauen, dass die betreffende Dienstleistung zuver lässig erbracht wird. e komplizierter das zu prüfende Arbeitsmittel ist, desto sorgfältiger sollten bei der Auftragsvergabe bzw. Vertragsgestaltung die erforderlichen Anforderungen, die von der Befähigten Person zu erfüllen sind, formuliert werden. Insofern kann es im Einzelfall notwendig sein, sich entsprechende achweise vorlegen zu lassen. Das Fachpersonal einer zugelassenen Überwachungsstelle ist auf dem von der Zulassung betroffenen Sachgebiet als befähigt zu werten. Diese Aussagen werden im Folgenden an einem Beispiel für den Explosionsschutz bei einer Anlagenänderung und einer Geräteinstandsetzung erläutert. Ablauf einer Anlagenänderung und durch den Betreiber Der Betreiber einer Anlage in einem explosionsgefährdeten Bereich möchte in diesem Beispiel die Anlage erweitern (Bild 2). Zunächst wird der Ablauf dieser Anlagenänderung festgelegt, wenn alle Aufgaben in der Verfügungsgewalt des Betreibers liegen. Dies erfolgt in Form eines Pflichtenheftes, in dem alle Änderungsmaßnahmen detailliert beschrieben sind. Die Aufgabenstellung sowie die bestehende Dokumentation übergibt der Betreiber seinem Planer. In der technischen Planung wird die Aufgabenstellung umgesetzt, und die notwendigen Geräte und Verschaltungen werden geplant. Bei der Verwendung von eigensicheren Stromkreisen muss der Eigensicherheitsnachweis geführt werden. Für die Installation wird die Montagedokumentation erstellt. Unter der Verantwortung des Betreibers wird jetzt im Team mit dem Planer eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt. Hier werden Prüfarten, Prüfumfang, Prüffristen und die notwendige Qualifikation des späteren Prüfers festgelegt. ach Beschaffung der hierzu erforderlichen Geräte wird die Anlage gemäß der Montagedokumentation erweitert Wird das Montagematerial (z.b. Verteilerkästen, Steckverbindungen, usw.) vom Errichter beschafft, muss gegebenenfalls die Montagedokumentation vervollständigt werden. Bevor die Anlage in Betrieb genommen werden kann, beauftragt der Arbeitgeber/Betreiber jetzt eine mit der vor Erstinbetriebnahme. Bei der Auswahl der Befähigten Person muss sich der Arbeitgeber/Betreiber vergewissern, dass diese Fachkraft die Anforderungen aus der TRBS 1203 Teil 1 bezüglich Berufsausbildung, Berufserfahrung und zeitnahe berufliche Tätigkeit erfüllt. Zusätzlich müssen die Anforderungen aus der Gefährdungsbeurteilung/sicherheitstechnischen Bewertung berücksichtigt werden. Vor Beginn der wird der Befähigten Person im Rahmen des Prüfkonzeptes die Prüfdokumentation zur Verfügung gestellt. Im Rahmen ihrer Weisungsfreiheit prüft jetzt die, ob die Anlage den geforderten Merkmalen entspricht. Sollten hierbei Abweichungen erkannt werden, so müssen diese behoben und überprüft werden. Erst jetzt kann der Betreiber die Anlage in Betrieb nehmen. Bei diesen im Grunde recht einfachen Vorgängen können unterschiedliche Schnittstellen auftreten. In diesem Beispiel wurde unterstellt, dass der Arbeitgeber/Betreiber die Planung, Er richtung und die mit allen Aufgaben unter seiner Verfügungsgewalt hatte. Alle Schnittstellen wurden vom Betreiber abgedeckt. Montage und durch externen Dienstleister In diesem Beispiel wird das Errichten durch einen externen Dienstleister und die durch eine externe Befähigte Person beschrieben (Bild 3). Der Ablauf der Anlagenänderung ist für die Planung, Gefährdungsbeurteilung sowie für die Beschaffung der dazu erforderlichen Geräte mit dem vorigen Beispiel identisch. Die Schnittstelle zum Errichten und Prüfen der Anlage muss jetzt über einen Vertrag geregelt werden. Dem Dienstleister müssen verbindlich alle notwendigen Informationen für seine Tätigkeiten zur Verfügung gestellt werden. Dies sind für unser Beispiel die Aufgabenstellung in Form des Pflichtenheftes, die Anlagendokumentation der bestehenden Anlage, die Montagedokumentation, gegebenenfalls mit dem achweis der Eigensicherheit, Vorgaben über die Errichtung, die Qualifikationsanforderungen an die Befähigte Person und die Vorgabe der Prüfdokumentation. Der Auftraggeber sollte sich im Zweifel einen achweis über die geforderte Prüfqualifikation vorlegen lassen. Der Dienstleister übernimmt jetzt vertraglich die Aufgabe, die Anlage entsprechend zu errichten und durch seine zu prüfen. Zunächst errichtet er die Anlage gemäß Vertrag und beauftragt dann seine Befähigte Person mit der. Anschließend übergibt der Dienstleister die ordnungsgemäße Dokumentation (vervollständigte Montage- Seite 58 Ex-Zeitschrift 2008

5 behördliche Anerkennung Arbeitgeber/Betreiber Befähigte Person 14 (6) Betrieb einer Ex-Anlage 14 (1/2) Betreiber wird Hersteller Überlassen an Dritte Mangel eines Gerätes Dokumentation im Ex-Dokument in Verkehr bringen 94/9/EG 14 (6) ZÜS Hersteller Fehleranalyse gemäß 94/9/EG Konformitätsbewertungsverfahren Dokument. ordnungsg. Zustand IH- Hersteller durch eigene Fachwerkstatt Zündgefahrbewertung Zündgefahrbewertung wesentliche Veränderung Exrelevant Drittüberlassung Bild 4: Ablauf einer Geräteinstandsetzung durch den Betreiber dokumentation und Prüfdokumentation) mit der Freigabe der Anlage zum Betrieb. Da der Betreiber der Anlage die Verantwortung für die sachgerechte behält, sollte bei der Auswahl die Fachkompetenz des Dienstleisters sorgfältig geprüft werden. Zusätzliche Schnittstellen können sich ergeben, wenn der Betreiber der Anlage auch die Planung oder Beschaffung der einzelnen Geräte an einen anderen Dienstleister vergibt. In diesem Fall müssen die Zuständigkeiten und Verantwortungen ebenfalls genau geregelt werden. Ablauf einer Geräteinstandsetzung durch den Betreiber Ähnlich wie bei dem Beispiel einer Anlagenänderung trägt der Arbeitgeber/Betreiber die Verantwortung für eine Geräteinstandsetzung, wenn seine die notwendige durchführt. Bei der Geräteinstandsetzung werden oft auch Leihgeräte benutzt, so dass im Folgenden unterschieden werden muss, wer Eigentümer und wer Besitzer des jeweiligen Gerätes ist. In diesem Beispiel ist der Betreiber einer Anlage in explosionsgefährdeten Bereichen sowohl Eigentümer als auch Besitzer der verwendeten Geräte. Zusätzlich liegen alle Aufgaben in der Verfügungsgewalt des Betreibers (Bild 4). Wird während des Betriebs ein Mangel an einem explosionsgeschützten Gerät festgestellt, so muss der Betreiber diesen Mangel unverzüglich beheben oder das Gerät außer Betrieb nehmen. Grundsätzlich kann der Betreiber das Gerät vom Hersteller instandsetzen lassen, der ihm im Rahmen seiner Herstellerverantwortung das Gerät instand setzt und es dem Betreiber wieder zur Verfügung stellt. Alternativ kann dieses Gerät auch durch die Fachwerkstatt des Betreibers instandgesetzt werden. Sofern bei der keine wesentliche Veränderung durchgeführt wurde, muss entschieden werden, ob von der der Explosionsschutz abhängt (Festlegungen hierzu werden demnächst in einer TRBS veröffentlicht). Wenn diese Abhängigkeit gegeben ist, muss der Betreiber entweder durch eine zugelassene Überwachungsstelle oder durch eine, die von der Behörde anerkannt ist, prüfen lassen, ob das Gerät nach der in den für den Explosionsschutz notwendigen Eigenschaften wieder den ursprünglichen Anforderungen genügt. Bevor das Gerät weiterbetrieben werden darf, muss zusätzlich der ordnungsgemäße Einbau in der Anlage durch eine nach 14 (2) geprüft werden. Wird ein Gerät bei der wesentlich verändert, kann der Betreiber im Rahmen seiner Verantwortung nach einer Zündgefahrbewertung und einer Überprüfung, ob das Gerät den sicherheitstechnischen Anforderungen der Richtlinie 94/9/EG [6] entspricht, mit Ex-Zeitschrift 2008 Seite 59

6 explosionsgefährdeter Anlagen Arbeitgeber/Betreiber Fachwerkstatt des Dienstleisters Betrieb einer Ex-Anlage Vertrag Eingangsprüfung Defekt eines Gerätes IH-Anforderungen Qualifikation der FW Prüfanforderungen Fehleranalyse durch externe Fachwerkstatt achweis FW-Qualifikation Geräteanalyse IH-Maßnahmen 14 (6) oder ZÜS Exrelevant ordnungsgemäßer Zustand Bild 5: Betreiber als Eigentümer und Besitzer vergibt an externen Dienstleister einer entsprechenden Dokumentation im Explosionsschutzdokument dieses Gerät wieder in seine Anlage einbauen und betreiben, wenn eine die Einbaubedingungen geprüft hat. Sollte dieses Gerät an Dritte weitergegeben werden, muss der Betreiber alle Anforderungen der 94/9/EG erfüllen und das nach der RL 94/9/EG vorgesehene Konformitätsbewertungsverfahren durchlaufen. Damit wird der Betreiber zum Hersteller, und das Gerät wird neu in Verkehr gebracht. Betreiber als Eigentümer veranlasst Geräteinstandsetzung durch externen Dienstleister Viele Betreiber haben in der Regel keine eigene Fachwerkstatt (FW), um sarbeiten an explosionsgeschützten Geräten durchführen zu können. In diesem Fall muss der Betreiber die durch eine qualifizierte Fachwerkstatt beauftragen, um die Anforderungen des 14 Abs. 6 sicher erfüllen zu können (Bild 5). Eine durch den Hersteller ist stets möglich, jedoch sind die Bearbeitungszeiten der Hersteller für den Betreiber oft unakzeptabel lang. Bei der Vergabe der an einen externen Dienstleis- ter müssen dafür wiederum die Rahmenbedingungen in einem Vertrag festgelegt werden und die Aufgabenstellung in dem sauftrag muss der Auftraggeber eindeutig formulieren. Handelt es sich um ein Gerät, welches bereits nach der Richtlinie RL 94/9/EG in Verkehr gebracht wurde, ist auf die verwendeten Zündschutzarten zu verweisen und die notwendige Dokumentation beizustellen. Bei Geräten, die nicht nach RL 94/9/EG in Verkehr gebracht wurden, aber in explosionsgefährdeten Bereichen betrieben werden, müssen die Einsatzdaten beschrieben werden (z.b. Pumpe verwendet zum Einsatz in der Zone 1, im Innern der Pumpe keine Ex-Zone, Temperaturklasse T3, Explosionsgruppe IIB). Bei der Auswahl des Dienstleisters muss der Betreiber darauf achten, dass dessen Fachwerkstatt die erforderliche Qualifikation zur Instand setzung des betreffenden Gerätes hat und gemäß den verwendeten Zündschutzarten auch über die notwendigen Prüfmöglichkeiten verfügt. Hilfreich ist die Festlegung einer Eingangsprüfung, um neben dem Schaden auch den Zustand des Gerätes zu dokumentieren. Hierüber kann der Betreiber Rückschlüsse über den Abnutzungsgrad von vergleichbaren Geräten ziehen. Die Fachwerkstatt muss über die entsprechende Fachkompetenz verfügen, um entscheiden zu können, ob die unter 14 (6) fällt und somit die ggfs. durch eine zugelassene Überwachungsstelle durchgeführt werden muss. Dies entfällt, wenn die Fachwerkstatt selbst über eine verfügt, die für diese von der Behörde anerkannt ist. Anhand dieser Anerkennung kann sich der Auftraggeber vergewissern, ob die relevanten Zündschutzarten entsprechend abgedeckt werden. Zum Vertrag sollten neben dem dokumentierten Prüfergebnis über den ordnungsgemäßen Zustand auch die Auflistung der durchgeführten Maßnahmen sowie eine Liste der verwendeten Ersatzteile gehören. Geräteinstandsetzung bei Verwendung von Leihgeräten Für Betreiber kann es aus Verfügbarkeitsgründen sinnvoll sein, Geräte von einem Dienstleister in Form von Pool-Geräten (z.b. Motoren, Pumpen, usw.) auszuleihen (Bild 6). Ein externer Dienstleister stellt dem Betreiber ein bereits in Verkehr gebrachtes aber ordnungsgemäßes Gerät zur Verfügung. Dieses Gerät wird in die Anlage des Betreibers eingebaut und von der Befähigten Person des Betreibers auf den ordnungsge- Seite 60 Ex-Zeitschrift 2008

7 Arbeitgeber/Betreiber Leasing Dienstleistungsfachwerkstatt Betrieb einer Ex-Anlage Eingangsprüfung Defekt eines Gerätes Bereitstellung von eu-/ Altgeräten Fehleranalyse Vertrag, Bereitstellung und Übergabe an Dienstleistungsfachwerkstatt Bereitstellung ordnungsgemäßer Zustand Qualifikation der FW Prüfanforderungen Gerätetausch achweis FW-Qualifikation Geräteanalyse IH-Maßnahmen 14 (6) oder ZÜS Exrelevant Prüfumfang gemäß 94/9/EG Bild 6: Dienstleistungsfachwerkstatt ist Eigentümer der Geräte mäßen Anschluss nach 14(1) oder 14(2) geprüft. Sollte dieses Gerät während des Betriebes einen Mangel aufweisen, gibt der Betreiber dieses Gerät an den Dienstleister zurück und erhält im Austausch ein gleichwertiges Ersatzgerät aus dem Gerätepool, das von der Befähigten Person auf die ordnungsgemäße Montage überprüft wird. Der Dienstleister setzt das defekte Gerät verordnungskonform instand. Für die ordnungsgemäße Durchführung der und ggf. der ist der Dienstleister verantwortlich. Danach kann das Gerät dem Gerätepool als Ersatzgerät wieder zugeführt werden. Für diese Schnittstelle zwischen Betreiber und Dienstleister muss ein Vertrag für die Bereitstellung und für Geräte zum ordnungsgemäßen Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen abgeschlossen werden. In diesem Vertrag verpflichtet sich der Dienstleister, nur ordnungsgemäße Geräte nach 94/9/EG im beschriebenen Zustand zur Verfügung zu stellen. Dem Gerät wird jeweils die notwendige Gerätedokumentation beigestellt, so dass auch der Betreiber dieses Gerät im Rahmen seiner Gefährdungsbeurteilung bestimmungsgemäß einsetzen kann. Da der Betreiber der Anlage immer für den ordnungsgemäßen Zustand der Geräte verantwortlich ist, muss neben der ordnungsge- Literaturhinweise mäßen Bereitstellung auch die ordnungsgemäße im Vertrag geregelt werden. Der Betreiber der Anlage muss sich von der fachlichen Qualifikation des Dienstleisters überzeugen. [1] Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung, BAnz. r.232 a vom , S.7 [2] Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Teil 1 von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen und Überprüfung von Arbeitsplätzen in explosionsgefährdeten Bereichen, BAnz.r. 232a vom , S.20 [3] Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Bereitstellung von Arbeitsmitteln und deren Benutzung bei der Arbeit, über Sicherheit beim Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen und über die Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes (BetrSichV) vom , BGBl. Teil I, r.70 S [4] Technische Regeln Betriebssicherheit TRBS 1203 en Allgemeine Anforderungen, und Teil 1 Besondere Anforderungen Explosionsgefährdungen, BAnz.2004, S vom [5] Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung, Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) vom u.a. veröffentlicht in Fähnrich/Mattes Explosionsschutz, Kommentar zur ExVO und BetrSichV, Erich Schmidt Verlag, Abschnitt [6] Richtlinie 94/9/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten für Geräte und Schutzsysteme zur bestimmungsgemäßen Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen, Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, , L 100/1 29 Ex-Zeitschrift 2008 Seite 61

Sicherheitstechnische Prüfungen bei Getränkeschankanlagen

Sicherheitstechnische Prüfungen bei Getränkeschankanlagen ASI Sicherheitstechnische Prüfungen bei Getränkeschankanlagen ASI 6.83 ASI - Arbeits-Sicherheits-Informationen - BGN Themenübersicht Vorwort 3 1. Was versteht man unter Prüfung einer Getränkeschankanlage

Mehr

Handelt es sich bei Acetylen-Anlagen um überwachungsbedürftige Anlagen?

Handelt es sich bei Acetylen-Anlagen um überwachungsbedürftige Anlagen? 1 von 8 Handelt es sich bei Acetylen-Anlagen um überwachungsbedürftige Anlagen? Ja! Siehe hierzu aktuell BetrSichV 1 (2), GPSG 2 (7) sowie Richtlinie 97/23/EG Artikel 1 (2) 2.1. Auch schon in der inzwischen

Mehr

Prüfung von Arbeitsmitteln nach Betriebssicherheitsverordnung

Prüfung von Arbeitsmitteln nach Betriebssicherheitsverordnung Prüfung von Arbeitsmitteln nach Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV, P. Dürdoth 26.11.2012 Rechtsgrundlagen Ursprung der BetrSichV: EU-Richtlinie 89/655/EG und 95/63/EG Inhalte gelten europaweit Umsetzung

Mehr

TRBS 1203 Befähigte Personen - Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen

TRBS 1203 Befähigte Personen - Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen TRBS 1203 Befähigte Personen - Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen Dieser Teil stellt zusätzliche Anforderungen, die alle befähigten Personen erfüllen müssen, denen Prüfungen zum Schutz vor

Mehr

Gefährdungsbeurteilung, sicherheitstechnische Bewertung, Explosionsschutzdokument

Gefährdungsbeurteilung, sicherheitstechnische Bewertung, Explosionsschutzdokument Gefährdungsbeurteilung, sicherheitstechnische Bewertung, Explosionsschutzdokument Angelika Notthoff, Mönchengladbach. Zusammenfassung Die Gefährdungsbeurteilung ist seit 996 das zentrale Element im Arbeitsschutzrecht.

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1203 Befähigte Personen

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1203 Befähigte Personen Neufassung Ausgabe: März 2010 GMBl. Nr. 29 vom 12. Mai 2010 S. 627 Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1203 Befähigte Personen Vorbemerkung Diese Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS)

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Vom 5. September 2006 (BAnz. Nr. 232a, Seite 7) BetrSich 5.1111 Vorbemerkung Diese Technische

Mehr

Novellierung der BetrSichV was hat sich zum Explosionsschutz für Gasanlagenbetreiber

Novellierung der BetrSichV was hat sich zum Explosionsschutz für Gasanlagenbetreiber Novellierung der BetrSichV was hat sich zum Explosionsschutz für Gasanlagenbetreiber geändert? Dr. Albert Seemann Rheinsberg, 29. bis 30. September 2015 Gliederung des Vortrages Rechtliche Grundlagen Anforderungen

Mehr

Landesamt für Arbeitsschutz

Landesamt für Arbeitsschutz Landesamt für Arbeitsschutz Liane Rabe Landesamt für Arbeitsschutz URL: http://bb.osha.de E-Mail: liane.rabe@las.brandenburg.de Verordnung zur Neuregelung der Anforderungen an den Arbeitsschutz bei der

Mehr

Befähigte Personen. Technische Regeln. für Betriebssicherheit 1203. Februar 2012

Befähigte Personen. Technische Regeln. für Betriebssicherheit 1203. Februar 2012 Befähigte Personen Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 17. Februar 2012; Gemeinsames Ministerialblatt Nr. 21 vom 26. April 2012 Technische Regeln 1203 für Betriebssicherheit

Mehr

Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung

Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung Betreuungsgesellschaft für Umweltfragen Dr. Poppe AG Teichstr. 14-16, 34130 Kassel 0561/96 996-0 0561/96 996-60 info@bfu-ag.de http://www.bfu-ag.de Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung 2015 Allgemeines

Mehr

Ingenieur- Dienstleistungen für die Energieversorgung Dipl.-Ing. Gerrit Brunken. nplan engineering GmbH Celler Straße Celle

Ingenieur- Dienstleistungen für die Energieversorgung Dipl.-Ing. Gerrit Brunken. nplan engineering GmbH Celler Straße Celle Ingenieur- Dienstleistungen für die Energieversorgung Dipl.-Ing. Gerrit Brunken nplan engineering GmbH Celler Straße 5 29229 Celle www.ceh4.de BetrSichV Betriebssicherheitsverordnung Neufassung Juni 2015

Mehr

Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrSichV

Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrSichV Die geänderten Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilung nach der Änderung der BetrSichV Dip.-Ing.(FH) Dipl.-Inform.(FH) Mario Tryba Sicherheitsingenieur Vorbemerkungen: Die Gefährdungsbeurteilung ist

Mehr

Neue Betriebssicherheitsverordnung. Änderungen im Bereich Explosionsschutz.

Neue Betriebssicherheitsverordnung. Änderungen im Bereich Explosionsschutz. . Änderungen im Bereich Explosionsschutz. Agenda. 1 2 3 Novellierung der Betriebssicherheitsverordnung Neuregelungen zu Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen Neuregelungen zu Anlagen in explosionsgefährdeten

Mehr

Prüfung von Arbeitsmitteln Ermitteln von Prüffristen

Prüfung von Arbeitsmitteln Ermitteln von Prüffristen Prüfung von Arbeitsmitteln Ermitteln von Prüffristen Warum Wer Was Wie Wie oft Warum oder: wo steht denn das? gesunder Menschenverstand Ökonomie Anlässe: neu, verändert, Nichtben., Unfall,... Folie 2 Festlegung

Mehr

Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge

Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge Vorgehensweise bei der Errichtung einer Erdgastankstelle für Landfahrzeuge (Lagermenge < 3t) Anita Franzkowiak, München 1. Aufstellung Aufstellung einer öffentlichen oder nicht öffentlichen Erdgastankstelle

Mehr

Informationsveranstaltung der TÜV SÜD Chemie Service GmbH

Informationsveranstaltung der TÜV SÜD Chemie Service GmbH Informationsveranstaltung der TÜV SÜD Chemie Service GmbH Die neue BetrSichV 2015 Änderung der GefStoffV - wesentliche Änderungen für Anlagen mit Explosionsgefahren BetrSichV 2015 Explosionsgefährdungen

Mehr

Kurzdarstellung der Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung und der BGV A 3

Kurzdarstellung der Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung und der BGV A 3 HARTMUT HARDT Rechtsanwalt Kurzdarstellung der Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung und der BGV A 3 Mai 2010 Annenstraße 137 58453 Witten an der Ruhr Tel.: 02302-956133 Fax: 02302-956136

Mehr

Explosionsschutz Handlungsbedarf aufgrund der neuen Betriebssicherheitsverordnung

Explosionsschutz Handlungsbedarf aufgrund der neuen Betriebssicherheitsverordnung Explosionsschutz Handlungsbedarf aufgrund der neuen Betriebssicherheitsverordnung 06-2015 1. Zusammenfassung Die Betriebssicherheitsverordnung regelt die Bereitstellung und die Prüfung von Arbeitsmitteln.

Mehr

Informationsblatt E zur Betriebssicherheitsverordnung

Informationsblatt E zur Betriebssicherheitsverordnung E1 Informationsblatt E zur Betriebssicherheitsverordnung Überwachungsbedürftige Aufzugsanlagen - Aufzüge, Maschinen zum Heben von Personen, Bauaufzüge mit Personenbeförderung, Personen-Umlaufaufzüge, Mühlen-Bremsfahrstühle

Mehr

Explosionsschutz im Inneren von verfahrenstechnischen Apparaten

Explosionsschutz im Inneren von verfahrenstechnischen Apparaten Explosionsschutz im Inneren von verfahrenstechnischen Apparaten Verfahrenstechnische Einrichtungen unter nichtatmosphärischem Druck Betriebssicherheitsverordnung Explosionsfähige Atmosphäre (i.s.d.v) ist

Mehr

Zunächst geht es um die Voraussetzungen,

Zunächst geht es um die Voraussetzungen, Installationen und Inbetriebnahmen im Ex-Bereich (1) Nachweis der Mitarbeiterqualifizierung im Sinne der BetrSichV Klaus Wettingfeld Der Beitrag geht zurück auf die Anfrage eines»de«-lesers im Rahmen der

Mehr

Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v.

Wirtschaftsverband Erdöl- und Erdgasgewinnung e.v. Seite 1 von 6 Vorbemerkung Die Druckbehälterverordnung (DruckbehälterV) wurde mit In-Kraft-Treten der Druckgeräteverordnung (14. GSGV) und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) zurückgezogen. Während

Mehr

Wiederkehrende Prüfung sicherheitsrelevanter Geräte und Anlagen in Laboratorien

Wiederkehrende Prüfung sicherheitsrelevanter Geräte und Anlagen in Laboratorien Wiederkehrende Prüfung sicherheitsrelevanter Geräte und Anlagen in Laboratorien Grundlagen für die organisatorische Umsetzung Dr. Birgit Wimmer Seite 1 Überwachungsbedürftige Anlagen GUV-V A1 -------------

Mehr

Verband der TÜV e.v. Neue BetrSichV. Dr. Hermann Dinkler VdTÜV, Berlin

Verband der TÜV e.v. Neue BetrSichV. Dr. Hermann Dinkler VdTÜV, Berlin Verband der TÜV e.v. Neue Dr. VdTÜV, Berlin Formales > Beschluss Kabinett am 07.01.2015 > Veröffentlichung im BGBl. am 6. Februar 2015 > Inkrafttreten am 1. Juni 2015 > Änderung und GefStoffV - GefStoffV

Mehr

NETINFORUM SÜDDEUTSCHLAND. Befähigte Person und Fachbetrieb nach 19 l WHG bzw. TRbF. Fachtagung am 02. und 03.03.2004 in Leinfelden-Echterdingen

NETINFORUM SÜDDEUTSCHLAND. Befähigte Person und Fachbetrieb nach 19 l WHG bzw. TRbF. Fachtagung am 02. und 03.03.2004 in Leinfelden-Echterdingen NETINFORUM Befähigte Person und Fachbetrieb nach 19 l WHG bzw. TRbF Fachtagung am 02. und 03.03.2004 in Leinfelden-Echterdingen Dr. Bernd Haesner TÜV Süddeutschland TÜV BAU UND BETRIEB GMBH 28.04.2004

Mehr

Die Schankanlage: Neue gesetzliche Grundlagen Fragen und Antworten

Die Schankanlage: Neue gesetzliche Grundlagen Fragen und Antworten Im Jahr 2005 ist der Rest der Schankanlagenverordnung außer Kraft gesetzt worden. Seit dem sind für den Betrieb von Schankanlagen vorrangig die europäische Lebensmittelhygieneverordnung (852/2004) und

Mehr

DIE NEUE BETRIEBSSICHERHEITSVERORDNUNG

DIE NEUE BETRIEBSSICHERHEITSVERORDNUNG DIE NEUE BETRIEBSSICHERHEITSVERORDNUNG Ausgangslage und Forderungen Modernisierung von 2002 wird beibehalten Zentrales Anliegen: Verbesserung des Arbeitsschutzes (Instandhaltung, besondere Betriebszustände,

Mehr

3 BetrSichV: Konkretisierungen der Pflicht aus 5 ArbSchG

3 BetrSichV: Konkretisierungen der Pflicht aus 5 ArbSchG Anlage 9 3 BetrSichV: Konkretisierungen der Pflicht aus 5 ArbSchG Vorgabe von Beurteilungsmaßstäben: 1. Anhänge 1-5 BetrSichV 2. 16 GefStoffV (Ermittlungspflicht des Arbeitgebers bzgl. Umgang mit Gefahrstoffen)

Mehr

Vorbemerkung. Ausgabe: Februar 2010 GMBl. Nr vom 23. März 2010 S. 406

Vorbemerkung. Ausgabe: Februar 2010 GMBl. Nr vom 23. März 2010 S. 406 Ausgabe: Februar 2010 GMBl. Nr. 18-20 vom 23. März 2010 S. 406 Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 1123 Änderungen und wesentliche Veränderungen von Anlagen nach 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3

Mehr

Die Einbindung der Betriebssicherheitsverordnung in den Betriebsablauf aus Sicht der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die Einbindung der Betriebssicherheitsverordnung in den Betriebsablauf aus Sicht der Fachkraft für Arbeitssicherheit Die Einbindung der Betriebssicherheitsverordnung in den Betriebsablauf aus Sicht der Fachkraft für Arbeitssicherheit Fachtagung München 21.11.2002 Dateiname 1 Anwendungen in der Praxis: Beratung durch

Mehr

Betriebssicherheitsverordnung - Stand des Regelwerks im Explosionsschutz (TRBS)

Betriebssicherheitsverordnung - Stand des Regelwerks im Explosionsschutz (TRBS) Betriebssicherheitsverordnung - Stand des Regelwerks im Explosionsschutz (TRBS) Dr.-Ing. Dirk-Hans Frobese Physikalisch-Technische Bundesanstalt - PTB Braunschweig!!!! 3. Oktober 2002: Neue Rechtssituation

Mehr

Neuerungen der Betriebssicherheitsverordnung im Überblick

Neuerungen der Betriebssicherheitsverordnung im Überblick Neuerungen der Betriebssicherheitsverordnung im Überblick Änderungen für Betreiber und verantwortliche Akteure Dipl.-Ing. Thoralf Lorenz Neuerungen der Betriebssicherheitsverordnung Gegenüberstellung alt

Mehr

Aufzüge und Fahrtreppen. Aufzüge sicher betreiben

Aufzüge und Fahrtreppen. Aufzüge sicher betreiben Aufzüge und Fahrtreppen Aufzüge sicher betreiben Aufzüge im Fokus Täglich nutzen mehrere Millionen Menschen in Deutschland ca. 600.000 überwachungsbedürftige Aufzugsanlagen, Tendenz steigend. Aufzugsanlagen

Mehr

Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung am Beispiel von Gerüsten auf Baustellen

Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung am Beispiel von Gerüsten auf Baustellen 1 Anforderungen aus der Betriebssicherheitsverordnung am Beispiel von Gerüsten auf Baustellen 6. Erfahrungsaustausch der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren, 26.11.2003, Magdeburg 2 Die Betriebssicherheitsverordnung

Mehr

Wie viel Sicherheit muss sein? Verantwortlichkeit der Tankstellenbetreiber für Arbeiten eigener und fremder Mitarbeiter

Wie viel Sicherheit muss sein? Verantwortlichkeit der Tankstellenbetreiber für Arbeiten eigener und fremder Mitarbeiter Edmund P.A. Brück Obmann in der Gütegemeinschaft Tankschutz e.v., Freiburg Tokheim Service-Gruppe Brühlweg 63768 Hösbach Tel.: 06021/505-163 Fax: 06021/505-102 Handy: 0178/5805020 E-Mail: edmund.brueck@tokheim-service.de

Mehr

Gefährdungsmatrix als Grundlage für die Auswahl einer Befähigten Person

Gefährdungsmatrix als Grundlage für die Auswahl einer Befähigten Person Gefährdungsmatrix als Grundlage für die Auswahl einer Befähigten Person Dipl.-Ing. Friedrich- W. LAUBE VBI Verband Beratender Ingenieur Stand: Für en gibt es kein Berufsbild Die mit der Prüfung von Arbeitsmitteln

Mehr

Anlagen- und Betriebssicherheit Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Anlagen- und Betriebssicherheit Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Anlagen- und Betriebssicherheit Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG) Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Hartmut Karsten Ministerium für Gesundheit und Soziales Geräte- und Produktsicherheitsgesetz

Mehr

Explosionsschutz aktuell und umfassend

Explosionsschutz aktuell und umfassend TÜV NORD Akademie Technische Sicherheit Explosionsschutz aktuell und umfassend Save the date! (s. Innenteil) Explosionsschutz Fachtagung 25. April 2017 www.tuev-nord.de/tk-ex TÜV NORD GROUP Technische

Mehr

Sicherer Betrieb von Tankstellen. wie sehen die Anforderungen nach dem Stand der Technik derzeit aus?

Sicherer Betrieb von Tankstellen. wie sehen die Anforderungen nach dem Stand der Technik derzeit aus? Sicherer Betrieb von Tankstellen wie sehen die Anforderungen nach dem Stand der Technik derzeit aus? Dr.-Ing. Dirk-Hans Frobese Physikalisch-Technische Bundesanstalt - PTB Braunschweig Betriebssicherheitsverordnung

Mehr

Prüfungen nach Betriebssicherheitsverordnung

Prüfungen nach Betriebssicherheitsverordnung DRGS Consulting wirtschaftliche und rechtssichere Umsetzung gesetzlicher Anforderungen beim Anlagenbetrieb Prüfungen nach Betriebssicherheitsverordnung Fachveranstaltung zur neuen Betriebssicherheitsverordnung

Mehr

Betriebssicherheitsverordnung

Betriebssicherheitsverordnung Betriebssicherheitsverordnung Dipl.-Ing. LL.B. Stefan Pemp, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration Referatsleiter Arbeitsschutz, technischer Verbraucherschutz

Mehr

Betriebssicherheitsverordnung

Betriebssicherheitsverordnung Betriebssicherheitsverordnung Auswirkungen auf die Überwachung von Dampfkesseln, Druckbehältern und Rohrleitungen 26.11.2002 1 Beschaffenheitsanforderungen Beschaffenheitsanforderungen gemäß EG-RL Bauprod.-

Mehr

Edmund P.A. Brück Obmann in der Gütegemeinschaft Tankschutz e.v., Freiburg Tokheim Service-Gruppe Brühlweg Hösbach

Edmund P.A. Brück Obmann in der Gütegemeinschaft Tankschutz e.v., Freiburg Tokheim Service-Gruppe Brühlweg Hösbach Edmund P.A. Brück Obmann in der Gütegemeinschaft Tankschutz e.v., Freiburg Tokheim Service-Gruppe Brühlweg 63768 Hösbach Tel.: 06021/505-163 Fax: 06021/505-102 Handy: 0178/5805020 E-Mail: edmund.brueck@tokheim-service.de

Mehr

Betriebssicherheitsverordnung. EU Zielsetzungen. EG-Vertrag Harmonisierung

Betriebssicherheitsverordnung. EU Zielsetzungen. EG-Vertrag Harmonisierung Europa EU Zielsetzungen Schaffung einer politischen und wirtschaftlichen Union der Mitgliedstaaten Freier Warenverkehr Freier Kapitalverkehr Freier Dienstl.- verkehr Freier Personenverkehr EG-Vertrag Harmonisierung

Mehr

BG ETEM - 7. Rheinsberger Fachtagung Arbeitssicherheit in der Energieversorgung

BG ETEM - 7. Rheinsberger Fachtagung Arbeitssicherheit in der Energieversorgung BG ETEM - 7. Rheinsberger Fachtagung Arbeitssicherheit in der Energieversorgung Prüfung des Explosionsschutzes an Gasanlagen nach TRBS Dipl.-Ing. Peter Warszewski Rheinsberg, 16.09.2014 1 Agenda Europäische

Mehr

Konzeptidee und Zielsetzung Dipl.-Ing. Rüdiger Wolfertz, VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik

Konzeptidee und Zielsetzung Dipl.-Ing. Rüdiger Wolfertz, VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik Konzeptidee und Zielsetzung Dipl.-Ing. Rüdiger Wolfertz, VDI-Koordinierungsstelle Umwelttechnik (wolfertz@vdi.de) Einführung Befähigte Person, what, where and who? Zusammenarbeitende Organisationen, who

Mehr

Arbeitsschutz im Betrieb nach der aktuellen BetrSichV

Arbeitsschutz im Betrieb nach der aktuellen BetrSichV Arbeitsschutz im Betrieb nach der aktuellen BetrSichV nach der aktuellen BetrSichV 1. Auflage 2016. CD. ISBN 978 3 8111 3433 1 Wirtschaft > Spezielle Betriebswirtschaft > Arbeitsplatz, Arbeitsschutz, Gefahrstoffschutz

Mehr

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach Information über Aufgaben des s, des Sachverständigen und der Behörde im Zusammenhang mit Prüfungen von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gem. 19 i WHG und 12 VAwS Diese Information beschreibt

Mehr

VDMA Betriebliche Anforderungen an Kälteanlagen Teil 3: Kälteanlagen mit brennbaren Kältemitteln der Sicherheitsgruppe A3 gemäß DIN EN 378

VDMA Betriebliche Anforderungen an Kälteanlagen Teil 3: Kälteanlagen mit brennbaren Kältemitteln der Sicherheitsgruppe A3 gemäß DIN EN 378 VDMA-Einheitsblatt April 2013 VDMA 24020-3 ICS 27.200 Betriebliche Anforderungen an Kälteanlagen Teil 3: Kälteanlagen mit brennbaren Kältemitteln der Sicherheitsgruppe A3 gemäß DIN EN 378 Operational Requirements

Mehr

Vergleichbarkeit von Elektrofachkraft und befähigter Person

Vergleichbarkeit von Elektrofachkraft und befähigter Person Autor: Dipl.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Ralf Ensmann Vergleichbarkeit von Elektrofachkraft und befähigter Person Sind Elektrofachkräfte gemäß BGV A3 und DIN VDE 0105-100 "automatisch" auch befähigte Personen

Mehr

1 Zweck, Ziel. 2 Geltungsbereich. Unabhängige Prüfung von Audits gemäß der Verordnung (EG) Nr. 882/2004. Länderübergreifende Verfahrensanweisung

1 Zweck, Ziel. 2 Geltungsbereich. Unabhängige Prüfung von Audits gemäß der Verordnung (EG) Nr. 882/2004. Länderübergreifende Verfahrensanweisung Dokument: 07-VA-AG-02 Datum des LAV-Beschlusses: 10.11.2008 Seite 1 von 5 Inhalt 1 Zweck, Ziel... 1 2 Geltungsbereich... 1 3 Begriffe... 2 4 Verfahren... 2 4.1 Allgemeines... 2 4.2 Anforderungen an des

Mehr

Auswahl und Beschaffung sicherer Maschinen. Dipl.-Ing. Thomas Mössner Gruppe 2.4 Arbeitsstätten, Maschinen- und Betriebssicherheit BAuA Dresden

Auswahl und Beschaffung sicherer Maschinen. Dipl.-Ing. Thomas Mössner Gruppe 2.4 Arbeitsstätten, Maschinen- und Betriebssicherheit BAuA Dresden Auswahl und Beschaffung sicherer Maschinen Dipl.-Ing. Thomas Mössner Gruppe 2.4 Arbeitsstätten, Maschinen- und Betriebssicherheit BAuA Dresden Übersicht 1. Rechtsgrundlagen 2. Beschaffungsprozess und Gefährdungsbeurteilung

Mehr

Eckpunkte der neuen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Eckpunkte der neuen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Eckpunkte der neuen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Vortrag für Kongress Gesünder Arbeiten in Niedersachsen 2003 in Osnabrück Dipl.-Ing. Stefan Pemp, Niedersächsisches Ministerium für Soziales,

Mehr

Explosionsschutz. Kommentar zur ExVo und BetrSichV

Explosionsschutz. Kommentar zur ExVo und BetrSichV Explosionsschutz Kommentar zur ExVo und BetrSichV Begründet von Wolfram Jeiter Präsident und Professor der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin a. D. Matthias Nöthlichs ehemals Ministerialdirigent

Mehr

A+A Forum. Qualitätsoffensive Befähigte Personen. Thema: Befähigte Person in der Metallindustrie. Vortrag , A+A Düsseldorf, Messegelände

A+A Forum. Qualitätsoffensive Befähigte Personen. Thema: Befähigte Person in der Metallindustrie. Vortrag , A+A Düsseldorf, Messegelände A+A Forum Qualitätsoffensive en Thema: in der Metallindustrie Vortrag 06.11.2009, A+A Düsseldorf, Messegelände Dr. Ing. Klaus Büdicker Schaeffler KG, Schweinfurt Schutzkonzept im Arbeitsschutz Auf der

Mehr

1 Anwendungsbereich 2 Begriffserläuterungen und -bestimmungen 2.1 Prüfung

1 Anwendungsbereich 2 Begriffserläuterungen und -bestimmungen 2.1 Prüfung TRBS 1201 Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen (Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 15. September

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen Vom 5. September 2006 (BAnz. Nr. 232a, Seite 11) zuletzt geändert durch Bekanntmachung

Mehr

Explosionsschutz-Regeln (EX-RL) DGUV Regel

Explosionsschutz-Regeln (EX-RL) DGUV Regel 113-001 DGUV Regel 113-001 Explosionsschutz-Regeln (EX-RL) Sammlung technischer Regeln für das Vermeiden der Gefahren durch explosionsfähige Atmosphäre mit Beispielsammlung zur Einteilung explosionsgefährdeter

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen TRBS 1201 Seite 1 Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen (Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom

Mehr

TRBS Betrieb von Aufzugsanlagen Betreiberpflichten. TÜV SÜD Industrie Service GmbH

TRBS Betrieb von Aufzugsanlagen Betreiberpflichten. TÜV SÜD Industrie Service GmbH TRBS 3121 - Betrieb von Aufzugsanlagen Betreiberpflichten Bernd Schimanek Abteilung Fördertechnik Niederlassung Stuttgart Filderstadt, den 17.11.2011 Aufzüge Sicherheit muss sein! Sichere Aufzüge brauchen

Mehr

TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen

TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen Dieser Teil stellt zusätzliche Anforderungen, die alle befähigten Personen erfüllen müssen, denen Prüfungen zum Schutz vor

Mehr

(TRBS 1201 Teil 1) eszet Autogentechnik GmbH Memeler Straße 26 D Haan 02129/ Fax 02129/

(TRBS 1201 Teil 1) eszet Autogentechnik GmbH Memeler Straße 26 D Haan 02129/ Fax 02129/ Technische Regeln Betriebssicherheit - Prüfung von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen und Überprüfung von Arbeitsplätzen in explosionsgefährdeten Bereichen (TRBS 1201 Teil 1) Ausgabe: September

Mehr

TRBS Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS)

TRBS Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) Vom 5. September 2006 (BAnz. 232a vom 9.12.2006) Vorbemerkung Diese Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS) gibt dem Stand der Technik, Arbeitsmedizin

Mehr

Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung

Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung Regierungspräsidium Darmstadt Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung Inhalt: Begriffe Gefährdung/Gefährdungsbeurteilung Gefährdungsbeurteilung und Beschaffung von Arbeitsmitteln Bewertung

Mehr

Rolle der Gefährdungsbeurteilung bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln

Rolle der Gefährdungsbeurteilung bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln Rolle der Gefährdungsbeurteilung bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln Fachveranstaltung Der Ausschuss für Betriebssicherheit Berlin, 4. Dezember 2014 Bereitstellung und Verwendung Artikel 153 EU-Vertrag

Mehr

Arbeitsschutztag 2003

Arbeitsschutztag 2003 Arbeitsschutztag 2003 Betriebssicherheitsverordnung Erste Erfahrungen aus der Sicht der zuständigen Behörde nützliche URL: http://ped.eurodyn.com/de/index.html http://lasi.osha.de/news/leitlinien_betrsichv.pdf

Mehr

Explosionsschutz-europäisch

Explosionsschutz-europäisch Rechtliche Anforderungen im Explosionsschutz Novelle der BetrSichV und der GefStoffV Änderung der Richtlinie 2014/34/EU Auswirkungen der Rechtsänderungen auf den Betrieb Technische Regeln für Gefahrstoffe

Mehr

ARBEITS- UND An der Hasenquelle 6. Seit dem ist die neue Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV in Kraft.

ARBEITS- UND An der Hasenquelle 6. Seit dem ist die neue Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV in Kraft. Die neue Betriebssicherheitsverordnung Seit dem 01.06.2015 ist die neue Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV in Kraft. Diese Verordnung heißt in der Langversion eigentlich Verordnung über Sicherheit

Mehr

Handout. Herzlich Willkommen zu unserem Vortrag. Neuerungen bei der Betriebssicherheitsverordnung für Aufzüge

Handout. Herzlich Willkommen zu unserem Vortrag. Neuerungen bei der Betriebssicherheitsverordnung für Aufzüge Handout Herzlich Willkommen zu unserem Vortrag Neuerungen bei der Betriebssicherheitsverordnung für Aufzüge 22.05.2014 1 Agenda I. Betriebssicherheitsverordnung II. Techn. Richtlinien 22.05.2014 2 22.05.2014

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1203 Befähigte Personen

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1203 Befähigte Personen Ausgabe: März 2010 geändert und ergänzt: GMBl 2012 S. 386 [Nr.21] Technische Regeln für Betriebssicherheit Befähigte Personen Die Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) geben den Stand der Technik,

Mehr

Herausforderungen und Praxislösungen zur Betriebssicherheit technischer Anlagen aus Betreibersicht. Holger Rabanus

Herausforderungen und Praxislösungen zur Betriebssicherheit technischer Anlagen aus Betreibersicht. Holger Rabanus Herausforderungen und Praxislösungen zur Betriebssicherheit technischer Anlagen aus Betreibersicht Holger Rabanus Abfallwirtschaftsgesellschaft Wuppertal mbh Herausforderungen Praxislösungen Betrieb des

Mehr

Technischer Hinweis Merkblatt DVGW G 440 (M) April 2012

Technischer Hinweis Merkblatt DVGW G 440 (M) April 2012 Regelwerk Technischer Hinweis Merkblatt DVGW G 440 (M) April 2012 Explosionsschutzdokument für Anlagen zur leitungsgebundenen Versorgung der Allgemeinheit mit Gas Der DVGW Deutscher Verein des Gas- und

Mehr

MAINTENANCE Dortmund Ex-Check eine innovative Lösung zur Dokumentation behördenrelevanter Prüfungen Dipl.Ing. Jan Heins

MAINTENANCE Dortmund Ex-Check eine innovative Lösung zur Dokumentation behördenrelevanter Prüfungen Dipl.Ing. Jan Heins MAINTENANCE Dortmund 2013 Ex-Check eine innovative Lösung zur Dokumentation behördenrelevanter Prüfungen Dipl.Ing. Jan Heins www.infraserv-knapsack.de Wer ich bin Dipl. Ing. Elektrotechnik (FH) Teamleiter

Mehr

VDI Seminar 21. Windenergietage. Sicherheit, Gesetze, Richtlinien, worauf kommt es an?

VDI Seminar 21. Windenergietage. Sicherheit, Gesetze, Richtlinien, worauf kommt es an? 21. Windenergietage Sicherheit, Gesetze, Richtlinien, worauf kommt es an? 15.11.2012 Schematischer Aufbau Regeln, Richtlinien etc. EU Grundgesetz Rechte und Richtlinien Staat Sozialpartner Unfallversicherungsträger

Mehr

vom 5. September 2006 (BAnz. Nr. 232a, S. 20)

vom 5. September 2006 (BAnz. Nr. 232a, S. 20) Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1201 Teil 1 Prüfung von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen und Überprüfung von Arbeitsplätzen in explosionsgefährdeten Bereichen vom 5. September 2006

Mehr

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie - GDA

Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie - GDA Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie - GDA In der aktuellen Periode 3 Themen: - GDA ORGA (Arbeitsschutzorganisation) - GDA MSE (Schutz vor Muskel-Skeletterkrankungen) - GDA PSYCHE (Psychische Belastungen

Mehr

Druckgeräte/-behälter und einfache Druckbehälter

Druckgeräte/-behälter und einfache Druckbehälter Druckgeräte/-behälter und einfache Druckbehälter Merkblatt für Betreiber Geltungsbereich: Behälter für Gase, verflüssigte Gase, unter Druck gelöste Gase, Dämpfe und Flüssigkeiten, deren Dampfdruck bei

Mehr

Explosionsschutz ohne Aktualisierungsservice

Explosionsschutz ohne Aktualisierungsservice Explosionsschutz ohne Aktualisierungsservice Kommentar zur ExVO und BetrSichV Bearbeitet von Wolfram Jeiter, Dipl.-Ing. Ralph Fähnrich, Matthias Nöthlichs Loseblattwerk mit 45. Aktualisierung 2017. Loseblatt.

Mehr

BGG/GUV-G 969. Prüfbescheinigung über die sicherheitstechnische Prüfung von Getränkeschankanlagen. Grundsatz. April 2012

BGG/GUV-G 969. Prüfbescheinigung über die sicherheitstechnische Prüfung von Getränkeschankanlagen. Grundsatz. April 2012 969 BGG/GUV-G 969 Grundsatz Prüfbescheinigung über die sicherheitstechnische Prüfung von Getränkeschankanlagen April 2012 Impressum Herausgeber: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.v. (DGUV) Mittelstraße

Mehr

Arbeitshilfe zur Prüfung von elektrischen Anlagen und Geräten in Kindertageseinrichtungen ( Stand 04`16 )

Arbeitshilfe zur Prüfung von elektrischen Anlagen und Geräten in Kindertageseinrichtungen ( Stand 04`16 ) Arbeitshilfe zur Prüfung von elektrischen Anlagen und Geräten in Kindertageseinrichtungen ( Stand 04`16 ) Elektrische Anlagen und Geräte Ortsfeste elektrische Anlagen und Geräte (dazu gehören auch Geräte,

Mehr

CE-Kennzeichnung von verfahrenstechnischen Anlagen

CE-Kennzeichnung von verfahrenstechnischen Anlagen CE-Kennzeichnung von verfahrenstechnischen Anlagen Manfred Schulte, Dipl.-Ing (FH) Elektrotechnik, CE-Koordinator Fachgruppe Anlagenbau, 21.09.2016 CE-Kennzeichnung für eine verfahrenstechnische Anlage?

Mehr

Erläuterungen zentraler Aussagen der TRGS 800 Brandschutzmaßnahmen

Erläuterungen zentraler Aussagen der TRGS 800 Brandschutzmaßnahmen Erläuterungen zentraler Aussagen der TRGS 800 Brandschutzmaßnahmen 1 Erläuterungen zentraler Aussagen der TRGS 800 Brandschutzmaßnahmen Inhalt 1 An wen richtet sich die TRGS 800? 3 2 Gilt die TRGS 800

Mehr

Was ist wirklich neu?

Was ist wirklich neu? Was ist wirklich neu? Zwei Jahre Betriebssicherheitsverordnung Jahrestagung der Fachkräfte für Arbeitssicherheit November 2016 in Königswinter Dr. Sabine Deeg, Peter Guterl Referat Anlagen- und Verfahrenssicherheit

Mehr

Die neue BetrSichV Die Zeit rennt!

Die neue BetrSichV Die Zeit rennt! Die neue BetrSichV Die Zeit rennt! Essen, 26.02.2015 Dieter Roas TÜV SÜD Industrie Service GmbH Folie 1 Inhalt 1 Entwicklung - Aufzüge 2 Änderungen -Teil 3 Änderungen für den Betrieb von Aufzügen 4 Auswirkungen

Mehr

Arbeitsschutzkonzept für

Arbeitsschutzkonzept für Arbeitsschutzkonzept für abwassertechnische Anlagen Vorstellung der Informationsbroschüre für Führungskräfte im Abwasserbereich 44. Lehrer- und Obleutebesprechung 2016 Kanal- und Kläranlagennachbarschaften

Mehr

Die Betriebssicherheitsverordnung und ihre Bedeutung für den Dampfkesselbetrieb

Die Betriebssicherheitsverordnung und ihre Bedeutung für den Dampfkesselbetrieb Verband der Technischen Überwachungs-Vereine e.v. Kesselbetriebstechnik 2004 TÜV Süd Gruppe, München, 25./26.11.2004 Jochem Graßmuck Die Betriebssicherheitsverordnung und ihre Bedeutung für den Dampfkesselbetrieb

Mehr

Existenzgründer/-innen

Existenzgründer/-innen Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen GESUND UND SICHER STARTEN für Existenzgründer/-innen und Übernehmer/-innen zum Thema Das Projekt wird im Rahmen des Modellprogramms zur Bekämpfung arbeitsbedingter

Mehr

Die WEG als Arbeitgeber. Rechtsanwalt Bernd Fritz

Die WEG als Arbeitgeber. Rechtsanwalt Bernd Fritz Die WEG als Arbeitgeber Rechtsanwalt Bernd Fritz Die WEG als Arbeitgeber Vorschau Es findet bei Ihnen eine jährliche Begehung auf der Liegenschaft statt, in welcher Arbeitsmittel und Arbeitsschutzmittel

Mehr

Antragsmappe* für die Anerkennung von befähigten Personen nach 14 Abs. 6 Satz 2 BetrSichV. Stand:

Antragsmappe* für die Anerkennung von befähigten Personen nach 14 Abs. 6 Satz 2 BetrSichV. Stand: Antragsmappe* für die nach 14 Abs. 6 Satz 2 BetrSichV Stand: 27.02.2008 Zuständige Behörde in Berlin ist das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin LAGetSi Turmstraße

Mehr

Bestandsaufnahme AMS Arbeitsschutz mit System

Bestandsaufnahme AMS Arbeitsschutz mit System Bestandsaufnahme AMS Arbeitsschutz mit System Bestandsaufnahme kurzer erster Check der betrieblichen Situation mit der VBG-Praxishilfe Quelltext: http://www.vbg.de/bt/index.html?url1=amsonline/amsdienst/2_fragebog/bestandsaufnahme.htm

Mehr

Wir von hier. Haushahn Prüfung komfort. Unsere Zusatzleistung zu Ihrem Servicevertrag.

Wir von hier. Haushahn Prüfung komfort. Unsere Zusatzleistung zu Ihrem Servicevertrag. Wir von hier. Haushahn Prüfung komfort. Unsere Zusatzleistung zu Ihrem Servicevertrag. 2 Viele rechtliche Pflichten. Betreiber von Aufzügen müssen diverse Normen und Vorschriften beachten. Gerne übernehmen

Mehr

Aktualisierung der Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung

Aktualisierung der Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung Aktualisierung der Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung Die Leitlinien zur Betriebssicherheitsverordnung werden, wie im Vorwort zur zweiten überarbeiteten Auflage angekündigt, ständig ergänzt und

Mehr

Betreiberpflichten und sicherheitstechnische Prüfungen an Biogasanlagen.

Betreiberpflichten und sicherheitstechnische Prüfungen an Biogasanlagen. Betreiberpflichten und sicherheitstechnische Prüfungen an Biogasanlagen. (Pflichten auf Grundlage der Betriebssicherheitsverordnung und der zu erwartenden bundesweiten VAUwS ) René Richter Sachverständiger

Mehr

VFA-Interlift e.v. Stand der europäischen und nationalen Regelsetzung. Jan König Referent Normen und Richtlinien.

VFA-Interlift e.v. Stand der europäischen und nationalen Regelsetzung. Jan König Referent Normen und Richtlinien. VFA-Interlift e.v. Stand der europäischen und nationalen Regelsetzung Jan König Referent Normen und Richtlinien TOPICS Richtlinien Normen Gesetze und Verordnungen Regeln und Nationales Richtlinien Einführung

Mehr

Gesetzliche Grundlagen neue BetrSichV (Ausgegeben zu Bonn am 06. Februar 2015)

Gesetzliche Grundlagen neue BetrSichV (Ausgegeben zu Bonn am 06. Februar 2015) Am 01.Juni 2015 tritt die neue BetrSichV vom 06.02.2015 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Betriebssicherheitsverordnung vom 27. September 2002, die zuletzt durch Artikel 5 des Gesetzes vom 08. November

Mehr

Arbeitssicherheitsrelevante Prüfungen

Arbeitssicherheitsrelevante Prüfungen Arbeitssicherheitsrelevante Prüfungen BG RCI, Branchenprävention Chemie, Halle 0345 1329 405 rainer.schubert@bgrci.de Wer prüft? Sachkundiger Sachverständiger Befähigte Person Befähigte Person Befähigte

Mehr

Handlungshilfe Selbstcheck Sicherheit und Gesundheit - Schule -

Handlungshilfe Selbstcheck Sicherheit und Gesundheit - Schule - Handlungshilfe Selbstcheck Sicherheit und Gesundheit - Schule - Stand: Juni 2015 2 Unfälle und Krankheiten haben für die Betroffenen und die Schule oft schwer wiegende Folgen. Dies ist einer der Gründe,

Mehr

Instandhaltertag 17.10.2013

Instandhaltertag 17.10.2013 Strenge Forum Instandhaltertag 17.10.2013 Rechtssichere Prüfung, Wartung und Dokumentation von Maschinen & Geräten aus Sicht der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) Dipl.-Ing. (FH) Ralf Tubesing,

Mehr

BetrSichV 2002-2015 (Fassung vom 06.02.2015): Eine Gegenüberstellung Stand: 14.04.2015

BetrSichV 2002-2015 (Fassung vom 06.02.2015): Eine Gegenüberstellung Stand: 14.04.2015 BetrSichV 2002-2015 (Fassung vom 06.02.2015): Eine Gegenüberstellung Stand: 14.04.2015 Abschnitte BetrSichV 2015 BetrSichV 2002 Kommentar Titel Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der

Mehr