4.13 Anzahl Primärfälle

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "4.13 Anzahl Primärfälle"

Transkript

1 4.13 Anzahl Primärfälle Primärfälle Carcinoma in situ Invasives CA

2 4.14a Anzahl der Eingriffe pro Jahr insgesamt Eingriffe insgesamt (gezählt werden alle OPS-Code): 253 Eingriffe insgesamt (gezählt werden nur ausgewählte OPS-Code: 206 BET (5-870.x, x) + Mastektomie (5-872.x x), Sentinel-Lymphadenektomien (5-401.x) und isolierte axilläre Lymphadenektomien ( ) und Eingriffe pro OP-Datum (gezählt werden alle OP-Datum unabhängig vom OPS-Code): 140 Eingriffe pro OP-Datum (gezählt werden alle OP-Datum mit ausgewählten OPS-Code): 135 BET (5-870.x, x) + Mastektomie (5-872.x x), Sentinel-Lymphadenektomien (5-401.x) und isolierte axilläre Lymphadenektomien ( )

3 4.14.b Axilladissektion bei invasivem Mamma-Ca (durch entweder > 10 entf. LK oder durch OPS-Schlüssel 5-871x, 5-873x, 5-874x, 5-875x oder oder wenn SLN entfernt aber nicht befallen oder mehr als 10 LK entfernt bei befallenen SLN) 100% 90% 90,09% 80% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% Axilladis s ektion N =

4 4.14.c Axilladissektion bei befallenen SLN (durch entweder > 10 entf. LK oder durch OPS-Schlüssel 5-871x, 5-873x, 5-874x, 5-875x oder ) 100% 90% 80% 77,78% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% N = 9 Hinweis: In 2 Fällen keine nachfolgende LK-Dissektion dokumentiert!

5 4.14.d Durchschnittlich entnommene/befallene SLN Durchschnittlich entnommene SLN: 2,43 bei N = 81 Fällen Durchschnittlich befallene SLN: 1,22 bei N = 9 Fällen

6 4.14.e Revisionsoperationen aufgrund von intra- bzw. postoperativen Komplikationen Anteil Revisionsoperationen (N = 7): (Berechnung bezogen auf operierte Primärfälle): 5,55 %

7 4.14.f Postoperative Wundinfektionen Anteil postoperative Wundinfektionen (N = 1): (Berechnung bezogen auf operierte Primärfälle): 0,8 %

8 4.15.a Eingriffe bei Mammatumoren/Jahr insgesamt bezogen auf das Gesamtkollektiv Eingriffe Präcancerosen (Carcinoma in situ): 21 Eingriffe Primärfälle: 140 Eingriffe Invasive Ca: 119 Eingriffe Rezidive: 0 Eingriffe Gutartig: - Hinweis: Eingriffe pro OP-Datum (gezählt werden alle OP-Datum unabhängig vom OPS-Code)

9 4.15.b Anzahl ptis bei Ersteingriff bezogen auf das Gesamtkollektiv Anzahl Entspricht 11,90 % des Gesamtkollektives () N =

10 4.15.c Anzahl offener Biopsien mit malignem/benignem Ergebnis Maligne: 0 Benigne:

11 4.16a Wie häufig kommt ein brusterhaltendes Vorgehen zum Einsatz Brusterhaltendes Vorgehen (Anzahl der Eingriffe): 93 Gewertet wurden alle dokumentierten brusterhaltenden Eingriffe mit unterschiedlichem Operationsdatum! Brusterhaltendes Vorgehen (Anzahl pro Primärfall): 90 Bei mehreren brusterhaltenden Eingriffen pro Fall wurden diese nur einmal gezählt! Brusterhaltendes Vorgehen (Anzahl pro Primärfall, ohne nachfolgende Mastektomie): 85 Bei mehreren brusterhaltenden Eingriffen wurden diese nur einmal pro Fall gezählt und im Falle einer nachfolgenden Mastektomie ausgeschlossen! (in einem Fall wurde am selben Tag sowohl eine BET als auch eine Mastektomie durchgeführt dieser wurde nicht als brusterhaltendes Vorgehen gewertet!)

12 4.16b Brusterhaltende Operationen bei pt1-tumoren 100% 100% 90% 85,14% 90% 83,78% 80% 80% 70% 70% 60% 60% Anteil 50% Anteil 50% 40% 40% 30% 30% 20% 20% 10% 10% Hinweis: 0% N = 74 Kollektiv = alle pt1 Fälle! Anzahl BET: 63 (incl. mit Fällen nachfolgender Ablatio) 0% Hinweis: Kollektiv = alle pt1 Fälle! Anzahl BET: 62 (nur BET) N =

13 4.17 Wie häufig wird die Ablatio mammae als Ersteingriff durchgeführt Anzahl dokumentierter Mastektomien insgesamt: 41 32,54% Anzahl dokumentierter Mastektomien nach brusterhaltender Operation: 5 3,97% Anzahl dokumentierter Mastektomien als Ersteingriff: 36 28,57%

14 4.17a Übersicht Operationen Anzahl Mastektomie BET Mastektomie nach BET

15 4.18a Operative Primärtherapie (Eingriffe) 1 Eingriff: Eingriffe: 11 3 Eingriffe: 0 >3 Eingriffe: 1 Gewertet wurden alle dokumentierten Eingriffe mit unterschiedlichem Operationsdatum!

16 4.18b Anzahl R1-Resektionen Anzahl R0 R1 R2 RX Somit ergibt sich ein Anteil von R1-Resektionen zu 0,00 %

17 Angabe pt, pn und M bei invasivem Ca 100% 90% 100,00% 92,79% 80% 73,81% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% pt-angabe pn-angabe M-Angabe N = 111 Hinweis: - Bei der M-Klassifikation wurden sowohl klinische und pathologische Angaben gewertet

18 BRZ am Englischen Garten : Mamma-Karzinom Angaben zur pt-kategorie 100% 43 90% 80% 70% A 1BM 1B 1C 1CM 1MICM 2 2M 3 4B IS Anzahl 0,79% 5,56% 2,38% 15,08% 34,13% 0,79% 0,79% 21,43% 3,97% 1,59% 1,59% 11,90% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Anteil 1 1A 1BM 1B 1C 1CM 1MICM 2 2M 3 4B IS

19 Angaben zur pn-kategorie % 90% 80% 70% 50 60% 53,97% Anzahl 40 Anteil 50% 30 40% s n 1A 1As n 1MI 2 2A 3A 3B k.a 30% 20% 10% 0% 15,87% 13,49% 1,59% 0,79% 0,79% 3,17% 3,17% 0,79% 6,35% 0 0s n 1A 1As n 1MI 2 2A 3A 3B k.a. Hinweis: In 8 Fällen (DCIS) wurde bei nicht angegebener pn-klassifikation die Klassifikation N0 angenommen!

20 Angaben zur M-Kategorie % % 85,71% % 80 70% 60% Anzahl 60 Anzahl 50% 40% 40 30% % 14,29% 10% 0 0 k.a. 0% 0 k.a. Hinweis: Es wurde sowohl die klinische als auch die pathologische M-Kategorie berücksichtigt Bei fehlender Angabe Diagnose Carcinoma in situ wurde klinisch M0 angenommen!

21 Stadienverteilung % % 80% 40 70% 60% Anzahl Anteil 50% 40% 30% 37,59% A 2B 3A 3C 4 0 k.a. 20% 10% 0% 17,29% 15,04% 11,28% 6,02% 3,76% 3,76% 0,00% 1 2A 2B 3A 3C 4 0 k.a

22 4.27.a Präoperative Eingriffe Anzahl Hinweis: 0 Stanzbiopsie Vakuumsaugbiopsie In 3 Fällen wurde sowohl eine Stanz- als auch eine Vakuumsaugbiopsie durchgeführt! In 3 Fällen wurde kein präoperativer Eingriff dokumentiert!

23 palpable Tumore: 100% 96,92% BRZ am Englischen Garten : Mamma-Karzinom 4.27.b Präoperative Eingriffe Nicht palpable Tumore: 100% 90% 80% 70% 60% 90% 80% 70% 60% 72,13% 50% 40% 30% 20% 10% 0% 1,54% 1,54% Stanzbiopsie Vakuumsaugbiopsie kein präop. Eingriff präop. Eingriffe zu 98,46 % erfolgt Hinweis: 1 Fall nur durch Sonographie gesichert! N = % 40% 30% 20% 10% 0% Stanzbiopsie Vakuumsaugbiopsie 19,67% Stanz- und Vakuumsaugbiopsie 4,92% 3,28% kein präop. Eingriff präop. Eingriffe zu 96,55 % erfolgt Hinweis: 1 Fall keine präoperativer Eingriff dokumentiert! 1 Fall nur durch Sonographie gesichert! N = 61

24 4.27.c Abklärung der Dignität präoperative Maßnahmen zur histologischen Sicherung 100% 90% 80% 97,62% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% Hinweis: Berücksichtigt wurden Angaben zur Stanzbiopsie, Vakuumsaugbiopsie, Feinnadelbiopsie und Offenen Biopsie (nicht berücksichtigt wurden Angaben zur Mammographie, Sonographie, Sonstige)

25 4.27.d Anteil präoperative Stanzbiopsie zur histologischen Sicherung 100% 90% 87,30% 80% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% Hinweis: Berücksichtigt wurde ausschließlich die Angabe zur Stanzbiopsie!

26 6.11.3a Angabe der R-Klassifikation 100% 90% 100,00% 80% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% Resektionsrand zu 100 % angegeben

27 b Angabe des Sicherheitsabstandes (in mm) 100% 90% 80% 100,00% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% Sicherheitsabstand zu 100 % angegeben Hinweis: In 23 Fällen mit R0 OP kein Sicherheitsabstand angegeben! wurde auf 10 gesetzt! Sonst Sicherheitsabstand zu 81,75% angegeben!

28 6.11.5a Hormonrezeptoranalyse bei invasivem Mamma-Ca - ER/PR 100% 99,10% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Östrogen zu 99,10 % angegeben Progesteron zu 99,10 % angegeben N = Hinweis: in einem Fall fehlt die Angabe der Hormonrezeptoren! 28

29 6.11.5b HERII/neu Bestimmung bei invasivem Mamma-Ca 100% 99,10% 90% 80% 70% 60% Anteil 50% 40% 30% 20% 10% 0% HERII/neu zu 99,10 % angegeben Hinweis: in einem Fall fehlt die Angabe des HerII/neu - Rezeptors! N =

30 4.19 Durchschnittliche Zahl der pathologisch zu untersuchenden Lymphknoten , Anzahl N = 36 Hinweis: - Es wurden alle Fälle berücksichtigt, bei denen axilläre LK entfernt wurden!

31 1.2.7.a Anzahl Primärpatientinnen mit Chemotherapie adjuvante Chemotherapie 2 neoadjuvante Chemotherapie Chemotherapie geplant 4 Chemotherapie abgelehnt Hinweis: * keine Chemotherapie durchgeführt + keine Chemotherapie geplant + keine Chemotherapie dokumentiert! keine Chemotherapie*

32 1.2.7.b Anteil Chemotherapie bei invasivem Mamma-CA ER/PR negativ Anteil 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 7,69% 38,46% 30,77% Chemotherapie abgelehnt Chemotherapie geplant adj. Chemotherapie durchgeführt 20% 10% 0% 23,08% keine Chemotherapie* alle Patientinnen jünger als 70 Jahre bei ED! N = 13 Hinweis: * keine Chemotherapie durchgeführt + keine Chemotherapie geplant + keine Chemotherapie dokumentiert!

33 1.2.6.a Anzahl der adjuvanten Bestrahlung bei BET Anzahl adj. Strahlentherapie Strahlentherapie geplant Strahlentherapie abgelehnt keine Strahlentherapie* 1 4 Hinweis: Es wurden nur BET berücksichtigt, bei denen keine nachträgliche Mastektomie erfolgte! * keine Strahlentherapie durchgeführt, geplant od. dokumentiert! N =

34 1.2.6.b Anzahl der adjuvanten Bestrahlung bei Mastektomie Anzahl Hinweis: 0 adj. Strahlentherapie Strahlentherapie geplant Strahlentherapie abgelehnt Es wurden alle Mastektomien berücksichtigt, auch die, bei denen primär eine BET erfolgte! * keine Strahlentherapie durchgeführt, geplant od. dokumentiert! keine Strahlentherapie N =

35 1.2.8a Hormonrezeptoranalyse Östrogen/Progesteron rezeptorpositiv rezeptornegativ keine Angabe der Rezeptoren 2 rezeptorpositiv = ER und/oder PR positiv rezeptornegativ = ER und PR negativ Bemerkung: a gibt das Bild bei invasiven Karzinomen wieder, hier werden alle gezählt!

36 1.2.8a Rezeptoranalyse HERII/neu rezeptorpositiv rezeptornegativ keine Angabe Rezeptor rezeptorpositiv = HERII/neu positiv rezeptornegativ = HERII/neu negativ Bemerkung: b gibt das Bild bei invasiven Karzinomen wieder, hier werden alle gezählt!

37 1.2.8b Therapieempfehlung Hormontherapie Primärfälle ER/PR rezeptorpositiv/rezeptornegativ Hinweis: 0 rezeptornegative Primärfälle = 20,0% 3 geplante Hormontherapie Anzahl rezeptorpositive Primärfälle Hormontherapie* = 83,49% Zu 2 Fällen liegen keine Hormonrezeptorangaben vor, diese wurden nicht berücksichtigt! N =

38 1.2.8.c Endokrine Therapie: Endokrine Therapie bei rezeptorpositivem Befund (ER und/oder PR pos.) 100% 90% 16,51% 80% 70% keine Hormontherapie 60% 50% 73,39% Hormontherapie geplant 40% 30% 20% adjuvante Hormontherapie 10% 0% 10,09% N =

39 1.2.9 Therapieempfehlung kombinierte Chemo-/Hormontherapie Anzahl adj. Chemo/Hormon gepl. Chemo geplant/hormon gepl. Chemo abgelehnt/hormon adj. Chemo abgelehnt/hormon gepl. Chemo adj./hormon adj. Chemo gepl./hormon adj. Chemo neoadj./hormon gepl. N =

40 4.10 Mammaoperateure Berücksichtigt wurden alle Operationen der Primärfälle mit unterschiedlichem OP-Datum, unabhängig von der OPS-Verschlüsselung! 1. Operateur Dr. Weimbs-Fartmann 1 Dr. Richter-Heine 7 Dr. Ohnolz 1 Dr. Kowolik 66 Dr. Hecken 9 Prof. Dr. Feller 47 Dr. Assemi 1 Dr. Maczey 3 Dr. Birkner 2 3 Operationen konnten keinem Operateur zugeordnet werden! 2. Operateur Dr. Weimbs-Fartmann 2 Dr. Richter-Heine 28 Dr. Kowolik 9 Dr. Duschl 5 Dr. Kau 2 Dr. Lessmann 2 Dr. Volk 9 Dr. Mahr 4 Dr. Kraul 9 Dr. Okroy 1 Dr. Hecken 2 Dr. Olga 4 Dr. Özbey 7 Dr. Pfahl 1 Dr. Pflug 1 Dr. Richter 1 Dr. Tahin 3 Dr. Yacoub 1 Dr. Gonsior 26 Dr. Haj Fadel 3 20 Operationen konnten keinem Operateur zugeordnet werden! 3. Operateur Dr. Richter-Heine 4 Dr. Volk 1 Dr. Mahr 2 Dr. Gonsior 18 Hinweis: bei gleichem Operateur und unterschiedlichem OP-Datum wurde jew. pro OP-Datum ein Fall gewertet!

41 4.10 Mammaoperateure Berücksichtigt wurden alle Primärfälle, unabhängig von OP-Datum oder der OPS-Verschlüsselung! 1. Operateur Dr. Weimbs-Fartmann 1 Dr. Richter-Heine 7 Dr. Ohnolz 1 Dr. Kowolik 64 Dr. Hecken 9 Prof. Dr. Feller 42 Dr. Assemi 1 Dr. Maczey 2 Dr. Birkner 2 2 Operationen konnten keinem Operateur zugeordnet werden! 2. Operateur Dr. Weimbs-Fartmann 2 Dr. Richter-Heine 28 Dr. Kowolik 9 Dr. Duschl 4 Dr. Kau 2 Dr. Lessmann 2 Dr. Volk 5 Dr. Fadel 2 Dr. Mahr 4 Dr. Kraul 7 Dr. Okroy 1 Dr. Hecken 2 Dr. Olga 4 Dr. Özbey 6 Dr. Pfahl 1 Dr. Pflug 1 Dr. Richter 1 Dr. Tahin 3 Dr. Yacoub 1 Dr. Gonsior 25 Dr. Haj Fadel 3 3. Operateur Dr. Richter-Heine 4 Dr. Volk 1 Dr. Mahr 2 Dr. Gonsior 18 Hinweis: bei gleichem Operateur und unterschiedlichem OP-Datum wurde jew. nur ein Fall gewertet! 18 Operationen konnten keinem Operateur zugeordnet werden!

42 4.10a Mammaoperateure Mastektomie Berücksichtigt wurden alle Primärfälle mit dokumentierter Mastektomie lt. OPS-Schlüssel! 1. Operateur Dr. Richter-Heine 4 Dr. Kowolik 4 Dr. Hecken 1 Prof. Dr. Feller 31 Auswärts operiert 1 2. Operateur Dr. Richter-Heine 21 Dr. Kau 1 Dr. Lessmann 1 Dr. Volk 1 Dr. Mahr 1 Dr. Özbey 1 Dr. Gonsior Operateur Dr. Richter-Heine 4 Dr. Gonsior 15 N =

43 4.10b Mammaoperateure BET Berücksichtigt wurden alle Primärfälle mit dokumentierter brusterhaltender OP lt. OPS-Schlüssel! 1. Operateur Dr. Richter-Heine 3 Dr. Kowolik 62 Dr. Hecken 8 Prof. Dr. Feller 12 Dr. Ohnolz 1 Dr. Maczey 3 Dr. Assemi 1 Dr. Birkner 2 Auswärts operiert 1 2. Operateur Dr. Richter-Heine 4 Dr. Kau 1 Dr. Lessmann 1 Dr. Volk 7 Dr. Mahr 3 Dr. Özbey 5 Dr. Gonsior 12 Dr. Duschl 5 Dr. Kraul 9 Dr. Okroy 1 Dr. Olga 4 Dr. Pfahl 1 Dr. Pflug 1 Dr. Richter 1 Dr. Tahin 3 Dr. Haj Fadel 3 Dr. Hecken 2 Dr. Kawolik 9 Dr. Weimbs-Fartmann 2 18 Operationen konnten keinem Operateur zugeordnet werden! 3. Operateur Dr. Richter-Heine 1 Dr. Gonsior 1 Dr. Mahr 2 Dr. Volk 1 N =

Benchmarking Brustzentren WBC

Benchmarking Brustzentren WBC Benchmarking Brustzentren WBC sauswertung 2010 Ergebnisbericht Städtische Kliniken Frankfurt-Höchst Klinik ID: 137 Anonymcode: 2969 Erstellungsdatum: 09.05.2011 Auswertezeitraum: 01.01.2010-31.12.2010

Mehr

Brustkrebs Erstdokumentation

Brustkrebs Erstdokumentation 1 DMP-Fallnummer vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse Name der Kasse 3 Name, Vorname der Versicherten 4 5 6 7 8 9 Geb. am TT.MM.JJ(JJ) TT.MM.JJ(JJ)

Mehr

Anlage 8. Qualitätssicherung. zum Vertrag zur Durchführung des DMP Brustkrebs Berlin

Anlage 8. Qualitätssicherung. zum Vertrag zur Durchführung des DMP Brustkrebs Berlin Anlage 8 Qualitätssicherung zum Vertrag zur Durchführung des DMP Brustkrebs Berlin QS-Ziel QS-Indikator Auslösealgorithmus Angemessener Anteil der Patientinnen Anteil mit brusterhaltender brusterhaltender

Mehr

Ergebnis-Cockpit Anlage zum Erhebungsbogen für die Zertifizierung von Brustgesundheitszentren (BGZ)

Ergebnis-Cockpit Anlage zum Erhebungsbogen für die Zertifizierung von Brustgesundheitszentren (BGZ) von Brustgesundheitszentren Ergebnis-Cockpit Anlage zum Erhebungsbogen für die von Brustgesundheitszentren (BGZ) Version 4.0 vom 20.04.2015 Angaben des Name des Brustgesundheitszentrums Straße Ort Name

Mehr

Ergebnisbericht. Interdisziplinäres Brustzentrum der Frankfurter Diakonie-Kliniken am Markus-Krankenhaus Frankfurt

Ergebnisbericht. Interdisziplinäres Brustzentrum der Frankfurter Diakonie-Kliniken am Markus-Krankenhaus Frankfurt Interdisziplinäres Brustzentrum der Frankfurter Diakonie-Kliniken am Markus-Krankenhaus Frankfurt Klinik-ID: 6003 Anonymcode: 7894 Auswertungszeitraum: 01.01.2015-31.12.2015 1 Ergebnisübersicht Fallzahlen

Mehr

Brustkrebs Daten und Fakten aus dem Tumorzentrum Land Brandenburg. A. Tillack, A. Naas, M. Budner Brandenburger Krebskongress

Brustkrebs Daten und Fakten aus dem Tumorzentrum Land Brandenburg. A. Tillack, A. Naas, M. Budner Brandenburger Krebskongress Brustkrebs Daten und Fakten aus dem Tumorzentrum Land Brandenburg A. Tillack, A. Naas, M. Budner Gliederung (1) Informationen zur Arbeitsgruppe Brustkrebs (2) Datenbasis (3) Strukturqualität (4) Prozessqualität

Mehr

Anlage 9 Qualitätssicherung Stand Version 3.2. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß DMP-RL Teil B I Ziffer 5

Anlage 9 Qualitätssicherung Stand Version 3.2. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß DMP-RL Teil B I Ziffer 5 Vertrag zum DMP-Brustkrebs vom 30.06.2013 für das Vertragsgebiet Thüringen Seite 1 von 8 Anlage 9 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes

Mehr

Brustkrebs - Dokumentation

Brustkrebs - Dokumentation Brustkrebs - Dokumentation Anlage 4 (zu 28b bis 28g) N r. 1 DMP-Fallnummer Von der Ärztin/vom Arzt zu vergeben Administrative Daten 2 Krankenkasse bzw. Kostenträger Name der Kasse 3 Name, Vorname der Versicherten

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.01.2006 bis 30.06.2006 Erstellungstag: 30.06.2006 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.07.2005 bis 31.12.2005 Erstellungstag: 15.05.2006 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2011 Mammachirurgie 18/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2011 Mammachirurgie 18/1 Universitätsklinikum Aachen Aachen und Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 18/1 Universitätsklinikum Aachen

Mehr

Dokumentation einschließlich der für die Durchführung der Programme erforderlichen personenbezogenen Daten ( 137f Abs. 2 Satz 2 Nr.

Dokumentation einschließlich der für die Durchführung der Programme erforderlichen personenbezogenen Daten ( 137f Abs. 2 Satz 2 Nr. Anlage 7 zum Vertrag ab 01.07.2013 zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 137 f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen - entspricht wörtlich

Mehr

8. PLZ String 5 Postleitzahl 9. Diagnosedatum Datumsformat yyyymmdd Diagnosedatum Frühestes Datum mit mindestens klinischer Sicherung

8. PLZ String 5 Postleitzahl 9. Diagnosedatum Datumsformat yyyymmdd Diagnosedatum Frühestes Datum mit mindestens klinischer Sicherung grundsätzlich jedes im definierten Zeitraum (2000-2008) neu diagnostizierte Mammakarzinom melden; Mammatumoren bds. extra melden 1. Importquelle String 30 Datenherkunft, Register Benutzung von Kürzeln

Mehr

Datenqualität Kennzahlen

Datenqualität Kennzahlen Anlage Version F2.3 (Auditjahr 2013 / Kennzahlenjahr 2012) Kennzahlenbogen Brust Zentrum Reg.-Nr. Erstelldatum Kennzahlen In Ordnung Plausibel Plausibilität unklar nicht erfüllt Bearbeitungsqualität Fehlerhaft

Mehr

Anlage 1 DMP Brustkrebs. Qualitätsanforderungen an den betreuenden DMP- Arzt und beauftragte Ärzte

Anlage 1 DMP Brustkrebs. Qualitätsanforderungen an den betreuenden DMP- Arzt und beauftragte Ärzte DMP Brustkrebs Qualitätsanforderungen an den betreuenden DMP- Arzt und beauftragte Ärzte Allgemeine Anforderungen Teilnahmeberechtigt für den koordinierenden Versorgungssektor sind die als Vertragsärzte

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 18/1 Nordrhein-Westfalen Teilnehmende

Mehr

Kennzahlenauswertung 2013 Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren

Kennzahlenauswertung 2013 Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren Kennzahlenauswertung 2013 Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren Kennzahlenjahr 2011 / Auditjahr 2012 Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand des Zertifizierungssystems für Brustkrebszentren

Mehr

Jahresauswertung 2008 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2008 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 55 Anzahl Datensätze : 6.275 Datensatzversion: 18/1 2008 11.0 Datenbankstand: 28. Februar 2009 2008 - D7780-L60280-P27819 Eine Auswertung der BQS ggmbh

Mehr

Anlage 7. 2 Kostenträger Name der Krankenkasse. 3 Name des Versicherten Familienname, Vorname

Anlage 7. 2 Kostenträger Name der Krankenkasse. 3 Name des Versicherten Familienname, Vorname Anlage 7 zum Vertrag nach 73 a SGB V vom 09.04.2013 zwischen der KVS und den Kassen ( AOK, Knappschaft, IKK, SVLFG und den Ersatzkassen ) im Saarland zur Durchführung des DMP Brustkrebs entspricht wörtlich

Mehr

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt 18/1 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 34 Anzahl Datensätze : 2.968 Datensatzversion: 18/1 2015 Datenbankstand: 29. Februar 2016 2015 - D16146-L101163-P48577 Eine

Mehr

Anlage 6. Qualitätssicherung Stand , Version 3.2

Anlage 6. Qualitätssicherung Stand , Version 3.2 Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Qualitätssicherung Stand 22.11.2012, Version 3.2 Qualitätssicherung

Mehr

qs-nrw Jahresauswertung 2016 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt

qs-nrw Jahresauswertung 2016 Mammachirurgie 18/1 Nordrhein-Westfalen Gesamt qs-nrw Geschäftsstelle Qualitätssicherung NRW Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen Verbände der Kostenträger Nordrhein-Westfalen Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen 18/1 Nordrhein-Westfalen Teilnehmende

Mehr

Anlage 8 - Qualitätssicherung. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr.

Anlage 8 - Qualitätssicherung. Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. Anlage 8 - Qualitätssicherung Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. 5 DMP-RL der RSAV QS-Ziel (RSAV) QS-Indikator Auslösealgorithmus Auswertungsalgorithmus

Mehr

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2015 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen): 49 Anzahl Datensätze : 5.479 Datensatzversion: 18/1 2015 Datenbankstand: 01. März 2016 2015 - D16164-L101161-P48575 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Kennzahlenbogen für Brustkrebszentren (EB Stand: 21.08.2012) Auslegungshinweise (Letzte Aktualisierung: 22.11.2012)

Kennzahlenbogen für Brustkrebszentren (EB Stand: 21.08.2012) Auslegungshinweise (Letzte Aktualisierung: 22.11.2012) Nr. EB Kennzahldefinition Kennzahlenziel 2 1.2.3 Prätherapeutische Fallbesprechung Adäquate Rate an prätherapeutischen Fallbesprechungen Anzahl Primärfälle, die in der prätherapeutischen Tumorkonferenz

Mehr

Datensatzbeschreibung Mamma-Ca.

Datensatzbeschreibung Mamma-Ca. /7 Persönliche Identifizierung (SVNR) Buchstabe, welcher die Läsion des Patienten anzeigt (A,B,C...) Person_ID Lesion_ID TET TET Familienname der Patientin A TET Vorname der Patientin A TET Geburtsdatum

Mehr

Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen

Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Anlage 6 zum Vertrag über ein strukturiertes Behandlungsprogramm (DMP) zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebspatientinnen Die Dokumentation im Rahmen der Strukturierten Behandlungsprogramme

Mehr

Jahresauswertung 2012

Jahresauswertung 2012 Modul 18/1 Mammachirurgie Jahresauswertung 2012 Baden-Württemberg Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Jahresauswertung 2012 Modul 18/1 Mammachirurgie Gesamtstatistik Baden-Württemberg

Mehr

Duktales Carcinoma in situ (DCIS)

Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Duktales Carcinoma In Situ (DCIS) Version 2002: Gerber Version 2003 2011: Audretsch / Brunnert / Costa

Mehr

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen): 53 Anzahl Datensätze : 5.492 Datensatzversion: 18/1 2014 Datenbankstand: 02. März 2015 2014 - D15340-L96822-P46546 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg

Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Auf der Grundlage des Datensatzes gem. Anlage 4 RSAV verantwortlich: Gemeinsame

Mehr

Jahresauswertung 2011 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2011 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 51 Anzahl Datensätze : 5.891 Datensatzversion: 18/1 2011 14.0 Datenbankstand: 29. Februar 2012 2011 - D11479-L76634-P36091 Eine Auswertung des BQS-Instituts

Mehr

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Thüringen Gesamt 18/1 Thüringen Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Thüringen): 26 Anzahl Datensätze : 2.553 Datensatzversion: 18/1 2014 Datenbankstand: 02. März 2015 2014 - D15091-L96831-P46550 Eine Auswertung des

Mehr

Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr Musterort. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2004

Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr Musterort. Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2004 Gemeinsame Einrichtung DMP Bayern, Elsenheimerstraße 39, 80687 München Herr Dr. med. Mark Muster Musterarzt Musterstr. 1 88888 Musterort Feedbackbericht DMP Brustkrebs - 2. Halbjahr 2004 Sehr geehrter

Mehr

Duktales Carcinoma in situ (DCIS)

Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Version 2002: Gerber Versionen 2003 2012: Audretsch / Brunnert / Costa

Mehr

Duktales Carcinoma in situ (DCIS)

Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Version 2002: Gerber Versionen 2003 2014: Audretsch / Brunnert / Costa

Mehr

Bedeutung interdisziplinärer. rer Tumorboardentscheidungen für Outcomeanalysen. 18. Informationstagung Tumordokumentation Jena 1. 3.

Bedeutung interdisziplinärer. rer Tumorboardentscheidungen für Outcomeanalysen. 18. Informationstagung Tumordokumentation Jena 1. 3. Bedeutung interdisziplinärer rer Tumorboardentscheidungen für Outcomeanalysen 18. Informationstagung Tumordokumentation Jena 1. 3. April 29 Gerhard Schenkirsch, Tumorzentrum Augsburg Tumorboard? Outcome

Mehr

Auslegungshinweise Kennzahlenbogen Darm (Stand ) - basierend auf dem Erhebungsbogen vom

Auslegungshinweise Kennzahlenbogen Darm (Stand ) - basierend auf dem Erhebungsbogen vom Allgemeine Anmerkungen In dem Dokument Auslegungshinweise Kennzahlenbogen Darm werden weitergehende ErlÄuterungen zu den einzelnen Kennzahlen gemacht. Dieses Dokument befindet sich im Moment in Diskussion

Mehr

Kennzahlenauswertung 2015 Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren

Kennzahlenauswertung 2015 Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren Kennzahlenauswertung 2015 Jahresbericht der zertifizierten Brustkrebszentren Auditjahr 2014 / Kennzahlenjahr 2013 Inhaltsverzeichnis Einleitung........ Stand des Zertifizierungssystems für Brustkrebszentren

Mehr

Anlage 2 DMP Brustkrebs

Anlage 2 DMP Brustkrebs DMP Brustkrebs Qualitätsanforderungen an DMP-Krankenhäuser/Kooperationszentren Die Anforderungen an die werden grundsätzlich als vorhanden vorausgesetzt, wenn das zugelassene Krankenhaus nach 108 SGB V

Mehr

Musterauswertung 2001 Modul 15/1: Gynäkologie / Brustoperationen. Basisauswertung. Musterkrankenhaus, Musterstadt und Musterland Gesamt

Musterauswertung 2001 Modul 15/1: Gynäkologie / Brustoperationen. Basisauswertung. Musterkrankenhaus, Musterstadt und Musterland Gesamt Qualitätssicherung bei Fallpauschalen und Sonderentgelten Modul 15/1: und Musterland Freigegebene Version vom 07. Mai 2002 Teiln. en in Musterland: nn Auswertungsversion: 7. Mai 2002 Datensatzversionen

Mehr

Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt?

Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt? 18. Informationstagung für f r Tumordokumentation Live -Statistiken zur Zertifizierung von Brustzentren welche Patientenauswahl ist für f welche Fragestellung korrekt? Dipl.-Phys. Heike Lüders Heike Soltendieck

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

Auszug (Seite 16 bis 20)

Auszug (Seite 16 bis 20) Auszug (Seite 16 bis 20) aus der Richtlinie des Gemeinsamen Bundesauschusses zur Regelung von Anforderungen an die Ausgestaltung von Strukturierten Behandlungsprogrammen nach 137f Abs. 2 SGB V (DMP-Richtlinie/DMP-RL)

Mehr

2 Jahren. Nachfolgende Chemo- und Strahlentherapie. Vor 10 Monaten Lokalrezidiv im Narbenbereich mit operativer

2 Jahren. Nachfolgende Chemo- und Strahlentherapie. Vor 10 Monaten Lokalrezidiv im Narbenbereich mit operativer 378 Kapitel 7 Gynäkologie 7 7.5 Fallbeispiele 7.5.1 Patient 1 Mammakarzinom mit Lebermetastase Anamnese 45-jährige Patientin mit Zustand nach Mammakarzinom rechts mit brusterhaltender Therapie, Sentinellymphknotenentfernung

Mehr

Anlage 2 DMP Brustkrebs

Anlage 2 DMP Brustkrebs DMP Brustkrebs Qualitätsanforderungen an DMP-Krankenhäuser/Kooperationszentren Die Anforderungen an die werden grundsätzlich als vorhanden vorausgesetzt, wenn das zugelassene Krankenhaus nach 108 SGB V

Mehr

Duktales Carcinoma in situ (DCIS)

Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Duktales Carcinoma in situ (DCIS) Version 2002: Gerber Versionen 2003 2013: Audretsch / Brunnert / Costa

Mehr

Jahresbericht 2010 Brustgesundheitszentren

Jahresbericht 2010 Brustgesundheitszentren Jahresbericht 2010 Brustgesundheitszentren 1 Zertifizierte Brustgesundheitszentren in alphabetischer Reihenfolge Brustgesundheit an der Univ. Kl. f. Frauenheilkunde MUW / AKH Wien Univ. Prof. Dr. Christian

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 01.07.015 bis 31.1.015 In diesem Bericht Geschäftsstelle der Gemeinsamen Einrichtung DMP bei der KVN Kassenärztliche

Mehr

Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2

Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. 5 DMP-Richtlinie QS-Ziel (RSAV) QS-Indikator Auslösealgorithmus

Mehr

Mammakarzinom Analysekollektiv

Mammakarzinom Analysekollektiv Ausgewertet wurden: Mammakarzinom Analysekollektiv 376.998 Erstdiagnosen (364.86 Patientinnen) Mammakarzinom aus den Jahren bis 14 von 35 Krebsregistern (KKR) aus 9 Bundesländern Neuerkrankungen in Deutschland

Mehr

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß der DMP-Richtlinie, Teil B I. Ziffer 5

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß der DMP-Richtlinie, Teil B I. Ziffer 5 Anlage 8 zur Vereinbarung über die Durchführung strukturierter Behandlungsprogramme nach 137f SGB V zur Verbesserung der Versorgungssituation von Brustkrebs-Patientinnen Qualitätssicherung Brustkrebs auf

Mehr

Vorläuferläsionen FEA, LN, ADH

Vorläuferläsionen FEA, LN, ADH Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Version 2009 1.0D Vorläuferläsionen FEA, LN, ADH Vorläuferläsionen LN, ADH Version 2005: Audretsch / Thomssen Version 2006-2008: Brunnert

Mehr

Das Mamma Carcinom. Beate Stocker

Das Mamma Carcinom. Beate Stocker Das Mamma Carcinom Beate Stocker Brusterhaltung? Tumorgröße Tumorsitz Singulärer Knoten / Multizentrizität Wunsch der Patientin Sonderform: inflammatorisches Mamma Ca Morbus Paget Diagnostik Mammographie

Mehr

Mammakarzinom C50/D05

Mammakarzinom C50/D05 Vorlagenversion: 26727 Grüne Schriftenreihe zur onkologischen Versorgungsqualität Mammakarzinom C5/D5 Qualitätsbericht - Qualitätssicherung durch Klinische Krebsregister - Region: Krankenhäuser: Südthüringen,

Mehr

BQS-Bundesauswertung 2008 Mammachirurgie

BQS-Bundesauswertung 2008 Mammachirurgie Teilnehmende Krankenhäuser (Bundesdaten): 1.015 Anzahl Datensätze Gesamt: 116.227 Datensatzversion: 18/1 2008 11.0 Datenbankstand: 15. März 2009 2008 - D7517-L60244-P27781 BQS Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

4. Ergebnisse. Neuerkrankungen nach Diagnosejahr

4. Ergebnisse. Neuerkrankungen nach Diagnosejahr 4. Ergebnisse Im folgenden Abschnitt sind die Ergebnisse der retrospektiven Analyse der Jahre 1995 2 für das Auftreten und die histopathologische Diagnostik des Mammakarzinoms im Klinikum Bad Saarow aufgeführt.

Mehr

Anwendung von Qualitätsindikatoren

Anwendung von Qualitätsindikatoren Etablierte Qualitätsindikatoren tsindikatoren in der Onkologie Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg 18. Informationstagung Tumordokumentation der klinischen und epidemiologischen Krebsregister

Mehr

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt

Jahresauswertung 2014 Mammachirurgie 18/1. Sachsen-Anhalt Gesamt 18/1 Sachsen-Anhalt Teilnehmende Krankenhäuser/Abteilungen (Sachsen-Anhalt): 33 Anzahl Datensätze : 3.001 Datensatzversion: 18/1 2014 Datenbankstand: 02. März 2015 2014 - D15343-L96825-P46548 Eine Auswertung

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.07.2008 bis 31.12.2008 Erstellungstag: 31.12.2008 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Mammachirurgie bilden die Daten die Realität ab?

Mammachirurgie bilden die Daten die Realität ab? Mammachirurgie bilden die Daten die Realität ab? Informationsveranstaltung Qualitätssicherung in der Gynäkologie / Geburtshilfe Stuttgart, 23. Oktober 2008 Qualitätsindikatoren Prätherapeutische histologische

Mehr

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL

Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grundlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I. Nr. 5 DMP-RL Anlage 6 Qualitätssicherung auf Grlage der Datensätze nach Teil B Ziffer I Nr. 5 der DMP-Richtlinie zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V Brustkrebs zwischen

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Loko-regionäres Rezidiv Version 2002-2009: Brunnert / Simon/ Audretsch / Bauerfeind / Costa / Dall/ Gerber / Göhring / Lisboa / Rezai

Mehr

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten Operative Therapie des Mammakarzinoms unter onkologischen Aspekten

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 0.07.203 bis 3.2.203 In diesem Bericht Erstellungstag: 27.02.204 Gemeinsame Einrichtung für DMP BK, Postfach 4240, 54232

Mehr

Zur Qualität der Versorgung in Deutschland: Karzinome von Lunge, Prostata, Kolon- Rektum, Mamma

Zur Qualität der Versorgung in Deutschland: Karzinome von Lunge, Prostata, Kolon- Rektum, Mamma Zur Qualität der Versorgung in Deutschland: Karzinome von Lunge, Prostata, Kolon- Rektum, Mamma Benchmarking Krebskongress 2008 - Teilnehmende Tumorzentren - Ausgewertete Karzinome: Karzinome von Lunge,

Mehr

Abklärung einer Brusterkrankung (1)

Abklärung einer Brusterkrankung (1) Abklärung einer Brusterkrankung (1) Multidisziplinäre Aufgabe erfordert die Zusammenarbeit von Hausarzt Gynäkologe Radiologe Brustchirurg Pathologe Abklärung einer Brusterkrankung (2) Klinische Untersuchung

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum..24 bis 3.6.24 In diesem Bericht Erstellungstag: 6.9.24 KVSH, Bismarckallee -6, 23795 Bad Segeberg Übersicht Seite Auswertung

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 1.1.215 bis 3.6.215 In diesem Bericht Erstellungstag: 8.1.216 KV Thüringen, Zum Hospitalgraben 8, 99425 Weimar Übersicht

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2006-2010 27 1,3,8 70,3 71,3.

Mehr

Mammographie-Screening derzeitiger Stand. Sylvia H Heywang-Köbrunner

Mammographie-Screening derzeitiger Stand. Sylvia H Heywang-Köbrunner Mammographie-Screening derzeitiger Stand Sylvia H Heywang-Köbrunner Mammographie-Screening Basis: BMVÄ und KFU Einführung: seit 2005/2006 bundesweit seit 2007 in Bayern Stand der Einführung und erste Ergebnisse

Mehr

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs

Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Feedback-Bericht für die Gemeinsame Einrichtung zum DMP Brustkrebs Berichtszeitraum 01.01.2015 bis 30.06.2015 In diesem Bericht Geschäftsstelle der Gemeinsamen Einrichtung DMP bei der KVN Kassenärztliche

Mehr

Anforderungen an die Tumordokumentation im Rahmen der Zertifizierung von Darmzentren und deren Abbildung im GTDS

Anforderungen an die Tumordokumentation im Rahmen der Zertifizierung von Darmzentren und deren Abbildung im GTDS Anforderungen an die Tumordokumentation im Rahmen der Zertifizierung von Darmzentren und deren Abbildung im GTDS Stand: 22.02.2007 17:46:33 Anforderungen lt. Kennzahlen Stand Februar 2007 Ordnungsmöglichkeiten

Mehr

Diese Grafik zeigt Ihnen die Zielerreichung Ihrer Region für folgende DMP-Ziele:

Diese Grafik zeigt Ihnen die Zielerreichung Ihrer Region für folgende DMP-Ziele: BK 123456700 Praxis Dr. Muster Mustertstraße 456 01234 Musterdorf Feedback-Bericht 1. Halbjahr 2014 DMP Brustkrebs Diese Grafik zeigt Ihnen die Zielerreichung Ihrer Region für folgende DMP-Ziele: BET bei

Mehr

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr /1 Mammachirurgie. Qualitätsindikatoren. Erstellt am: /

Bundesauswertung zum Erfassungsjahr /1 Mammachirurgie. Qualitätsindikatoren. Erstellt am: / Bundesauswertung zum Erfassungsjahr 2013 Qualitätsindikatoren Erstellt am: 07.05.2014-24/2014010004 AQUA Institut für angewandte Qualitätsförderung und Forschung im Gesundheitswesen GmbH Maschmühlenweg

Mehr

Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Mammakarzinom Stand Februar 2017

Behandlungspfade Interdisziplinäres Onkologisches Zentrum Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam. Mammakarzinom Stand Februar 2017 Mammakarzinom Stand Februar 2017 Alle anderen Tastuntersuchung durch Arzt ab 30 Jahren jährlich Mammographie 50.-69. LJ alle zwei Jahre (Screening) Symptomlose Frau - BRCA 1/2 oder Rad 51c-Mutation - Nach

Mehr

Regionales Klinisches Krebsregister Dresden

Regionales Klinisches Krebsregister Dresden Regionales Klinisches Krebsregister Dresden Bösartige Neubildungen der Mamma Region des Regionalen Klinischen Krebsregisters Dresden 1996-2013 weiblich Inhaltsverzeichnis Inzidenz, Mortalität und DCO-Anteil

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2006-2010 14 1,3,8 67,6 67,7.

Mehr

Jahresauswertung 2010 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt

Jahresauswertung 2010 Mammachirurgie 18/1. Sachsen Gesamt 18/1 Sachsen Teilnehmende Krankenhäuser (Sachsen): 53 Anzahl Datensätze : 6.385 Datensatzversion: 18/1 2010 13.0 Datenbankstand: 28. Februar 2011 2010 - D10551-L71161-P33379 Eine Auswertung der BQS ggmbh

Mehr

Gesellschaft für Informationsmanagement und Forschung im Gesundheitswesen mbh

Gesellschaft für Informationsmanagement und Forschung im Gesundheitswesen mbh Aufbereitung der Daten der externen Qualitätssicherung für den Länderqualitätsbericht Schleswig-Holstein Dr. rer. medic. F.-Michael Niemann 14. Jahrestagung der GQMG Verantwortlichkeit & Veränderung AG-Kennzahlen

Mehr

Die B3-Läsion. Veränderung mit unsicherem biologischen Potential. Prof. Dr. Michael Heine. Pathologisches Institut Bremerhaven

Die B3-Läsion. Veränderung mit unsicherem biologischen Potential. Prof. Dr. Michael Heine. Pathologisches Institut Bremerhaven Die B3-Läsion Veränderung mit unsicherem biologischen Potential Prof. Dr. Michael Heine Pathologisches Institut Bremerhaven Pathologisches Institut Bremerhaven im Mammographie-Screening seit 18.04. 2006

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2011-2016 118 2,7 1,6 69,5

Mehr

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie Diagnosis Diagnostik and und Treatment Therapie of primärer Patients with und Primary metastasierter and Metastatic Mammakarzinome Breast Cancer in der DGGG e.v. sowie Version 2009.1.0 2010.1.0D Neoadjuvante

Mehr

Kennzahlenauswertung 2013

Kennzahlenauswertung 2013 Kennzahlenauswertung 2013 Benchmarkingbericht der zertifizierten Darmkrebszentren Kennzahlenjahr 2011 / Auditjahr 2012 Darmzentrum Marl Inhaltsverzeichnis Einleitung...... Stand des Zertifizierungssystems

Mehr

1. Vorbemerkung Ziel der vorliegenden Arbeit Das Mammakarzinom Historischer Überblick 2

1. Vorbemerkung Ziel der vorliegenden Arbeit Das Mammakarzinom Historischer Überblick 2 INHALTSVERZEICHNIS Seite I. EINLEITUNG 1. Vorbemerkung 1 2. Ziel der vorliegenden Arbeit 1 3. Das Mammakarzinom 2 3.1. Historischer Überblick 2 3.2. Ätiologie 4 3.2.1. Genetische und familiäre Disposition

Mehr

Radiotherapie des Mamma-Karzinom Konzepte Dr. med. Kirsten Steinauer

Radiotherapie des Mamma-Karzinom Konzepte Dr. med. Kirsten Steinauer Radiotherapie des Mamma-Karzinom Konzepte 2012 27.9.2012 Dr. med. Kirsten Steinauer 2 Wo befinden sich die Tumorzellen - und wie viele sind es? Radiotherapie bei brusterhaltender Therapie Standard: < 65

Mehr

Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre

Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Jahresauswertung 2010 Mammachirurgie 18/1. Universitätsklinikum Jena und Thüringen Gesamt

Jahresauswertung 2010 Mammachirurgie 18/1. Universitätsklinikum Jena und Thüringen Gesamt 18/1 und Thüringen Gesamt Teilnehmende Abteilungen (Thüringen): 27 Anzahl Datensätze Gesamt: 2.699 Datensatzversion: 18/1 2010 13.0 Datenbankstand: 28. Februar 2011 2010 - D10568-L71150-P33384 Eine Auswertung

Mehr

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs

Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms. Brustkrebs Plausibilitätsrichtlinie zur Prüfung der Dokumentationsdaten des strukturierten Behandlungsprogramms Brustkrebs postoperative Erstdokumentation nach präoperativer Einschreibung (pnp) Grundlage: Ziffer

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Mammachirurgie Auswertung 2012 Modul 18/1

Mammachirurgie Auswertung 2012 Modul 18/1 Bayerische Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung in der stationären Versorgung Mammachirurgie Auswertung Modul 18/1 Inhalt» Inhaltsverzeichnis 1 Basisstatistik 1 Patienten 2 Dignität Tumorbefunde

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. medianes Alter Jahre. arithm. Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. medianes Alter Jahre. arithm. Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2011-2015 52 2,5 1,5 69,3

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Jahresauswertung 2011

Jahresauswertung 2011 Modul 18/1 Mammachirurgie Jahresauswertung 2011 Externe vergleichende Qualitätssicherung nach 137 SGB V Jahresauswertung 2011 Modul 18/1 Mammachirurgie Gesamtstatistik Geschäftsstelle Qualitätssicherung

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2007-2011

Mehr

Früherkennung und Diagnostik

Früherkennung und Diagnostik Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Früherkennung und Diagnostik Früherkennung und Diagnostik Version 2005 2012: Albert / Blohmer / Junkermann / Maass / Scharl / Schreer

Mehr

Behandlungsstrategien bei Brustkrebs 4. Fortbildungstag Pflege in der Onkologie

Behandlungsstrategien bei Brustkrebs 4. Fortbildungstag Pflege in der Onkologie Behandlungsstrategien bei Brustkrebs 4. Fortbildungstag Pflege in der Onkologie Joke Tio Bereich Senologie, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Münster Mammakarzinom

Mehr

Änderungen Excel-Kennzahlenbogen - Auditjahr 2015 Haut - Basisdaten

Änderungen Excel-Kennzahlenbogen - Auditjahr 2015 Haut - Basisdaten Haut - Basisdaten In diesem Dokument sind die geplanten Änderungen bei der Datendarlegung für Darmkrebszentren für das Auditjahr 2015 beschrieben. Die vorgenommenen Änderungen basieren auf der Sitzung

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2008-2012

Mehr