Neuigkeiten zur Herzinsuffizienz

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neuigkeiten zur Herzinsuffizienz"

Transkript

1 Herzinsuffizienz Epidemiologie Neuigkeiten zur Herzinsuffizienz Tiroler Ärztetage, OA Priv.-Doz. Dr. Alois Süssenbacher a.ö. Krankenhaus Innere Medizin 1-2% der europäischen Bevölkerung betroffen. Bei >75 Jahre: 10% 1-Jahres-Mortalität nach Hospitalisierung wg. Herzinsuffizienz: <75 Jahre: ca. 25% 75 Jahre: >40% Heart 2007; 93: JAMA 2003; 289: Eur J Heart Fail 2002; 4: Heart 2011;97: Eur J Heart Fail 2010;12: Herzinsuffizienz Symptomatik 3 Herzinsuffizienz Definitionen HFrEF (Heart failure with reduced ejection fraction) LVEF <40% HFmrEF (Heart failure with mid-range ejection fraction) LVEF 40-49% Natriuretische Peptide Relevante strukturelle Herzerkrankung (LVH oder dil. linker Vorhorf) und/oder diastolische Dysfunktion HFpEF (Heart failure with preserved ejection fraction) LVEF 50% Natriuretische Peptide Relevante strukturelle Herzerkrankung (LVH oder dil. linker Vorhorf) und/oder diastolische Dysfunktion 4 1

2 Herzinsuffizienz Diagn. Evaluierung V.a. Herzinsuffizienz Herzinsuffizienz Diagn. Evaluierung V.a. Herzinsuffizienz 1. Anamnese KHK Art. Hypertonie Kardiotoxische Medikation / Bestrahlung Diuretika-Gebrauch Orthopnoe, paroxysm. nächtliche Dyspnoe 2. Status RGs, bilaterale Knöchelödeme, Herzgeräusche, Jugularvenenstauung, Herzspitzenstoß 3. EKG Jede Abnormaliät 1. Anamnese KHK Art. Hypertonie Kardiotoxische Medikation / Bestrahlung Diuretika-Gebrauch Orthopnoe, paroxysm. nächtliche Dyspnoe 2. Status RGs, bilaterale Knöchelödeme, Herzgeräusche, Jugularvenenstauung, Herzspitzenstoß 3. EKG Jede Abnormaliät Echokardiographie ja nein 1 vorliegend nein Natriuretische Peptide Nt-proBNP 125pg/ml BNP 35pg/ml HI unwahrscheinlich modif. nach 5 normal modif. nach 6 Herzinsuffizienz Diagn. Evaluierung Abhängig von vermuteter Ätiologie der HI: Kardiales MRT - Evaluierung der kardialen Struktur und Funktion CAG - v.a. bei gleichzeitig vorliegender AP-Symptomatik, hoher KHK Vor- Testwahrscheinlichkeit Links-/ Rechtsherzkatheter - v.a. bei fortgeschrittener HI zur Evaluierung HTx Myokardiale Perfusions- / Vitalitäts-Testung (MRT, Szinti, PET) - zur Beurteilung ob Revaskularisierung Sinn macht Belastungs-EKG: - Evaluierung der Leistungsfähigkeit, Dspnoe-Evaluierung, reversible Myokardischämie Endomyokardbiopsie 7 8 2

3 9 10 Paradigm-HF - Was ist LCZ696 / Entresto? LCZ696 (= Entresto ) ist eine Kombination aus Valsartan (102,8mg) und Sacubitril (97,2mg). Sacubitril inhibiert Neprilysin. (Sacubitril = Prodrug) 11 Neprilysin = Neutrale Endopeptidase = Membran-Metallo- Endopeptidase = CD 10 = CALLA (common acute lymphoblastic leukemia antigen). Vorkommen: v.a. Niere + Lunge Abbau von Peptidhormonen durch enzymatische Spaltung (z.b. natriuretische Peptide, Glukagon, Bradykinin, Oxytozin, Endothelin, ) Metabolisiert auch Angiotensin I und II daher bei Nepriylsin-Inh. immer Kombination mit AT-Blocker! 12 3

4 Neprilysin - Inhibierung Neprilysin - Inhibierung Natriuretische Peptide Vasodilatation RR Sympathikotonus Natriurese / Diurese Vasopressin Aldosteron Fibrose Hypertrophie Natriur. Peptide inaktive Fragmente Natriuretische Peptide Vasodilatation RR Sympathikotonus Natriurese / Diurese Vasopressin Aldosteron Fibrose Hypertrophie Neprilysin-Inhibitor Natriur. Peptide inaktive Fragmente Neprilysin - Inhibierung Natriuretische Peptide Vasodilatation RR Sympathikotonus Natriurese / Diurese Vasopressin Aldosteron Fibrose Hypertrophie Neprilysin-Inhibitor Natriur. Peptide inaktive Fragmente 15 Neprilysin Inhibierung immer in Kombin. mit RAAS-Inhib. NEP metabolizes Ang I and Ang II via several pathways 1,2 Inhibition of NEP alone is insufficient as it associated with an increase in Ang II levels, counteracting the potential benefits of NEP inhibition 2 NEP inhibition must be accompanied by simultaneous RAAS blockade (e.g. AT 1 receptor blockade) 2 Hypertrophy Fibrosis Vasoconstriction Hypertrophy Angiotensinogen Ang I Ang II Renin ACE Biological actions AT 1 receptor NEP NEP Signaling cascade Na + /H 2O retention Aldosterone release Ang-(1 7) Inactive fragments Norepinephrine release Sympathetic tone 16 4

5 PARADIGM-HF PARADIGM-HF - Resultate Entresto 200mg 2xtgl. (=97mg Sacubitril + 103mg Valsartan) vs. Enalapril 10mg 2x tgl. NYHA II-IV, LVEF 40%, n=8442 BNP (oder NT-proBNP): 150 (or 600 pg/ml), oder 100 (or 400 pg/ml) + Hospitalisation aufgrund HFrEF innerhalb der letzten 12 Monate 4 Wochen stabil unter ACEI oder ARB + BB NNT 21 NNT 32 Primärer EP: Kardiovask. Tod, Hospitalisation wg. HI PARADIGM-HF - Resultate PARADIGM-HF - Sicherheit NNT 36 NNT

6 PARADIGM-HF - Sicherheit PARADIGM-HF - Sicherheit PARADIGM-HF - Sicherheit PARADIGM-HF - Sicherheit

7 pg/ml pg/ml PARADIGM-HF - Sicherheit nt-probnp / BNP 500 BNP 2,500 NT-proBNP 400 p<0.0001* p<0.0001* 2,000 p<0.0001* p<0.0001* 300 1, , Entry ENL LCZ 4 weeks 8 months Run-in Double-blind 0 Entry ENL LCZ 4 weeks 8 months Run-in Double-blind 25 = median Bars represent 25%/75% = median Bars represent 25%/75% interquartile ranges for: interquartile ranges for: LCZ696 Enalapril LCZ696 Enalapril 26 Packer et al. Circulation 2014; epub ahead of print: DOI: /CIRCULATIONAHA ] ABER: Neprilysin nicht unbekannt! CD 10 / CALLA: Immunphänotypisierung von hämatologischen Erkrankungen Neprilysin baut Beta-Amyloid ab, dessen Anreicherung im Gehirn mit der Alzheimer-Erkrankung assoziiert ist. Entresto für welche Patienten? Symptomatische chronische Herzinsuffizienz (ab NYHA II) mit reduzierter EF RR systol. 100mmHg bei Therapiebeginn Serum-Kalium <5,4mmol/l egfr > 15ml/min/1,73m² Neprilysin-Knockout-Maus entwickelt Alzheimer-ähnliche Verhaltensstörung. Bisher 1 Studie (n=22) mit gesunden Probanden, die gezeigt hat, dass die für Alzheimer verantwortliche Isoform von Beta- Amyloid durch Entresto nicht erhöht wird (Studien-Dauer 2 Wochen) 27 Gegenanzeigen: ACE-Hemmer (Beginn 36 Stunden nach Absetzen) Aliskiren (direkter Renin-Inhibitor) Hereditäres oder idiopathisches Angioödem Schwere Leberinsuff., biliäre Zirrhose oder Cholestase Schwangerschaft Nieren-Arterienstenose 28 7

8 Entresto Dosierung

9 Herzinsuffizienzth. no go ABER: Effekt on-top auf BB wurde noch nie getestet. V.a. bei HI und tachyk. VH-Flimmern Herzinsuffizienzth. HFmrEF / HFpEF Herzinsuffizienzth. HFmrEF / HFpEF Effekt der Therapie auf HI-Symptomatik: Diuretika bei Stauungszeichen. Verbesserung Symptomatik durch ACEI und ARB. Keine Evidenz für BB und MRA. Effekt der Therapie auf HI-Hospitalisation: Bei Sinusrhythmus: Nebivolol, Digoxin, Spironolacton, Candesartan evt. Reduktion der Hospitalisation. Bei VH-Flimmern: BB eher nicht effektiv, keine Daten zu Digitalis. Daten zu ACEI / ARB inkonklusiv

10 Herzinsuffizienzth. HFmrEF / HFpEF Zusammenfassung Effekt der Therapie auf HI-Mortalität: Bisher kein Effekt für ACEI, ARB, MRA, BB nachgewiesen. Außer: Bei älteren Patienten: Nebivolol HFpEF / HFmrEF / HFrEF Diuretika sind und bleiben symptomatische Basistherapie. Neurohumorale Therapie (ACE-Inh.+BB +/- MRA) = Basis der HI-Therapie. ARNI (Entresto ) Reduktion Morbiditiät und Mortalität i. Vgl. zur bisherigen neurohumoralen Standardtherapie. Bei Schenkelblock an CRT-Implantation denken. 37 HFmrEF / HpEF Therapie der Grunderkrankung / neurohumorale Therapie. 38 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! 10

Medikamentöse Optionen bei Herzinsuffizienz neue Therapieoptionen. II. Herbsttagung Schkopau

Medikamentöse Optionen bei Herzinsuffizienz neue Therapieoptionen. II. Herbsttagung Schkopau Medikamentöse Optionen bei Herzinsuffizienz neue Therapieoptionen II. Herbsttagung Schkopau 4. 11. 2016 KRANKENHAUS ST. ELISABETH UND ST. BARBARA HALLE (SAALE) GMBH Definition der Herzinsuffizienz (neu)

Mehr

Herzinsuffizienz Update

Herzinsuffizienz Update Herzinsuffizienz Update Otmar Pfister Kardiologie USB Fallbeispiel: Herr C 68-jährig Ischämische Herzkrankheit mit neu schwer reduzierter Pumpfunktion (LVEF 25%, Vorwert 42%, 2013) Bekannte koronare 2-Asterkrankung

Mehr

Neue Therapien in der Herzinsuffizienz

Neue Therapien in der Herzinsuffizienz Herzzentrum Neue Therapien in der Herzinsuffizienz Herzinsuffizienzlunch 30.09.2014 Otmar Pfister Goldstandard Therapie bei syst. HI VAD / HTx ICD (CRT bei LSB mit QRS > 120ms) LVEF 35% Aldosteron Antagonist

Mehr

Neue Herzinsuffizienztherapie mit LCZ696 (Entresto )

Neue Herzinsuffizienztherapie mit LCZ696 (Entresto ) Herzzentrum Neue Herzinsuffizienztherapie mit LCZ696 (Entresto ) Was gilt es zu beachten? Herzinsuffizienz Lunch 06.10.2015 Otmar Pfister Klinik für Kardiologie Universitätsspital Basel Mortalität bei

Mehr

Herzinsuffizienz- Neue pharmakologische Optionen: für wen und wie? Priv.-Doz. Dr. Christoph M. Birner

Herzinsuffizienz- Neue pharmakologische Optionen: für wen und wie? Priv.-Doz. Dr. Christoph M. Birner Herzinsuffizienz- Neue pharmakologische Optionen: für wen und wie? Priv.-Doz. Dr. Christoph M. Birner Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Universitätsklinikum Regensburg Auf dem Weg zur modernen

Mehr

Herzinsuffizienz Update

Herzinsuffizienz Update Herzinsuffizienz Update Kardiologie Symposium, Herzzentrum Hirslanden Zentralschweiz Donnerstag 5. November 2015 PD Dr. med. Otmar Pfister Leiter Herzinsuffizienz und Rehabilitation Klinik für Kardiologie

Mehr

Behandlung der arteriellen Hypertonie. Wie lautet der Zielwert 2017? Hypertensive Herzkrankheit und diastolische Herzinsuffizienz.

Behandlung der arteriellen Hypertonie. Wie lautet der Zielwert 2017? Hypertensive Herzkrankheit und diastolische Herzinsuffizienz. Toggenburger Symposium 20.09.2017 Hypertensive Herzkrankheit und diastolische Herzinsuffizienz Maximilian Graw Gliederung Hypertonie-Definition und Behandlungsziel Hypertensive Herzerkrankung: Pathophysiologie

Mehr

Therapierevolution Herzinsuffizienz

Therapierevolution Herzinsuffizienz Herzzentrum Therapierevolution Herzinsuffizienz Welche Patienten profitieren von Sacubitril/Valsartan? 14, Zürcher Review Kurs in Klinischer Kardiologie, Donnerstag 14 April 2016 PD Dr. med. Otmar Pfister

Mehr

Pharmakotherapie der Herzinsuffizienz - Vom Klassiker Digitalis zu neuen Optionen?

Pharmakotherapie der Herzinsuffizienz - Vom Klassiker Digitalis zu neuen Optionen? Pharmakotherapie der Herzinsuffizienz - Vom Klassiker Digitalis zu neuen Optionen? Gründungssymposium, Herzzentrum Lübeck 6. Februar 2016 Univ.-Prof. Dr. med. Christian Schulze Kardiologie, Angiologie,

Mehr

Herzinsuffizienz ESC-Leitlinien 2016

Herzinsuffizienz ESC-Leitlinien 2016 Herzinsuffizienz ESC-Leitlinien 2016 Gregor Simonis Name der Veranstaltung Ort, Datum Muster heller HG Was ist neu: HFmrEF neu definierte Gruppe zwischen HFpEF und HFrEF Klare diagnostische Kriterien für

Mehr

Herzinsuffizienz Update. Mortalitätssenkung durch HI Therapie. Aldosteron Antagonisten bei Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz Update. Mortalitätssenkung durch HI Therapie. Aldosteron Antagonisten bei Herzinsuffizienz Senkung der Mortalität (%) Klassifizierung der Einteilung gemäss Auswurffraktion (LVEF) Update Kardiologie Symposium, Herzzentrum Hirslanden Zentralschweiz Donnerstag 5. ovember 2015 PD Dr. med. tmar Pfister

Mehr

Ursachen und Therapie der Herzinsuffizienz. Michele Martinelli, LA Kardiologie Bereich CHF/VAD/HTx

Ursachen und Therapie der Herzinsuffizienz. Michele Martinelli, LA Kardiologie Bereich CHF/VAD/HTx Ursachen und Therapie der Herzinsuffizienz Michele Martinelli, LA Kardiologie Bereich CHF/VAD/HTx Ursachen, Diagnose und Therapie der Herzinsuffizienz Richtlinien 2016 Dr. med. M. Martinelli, LA Kardiologie

Mehr

Herzinsuffizienz BNP-gesteuerte Therapie -

Herzinsuffizienz BNP-gesteuerte Therapie - der Universität Regensburg Herzinsuffizienz BNP-gesteuerte Therapie - Akademisches Lehrkrankenhaus Prof. Dr. med. Robert H.G. Schwinger Medizinische Klinik II Kardiologie Pneumologie Nephrologie Internistische

Mehr

Hot messages from ESC London. Heart Failure Prof. Dr. Johann Bauersachs Klinik für Kardiologie und Angiologie

Hot messages from ESC London. Heart Failure Prof. Dr. Johann Bauersachs Klinik für Kardiologie und Angiologie Hot messages from ESC London Heart Failure 2015 Presenter Disclosure Information Hot messages from ESC London Heart Failure 2015 DISCLOSURE INFORMATION: The following relationships exist related to this

Mehr

Herzinsuffizienz Aktuelle Therapieempfehlungen. Dran Denken Think HF! Dran Denken Think HF! Übersicht. Diagnose. Therapieempfehlung ESC

Herzinsuffizienz Aktuelle Therapieempfehlungen. Dran Denken Think HF! Dran Denken Think HF! Übersicht. Diagnose. Therapieempfehlung ESC Übersicht Herzinsuffizienz Aktuelle Therapieempfehlungen Diagnose Therapieempfehlung ESC Ian Russi Oberarzt Kardiologie Luzerner Kantonsspital Praktische Tipps Add-Ons 2 Dran Denken Think HF! Dran Denken

Mehr

Fortbildungsveranstaltung Ärztlicher Kreisverband Traunstein Mittwoch , Uhr Klinikum Traunstein

Fortbildungsveranstaltung Ärztlicher Kreisverband Traunstein Mittwoch , Uhr Klinikum Traunstein Fortbildungsveranstaltung Ärztlicher Kreisverband Traunstein Mittwoch 29.6.2016, 19.00 Uhr Klinikum Traunstein Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin Hemmung (ARNI) als neue Therapieoption in der Herzinsuffizienztherapie

Mehr

GO-LU: Gesundheitsmesse Internist mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie

GO-LU: Gesundheitsmesse Internist mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie GO-LU: Gesundheitsmesse 21.10.17 Internist mit Tätigkeitsschwerpunkt Kardiologie www.internisten-im-netz.de/lechtken nicht-steroidale Antirheumatika (z.b. Ibuprofen oder Diclofenonac) Verapamil / Diltiazem

Mehr

Prävention der Herzinsuffizienz und ihrer Komplikationen Integrierte Forschung und Versorgung

Prävention der Herzinsuffizienz und ihrer Komplikationen Integrierte Forschung und Versorgung Bedeutung von Diagnostik, Therapie und interdisziplinärer Betreuung und Aufklärung für die Prävention der Herzinsuffizienz und ihrer Komplikationen Integrierte Forschung und Versorgung Stefan Störk Bayerischer

Mehr

Vorkommen und Risiken der Herzinsuffizienz Stellenwert von KHK, Diabetes und Hypertonie

Vorkommen und Risiken der Herzinsuffizienz Stellenwert von KHK, Diabetes und Hypertonie Vorkommen und Risiken der Herzinsuffizienz Stellenwert von KHK, Diabetes und Hypertonie J o a c h i m E h r l i c h S t. J o s e f s - H o s p i t a l W i e s b a d e n DEFINITION Herzinsuffizienz ist

Mehr

THERAPIE DER HERZINSUFFIZIENZ MICHAEL M. HIRSCHL LANDESKLINIKUM ZWETTL ABTEILUNG FÜR INNERE MEDIZIN

THERAPIE DER HERZINSUFFIZIENZ MICHAEL M. HIRSCHL LANDESKLINIKUM ZWETTL ABTEILUNG FÜR INNERE MEDIZIN THERAPIE DER HERZINSUFFIZIENZ MICHAEL M. HIRSCHL LANDESKLINIKUM ZWETTL ABTEILUNG FÜR INNERE MEDIZIN THERAPIE DER HERZINSUFFIZIENZ MEDIKAMENTÖSE THERAPIE ACE-HEMMER/ANGIOTENSIN-REZEPTOR-BLOCKER (I) BETABLOCKER

Mehr

Eine der häufigsten internistischen Folgeerkrankungen

Eine der häufigsten internistischen Folgeerkrankungen Herzinsuffizienz Epidemiologie Eine der häufigsten internistischen Folgeerkrankungen Steigende Prävalenz hohe Morbidität und Mortalität 2% der Gesamtbevölkerung altersabhängige Prävalenz Epidemiologie

Mehr

Kardiomyopathien. Kardiomyopathien -I- Dilatative, hypertrophe, restriktive und andere. Prof. Dr. med. Matthias Paul

Kardiomyopathien. Kardiomyopathien -I- Dilatative, hypertrophe, restriktive und andere. Prof. Dr. med. Matthias Paul Kardiomyopathien Kardiomyopathien -I- -I- Dilatative, hypertrophe, restriktive und andere Dilatative, hypertrophe, restriktive und andere Prof. Dr. med. Matthias Paul Department für Kardiologie und Angiologie

Mehr

Herzinsuffizienz Sehen, worauf es ankommt

Herzinsuffizienz Sehen, worauf es ankommt Herzinsuffizienz Sehen, worauf es ankommt NEUE LEITLINIEN DER E U R O P E A N S O C I E T Y I O L O G Y O F C A R D NT-proBNP für eine frühere Diagnose und bessere Therapieüberwachung Könnte es vom Herzen

Mehr

Therapie der Herzinsuffizienz S. Achenbach, Medizinische Klinik 2, Universitätsklinikum Erlangen

Therapie der Herzinsuffizienz S. Achenbach, Medizinische Klinik 2, Universitätsklinikum Erlangen Therapie der Herzinsuffizienz 2013 S. Achenbach, Medizinische Klinik 2, Universitätsklinikum Erlangen Häufigkeit der Herzinsuffizienz 10-20% der 70-80 jährigen 15 Millionen Patienten in der EU Überleben

Mehr

Maßgeschneiderte Therapie verbessert die Prognose

Maßgeschneiderte Therapie verbessert die Prognose Herzinsuffizienz Maßgeschneiderte Therapie verbessert die Prognose mauritius images / Science Photo Library Micha T. Maeder, Marc Buser, Hans Rickli Die Diagnose der Herzinsuffizienz erfordert das Vorliegen

Mehr

Herzinsuffizienz mit erhaltener LVEF Was ist neu?

Herzinsuffizienz mit erhaltener LVEF Was ist neu? Heart Failure with preserved Ejection Fraction (HFpEF) Herzinsuffizienz mit erhaltener LVEF Was ist neu? PD Dr. med. Micha T. Maeder Kantonsspital St. Gallen, Schweiz Micha.maeder@kssg.ch HF-hospitalization

Mehr

NT-proBNP Klarheit bei Herzinsuffizienz. Test early. Treat right. Save lives.

NT-proBNP Klarheit bei Herzinsuffizienz. Test early. Treat right. Save lives. NT-proBNP Klarheit bei Test early. Treat right. Save lives. Eine unterschätzte Krankheit Die Zahl der patienten nimmt zu Etwa 450 000 Patienten wurden in Deutschland im Jahr 2015 aufgrund einer stationär

Mehr

Herzinsuffizienz: Die Neue Leitlinien

Herzinsuffizienz: Die Neue Leitlinien Herzinsuffizienz: Die Neue Leitlinien Carsten Tschöpe Kardiologie, Campus Virchow Klinikum Berlin 1 Stadiengerechte Basistherapie 2012 NYHA I NYHA II NYHA III NYHA IV ACE Hemmer (AT1 Blocker) Beta-Blocker

Mehr

Arzneimittel im Blickpunkt 43

Arzneimittel im Blickpunkt 43 LANR : «LANR» istockphoto.com/davidf Arzneimittel im Blickpunkt 43 Eine Information der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns Verordnungsberatung@kvb.de www.kvb.de/verordnungen Stand: Neuer Wirkansatz in

Mehr

Medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz aktueller Stand nach den neuen Leitlinien

Medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz aktueller Stand nach den neuen Leitlinien 23. Bielefelder Seminar über aktuelle Fragen in der Kardiologie 14.1.2006 Medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz aktueller Stand nach den neuen Leitlinien Prof. Dr. med. Burkert Pieske Abteilung Kardiologie

Mehr

Sport bei Herzerkrankungen: additiv oder alternativ zu Medikamenten?

Sport bei Herzerkrankungen: additiv oder alternativ zu Medikamenten? Sport bei Herzerkrankungen: additiv oder alternativ zu Medikamenten? Martin Halle Klinikum rechts der Isar Prävention und Sportmedizin Technische Universität München www.sport.med.tum.de Sport bei Herzerkrankungen:

Mehr

Herz und Niereninsuffizienz

Herz und Niereninsuffizienz Herz und Niereninsuffizienz MTE 418 Michael Mayr, Nephrologie Thilo Burkard, Kardiologie & Medizinische Poliklinik USB ACE-Inhibitoren oder Angiotensin-Rezeptor- Antagonisten (ARB) und Kreatininanstieg

Mehr

Optimale Herzinsuffizienztherapie: Fazit für die Praxis

Optimale Herzinsuffizienztherapie: Fazit für die Praxis Optimale Herzinsuffizienztherapie: Fazit für die Praxis Essenz der neuen ESC-Leitlinien für den praktischen Alltag Prof. Dr. Stefan Kääb Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München Medizinische

Mehr

Neue Herzinsuffizienz-Guidelines: Update für die Praxis

Neue Herzinsuffizienz-Guidelines: Update für die Praxis Mini-Review 297 Neue Herzinsuffizienz-Guidelines: Update für die Praxis New Heart Failure Guidelines: Update for Primary Care Peter Rickenbacher Abteilung für Kardiologie, Medizinische Universitätsklinik,

Mehr

Aktuelle Daten zu Diabetes und Herz Luftnot aus kardiologischer Sicht

Aktuelle Daten zu Diabetes und Herz Luftnot aus kardiologischer Sicht Aktuelle Daten zu Diabetes und Herz Luftnot aus kardiologischer Sicht Prof. Dr. med. Kardiologie - PAN Klinik Köln Herznetz Köln Mögliche Interessenskonflikte (Honorare für Forschung, Vorträge, Gutachten,

Mehr

Grosse Bedeutung der linksventrikulären Auswurffraktion

Grosse Bedeutung der linksventrikulären Auswurffraktion Therapie der chronischen Herzinsuffizienz Grosse Bedeutung der linksventrikulären Auswurffraktion Die Herzinsuffizienz ist ein im klinischen Alltag sehr häufiges Syndrom, welches durch die Auswirkungen

Mehr

Risikobewertungsverfahren zur dualen Inhibition des Renin-Angiotensin-System-(RAS) 74. Routinesitzung, 22. Mai 2014

Risikobewertungsverfahren zur dualen Inhibition des Renin-Angiotensin-System-(RAS) 74. Routinesitzung, 22. Mai 2014 Risikobewertungsverfahren zur dualen Inhibition des Renin-Angiotensin-System-(RAS) 74. Routinesitzung, 22. Mai 2014 Hinsichtlich der dualen Blockade bewertete Wirkstoffe Kombinationen aus zwei der folgenden,

Mehr

Herzinsuffizienz. Carsten Tschöpe. Kardiologie, Campus Virchow Klinikum. Berlin

Herzinsuffizienz. Carsten Tschöpe. Kardiologie, Campus Virchow Klinikum. Berlin Herzinsuffizienz Carsten Tschöpe Kardiologie, Campus Virchow Klinikum Prof. C. Tschöpe; Charite, Berlin Kardiologie Berlin 1 Hospitalisationsrate der CHF (United States: 1979 2009) for coronary heart disease

Mehr

Wie muss ich heute eine Hypertonie behandeln?

Wie muss ich heute eine Hypertonie behandeln? Symposium vom 08.03.07 Vereinigung Zürcher Internisten Wie muss ich heute eine Hypertonie behandeln? Dr. Ch. Graf, Zürich Prof. P. Greminger, St.Gallen BETABLOCKER IN DER HYPERTONIETHERAPIE Zweifel an

Mehr

Herzinsuffizienz. 2 State of the art lectures. Epidemiologie. Definition der Herzinsuffizienz. Häufigste Aetiologien. Diagnostisches Vorgehen

Herzinsuffizienz. 2 State of the art lectures. Epidemiologie. Definition der Herzinsuffizienz. Häufigste Aetiologien. Diagnostisches Vorgehen Epidemiologie Herzinsuffizienz Otmar Pfister Klinik für Kardiologie 0 Prävalenz (%) 14 12 10 8 6 4 2 2004 80er Jahre 70er Jahre 40 50 60 70 80 Alter (Jahre) Prävalenz: Bevölkerung: 2-3% 70-80-jährige:

Mehr

Herzinsuffizienztherapie braucht Zeit! Wann ist der ICD indiziert? Chris9an Veltmann Überblick. Guidelines ICD.

Herzinsuffizienztherapie braucht Zeit! Wann ist der ICD indiziert? Chris9an Veltmann Überblick. Guidelines ICD. Herzinsuffizienztherapie braucht Zeit! Wann ist der ICD indiziert? Überblick Guidelines ICD Neue Studien Medikamentöse Therapie der Herzinsuffizienz Die Defibrillatorweste Alterna9ve elektrische Therapien

Mehr

Fortbildung. In Deutschland leben etwa 2 3 Millionen Menschen mit einer. Herzinsuffizienz: Definition, Diagnostik und leitlinienkonforme Therapie CME

Fortbildung. In Deutschland leben etwa 2 3 Millionen Menschen mit einer. Herzinsuffizienz: Definition, Diagnostik und leitlinienkonforme Therapie CME Eine Kooperation mit Fortbildung Herzinsuffizienz: Definition, Diagnostik und leitlinienkonforme Therapie Prof. Dr. med. Frank M. Baer Medizinische Klinik und Kölner Kardio-Diabetes Zentrum St. Antonius

Mehr

Der Patient mit Herzinsuffizienz Was ist wichtig für die tägliche Praxis?

Der Patient mit Herzinsuffizienz Was ist wichtig für die tägliche Praxis? Der Patient mit Herzinsuffizienz Was ist wichtig für die tägliche Praxis? PD Dr. Christoph M. Birner Universitäres Herzzentrum Regensburg Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II Universitätsklinikum

Mehr

Herzinsuffizienz (und Diabetes): Aktuelle Strategien in Diagnostik und Therapie

Herzinsuffizienz (und Diabetes): Aktuelle Strategien in Diagnostik und Therapie Herzinsuffizienz (und Diabetes): Aktuelle Strategien in Diagnostik und Therapie Prof. Dr. med. C. A. Schneider Kardiologie - PAN Klinik Köln Herznetz Köln Medizinische Fakultät, Universität zu Köln Vortrag

Mehr

Koronare Herzerkrankung Therapie der Angina pectoris

Koronare Herzerkrankung Therapie der Angina pectoris 27. November 2014 Univ.-Prof. Dr. med. Johannes Waltenberger Professor für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie Direktor der Klinik für Kardiologie Leiter des Departments für Kardiologie und Angiologie

Mehr

Neues vom WCC 2006 Herzinsuffizienz und CRT

Neues vom WCC 2006 Herzinsuffizienz und CRT Neues vom WCC 2006 Herzinsuffizienz und CRT Euro Heart Failure Survey I Herzinsuffizienztherapie im höheren Lebensalter (>80 J.) 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 Je p

Mehr

Herzinsuffizienz als Syndrom

Herzinsuffizienz als Syndrom Herzinsuffizienz Elektrische Erregung und Kontraktion Westfälische Wilhelms- Universität Münster Herzinsuffizienz als Syndrom Prof. Dr. med. Paulus Kirchhof Medizinische Klinik und Poliklinik C Universitätsklinikum

Mehr

am Was ist neu in der Kardiologie? H.Reuter

am Was ist neu in der Kardiologie? H.Reuter am 22.5.2007 Seite 1 Körperliche Belastung bei Herzerkrankungen: Ist Sport wirklich Mord? Hannes Reuter Klinik III für Innere Medizin Herzzentrum der Universität zu Köln Körperliche Belastung bei Herzerkrankungen:

Mehr

Aktueller Stand der medikamentösen Herzinsuffizienztherapie

Aktueller Stand der medikamentösen Herzinsuffizienztherapie Aktueller Stand der medikamentösen Herzinsuffizienztherapie Rainer Dietz Kardiologie, Campus Virchow-Klinikum und Campus Buch Charité - Universitätsmedizin Berlin (Gemeinsame Einrichtung der Freien Universität

Mehr

T. Neumann. Universität Duisburg- Essen, Westdeutsches Herzzentrum Essen. Jahressymposium Kompetenznetzwerk Herzinsuffizienz

T. Neumann. Universität Duisburg- Essen, Westdeutsches Herzzentrum Essen. Jahressymposium Kompetenznetzwerk Herzinsuffizienz Westdeutsches Herzzentrum Essen T. Neumann Universität Duisburg- Essen, Westdeutsches Herzzentrum Essen hressymposium Kompetenznetzwerk Charite, Berlin 19. Februar 2005 Fallbeispiel Fallvorstellung - 75

Mehr

Onkologischer Schwerpunkt Stuttgart. Kardiovaskuläre Nebenwirkungen bei antineoplastischer Therapie. Peter Ong

Onkologischer Schwerpunkt Stuttgart. Kardiovaskuläre Nebenwirkungen bei antineoplastischer Therapie. Peter Ong Onkologischer Schwerpunkt Stuttgart Kardiovaskuläre Nebenwirkungen bei antineoplastischer Therapie Peter Ong 15.09.2015 Übersicht Kardiovaskuläre "Nebenwirkungen"/ Komplikationen Herzinsuffizienz Myokardischämie

Mehr

Herzinsuffizienz wie kann das Pumpversagen vermieden (und behandelt) werden?

Herzinsuffizienz wie kann das Pumpversagen vermieden (und behandelt) werden? Nottwil, 13. April 2013 Herzinsuffizienz wie kann das Pumpversagen vermieden (und behandelt) werden? René Lerch, Genève Spätkomplikationen des Herzinfarkts Erneuter Infarkt Plötzlicher Herztod 10 30 %

Mehr

Konservative Therapie der Herzinsuffizienz Dr. med. K. Unkelbach Oberärztin kardiologische Ambulanz Medizinische Klinik I, UKGM Giessen

Konservative Therapie der Herzinsuffizienz Dr. med. K. Unkelbach Oberärztin kardiologische Ambulanz Medizinische Klinik I, UKGM Giessen Jahrestagung des Bundesverbandes 11.-12. März 2017 Konservative Therapie der Herzinsuffizienz Dr. med. K. Unkelbach Oberärztin kardiologische Ambulanz Medizinische Klinik I, UKGM Giessen Therapieziele

Mehr

Herzinsuffizienz. Otmar Pfister Klinik für Kardiologie

Herzinsuffizienz. Otmar Pfister Klinik für Kardiologie Herzinsuffizienz Otmar Pfister Klinik für Kardiologie Prävalenz: 14 12 2004 Bevölkerung: 2-3% 70-80- jährige: 10-20% Prävalenz (%) 10 8 6 4 80er Jahre 70er Jahre Mortalität: 50% innerhalb 4 Jahren 2 0

Mehr

Herz- und Niereninsuffizienz

Herz- und Niereninsuffizienz Herz- und Niereninsuffizienz Michael Mayr, Thilo Burkard Nephrologie, Kardiologie und Medizinische Poliklinik ACE-Inhibitoren oder Angiotensin-Rezeptor- Antagonisten (ARB) und Kreatininanstieg Ein Anstieg

Mehr

Der Beitrag der arteriellen Hypertonie für die Pathogenese der Herzinsuffizienz

Der Beitrag der arteriellen Hypertonie für die Pathogenese der Herzinsuffizienz Essener Herbstsymposium des Kompetenznetzes Essen, den 29. Oktober 25 Der Beitrag der arteriellen Hypertonie für die Pathogenese der Th. Philipp Universitätsklinikum Essen Vom Bluthochdruck zur Gesundheitszustand/

Mehr

Fortbildung. In Deutschland leben etwa 2 3 Millionen Menschen mit einer. Leitlinienkonforme Therapie der akuten und chronischen Herzinsuffizienz CME

Fortbildung. In Deutschland leben etwa 2 3 Millionen Menschen mit einer. Leitlinienkonforme Therapie der akuten und chronischen Herzinsuffizienz CME Eine Kooperation mit Fortbildung Leitlinienkonforme Therapie der akuten und chronischen Herzinsuffizienz Prof. Dr. med. Frank M. Baer Medizinische Klinik und Kölner Kardio-Diabetes Zentrum St. Antonius

Mehr

Herzinsuffizienz. Modul 3: Medikamente

Herzinsuffizienz. Modul 3: Medikamente Herzinsuffizienz Modul 3: Medikamente Einleitung -Funktion der Medikamente Herzfunktion stabilisieren Länger leben Einfacher atmen Mehr Energie haben Weniger Schwellungen haben Vom Krankenhaus fern bleiben

Mehr

Herzinsuffizienztherapie Die neuen ESC-Leitlinien. Roman Pfister

Herzinsuffizienztherapie Die neuen ESC-Leitlinien. Roman Pfister Herzinsuffizienztherapie Die neuen ESC-Leitlinien Roman Pfister Herr XY, 73 Jahre Ischämische Kardiomyopathie (EF 28%) Koronare 2-Gefässerkrankung, Z.n. Vorderwandinfarkt `93 ICD Implantation 2010 (primärprophylaktisch)

Mehr

Die Bedeutung des Shuntvolumens bei linksventrikulärer Funktionseinschränkung

Die Bedeutung des Shuntvolumens bei linksventrikulärer Funktionseinschränkung Die Bedeutung des Shuntvolumens bei linksventrikulärer Funktionseinschränkung Dr. med. Michael Liebetrau Gliederung Definition Herzinsuffizienz Shuntfluß und Cardiac Output Beziehung zwischen Herzinsuffizienz

Mehr

Herzinsuffizienz - Kurzupdate. Matthias Paul Oberarzt Kardioloige

Herzinsuffizienz - Kurzupdate. Matthias Paul Oberarzt Kardioloige Herzinsuffizienz - Kurzupdate Matthias Paul Oberarzt Kardioloige Überblick bewährte und neue Therapiemöglichkeiten Aldosteronantagonisten Eisensubstitution Adaptive Servo-Ventilation bei zentraler Schlafapnoe

Mehr

Die Zahl der Patienten steigt, aber auch die differenzierter Therapien

Die Zahl der Patienten steigt, aber auch die differenzierter Therapien Foto: Fotolia peshkova Foto: mauritius images CHRONISCHE HERZINSUFFIZIENZ Die Zahl der Patienten steigt, aber auch die differenzierter Therapien Die Prognose von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz

Mehr

Update Antihypertensiva

Update Antihypertensiva Update Antihypertensiva Dr. med. Markus Diethelm 26.11.2015 Blutdruck-Zielwerte für Europa ESC/ESH 2004 2007 2013 < 140/90 < 140/90 < 140/90 Vaskuläre Erkrankung* < 130/80 < 130/80 < 140/90 Diabetes mellitus

Mehr

Herzinsuffizienz. R. Schoeller Klinik für Innere Medizin Schwerpunkt Kardiologie der DRK Kliniken Berlin Westend

Herzinsuffizienz. R. Schoeller Klinik für Innere Medizin Schwerpunkt Kardiologie der DRK Kliniken Berlin Westend Herzinsuffizienz R. Schoeller Klinik für Innere Medizin Schwerpunkt Kardiologie der DRK Kliniken Berlin Westend nach M. Böhm, INTERNIST 2000. 41; 283-291 Herzinsuffizienz Akute Dekompensation bei

Mehr

Chronische Herzinsuffizienz: Was hilft wirklich und was ist bestenfalls nutzlos?

Chronische Herzinsuffizienz: Was hilft wirklich und was ist bestenfalls nutzlos? Chronische Herzinsuffizienz: Was hilft wirklich und was ist bestenfalls nutzlos? Gregor Simonis Symposium Herz und Gefäße Dresden, 18. November 2016 Patientenbeispiel: W. G., *1943 - Ischämische Kardiomyopathie

Mehr

Perioperative Hypertonie Was ist zu beachten?

Perioperative Hypertonie Was ist zu beachten? Perioperative Hypertonie Was ist zu beachten? FORTGESCHRITTENENKURS SAALFELDEN 2017 PD. OÄ. DR. SABINE PERL UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN GRAZ, ABTEILUNG FÜR KARDIOLOGIE Intraoperative Veränderungen

Mehr

Herzinsuffizienz: Viele neue Studien kritisch kommentiert. Roman Pfister Stephan Rosenkranz

Herzinsuffizienz: Viele neue Studien kritisch kommentiert. Roman Pfister Stephan Rosenkranz Herzinsuffizienz: Viele neue Studien kritisch kommentiert Roman Pfister Stephan Rosenkranz Herzinsuffizienz Was gibt es Neues? Survival rates in chronic HF have improved with the introduction of new therapies

Mehr

Neue Wege in der Therapie der Herzinsuffizienz

Neue Wege in der Therapie der Herzinsuffizienz Bad Waltersdorf 15.02.2017 Neue Wege in der Therapie der Herzinsuffizienz Assoz. Prof. PD Dr. Dirk von Lewinski Abteilung für Kardiologie Medizinische Universität Graz Das Kardiovaskuläre Kontinuum vaskuläres

Mehr

Pulmonale Hypertonie (PHT) Dr. Peter Grendelmeier Oberarzt Klinik für Pneumologie

Pulmonale Hypertonie (PHT) Dr. Peter Grendelmeier Oberarzt Klinik für Pneumologie Pulmonale Hypertonie (PHT) Dr. Peter Grendelmeier Oberarzt Klinik für Pneumologie 60-jährige Patientin 1. V.a. pulmonale Hypertonie 2. Antisynthetasesyndrom - mit interstitieller Pneumopathie - ANA- anti-jo1,

Mehr

Rationelle Diagnostik und Therapie bei Herzinsuffizienz

Rationelle Diagnostik und Therapie bei Herzinsuffizienz H. Schunkert J. Weil Rationelle Diagnostik und Therapie bei Herzinsuffizienz Mit 120 Abbildungen und 113 Tabellen ^j Springer VII Inhaltsverzeichnis 1 Definition und Epidemiologie 1 312 1.1 Definitionen

Mehr

Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern

Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern und Vorhofflimmern Herzinsuffizienz - braucht jeder einen ICD? Hans-Joachim Trappe Med. Univ.-Klinik II II (Kardiologie/Angiologie) Ruhr-Universität Bochum 23. 23. Bielefelder Seminar über über aktuelle

Mehr

Entresto Filmtabletten

Entresto Filmtabletten März 2017 MS 03/17 V 005 Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen

Mehr

Herzinsuffizienz. Was ist Herzinsuffizienz? Published on Novartis Austria (https://www.novartis.at)

Herzinsuffizienz. Was ist Herzinsuffizienz? Published on Novartis Austria (https://www.novartis.at) Published on Novartis Austria (https://www.novartis.at) Home > Printer-friendly PDF > Herzinsuffizienz Herzinsuffizienz Was ist Herzinsuffizienz? Bei der Herzinsuffizienz oder Herzschwäche handelt es sich

Mehr

B-type Natriuretic Peptide (BNP)

B-type Natriuretic Peptide (BNP) B-type Natriuretic Peptide (BNP) Maeder&Keller. Praxis 2008 Fall 1 42-jährige Frau mit Atemnot in Ruhe seit 12 Stunden, massiv seit einer Stunde Klinische Untersuchung unauffällig Thorax unauffällig EKG

Mehr

R. Wachter Herzzentrum der Georg-August-University Göttingen Klinik für Kardiologie und Pneumologie Therapieansätze der diastolischen

R. Wachter Herzzentrum der Georg-August-University Göttingen Klinik für Kardiologie und Pneumologie Therapieansätze der diastolischen R. Wachter Herzzentrum der Georg-August-University Göttingen Klinik für Kardiologie und Pneumologie Therapieansätze der diastolischen Herzinsuffizienz Lifestyle Veränderungen oder Medikamente? Rolle von

Mehr

Herzinsuffizienz. Herzinsuffizienz Quiz. ClaraUpdate, PD Dr. med. Lukas Altwegg Chefarzt Kardiologie 14/11/2013

Herzinsuffizienz. Herzinsuffizienz Quiz. ClaraUpdate, PD Dr. med. Lukas Altwegg Chefarzt Kardiologie 14/11/2013 Herzinsuffizienz ClaraUpdate, 14.11.2013 PD Dr. med. Lukas Altwegg Chefarzt Kardiologie 14/11/2013 Herzinsuffizienz Quiz Herzinsuffizienz Quiz Mary Evans Picture Library Broken Heart Syndrome (Takotsubo-

Mehr

HYPERTONIE UND DIABETISCHE NEPHROPATHIE ACEI ODER ARB. Dr.med.Benno Weissenberger

HYPERTONIE UND DIABETISCHE NEPHROPATHIE ACEI ODER ARB. Dr.med.Benno Weissenberger HYPERTONIE UND DIABETISCHE NEPHROPATHIE ACEI ODER ARB 2 1. Hypertonie 2. Diabetische 3. RAAS 4. ACEI oder ARB 5. Fallbeispiel 3 Hypertonie und Diabetische 1. Hypertonie: -Endokrin: 1 Hyperaldosteronismus

Mehr

Dossierbewertung A15-60 Version 1.0 Sacubitril/Valsartan Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossierbewertung A15-60 Version 1.0 Sacubitril/Valsartan Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der G-BA hat das IQWiG mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Sacubitril/Valsartan gemäß 35a SGB V beauftragt. Die Bewertung erfolgte auf

Mehr

Komplementäre Behandlungskonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz (CHI)

Komplementäre Behandlungskonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz (CHI) Komplementäre Behandlungskonzepte bei chronischer Herzinsuffizienz (CHI) Prof. Dr. med. Christoph Maack, MD Klinik für Innere Medizin III Universitätsklinikum des Saarlandes Interessenskonflikte: Vortrags-Honorare

Mehr

Behandlung der arteriellen Hypertonie - Wie lautet der Zielwert 2016?

Behandlung der arteriellen Hypertonie - Wie lautet der Zielwert 2016? Behandlung der arteriellen Hypertonie - Wie lautet der Zielwert 2016? Hannes Reuter Klinik III für Innere Medizin Herzzentrum der Universität zu Köln Patient 1 Risikofaktoren: Blutdruck 167/96 mmhg Typ

Mehr

RAASi und Hyperkaliämie beim herzinsuffizienten Patienten

RAASi und Hyperkaliämie beim herzinsuffizienten Patienten RAASi und Hyperkaliämie beim herzinsuffizienten Patienten 23.Dresdner Symposium»Herz und Gefäße Innovationen 2017«PD Dr. Mark Lüdde Klinik Innere Medizin III Schwerpunkt Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin

Mehr

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert.

Der Typ 2 Diabetiker mit arterieller Hypertonie. 1. zu spät gehandelt. 2. zu spät behandelt. 3. zu ineffektiv therapiert. 1. zu spät gehandelt 2. zu spät behandelt 3. zu ineffektiv therapiert Torsten Schwalm Häufige Koinzidenz, Problemstellung - gemeinsame pathogenetische Grundlagen - Diabetiker sind 3 x häufiger hyperton

Mehr

Erythropoietin- Einfluß auf die Mikrozirkulation

Erythropoietin- Einfluß auf die Mikrozirkulation Erythropoietin- Einfluß auf die Mikrozirkulation r-huepo Hämatokrit Gewebsperfusion O 2 -Transportkapazität O 2 -Versorgung? Mann JF. Hypertension and cardiovascular effects--long-term safety and potential

Mehr

LMU. Sinnvolle Stufen der Herzinsuffizienztherapie- Praxis und Perspektive

LMU. Sinnvolle Stufen der Herzinsuffizienztherapie- Praxis und Perspektive Sinnvolle Stufen der Herzinsuffizienztherapie- Praxis und Perspektive Prof. Dr. Stefan Kääb Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München Medizinische Klinik und Poliklinik I LMU Decline in Deaths

Mehr

Herzinsuffizienz und Depression was ist notwendig zu beachten

Herzinsuffizienz und Depression was ist notwendig zu beachten Herzinsuffizienz und Depression was ist notwendig zu beachten 1 8. 1 1. 2 0 1 6 D R E S D E N H I L K A G U N O L D H E R Z Z E N T R U M L E I P Z I G U N I V E R S I T Ä T L E I P Z I G Hintergründe

Mehr

Neue Therapioptionen beim Renin-Angiotensin-Aldosteron System. Martin Hülsmann 13.Consensusmeeting Wien, den

Neue Therapioptionen beim Renin-Angiotensin-Aldosteron System. Martin Hülsmann 13.Consensusmeeting Wien, den Neue Therapioptionen beim Renin-Angiotensin-Aldosteron System Martin Hülsmann 13.Consensusmeeting Wien, den 26.1.2013 Das Enzym Renin spaltet Angiotensinogen zu Angiotensin I: Die Plasma Renin Activität

Mehr

Diastolische Herzinsuffizienz

Diastolische Herzinsuffizienz Kompetenznetz Herzinsuffizienz Berlin 2005 Wie erkenne ich eine diastolischen Herzinsuffizienz? Burkert Pieske Abteilung Kardiologie und Pneumologie Georg-August-Universität Göttingen Diastolische Herzinsuffizienz

Mehr

Anlage 7a Versorgungsinhalte - Modul chronische Herzinsuffizienz

Anlage 7a Versorgungsinhalte - Modul chronische Herzinsuffizienz Anlage 7a Versorgungsinhalte - Modul chronische Herzinsuffizienz zur Durchführung des strukturierten Behandlungsprogramms nach 73a i.v. mit 137f SGB V KHK zwischen der AOK Sachsen-Anhalt, der IKK gesund

Mehr

KHK-Patienten mit erhöhter Herzfrequenz profitieren von Ivabradin

KHK-Patienten mit erhöhter Herzfrequenz profitieren von Ivabradin KHK-Patienten mit erhöhter Herzfrequenz profitieren von Ivabradin Weimar (15. Mai 2009) - Eine Herzfrequenz über 70 Schläge pro Minute verschlechtert die Prognose von KHK-Patien ten. Leitliniengerecht

Mehr

Förderrichtlinien der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke für den Aufbau von regionalen Herzinsuffizienz bezogenen Arztnetzwerken

Förderrichtlinien der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke für den Aufbau von regionalen Herzinsuffizienz bezogenen Arztnetzwerken Deutsche Stiftung für chronisch Kranke Pariser Platz 6, 10117 Berlin Förderrichtlinien der Deutschen Stiftung für chronisch Kranke für den Aufbau von regionalen Herzinsuffizienz bezogenen Arztnetzwerken

Mehr

Was gibt s Neues im Medikamentenschränkchen? Arzneimittel-Aktualitäten kritisch betrachtet

Was gibt s Neues im Medikamentenschränkchen? Arzneimittel-Aktualitäten kritisch betrachtet Was gibt s Neues im Medikamentenschränkchen? Arzneimittel-Aktualitäten kritisch betrachtet Ärztekongress Arosa 2. April Alexandra Röllin Entresto Entresto was stimmt? Entresto ist ein Salzkomplex aus einem

Mehr

Kardiorenales Syndrom - Praktische Konsequenzen für die Therapie oder Was tun, wenn die Diuretikatherapie versagt? N.

Kardiorenales Syndrom - Praktische Konsequenzen für die Therapie oder Was tun, wenn die Diuretikatherapie versagt? N. Kardiorenales Syndrom - Praktische Konsequenzen für die Therapie oder Was tun, wenn die Diuretikatherapie versagt? N. Braun, Schwerin Mit abnehmender GFR steigt das Risiko für kardiovaskuläre Endpunkte

Mehr

Voruntersuchungen. Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Voruntersuchungen. Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Voruntersuchungen ASA Klassifikation Grundlagen für apparative, technische Untersuchungen entscheidende Grundlagen zur Indikation jeder präoperativen technischen Untersuchung: - Erhebung einer sorgfältigen

Mehr

Thema: Gaps in Evidence in der medikamentösen Behandlung der Herzinsuffizienz

Thema: Gaps in Evidence in der medikamentösen Behandlung der Herzinsuffizienz OmniaMed AKADEMIE Thema: Gaps in Evidence in der medikamentösen Behandlung der Herzinsuffizienz Autor: Univ.-Prof. Dr. med. Burkert Pieske Stand: Dezember 2016 Sponsor: Novartis AG Univ.-Prof. Dr. med.

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 18.04.2013 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Sacubitril/Valsartan (Entresto ) Novartis Pharma GmbH Modul 2 Allgemeine Angaben zum Arzneimittel, zugelassene Anwendungsgebiete

Mehr

Repetitive Levosimendan Therapie bei schwerer HI: Ein neues Therapiekonzept?

Repetitive Levosimendan Therapie bei schwerer HI: Ein neues Therapiekonzept? Herzzentrum Repetitive Levosimendan Therapie bei schwerer HI: Ein neues Therapiekonzept? Otmar Pfister Kardiologische Klinik Universitätsspital Basel Herzinsuffizienz Lunch 27. September 2016 61-jährige

Mehr

Aktuelle Therapie der Herzinsuffizienz München, 17. Oktober 2014. Christian Stumpf Medizinische Klinik 2 (Kardiologie und Angiologie)

Aktuelle Therapie der Herzinsuffizienz München, 17. Oktober 2014. Christian Stumpf Medizinische Klinik 2 (Kardiologie und Angiologie) Aktuelle Therapie der Herzinsuffizienz München, 17. Oktober 2014 Christian Stumpf Medizinische Klinik 2 (Kardiologie und Angiologie) Todesursachen in Deutschland HERZINSUFFIZIENZ Epidemiologie Häufigste

Mehr