Vincent Albers, Albers & Co, Zürich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vincent Albers, Albers & Co, Zürich"

Transkript

1 Vincent Albers, Albers & Co, Zürich Real Estate 2010 Basel Januar 2010 HARD TURM PARK Ein neues Stück Zürich entsteht Präsentation Real Estate

2 Lage in der Stadt Zürich Airport 6km/4ml diameter Zentrum Oerlikon Hard Turm Park Zentrum Altstetten Zürich HB Paradeplatz Bellevue / See Zürich-West ca

3 Wo die Stadt wächst und neuer Lebensraum entsteht 3

4 Zürichs Klein-Manhattan Gestaltungspläne und die aktuellen Projekte in der Übersicht GP Limmatwest Stadion Zürich m2 Hard Turm Park m2 Total m2 = ca. 3 Mia. Fr. Toni-Areal m2 GP Escher-Wyss Welti-Furrer- Areal m2 Steinfels-Areal Löwenbräu-Areal m2 City West Mobimo Tower m2 Maag + Prime Tower m2 4

5 Geplantes Wohnen in Zürich-West Total Wohnen m2 = ca Bewohner Hard Turm Park m2 Welti-Furrer- Areal Toni-Areal m m2 Löwenbräu- Areal m2 City West Mobimo Tower m2 Maag + Prime Tower m2 Schiffbau / Musical Hall (realisiert) 5

6 Turbinenplatz / Puls 5 / Novotel / Technopark (realisiert) Überbauung Limmatwest (realisiert) 6

7 Prime Tower (in Realisierung) City West / Mobimo Tower (in Realisierung) 7

8 Toni-Areal / Hochschule für Kunst (in Realisierung) Infrastrukturbauten in Zürich-West 8

9 am Puls der urbanen Schweiz Öffentlicher Verkehr: Durch zwei Haltestellen der neuen Tramlinie zwischen den S-Bahnhöfen Hardbrücke und Altstellen erschlossen! Die Baufelder A bis C A1 A2 B C A1 A2 B1 B2 C 9

10 Erfolgsfaktor Erschliessung Erfolgsfaktor Soziodemographie Arbeiterquartier Trendquartier Wohn- und Arbeitsort Oberschicht ht obere Mittelschicht Arrivierte Status-Orientierte Postmaterielle Moderne Performer mittlere Mittelschicht Traditionell- Bürgerliche Bürgerliche Mitte Experimentalisten untere Mittelschicht Unterschicht Genügsam Traditionelle Konsumorientierte Arbeiter Eskapisten Tradition Pflicht, Ordnung Modernisierung Individualisierung, Selbstverwirklichung, Genuss Neuorientierung Multioptionalität, Experimentierfreude, Leben in Paradoxien 10

11 Erfolgsfaktor Lebensraum Attraktive Durchmischung: Freiräume, Wohnorte und Arbeitsstätten Öffentliche, halb-öffentliche und private Aussenräume ergänzen sich Einbezug des Naherholungsgebiets h Limmatraum Zusammenfassung, was bisher geschah: 2003 Beginn der kooperativen Entwicklungsplanung zwischen Hardturm AG als private Grundeigentümerin und der Stadt Zürich 2004 Städtebauliches Konzept des Teams ADP Architekten AG gewinnt das Konkurrenzverfahren 2005 Städtebauliches Leitbild Hard Turm Park 2006 Privater Gestaltungsplan Hard Turm Park 2006 Konsortium aus Hardturm AG und Halter AG 2007 Testplanung Baufeld B + Abschluss Hochhauswettbewerb 2008 Baubewilligung 1. Etappe Baufeld B 2009 Baubewilligung 2. Etappe Hochhaus 11

12 Der Planungsverlauf für den Gestaltungsplan Briefing Stadt Start-Workshop Erste Lösungsansätze Workshop (Präsentation / Beurteilung / Entscheid - Vorgehen) 4. Workshop (Rückmeldung an die Teams Weiteres Vorgehen) Dialog pro Team Abgabetermin der Projekte Technische Vorprüfung Workshop (Präsentation je Team, Resultat Vorprüfung, Beurteilung, Entscheid) Schlussbesprechung Briefing Fachstellen der Stadt Start-Workshop Workshop 2 - Erste Lösungsansätze - Kritik / Hinweise - Weiteres Vorgehen Briefing Technische Begleitexperten Vorprüfung 24. / Workshop Präsentation Teams - Stellungnahme Fachexperten / - Beurteilung - Entscheid Fachstellen d. Stadt - Stellungnahme der - Zusammenfassung - Weiteres Vorgehen Begleitexperten / Bauherrschaft Workshop 4 - Rückmeldung an die Teams - Fragenbeantwortung - Weiteres Vorgehen Dialog pro Team Abgabetermin Pläne / Modelle 20. / Technische Vorprüfung Workshop Beurteilung Entscheid Präsentation Teams Resultat Vorprüfung Zusammenfassung Weiteres Vorgehen Schlussbesprechung Die Hauptuntersuchung der UVP Beurteilung + Antrag UGZ UVP Hauptuntersuchung 102 Seiten! 26 Amtsstellen! 12

13 Das Projekt Hard Turm Park Hotel Sheraton Juni Hard 2009 Turm Park / Real Estate 2010 Gesamtübersicht Hard Turm Areal in Zahlen und Fakten 47'000 m2 Grundstücksfläche, 4 Baufelder ca. 500 Wohnungen und rund 2000 Arbeitsplätze 500 Mio. CHF Gesamtinvestition Realisierungszeitraum bis

14 Architektur auf den Baufelder B +C Bauherrschaft: Konsortium Pfingstweid (Hardturm AG + Halter AG) Architekten Baufeld C: Patrick Gmür Architekten AG, Zürich Architekten Baufeld B: ADP Architekten AG, Zürich Interessante Lage durch spannende Gegensätze Etappe 3. Etappe 1. Etappe 7 2. Etappe Pfingstweidstrasse 6 1. Stadion Zürich 2. Stadionplatz 3. Naherholungsgebiet Limmat 4. Geschützte Förrlibuckhäuser 5. Freiraum Hard Turm Park 6. Pfingstweidstrasse mit Tram ZW 7. Business-Plaza 8. ZHdK, Toni-Areal 14

15 Bestandteile des Freiraums Stadionplatz Quartierplatz Grünzug Freiraumachse Businessplaza Pfingstweidarkade Verbindungsräume Die Erschliessung durch den MIV 15

16 Die Vorbereitungsarbeiten auf der Baustelle Verlegung des Abwasserkanals 1. Etappe - Baufeld B Etappe 1 - Zahlen und Fakten Geschossfläche: 27'000 m m2 Wohnen und m 2 Dienstleistung 7 Geschosse, Höhe total: 25 m Termine: Baueingabe Februar 2008, Baubeginn 2009, Bezug 2012 Architektur: ADP Architekten AG, Zürich 16

17 Wohn-Hof und Business-Atrium - Baufeld B Normalgeschoss - Baufeld B B1 Wohnen B2 Hotel / Dienstleistung 17

18 2. Etappe - Baufeld C Hochhaus Etappe 2 - Zahlen und Fakten Geschossfläche: m m2 Wohnen (53%) und m2 (47%) Hotel + DL-Flächen 25 Geschosse, Höhe total: 80 m Termine: Baueingabe Frühling 2009, Bezug 2012 Architektur: Patrick Gmür Architekten AG, Zürich Hotel Sheraton Juni Hard 2009 Turm Park / Real Estate 2010 Internationaler Hochhauswettbewerb mit 11 Architekten-Teams 18

19 Der eindeutige Sieger war das Büro von Patrick Gmür, Zürich Die räumliche Nutzungsverteilung im Hochhaus Wohnen Hotel / Konferenzräume / Restaurant Eingang / Empfang / Lobby 19

20 Vielfältige Wohngrundriss im Hochhaus Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 100 m2 20

21 Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 112 m2 Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 200 m2 21

22 Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 245 m Etappe - Baufeld B + C - mit Hochhaus 22

23 Weitere Etappen Baufeld A1 + A2 Etappen Zahlen und Fakten Geschossfläche: m m2 Wohnen und m 2 Dienstleistungsfläche 7 Geschosse, Höhe total: 25 m Termine: Realisierungshorizont bis 2015 Architektur: noch offen Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit 23

Neues Fussballstadion Zürich. Finanzierungs- und Betriebskonzept

Neues Fussballstadion Zürich. Finanzierungs- und Betriebskonzept Neues Fussballstadion Zürich Finanzierungs- und Betriebskonzept 23. Oktober 2013 Blick ins letzte Jahrhundert Stadtentwicklung und Fussball-Geschichte Industrie-Quartier um 1900 Stadion Förrlibuck (Young

Mehr

«U R B A N E S LE BE N IN ZÜR ICH I M 2 2 7 H A R D TUR M PAR K.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN AB SPÄTHERBST 2016. www.hardturmpark.ch

«U R B A N E S LE BE N IN ZÜR ICH I M 2 2 7 H A R D TUR M PAR K.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN AB SPÄTHERBST 2016. www.hardturmpark.ch «U R B A N E S LE BE N IN ZÜR ICH I M 2 2 7 H A R D TUR M PAR K.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN AB SPÄTHERBST 2016 www.hardturmpark.ch GENIESSEN SIE KULTUR! MITTEN IN ZÜRICH WEST. PROJEKT 227 HARD TURM PARK Die

Mehr

Zürich-West: Entwicklungen, Fakten und Einschätzungen

Zürich-West: Entwicklungen, Fakten und Einschätzungen Zürich-West: Entwicklungen, Fakten und Einschätzungen Präsentation für VertreterInnen der Paulus-Akademie Dienstag, 3. September 2013 Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung Simon Keller, Projektleiter

Mehr

2000-Watt-Areale: Das Beispiel Greencity, Zürich Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version

2000-Watt-Areale: Das Beispiel Greencity, Zürich Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version 1 03.08.2015 Ein Projekt im Auftrag von EnergieSchweiz Lage Die eigene S-Bahn Haltestelle auf dem Areal Ein Standort mit langer

Mehr

Geistlich Areal amrietpark

Geistlich Areal amrietpark Geistlich Areal amrietpark Transformationsprozess Stand Juni 2014 www.amrietpark.ch Geschichte Heinrich Glättli gründet 1851 in Zürich Riesbach eine Leimmanufaktur. Heute: Leimgasse. Johann Heinrich Geistlich

Mehr

Analysten- und Investorenpräsentation. 27. Oktober 2010

Analysten- und Investorenpräsentation. 27. Oktober 2010 Analysten- und Investorenpräsentation 27. Oktober 2010 2 Zürich West: Baufeld A, B, C 3 Zürich West: Übersicht Maag-Areal Plus Neues Tram Zürich-West Betrieb ab 11.12.2011 Baufeld F: Fifty-One Eigentümer

Mehr

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Alexander Gier AGENDA! AUSGANGSLAGE UND VORGEHENSWEISE BEI CREDIT SUISSE! BEISPIELE FÜR SINUS-MILIEU ERGEBNISSE! AUSWAHL UND KONKRETISIERUNG VON KERNZIELGRUPPEN!

Mehr

Für mehr Lebensqualität

Für mehr Lebensqualität Für mehr Lebensqualität Tram Zürich-West / Umbau Pfingstweidstrasse September 2008 Dezember 2011 Ausgabe 1 / August 2008 Die Pfingstweidstrasse, das westliche Eingangstor zu Zürich, wird zu einer übersichtlichen

Mehr

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ Alec von Graffenried LEITER IMMOBILIENENTWICKLUNG Bern EINE IN DER SCHWEIZ FÜHRENDE UNTERNEHMUNG IN DEN BEREICHEN IMMOBILIENENTWICKLUNG, GENERAL-

Mehr

Europaallee Zürich Baufeld A Sport & Outdoor Kompetenz

Europaallee Zürich Baufeld A Sport & Outdoor Kompetenz Europaallee Zürich Baufeld A Sport & Outdoor Kompetenz Verkaufsflächen an bester Lage Vermietungsdokumentation Europaallee Baufeld A 1 Europaallee - Projekt 1 Minute zum Hauptbahnhof Zürich und 10 Minuten

Mehr

Stadt Zürich Seite 2 Newsletter Nr. 13 Zürich-West Juli 2008

Stadt Zürich Seite 2 Newsletter Nr. 13 Zürich-West Juli 2008 Entwicklungsgebiet Zürich-West Newsletter Nr. 13 Juli 2008 Stadt Zürich Seite 2 Liebe Leserin, lieber Leser Das Jahr 2008 wird für Zürich-West als Jahr der Spatenstiche in Erinnerung bleiben. Den Anfang

Mehr

Beispiel Tram Zürich-West

Beispiel Tram Zürich-West Beispiel Tram Zürich-West René Guertner Verkehrsbetriebe Zürich ( VBZ) Leiter Netzerweiterung und Grossprojekte 1. Kurzportrait des Projektes In Zürich-West, ehemalige Industriebrache zwischen der Limmat

Mehr

EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011. RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt.

EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011. RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt. EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011 RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt. INHALT EUROPAVIERTEL OST UND WEST DER RAHMENPLAN 3 EUROPAVIERTEL

Mehr

Im Westen viel Neues LEBENSRAUM ZÜRICH. Von Tanja Seufert

Im Westen viel Neues LEBENSRAUM ZÜRICH. Von Tanja Seufert Im Westen viel Neues Zürich-West ist im Aufbruch. Aus dem früheren Industriequartier entsteht ein moderner Stadtteil mit Tausenden von neuen Wohnungen und Arbeitsplätzen. Die geplanten Hochhäuser werden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 23.11.2010 2 www.limmathall.ch

Inhaltsverzeichnis. 23.11.2010 2 www.limmathall.ch Limmat Hall Zürich Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Geschichte... 3 2 Lagebeschrieb... 4 3 Makrolage... 4 4 Verkehrserschliessung... 5 4.1 Individualverkehr... 5 4.2 S-Bahn... 5 4.3 Tram...

Mehr

Mitgliederausflug Maag Areal, Zürich Prime Tower Samstag, 10. November Uhr ab Kunstmuseum

Mitgliederausflug Maag Areal, Zürich Prime Tower Samstag, 10. November Uhr ab Kunstmuseum Mitgliederausflug Maag Areal, Zürich Prime Tower Samstag, 10. November 2012 09.15 Uhr ab Kunstmuseum Maag Areal, Zürich Prime Tower Ankunft und Begrüssung Samstag, 10. November 2012, 10.00 Uhr Maag Areal,

Mehr

IAB TRENDMONITOR. Mobile Advertising

IAB TRENDMONITOR. Mobile Advertising IAB TRENDMONITOR Mobile Advertising iab iab Trendmonitor, by 2. Quartal INTEGRAL 20162. von Quartal INTEGRAL, 2016 Online Powered Interviews, by rep. Internetnutzer ab 14 Jahren, n=1.000 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN

ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN Basel Kloten Winterthur Zürich Olten St.Gallen Zug Solothurn Luzern Neuchâtel Bern Chur Thun Davos Lausanne Brig-Glis Sion Bellinzona Genève Nutzungsarten Gewerbe Verkauf Punktgrösse

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

Gemeinsam Dichte gestalten

Gemeinsam Dichte gestalten Gemeinsam Dichte gestalten, Workshop Dichte gestalten Zusammenspiel von Projektentwicklern und öffentlicher Hand, 24. Januar 2014 Frank Argast, Leiter Fachbereich Planung Die Quartierzentren sollen wieder

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr

Auf dem Hof. Projektbeschrieb. Wohnungsbau Schützenstrasse / Zollikofen. Inhalt. 2 Ort und Lage. 3 Bebauungskonzept. 4 Architektur.

Auf dem Hof. Projektbeschrieb. Wohnungsbau Schützenstrasse / Zollikofen. Inhalt. 2 Ort und Lage. 3 Bebauungskonzept. 4 Architektur. Inhalt 2 Ort und Lage 3 Bebauungskonzept 4 Architektur 6 Zollikofen 7 Kontakt Zürcher Champignonkulturen AG, Belp / www.champignon-zuercher.ch 1 N Bhf Google Earth Ort und Lage Die Überbauung Auf dem liegt

Mehr

Kulturwandelgang Milieus und Engagement

Kulturwandelgang Milieus und Engagement Kulturwandelgang Milieus und Engagement Wie können neue Wege der zielgruppengerechten Gewinnung und Bindung von Freiwilligen / Ehrenamtlichen aussehen? Dr. Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Bagfa-Jahrestagung

Mehr

Haltung zu Gesundheit und Rauchen in den Sinus-Milieus

Haltung zu Gesundheit und Rauchen in den Sinus-Milieus Haltung zu Gesundheit und Rauchen in den -Milieus Austrian Online Pool ermöglicht Zielgruppen-Segmentierung Das Thema Gesundheit interessiert jeden von uns. Aber die damit verbundenen, konkreten Meinungen

Mehr

IN ZÜRICH daheim. IM ZÖLLY

IN ZÜRICH daheim. IM ZÖLLY IN ZÜRICH daheim. IM ZÖLLY zuhause. www.zoelly.ch Zürich 2014 2 3 WO PIONIERE SICH ZUHAUSE FÜHLEN Zölly steht für eine neue Art des urbanen Wohnens: mit einer gelungenen Symbiose aus Stadtleben und wohnlichem

Mehr

Mobimo Holding AG Den Hotelbetrieb führt die SV Group als Franchisenehmerin

Mobimo Holding AG Den Hotelbetrieb führt die SV Group als Franchisenehmerin 16.09.2011 Seite 1 / 8 Glamour für Zürich West Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit hat der Mobimo Tower am 15 August 2011 seine Tore geöffnet Das elegante Hochhaus entworfen vom renommierten Basler Architekturbüro

Mehr

Unternehmensstandort für bis 2 500 Arbeitsplätze im Kanton Zug ab 2014

Unternehmensstandort für bis 2 500 Arbeitsplätze im Kanton Zug ab 2014 Unternehmensstandort für bis 2 500 Arbeitsplätze im Kanton Zug ab 2014 An zentraler Lage beim Bahnhof Rotkreuz entsteht ein integriertes Quartier mit einem vielfältigen Angebot an Wohnungen (1 500 Bewohner)

Mehr

Eltern unter Druck. Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten

Eltern unter Druck. Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten Eltern unter Druck Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung des Sinus-Instituts im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mehr

Technikforum, Edilon)(Sedra

Technikforum, Edilon)(Sedra Technikforum, Edilon)(Sedra Mannheim, 08. Oktober 2015 Zürich West SBB Hardbrücke Bahnhofstrasse 24.09.2014 1 Agenda Das Projekt Linienführung Projektschwerpunkte und Übersicht (mit Visualisierungen) Projektorganisation

Mehr

Projekt Archhöfe in Winterthur. Präsentation 4. Forum Stadtraum Bahnhof Winterthur

Projekt Archhöfe in Winterthur. Präsentation 4. Forum Stadtraum Bahnhof Winterthur Projekt Archhöfe in Winterthur Präsentation 4. Forum Stadtraum Bahnhof Winterthur 8. Juli 2008 Inhalt 1. Projekthistorie 2. Projektidee 3. Potenziale 4. Projektstand 5. Meilensteine Realisierung 2 Projekthistorie

Mehr

PROJEKTENTWICKLUNG "WOHNÜBERBAUUNG BACHWEG" 4612 WANGEN BEI OLTEN

PROJEKTENTWICKLUNG WOHNÜBERBAUUNG BACHWEG 4612 WANGEN BEI OLTEN PROJEKTENTWICKLUNG "WOHNÜBERBAUUNG BACHWEG" 4612 WANGEN BEI OLTEN Inhaltsverzeichnis 3 Region um Wangen bei Olten 4 Detailinformationen Wangen bei Olten 5 Situationsplan 6 Grundriss Untergeschoss, Tiefgarage

Mehr

Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt

Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt Kurzfristig verfügbar (< 3 Jahre) Grosspeter Erlenmatt Werkarena Basel City Gate Dreispitz Mittelfristig verfügbar (< 5 Jahre) Areal Basler Versicherungen

Mehr

Hochschulzentrum mit zusätzlicher Nutzung Toni-Areal in Zürich-West

Hochschulzentrum mit zusätzlicher Nutzung Toni-Areal in Zürich-West Bauherrschaft Zürcher Kantonalbank/Allreal* Grundstücksfläche 24 435 m 2 Projektentwicklung Zürcher Kantonalbank davon öffentlich zugänglich 00 000 m 2 Totalunternehmer Allreal Generalunternehmung AG Nutzfläche

Mehr

Konzepte. Produkte. Service. Hard Turm Park, Zürich

Konzepte. Produkte. Service. Hard Turm Park, Zürich Konzepte Produkte Service Hard Turm Park, Zürich 1 Projekt Report Hard Turm Park, Zürich Das rund 47.000 Quadratmeter große Hardturm-Areal liegt an der Pfingstweidstraße zwischen dem geplanten Stadion

Mehr

Programm und Anmeldung zur 46. Parlamentarier-Konferenz Bodensee vom 21. und 22. April 2016 in Zürich

Programm und Anmeldung zur 46. Parlamentarier-Konferenz Bodensee vom 21. und 22. April 2016 in Zürich An die Mitglieder der Parlamentarier-Konferenz Bodensee der Landtage Baden-Württemberg, Bayern, Fürstentum Liechtenstein, Vorarlberg sowie der Kantonsparlamente Appenzell a.rh, Appenzell i.rh., Schaffhausen,

Mehr

Büros und Praxisräume

Büros und Praxisräume Büros und Praxisräume Gesamtüberbauung «Vierfeld». Das ehemalige «Häring-Coop-Areal» in unmittelbarer ähe zum Bahnhof Pratteln wird unter der Marke «Vierfeld» neuen utzungen zugeführt. In den nächsten

Mehr

Die Sedelhöfe. Mehr Stadt. Mehr Zukunft. Mehr Ulm.

Die Sedelhöfe. Mehr Stadt. Mehr Zukunft. Mehr Ulm. Die Sedelhöfe Mehr Stadt. Mehr Zukunft. Mehr Ulm. Einkaufen, Wohnen und Arbeiten. Die Sedelhöfe Mit den Sedelhöfen entsteht ein offen gestaltetes Stadtquartier, das mit einem vielfältigen Angebot aus Einkaufen,

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Innovationen

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Innovationen INTEGRAL - IAB Trendmonitor Innovationen Studie Nr. 4714; 1. Quartal 2013 Methode Zielgruppe Projektzeitraum: Erhebungsmethode Stichprobe Schwerpunkt Inhalte Analyse Internetnutzer ab 14 Jahren Onlinebefragung

Mehr

Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten. 3. Juni 2013

Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten. 3. Juni 2013 Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten 3. Juni 2013 3. Juni 2013 / Seite 2 Warum boomt Olten nicht? Wohnen im Bestand Workshop Stadt Olten 14. Februar 2013 / Seite 3 Olten Wohnen im Bestand Workshop

Mehr

IMMOBILIEN- PORTFOLIO

IMMOBILIEN- PORTFOLIO IMMOBILIEN- PORTFOLIO Die attraktive Nettoobjektrendite von 4.1% ist das Ergebnis eines aktiven und erfolgreichen Portfoliomanagements. MARKUS GRAF Chief Executive Officer ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN 40 AUSGEWÄHLTE

Mehr

Deutschland Die Lebenswelten der Generation 50plus. Dr. Silke Borgstedt

Deutschland Die Lebenswelten der Generation 50plus. Dr. Silke Borgstedt Sinus-Milieus 50plus Deutschland Die Lebenswelten der Generation 50plus Dr. Silke Borgstedt Ein mögliches Missverständnis 50plus wird oft als Zielgruppenbeschreibung benutzt Diese "Zielgruppe" 50plus ist

Mehr

Kommunale Abstimmung vom 5. Juni 2016 Erläuterungen der Gemeinde Stalden. Wohnbauprojekt Unneri Merje: Eine Brücke zum attraktiven Wohnort

Kommunale Abstimmung vom 5. Juni 2016 Erläuterungen der Gemeinde Stalden. Wohnbauprojekt Unneri Merje: Eine Brücke zum attraktiven Wohnort Kommunale Abstimmung vom 5. Juni 2016 Erläuterungen der Gemeinde Stalden Wohnbauprojekt Unneri Merje: Eine Brücke zum attraktiven Wohnort Info-Broschüre der Gemeinde Stalden Wohnbauprojekt Unneri Merje

Mehr

Das Limmattal. Auch attraktiver Wohnraum

Das Limmattal. Auch attraktiver Wohnraum Das Limmattal Auch attraktiver Wohnraum Unsere Projekte von Baden bis Zürich Das Zielpublikum von zwei ausgewählten Projekten Limmatfeld, Dietikon Färbi-Areal, Schlieren Veranstaltung ZBV Die Limmattaler

Mehr

03. 05. Juli Lugano EVENTSPONSORING!!!!!!!

03. 05. Juli Lugano EVENTSPONSORING!!!!!!! 03. 05. Juli Lugano 2015 EVENTSPONSORING HIER WIRD IHRE MARKE WAHRGENOMMEN Die Swiss Harley Days sind das spektakulärste und grösste Bike-Festival der Schweiz. Durch die starke Verbundenheit der Besucher

Mehr

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch

Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT. www. imlenz. .ch Informationsnewsletter Februar 2014 URBANE LEBENSQUALITÄT www. imlenz.ch EDITORIAL Im Namen der Losinger Marazzi AG wünsche ich Ihnen ein gutes, neues und erfolgreiches Jahr 2014. Eine Baustelle ist stetig

Mehr

Was ist Weiterbildung wert? Normative, wissenschaftstheoretische und empirische Perspektiven

Was ist Weiterbildung wert? Normative, wissenschaftstheoretische und empirische Perspektiven Was ist Weiterbildung wert? Normative, wissenschaftstheoretische und empirische Perspektiven Heiner Barz Heinrich Heine Universität Düsseldorf Erziehungswissenschaftliches Institut Abteilung für Bildungsforschung

Mehr

Wie schafft verdichtetes Bauen Lebensqualität?

Wie schafft verdichtetes Bauen Lebensqualität? Wie schafft verdichtetes Bauen Lebensqualität? Schauplatz Architektur und Bauen, 23. Oktober 2014 Joëlle Zimmerli, Soziologin und Planerin FSU, Zimraum Raum + Gesellschaft Baulich verdichten Baumasse auf

Mehr

SKYKEY Ein neues Wahrzeichen in Zürich Nord Entwickelt und realisiert von Steiner

SKYKEY Ein neues Wahrzeichen in Zürich Nord Entwickelt und realisiert von Steiner SKYKEY Ein neues Wahrzeichen in Zürich Nord Entwickelt und realisiert von Steiner INHALT 1 Das Projekt in Kürze 4 1.1 Herausragend 5 1.2 Selbstbewusste Architektur nutzerorientierte Infrastruktur 5 1.3

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Werbeinformation im Internet. Studie Nr. 5197; 3. Quartal 2015 Powered by

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Werbeinformation im Internet. Studie Nr. 5197; 3. Quartal 2015 Powered by INTEGRAL - IAB Trendmonitor Werbeinformation im Internet Studie Nr. 5197; 3. Quartal 2015 Powered by INTEGRAL & der Austrian Internet Monitor INTEGRAL ist ein Full-Service-Institut und Anbieter maßgeschneiderter

Mehr

Geschäftshaus Herostrasse 12 8048 Zürich-Altstetten

Geschäftshaus Herostrasse 12 8048 Zürich-Altstetten Geschäftshaus Herostrasse 12 8048 Zürich-Altstetten Auf einen Blick Neubau mit 10 839 m² Büroflächen Erweiterter Grundausbau, inklusive Lüftung und Kühlung in den Mietflächen Vollausbau zu attraktiven

Mehr

Neue Zielgruppen für das Museumsmarketing

Neue Zielgruppen für das Museumsmarketing Neue Zielgruppen für das Museumsmarketing Grundlagen und Anregungen für eine milieuorientierte Kommunikation Dr. Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Kunsthalle Bremen Tagung 'Modernes Museumsmarketing',

Mehr

Bewegt und verbindet

Bewegt und verbindet Bewegt und verbindet Eine Stadtbahn für das Limmattal Die Limmattalbahn holt diejenigen Gebiete ab, in denen die stärkste Entwicklung stattfindet. Gleichzeitig fördert sie gezielt die innere Verdichtung

Mehr

Projekt Nr. 3: la terrazza

Projekt Nr. 3: la terrazza Projekt Nr. 3: 2. Rang 2. Preis Architektur: von Ballmoos Krucker Architekten Badenerstrasse 156, 8004 Zürich Verantwortlich: Thomas von Ballmoos Mitarbeit: Sofia Pimentel, Marcello Concari, Sophie Savary,

Mehr

Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden.

Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden. Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden. Auszug aus unserer Referenzenliste (Stand Januar 2014) für die Bereiche Mängelmanagement (Vorabnahmen und Übergaben), Mietermängelmanagement, Durchführung

Mehr

Zukunft der Region durch nachhaltige Verkehrsentwicklung - Beispiele erfolgreicher Straßenbahnprojekte

Zukunft der Region durch nachhaltige Verkehrsentwicklung - Beispiele erfolgreicher Straßenbahnprojekte Zukunft der Region durch nachhaltige Verkehrsentwicklung - Beispiele erfolgreicher Straßenbahnprojekte Vortrag durch Gunnar Heipp Leiter Strategische Planungsprojekte Münchner Verkehrsgesellschaft mbh

Mehr

Autofrei Wohnen über dem Zürichsee

Autofrei Wohnen über dem Zürichsee Stotzweid Mitte Bergstrasse Kuppe Fischenrüti Übersicht TRIFT HORGEN mit den Arealen Fischenrüti, Kuppe und Mitte. manoa Landschaftsarchitekten Autofrei Wohnen über dem Zürichsee Die trift Bewirtschaftung

Mehr

Tram Zürich West: Ja aber am richtigen Ort

Tram Zürich West: Ja aber am richtigen Ort PRO ZÜRICH WEST Tram Zürich West: Ja aber am richtigen Ort Paul Stopper, Planung und Beratung, CH-8610 Uster 12. Februar 2007 Paul Stopper Dipl. Bauing. ETHZ/Verkehrsplaner Falmenstrasse 25 CH-8610 Uster

Mehr

Zürich-West 2009. Umfrage im Quartier. Meinungen zur Entwicklung: Der Schmelztiegel mit Stil.

Zürich-West 2009. Umfrage im Quartier. Meinungen zur Entwicklung: Der Schmelztiegel mit Stil. Zürich-West 2009 Meinungen zur Entwicklung: Umfrage im Quartier Der Schmelztiegel mit Stil. Vorstand der Vereinigung Kulturmeile Zürich-West v. l.: Otto Mühlebach, Berater Geschäftskunden ZKB; Ines Mancini,

Mehr

Internationale Beratung für Logistik Management

Internationale Beratung für Logistik Management Warum mit uns? Ihr Erfolg unser Ziel Ihre Chance = unser Know-how Unsere Experten stellen Ihnen ihr logistisches und technisches Know-how zur Verfügung. Ganzheitliche Lösungen werden individuell auf Ihr

Mehr

medienpark Erfolg beginnt hier

medienpark Erfolg beginnt hier medienpark Erfolg beginnt hier Willkommen im Medienpark. Die imposante Eingangshalle nimmt elegant die grosszügige Optik des Aussenbereichs auf. Die wichtigsten Fakten. Prime Buildings. Prime Sites. Prime

Mehr

Referenzliste Nr Referenzliste 271 Gipserarbeiten

Referenzliste Nr Referenzliste 271 Gipserarbeiten Egetswilerstrasse 132 8302 Kloten Tel. 044 / 886 33 55 Fax. 044 / 886 33 57 E-Mail: ferrariwinkel@bluewin.ch Bank ZKB Kloten Referenzliste Nr. 10544 Referenzliste 271 Gipserarbeiten Zollfreilager Zürich

Mehr

Online Anzeigen Monitor

Online Anzeigen Monitor Online Anzeigen Monitor Inhalt und Methode Abtestung von Anzeigen aus den Printmedien: Werbeerinnerung Gefälligkeit Branding Anmutungsprofil Nutzungswahrscheinlichkeit 300 Online Interviews (CAWI) mit

Mehr

83 Eigentumswohnungen 2.5 bis 5.5 Zimmer IHR NEUES ZUHAUSE IM AUFSTREBENDEN ZÜRICH WEST.

83 Eigentumswohnungen 2.5 bis 5.5 Zimmer IHR NEUES ZUHAUSE IM AUFSTREBENDEN ZÜRICH WEST. 83 Eigentumswohnungen 2.5 bis 5.5 Zimmer IHR NEUES ZUHAUSE IM AUFSTREBENDEN ZÜRICH WEST. ALTE LIEBE, NEUE ROMANZE. Das urbane Leben wird von ehemaligen Industrieflächen wie magisch angezogen. Die Erinnerungen

Mehr

Autoarme Nutzungen das Beispiel Zürich

Autoarme Nutzungen das Beispiel Zürich Autoarme Nutzungen das Beispiel Zürich Autofrei wohnen Lebensraum statt Parkplätze VCS beider Basel 18.3.2013 Erich Willi, Projektleiter Tiefbauamt Wohnparkplätze: Privates und öffentliches Angebot zusammen

Mehr

Werthaltungen, Lebensstile und Gesundheitsverhalten anhand der Sinus-Milieus

Werthaltungen, Lebensstile und Gesundheitsverhalten anhand der Sinus-Milieus Werthaltungen, Lebensstile und Gesundheitsverhalten anhand der Sinus-Milieus Luzern, 29. Januar 2015 1 Gesundheitsbereich im Wandel Demografisch & soziokulturell Immer mehr ältere Menschen Mehr Ausgaben

Mehr

Ruhiges Wohnen mitten in der Stadt. Zentral, modern, vielseitig

Ruhiges Wohnen mitten in der Stadt. Zentral, modern, vielseitig Ruhiges Wohnen mitten in der Stadt Zentral, modern, vielseitig Dörflistrasse 11 Schaffhauserstrasse Berninaplatz Bülachstrasse 10 12 9 4 5 6 Irchelpark 3 1 8 7 Universität Zürich, Irchel 2 Urbaner Lebensraum

Mehr

GREENCITY.ZÜRICH. Das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal der Schweiz. Energietag 06.09.2013, Bern, Kursaal Bern. Workshop Nr. 2: Die 2000-Watt-Areale

GREENCITY.ZÜRICH. Das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal der Schweiz. Energietag 06.09.2013, Bern, Kursaal Bern. Workshop Nr. 2: Die 2000-Watt-Areale GREENCITY.ZÜRICH Das erste zertifizierte 2000-Watt-Areal der Schweiz Energietag 06.09.2013, Bern, Kursaal Bern Workshop Nr. 2: Die 2000-Watt-Areale Dr. Heinrich Gugerli Fachstelle nachhaltiges Bauen heinrich.gugerli@zuerich.ch

Mehr

Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier

Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier Kongress Mehrwert durch Nachbarschaft? Die Rolle der Nachbarschaft in Wohnhaus, Siedlung und Quartier 22./23. November 2012 Powerpoint-Präsentation Kann man Nachbarschaft bauen? Alec von Graffenried Direktor

Mehr

AESCHENGRABEN 26 4051 BASEL CITY

AESCHENGRABEN 26 4051 BASEL CITY AESCHENGRABEN 26 4051 BASEL CITY CBRE Letting Brochure CBRE (Zürich) AG www.cbre.com Auf der Mauer 2-8001 Zurich - Switzerland LOCATION ERSCHLIESSUNG & UMGEBUNG Das Objekt befindet sich am Aeschengraben

Mehr

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive

Der Automobilmarkt. Schweiz aus der Milieuperspektive Der Automobilmarkt in der Schweiz aus der Milieuperspektive Agenda Die Sinus-Mileus in der Schweiz Inhalte und Methodik der Studie Grundlegende Fakten zum Automobilmarkt in der Schweiz Besitz nach Marken

Mehr

EXKURSION LÖRRACH - BASEL - ZÜRICH 28.10. - 29.10.2009

EXKURSION LÖRRACH - BASEL - ZÜRICH 28.10. - 29.10.2009 EXKURSION LÖRRACH - BASEL - ZÜRICH 28.10. - 29.10.2009 ENTWURF URBAN LEBEN I Neue Wohnqualitäten in der Stadt WS 2009/10 STÄDTEBAU-INSTITUT LEHRSTUHL STADTPLANUNG UND ENTWERFEN PROF. DR. FRANZ PESCH INSTITUT

Mehr

Basel. Büros mit Übersicht im Grosspeter. zentral, repräsentativ, einzigartig

Basel. Büros mit Übersicht im Grosspeter. zentral, repräsentativ, einzigartig G R O S S P E T ER T O W E R Basel Büros mit Übersicht im Grosspeter Tower zentral, repräsentativ, einzigartig Akzente setzen Eingangs Basel an prominenter Lage in der Nähe von Hauptbahnhof SBB und Autobahnanschluss

Mehr

Zürich-West So leben Familien

Zürich-West So leben Familien Zürich-West So leben Familien Abschlussbericht zur Befragung von Familien im Sommer 2009 1. Ausgangslage Der Stadtteil Zürich-West erfährt seit einigen Jahren eine grosse Aufwertung. Er hat sich vom Industriegebiet

Mehr

MERET OPPENHEIM HOCHHAUS SCHÖNER ARBEITEN AM PULS DER STADT

MERET OPPENHEIM HOCHHAUS SCHÖNER ARBEITEN AM PULS DER STADT SCHÖNER ARBEITEN AM PULS DER STADT OFFICE EIN PROJEKT VON SBB IMMOBILIEN WOHNEN, ARBEITEN, DAS LEBEN GENIESSEN Basel liegt am Dreiländereck Schweiz/Deutschland/Frankreich, ist das zweitgrösste Wirtschaftszentrum

Mehr

Arealentwicklung Europaallee

Arealentwicklung Europaallee Arealentwicklung Europaallee Haus der Architekten, Stuttgart - 15. Juli 2008 - Referat: Peter Noser, Stv. Direktor Zentralkonferenz des FSU Luzern - 5. November 2009 Peter Noser, Stv. Direktor, Amt für

Mehr

Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland

Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland CD INTERINVEST AG Telefon: 062 752 17 17 Strengelbacherstr. 2A Telefax: 062 752 17 20 CH-4800 ZOFINGEN CD@cd-interinvest.ch CD INTERINVEST AG Telefon:

Mehr

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ausgangslage Lage Verkehrsanbindung Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) Motorisierter Individualverkehr (MIV) Umfeld Masterplan Visualisierung Entwurfsidee (Wettbewerbsbeitrag)

Mehr

83 Eigentumswohnungen 2.5 bis 5.5 Zimmer. Zürich West.

83 Eigentumswohnungen 2.5 bis 5.5 Zimmer. Zürich West. 83 Eigentumswohnungen 2.5 bis 5.5 Zimmer Ihr neues Zuhause im aufstrebenden Zürich West. Alte Liebe, neue Romanze. Das urbane Leben wird von ehemaligen Industrieflächen wie magisch angezogen. Die Erinnerungen

Mehr

WIE VIELE STOCKWERKE BRAUCHT IHRE FIRMA? E A S A N D R BUSINESS CENTER

WIE VIELE STOCKWERKE BRAUCHT IHRE FIRMA? E A S A N D R BUSINESS CENTER WIE VIELE STOCKWERKE BRAUCHT IHRE FIRMA? A N D R P A R K E A S BUSINESS CENTER GARANTIERT: AB HERBST 2009 STEHEN 14'762m 2 FÜR SIE BEREIT. Das Business Center Andreaspark bietet architektonische, gebäudetechnische

Mehr

BÜROS MIT WEITBLICK ZENTRAL REPRÄSENTATIV EINZIGARTIG

BÜROS MIT WEITBLICK ZENTRAL REPRÄSENTATIV EINZIGARTIG BÜROS MIT WEITBLICK ZENTRAL REPRÄSENTATIV EINZIGARTIG WWW.GROSSPETERTOWER.CH 2 WWW.GROSSPETERTOWER.CH definitive Version, 10.08.2004, 12.55 h FACTS & FIGURES ÜBERZEUGENDE ARGUMENTE 22 STOCKWERKE GEBÄUDEHÖHE:

Mehr

Thun Selve l Grundsteinlegung Verwaltungsgebäude Medienmitteilung, Frutiger AG, 27. 05. 2008

Thun Selve l Grundsteinlegung Verwaltungsgebäude Medienmitteilung, Frutiger AG, 27. 05. 2008 Thun Selve l Grundsteinlegung Verwaltungsgebäude Medienmitteilung, Frutiger AG, 27. 05. 2008 Auf dem Selve-Areal entsteht in den kommenden Jahren ein eigenständiges Quartier zum Leben, Arbeiten und Wohnen.

Mehr

Bürodokumentation November 2015 Profil

Bürodokumentation November 2015 Profil Bürodokumentation November 2015 Profil Marcel Baumgartner Architekten Seebahnstrasse 109 CH 8003 Zürich T + 41 44 450 15 45 mail@marcelbaumgartner.com www.marcelbaumgartner.com Marcel Baumgartner, dipl.

Mehr

Berlin. Einrichtung der Zimmer Türbreite (in cm) Höhenangaben (in cm) Hotelname Lage der Zimmer. *Dusche befahrbar. *Waschbecken

Berlin. Einrichtung der Zimmer Türbreite (in cm) Höhenangaben (in cm) Hotelname Lage der Zimmer. *Dusche befahrbar. *Waschbecken name Lage der Zimmer Sofitel 3.+4. Gendarme nmarkt Holiday Inn Express City Centre KuDamm 101 Einrichtung der Zimmer Türbreite (in cm) Höhenangaben (in cm) *Eingang 92 *Bad 90 80 *Sitz in der Dusche 2.

Mehr

VISION WIRD REALITÄT

VISION WIRD REALITÄT VISION WIRD REALITÄT MANNHEIMS NEUES STADTQUARTIER AM HAUPTBAHNHOF 23. April 2013 FORUM "Transferwerkstatt Stadtumbau West" Dipl. Volkswirt Ottmar Schmitt Leiter Projektkoordination Glückstein-Quartier

Mehr

müller VORPROJEKT 2001 AREAL

müller VORPROJEKT 2001 AREAL müller AREALÜBERBAUUNG ZWISCHEN HEINRICH- UND JOSEFSTRASSE 8005 ZÜRICH MARTINI VORPROJEKT 2001 AuftraggeberIN: ALLREAL AG, Zürich AREAL UMGEBUNGSGESTALTUNG: HAGER LANDSCHAFTSARCHITEKTUR AG, ZÜRICH RENDERINGS:

Mehr

Zu vermieten: Büroräume 205 m² für Ihren Erfolg Seefeldstrasse 275, 8008 Zürich

Zu vermieten: Büroräume 205 m² für Ihren Erfolg Seefeldstrasse 275, 8008 Zürich Zu vermieten: Büroräume 205 m² für Ihren Erfolg Seefeldstrasse 275, 8008 Zürich - 1 - Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen 3 Lage 3 Details zur Liegenschaft 4 Details zur Bürofläche 4 Fotos 5 Plan 6

Mehr

Dokumentation PIER 14, Sternenfeldstrasse 14, 4127 Birsfelden www.pier14.ch

Dokumentation PIER 14, Sternenfeldstrasse 14, 4127 Birsfelden www.pier14.ch Dokumentation PIER 14, Sternenfeldstrasse 14, 4127 Birsfelden www.pier14.ch Zugang zu Hafen, Stadt und Kunden Pier 14 bietet Ihnen einen Standort nach Mass. Vor den Toren Basels gelegen, hat dieser markante

Mehr

Referenzen Wohnungsbau. Projektdaten. X-Interchange GmbH Ridlerstraße 55 80339 München. Tel. +49 89 544598-550 Fax +49 89 544598-555

Referenzen Wohnungsbau. Projektdaten. X-Interchange GmbH Ridlerstraße 55 80339 München. Tel. +49 89 544598-550 Fax +49 89 544598-555 Referenzen Wohnungsbau X-Interchange GmbH Ridlerstraße 55 80339 München Tel. +49 89 544598-550 Fax +49 89 544598-555 info@x-interchange.com http://www.x-interchange.com/ Wohnungsneubau Riem Georg-Kerschensteiner-Straße

Mehr

Wie «smart» sind 2000-Watt-Areale?

Wie «smart» sind 2000-Watt-Areale? Wie «smart» sind? Smart Cities Projekte, Werkzeuge und Strategien für die Zukunft, Mittwoch, 3. Dezember 2014, Basel Heinrich Gugerli Dr. Ing., dipl. Ing. ETH/SIA c/o Gugerli Dolder Umwelt & Nachhaltigkeit

Mehr

neue BÜRo-HoRIZontE Im SpEnglERpaRk Ca. 2 800 m2 atrium BÜRofläCHEn Im 6. og www.spenglerpark.ch

neue BÜRo-HoRIZontE Im SpEnglERpaRk Ca. 2 800 m2 atrium BÜRofläCHEn Im 6. og www.spenglerpark.ch NEUE BÜRO-HORIZONTE im Spenglerpark Ca. 2 800 m 2 Atrium Büroflächen im 6. OG www.spenglerpark.ch 2 3 vermietung RAUMQUALITäT Die Dienstleistungsflächen im 6. Obergeschoss bieten mit ihren Lichtverhältnissen

Mehr

IM GEERIG WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS «GEERIG» WOHNEN SIE DA, WO ES SICH GUT LEBEN LÄSST. Wohnen im GEERIG lässt keine Wünsche offen:

IM GEERIG WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS «GEERIG» WOHNEN SIE DA, WO ES SICH GUT LEBEN LÄSST. Wohnen im GEERIG lässt keine Wünsche offen: WOHN- UND GESCHÄFTSHAUS «GEERIG» WOHNEN SIE DA, WO ES SICH GUT LEBEN LÄSST. Sie träumen von einer grosszügigen, modernen Wohnung mit direktem Anschluss an die Natur ebenso wie an die Stadt? Das Wohnund

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

EDITION 2016/17 EDITION 2015/16 EDITION 2016/17

EDITION 2016/17 EDITION 2015/16 EDITION 2016/17 EDITION 2016/17 EDITION 2015/16 EDITION 2016/17 Eckdaten 2016 Erscheinung Auflage Format Umfang Online Vertrieb Vermarktung Anfang Oktober 2016 (zur EXPO REAL München) mindestens 2000 Exemplare in Deutsch

Mehr

Einweihung Prime Tower

Einweihung Prime Tower Einweihung Prime Tower Markus Graf, CEO Von der Vision zur Investition 6. Dezember 2011 Medienorientierung Hier steht der Fusszeilentext 1 Programm vom 6. Dezember 2011 Medienorientierung Einweihung Prime

Mehr

Power Point Präsentation. Daniela Wendland Stadtentwicklung Zürich

Power Point Präsentation. Daniela Wendland Stadtentwicklung Zürich Power Point Präsentation Daniela Wendland Stadtentwicklung Zürich Workshop 4 Zürcher Langstrassenkredit: Finanzielle Unterstützung von Firmen zur Quartieraufwertung Zürcher Langstrassenkredit: Finanzielle

Mehr

2014 N 1. Prospect. Wohneigentum Mietwohnungen Geschäftsflächen Büroflächen

2014 N 1. Prospect. Wohneigentum Mietwohnungen Geschäftsflächen Büroflächen 2014 N 1 Prospect 044 Wohneigentum Mietwohnungen Geschäftsflächen Büroflächen 434 24 24 Reto Zollinger Projektleiter Vermarktung reto.zollinger@halter.ch T +41 44 434 24 22 Editorial Profunde Marktkenntnisse,

Mehr

Mietangebot FÜNF HÖFE. Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan. www.dtz.com

Mietangebot FÜNF HÖFE. Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan. www.dtz.com Mietangebot Lagebeschreibung Makroplan Mikroplan FÜNF HÖFE Theatinerstraße 8-16 I Kardinal-Faulhaber-Straße 10-11 I Salvatorstraße 3-7 80333 München I Teilmarkt: Innenstadt Das CityQuartier FÜNF HÖFE im

Mehr

Milieumarketing im Bildungsbereich

Milieumarketing im Bildungsbereich Medienbildung braucht Marketing Mekonet-Workshop 2/2006 17. Oktober 2006, LfM NRW, Düsseldorf Milieumarketing im Bildungsbereich Prof. Dr. Heiner Barz Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Gliederung 1.Was

Mehr

EDITION 2015/16 EDITION 2015/16 ISBN 978-3-03823-931-4 EDITION 2015/16

EDITION 2015/16 EDITION 2015/16 ISBN 978-3-03823-931-4 EDITION 2015/16 EDITION 2015/16 EDITION 2015/16 ISBN 978-3-03823-931-4 EDITION 2015/16 Eckdaten 2015 Erscheinung Auflage Format Umfang Online Vertrieb Vermarktung Anfang Oktober 2015 (zur EXPO REAL München) mindestens

Mehr