Vincent Albers, Albers & Co, Zürich

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vincent Albers, Albers & Co, Zürich"

Transkript

1 Vincent Albers, Albers & Co, Zürich Real Estate 2010 Basel Januar 2010 HARD TURM PARK Ein neues Stück Zürich entsteht Präsentation Real Estate

2 Lage in der Stadt Zürich Airport 6km/4ml diameter Zentrum Oerlikon Hard Turm Park Zentrum Altstetten Zürich HB Paradeplatz Bellevue / See Zürich-West ca

3 Wo die Stadt wächst und neuer Lebensraum entsteht 3

4 Zürichs Klein-Manhattan Gestaltungspläne und die aktuellen Projekte in der Übersicht GP Limmatwest Stadion Zürich m2 Hard Turm Park m2 Total m2 = ca. 3 Mia. Fr. Toni-Areal m2 GP Escher-Wyss Welti-Furrer- Areal m2 Steinfels-Areal Löwenbräu-Areal m2 City West Mobimo Tower m2 Maag + Prime Tower m2 4

5 Geplantes Wohnen in Zürich-West Total Wohnen m2 = ca Bewohner Hard Turm Park m2 Welti-Furrer- Areal Toni-Areal m m2 Löwenbräu- Areal m2 City West Mobimo Tower m2 Maag + Prime Tower m2 Schiffbau / Musical Hall (realisiert) 5

6 Turbinenplatz / Puls 5 / Novotel / Technopark (realisiert) Überbauung Limmatwest (realisiert) 6

7 Prime Tower (in Realisierung) City West / Mobimo Tower (in Realisierung) 7

8 Toni-Areal / Hochschule für Kunst (in Realisierung) Infrastrukturbauten in Zürich-West 8

9 am Puls der urbanen Schweiz Öffentlicher Verkehr: Durch zwei Haltestellen der neuen Tramlinie zwischen den S-Bahnhöfen Hardbrücke und Altstellen erschlossen! Die Baufelder A bis C A1 A2 B C A1 A2 B1 B2 C 9

10 Erfolgsfaktor Erschliessung Erfolgsfaktor Soziodemographie Arbeiterquartier Trendquartier Wohn- und Arbeitsort Oberschicht ht obere Mittelschicht Arrivierte Status-Orientierte Postmaterielle Moderne Performer mittlere Mittelschicht Traditionell- Bürgerliche Bürgerliche Mitte Experimentalisten untere Mittelschicht Unterschicht Genügsam Traditionelle Konsumorientierte Arbeiter Eskapisten Tradition Pflicht, Ordnung Modernisierung Individualisierung, Selbstverwirklichung, Genuss Neuorientierung Multioptionalität, Experimentierfreude, Leben in Paradoxien 10

11 Erfolgsfaktor Lebensraum Attraktive Durchmischung: Freiräume, Wohnorte und Arbeitsstätten Öffentliche, halb-öffentliche und private Aussenräume ergänzen sich Einbezug des Naherholungsgebiets h Limmatraum Zusammenfassung, was bisher geschah: 2003 Beginn der kooperativen Entwicklungsplanung zwischen Hardturm AG als private Grundeigentümerin und der Stadt Zürich 2004 Städtebauliches Konzept des Teams ADP Architekten AG gewinnt das Konkurrenzverfahren 2005 Städtebauliches Leitbild Hard Turm Park 2006 Privater Gestaltungsplan Hard Turm Park 2006 Konsortium aus Hardturm AG und Halter AG 2007 Testplanung Baufeld B + Abschluss Hochhauswettbewerb 2008 Baubewilligung 1. Etappe Baufeld B 2009 Baubewilligung 2. Etappe Hochhaus 11

12 Der Planungsverlauf für den Gestaltungsplan Briefing Stadt Start-Workshop Erste Lösungsansätze Workshop (Präsentation / Beurteilung / Entscheid - Vorgehen) 4. Workshop (Rückmeldung an die Teams Weiteres Vorgehen) Dialog pro Team Abgabetermin der Projekte Technische Vorprüfung Workshop (Präsentation je Team, Resultat Vorprüfung, Beurteilung, Entscheid) Schlussbesprechung Briefing Fachstellen der Stadt Start-Workshop Workshop 2 - Erste Lösungsansätze - Kritik / Hinweise - Weiteres Vorgehen Briefing Technische Begleitexperten Vorprüfung 24. / Workshop Präsentation Teams - Stellungnahme Fachexperten / - Beurteilung - Entscheid Fachstellen d. Stadt - Stellungnahme der - Zusammenfassung - Weiteres Vorgehen Begleitexperten / Bauherrschaft Workshop 4 - Rückmeldung an die Teams - Fragenbeantwortung - Weiteres Vorgehen Dialog pro Team Abgabetermin Pläne / Modelle 20. / Technische Vorprüfung Workshop Beurteilung Entscheid Präsentation Teams Resultat Vorprüfung Zusammenfassung Weiteres Vorgehen Schlussbesprechung Die Hauptuntersuchung der UVP Beurteilung + Antrag UGZ UVP Hauptuntersuchung 102 Seiten! 26 Amtsstellen! 12

13 Das Projekt Hard Turm Park Hotel Sheraton Juni Hard 2009 Turm Park / Real Estate 2010 Gesamtübersicht Hard Turm Areal in Zahlen und Fakten 47'000 m2 Grundstücksfläche, 4 Baufelder ca. 500 Wohnungen und rund 2000 Arbeitsplätze 500 Mio. CHF Gesamtinvestition Realisierungszeitraum bis

14 Architektur auf den Baufelder B +C Bauherrschaft: Konsortium Pfingstweid (Hardturm AG + Halter AG) Architekten Baufeld C: Patrick Gmür Architekten AG, Zürich Architekten Baufeld B: ADP Architekten AG, Zürich Interessante Lage durch spannende Gegensätze Etappe 3. Etappe 1. Etappe 7 2. Etappe Pfingstweidstrasse 6 1. Stadion Zürich 2. Stadionplatz 3. Naherholungsgebiet Limmat 4. Geschützte Förrlibuckhäuser 5. Freiraum Hard Turm Park 6. Pfingstweidstrasse mit Tram ZW 7. Business-Plaza 8. ZHdK, Toni-Areal 14

15 Bestandteile des Freiraums Stadionplatz Quartierplatz Grünzug Freiraumachse Businessplaza Pfingstweidarkade Verbindungsräume Die Erschliessung durch den MIV 15

16 Die Vorbereitungsarbeiten auf der Baustelle Verlegung des Abwasserkanals 1. Etappe - Baufeld B Etappe 1 - Zahlen und Fakten Geschossfläche: 27'000 m m2 Wohnen und m 2 Dienstleistung 7 Geschosse, Höhe total: 25 m Termine: Baueingabe Februar 2008, Baubeginn 2009, Bezug 2012 Architektur: ADP Architekten AG, Zürich 16

17 Wohn-Hof und Business-Atrium - Baufeld B Normalgeschoss - Baufeld B B1 Wohnen B2 Hotel / Dienstleistung 17

18 2. Etappe - Baufeld C Hochhaus Etappe 2 - Zahlen und Fakten Geschossfläche: m m2 Wohnen (53%) und m2 (47%) Hotel + DL-Flächen 25 Geschosse, Höhe total: 80 m Termine: Baueingabe Frühling 2009, Bezug 2012 Architektur: Patrick Gmür Architekten AG, Zürich Hotel Sheraton Juni Hard 2009 Turm Park / Real Estate 2010 Internationaler Hochhauswettbewerb mit 11 Architekten-Teams 18

19 Der eindeutige Sieger war das Büro von Patrick Gmür, Zürich Die räumliche Nutzungsverteilung im Hochhaus Wohnen Hotel / Konferenzräume / Restaurant Eingang / Empfang / Lobby 19

20 Vielfältige Wohngrundriss im Hochhaus Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 100 m2 20

21 Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 112 m2 Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 200 m2 21

22 Wohnen im Hochhaus Wohnbeispiel 245 m Etappe - Baufeld B + C - mit Hochhaus 22

23 Weitere Etappen Baufeld A1 + A2 Etappen Zahlen und Fakten Geschossfläche: m m2 Wohnen und m 2 Dienstleistungsfläche 7 Geschosse, Höhe total: 25 m Termine: Realisierungshorizont bis 2015 Architektur: noch offen Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit 23

PRIME 2 BÜRO & RETAIL AN BESTER LAGE

PRIME 2 BÜRO & RETAIL AN BESTER LAGE PRIME 2 BÜRO & RETAIL AN BESTER LAGE PRIME TOWER PRIME 2 1/2 IHRE VORTEILE BESTE VORAUSSETZUNGEN FÜR IHR BUSINESS BÜROFLÄCHEN. Direkt neben dem imposanten Prime Tower entsteht mit Prime 2 ein siebengeschossiges

Mehr

«URBANES LEBEN IN ZÜRICH IM HARD TURM PARK.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN PER 1. APRIL

«URBANES LEBEN IN ZÜRICH IM HARD TURM PARK.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN PER 1. APRIL «URBANES LEBEN IN ZÜRICH IM HARD TURM PARK.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN PER 1. APRIL 2017 www.hardturmpark.ch INDIVIDUALITÄT TROTZ URBANITÄT. PROJEKTBESCHRIEB Die Überbauung 223 HARD TURM PARK gehört zur vierten

Mehr

Lebenswelten in Deutschland

Lebenswelten in Deutschland Lebenswelten in Deutschland Reinhart Chr. Bartholomäi BK Symposium Karlruhe 3.Mai 2008 Warum Milieus? Familie A Familie B Objektive Merkmale (Auswahl) Alter Haushaltsvorstand 36 36 Haushaltstyp 3-Pers.HH

Mehr

Erwartungen der Konsumenten

Erwartungen der Konsumenten Erwartungen der Konsumenten Studie Nr. 4212/2011; Jänner/ Februar 2011 Zielsetzung und Methode Zielsetzung Verwendungsgewohnheiten Sojamilchprodukte Methode Onlineumfrage über den Austrian Online Pool

Mehr

«U R B A N E S LE BE N IN ZÜR ICH I M 2 2 7 H A R D TUR M PAR K.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN AB SPÄTHERBST 2016. www.hardturmpark.ch

«U R B A N E S LE BE N IN ZÜR ICH I M 2 2 7 H A R D TUR M PAR K.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN AB SPÄTHERBST 2016. www.hardturmpark.ch «U R B A N E S LE BE N IN ZÜR ICH I M 2 2 7 H A R D TUR M PAR K.» ATTRAKTIVE WOHNUNGEN AB SPÄTHERBST 2016 www.hardturmpark.ch GENIESSEN SIE KULTUR! MITTEN IN ZÜRICH WEST. PROJEKT 227 HARD TURM PARK Die

Mehr

Neues Fussballstadion Zürich. Finanzierungs- und Betriebskonzept

Neues Fussballstadion Zürich. Finanzierungs- und Betriebskonzept Neues Fussballstadion Zürich Finanzierungs- und Betriebskonzept 23. Oktober 2013 Blick ins letzte Jahrhundert Stadtentwicklung und Fussball-Geschichte Industrie-Quartier um 1900 Stadion Förrlibuck (Young

Mehr

13. Frühlings-Weinmesse 30. März bis 6. April 2017

13. Frühlings-Weinmesse 30. März bis 6. April 2017 13. Frühlings-Weinmesse 30. März bis 6. April 2017 PULS 5 Giessereihalle, Zürich-West www.expovina.ch «expovinaprimavera» Die Weinmesse mit Zukunft im Trendquartier In den vergangenen zwei Jahrzehnten

Mehr

Zürich-West: Entwicklungen, Fakten und Einschätzungen

Zürich-West: Entwicklungen, Fakten und Einschätzungen Zürich-West: Entwicklungen, Fakten und Einschätzungen Präsentation für VertreterInnen der Paulus-Akademie Dienstag, 3. September 2013 Anna Schindler, Direktorin Stadtentwicklung Simon Keller, Projektleiter

Mehr

Ihr neuer Firmensitz in Zürich-West. Büroflächen im Hard Turm Park

Ihr neuer Firmensitz in Zürich-West. Büroflächen im Hard Turm Park Ihr neuer Firmensitz in Zürich-West Büroflächen im Hard Turm Park Büroflächen Profitieren Sie vom Angebot an repräsentativen Büroflächen im 1. - 4. Obergeschoss. Die hervorragende Visibilität garantiert

Mehr

Volkshochschule Salzburg Strategie-Entwicklung

Volkshochschule Salzburg Strategie-Entwicklung Volkshochschule Salzburg Strategie-Entwicklung Themen Struktur der Volkshochschule Salzburg Gibt es die Mittelschicht noch? Wer sind unsere TEilnehmerInnen? Analyse der Fachbereiche, Beispiel: Gesundheit

Mehr

2000-Watt-Areale: Das Beispiel Greencity, Zürich Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version

2000-Watt-Areale: Das Beispiel Greencity, Zürich Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version Arbeitsinstrument für Präsentationen Projektleitung 2000-Watt-Areale Version 1 03.08.2015 Ein Projekt im Auftrag von EnergieSchweiz Lage Die eigene S-Bahn Haltestelle auf dem Areal Ein Standort mit langer

Mehr

Basel, Arealentwicklung Volta Nord. Susanne Zenker - SBB Immobilien Leiterin Anlageobjekte Entwicklung

Basel, Arealentwicklung Volta Nord. Susanne Zenker - SBB Immobilien Leiterin Anlageobjekte Entwicklung Basel, Arealentwicklung Volta Nord Susanne Zenker - SBB Immobilien Leiterin Anlageobjekte Entwicklung 22.06.2016 SBB Immobilien SBB Immobilien Development Juni 2016 3 SBB Immobilien. 864 Mitarbeitende

Mehr

Die Sinus-Milieus in der Schweiz

Die Sinus-Milieus in der Schweiz Die Sinus-Milieus in der Schweiz Wolfgang Plöger Sinus Sociovision Die Sinus-Milieus Ergebnis von mehr als zwei Jahrzehnten sozialwissenschaftlicher Forschung Abbild der gesellschaftlichen Strukturen und

Mehr

Arbeiten, Wohnen und Freizeit unter einem Dach.

Arbeiten, Wohnen und Freizeit unter einem Dach. Arbeiten, Wohnen und Freizeit unter einem Dach. Intro Inhalt Arbeiten 4/5 Essen, trinken, geniessen 6/7 Der Standort 8/9 Die Vermieterin 10/11 Die Grundrisse 12 15 Der Kontakt 16 Gut fürs Geschäft: Ein

Mehr

Analysten- und Investorenpräsentation. 27. Oktober 2010

Analysten- und Investorenpräsentation. 27. Oktober 2010 Analysten- und Investorenpräsentation 27. Oktober 2010 2 Zürich West: Baufeld A, B, C 3 Zürich West: Übersicht Maag-Areal Plus Neues Tram Zürich-West Betrieb ab 11.12.2011 Baufeld F: Fifty-One Eigentümer

Mehr

Wie entsteht gute Stadt? Europaallee Zürich. Herzlich Willkommen. 6. März Andreas Steiger SBB Immobilien

Wie entsteht gute Stadt? Europaallee Zürich. Herzlich Willkommen. 6. März Andreas Steiger SBB Immobilien Wie entsteht gute Stadt? Europaallee Zürich Herzlich Willkommen 6. März 2013 Andreas Steiger SBB Immobilien Europaallee im Herzen der Stadt Zürich. 2003 Bahnbetriebsareal 2018 ein lebendiger Stadtteil

Mehr

Agrobiodiversität im gesellschaftlichen Bewusstsein

Agrobiodiversität im gesellschaftlichen Bewusstsein Agrobiodiversität im gesellschaftlichen Bewusstsein Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Tagung: Agrobiodiversität als Schlüssel für eine nachhaltige Landwirtschaft im 21. Jahrhundert? 20. / 21. Oktober,

Mehr

Geistlich Areal amrietpark

Geistlich Areal amrietpark Geistlich Areal amrietpark Transformationsprozess Stand Juni 2014 www.amrietpark.ch Geschichte Heinrich Glättli gründet 1851 in Zürich Riesbach eine Leimmanufaktur. Heute: Leimgasse. Johann Heinrich Geistlich

Mehr

Sheraton Zürich Hotel

Sheraton Zürich Hotel Hintergrundinformation Sheraton Zürich Hotel Zürich-West Hard Turm Park Lage: Pfingstweidstrasse, Ecke Duttweilerbrücke Adresse: Pfingstweidstrasse 100, 8005 Zürich 80 Meter hohes, freistehendes, 24-Etagen-Hochhaus

Mehr

Potenziale der Region Bonn/Rhein-Sieg. R. Andreas Domschke Creditreform Bonn Domschke KG

Potenziale der Region Bonn/Rhein-Sieg. R. Andreas Domschke Creditreform Bonn Domschke KG Potenziale der Region Bonn/Rhein-Sieg R. Andreas Domschke Creditreform Bonn Domschke KG Thema: Ihre Potenziale für die Bereiche Sponsoren Spender Mitglieder Fans Wirtschaft Privatpersonen Stiftungen Öffentliche

Mehr

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse

Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Erste Erfahrungen mit Sinus-Milieus bei Credit Suisse Alexander Gier AGENDA! AUSGANGSLAGE UND VORGEHENSWEISE BEI CREDIT SUISSE! BEISPIELE FÜR SINUS-MILIEU ERGEBNISSE! AUSWAHL UND KONKRETISIERUNG VON KERNZIELGRUPPEN!

Mehr

Zürich Tiefenbrunnen. Projektvorstellung, 2. Informationsveranstaltung, Zürich, 17. April 2012

Zürich Tiefenbrunnen. Projektvorstellung, 2. Informationsveranstaltung, Zürich, 17. April 2012 Projektvorstellung, 2. Informationsveranstaltung, Zürich, 17. April 2012 Anwesende Personen. Ú Simon Rimle Ú Roger Beier Ú Philipp Mader Ú Eva-Maria Kämpf Ú Harald Echsle SBB Immobilien, Leiter Kommunikation

Mehr

Europaallee Zürich Baufeld A Sport & Outdoor Kompetenz

Europaallee Zürich Baufeld A Sport & Outdoor Kompetenz Europaallee Zürich Baufeld A Sport & Outdoor Kompetenz Verkaufsflächen an bester Lage Vermietungsdokumentation Europaallee Baufeld A 1 Europaallee - Projekt 1 Minute zum Hauptbahnhof Zürich und 10 Minuten

Mehr

STRABAG REAL ESTATE PRÄSENTATION. LANDESHAUPTSTADT HANNOVER Wirtschafts- und Umweltdezernat

STRABAG REAL ESTATE PRÄSENTATION. LANDESHAUPTSTADT HANNOVER Wirtschafts- und Umweltdezernat STRABAG REAL ESTATE PRÄSENTATION STRABAG REAL ESTATE AUF EINEN BLICK Starke finanzielle Basis durch Zugehörigkeit zum STRABAG SE Konzern Gegründet 1965 in Köln Hauptsitz in Köln Eines der führenden Projektentwicklungsunternehmen

Mehr

Für mehr Lebensqualität

Für mehr Lebensqualität Für mehr Lebensqualität Tram Zürich-West / Umbau Pfingstweidstrasse September 2008 Dezember 2011 Ausgabe 1 / August 2008 Die Pfingstweidstrasse, das westliche Eingangstor zu Zürich, wird zu einer übersichtlichen

Mehr

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ Alec von Graffenried LEITER IMMOBILIENENTWICKLUNG Bern EINE IN DER SCHWEIZ FÜHRENDE UNTERNEHMUNG IN DEN BEREICHEN IMMOBILIENENTWICKLUNG, GENERAL-

Mehr

Beispiel Tram Zürich-West

Beispiel Tram Zürich-West Beispiel Tram Zürich-West René Guertner Verkehrsbetriebe Zürich ( VBZ) Leiter Netzerweiterung und Grossprojekte 1. Kurzportrait des Projektes In Zürich-West, ehemalige Industriebrache zwischen der Limmat

Mehr

Markthalle 4051 Basel

Markthalle 4051 Basel Markthalle 4051 Basel Das Wohnhochhaus Escher-Terrassen ist der Ausgangspunkt. Der Streifzug führt durch ein städtisches Quartier mit ganz eigenem und unverwechselbarem Charakter. Der Reiz der Gegensätze

Mehr

Ein neues Quartier für Bülach

Ein neues Quartier für Bülach Ein neues Quartier für Bülach www.glasi-bülach.ch Wo früher über hundert Jahre lang Arbeiter Glas bliesen, entsteht in den nächsten Jahren ein neues, dicht bebautes Quartier: Ein Stück Stadt mit grossen

Mehr

Verteilung der neuen Sinus-Milieus

Verteilung der neuen Sinus-Milieus Ortsteile in Filderstadt Ergänzende Informationen zur Verteilung der neuen Sinus-Milieus Ha., Juli 2012 Chart 1 Das bisherige Modell: Die Sinus Milieus 2010 Oberschicht/ Obere Mittelschicht 1 Mittlere

Mehr

Dino Center Elias-Canetti-Strasse 2, 8050 Zürich

Dino Center Elias-Canetti-Strasse 2, 8050 Zürich Dino Center Elias-Canetti-Strasse 2, 8050 Zürich Willkommen zuoberst Für das oberste und somit ansprechendste Geschoss (3 400m 2 ) des DINO Centers wird ein Mieter gesucht. Das Büro ist zu einem sehr attraktiven

Mehr

wohnen & leben im Grüt-Park, Adliswil/Zürich

wohnen & leben im Grüt-Park, Adliswil/Zürich www.gruet-park.ch wohnen & leben im Grüt-Park, Adliswil/Zürich rpark warzwald A1 S4 Zürich Leimbach Leimbach Oberleimbach A14 Luzern Soodstrasse A1h A51 Zürich Adliswil Sihl A4a Baar Zug Zugersee Kloten

Mehr

Stadträume ohne Namen

Stadträume ohne Namen NZZ.CH ÜBERSICHT Dienstag, 06:00 Zürcher Hochhausdebatte Stadträume ohne Namen Übersicht Dossier: Zürcher Städtebau Dienstag, 06:00 Der Prime Tower in Zürich-West strahlt nur in die Höhe, am Fuss sind

Mehr

Überweisung des Stadtrates an den Gemeinderat der Stadt Zürich

Überweisung des Stadtrates an den Gemeinderat der Stadt Zürich GR Nr. 2005/104 Überweisung des Stadtrates an den Gemeinderat der Stadt Zürich 23.03.2005 Weisung 328 425. Teilrevision Nutzungsplanung, Zonenplanänderung im Gebiet Pfingstweidstrasse und Änderung der

Mehr

Die Sinus-Milieus ein sozialwissenschaftliches Instrument für die soziale Arbeit

Die Sinus-Milieus ein sozialwissenschaftliches Instrument für die soziale Arbeit Die Sinus-Milieus Die Sinus-Milieus orientieren sich an der Lebensweltanalyse unserer Gesellschaft. Zentrales Ergebnis dieser Forschung ist die Abgrenzung und Beschreibung von sozialen Milieus mit jeweils

Mehr

Rahmenbedingungen Kantonale Politik Städtische Politik Z ü r i c h W e s t S B B H a r d b r ü c k e B a h n h o f s t r a s s e

Rahmenbedingungen Kantonale Politik Städtische Politik Z ü r i c h W e s t S B B H a r d b r ü c k e B a h n h o f s t r a s s e Zürich W est SBB Hardbrücke Bahnhofstras s e 24.09.2014 1 Rahmenbedingungen Kantonale Politik Dringlichkeit und grosser Nutzen der Tramverbindung wurde bereits 2006 in Kreditvorlage Tram Zürich-West festgehalten

Mehr

Referenzen. Lüftung / Klima / Heizung / Kälte. Löwenbräu Areal, Zürich

Referenzen. Lüftung / Klima / Heizung / Kälte. Löwenbräu Areal, Zürich Löwenbräu Areal, Zürich Auftragssumme SFr. 3 346 500.00 /2013 Ingenieur / Kunde Karl Steiner GU AG Auftragssumme Wohnüberbauung Luegisland, Schwammendingen SFr. 2 Mio. /2013 Ingenieur / Kunde Allreal SZU

Mehr

Im Westen viel Neues LEBENSRAUM ZÜRICH. Von Tanja Seufert

Im Westen viel Neues LEBENSRAUM ZÜRICH. Von Tanja Seufert Im Westen viel Neues Zürich-West ist im Aufbruch. Aus dem früheren Industriequartier entsteht ein moderner Stadtteil mit Tausenden von neuen Wohnungen und Arbeitsplätzen. Die geplanten Hochhäuser werden

Mehr

Einbau von Schallschutzfenstern an den Objekten mit Immissionsgrenzwertüberschreitungen

Einbau von Schallschutzfenstern an den Objekten mit Immissionsgrenzwertüberschreitungen Umbau Pfingstweidstrasse SN 1.4.1 Zürich - Westast Abschnitt Pfingstweidstrasse Einbau von Schallschutzfenstern an den Objekten mit Immissionsgrenzwertüberschreitungen Dokumentation Amt für Hochbauten

Mehr

SBB Eisenbahn, Mobilitätsdienstleisterin, Immobilienentwicklerin

SBB Eisenbahn, Mobilitätsdienstleisterin, Immobilienentwicklerin SBB Eisenbahn, Mobilitätsdienstleisterin, Immobilienentwicklerin Fachseminar autoreduziertes Wohnen Bern, 14.11.2017 Jürg Schneider Leiter Nachhaltigkeit, SBB Immobilien Gleisarena, Zürich HB SBB Immobilien

Mehr

St. Gallen: Dufourstrasse. gut verbinden. hat. Die grossen bürgerhäuser mit ihren gartenanlagen schaffen eine angenehm

St. Gallen: Dufourstrasse. gut verbinden. hat. Die grossen bürgerhäuser mit ihren gartenanlagen schaffen eine angenehm St. Gallen: Dufourstrasse Gesamtfläche: 8422 m 2 Bebaute Fläche: 18% Öffentlicher Aussenraum: 27% Halböffentlicher Aussenraum: Innere Erschliessung: 16% Privater Freiraum: 39% Einwohnerdichte (bei 60 m

Mehr

TV bleibt das populärste Medium. Ausgabe 2 Oktober Know-how für Kommunikationsprofis. Studie Mediennutzung unter der Lupe Ab Seite 2

TV bleibt das populärste Medium. Ausgabe 2 Oktober Know-how für Kommunikationsprofis. Studie Mediennutzung unter der Lupe Ab Seite 2 Ausgabe 2 Oktober 2008 Know-how für Kommunikationsprofis Studie Mediennutzung unter der Lupe Ab Seite 2 Facts zum Werbemarkt Schweiz 2008 Ab Seite 6 TV bleibt das populärste Medium Eine aktuelle Studie

Mehr

Standort- und Projektentwicklung HS September 2017 Willkommen in Greencity

Standort- und Projektentwicklung HS September 2017 Willkommen in Greencity Standort- und Projektentwicklung HS 2017 22. September 2017 Willkommen in Greencity INHALT Willkommen in Greencity. 1 Lage und Geschichte 2 Entwicklungsschritte 3 Kooperative Verfahren 4 Keyfacts Greencity

Mehr

Informationen zur Arealentwicklung Bahnhof Engelberg. Engelberg, 11. Mai 2017.

Informationen zur Arealentwicklung Bahnhof Engelberg. Engelberg, 11. Mai 2017. Informationen zur Arealentwicklung Bahnhof Engelberg. Engelberg, 11. Mai 2017. Ausgangslage. Um eine übergeordnete, richtungsweisende Leitidee für das Areal zu finden, haben sich die zwei Grundeigentümer,

Mehr

Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt

Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt Wirtschaftsflächenportfolio Kanton Basel-Stadt Kurzfristig verfügbar (< 3 Jahre) Grosspeter Erlenmatt Werkarena Basel City Gate Dreispitz Mittelfristig verfügbar (< 5 Jahre) Areal Basler Versicherungen

Mehr

Haltung zu Gesundheit und Rauchen in den Sinus-Milieus

Haltung zu Gesundheit und Rauchen in den Sinus-Milieus Haltung zu Gesundheit und Rauchen in den -Milieus Austrian Online Pool ermöglicht Zielgruppen-Segmentierung Das Thema Gesundheit interessiert jeden von uns. Aber die damit verbundenen, konkreten Meinungen

Mehr

Areal Bahnhof Nord: Vom Industriegebiet zum neuen Arbeitsund Wohnquartier ein zentrales Projekt für die Oltner Stadtentwicklung.

Areal Bahnhof Nord: Vom Industriegebiet zum neuen Arbeitsund Wohnquartier ein zentrales Projekt für die Oltner Stadtentwicklung. Areal Bahnhof Nord: Vom Industriegebiet zum neuen Arbeitsund Wohnquartier ein zentrales Projekt für die Oltner Stadtentwicklung. Areal Bahnhof Nord Arbeiten und Leben an bester Lage. Öffentliche Mitwirkung

Mehr

04/10/2017. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf. Intro Analyse Produkte Entwurf. Vorstellung. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf

04/10/2017. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf. Intro Analyse Produkte Entwurf. Vorstellung. Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf Städtebau Konzeption, Funktionalität, Vorstellung Städtebau Konzeption, Funktionalität, Toralf May Dipl. Ing. Architekt TU/SIA, Architecte DPLG Losinger Marazzi AG Prime Tower Zürich 1 Losinger Marazzi

Mehr

Die Sinus-Milieus für ein verändertes Österreich. Statistiktage 2016 der Österreichischen Statistischen Gesellschaft

Die Sinus-Milieus für ein verändertes Österreich. Statistiktage 2016 der Österreichischen Statistischen Gesellschaft Die Sinus-Milieus für ein verändertes Österreich Statistiktage 2016 der Österreichischen Statistischen Gesellschaft 14. September 2016 Soziale Milieus und Wertewandel in Österreich Sinus-Milieus in Österreich

Mehr

Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf

Städtebau Konzeption, Funktionalität, Entwurf Städtebau Konzeption, Funktionalität, Städtebau Konzeption, Funktionalität, Vorstellung Städtebau Konzeption, Funktionalität, Toralf May Dipl. Ing. Architekt TU, Architecte DPLG Losinger Marazzi AG Prime

Mehr

Inhalt. Mark Egger, Egger Kommunikation, Bern. Donat Senn, GWJ Architektur AG. Fragen

Inhalt. Mark Egger, Egger Kommunikation, Bern. Donat Senn, GWJ Architektur AG. Fragen Inhalt Begrüssung Chronologie des Projekts Das Projekt aktueller Stand Architektur Städtebauliche Chance Wie geht es weiter? Kommunikation Fragen Mark Egger, Egger Kommunikation, Bern Walter Nellen, IBP

Mehr

Erstvermietung über der neuen Migros Sissach

Erstvermietung über der neuen Migros Sissach Erstvermietung über der neuen Migros Sissach zentral wohnen! Bauherrschaft: Kontakt: Ort und Lage der Neubauwohnungen im Herzen von Sissach an der Hauptstrasse über der neuen Migros zentral und ruhig nach

Mehr

EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011. RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt.

EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011. RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt. EUROPAVIERTEL WEST MEHR STADT, MEHR LEBEN VORTRAG VON THOMAS REINHARD AM 10. JUNI 2011 RVI_Juni_2011.pptx 1 aurelis. Ideen finden Stadt. INHALT EUROPAVIERTEL OST UND WEST DER RAHMENPLAN 3 EUROPAVIERTEL

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 23.11.2010 2 www.limmathall.ch

Inhaltsverzeichnis. 23.11.2010 2 www.limmathall.ch Limmat Hall Zürich Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Geschichte... 3 2 Lagebeschrieb... 4 3 Makrolage... 4 4 Verkehrserschliessung... 5 4.1 Individualverkehr... 5 4.2 S-Bahn... 5 4.3 Tram...

Mehr

IAB TRENDMONITOR. Mobile Advertising

IAB TRENDMONITOR. Mobile Advertising IAB TRENDMONITOR Mobile Advertising iab iab Trendmonitor, by 2. Quartal INTEGRAL 20162. von Quartal INTEGRAL, 2016 Online Powered Interviews, by rep. Internetnutzer ab 14 Jahren, n=1.000 INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Genehmigung des Zukaufs von 204 Neubau-Wohnungen in Mönchaltorf mit einem Gesamtkredit von CHF Mio.

Genehmigung des Zukaufs von 204 Neubau-Wohnungen in Mönchaltorf mit einem Gesamtkredit von CHF Mio. mönchaltorf Genehmigung des Zukaufs von 0 Neubau-Wohnungen in Mönchaltorf mit einem Gesamtkredit von CHF 1.7 Mio. Ausgangslage Wir besitzen im Zürcher Oberland 86 Wohnungen in Wetzikon. Für diese Wohnungen

Mehr

ID Lufttechnik +Anlagenbau AG Referenzen

ID Lufttechnik +Anlagenbau AG Referenzen Coop Pratteln + Halba Auftragssumme SFr. 22'800'000 Baujahr 2015-2017 Kunde Coop Genossenschaft, Bern Freilager TG C/A4/D/A1-A3 Auftragssumme SFr. 12 890 000 Baujahr 2015/2016 HB, Nordtrakt Auftragssumme

Mehr

Kulturwandelgang Milieus und Engagement

Kulturwandelgang Milieus und Engagement Kulturwandelgang Milieus und Engagement Wie können neue Wege der zielgruppengerechten Gewinnung und Bindung von Freiwilligen / Ehrenamtlichen aussehen? Dr. Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Bagfa-Jahrestagung

Mehr

Mitgliederausflug Maag Areal, Zürich Prime Tower Samstag, 10. November Uhr ab Kunstmuseum

Mitgliederausflug Maag Areal, Zürich Prime Tower Samstag, 10. November Uhr ab Kunstmuseum Mitgliederausflug Maag Areal, Zürich Prime Tower Samstag, 10. November 2012 09.15 Uhr ab Kunstmuseum Maag Areal, Zürich Prime Tower Ankunft und Begrüssung Samstag, 10. November 2012, 10.00 Uhr Maag Areal,

Mehr

Stadt Zürich Seite 2 Newsletter Nr. 13 Zürich-West Juli 2008

Stadt Zürich Seite 2 Newsletter Nr. 13 Zürich-West Juli 2008 Entwicklungsgebiet Zürich-West Newsletter Nr. 13 Juli 2008 Stadt Zürich Seite 2 Liebe Leserin, lieber Leser Das Jahr 2008 wird für Zürich-West als Jahr der Spatenstiche in Erinnerung bleiben. Den Anfang

Mehr

ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN

ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN ÜBERSICHT UND KENNZAHLEN Basel Kloten Winterthur Zürich Olten St.Gallen Zug Solothurn Luzern Neuchâtel Bern Chur Thun Davos Lausanne Brig-Glis Sion Bellinzona Genève Nutzungsarten Gewerbe Verkauf Punktgrösse

Mehr

Sinus Milieus Der aktuelle gesellschaftliche Wandel

Sinus Milieus Der aktuelle gesellschaftliche Wandel Sinus s Der aktuelle gesellschaftliche Wandel Strukturelle Veränderungen: Demografische Verschiebungen, Veränderungen in Sozialstruktur und Arbeitswelt, Auseinanderdriften von oben und unten, von Mitte

Mehr

Die 2. Bauetappe ist lanciert

Die 2. Bauetappe ist lanciert MEDIENMITTEILUNG Wohnüberbauung Schönberg-Ost in Bern: Die 2. Bauetappe ist lanciert Die 1. Bauetappe der Wohnüberbauung Schönberg-Ost in Bern ist weitgehend und erfolgreich abgeschlossen: Die ersten der

Mehr

ID Lufttechnik +Anlagenbau AG Referenzen

ID Lufttechnik +Anlagenbau AG Referenzen UniversitätsSpital Auftragssumme SFr. 14 Mio. Baujahr 2017-2019 Kunde Hochbauamt der Stadt Aufstockung Balsberg Auftragssumme SFr. 2'220'000 Baujahr 2017-2019 Kunde Priora AG Facebook Auftragssumme SFr.

Mehr

Einstellung zu Institutionen in den Sinus-Milieus

Einstellung zu Institutionen in den Sinus-Milieus Einstellung zu Institutionen in den -Milieus Austrian Online Pool ermöglicht Zielgruppen-Segmentierung Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten steht das Vertrauen der Bevölkerung gegenüber öffentlichen

Mehr

Basel, St. Claraspital. Anwohnerinfo vom 29. Juni 2017

Basel, St. Claraspital. Anwohnerinfo vom 29. Juni 2017 Basel, St. Claraspital Anwohnerinfo vom 29. Juni 2017 Inhaltsübersicht 1. Begrüssung 2. Projektabschluss Nord 3. Vorstellung HRS 4. Termine 5. Bauplatzinstallation 6. Informationsaustausch Anwohnergruppe

Mehr

Consumer Safari. Consumer safari -1-

Consumer Safari. Consumer safari -1- Consumer safari -1- Consumer safari In der letzten Zeit zeigte sich, dass neben der klassischen Marktforschung und den gängigen Tools der qualitativen Befragungstechniken wie Gruppendiskussionen und Tiefeninterviews

Mehr

2015 ALDINGER+WOLF. Mit Baufeld 5 kommen Sie im Europaviertel Hochhinaus! DB Immobilien

2015 ALDINGER+WOLF. Mit Baufeld 5 kommen Sie im Europaviertel Hochhinaus! DB Immobilien 2015 ALDINGER+WOLF Mit Baufeld 5 kommen Sie im Europaviertel Hochhinaus! DB Immobilien Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann das Europaviertel, in dem sich die Menschen wohlfühlen. Das Baufeld 5 liegt

Mehr

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Apps. 2. Quartal 2014 Powered by

INTEGRAL - IAB Trendmonitor Apps. 2. Quartal 2014 Powered by INTEGRAL - IAB Trendmonitor Apps 2. Quartal 2014 Powered by INTEGRAL & der Austrian Internet Monitor INTEGRAL ist ein Full-Service-Institut und Anbieter maßgeschneiderter Marktforschungslösungen auf wissenschaftlicher

Mehr

Wohnen im "Burghalden-Ring", Lenzburg. Erstvermietung. Hohe Lebensqualität: Altstadt Parkanlage Innenhöfe Ruhe Aussicht

Wohnen im Burghalden-Ring, Lenzburg. Erstvermietung.  Hohe Lebensqualität: Altstadt Parkanlage Innenhöfe Ruhe Aussicht www.burghalden-ring.ch Erstvermietung Hohe Lebensqualität: Altstadt Parkanlage Innenhöfe Ruhe Aussicht Bezug: Ziegelackerweg 16 ab 1. Dezember 2012 Ziegelackerweg 13 ab 1. Juli 2013 Bauherrschaft TERRIAL

Mehr

» konzept. schöne aussichten

» konzept. schöne aussichten » konzept Der Begriff ist Programm. Im wörtlichen wie auch im übertragenen Sinne. Der Panoramablick vom Bodensee über den Rosenberg bis zur Altstadt mit Kloster ist äusserst attraktiv. Die Eigentumswohnungen

Mehr

Stadt Zürich Seite 2 Newsletter Nr. 14 Zürich-West Februar 2009

Stadt Zürich Seite 2 Newsletter Nr. 14 Zürich-West Februar 2009 Entwicklungsgebiet Zürich-West Newsletter Nr. 14 Februar 2009 Stadt Zürich Seite 2 Liebe Leserin, lieber Leser Spatenstiche, Grundsteinlegungen, Abbrucharbeiten Meldungen dieser Art sind zurzeit in immer

Mehr

Auf dem Hof. Projektbeschrieb. Wohnungsbau Schützenstrasse / Zollikofen. Inhalt. 2 Ort und Lage. 3 Bebauungskonzept. 4 Architektur.

Auf dem Hof. Projektbeschrieb. Wohnungsbau Schützenstrasse / Zollikofen. Inhalt. 2 Ort und Lage. 3 Bebauungskonzept. 4 Architektur. Inhalt 2 Ort und Lage 3 Bebauungskonzept 4 Architektur 6 Zollikofen 7 Kontakt Zürcher Champignonkulturen AG, Belp / www.champignon-zuercher.ch 1 N Bhf Google Earth Ort und Lage Die Überbauung Auf dem liegt

Mehr

Gemeinsam Dichte gestalten

Gemeinsam Dichte gestalten Gemeinsam Dichte gestalten, Workshop Dichte gestalten Zusammenspiel von Projektentwicklern und öffentlicher Hand, 24. Januar 2014 Frank Argast, Leiter Fachbereich Planung Die Quartierzentren sollen wieder

Mehr

Medienmitteilung. Ein wegweisendes Bauprojekt für Giswil

Medienmitteilung. Ein wegweisendes Bauprojekt für Giswil Medienmitteilung Ein wegweisendes Bauprojekt für Giswil Mit dem Spatenstich zur Zentrumsüberbauung direkt beim Bahnhof erhält Giswil ein eigentliches Dorfzentrum. Neben der Gemeinde Giswil sind auch die

Mehr

Einbau von Schallschutzfenstern an den Objekten mit Immissionsgrenzwertüberschreitungen

Einbau von Schallschutzfenstern an den Objekten mit Immissionsgrenzwertüberschreitungen Tram Zürich-West Abschnitt Limmatstrasse zwischen Sihlquai & Escher-Wyss-Platz Einbau von Schallschutzfenstern an den Objekten mit Immissionsgrenzwertüberschreitungen Dokumentation Amt für Hochbauten der

Mehr

Unternehmensstandort für bis 2 500 Arbeitsplätze im Kanton Zug ab 2014

Unternehmensstandort für bis 2 500 Arbeitsplätze im Kanton Zug ab 2014 Unternehmensstandort für bis 2 500 Arbeitsplätze im Kanton Zug ab 2014 An zentraler Lage beim Bahnhof Rotkreuz entsteht ein integriertes Quartier mit einem vielfältigen Angebot an Wohnungen (1 500 Bewohner)

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

First District Eine Global Business Area auf mehreren m2

First District Eine Global Business Area auf mehreren m2 First District Eine Global Business Area auf mehreren 100 000m2 Hans-Peter Domanig CEO und Delegierter des VR / Priora Gruppe Kloten, 18. September 2013 Priora Gruppe Mission ist die führende Immobiliengesellschaft

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr

Technikforum, Edilon)(Sedra

Technikforum, Edilon)(Sedra Technikforum, Edilon)(Sedra Mannheim, 08. Oktober 2015 Zürich West SBB Hardbrücke Bahnhofstrasse 24.09.2014 1 Agenda Das Projekt Linienführung Projektschwerpunkte und Übersicht (mit Visualisierungen) Projektorganisation

Mehr

Arealentwicklung VoltaNord

Arealentwicklung VoltaNord Kanton Basel-Stadt Information Handelskammer beider Basel, 22. Juni 2016 Martin Sandtner, Kantonsplaner Ausgangslage: Basel wächst. Quelle: BAK Basel; Stand: Mai 2016 22. Juni 2016 2 Ausgangslage: Basel

Mehr

Michael Böniger, Statistik Stadt Zürich. Stadthaus Zürich, Musiksaal 22. November 2012

Michael Böniger, Statistik Stadt Zürich. Stadthaus Zürich, Musiksaal 22. November 2012 Michael Böniger, Stadthaus Zürich, Musiksaal 22. November 2012 Stadt im Wandel? 22. November 2012, Seite 2 / 36 Stadt im Wandel? Gebäude erstellt von 1990 bis 2000 Gebäude erstellt von 2001 bis 2011 22.

Mehr

Zielgruppenorientierte Nachhaltigkeitskommunikation

Zielgruppenorientierte Nachhaltigkeitskommunikation Zielgruppenorientierte Nachhaltigkeitskommunikation Dr. Silke Kleinhückelkotten, ECOLOG-Institut Tagung 'Kulturelle Nachhaltigkeit und Naturschutz' 10. - 12.12., Internationale Naturschutzakademie des

Mehr

Wenn Plätze in die Stadt platzen

Wenn Plätze in die Stadt platzen Wenn Plätze in die Stadt platzen Veranstaltung 28. Feb. 2012 Paul Bauer stv. Direktor Hier Logo 6 einfügen Zielsetzung und Verortung Vision 2025 : Wovon leben wir in Zürich? Räumliche Entwicklungsstrategie

Mehr

zimmerfrei Eine Wohngenossenschaft entsteht

zimmerfrei Eine Wohngenossenschaft entsteht zimmerfrei Eine Wohngenossenschaft entsteht Präsentation Zimmerfrei Wohnprojekttage 2014 > Wohngenossenschaft Zimmerfrei > Projekt StadtErle > Kollektive Projektentwicklung > Architektur > Ausblick > Mitmachen

Mehr

Mobimo Holding AG Den Hotelbetrieb führt die SV Group als Franchisenehmerin

Mobimo Holding AG Den Hotelbetrieb führt die SV Group als Franchisenehmerin 16.09.2011 Seite 1 / 8 Glamour für Zürich West Nach zweieinhalbjähriger Bauzeit hat der Mobimo Tower am 15 August 2011 seine Tore geöffnet Das elegante Hochhaus entworfen vom renommierten Basler Architekturbüro

Mehr

Nachhaltig geht! Rückschlüsse des Bio-Booms für den Non-Food Bereich. Berlin, 27. Februar 2007 SINUS SOCIOVISION

Nachhaltig geht! Rückschlüsse des Bio-Booms für den Non-Food Bereich. Berlin, 27. Februar 2007 SINUS SOCIOVISION Nachhaltig geht! Rückschlüsse des Bio-Booms für den Non-Food Bereich Berlin, 27. Februar 2007 2 Zunächst ein Blick zurück: Von "Öko" zu "Bio" Verbreitung in der Gesellschaft "Bio": Geschmack (Genuss) sinnlich

Mehr

Die Velostationen im Stadtraum Bahnhof Bau der Velostation im Stellwerk RailCity

Die Velostationen im Stadtraum Bahnhof Bau der Velostation im Stellwerk RailCity Die Velostationen im Stadtraum Bahnhof Bau der Velostation im Stellwerk RailCity Armand Bosonnet, Projektleiter Tiefbauamt Stadt Winterthur 13.05.2011 1 Planungsprozess Stellwerk RailCity Vorgabe des rechtskräftigen

Mehr

Projekt Archhöfe in Winterthur. Präsentation 4. Forum Stadtraum Bahnhof Winterthur

Projekt Archhöfe in Winterthur. Präsentation 4. Forum Stadtraum Bahnhof Winterthur Projekt Archhöfe in Winterthur Präsentation 4. Forum Stadtraum Bahnhof Winterthur 8. Juli 2008 Inhalt 1. Projekthistorie 2. Projektidee 3. Potenziale 4. Projektstand 5. Meilensteine Realisierung 2 Projekthistorie

Mehr

Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation

Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation Dr. Silke Kleinhückelkotten Expertenwerkstatt, Hannover, 30.11. Soziale Milieus (nach Sociovision) Wertorientierungen Lebensziele Lebensauffassung

Mehr

Wohn- und Geschäftshaus Migros Kloten. Schaffhauserstrasse 122 / Kirchgasse 5a, 8302 Kloten

Wohn- und Geschäftshaus Migros Kloten. Schaffhauserstrasse 122 / Kirchgasse 5a, 8302 Kloten Wohn- und Geschäftshaus Migros Kloten Schaffhauserstrasse 122 / Kirchgasse 5a, 8302 Kloten Inhaltsverzeichnis Situationsplan Kirchgasse 5a, 8303 Kloten Seite 3 Migros Zentrum Kloten das Dienstleistungszentrum

Mehr

Hochwertig ausgebaute Büroflächen an Top-Lage Technoparkstrasse Zürich

Hochwertig ausgebaute Büroflächen an Top-Lage Technoparkstrasse Zürich Verfügbare Fläche Total 1 100 m² www.engelvoelkers.com/schweizcommercial Karte: Objektdaten: Nutzflächen Konditionen Bürofläche 5.OG 1 100 m² Mietzins m 2 /Jahr CHF 375.00 Teilbar ab 500 m 2 Lage: Die

Mehr

NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016

NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016 NEUBAU MEHRFAMILIENHAUS 11 EIGENTUMSWOHNUNGEN VOGESENSTRASSE 25, BASEL VERKAUFSDOKUMENTATION VOM 01. JANUAR 2016 Verkauf: Architektur Stahelin, Gisin + Partner AG Dieter Staehelin Unterer Batterieweg 46

Mehr

Von unkonventionell bis konventionell. Von 52 m2 bis 220 m2.

Von unkonventionell bis konventionell. Von 52 m2 bis 220 m2. Von unkonventionell bis konventionell. Von 52 m2 bis 220 m2. 61 Eigentumswohnungen in Zürich-Wiedikon zu verkaufen. www.edeneins.ch Pure Communications Lage Vom Trendquartier bis zum Naherholungsgebiet.

Mehr

Haben Sie von der aktuellen Debatte über Sexismus in Deutschland bereits gehört?

Haben Sie von der aktuellen Debatte über Sexismus in Deutschland bereits gehört? Haben Sie von der aktuellen Debatte über Sexismus in Deutschland bereits gehört? 15% 14% Online-Umfrage Repräsentative Stichprobe: Deutsche Bevölkerung zwischen 18-69 n Basis: 1.056 Fälle 71% Durchführungszeitraum:

Mehr

PROJEKTENTWICKLUNG "WOHNÜBERBAUUNG BACHWEG" 4612 WANGEN BEI OLTEN

PROJEKTENTWICKLUNG WOHNÜBERBAUUNG BACHWEG 4612 WANGEN BEI OLTEN PROJEKTENTWICKLUNG "WOHNÜBERBAUUNG BACHWEG" 4612 WANGEN BEI OLTEN Inhaltsverzeichnis 3 Region um Wangen bei Olten 4 Detailinformationen Wangen bei Olten 5 Situationsplan 6 Grundriss Untergeschoss, Tiefgarage

Mehr

Haus 1. Wohnüberbauung Sirius Gisikon. Verkaufsdokumentation. Anlageobjekt. Wohnüberbauung Sirius, 6038 Gisikon ARCHITEKTUR VERKAUF

Haus 1. Wohnüberbauung Sirius Gisikon. Verkaufsdokumentation. Anlageobjekt. Wohnüberbauung Sirius, 6038 Gisikon ARCHITEKTUR VERKAUF Anlageobjekt 14.03.2013 Verkaufsdokumentation Wohnüberbauung Sirius, 6038 Gisikon VERKAUF LINEAR IMMOBILIEN AG ARCHITEKTUR GU+IMMOBILIEN ARCHITEKTUR LINEAR PROJEKT AG ARCHITEKTUR BAULEITUNG Linear Immobilien

Mehr

N E W S. Implenia AG Industriestrasse 24, 8305 Dietlikon, Telefon , Telefax

N E W S. Implenia AG Industriestrasse 24, 8305 Dietlikon, Telefon , Telefax N E W S Ein Jahr Implenia in Winterthur Implenia setzt städtebauliche Erfahrung und Know-how als Projektentwicklerin ein, um Winterthur als attraktiven Wohn-, Arbeits- und Kulturort zu stärken Stadtpräsident

Mehr

Programm und Anmeldung zur 46. Parlamentarier-Konferenz Bodensee vom 21. und 22. April 2016 in Zürich

Programm und Anmeldung zur 46. Parlamentarier-Konferenz Bodensee vom 21. und 22. April 2016 in Zürich An die Mitglieder der Parlamentarier-Konferenz Bodensee der Landtage Baden-Württemberg, Bayern, Fürstentum Liechtenstein, Vorarlberg sowie der Kantonsparlamente Appenzell a.rh, Appenzell i.rh., Schaffhausen,

Mehr