Videoüberwachung und Gesichtserkennungsdienste RA Paul Voigt, Lic. en Derecho

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Videoüberwachung und Gesichtserkennungsdienste RA Paul Voigt, Lic. en Derecho"

Transkript

1 Videoüberwachung und Gesichtserkennungsdienste RA Paul Voigt, Lic. en Derecho 1. Dialogcamp 13. Juni 2012 München

2 A. Videoüberwachung 01 > Immanente Gefahren der Videoüberwachung für den Betroffenen 02 > Beobachtung öffentlich zugänglicher Räume, 6b BDSG 03 > Videoüberwachung öffentlicher Plätze zur Gefahrenabwehr B. Gesichtserkennung / Facial Recognition 01 > Technischer Hintergrund 02 > Aktuelle technische Leistungsfähigkeit 03 > Einsatzmöglichkeiten 04 > Immanente Gefahren der Gesichtserkennung 05 > Gesichtserkennung als Grundlage für individualisierte Werbung 06 > Rechtliche Rahmenbedingungen 07 > Einwilligungsprobleme 2012 Taylor Wessing Deutschland 2

3 01 > Immanente Gefahren der Videoüberwachung für den Betroffenen > Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Recht am eigenen Bild (unter Umständen auch am gesprochenen Wort) betroffen > Erhebung verdeckt und auf Distanz möglich ( Covert Collection / Distance Collection ) / Kaum Ausweichmöglichkeiten für Betroffene > Hohe Streuwirkung auf Vielzahl von Betroffenen > Erzeugung eines Anpassungsdrucks > Function Creep Technischer Fortschritt bedingt: Erhöhung der Eingriffsintensität 2012 Taylor Wessing Deutschland 3

4 03 > Videoüberwachung öffentlicher Plätze zur Gefahrenabwehr > Grundsätzlich Landesrecht; Ausnahme 27 BPolG > Kriminalitäts- und Gefahrenbrennpunkte > Zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung > Hauptzweck: Gefahrenabwehr; Ermöglichung der Strafverfolgung nur zulässige Nebenfolge > Geeignetheit der Maßnahme bestimmt sich über Eingriffsmöglichkeit der Behörde im Gefahrenfall Wirksam oder doch nur Kriminalitätsverlagerung? Schleichender Hauptzweck doch Strafverfolgung? Problem: Gesetzgebungskompetenz > Sonderfall: Observation von Einzelpersonen zur Strafverfolgung; 100h StPO 2012 Taylor Wessing Deutschland 4

5 02 > Persönlicher Anwendungsbereich, 6b BDSG > Öffentliche Stellen des Bundes ( 1 Abs. 2 Nr. 1) Entsprechende Landesgesetze für Landesbehörden > Nicht-öffentliche Stellen ( 1 Abs. 2 Nr. 3) Ausnahme: Medienprivileg ( 41 Abs. 1) Ausnahme: Persönliche und familiäre Tätigkeiten ( 1 Abs. 2 Nr. 3) Problem: Überwachung von Einfahrten; Grundstück Zweck entscheidend (z.b. Ermöglichung der Strafverfolgung) Unbeabsichtigte Beobachtung Dritter (z.b. Gehweg) Klingelkameras (abhängig von Eingriffsintensität)» Bei Nichtanwendbarkeit mögl. Abwehranspruch aus 1004, 823 BGB oder 14 WEG 2012 Taylor Wessing Deutschland 5

6 02 > Sachlicher Anwendungsbereich, 6b BDSG > Optisch-elektronische Einrichtungen Geräte jeglicher Art und Gestaltung umfasst Nicht: Kameraattrappen Möglicher Abwehranspruch nach 1004, 823 BGB > Automatisierte oder dateigebundene Verarbeitung Problem: Einsatz von analoger Technik Häufig nicht automatisierte Datei gemäß 3 Abs Taylor Wessing Deutschland 6

7 02 > Sachlicher Anwendungsbereich, 6b BDSG > Öffentlich zugängliche Räume Betretbarkeit durch unbestimmte oder nur nach allgemeinen Kriterien abgegrenzten Personengruppen Wille des Berechtigten bzw. Widmungszweck maßgeblich > Nicht öffentlich zugängliche Räume fallen nicht in den Anwendungsbereich des 6b BDSG Betretbarkeit durch bestimmten und abschließend definierten Personenkreis (Kontrolle der Berechtigung irrelevant) Privater Wohnraum (Art. 13 GG); Büros; Lagerräume usw. Insb. Arbeitsplatz Arbeitsplatz in öffentlich zugänglichen Räumen -> Erforderlichkeitsanforderungen 6b anwendbar; erhöhte Zulässigkeit aufgrund anderer gesetzlicher Grundlagen grundsätzlich denkbar (z.b. 28, 32 BDSG) 2012 Taylor Wessing Deutschland 7

8 02 > Tatbestand Beobachtung, 6b Abs. 1 BDSG > Bereits bloßes Schauen wird mit anderen Datenverarbeitungsphasen gleichgestellt Vorverlagerung der datenschutzrechtlichen Relevanz > Beobachtete Personen müssen erkennbar bzw. bestimmbar sein (z.b. Distanzaufnahmen; zu niedrig aufgelöste Aufnahmen) Ansonsten kein personbezogenes Datum > Aufzeichnung und Auswertung von Erlaubnisnorm umfasst 2012 Taylor Wessing Deutschland 8

9 02 > Zulässige Zweckbestimmungen der Beobachtung, 6b Abs. 1 BDSG > Aufgabenerfüllung öffentlicher Stellen (Nr. 1) Aus Verfassung, Gesetz, Verordnung, Rechtsvorschrift Spezialgesetzliche Ermächtigungsgrundlagen zu beachten > Wahrnehmung des Hausrechts (Nr. 2) Öffentliche Stellen (z.b. aus 89 VwVfG) Nicht öffentliche Stellen (aus Besitz- oder Eigentumsverhältnissen) Kann auf Sicherheitsunternehmen übertragen werden > Wahrnehmung berechtigter Interessen (Nr. 3) Wortlaut identisch zu 28 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BDSG Enger auszulegen Strenge Zweckbindung (verbindliche und abschließende Dokumentation erforderlich) 2012 Taylor Wessing Deutschland 9

10 02 > Zulässigkeitsvoraussetzungen der Beobachtung, 6b Abs. 1 BDSG > Geeignetheit zur Zweckerreichung Beispiel: Personelle Beobachtung kann erforderlich sein wenn Diebstahlprävention die Zweckbestimmung ist (umstritten) > Erforderlichkeit zur Zweckerreichung Gebote der Datenvermeidung und Datensparsamkeit Beobachtung sachlich, räumlich, zeitlich und technisch auf nötiges Maß zu beschränken > Überwiegende Interessen der Betroffenen / Interessenabwägung Eingriffsintensität im Einzelfall zu bewerten (insb. abhängig von eingesetzter Technik z.b. bei automatisierter Erkennung) Dauerhafte vs. anlassbezogene Überwachung Ausweichmöglichkeit Gefährdungspotential des überwachten Bereichs 2012 Taylor Wessing Deutschland 10

11 02 > Weitere Bestimmungen, 6b Abs. 1 BDSG > Transparenzpflicht (Abs. 2), Benachrichtigungspflicht (Abs. 4) Umkehrschluss: Heimliche Beobachtung grundsätzlich nicht über 6b BDSG zu rechtfertigen > Weitere Verarbeitung und Nutzung der erhobenen Daten (Abs. 3 Satz 1) Nur wenn zur Erreichung des im Vorfeld im Rahmen der Beobachtung nach Abs. 1 festgelegten Zwecks erforderlich Fortdauer der Speicherung bspw. zu Ermittlungszwecken bei Vorfällen oder sonstigen Auffälligkeiten -> ansonsten Löschungsplicht (Abs. 5) Bearbeitung der Aufnahme (Vergrößern; Ausschneiden usw.) Übermittlung an andere Stellen Identifikation und Ansprache > Zweckänderung (Abs. 3 Satz 2) Zur Abwehr von Gefahren für staatliche oder öffentliche Sicherheit Zur Verfolgung von Straftaten 2012 Taylor Wessing Deutschland 11

12 B. Gesichtserkennung / Facial Recognition 01 > Technischer Hintergrund 02 > Aktuelle technische Leistungsfähigkeit 03 > Einsatzmöglichkeiten 04 > Immanente Gefahren der Gesichtserkennung 05 > Gesichtserkennung als Grundlage für individualisierte Werbung 06 > Rechtliche Rahmenbedingungen 07 > Einwilligungsprobleme 2012 Taylor Wessing Deutschland 12

13 05 > Gesichtserkennung als Grundlage für individualisierte Werbung > Mögliches Szenario: Kunde wird in einem Kaufhaus videoüberwacht. Es wird nachvollzogen in welchen Abteilungen sich der Kunde bewegt. Über RFID-Tags in den Waren wird nachvollzogen welche Produkte sich der Kunde ansieht. Erfasst werden ungefähres Alter, Geschlecht, Blickrichtung und Betrachtungsdauer. Über Gesichtserkennungstechnologie kann nachvollzogen werden welche Reaktion der Kunde im Bezug auf einzelne Produkte zeigt. Schaltung individualisierter Werbung (offline und online) möglich. > Möglicherweise schleichende Zweckänderung Überwachung -> Identifikation -> Verhaltensanalyse -> Behavioral Advertising 2012 Taylor Wessing Deutschland 13

14 Art Datenschutzgruppe > An extreme imaginary example would be a next generation shopping centre video surveillance system that can recognise persons, automatically track movements, differentiate facial characteristics like smiles or anger. It could recognise regular customers entering the > on-site car parking facility and route them to preferred parking places. When customers enter the shopping mall the system could identify clothes to suggest which stores to visit depending on available store offers, previous shopping history or from a predicted set of indicators. Customised advertising in shop windows or automatic denial of access to shops, restaurants and other places can also be arranged. Potential car thieves could be identified and tracked > before they even touch a car. > Working Paper 193, S Taylor Wessing Deutschland 14

15 01 > Technischer Hintergrund 1. Erzeugung eines Templates Bild erfassen Gesicht finden Augen und weitere Gesichtsbereiche lokalisieren Gesicht normalisieren Template erzeugen 2012 Taylor Wessing Deutschland 15

16 01 > Technischer Hintergrund 2. Referenzdatensatz erzeugen Template erzeugen Qualitätsprüfung Template speichern Einpflegen in Datenbank 3. Vergleich mit anderen Templates Berechnung des Ähnlichkeitsgrads durch mathematische Algorithmen 2012 Taylor Wessing Deutschland 16

17 02 > Aktuelle technische Leistungsfähigkeit > Untersuchungen ergaben, dass Algorithmen aus dem Jahr mal genauer sind als solche aus dem Jahr 2002 sowie 100 mal genauer als solche aus dem Jahr > Manche Algorithmen waren in der Lage bessere Wiedererkennungswerte als menschliche Teilnehmer zu erzielen und eineiige Zwillinge zu differenzieren. > Beschränkungen der alten Technologien kaum noch vorherrschend Aufnahmen müssen nicht mehr in kontrollierter Umgebung gemacht worden sein Echtzeit-Tracking aus Videoaufnahmen möglich 2012 Taylor Wessing Deutschland 17

18 03 > Einsatzmöglichkeiten (Überschneidungsmöglichkeit) > Identifizierung Gefahrenprävention / Strafverfolgung / Überwachung Aktuelle Diskussion: Identifizierung von bereits Straffälligen in Sportstadien vs. elektronische Fußfessel -> Schwächere Eingriffsintensität? Auto-Tagging von hochgeladenen Fotos im Social-Media Bereich > Verifikation / Authentifizierung / Zugangskontrolle Zum Ersatz von Kennung/Passwort bzw. Retina- oder Fingerprint-Scans z.b. FaceLock für Android-Smartphones > Kategorisierung / Tracking Insbesondere als Grundlage für individualisierte Angebote oder Werbung 2012 Taylor Wessing Deutschland 18

19 04 > Immanente Gefahren der Gesichtserkennung > Function Creep > Covert Collection / Distance Collection > Erhebung sensibler Daten > Trotz technischen Fortschritts besteht noch die Gefahr eines Mismatches > Vernetzung von Datenbanken / Kombination von Datensätzen Übergang von Offline-Tracking in Online- Tracking Echtzeit Identifikationsabfragen über Smartphones Echtzeit-Abfrage von weiteren Informationen über Betroffenen 2012 Taylor Wessing Deutschland 19

20 06 > Rechtliche Rahmenbedingungen > Videoaufnahmen und spezifische Merkmale eines Gesichts einer bestimmten bzw. bestimmbaren Person sind personenbezogene Daten. > Erhebung und weitere Verarbeitung dieser Daten sind datenschutzrechtlich relevante Verarbeitungen. > Genereller Einwilligungsvorbehalt für Gesichtserkennung? (so Art. 29- Datenschutzgruppe) 2012 Taylor Wessing Deutschland 20

21 07 > Einwilligungsprobleme > Bei vorgenannten Beispiel praktisch unmöglich (allenfalls bei Bestandskunden). > Beim Hochladen und Auto-Tagging von Fotos in Social Media Platformen: Einwilligung allenfalls vom Uploader bzw. registrierten Nutzern einzuholen. Unbeteiligte aber abgebildete Dritte haben möglicherweise keine Einwilligung abgegeben. Daher muss Erstellung eines Referenz-Templates, zur Überprüfung ob derjenige eine Einwilligung abgegeben hat oder nicht, einwilligungsfrei zulässig sein Taylor Wessing Deutschland 21

22 Gesetzliche Ermächtigungsgrundlagen? > Mögliche gesetzliche Ermächtigungsgrundlagen für Gesichtserkennung: 6b BDSG ( Zur Wahrnehmung berechtigter Interessen Abs. 1 Nr. 3) Anwendungsbereich der Norm? ( Beobachten ) Enger auszulegen als im Rahmen von 28 Abs. 1 Nr. 2 Grundsätzlicher Einwilligungsvorbehalt für Werbemaßnahmen gemäß 28 Abs. 3 zu beachten Erforderlichkeit / Interessenabwägung 6b Abs. 3 Satz 1 BDSG ( Verarbeitung zur Zweckerreichung ) 28 Abs. 1 Nr. 2 BDSG Wertungen des 6b zu beachten 2012 Taylor Wessing Deutschland 22

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Paul Voigt, Lic. en Derecho Rechtsanwalt, Hamburg Kontakt T: +49 (0) E: Paul Voigt, Lic. en Derecho Rechtsanwalt Abogado (Spanien) Informationstechnologie/ Telekommunikation Taylor Wessing Hanseatic Trade Center Am Sandtorkai Hamburg Taylor Wessing Deutschland 23

24 Unsere Standorte Beijing Ω Unit 2307&08, West Tower, Twin Towers B-12 Jianguomenwai Avenue Chaoyang District Beijing T. +86 (10) Berlin Ebertstraße Berlin T. +49 (0) Bratislava Taylor Wessing e n w c Panenská Bratislava T. +421(0) Brünn Ω Taylor Wessing e n w c Dominikánské námĕstí 4/ Brno T Brüssel Trône House 4 Rue du Trône 1000 Brüssel T. +32 (0) Budapest Taylor Wessing e n w c Dorottya u. 1. III. em Budapest T. +36 (0) Cambridge 24 Hills Road Cambridge, CB2 1JP T. +44 (0) Dubai 26th Floor, Rolex Tower, Sheikh Zayed Road, P.O. Box Dubai, United Arab Emirates T (0) Düsseldorf Benrather Straße Düsseldorf T. +49 (0) Frankfurt Senckenberganlage Frankfurt a.m. T. +49 (0) Hamburg Hanseatic Trade Center Am Sandtorkai Hamburg T. +49 (0) Kiew Taylor Wessing e n w c Illinsky Business Center vul. Illinska Kiew T. +38 (0) Klagenfurt Ω Taylor Wessing e n w c Alter Platz Klagenfurt T. +43 (0) London 5 New Street Square London EC4A 3TW T. +44 (0) München Isartorplatz München T. +49 (0) Paris 42 avenue Montaigne Paris T. +33 (0) Prag Taylor Wessing e n w c Prašné Brány Praha 1 T Shanghai Ω Unit 1509, United Plaza No. 1468, Nanjing West Road Shanghai T. +86 (0) Singapur RHTLaw Taylor Wessing LLP Six Battery Road #09-01, #10-01 Singapore T Warschau Taylor Wessing e n w c ul. Mokotowska Warschau T. +48 (0) Wien Taylor Wessing e n w c Schwarzenbergplatz Wien T. +43 (0) Ω Representative offices 2012 Taylor Wessing Deutschland 24

Was läuft beim LEP NRW?

Was läuft beim LEP NRW? Was läuft beim LEP NRW? Der sachliche Teilplan großflächiger Einzelhandel kommt! Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library Dr. Torsten van Jeger, Dr. Alexander Köpfler Gliederung > Vorgeschichte >

Mehr

Internationalisierung von Start-Ups. Dr. Tobias Schelinski 9. Oktober 2012

Internationalisierung von Start-Ups. Dr. Tobias Schelinski 9. Oktober 2012 Internationalisierung von Start-Ups Dr. Tobias Schelinski 9. Oktober 2012 1 >Übersicht: > Grundprinzipien bei grenzüberschreitenden Sachverhalten > Rechtliche Strategien für die Internationalisierung (

Mehr

Aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen im Mietrecht. Dr. Adrian Birnbach LL.M. (Stellenbosch) München, 13.05.2014

Aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen im Mietrecht. Dr. Adrian Birnbach LL.M. (Stellenbosch) München, 13.05.2014 Aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen im Mietrecht Dr. Adrian Birnbach LL.M. (Stellenbosch) München, 13.05.2014 Mietrechtsnovellierungsgesetz Ziel des Mietrechtsnovellierungsgesetzes Umsetzung

Mehr

Forum Real Estate Energetisches Bauen und Revitalisierung von Bestandsimmobilien

Forum Real Estate Energetisches Bauen und Revitalisierung von Bestandsimmobilien Forum Real Estate Energetisches Bauen und Revitalisierung von Bestandsimmobilien Dr. Anja Disput Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library Frankfurt, 21. Juni 2012 Einführung > Energetische Anforderungen

Mehr

Nachbarrechtsbehelfe gegen großflächige Einzelhandelsbetriebe

Nachbarrechtsbehelfe gegen großflächige Einzelhandelsbetriebe Nachbarrechtsbehelfe gegen großflächige Einzelhandelsbetriebe Normenkontrollantrag, Drittanfechtungsklage und Eilrechtsschutzanträge Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library Dr. Torsten van Jeger

Mehr

Forum Real Estate Investment in Spezialimmobilien

Forum Real Estate Investment in Spezialimmobilien Forum Real Estate Investment in Spezialimmobilien Dr. Anja Disput Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library Frankfurt, 20. September 2012 Einführung > Spezialimmobilien/Betreiberimmobilien Wert der

Mehr

(Planungs-)Rechtliche Anforderungen an Refurbishment-Projekte im Einzelhandel

(Planungs-)Rechtliche Anforderungen an Refurbishment-Projekte im Einzelhandel (Planungs-)Rechtliche Anforderungen an Refurbishment-Projekte im Einzelhandel Dr. Christoph Brandenburg Bild einfügen (Cover Small) München, 13.11.2014 Refurbishment: Modernisierung Wiederaufarbeitung

Mehr

TW Insurance Day Management von Cyber-Risiken

TW Insurance Day Management von Cyber-Risiken TW Insurance Day Management von Cyber-Risiken Natalie Kress Cyber Practise Manager Germany & Austria, ACE European Group Limited RAin Dr. Gunbritt Kammerer-Galahn, Partnerin Taylor Wessing Düsseldorf,

Mehr

Die Europäische Grundrechtscharta - Fallstricke und Chancen für das deutsche Arbeitsrecht

Die Europäische Grundrechtscharta - Fallstricke und Chancen für das deutsche Arbeitsrecht Die Europäische Grundrechtscharta - Fallstricke und Chancen für das deutsche Arbeitsrecht Dr. Michael Johannes Pils Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library DAAD-Alumni-Treffen in Freiburg Gliederung

Mehr

Praxistest LEP

Praxistest LEP Praxistest LEP 2013-2014 Dr. Tanja Brunner Bild einfügen (Cover Small) München, 13.11.2014 Das Landesentwicklungsprogramm Bayern Die Novellierung des LEP 2013 > Inkrafttreten: 01. September 2013 > Vorgaben

Mehr

Haftung und Stoffrecht in China

Haftung und Stoffrecht in China Haftung und Stoffrecht in China INSERT IMAGE HERE Go to Insert, Picture, From file, then select relevant picture from the firm-wide image library. The image will need to fit flush against the grey box.

Mehr

Aktuelle Herausforderungen bei der Immobilienfinanzierung

Aktuelle Herausforderungen bei der Immobilienfinanzierung Aktuelle Herausforderungen bei der Immobilienfinanzierung Überblick über die Auswirkungen der aktuellen Entwicklung des Finanzierungsmarktes auf Projektentwicklungen und Ankäufe Johannes Callet (TW Real

Mehr

Andrea Hermanni. Köln, 11. Juni 2015

Andrea Hermanni. Köln, 11. Juni 2015 Symbiose von stationärem Einzelhandel und E-Commerce: Chancen und Risiken aus rechtlicher Sicht Auswirkungen auf die Umsatzmiete und die Beachtung des Fernabsatzrechts Andrea Hermanni Köln, 11. Juni 2015

Mehr

Cyber Security und Know-how Schutz rechtliche Grundlagen

Cyber Security und Know-how Schutz rechtliche Grundlagen Cyber Security und Know-how Schutz rechtliche Grundlagen RA Jan Feuerhake, LL.M. (Melbourne) Sieb & Meyer AG, Lüneburg, 10. März 2015 Agenda 01 > Rechtlicher Schutz von Know-how 02 > IT-Systeme als Angriffsweg

Mehr

Denkmalschutz im Wohnungsbau. Rechtsanwalt Dr. Christoph Brandenburg

Denkmalschutz im Wohnungsbau. Rechtsanwalt Dr. Christoph Brandenburg Rechtsanwalt Dr. Christoph Brandenburg 18.02.2011 Ausgangsfall: > Beseitigung oder > Veränderung eines Baudenkmals. Zum Beispiel: Umbau für hochwertige Wohnungen. Baudenkmal (alles nach Bay. Denkmalschutzgesetz)

Mehr

Aktuelle Herausforderungen in der Immobilienbewertung

Aktuelle Herausforderungen in der Immobilienbewertung Aktuelle Herausforderungen in der Immobilienbewertung Dr. Anja Disput Frankfurt, November 2011 2011 Taylor Wessing Deutschland 1 > Bewertungsergebnis hat Auswirkungen insbesondere auf Finanzierung Investmentbegeisterung

Mehr

Produkt- und Patienteninformationen via Apps Probleme des Datenschutzes, Werbe- und Medizinprodukterechts

Produkt- und Patienteninformationen via Apps Probleme des Datenschutzes, Werbe- und Medizinprodukterechts MoyeaPowerPoint E-Learning Center >24.09.2014 Produkt- und Patienteninformationen via Apps Probleme des Datenschutzes, Werbe- und Medizinprodukterechts 10. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht Diana

Mehr

Rechtsraum Cyber - welche rechtlichen Grundlagen müssen Unternehmen beachten?

Rechtsraum Cyber - welche rechtlichen Grundlagen müssen Unternehmen beachten? Rechtsraum Cyber - welche rechtlichen Grundlagen müssen Unternehmen beachten? Dr. Axel Frhr. v. d. Bussche, LL.M. (L.S.E.) Rechtsanwalt Fachanwalt für Informationstechnologierecht ACE Cyberforum, 18. Juni

Mehr

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT Frühjahrssemester 2008 Medien- und Telekommunikationsrecht WIEDERHOLUNG 6b BDSG ist primär für private Videoüberwachung relevant Videoüberwachung durch öffentliche Stellen

Mehr

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit

Grundlagen des Datenschutzes und der IT-Sicherheit und der IT-Sicherheit Musterlösung zur 1. Übung im SoSe 2007: BDSG (1) 1.1 Voraussetzungen zur automatisierten DV (1) Anmerkung: Automatisierte Datenverarbeitung = Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung unter

Mehr

Die anstehende Reform des AÜG

Die anstehende Reform des AÜG Die anstehende Reform des AÜG Dr. Robert Bauer, Rechtsanwalt Bild einfügen (Cover Small) Solingen, 12. Januar 2017 Höchstüberlassungsdauer Alt > Überlassung nur vorübergehend zulässig > Keine Definition

Mehr

Rechtliche Aspekte der Revitalisierung in komplexen Innenstandlagen

Rechtliche Aspekte der Revitalisierung in komplexen Innenstandlagen Rechtliche Aspekte der Revitalisierung in komplexen Innenstandlagen Revitalisierung bei bestehenden Mietverhältnissen Bild einfügen (Cover Small) Andrea Hermanni, Partnerin Forum Einzelhandel, 21. Juli

Mehr

Grundbegriffe und Grundprinzipien des Datenschutzrechts Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Grundbegriffe und Grundprinzipien des Datenschutzrechts Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Grundbegriffe und Grundprinzipien des Datenschutzrechts Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Valerij Serediouk SE Designing for Privacy HU WS 09 / 10 1 Gliederung Einführung Zweck und Anwendungsbereich des BDSG

Mehr

Die fehlerhafte Gesellschaft und ihre Folgen

Die fehlerhafte Gesellschaft und ihre Folgen Die fehlerhafte Gesellschaft und ihre Folgen Dr. Cornelius Weitbrecht Dr. Oliver Treptow Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library München, 13. April 2013 Gliederung 01 > Gesellschaft bürgerlichen

Mehr

Finanzierung von Photovoltaik Projekten. Carsten Bartholl 28. September 2011

Finanzierung von Photovoltaik Projekten. Carsten Bartholl 28. September 2011 Finanzierung von Photovoltaik Projekten Carsten Bartholl 28. September 2011 Inhalt 01 > Finanzierung von PV-Projekten 02 > Bridging the Funding Gap 03 > Typische Finanzierungsprobleme 04 > Regulatorisches

Mehr

Newsletter Employment 03/07

Newsletter Employment 03/07 Mandanten Newsletter Ausgabe 3 Taylor Wessing Januar 2007 Ausgabe 03/07 (Januar 2007) Newsletter Employment 03/07 Gerichtlicher Vergleich im schriftlichen Verfahren Taylor Wessing Practice Department Employment

Mehr

Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen

Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen Location Based Services und Local Commerce - Technisches Können und rechtliches Dürfen IT-Sicherheitstag NRW 03.12.2014 / Stadthalle Hagen RA Andreas Göbel Fachanwalt für IT-Recht Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mehr

Ansätze für datenschutzkonformes Retina-Scanning

Ansätze für datenschutzkonformes Retina-Scanning Ansätze für datenschutzkonformes Retina-Scanning Friederike Schellhas-Mende, Ass. iur. Forschungsgruppe Compliance, ZAR KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in

Mehr

Überblick. - Teil 1: Einführung. - Teil 2: Anwendung. - Teil 4: Folgen der Videoüberwachung. - Teil 5: Rechtliche Grundlagen

Überblick. - Teil 1: Einführung. - Teil 2: Anwendung. - Teil 4: Folgen der Videoüberwachung. - Teil 5: Rechtliche Grundlagen Überblick - Teil 1: Einführung - Teil 2: Anwendung - Teil 4: Folgen der Videoüberwachung - Teil 5: Rechtliche Grundlagen - Teil 5: Gefahren der Videoüberwachung Teil 1: Einführung - Videoüberwachungssysteme

Mehr

Newsletter Employment 38/06

Newsletter Employment 38/06 Mandanten Newsletter Ausgabe 38 Taylor Wessing September 2006 Ausgabe 38/06 (September 2006) Newsletter Employment 38/06 Beendigungsvergleich zwischen Betriebsveräußerer und Arbeitnehmer nach Betriebsübergang

Mehr

Videoüberwachung öffentlicher Plätze

Videoüberwachung öffentlicher Plätze Videoüberwachung öffentlicher Plätze Rechtliche Grundlagen und Sinnhaftigkeit des CCTV Name: Annabelle Neizert und Cornelia Werner Propädeutisches Seminar: Kriminologie Thema: Aktuelle Fragen des Strafrechts

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement Juristische Fallstricke BGM rechtssicher gestalten und durchführen

Betriebliches Gesundheitsmanagement Juristische Fallstricke BGM rechtssicher gestalten und durchführen RA Tobias Neufeld, LL.M. Partner, Fachanwalt für Arbeitsrecht Solicitor (England & Wales) Düsseldorf IHK München Gesundheit am Arbeitsplatz Betriebliches Gesundheitsmanagement Juristische Fallstricke BGM

Mehr

Newsletter Employment 45/06

Newsletter Employment 45/06 Mandanten Newsletter Ausgabe 45 Taylor Wessing November 2006 Ausgabe 45/06 (November 2006) Newsletter Employment 45/06 Sperrzeit bei Aufhebungsvertrag - aktuelle Rechtsprechung des BSG Taylor Wessing Practice

Mehr

Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1

Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1 Datenschutz für das Liegenschaftskataster Dipl.-Ing. Michael Rösler-Goy Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern Rösler-Goy: Datenschutz für das Liegenschaftskataster 1 1. Wozu dient Datenschutz?

Mehr

Newsletter Employment 18/06

Newsletter Employment 18/06 Mandanten Newsletter Ausgabe 18 Taylor Wessing Mai 2006 Ausgabe 18/06 (Mai 2006) Newsletter Employment 18/06 Bonusmeilen gehören dem Arbeitgeber Taylor Wessing Practice Department Employment enewsletter

Mehr

Werbung mit Marktforschungsstudien zur Kundenzufriedenheit. Morten Merx, TaylorWessing, München

Werbung mit Marktforschungsstudien zur Kundenzufriedenheit. Morten Merx, TaylorWessing, München Werbung mit Marktforschungsstudien zur Kundenzufriedenheit Morten Merx, TaylorWessing, München Augsburg, 14.09.2011 Contents 01 > Einführung 02 > Rechtlicher Rahmen 03 > Verbot von Testimonials in der

Mehr

Big Brother is watching you Rechtliche Grenzen der staatlichen Videoüberwachung

Big Brother is watching you Rechtliche Grenzen der staatlichen Videoüberwachung Big Brother is watching you Rechtliche Grenzen der staatlichen Videoüberwachung Dipl.- Jur. Florian Klein Ins3tut für Informa3ons-, Telekommunika3ons- und Medienrecht, Lehrstuhl Prof. Dr. Hoeren Jahreskonferenz

Mehr

BDSG - Interpretation

BDSG - Interpretation BDSG - Interpretation Materialien zur EU-konformen Auslegung Christoph Klug Rechtsanwalt, Köln Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e. V., Bonn 2. aktualisierte und erweiterte Auflage DATAKONTEXT-FACHVERLAG

Mehr

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT

INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT INFORMATIONS- UND DATENSCHUTZRECHT Frühjahrssemester 2008 WIEDERHOLUNG Wirksamkeitsvoraussetzungen der Einwilligung Freiwilligkeit Zweifelsfreiheit Informierte Einwilligung Form und Frist EINWILLIGUNG

Mehr

Cloud Computing - Rechtliche Lösungen für den Mittelstand -

Cloud Computing - Rechtliche Lösungen für den Mittelstand - Cloud Computing - Rechtliche Lösungen für den Mittelstand - itec 10 Hanau 24. November 2010 Präsentation von Dr. Kai Westerwelle Rechtsanwalt Fachanwalt für Informationstechnologierecht 1 KANZLEI DES JAHRES

Mehr

Datenschutz im Arbeitsverhältnis

Datenschutz im Arbeitsverhältnis Datenschutz im Arbeitsverhältnis Cloud Computing versus Datenschutz, RAin Karoline Brunnhübner Folie 0 / Präsentationstitel / Max Mustermann TT. Monat 2010 Allgemeine Grundlagen des Datenschutzes Rechtsquellen

Mehr

Informationsveranstaltung Camping- und Wassersporttourismus

Informationsveranstaltung Camping- und Wassersporttourismus Informationsveranstaltung Camping- und Wassersporttourismus Von der Webkamera bis zur Chipkarte Datenschutz in der Tourismusbranche 23. November 2011 Carolyn Eichler Grundprinzipien des Datenschutzes Rechtmäßigkeit

Mehr

Einwilligung und Koppelungsverbot in BDSG und DS-GVO

Einwilligung und Koppelungsverbot in BDSG und DS-GVO Einwilligung und Koppelungsverbot in BDSG und DS-GVO BvD Herbstkonferenz Datenschutz 2017 Stuttgart, den 26. Oktober 2017 Thomas Kahl Rechtsanwalt Frühes war alles besser! 2 Koppelungsverbot Was Mandanten

Mehr

Newsletter Employment 13/07

Newsletter Employment 13/07 Mandanten Newsletter Ausgabe 13 Taylor Wessing März 2007 Ausgabe 13/07 (März 2007) Newsletter Employment 13/07 Über den Wolken Die erste Entscheidung zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Taylor

Mehr

Newsletter Employment 13/06

Newsletter Employment 13/06 Mandanten Newsletter Ausgabe 13 Taylor Wessing März 2006 Ausgabe 13/06 (März 2006) Newsletter Employment 13/06 Neues zur Rentenversicherungspflicht von GmbH-Geschäftsführern Taylor Wessing Practice Department

Mehr

Datenschutzrecht. Vorlesung im Sommersemester 2015

Datenschutzrecht. Vorlesung im Sommersemester 2015 Priv.-Doz. Dr. Claudio Franzius claudio.franzius@rz.hu-berlin.de Datenschutzrecht Vorlesung im Sommersemester 2015 Literatur Marion Albers, Datenschutzrecht, in: Ehlers/Fehling/Pünder (Hrsg.), Besonderes

Mehr

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007

IT-Compliance und Datenschutz. 16. März 2007 IT-Compliance und Datenschutz 16. März 2007 Die Themen Agenda Vorstellung Deutsche Post Adress GmbH IT-Compliance und Datenschutz allgemein Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) Der Datenschutzbeauftragte Verbot

Mehr

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 27. Februar 2013. Leitlinien für den Datenschutz bei Big-Data-Projekten

Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 27. Februar 2013. Leitlinien für den Datenschutz bei Big-Data-Projekten Arnd Böken, Rechtsanwalt und Notar 27. Februar 2013 Leitlinien für den Datenschutz bei Big-Data-Projekten Gesamtüberblick Werbung, Marketing, Marktforschung Fraud Detection Datenverarbeitung für Forschungszwecke

Mehr

Arbeit auf Abruf - Zulässigkeit und Grenzen arbeitsvertraglicher

Arbeit auf Abruf - Zulässigkeit und Grenzen arbeitsvertraglicher Mandanten Newsletter Ausgabe 32 Taylor Wessing August 2006 Ausgabe 32/06 ( August 2006) Newsletter Employment 32/06 Arbeit auf Abruf - Zulässigkeit und Grenzen arbeitsvertraglicher Arbeitszeitflexibilisierung

Mehr

Herzlich Willkommen! Datenschutzkonforme Lösungen für die Versorgungsforschung. Rechtsanwältin Valérie Gläß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TMF e.v.

Herzlich Willkommen! Datenschutzkonforme Lösungen für die Versorgungsforschung. Rechtsanwältin Valérie Gläß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TMF e.v. Herzlich Willkommen! Datenschutzkonforme Lösungen für die Versorgungsforschung Rechtsanwältin Valérie Gläß, Wissenschaftliche Mitarbeiterin TMF e.v. TMF Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte

Mehr

12a HmbDSG - Unterrichtung bei der Erhebung

12a HmbDSG - Unterrichtung bei der Erhebung Stabsstelle Recht / R16 05.01.2015 Datenschutzbeauftragter 42838-2957 Hamburgisches Datenschutzgesetz (HmbDSG) mit Kommentierung des Hamburgischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Mehr

Beweissicherung zur Durchsetzung rechtlicher Interessen - Datenschutzrechtliche Aspekte

Beweissicherung zur Durchsetzung rechtlicher Interessen - Datenschutzrechtliche Aspekte TeleTrusT-Informationstag "IT-Forensik" Berlin, 12.05.2016 Beweissicherung zur Durchsetzung rechtlicher Interessen - Datenschutzrechtliche Aspekte Detlef Klett, Rechtsanwalt, Fachanwalt für IT-Recht Taylor

Mehr

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 I. Begrüßung Der Einladung zur 5. Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e. V. in Kiel im Saal des Hauses des Sports folgten 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mehr

Jörg 10.05.2006. Datenschutz in der BRD. Jörg. Einführung. Datenschutz. heute. Zusammenfassung. Praxis. Denitionen Verarbeitungsphasen

Jörg 10.05.2006. Datenschutz in der BRD. Jörg. Einführung. Datenschutz. heute. Zusammenfassung. Praxis. Denitionen Verarbeitungsphasen 10.05.2006 1 2 3 4 Zum Begri im weiteren Sinne im engeren Sinne Bundesdatenschutzgesetz Landesdatenschutzgesetze Teledienstedatenschutzgesetz Teledienstedatenschutzverordnung Mediendienstestaatsvertrag

Mehr

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Datenschutz bei Portfoliotransfers in Deutschland und der EU. Köln, 4. April 2014 René Schnichels

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Datenschutz bei Portfoliotransfers in Deutschland und der EU. Köln, 4. April 2014 René Schnichels HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Datenschutz bei Portfoliotransfers in Deutschland und der EU Köln, 4. April 2014 René Schnichels I Wann spielt Datenschutz eine Rolle? 1. Vorbereitung der Bestandsübertragung:

Mehr

Steuer-Identifikationsnummer als datenschutzrechtliche Herausforderung

Steuer-Identifikationsnummer als datenschutzrechtliche Herausforderung Steuer-Identifikationsnummer als datenschutzrechtliche Herausforderung Jeder Einwohner der Bundesrepublik Deutschland erhält seit 2008 anlassunabhängig eine dauerhafte Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID).

Mehr

Page 1 Bird & Bird LLP 2015. LawBox Online Marketing Rockstars

Page 1 Bird & Bird LLP 2015. LawBox Online Marketing Rockstars Page 1 Besuchen Sie unseren Blog unter twomediabirds.com Facebook-Tools und Datenschutz Inglourious Basterds? Verena Grentzenberg Counsel - Bird & Bird LLP Großer Grasbrook 9 20457 Hamburg Tel: +49 (40)

Mehr

Vertragsrechtliche Fragen der Vernetzung autonomer Systeme

Vertragsrechtliche Fragen der Vernetzung autonomer Systeme Vertragsrechtliche Fragen der Vernetzung autonomer Systeme Fritz-Ulli Pieper, LL.M. Rechtsanwalt Wien, 4. Mai 2017, 11. Österreichischer IT-Rechtstag Übersicht 01 > Einführung 02 > Digitalisierung 03 >

Mehr

Newsletter Employment 41-05

Newsletter Employment 41-05 Mandanten Newsletter Ausgabe 041 Taylor Wessing Oktober 2005 Ausgabe 41 05 (Oktober 2005) Newsletter Employment 41-05 Seite 02 Taylor Wessing Practice Department Employment enewsletter 02 1. Einleitung

Mehr

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht in der Regierung von Mittelfranken _ Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich Informationen für die verantwortliche Stelle Stand: November 2009 Impressum:

Mehr

Zählen, speichern, spionieren. Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen

Zählen, speichern, spionieren. Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen Zählen, speichern, spionieren Datenschutz und seine Bedeutung im Rahmen technischer Entwicklungen 1 Themen Teil 1 Einführung in das Das Volkszählungsurteil Bundes-, Landes- und Sondergesetze Grundstrukturen

Mehr

Newsletter Employment 18/07

Newsletter Employment 18/07 Mandanten Newsletter Ausgabe 18 Taylor Wessing Mai 2007 Ausgabe 18/07 (Mai 2007) Newsletter Employment 18/07 Auslegung von arbeitsvertraglicher Bezugnahme auf Tarifverträge Rechtsprechungsänderung des

Mehr

Vergnügungsstättenstandorte Erarbeitung und Umsetzung von Entwicklungskonzepten

Vergnügungsstättenstandorte Erarbeitung und Umsetzung von Entwicklungskonzepten Vergnügungsstättenstandorte Erarbeitung und Umsetzung von Entwicklungskonzepten Jan Vorholt, GMA München Dr. Tanja Brunner, Taylor Wessing Bild einfügen (Cover Small) Inhalt: Marktentwicklung von Vergnügungsstätten

Mehr

Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite

Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite Dr. Martin Nebeling Bird & Bird LLP 6. 07. März 2015, Frankfurt am Main Übersicht 1. Der Fall 2. Entscheidung

Mehr

Zugangskontrolle + Videoüberwachung rechtssicher umsetzen. RA Horst Speichert

Zugangskontrolle + Videoüberwachung rechtssicher umsetzen. RA Horst Speichert Zugangskontrolle + Videoüberwachung rechtssicher umsetzen RA Horst Speichert 1 Horst Speichert e s b Rechtsanwälte Stuttgart Rechtsanwalt Lehrbeauftragter Universität Stuttgart E-Mail: horst@speichert.de

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

Anrechnung böswillig unterlassenen Verdienstes und des Arbeitslosengeldes auf die Annahmeverzugsvergütung

Anrechnung böswillig unterlassenen Verdienstes und des Arbeitslosengeldes auf die Annahmeverzugsvergütung Mandanten Newsletter Ausgabe 11 Taylor Wessing März 2006 Ausgabe 11 06 (März 2006) Newsletter Employment 11-06 Anrechnung böswillig unterlassenen Verdienstes und des Arbeitslosengeldes auf die Annahmeverzugsvergütung

Mehr

emetrics Summit, München 2011 Special: Datenschutz im Online-Marketing HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin

emetrics Summit, München 2011 Special: Datenschutz im Online-Marketing HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin emetrics Summit, München 2011 6. April 2011 Dr. Martin Schirmbacher Fachanwalt für IT-Recht twitter.com/mschirmbacher HÄRTING Rechtsanwälte Chausseestraße 13 10115 Berlin www.haerting.de Überblick Grundzüge

Mehr

Datenschutzbestimmungen in kirchlichen Einrichtungen. Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster

Datenschutzbestimmungen in kirchlichen Einrichtungen. Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster Vortrag, gehalten am 05. September 2007 anlässlich des Fortbildungsseminars der BPG in Münster Wozu brauchen wir Datenschutzbestimmungen? Risiken der Informationsgesellschaft Information at your fingertips

Mehr

Vorlesung zum Datenschutzrecht

Vorlesung zum Datenschutzrecht Vorlesung zum Datenschutzrecht Bettina Sokol Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (LDI) Wer ist die LDI? Wahl durch den Landtag auf acht Jahre Unabhängige Kontrollinstanz zur Einhaltung

Mehr

Webinar Betrieblicher Datenschutz

Webinar Betrieblicher Datenschutz Webinar Betrieblicher Datenschutz In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld Robert Kandzia 10. Oktober 2013 10:00 Uhr Ziele Ursprünge und Begriff Terminologie im Datenschutz typische

Mehr

Newsletter Employment 23/06

Newsletter Employment 23/06 Mandanten Newsletter Ausgabe 23 Taylor Wessing Juni 2006 Ausgabe 23/06 (Juni 2006) Newsletter Employment 23/06 Arbeitsrechtliche Fragestellungen zur Fußball-WM Taylor Wessing Practice Department Employment

Mehr

Newsletter Employment 37/06

Newsletter Employment 37/06 Mandanten Newsletter Ausgabe 37 Taylor Wessing September 2006 Ausgabe 37/06 (September 2006) Newsletter Employment 37/06 Neue Risiken beim Vergleichsschluss Taylor Wessing Practice Department Employment

Mehr

Datenschutz im E-Commerce

Datenschutz im E-Commerce Datenschutz im E-Commerce RA Christopher Beindorff Beindorff & Ipland Rechtsanwälte Rubensstr. 3-30177 Hannover Tel.: 0511 6468098 / Fax 0511-6468055...... www.beindorff-ipland.de info@beindorff-ipland.de

Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte

Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte Rechtsanwalt Dr. Oliver Grimm Fachanwalt für Arbeitsrecht München 26. November 2009 Überblick Was gilt aktuell für den Umgang mit Mitarbeiterdaten? Wann

Mehr

Datenschutz in der Bildung

Datenschutz in der Bildung Eine Unmöglichkeit? Dr. Walter Kicherer Urheberrechtstag LEARNTEC 2014 4. Februar 2014 Agenda. Die Dienststelle des Landesbeauftragten Personenbezogene Daten Gesetzesgrundlage (BDSG, LDSG) Zulässigkeit

Mehr

Einführung in den Datenschutz

Einführung in den Datenschutz Einführung in den Datenschutz Grundlagen zu Recht und Praxis Inhaltsverzeichnis Was ist Datenschutz?... 3 Wo spielt Datenschutz in der Uni Bonn eine Rolle?... 4 Warum gibt es Datenschutz?... 5 Wo ist der

Mehr

08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten. Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim

08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten. Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim 08.04.2014 Rechtssicherer Umgang mit Kundendaten Referent: RA Christoph Göritz, Fachanwalt für ITRecht, GHI-Rechtsanwälte, Mannheim Übersicht: 1. Was sind Kundendaten im rechtlichen Sinne? 2. Pflichten

Mehr

Open Data - Aspekt Datenschutz

Open Data - Aspekt Datenschutz Open Data - Aspekt Datenschutz Dr., Universität Kassel Symposium Open Data - Closed Data - Leaked Data der Gesellschaft für Informatik e.v., Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 27./28. September

Mehr

Newsletter Employment 34/05

Newsletter Employment 34/05 Mandanten Newsletter Ausgabe 34 Taylor Wessing August 2005 Ausgabe 34 05 (August 2005) Seite 02 mangels Bestimmtheit Newsletter Employment 34/05 mangels Bestimmtheit Taylor Wessing Practice Department

Mehr

Datenschutz und Datensicherung (BDSG) Inhaltsübersicht

Datenschutz und Datensicherung (BDSG) Inhaltsübersicht Datenschutz und Datensicherung (BDSG) Inhaltsübersicht Datenschutzziel Datenschutz und Datensicherung Personenbezogene Daten Datenverarbeitung Zulässigkeit personenbezogener Datenverarbeitung Zulässigkeit

Mehr

Firmeninformation zum Datenschutz

Firmeninformation zum Datenschutz BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Firmeninformation zum Datenschutz Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Promenade 27 91522 Ansbach Telefon: (0981) 53-1300 Telefax: (0981)

Mehr

Datenschutz bei kleinräumigen Auswertungen Anforderungen und Grenzwerte 6. Dresdner Flächennutzungssymposium. Sven Hermerschmidt, BfDI

Datenschutz bei kleinräumigen Auswertungen Anforderungen und Grenzwerte 6. Dresdner Flächennutzungssymposium. Sven Hermerschmidt, BfDI Datenschutz bei kleinräumigen Auswertungen Anforderungen und Grenzwerte 6. Dresdner Flächennutzungssymposium Sven Hermerschmidt, BfDI 1 Kleinräumige Daten und Raumbezug Kleinräumige Auswertung von Daten

Mehr

Big Data Small Privacy?

Big Data Small Privacy? Big Data Small Privacy? Herausforderungen für den Datenschutz Future Internet Kongress Palmengarten, Frankfurt 4. Dezember 2013 Übersicht 1. Schutzgut des Datenschutzrechts Informationelle Selbstbestimmung

Mehr

Datenschutz im Unternehmen. Was muss der Unternehmer wissen?

Datenschutz im Unternehmen. Was muss der Unternehmer wissen? Was muss der Unternehmer wissen? Was ist Datenschutz nach BDSG? Basis: Recht auf informelle Selbstbestimmung Jeder Mensch kann selbst entscheiden, wem wann welche personenbezogene Daten zugänglich sein

Mehr

Datenschutzrecht. Grundlagen. Dr. Gregor König, LLM., Datenschutzkommission. 15. November 2012

Datenschutzrecht. Grundlagen. Dr. Gregor König, LLM., Datenschutzkommission. 15. November 2012 Datenschutzrecht Grundlagen Dr. Gregor König, LLM., Datenschutzkommission 15. November 2012 Inhalt Grundlagen Datenschutzrecht Rollen und Pflichten Datenschutzrecht Betroffenenrechte Soziale Netzwerke

Mehr

Newsletter Employment 10/07

Newsletter Employment 10/07 Mandanten Newsletter Ausgabe 10 Taylor Wessing März 2007 Ausgabe 10/07 (März 2007) Newsletter Employment 10/07 Sozialversicherungspflicht: Neues zum GmbH- Fremdgeschäftsführer? Taylor Wessing Practice

Mehr

Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen?

Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen? Big Data Was ist erlaubt - wo liegen die Grenzen? mag. iur. Maria Winkler Themen Kurze Einführung ins Datenschutzrecht Datenschutzrechtliche Bearbeitungsgrundsätze und Big Data Empfehlungen für Big Data

Mehr

Videoüberwachung Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb

Videoüberwachung Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Videoüberwachung Der datenschutzkonforme Einsatz im Betrieb Rechtliche Grundlagen und Handlungsempfehlunen Referent: Thorsten Logemann Datenschutz, IT-Sicherheit und Compliance: Wir halten Sie auf Kurs!

Mehr

Jahrestagung House of Pharma

Jahrestagung House of Pharma Jahrestagung House of Pharma Biosimilars Dr. Manja Epping Bild einfügen (Cover Small) zur Image Library Frankfurt, 18. September 2012 Inhalt 01 > Was sind Biosimilars? 02 > Was macht Biosimilars so besonders?

Mehr

Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz

Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten 20./21. Februar 2014, Berlin Gute Forschung braucht gute Daten aber bitte anonymisiert! Big Data, Amtliche Statistik und der Datenschutz Peter Schaar Europäische

Mehr

17.11.2011. Datenschutz (Info-Veranstaltung f. Administratoren) 17.11.2011 H. Löbner Der Datenschutzbeauftragte. Was heißt denn hier Datenschutz?

17.11.2011. Datenschutz (Info-Veranstaltung f. Administratoren) 17.11.2011 H. Löbner Der Datenschutzbeauftragte. Was heißt denn hier Datenschutz? 17.11.2011 H. Löbner Der Datenschutzbeauftragte Volkszählungsurteil Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts (1983) Schutz des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung als fachspezifische

Mehr

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Datenpanne Was passiert, wenn es passiert ist, und wem passiert etwas?

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Datenpanne Was passiert, wenn es passiert ist, und wem passiert etwas? HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK Datenpanne Was passiert, wenn es passiert ist, und wem passiert etwas? Frankfurt, 12. Februar 2014 Dr. Herbert Palmberger, M.C.J. I Szenarien von Datenpannen (Auswahl) Hackerangriff

Mehr

Big Data in der Medizin

Big Data in der Medizin Big Data in der Medizin Gesundheitsdaten und Datenschutz Dr. Carola Drechsler Sommerakademie 2013 Inhalt Was bedeutet Big Data? Welche datenschutzrechtlichen Fragestellungen sind zu berücksichtigen? Welche

Mehr

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten?

Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Cloud Computing: IT-Sicherheit und Datenschutzrecht - Lassen sich Verträge zum Cloud Computing datenschutzkonform und rechtssicher gestalten? Rechtsanwalt Dr. Oliver Hornung Rechtsanwalt Dr. Matthias Nordmann

Mehr

X. Datenvermeidung und Datensparsamkeit nach 3a BDSG

X. Datenvermeidung und Datensparsamkeit nach 3a BDSG X. Datenvermeidung und Datensparsamkeit nach 3a BDSG Gestaltung und Auswahl von Datenverarbeitungssystemen haben sich nach 3a S. 1 BDSG an dem Ziel auszurichten, keine oder so wenig personenbezogene Daten

Mehr

Einführung in Datenschutz und Haftungsrecht. - Fragen aus dem Klinikalltag -

Einführung in Datenschutz und Haftungsrecht. - Fragen aus dem Klinikalltag - Einführung in Datenschutz und Haftungsrecht - Fragen aus dem Klinikalltag - ! Übersicht! Datengeheimnis und Verschwiegenheitspflicht 29.09.2005 2 ! Übersicht! Datengeheimnis und Verschwiegenheitspflicht!

Mehr

Einführung in die Datenerfassung und in den Datenschutz

Einführung in die Datenerfassung und in den Datenschutz Dr. Thomas Petri Einführung in die Datenerfassung und in den Datenschutz Hochschule für Politik, Sommersemester 2011, Foliensatz 2-2 bis 2-4 (1.6.2011) 1 Grobübersicht 1. Einführung, europa- und verfassungsrechtliche

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung. Datenschutzrechtliche Aspekte des Cloud Computing

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung. Datenschutzrechtliche Aspekte des Cloud Computing Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Datenschutzrechtliche Aspekte des Cloud Computing Inhalt 01 > Einführung 02 > Relevante Vorschriften 03 > Datenschutz 04 > Auftragsdatenverarbeitung 05 >

Mehr

Datenschutz im Unternehmen. Was ist Datenschutz, und weshalb betrifft er unser Unternehmen?

Datenschutz im Unternehmen. Was ist Datenschutz, und weshalb betrifft er unser Unternehmen? Was ist Datenschutz, und weshalb betrifft er unser Unternehmen? 1 Herzlich willkommen! Die Themen heute: Datenschutz ein aktuelles Thema Gründe für einen guten Datenschutz Welche Grundregeln sind zu beachten?

Mehr