Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet seit. andere/weitere

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet seit. andere/weitere"

Transkript

1 Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft 1. Vorname 2. Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland ledig verheiratet eingetragene Partnerschaft hinterbliebener PartnerIn geschieden aufgelöste eingetragene Partnerschaft verwitwet seit Sozialversicherungsnummer (10-stellig) Versicherungsträger Österreich staatenlos ungeklärt andere/weitere Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015 Seite 1 von 11

2 Adresszusatz (z. B.: Name der Einrichtung, wenn Sie zur Zeit nicht in einem Privathaushalt leben) PLZ Ort Hauptwohnsitz ist in Wien Am Hauptwohnsitz gemeldet seit: Ja Nein PLZ Ort Adresszusatz (z. B.: Name des Krankenhauses oder der Einrichtung, in dem bzw. der Sie sich zurzeit aufhalten) PLZ Ort seit: Eigentumswohnung Genossenschaftswohnung Gemeindewohnung Dienstwohnung Mietwohnung Wohnung von: z. B.: Schwester, Bruder, Sohn, Tochter etc. Sonstige: z. B.: Pensionistenwohnhaus, wohnungslos alleine im gemeinsamen Haushalt mit: (Titel/Vorname/Nachname) Miete inkl. Betriebskosten (monatlich in EUR) Mietzins-, Miet- od. Wohnbeihilfe: (monatlich in EUR) Mietzins-, Miet- od. Wohnbeihilfe von: Finanzamt MA 40 MA 50 in Wien in einem anderen Bundesland im Ausland Seite 2 von 11 Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015

3 Wohnen und Pflege: unbefristet befristet Kurzzeitpflege Remobilisation (befristet) Sonstiges Name und Standort der Einrichtung 1 Name und Standort der Einrichtung 2 Name und Standort der Einrichtung 3 Gewünschte Bezirke Name und Standort der Einrichtung außerhalb von Wien Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015 Seite 3 von 11

4 SachwalterIn BevollmächtigteR obsorgeberechtigte Person sonstiger gesetzlicher VertreterIn Verhältnis zur/zum AntragstellerIn: (z. B.: Sohn, Tochter) Sachwalterschaft beantragt Ja Nein Datum Bezirksgericht Adresszusatz z. B.: Geschäftsbezeichnung, Name des Vereins PLZ Ort Seite 4 von 11 Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015

5 In welchem Verhältnis steht die Vertrauensperson zu Ihnen? (z. B.: Sohn, Tochter, NachbarIn etc.) Hausnr. Stiege Stock Türnr. PLZ Ort Telefonnummer -Adresse In welchem Verhältnis steht die Vertrauensperson zu Ihnen? (z. B.: Sohn, Tochter, NachbarIn etc.) Hausnr. Stiege Stock Türnr. PLZ Ort Telefonnummer -Adresse Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015 Seite 5 von 11

6 Art des Einkommens* 1 Art des Einkommens* 2 Art des Einkommens* 3 Art des Einkommens* 4 * insbesondere Pensionen, Gehalt, Unterhalt, AMS-Bezug, Leistung nach dem Wiener Mindestsicherungsgesetz, Erträge aus Leibrenten, Vermietungen und Verpachtungen ** falls eine Pensionszahl von der pensionsauszahlenden Stelle vergeben wurde IBAN (Internationale Kontonummer, 20-stellig) BIC (Internationale Bankleitzahl, 8- bis 11-stellig) kein Pflegegeldbezug Pflegegeldstufe Pflegegeld zuerkannt ab: (TT.MM.JJJJ) Antrag auf Erhöhung des Pflegegeldes gestellt am: Pflegegeldklage eingebracht am: IBAN (Internationale Kontonummer, 20-stellig) BIC (Internationale Bankleitzahl) Einlagen in EUR IBAN (Internationale Kontonummer, 20-stellig) BIC (Internationale Bankleitzahl) Einlagen in EUR Katastralgemeinde Bezirksgericht Einlagezahl PLZ Ort Kein Vermögen vorhanden Ich besitze derzeit folgendes sonstiges Vermögen Art: (z. B.: Er- und Ablebensversicherung, Aktien, Wertpapiere etc.) Kto. Nr. Betrag Seite 6 von 11 Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015

7 In welchem Verhältnis steht die unterhaltsberechtigte/unterhaltspflichtige Person zu Ihnen? Geburtsdatum Nachname Vorname PLZ Ort Art des Einkommens* 1 Art des Einkommens* 2 Art des Einkommens* 3 * insbesondere Pensionen, Gehalt, Unterhalt, AMS-Bezug, Leistung nach dem Wiener Mindestsicherungsgesetz, Erträge aus Leibrenten, Vermietungen und Verpachtungen ** falls eine Pensionszahl von der pensionsauszahlenden Stelle vergeben wurde IBAN (Internationale Kontonummer, 20-stellig) BIC (Internationale Bankleitzahl 8- bis 11-stellig) Ort, Datum Unterschrift der ersten unterhaltsberechtigten/unterhaltspflichtigen Person Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015 Seite 7 von 11

8 In welchem Verhältnis steht die unterhaltsberechtigte/unterhaltspflichtige Person zu Ihnen? Geburtsdatum PLZ Ort Art des Einkommens* 1 Art des Einkommens* 2 Art des Einkommens* 3 * insbesondere Pensionen, Gehalt, Unterhalt, AMS-Bezug, Leistung nach dem Wiener Mindestsicherungsgesetz, Erträge aus Leibrenten, Vermietungen und Verpachtungen ** falls eine Pensionszahl von der pensionsauszahlenden Stelle vergeben wurde IBAN (Internationale Kontonummer, 20-stellig) BIC (Internationale Bankleitzahl, 8- bis 11-stellig) Ort, Datum Unterschrift der zweiten unterhaltsberechtigten/unterhaltspflichtigen Person Seite 8 von 11 Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015

9 In welchem Verhältnis steht die Zeugin/der Zeuge zu Ihnen? (z. B.: Sohn, Tochter, NachbarIn etc.) Ort, Datum Unterschrift der ersten Zeugin/des ersten Zeugen In welchem Verhältnis steht die Zeugin/der Zeuge zu Ihnen? (z. B.: Sohn, Tochter, NachbarIn etc.) Ort, Datum Unterschrift der zweiten Zeugin/des zweiten Zeugen Begründung der ZeugInnen, warum AntragstellerIn nicht selbst unterschreiben kann Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015 Seite 9 von 11

10 Ort, Datum Unterschrift der Antragstellerin/des Antragstellers bzw. der Sachwalterin/des Sachwalters, der/des Bevollmächtigten oder sonstigen gesetzlichen Vertreterin/Vertreters bzw. der obsorgeberechtigten Person Seite 10 von 11 Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015

11 Nachweis der Staatsbürgerschaft von EU-StaatsbürgerInnen: Anmeldebescheinigung von Nicht-EU-BürgerInnen: Aufenthaltstitel, Niederlassungsbewilligung, etwaige Verpflichtungserklärung Heiratsurkunde bei aufrechter Ehe, Partnerschaftsurkunde Scheidungsurteil bzw. Scheidungsvergleich/Auflösungsurteil bzw. Auflösungsvergleich Sterbeurkunde der Ehepartnerin/des Ehepartners bzw. der eingetragenen Partnerin/des eingetragenen Partners Nachweis über Miete und Mietbeihilfen und/oder sonstige Beihilfen Befundbericht Nachweis der Vertretungsbefugnis Aktuelle Pensions- und Rentennachweise (von allen auszahlenden Stellen, auch von Firmenpensionen sowie ausländischen Renten) Gehaltsbestätigungen letzter Einkommensteuerbescheid (bei Bezug von selbstständigem Einkommen) Nachweis über Unterhaltszahlungen Nachweis über Einkommen aus Vermietungen und Verpachtungen Bescheid über die Zuerkennung von Pflegegeld Nachweis über einen Antrag auf Erhöhung des Pflegegeldes bzw. eine Pflegegeldklage Sparvermögen alle Sparbücher mit aktuellem Stand (erste bis letzte Seite) Girokonto aktueller Kontostand Lebensversicherungen aktueller Rückkaufwert Bausparvertrag aktueller Rückkaufwert Wertpapierdepot aktueller Stand Eigentumswohnung/Liegenschaft Grundbuchauszug Genossenschaftswohnungen bei Rückgabe Nachweis über den Auszahlungsbetrag Schenkungs-, Übergabe-, Leibrentenvertrag Bei Ehe oder eingetragener Partnerschaft Nachweis über sämtliche Einkünfte der Partnerin/des Partners Bei minderjährigen Kindern Nachweis über alle Einkünfte der Eltern sowie der Miete/Betriebskosten eine Preisliste des gewünschten Wohn- und Pflegehauses UK: die Anerkennung des Pflegehauses durch das jeweilige Bundesland Antrag auf Förderung für Wohnen und Pflege, V2.2 07/2015 Seite 11 von 11

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere FSW-KundInnennummer Akademischer Grad Frau Herr Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft 1. Vorname 2. Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland ledig verheiratet eingetragene

Mehr

Antrag auf Förderung für stationäre Pflege und Betreuung

Antrag auf Förderung für stationäre Pflege und Betreuung Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Pflege und Betreuung Wohn- und Pflegeheime Guglgasse 7-9, 1030 Wien Tel.: 05 05 379-66 580 oder 01/40 00-66 580 Fax: 05 05 379-99 66 580 oder 01/40 00-99 66 580 E-Mail:

Mehr

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere Zutreffendes bitte ankreuzen Neuantrag Folgeantrag Akademischer Grad/Titel Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland ledig verheiratet

Mehr

FSW-KundInnennummer. Akademischer Grad/Titel. Anrede. Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. Nachname. 1. Vorname 2.

FSW-KundInnennummer. Akademischer Grad/Titel. Anrede. Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. Nachname. 1. Vorname 2. FSW-KundInnennummer Akademischer Grad/Titel Anrede Frau Herr Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft 1. Vorname 2. Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland ledig verheiratet

Mehr

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft. verwitwet. andere/weitere Akademischer Grad/Titel Anrede Frau Herr Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft 1. Vorname 2. Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland ledig verheiratet eingetragene

Mehr

Antrag auf Förderung von Maßnahmen der Behindertenhilfe

Antrag auf Förderung von Maßnahmen der Behindertenhilfe Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Behindertenhilfe Guglgasse 7-9, 1030 Wien Tel.: 05 05 379-66 620 oder 01/40 00-66 620 Fax: 05 05 379-99 66 650 oder 01/40 00-99 66 650 E-Mail: post-bzbh@fsw.at, Web:

Mehr

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft KundInnennummer Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland Sozialversicherungsnummer Versicherungsträger ledig verheiratet geschieden

Mehr

Antrag auf Förderung von Leistungen der Behindertenhilfe

Antrag auf Förderung von Leistungen der Behindertenhilfe Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Behindertenhilfe Guglgasse 7-9, 1030 Wien Tel.: 01/24 5 24 Fax: 05 05 379 66 650 E-Mail: post-bzbh@fsw.at, Web: www.fsw.at DVR: 1070053 Antrag auf Förderung von Leistungen

Mehr

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft

Anrede. Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft KundInnennummer Nachname Nachname vor der 1. Eheschließung/eingetragenen Partnerschaft Vorname Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) Geburtsland Sozialversicherungsnummer Versicherungsträger ledig verheiratet geschieden

Mehr

Formular: Antrag auf Förderung zur Unterbringung in einer Einrichtung der Wiener Wohnungslosenhilfe

Formular: Antrag auf Förderung zur Unterbringung in einer Einrichtung der Wiener Wohnungslosenhilfe Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe Lederergasse 25, 1080 Wien Tel.: 05 05 379-66 430 oder 01/40 00-66 430 Fax: 05 05 379-99 66 439 oder 01/40 00-99 66 439 E-Mail: bzwo@fsw.at, Web:

Mehr

Antrag auf Förderung von Leistungen der Behindertenhilfe

Antrag auf Förderung von Leistungen der Behindertenhilfe Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Behindertenhilfe Guglgasse 7-9, 1030 Wien Tel.: 01/24 5 24 Fax: 05 05 379-66 650 E-Mail: post-bzbh@fsw.at, Web: www.fsw.at DVR: 1070053 Antrag auf Förderung von Leistungen

Mehr

Antrag auf Förderung von Maßnahmen der Behindertenhilfe

Antrag auf Förderung von Maßnahmen der Behindertenhilfe Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Behindertenhilfe Guglgasse 7-9, 1030 Wien Tel.: 05 05 379-66 620 oder 01/40 00-66 620 Fax: 05 05 379-99 66 650 oder 01/40 00-99 66 650 E-Mail: post-bzbh@fsw.at, Web:

Mehr

Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung

Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung Zutreffendes bitte ankreuzen! Stand 21.05.2012 Bezirkshauptmannschaft Bludenz Bezirkshauptmannschaft Bregenz Bezirkshauptmannschaft Dornbirn Bezirkshauptmannschaft Feldkirch Antrag auf Gewährung von Mindestsicherung

Mehr

A N T R A G auf Hilfe in besonderen Lebenslagen

A N T R A G auf Hilfe in besonderen Lebenslagen (Absender) An den Sozialhilfeverband Hartberg Geschäftsstelle Bezirkshauptmannschaft Hartberg Rochusplatz 2 8230 Hartberg, am A N T R A G auf Hilfe in besonderen Lebenslagen 15 Steiermärkisches Sozialhilfegesetz

Mehr

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt:

Antrag. auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) I. Persönliche Verhältnisse. Für. wird folgende Leistung beantragt: Antrag auf Gewährung von Leistungen nach Sozialgesetz Zwölftes Buch (SGB XII) Für (Name, Vorname) wird folgende Leistung beantragt: Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Hilfe zum Lebensunterhalt

Mehr

Muster für einen Antrag auf Beigebung eines Verteidigers:

Muster für einen Antrag auf Beigebung eines Verteidigers: Muster für einen Antrag auf Beigebung eines Verteidigers:... (Name und Adresse des Antragstellers) An den Unabhängigen Verwaltungssenat Römerstraße 22 6900 Bregenz..., am... Antrag auf Beigebung eines

Mehr

Antrag auf Förderung für stationäre Pflege und Betreuung

Antrag auf Förderung für stationäre Pflege und Betreuung Fonds Soziales Wien Beratungszentrum Wohn- und flegeheime Guglgasse 7-9, 1030 Wien, Tel.: (+43 1) 4000/66580, Fax: (+43 1) 4000/99/66580 E-Mail: pflegeheimaufnahme@fsw.at, Web: www.fsw.at, DVR: 1070053

Mehr

ANSUCHEN. um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung

ANSUCHEN. um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung Amt der Bgld. Landesregierung Landesamtsdirektion Raumordnung und Wohnbauförderung Europaplatz 1 7000 Eisenstadt ANSUCHEN um Gewährung eines Darlehens für den Ankauf einer Eigentumswohnung gemäß den Bestimmungen

Mehr

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname E-Mail. Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h. ledig getrennt lebend verwitwet

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname E-Mail. Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h. ledig getrennt lebend verwitwet HochschülerInnenschaft an der TU Wien 1040 Wien, Wiedner Hauptstr. 8 10 erster Stock, roter Bereich Tel.: 58801 49501 Fax: 586 91 54 WWW: http://www.htu.at Härtefonds der HTU und TU Wien ANSUCHEN Vorname

Mehr

Antrag auf Mindestsicherung

Antrag auf Mindestsicherung An Eingangsvermerk: Antrag auf Mindestsicherung Grundleistungen Hilfe zur Sicherung des Lebensunterhaltes Hilfe zur Sicherung des Wohnbedarfes Krankenhilfe Sonstige Leistungen Hilfe zur Erziehung und Erwerbsbefähigung

Mehr

Verfahrenshilfe - Antrag

Verfahrenshilfe - Antrag Eingangsstempel Verfahrenshilfe - Antrag Antrag auf Bewilligung der Verfahrenshilfe Vermögensbekenntnis zur Erlangung der Verfahrenshilfe Antrag Gemäß 40 Verwaltungsgerichtsverfahrensgesetz VwGvG beantrage

Mehr

Vorname. Name: Straße / Nr.: PLZ / Ort: Telefonnummer: Faxnummer: E-mail:

Vorname. Name: Straße / Nr.: PLZ / Ort: Telefonnummer: Faxnummer: E-mail: Vorname: Straße / Nr.: PLZ / Ort: Telefonnummer: Faxnummer: E-mail: An Kreisstadt Olpe Der Bürgermeister Amt Bildung, Soziales und Sport Franziskanerstraße 6 57462 Olpe Antrag: - auf Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines

Mehr

Antrag auf Beigebung eines Verfahrenshilfeverteidigers gemäß 40 VwGVG samt Vermögensverzeichnis

Antrag auf Beigebung eines Verfahrenshilfeverteidigers gemäß 40 VwGVG samt Vermögensverzeichnis Postadresse: Erdbergstraße 192 196 1030 Wien Tel: +43 1 601 49 0 Fax: +43 1 531 09 153357/153364 E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at www.bvwg.gv.at DVR: 0939579 An das Bundesverwaltungsgericht Hauptsitz Wien

Mehr

Mein Nachname: Mein Geburts-Datum: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer finde ich auf meiner E-Card

Mein Nachname: Mein Geburts-Datum: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer: Meine Sozial-Versicherungs-Nummer finde ich auf meiner E-Card Soziale Rehabilitation Antrag für eine Förderung An das Amt der Oö. Landesregierung Direktion Soziales und Gesundheit Abteilung Soziales Bahnhofplatz 1 4021 Linz SGD-So/E-25 Eingangsstempel Mein Vorname:

Mehr

A N T R AG nach dem NÖ Sozialhilfegesetz 2000

A N T R AG nach dem NÖ Sozialhilfegesetz 2000 A N T R AG nach dem NÖ Sozialhilfegesetz 2000 Hilfe zur Sicherung des Lebensbedarfes (Intensivpflege) Hilfe in besonderen Lebenslagen durch Beihilfe / Darlehen für Hilfe bei Gewalt durch Angehörige oder

Mehr

Anregung einer Sachwalterschaft

Anregung einer Sachwalterschaft An das Bezirksgericht Außerstreitabteilung... Anregung einer Sachwalterschaft Hiermit rege ich eine Sachwalterbestellung für folgende Person an: Vor- und Nachname: Geburtsdatum: Sozialversicherungsnummer:

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung"

Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die Sparda-Bank Hamburg Stiftung Antrag auf Gewährung einer Unterstützung durch die "Sparda-Bank Hamburg Stiftung" 1. Persönliche Angaben Name, Vorname: Geburtsdatum: Straße: PLZ: Ort: Telefon: E-Mail: Familienstand: ledig verheiratet

Mehr

Folgende Unterlagen sind bezüglich jeder in 1. und 2. genannten Person in Kopie anzuschließen:

Folgende Unterlagen sind bezüglich jeder in 1. und 2. genannten Person in Kopie anzuschließen: A N T R A G nach dem Eingangsvermerk: NÖ Mindestsicherungsgesetz Folgende Unterlagen sind bezüglich jeder in 1. und 2. genannten in Kopie anzuschließen: Geburtsurkunde snachweis, Anmeldebescheinigung Amtlicher

Mehr

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen im Bereich des De-Haën-Platzes

Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen im Bereich des De-Haën-Platzes Anlage 1 zur VV-Härtefallfonds-De-Haën-Platz Landeshauptstadt Hannover Fachbereich Umwelt und Stadtgrün - OE 67.12 - Prinzenstraße 4 Eingangsstempel 30159 Hannover Antrag auf Gewährung einer Zuwendung

Mehr

A N T R A G nach dem NÖ Mindestsicherungsgesetz

A N T R A G nach dem NÖ Mindestsicherungsgesetz A N T R A G nach dem NÖ Mindestsicherungsgesetz auf Deckung des Lebensunterhaltes einschl. Wohnbedarf Krankenhilfe Sonstiges Eingangsvermerk: 1. Angaben zum(r) AntragstellerIn (Personaldaten) Zutreffendes

Mehr

ANTRAG AUF UNTERSTÜTZUNG

ANTRAG AUF UNTERSTÜTZUNG 1 ANTRAG AUF UNTERSTÜTZUNG Antragsteller (Ehe-)Partner Ich/wir habe(n) vom Verein erfahren durch Name Vorname Straße, PLZ, Wohnort Telefon- und/oder Mobil-Nr. Geburtsdatum Geburtsort Familienstand verheiratet

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name des Antragstellers Vorname Geb.datum Anschrift Verwandtschaftsverhältnis zum Verstorbenen (Eltern, Kind,

Mehr

Anlage A Fragebogen zu den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen

Anlage A Fragebogen zu den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen Anlage A Fragebogen zu den persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen zum Antrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen und Planungsleistungen. Ihre Angaben werden

Mehr

11 Gesetzlich bestellte/r Betreuer/in oder Bevollmächtigte/r der Antragstellerin/des Antragstellers

11 Gesetzlich bestellte/r Betreuer/in oder Bevollmächtigte/r der Antragstellerin/des Antragstellers 450-WiHiForm / 2b (01/17) Seite 1 von 8 ANTRAG auf Gewährung von stationären Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) Antragsteller/in

Mehr

Antrag auf Befreiung von der Rezeptgebühr

Antrag auf Befreiung von der Rezeptgebühr Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter Antrag auf Befreiung von der Rezeptgebühr Hinweise zum Ausfüllen Bitte füllen Sie den Antrag vollständig aus und schließen Sie die erforderlichen Nachweise

Mehr

An die Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn ANTRAG. auf Heimunterbringung zur Pflege und Betreuung

An die Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn ANTRAG. auf Heimunterbringung zur Pflege und Betreuung An die Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn Hammersteinplatz 1 5280 Braunau am Inn Az.:... Aufn.Zl.:... ANTRAG auf Heimunterbringung zur Pflege und Betreuung im Bezirksalten- und Pflegeheim Altheim Bezirksalten-

Mehr

AG auf Hilfe in besonderen Lebenslagenn

AG auf Hilfe in besonderen Lebenslagenn A N T R A AG auf Hilfe in besonderen Lebenslagenn nach dem NÖ Sozialhilfegesetz 2000 Hilfe in besonderen Lebenslagen durch: Beihilfe Darlehen Zweck: Eingangsvermerk: Hilfe bei Gewalt durch Angehörige oder

Mehr

Erklärung des Antragsformulars

Erklärung des Antragsformulars Erklärung des Antragsformulars Aufenthaltstitel Familienangehöriger Die Behörde hat diese Erklärung absichtlich in einer einfachen Sprache geschrieben. In der Erklärung stehen immer nur die Wörter für

Mehr

Antrag auf Bewilligung der Verfahrenshilfe Vermögensbekenntnis zur Erlangung der Verfahrenshilfe. A n t r a g

Antrag auf Bewilligung der Verfahrenshilfe Vermögensbekenntnis zur Erlangung der Verfahrenshilfe. A n t r a g VERFAHRENSHILFE Antrag Landesverwaltungsgericht Oberösterreich Volksgartenstraße 14 4021 Linz Bitte lesen Eingangsstempel Sie vor dem Ausfüllen die Information auf der letzten Seite. Dieser Antrag ist

Mehr

A N T R A G auf (Rest-)Kostenübernahme für die Unterbringung in einer stationären Einrichtung

A N T R A G auf (Rest-)Kostenübernahme für die Unterbringung in einer stationären Einrichtung A N T R A G auf (Rest-)Kostenübernahme für die Unterbringung in einer stationären Einrichtung DER ANTRAG IST VOLLSTÄNDIG AUSZUFÜLLEN! Eingangsstempel Ich beantrage Hilfe zur Sicherung des Lebensbedarfes

Mehr

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau

Einkommenserklärung für den sozialen Wohnungsbau für den sozialen Wohnungsbau Alle sangaben in Euro / Für jede haushaltsangehörige Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommenserklärung notwendig. Anschrift (Ort, Straße und Hausnummer)

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gem. 74 Sozialgesetzbuch 12. Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gem. 74 Sozialgesetzbuch 12. Buch (SGB XII) Landratsamt Main-Tauber-Kreis Sozialamt Gartenstraße 1 97941 Tauberbischofsheim Antragseingang: Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gem. 74 Sozialgesetzbuch 12. Buch (SGB XII) Name des Verstorbenen

Mehr

Erklärung des Antragsformulars

Erklärung des Antragsformulars Erklärung des Antragsformulars Aufenthaltsbewilligung Sonderfälle unselbständiger Erwerbstätigkeit Aufenthaltsbewilligung Familiengemeinschaft (mit Sonderfälle unselbständiger Erwerbstätigkeit) Die Behörde

Mehr

Antrag auf eine Seniorenwohnung

Antrag auf eine Seniorenwohnung Magistrat der Stadt Mörfelden-Walldorf Sozial- und Wohnungsamt Langener Str. 4 64546 Mörfelden-Walldorf Eingangsstempel: Antrag auf eine Seniorenwohnung Antragsteller/in (Nachname) (Vorname) weiblich männlich

Mehr

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE

EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE EINKOMMENSTEUER CHECKLISTE Wir kümmern uns um Ihre Steuern für das Jahr Sie halten unsere Steuer Checkliste in den Händen. Wir bitten Sie, diesen auszufüllen und unterschrieben mit den notwendigen Belegen

Mehr

Vermögensbekenntnis zur gänzlichen oder teilweisen Befreiung vom Kostenersatz für elektronisch überwachten Hausarrest

Vermögensbekenntnis zur gänzlichen oder teilweisen Befreiung vom Kostenersatz für elektronisch überwachten Hausarrest Vermögensbekenntnis zur gänzlichen oder teilweisen Befreiung vom Kostenersatz für elektronisch überwachten Hausarrest Nur auszufüllen, wenn durch den Ersatz der Kosten für den elektronisch überwachten

Mehr

Erklärung des Antragsformulars

Erklärung des Antragsformulars Erklärung des Antragsformulars Blaue Karte EU Die Behörde hat diese Erklärung absichtlich in einer einfachen Sprache geschrieben. In der Erklärung stehen immer nur die Wörter für Männer. Es sind aber immer

Mehr

Familienstand: ledig verheiratet verwitwet geschieden. Gesamt-Personenzahl der Bewerbung: Erwachsene/r:

Familienstand: ledig verheiratet verwitwet geschieden. Gesamt-Personenzahl der Bewerbung: Erwachsene/r: MARKTGEMEINDEAMT FRASTANZ Wohnungswerberantrag Nachstehende Unterlagen sind in Kopie beizulegen: Einkommensbestätigungen sämtlicher Personen im gemeinsamen Haushalt, aktuelle Mietvorschreibung oder Mietvertrag,

Mehr

Ansuchen an den Sozialtopf der Österreichischen HochschülerInnenschaft an der Universität Graz

Ansuchen an den Sozialtopf der Österreichischen HochschülerInnenschaft an der Universität Graz Ansuchen an den Sozialtopf der Österreichischen HochschülerInnenschaft an der Universität Graz SOZIALREFERAT ÖH Uni Graz Schubertstraße 6a, 8010 Graz Tel: +43 316 380-2955 Fax: +43 316 380-9200 E-Mail:

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch, Zwölftes Buch (SGB XII) Landeshauptstadt Potsdam Fachbereich Soziales und Gesundheit - Gesundheitssoziale Dienste - Hegelallee 6-10 (Haus 2) 14467 Potsdam Antragseingang Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch,

Mehr

!! Wien,!02.09.2013!!!! Informationsblatt!über!den!Sozialfonds!für!das! Übergangsjahr!!! Liebe!Studentin,! Lieber!Student,!! In! der! letzten!

!! Wien,!02.09.2013!!!! Informationsblatt!über!den!Sozialfonds!für!das! Übergangsjahr!!! Liebe!Studentin,! Lieber!Student,!! In! der! letzten! Wien,02.09.2013 InformationsblattüberdenSozialfondsfürdas Übergangsjahr LiebeStudentin, LieberStudent, In der letzten Sitzung der Universitätsvertretung der vorherigen Exekutive der ÖH MedizinWienwurdeein

Mehr

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

4. Person 5. Person 6. Person Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr. Antrag auf Bewilligung von Sozialhilfe ab ausgegeben am Kreis Rendsburg- Eckernförde Der Landrat Amt für Soziales 1. Persönliche Angaben der Haushaltsgemeinschaft Familienname Vorname Wohnort Straße, Haus-Nr.

Mehr

Erklärung des Antragsformulars

Erklärung des Antragsformulars Erklärung des Antragsformulars Aufenthaltsbewilligung Studierender Aufenthaltsbewilligung Familiengemeinschaft (mit Studierender) Die Behörde hat diese Erklärung absichtlich in einer einfachen Sprache

Mehr

Ansuchen. um Gewährung einer Förderung für pflegebedingte Wohnraumumbaumaßnahmen sowie sonstige pflegebedingte Maßnahmen

Ansuchen. um Gewährung einer Förderung für pflegebedingte Wohnraumumbaumaßnahmen sowie sonstige pflegebedingte Maßnahmen Ansuchen um Gewährung einer Förderung für pflegebedingte Wohnraumumbaumaßnahmen sowie sonstige pflegebedingte Maßnahmen Einreichstelle (bitte ankreuzen) Amt der Tiroler Landesregierung, Abteilung Soziales

Mehr

A N T R AG auf Hilfe in besonderen Lebenslagen

A N T R AG auf Hilfe in besonderen Lebenslagen A N T R AG auf Hilfe in besonderen Lebenslagen nach dem NÖ Sozialhilfegesetz 2000 Hilfe in besonderen Lebenslagen durch: Beihilfe Darlehen Zweck: Eingangsvermerk: Hilfe bei Gewalt durch Angehörige oder

Mehr

Erklärung des Antragsformulars

Erklärung des Antragsformulars Erklärung des Antragsformulars Niederlassungsbewilligung Künstler Niederlassungsbewilligung (Familienangehöriger) Die Behörde hat diese Erklärung absichtlich in einer einfachen Sprache geschrieben. In

Mehr

Anmeldung Nichterwerbstätige

Anmeldung Nichterwerbstätige Qualität ist uns wichtig AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Sind Sie bereits als Nichterwerbstätige/r bei einer anderen Ausgleichskasse (AK) angeschlossen? Falls ja, AK: seit: (bitte Kopie

Mehr

ABC Seite 1 / 6. Anmeldung Nichterwerbstätige. AHV-Beitragspflicht. Personalien. Wohnsitz (Steuerdomizil)

ABC Seite 1 / 6. Anmeldung Nichterwerbstätige. AHV-Beitragspflicht. Personalien. Wohnsitz (Steuerdomizil) Ausgleichskasse PROMEA Ifangstrasse 8,, 8952 Schlieren Tel. 044 738 53 53, 044 738 53 73 info@promea.ch, www.promea.ch AHV-Beitragspflicht Anmeldung Nichterwerbstätige Sind Sie bereits als Nichterwerbstätige/r

Mehr

Daueraufenthalt ab Urlaubspflege Übergangspflege Für die Zeit vom bis. Aufnahme: sehr dringend möglichst bald dzt. nur vormerken

Daueraufenthalt ab Urlaubspflege Übergangspflege Für die Zeit vom bis. Aufnahme: sehr dringend möglichst bald dzt. nur vormerken Ansuchen STADT DORNBIRN Soziales und Senioren Tel.: 05572/306-3302 Fax: 05572/306-3038 e-mail: soziales@dornbirn.at Hompage: www.dornbirn.at 13. Januar 2011 um Aufnahme in: PFLEGEHEIM LUSTENAUERSTRASSE

Mehr

Auftrag zur Bestattung

Auftrag zur Bestattung Bitte faxen an: per E-Mail an: per Post an: 40-73 93 88 64 info@letzte-weg.de Friedrich-Frank-Bogen 75 21033 Hamburg Bitte lesen Sie diesen Auftrag und die anliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mehr

Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls

Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls HAUPTABTEILUNG 4 Studienangelegenheiten Technische Universität Kaiserslautern Anlage zum Antrag auf Berücksichtigung eines Härtefalls Gebäude 47 Gottlieb-Daimler-Straße 67663 Kaiserslautern Telefon (0631)

Mehr

Mitgliedsnummer Anrede* Frau Herr. Vorname* Name* Straße / Hausnummer* Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum* PLZ / Wohnort* Telefon* Mobiltelefon

Mitgliedsnummer Anrede* Frau Herr. Vorname* Name* Straße / Hausnummer* Staatsangehörigkeit. Geburtsdatum* PLZ / Wohnort* Telefon* Mobiltelefon Wohnungsbewerbung Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Wohnung der interessieren. Bitte füllen sie das nachfolgende Formular so vollständig wie möglich aus. Sollten die Kriterien (Bezirk, Größe der Wohnung,

Mehr

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben.

Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. Selbstauskunft Die Angaben dienen nur für eigene Zwecke und werden vertraulich behandelt. Alle Beträge sind in Euro anzugeben. 1. Persönliche Verhältnisse Kreditnehmer/Bürge Name, Vorname Mitantragsteller/Ehegatte/Bürge

Mehr

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand:

Persönliche Angaben Name: Geburtsname: Vorname(n): Geburtsdatum: Geburtsort: Familienstand: Übersicht Vorsorge: eine Information für meine Hinterbliebene Für den Fall meines Todes lege ich im Folgenden einige Informationen über mich und meine Lebenssituation nieder. Sie sind nicht rechtlich bindend,

Mehr

Vermögensverzeichnis

Vermögensverzeichnis Vermögensverzeichnis Über meine Vermögensverhältnisse und die wirtschaftlichen Lage meiner Familie mache ich nach bestem Wissen und Gewissen folgende Angaben: Angaben zum Ehegatten 1. Angaben zur Person

Mehr

ANTRAG AUF NAMENSÄNDERUNG

ANTRAG AUF NAMENSÄNDERUNG Die Angaben zur Person bitte in Blockschrift oder mit Schreibmaschine/Computer ausfüllen! Zutreffendes bitte ankreuzen! Zu den Klammerziffern ( ) bitte die Ausfüllanweisungen auf Seite 3 lesen! ANTRAG

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Stadtverwaltung Jena Fachdienst Soziales Lutherplatz 3 07743 Jena Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Name des Verstorbenen Geburtsdatum der/des

Mehr

1. Persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse des Eltern-, / des Ehepaares. Unterhaltspflichtiger

1. Persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse des Eltern-, / des Ehepaares. Unterhaltspflichtiger Stadt Sarstedt Fachbereich 1 Steinstraße 22 31157 Sarstedt Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für den Besuch einer Tagesbetreuungseinrichtung für den Kostenbeitrag für Tagespflege Für das Kind /

Mehr

A N T R A G auf Bedarfsorientierte Mindestsicherung

A N T R A G auf Bedarfsorientierte Mindestsicherung A N T R A G auf Bedarfsorientierte Mindestsicherung DER ANTRAG IST VOLLSTÄNDIG AUSZUFÜLLEN! Eingangsstempel Ich beantrage Zutreffendes bitte ankreuzen für mich für meine/n im gemeinsamen Haushalt lebende/n

Mehr

Antrag auf Einbürgerung

Antrag auf Einbürgerung gem. 8 StAG 9 StAG 10 StAG Freie und Hansestadt Hburg Behörde für Inneres und Sport Einwohner-Zentralt Antrag auf Einbürgerung Bitte alle Fragen beantworten. Zutreffendes ankreuzen X oder ausfüllen. Nichtzutreffendes

Mehr

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname . Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h

ANSUCHEN. Härtefonds der HTU und TU Wien. Vorname Nachname  . Summe der Wochenstunden des letzten Jahres h Härtefonds der HTU und TU Wien ANSUCHEN Vorname Nachname E-Mail Adresse Telefonnummer Staatsbürgerschaft Geburtsdatum Matrikelnummer Studienrichtung/Kennzahl Summe der Wochenstunden des letzten Jahres

Mehr

ANSUCHEN. zur Gewährung einer Wohnbeihilfe

ANSUCHEN. zur Gewährung einer Wohnbeihilfe An die Stadtgemeinde Klosterneuburg GA III/3 Sozialamt Eingangsstempel: Heißlergasse 5 3400 Klosterneuburg Tel.: 02243/444/226 ANSUCHEN zur Gewährung einer Wohnbeihilfe Wir erlauben uns darauf hinzuweisen,

Mehr

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum):

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Ansuchen auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung)

Mehr

G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S

G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S G E M E I N D E H A U S E N A M A L B I S Zusatzleistungen zur AHV/IV Zugerstrasse 10, Postfach 71, 8915 Hausen am Albis Telefon 044 764 80 22 Telefax 044 764 80 29 Homepage: www.hausen.ch ANMELDEFORMULAR

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

Antrag auf Hinterbliebenenrente

Antrag auf Hinterbliebenenrente Mitgliedsnummer _ Ärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Hinterbliebenenrente 1. Personalien des verstorbenen Mitgliedes: Name: Geburtsname: Geburtsdatum: Vorname: Geburtsort:

Mehr

Befragungsformular im Einreiseverfahren gem. 35 AsylG 2005

Befragungsformular im Einreiseverfahren gem. 35 AsylG 2005 BGBl. II - Ausgegeben am 3. Juni 2016 - Nr. 133 1 von 11 Anlage A Raum für behördliche Vermerke - Bitte nicht ausfüllen! Befragungsformular im Einreiseverfahren gem. 35 AsylG 2005 Bitte beachten Sie!!

Mehr

Antrag auf Übernahme von. Bestattungskosten nach 74 SGB XII

Antrag auf Übernahme von. Bestattungskosten nach 74 SGB XII Landkreis Waldeck-Frankenberg Fachdienst Soziale Angelegenheiten Südring 2 34497 Korbach Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 SGB XII Ich/Wir beantrage(n) die Übernahme der Bestattungskosten

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Soweit weitere Personen die Wohnung bewohnen wollen, wird die Selbstauskunft um die Angaben der gewünschten Mitbewohner erweitert.

SELBSTAUSKUNFT. Soweit weitere Personen die Wohnung bewohnen wollen, wird die Selbstauskunft um die Angaben der gewünschten Mitbewohner erweitert. SELBSTAUSKUNFT Soweit weitere Personen die Wohnung bewohnen wollen, wird die Selbstauskunft um die Angaben der gewünschten Mitbewohner erweitert. Das gleiche gilt für Personen, die als Bonitätsgebender

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Der Magistrat Magistrat der Stadt Rüsselsheim Unterhaltsvorschussstelle Mainstraße 7 65428 Rüsselsheim Telefon: 06142 83-0 Durchwahl: 06142 83-2145 Frau Krug Durchwahl: 06142 83-2146 Frau Steiner Durchwahl:

Mehr

auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung)

auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung) An das Sozialministeriumservice Landesstelle Eingangsstempel ANSUCHEN auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (unselbständige Beschäftigung)

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9.

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9. Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten nach 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII (im Rahmen der Hilfen in anderen Lebenslagen - 9.Kapitel SGB XII) Eingangsstempel Ich/Wir beantrage(n) die Übernahme der Bestattungskosten

Mehr

(Name der Einrichtung) Bitte ankreuzen: Unsere Tochter / unser Sohn wird den Kindergarten Hort besuchen.

(Name der Einrichtung) Bitte ankreuzen: Unsere Tochter / unser Sohn wird den Kindergarten Hort besuchen. einzureichen bei: Amt Siek Der Amtsvorsteher FB II Ordnung, Soziales und Bürgerservice Frau Christin Lehrke Hauptstraße 49 22962 Siek Tel: 0 41 07/88 93-210 Antrag auf Ermittlung des Eigenanteiles für

Mehr

KG 51R F K. 1 Antragsteller(in): 2 Ehegatte des Antragstellers / der Antragstellerin: unter der angegebenen Anschrift wohnhaft seit

KG 51R F K. 1 Antragsteller(in): 2 Ehegatte des Antragstellers / der Antragstellerin: unter der angegebenen Anschrift wohnhaft seit Kindergeld-Nr. F K Steuer-ID Antrag auf Kindergeld für Personen, die eine Rente oder Versorgungsbezüge von einem deutschen Träger beziehen (Art. 67, 68 der Verordnung (EG) Nr. 883/2004) KG 51R Telefonische

Mehr

Antrag auf Bewilligung der Verfahrenshilfe zur Einbringung einer ordentlichen Revision

Antrag auf Bewilligung der Verfahrenshilfe zur Einbringung einer ordentlichen Revision Postadresse: Erdbergstraße 192 196 1030 Wien Tel: +43 1 601 49 0 Fax: +43 1 531 09 153357/153364 E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at www.bvwg.gv.at DVR: 0939579 An das Bundesverwaltungsgericht Hauptsitz Wien

Mehr

Wohnungsbewerbung. Anrede: Frau Herr Straße: Titel: Ort : seit wann in Österreich: Aufenthaltsberechtigung bis ausgewiesen durch:

Wohnungsbewerbung. Anrede: Frau Herr Straße: Titel: Ort : seit wann in Österreich: Aufenthaltsberechtigung bis ausgewiesen durch: Marktgemeinde Lustenau Wohnungsreferat Rathausstraße 1 6890 Lustenau Tel.: 05577 8181 308 Fax: 05577 86868 hanno.fässler@lustenau.at Wohnungsbewerbung Alle Daten ankreuzen bzw. leserlich ausfüllen! Unvollständige

Mehr

HÄRTEFONDS DER ÖH MED WIEN UND MEDUNI WIEN

HÄRTEFONDS DER ÖH MED WIEN UND MEDUNI WIEN HOCHSCHÜLERINNENSCHAFT AN DER MEDUNI WIEN NEUES AKH, EBENE 6M WÄHRINGER GÜRTEL 18-20 1090 WIEN +43 (1) 40160 71000 UV(AT)OEHMEDWIEN.COM WWW.OEHMEDWIEN.COM HÄRTEFONDS DER ÖH MED WIEN UND MEDUNI WIEN ANSUCHEN

Mehr

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL

ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL Zusatzleistungen zur AHV/IV Durchführungsstelle für die Gemeinden Bonstetten, Stallikon, Wettswil ANMELDEFORMULAR FÜR ZUSATZLEISTUNGEN ZUR AHV/IV IN BONSTETTEN, STALLIKON UND WETTSWIL Für eine einfache

Mehr

Ihre persönliche Checkliste - Übersicht

Ihre persönliche Checkliste - Übersicht Ihre persönliche Checkliste - Übersicht Für die Erstellung des individuellen Konzeptvorschlages benötigen wir folgende Unterlagen: Erforderliche Unterlagen erforderlich erledigt 1 Legitimationsprüfung

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objektanschrift. Straße, Hausnummer. PLZ, Ort. Geschosslage. Eckdaten. Gewünschter Mietbeginn. Haustiere*

SELBSTAUSKUNFT. Objektanschrift. Straße, Hausnummer. PLZ, Ort. Geschosslage. Eckdaten. Gewünschter Mietbeginn. Haustiere* SELBSTAUSKUNFT Objektanschrift Straße, Hausnummer PLZ, Ort Geschosslage Eckdaten Gewünschter Mietbeginn Anzahl der einziehenden Personen Haustiere*, davon sind Kinder Interne Vermerke wird von Vermietster.de

Mehr

Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare

Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare Zivilgericht des Kantons Basel-Stadt Formulare Zivilgericht Basel-Stadt Bäumleingasse 5 Postfach 964 4001 Basel Gesuch um unentgeltliche Rechtspflege nach Art. 119 ZPO bereits laufendes Verfahren Nr..

Mehr

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg Eingangsstempel Bitte Zutreffendes ankreuzen Bitte sorgfältig in Druckschrift ausfüllen 1 Angaben zu den Einkommens- und 2 Vermögensverhältnissen

Mehr

// ANTRAG AUF PlusPunktRente,

// ANTRAG AUF PlusPunktRente, // ANTRAG AUF PlusPunktRente, Altersrente Altersrente mit Einschluss der Hinterbliebenenversorgung Wir zahlen die Altersrente ab dem beantragten Zeitpunkt, frühestens ab dem Ersten des Monats, der dem

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Landeshauptstadt Magdeburg Der Oberbürgermeister Sozial- und Wohnungsamt Wilhelm-Höpfner-Ring 4 39090 Magdeburg Ausgabedatum/ -stelle Antrag bitte vollständig ausfüllen, Zutreffendes bitte ankreuzen bzw.

Mehr

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum):

Familienname/Nachname: Vorname: VSNR (Geburtsdatum): An das Bundessozialamt Landesstelle Eingangsstempel Betrifft: Ansuchen auf Gewährung eines Zuschusses zur Unterstützung der 24-Stunden-Betreuung gemäß 21b des Bundespflegegeldgesetzes (selbständige Erwerbstätigkeit)

Mehr

L 04 12/15 A N T R A G A U F I N V A L I D I T Ä T S V E R S O R G U N G F Ü R Z A H N Ä R Z T E

L 04 12/15 A N T R A G A U F I N V A L I D I T Ä T S V E R S O R G U N G F Ü R Z A H N Ä R Z T E WOHLFAHRTSFONDS L 04 12/15 A N T R A G A U F I N V A L I D I T Ä T S V E R S O R G U N G F Ü R Z A H N Ä R Z T E An die Ärztekammer für Niederösterreich Wohlfahrtsfonds Wipplingerstraße 2 1010 Wien Übermittlung

Mehr

Bensberger Bank Modernisierungskredit*

Bensberger Bank Modernisierungskredit* Aus alt mach neu mit dem * Ab 5.000,- - bis 35.000,- - Euro Ohne Grundschuldeintragung, Vorlage eines aktuellen Grundbuchauszugs nicht älter als 6 Monate ausreichend Beantragung vor Beginn der Modernisierungsmaßnahme

Mehr

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) Datum Sachbearbeiter/in Antrag auf Übernahme von Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII) 1. Verstorbene/r /n Geburtsdatum Geburtsort Sterbedatum Sterbeort Letzte Anschrift (Straße,

Mehr