Immobilienmarkt Ludwigshafen: Aktuelle Entwicklungen und derzeitiges Investitionsklima

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Immobilienmarkt Ludwigshafen: Aktuelle Entwicklungen und derzeitiges Investitionsklima"

Transkript

1 Immobilienmarkt : Aktuelle Entwicklungen und derzeitiges Investitionsklima Vortrag, in Univ.-Prof. Dr. Michael Nadler TU Dortmund, Fakultät Raumplanung Lehrstuhl Immobilienentwicklung 1

2 Überblick 2

3 Immobilieninvestitionsmarkt Deutschland Entwicklung gewerbliche und private Immobilienumsätze: Einführung in die Entwicklung gewerbliche Immobilienumsätze: 3 Zwar sind die Boomjahre am deutschen Immobilienmarkt vorbei, aber die Talsohle könnte auch an diesem Markt durchschritten sein

4 Einführung in die Immobilieninvestitionsmarkt Deutschland 4

5 Einführung in die Immobilieninvestitionsmarkt 5 Die Ergebnisse des Gutachterausschusses bis Ende 2009 spiegeln auf der Umsatzebene die bundesweite/globale Entwicklung wider. Es fehlen indes noch die 2010 Werte

6 6 Einführung in die Immobilieninvestitionsmarkt Seit 2007 erfolgt die Förderung privater Immobilieninvestitionen durch Einsatz öffentliche Fördermittel (Modernisierungs- und Sanierungs- und Stadtumbauprogramm: Heute für Morgen : Investitionszuschüsse bis zu pro Projektmaßnahme) Zielsetzung: Initiierung privater Immobilieninvestitionen im Neubau und Bestand Ergebnis bislang: 57 Mio. Immobilieninvestitionen, davon wurden durch Private Investoren 34 Mio. getragen, wobei die nächsten Projekte bereits in der Pipeline sind

7 ECE/Union Investment: Rhein Galerie (220 Mio. ) Gesundheitszentrum GmbH: LUSANUM (16 Mio. ) Einführung in die Immobilieninvestitionsmarkt Einzelimmobilieninvestitionen Sanierung Pfalzbau (41 Mio. ) Deutsche Telekom Callcenter (20 Mio. ) 11 Modernisierungen/Redevelopments mit städtebaulicher Qualitätsvereinbarung z.b. Europa Hotel, Union Kino, Salamander, Peach (derzeit: 30 Mio. ) Quartiersentwicklung am Lutherplatz Wohn-Art (12 Mio. ) 7 GAG : Technologiezentrum Luteco 1-3 (38 Mio. ) Sterling-SIHI (11 Mio. ) Bäckerei Görtz (10 Mio. ), Vögele (100 Mio. ) Wohnimmobilienentwicklung Rheinufer Süd (15 Mio. )

8 Überblick über Gesamtrendite ( Total return ) deutscher Immobilien ( DIX ): im internationalen Vergleich niedrig (derzeit 2,5%) und rückläufig 8 Grund hierfür ist, dass sich die Gesamtrendite aus zwei Einzelrenditen zusammensetzt

9 Überblick über Nämlich aus der positiven Cash Flow-Rendite (Basis: Mieten abzgl. nicht umlegbare Nutzungskosten) 9

10 Überblick über und der oftmals negativen Wertänderungsrendite (Basis: Verkaufspreise) 10 Insofern müssen beide Entwicklungen in den jeweiligen Teilmärkten zur Einschätzung des Investitionsrisikos beachtet werden!

11 Überblick über 11

12 Performance der (Spitzen-)Mieten für die Cash-Flow-Renditen 12 - Spitzenmieten stabil auf relativ niedrigem Niveau; - relativ hohe Renditen aufgrund niedriger Kaufpreise

13 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung Zwar wirtschaftliche Erholung und kaum neue Flächenangebote aber es wird dauern bis die Leerstände abgebaut sind (kein Mietwachstum zu erwarten) 13

14 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung 14 Jahre Entwicklung in : Flächenbest and Leerstandsquote ,2 Mio. qm 6,4% 92, ,2 Mio. qm 6,5% 88, ,2 Mio. qm 7,0% 86, ,2 Mio. qm 6,3% 87, ,2 Mio. qm 6,3% 88,19 Beschäftigte (in Tsd.) Positive Entwicklung der Bestimmungsfaktoren: - Zahl der Beschäftigten ist in den letzten fünf Jahren gestiegen; - Flächenbestand (= Angebot) ist relativ konstant geblieben; - Leerstände sind leicht gesunken! (Marktbericht Metropolregion: 2009 nur noch 5,4% Leerstand!) - Konsequenz: Mieten, Preise, Renditen sollten stabil bleiben, ggf. steigen, wenn kommende Immobilieninvestitionen realisiert wurden (Vögele, Deutsche Telekom, Sterling )

15 Performance der (Spitzen-)Mieten für die Cash-Flow-Renditen 15 - Spitzenmieten stabil auf sehr niedrigem Niveau; - stabile hohe Renditen aufgrund sehr niedriger Kaufpreise

16 Performance der Ankaufsrendite (cap rate) von 4,8-7,5 % = 20,8-13,3fache der Nettojahreskaltmiete 16 => Gefragt sind 1a-Handelsimmobilien und Shopping Center (stark standortabhängig wegen der Determinanten)

17 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung 17

18 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung 18

19 19 Jahre 2010 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung Entwicklung in : Starke Ausweitung der Einzelhandelsflächen (Rhein-Galerie) Kaufkraft je Einwohner 97,20 Umsatz je Einwohner ,50 96,00 99,50 107,60 Zentralität ,90 97,70 100, ,60 105,40 110, ,90 104,90 110, ,70 105,90 109,50 110,70 Steigerung der Attraktivität des Geschäftszentrums = Rückgewinnung von Umsatz, Kaufkraft und Zentralität im Vergleich zum Umfeld (Referenz: Deutschland=100) Konsequenz: steigende Mieten und Renditen sind zu erwarten!

20 Performance der (Spitzen-)Mieten für die Cash-Flow-Renditen 20 Seit 2006 steigende Wohnungsmieten insbesondere in attraktiven Lagen

21 Performance der Immobilienpreise stabil: Bestand (EFH, MFH) steigend: Bauland, Neubau EFH 21

22 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung 22 - Baugenehmigungen steigen aufgrund niedriger Hypothekarkreditzinsen und Anlagezinsen; - zwar demographisch bedingter Bevölkerungsrückgang aber Anzahl Privathaushalte steigt, jedoch nicht in allen Regionen

23 23 Bestimmungsfaktoren zur Performancebegründung Bevölkerungsprognose BBR bis 2025: Bestand Wohngebäude Wohnungen Entwicklung in : Zahl der Bevölkerung stabilisiert; - keine Ausweitung des Flächenbestandes eher Rückgang; - zwar noch Leerstände aber Durchschnittsmieten steigen leicht Konsequenz: Leerstände müssen weiter abgebaut und die gesteigerte Attraktivität wahrgenommen werden, ehe Mieten, Preise, Renditen steigen

24 24 Bodenrichtwerte als Verkaufspreise für Wertänderungsrendite Innenstadt: Jahr Z Rendite Index Zone A Rendite Index , , ,00% 100, ,00% 100, ,00% 100, ,00% 100, ,36% 101, ,73% 100, ,51% 97, ,77% 92, ,00% 97, ,26% 88, ,00% 97, ,00% 88, Performance der Immobilienmärkte 550 0,00% 97, ,00% 88, negative Wertänderungsrendite; - seit 2006 kein Werteverfall in der Innenstadt mehr; - Bestätigung durch den Bodenpreisindex des Stat. Landesamts: zwischen 2000 und 2009: Preisanstieg von 21 % (jährlich: 1,9%)

25 Performance der Immobilienmärkte Jahr Baugrund Gewerbe IVD Immobilienpreise als Verkaufspreise für Wertänderungsrendite Innenstadt: Index Rendite Baugrund MFH Index ETW Mittl. Qual. Rendite Rendite Index , , , ,0% 90, ,0% 100, ,0% 80, ,6% 116, ,0% 100, ,0% 60, ,8% 107, ,4% 105, ,4% 86, ,5% 58, ,5% 86, ,1% 78, ,0% 58, ,0% 82, ,0% 78, ,0% 58, ,0% 82, ,0% 70, ,0% 58, ,0% 82, ,6% 74, Bestätigung: negative Wertänderungsrendite (Werteverfall); - seit 2006 stabile Verkaufspreise; - Ankaufsvervielfältiger konstant seit 2005: 11,50fache (Rendite 8,7%)

26 26 IVD-Mietentwicklungen (mittlerer Nutzungs-/ Wohnwert) für die Cash-Flow-Renditen: Jahr ,0 Performance der Immobilienmärkte Büromiete Ladenmiete 1a klein 35,0 Ladenmiete 1a groß 12,0 Ladenmiete 1b klein 25,0 Ladenmiete 1b groß 9,0 6,0 Wohnmiete Bestand Wohnmiete Neubau ,7 46,0 20,4 30,7 10,2 5,6 6, ,1 38,3 14,3 25,6 9,2 4,6 5, ,1 35,8 10,2 17,9 8,2 4,6 5, ,0 26,0 9,0 13,0 8,0 4,6 5, ,0 35,0 15,0 25,0 9,0 5,5 6, ,5 35,0 12,0 25,0 9,0 5,5 6, ,0 35,0 12,0 25,0 9,0 5,7 6,2 6,5 Seit 2002 sind die Mieten in allen Kapitalanlagebereichen (Büro, Einzelhandel sowie Wohnungen) stabil, zuletzt sogar leicht angestiegen, woraus stabile Cash-Flow-Renditen für Immobilienkapitalanlagen in resultieren!

27 Performance der Immobilienmärkte Immobilienstandort-Scoring: Deutschland 2009 (DEGI/Aberdeen) Rendite: 6,8%; Standortscore: 4,59 27 Immobilienstandort-Scoring: Deutschland 2010 Steigerung des Standortscores auf 4,86

28 Ausblick zum Immobilienstandort 2009 Frage: Richtige Zeit zum Investieren? Antwort: Ja! 2010 Frage: Sind nachhaltige Investitionen auch in Zukunft zu erwarten? Antwort: Ja, da stabile Rahmenbedingungen, niedrige Kaufpreise, hohes Interesse und Engagement öfftl. Akteure bei nach wie vor stabilen Investitionsrenditen und Mietniveaus! Univ.-Prof. Dr. Michael Nadler Lehrstuhl Immobilienentwicklung Fakultät Raumplanung, TU Dortmund August-Schmidt-Straße 6; Dortmund Telefon: ; Fax: Quellenhinweise: Marktberichte 2010: Aberdeen, Eurohypo Research, BNP Paribas, CB Richard Ellis, IVD, IPD, DB, Stadt /Gutachterausschuss, Metropolregion Rhein-Neckar, BulwienGesa AG

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014!

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! Nymphenburger Straße 5! 80335 München! Tel. +49 89 23 23 76-0!

Mehr

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich

Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Der Wohnungsmarkt Dresden im Vergleich Dr. Wulff Aengevelt AENGEVELT IMMOBILIEN GmbH & Co. KG Expo Real München 2015 Der Dresdner Immobilienmarkt: Rahmenbedingungen Dresden ist eine der wichtigsten Wachstumsregionen

Mehr

Leipzig TRANSAKTIONEN IN LEIPZIG

Leipzig TRANSAKTIONEN IN LEIPZIG Leipzig TD Premium verfügt neben 400.000 News und fundamentalen Strukturdaten über eine Vielzahl miteinander verknüpfter Informationen zu Projekten, Transaktionen und Firmen. Abonnenten greifen online

Mehr

IMMOBILIENMARKT BERLIN!

IMMOBILIENMARKT BERLIN! IMMOBILIENMARKT BERLIN! Zahlen, Daten, Fakten! ZIA-BFW-Kongress Berlin! Andreas Schulten! 28. August 2014! Wallstraße 61! 10179 Berlin! Tel. (030) 27 87 68-0! Fax (030) 27 87 68-68! info@bulwiengesa.de!

Mehr

Presseinformation. Gutachterausschuss: Nürnbergs Grundstückspreise steigen 12.03.2015

Presseinformation. Gutachterausschuss: Nürnbergs Grundstückspreise steigen 12.03.2015 Presseinformation 12.03.2015 Stadt Nürnberg Wirtschaftsreferat Gutachterausschuss: Nürnbergs Grundstückspreise steigen Kontakt: Tel: 0911/231-22 70 Fax: 0911/231-38 28 wirtschaftsreferat@stadt.nuernberg.de

Mehr

Studie. Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland TLG IMMOBILIEN AG, 14. Juli Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016

Studie. Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland TLG IMMOBILIEN AG, 14. Juli Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2016 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 14. Juli 2016 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1. Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Berlin Highlights am Büroimmobilien-Markt

Mehr

Immobilien. Martina Reitzle

Immobilien. Martina Reitzle Immobilien Martina Reitzle 31.10.2012 Gliederung Die Immobilie Immobilien in der Lebensversicherung Aufgaben einer Immobilienverwaltung Immobilienmarkt Deutschland Münchner Immobilienmarkt Zukünftige Entwicklung

Mehr

BERLIN ZWISCHEN ERFOLG UND HYBRIS

BERLIN ZWISCHEN ERFOLG UND HYBRIS BERLIN ZWISCHEN ERFOLG UND HYBRIS Zahlen, Daten, Fakten Accentro After Work Summer Edition 2014 Andreas Schulten 4. September 2014 Wallstraße 61 10179 Berlin Tel. (030) 27 87 68-0 Fax (030) 27 87 68-68

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Innen leben Neue Qualitäten entwickeln!

Innen leben Neue Qualitäten entwickeln! Innen leben Neue Qualitäten entwickeln! Norbert Winkelhues Bereichsdirektor ImmobilienCenter Tagung im Textilwerk Bocholt, 23. Februar 2012 Name: Bilanzsumme: Kundengeschäftsvolumen: Sparkasse 6,08 Mrd.

Mehr

JAHRESBILANZ IMMOBILIENMARKT HANNOVER 2016

JAHRESBILANZ IMMOBILIENMARKT HANNOVER 2016 AKTUALISIERTE DATEN FÜR Stand: Januar 217 JAHRESBILANZ IMMOBILIENMARKT HANNOVER WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK 1,14 Mio. Einwohner in der Region Hannover 14,5 /qm Wohnneubau 487.986

Mehr

DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG!

DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG! DER WIRTSCHAFTSRAUM AUGSBURG Aktuelle Marktentwicklung und Perspektive Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin München 2. A 3 Immobilienkongress Wirtschaftsraum Augsburg Augsburg, 25. November 2014

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS METROPOLE DÜSSELDORF IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DÜSSELDORF AUSGABE N 2 2014 / 2015 METROPOLE DÜSSELDORF IN DEM WIRTSCHAFTSSTANDORT DÜSSELDORF STEHEN DIE ZEICHEN AUF STABILITÄT BERLIN

Mehr

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich

Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich research analysis consulting Der gehobene Wohnungsmarkt München im Vergleich Vortrag von Dr. Heike Piasecki, Niederlassungsleiterin Immobilien Colloquium München, 18. Februar 2011 Nymphenburger Straße

Mehr

Die Gefahr einer Immobilienblase am Beispiel der Hansestadt Hamburg

Die Gefahr einer Immobilienblase am Beispiel der Hansestadt Hamburg Die Gefahr einer Immobilienblase am Beispiel der Hansestadt Hamburg Dr. Reiner Brüggestrat Vorstandssprecher der Hamburger Volksbank 21. September 2016 30.03.2016 2 Erläuterungen zur Definition Immobilienblase

Mehr

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php Auszug aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin c/o Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Perleberger Straße 21 16866

Mehr

Heute für Morgen. Ludwigshafen am Rhein Stadtumbau Innenstadt. W.E.G. November 2010

Heute für Morgen. Ludwigshafen am Rhein Stadtumbau Innenstadt. W.E.G. November 2010 W.E.G. November 2010 Heute für Morgen Ludwigshafen am Rhein Stadtumbau Innenstadt Sachstandsbericht zum Informationsabend Stadtumbau 16. November 2010 Stadtumbau Ziele: 2 / Innenstadtsanierung 3 Erreicht:

Mehr

Immobilienmarkt in Deutschland

Immobilienmarkt in Deutschland Immobilienmarkt in Deutschland 3. Immobilienmarktbericht Deutschland - Eine Studie der amtlichen Gutachterausschüsse - 7. Hamburger Forum für Geomatik 11. bis 12. Juni 2014 Dipl.- Ing. Peter Ache Fotos:

Mehr

Handout PK IVD-Immobilienpreisspiegel Worms 2015 am

Handout PK IVD-Immobilienpreisspiegel Worms 2015 am Handout PK IVD-Immobilienpreisspiegel Worms 2015 am 02.07.2015 1 Inhalt 1 Inhalt... 1 2 Standort Worms... 1 3 Bevölkerung in Worms... 1 4 Schulen in Worms... 3 5 Wohnungswesen in Worms... 3 6 Immobilienpreise

Mehr

ASSETKLASSE IMMOBILIEN. Oktober 31, 2012 Monique,Pyl;Eva,Reissler;Anja,Lutz;Benedict,Behrendt

ASSETKLASSE IMMOBILIEN. Oktober 31, 2012 Monique,Pyl;Eva,Reissler;Anja,Lutz;Benedict,Behrendt 1 ASSETKLASSE IMMOBILIEN 2 AGENDA 1. Immobilien Allgemeines 2. Lage 3. Nutzungsart 4. Unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten 5. Ausblick 6. Fazit 3 IMMOBILIEN - ALLGEMEINES Sehr alte Form der Kapitalanlage

Mehr

Eigentumswohnungen 4,4 Prozent teurer als vor einem Jahr Druck auf Preise in Großstädten lässt nach Preise in kleineren Städten ziehen nach

Eigentumswohnungen 4,4 Prozent teurer als vor einem Jahr Druck auf Preise in Großstädten lässt nach Preise in kleineren Städten ziehen nach PRESSEMITTEILUNG IVD: Stabile Preisentwicklung für Wohneigentum Eigentumswohnungen 4,4 Prozent teurer als vor einem Jahr Druck auf Preise in Großstädten lässt nach Preise in kleineren Städten ziehen nach

Mehr

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik

Pressemitteilung. Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Pressemitteilung Immobilienmärkte in Berlin und ostdeutschen Wachstumszentren profitieren von positiver Dynamik Stabile Mieten und steigende Preise an den Gewerbeimmobilienmärkten von Berlin, Potsdam,

Mehr

der regionale Immobilienmarkt 2008 / 2009

der regionale Immobilienmarkt 2008 / 2009 der regionale Immobilienmarkt 28 / 29 Rückblick Perspektiven Trends Veranstaltung der National-Bank am 8.September 29 Unternehmensprofil Frank Müller MRICS (Member of the Royal Institution of Chartered

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Realogis veröffentlicht Marktbericht über den Umsatz von Industrie- und Logistikimmobilien in Nordrhein-Westfalen für 2014 - Zweites Halbjahr bei Gesamtumsatz von 878.000

Mehr

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico

Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico 1 Hamburg, 31. Oktober 2008 Union Investment erwirbt Bürogebäude im Frankfurter Europaviertel von Vivico Union Investment Real Estate AG hat von der Vivico Real Estate GmbH die Projektentwicklung des Büro-

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Pressefrühstück. Boomtown Berlin wie nachhaltig ist diese Entwicklung und lohnen sich Investments noch?

Pressefrühstück. Boomtown Berlin wie nachhaltig ist diese Entwicklung und lohnen sich Investments noch? 13. August 2015 Pressefrühstück Boomtown Berlin wie nachhaltig ist diese Entwicklung und lohnen sich Investments noch? Karsten Jungk, Geschäftsführer und Partner Wüest & Partner Deutschland Niclas Karoff,

Mehr

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report

ConTraX Real Estate. Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report ConTraX Real Estate Büromarkt in Deutschland 2005 / Office Market Report Der deutsche Büromarkt ist in 2005 wieder gestiegen. Mit einer Steigerung von 10,6 % gegenüber 2004 wurde das beste Ergebnis seit

Mehr

Immowelt-Marktbericht Berlin

Immowelt-Marktbericht Berlin Immowelt-Marktbericht Berlin Miet- und Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser Stand: 1. Halbjahr 2009 Herausgegeben von: Immowelt AG Nordostpark 3-5 90411 Nürnberg Übersicht - Wohnungspreise in

Mehr

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main 5 Jahre Immobilienmarkt Frankfurt am Main Vorworte Stadtrat Edwin Schwarz Dezernat IV: Planung und Wirtschaft Prof. Dr. Heeg Institut für Humangeographie - Goethe-Universität Frankfurt am Main Büro und

Mehr

PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds. Europa Professional Invest. Judith Klein, Equity Group, September 2006

PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds. Europa Professional Invest. Judith Klein, Equity Group, September 2006 PropertyClass Value Added 1 Europa-Fonds Europa Professional Invest Judith Klein, Equity Group, September 2006 Der europäische Immobilienmarkt Gute Perspektiven für die europäischen Kern-Immobilienmärkte

Mehr

Immobilienpreise München Moosach: Marktbericht vom Immobilienmakler für München

Immobilienpreise München Moosach: Marktbericht vom Immobilienmakler für München Immobilienpreise München Moosach: Marktbericht vom Immobilienmakler für München Immobilienmakler München Stadtteil Moosach: Kontakt Immobilienmakler München Moosach: Katerina Rogers Immobilien vermittelt

Mehr

Marktbericht. Böltau Immobilien Liebermannstr Vechelde Tel

Marktbericht. Böltau Immobilien Liebermannstr Vechelde Tel Böltau Immobilien Liebermannstr. 1 38159 Vechelde Tel. 05302 47 31. Rudolf Eimer Immobilien Bodemannstr. 14 38518 Gifhorn Tel. 05371 1 23 62 Kellner Immobilien GmbH Saarstraße 21 38440 Wolfsburg Tel. 05361

Mehr

Neue Chancen für. Dienstleistungsgesellschaft. Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 2. Juli 2009

Neue Chancen für. Dienstleistungsgesellschaft. Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 2. Juli 2009 Neue Chancen für Wohnungsunternehmen in der Dienstleistungsgesellschaft Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 2. Juli 2009 Forschungsstelle Immobilienökonomik Das Institut

Mehr

Immobilien als Kapitalanlage

Immobilien als Kapitalanlage Immobilien als Kapitalanlage wiederentdeckt Welche Preise auf dem regionalen Immobilienmarkt im Jahr 2009 erzielt worden sind, darüber informiert die Grundstücksbörse Braunschweig e. V. in ihrem aktuellen

Mehr

Der Immobilienmarkt in München

Der Immobilienmarkt in München Der Immobilienmarkt in München Quartalsbericht 4/2015 Vorläufige Marktanalyse 2015 Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Bereich der Landeshauptstadt München Seite 2 Immobilienmarkt 2015 Vorläufige

Mehr

Börseexpress-Roadshow # 30 18.04.2011

Börseexpress-Roadshow # 30 18.04.2011 Börseexpress-Roadshow # 30 18.04.2011 Aufbau der conwert Drei Säulen Strategie Wohnimmobilien Investments Immobilien Handel Immobilien Dienstleistungen Zinshäuser Eigentumswohnungen Immobilienaktien Geschlossene

Mehr

GIBT ES EINE IMMOBILIENBLASE IN DEUTSCHLAND? Hartmut Bulwien

GIBT ES EINE IMMOBILIENBLASE IN DEUTSCHLAND? Hartmut Bulwien GIBT ES EINE IMMOBILIENBLASE IN DEUTSCHLAND? Hartmut Bulwien Publikation Vorlage: Datei des Autors Eingestellt am unter www.hss.de/download/131203_rm_bulwien.pdf Autor Dipl.-Geogr. Hartmut Bulwien Veranstaltung

Mehr

immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds mit Charme und Chic stabil

immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds mit Charme und Chic stabil immobilienmarktbericht des deutschen anlage-immobilien verbunds dave Düsseldorf ausgabe N 3 2015/2016 mit Charme und Chic stabil Die Metropole Düsseldorf baut Ihre Attraktivität weiter aus berlin kiel

Mehr

German Property Index: Deutsche Immobilien 2015 mit Allzeit-Rendite-Hoch von über 13 Prozent

German Property Index: Deutsche Immobilien 2015 mit Allzeit-Rendite-Hoch von über 13 Prozent German Property Index: Deutsche Immobilien 2015 mit Allzeit-Rendite-Hoch von über 13 Prozent bulwiengesa erwartet weiteren Preisanstieg für 2016 Entkopplung von Miet- und Investmentmarkt auch bei Non-Core-Immobilien

Mehr

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr.

Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien. Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Strategien für Ihr Family Office bei der Auswahl geeigneter Immobilien Family Office Forum Wiesbaden, 09. Mai 2012 Dr. Lutz Aengevelt AENGEVELT stellt sich vor AENGEVELT IMMOBILIEN 102 Jahre Immobiliendienstleistung

Mehr

Herzlich willkommen. Herzlich willkommen. zur ordentlichen Hauptversammlung der KWG Kommunale Wohnen AG. Berlin, 28. Mai 2015

Herzlich willkommen. Herzlich willkommen. zur ordentlichen Hauptversammlung der KWG Kommunale Wohnen AG. Berlin, 28. Mai 2015 Herzlich willkommen Herzlich willkommen zur ordentlichen Hauptversammlung der KWG Kommunale Wohnen AG Berlin, 28. Mai 2015 Agenda 1. KWG Highlights unsere Arbeitsschwerpunkte in 20 2. Bestandsentwicklung

Mehr

Immobilienmarkt Thüringen Chancen und Herausforderungen

Immobilienmarkt Thüringen Chancen und Herausforderungen Immobilienmarkt Thüringen Chancen und Herausforderungen Minister Christian Carius MdL Immobilienseminar Erfurt, 16. März 2013, ComCenter Brühl Immobilienmarkt in Thüringen anziehende Immobilienpreise in

Mehr

Shopping-Malls und Innenstadtentwicklung: Was gilt es zu beachten

Shopping-Malls und Innenstadtentwicklung: Was gilt es zu beachten : Was gilt es zu beachten SPD Dialog Stadt: City-Center ein richtiger Weg zu einer ganzheitlichen Entwicklung unserer Altstadt? Impulsreferat - Prof. Dr. Ivo Mossig Rahmenbedingungen Stagnierende Einzelhandelsumsätze

Mehr

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 1. Halbjahr 2011. www.anteon.de. StAnDoRtKEnnZiFFERn

Büromarkt Düsseldorf. Bericht 1. Halbjahr 2011. www.anteon.de. StAnDoRtKEnnZiFFERn Büromarkt Düsseldorf Bericht 1. Halbjahr 211 StAnDoRtKEnnZiFFERn Einwohnerzahl 588.169 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 357.245 Kaufkraftindex 12,4 Büroflächenbestand 7,4 Mio. m 2 Arbeitslosenquote

Mehr

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN

IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN IMMOBILIENMARKTBERICHT DES DEUTSCHEN ANLAGE-IMMOBILIEN VERBUNDS DAVE DUISBURG AUSGABE N 2 2014 / 2015 STARKE IMPULSE AUS DEM SÜDEN DUISBURG PROFITIERT VON BOOMENDEN REGIONEN DER RHEINSCHIENE BERLIN KIEL

Mehr

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken Miet- und Kaufpreise für Wohnungen bearbeiten. Formatvorlage des. Formatvorlage des.

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken Miet- und Kaufpreise für Wohnungen bearbeiten. Formatvorlage des. Formatvorlage des. Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Untertitelmasters Immowelt-Marktbericht durch Klicken Frankfurt am Main Untertitelmasters Stand: 1. Quartal durch 2014 Klicken Immowelt-Marktbericht Frankfurt am Main

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Presseinformation Bearbeitet von Peter Ache Tel.: (0441) 9215-633 E-Mail: peter.ache@lgln.niedersachsen.de Web:

Presseinformation Bearbeitet von Peter Ache Tel.: (0441) 9215-633 E-Mail: peter.ache@lgln.niedersachsen.de Web: Arbeitskreis der Gutachterausschüsse und Oberen Gutachterausschüsse in der Bundesrepublik Deutschland - Redaktionsstelle - c/o Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte in Niedersachsen Stau 3 26122

Mehr

IVD-Marktbericht: Preisspirale dreht sich in Bayern weiter nach oben

IVD-Marktbericht: Preisspirale dreht sich in Bayern weiter nach oben +++ Presse +++ Presse +++ Presse +++ Presse +++ Presse +++ Presse +++ Presse +++ Immobilienverband Deutschland IVD Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Region Süd e.v.

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

Informationsbrief II/2013

Informationsbrief II/2013 Informationsbrief II/2013 Es gehört seit Jahrzehnten zu unserer Firmentradition, halbjährlich einen Informationsbrief mit Immobilienmarktbericht herauszugeben, und wir freuen uns, Ihnen hierdurch wieder

Mehr

Immobilienmarkt Bremen: Wohnen in bester Wasserlage

Immobilienmarkt Bremen: Wohnen in bester Wasserlage PRESSEMITTEILUNG IVD Nord Immobilienmarkt Bremen: Wohnen in bester Wasserlage begehrt. Immobilienpreise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen sowie Wohnungsmieten erneut gestiegen. Hamburg/Bremen,

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G EUROPÄISCHE IMMOBILIENMÄRKTE: NETTOANFANGSRENDITEN SINKEN SEKTORENÜBERGREIFEND Stärkster Rückgang der Spitzenrenditen mit elf Basispunkten bei Büroimmobilien Mieten im Büro-

Mehr

Immobilienmärkte im neuen Jahrzehnt - Inflation treibt den Immobilienmarkt

Immobilienmärkte im neuen Jahrzehnt - Inflation treibt den Immobilienmarkt Immobilienmärkte im neuen Jahrzehnt - Inflation treibt den Immobilienmarkt Deutscher Immobilientag des IVD in Mainz, 10/11. Juni 2010 Jürgen Michael Schick MRICS Vizepräsident IVD Bundesverband Inhaltsverzeichnis

Mehr

Growing Asstes. Flächen Wohnen Wandel Immobilienmarkt in Mecklenburg- Vorpommern

Growing Asstes. Flächen Wohnen Wandel Immobilienmarkt in Mecklenburg- Vorpommern Growing Asstes 11 Flächen Wohnen Wandel Immobilienmarkt in Mecklenburg- Vorpommern 22. Kommunaler Erfahrungsaustausch/ Greifswald 18. September 2013 Inhalt 22 I. TAG im Überblick 3 II. TAG nutzt das Marktumfeld

Mehr

P r ä s e n t a t i o n H a l b j a h r e s E r g e b n i s. 2 2. N o v e m b e r 2 0 0 7

P r ä s e n t a t i o n H a l b j a h r e s E r g e b n i s. 2 2. N o v e m b e r 2 0 0 7 P r ä s e n t a t i o n H a l b j a h r e s E r g e b n i s 2 2. N o v e m b e r 2 0 0 7 Agenda Highlights Portfolio Finanzielle Berichterstattung Aktionariat Ausblick 2 Highlights 3 Halbjahresergebnisse

Mehr

Wüest & Partner Pressekonferenz 12. Oktober 2016

Wüest & Partner Pressekonferenz 12. Oktober 2016 in Kooperation mit: Wüest & Partner Pressekonferenz 12. Oktober 2016 Inhaltsverzeichnis 2 I. Intention der Studie 3 II. Ergebnisse Mieten und Kaufpreise Renditen Demografie 4 III. IV. Region Rostock Region

Mehr

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST

INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST ECO Business-Immobilien AG INVESTIEREN MIT SUBSTANZ IN WEST UND OST 5. März 2008 1 Der europäische für Business-Immobilien 2007 > Ein Jahr des Wachstums am europäischen Business- Immobilienmarkt Steigerungen

Mehr

78 & Tegernseer Landstraße. 78 a. Tegernseer Landstraße. 81539 München ANLAGEOBJEKT. 81539 München

78 & Tegernseer Landstraße. 78 a. Tegernseer Landstraße. 81539 München ANLAGEOBJEKT. 81539 München 78 & 78 a ANLAGEOBJEKT ANLAGE IN IMMOBILIEN Die Anlage in Immobilien ist gefragt wie noch nie zuvor. Vor allem Deutschland, das sich als sicherer Hafen in schwierigen Zeiten etabliert hat, kann im europäischen

Mehr

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015

DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE 2015 07. Januar 2016 DEUTSCHE BÜROVERMIETUNGSMÄRKTE Starkes Schlussquartal und hohe Nachfrage lässt Flächenumsatz um 22 % auf 3,3 Mio. m² ansteigen Leerstand sinkt auf 15-Jahres-Tief Auch B-Lagen profitieren

Mehr

Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig

Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig Stand: 1. Quartal 2014 Immowelt-Marktbericht Dresden und Leipzig 2014 Kauf- und Mietpreise für Wohnungen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2005 Stadt Frankfurt (Oder)

Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2005 Stadt Frankfurt (Oder) Auszug aus dem Grundstücksmarktbericht 2005 Stadt Frankfurt (Oder) Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Frankfurt (Oder) Goepelstraße 38 15234 Frankfurt (Oder) Telefon: 0 335

Mehr

Präsentation Erster Wiener Wohnungsmarktbericht 2014. Andreas Holler, BSc Mag. Daniel Riedl FRICS

Präsentation Erster Wiener Wohnungsmarktbericht 2014. Andreas Holler, BSc Mag. Daniel Riedl FRICS Präsentation Erster Wiener Wohnungsmarktbericht 2014 Mag. Michael Ehlmaier FRICS DI Sandra Bauernfeind MRICS Andreas Holler, BSc Mag. Daniel Riedl FRICS EHL Immobilien EHL Immobilien BUWOG BUWOG EHL Immobilien

Mehr

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011

DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 DER BÜROMARKT MÜNCHEN 2010/2011 VORWORT. Der Trend der sich im Laufe des vergangenen Jahres auf dem Münchener Büroimmobilienmarkt abgezeichnet hat, bestätigt sich zum Jahresende und kann nun in Zahlen

Mehr

Dortmund und Essen: Wohnungen verlieren in 10 Jahren bis zu 26 Prozent an Wert, Mieten sinken um bis zu 10 Prozent

Dortmund und Essen: Wohnungen verlieren in 10 Jahren bis zu 26 Prozent an Wert, Mieten sinken um bis zu 10 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Dortmund und Essen: Wohnungen verlieren in 10 Jahren bis zu 26 Prozent an Wert, Mieten sinken um bis zu 10 Prozent 10-Jahresvergleich der Miet- und Kaufpreise 10-Jahresvergleich

Mehr

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum

IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum PRESSEMITTEILUNG IVD: Leicht steigende Zinsen führen zu sinkender Erschwinglichkeit von Wohneigentum Erschwinglichkeit bleibt dennoch weiter auf hohem Niveau Regional sehr große Unterschiede Ausblick weiterhin

Mehr

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de HALBJAHRESINFO Immobilien-Investments in Hamburg April 2014 HALBJAHRESINFO IMMOBILIEN-INVESTMENTS IN HAMBURG 2014 Liebe Immobilien-Investoren, Hamburg hat sich auch im vergangenen Jahr als attraktiver

Mehr

IVD-Immobilienpreisspiegel Nordhessen, Erhebungszeitraum Winter Stand 1/2016. Baugrundstücke - Verkaufspreise in Euro/m²

IVD-Immobilienpreisspiegel Nordhessen, Erhebungszeitraum Winter Stand 1/2016. Baugrundstücke - Verkaufspreise in Euro/m² Baugrundstücke - Verkaufspreise in Euro/m² 1. Für freist. Ein- und Zweifamilienhäuser (ca. 600-800 m²) 2. Für Mehrfamilienhäuser (GFZ 0,8) normale Wohnlage gute Wohnlage sehr gute Wohnlage einfache Wohnlage

Mehr

IVD-Immobilienpreisspiegel Nordhessen, Erhebungszeitraum Winter Stand 1/2017. Baugrundstücke - Verkaufspreise in Euro/m²

IVD-Immobilienpreisspiegel Nordhessen, Erhebungszeitraum Winter Stand 1/2017. Baugrundstücke - Verkaufspreise in Euro/m² Baugrundstücke - Verkaufspreise in Euro/m² 1. Für freist. Ein- und Zweifamilienhäuser (ca. 600-800 m²) 2. Für Mehrfamilienhäuser (GFZ 0,8) normale Wohnlage gute Wohnlage sehr gute Wohnlage einfache Wohnlage

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2013

Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Gießen, 30. Januar 2014 Unsere Sparkasse steht für stabile und vor allem sichere Geldanlagen im Interesse der Menschen in unserer Region und für die

Mehr

Ergebnisse Investorenumfrage 2015 Investitionsstrategien institutioneller Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt

Ergebnisse Investorenumfrage 2015 Investitionsstrategien institutioneller Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt Ergebnisse Investorenumfrage 2015 Investitionsstrategien institutioneller Investoren am deutschen Wohnimmobilienmarkt Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1. Fragestellung und Profil der Befragten 2.

Mehr

25 Jahre Büroimmobilienmarkt Frankfurt am Main

25 Jahre Büroimmobilienmarkt Frankfurt am Main 25 Jahre Büroimmobilienmarkt Frankfurt am Main Gutachterausschuss Frankfurt am Main 1 Gutachterausschuss für Grundstückswerte und sonstige Wertermittlungen für den Bereich... 192 Baugesetzbuch, Kollegialgremium,

Mehr

Eigentumswohnungen Verkaufspreise in /m² (Bestand, guter Wohnwert, ca. 70 m²) im bayerischen Städtevergleich 2012

Eigentumswohnungen Verkaufspreise in /m² (Bestand, guter Wohnwert, ca. 70 m²) im bayerischen Städtevergleich 2012 16.Preise Eigentumswohnungen Verkaufspreise in /m² (Bestand,, ca. 70 im bayerischen Städtevergleich 2012 Stadt Augsburg Stadt Erlangen Stadt Fürth Stadt Ingolstadt Stadt München Stadt Nürnberg Stadt Regensburg

Mehr

Immobilienmärkte bleiben weiter in Fahrt

Immobilienmärkte bleiben weiter in Fahrt GEWOS GmbH Pressemitteilung vom 25.09.2014 Neue GEWOS-Immobilienmarktanalyse IMA : Immobilienmärkte bleiben weiter in Fahrt Ein- und Zweifamilienhäuser in 2013 mit höchsten Umsätzen Eigentumswohnungen

Mehr

Immowelt-Marktbericht Frankfurt

Immowelt-Marktbericht Frankfurt Immowelt-Marktbericht Frankfurt Miet- und Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser Stand: 1. Quartal 2010 Herausgegeben von: Übersicht - Preise für Mietwohnungen in Über 11 Euro Nettokaltmiete pro

Mehr

Markt- und Preisentwicklung in Sachsen und Sachsen-Anhalt. IVD Immobilienpreisspiegel 2015/

Markt- und Preisentwicklung in Sachsen und Sachsen-Anhalt. IVD Immobilienpreisspiegel 2015/ Markt- und Preisentwicklung in Sachsen und Sachsen-Anhalt IVD Immobilienpreisspiegel 2015/2016 03.09.2015 Ansprechpartner im Überblick Chemnitz Jens Zimmermann (Vorstandsmitglied und Pressesprecher) SZB-Senator

Mehr

Demografische Auswirkungen auf den Immobilienmarkt und die Wertentwicklung von Immobilien

Demografische Auswirkungen auf den Immobilienmarkt und die Wertentwicklung von Immobilien Demografische Auswirkungen auf den Immobilienmarkt und die Wertentwicklung von Immobilien Dipl.-Ing. Matthias Kredt, Vorsitzender des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Freistaat Sachsen

Mehr

Private Banking. Immobilien-Newsletter

Private Banking. Immobilien-Newsletter Private Banking Immobilien-Newsletter Mai 2015 Immobiliensituation 2014/2015 Deutschland und Heidelberg im Vergleich Teil I Situation in Deutschland: Die Nachfrage nach deutschen Wohnimmobilien blieb auch

Mehr

Immowelt-Marktbericht Berlin

Immowelt-Marktbericht Berlin Immowelt-Marktbericht Berlin Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Stand: 1. Quartal 2013 Herausgegeben von: Immowelt-Marktbericht Berlin 2013 Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Inhaltsverzeichnis Die wichtigsten

Mehr

SECA Outlook Real Estate: Sicherer Hafen oder der Peak der Welle? Dr. Stephan Kloess KRE KloessRealEstate

SECA Outlook Real Estate: Sicherer Hafen oder der Peak der Welle? Dr. Stephan Kloess KRE KloessRealEstate SECA Outlook 2014+ Real Estate: Sicherer Hafen oder der Peak der Welle? Dr. Stephan Kloess KRE KloessRealEstate Zürich, 24. Februar 2014 // www.kloess.ch Wer rauf geht muss auch wieder runter kommen 600

Mehr

Geschäftsklima bei Architekten - Aktuelle und mittelfristige Entwicklung der Baukonjunktur

Geschäftsklima bei Architekten - Aktuelle und mittelfristige Entwicklung der Baukonjunktur BUNDESARCHITEKTENKAMMER Pressefrühstück am 7.1.2011 in Berlin Geschäftsklima bei Architekten - Aktuelle und mittelfristige Entwicklung der Baukonjunktur Dr. Christian Kaiser Leiter Marktforschung Heinze

Mehr

Immowelt-Marktbericht Hamburg

Immowelt-Marktbericht Hamburg Immowelt-Marktbericht Hamburg Miet- und Kaufpreise für Wohnungen Stand: 1. Quartal 2011 Herausgegeben von: Übersicht - Preise für Mietwohnungen in Deutschland Die Mieten in Hamburg steigen weiter und liegen

Mehr

Immowelt-Marktbericht Stuttgart

Immowelt-Marktbericht Stuttgart Immowelt-Marktbericht Stuttgart Miet- und Kaufpreise für Wohnungen und Einfamilienhäuser Stand: I. Quartal 2009 Herausgegeben von: Immowelt AG Nordostpark 3-5 90411 Nürnberg Übersicht - Wohnungspreise

Mehr

Standortkennziffern Köln

Standortkennziffern Köln Büromarkt Köln Inhalt/Kennziffern Büromarktzonen Büroflächenumsatz Umsatz nach Zonen Umsatz nach Branchen Büroflächenleerstand Leerstand nach Zonen Mietpreisniveau nach Lagen Höchstmietpreis Der Fachbereich

Mehr

Nachhaltigkeit nur Energieeinsparung und höhere Baukosten?

Nachhaltigkeit nur Energieeinsparung und höhere Baukosten? Nachhaltigkeit nur Energieeinsparung und höhere Baukosten? Ein Blick auf Trends und Werte Karsten Jungk MRICS Wüest & Partner Deutschland Die 3 Säulen der Nachhaltigkeit "Entwicklung zukunftsfähig zu machen,

Mehr

Halbjahres - Ergebnis GJ 2006/2007 22. November 2006

Halbjahres - Ergebnis GJ 2006/2007 22. November 2006 Halbjahres - Ergebnis GJ 2006/2007 22. November 2006 Agenda Porträt Halbjahresbericht Portfolio Finanzielle Berichterstattung Anlageprodukte / Aktionariat Zusammenfassung 3 Schaffung hoher und nachhaltiger

Mehr

Gewerbeimmobilienmarkt

Gewerbeimmobilienmarkt Gewerbeimmobilienmarkt Einzelhandels-, Büro-, Produktions- und Logistikflächen in den Großräumen München, Ingolstadt, Rosenheim und Landshut Dezember 2012 I Impressum Verfasser WiGeo München e.v. Harthauserstraße

Mehr

IMMOBILIENMARKT REGION BONN Q2-2014

IMMOBILIENMARKT REGION BONN Q2-2014 IMMOBILIENMARKT REGION BONN Q2-2014 EINE REGION - VIELE SEITEN Stabiler Markt Die Region Bonn umfasst Die Stadt Bonn, den Rhein-Sieg Kreis und den Kreis Ahrweiler. Zusammen ergeben sie eine für die Region

Mehr

Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main

Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main Gutachterausschuss für Grundstückswerte 1 2 Immobilienmarkt Frankfurt am Main 28 Immobilienmarkt insgesamt Wohnimmobilien Bebaute Wohnimmobilien Eigentumswohnungen

Mehr

Asset Management. Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis

Asset Management. Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis Asset Management Alter Wein in neuen Schläuchen oder neue Standards für das Immobilienmanagement? Bernd Heuer Fach-Dialog Praxis Berlin, 22. Februar 2006 Thomas Wagner MRICS 1 Auch in 2006 bleibt es spannend

Mehr

MARKTBERICHT Wohnimmobilien im Kreis Gütersloh VON POLL IMMOBILIEN MARKTBERICHT Wohnimmobilien im Landkreis Gütersloh

MARKTBERICHT Wohnimmobilien im Kreis Gütersloh VON POLL IMMOBILIEN MARKTBERICHT Wohnimmobilien im Landkreis Gütersloh VERKAUF VERMIETUNG INVESTMENT MARKTBERICHT 215 Wohnimmobilien im Kreis Gütersloh VON POLL IMMOBILIEN MARKTBERICHT 215 Wohnimmobilien im Landkreis Gütersloh www.von-poll.com/guetersloh 1 STADT UND KREIS

Mehr

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung

Flächenreport 2013. Stadt Offenbach am Main. Wirtschaftsförderung Flächenreport 2013 Stadt Offenbach am Main Wirtschaftsförderung Wirtschaftsförderung Stadt Offenbach am Main: Flächenreport 2013 3 Inhalt Leerstand in qm in den Bereichen Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Mehr

Upgrade your business

Upgrade your business Upgrade your business Büromarkt Rhein-Neckar 2016 www.m-r-n.com/immobilien Lockruf der City Nutzer setzen auf Zentralität Stadtquartier Q 6 Q 7: Ansicht Fressgasse, Quelle: D&S/BLOCHER BLOCHER PARTNERS

Mehr

Wohnimmobilienmarkt Bayern 2014/2015

Wohnimmobilienmarkt Bayern 2014/2015 Pressekonferenz Wohnimmobilienmarkt Bayern 2014/2015 München, 19. Mai 2015 Große Wertschätzung für Wohneigentum in Bayern Lebensversicherung Investmentfonds Festgeld Aktien Bausparen Edelmetalle Wohneigentum

Mehr

Der Immobilienmarkt 2017

Der Immobilienmarkt 2017 Der Immobilienmarkt 2017 Matthias Wirtz Leiter Research, Bauträger-und Immobilienforum der Kreissparkasse, April 2017 KSK- Immobilien - Eckdaten 140 Mitarbeiter im Einsatz 20 Jahre Erfahrung 12,5 % Marktanteil

Mehr