Skelettmetastasen Bildgebung und Therapie. Prof. Dr. med. Markus Essler, Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik, Uniklinikum Bonn

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Skelettmetastasen Bildgebung und Therapie. Prof. Dr. med. Markus Essler, Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik, Uniklinikum Bonn"

Transkript

1 Skelettmetastasen Bildgebung und Therapie Prof. Dr. med. Markus Essler, Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik, Uniklinikum Bonn

2 Lernziele 1. Bedeutung von ossären Metastasen in der Onkologie 2. Prinzipien nuklearmedizinischer Skelettdiagnostik ( Wie erkenne ich eine Knochenmetastase in der Szintigrafie? ) 3. Nuklearmedizinische Therapie von Skelettmetastasen

3 Ossäre Metastasen ein häufiges Problem in der Onkologie Primärtumor Häufigkeit von Knochenmetastasen Art Mamma CA % lytisch/blastisch Prostata CA % blastisch Bronchial CA % lytisch Nierenzell CA 30 50% lytisch Schilddrüsen CA 39% lytisch/blastisch Pankreas CA 5 10% lytisch Koloretales CA 5 10% lytisch Magen CA 5 10 % lytisch Leberzell CA 8 % lytisch Ovarial CA 2 6% lytisch

4 Komplikationen ossärer Metastasen beeinflussen das Überleben Komplikationen Pathologische Fraktur Spinalkanaleinengung Schmerzen Hyperkalziämie Anämie Panzytopenie

5 Hormonrefraktäres Prostatakarzinom - Überlebensdauer Intensivierte Hormontherapie CTX Schmerztherapie (z. B. enossale Radionuklidtherapie) Quelle: Manual Urogenitale Tumore des Tumorzentrum München

6 Diagnostik von Skelett-Erkrankungen Röntgendiagnostik Computertomographie (CT) Magnetresonanztomographie (MRT) Pathologische Veränderung der Knochenstruktur Nuklearmedizinische Untersuchungen Stoffwechselveränderungen des Knochens (Tumors)

7 Nuklide / Radiopharmaka für die konventionelle und die PET-Diagnostik des Skeletts Osteotrope Substanzen = Darstellung vermehrten Knochenstoffwechsels Kalziumradionuklide ( 45 Ca) ( 89 Sr, 85m Sr, 223 Ra) 99m Tc-markierte Phosphatkomplexe Methylendiphosphonat (MDP) Dicarboxydiphosphonat (DPD) 18 F-Natriumfluorid Tumor-affine Substanzen = Darstellung der metastatischen Aktivität 18 F-Fluordesoxyglucose, 11 C-Cholin

8 Tc-99m-HDP- Prinzip der Traceranreicherung Lokalisationsprinzip oberflächliche Adsorption am Knochen (Chemisorption) Anreicherung in Abhängigkeit vom regionalen Knochenstoffwechsel regionale Durchblutung Dicke des Knochens

9 Osteolytische und osteoblastische Metastasen In der Skelettszintigrafie wird die Aktivität der Osteoblasten visualisiert

10 Tc99m-HDP/Tc99m-MDP: Anreicherung in Zonen der Knochenneubildung Mäßige Speicherung Starke Speicherung

11 Tc-99m-HDP- Prinzip der Traceranreicherung 50% Anreicherung im Skelett 50% renale Ausscheidung unspezifische Anreicherung in mikroverkalkten Prozessen: Myositis ossificans alte Operationsnarben Karzinome Myokardinfarkt

12 Konventionelle Szintigrafie -Gamma-Kamera planare Untersuchungstechnik

13 SPECT Kamera - Schnittbildtechnik Möglichkeit zur Bildfusion mit einer CT

14 Untersuchungsablauf Vorbereitung: keine Nebenreaktionen / Allergien: keine applizierte Aktivität MBq (10 MBq/kg KG) Strahlenexposition: 5 msv statische Skelettszintigraphie Beginn 2-3 h nach Applikation

15 Skelett-Szintigraphie ( 99m Tc-MDP) 20 min 60 min 180 min 20 min 60 min 180 min

16 Disseminierte ossäre Metastasierung ( 99m Tc-MDP)

17 Degenerative Veränderungen

18 Degenerative Veränderungen

19

20 Frakturen

21

22 3-Phasen-Szintigrafie: entzündliche Veränderungen Perfusion Blutpool Knochenphase

23 3-Phasen-Szintigrafie: entzündliche Veränderungen Perfusion Blutpool Knochenphase

24 Fraktur der Os navikulare fehlendes morphologisches Korrelat

25 Differentialdiagnostik in der Skelettszintigrafie Metastasen degenerativ Fraktur entzündlich Intensität +/++/+++ +/++/+++ -/+/++/ Form herdförmig herdförmig herdförmig herdförmig Anatomie zufällig gelenkbezogen gruppiert Eintrittspforte Anamnese Tumor Sport, Beruf, Alter Trauma OP, Trauma Korrelat Lytischer oder blastischer Herd Gelenkspalt, Geröllzysten, etc. Frakturlinie, Kallus, kein Korrelat Knochenmarksveränderungen

26 Skelettszintigrafie - Strahlenbelastung Röntgen Nuklearmedizin CT Abdomen msv 20 Urogramm LWS 2 Ebenen Becken - Übersicht Schädel 2 Ebenen Thorax 2 Ebenen 10 5 natürliche jährliche Strahlen - exposition 1 0,5 0,1 Myokard - Szintigraphie Skelett Szintigraphie Lungen - Szintigraphie Schilddrüsen - Szintigraphie Lymphszintigraphie: 60 MBq 0,2 msv

27 2-[ 18 F]Fluoro-2-Deoxy-Glucose: [ 18 F]FDG HOCH 2 OH O OH 18 F OH FDG Aufnahme korreliert mit: GLUT-Expression Hexokinase-Aktivität und ist in den meisten Tumorzellen deutlich erhöht! GLUT - 1 GLUT - 2,4,7 GLUT - 3,5 Hexokinase (II) X 2 - CH 2 OPO 3 OH OH O G6 - Phosphat - Isomerase (II) X OH 18 F

28 PET Kamera Koinzidenzprinzip - Schnittbilder s. Seminar PET/CT

29 Osteolytische Metastasen FDG-PET ist sensitiver als die Skelettszintigrafie

30

31 PET- Strahlenbelastung Röntgen Nuklearmedizin CT Abdomen Urogramm LWS 2 Ebenen Becken - Übersicht Schädel 2 Ebenen Thorax 2 Ebenen msv natürliche jährliche Strahlen - exposition 1 0,5 0,1 PET/CT low dose Myokard - Szintigraphie Skelett Szintigraphie Lungen - Szintigraphie Schilddrüsen - Szintigraphie Lymphszintigraphie: 60 MBq 0,2 msv

32 Frage Welche Aussagen sind richtig? 1. Ca. 10% aller Patienten sind gegen 99m Tc-HDP allergisch 2. Die Strahlenbelastung bei einer Skelettszintigrafie ist höher als bei einer CT-Abdomen 3. PET und SPECT-Untersuchung können mit der selben Kamera erfolgen 4. Bei einer konventionellen Skelettszintigrafie werden planare Aufnahmen angefertigt 5. Knochenmetastasen haben einen intensiveren Knochenstoffwechsel als degenerative Veränderungen A) Alle Aussagen sind richtig B) Nur Aussage 1 ist richtig C) Aussagen 4 und 5 sind richtig D) Nur Aussage 4 ist richtig E) Nur Aussage 1 ist richtig

33 Frage Welche Aussagen sind richtig? 1. Die PET ist beim Nachweis von Skelettmetastasen immer sensitiver als die Skelettszintigrafie 2. Osteolytische Metastasen zeigen einen intensiveren Knochenstoffwechsel als osteoblastische 3. Osteolysen können in der Skelettszintigrafie übersehen werden 4. Beim Prostata CA sind osteolytische Metastasen am häufigsten 5. Osteolysen führen nie zu Knochenfrakturen A) Alle Aussagen sind richtig B) Nur Aussage 1 ist richtig C) Aussage 3 ist richtig D) Aussagen 1 und 5 sind richtig E) Nur Aussage 1 ist richtig

34 Knochenstoffwechselsteigerung korreliert mit Schmerzen Therapiemöglichkeit mit osteotropen Substanzen?

35 Etablierte Isotope für die enossale Schmerztherapie: ß-Strahler Quadramet = 153 Sm Mestranon = 89 Sr ß-Strahler: relativ große Reichweite, geringer linearer Energietransfer somit myelotoxische Wirkung Widerholte Gabe ist möglich Gute Schmerzreduktion (z. B. weniger Morphin), keine Überlebensverlängerung

36 Therapeutische Radionuklide im Vergleich ZA t ½ (Tagen) Max ZE (MeV) Reichweite Gewebe (mm) Relative Masse d. Partikel Strontium-89 b 50,5 1,46 5,5 1 Samarium- 153 b 1,9 0,81 2,5 1 Rhenium-186 b 3,8 1,07 4,5 1 Radium-223 a 11,4 27,78* <0,1 7300

37 153 Sm 153 Sm 99m Tc-HDP 99m Tc-HDP

38 Cancer Therapy with alpha-particle emitting isotopes short range high toxicity targeted delivery strong anti tumor effect low effect on surrounding tissue Bismuth-213 a 4 cell diameters Tumor cells: 20 µm diameter 45 cell diameters Iod-131 b 400 cell diameters Seidl et al. 2008

39 Radionuklidtherapy: Differences between alpha- and beta-emitters

40 High Cytotoxicity due to induction of DNA double strand brakes (DSB) DNA double-strand-brake One single unrepaired double strand brake is lethal Each a-particle traversing the nucleus induces 10 DSBs per 10µm Effect is indenpendent of Oxygenation Independent of cell cycle (G0-phase cells) Quelle: Seidl et al. High Toxicity Compared to ß- or Photon-Irradiation

41 Alpha-Partikel Spuren in EJ28 Zellkernen Behandlung mit 213 Bi-anti-EGFR (1,48 MBq/ml) Nachweis über DNA-DSBs (γh2ax)

42 223 RaCl 2 - Chemische Eigenschaften Radium-223 wirkt als Kalziummimetikum Emittiert überwiegend α-partikel 1 Ca Sr Ba Ra 1. Bruland et al. Clin Cancer Res. 2006;12:6250s-6257s.

43 Radium-223: Alkalisches Erdmetall Knochensucher (Kalziumanalogon) Alpharadin ( 223 RaCl 2 ) α-emitter, 28 MeV emittierte Gesamtenergie pro Zerfall (einschließlich radioaktiver Tochterkerne) t ½ = 11,4 Tage Hoher linearer Energietransfer Weglänge <100 μm 2 10 Zelldurchmesser Reichweite Starker zelltötender Effekt Ausscheidung über den Dünndarm α Partikel McDevitt MR, et al. Eur J Nucl Med. 1998;25(9): Radium-223 Dichlorid ( 223 RaCl 2 ) in Lösung

44 Wirkmechanismus Einbau in neugebildete Knochensubstanz Eradiziert benachbarte Tumorzellen hoch lokalisierte Tumorzellabtötung Osteoblast Tumorzellen Knochenmark Osteoklast Radium-223 Ablagerung Neu gebildeter Knochen α-partikel Strahlung Bruland OS, et al. Clin Cancer Res. 2006;12(20):6250s 57s

45 Radium-223: Alkalisches Erdmetall Knochensucher (Kalziumanalogon) Alpharadin ( 223 RaCl 2 ) α-emitter, 28 MeV emittierte Gesamtenergie pro Zerfall (einschließlich radioaktiver Tochterkerne) t ½ = 11,4 Tage Hoher linearer Energietransfer Weglänge <100 μm 2 10 Zelldurchmesser Reichweite Starker zelltötender Effekt Ausscheidung über den Dünndarm α Partikel McDevitt MR, et al. Eur J Nucl Med. 1998;25(9): Radium-223 Dichlorid ( 223 RaCl 2 ) in Lösung

46 ALSYMPCA Studie -Design Behandlung Patienten Gesichertes symptomatisches CRPC 2 Knochenmetastasen Keine bekannten Viszeralmetastasen Post-Docetaxel oder nicht gegeignet für Docetaxel oder Docetaxel abgelehnt Stratifizierung Gesamt ALP: < 220 U/L vs 220 U/L Verwendung von Bisphosphonaten Vorbehandlung mit Docetaxel R A N D O M I S I E R U N G 6 Injektionen im 4-Wochen Intervall Radium-223 (50 kbq/kg) + Bester Therapiestandard Placebo (Natriumchloridlösung) + Bester Therapiestandard 2:1 N = 921 Geplante Nachbeobachtungszeit: 3 Jahre

47 % Patienten HR = 0,695; 95% CI, 0,581-0,832 P = 0, Placebo, N = 307 Medianes OS: 11,3 Monate Radium-223, N = 614 Medianes OS: 14,9 Monate Monate Radium Placebo Parker C, et al. ASCO 2012 LBA4512. ALSMPCA Gesamtüberleben

48 Patienten (%) Patienten (%) Knochenschmerzen und Opiodgebrauch Knochenschmerz (Alle Grade) Opioidgebrauch zur Schmerzlinderung* In der ALSYMPCA-Studie verminderte Radium-223 Dichlorid Grad 3/4 Knochenschmerzen und den Gebrauch von Opioiden im Vergleich zu Placebo (21% vs 26%) *Post hoc Analyse Nilsson S, et al. Presented at ASCO GU 2013 #19

49 Frage Welche Aussagen sind richtig? 1. Therapie mit 153 Sm verlängert das Überleben von Patienten mit Skelettmetastasen 2. Eine Reduktion der Morphindosis nach Therapie mit 153 Sm ist klinisch nicht relevant 3. Eine enossale Schmerztherapie mit 153 Sm kann wiederholt werden RaCl 2 kann das Überleben von Prostata CA Patienten verlängern 5. Jeder Prostata CA Patient sollte prophylaktisch mit 223 RaCl 2 behandelt werden A) Alle Aussagen sind richtig B) Nur Aussage 1 ist richtig C) Aussagen 3 und 4 sind richtig D) Aussagen 1 und 5 sind richtig E) Nur Aussage 1 ist richtig

50 Lernziele 1. Bedeutung von ossären Metastasen in der Onkologie 2. Prinzipien nuklearmedizinischer Skelettdiagnostik ( Wie erkenne ich eine Knochenmetastase in der Szintigrafie? ) 3. Nuklearmedizinische Therapie von Skelettmetastasen

51 Prof. Dr. med. Markus Essler Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Tel.:

Radionuklidtherapie ossärer Metastasen

Radionuklidtherapie ossärer Metastasen Radionuklidtherapie ossärer Metastasen Nuklearmedizin Spitalerhof Hamburg 23. Jahrestagung der NGN 2012 in Schwerin 15./16. Juni 2012 Florian Pfefferkorn Epidemiologie und Pathophysiologie ossärer Metastasen

Mehr

Diagnostik von Skelett-Erkrankungen

Diagnostik von Skelett-Erkrankungen Bildgebende Verfahren und deren Aussagewert Skelettsystem Nuklearmedizinische Verfahren Sarah Schwarzenböck Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Rostock, Universität Rostock Diagnostik

Mehr

2. Onkologisches Kolloquium - CCCU. Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenmetastasen. Nuklearmedizinische Methoden

2. Onkologisches Kolloquium - CCCU. Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenmetastasen. Nuklearmedizinische Methoden 2. Onkologisches Kolloquium - CCCU Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenmetastasen Nuklearmedizinische Methoden Clemens Kratochwil Klinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinik Ulm Ärztlicher Direktor:

Mehr

Nuklearmedizin. Was ist Nuklearmedizin?

Nuklearmedizin. Was ist Nuklearmedizin? Nuklearmedizin Was ist Nuklearmedizin? Tracerprinzip (Hevesy, Paneth) Nicht-invasive Untersuchung physiologischer Prozesse (Stoffwechsel, Nierenfunktion, Durchblutung, Genexpression) in-vivo Was ist Nuklearmedizin?

Mehr

mit symptomatischen Knochenmetastasen beim CRPC

mit symptomatischen Knochenmetastasen beim CRPC Innovation aus der Bayer Onkologie-Entwicklung: Xofigo Eine neue Therapieoption für Patienten mit s Innovation aus der Bayer Onkologie-Entwicklung Xofigo Eine neue Therapieoption für Patienten mit symptomatischen

Mehr

Nuklearmedizin. Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie

Nuklearmedizin. Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Nuklearmedizin Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Gammazerfall Positronenzerfall Gamma-Kamera PM, Schaltkr. Elektronik Kristall Kollimator - Quanten Effekt des Kollimators Single photon emission

Mehr

Nuklearmedizin. Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie

Nuklearmedizin. Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Nuklearmedizin Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Was ist Nuklearmedizin? Tracerprinzip (Hevesy, Paneth) Nicht-invasive Untersuchung physiologischer Prozesse (Stoffwechsel, Nierenfunktion, Durchblutung,

Mehr

Nuklearmedizin - Molekulare Bildgebung -

Nuklearmedizin - Molekulare Bildgebung - Nuklearmedizin - Molekulare Bildgebung - Otmar Schober Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Universität Münster Dias Homepage der Nuklearmedizin www.nuklearmedizin.uni-muenster.de Reiter Lehre Strahlenmedizin

Mehr

Nuklearmedizin. Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie

Nuklearmedizin. Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Nuklearmedizin Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Was ist Nuklearmedizin? Tracerprinzip (Hevesy, Paneth) Nicht-invasive Untersuchung physiologischer Prozesse (Stoffwechsel, Nierenfunktion, Durchblutung,

Mehr

Medikamentöse Therapie: Aktuelle Möglichkeiten der Behandlung

Medikamentöse Therapie: Aktuelle Möglichkeiten der Behandlung Medikamentöse Therapie: Aktuelle Möglichkeiten der Behandlung Prostatakarzinom t Informationstag t 23.04.2016 2016 Dr. Robert Tauber Urologische Klinik und Poliklinik Klinikum rechts der Isar der TU München

Mehr

Nuklearmedizin. dr. Erzsébet Schmidt Institut für Nuklearmedizin, Universität Pécs

Nuklearmedizin. dr. Erzsébet Schmidt Institut für Nuklearmedizin, Universität Pécs Nuklearmedizin dr. Erzsébet Schmidt Institut für Nuklearmedizin, Universität Pécs Nuklearmedizin - Radioaktive Isotope zur Diagnostik (und Therapie) - Funktionelle Methoden - Man sieht nur das, was funktioniert

Mehr

Moderne bildgebende Diagnostik und interventionelle Therapie

Moderne bildgebende Diagnostik und interventionelle Therapie Moderne bildgebende Diagnostik und interventionelle Therapie Nasreddin Abolmaali 16.04.2016, 11:40-12:10 Uhr 18. Patiententag Leben mit Krebs, Tumorzentrum Dresden e.v., MTZ Übersicht Wesentliche Bildgebungstechniken

Mehr

Xofigo Radium-223-Dichlorid. Dr. med. Andrea Zander Nuklearmedizin Luzerner Kantonsspital

Xofigo Radium-223-Dichlorid. Dr. med. Andrea Zander Nuklearmedizin Luzerner Kantonsspital Xofigo Radium-223-Dichlorid Dr. med. Andrea Zander Nuklearmedizin Luzerner Kantonsspital Radioaktivität Inzidenz und Mortalität in Europa (M) World Health Organization. GLOBOCAN 2012. Available at: http://globocan.iarc.fr/pages/fact_sheets_population.aspx.

Mehr

PET-CT. beim Lungenkarzinomneue Wunderwaffe? Irene Greil Klinik und Institut für Nuklearmedizin Klinikum Nürnberg

PET-CT. beim Lungenkarzinomneue Wunderwaffe? Irene Greil Klinik und Institut für Nuklearmedizin Klinikum Nürnberg PET-CT beim Lungenkarzinomneue Wunderwaffe? Irene Greil Klinik und Institut für Nuklearmedizin Klinikum Nürnberg PET Positronen-Emissions-Tomografie Klinikum Nürnberg Biograph mct Siemens PET/CT Innovation

Mehr

Wege der Metastasierung. Knochenmetastasen. Wege der Metastasierung. Häufigkeiten von Knochenmetastasen. Osteophile. Osteophobe

Wege der Metastasierung. Knochenmetastasen. Wege der Metastasierung. Häufigkeiten von Knochenmetastasen. Osteophile. Osteophobe Wege der Metastasierung Knochenmetastasen F.-G. Smiszek Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald Lösen von Zellverbänden vom Primärtumor

Mehr

Block Bewegungsapparat. Nuklearmedizinische Vorlesung. Bewegungsapparat 2. Dr. Peter Kies

Block Bewegungsapparat. Nuklearmedizinische Vorlesung. Bewegungsapparat 2. Dr. Peter Kies Block Bewegungsapparat Nuklearmedizinische Vorlesung Bewegungsapparat 2 Dr. Peter Kies Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Universitätsklinikum Münster Palliativtherapie Schmerzen bei Skelettmetastasen

Mehr

Alphastrahler verlängert das Überleben und erhält die Lebensqualität

Alphastrahler verlängert das Überleben und erhält die Lebensqualität Kastrationsresistentes Prostatakarzinom mit symptomatischen Knochenmetastasen Alphastrahler verlängert das Überleben und erhält die Lebensqualität - Radium-223 - der erste Vertreter in der Klasse der Alphastrahler

Mehr

Nuklearmedizin. Was ist Nuklearmedizin? Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie

Nuklearmedizin. Was ist Nuklearmedizin? Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Nuklearmedizin Kameratechnik, Skelett-, Lungenszintigrafie Was ist Nuklearmedizin? Tracerprinzip (Hevesy, Paneth) Nicht-invasive Untersuchung physiologischer Prozesse (Stoffwechsel, Nierenfunktion, Durchblutung,

Mehr

Innovationen der Medizintechnik

Innovationen der Medizintechnik Innovationen der Medizintechnik Verbesserte Früherkennung und Therapie- Kontrolle durch nuklearmed. Verfahren Winfried Brenner Klinik für Nuklearmedizin Innovation Nutzen Kosten Innovationen verbesserte

Mehr

Block Bewegungsapparat. Nuklearmedizinische Vorlesung. Bewegungsapparat 1. Dr. Peter Kies

Block Bewegungsapparat. Nuklearmedizinische Vorlesung. Bewegungsapparat 1. Dr. Peter Kies Block Bewegungsapparat Nuklearmedizinische Vorlesung Bewegungsapparat 1 Dr. Peter Kies Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Universitätsklinikum Münster Verfahren Skelettszintigraphie (SSC) Leukozytenszintigraphie

Mehr

PET und PET/CT. Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen

PET und PET/CT. Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen PET und PET/CT Abteilung Nuklearmedizin Universität Göttingen PET-Scanner Prinzip: 2-dimensionale Schnittbilder Akquisition: statisch / dynamisch Tracer: β+-strahler Auflösungsvermögen: 4-5 mm (bei optimalsten

Mehr

Schmerztherapie mit Radionukliden

Schmerztherapie mit Radionukliden Schmerztherapie mit Radionukliden Eine Patienteninformation SCHMERZREDUKTION MIT NUR EINER INJEKTION Mehr Lebensqualität für Patienten mit Knochenmetastasen www.iba-worldwide.com Schmerztherapie bei Knochenmetastasen

Mehr

Nuklearmedizin PET/CT

Nuklearmedizin PET/CT Nuklearmedizin PET/CT Was ist Nuklearmedizin? Tracerprinzip(Hevesy, Paneth) Nicht-invasiveUntersuchung physiologischer Prozesse (Stoffwechsel, Nierenfunktion, Durchblutung, Genexpression) in-vivo Was ist

Mehr

Aktueller Stellenwert der PET/CT in der gastroenterologischen Onkologie. Wolfgang Weber Nuklearmedizinische Klinik Universitätsklinikum Freiburg

Aktueller Stellenwert der PET/CT in der gastroenterologischen Onkologie. Wolfgang Weber Nuklearmedizinische Klinik Universitätsklinikum Freiburg Aktueller Stellenwert der PET/CT in der gastroenterologischen Onkologie Wolfgang Weber Nuklearmedizinische Klinik Universitätsklinikum Freiburg Technik und Radiopharmaka PET/CT Aktuelle PET/CT Scanner

Mehr

Osteop or ose bzw. generaliserte fokale Knochendichteminderung in der Bildgebung

Osteop or ose bzw. generaliserte fokale Knochendichteminderung in der Bildgebung Osteop or ose bzw. generaliserte rte und fokale Knochendichteminderung in der Bildgebung am Beisp iel des Multiplen Myeloms Dr. Jonas Müller-Hübenthal Märchen und Legenden Es war einmal... 1. Legende Knochendichteminderungen

Mehr

Gamma-Kamera. Vorlesung Nuklearmedizin. Schilddrüse. Elektronik Kristall Kollimator. Elektronen. Licht-Photonen. - Quanten. - Quanten. PM, Schaltkr.

Gamma-Kamera. Vorlesung Nuklearmedizin. Schilddrüse. Elektronik Kristall Kollimator. Elektronen. Licht-Photonen. - Quanten. - Quanten. PM, Schaltkr. Gamma-Kamera Elektronen Vorlesung Nuklearmedizin Priv.-Doz. Dr. Inga Buchmann PM, Schaltkr. Elektronik Kristall Kollimator Licht-Photonen - Quanten - Quanten Schilddrüse Kinetik Speicherung 99m TcO - 4

Mehr

Aktuelle Aspekte der PET-CT

Aktuelle Aspekte der PET-CT Aktuelle Aspekte der PET-CT Dr. med. Christoph G. Diederichs FA für diagnostische Radiologie (Ulm 1999) FA für Nuklearmedizin (Ulm 2000) PET / PET-CT seit 1995 (Ulm, Berlin, Bonn) PET ist Szintigraphie

Mehr

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz

Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom. D. Maintz Radiologische Staging- Untersuchungen beim Bronchialkarzinom D. Maintz Fallbeispiel Gliederung n Bronchialkarzinom 20-25% kleinzelliges Lungenkarzinom Small cell lung cancer (SCLC) typisch frühe lymphogene

Mehr

Wichtige Parameter von Radionukliden:

Wichtige Parameter von Radionukliden: (Radiochemiker) Radiochemie in der Nuklearmedizin Nukliderzeugung Radiopharmaka Physiologische Prozesse Radiochemie Chemie radioaktiver Atome - Grenzwissenschaft zwischen Chemie und Physik - Grundlage

Mehr

PET- Die diagnostische Wunderwaffe?

PET- Die diagnostische Wunderwaffe? PET- Die diagnostische Wunderwaffe? Dr. Wolfgang Weiß Traunstein, 18. April 2015 Kreisklinik Bad Reichenhall + Kreisklinik Berchtesgaden + Kreisklinik Freilassing + Kreisklinik Ruhpolding + Klinikum Traunstein

Mehr

Definition: kuratives Therapieziel: Patient hat potentielle Heilungschance palliatives Therapieziel: keine Heilungschance, aber Symptome

Definition: kuratives Therapieziel: Patient hat potentielle Heilungschance palliatives Therapieziel: keine Heilungschance, aber Symptome Definition: kuratives Therapieziel: Patient hat potentielle Heilungschance palliatives Therapieziel: keine Heilungschance, aber Symptome Warum diese Unterscheidung? Skelett Lunge und/ oder Pleura Leber

Mehr

Nuklearmedizinische Diagnostik

Nuklearmedizinische Diagnostik Vorlesung im 5. Semester (QSB 11) Einführung in die Strahlenmedizin Nuklearmedizinische Diagnostik 11 C- Methionin PET/MRT Prof. Dr. med. Regine Kluge Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin, UK Leipzig

Mehr

info aktuelle Diagnostische Sicherheit durch SPECT/CT 1 radiomed Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin

info aktuelle Diagnostische Sicherheit durch SPECT/CT 1 radiomed Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin info aktuelle Diagnostische Sicherheit durch SPECT/CT 1 1 Single-Photonen-Emmissions- Computertomographie radiomed Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin Diagnostische Sicherheit durch die

Mehr

Radium-223 (Alpharadin / Xofigo )

Radium-223 (Alpharadin / Xofigo ) 1 Radium-223 (Alpharadin / Xofigo ) Eine neue Therapieoption für ossäre Metastasen 2 Ca. 90% der Patienten mit einem metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom haben ossäre Metastasen 1. Tannock

Mehr

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen

NSCLC: Diagnostik. PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen NSCLC: Diagnostik PD Dr. med. F. Griesinger Abtl. Hämatologie und Onkologie Universität Göttingen Bronchialkarzinom Inzidenz: weltweit Jährliche Alters-bezogene Inzidenz des Bronchial-Karzinoms/100.000

Mehr

Neue Entwicklungen in der systemischen Therapie des Nierenzell- und Prostatakarzinoms

Neue Entwicklungen in der systemischen Therapie des Nierenzell- und Prostatakarzinoms Neue Entwicklungen in der systemischen Therapie des Nierenzell- und Prostatakarzinoms PD Dr. med. Norbert Meidenbauer Medizinische Klinik 5/Ambulantes uroonkologisches Therapiezentrum Erlangen (AURONTE)

Mehr

Vorlesung Nuklearmedizin

Vorlesung Nuklearmedizin Vorlesung Nuklearmedizin Gamma-Kamera PM, Schaltkr. Elektronik Kristall Kollimator Elektronen Licht-Photonen γ - Quanten γ - Quanten Schilddrüse Kinetik Speicherung 99m TcO 4 - Bis 15 min p.i. Influx

Mehr

Universitätsklinik für Nuklearmedizin Nebennierenmark-Szintigraphie

Universitätsklinik für Nuklearmedizin Nebennierenmark-Szintigraphie Universitätsklinik für Nuklearmedizin Nebennierenmark-Szintigraphie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient Im Namen der Klinik- und Spitalleitung möchten wir Sie herzlich im Inselspital Bern begrüssen.

Mehr

Alpha-Immuntherapie bei Lymphomen: Erste Erfahrung! Option für die Zukunft?

Alpha-Immuntherapie bei Lymphomen: Erste Erfahrung! Option für die Zukunft? Alpha-Immuntherapie bei Lymphomen: Erste Erfahrung! Option für die Zukunft? D. Schmidt 33. Jahrestagung der RWGN Lüdenscheid, 1-2 Dezember 2006 Radioimmuntherapie Teil 1:Grundlagen - Grundlagen der Radioimmuntherapie

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Knochenmetastasen

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Knochenmetastasen Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Knochenmetastasen Knochenmetastasen Version 2002: Dall / Fersis / Friedrich Versionen 2003 2011: Bischoff / Böhme / Brunnert / Diel /

Mehr

Prostatakarzinom: Neue Wege in der Diagnostik durch PET/CT. Prof. Dr. Frank M. Bengel, Prof. Dr. Axel S. Merseburger Medizinische Hochschule Hannover

Prostatakarzinom: Neue Wege in der Diagnostik durch PET/CT. Prof. Dr. Frank M. Bengel, Prof. Dr. Axel S. Merseburger Medizinische Hochschule Hannover Prostatakarzinom: Neue Wege in der Diagnostik durch PET/CT Prof. Dr. Frank M. Bengel, Prof. Dr. Axel S. Merseburger Medizinische Hochschule Hannover Gezielte PET/CT Bildgebung des Prostata-Spezifischen

Mehr

A. Sak, S. Grehl, M. Engelhard, A. Wierlemann, HP. Kaelberlah, P. Erichsen, C. Pöttgen, M. Groneberg, M. Stuschke

A. Sak, S. Grehl, M. Engelhard, A. Wierlemann, HP. Kaelberlah, P. Erichsen, C. Pöttgen, M. Groneberg, M. Stuschke γ-h2ax Foci Induktion in Lymphocten des peripheren Bluts von Tumorpatienten: in vivo und in vitro Interaktion von Cisplatin mit Doppelstrangbruch-Signalen ionisierender Strahlen A. Sak, S. Grehl, M. Engelhard,

Mehr

Nuklearmedizin. Basiswissen und klinische Anwendung. (D Schattauer Stuttgart. H. Schicha und 0. Schober. Unter Mitarbeit von

Nuklearmedizin. Basiswissen und klinische Anwendung. (D Schattauer Stuttgart. H. Schicha und 0. Schober. Unter Mitarbeit von Nuklearmedizin Basiswissen und klinische Anwendung H. Schicha und 0. Schober Unter Mitarbeit von M. Dietlein, W. Eschner, K. Kopka, M. Weckesser, U. Wellner 5., überarbeitete und aktualisierte Auflage

Mehr

Schilddrüsenerkrankungen - Diagnostik und Therapie durch Nuklearmediziner

Schilddrüsenerkrankungen - Diagnostik und Therapie durch Nuklearmediziner Schilddrüsenerkrankungen - Diagnostik und Therapie durch Nuklearmediziner Leitsymptome: Diagnostik: Therapie: Hyperthyreose (z.b. Schwitzen, Rhythm.-Stör. etc.) Hypothyreose (z.b. Schlappheit, Frieren,

Mehr

Block Gynäkologie SS Gynäkologie. Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Universitätsklinikum Münster

Block Gynäkologie SS Gynäkologie. Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Universitätsklinikum Münster Block Gynäkologie SS 2010 Nuklearmedizinische Vorlesung Gynäkologie Dr. Lars Stegger Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Universitätsklinikum Münster Epidemiologie Inzidenz (Deutschland 1998) Mortalität

Mehr

Knochenmetastasen und Osteoporose

Knochenmetastasen und Osteoporose Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Knochenmetastasen und Osteoporose Knochenmetastasen Version 2002: Dall / Fersis / Friedrich Version 2003 2008: Bischoff / Böhme / Brunnert

Mehr

Prostatakrebs (im metastasierten Stadium) Aktuelle Möglichkeiten der Behandlung

Prostatakrebs (im metastasierten Stadium) Aktuelle Möglichkeiten der Behandlung Prostatakrebs (im metastasierten Stadium) Aktuelle Möglichkeiten der Behandlung Krebs Informationstag 24.09.2016 Dr. Robert Tauber Urologische Klinik und Poliklinik Klinikum rechts der Isar der TU München

Mehr

Nuklearmedizinische Untersuchungsmethoden des Skelettsystems. Klinik für Nuklearmedizin LMU München

Nuklearmedizinische Untersuchungsmethoden des Skelettsystems. Klinik für Nuklearmedizin LMU München Nuklearmedizinische Untersuchungsmethoden des Skelettsystems Prinzip Szintigraphische Darstellung von Bereichen veränderter Osteogenese mit Hilfe von osteotropen Radiopharmaka (Phosphonaten), die in Abhängigkeit

Mehr

Aktueller Stellenwert des PET-CT s in der Tumordiagnostik

Aktueller Stellenwert des PET-CT s in der Tumordiagnostik Aktueller Stellenwert des PET-CT s in der Tumordiagnostik Prof. Dr. med. Florian Lordick Chefarzt am Klinikum Braunschweig Sprecher des Cancer Center Braunschweig PET Positronen-Emissions-Tomographie (PET)......

Mehr

Nuklearmedizinische Diagnostik in der Onkologie

Nuklearmedizinische Diagnostik in der Onkologie Nuklearmedizinische Diagnostik in der Onkologie Fallbeispiele Onkologie Wiederholung: Untersuchungsmethoden Unspezifische Verfahren: Skelettszintigraphie (z.b. Metastasensuche) unspezifische Tumormarker

Mehr

Knochenmetastasen und Osteoporose

Knochenmetastasen und Osteoporose Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Knochenmetastasen und Osteoporose Knochenmetastasen Version 2002: Dall / Fersis / Friedrich Version 2003 2008: Bischoff / Böhme / Brunnert

Mehr

Bayer erhält US-Zulassung für Krebsmedikament Xofigo (Radium 223 Dichlorid)

Bayer erhält US-Zulassung für Krebsmedikament Xofigo (Radium 223 Dichlorid) Investor News Nicht für US- und UK-Medien bestimmt Bayer AG Investor Relations 51368 Leverkusen Deutschland www.investor.bayer.de Bayer erhält US-Zulassung für Krebsmedikament Xofigo (Radium 223 Dichlorid)

Mehr

Osteoonkologie Tumor- und Tumortherapieinduzierte

Osteoonkologie Tumor- und Tumortherapieinduzierte Osteoonkologie Tumor- und Tumortherapieinduzierte Knochenschäden beim Mammacarzinom Dr. med. Stefanie Huggle Leitende Ärztin Frauenklinik GZO Wetzikon Drei Arten von Knochenzellen Osteoklasten: Knochenresorption

Mehr

Nuklearmedizin. Einführung, konventionelle Diagnostik, SPECT. Klinik für Nuklearmedizin München LMU

Nuklearmedizin. Einführung, konventionelle Diagnostik, SPECT. Klinik für Nuklearmedizin München LMU Nuklearmedizin Einführung, konventionelle Diagnostik, SPECT Nuklearmedizin Definition Nuklearmedizin ist die Anwendung von radioaktiven Stoffen zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken an Patienten

Mehr

Was kommt zuerst, was kann man sparen? Onkologie! Heinz-Peter Schlemmer. 8. Bremer MR-Workshop 24. Oktober Heinz-Peter Schlemmer

Was kommt zuerst, was kann man sparen? Onkologie! Heinz-Peter Schlemmer. 8. Bremer MR-Workshop 24. Oktober Heinz-Peter Schlemmer Eberhard-Karls University Tuebingen Department of Diagnostic and Interventional Radiology Ganzkörper-MRT und PET/CT Was kommt zuerst, was kann man sparen? Onkologie! 58 Jahre alte Patientin. Z.n. Malignem

Mehr

SPECT/CT. Funktionsweise Anwendung NUKLEARMEDIZIN RADIOLOGIE INTERVENTIONELLE ONKOLOGIE & RADIONUKLIDTHERAPIE STRAHLENTHERAPIE

SPECT/CT. Funktionsweise Anwendung NUKLEARMEDIZIN RADIOLOGIE INTERVENTIONELLE ONKOLOGIE & RADIONUKLIDTHERAPIE STRAHLENTHERAPIE SPECT/CT Funktionsweise Anwendung NUKLEARMEDIZIN RADIOLOGIE INTERVENTIONELLE ONKOLOGIE & RADIONUKLIDTHERAPIE STRAHLENTHERAPIE ALLGEMEIN Das DTZ Das DTZ Berlin arbeitet seit 2003 mit der PET/CT für eine

Mehr

Schmerztherapie mit. Radionukliden. P. Mikosch

Schmerztherapie mit. Radionukliden. P. Mikosch Schmerztherapie mit Radionukliden P. Mikosch 1. Medizinische Abteilung Hanusch-Krankenhaus Wien Nuklearmedizin und spezielle Endokrinologie Klinikum Klagenfurt am Wörthersee Klinische Hintergrund Schmerz

Mehr

Neue Behandlung von Tumoren mit nuklearmedizinischen Techniken. Thomas Krause. Universitätsklinik für Nuklearmedizin

Neue Behandlung von Tumoren mit nuklearmedizinischen Techniken. Thomas Krause. Universitätsklinik für Nuklearmedizin Neue Behandlung von Tumoren mit nuklearmedizinischen Techniken. Thomas Krause Universitätsklinik für Nuklearmedizin Nuklearmedizin ist die Anwendung offener radioaktiver Medikamente zur Diagnose und Therapie

Mehr

Nuklearmedizinische Therapien

Nuklearmedizinische Therapien Nuklearmedizinische Therapien außer Schilddrüse benigne und maligne Einschleusen eines Strahlung emittierenden Radioisotops in einen bestimmten Funktionsprozess im Körper 1 Polyarthrose der Hand Daumensattelgelenk

Mehr

DDT/Radiologie/Gangstörungen Spinale Ursachen. Überblick

DDT/Radiologie/Gangstörungen Spinale Ursachen. Überblick Spinale für Gangstörungen Radiologische Diagnostik J. Weidemann Diagnostische Radiologie Med. Hochschule Hannover Überblick Klinische Fragestellung: Akute vs. chronische Gangstörung Kontinuierliche vs.

Mehr

PET-CT und SPECT-CT, medizinische Wertigkeit im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren

PET-CT und SPECT-CT, medizinische Wertigkeit im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren PET-CT und SPECT-CT, medizinische Wertigkeit im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren Priv.-Doz. Dr. K. Liepe Ärztlicher Leiter der Nuklearmedizin Klinikum Kassel APT 2011, Kassel Was ist Nuklearmedizin?

Mehr

SPECT/CT. Terminvergabe: (030) Funktionsweise Anwendung. Diagnostisch Therapeutisches Zentrum am Frankfurter Tor (DTZ)

SPECT/CT. Terminvergabe: (030) Funktionsweise Anwendung. Diagnostisch Therapeutisches Zentrum am Frankfurter Tor (DTZ) Terminvergabe: (030) 293697300 SPECT/CT Funktionsweise Anwendung Diagnostisch Therapeutisches Zentrum am Frankfurter Tor (DTZ) Nuklearmedizin Radiologie Strahlentherapie ALLGEMEIN Das DTZ Das DTZ Berlin

Mehr

1.3.1 Klinische Leitsymptome von Wirbelsäulenmetastasen

1.3.1 Klinische Leitsymptome von Wirbelsäulenmetastasen 1 1. Einleitung 1.1. Knochenmetastasen Metastasen stellen ein fortgeschrittenes Stadium einer malignen Grunderkrankung dar, sie beeinflussen die Lebensqualität und Lebenserwartung der betroffenen Patienten.

Mehr

2. Jahreskongress der Deutschen Kniegesellschaft November 2013, Hamburg

2. Jahreskongress der Deutschen Kniegesellschaft November 2013, Hamburg Klinikum rechts der Isar 2. Jahreskongress der Deutschen Kniegesellschaft 29. 30. November 2013, Hamburg Der übersehene Tumor am Knie Round table v. Eisenhart-Rothe, F. Lenze Klinik für Orthopädie und

Mehr

Nuklearmedizin 1. MeCuM Modul-1 Vorlesung. Einführung konventionelle Diagnostik SPECT und SPECT/CT Strahlenexposition

Nuklearmedizin 1. MeCuM Modul-1 Vorlesung. Einführung konventionelle Diagnostik SPECT und SPECT/CT Strahlenexposition CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT PROJEKTBÜRO MeCuM Modul-1 Vorlesung Nuklearmedizin 1 Einführung konventionelle Diagnostik SPECT und SPECT/CT Strahlenexposition MeCuM Modul-1 Vorlesung Nuklearmedizin

Mehr

Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft -

Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft - PATHOLOGIE LEIPZIG Pathologie Bochum Molekulares Profiling/Individualisierung - Konsequenzen für Standards, Studien und Therapien der Zukunft - Andrea Tannapfel Institut für Pathologie Ruhr-Universität

Mehr

S. M. Eschmann, Klinik für Nuklearmedizin Marienhospital Stuttgart MARIENHOSPITAL STUTTGART. VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh

S. M. Eschmann, Klinik für Nuklearmedizin Marienhospital Stuttgart MARIENHOSPITAL STUTTGART. VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh PET/CT-Diagnostik mit 11 C- ( 18 F-) Cholin beim S. M. Eschmann, Klinik für Nuklearmedizin Marienhospital Stuttgart VINZENZ VON PAUL KLINIKEN ggmbh MARIENHOSPITAL STUTTGART Diagnostik des s - Rektale Untersuchung

Mehr

Gutartige Erkrankungen. Terminvergabe: (030) Sichere und schonende Behandlung mit der Strahlentherapie

Gutartige Erkrankungen. Terminvergabe: (030) Sichere und schonende Behandlung mit der Strahlentherapie Terminvergabe: (030) 293697300 Gutartige Erkrankungen Sichere und schonende Behandlung mit der Diagnostisch Therapeutisches Zentrum am Frankfurter Tor (DTZ) Nuklearmedizin Radiologie ALLGEMEIN Das DTZ

Mehr

Strahlenquellen. Strahlenarten. Ultraviolett (UV) Licht / Wärme (IR) Laser. Röntgenstrahlung. Radioaktivität. Elektromagnetische Felder (EMF), HF, NF

Strahlenquellen. Strahlenarten. Ultraviolett (UV) Licht / Wärme (IR) Laser. Röntgenstrahlung. Radioaktivität. Elektromagnetische Felder (EMF), HF, NF Strahlenarten Radioaktivität α - Strahlung β - Strahlung Röntgenstrahlung γ - Strahlung Ultraviolett (UV) Licht / Wärme (IR) Laser Handy Elektromagnetische Felder (EMF), HF, NF Photonenstrahlung Korpuskularstrahlung

Mehr

PATIENTENINFORMATION zur Quadramet -Therapie

PATIENTENINFORMATION zur Quadramet -Therapie PATIENTENINFORMATION zur Quadramet -Therapie Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Ihnen wurde angeboten, eine Behandlung mit Quadramet zu erhalten. Bevor Sie sich dafür entscheiden, ist es für

Mehr

Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie mit mibg bei Neuroblastom

Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie mit mibg bei Neuroblastom Aktuelle Aspekte zur Diagnostik und Therapie mit mibg bei Neuroblastom Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Schmidt Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin und Priv.-Doz. Dr. med. Thorsten Simon Kinderonkologie

Mehr

Ausgewählte Fallvorstellungen. Carsten Grüllich

Ausgewählte Fallvorstellungen. Carsten Grüllich Ausgewählte Fallvorstellungen Carsten Grüllich 29.09.17 Männlicher Patient, 51 Jahre, mit einem RCC links diagnostiziert 2/2005 Nephrektomie links Klarzellig pt1,n0m0 G2 R0 Unauffällige Nachsorge bis 3/2010

Mehr

Therapie mit Bisphosphonaten und Denosumab

Therapie mit Bisphosphonaten und Denosumab Therapie mit Bisphosphonaten und Denosumab Johannes Rahm HELIOS Klinikum Bad Saarow, Sarkomzentrum Berlin-Brandenburg Indikationen (Behandlung der Osteoporose) (Behandlung der Osteopenie bei Hormonablation)

Mehr

Bildgebende Verfahren

Bildgebende Verfahren Bildgebende Verfahren Bildgebende Verfahren Konventionelles Röntgen Computertomographie Magnetresonanztomographie Sonographie Nuklearmedizinische Methoden Konventionelles Röntgen Vorteile Billig Geringe

Mehr

Jahresbericht 2008 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha)

Jahresbericht 2008 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha) Jahresbericht 2008 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha) 1 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Im Jahr 2008 wurden die folgenden Leistungen

Mehr

Thomas Frauenfelder, DIR. CT, PET, MR oder was?

Thomas Frauenfelder, DIR. CT, PET, MR oder was? Thomas Frauenfelder, DIR CT, PET, MR oder was? CT: Stärken, Schwächen + Hohe Verfügbarkeit + Rasch durchführbar + Hohe zeitl und räumliche Auflösung + Dynamische Untersuchungen Strahlung Iod-haltiges KM

Mehr

Diagnostik von Lymphödemen mit der Lymphszintigraphie

Diagnostik von Lymphödemen mit der Lymphszintigraphie Diagnostik von Lymphödemen mit der Lymphszintigraphie Prof. Dr.med. Roy Moncayo, Stellv. Direktor Nuklearmedizin, Medizinische Universität Innsbruck Anichstrasse 35, 6020 Innsbruck Email: Roy.Moncayo@i-med.ac.at

Mehr

low dose CT = keine Ahnung?

low dose CT = keine Ahnung? OncoRay Dresden Strahlenforschung in der Onkologie Institut und Poliklinik für Radiologische Diagnostik MTRA-Fortbildung des dvta in Radebeul Sa. 10.09.2011, 10:00 10:30 Uhr low dose CT = keine Ahnung?

Mehr

RADIOLOGIE HOHELUFT ABTEILUNG FÜR NUKLEARMEDIZIN, PET-CT UND MOLEKULARE BILDGEBUNG

RADIOLOGIE HOHELUFT ABTEILUNG FÜR NUKLEARMEDIZIN, PET-CT UND MOLEKULARE BILDGEBUNG RADIOLOGIE HOHELUFT ABTEILUNG FÜR NUKLEARMEDIZIN, PET-CT UND MOLEKULARE BILDGEBUNG NUKLEARME Schilddrüsenszintigraphie D I Z I N S P E C T Die nuklearmedizinische Diagnostik ermöglicht die Darstellung

Mehr

Metastasiertes Prostatakarzinom. Hormontherapie, Chemotherapie und Knochenschutz. Dr. med. Matthias Heck

Metastasiertes Prostatakarzinom. Hormontherapie, Chemotherapie und Knochenschutz. Dr. med. Matthias Heck Metastasiertes Prostatakarzinom Hormontherapie, Chemotherapie und Knochenschutz Dr. med. Matthias Heck Hormontherapie beim Prostata Ca Ch l B t H i Charles Brenton Huggins 1901 1997 Nobelpreis für Medizin

Mehr

PJ-Logbuch Nuklearmedizin

PJ-Logbuch Nuklearmedizin PJ-Logbuch Nuklearmedizin PJ-Logbuch Nuklearmedizin Lehrkrankenhaus Beginn des Tertials Ende des Tertials 1. Tertial 2. Tertial 3. Tertial 2 PJ-Logbuch Nuklearmedizin Der Student lernt während des Praktischen

Mehr

Herzbildgebung in der Nuklearmedizin

Herzbildgebung in der Nuklearmedizin Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Herzbildgebung in der Nuklearmedizin Thomas Berthold, Leiter MTRA, Klinik für Nuklearmedizin Nuklearmedizinische Bildgebung am UniversitätsSpital Zürich Sektor

Mehr

Nuklearmedizinische Diagnostik des muskuloskeletalen Systems beim Kind!!!

Nuklearmedizinische Diagnostik des muskuloskeletalen Systems beim Kind!!! Klinik für Nuklearmedizin Nuklearmedizinische Diagnostik des muskuloskeletalen Systems beim Kind!!! Was ist Nuklearmedizin? Anwendung schwach radioaktiver Medikamente (offener Radionuklide) Therapie Diagnostik

Mehr

Jahresbericht 2006 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha)

Jahresbericht 2006 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha) Jahresbericht 2006 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha) 1 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Im Jahr 2006 wurden die folgenden Leistungen

Mehr

Wo ist wann wieviel von der applizierten Aktivität? (Aktivität A = # Zerfälle pro Sekunde)

Wo ist wann wieviel von der applizierten Aktivität? (Aktivität A = # Zerfälle pro Sekunde) Nukleardiagnostik Nuklearmedizin: Diagnostik / Therapie Nukleardiagnostik: Ziel: Wo ist wann wieviel von der applizierten Aktivität? (Aktivität A = # Zerfälle pro Sekunde) Nukleardiagnostik soll funktionelle

Mehr

Nuklearmedizinische Funktionsdiagnostik Technik der Szintigraphie wichtige Indikationen Untersuchungsmethoden. Richard Bauer, JLU Gießen

Nuklearmedizinische Funktionsdiagnostik Technik der Szintigraphie wichtige Indikationen Untersuchungsmethoden. Richard Bauer, JLU Gießen Nuklearmedizinische Funktionsdiagnostik Technik der Szintigraphie wichtige Indikationen Untersuchungsmethoden Richard Bauer, JLU Gießen Literatur Schicha Kompendium der Nuklearmedizin Nuklearmedizin Herausgegeben

Mehr

Epidemiologie CH 2008

Epidemiologie CH 2008 Das Bronchuskarzinom: Diagnostik, Therapie und Screening Ärzteforum Davos 06.03.2014 Michael Mark Stv. Leitender Arzt Onkologie/Hämatologie Kantonsspital GR Epidemiologie CH 2008 Krebsliga Schweiz Epidemiologische

Mehr

Jahresbericht Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin. der Universität zu Köln. (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha)

Jahresbericht Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin. der Universität zu Köln. (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha) Jahresbericht 2010 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. med. H. Schicha) 1 Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin Im Jahr 2010 wurden die folgenden Leistungen

Mehr

Bronchus - Karzinom. Bronchus - Karzinom. 2. Screening. Bronchus Karzinom - Allgemein. 1. Einleitung allgemeine Informationen. 3.

Bronchus - Karzinom. Bronchus - Karzinom. 2. Screening. Bronchus Karzinom - Allgemein. 1. Einleitung allgemeine Informationen. 3. Bronchus - Karzinom J. Barandun LungenZentrum Hirslanden Zürich Screening Abklärung - Therapie Bronchus - Karzinom 1. Einleitung allgemeine Informationen 2. Screening 3. Abklärung 4. Therapie Bronchus

Mehr

Neues vom ASCO beim metastasierten Mammakarzinom

Neues vom ASCO beim metastasierten Mammakarzinom Neues vom ASCO 2008 beim metastasierten Mammakarzinom 04.07.2008 Dorit Lässig Medizinische Klinik und Poliklinik III (Direktor: Prof. Dr. med. W. Hiddemann) Universität München - Standort Großhadern Übersicht

Mehr

Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab

Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab Bisphosphonate und RANKL-Antikörper Denosumab Versionen bis 2010: Diel / Jackisch /

Mehr

12. Radiologisch- Internistisches Forum Bildgebung bei rheumatologischen Fragestellungen Was hat sich geändert? Szintigraphie.

12. Radiologisch- Internistisches Forum Bildgebung bei rheumatologischen Fragestellungen Was hat sich geändert? Szintigraphie. ABTEILUNG FÜR NUKLEARMEDIZIN 12. Radiologisch- Internistisches Forum Bildgebung bei rheumatologischen Fragestellungen Was hat sich geändert? Szintigraphie Jörg Marienhagen Abteilung für Nuklearmedizin

Mehr

PJ-Logbuch. für das Wahlfach-Tertial. Klinik für Radiologie, Marienhospital Bottrop. Name: Matrikelnummer: Email: Telefonnummer: Zeitraum:

PJ-Logbuch. für das Wahlfach-Tertial. Klinik für Radiologie, Marienhospital Bottrop. Name: Matrikelnummer: Email: Telefonnummer: Zeitraum: PJ-Logbuch für das Wahlfach-Tertial Klinik für Radiologie, Marienhospital Bottrop Name: Matrikelnummer: Email: Telefonnummer: Zeitraum: 1 Liebe Studentin, lieber Student, wir möchten Sie herzlich zum PJ-Tertial

Mehr

Strahlentherapie des alten Menschen. Hans Geinitz Abteilung für Radio-Onkologie, Linz

Strahlentherapie des alten Menschen. Hans Geinitz Abteilung für Radio-Onkologie, Linz Strahlentherapie des alten Menschen Hans Geinitz Abteilung für Radio-Onkologie, Linz RT des alten Patienten Indikationen Alleinige Strahlentherapie Radiochemotherapie Indikationen Im Prinzip wie bei Jüngeren!

Mehr

Nuklearmedizin Basiswissen und klinische Anwendung

Nuklearmedizin Basiswissen und klinische Anwendung Nuklearmedizin Basiswissen und klinische Anwendung H. Schicha und 0. Schober Unter Mitarbeit von M. Dietlein, W. Eschner, K. Kopka, M. Weckesser, U. Wellner 5., überarbeitete und aktualisierte Auflage

Mehr

PET/CT. Funktionsweise Anwendungsgebiete NUKLEARMEDIZIN RADIOLOGIE INTERVENTIONELLE ONKOLOGIE & RADIONUKLIDTHERAPIE STRAHLENTHERAPIE

PET/CT. Funktionsweise Anwendungsgebiete NUKLEARMEDIZIN RADIOLOGIE INTERVENTIONELLE ONKOLOGIE & RADIONUKLIDTHERAPIE STRAHLENTHERAPIE PET/CT Funktionsweise Anwendungsgebiete NUKLEARMEDIZIN RADIOLOGIE INTERVENTIONELLE ONKOLOGIE & RADIONUKLIDTHERAPIE STRAHLENTHERAPIE FUNKTIONSWEISE Was ist PET/CT? PET Die PET (Positronen Emissions-Tomographie)

Mehr

Prostatakrebs: in Deutschland

Prostatakrebs: in Deutschland Prostatakrebs: in Deutschland Häufigster bösartiger Tumor bei Männern ca. 32.000 Neuerkrankungen/Jahr in Deutschland Zweithäufigste Todesursache bei Männern Etwa 12.000 Todesfälle/Jahr wegen Prostatakrebs

Mehr

278 / 530. B- Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/Fachabteilungen. Abteilung Nuklearmedizin. B-26.1 Allgemeine Angaben

278 / 530. B- Struktur- und Leistungsdaten der Organisationseinheiten/Fachabteilungen. Abteilung Nuklearmedizin. B-26.1 Allgemeine Angaben B-26 Abteilung Nuklearmedizin B-26.1 Allgemeine Angaben Fachabteilung: Abteilung Nuklearmedizin Fachabteilungsschlüssel: 3200 Art: Chefarzt/Chefärztin: Ansprechpartner: Hauptabteilung Prof. Dr. Johannes

Mehr

Denosumab verzögert SRE bei soliden Tumoren im Median um weitere 8,2 Monate(1) gegenüber Standardtherapie

Denosumab verzögert SRE bei soliden Tumoren im Median um weitere 8,2 Monate(1) gegenüber Standardtherapie Prävention skelettbezogener Komplikationen (SRE) bei Brustkrebs und anderen soliden Tumoren Denosumab verzögert SRE bei soliden Tumoren im Median um weitere 8,2 Monate(1) gegenüber Standardtherapie München

Mehr