Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0460 Sportförderung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0460 Sportförderung"

Transkript

1 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Vorbemerkung: Den Bewilligungen aus den bei Kap veranschlagten Mitteln werden neben den Verwaltungsvorschriften zu 44 LHO in der jeweils geltenden Fassung die nachstehenden oder die an ihre Stelle tretenden Bestimmungen zugrunde gelegt: a) für Zuschüsse des Landes zur Sportförderung die Sportförderungsrichtlinien des Kultusministeriums vom 14. November 1997 (Amtsblatt K.u.U. S. 207); b) für Zuschüsse des Landes zur Förderung des Baues von Sporthallen und Sportfreianlagen von Privatschulen die Sportstättenbauförderungsrichtlinien des Kultusministeriums vom 06. November 2001 (Amtsblatt K.u.U. S. 387); c) für Zuschüsse des Landes zur Förderung des Wanderwesens und der Rettungsdienste die Richtlinien des Kultusministeriums für die Förderung der Wander- und Rettungsdienstorganisationen vom 10. Juli 2002 (Amtsblatt K.u.U. S. 314). Einnahmen Verwaltungseinnahmen Rückflüsse von Landeszuschüssen 25,6 a) 25, Rückflüsse von Bundeszuschüssen 0,0 a) 0,0 Vgl. Vermerk bei Tit Vermischte Einnahmen 5,1 a) 5,1 Zwischensumme Verwaltungseinnahmen 30,7 a) 30,7 Titelgruppen 71 Einnahmen für Zwecke des Breiten- und Freizeitsports Zuschüsse und Zuweisungen Dritter 0,0 a) 0,0 Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 71 Ausgaben. Summe Titelgruppe 71 0,0 a) 0,0 235

2 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 72 Zuweisungen des Bundes für Trainingszentren Zuweisungen des Bundes für Trainingszentren 1.010,5 a) 1.010,5 376,6 b) 942,3 c) Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 72 Ausgaben. Summe Titelgruppe ,5 a) 1.010,5 74 Förderung des sportlichen Gedankens Einnahmen aus Veröffentlichungen 0,0 a) 0,0 Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 74 Ausgaben Zuschüsse und Zuweisungen Dritter 0,0 a) 0,0 36,8 b) 7,3 c) Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 74 Ausgaben. Summe Titelgruppe 74 0,0 a) 0,0 76 Einnahmen zur Förderung des Schulsports Einnahmen aus Veröffentlichungen 0,0 a) 0,0 Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 76 Ausgaben Zuschüsse und Zuweisungen Dritter 0,0 a) 0,0 32,6 b) 37,5 c) Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 76 Ausgaben. Summe Titelgruppe 76 0,0 a) 0,0 77 Zuweisungen des Bundes für Jugendherbergen Zuweisungen des Bundes für Jugendherbergen 0,0 a) 0, ,2 b) 1.227,1 c) Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 77 Ausgaben. Summe Titelgruppe 77 0,0 a) 0,0 236

3 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 97 Einnahmen Dritter zur Förderung des Ehrenamts Zuschüsse und Zuweisungen Dritter 0,0 a) 0,0 Vgl. Vermerk bei Tit.Gr. 97 Ausgaben. Summe Titelgruppe 97 0,0 a) 0,0 Gesamteinnahmen 1.041,2 a) 1.041,2 Ausgaben Zuweisungen und Zuschüsse (ohne Investitionen) Rückzahlung nicht verbrauchter Bundesmittel 0,0 a) 0,0 Ausgaben sind in Höhe der Einnahmen bei Tit zulässig W 324 Zuweisung an die Stuttgart 2012 GmbH 0,0 a) 0, Zuschüsse an den Deutschen Fußballbund aus Mehr ,0 a) 0,0 erträgen der Oddset-Wette Ausgaben sind in Höhe der Einnahmen bei Kap Tit zulässig. Im Jahr 2003 bestand keine Mehrumsatzerwartung, so dass im Jahr voraussichtlich keine Beträge an den DFB abfließen werden. Zwischensumme Zuweisungen und Zuschüsse 1.400,0 a) 0,0 (ohne Investitionen) Ausgaben für Investitionen Zuweisung an die Landeshauptstadt Stuttgart zum 0,0 a) 3.600,0 Ausbau des Gottlieb-Daimler-Stadions in Stuttgart Übertragen von Tit ,0. Für die weiteren Ausbaumaßnahmen im Gottlieb-Daimler-Stadion Stuttgart ist ein Landeszuschuss in Höhe von einem Drittel der zuschussfähigen Baukosten, höchstens aber 15,3 Mio. EUR, vorgesehen. Eine in den Jahren zahlungsfällige Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 15,3 Mio. EUR wurde im 1. Nachtrag zum Staatshaushaltsplan 2003 veranschlagt. 237

4 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Zuweisung an die Gemeinde Iffezheim zum Ausbau der 0,0 a) 1.500,0 Clubtribüne am Rennplatz Iffezheim Übertragen von Tit ,0. Für den Neubau der Clubtribüne am Rennplatz Iffezheim ist ein Landeszuschuss aus Sportfördermitteln in Höhe von 1,5 Mio. EUR vorgesehen. Zwischensumme Ausgaben für Investitionen 0,0 a) 5.100,0 Besondere Finanzierungsausgaben N 989 Globale Minderausgabe im Kap ,0 a) ,1 Die spezielle globale Minderausgabe ist innerhalb des Kapitels 0460 bei den Sachausgaben (Hgr. 5-8) der Titelgruppen 71 bis 97 zu erwirtschaften. Vgl. auch globale Minderausgaben bei Kap Tit und Tit Bei den allgemeinen Deckungsmitteln sind bei den Wettmitteln sind 5.701,5 und 4.330,6 zu erwirtschaften. Weniger zum Ausgleich von Steuermindereinnahmen. Allgemeine Reduzierung des Wettmittelfonds. Die Verminderung der globalen Minderausgabe dient zur Entlastung der Zuschüsse für die Beschäftigung von Übungsleitern Tit Erläuterung Ziffer 2. Zwischensumme Besondere Finanzierungsausgaben 0,0 a) ,1 Titelgruppen Innerhalb der einzelnen Titelgruppen sind die Gruppentitel gegenseitig deckungsfähig. Die Verteilung des Wettmittelfonds und die Aufteilung auf die Titelgruppen 71, 72, 74, 75, 76, 77, 78, 79 und 97 sind im Vorheft zum StHPL (vgl. Übersicht Wettmittelfonds ) dargestellt. 238

5 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 71 Förderung des Breiten- und Freizeitsports Tit.Gr. 71 und Tit. Gr. 75 sind gegenseitig deckungsfähig. Die Ausgabeermächtigung erhöht sich um die Einnahmen bei Tit Veranschlagt sind: 1. Mittel aus dem Wettmittelfonds ,8 2. Allgemeine Deckungsmittel 6.024,2 zus ,0 Übersicht über die Verpflichtungsermächtigungen und ihre Abdeckung (Beträge in ) Bewilligung im Betrag davon abzudecken aus Haushaltsmitteln Haushaltsplan bis , , , ,0 0,0 0, ,0 0, , , ,0 0,0 zus , , , , ,0 0, Zuschüsse für laufende Zwecke ,6 a) , ,3 b) ,1 c) Tit und Tit.Gr. 76 sind gegenseitig deckungsfähig. Verpflichtungsermächtigung 2.556,5 Haushaltsjahr bis zu 2.556,5 Veranschlagt sind: 1. Zuschüsse für anteilsmäßigen Ersatz der Bezüge der mit einem Teil ihrer Wochenstunden bei Turn- und Sportvereinen oder für sonstige Belange des Sports tätigen 55 hauptberuflichen Turn- und Sportlehrer (vgl. Erläuterungen zu Kap. 0405, 0406, 0410, 0415 und 0420 Tit und ) 444,8 2. Zuschüsse für nebenberufliche Übungsleiter an Turn- und Sportvereinen ,5 3. Zuschüsse zur Durchführung von Lehrgängen, zur Aus- und Fortbildung von Übungsleitern sowie Trainern und Führungskräften 7.854,7 4. Zuschüsse für Maßnahmen der Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen 1.456,1 5. Zuschüsse für Vorhaben der Sportjugend 338,0 6. Sportvereine, Sportverbände 5.562,9 7. Zuschüsse für besondere Förderungsmaßnahmen für Behinderte und Querschnittsgelähmte 248,0 8. Zuschüsse für soziale Zwecke (Prämien für Sportunfall- und Sporthaftpflichtversicherung, Aufwendungen für Sportunfallfürsorge, sportärztliche Betreuung usw.) 2.913,8 9. Zuschüsse für zentrale Maßnahme (z.b. Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit und sonstige satzungsgemäße Aufgaben) 127,8 zus ,6 239

6 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Zuschüsse zum Bau von Vereinssportanlagen und zur ,4 a) ,4 Beschaffung von Sportgeräten ,0 b) ,5 c) Tit und sind gegenseitig deckungsfähig. Verpflichtungsermächtigung ,7 Haushaltsjahr bis zu 7.158,1 Haushaltsjahr bis zu 3.579,0 Haushaltsjahr bis zu 1.022,6 Vgl. Vermerke bei Tit.Gr Ausgaben - Veranschlagt sind: Zuschüsse zum Bau von Sportanlagen, einschließlich verbandseigener Schulungsstätten und zur Beschaffung von Sportgeräten ,4 Summe Titelgruppe ,0 a) ,0 72 Förderung des Leistungssports Die Ausgabeermächtigung erhöht oder vermindert sich um die Mehr- oder Wenigereinnahmen bei Tit Aus den Mitteln der Tit und sind Bewilligungen auch für Zwecke der Tit , Tit.Gr. 75 und zulässig. Veranschlagt sind: 1. Mittel aus dem Wettmittelfonds ,8 2. Bundesmittel 1.010,5 3. Allgemeine Deckungsmittel 214,3 zus , Sachaufwand 10,2 a) 10,3 0,1 b) 10,5 c) Zuweisungen an Gemeinden und Gemeindeverbände 332,3 a) 0,0 für laufende Zwecke des Leistungssports 240

7 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Zuschüsse für laufende Zwecke des Leistungssports ,1 a) , ,4 b) ,0 c) Die Mittel werden insbesondere verwendet für: Zuschüsse für 1. die besondere Förderung sportlich begabter Jugendlicher im Rahmen der Talentsuche und Talentförderung 900,0 2. die Vergütung von Landestrainern 5.400,0 3. die Fortbildung der Landestrainer und physiotherapeutischen Betreuer 56,4 4. sächliche Kosten der Trainingsveranstaltungen (Trainingslehrgänge in Landesleistungszentren, Training in Stützpunkten) 1.350,0 5. Folgekosten der Olympiastützpunkte, Landesleistungszentren (ohne Sportschulen), ausgewählten Stützpunkte und Internate sowie der Partnerschulen - davon für das bisherige Bundesleistungszentrum Heidelberg 713, ,0 6. Zuschüsse für die sportärztliche Betreuung auf der Grundlage des Struktur- und Funktionsplans für die Sportmedizin sowie für die physiotherapeutische Betreuung von Leistungssportlern 1.000,0 7. Stützunterricht zum Ausgleich trainingsbedingter schulischer Minderleistungen 60,0 8. optimierte Leistungsförderung ausgewählter Sportarten in ausgewählten Stützpunkten 500,0 zus , W 324 Zuführungen an die Stiftung Olympianachwuchs 0,0 a) 0,0 Baden-Württemberg Aufgabe der Stiftung ist die Unterstützung der Angehörigen des baden-württembergischen Perspektivförderkaders Zuweisungen an Gemeinden und Gemeindeverbände 1.073,7 a) 1.073,7 für die Schaffung von Trainingszentren u. dgl. 736,6 b) 1.987,2 c) Verpflichtungsermächtigung 766,9 Haushaltsjahr bis zu 766,9 Veranschlagt sind Zuweisungen und Zuschüsse insbesondere zur Schaffung von Trainingszentren (Bau, Einrichtung und Ausstattung von Konditionsräumen, Stützpunkten, Bundes- und Landesleistungszentren sowie Beschaffung von Sportgeräten für den Leistungssport). 241

8 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Zuschüsse an sonstige Träger für die Schaffung 2.045,2 a) 2.045,2 von Trainingszentren u. dgl. 565,6 b) 990,2 c) Verpflichtungsermächtigung 1.278,2 Haushaltsjahr bis zu 1.278,2 Veranschlagt sind Zuweisungen und Zuschüsse insbesondere zur Schaffung von Trainingszentren (Bau, Einrichtung und Ausstattung von Konditionsräumen, Stützpunkten, Bundes- und Landesleistungszentren sowie Beschaffung von Sportgeräten für den Leistungssport). Summe Titelgruppe ,5 a) ,6 74 Förderung des sportlichen Gedankens durch die Landesregierung Die Ausgabeermächtigung erhöht sich um die Einnahmen bei Tit.Gr. 74. Veranschlagt sind: 1. Mittel aus dem Wettmittelfonds 595,0 2. Allgemeine Deckungsmittel 107,2 zus. 702,2 Die Mittel sind bestimmt für Ehrenpreise und Ehrengaben der Landesregierung zur Förderung des sportlichen Gedankens in der Öffentlichkeit und zur Anerkennung bedeutsamer sportlicher Leistungen sowie für sonstige regionale, überregionale und internationale Aufgaben Sachaufwand 76,7 a) 67,6 116,5 b) 85,6 c) Übertragen zu Tit , Zuweisungen an Gemeinden und Gemeindeverbände 1.301,1 a) 51,1 Übertragen zu Tit ,0. 242

9 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Sonstige Zuschüsse 583,5 a) 583, ,4 b) 782,6 c) Verpflichtungsermächtigung 200,0 Haushaltsjahr bis zu 100,0 Haushaltsjahr bis zu 100,0 Die Verpflichtungsermächtigungen sind erforderlich, um schon vor der Bewerbung um Übertragung bedeutsamer Sportveranstaltungen Ausfallbürgschaften u. dgl. zusagen zu können. Summe Titelgruppe ,3 a) 702,2 75 Förderung des Baus von Sporthallen u. Sportplätzen Tit.Gr. 75 und 71 sind gegenseitig deckungsfähig. Veranschlagt sind: 1. Mittel aus dem Wettmittelfonds 102,3 2. Allgemeine Deckungsmittel 1.250,0 zus , Zuweisungen an Gemeinden und Gemeindeverbände 5.100,0 a) 0, ,8 b) 159,0 c) Übertragen nach Tit Übertragen nach Tit , ,0. Bei Kap Kommunaler Finanzausgleich sind ,0 für pauschalierte Zuschüsse an Gemeinden und Gemeindeverbände zur Förderung des Sportstättenbaus veranschlagt Zuschüsse an sonstige Träger 102,3 a) 1.352,3 57,9 b) 439,0 c) Verpflichtungsermächtigung 51,1 Haushaltsjahr bis zu 51,1 Übertragen von Tit ,0. Summe Titelgruppe ,3 a) 1.352,3 243

10 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 76 Förderung des Schulsports Tit.Gr. 76 und Tit sind gegenseitig deckungsfähig. Hieraus sind auch Bewilligungen an Privatschulen zulässig. Die Ausgabeermächtigung erhöht sich um die Einnahmen bei Tit.Gr. 76. Die Mittel sind in voller Höhe dem Wettmittelfonds entnommen. Die Mittel werden verwendet für: 1. das Wettkampfprogramm der Schulen (JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA) und sonstige Belange des Schulsports einschließlich Schülermentoren, Tit , z.t., z.t. und ,1 2. das Internationale Schulsportfest, Aufwendungen des Schullandheimverbandes Baden-Württemberg, Tit z.t. und z.t. 30,6 zus. 954, Personalaufwand für das Wettkampfprogramm der 155,9 a) 155,9 Schulen 124,2 b) 116,1 c) Sachaufwand für das Wettkampfprogramm der Schulen 634,0 a) 640,3 und sonstige Belange des Schulsports 894,6 b) 838,0 c) Verpflichtungsermächtigung 306,8 Haushaltsjahr bis zu 306, Zuweisungen an Gemeinden und Gemeindeverbände 35,8 a) 35, Sonstige Zuschüsse 122,7 a) 122,7 9,1 b) 104,8 c) Summe Titelgruppe ,4 a) 954,7 244

11 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 77 Förderung der Wander- und Rettungsdienstorganisationen Die Ausgabeermächtigung erhöht sich um die Mehreinnahmen bei Tit Veranschlagt sind Zuschüsse für Wanderorganisationen, den Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerks in Baden-Württemberg und Rettungsdienstorganisationen nach den Richtlinien des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport für die Förderung der Wander- und Rettungsdienstorganisationen vom 10. Juli 2002 (Amtsblatt K. u. K. S. 314) in der jeweils gültigen Fassung. Veranschlagt sind: 1. Mittel aus dem Wettmittelfonds 3.195,5 2. Allgemeine Deckungsmittel 255,8 zus , Sachaufwand 5,1 a) 5,2 5,1 c) Zuschüsse für laufende Zwecke 582,9 a) 582,9 631,0 b) 628,2 c) Zuschüsse an sonstige Träger 2.863,2 a) 2.863, ,7 b) 4.372,8 c) Verpflichtungsermächtigung 1.278,2 Haushaltsjahr bis zu 1.022,6 Haushaltsjahr bis zu 255,6 Summe Titelgruppe ,2 a) 3.451,3 245

12 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 78 Verwaltung der Mittel aus Reinerträgen der staatlichen Wetten und Lotterien Die Ansätze sind in voller Höhe dem Wettmittelfonds entnommen. Aus den Mitteln werden 13 Bedienstete vergütet, die mit der Verwaltung der Mittel bei Kap beschäftigt sind. Diese Bediensteten werden auf folgenden Stellen anderer Kapitel des Staatshaushaltsplans geführt: Kap. Bes.Gr./BAT 0304 Vc 1 Vlb Vc/Vb 1 IXb VlI+ZuIage IXb Vll+Zulage IVa/lll (ku IVa) 1 A13 2 Vc/Vb 1 Vlb+Zulage 1 IXb Vll+Zulage 3 zus Bezüge und Nebenleistungen der Beamten 122,7 a) 122,7 87,2 b) 85,6 c) Vergütungen und Löhne 306,8 a) 306,8 245,3 b) 270,2 c) Sonstige Beschäftigungsentgelte 20,5 a) 20,5 65,4 b) 63,2 c) Für Urlaubs- und Krankheitsvertretungen sowie Aushilfen Sonstiger Personalaufwand 0,0 a) 0, Sachaufwand 10,2 a) 10,2 1,8 b) 0,1 c) Für die Sachkosten, die bei der Verwaltung der Mittel bei Kap anfallen. Summe Titelgruppe ,2 a) 460,2 246

13 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung 79 Förderung der Sport- und Sportleiterschulen Die Ansätze sind in voller Höhe dem Wettmittelfonds entnommen Zuschüsse für laufende Zwecke 3.016,6 a) 3.016, ,8 b) 2.510,6 c) Die Mittel werden verwendet für Zuschüsse zum Betrieb der Sportund Sportleiterschulen Nellingen-Ruit, Schöneck, Steinbach und Albstadt Zuschüsse an sonstige Träger 1.942,9 a) 1.942, ,4 b) 2.680,6 c) Tit und sind gegenseitig deckungsfähig. Verpflichtungsermächtigung 1.789,5 Haushaltsjahr bis zu 1.789,5 Vgl. Vermerke bei Tit.Gr. 72 Ausgaben. Die Mittel werden verwendet für weitere Verbesserungs- und Sanierungsmaßnahmen der Sportschulen Nellingen-Ruit, Schöneck, Steinbach und Albstadt. Summe Titelgruppe ,5 a) 4.959,5 97 Maßnahmen zur Förderung des Ehrenamts Tit.Gr. 97 und Kap Tit.Gr. 97 sind gegenseitig deckungsfähig. Die Ausgabeermächtigung erhöht sich um die Einnahmen bei Tit Die Mittel sind in voller Höhe dem Wettmittelfonds entnommen. Die Mittel sind bestimmt für Maßnahmen zur Stärkung und Förderung des Ehrenamtes, insbesondere der Ehrenamtsberatung. Übertragen von Tit ,0. 247

14 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Sachaufwand 5,1 a) 15,1 14,2 b) 37,8 c) Zuschüsse an sonstige Träger 20,5 a) 20,5 Summe Titelgruppe 97 25,6 a) 35,6 Gesamtausgaben ,0 a) ,3 Abschluss Kapitel 0460 Verwaltungseinnahmen 30,7 a) 30,7 Übrige Einnahmen 1.010,5 a) 1.010,5 Gesamteinnahmen 1.041,2 a) 1.041,2 Personalausgaben 605,9 a) 605,9 Sächliche Verwaltungsausgaben 741,3 a) 748,7 Zuweisungen und Zuschüsse ,1 a) ,1 (ohne Investitionen) Ausgaben für Investitionen ,7 a) ,7 Besondere Finanzierungsausgaben 0,0 a) ,1 Gesamtausgaben ,0 a) ,3 Kapitel 0460 Zuschuss ,8 a) ,1 248

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Solidarpakt Sport Die Landesregierung hat aufgrund der gesamtgesellschaftlichen Bedeutung des Sports und zur Sicherung der finanziellen Grundlagen für den Zeitraum von 2007

Mehr

Soll 2011 a) Betrag Ist 2010 b) für Titel. Ist 2009 c) 2012 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2011 a) Betrag Ist 2010 b) für Titel. Ist 2009 c) 2012 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Ist 2009 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Solidarpakt Sport Die Landesregierung hat aufgrund der gesamtgesellschaftlichen Bedeutung des Sports und zur Sicherung der finanziellen Grundlagen den seit 2007

Mehr

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Solidarpakt Sport Die Landesregierung hat aufgrund der gesamtgesellschaftlichen Bedeutung des Sports und zur Sicherung der finanziellen Grundlagen den seit 2007

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0460 Sportförderung

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0460 Sportförderung HHR Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 19 323 25.600,00 25.600,00 25.600,00 119 23 323 119 49 323 5.100,00 5.100,00 5.100,00 Zw.S. Verwaltungseinnahmen 30.700,00 n 71 282 71 324 Summe 71 72 331 72 323

Mehr

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) 2010 2011 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) 2010 2011 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Vorbemerkung: I. Gehobener Dienst Im Einzelplan 03 sind nur die Anwärterbezüge (Tit. 422 03), der Anteil der Gemeinden am Ausbildungsaufwand für den gehobenen Verwaltungsdienst

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0428 Staatliche Feintechnikschule Villingen-Schwenningen

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0428 Staatliche Feintechnikschule Villingen-Schwenningen Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Vorwort: Die S t a a t l i c h e F e i n t e c h n i k s c h u l e V i l l i n g en - S c h w e n- n i n g e n führt eine Berufsfachschule für Feinwerkmechaniker/-innen, Systemelektroniker/-innen

Mehr

Allgemeine Finanzverwaltung 1206 Schulden und Forderungen

Allgemeine Finanzverwaltung 1206 Schulden und Forderungen Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 21 960 Säumnis- und Verspätungszuschläge 200,0 a) 250,0 250,0 294,1 b) 198,0 c) Erläuterung: Hier sind Säumnis- und Verspätungszuschläge veranschlagt, die von der Landesoberkasse

Mehr

Sozialministerium 0918 Jugendhilfe

Sozialministerium 0918 Jugendhilfe Vorbemerkung: 1. Das Sozialministerium ist oberste Landesjugendbehörde im Sinne des 82 des Achten Buches Sozialgesetzbuch in d. F. der Bekanntmachung vom 15. Dezember 1998 (BGBl. I S. 3545) und des 8 des

Mehr

Soll 2004 a) Betrag Betrag Ist 2003 b) für für Tit. Ist 2002 c) 2005 2006 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2004 a) Betrag Betrag Ist 2003 b) für für Tit. Ist 2002 c) 2005 2006 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. EUR Vorbemerkung: Mit dem Haushalt 2005/2006 wird den Kunsthochschulen die volle dezentrale Finanzverantwortung übertragen. Damit verbunden ist eine Zusammenfassung von Titelgruppen und die Einführung der

Mehr

123 03 860 Zweckgebundene Reinerträge der Staatlichen Wetten 132.286,4 a) 132.365,4 132.365,4 und Lotterien 132.286,4 b) 131.

123 03 860 Zweckgebundene Reinerträge der Staatlichen Wetten 132.286,4 a) 132.365,4 132.365,4 und Lotterien 132.286,4 b) 131. Einnahmen Verwaltungseinnahmen 123 03 860 Zweckgebundene Reinerträge der Staatlichen Wetten 132.286,4 a) 132.365,4 132.365,4 und Lotterien 132.286,4 b) 131.865,4 c) Erläuterung: Veranschlagt sind die Reinerträge

Mehr

Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel. Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel. Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Finanzministerium 0614 Bundesbau Baden-Württemberg Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR V o r b e m e r k u n g: Die 6 Staatlichen Hochbauämtern

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1405 Bildungsplanung und überregionale Angelegenheiten

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1405 Bildungsplanung und überregionale Angelegenheiten Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 19 139 Rückflüsse von Landeszuschüssen 0,0 a) 0,0 0,0 Erläuterung: Verbuchungsstelle für diejenigen Rückflüsse aus Landeszuwendungen, die nicht nach 35 LHO und den VV

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0435 Förderung von Schulen in freier Trägerschaft

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0435 Förderung von Schulen in freier Trägerschaft Vorwort: Bei Kap. 0435 sind die Zuschüsse an Schulen in freier Trägerschaft nach den 17 19 des Privatschulgesetzes in der Fassung vom 1. Januar 1990 (GBI. S. 105), zuletzt geändert mit Änderungsgesetz

Mehr

111 02 162 Gebühren für Leistungen der 35,6 a) 35,6 35,6 Digitalisierungswerkstatt 29,4 b) 19,4 c)

111 02 162 Gebühren für Leistungen der 35,6 a) 35,6 35,6 Digitalisierungswerkstatt 29,4 b) 19,4 c) Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 02 162 Gebühren für Leistungen der 35,6 a) 35,6 35,6 Digitalisierungswerkstatt 29,4 b) 19,4 c) Erläuterung: Vgl. Vermerk bei Tit. 511 01. Veranschlagt sind die Gebühren

Mehr

Sozialministerium 0917 Wohlfahrtspflege

Sozialministerium 0917 Wohlfahrtspflege Vorbemerkung: Wichtige Aufgaben der Daseinsvorsorge werden von den Trägern der freien und kommunalen Wohlfahrtspflege wahrgenommen. Das Land unterstützt die einzelnen Träger sowie ihre Zusammenschlüsse

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Produktorientierte Erläuterungen zu Kapitel 0453 bis 0465 und 0441 1. Produktorientierung der o.g. Kapitel Die veranschlagten Haushaltsermächtigungen in diesen Kapiteln dienen der Aufgabenerfüllung (Produkterstellung)

Mehr

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) 2007 2008 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) 2007 2008 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. V o r b e m e r k u n g: Vgl. die Hinweise im Abschn. B des Vorworts. Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 49 131 Vermischte Einnahmen 10,2 a) 10,2 10,2 Zwischensumme Verwaltungseinnahmen 10,2 a) 10,2 10,2

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1409 Aufwendungen für die Förderung der Studierenden im Hochschulwesen

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1409 Aufwendungen für die Förderung der Studierenden im Hochschulwesen V o r b e m e r k u n g : Im Kapitel 1409 sind die Haushaltsmittel für die Förderung und Betreuung der Studierenden an den Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen, Kunsthochschulen und

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1409 Aufwendungen für die Förderung der Studierenden im Hochschulwesen

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1409 Aufwendungen für die Förderung der Studierenden im Hochschulwesen V o r b e m e r k u n g : Im Kapitel 1409 sind die Haushaltsmittel für die Förderung und Betreuung der Studierenden an den Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften,

Mehr

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren 0920 Ältere Menschen und Pflege

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren 0920 Ältere Menschen und Pflege V o r b e m e r k u n g : Die demografische Entwicklung sowie gesellschaftsstrukturelle Veränderungen erfordern einen kontinuierlichen und bedarfsgerechten Ausbau des Hilfe- und Versorgungssystems für

Mehr

Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel. Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel. Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung V o r b e m e r k u n g : Die Ansätze bei den Tit. 213 01, 233 01, 613 11, 633 01, 633 02, 633 03 und 633 04 sowie bei den Ausgabetitelgruppen 72 und 75 beruhen auf dem Gesetz

Mehr

Zweiter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2014

Zweiter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2014 Zweiter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für Einzelplan 06 Ministerium für Finanzen und Wirtschaft -319- 0602 Allgemeine Bewilligungen (-) weniger Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Ausgaben Personalausgaben

Mehr

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) 2010 2011 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) 2010 2011 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Vorwort: Die S t a a t l i c h e F e i n t e c h n i k s c h u l e V i l l i n g e n - S c h w e n n i n g e n führt eine Berufsfachschule für Feinwerkmechaniker, Systemelektroniker

Mehr

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) 2007 2008 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) 2007 2008 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. V o r b e m e r k u n g: Vgl. die Hinweise im Abschnitt B des Vorwortes. An der Hochschule sind 27 Studiengänge in den Fächergruppen der Betriebswirtschaft / Internationale Betriebswirtschaft, Chemie,

Mehr

Allgemeine Finanzverwaltung 1202 Allgemeine Bewilligungen

Allgemeine Finanzverwaltung 1202 Allgemeine Bewilligungen Einnahmen Verwaltungseinnahmen 123 03 856 Zweckgebundene Reinerträge der Staatlichen Wetten 137.186,4 a) 128.381,4 128.381,4 und Lotterien 146.101,6 b) 147.124,6 c) Erläuterung: Veranschlagt sind die Reinerträge

Mehr

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum 0804 Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung d. Agrarstruktur

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum 0804 Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung d. Agrarstruktur Ausgaben Neben den Zuweisungen und Zuschüssen aus Kap. 0804 dürfen auch Zuwendungen aus anderen zweckentsprechenden Bewilligungen des Staatshaushaltsplans gewährt werden. Im Rahmen der veranschlagten Gesamtausgaben

Mehr

111 02 011 Gebühren 0,2 a) 0,2 0,2 0,0 b) 0,0 c) 119 49 011 Vermischte Einnahmen 0,5 a) 0,5 0,5 0,0 b) 0,0 c)

111 02 011 Gebühren 0,2 a) 0,2 0,2 0,0 b) 0,0 c) 119 49 011 Vermischte Einnahmen 0,5 a) 0,5 0,5 0,0 b) 0,0 c) Soll a) Betrag Betrag Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 02 011 Gebühren 0,2 a) 0,2 0,2 0,0 b) Gebühren und Auslagenersätze nach dem Landesgebührengesetz und anderen gesetzlichen Vorschriften. 119 49 011

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1409 Aufwendungen für die Förderung der Studierenden im Hochschulwesen

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1409 Aufwendungen für die Förderung der Studierenden im Hochschulwesen V o r b e m e r k u n g : Im Kapitel 1409 sind die Haushaltsmittel für die Förderung und Betreuung der Studierenden an den Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen, Kunsthochschulen und

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0435 Förderung von Schulen in freier Trägerschaft. Prognose. Prognose Schuljahr.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0435 Förderung von Schulen in freier Trägerschaft. Prognose. Prognose Schuljahr. Vorbemerkung: Bei Kap. 0435 sind die Zuschüsse an Schulen in freier Trägerschaft nach den 17 19 des Privatschulgesetzes vom 1. Januar 1990 (GBI. S. 105) - in der jeweils geltenden Fassung -, 105 und 106

Mehr

Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel. Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2008 a) Betrag Ist 2007 b) für Titel. Ist 2006 c) 2009 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Vorwort: Die S t a a t l i c h e F e i n t e c h n i k s c h u l e V i l l i n g e n - S c h w e n n i n g e n führt eine Berufsfachschule für Feinwerkmechaniker, Systemelektroniker und Uhrmacher, eine

Mehr

Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2010/2011

Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2010/2011 Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für / Einzelplan 03 Innenministerium Baden-Württemberg FINANZMINISTERIUM -139- 0301 Ministerium Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Ausgaben Personalausgaben 421 01 011 Bezüge

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1406 Internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1406 Internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 49 023 Vermischte Einnahmen 0,0 a) 0,0 0,0 Zwischensumme Verwaltungseinnahmen 0,0 a) 0,0 0,0 gruppen 89 Förderung der internationalen wissenschaftlichen Kooperation Erläuterung:

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0442 Landesinstitut für Schulentwicklung, Landesmedienzentrum und Medienförderung

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0442 Landesinstitut für Schulentwicklung, Landesmedienzentrum und Medienförderung Vorbemerkung: Bei Kap. 0442 sind Mittel für das Landesinstitut für Schulentwicklung, das Landesmedienzentrum Baden- Württemberg und das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht veranschlagt.

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0450 Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen)

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0450 Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Vorwort: Es bestehen 5 Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung in Freiburg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Reutlingen und Schwäbisch Gmünd. 2003 2004 Zahl der Reallehreranwärter, die sich im Vorbereitungsdienst

Mehr

Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2007/08

Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2007/08 Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2007/08 Einzelplan 02 Staatsministerium Betragsteil Baden-Württemberg FINANZMINISTERIUM -2- 0201 Staatsministerium Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung V o r b e m e r k u

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0435 Förderung von Schulen in freier Trägerschaft

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0435 Förderung von Schulen in freier Trägerschaft Vorwort: Bei Kap. 0435 sind die Zuschüsse an Schulen in freier Trägerschaft nach den 17 19 des Privatschulgesetzes in der Fassung vom 1. Januar 1990 (GBI. S. 105), zuletzt geändert mit Änderungsgesetz

Mehr

Die Förderung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen erfolgt im Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft (Kap. 1005).

Die Förderung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen erfolgt im Geschäftsbereich des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft (Kap. 1005). Vorbemerkung: Nach 1 des Gesetzes über die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAKG) in der jeweils geltenden Fassung werden Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur

Mehr

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft 1007 Grundsatz, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Umwelttechnik

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft 1007 Grundsatz, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Umwelttechnik summe HHR Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 49 332 Vermischte Einnahmen Zw.S. Verwaltungseinnahmen n 75 Überregionale bautechnische Einrichtungen 111 75 342 Gebühren, sonstige Entgelte Das Gebührenaufkommen

Mehr

Zinseinnahmen aus nicht zweckentsprechend 0,0 a) 0,0 0,0 verwendeten Zuweisungen/Zuschüssen 0,0 b) 0,0 c)

Zinseinnahmen aus nicht zweckentsprechend 0,0 a) 0,0 0,0 verwendeten Zuweisungen/Zuschüssen 0,0 b) 0,0 c) Einnahmen gruppen 73 Durchführung des Investitionsprogramms des Bundes "Kinderbetreuungsfinanzierung" 2008-2013 119 73 270 Zinseinnahmen aus nicht zweckentsprechend 0,0 a) 0,0 0,0 verwendeten Zuweisungen/Zuschüssen

Mehr

Landtag FB Landesbeauftragter für den Datenschutz Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0103

Landtag FB Landesbeauftragter für den Datenschutz Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0103 Haushaltsermächtigungen: 0103, 0102 1. Fachbereichs- und Servicebereichsbeschreibung Der Fachbereich Landesbeauftragter für den Datenschutz besteht aus dem Produktbereich Landesbeauftragter für den Datenschutz

Mehr

2014 Einzelplan Einnahmen Ausgaben

2014 Einzelplan Einnahmen Ausgaben Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 4532 04. 12. 2013 Gesetzesbeschluss des Landtags Gesetz über die Feststellung eines Zweiten Nachtrags zum Staatshaushaltsplan von Baden-Württemberg

Mehr

Umweltministerium 1010 Landesanstalt für Umweltschutz

Umweltministerium 1010 Landesanstalt für Umweltschutz gruppe summe HHR Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 01 331 12.172,35-12.172,35-827,65 13.000,00-13.000,00-111 02 331 Erläuterung: 604.461,16-604.461,16 154.461,16 Mehr Gebühreneinnahmen als erwartet 450.000,00-450.000,00-111

Mehr

Staatsministerium 0208 Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg

Staatsministerium 0208 Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg Staatsministerium 0208 Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg Soll 2003 a) Betrag Ist 2002 b) für Tit. Ist 2001 c) 2004 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Vorbemerkung: Durch das Gesetz

Mehr

Vierter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2011

Vierter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2011 Vierter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2011 Einzelplan 14 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR FINANZEN UND WIRTSCHAFT -275- 1401 Ministerium Personalausgaben

Mehr

Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0303

Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0303 Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0303 Haushaltsermächtigungen: 0303 1. Fachbereichs- und Servicebereichsbeschreibung Der Fachbereich Landesbeauftragter für den Datenschutz besteht aus dem

Mehr

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) 2007 2008 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) 2007 2008 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 21 960 Säumnis- und Verspätungszuschläge 250,0 a) 150,0 150,0 134,4 b) 128,8 c) Erläuterung: Hier sind Säumnis- und Verspätungszuschläge veranschlagt, die von der Landesoberkasse

Mehr

Soll 2003 a) Betrag Ist 2002 b) für Tit. Ist 2001 c) 2004 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2003 a) Betrag Ist 2002 b) für Tit. Ist 2001 c) 2004 Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR 79 Zuschüsse für besondere Zwecke 282 79 549 Sonstige Zuschüsse für besondere Zwecke 62,0 a) 32,4 47,4 b) 89,7 c) Erläuterung: Vgl. Vermerk Tit.Gr. 79 Ausgaben. Veranschlagt sind Zuschüsse der EU für das

Mehr

Kapitel Förderung des Sports

Kapitel Förderung des Sports Kapitel 07 060 122 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2015 2014 2015 2013 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 07 060 E i n n a h m e n Verwaltungseinnahmen 119 01 322

Mehr

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. V o r b e m e r k u n g : Die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden- Württemberg hat die Aufgabe, Geschichte, Raum und Bevölkerung Südwestdeutschlands zu erforschen, wissenschaftliche Arbeiten

Mehr

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 0804 Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung d. Agrarstruktur

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 0804 Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung d. Agrarstruktur Vorbemerkung: Nach 1 des Gesetzes über die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" (GAKG) in der jeweils geltenden Fassung werden Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarstruktur

Mehr

Allgemeine Finanzverwaltung 1205 Kommunaler Finanzausgleich

Allgemeine Finanzverwaltung 1205 Kommunaler Finanzausgleich Vorbemerkung: Die Ansätze bei den Tit. 213 01, 233 01, 613 11 und 633 01 sowie bei den Ausgabetitelgruppen 72 und 75 beruhen auf dem Gesetz über den kommunalen Finanzausgleich (FAG). Sie berücksichtigen

Mehr

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Vorwort: Im Zuge der Neuausrichtung der Kapitelstruktur nach Fachbereichen werden die bisherigen Kapitel 0428 und 0429 unter Kapitel 0428 zusammengefasst. Die bisher bei Kapitel

Mehr

Versicherungsbeiträge für ausscheidende Beamtinnen 0,0 a) 0,0 und Beamte 0,0 b) 0,0 c)

Versicherungsbeiträge für ausscheidende Beamtinnen 0,0 a) 0,0 und Beamte 0,0 b) 0,0 c) Ausgaben Personalausgaben 422 16 840 Versicherungsbeiträge für ausscheidende Beamtinnen 0,0 a) 0,0 und Beamte 0,0 b) 432 01 018 Versorgungsbezüge der Beamtinnen und Beamte und 7.653,3 a) 7.686,6 ihrer

Mehr

Zweckbestimmung Funkt.- 1999 1998 1999 1997 Kennziffer DM DM DM TDM

Zweckbestimmung Funkt.- 1999 1998 1999 1997 Kennziffer DM DM DM TDM 190 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger (--) Zweckbestimmung Funkt.- 1999 1998 1999 1997 Kennziffer DM DM DM TDM 08 060 Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 10 011 Gebühren und tarifliche Entgelte..............

Mehr

- 1 - 5. Service in Form eines zentralen Service Desk, Anwenderunterstützung. 7. Einrichtung und Betreuung von IT-Netzen.

- 1 - 5. Service in Form eines zentralen Service Desk, Anwenderunterstützung. 7. Einrichtung und Betreuung von IT-Netzen. 1 Vorbemerkung Das der Bundesfinanzverwaltung (ZIVIT) wurde zum 1. Januar 2006 als unmittelbar dem Bundesministerium der Finanzen nachgeordnete Dienststelle eingerichtet. Damit ist das ZIVIT der zentrale

Mehr

Vierter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2011

Vierter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2011 Vierter Nachtrag zum Staatshaushaltsplan für 2011 Einzelplan 05 Justizministerium Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR FINANZEN UND WIRTSCHAFT -169- 0501 Ministerium Vorbemerkung: Der Justizminister nahm

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0445 Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung sowie Pädagogische Fachseminare

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0445 Staatliche Seminare für Didaktik und Lehrerbildung sowie Pädagogische Fachseminare Vorbemerkung: Die Mittel und Stellen aller Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung sowie der Pädagogischen Fachseminare werden seit 2007/08 zusammen im Kap. 0445 veranschlagt. A. Es bestehen

Mehr

Nachtrag zum. Haushaltsplan. Haushaltsjahr 2009. Einzelplan 01 Landtag

Nachtrag zum. Haushaltsplan. Haushaltsjahr 2009. Einzelplan 01 Landtag Land Sachsen-Anhalt Nachtrag zum Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2009 Einzelplan 01 Landtag - 4 - Übersicht über die und Ausgaben ErgHH/NHH 2009 01 Landtag Übersicht über die, Ausgaben Kapitel Bezeichnung

Mehr

Kapitel Förderung des Sports

Kapitel Förderung des Sports Kapitel 03 500 304 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2008 2007 2008 2006 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 03 500 E i n n a h m e n Verwaltungseinnahmen 119 01 324

Mehr

Messgrößen zur Zielerreichung. Bezeichnung/Einheit. re/rechts-,wirtschafts-,sozialwissenschaften in TEuro. Gesamtkosten der Leh- re/agrar-,forst-

Messgrößen zur Zielerreichung. Bezeichnung/Einheit. re/rechts-,wirtschafts-,sozialwissenschaften in TEuro. Gesamtkosten der Leh- re/agrar-,forst- FB Wissenschaft Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 1449 FB Wissenschaft Haushaltsermächtigungen: 1449, 1403 1. Fachbereichs- und Servicebereichsbeschreibung Zum Fachbereich Wissenschaft gehören

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1412 Universität Heidelberg einschließlich Klinikum

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1412 Universität Heidelberg einschließlich Klinikum Vo r b e m e r k u n g: Vgl. die Hinweise in Abschn. B des Vorworts Auf Antrag der Universität Heidelberg hat das Wissenschaftsministerium im Einvernehmen mit dem Finanzministerium gem. 8 Abs. 5 UG zugelassen,

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1495 Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1495 Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg V o r b e m e r k u n g : Die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden- Württemberg hat die Aufgabe, Geschichte, Raum und Bevölkerung Südwestdeutschlands zu erforschen, wissenschaftliche Arbeiten

Mehr

Kapitel Förderung des Sports

Kapitel Förderung des Sports Kapitel 07 060 122 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2016 2015 2016 2014 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 07 060 E i n n a h m e n Verwaltungseinnahmen 119 01 322

Mehr

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Einnahmen gruppen 73 Durchführung des Investitionsprogramms des Bundes "Kinderbetreuungsfinanzierung" 2008-2013 119 73 270 Zinseinnahmen aus nicht zweckentsprechend ver- 0,0 a) 0,0 0,0 wendeten Zuweisungen/Zuschüssen

Mehr

Haushaltsplan des Saarlandes. Einzelplan 19

Haushaltsplan des Saarlandes. Einzelplan 19 Haushaltsplan des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2015 Einzelplan 19 I N H A L T Kapitel Vorbemerkungen 19 01 2 V O R B E M E R K U N G E N Zum Geschäftsbereich des s Aufgabenbereich und Aufbau der Verwaltung

Mehr

Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR

Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 24 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger (--) Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 01 02 Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 01 011 Gebühren, sonstige Entgelte...............

Mehr

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Vorbemerkung: Aus den Bewilligungen der Kap. 0455 und 1208 sind für die Rechtsverhältnisse zwischen dem Staat und den Kirchen keine Folgerungen abzuleiten. Die Verwendung der Staatsleistungen ist auf Verlangen

Mehr

Staatshaushaltsplan. für 2004. Einzelplan 09 Sozialministerium FINANZMINISTERIUM

Staatshaushaltsplan. für 2004. Einzelplan 09 Sozialministerium FINANZMINISTERIUM Staatshaushaltsplan für 2004 Einzelplan 09 Sozialministerium FINANZMINISTERIUM Inhalt Betragsteil Seite Stellenteil Seite Vorwort... 3 Kapitel 0901 Ministerium... 8 163 Kapitel 0902 Allgemeine Bewilligungen...

Mehr

Kapitel 20 641 Vermögensverwaltung nach Auflösung von Sondervermögen

Kapitel 20 641 Vermögensverwaltung nach Auflösung von Sondervermögen 98 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2015 2014 2015 2013 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 20 641 Vermögensverwaltung nach Auflösung von Sondervermögen E i n n a h

Mehr

Kapitel 14 900 Versorgung der Beamten des Landes, der früheren Länder Preußen und Lippe, des früheren Reiches sowie deren Hinterbliebenen

Kapitel 14 900 Versorgung der Beamten des Landes, der früheren Länder Preußen und Lippe, des früheren Reiches sowie deren Hinterbliebenen 194 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger (--) Zweckbestimmung Funkt.- 1998 1997 1998 1996 Kennziffer DM DM DM TDM 14 900 Versorgung der Beamten des Landes, der früheren Länder Preußen und Lippe,

Mehr

Allgemeine Finanzverwaltung 1205 Kommunaler Finanzausgleich

Allgemeine Finanzverwaltung 1205 Kommunaler Finanzausgleich Vorbemerkung: Die Ansätze bei den Tit. 213 01, 233 01, 613 11, 633 01, 633 02 und 633 03 sowie bei den Ausgabetitelgruppen 72 und 75 beruhen auf dem Gesetz über den kommunalen Finanzausgleich (FAG). Sie

Mehr

Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR

Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 332 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger (--) Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 03 620 Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 01 012 Vermischte Einnahmen...................

Mehr

W 3 Universitätsprofessor 120,0 320,0 520,0. kw 1) * 120,0 * 320,0 * 520,0. kw 1) * 50,0 * 50,0 * 50,0. W 2 Professor 215,0 289,0 339,0

W 3 Universitätsprofessor 120,0 320,0 520,0. kw 1) * 120,0 * 320,0 * 520,0. kw 1) * 50,0 * 50,0 * 50,0. W 2 Professor 215,0 289,0 339,0 Vorbemerkung: Im Stellenplan für das Ausbauprogramm Hochschule 2012 ist für das Haushaltsjahr 2011 bereits die für das Ausbauprogramm erforderliche Gesamtzahl von 1.175 Beamtenstellen veranschlagt. Davon

Mehr

Haushaltsplan. für den Geschäftsbereich. des Ministeriums für. Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk. für das Haushaltsjahr

Haushaltsplan. für den Geschäftsbereich. des Ministeriums für. Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk. für das Haushaltsjahr Nordrhein-Westfalen Einzelplan 14 Haushaltsplan für den Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk für das Haushaltsjahr 2015 Hierzu: Beilage 1: Verpflichtungsermächtigungen

Mehr

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren FB Soziales Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0917

Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren FB Soziales Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0917 Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0917 Haushaltsermächtigungen: 0901, 0905, 0913, 0917, 0920, 0304-0307 1. Fachbereichs- und Servicebereichsbeschreibung Im Fachbereich Soziales werden zum

Mehr

Betriebsergebnis. Fördermittel-/ Transfereinnahmen. Erträge Tsd.EUR Ist-2005 391,7-6.217,0 5.825,4 635,6-1.081,4 445,8 1.419,6 5,9-7.

Betriebsergebnis. Fördermittel-/ Transfereinnahmen. Erträge Tsd.EUR Ist-2005 391,7-6.217,0 5.825,4 635,6-1.081,4 445,8 1.419,6 5,9-7. Produktorientierte Informationen Fachbereich "politische Bildung". Dieser Fachbereich wird finanziert aus den Kapiteln 0205, 0101 und 0202. 1. Kosten und Erlöse Gesamtergebnis Zusammensetzung der Fachbereichskosten

Mehr

Ministerium für Umwelt und Verkehr 1011 Gewässerdirektion

Ministerium für Umwelt und Verkehr 1011 Gewässerdirektion Ministerium für Umwelt und Verkehr 1011 Gewässerdirektion Soll 2003 a) Betrag Ist 2002 b) für Tit. Ist 2001 c) Tit.Gr. FKZ Zweckbestimmung Vorbemerkung: Die Gewässerdirektionen Nördlicher Oberrhein, Neckar,

Mehr

Soll 2011 a) Betrag Ist 2010 b) für Titel. Ist 2009 c) 2012 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR

Soll 2011 a) Betrag Ist 2010 b) für Titel. Ist 2009 c) 2012 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Einnahmen Verwaltungseinnahmen 123 03 860 Zweckgebundene Reinerträge der Staatlichen Wetten 131.365,4 a) 131.865,4 und Lotterien 126.768,8 b) 126.465,4 c) Erläuterung: Veranschlagt sind die Reinerträge

Mehr

Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR

Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 300 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger (--) Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 06 29 Ausgaben Zuweisungen und Zuschüsse (ohne Ausgaben für Investitionen)

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Lehrkräfte von öffentlichen Schulen bei den Kap. 0405 bis 0428 können ohne Erstattung der anteiligen Bezüge wie folgt eingesetzt werden: - beim Landesschulzentrum für Umwelterziehung am Staatlichen Aufbaugymnasium

Mehr

-342- Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0428 Staatliche Berufliche Schulen. Stellenzahl. Bes.Gr. Entg.Gr. Bezeichnung

-342- Ministerium für Kultus, Jugend und Sport 0428 Staatliche Berufliche Schulen. Stellenzahl. Bes.Gr. Entg.Gr. Bezeichnung Lehrkräfte von öffentlichen Schulen bei den Kap. 0405 bis 0428 können ohne Erstattung der anteiligen Bezüge wie folgt eingesetzt werden: - beim Landesschulzentrum für Umwelterziehung am Staatlichen Aufbaugymnasium

Mehr

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2009 a) Betrag Betrag Ist 2008 b) für für Titel. Ist 2007 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Bündnis für die Jugend Das Land hat mit fünf Landesverbänden der Kinder- und Jugendarbeit am 26. Juli 2007 ein Bündnis für die Jugend vereinbart. Darin bekennt sich das Land

Mehr

Kapitel 20 650 Schuldenverwaltung

Kapitel 20 650 Schuldenverwaltung Kapitel 20 650 92 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2012 2011 2012 2010 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 20 650 E i n n a h m e n Verwaltungseinnahmen 119 01 920 Vermischte

Mehr

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur 1303 Verkehr

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur 1303 Verkehr gruppe summe HHR Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 01 719 Gebühren und tarifliche Entgelte 76.860,02 111 02 742 Gebühren für die Prüfung von Eisenbahnbetriebsleitern 438,00 111 03 750 Gebühren für die

Mehr

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum 0816Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum 0816Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg Vorbemerkung: Veranschlagt ist die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau mit Gärtnerfachschule. Einnahmen Verwaltungseinnahmen 111 01 127 Gebühren und tarifliche Entgelte 40,0 a) 40,0 40,0

Mehr

Kapitel Förderung des Sports

Kapitel Förderung des Sports Kapitel 02 080 72 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2018 2017 2018 2016 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 02 080 1. Dieses Kapitel ist der Budgeteinheit Ministerpräsident

Mehr

Staatshaushaltsplan für 2009

Staatshaushaltsplan für 2009 Staatshaushaltsplan für 2009 Einzelplan 04 Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg FINANZMINISTERIUM Inhalt Betragsteil Seite Stellenteil Seite Vorwort 3 Kapitel 0401 Ministerium 7 235

Mehr

Innenministerium 0305 Regierungspräsidium Karlsruhe

Innenministerium 0305 Regierungspräsidium Karlsruhe V o r b e m e r k u n g: In diesem Plankapitel sind die Einnahmen und Ausgaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe einschließlich der Zentralen Bußgeldstelle nachgewiesen. Ferner sind hier die Personalausgaben

Mehr

FB Religionsang., Jugend, Sport, LK und Weiterb. Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0453

FB Religionsang., Jugend, Sport, LK und Weiterb. Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0453 Produktorientierte Informationen vor dem Kapitel 0453 Haushaltsermächtigungen: 0401-0404, 0436, 0441, 0448-0465, 0304-0307 und 1221 1. Fachbereichs- und Servicebereichsbeschreibung Der Fachbereich Religionsangelegenheiten,

Mehr

Innenministerium 0315 Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei. 112 01 042 Geldstrafen und Geldbußen 0,8 a) 0,8 0,8 0,0 b) 0,0 c)

Innenministerium 0315 Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei. 112 01 042 Geldstrafen und Geldbußen 0,8 a) 0,8 0,8 0,0 b) 0,0 c) Vorbemerkung: Im Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei sind die Zuständigkeiten im Bereich der technischen Aufgabenwahrnehmung für die Entwicklung, Koordination und Beschaffung bzw. den Betrieb

Mehr

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 0829 Naturschutz und Landschaftspflege

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz 0829 Naturschutz und Landschaftspflege Vorbemerkung: Übertragen nach Kap. 1008 infolge der Neuabgrenzung der Geschäftsbereiche der Ministerien im Rahmen der Regierungsneubildung. Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 49 W 331 Vermischte Einnahmen

Mehr

Kapitel Förderung des Sports

Kapitel Förderung des Sports Kapitel 03 500 224 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger ( ) Funkt.- Zweckbestimmung 2006 2005 2006 2004 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 03 500 E i n n a h m e n Verwaltungseinnahmen 119 01 324

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1446 Hochschule Konstanz

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1446 Hochschule Konstanz Vorbemerkung: Die dezentrale Finanzverantwortung, die den Fachhochschulen seit dem Haushaltsjahr 2000 übertragen wurde, wird auch in den Haushaltsjahren 2005 und 2006 fortgesetzt (vgl. 6 Abs. 5 StHG 2005/06

Mehr

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2006 a) Betrag Betrag Ist 2005 b) für für Titel. Ist 2004 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung V o r b e m e r k u n g : Vgl. die Hinweise im Abschnitt B des Vorwortes. Die von der Landesregierung beschlossenen Informatik / Medien - Ausbauprogramme 1999 und 2000 werden

Mehr

Staatshaushaltsplan für 2005/06

Staatshaushaltsplan für 2005/06 Staatshaushaltsplan für 2005/06 Einzelplan 09 Sozialministerium FINANZMINISTERIUM Inhalt Betragsteil Seite Stellenteil Seite Vorwort... 3 - Kapitel 0901 Ministerium... 8 167 Kapitel 0902 Allgemeine Bewilligungen...

Mehr

Zweckbestimmung Funkt Kennziffer EUR EUR EUR TEUR

Zweckbestimmung Funkt Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 274 Kapitel Ansatz Ansatz mehr (+) IST Titel weniger (--) Zweckbestimmung Funkt.- 2002 2001 2002 2000 Kennziffer EUR EUR EUR TEUR 14 700 Einnahmen Verwaltungseinnahmen 119 01 324 Vermischte Einnahmen...................

Mehr

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1459 Hochschule Stuttgart (Medien)

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1459 Hochschule Stuttgart (Medien) Vorbemerkung: Die dezentrale Finanzverantwortung, die den Fachhochschulen seit dem Haushaltsjahr 2000 übertragen wurde, wird auch in den Haushaltsjahren 2005 und 2006 fortgesetzt (vgl. 6 Abs. 5 StHG 20005/2006

Mehr

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum 0816 Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg

Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum 0816 Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau Heidelberg 281 71 127 Sonstige Erstattungen 135,4 a) 122,0 118,3 b) 116,6 c) Erläuterung: Veranschlagt sind: 2004 1. Entschädigungen nach dem Saatgutverkehrsgesetz 0,3 2. Kostenerstattung durch den Verband für Garten-,

Mehr

Darlehensrückflüsse von Gemeinden und Gemeinde- 0,0 a) 0,0 0,0 verbänden 1.106,5 b) 1.106,5 c) Summe Titelgruppe 63 0,0 a) 0,0 0,0

Darlehensrückflüsse von Gemeinden und Gemeinde- 0,0 a) 0,0 0,0 verbänden 1.106,5 b) 1.106,5 c) Summe Titelgruppe 63 0,0 a) 0,0 0,0 Einnahmen gruppen 63 Fördermaßnahmen aus dem Gebäudeversicherungserlös (vgl. Erläuterungen bei den Ausgabetiteln) 173 63 692 Darlehensrückflüsse von Gemeinden und Gemeinde- 0,0 a) 0,0 0,0 verbänden 1.106,5

Mehr

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd.

Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel. Ist 2010 c) Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd. EUR Tsd. EUR Tsd. Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 1480 Württembergische Staatstheater Stuttgart Soll 2012 a) Betrag Betrag Ist 2011 b) für für Titel Ist 2010 c) 2013 2014 Tit. Gr. FKZ Zweckbestimmung Tsd.

Mehr