Index. A Abhängigkeiten 107 Abhängigkeiten siehe Anordnungsbeziehungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Index. A Abhängigkeiten 107 Abhängigkeiten siehe Anordnungsbeziehungen"

Transkript

1

2 Index A Abhängigkeiten 107 Abhängigkeiten siehe Anordnungsbeziehungen Ablaufplan siehe Netzplan Abschließen des Projekts 80 Abschluss 51 Abschlussprozesse 49 Abschreibung 137 Abteilungsleiter 199 Abweichung atypisch 158 typisch 158 Abweichungsanalysen 132 Activity on Arrow (AOA) siehe Vorgangspfeilnetzplan Activity on Node (AON) siehe Vorgangsknotennetzplan activity siehe Aktivität Actual Cost (AC) 154 Actual Cost of Work Performed (ACWP) siehe Actual Cost Adjourning 212 Administrativer Abschluss 80 Affinitätsdiagramme 181 Aktives Zuhören 222 Aktivität 102 Amortisationsdauer 142 Analoge Schätzung 113 Analogieschätzung 145 Analyse der Reserven 146 Änderung des Inhalts und Umfangs 97 Änderungsantrag 76, 79, 190 Änderungsmanagement 79 Anforderungen 84, 86 Anforderungen sammeln 86 Anforderungsdokumentation 87 Anforderungsmanagementplan 88 Anforderungs-Rückverfolgbarkeits- Matrix 87 Angebot 270 Anmeldeverfahren 18 Annahme 69, 91 Anordnungsbeziehungen 104, 105 Anreizzahlungen 261 (Anspruchs-)Klasse 171 Anspruchsklasse 171 AOA siehe Activity on Arrow Arbeit 110 Arbeitsfreigabesystem 72 Arbeitsleistung 232 Arbeitsleistungsinformationen 132 Arbeitspaket 92, 102 Arrow Diagramming Method (ADM) 118 assumption siehe Annahme Audit 183 Aufwand 110 Aufzeichnungsmanagementsystem 280 Ausbildung 17 Ausführung 51 Ausführungsprozesse 49 Ausgewogene Matrix 58 Ausschreibungen 274 Ausweichmaßnahme 255 Auswirkung 243 Auswirkungsgrad 244 avoidance

3 B Balanced Scorecard 173 Balkendiagramme 130 Barwert 140 Basisplan 67 Belohnungsmacht 201 Benchmarking 180 Benefit-Cost-Ratio (BCR) 142 Benutzerfreundlichkeit 172 Beschaffung durchführen 273 Beschaffung verwalten 277 Beschaffungen 266 Beschaffungen planen 267 Beschaffungsdokumente 270 Beschaffungsleistungsbeschreibung 269 Beschaffungsmanagement 257, 258 Beschaffungsmanagementplan 269 Beschaffungsverhandlungen 275 Beschränkung 69, 90 Beschreibung des Projektinhalts und -umfangs 89 Besprechungen 227 Bestellung 273 Beziehungsmacht 201 Bieterkonferenz 273 Bottom-Up-Schätzungen 144 Budget At Completion 155, 157 Budget festlegen 147 Budgeted Cost of Work Performed (BCWP) siehe Earned Value (EV) Budgeted Cost of Work Scheduled (BCWS) siehe Actual Cost (AC) C Capability Maturity Model (CMM) 170 Capability Maturity Model Integration (CMMI) 170 Chance 234 Change Control Board siehe Steuerungsgremium für Änderungen Colocation 223 compromising 205 confronting 205 constraint siehe Beschränkung Control Account siehe Projektkostenstelle Cost Performance Index 156 Cost Variance 156 CPM siehe Critical Path Method CPM-Schätzung siehe Einzelwertschätzung Crashing siehe Verdichtung Critical Chain siehe Kritische Kette Critical Path Method 119 Crosby 167 D Dauer 110 decomposition siehe Zerlegung delegating 211 Deming 167 Direkte Kosten 137 double declining balance 138 Dreipunktschätzung 115, 146 duration siehe Dauer E Earned Value (EV) 135, 153, 154 Earned-Value-Formeln 161 Education siehe Ausbildung Effektives Zuhören 222 Effizienz 172 effort siehe Aufwand Ehrlichkeit 32, 35 Einsatzmittelbalkendiagramm

4 Einsatzmittelhistogramm 127, 200 Einsatzmitteltabelle 200 Eintrittswahrscheinlichkeit 243 Einzelwertschätzung 114 Eligibility Period 20 Entscheidungsbaum 249 Erfahrung 17 Estimate At Completion 159 Estimate Padding siehe Zuschlag Estimate To Complete 157 Ethics 18 Ethik und Maßstäbe für professionelles Verhalten 31 Examen 18 Expected Monetary Value siehe Risikowert Experience siehe Erfahrung expert power siehe Expertenmacht Expertenmacht 201 Externe Abhängigkeiten 107 Externe Mitarbeiterberatung 213 Extrinsische Motivation 210 F Fachurteil 146 Fairness 32, 35 Faktoren der Unternehmensumwelt 65 Fast Tracking siehe Überlappung Feeding Buffer siehe Versorgungspuffer Fehlerbehebung 73 Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (FMEA) 173 Feigenbaum 167 Fertigstellungsgrad 148 Fertigstellungswert siehe Earned Value (EV) Festpreisvertrag 261 Fixe Kosten 136 Float siehe Puffer Flussdiagramm 187 forcing 205 formal power siehe Positionsmacht formale Macht siehe Positionsmacht Formelsammlung 283 Forming 211 Free Float siehe Freier Puffer Free Slack siehe Freier Puffer Freier Puffer 122 Führungstheorien 207 function analysis siehe Funktionenanalyse functional manager siehe Abteilungsleiter Funktionenanalyse 89 Funktionstüchtigkeit 172 G Gantt-Charts 130 GERT siehe Graphical Evaluation and Review Technique Gesamtbudget 157 Gesamtbudget siehe Budget At Completion (BAC) Gesamtkosten am Projektende siehe Estimate At Completion Gesamtpuffer 121 Gewinnkoeffizient 142 Gewinnzuschlag siehe Anreizzahlungen Glättung 128 Gold Plating 83, 171 Good Governance 31 Graphical Evaluation and Review Technique 118 Grenzanalyse 173 Größenordnungsschätzung 113 Großprojekt 39 Grundprinzipien

5 H hard logic siehe Zwingende Abhängigkeiten Harte Abhängigkeiten siehe zwingende Abhängigkeiten Hawthorne Effect 207 Herzberg 210 Histogramm 187 historical data siehe Historische Daten Historische Daten 70 Historische Schätzung 145 Humanisierung der Arbeit 208 I Identifikationsmacht 201 Indirekte Kosten 137 Informationsmacht 201 Inhalt und Umfang definieren 88 Inhalt und Umfang steuern 98 Inhalt und Umfang verifizieren 95 Inhalts- und Umfangsbasisplan 95 Inhalts- und Umfangsmanagement 83 Initiierung 50 Initiierungsprozesse 49 Integrationsmanagement 61 Integrierte Änderungssteuerung durchführen 62, 75 Intrinsische Motivation 210 Invitation For Bid 270 Ishikawa 168 Ishikawa-Diagramm 186 ISO , 168 Istkosten siehe Actual Cost (AC) J Juran 168 K Kaizen 170 Kanban 173 Kapitelwertmethode 141 Key-Stakeholder 43 Kommunikation 219 Kommunikationskanal 224 Kommunikationsmanagementplan 230 Kommunikationsmethoden 221 Kommunikationsplan siehe Kommunikationsmanagementplan Kommunikationsstörungen 223 Konfigurationsmanagement 79 Konflikte 203, 206 Konfliktlösung 205 Kontinuierliche Verbesserung 170 Kontrollkonto siehe Projektkostenstelle Korrekturmaßnahmen 73 Kosten 136 Kosten steuern 147 Kostenabweichung am Projektende siehe Variance At Completion Kostenabweichung siehe Cost Variance Kostenbasisplan 147 Kostenentwicklungsbasisplan siehe Kostenbasisplan Kostenentwicklungsindex siehe Cost Performance Index Kostenerstattungsvertrag 262 Kostenmanagement 135 Kostenmanagementplan 147 Kosten-Nutzen-Analyse 176 Kosten-Nutzen-Verhältnis 142 Kraftfeldanalyse 212 Kritische Kette 123 Kritische Vorgänge 119 Kritische-Pfad-Methode 119 Kritischer Pfad 120 kritischer Pfad / kritischer Weg 119 Kunde

6 L lag siehe Nachlaufzeit lead siehe Vorlaufzeit Leistungsbeschreibung 269 Leistungsbeschreibung für das Projekt 64 Leistungsbeurteilungen 132 Leistungsindex siehe To Complete Performance Index Leistungsinformationen 232 Lernkurve 213 lessons learned siehe Gesammelte Erfahrungen Lieferantenauswahl 273 Liefergegenstand 90 Likert-System 208 Linienorganisation 54, 59, 199 M Macht 200 Magisches Dreieck 40 Make-or-buy-Analyse 268 Management by 213 Maslows Bedürfnispyramide 208 Matrixorganisation 57, 199 McGregor 208 Meilenstein 102 Merkmal 187 Messungen der Projektleistung 132 Metaplan 85 Monte-Carlo-Simulation 252 Motivation 210 Motivationstheorien 207 Multiprojektmanagement 39 N Nachgeben 205 Nachlaufzeit 106 Net Present Value-Methode 141 Netzplan 99, 100, 104, 107, 119, 130 Netzplandiagramm des Projektterminplans siehe Ablaufplan Nominale Gruppentechnik 182 Normalverteilung 188 Norming 212 Notfallplan 255 Nulldauer 103 O Oberes Management 198 OBS siehe Organizational Breakdown Structure Opportunitätskosten 139 Order of Magnitude siehe Größenordnungsschätzung Organigramm 110 Organisation 54 Organizational Breakdown Structure siehe Organigramm Organizational Project Management Maturity Model (OPM3) 170 P Parametrische Schätzung 114, 145 Pareto-Diagramm 187 participating 211 PDCA-Zyklus 74, 167 Performing 212 Personalbedarfsplan 215 Personalbedarfsplan entwickeln 214, 215 Personalmanagement 193 Personalmanagementplan 215 PERT siehe Program Evaluation and Review Technique PERT-Schätzung 115 Pflichtenheft

7 Phase 53 Phasenkonzept 46 Phasenmodell 47 Plan für Inhalts- und Umfangsmanagement 85 Planabweichung 76 Planned Value (PV) 154 Planungsprozesse 49 Planwert siehe Planned Value (PV) PMI Code of Ethics and Professional Conduct 18 PMO 40 Point of Total Assumption 265 Portfolio 39 Positionsmacht 200, 201 Precedence Diagramming Method (PDM) siehe Vorgangsknotennetzplan preferential logic siehe Präferenzielle Abhängigkeiten Preis und Budget 143 Present Value 140 Problem 235 problem solving 205 product breakdown siehe Produktaufgliederung Produkt eines Projektes 44 Produktanalyse 88 Produktaufgliederung 88 Program Evaluation and Review Technique 115, 118 Programm 39 Project Buffer siehe Projektpuffer Project Charter 63 project life cycle (PLC) siehe Projektlebenszyklus Projekt 37 Projekt oder Phase abschließen 62 Projektarbeit überwachen und steuern 62, 74 Projektauftrag 63 Projektauftrag entwickeln 62 Projektbasierte Organisation 60 Projektbegründung 90 Projektdurchführung lenken und managen 62 Projekterfolgskriterium 90 Projektkoordinator 56 Projektkostenstelle 94 Projektlebenszyklus 46, 49 Projektleistung berichten 231 Projektleiter 194 Projektmanagement 38 Projektmanagementbüro (PMO) 40 Projektmanagementinformationssystem 72 Projektmanagementlebenszyklus 49, 52 Projektmanagementplan 65 Projektmanagementplan entwickeln 62 Projektmanagementrahmen 31 Projektmanagementteam 196 Projektmanager siehe Projektleiter Projektplan 66 Projektprodukt 71, 84, 90 Projektprodukt siehe Produkt eines Projektes Projektpuffer 126 Projektrisiko 234 Projektsponsor 196 Projektstakeholder 194 Projektstrukturplan 91 erstellen 91 Projektteam entwickeln 217 Projektteam managen 218 Projektteam zusammenstellen 216 Projektterminplan siehe Terminplan Projektunterstützer 55 Prometric-Testzentrum 21 Prozessvermögen der Organisation 60,

8 PSP-Nr. XE 93 Puffer 120 Q Qualität 166 Qualität planen 174, 176 Qualitätskosten 176 Qualitätslenkung 174, 185 durchführen 174 Qualitätsmanagement 165 Qualitätsmanagementplan 182 Qualitätsplanung 174 Qualitätsregelkarte 177, 183, 187 Qualitätssicherung 174, 184 durchführen 174 Quality Function Deployment (QFD) 181 R RACI 200 RBS siehe Resource Breakdown Structure referent power siehe Identifikationsmacht Reine Projektorganisation 56 Request For Proposal 270 Request For Quotation 270 Requirement Traceability Matrix siehe Anforderungs-Rückverfolgbarkeits-Matrix Requirements siehe Anforderungen Reserve 239 Resource Breakdown Structure siehe Ressourcenstrukturplan resource Gantt chart siehe Einsatzmittelbalkendiagramm resource histogram siehe Einsatzmittelhistogramm resource leveling siehe Glättung resource spread sheet siehe Einsatzmitteltabelle Respekt 32, 34 Responsibility Assignment Matrix 200 responsibility matrix siehe Verantwortlichkeitsmatrix Responsible/Accountable/Consult/ Inform 200 Ressourcen 126 Ressourcen für Vorgänge schätzen 109 Ressourcenbedarf 109 Ressourcenstrukturplan 109 Restkosten, geschätzte siehe Estimate To Complete Rezertifizierung 30 Risiko 234, 235 Risikoanalyse qualitative 243 quantitative 246 Risikobewältigung 253 Risikobewältigungsplanung 253 Risikoidentifikation 241 Risikomanagement 233, 235 Risikomanagementplan 240 Risikomanagementplanung 240 Risikomatrix qualitative 245 Risikometasprache 236 Risikoquellen 238 Risikoregister 241, 243 Risikostrukturplan 238 Risikoüberwachung und -steuerung 255 Risikowert 247 Risk Breakdown Structure 110 Risk Breakdown Structure, RBS siehe Risikostrukturplan Risk Meta Language siehe Risikometasprache RML siehe Risikometasprache 295

9 Rollen 194, 201 Rollenbasierte Verantwortlichkeitsmatrix 200 Rollierende Planung 102 Run Chart 187 S Sanktionsmacht 201 Schätzen 112 Schätzmethoden 113 Schätzungen 112, 144 Schedule Compression siehe Terminplanverkürzung Schedule Performance Index 157 Schedule Variance 157 Schlupf siehe Puffer Schlüsselbeteiligter 90 Schwache Matrix 58 Scope Creep 97 Scope Management Plan siehe Plan für Inhalts- und Umfangsmanagement Scope Statement siehe Beschreibung des Projektinhalts und?umfangs selling 211 Sender-Empfänger Modell 219 Simultaneous Engeneering (SE) 129 Six-Sigma 170 Slack siehe Puffer smoothing 205 Stab-Linienorganisation 55, 59 Stakeholder 38, 41, 90, 194, 237 Stakeholder identifizieren 229 Stakeholdermanagement 41 Stakeholderwartungen managen 229 Standardwerkzeuge des Qualitätsmanagements 186 Starke Matrix 58 Statement of Work (SOW) siehe Leistungsbeschreibung für das Projekt Statistische Versuchsplanung 180 steering committee siehe Steuerkreis Steuerkreis 198 Steuerungsgremium für Änderungen 77 Stichprobe 188 Stichprobenprüfungen 187 Storming 211 Streuungsdiagramm 187 Strukturplanverzeichnis 95 sum of the years digits 138 Sunk Cost 138 SWOT-Analyse 242 system analysis siehe Systemanalyse system engineering siehe Systemtechnik Systemanalyse 88 Systemtechnik 89 T Taguchi 172 task siehe Vorgang Taylorismus 207 Team 217 Teammitglieder 196 Teamuhr 211 telling 211 Terminabweichung siehe Schedule Variance Terminbasisplan 132 Terminentwicklungsindex siehe Schedule Performance Index Terminmanagement 99 Terminmanagementplan 101, 132 Terminplan 117, 126, 132 Terminplan entwickeln

10 Terminplanverkürzung 128 Terminplanvorgang siehe Vorgang Terminspielraum siehe Puffer Theorie X 209 Theorie Y 209 Top-Down-Schätzungen 144 Total Float siehe Gesamtpuffer Total Quality Management (TQM) 169 Total Slack siehe Gesamtpuffer Tuckman 211 U Überlappung 129 Überwachung und Steuerung 51 Übungsfragen 27 Unsicherheit 236 Ursachen-Wirkungs-Diagramm 186 V value analysis siehe Wertanalyse value engineering siehe Wertgestaltung Variable 187 Variable Kosten 136 Variance At Completion 160 Verantwortlichkeit 32, 33 Verantwortlichkeitsmatrix 200 Verantwortung für Qualität 171 Verdichtung 129 Verifizierung siehe Inhalt und Umfang verifizieren Vermeidung 205 Versorgungspuffer 126 Vertrag 259 Verträge auf Zeit- und Materialbasis 263 Vertragsänderung 279 Vertragsauslegung 270 Vertragstypen 260, 268 Vertragsverhandlungen siehe Beschaffungsverhandlungen Vertragsverwaltung 258 Vorbeugemaßnahmen 73 Vorgang 101 aufwandsorientiert 111 dauerorientiert 111 Vorgänge definieren 101 Vorgangsattribute 102 Vorgangsdauer schätzen 110 Vorgangsfolge festlegen 104 Vorgangsknotendiagramm siehe Vorgangsknotendiagramm Vorgangsknotennetzplan 104, 117 Vorgangsliste 102 Vorgangspfeilnetzplan 118 Vorlaufzeit 107 W Wahrscheinlichkeits- und Auswirkungsmatrix 246 Warngrenze 179 Wartungsfreundlichkeit 172 WBS-Code siehe PSP-Nr. WBS-Dictionary siehe Strukturplanverzeichnis Wertanalyse 89 Wertgestaltung 89 withdrawal 205 Work Breakdown Structure (WBS) siehe Projektstrukturplan Y Yield

11 Z Zerlegung 91, 102 Zulieferpuffer 126 Zuschlag 114 Zuschläge siehe Reserve Zuverlässigkeit 172 Zwingende Abhängigkeiten

Projektmanagement. Terminmanagement. Version: 2.0 Stand: 19.04.2015

Projektmanagement. Terminmanagement. Version: 2.0 Stand: 19.04.2015 Projektmanagement Terminmanagement Version: 2.0 Stand: 19.04.2015 Lernziel Sie können die Ziele des Teminmanagements in Projekten nennen. Sie können erklären wie aus dem PSP Vorgänge abgeleitet werden.

Mehr

Frequently Asked Questions Earned Value Analyse

Frequently Asked Questions Earned Value Analyse Was ist Earned Value? Eine moderne Controlling-Methode, die den Projektstatus anhand von Kennzahlen ermittelt. Eine integrierte Leistungsmanagement-Methode. Ein Management-System, dass den technischen

Mehr

Institut für Betriebswirtschaftslehre Service Management: Operations, Strategie und e- Services

Institut für Betriebswirtschaftslehre Service Management: Operations, Strategie und e- Services Service Management: Operations, Strategie und e- Services Prof. Dr. Helmut M. Dietl Übersicht 1. Nachfrageprognose 2. Variabilitätsmanagement und Service-Profit-Chain 3. Servicedesign, Serviceinnovation

Mehr

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg

Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kurs Grundlagen im Projektmanagement Universität Heidelberg Kursziele Sie verstehen Projektmanagement auf Basis des PMBOK -Standards des Project Management Institute (PMI ) Sie kennen den Projektmanagement-Lebenszyklus,

Mehr

Service Management: Operations, Strategie und e-services Prof. Dr. Helmut M. Dietl

Service Management: Operations, Strategie und e-services Prof. Dr. Helmut M. Dietl Service Management: Operations, Strategie und e-services Universität Zürich Institut für Strategie und Unternehmensökonomik Services- und Operationsmanagement Übersicht 1. Nachfrageprognose 2. Variabilitätsmanagement

Mehr

Projektmanagement - Einführung

Projektmanagement - Einführung Projektmanagement - Einführung PMBOK, Projektorganisation, Projektplanung, Risikomanagement Die Inhalte der Vorlesung wurden primär auf Basis der angegebenen Literatur erstellt. Darüber hinaus finden sich

Mehr

Mit systematischem Projektmanagement zum Erfolg

Mit systematischem Projektmanagement zum Erfolg Mit systematischem Projektmanagement zum Projektmanagement Christoph Jeggle PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Hamburg 2005 Mit systematischem Projektmanagement zum von Christoph

Mehr

Projektmanagement Vorlesung 14/ 15: Wiederholung ausgewählter Themen zur Klausurvorbereitung. Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern

Projektmanagement Vorlesung 14/ 15: Wiederholung ausgewählter Themen zur Klausurvorbereitung. Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern Projektmanagement Vorlesung 14/ 15: Wiederholung ausgewählter Themen zur Klausurvorbereitung Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern phone: +49 631/3724-5329 http://www.hs-kl.de/~amueller

Mehr

Projektmanagement - Erfolgsfaktoren und Fallstricke -

Projektmanagement - Erfolgsfaktoren und Fallstricke - Roland Hess Projektmanagement - Erfolgsfaktoren und Fallstricke - Wirtschaftsuniversität Wien, 30. Oktober 2002 Agenda Begrüßung und Vorstellung "Projektmanagement (Teil 1)" Programm- vs Projektmanagement

Mehr

Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK. Werner Achtert

Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK. Werner Achtert Integration von unterschiedlichen Vorgehensmodellen durch ein Project Management Office auf Basis des PMBoK Werner Achtert Agenda Projektmanagement in IT-Projekten Einrichtung eines PMO in der BVBS PMBoK

Mehr

Förderung: Die Maßnahme ist anerkannt nach 85 SGB III, d.h. die Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit ist möglich.

Förderung: Die Maßnahme ist anerkannt nach 85 SGB III, d.h. die Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit ist möglich. Projektmanagement Kursdauer: 10 Wochen Kurstermine: Montag-Freitag, 8:45 bis 15:45 Uhr (inkl. Pausen) Starttermin: 07. Mai 2009 Unterrichtsart: Gruppen von 9-14 Teilnehmern Förderung: Die Maßnahme ist

Mehr

Projektmanagement. Inhalts- und Umfangsmanagement. Version: 2.0 Stand: 09.04.2015

Projektmanagement. Inhalts- und Umfangsmanagement. Version: 2.0 Stand: 09.04.2015 Projektmanagement Inhalts- und Umfangsmanagement Version: 2.0 Stand: 09.04.2015 Lernziel Sie können die Ziele des Inhalts- und Umfangsmanagements in Projekten nennen. Sie können erklären wie Anforderung

Mehr

IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken

IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken Seminarunterlage Version: 6.02 Version 6.02 vom 9. April 2015 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Wieviel wird das Projekt kosten? KOSTENABSCHÄTZUNG

Wieviel wird das Projekt kosten? KOSTENABSCHÄTZUNG Wieviel wird das Projekt kosten? KOSTENABSCHÄTZUNG Projektmanagementprozessgruppen Project Management II - 2 Definition: Kostenschätzung Prognose der wahrscheinlichen Projektkosten Für alle Arbeitspakete

Mehr

Projektmanagement Basiswissen Glossar der Fachbegriffe (Version: 26.11.2012)

Projektmanagement Basiswissen Glossar der Fachbegriffe (Version: 26.11.2012) Projektmanagement Basiswissen Glossar der Fachbegriffe (Version: 26.11.2012) Begriff Ablauforganisation Erklärung Siehe Prozessorganisation. Abnahmeprotokoll Vereinbarung über die Erfüllung der Vereinbarungen

Mehr

6 Terminmanagement in Projekten. 6.1 Themengebiete des Wissensgebietes

6 Terminmanagement in Projekten. 6.1 Themengebiete des Wissensgebietes 00_PMP.book Seite 111 Mittwoch,. Oktober 2010 1:50 13 Terminmanagement in Projekten.1 Themengebiete des Wissensgebietes Terminmanagement wird oft (fälschlicherweise!) in der Praxis und von manchen Softwareanbietern

Mehr

Manfred Roux. rouxsifi@gmail.com PROJEKTMANAGEMENT

Manfred Roux. rouxsifi@gmail.com PROJEKTMANAGEMENT Manfred Roux rouxsifi@gmail.com PROJEKTMANAGEMENT Allgemeine Themen zu Einführung Zur Person Termine 20.4., 4.5., 18.5., 1.6., 15.6., 29.6. Abschlußprüfung/Klausur Im 13. Juli Vorlesungsmaterialien Referenzen

Mehr

A Guide to the Project Management Body of Knowledge Dritte Ausgabe (PMBOK Guide)

A Guide to the Project Management Body of Knowledge Dritte Ausgabe (PMBOK Guide) A Guide to the Project Management Body of Knowledge Dritte Ausgabe (PMBOK Guide) Ein American National Standard ANSI/PMI 99-001-2004 ISBN: 1-930699-72-7 (Deutsche Taschenbuchausgabe ) ISBN: 1-930699-45-X

Mehr

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main

Neuerungen in den PMI-Standards. PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Neuerungen in den PMI-Standards PMI Chapter Meeting 30.3.2009 in Frankfurt/Main Ihr Referent Henning Zeumer, Dipl.-Kfm., PMP Selbständiger Projekt- und Programm-Manager, Projektmanagement-Berater und -Trainer

Mehr

Quality is planned in, not tested in QUALITÄTSMANAGEMENT

Quality is planned in, not tested in QUALITÄTSMANAGEMENT Quality is planned in, not tested in QUALITÄTSMANAGEMENT Projektmanagementprozessgruppen Definition : Qualität Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale Anforderungen erfüllt Inhärente Merkmale z.b. Funktionalität

Mehr

Riskikomanagement. No risk, no fun? No risk, no project! PROJEKTMANAGEMENT I - 18. Risikomanagement

Riskikomanagement. No risk, no fun? No risk, no project! PROJEKTMANAGEMENT I - 18. Risikomanagement Riskikomanagement No risk, no fun? No risk, no project! Risikomanagement 1 Ein paar Fragen zum Start Was sind Risiken? Wie gehen Sie mit Risiken um? Welche Bedeutung hat das Risiko in einem Projekt? Risikomanagement

Mehr

Praxis-Handbuch Projektmanagement 00 / Inhaltsangabe

Praxis-Handbuch Projektmanagement 00 / Inhaltsangabe Praxis-Handbuch Projektmanagement Kapitel 01 - Einführung und Grundlagen Unternehmen im Wandel der Zeit Wandel der Organisation 01-03 Gründe für Projektmanagement 01-04 Projektdefinition Merkmale eines

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer Projektmanagement PROJEKTPLANUNG

Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer Projektmanagement PROJEKTPLANUNG Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer Projektmanagement PROJEKTPLANUNG Übersicht Planungsschritte Projektmanagement Projektplanung Prof. Dr.-Ing. Dagmar Meyer 2 Projektumfang festlegen Festlegung des Projektumfangs

Mehr

Praxisvortrag Projektüberwachung und -steuerung

Praxisvortrag Projektüberwachung und -steuerung Praxisvortrag Projektüberwachung und -steuerung Dresden, 17.06.2010 Robert Mühlbach Holger Waide Copyright 2010 Accenture All Rights Reserved. Accenture, its logo, and High Performance Delivered are trademarks

Mehr

Methodik Projektmanagement Grundlagen und Notwendigkeit

Methodik Projektmanagement Grundlagen und Notwendigkeit Methodik Projektmanagement Grundlagen und Notwendigkeit Fachseminar: Grundlagen des Projektmanagements im Mittelstand Aian Hundegger Die nachfolgenden Inhalte sind urheberrechtliches Eigentum der Campana

Mehr

IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken

IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken IT-Projektmanagement - Methoden und Techniken Seminarunterlage Version: 5.01 Version 5.01 vom 11. Juni 2013 Dieses Dokument wird durch die veröffentlicht.. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produkt- und Dienstleistungs-Bezeichnungen

Mehr

Techniken zur Planung. Projektplanung Inhalt. Techniken zur Planung. Techniken zur Planung. Techniken zur Planung. Techniken zur Planung

Techniken zur Planung. Projektplanung Inhalt. Techniken zur Planung. Techniken zur Planung. Techniken zur Planung. Techniken zur Planung Work Breakdown Structure (WBS) () Inhalt Aufbau der WBS top-down: Projekt in Teile zerlegen bottom-up: einzelne Aufgaben zu Blöcken zusammenfassen kombiniert: Grobstrukturierung definieren, Aufgaben zuordnen

Mehr

Spezialisierung & Rezertifizierung

Spezialisierung & Rezertifizierung Das Leben geht weiter und das Lernen hört nicht auf Spezialisieren Sie sich in einzelne Fachrichtungen und sichern Sie sich damit gleichzeitig die Rezertifizierung, indem Sie mit jeder Seminarteilnahme

Mehr

Vorbereitung auf die Zertifizierungen des Project Management Institute (PMI)

Vorbereitung auf die Zertifizierungen des Project Management Institute (PMI) Vorbereitung auf die Zertifizierungen des Project Management Institute (PMI) Project Management Professional (PMP) Certified Associate in Project Management (CAPM) auf Basis von: A Guide to the Project

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper

Agile Techniken für klassisches Projektmanagement. Qualifizierung zum PMI-ACP. Nils Pröpper 17 mm Außerdem bei mitp: Pröpper Agiles vs. klassisches Projektmanagement Transfer in die Praxis, Wissenscheck Projektmanagement: agil vs. klassisch Agile Vorgehensmodelle: Scrum, Kanban Soft Skills: Collaboration,

Mehr

Projektmanagement. Trainingsmodule

Projektmanagement. Trainingsmodule Projektmanagement Trainingsmodule Die Projektmanagement Trainingsmodule Projekterfahrung Modul 6 Krisenmanagement in Projekten Modul 7 PMP Vorbereitung zur PMI Zertifizierung Modul 8 Projekt Portfolio

Mehr

Übungsaufgaben zum Lerntransfer. Projektmanagement

Übungsaufgaben zum Lerntransfer. Projektmanagement Übungsaufgaben zum Lerntransfer Projektmanagement 1. Welche 4 Merkmale charakterisieren ein Projekt? Vorhaben Zeitlich befristet Einmalig Komplex 2. Wie ist der Begriff Projekt definiert? Vorhaben, das

Mehr

INDEX INDEX 2 EINLEITUNG 3 PROJECT LIFE CYCLE 3 PLANUNG 4 AUFBAU 6 IMPLEMENTIERUNG 10 PHASE-OUT 11 ZUSAMMENFASSUNG 12

INDEX INDEX 2 EINLEITUNG 3 PROJECT LIFE CYCLE 3 PLANUNG 4 AUFBAU 6 IMPLEMENTIERUNG 10 PHASE-OUT 11 ZUSAMMENFASSUNG 12 PROJEKTMANAGEMENT INDEX INDEX 2 EINLEITUNG 3 PROJECT LIFE CYCLE 3 PLANUNG 4 AUFBAU 6 IMPLEMENTIERUNG 10 PHASE-OUT 11 ZUSAMMENFASSUNG 12 EINLEITUNG Projektmanagement ist die Überwachung eines Projekts von

Mehr

Professionelles Projektmanagement nach PMI-PMP

Professionelles Projektmanagement nach PMI-PMP IDEEN IN IT Professionelles Projektmanagement nach PMI-PMP Certified Professional for Requirements Engineering (CPRE) Foundation Level Wir fördern Karrieren! Inhaltsübersicht PROFESSIONELLES PROJEKTMANAGEMENT

Mehr

Einführung in das Projektmanagement nach PMI

Einführung in das Projektmanagement nach PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

elearning-module Project planning Bestell.Nr.: 1331703 Kurzbeschreibung Inhaltsverzeichnis des Moduls Project planning

elearning-module Project planning Bestell.Nr.: 1331703 Kurzbeschreibung Inhaltsverzeichnis des Moduls Project planning Bestell.Nr.: 1331703 Kurzbeschreibung Inhaltsverzeichnis des Moduls 1. 2. Work process of projects 3. Exercise: Work process of projects 4. Tasks of the project planning 5. Exercise: Tasks of the project

Mehr

Inhalts- und Umfangsmanagement

Inhalts- und Umfangsmanagement Inhalts- und Umfangsmanagement Inhalts- und Umfangsmanagement 1 Inhalts- und Umfangsmanagement Prozessgruppe Initiierung Aktivität Planung 1. Anforderungen sammeln 2. Inhalt und Umfang definieren 3. Projektstrukturplan

Mehr

1 Einleitung 1. 2 PMBOK Guide, PMI und PMP 7

1 Einleitung 1. 2 PMBOK Guide, PMI und PMP 7 xv 1 Einleitung 1 2 PMBOK Guide, PMI und PMP 7 2.1 Project Management Professional (PMP )..................... 9 2.2 Andere Projektmanagementzertifikate....................... 12 2.3 PMBOK Guide in»klassischen«it-projekten................

Mehr

Projektmanagement. Vorlesung an der FSU Jena Sommersemester 2011. Manfred Roux - rouxsifi@gmail.com

Projektmanagement. Vorlesung an der FSU Jena Sommersemester 2011. Manfred Roux - rouxsifi@gmail.com Projektmanagement Vorlesung an der FSU Jena Sommersemester 2011 Manfred Roux - rouxsifi@gmail.com 1 Organisatorisches & Persönliches ALLGEMEINES 2 Argumente für Projektmanagement 1. PROJEKTMANAGEMENT:

Mehr

Software-Projektmanagement

Software-Projektmanagement Software-Projektmanagement Björn Lohrmann Software Engineering Projekt Technische Universität Berlin WS 2007/2008 February 1, 2008 Software-Projektmanagement 1/29 Gliederung Gliederung des Vortrags: Begriffe

Mehr

Projektmanagement. Prof. Dr. Holger Günther. holger.guenther@fh-koeln.de

Projektmanagement. Prof. Dr. Holger Günther. holger.guenther@fh-koeln.de Projektmanagement Prof. Dr. Holger Günther holger.guenther@fh-koeln.de mindfact Prof. Dr. interaktive Holger Günther medien ag Projektmanagement Seite 1 Agenda Projektmanagement Block 1 - Organisation

Mehr

JÜRGEN STURANY - B E R A T U N G E N -

JÜRGEN STURANY - B E R A T U N G E N - JÜRGEN STURANY - B E R A T U N G E N -... wenn NUTZEN zählt... Juli 2011 1107 Praesentation_DE.ppt 1 JÜRGEN STURANY BERATUNGEN ist...... spezialisiert auf professionelles angewandtes Projektmanagement...

Mehr

REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis. Business Consulting & Analysis @ Sunrise

REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis. Business Consulting & Analysis @ Sunrise REConf Schweiz 2010 Christoph Wolf, Manager Business Consulting and Analysis Business Consulting & Analysis @ Sunrise Agenda 1. Sunrise 2. Ausgangslage Business Analysis Planning and Monitoring 3. Team

Mehr

REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung. Prof. Dr. Alexander Neumann. Führungsorientiertes Qualitätsmanagement. 3.

REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung. Prof. Dr. Alexander Neumann. Führungsorientiertes Qualitätsmanagement. 3. REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung Prof. Dr. Alexander Neumann Führungsorientiertes Qualitätsmanagement 3. Auflage HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätsmanagement als Führungskonzept 14 1.1 Qualität

Mehr

Projektmanagement Vorlesung 14/ 15: Risikomanagement. Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern

Projektmanagement Vorlesung 14/ 15: Risikomanagement. Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern Projektmanagement Vorlesung 14/ 15: Risikomanagement Prof. Adrian Müller, PMP, PSM-1, CSM FH Kaiserslautern phone: +49 631/3724-5329 http://www.hs-kl.de/~amueller Planung im Projektverlauf Feinplanung

Mehr

PMBOK Guide Version 2008 im Vergleich zur Version 2004 Eine persönliche Sichtweise

PMBOK Guide Version 2008 im Vergleich zur Version 2004 Eine persönliche Sichtweise PMBOK Guide Version 2008 im Vergleich zur Version 2004 Eine persönliche Sichtweise Version 1.10d Thomas Wuttke, PMP Threon International Partner Threon GmbH Moosstr. 7 82319 Starnberg Germany +49 8151

Mehr

Projektmanagement kombiniert mit Wirtschaftsenglisch

Projektmanagement kombiniert mit Wirtschaftsenglisch Projektmanagement kombiniert mit Wirtschaftsenglisch Kursdauer: 16 Wochen Kurstermine: Montag-Freitag, 8:45 bis 15:45 Uhr (inkl. Pausen) Starttermin: Wirtschaftsenglisch 23. März 2009 Projektmanagement

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Projektmanagement. Dokument V 1.1. Oliver Lietz - Projektmanagement. Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Ausführung

Projektmanagement. Dokument V 1.1. Oliver Lietz - Projektmanagement. Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Ausführung Projektmanagement Management- und Phasen-Modelle Vom Wasserfall bis Extreme Programming / Scrum Dokument V 1.1 Wie kommt es zu einem Projektauftrag? Auftraggeber Projekt-Idee / Ziele [Anforderungen/Spezifikation/

Mehr

Erfolgsquote von IT-Projekten

Erfolgsquote von IT-Projekten PMO in a box Erfolgsquote von IT-Projekten IT-Projekte brauchen klare Strukturen, um erfolgreich zu sein 75% 66% 50% 25% 0% 33% -17% Budget Zeit Scope -25% Quelle: 2012 McKinsey-Oxford study on reference-class

Mehr

Risikomanagement Prozesse und Tools in der Praxis

Risikomanagement Prozesse und Tools in der Praxis Synserve Risikomanagement Prozesse und Tools in der Praxis Vortrag an der TU Dresden, Institut für Software- und Multimediatechnik 25.06.2009 AGENDA Vorstellung Grundbegriffe Prozesse Methoden und Tools

Mehr

PROJEKTBÜRO. Wiedervorlage PROJEKTBÜRO. Effizientes Projektmanagement für die moderne Verwaltung. Sprechen Sie uns bei Bedarf an und lassen Sie

PROJEKTBÜRO. Wiedervorlage PROJEKTBÜRO. Effizientes Projektmanagement für die moderne Verwaltung. Sprechen Sie uns bei Bedarf an und lassen Sie Dr. Lutz Becker (Juni, 05) 1 Wiedervorlage Effizientes Projektmanagement für die moderne Verwaltung Sprechen Sie uns bei Bedarf an und lassen Sie sich einen konkreten Vorschlag für Ihre Verwaltungseinheit

Mehr

QSMJ Bachelor. Q-Tools QMS

QSMJ Bachelor. Q-Tools QMS Lehrinhalte des Fachgebietes Produktsicherheit u. Qualitätswesen Unterstützende systeme systeme für Qualitäts Zusatzqualifikationen: QSMJ Bachelor QMS Six Sigma Inhalte der Vorlesung Qualitätssicherung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2 Über dieses Buch Projektmanagement PRINCE2-Grundlagen PRINCE2 im Überblick

Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2 Über dieses Buch Projektmanagement PRINCE2-Grundlagen PRINCE2 im Überblick Inhaltsverzeichnis Projektmanagement und PRINCE2... 11 Über dieses Buch... 13 1 Projektmanagement... 15 1.1 Was ist ein Projekt?... 16 1.2 Was bedeutet Projektmanagement?... 18 1.2.1 Erfolgreiches Projektmanagement...

Mehr

Project System Engineering Software

Project System Engineering Software Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Die Project System Engineering Software ist Voraussetzung für erfolgreiches und konkurrenzfähiges Projektmanagement. www.pse-solutions.ch Seite 2/8 Project System

Mehr

Business Analyst und Projektmanager Der gute und der böse Bulle

Business Analyst und Projektmanager Der gute und der böse Bulle Business Analyst und Projektmanager Der gute und der böse Bulle DI Mag Jörg Rainer, MBA Chapter Meeting 29. November 2011 1 Ziele des Vortrags Antworten auf, Anregungen zu, Reflexionen über Welche Bullen

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Teil 1: Projektmanagement und Unternehmensführung...1. Teil 2: Management von Projekten...31. Teil 3: Management durch Projekte...

Teil 1: Projektmanagement und Unternehmensführung...1. Teil 2: Management von Projekten...31. Teil 3: Management durch Projekte... Inhaltsübersicht Einführung Teil 1: Projektmanagement und Unternehmensführung...1 Teil 2: Management von Projekten...31 Teil 3: Management durch Projekte...463 Teil 4: Das projektorientierte Unternehmen...715

Mehr

Semesterprojekt SS 2011

Semesterprojekt SS 2011 Semesterprojekt SS 2011 Projektmanagement Teil 1 Dr. rer. nat. Andreas Tewes Als Vorlage zu dieser Vorlesung diente: projektmanagement für newcomer RKW Sachsen GmbH Kompetenzzentrum Managementsysteme Selbst

Mehr

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen.

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. PSE Skill Management Software Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Für Ihr Projekt benötigen Sie Personen mit spezifischen Fähigkeiten. Die PSE Skill Management Software ermöglicht Ihnen, die für

Mehr

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch PSE STAKEHOLDER Management Software Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Mit der PSE Stakeholder Management Software - als Teil der Project System Engineering Software sind Sie stets in der Lage,

Mehr

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch PSE ACTION ITEM Soft ware Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Die PSE Action Item Software als Teil der Project System Engineering Software ist Voraussetzung für den optimalen Überblick und Reaktionsfähigkeit

Mehr

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Die PSE Risk Management Software als Teil der Project System Engineering Software ist Voraussetzung für die Identifizierung, Analyse, Bewertung und Minimierung

Mehr

Projektmanagement. Prof. Dr. Holger Günther. holger.guenther@fh-koeln.de

Projektmanagement. Prof. Dr. Holger Günther. holger.guenther@fh-koeln.de Projektmanagement Prof. Dr. Holger Günther holger.guenther@fh-koeln.de mindfact Prof. Dr. interaktive Holger Günther medien ag Projektmanagement Seite 1 Agenda Projektmanagement Block 1 - Organisation

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Überblick und Grundlagen 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis VII XV XXI XXIII 1 Überblick und Grundlagen 1 1.1 IT-Projekte 3 1.1.1 Probleme bei IT-Projekten 3 1.1.2 Risiken

Mehr

14.Vorlesung. Projekt Management. Projekt-Definition: Drei Faktoren im Projektmanagement. Schritte der Projektplanung: Projekt Management Überblick

14.Vorlesung. Projekt Management. Projekt-Definition: Drei Faktoren im Projektmanagement. Schritte der Projektplanung: Projekt Management Überblick 14.Vorlesung Projekt Management Projekt Management Überblick Ein Projektmanager sein Projekt Planung PMP Gelegenheit Projekt-Definition: Ein Projekt ist ein einmalige oder selten auftretende Menge von

Mehr

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen...

Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Wie Sie als Projektleiter RE&M einsetzen, um Ihren Projektauftraggeber und Ihren Projektauftrag besser zu verstehen... Jörg Glunde, PMP, VP Projects 1 Agenda Kurzvorstellung des Referenten Motivation der

Mehr

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen.

Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. Stefan Topp Honeywell International SARL 16. Februar 2012 Erfahrungsbreicht... Von der Auswahl bis zur Verwendung von Contour im Grossunternehmen. 1 Agenda Hintergruende Der Auswahlprozess Ausrollen von

Mehr

Six Sigma versus Lean Management eine Konkurrenz? 10. Vom Toolset zum Mindset: Was bedeutet das in der unter nehmerischen Praxis?

Six Sigma versus Lean Management eine Konkurrenz? 10. Vom Toolset zum Mindset: Was bedeutet das in der unter nehmerischen Praxis? Inhaltsverzeichnis Vorworte 1 EINFÜHRUNG 7 Six Sigma +Lean eine weltweite Erfolgsgeschichte Sind 25 Jahre genug? 9 Six Sigma versus Lean Management eine Konkurrenz? 10 Vom Toolset zum Mindset: Was bedeutet

Mehr

Projektmanagement. H.Wolf

Projektmanagement. H.Wolf Projektmanagement H.Wolf Projekt Projektdefinition Nach DIN 69901 ist ein Projekt ein befristetes Vorhaben, das im Wesentlichen durch die Einmaligkeit seiner Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet

Mehr

Kapitel 3 Projektmanagement

Kapitel 3 Projektmanagement Vorlesung Softwaretechnologie Wintersemester 2010 R O O T S Kapitel 3 Projektmanagement Stand: 19.10.2010 Übersicht Konzepte und Terminologie Projektmanagementpläne Projektverantwortlichkeiten Teamstrukturen

Mehr

MPMB. Projektmanagementhandbuch

MPMB. Projektmanagementhandbuch MPMB Projektmanagementhandbuch 2 kapitel kapitel 3 Einleitende Worte der Geschäftsführung Liebe Mitarbeiter, liebe Kunden, komplexe Softwareprojekte bedürfen eines professionellen Projektmanagements. Denn

Mehr

42. Werkzeugeinsatz von Projekt- Management-Systemen (PMS)

42. Werkzeugeinsatz von Projekt- Management-Systemen (PMS) 42. Werkzeugeinsatz von Projekt- Management-Systemen (PMS) 1 Prof. Dr. Uwe Aßmann Lehrstuhl Softwaretechnologie Fakultät Informatik TU Dresden Version 12-1.0, 11.07.12 Softwaremanagement, Prof. Uwe Aßmann,

Mehr

www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Projektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze

www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Projektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Projektmanagement mit Netzplantechnik Von Professor Dr. Jochen Schwarze 11., überarbeitete und erweiterte Auflage *nwb STUDIUM Inhaltsverzeichnis Teil I: Grundlagen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis... 5 Abkürzungsverzeichnis... 10 Abbildungsverzeichnis... 13 Vorwort zur zweiten Auflage... 17 Vorwort zur ersten Auflage... 18 1 Einleitung...

Mehr

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1 CeBIT 17.03.2015 CARMAO GmbH 2014 1 HERZLICH WILLKOMMEN Applikationssicherheit beginnt lange bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wurde Ulrich Heun Geschäftsführender Gesellschafter der CARMAO GmbH

Mehr

PRIMAVERA RISK ANALYSIS

PRIMAVERA RISK ANALYSIS PRIMAVERA RISK ANALYSIS In jedem Projekt gibt es Risiken. Erfolgreiche Unternehmen sind diejenigen, die sich auf diese Risiken vorbereiten durch das Antizipieren und Minimieren von Risiken und das Aufstellen

Mehr

Erfahrungen und Best Practices aus Projekten - Risikomanagement

Erfahrungen und Best Practices aus Projekten - Risikomanagement Erfahrungen und Best Practices aus Projekten - Risikomanagement ConSol Webcast 14.12.2012 Referent: Lutz Keller Moderator: Jens Brügmann Oh das hatten wir nicht bedacht Risikomanagement in Projekten 14.12.2012

Mehr

Praxisvortrag Projektüberwachung und -steuerung

Praxisvortrag Projektüberwachung und -steuerung Praxisvortrag Projektüberwachung und -steuerung Dresden, 14.06.2012 Holger Waide Copyright 2012 Accenture All Rights Reserved. Accenture, its logo, and High Performance Delivered are trademarks of Accenture.

Mehr

Projektmanagement mit Netzplantechnik

Projektmanagement mit Netzplantechnik NWB - Studienbücher Wirtschaftswissenschaften 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Projektmanagement mit

Mehr

Bedeutung für Studierende. ti PMI -Standards. Antje Plöger, PMP. Besenbinderhof 43 20097 Hamburg. Local Group Hamburg

Bedeutung für Studierende. ti PMI -Standards. Antje Plöger, PMP. Besenbinderhof 43 20097 Hamburg. Local Group Hamburg Projektmanagement heute und dessen Bedeutung für Studierende erläutert t am Beispiel i des internationalen ti PMI -Standards Antje Plöger, PMP Generali Versicherung AG Besenbinderhof 43 20097 Hamburg Agenda

Mehr

SOFTWARETECHNIK. Kapitel 8 Projektmanagement. Vorlesung im Wintersemester 2012/13 FG System- und Software-Engineering Prof. Dr.-Ing.

SOFTWARETECHNIK. Kapitel 8 Projektmanagement. Vorlesung im Wintersemester 2012/13 FG System- und Software-Engineering Prof. Dr.-Ing. SOFTWARETECHNIK Kapitel 8 Projektmanagement Vorlesung im Wintersemester 2012/13 FG System- und Software-Engineering Prof. Dr.-Ing. Armin Zimmermann Inhalt Projektmanagement Projektplanung Projektdurchführung

Mehr

Betriebswirtschaftliche Kriterien, Aufwand und Nutzen von CMMI-Implementierungen

Betriebswirtschaftliche Kriterien, Aufwand und Nutzen von CMMI-Implementierungen Betriebswirtschaftliche Kriterien, Aufwand und Nutzen von CMMI-Implementierungen Dr. Ernest Wallmüller, Wolfgang Daschner Qualität & Informatik www.itq.ch 1 Qualität & Informatik Kosten der CMMI-Nutzung

Mehr

Project für Führungskräfte und Controller

Project für Führungskräfte und Controller Kapitel 4 Project für Führungskräfte und Controller In diesem Kapitel: Aufbau und Pflege eines Projektportfolio-Managementsystems 174 Erstellen eines Projektportfolios 175 Auswählen eines Projektportfolios

Mehr

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch

Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. www.pse-solutions.ch PSE SKILL Management Software Qualität steigern. Zeit und Kosten sparen. Für Ihr Projekt benötigen Sie Personen mit spezifischen Fähigkeiten. Die PSE Skill Management Software ermöglicht Ihnen, die für

Mehr

Projektmanagement. Projektmanagement

Projektmanagement. Projektmanagement Projektmanagement Dipl.-Ing. Oliver Lietz Was ist ein Projekt? Projektmanagement Eindeutiges Ziel Individuell (einmalig) Begrenzt (Anfang und Ende) Komplex (keine Routineaufgabe) Warum Projektmanagement

Mehr

academy Kursangebot 2013

academy Kursangebot 2013 academy Kursangebot 2013 Kursangebot Kurstypen inspire academy führt drei verschiedene Kursarten durch: Impulsveranstaltungen Weiterbildungskurse Zertifikatskurse Die Impulsveranstaltungen sind kostenlos

Mehr

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007

MS Project Professional 2007. mit Project Server 2007. und Portfolio Manager 2007 Unternehmensweites Enterprise Project Projektmanagement Management MS Project Professional 2007 mit Project Server 2007 und Portfolio Manager 2007 Quelle: Microsoft Seite 1 von 8 Projektmanagement mit

Mehr

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting

Gonder. Consulting. Gonder. Consulting Portfolio und Program Standard des Project Institute (PMI ) Herbert G., PMP PMI Munich Chapter Agenda 1. Der Dschungel an Standards 2. Der kleine Dschungel an PMI - Standards 3. Projekt / Program / Portfolio

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Der Grüne Faden des Projektmanagements

Der Grüne Faden des Projektmanagements Behrens Projektmanagement GmbH Hasenberg 6 35041 Marburg Tel.: 06421 / 294 93 26 E-Mail: info@behrens-pm.de Der Grüne Faden des Projektmanagements Planungsphase Die Weichen für ein erfolgreiches Projekt

Mehr

Grundlagen Projektmanagement/ Projektcontrolling

Grundlagen Projektmanagement/ Projektcontrolling Titel Grundlagen Projektmanagement/ Projektcontrolling Basiswissen für ein erfolgreiches Projektmanagement Dozentin: Dipl.- Betriebswirtin (FH) Überblick Projektmanagement-Haus Strategisches Projektmanagement

Mehr

KRUEGER Communicationmanagement. Projekt-Management-Vorlesung.

KRUEGER Communicationmanagement. Projekt-Management-Vorlesung. KRUEGER Communicationmanagement Projekt-Management-Vorlesung. 1 Teil 5 2 Planung 3 Planung I Sage mir wie das Projekt beginnt und ich sage Dir wie es endet. 4 5 6 Planung II % Beeinflußbarkeit Kosten Projektdauer

Mehr

Projektmanagement Aufgabenstellung

Projektmanagement Aufgabenstellung Modulprüfungen SVF-ASFC Ausgabe Herbst 2010 Projektmanagement Aufgabenstellung Dauer der Prüfung: 60 Minuten Erlaubte Hilfsmittel: keine Kleben Sie Ihre Prüfungsmarke hier auf! Punkte: Note: Unterschrift

Mehr

Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als Indikator. - Methodischer Umgang mit Emotionen im Projekt -

Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als Indikator. - Methodischer Umgang mit Emotionen im Projekt - PM Forum 2013 Stream: Weiche Faktoren Thema: Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt 1 Vorsprung durch Frühwarnung im Projekt Teamstimmung als Indikator. - Methodischer Umgang mit Emotionen im Projekt -

Mehr

Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung

Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Wirtschaft Dozent: Prof. Dr. Andreas Diedrich Veranstaltungsübersicht

Mehr

Project Management Center

Project Management Center Project Management Center Überblick - 1 - OMNITRACKER Project Management Center Applikation zur Unterstützung der Projektabwicklung, Projektstrukturierung und zur Überwachung und Steuerung des Projektfortschritts

Mehr