Abrahams, C. (2001): Saving time key for corporate portals. In: Knowledge Management, Nr. Jul/Aug, S. 4.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abrahams, C. (2001): Saving time key for corporate portals. In: Knowledge Management, Nr. Jul/Aug, S. 4."

Transkript

1 Literaturverzeichnis 265 Literaturverzeichnis abaxx Technologies (2002): Prozess-Portale - Prozessorientiemng als kritischer Erfolgsfi^iktor, ^AAC9615C827F955CC1256C6Bd05D EC58/$FileAVP_ProzessPortale.pdf, Stand: Abels, E. G./Domas-White, M./Hahn, K. (1997): Identifying user based criteria for Web Pages. In: Internet Research for Electronic Networking Application Policy, Jg. J, Nr. 4, S Abrahams, C. (2001): Saving time key for corporate portals. In: Knowledge Management, Nr. Jul/Aug, S. 4. Agarwal, R.A^enkatesh, V. (2002): Assessing a Firms Web Presence: A Heuristic Evaluation Procedure of Measurement of Usability. In: Information Systems Research, Jg. 13, Nr. 2, S Aladwani, A. M./Palvia, P. C. (2002): Developing and Validating an Instrument for Measuring User perceived Quality. In: Information & Management, Jg. 39, S Alba, J./Lynch, B.AVeitz, B./Janiszewski, C/Lutz, R./Sawyer, A.AVood, S. (1997): Interactive Home Shopping: Consumer, Retailer, and manufacturer incentives to participate in electronic markets. In: Journal of Marketing, Jg. 61, Nr. 3, S Albach, H. (1965): Wirtschaftlichkeitsrechnung. In: HdS, Jg. 12, S Alpar, P. (1996): Kommerzielle Nutzung des Internet: Unterstutzung von Marketing, Produktion, Logistik und Querschnittsfunktionen durch Internet und kommerzielle O^line- Dienste, Berlin u.a. Amberg, M./Hirschmeier, M. (2003): Refraiming of Economic (e)valuations for Innoyative Technologies, 7th Conference on Synergetics, Cybemetics and Informatics, 24. Us 27. JuU 2003, Orlando, Florida. Amberg, M./Hirschmeier, M. (2004): An economic perspective on the flexibility 0f IT- Systems, in: Khosrow-Pour, M. (Hrsg.): Innovations Through Information Technology, Herrshey. Amberg, M./Holzner, J./Remus, U. (2003): Portal-Engineering - Anforderungen an die Entwicklung komplexer Untemehmensportale, forschung/publikation/pdf/portalengineering.pdf, Stand: Ammon, R. v./pausch, W./Schimmer, M./Gebauer, B./Jobst, D. (2004): Einsatz von Enterprise Portalen. In: BIT, Jg. 2, S

2 266 Literaturverzeichnis Andelinger, U. (2000): Wirtschaftlichkeit, WerkzeugunterstOtzung iind Wissensmanagement, Aachen. Anders, W. (1983): Kommunikationstechnik und Organisation, Forschungsprojekt BiirokommunikationMilnchen. Anderson, E. W./Fomell, C/Lehmann, D. A. (1994): Customer Satisfaction, Market Share, and Profitability: Findmgs from Sweden. In: Journal of Marketing Research, Jg. 58, Nr. July, S Anderson, M. C/Rajiv D. Banker/Ravindran, S. (2003): The New Productivity Paradox - High valuation multiples on IT spending suggest that companies are underinvesting in IT. In: Conmiunications of the ACM March A^oL, No., Jg. 46, Nr. 3, S Anderson, R. E./Srinivasan, S. S. (2003): E-Satisfaction and E-Loyalty: A Contingency Framework. In: Psychology & Marketing, Jg. 20, Nr. 2, S Anselstetter, R. (1986): Betriebswirtschaftliche Nutzefifekte der Datenverarbeitung, Berlin et al. Antweiler, J. (1995): Wirtschaftlichkeit von Informations- und Kommunikationssystemen (IKS): Wirtschaftlichkeitsprofile als Entscheidungsgnmdlage, Koln. Apfel, A. (2003): BVIT: Frameworks and methodologies that work., /113516/ pdf, Stand: Apfel, A. (2003): The Total Value of Opportunity Approach, report775.html. Stand: Armstrong, A./Hagel III, J. (2000): The Real Value of Online Conmiunities, in: Lesser, E. L./Fontaine, M. A./Slusher, J. A. (Hrsg.): Knowledge and Communities, Boston, MA et al., S Arthur, B. (1996): Increasing Retums and the New World of Business. In: Harvard Business Review, Jg. 74, Nr. 4, S Ba, S./Pavlou (2002): Evidence of the Effect of Trust Building Technology in Electronical Markets: Price Premiums and Buyer Behavior. In: MIS Quarterly, Jg. 26, S Backhaus, K. (2003): Investitionsguter-Marketmg, 7. Aufl., Miinchen. Backhaus, K./Plinke, W. (1977): Die Fallstudie im Kooperationsfeld von Hochschule und Praxis. In: Die Betriebswirtschaft, Jg. 37, Nr. 4, S Bailey, J. P. (1996): The Emergence of Electronic Market Intermediaries. In: Proceedings of the 16th International Conference on Information Systems (ICIS' 96), S Bakos, J. Y. (1997): Reducing Buyer Search Costs: Implications fiir Electronic Marketplaces. In: Management Science, Jg. 43, S

3 Literaturverzeichnis 267 Balasubramanian, S./Mahajan, V. (2001): The Economic Leverage of the Virtual Commjinity. In: International Journal of Electronic Commerce, Jg. 5, Nr. 3, S Bales, R. F. (1962): Die Interaktionsanalyse: Ein Beobachtungsverfahren zur Untersucihung kleiner Gruppen, in: Konig, R. (Hrsg.): Beobachtung und Experiment in der Sozifilforschung, K61n, Berlin. Bamberg, F./Baur, F. (2002): Statistik, 12. Aufl., Oldenburg. Bandilla, W. (1999): WWW-Umfragen - Eine alternative Datenerhebungstechnik fi^ die empirische Sozialforschung, in: Batinic, B. (Hrsg.): Online Research: Methodei^, Anwendimgen und Ergebnisse, GOttingen, Bern, Toronto, Seattle, S Bange, C./Veth, C. (2001): Personalisienmg - Demaskieren Sie ihren Kunden. In: e^rm profi, Jg , S Banks, D./Daus, K. (2002): Customer Community, San Francisco. Barnard, C. I. (1938): The Functions of the Executives, Cambridge, MA. Barney, D. (2000): e-comm intelligence report. In: Network World, Jg. 17, Nr. 9, S Baroudi, J. J./Olson, M. H./Ives, B. (1986): An Empirical Study of the Impact of User Involvment on system usage and Information satisfaction. In: Communitcations of the ACM, Jg. 29, Nr. 3, S Bartl, M./Emst, H./FuUer, J. (2004): Community Based Innovation - Eine Methodb zur Einbindung von Online Communities in den Innvovationsprozess, in: Herstatt, C/Sander, J. G. (Hrsg.): Produktentwicklung mit Virtuellen Communities - Kupdenwiinsche erfahren und Innovationen realisieren, Wiesbaden, S Bartl, M./Fuller, J./Emst, H./Miihlbacher, H. (2003): Managerial Perspecitves on Virtual Customer Integration - Cognition, Attitude and Intention, 2nd Interdisciplinary World Congress on Mass Customaziation and Personalization, Munchen. Bauer, H. H./Falk, T./Hammerschmidt, M. (2003): ServicequalitSt im Internet - Messurig und Kundenbindungseffekte am Beispiel des Internet-Banking, Institut fur Marktprientierte Untemehmensfuhrung, Mannheim. Bauer, H. H./Hammerschmidt, M. (2004): Kundenzufriedenheit und Kundenbindui^g bei Intemet-Portalen - Eine kausalanalytische Studie, in: Bauer, H. H./R5sger, J./Neumann, M. (Hrsg.): Konsumentenverhalten im Internet, Munchen, S Bauer, H. H./Hammerschmidt, M./Elmas, O. (2003): Messung und Steuerung der Kund^nbindung bei Intemet-Portalen - Eine kausalanalytische Studie, Instituts ftir Marktprientierte Untemehmensfuhrung, Mannheim. Bauer, R. A. (1996): Die Methodik der Erweiterten Wirtschafllichkeitsbetrachtung Ein beteiligungsorientiertes Instrument zur ganzheitlichen Bewertung von Modeifnisie-

4 268 Literaturverzeichnis rungskonzq)ten, in: Reichwald, R./Heiming, K. (Hrsg.): Erweiterte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung facharbeitergerechter Modemisienmg von Werkzeugmaschinen, Aachen, S Beatty, R. C./Shim, J. P./Jones, M. C. (2001): Factors Influencing Corporate Web Site Adoption - A time based assessment. In: Information & Management, Jg. 38, Nr. 4, S Behrbohm, P. (1985): Flexibilitat in der industriellen Produktion, Frankfurt a.m. Beinhauer, M./Markus, U./HeB, H./Kronz, A. (1999): Virtual Conmiunity - Kollektives Wissensmanagement im Intemet, in: Scheer, A.-W. (Hrsg.): Electronic Business und Knowledge Management - Neue Dimensionen fiir den Untemehmenserfolg, 20. Saarbrucker Arbeitstagung 1999 fur Industrie, Dienstleistung und Verwaltung, Heidelberg, S Belleflamme, P. (2001): Oligopolistic competition, IT use for product differentiation and the productivity paradox. In: International Journal of Industrial Organization, Jg. 19, S Belz, C. (1998): Akzente im innovativen Marketing, St. Gallen, Wien. Benbasat, I./Goldstein, D. K./Mead, M. (1987): The Case Research Strategy in Studies of Information Systems. In: Management Information Systems (MIS) Quarterly, Jg. 11, Nr. 3, S Benjamin, R. J.AVigand, R. (1995): Electronic Markets and Virtual Value Chains on the Information Superhighway. In: Sloan Management Review, Jg. 36, Nr. 2, S Bergmann, K. (1998): Angewandtes Kundenbindungs-Management, Frankfurt. Bemers-Lee, T. (1996): The World Wide Web: Past, Present and Future, W3C, w3.org/people/bemers-lee/1996/ppf.html, Stand: Bernstein, P. A. (1993): Middleware - An Architecture for Distributed System Services. In: Conmiunitcations of the ACM, Jg. 39, Nr. 2, S Berthel, J. (1992): Informationsbedarf, in: Frese, E. (Hrsg.): Handworterbuch der Organisation, 3. Auflage, Stuttgart, S Betz, J./Krafft, M. (2003): Die Wirkungen informations- und anbahnungsbezogener Leistungen im E-Commerce auf die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung. In: Zeitschrift fur Betriebswirtschaft, Jg. 73, S Biederbeck, O. (2002): Conmiunities of Interest, in: Weiber, R. (Hrsg.): Handbuch Electronic Business, 2. erw. Aufl., Wiesbaden, S Blohm, H./Luder, K.-H. (1995): Investition, 8. Aufl., Munchen.

5 Literaturverzeichnis 269 Bodem, H./Hauke, P./Lange, B./Zangl, H. (1984): Kommunikationstechnik und Wirtsihaftlichkeit, Hannover-Mimchen Bohr, K. (1981): Wirtschaftlichkeit, in: Kosiol, E./Chmielewicz, K./Schweizer, M. (rirsg.): HWR, 2., Sp Hrsg. Bolton, G./Katok, E./Ocksenfels, A. (2002): Bridging the Trust Gap in Electronic Markets. A Strategic Framework for Empirical Study. Jena. Bond, O. (2000): Form Newsgroups to Vortals: Virtual Communities Revisited. In: Managing hiformation, Jg. 7, Nr. 1, S Bongard, S. (1993): Outsourcing Entscheidungen in der Informationsverarbeitung: Entjvicklung eines computergestiitzten Portfolio-Instrumentariums, Bamberg. Bonoma, T. V. (1985): Case Study Research in Marketing: Opportunities, Problems ^d a Process. In: Journal of Marketing Research, Jg. 22, Nr. 5, S Borgatta, E. F. (1959): A Systematic Study of Interaction Process Scores, Peer ana Self Assessment, Personality and other Variables, in: Thibaut, J. W./Kelley, H. H. (Hrsg.): The Social Psychology of Groups, New York, Bomschein-Grass (1995): Groupware und computergestutzte Zusammenarbeit, Wiesbaden. Bortz, J./D6ring, N. (1995): Forschungsmethoden und Evaluation fur Sozialwissensch^ftler, Berlin u.a. Bosak, J. (1997): XML, Java and the Future of the Web, University of Calif(t)mia, Stand: ^ Bosak, J./Bray, T. (1999): XML. In: Scientific American, Jg. 280, Nr. 5/1999, S Bossmann, E. (1967): Die okonomische Analyse von Kommunikationsbeziehimgin in Organisationen, Berlin, Heidelberg, New York. Bottler, J./Horvath, P./Kargl, H. (1972): Methoden der Wirtschaftlichkeitsrechnung ^v die Datenverarbeitung, Miinchen. Brandt, T. (2001): Analyse existierender Ansatze zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtunk in: Hansen, W./Kamiske, G. F. (Hrsg.): Qualitat und Wirtschaftlichkeit, Dusseldorf, S Brauch, H. (1968): Moglichkeiten zur Quantifizierung von Informationen fiir Entscheidimgsprozesse, Mannheim. Bredehorst, B./Weber, F./Heald, B./Baxter, H./Kemp, J./Pudlatz, M. (2002): Experienciiig the Challenge of Driving a Community of Practice, e-business and e-work, Prag, CjZ, S

6 270 Literaturverzeichnis Breuer, W. (2002): Investition I: Entscheidung bei Sicherheit, 2. Aufl., Wiesbaden. Brockhoff, K. (1989): Schnittstellenmanagement: Abstimmungsprobleme zwischen Marketing, Forschung und Entwicklung, Stuttgart. Brockhoff, K. (1998): Der Kunde im Innovationsprozess. In: GCttingen, Jg. 16, Nr. 3. Broekhuizen, T. L. S./Jager, W. (2003): A Conceptual Model of Channel Choice: Measuring Online and Offline Shopping Value Perceptions, University of Groningen, Groningen, NE. Brogan, M. (2003): Case Study of a Vertical Portal: The Cape Range Nigaloo Project, International Virtual Community Conference, London, UK. Bruce, H. (1998): User Satisfaction with Information Seeking on the Internet. In: American Sociological Information Science, Jg. 49, Nr. 6, S Bruch, H. (1998): Outsourcing: Konzepte und Strategien, Chancen und Risiken, Wiesbaden. Bruhn, M. (2002): Integrierte Kundenorientierung, Wiesbaden. Brunold, J./Merz, H.AVagner, J. (2000): Virtual Communities: Strategic, Umsetzung, Erfolgsfaktoren, e-businesslandsberg/lech. Brynjolfson, E. (1996): Some estimates of the contribution of information technology to customer welfare. In: Information Systems Research, Jg. 7, Nr. 3, S Brynjolfsson, E./Hitt, L. M. (1996): Productivity, Business Profitability and Consumer Surplus: Three Different Measures of Information Technology Value. In: MIS Quarterly, Jg. 7, S Brynjolfsson, E./Hitt, L. M. (2003): Computing Productivity: Firm-Level Evidence, MIT Sloan School of Management, Boston, MA. Brynjolfsson, E./Smith, M. D. (1999): Frictionless commerce? A comparison of Internet and conventional retailers. In: Management Science, Jg. 46, Nr. 4, S Bughin, J./Hagel III, J. (2000): The Operational Performance of Virtual Communities - Towards a successful Business Model. In: Electronic Markets, Jg. 10, S Bughin, J./Zeisser, M. (2001): The Marketing Scale Effectiveness of Virtual Communities. In: Electronic Markets, Jg. 11, S BuUinger, H.-J. (2002): Marktubersicht: Portal Software fur Business-, Enterprise-Portale und E-CoUaboration, Stuttgart. BuUinger, H.-J./Auch, M. (1985): Wirtschaftlichkeitsvergleich und Arbeitssystemwertermittlung, Bonn.

7 ' \ Literaturverzeichnis 271 BuUinger, H.-J./Auch, M. (1987): Arbeitssystemwertanalyse, Schriftenreihe der Bun(jesanstalt fiir ArbeitsschutzBonn. BuUinger, H.-J./Baumann, T./Fr6schle, H.-P./Mack, O./Trunzer, LAValtert, J. (2002): Business Communities: Professionelles Beziehungsmanagement von Kunden, Mitarbeitem und B2B-Partnem im Internet, Bonn. Bums, S. (1998): The Portal Buzz, /PortalBuzz.htm, Stand: Btitikhofer, P. (1999): Balanced Scorecard als Instrument zur Steuening eines IT Unt^mehmens im Wandel - Ein Praxisbericht iiber die Einfuhrung der Balanced Scorecaj-d bei der Systor AG. In: Die Untemehmung, Jg. 5, S Buttle, F. (1996): Relationship Marketing Theory and Practice, London. Buzzel, R. (1985): Marketing in the Electronic Age, Boston. Camana, A. (2002): Service loyalty - The effects of service quality and the mediating rble of cus-tomer satisfaction. In: European Joumal of Marketing, Jg. 36, S Casar, M. A./Alt, R./Grau, J. U. (2002): Elektronische Marktplatze im Handels- undjkonsimiguterbereich. In: HMD: Praxis der Wirtschaftsinformatik, Jg. 223, Nr. 2, SJ Cash, J. I./McFarlan, F. W./McKenney, J. L. (1992): Corporate Information S> stems Management - The Issue of Facing Senior Executives, 3. Auflage, Boston, MA. Casselberry, R. (1997): Das perfekte Intranet. Die richtige Plattform auswshlen, firmenijiteme Web-Seiten gestalten und mit HTML-Editoren arbeiten, Haar/ Miinchen. Castan, E. (1962): Wirtschaftlichkeit und Wirtschaftlichkeitsrechnung, in: Seiichab, H./Schwantag, K. (Hrsg.): Handworterbuch der Betriebswirtschaft, 3. voui^ neu bearb., Stuttgart, Sp Cattel, R. G. G. (1994): Object Data Management - object orientated and extended relational database systems, Cambridge. Cavaye, A. L. M. (1995): User participation in system development revisited. In: Infonjiation & Management, Jg. 28, Nr. 6, S Ceyp, M. P. (2002): Potenziale des Web Mining fur das Dialog Marketing, in: Sciiogel, M./Schmidt, I. (Hrsg.): ecrm - mit Informationstechnologien Kundenpot^iale nutzen, Dusseldorf, S Chaffey, D./Mayer, R./Johnston, K./Ellis-Chadwick, F. (2000): Internet Marketing, London. Chamoni, P./Gluchowski, P. (1998): Analytische Informationssysteme - Einordunk und Uberblick, in: Chamoni, P./Gluchowski, P. (Hrsg.): Analytische Informationss>[steme

8 272 Literaturverzeichnis - Data Warehouse, On-Line Analytical Processing, Data Mining, Berlin et al, S Chan, Y. E. (2000): IT Value: The Great Divide between qualitative and quantitative and individual and organizational measures. In: Journal of Management Information Systems, Jg. 16, Nr. 4, S Chindlers, T. L./Carr, C. L./Peck, J./Carson, S. (2001): Hedonic and Utilitarian Motivations for Online Retail Shopping Behaviour. In: Journal of Retailing, Jg. 77, Nr. 4, S Churchill, G. A./Surprenant, C. (1982): An Investigation into the Determinants of Customer Satisfaction. In: Journal of Marketing Research, Jg. 19, Nr. 4, S Clement, M./Litfin, T./Peters, K. (1998): Netzefifekte und Kritische Masse, in: Albers, S./Clement, M./Peters, K. (Hrsg.): Marketing mit interaktiven Medien, Frankfurt a.m., S Cohen, R. (1995): The Economic Impact of Information Technology. In: Business Economics, Jg. 30, Nr. 4, S Colley, R./Mobasher, B./Srivastava, J. (1997): Web Mining: Information and Pattem Discovery on the World Wide Web, Proceedings of the 9th IEEE Intemational Conference on Tools with Artificial InteUigence (ICTAI'97), Collins, H. (2001): Corporate Portals: Revolutionizing Information Access to increase productivity and drive the Bottom Lme, New York. Cook, D./Sellers, D. (1995): Launching a Business on the Web, Indianapolis. Corsten, H. (1985): Rationalisierungsmoglichkeiten in Dienstleistungsuntemehmen. In: Jahibuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, Jg. 31, Nr. 1, S , Hrsg. Corsten, H. (2000): Lexikon der Betriebswirtschaflslehre. Miinchen, Wien. Cothrel, J. P. (2000): Measuring the success of an online community. In: Strategy & Leadership, Jg. 28, Nr. 2, S Cover, R. (1998): XML and Semantic Transparancy, Oasis, /xmlandsemantics.html, Stand: Cronin, M. J. (1995): Doing More Business on the Internet, New York et al. Crott, H. (1979): Soziale Interaktion und Gruppenprozesse, Stuttgart. Dahan, E./Hauser, J. R. (2001): The Virtual Customer. In: Journal of Product Innovation Management, Jg. 19, S

9 Literaturverzeichnis 273 ^ ^ Dahlke, B./Ehret, M. (2002): Erfolgspotenziale der Kundenorientierung - Neue Ch^cen durch E-CRM, in: Schlogel, M./Schmidt, I. (Hrsg.): ecrm - Mit Informationste[jhnologien Kundenpotenziale nutzen, Dusseldorf, S Daum, M./Klein, A./Leimeister, M./Krcmar, H. (2001b): Webbasierte Informationsj und Interaktionsangebote fur Krebspatienten. Ein LFberblick, Arbeitspapier, Lehrstujil fiir Wirtschaftsinformatik, Hohenheim. Daumler, K.-D. (2003): Grundlagen der Investitions- und Wlrtschaftlichkeitsrech^ung, Berlin. Davenport, T. (2000): Sticky Business. In: CIO, Jg. 13, Nr. 8, S Davenport, T. H. (1993): Process Innovation - Reengineering Work through Information Technology, Boston, MA. Davis, F. D. (1989): Perceived Usefuhiess, Perceived Ease of Use and User Acceptaijce of Information Technology. In: MIS Quarterly, S Dedrick, J./Gurbaxani, V./Kraemer, K. L. (2003): Information Technology and Ecoi^omic Performance: A Critical Review of the Empirical Evidence. In: ACM Computing Surveys, Jg. 35, Nr. 1, S Deking, I. (2003): Management des Intellectual Capital - Bildung einer strategiefokuss^erten Wissensorganisation, Wiesbaden. Deking, L/Meier, R. (2000): VertriebscontroUing - Grundlagen ftir ein innovatives, aifwendungsorientiertes Verstandnis, in: Reichwald, R./Bullinger, H.-J. (Hrsg.): VertWebsmanagement - Organisation, Technologieeinsatz, Personal, Stuttgart, S ?. Dellarocas, C. (2004): Building Trust OnLine: The Design of Robust Reputation Reporting Mechanisms for Online Trading Communities, in: Doukidis, G./Mylonop )ulos, N./Pouloudi, N. (Hrsg.): Information Society or Information Economy? A con^bined perspective on the digital area, Hershey, S Desemo, G./Heeg, F. J. (1989): Arbeitsschutz und humanisierungsrelevante Kosten, mxmd. Dort- Dibbem, J./Goles, T./Hirschheim, R./Jayatilaka, B. (2004): Information systems outsourcing: a survey and analysis of the literature. In: The DATA BASE for Advances in Information Systems, Jg. 35, Nr. 4, S Dickhut, U./Schweres, M./Wemich, C. (1987): Arbeitsplanung mit Arbeitssystemwertbildung - Ansatze, Kritik und Weiterfuhrung der Verfahren. In: FB/IE, Jg. 36, Nr. 3, S Diekmann, A. (2003): Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendijngen, 10. Auflage, Hamburg.

10 274 Literaturverzeichnis Diller, H. (1995): Arbeitsbericht Nr. 40: Kimdenbindung als Zielvorgabe im Beziehungsmarketing, Arbeitsbericht, Lehrstuhl fur Marketing an der Universitat Erlangen-Numberg, Erlangen/Ntimberg. Diller, H. (1996): Kundenbindung als Marketingziel. In: ZFP, Jg. 18, Nr. 2, S Diller, H./Mtiller, M. (1998): Kundenbindungsmanagement, in: Meyer, A. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungsmarketing, Band 2, Stuttgart, S DOrflinger, M./Marxt, C. (2001): Mass Customization. In: io Management, Jg. H. 3, S DOring, N. (1999): Sozialpsychologie des Internet: Die Bedeutung des Internets fur Konmiunikationsprozesse, Identitdten und soziale Beziehungen und Gruppen, 1. Auflage, Gettingen. D6ring, N. (2003): Sozialpsychologie des Intemet: Die Bedeutung des Internets fiir Konmiunikationsprozesse, IdentitHten, soziale Beziehungen und Grupen, 2. Auflage, Gottingen u.a. DCring, N./Schestag, A. (2000): Soziale Normen in virtuellen Gruppen. Eine empirische Untersuchung am Beispiel ausgew^ter Chat-Channels, in: Thiedeke, U. (Hrsg.): Virtuelle Gruppen, Wiesbaden, S Doubleclick (2004): Doubleclick Q E-Commerce Site Trend Report, Doubleclick, Stand: Dreyer, A. (1975): Nutzwertanalyse als Entscheidungsmodell bei mehrfacher Zielsetzimg: Eine Untersuchung zu Grundlagen und Durchfiihrung der Nutzwertanalyse, Hamburg. Dnicker, P. E. (1954): The Practice of Management, New York. Duchrow, M. (1999): Virtuelle Communities - Die Konsumgesellschaft der Zukunft? in: Sauter, M. (Hrsg.): Management-Handbuch Electronic Conmierce, Munchen, S Duray, R./Ward, P. T./Milligan, G. W./Berry, W. L. (2000): Approaches to Mass Customization. In: Journal of Operations Management, Jg. 18, Nr. 6, S Dworatschek, S./Donike, H. (1972): Wirtschaftlichkeitsanalyse von Informationssystemen, Berlin, New York. Dwyer, F. R./Schurr, H. P./Oh, S. (1987): Developing Buyer-Seller Relaltionships. In: Journal of Marketing, Jg. 51, Nr. April, S Dyer, W. G./Wilkins, A. L. (1991): Better stories, not better constructs, to generate better theory: a rejoinder to Eisenhardt. In: Academy of Management Review, Jg. 16, Nr. 3, S

11 Literaturverzeichnis 275 Eggers, B. (2001): Strategisches E-Commerce-Projektmanagement: E-Commerce Structure follows E-Commerce Strategy, in: Eggers, B./Hoppen, G. (Hrsg.): Strategisches E- Commerce Management: Erfolgsfaktoren fur die Real Economy, Wiesbaden, S Eichhom, P. (2000): Das Prinzip Wirtschaftlichkeit: Basis der Betriebswirtschaftdlehre, Wiesbaden. Eighmey, J./McCord, L. (1998): Adding Value in the hiformation Age. In: Joum^ for Business Research, Jg. 41, Nr. 3, S Eisenhardt, K. M. (1989): Building Theories form Case Study Research. In: Academy of Management Review, Jg. 14, Nr. 4, S Eisenhardt, K. M. (1991): Better stories and better constructs: the case of rigor and conjiparative logic. In: Academy of Management Review, Jg. 16, Nr. 3, S Elias, H.-J. (1985): Menschengerechte Arbeitsplatze sind wirtschaftlich: Das GIT Veriahren zur HumanvermSgensrechung, Bonn. Elham, L. (1994): A taxonomy of total cost of ownership models. In: Journal of Business Logistics, Jg. 15, Nr. 1, S Elofson, G./Robinson, W. (1998): Creating a custom Mass-production on the Internet. In: Conmiunication of the ACM, Jg. 41, Nr. 3, S Engelken, J./Muller, M./Spiller, A./Schneidewind, U. (2003): Betreiberbefragung Viriueller Communities - Eine empirische Untersuchung, Carl-von-Ossietzky Universit^t, Oldenburg. Epstein, M./Mazouni, J.-F. (1998): Implementing Corporate Strategy: From Tableaux de Board to Balanced Scorecards. In: European Management Joumal, Jg. 2, S. 190 ^ 203. Ernst, H./Gulati, R. (2003): Virtual Customer Integration: Bringing the Customer baqk into the Organisation, Evanston, 111. USA. Ernst, H./S0II, J. H./Spann, M. (2004): Moglichkeiten der Lead User Identifikation in (^nline Medien, in: Herstatt, C/Sander, J. G. (Hrsg.): Produktentwicklung mit Vir^iellen Communites - Kundenwunsche erfahren und Innovationen realisieren, Wiesbaqen, S Esch, F. R./Langer, T./Jungen, P. (1998): Kundenorientierte Gestaltung von Verkaufs^uftritten im Internet. In: Der Markt, Jg. 37, Nr. 146 /147, S Escher, C./GeiBler, H./Horst, M.-P. (2000): emafo-almanach, K61n. Evans, P.AVurster, T. (2000): Blown to Bits, Boston, MA. Evans, P./Wuster, T. (2000): Web Strategien fiir die Internet-Revolution, Mun4hen.

12 276 Literaturverzeichnis Fafibender, W. (1970): Wirtschaftliche Steuenmg des Einsatzes automatisierter Datenverarbeitungsanlagen, in: Grochla, E. (Hrsg.): Die Wirtschafllichkeit automatisierter Datenverarbeitungssysteme, Wiesbaden. Figallo, C. (1998): Hosting Web communities: Building relationships, increasing customer loyalty, and maintaining a competitive edge. New York, NY. Firoozye, R./Chawla, R. (2000): XML and XSL: From Servers to cellphones. Proceedings of XML, Europe. Fjermestad, J./Romano, N. C. J. (2003): Electronic customer relationship management: Revisiting the general principles of usability and resistance - an integrative implementation framework. In: Business Process Management Journal, Jg. 9, Nr. 5. FlieB, S. (2001): Die Steuenmg von Kundenintegrationsprozessen, Wiesbaden. Foscht, T. (1998): Interaktive Medien in der Kommunikation, Wiesbaden. Foumier, G. (1994): Informationstechnologien in Wirtschaft und Gesellschaft, Berlin. Foumier, S./Mick, D. (1999): Rediscovering Satisfaction. In: Joumal of Marketing, Jg. 63, Nr. 4, S Franke, N./Shah, S. (2002): How Conmiunities support Innovative Activities: An Exploration of Assistance and Sharing among End-Users, Sloan Working Paper, 4164, MIT, Sloan School of Management, Cambridge, MA. Franke, N./Shah, S. (2003): How Commimities support Innovative Activities: An Exploration of Assistance and Activities Among innovative Users of Sporting Equipment. In: Research Policy, Jg. 32, Nr. 1, S Fraunhofer Gesellschaft (2004): Sensitivitdtsanalyse, servlet/is/ Stand: Fremuth, N./Erben, R./Tasch, A. E. (2002): EriSspotenziale mobiler Conmiimities, 36, Lehrstuhl fur AUgemeine imd Industrielle Betriebswirtschaflslehre, Munchen. Friedag, H. R./Schmid, W. (1999): Balanced Scorecard - mehr als ein Kennzahlensystem, Freiburg. Fritz, W. (2000): Internet-Marketing und Electronic Commerce: Grundlagen - Rahmenbedingungen - Instrumente, Wiesbaden. Frohner, K.-D./Boothby, S./Schulze, T. (2002): Bilanzierung von Verfahren der Erweiterten Wirtschaftlichkeit in der Praxis, Dortmund, Berlin. Froschl, F./Yalcin, A. (1994): IT: Wenn Visionare uber Pragmatiker triumphieren. In: Harvard Business Manager, Jg. 4, S

13 Literaturverzeichnis ^ 277 Fiihles-Ubach, S. (1997): Analysen zur Unscharfe in Datenbank und Retrievalsyste^en unter besonderer Benicksichtigung der Redundanz, Koln. Fuller, J./Bartl, M./Emst, H./Muhlbacher, H. (2004): Community Based Innovation: J^ow to Integrate Members of Virtual Communities into New Product Development, 37 h Hawaii International Conference on System Sciences, Big Island, Hawaii, USA. Gaitanidis, M./Scholz, R.A^rohlings, A. (1994): Prozessmanagement - Grundlageili und Zielsetzungen, in: Gaitanidis, M. (Hrsg.): Prozessmanagement. Konzepte, Ums^tzungen und Erfahrungen des Reegineering, Munchen, Wien. Galliers, R. D. (1991): Choosing Appropriate Information Systems Research Approctes: A revised Taxonomy, in: Niessen, H.-E./Klein, H. K./Hirschheim, R. (Hrsg.): Information Systems Research: Contemporary Approaches & Emergent Traditions, Amsterdam, S Gassmann, O. (1999): Praxisnahe mit Fallstudienforschung. In: Wissenschaftsmangem^nt, Jg. 5,Nr.3,S Gatian, A. W. (1994): Is User Satisfaction a valid measure for Effectiveness. In: Infonjnation & Management, Jg. 26, Nr. 3, S Gelderman, M. (1998): The Relation between User Satisfaction, Usage of Inforination Systems and Performance. In: Information & Management, Jg. 34, Nr. 1, S Geppert, A. (2002): Objektrelationale imd objektorientierte Datenbankkonzepte und -s) steme, Munchen. Gerbing, D./Anderson, J. (1988): An Updated Paradigm for Scale Development Incorporating Unidimensionality and Its Assessment. In: Journal of Marketing Research, Jg. 25, S Gericke, C. G. (2003): Evolutionares E-Business Performance Measurement - Ein Ansbtz zur Messung der Electronic Business Performance, Zurich. Giaglis, G. M./Klein, S./0'Keefe, R. (1999): Disintermediation, Reintermediation ^r Cyberintermediation? The Future of Intermediaries in Electronic Marketplace^ Proceedings of the 12th International Bled Electronic commerce Conference (BLED 99). Gibson, G. F. (1974): Managing four stages of EDP growth. In: HBR, Jg. 52, Nr. 1, 22. IS. 16 Giering, A. (2000): Der Zusammenhang zwischen Kundenzufriedenheit und Kundenbjndung, Wiesbaden. Gillham, B. (2001): Case study research methods, London u.a. Ginsburg, M. (2001): Realizing a Framework to Create, Support, and Understand jvirtual Communities, Infonomics/ Merit Workshop on Digitisation of Commerce - ehptermediation, Maastricht/ Holland, 15.

14 278 Literaturverzeichnis Glasmann, J. (2003): Ressourcenamanagement fiir Echtzeitverkehr im Intranet, Miinchen. Gleich, R. (2001): Das System des Performance Measurement, Miinchen. Gliedman, C. (2001): ROI-Methodology for evaluating e-business infrastructure., 8.ibm.com/e-business/au/pdf^roi/16_Giga.pdf, Stand: Glushko, R./Ketchpel, S. P. (1999): How XML enables Internet Trading Communities and Marketplaces, Ontology.org, html. Stand: Glushko, R./Tenenbaum, J. M./Meltzer, B. (1999): XML Framework. In: Communication of the ACM, Jg. 42, Nr. 3/1999, S Goodman, P. S./Pennings, J. M. (1980): Critical Issues in Assessing Organizational Effectiveness, in: Lawler, E. I./Nadler, D. A./Camman, C. (Hrsg.): Organizational Assessment, New York et al., S Gottschalk, B. (1989): Wissenschaftliche Begleitung der Umsetzung erweiteter Wirtschaftlichkeitsrechnimgen, Schriftenreihe der Bimdesanstalt fur Arbeitsschutz, Fb 598, Dortmund. GOtze, U./Bloech, J. (2002): Investitionsrechnung: Modelle und Analysen zur Beurteilimg von Investitionsvorhaben, Berlin et al. Grabatin, G. (1981): Efifizienz von Organisationen, Berlin, New York. Grassmann, O. (1999): PraxisnShe mit Fallstudenforschung. In: Wissenschaftsmanagement, Jg.5,Nr.3,S Griese, J. (1990): Ziele und Aufgaben des Informationsmanagements, in: Strunz, H. (Hrsg.): Handbuch Wirtschaftsinformatik, Stuttgart, S Grob, R. (1984): Erweiterte Wirtschaftlichkeits- und Nutzenrechnung, K6ln. Grochla, E. (1978): Einfiihrung in die Organisationslehre, Stuttgart. Groh, G./Koch, M. (2001): Server-Technologien und Personalisierung fiir mobile Communities, in: Uwe Baumgarten, H. K., Ralf Reichwald, Johann Schlichter eds. (Hrsg.): Community Online Services and Mobile Solutions - Projektstartbericht des Verbundvorhabens COSMOS, Technical Report TUM-I0105, Mttnchen, S Gronroos, C. (1994): From marketing mix to relationship marketing: toward a paradigm shift in marketing. In: Asia-Australia Marketing Journal, Jg. 2, Nr. 1, S Gronroos, C/Heinonen, F./Isoniemi, K./Lmdholm, M. (2000): The NetOfifer Model: A case example from the Virtual Market Space. In: Management Decision, Jg. 38, Nr. 3, S

15 Literaturverzeichnis 279 Grotenhoff, M./Stylianakis, A. (2002): Website Kozeption - Von der Idee zum Storybo4rd. GrOndler, A. (1997): Computer und Produktivitat, Wiesbaden. Gurzki, T. (2002): Vom Prozess zum Portal: Die Konzeption von wirtschaftlichen P(jrtalen, Stand: Gutenberg, E. (1929): Die Untemehmung als Gegenstand der betriebswirtscha^licher Theorie, Berlin, Wien. Gutenberg, E. (1954): Der Stand der Forschung auf dem Gebiet der betrieblichen Itivestitionsplanung. In: ZfliF, Jg. 4, S Gutenberg, E. (1983): Die Produktion, Gnmdlagen der Betriebswirtschaftslehre, 2^., unversnd. Aufl, Berlin u.a. Gzuk, R. (1975): Messung der Effizienz von Entscheidungen, Tubingen. Haberstock, P. (1999): Konzepte, Anforderungen und L6sungsm5glichkeiten fur die Integration von Executive Informations Systems (EIS) imd Groupware-basierten facl^lichen Komponenten zu einem prozessorientierten Team-Controllingsystem (ProTeCc^s), Padeibom. Hafkesbrink, J. (1986): EfFizienz und EfFektivitat innovativer Untemehmensentwickliiigen Methodische Gnmdlagen zur Beurteilung der Leistungswirksamkeit von Innovationen, Duisburg. Hagedom, J./Bissantz, N./Mertens, P. (1997): Data Mining (Datenmustererkennung) \ Stand der Forschung und Entwicklung. In: Wirtschaftinformatik, Jg. Nr. 6, S ^ Hagel III, J./Armstrong, A. G. (1997): Net Gain - Expanding Markets through yirtual Communities, Boston, MA. Hagel III, J./Rayport, J. F. (1997): The Coming Battle for Customer Information. In: I^arvard Business Review, Jg. 75, Nr. 1, S Halberstaedter, H. (1925): Die Problematik des wirtschaftlichen Prinzips, Berlin, Leipzig. Haller, M. (1999): Bewertung der FlexibilitSt automatisierter Materialflusssysteijie der variantenreichen GroBproduktion, Munchen. Halverson, C. A./Erickson, T./Ackerman, M. S. (2004): Behind the help desk: evolution of a knowledge management system in a large organization, 2004 ACM conferejice on Computer Supported Cooperative Work. Hanmiann, P./Erichson, B. (2005): Marktforschung, 5., iiberarb. und erw. Auflage, Stuttgart.

16 280 Literaturverzeichnis Hammer, M./Champy, J. (1996): Business Reengineering, Die Radikalkur fur das Untemehmen, 5. Aufl., Frankfurt a.m., New York. Hansen, U./Henning, T. (1996): Wie kompetent sind Ihre Kunden. In: Absatzwirtschaft, Jg. 10 (Sonderheft im Oktober), S Hanson, W. (2000): Principles of Internet Marketing, Cincinatti, OH. Harpur, P. (2000): Portal Partnerships promise profits, /Articles/Portal htm, Stand: Harrigan, K. R. (1983): Research methodologies for contingency approaches to business strategies. In: Academy of Management Review, Jg. 8, Nr. 3, S Haufe (2004): Rechnungswesen Office: Szenariotechnik, Stand: Hax, H. (1985): Investitionstheorie, WQrzburg, Wien. Heinen, E. (1976): Gnmdlagen betriebswirtschaftlicher Entscheidung - Das Zielsystem der Untemehmung, Wiesbaden. Heinen, E. (1983): Betriebswirtschaflliche Kostenlehre. Kostentheorie und Kostenentscheidungen, 6. verb, und erw. Aufl., Wiesbaden. Heinen, E. (1991): Industriebetriebslehre als entscheidungsorientierte Untemehmensfuhnmg, in: Heinen, E. (Hrsg.): Industriebetriebslehre - Entscheidimgen im Industriebetrieb, 9. vollst. neu bearb. und erw. Aufl., Wiesbaden, S Heinhold, M. (1987): Investitionsrechnung, Munchen. Heinrich, L. J./Burghoelzer, P. (1987): Informationsmanagement, Mflnchen, Wien. Heinrich, L. J./Hantschel, I./Pomberger, G. (1999): Information Systems Diagnosis, in: Zupanicc, J. (Hrsg.): Evolution and Challenges in System Development, New York, S Heinzl, A. (2003): Outsourcing der Informationsveraibeitung. In: WiSu, Jg. 32, Nr. 5, S Henkel, C. (2000): Das Intemet als Herausforderung fiir Verlage: Online-Produkte im Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt, Wiesbaden. Henkel, J. (2004): Freie Software und OpenSource - Definition, Pro und Contra, IT-Dialog Hessen, Henkel, J./Sander, J. G. (2003): Identiflkation innovativer Nutzer in virtuellen Communities, in: Herstatt, C./Verwom, B. (Hrsg.): Management der fruhen Innovationsphasen, Gnmdlagen, Methoden, Neue Ansatze, Wiesbaden, 26.

17 Literaturverzeichnis 281 Henning, P. (2001): Gestaltung von Intemet-Portalen, in: Hermanns, A./Sauter, M. (krsg.): Management-Handbuch Electronic Commerce, 2. Aufl., Miinchen, S Henten, A./Samarajiva, R. (2002): Designing next generation telecom deregulation: ICT convergence or multisector utility. In: WDR Dialog Theme Hentze, J. (1991): Personalwirtschaftslehre: 1. Gnmdlagen, Personalbedarfsermittlfmg, beschaffung, -entwicklung und -einsatz, Bern, Stuttgart. Heo, J./Han, I. (2003): Performance Measure of Information Systems in envolving computing enviroments. In: Information & Management, Jg. 40, S Herrmanns, A. (2001): Online Marketing im E-Commerce: Herausforderungen ffir das Management, in: Herrmanns, A./Sauter, M. (Hrsg.): Management-Handbuch Electronic Commerce, Miinchen, S Herrmanns, A./Flory, M. (1997): Elektronische Kundenintegration im Business-to-Bjisiness Bereich, Gnmdlagen, Akzeptanz und Perspektiven, in: Link, J./^randli, D./Schleunigm, C./Hehl, R. E. (Hrsg.): Handbuch Database Marketing, Ettlin^en, S Herstatt, C./Sander, J. G. (2004): Online-Kundeneinbindung in den fruhen Innovationsjihasen, in: Herstatt, C/Sander, J. G. (Hrsg.): Produktentwicklung mit Virtuellen Conununites - Kundenwunsche erfahren und Innovationen realisieren, Wiesbaden, S Hess, T./Brecht, L. (1995): State of the Art des Business Process Redesign, Darstellufig und Vergleich bestehender Methoden, Wiesbaden. Hewlett-Packard (2004): REJ Executive Overview, /serv ces/ci/ ems/rej.htm.. Stand: Hieber, C. (2000): Online Communities - Vom Aufbau virtueller Gemeinschaften ini Interund Intranet, Infotime, 29. Nov. 2000, Europasaal WIFI Steiermark, Graz, OsteJreich Hildebrand, K. (1990): Benutzerpartizipation. In: Die Betriebswirtschaft, Jg. 50, Nr. 6, S. 811 Hildebrand, V. (1997): Individualisierung als strategische Option der Marktbeartjeitung, Wiesbaden. Hildebrand, V. (2000): Kundenbindung durch Online Marketing, in: Link, J. (Hrsg.)[ Wettbewerbsvorteile durch Online Marketing: Die strategische Perspektiven elektrokiischer Markte, 2. Aufl., Berlin, Heidelberg, S Hillery, J. G. A. (1955): Definitions of Community: Areas of Agreement. In: Rural ^ociety, Jg. 20, Hinderer, H./Gurzki, T. (2005): Prozessorientierte WirtschaftlichkeitsbetrachtuiJg von Untemehmensportalen, Hinde-

18 282 Literaturverzeichnis rer_gurzki_%20prozessorientierte_%20wirtschaftlichkeitsbetrachtung_von_unternehmenensportalen.pdf, Stand: Hippel, E. (1986): Lead Users: A Source of Novel Product Concepts. In: Management Science, Jg. 32, S Hippel, E. (2002): Horizontal Innovation Networks - By and for users. Working Paper, , MIT; Sloan School of Management, Cambridge, MA. Hippner, H./Martin, S./Wilde, K. D. (2002): Customer Relationsship Management - Strategien und Realisierung, in: Wilde, K. D./Hippner, H. (Hrsg.): Customer Relationsship Management - So binden Sie Dire Kunden, Eichstatt, S Hippner, H./Merzenich, M./Wilde, K. D. (2003): Web Mining - den Intemet-Usem auf der Spur, in: Wilde, K. D./Hippner, H. (Hrsg.): Web Mining: Informationen fiir das E-Business, Eichstatt, S Hitt, L. M./Brynjolfsson, E. (1996): Productivity, Business Profitability and Consumer Surplus: Three Different Measures of Information Technology Value. In: MIS Quarterly, Jg. 20, Nr. 2, S H5ck, J./Ney, M./Salzmann, C/Schatz, B. (2004): Introducing Mobility - The mpolice Project, IT Innovation for Adaptability and Competitiveness - IFIP 8.6, Edinburgh. H6ck, M. (2002): ebusiness and Customer Service, in: Keuper, F. (Hrsg.): Electronic Business, Mobile Business: Ansatze, Konzepte und Geschaflsmodelle, Wiesbaden, S Hof, R. D./Bowder, S./Elstrom, P. (1997): Internet Communities, in: Business Week, 1997, S Hofer, C.AVeichselbaumer, J. (1996): Wettbewerbsorientierte Anforderungen an Verfahren zur Bewertung betrieblicher Reorganisationen, in: Reichwald, R./Henning, K. (Hrsg.): Erweiterte Wirtschaftlichekeitsbetrachtung facharbeitergerechter Modemisierung von Werkzeugmaschinen, Aachen, S Hoffman, R. G. (1985): Economic scenarios for project evaluation. In: Journal of Business Strategy, Jg. 5, Nr. 4, S Hoffmann, O. (2002): Performance Management - Systeme und Implementierungsansatze, 3. Aufl., Bern, Stuttgart, Wien. Hoffmann, U. (1996): Request for Conmients: Das Intemet und seine Gemeinde, in: Kubicek, H. (Hrsg.): Jahrbuch: Telekommunikation und Gesellschaft 1996, Of&iung der Telekommunikation: Neue Spieler - Neue Regebi, Band 4, Heidelberg, S Hoflich, J. R. (1996): Technisch vermittelte interpersonale Kommunikation. Grundlagen, organisatorische Medienverwendung, Konstitution "Elektronischer Gemeinschaften", Opladen.

19 Literaturverzeichnis 283 Holzapfel, M. (1992): Wirtschaftlichkeit wissensbasierter Systeme, Wiesbaden. Homburg, C. (1995): KundennShe von Industrieuntemehmen, Wiesbaden. Homburg, C/Fassnacht, M./Wemer, H. (2000): Operationalisienmg von Kundenzufrie^enheit und Kundenbindung, in: Homburg, C. (Hrsg.): Kundenzujfriedenheit, Wiesbajien, S Homburg, C/Giering, A./Hentschel, F. (1999): Der Zusanunenhang zwischen Kunclenbindung und Kundenzufriedenheit. In: Die Betriebswirtschaft, Jg. 59, Nr. 2, S Hommel, U./Lehmann, H. (2001): Die Bewertung von Investitionsprojekten mit dem Realoptionsansatz - Ein Methodenuberblick, in: Hommel, U./Scholich, M.A^pllrath, R. (Hrsg.): Realoptionen in der Untemehmenspraxis, Berlin, S Hopperdietzel, W. (1970a): Bewertung der Kosten- und Leistungsfaktoren, in: Grocjhla, E. (Hrsg.): Die Wirtschaftlichkeit von automatisierten Datenverarbeitungssy^temen, Wiesbaden, Hopperdietzel, W. (1970b): Wirtschaftlichkeitsrechimg fiir Elektronische Datenv^rarbeitungsanlagen, Erlangen, Ntimberg. Hormans, G. C. (1950): The Human Group, New York. Horvath, P. (1988): Gnmdprobleme der Wirtschaftlichkeitsanalyse beim Einsatz neuer Informations- und Produktionstechnologien, in: Horvath, P. (Hrsg.): Wirtschaftjichkeit neuer Produktions- und Informationstechnologien, Stuttgart, S Horvdth, P. (1991): Das Controlling Konzept, Munchen. Hrsg. Horvath, P./Partner (2001): Balanced Scorecard umsetzen. Stuttgart. Hoyer, W. D./Ridgway, N. M. (1984): Variety Seeking as an Explanation for Exploratory Purchase Behavior: A Theoretical Model. In: Advances in Consumer Research, Jg.ll, S Hubbard Decision Research (2004): Overview of Applied Information economics - Obportunities & Risks for IT Decision Makers, Stand: Hui, S. C./Jha, G. (2000): Data Mining for Customer Service Support. In: Information & Management, Jg. 38, S Huizingh, E. (2000): The Content and Design of Web Sites: An Empirical Study. Ii^: Information & Management, Jg. 37, Nr. 3, S Hunt, S. D. (1991): Modem marketing theory, Cincinatti. livari, J./Ervasti, I. (1994): User Information Satisfaction: IS implementability and efjfectiveness. In: Information & Management, Jg. 27, Nr. 4, S

20 284 ^ Literaturverzeichnis ILTIS GmbH (2004): Szenario-Analyse, Inhalte%5Casp%5Cszenario-analyse.asp?hm=l&um=S, Stand: Institut for System Informatics and Safety (2003): Sensitivity Analysis, Stand: Ishikawa, K. (1986): Guide to Quality Control, 2. iiberaib. und erg. Aufl., New York. IT Performance Management Group (2002): IT performance management - the basics, OBasics.pdf, Stand: Jackson, B. B. (1985): Building customer relationships that last. In: Harvard Business Review, Jg. 63, S Janetzko, D. (1999): Surfer im Visier. In: c't, Jg. 20, S Jarvenpaa, S. L./Tod4 P. (1997): Consumer Reactions to electronic shopping on the World Wide Web. In: Intemational Journal of Electronic Commerce, Jg. 1, Nr. 2, S Jenner, C. (1999): Uberlegungen zur Integration von Kunden in das Innovationsmanagement. In: GFK-Jahrbuch zur Absatz- und Verbrauchsforschung, Jg. 2. Jiang, J. J./Klein, G./Roan, J./Lin, J. T. M. (2001): IS Service Performance: Self Perceptions and User Perceptions. In: Information & Management, Jg. 38, S Johnson, M. D./Gustafson, A. (2000): Improving Customer Satisfaction, Loyality and Profit - An integrated Measurement and Management System, Michigan, MA. Judge, W./Fryxell, G./Dooley, R. (1997): The New Task of R&D Management: Creating Goal-Directed Communities of Innovations. In: California Management Review, Jg. 39, Nr. 3, S Jung, A. (1995): HTML/CGI Tutorial, Stand: Juran, J. M. (1992): Quality by Design - The New Steps for Planning Quality into Goods and Services, New York et al. Kalakota, R./Robinson, M. (2001): Praxishandbuch E-Business: Der Fahrplan zum vemetzten Zukunftsuntemehmen, Munchen. Kaplan, R. S. (1998): Innovation Action Research: Creating New Management Theory and Practice. In: Journal of Management Accounting Research, Jg. 10, S Kaplan, R. S./Norton, D. P. (1992): The Balanced Scorecard: Measures that Drive Performance. In: Harvard Business Review, Jg. 2, S ,

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL

THE NEW ERA. nugg.ad ist ein Unternehmen von Deutsche Post DHL nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS. THE NEW ERA THE NEW ERA BIG DATA DEFINITION WHAT ABOUT MARKETING WHAT ABOUT MARKETING 91% of senior corporate marketers believe that successful brands use customer data

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014

Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Betrugserkennung mittels Big Data Analyse Beispiel aus der Praxis TDWI München, Juni 2014 Beratung Business Analytics Software Entwicklung Datenmanagement AGENDA Der Kreislauf für die Betrugserkennung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

IT Business Value mobil-integrierter Geschäftsprozesse

IT Business Value mobil-integrierter Geschäftsprozesse Vortrag WCI, Berlin, 15 Oktober 2008 IT Business Value mobil-integrierter Geschäftsprozesse Kai Habermann wi-mobile Forschungsgruppe WI-SE, Universität Augsburg Universitätsstrasse 16, 86159 Augsburg Tel.

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management

Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management VERTRAULICH Projektrisikomanagement im Corporate Risk Management Stefan Friesenecker 24. März 2009 Inhaltsverzeichnis Risikokategorien Projekt-Klassifizierung Gestaltungsdimensionen des Projektrisikomanagementes

Mehr

Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014

Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014 Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014 Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden im 11. Trimester des Master WOW des Vertiefungsfelds Management marktorientierter Wertschöpfungsketten,

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti SGO Themenabend Zürich, 10.09.2015 Franz Wirnsperger, Managing Director Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti Chair of Controlling / Performance Management Hilti Lab

Mehr

Der Mar a k r e k t e i t ng Bo B ost s e t r

Der Mar a k r e k t e i t ng Bo B ost s e t r Der Marketing Booster Inhaltsverzeichnis Seite Performancesteigerung durch den Marketing Booster 3 Die Entwicklung des Marketing Boosters 7 Planen und Steuern durch den Marketing Booster 12 Beispiele für

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Positivliste für Module

Positivliste für Module Prüfungsamt Positivliste für Module Erwerb eines Leistungsnachweises über ein nicht-mathematisches Mastermodul (10 ECTS) im Studiengang Master of Science in Mathematik Im Rahmen des Masterstudiengangs

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Faix, A./Büttgen, M. (1999): Neue Entwicklungen im Marketing, in: Das Wirtschaftsstudium, 28. Jg., 1999, S. 496-500

Faix, A./Büttgen, M. (1999): Neue Entwicklungen im Marketing, in: Das Wirtschaftsstudium, 28. Jg., 1999, S. 496-500 Veröffentlichungen Bücher Büttgen, M. (Hrsg.) (2009): Web 2.0-Anwendungen zur Informationsgewinnung von Unternehmen Nutzungsmöglichkeiten für Marktforschung, Innovationsmanagement und CRM, Schriftenreihe

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi

SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION. Referat von: Stefanie Biaggi CHANGE MANAGEMENT SEMINAR UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION Referat von: Stefanie Biaggi Marisa Hürlimann INAHLTSVERZEICHNIS Begrüssung und Einführung Begriffe & Grundlagen Kommunikation im Wandel Fallbeispielp

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modulgruppen Lernziele / Kompetenzen Wirtschaftsinformatik ->FG Wirtschaftsinformatik ->Fach: Industrielle Anwendungssysteme Kenntnis des Modells der E-Commerce-Systemarchitektur

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1.

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1. Stand 18.02.2013 Heribert Meffert Bibliothek Zeitschriften Zeitschrift Jahr Signatur Standort aktueller Absatzwirtschaft, Die Acquisa Ab 2010 enthält auch: Direktmarketing AMS Review 1958 N=1959, 1988,

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Donnerstag, 16. Juni 2011 Microsoft Dynamics CRM As A Business Plattform Höhe Integration und Kompatibilität mit anderen Microsoft Produktportfolio Microsoft

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken

Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Smart Innovation Networks Gestaltung und IuK-Unterstützung des Innovationsmanagements in Netzwerken Prof. Dr.-Ing. Sven-Volker Rehm Univ.-Prof. Dr. Thomas Fischer, Dipl.-Ing. Armin Lau, Dipl.-Ing. Manuel

Mehr

Prof. Gerold Baudinot. Zürcher Fachhochschule

Prof. Gerold Baudinot. Zürcher Fachhochschule Service Science: Nutzenstiftende IT-Prozesse entwickeln ITC Service Engineering und Management im Spannungsfeld Effizienz vs. Nutzen/Wirkung auf das Unternehmen Prof. Gerold Baudinot Was erwartet Sie?

Mehr

Wilde, K. D.; Englbrecht, A.; Hippner, H. (2005): Kampagnen-Management als Teil des CRM, in: WISU, Nr. 3, S. 342-348.

Wilde, K. D.; Englbrecht, A.; Hippner, H. (2005): Kampagnen-Management als Teil des CRM, in: WISU, Nr. 3, S. 342-348. 2005 Hippner, H.; Wilde, K. D. (2005): Informationstechnologische Grundlagen der Kundenbindung, in: Bruhn, M.; Homburg, C. (Hrsg.): Handbuch Kundenbindungsmanagement, 5. Aufl., Wiesbaden, S. 463-499. Hippner,

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien

Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien Klaus Sevenich Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien in Unternehmen Diplomica Verlag Klaus Sevenich Erfolgsfaktoren von Customer Relationship Management Strategien in Unternehmen

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK

FINAL MODULE. Finanz- und Anlageexperten. Copyright 2014, AZEK FINAL MODULE Finanz- und Anlageexperten Copyright 2014, AZEK AZEK, Feldstrasse 80, 8180 Bülach, T +41 44 872 35 35, F +41 44 872 35 32, info@azek.ch, www.azek.ch Inhaltsverzeichnis 1. Module zweites Semester...

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Customer Relationship Management CRM

Customer Relationship Management CRM Customer Relationship Management CRM 1.1 Zielsetzung von CRM...2 1.2 Komponenten einer CRM-Lösung...4 1.2.1 Aufgabenbereiche eines CRM-Systems...4 1.2.2 Analytisches CRM...7 1.2.3 Operatives CRM...7 1.2.4

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen!

PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! PROGRAMMATIC VIDEO: Warum wir Private Marktplätze als Swimming Pools bezeichnen! Mit einer Case Study von La Place Media STICKYADS.TV Video Advertising Technologie für Publisher 5 Jahre Erfahrung in Video

Mehr

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE 25.09.2014 NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, 8010 Graz, Austria T +43(0) 316 / 815544, F +43(0) 316 / 815544-99

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management

International Journal of Entrepreneurship and Innovation Management Literaturvorschläge: Relevante Journals: Academy of Management Journal Academy of Management Review Strategic Management Journal Harvard Business Review Administrative Science Quarterly Management Science

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

Social Mining vs. Netnographie

Social Mining vs. Netnographie Social Mining vs. Netnographie Neue Verfahren der Informationsarbeit in freien, sozialen Netzwerken aus Sicht des Customer Relationship Management Dirk Kalmring, Sebastian Franke Fachhochschule Düsseldorf

Mehr

Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen?

Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen? Vom Hype zur gelebten Normalität Wie entsteht echter Nutzen durch Web 2.0 im Unternehmen? Christoph Rauhut T-Systems Multimedia Solutions GmbH 3. Fachtagung Dynamisierung des Mittelstandes durch IT 8.

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

E-Business für Start-up Unternehmen

E-Business für Start-up Unternehmen E-Business für Start-up Unternehmen Reza Asghari University of Applied Sciences Braunschweig/Wolfenbüttel, Salzdahlumerstr. 46/48, 38302 Wolfenbuettel, Germany, Tel. +49-5331-9395250, Fax +49-5331- 9395002,

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

Erfolgsfaktoren der E-Collaboration

Erfolgsfaktoren der E-Collaboration Erfolgsfaktoren der E-Collaboration Ein Leitfaden zum Management virtueller Teams Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Rainer Haas, Institut für Marketing & Invation 16.10.2008 Institute für Marketing & Invation

Mehr

Oliver Hinz. Vorlesung Electronic Commerce (Bachelor) Sommersemester 2014

Oliver Hinz. Vorlesung Electronic Commerce (Bachelor) Sommersemester 2014 Oliver Hinz Vorlesung Electronic Commerce (Bachelor) Sommersemester 2014 Prof. Dr. Oliver Hinz, Professur für Wirtschaftsinformatik, Fachgebiet Electronic Markets, TU Darmstadt, Hochschulstraße 1, 64289

Mehr

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren

Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren Stephan Buse / Rajnish Tiwari (Hrsg.) Grundlagen Strategien Kundenakzeptanz Erfolgsfaktoren INHALT INHALT Abschnitt A: Zusammenfassung der Studienergebnisse 7 Der mobile Kunde: Ausgewählte Ergebnisse des

Mehr

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH)

10/1982-2/1986 Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Karlsruhe (TH) Professor Dr. Dr. h. c. mult. Christian Homburg UNIVERSITÄT Mannheim Lehrstuhl für ABWL und Marketing I Institut für Marktorientierte Unternehmensführung (IMU) L 5, 1 68131 Mannheim Stand Januar 2015 LEBENSLAUF

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE

Wege zur Integration In und mit der Cloud. Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem. 2014 W.Schmidt, X-INTEGRATE Wege zur Integration In und mit der Cloud Wolfgang Schmidt Vorstand Cloud-EcoSystem Wie viele Cloud Integrationstechnologien braucht man? Antworten auf den 150+ Folien Quelle: Forrester Report: How Many

Mehr

Die Zukunft des B2B. Jürgen Weiss, hybris juergen.weiss@hybris.com. 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

Die Zukunft des B2B. Jürgen Weiss, hybris juergen.weiss@hybris.com. 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. Die Zukunft des B2B Jürgen Weiss, hybris juergen.weiss@hybris.com VIELE MÖGLICHE ZUKUNFTEN Source: Forrester Research, September 2013 Build Seamless Experiences Now Base: 28,686 US online adults (age 18+)

Mehr