2 Nachweisführung bei der Verbringung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen zur Entsorgung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2 Nachweisführung bei der Verbringung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen zur Entsorgung"

Transkript

1 Nachweisverfahren nach NachwV Letzte Änderung:.0.0 Allgemeine Grundsätze Abfallerzeuger, Beförderer bzw. Einsammler von Abfällen und, ausgenommen jedoch Privathaushaltungen, müssen im Zusammenhang mit Verbringungen von besonders überwachungsbedürftigen und überwachungsbedürftigen Abfällen zu Entsorgungsanlagen oder Entsorgungsstellen in Deutschland Nachweise über die ordnungsgemäße Entsorgung führen. Keine Nachweise sind, soweit nicht ausnahmsweise etwas anderes behördlich bestimmt worden ist, zu führen im Zusammenhang mit Verbringungen von nicht überwachungsbedürftigen Abfällen zur Verwertung zu Entsorgungsanlagen oder Entsorgungsstellen in Deutschland (vergl. zur Bestimmung der Überwachungsbedürftigkeit von Abfällen Anlage ). Die Führung von Nachweisen über die ordnungsgemäße Entsorgung setzt sich zusammen aus Der Vorabkontrolle über die Zulässigkeit der beabsichtigten Entsorgung mit Hilfe des maximal 5 Jahre gültigen Entsorgungsnachweises vor Verbringung der Abfälle zur Entsorgung und Aus der Verbleibskontrolle mit Hilfe von Begleit- und Übernahmescheinen im Rahmen der Verbringung von Abfällen zur Entsorgung; durch diese Verbleibskontrolle soll der Verbleib von zur Entsorgung abgegebenen Abfällen nachvollziehbar dokumentiert werden. Nachweisführung bei der Verbringung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen zur Entsorgung. Vorabkontrolle.. Anzeigepflicht Wer im Jahr mehr als insgesamt.000 kg besonders überwachungsbedürftige Abfälle erzeugt, muss dies der Überwachungsbehörde anzeigen. Die Anzeigepflicht wird erfüllt indem der eine des Entsorgungsnachweises zugesandt wird. Sofern keine Entsorgungsnachweise vorliegen, weil beispielsweise über Sammelentsorgungen entsorgt wird, muss die Anzeige formlos erfolgen. Der Überwachungsbehörde sind die Abfallarten, Mengen und Entsorgungswege formlos mitzuteilen... Entsorgungsnachweis (Grundverfahren) Fallen in einem Betrieb pro Jahr insgesamt mehr als.000 kg besonders überwachungsbedürftige Abfälle an, muss jeden einzelnen Abfallschlüssel, von dem Abfälle anfallen, vor der Entsorgung ein Entsorgungsnachweis geführt werden. Dazu werden die Formblätter aus der Anlage der NachwV verwendet.

2 Der Abfallerzeuger füllt das Deckblatt, die verantwortliche Erklärung und die Deklarationsanalyse aus und schickt den Formularsatz an den Abfallentsorger (siehe Anlage ). Die Deklarationsanalyse ist immer nach Rücksprache mit dem zu erstellen. Auf eine Analyse kann verzichtet werden, wenn die Entstehung des Abfalls angegeben wird und dadurch der Abfall ausreichend beschrieben wird und die Eigenschaften dadurch bekannt sind. Die Angaben sind im Feld Weitere Angaben des Formblattes Deklarationsanalyse einzutragen. Der Abfallentsorger füllt die Annahmeerklärung aus und sendet eine zurück an den Abfallerzeuger. Das Original schickt der Abfallentsorger zu seiner Überwachungsbehörde. Die bestätigt dem Abfallerzeuger innerhalb von zehn Arbeitstagen den Eingang der Nachweiserklärung. Sofern die geplante Entsorgung ordnungsgemäß ist, bestätigt die den zuständige die Zulässigkeit der Entsorgung (nbestätigung). Die übersendet innerhalb dreißig Kalendertagen das Original des bestätigten Entsorgungsnachweises dem Abfallerzeuger und eine dem. Der schickt innerhalb zehn Arbeitstagen eine an seine. Damit hat er die Anzeigepflicht erfüllt. Vor dem ersten Transport übergibt der seinem Beförderer eine. Die muss während des Transports mitgeführt werden. Der Entsorgungsnachweis gilt längstens fünf Jahre. Der Entsorgungsnachweis kann auch durch Fristablauf genehmigt werden. Lehnt die den zuständige den Entsorgungsnachweis nicht innerhalb von dreißig Kalendertagen ab, gilt die Bestätigung als erteilt. Der vermerkt auf dem Entsorgungsnachweis den Ablauf der Frist und schickt eine an den und an seine behörde und übergibt eine seinem Beförderer. Wird der Entsorgungsnachweis abgelehnt, schickt die den Entsorgungsanlage zuständige den Entsorgungsnachweis mit dem entsprechenden Vermerk an den Abfallerzeuger und eine an den und die behörde. Der Abfallerzeuger muss sich einen anderen geeigneten Entsorgungsweg suchen. Für die Entsorgung von insgesamt weniger als.000 kg pro Jahr besonders überwachungsbedürftiger Abfälle müssen keine Entsorgungsnachweise geführt werden. Davon unabhängig muss der Verbleib mit Übernahmescheinen dokumentiert werden... Entsorgungsnachweis (Privilegiertes Verfahren) Der kann sich nach NachwV freistellen lassen. Damit entfällt die nbestätigung. Entsorgungsfachbetriebe sind ebenfalls von der nbestätigung freigestellt, sofern die Entsorgung auf dem Zertifikat ausdrücklich genannt ist. Der muss dann seiner eine des Entsorgungsfachbetriebezertifikates zusenden. Im privilegierten Verfahren vereinfacht sich die Handhabung des Entsorgungsnachweises (siehe Anlage ).

3 Der füllt das Deckblatt, die Verantwortliche Erklärung und die Deklarationsanalyse (bzw. die Beschreibung der Entstehung) aus und schickt den Formularsatz an den. Der füllt die Annahmeerklärung aus und sendet den Entsorgungsnachweis mit einem Dokument über die Freistellung bzw. dem Entsorgungsfachbetriebs-Zertifikat zurück zum. Der schickt mindestens zehn Arbeitstage vor der ersten Entsorgung eine des vollständigen Entsorgungsnachweises an seine. Vor dem Transport übergibt der seinem Beförderer eine vollständige (Deckblatt, Verantwortliche Erklärung, Annahmeerklärung, Deklarationsanalyse und Beleg, dass der freigestellt ist)...4 Sammelentsorgungsnachweis Einige besonders überwachungsbedürftige Abfälle werden häufig im Rahmen einer Sammelentsorgung entsorgt. Der Beförderer sammelt von verschiedenen Abfallerzeugern Abfall ein und transportiert ihn anschließend zur Entsorgung. In diesem Fall muss der Einsammler den Nachweis über die Zulässigkeit der vorgesehenen Entsorgung führen. Anstelle der Abfallerzeuger führt der Einsammler einen Sammelentsorgungsnachweis. Er ist nur zulässig, wenn die einzusammelnden Abfälle den gleichen Abfallschlüssel (Altöle dürfen entsprechend der Altöl-Verordnung vermischt werden) haben, gleichen Entsorgungsweg gehen und je nicht mehr als 0 t pro Jahr anfallen. Bleibatterien dürfen ohne Mengenbeschränkung gesammelt werden. Für Altöle gilt die Mengenbeschränkung von 0 t je Sammelkategorie nach der Altölverordnung. Der Einsammler muss den Nachweis auch führen, wenn die nicht nachweispflichtig sind. Die verantwortliche Erklärung füllt der Beförderer aus. Die weitere Handhabung des Sammelentsorgungsnachweises entspricht der des Entsorgungsnachweises.. Verbleibskontrolle.. Begleitscheine Mit den Begleitscheinen wird der Nachweis (Beleg) über die durchgeführte Entsorgung von besonders überwachungsbedürftigen Abfällen erbracht. Der Abfallerzeuger trägt Abfallbezeichnung, Abfallschlüssel, nummer, Übergabedatum und Firmenanschrift in den Begleitschein ein und versichert durch Unterschrift die richtige Deklaration und übergibt den Begleitschein dem Beförderer (siehe Anlage 5). Der Beförderer versichert die ordnungsgemäße Beförderung und übergibt Blatt (weiß) dem sein Nachweisbuch (Ordner die Belege). Bei der Übergabe der Abfälle an den erklärt der die ordnungsgemäße Entsorgung und übergibt Blatt 4 (gelb) dem Beförderer sein Nachweisbuch und schickt Blatt 5 (altgold) an den Abfallerzeuger sein Nachweisbuch. Der muss den weissen und altgoldenen Durchschlag zusammen im Nachweisbuch abheften. Blatt 6 (grün) behält sich der sein Nachweisbuch und schickt Blatt und (rosa und blau) an seine Überwachungsbehörde. Die Überwachungsbehörde schickt Blatt (rosa) an die den zuständige.

4 Bei einer zulässigen Verbringung von Abfällen zur Entsorgungsanlage auf der Grundlage eines Sammelentsorgungsnachweises füllt der Einsammler an Stelle des s den Begleitschein aus und tritt auch sonst bei der Anwendung der Vorschriften über Begleitscheine, soweit passend, an die Stelle des s; der eigentliche erhält somit kein Blatt des Begleitscheins... Übernahmescheine Bei einer Einsammlung von Abfällen auf der Grundlage eines Sammelentsorgungsnachweises muss zusätzlich zur Führung des Begleitscheines die Übergabe der Abfälle durch jeden (auch Kleinmengenerzeuger im Sinne von Abschnitt.. letzter Absatz) an den Einsammler mit Übernahmescheinen dokumentiert werden. In die Übernahmescheine ist auch die Nummer des Sammelentsorgungsnachweises einzutragen; die Nummern der Übernahmescheine sind vom Einsammler im Begleitschein zu dokumentieren. Ferner sind Übernahmescheine erforderlich, wenn Kleinmengenerzeuger (vgl. Abschnitt.. letzter Absatz) selbst ihre eigenen Abfälle zu einem oder Betreiber einer Sammelstelle bringen und diesem übergeben. Bei der Verwendung eines Übernahmescheines trägt der Abfallerzeuger die Abfallbezeichnung, Abfallschlüssel, soweit vorhanden die nummer und Anschrift ein und versichert per Unterschrift die richtige Deklaration. Der Einsammler und Beförderer bzw. der Übernehmende ergänzt den Übernahmeschein, bestätigt die Übernahme und gibt Blatt (weiß) dem sein Nachweisbuch zurück. Ferner werden Übernahmescheine verwendet, um die Übergabe von Abfällen von Transporteur zu Transporteur zu dokumentieren. Die bereits erfolgten Befördererwechsel sind im Begleitschein unten einzutragen. Nachweisführung bei der Verbringung von überwachungsbedürftigen Abfällen zur Entsorgung Keine Nachweisführung ist erforderlich, soweit Abfälle im Rahmen der kommunalen Überlassungspflicht der kommunalen Entsorgungsanlage übergeben werden. Im übrigen ist keine Nachweisführung erforderlich, soweit ein selbst eigene Abfälle eines Abfallschlüssels, von dem er im Jahr nicht mehr als 5 t erzeugt, zu einem bringt.. Vorabkontrolle: Vereinfachter Nachweis und vereinfachter Sammelnachweis Fällt bei einem Abfallerzeuger je Abfallschlüssel 5 t pro Jahr überwachungsbedürftiger Abfall an, muss diesen Abfall ein vereinfachter Nachweis geführt werden. Der Abfallerzeuger füllt das Deckblatt und die Verantwortliche Erklärung aus und schickt die Formulare zu dem (siehe Anlage 4). Der füllt die Annahmeerklärung aus und schickt den vereinfachten Nachweis zum zurück. Der übergibt seinem Beförderer eine des Nachweises. Der vereinfachte Nachweis gilt längstens fünf Jahre.

5 Davon abweichend kann auch der Einsammler einen vereinfachten Sammelnachweis führen. Übergibt ein Abfallerzeuger einem Einsammler überwachungsbedürftige Abfälle im Rahmen einer Sammelentsorgung, muss er keinen vereinfachten Nachweis führen. Der Einsammler muss den Nachweis auch führen, wenn der nicht nachweispflichtig ist.. Verbleibskontrolle : Übernahmescheine Soweit der oder der Einsammler einen vereinfachten Nachweis bzw. Sammelnachweis führen muss, wird die Übergabe der Abfälle vom (auch soweit dieser weniger als 5 Tonnen Abfälle eines Abfallschlüssels im Jahr erzeugt) an den Einsammler und vom Einsammler an den (oder ggf. vom unmittelbar an den ) jeweils mit Übernahmeschein dokumentiert. Für die Ausfüllung und Verwendung des Übernahmescheins bei der Übergabe der Abfälle vom an den Einsammler gelten die hierzu im Abschnitt.. dargestellten Regeln entsprechend. Statt der Übernahmescheine dürfen die Übergaben von überwachungsbedürftigen Abfällen auch mit geschäftsüblichen Liefer- oder Wiegescheinen belegt werden (nicht zulässig besonders überwachungsbedürftige Abfälle). Die Belege müssen die Angaben des Übernahmescheines enthalten. Eine Form ist nicht vorgeschrieben. Die Belege müssen auch nicht unterschrieben werden oder bei der Übergabe der Abfälle ausgehändigt werden. Aber der Inhaber des Originals muss innerhalb von zehn Arbeitstagen dem anderen Beteiligten eine oder einen Durchschlag des Beleges zusenden. 4 Führung des Nachweisbuches bei der Verbringung von besonders überwachungsbedürftigen und überwachungsbedürftigen Abfällen zur Entsorgung Nachweisbücher sind Ordner, in denen die Entsorgungsnachweise und -belege abgeheftet werden. Sie müssen von n, Beförderern und Abfallerzeugern geführt werden, wenn besonders überwachungsbedürftige Abfälle oder überwachungsbedürftige Abfälle anfallen bzw. entsorgt werden. In die Nachweisbücher müssen die vorhandenen Nachweise der Vorabkontrolle (Entsorgungsnachweise, Sammelentsorgungsnachweise, vereinfachte Nachweise) und die Nachweise der Verbleibskontrolle (Übernahmescheine und Begleitscheine) in zeitlicher Reihenfolge abgeheftet werden. Die Abfallerzeuger müssen jeweils von einer durchgeführten Entsorgung Begleitscheine der Ausfertigung 5 der Ausfertigung zuordnen. Entsprechend müssen auch Einsammler Belege zuordnen, die einen Entsorgungsvorgang belegen (Übernahmescheine und Begleitscheine usw.). Die Nachweisbücher müssen vom Datum des letzten Beleges an gerechnet von n, Beförderern und Einsammlern drei Jahre aufbewahrt werden.

6 5 Zuständigkeit Bei weiteren Fragen zum Nachweisverfahren wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Kreisverwaltungsbehörde (Landratsamt oder kreisfreie Stadt). 6 Weitere Hinweise Weitere Informationen finden Sie unter:

7 Anlage Bestimmung der Überwachungsbedürftigkeit In der Anlage der AVV den zutreffenden Abfallschlüssel suchen! Ist der Abfallschlüssel mit gekennzeichnet? Ja Der Abfall ist besonders überwachungsbedürftig, egal ob Beseitigung oder Verwertung Nein Wird der Abfall verwertet? Nein Im Falle der Beseitigung ist der Abfall überwachungsbedürftig Ja Ist der Abfall in der Anlage der BestüVAbfV * enthalten? Ja Der Abfall ist auch im Falle der Verwertung überwachungsbedürftig Nein Der Abfall ist im Falle der Verwertung nicht überwachungsbedürftig * Bestimmungsverordnung überwachungsbedürftiger Abfälle zur Verwertung Stadt Landshut - Amt techn. Umweltschutz - Dipl.-Ing. Richard Geiger

8 Entsorgungsnachweise - Grundverfahren - ( 7 NachwV, Anlage ) 6 Reihenfolge Der Vorgänge Anlage Pro Jahr insgesamt mehr als.000 kg besonders überwachungsbedürftige Abfälle innerhalb 0 Arbeitstage BB AEDA VE EN 5 Eingangsbestätigung der AE innerhalb 0 Arbeitstagen BB nbestätigung innerhalb 0 Kalendertagen 4 AE Original Anzeige Original 4 BB Transport BB AEDA VE EN Beförderer 6 Original DA VE Deklarationsanalyse EN Verantwortl. Erklärung Deckblatt Entsorgungsnachweis Annahmeerklärung AE Bei Ablehnung erhält der das Original und der und die behörde je eine. Bestätigung durch Fristablauf: nach 0 Kalendertagen vermerkt der den Ablauf der Frist und sendet innerhalb 0 Arbeitstagen eine des ESN und der Eingangsbestätigung an den und seiner behörde. Beförderer erhält ebenfalls. Stadt Landshut - Amt techn. Umweltschutz - Dipl.-Ing. Richard Geiger

9 Entsorgungsnachweise - Privilegiertes Verfahren - ( 0 4 NachwV, Anlage) Anlage Die nbestätigung wird durch Freistellung ersetzt. Anzeige 0 Arbeitstage vor Entsorgung Verantwortl. Erklärung Annahmeerklärung Entsorgungsfachbetriebezertifikat oder Freistellung DA VE (Deklarationsanalyse) EN Verantwortl. Erklärung Deckblatt Entsorgungsnachweis AE Annahmeerklärung Beförderer Entsorgungsnachweis und Dokument über Freistellung des s Dokument über Freistellung des s Voraussetzung: - Der muss nach NachwV freigestellt sein. - Der muss 0 Arbeitstage vor der Entsorgung seiner des ESN übersenden. Stadt Landshut - Amt techn. Umweltschutz - Dipl.-Ing. Richard Geiger

10 Vereinfachter Entsorgungsnachweise ( 5 NachwV, Anlage) Anlage 4 Pro Jahr je Abfallschlüssel mehr als 5 Tonnen überwachungsbedürftiger Abfälle VE Verantwortl. Erklärung EN, Deckblatt Entsorgungsnachweis AE Annahmeerklärung AE VEEN Transport Beförderer VEN gilt längstens 5 Jahre Stadt Landshut - Amt techn. Umweltschutz - Dipl.-Ing. Richard Geiger

11 Anlage 5 Begleitscheine Nachweis über die durchgeführte Entsorgung besonders überwachungsbedürftiger Abfälle ( 5-7 NachwV) Nachweisbuch weiß nach bestätigter Übernahme mit Übergabe der Abfälle Nachweisbuch Beförderer rosa innerhalb 0 Arbeitstagen 5 altgold 4 gelb nach bestätigter Übernahme mit Transport nach bestätigter Übernahme Nachweisbuch rosa blau innerhalb 0 Arbeitstagen 6 grün Stadt Landshut - Amt techn. Umweltschutz - Dipl.-Ing. Richard Geiger

Änderungen und Vereinfachungen der abfallrechtlichen Überwachung ab

Änderungen und Vereinfachungen der abfallrechtlichen Überwachung ab Stand: 09/06 Änderungen und Vereinfachungen der abfallrechtlichen Überwachung ab 01.02.2007 - HINWEISE I - Am 01.02.2007 treten in Kraft: das Gesetz zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung,

Mehr

Entsorgungsnachweis / Sammelentsorgungsnachweis (EN/SN)

Entsorgungsnachweis / Sammelentsorgungsnachweis (EN/SN) 52b258-af-4744-9acb-78bf9a5e4e Deckblatt Entsorgungsnachweis DEN Entsorgungsnachweis / Sammelentsorgungsnachweis (EN/SN) EN SN Entsorgungsnachweis für nachweispflichtige Abfälle Sammelentsorgungsnachweis

Mehr

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Änderung Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Durch das Gesetz zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung vom 15. Juli 2006 wurde vor allem das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geändert.

Mehr

Abfallrechtliches Nachweisverfahren Verbleibskontrolle

Abfallrechtliches Nachweisverfahren Verbleibskontrolle Praxisleitfaden Sonderabfall Wegweiser durch die Rechts vorschriften in Rheinland-Pfalz Teil III Abfallrechtliches Nachweisverfahren Verbleibskontrolle III.1. Grundsätzliches zur Verbleibskontrolle 2 III.2.

Mehr

Elektronisches Abfallnachweisverfahren Grundlagen für Bauherren / Auftraggeber

Elektronisches Abfallnachweisverfahren Grundlagen für Bauherren / Auftraggeber Partner for progress Elektronisches Abfallnachweisverfahren Grundlagen für Bauherren / Auftraggeber Dipl.-Ing. Anke Himmelreich Kiwa Control GmbH, Fachbereich Consulting 1. Kiwa-Fachtag 16.05.2013 - Berlin

Mehr

Das elektronische Abfall- Nachweis-Verfahren (eanv)

Das elektronische Abfall- Nachweis-Verfahren (eanv) Das elektronische Abfall- Nachweis-Verfahren (eanv) Dipl.-Ing. Stephan Pawlytsch Ass. jur. Sylvia Zimack Informationsveranstaltung IHK Krefeld 09.02.2010 proveho / Pawlytsch und Zimack / Workshop eanv

Mehr

Klippen bei der Nachweisführung und wie man sie erfolgreich umschifft. Teil I: Entsorgungsnachweis

Klippen bei der Nachweisführung und wie man sie erfolgreich umschifft. Teil I: Entsorgungsnachweis Dann klappt s auch mit dem Nachweis! Klippen bei der Nachweisführung und wie man sie erfolgreich umschifft Teil I: Entsorgungsnachweis Dagmar Pekow Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbh Berliner

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Gewerbeabfallberatung HWK Köln Rhein-Sieg-Kreis RSAG mbh Bundesstadt Bonn bonnorange AöR IHK Bonn/Rhein-Sieg

Arbeitsgemeinschaft Gewerbeabfallberatung HWK Köln Rhein-Sieg-Kreis RSAG mbh Bundesstadt Bonn bonnorange AöR IHK Bonn/Rhein-Sieg ABFALLRECHTLICHE REGELUNGEN FÜR GEWERBLICHE ABFALLERZEUGER Grundlagen der Kreislaufwirtschaft Die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Regelungen für den Bereich der Abfallwirtschaft werden durch das Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mehr

Ordnungsgemäße und umweltverträgliche Entsorgung von gefährlichen Abfällen aus dem Straßenbau Dr. Volker Döring

Ordnungsgemäße und umweltverträgliche Entsorgung von gefährlichen Abfällen aus dem Straßenbau Dr. Volker Döring Ordnungsgemäße und umweltverträgliche Entsorgung von gefährlichen Abfällen aus dem Straßenbau Dr. Volker Döring Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbh Großbeerenstraße 231, 14480 Potsdam Tel.

Mehr

Abfalltransport von A-Z

Abfalltransport von A-Z Abfalltransport von A-Z Alle tragen Verantwortung das Abfallnachweisverfahren 15.10.2013 Dagmar Pekow Abfallwirtschaft Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbh Großbeerenstr. 231, 14480 Potsdam

Mehr

Unterschreiben Sie mit Ihrem guten Namen. oder: Wer muss wie, wann und wo elektronisch signieren?

Unterschreiben Sie mit Ihrem guten Namen. oder: Wer muss wie, wann und wo elektronisch signieren? Unterschreiben Sie mit Ihrem guten Namen oder: Wer muss wie, wann und wo elektronisch signieren? 1 Gliederung I. Grundlagen II. Signaturen bei der Vorabkontrolle IV. Signaturen bei der Registerführung

Mehr

Änderung in den Verfahrensabläufen Nachweis- und Registerführung im Rahmen des elektronischen Nachweisverfahrens

Änderung in den Verfahrensabläufen Nachweis- und Registerführung im Rahmen des elektronischen Nachweisverfahrens Änderung in den Verfahrensabläufen Nachweis- und Registerführung im Rahmen des elektronischen Nachweisverfahrens Dipl.- Chem. Bert Schröder Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 430.4 (Zentrale Stelle

Mehr

Lehrgang Registerführung

Lehrgang Registerführung Lehrgang Dipl.-Ing. Stefanie Rickelt Gliederung 1. Einleitung 2. Registerpflichten 3. 4. Inhalt und Form der Register 5. Dauer der Registeraufbewahrung (Aufbewahrungspflicht) 6. Elektronische 2 1. Einleitung

Mehr

Am 07. Oktober 1996 trat das KrW-

Am 07. Oktober 1996 trat das KrW- Stand 2003 Seite 1 Die wichtigsten Verordnungen zum Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz (KrW-/AbfG) für die Praxis. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) vom 27.09.1994 Am 07. Oktober 1996

Mehr

- für Handwerksbetriebe und Baudienstleister - Nachweisführung bei der Entsorgung von gefährlichen Abfällen aus Abbruchund Bautätigkeiten

- für Handwerksbetriebe und Baudienstleister - Nachweisführung bei der Entsorgung von gefährlichen Abfällen aus Abbruchund Bautätigkeiten MERKBLATT I I - für Handwerksbetriebe und Baudienstleister - Nachweisführung bei der Entsorgung von gefährlichen Abfällen aus Abbruchund Bautätigkeiten Verschiedene aus- oder abgebaute Bauprodukte (z.

Mehr

eanv elektronisches Abfallnachweisverfahren

eanv elektronisches Abfallnachweisverfahren eanv elektronisches Abfallnachweisverfahren Nachweisverordnung Verordnung über die Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen bestimmt die Art und den Umfang des Nachweises der Entsorgung von Abfällen

Mehr

Meist gestellte Fragen zum elektronischen Abfallnachweisverfahren

Meist gestellte Fragen zum elektronischen Abfallnachweisverfahren Die elektronische Plattform für die amtliche Entsorgungsabwicklung Meist gestellte Fragen zum elektronischen Abfallnachweisverfahren 1. Was bedeutet eanv? eanv ist die Abkürzung für elektronisches AbfallNachweisVerfahren.

Mehr

Bekanntmachung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt vom

Bekanntmachung des Bayerischen Landesamtes für Umwelt vom Allgemeinverfügung zur Regelung der Nachweisführung bei Problemmüllsammlungen der entsorgungspflichtigen Körperschaften und zur Aufhebung der Bescheide bayerischer Kreisverwaltungsbehörden zur Befreiung

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Informationsveranstaltung rechtliche Grundlagen der Abfallentsorgung am: und am: 15.10.2008 in Sulzberg 21.10.2008 in Immenstadt - Stein Referent: Abfallrecht und Immissionsschutz Telefon: 08321/612-418

Mehr

Konsequenzen aus der Novelle des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes und der Nachweisverordnung

Konsequenzen aus der Novelle des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes und der Nachweisverordnung Konsequenzen aus der Novelle des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes und der Nachweisverordnung Informationsveranstaltung der IHK Cottbus und der Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin GmbH Cottbus,

Mehr

Formulare Genehmigungen

Formulare Genehmigungen Wissenswertes Formulare Genehmigungen Arbeitsgemeinschaft Abfallberatung in Unterfranken Inhalt 1 Allgemeines...3 2 Einteilung der Abfallarten...5 3 Formulare...7 4 Vereinfachter Nachweis für überwachungsbedürftige

Mehr

Abfall rechtliches Nachweisverfahren Vorabkontrolle. Praxisleitfaden Sonderabfall. Teil II. Wegweiser durch die Rechts vorschriften in Rheinland-Pfalz

Abfall rechtliches Nachweisverfahren Vorabkontrolle. Praxisleitfaden Sonderabfall. Teil II. Wegweiser durch die Rechts vorschriften in Rheinland-Pfalz Praxisleitfaden Sonderabfall Wegweiser durch die Rechts vorschriften in Rheinland-Pfalz Teil II Abfall rechtliches Nachweisverfahren Vorabkontrolle II.1 Nachweisverfahren für gefährliche Abfälle 3 II.1.a)

Mehr

Das neue Nachweisrecht. - Einzelfragen/Umsetzung - Jörg Rüdiger NGS, Hannover

Das neue Nachweisrecht. - Einzelfragen/Umsetzung - Jörg Rüdiger NGS, Hannover Das neue Nachweisrecht - Einzelfragen/Umsetzung - Jörg Rüdiger NGS, Hannover 1 Novelle des Abfallrechts Abfallkategorien alt/neu Abfä lle Abfälle zur Beseitigung Abfälle zur Verwertung nicht in der Abf

Mehr

FAQ Allgemein Inhaltsverzeichnis

FAQ Allgemein Inhaltsverzeichnis FAQ Allgemein Inhaltsverzeichnis 1.Welche Art von Zertifikat ist zur Nutzung der OSCI-Postfächer der ZKS notwendig?...1 2.Was ist der Unterschied zwischen einem fortgeschrittenen und einem qualifizierten

Mehr

Die elektronische Nachweisführung in Niedersachsen Dr. Jochen Schulze-Rickmann NGS, Hannover

Die elektronische Nachweisführung in Niedersachsen Dr. Jochen Schulze-Rickmann NGS, Hannover Die elektronische Nachweisführung in Niedersachsen Dr. Jochen Schulze-Rickmann NGS, Hannover 1 Novelle des Abfallüberwachungsrechtes E-Form I Elektronische Form ( 17 ff. E-NachwV) Obligatorisch für gefährliche

Mehr

1 Geltungsbereich der elektronischen Abfall-Nachweis-Verordnung - eanv

1 Geltungsbereich der elektronischen Abfall-Nachweis-Verordnung - eanv Kundeninformation zur Annahme von Gefährlichen Abfällen auf dem Entsorgungszentrum Kirschenplantage asbesthaltige Abfälle (Eternit) AVV-Nr. 17 06 05 * Mineralfaserabfälle (Glas- und Steinwolle) AVV-Nr.

Mehr

Entsorgungsnachweis / Sammelentsorgungsnachweis / VN / VS

Entsorgungsnachweis / Sammelentsorgungsnachweis / VN / VS Formblatt: Deckblatt Entsorgungsnachweise EN Auszufüllen durch den Abfallerzeuger. Nr. (nicht vom Antragsteller auszufüllen) Entsorgungsnachweis / Sammelentsorgungsnachweis / VN / VS Zutreffendes bitte

Mehr

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG)

Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) und das untergesetzliche Regelwerk Grundlehrgang nach EfbV / TgV am 25. November 2005 Jürgen Sand Referent Jürgen Sand Internet: http://home.arcor.de/juergen.sand

Mehr

Beachtung der Einführung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens für gefährliche Abfälle bei Abfalltransporten und Unfällen

Beachtung der Einführung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens für gefährliche Abfälle bei Abfalltransporten und Unfällen Beachtung der Einführung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens für gefährliche Abfälle bei Abfalltransporten und Unfällen 30. November 2011 Sylvia Albus, Stadt Leipzig, Amt für Umweltschutz Inhalt

Mehr

eanv: Was kommt da auf uns zu?

eanv: Was kommt da auf uns zu? eanv: Was kommt da auf uns zu? Ein kurzer Überblick über die Gesetzgebung Von ATHOS für seine Kunden erarbeitete eanv-lösungen Referent: Jochen Hudelmaier Nr. 1 Elektronische Nachweisführung Gegenstand:

Mehr

Modellierung von Geschäftsprozessen zur Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen. Version 1.0

Modellierung von Geschäftsprozessen zur Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen. Version 1.0 Modellierung von Geschäftsprozessen zur Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen Version 1.0 Abstract: Die Nachweisverordnung vom 20. Oktober 2006 regelt die Führung von Nachweisen und Registern

Mehr

Vollzugshilfe zum novellierten Nachweisrecht

Vollzugshilfe zum novellierten Nachweisrecht Vollzugshilfe zum novellierten Nachweisrecht erarbeitet im Rahmen der Bund/Länder-Arbeitsgruppe Vereinfachung des abfallrechtlichen Verfahrens 2. Auflage Endfassung vom 30.11.2007 Vollzugshilfe zum novellierten

Mehr

Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise (NachwV)

Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise (NachwV) Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise (NachwV) Zitierhinweise/Geltung Ausfertigungsdatum: 10. September 1996 Verkündungsfundstelle: BGBl I 1996, 1382, (1997, 2860) Sachgebiet: FNA 2129-27-2-3

Mehr

Elektronische Nachweisführung mit WinFuhr Containerdienst über ZEDAL

Elektronische Nachweisführung mit WinFuhr Containerdienst über ZEDAL Elektronische Nachweisführung mit WinFuhr Containerdienst über ZEDAL Mit dem Gesetz und der Verordnung zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung wird die elektronische Nachweisführung für alle

Mehr

1/2/3 das elektronische Abfallnachweisverfahren. Einfach, sicher, effizient. im Unternehmensverbund der Entsorgung Dortmund GmbH

1/2/3 das elektronische Abfallnachweisverfahren. Einfach, sicher, effizient. im Unternehmensverbund der Entsorgung Dortmund GmbH 1/2/3 das elektronische Abfallnachweisverfahren mit der DOGA Einfach, sicher, effizient. im Unternehmensverbund der Entsorgung Dortmund GmbH Ist-Zustand 1. April 2010: elektronische Nachweisund Registerführung

Mehr

Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise (Nachweisverordnung NachwV) *)

Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise (Nachweisverordnung NachwV) *) Abfallrecht Bund; Übersicht Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise (Nachweisverordnung NachwV) *) In der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Juni 2002, BGBl. I S. 2374 [ unter Berücksichtigung

Mehr

Begleitschein Beleg zum Nachweis der Entsorgung von Abfällen

Begleitschein Beleg zum Nachweis der Entsorgung von Abfällen Abfallbezeichnung 2) Abfallschlüssel 2) Entsorgungsnachweis-Nummer Menge (t) Erzeugernummer nummer Entsorgernummer Datum der Übergabe KFZ-Kennzeichen 3) Zugmaschine Anhänger/Auflieger Datum der Annahme

Mehr

Abfallrechtliche Registerführung: Wie geht das?

Abfallrechtliche Registerführung: Wie geht das? Fachtagung Abfallrecht Schloss Waldthausen, Dr. Olaf Kropp Abfallrechtliche : Wie geht das? Oder: 29 Arten, ein Register zu führen Folie-Nr. 1 Gliederung 1. Rechtliche Grundlagen 4. Exkurs: Schadstoffregister

Mehr

Zulassung für die Teilnahme an der elektronischen Nachweisführung bis zum

Zulassung für die Teilnahme an der elektronischen Nachweisführung bis zum Zulassung für die Teilnahme an der elektronischen Nachweisführung bis zum 01.04.2010 Die neue Nachweisverordnung: Die Zukunft ist elektronisch Informationsveranstaltung der NGS am 01.02.2007 Günter Nerlich

Mehr

Abfallerzeuger und ihre Nachweis- und Registerpflichten über gefährliche Abfälle

Abfallerzeuger und ihre Nachweis- und Registerpflichten über gefährliche Abfälle Umweltschutzamt, Abfallbehörde Sachinformation Nr. 002/2011/58-25 Stand: 20. September 2011 Abfallerzeuger und ihre Nachweis- und Registerpflichten über gefährliche Abfälle Das elektronische Nachweisverfahren

Mehr

Elektronische Nachweisführung für gefährliche Abfälle Hinweise I

Elektronische Nachweisführung für gefährliche Abfälle Hinweise I Elektronische Nachweisführung für gefährliche Abfälle Hinweise I Stand: 02/2013 1. Rahmenbedingungen der elektronischen Nachweisführung Seit dem 01.04.2010 ist jeder Abfallwirtschaftsbeteiligte Ausnahmen

Mehr

Vollmachten im abfallrechtlichen Nachweisverfahren - Möglichkeiten und Grenzen

Vollmachten im abfallrechtlichen Nachweisverfahren - Möglichkeiten und Grenzen Umweltschutzamt, Abfallbehörde Sachinformation Nr. 003/2012/58-25 Stand: 20. Januar 2012 Vollmachten im abfallrechtlichen Nachweisverfahren - Möglichkeiten und Grenzen Die Nachweisverordnung und die Vollzugshilfe

Mehr

Informationen zur Umsetzung der elektronischen Nachweisführung von gefährlichen Abfällen für Erzeuger

Informationen zur Umsetzung der elektronischen Nachweisführung von gefährlichen Abfällen für Erzeuger Informationen zur Umsetzung der elektronischen Nachweisführung von gefährlichen Abfällen für Erzeuger 1. Was ändert sich? Ab dem 01.04.2010 sind Entsorgungsnachweise (EN), Begleitscheine (BGS) und das

Mehr

Neue Nachweisverordnung

Neue Nachweisverordnung Neue Nachweisverordnung I. ntstehung II. Änderungen III. lektronisches Verfahren IV. Übergangsregelungen Dipl.-Ing. Ulf Berger Senatsverwaltung Stadtentwicklung Abfallbehörde- 09.11.2006 ntstehung Gesetz

Mehr

Landesverordnung über die zuständigen Behörden nach abfallrechtlichen Vorschriften (LAbfWZustVO)

Landesverordnung über die zuständigen Behörden nach abfallrechtlichen Vorschriften (LAbfWZustVO) LAbfWZustVO i.d.f. vom 24.08.2012 1 Landesverordnung über die zuständigen Behörden nach abfallrechtlichen Vorschriften (LAbfWZustVO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. Juli 2007 (GVOBl. Schl.-H.

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG TEERHALTIGER STRASSENAUFBRUCH. am 11. April 2002 in der Villa Stokkum TEER ALS BESONDERS ÜBERWACHUNGSBEDÜRFTIGER ABFALL

INFORMATIONSVERANSTALTUNG TEERHALTIGER STRASSENAUFBRUCH. am 11. April 2002 in der Villa Stokkum TEER ALS BESONDERS ÜBERWACHUNGSBEDÜRFTIGER ABFALL INFORMATIONSVERANSTALTUNG TEERHALTIGER STRASSENAUFBRUCH am 11. April 2002 in der Villa Stokkum 1 Mit der Verabschiedung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes zum 1. Oktober 1996 und der Einführung

Mehr

Änderung der Nachweispflicht über die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ab dem 1. April 2010.

Änderung der Nachweispflicht über die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ab dem 1. April 2010. Änderung der Nachweispflicht über die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ab dem 1. April 2010. 1 Ausgangslage Abfallerzeuger, Abfallbeförderer, Abfallentsorger und Behörden sind ab dem 1. April 2010

Mehr

Bußgeldkatalog. im Zusammenhang mit Verstößen bei der Abfallverbringung

Bußgeldkatalog. im Zusammenhang mit Verstößen bei der Abfallverbringung katalog im Zusammenhang mit Verstößen bei der Abfallverbringung Stand: September 2012 Der katalog wurde erarbeitet von einem Ad-hoc-Arbeitskreis unter Vorsitz des Landes Schleswig-Holstein und auf der

Mehr

Ergänzendes Formblatt (EGF) Verfahrensbevollmächtigung und Beauftragung

Ergänzendes Formblatt (EGF) Verfahrensbevollmächtigung und Beauftragung Ergänzendes Formblatt (EGF) Verfahrensbevollmächtigung und Beauftragung Abfallerzeuger können sich durch die Erteilung einer Verfahrensbevollmächtigung und Beauftragung im elektronischen Entsorgungsnachweisverfahren

Mehr

Verordnung über die Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen (Nachweisverordnung - NachwV)

Verordnung über die Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen (Nachweisverordnung - NachwV) Verordnung über die Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen (Nachweisverordnung - NachwV) Vom 20. Oktober 2006 (BGBl. I, Nr. 48., S. 2298) AbfR 2.2.11 zuletzt geändert durch Artikel 97 der Verordnung

Mehr

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten im Umgang mit dem elektronischen Abfallnachweisverfahren eanv in Bezug auf die ZKS-Abfall -Rechtliches und Fragen zum Verfahren- www.zks-abfall.de Stand: 19.05.2010 Einleitung Auf

Mehr

Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise Nachweisverordnung - NachwV

Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise Nachweisverordnung - NachwV Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise Nachweisverordnung - NachwV Vom 10. September 1996 (BGBl. I S. 1382, ber. BGBl. 1997 I. S. 2860) Diese Verordnung dient der Umsetzung - der Artikel

Mehr

Elektronisches Erzeuger-Register bei mehreren Providern

Elektronisches Erzeuger-Register bei mehreren Providern Elektronisches Erzeuger-Register bei mehreren Providern Die Erzeuger, Einsammler, Beförderer und Entsorger von gefährlichen Abfällen sind verpflichtet, Register zu führen, in denen die Begleitscheine in

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geschäftsführer: Dr. Jürgen Wandrei www.nsuite.de. Köpenicker Str. 325 D-12555 Berlin Tel.: 030-657 623 66 Fax: 030-657 16 24

Inhaltsverzeichnis. Geschäftsführer: Dr. Jürgen Wandrei www.nsuite.de. Köpenicker Str. 325 D-12555 Berlin Tel.: 030-657 623 66 Fax: 030-657 16 24 Inhaltsverzeichnis 1.NSUITE-Produktpalette:...2 1.1 Was ist NSUITE?...2 1.2 Welche Nutzergruppen spricht NSUITE an?...2 1.3 Welche Produkte bietet NSUITE an?...2 1.4 Welches Produkt ist für Sie am besten

Mehr

Hinweise für. und Registerführung. Seit. der elektronischen Nachweis- und sind. sein. satorische müssen. Einrichtungen. Zunächst.

Hinweise für. und Registerführung. Seit. der elektronischen Nachweis- und sind. sein. satorische müssen. Einrichtungen. Zunächst. Elektronische Nachweis- und Registerpflichten für gefährliche Abfälle; Hinweise für Kommunen und kommunale Einrichtungen Stand: 02/2013 Mit der Einführung des elektronischen Nachweisverfahrens (eanv) am

Mehr

Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern

Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern, 19048 Schwerin Staatliche Ämter für Landwirtschaft und Umwelt

Mehr

Änderung der Nachweispflicht über die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ab dem 1. April 2010.

Änderung der Nachweispflicht über die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ab dem 1. April 2010. Änderung der Nachweispflicht über die Entsorgung von gefährlichen Abfällen ab dem 1. April 2010. 1 Ausgangslage Abfallerzeuger, Abfallbeförderer, Abfallentsorger und Behörden sind ab dem 1. April 2010

Mehr

Vorstellung von Softwaresystemen

Vorstellung von Softwaresystemen Vorstellung von Softwaresystemen Dipl.-Ing. Stephan Löhle Veranstaltung Die Umsetzung der elektronischen Abfallnachweisverordnung in der Bauwirtschaft Kassel, 3. Februar 2010 Überblick - Grundvoraussetzungen:

Mehr

Arbeitsanleitung 069. Zuständigkeit für das Verfahren der öffentlichen Zustellung

Arbeitsanleitung 069. Zuständigkeit für das Verfahren der öffentlichen Zustellung Aktenzeichen: II-2080 Fachbereich: Grundsatzangelegen heiten Leistung OrgZ.: X20 Sachstand: Dezember 2014 Arbeitsanleitung 069 Zuständigkeit für das Verfahren der öffentlichen Zustellung Zuständig für

Mehr

Die elektronische Abfallnachweisführung im Straßen- und Tiefbau

Die elektronische Abfallnachweisführung im Straßen- und Tiefbau Die elektronische Abfallnachweisführung im Straßen- und Tiefbau Dr.-Ing. Markus Weber Verband baugewerblicher Unternehmer Hessen e.v. Alsfeld, 23. März 2010 noch 8 Tage bis zur Pflicht der elektronischen

Mehr

Sammelentsorgungsnachweis

Sammelentsorgungsnachweis Sammelentsorgungsnachweis Stoff: AVV: Altöl Kat. 1 130205 Gesamtmenge Im Nachweis: 25000 t!laufzeit: 20.12.2013-19.12.201~ GENEHMIGT VON: SAA SAM Bundesland Bundesland Baden-Württemberg Rheinland-Pfalz

Mehr

Überwachungsprogramm Stand: des Landratsamtes Coburg für den Bereich Immissionsschutz

Überwachungsprogramm Stand: des Landratsamtes Coburg für den Bereich Immissionsschutz Überwachungsprogramm Stand: 31.07.2015 des Landratsamtes Coburg für den Bereich Immissionsschutz gemäß 52a BImSchG soll das Überwachungsprogramm eine planmäßige und nachvollziehbare Überwachung der Anlagen

Mehr

Der HWK-Umweltberater

Der HWK-Umweltberater Der HWK-Umweltberater Abfälle im Baugewerbe 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort........................................................ 3 1. (Rechtliche) Anforderungen........................................

Mehr

Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen

Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen Ein Service der juris GmbH - www.juris.de - Seite 1 Verordnung über Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen Datum: 13. September 1996 Fundstelle: BGBl I 1996, 1447, (1997, 2862) Textnachweis ab: 7.10.1996

Mehr

Checkliste Auftraggeber des Absenders nach GGVSEB / ADR 2011 für den Straßentransport - gültig bis 30. Juni

Checkliste Auftraggeber des Absenders nach GGVSEB / ADR 2011 für den Straßentransport - gültig bis 30. Juni Stand: Januar 2012 Checkliste Auftraggeber des Absenders nach GGVSEB / ADR 2011 für den Straßentransport - gültig bis 30. Juni 2013 - Definition Auftraggeber des Absenders: Derjenige, der einen Absender

Mehr

>> ME Logistic Services ACTL GmbH Standort Hahn - Flughafen

>> ME Logistic Services ACTL GmbH Standort Hahn - Flughafen ME Logistic Services Gefahrgut Logistik - weltweit aller Klassen Abfall und Entsorgung >> ME Logistic Services ACTL GmbH Standort Hahn - Flughafen A member of: - Abfall und Entsorgung - 1 >> Übersicht

Mehr

Neue Entwicklungen in in der abfallrechtlichen Überwachung und Einführung des elektronischen Nachweisverfahrens

Neue Entwicklungen in in der abfallrechtlichen Überwachung und Einführung des elektronischen Nachweisverfahrens Neue Entwicklungen in in der abfallrechtlichen Überwachung und Einführung des elektronischen Nachweisverfahrens Dipl.- Ing. Christof Lauenstein Niedersächsisches Umweltministerium Überwachung der Entsorgung

Mehr

Verordnung zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung

Verordnung zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung Bundesrat Drucksache 336/05 06.05.05 Verordnung der Bundesregierung U - In - Wi Verordnung zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung A. Problem Trotz aller bislang ergriffenen Vereinfachungsmaßnahmen

Mehr

Die Komfortlösung für das elektronische Nachweisverfahren. eanv RECY CLE

Die Komfortlösung für das elektronische Nachweisverfahren. eanv RECY CLE Die Komfortlösung für das RECY CLE by tegos Die Komfortlösung by tegos zur Durchführung des gesetzlich vorgeschriebenen elektronischen Nachweisverfahrens Über by tegos Die Lösung by tegos zur Durchführung

Mehr

Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport

Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport Checkliste Absender nach 9 GGVSE für den Straßentransport Definition Absender: Das Unternehmen, das selbst oder für einen Dritten gefährliche Güter versendet. Erfolgt die Beförderung auf Grund eines Beförderungsvertrages,

Mehr

Abfallwirtschaft im Baugewerbe. Der HWK-Umweltberater

Abfallwirtschaft im Baugewerbe. Der HWK-Umweltberater Der HWK-Umweltberater Abfallwirtschaft im Baugewerbe 17 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung.........................................................1 1. Grundsätzliches.................................................1

Mehr

Das elektronische Abfall- Nachweis-Verfahren (eanv)

Das elektronische Abfall- Nachweis-Verfahren (eanv) Das elektronische Abfall- Nachweis-Verfahren (eanv) Dipl.-Ing. Stephan Pawlytsch Ass. Jur. Sylvia Zimack eanv Seminar Im Februar 2010 Für die IHK s in BaWü proveho / Pawlytsch + Zimack / eanv Veranstaltung

Mehr

Welche Ansprüche hat ein Arbeitnehmer nach dem PflegeZG? Nach dem PflegeZG hat ein Mitarbeiter Anspruch auf Freistellung bei

Welche Ansprüche hat ein Arbeitnehmer nach dem PflegeZG? Nach dem PflegeZG hat ein Mitarbeiter Anspruch auf Freistellung bei 2. Änderung des Pflegezeitgesetzes und Einführung des Gesetzes über die Familienpflegezeit Familienpflegezeitgesetz zum 01. Januar 2015 Zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und familiärer Pflege

Mehr

Elektronisches Nachweisverfahren

Elektronisches Nachweisverfahren Elektronisches Nachweisverfahren - Praktische Hinweise für Anwender - 19. Januar 2011 Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbh Sabine Fankhänel Großbeerenstr. 231, 14480 Potsdam Tel. (0331) 27 93-38

Mehr

Die neue Nachweisverordnung und ihre Bedeutung für die Praxis. Dr. Reinhard L. Weber

Die neue Nachweisverordnung und ihre Bedeutung für die Praxis. Dr. Reinhard L. Weber Die neue Nachweisverordnung und ihre Bedeutung für die Praxis Dr. Reinhard L. Weber Historie des Nachweisrechts Abfallnachweis - Verordnung (1978) Abfall und Reststoffüberwachungs- Verordnung (1990) Verordnung

Mehr

Elektronische Nachweis- und Registerpflichten für gefährliche Abfälle; Hinweise für Kommunen und kommunale Einrichtungen (Stand: 21.09.

Elektronische Nachweis- und Registerpflichten für gefährliche Abfälle; Hinweise für Kommunen und kommunale Einrichtungen (Stand: 21.09. Elektronische Nachweis- und Registerpflichten für gefährliche Abfälle; Hinweise für Kommunen und kommunale Einrichtungen (Stand: 21.09.09) Mit der Novelle der Nachweisverordnung (NachwV) vom 20.10.2006

Mehr

Was bedeutet eanv? Ist es möglich mehrere Dokumente gleichzeitig zu signieren?

Was bedeutet eanv? Ist es möglich mehrere Dokumente gleichzeitig zu signieren? Was bedeutet eanv? eanv steht für das elektronische Abfall Nachweisverfahren für Entsorger, Erzeuger, Beförderer und Behörden die mit der Bearbeitung von gefährlichen Abfällen im Unternehmen zu tun haben.

Mehr

TRIAS Abfallmanagement Software. TRIAS Informatik GmbH Echterdinger Strasse 30 70599 Stuttgart 1

TRIAS Abfallmanagement Software. TRIAS Informatik GmbH Echterdinger Strasse 30 70599 Stuttgart 1 Die Softwarelösung für die Abfallwirtschaft TRIAS Informatik GmbH Echterdinger Strasse 30 70599 Stuttgart 1 Gründung der Firma 1991 TRIAS beschäftigt t sich ausschließlich h mit der Softwareentwicklung

Mehr

Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz E.ON Energy from Waste Leudelange S.àr.l., Stand 09/2008

Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz E.ON Energy from Waste Leudelange S.àr.l., Stand 09/2008 Wird von der Sicherheitsfachkr aft ausgefüllt! Zuständiger Einkäufer, Datum: Zuständige Sicherheitsfachkraft: Freigabe, Datum: Unterschrift Sicherheitsfachkraft: Ja Nein Fragebogen zum Arbeits-, Gesundheits-

Mehr

Entsorgung von Asbest und künstlichen Mineralfasern (KMF)

Entsorgung von Asbest und künstlichen Mineralfasern (KMF) Entsorgung von Asbest und künstlichen Mineralfasern (KMF) Entsorgung von Asbest und KMF in Pforzheim und im Enzkreis Beschreibung von Asbest und KMF Abfallwirtschaftliche Kennzeichnung Was ist vor der

Mehr

Drucksachen-Nr. 160/2001. Beschlußvorlage Berichtsvorlage öffentliche Sitzung. Beratungsfolge:

Drucksachen-Nr. 160/2001. Beschlußvorlage Berichtsvorlage öffentliche Sitzung. Beratungsfolge: Landkreis Uckermark Drucksachen-Nr. 160/2001 Version Datum 27. 08.2001 Blatt 1 Beschlußvorlage Berichtsvorlage öffentliche Sitzung Beratungsfolge: nicht-öffentliche Sitzung Datum: Fachausschuß Deponieausschuß

Mehr

Neue Vorschriften für die Beförderung von Abfällen. Was Handwerk und Gewerbe wissen sollten!

Neue Vorschriften für die Beförderung von Abfällen. Was Handwerk und Gewerbe wissen sollten! Neue Vorschriften für die Beförderung von Abfällen Was Handwerk und Gewerbe wissen sollten! Kundeninformationsveranstaltung der Buhck Gruppe 19.06.2014, Wiershop Seite 1 Neue Vorschriften für die Beförderung

Mehr

Merkblatt zum elektronischen Abfallnachweisverfahren (eanv)

Merkblatt zum elektronischen Abfallnachweisverfahren (eanv) Merkblatt zum elektronischen Abfallnachweisverfahren (eanv) Inhalt 1. Elektronisches Abfallnachweisverfahren 2. Signaturpflicht 3. ZKS-Registrierung 4. Länder-eANV 5. Systemanbieter 6. Abfalltransport

Mehr

Hinweise zur Nutzung des Ergänzenden Formblatts (EGF) im elektronischen Abfallnachweisverfahren (eanv)

Hinweise zur Nutzung des Ergänzenden Formblatts (EGF) im elektronischen Abfallnachweisverfahren (eanv) Sprecher: Jörg Rüdiger c/o NGS Niedersächsische Gesellschaft zur Endablagerung von Sonderabfall mbh Alexanderstraße 4/5 D-30159 Hannover tel: +49 511/36 08-170 fax: +49 511/36 08-117 mailto: joerg.ruediger@ngsmbh.de

Mehr

Der HWK-Umweltberater

Der HWK-Umweltberater Der HWK-Umweltberater Abfallentsorgung SHK-Handwerk im 21 Inhaltsverzeichnis Einleitung......................................................... 1 1 Allgemein......................................................

Mehr

der 25 Abs. 2, 42 47, 49 und 51 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes, der Nachweisverordnung und der Transportgenehmigungsverordnung

der 25 Abs. 2, 42 47, 49 und 51 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes, der Nachweisverordnung und der Transportgenehmigungsverordnung Mitteilung der Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 27 Musterverwaltungsvorschrift zur Durchführung der 25 Abs. 2, 42 47, 49 und 51 des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes, der Nachweisverordnung

Mehr

Überwachungsprogramm gemäß 52a Bundes-Immissionsschutzgesetz und 9 Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung

Überwachungsprogramm gemäß 52a Bundes-Immissionsschutzgesetz und 9 Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung Überwachungsprogramm gemäß 52a Bundes-Immissionsschutzgesetz und 9 Industriekläranlagen-Zulassungs- und Überwachungsverordnung Gemäß 52a Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) und 9 Industriekläranlagen-Zulassungs-

Mehr

PRAXIS eanv Portal. Newsletter zum Update PRAXIS

PRAXIS eanv Portal. Newsletter zum Update PRAXIS PRAXIS eanv Portal Newsletter zum Update PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software- Entwicklung AG Langestrasse 35 99869 Pferdingsleben www.praxis-edv.de Tel. 036258-566-0 email: info@praxis-edv.de

Mehr

Überwachungsprogramm Stand: des Landratsamtes Miesbach für den Bereich Immissionsschutz

Überwachungsprogramm Stand: des Landratsamtes Miesbach für den Bereich Immissionsschutz Überwachungsprogramm Stand: 22.12.2015 des Landratsamtes Miesbach für den Bereich Immissionsschutz gemäß 52a BImSchG soll das Überwachungsprogramm eine planmäßige und nachvollziehbare Überwachung der Anlagen

Mehr

Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 27

Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 27 Mitteilung der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) 27 Vollzugshilfe zu den Vorschriften des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes und der Nachweisverordnung zur Führung von Nachweisen und

Mehr

Web-Portal und das Länder-eANV der Zentralen Koordinierungsstelle Abfall

Web-Portal und das Länder-eANV der Zentralen Koordinierungsstelle Abfall Web-Portal und das Länder-eANV der Zentralen Koordinierungsstelle Abfall Diese Informationsschrift beschreibt Teile der Zentralen Koordinierungsstelle ZKS-Abfall. Die ZKS- Abfall wird von den 16 Bundesländern

Mehr

Tierhalter Arzneimittel - Nachweisverordnung

Tierhalter Arzneimittel - Nachweisverordnung Dezernat 23 Tierarzneimittelüberwachung und Rückstandskontrolldienst Tierhalter Arzneimittel - alte Bestandsbuch-Verordnung Ziele der neuen Verordnung 1 Nachweispflichten des Betriebes / Tierhalters, der

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Westsächsischen Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbh zur Abfallannahme

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Westsächsischen Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbh zur Abfallannahme Allgemeine Geschäftsbedingungen der Westsächsischen Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbh zur Abfallannahme 1 Allgemeines (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) liegen allen Leistungen

Mehr

Gemeinsame Ausführungsordnung zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken und zum Protokoll zu diesem Abkommen

Gemeinsame Ausführungsordnung zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken und zum Protokoll zu diesem Abkommen Gemeinsame Ausführungsordnung zum Madrider Abkommen über die internationale Registrierung von Marken und zum Protokoll zu diesem Abkommen SR 0.232.112.21; AS 1996 2810 Änderungen der Ausführungsordnung

Mehr

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach

1. Der Betreiber einer Anlage beauftragt eine Sachverständigen-Organisation nach Information über Aufgaben des s, des Sachverständigen und der Behörde im Zusammenhang mit Prüfungen von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen gem. 19 i WHG und 12 VAwS Diese Information beschreibt

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz C h e c k l i s t e Notifizierungsunterlagen (gemäß Verordnung (EG) Nr. 1013/2006 über die Verbringung von Abfällen - VVA-) A

Mehr

Antrag auf Erlaubnis zur Kindertagespflege

Antrag auf Erlaubnis zur Kindertagespflege Absender: Eingang: Landratsamt Garmisch-Partenkirchen Sachgebiet 21 Postfach 15 63 82455 Garmisch-Partenkirchen Antrag auf Erlaubnis zur Kindertagespflege 1. Angaben zur Person Name, Vorname(n) ggf. Geburtsname

Mehr

Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz

Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz Volkert Petersen Jens-Uwe Heuer Kreislaufwirtschaftsund Abfallgesetz fflfll BWV BERLINER WISSENSCHAFTS-VERLAG GmbH Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 11 1 Modul Kreislaufwirtschafts-

Mehr

Ich, der Unterzeichnende (Name und Vorname) geb. am in Beruf erkläre, 1. dass ich in bei der Firma (Name und Anschrift des Arbeitgebers)

Ich, der Unterzeichnende (Name und Vorname) geb. am in Beruf erkläre, 1. dass ich in bei der Firma (Name und Anschrift des Arbeitgebers) 1. Ausfertigung für den Arbeitgeber An das Finanzamt / Kantonale Steueramt Steuernummer: Ansässigkeitsbescheinigung für Grenzgänger zum Zwecke der Ermäßigung der Abzugssteuern nach Artikel 15a Abs. 1 Satz

Mehr

- Nur für Informationszwecke -

- Nur für Informationszwecke - VERBRAUCHSTEUERPFLICHTIGE WAREN BEGLEITDOKUMENT ( 1 Nummer 4 TabStV, 1 Nummer 4 BrStV, 1 Nummer 4 SchaumwZwStV, 1 Nummer 4 BierStV, 1 Nummer 2 KaffeeStV) 1 1 Versender 2 Verbrauchsteuernummer des Versenders

Mehr